Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

News und Gerüchte über die Booker Battle Promotions.
Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4245

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Bucky Lynch » 11. Okt 2017, 08:14

Tag Team Madness fix: Turnierplan steht

In den letzten Tagen sickerte es bereits durch und der Event-Planer der UWF spoilerte es ebenfalls ein Stück weit. Die Tag Team Madness wird kommen und das schon ziemlich bald. Nachdem die amtierenden UWF Tag Team Champions Becky Lynch und Pink Flash Kira in der vergangenen Ausgabe von Femme Fatales ihre Titel gegen RiOT (Hailey Rogers & Ludark Shaitan) in einem Tables, Ladders & Chairs Match erfolgreich verteidigen konnten, werden nun neue Herausforderer gesucht. Da in den letzten Wochen aber eine Vielzahl an neuen Teams dazu stieß, ließ sich Mademoiselle Rachelle etwas Besonderes einfallen. Alle Teams, mit Ausnahme von RiOT, sollen um den Spot als No. 1 Contender ein Turnier austragen. Nur ein Team wird es schaffen an einem Abend drei Match zu meistern und sich als würdig zu erweisen. Doch wer könnte dies sein? Hier ein Überblick über den Turnierbaum.


Tag Team Madness - Quarter Final I
Bild Gabby Ortiz & Bild Shanna vs. Bild Santana Garrett & Bild Tessa Blanchard

BildBildBildBild

Tag Team Madness - Quarter Final II
Lucha Sisters (Bild Keira & Bild Lady Maravilla) vs. Team Kick (Bild Charli Evans & Bild Evie)

BildBildBildBild

Tag Team Madness - Quarter Final III
Bild Chelsea Diamond & Bild Deonna Purrazzo vs. Bild Millie McKenzie & Bild Xia Brookside

BildBildBildBild

Tag Team Madness - Quarter Final IV
The Aussie Girls (Bild Billie Kay & Bild KC Cassidy) vs. The Killer Baes (Bild Heather Monroe & Bild Laura James)

BildBildBildBild

Tag Team Madness - Semi Final I
Winner Quarter Final I vs. Winner Quarter Final II

Tag Team Madness - Semi Final II
Winner Quarter Final III vs. Winner Quarter Final IV

Tag Team Madness - Final
Winner Semi Final I vs. Winner Semi Final II

Benutzeravatar
Erbe der Erde
NWA
Beiträge: 2686

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Erbe der Erde » 12. Okt 2017, 15:59

- In den letzten Wochen ist bei AOE viel passiert in Bezug auf das Roster der AOE. So haben jetzt in kürzester Zeit große Namen die AOE verlassen. Die Rede ist von Tommaso Ciampa, Johnny Mundo und vor allem Bobby Roode. Roode und Ciampa waren von Anfang ein Teil der AOE und die AOE bedankt sich für all ihren Einsatz und wünscht ihnen für die Zukunft alles gute. Dabei hat sich gerade Roode fantastisch verabschiedet, mit seinem Iron Man Match gegen Hiroshi Tanahashi.

- Doch die AOE hat nicht nur Abgänge zu verzeichnen, sondern auch Zugänge. So ist die WWE besonders stolz darauf, eines der größten Talente der aktuellen Wrestlingszene verpflichten zu können, nämlich Will Ospreay. Der junge Brite, der sich mit seinem waghalsigen Stil bei UWF und NXT einen Namen gemacht hat, soll nun auch bei AOE die Zuschauer zum Staunen bringen und soll nach ersten Gerüchten in der Midcard eingesetzt werden. Da will man Ospreay etablieren.
Ebenfalls neu dabei ist KENTA. Wobei er streng genommen sogar ein alter Bekannter der AOE ist. Denn KENTA, damals noch unter den Namen Hideo Itami unterwegs, war einer der ersten Wrestler, die die AOE unter Vertrag genommen hatte. Doch die Wege trennten sich, bis sie sich jetzt wieder vereinten. Auf KENTA wird große Stücke gehalten und er soll auch direkt in RIchtung Uppercard/Main Event durchstarten und eine Marquee Story bekommen.
Wer ebenfalls direkt ganz groß durchstarten dürfte, ist Cody Rhodes. Rhodes ist einer dieser Deals, von denen man dachte, dass sie niemals stattfinden. Rhodes war eigentlich tief mit NXT verwurzelt, doch man hat es geschafft ihn zu überzeugen und dass er in Zukunft die Stiefel für AOE schnüren wird. Rhodes gilt als eines der heißesten Eisen im Biz und es wird gerüchtet, dass auch er direkt eine große Marquee Story bekommt.

- Wie gerade schon angesprochen, hatt Bobby Roode sein letztes Match gegen Hiroshi Tanahahi und das in einer besoneren Ausgabe von Otherland. So gab es in dieser Ausgabe nur das Match zwischen Roode und Tanahashi und es fand unter dem Motto "1 Night - 1 Fight" statt. Von dem Erfolg war man begeistert, denn man war die Nummer 1 im TV in dieser Woche. In Zukunft sollen immer wieder mal Special Ausgaben von Otherland präsentiert werden, dabei ist eine spezielle Weihnachtsausgabe für den 23. Dezember geplant.

- So manche Liga hat in den letzten Tagen eine Änderung ihres PPV Modus angedeutet. So wird auch die AOE in Zukunft einen anderen Weg gehen. So wird man von den monatlichen PPVs abrücken. Es war zuerst im Gespräch, die PPVs bis auf ein großes Finale zum Ende eines Jahres, komplett abzuschaffen, doch dann entschied man sich dafür, auf 4 große PPV zu setzen. So will man sich die Zeit nehmen, um wirklich große Matchpaarungen bei PPVs zu präsentieren und diese mit genug Aufbau auszustatten. Der nächste PPV findet am 16.12 statt und wird den Namen "And The Heavens Shall Tremble" tragen. Auch wenn bis dahin noch mehr als 2 Monate Zeit sind, hat die AOE bereits die ersten großen Matches geplant, um das auflaufende Jahr mit einem Knall zu beenden.

- Durch die Reduzierung der PPVs werden im Umkehrschluss die wöchentlichen Sendungen gestärkt. So wird man jetzt häufiger hochkalibrige Matches in Otherland sehen, die auch zur neuen Ausrichtung unter Shawn Michaels fallen, der ja den anderen Ligen einen Ratingwar versprochen hat.
Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4245

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Bucky Lynch » 12. Okt 2017, 22:15

"Wir haben große Fehler gemacht" - UWF-Gründer im Podcast von Bruce Prichard so ehrlich wie nie

Bucky Lasek, bekannt dafür immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn zu agieren, war in dieser Woche im Podcast von Bruce Prichard zu Gast und antwortete dabei ungewohnt ehrlich auf viele Fragen. So ging der UWF-Gründer unter anderem auf den Bruch mit Triple H, den Werdegang der Liga, den Standort-Wechsel, das schnelle Ausscheiden von SDCW und auch seinen persönlichen Favoriten ein. Hier die wichtigsten Auszüge.

Eine Frage, die sich viele Smart Marks schon seit geraumer Zeit stellten ist welchen Posten Lasek eigentlich konkret ausübt. Die UWF wurde einst von diesem gegründet und in den Abgrund geführt, ehe sie sich im vergangenen Jahr neu gründete. Einen großen Anteil hatte dabei jedoch Triple H, welcher das operative Geschäft leitete. Was seinen persönlichen Posten angeht, hat sich dabei wohl auch bis heute nicht viel getan. So erklärte Lasek, dass er auf dem Papier zwar der Besitzer der Liga sei und damit für das Finanzielle aufkommen müsse, sich selbst jedoch mehr in der Rolle eines Beraters sieht. Er würde durchaus Vorschläge für Verpflichtungen und Story-Entwicklungen einbringen, würde sich aber größtenteils aus dem Geschäft heraushalten. Allerdings muss er zugeben, dass er schon eine Person vor einer Entlassung gerettet habe, da er strikt sein Veto einlegte. Um wen es sich dabei handelt, wollte er jedoch nicht verraten, da die Person sich noch immer im aktuellen Roster befindet.

Interessant ist aber auch das Zusammenspiel mit Triple H gewesen. Hunter habe stets Großes in der Liga gesehen und wollte die Spitze der Wrestlingwelt erklimmen. Er war es aus der Vergangenheit gewohnt ganz oben zu stehen. Die Karten wurden aber neu gemischt, die UWF wirkte oftmals mehr wie eine Zwischenstation für Talente und einige etablierte Wrestler, konnte Größen wie der HWE, AOE oder NXT aber nie gefährlich werden. Dies soll auch der Grund für den Bruch gewesen sein. Projekte wie UWF Horizon mussten relativ schnell wieder eingestellt werden, eine Expansion auf den mexikanischen Markt wurde gebremst. Die Liga steckte in einer Identitätskrise. Lasek sah Potenzial auf dem Womens Wrestling Markt, doch Hunter wollte vor allem im Entertainment-Sektor nachrüsten und den Leuten Larger-than-Life-Charaktere präsentieren, in denen sie sich wiedererkennen. Der UWF-Gründer ist dabei der Ansicht, dass es den Writern nie an Kreativität mangelte dies umzusetzen, man stattdessen aber eine schlechte Mischung zusammen stellte. Man hatte Performer wie Damien Sandow oder Jimmy Rave, die einfach Typen waren. Auf der anderen Seite waren da High Flyer wie Fenix oder Jack Evans, die durch ihre Leistungen im Ring überzeugen und keine Meister großer Worte waren. Der Gentlemen Club habe in dieser Hinsicht solchen Akteuren viel Spielraum genommen, da man stets zeigte, dass Charaktere mit großen Reden wichtiger wirkten als einfach nur Leute, die ihre Matches gewannen.

Der Bruch mit Triple H habe die Liga aber nicht nur in ihrer Zusammenstellung ganz schön durcheinander gewirbelt. Mit Hunter verließen auch viele Sponsoren die Liga und plötzlich war man in finanziellen Schwierigkeiten. Leute wie Adam Cole oder Damien Sandow waren kurzfristig nicht mehr bezahlbar. Lasek betonte aber, dass jeder Wrestler stets pünktlich bezahlt wurde und nie auf ihr Geld warten mussten. Doch es blieb keine andere Wahl als sich von den größten Ausgaben zu trennen, wodurch die jetzige Ausrichtung überhaupt erst zustande kam. Auf die Frage, ob er es für fair hält, dass seine Wrestlerinnen damit ja offensichtlich schlechter bezahlt werden, musste Lasek zunächst schmunzeln. Es würde ihm nicht darum gehen Frauen schlechter zu bezahlen. Es würde mit Sicherheit mehr wie eine Hand voll Damen geben, die am Ende des Tages mit mehr Geld nach Hause fahren als er selbst. Doch aufgrund eines sehr hart umkämpften Marktes wäre es normal, dass einige Ligen bereit sind unfassbar hohe Gelder für bestimmte Wrestler auf den Tisch zu legen. Da konnte man einfach nicht mithalten. Man hat das Glück, dass im Womens Wrestling diese Dimensionen noch nicht ganz so stark angebrochen sind. Das bedeutet aber nicht, dass irgendjemand einen Hungerlohn bekommen würde. Andernfalls hätte man sich ein solches Roster so nie zusammenstellen können.

Auch der Wechsel nach San Diego sollte die Veränderung voran bringen. Es gab eine Vielzahl unterschiedlicher Ligen die zu diesem Zeitpunkt in Los Angeles veranstalteten. Auch wenn der mexikanische Markt nicht weit entfernt schien, war es wichtig für die Liga sich ein eigenes Territorium zu suchen. In Los Angeles gab es quasi jeden Tag eine Show, die besucht werden konnte. Die Ligen ringen nach dem Geld der Besucher und es ist äußerst schwierig mit einer speziellen Ausrichtung gegen solche Ligen zu bestehen, wodurch ein unverbrauchter Ort ihnen etwas in die Karten spielte. Vor Ort gibt es hier keine wirkliche Konkurrenz und man ist auch jetzt dem mexikanischen Publikum immer noch nahe genug.

Mit dem Standortwechsel wurde auch San Diego Championship Wrestling geboren. Einst als Farmliga für die UWF angedacht, schloss der Laden schneller als manch einer seine Boots schnüren konnte. Lasek sagte dazu, dass man gravierende Fehler gemacht habe. Dabei kann er die Schuld nicht einmal bei den Verantwortlichen vor der Kamera suchen. Becky Bayless habe einen super Job gemacht, Demi Bennett und Tessa Blanchard seien würdige Main Eventer gewesen und er hätte beide gerne mit Gold gesehen. Man habe jedoch seine eigene Stellung einfach überschätzt und eine künstliche Kluft geschaffen, welche SDCW von Tag eins an abgestraft hätte. Stattdessen hätte man einen eigenen Wettkampf mit zwei rivalisierenden Brands etablieren sollen. Dies wäre auch die Möglichkeit gewesen sich dem mexikanischen Markt wieder zu nähern. Dafür hätte man jedoch die Starpower der Liga aufteilen müssen, was ein schwieriges Unterfangen gewesen wäre. Zudem stand Femme Fatales kurz davor ins nationale TV zu kommen, hingegen SDCW ohne TV-Vertrag da stand. Lasek ist sich sicher, dass die Liga auch nie einen zustande gebracht hätte. Es tut ihm bis heute leid, dass viele Wrestlerinnen schon nach kurzer Zeit wieder ihren Job verloren haben, aber man habe das Projekt vom ersten Tag an schlecht geplant. Ob es irgendwann noch einmal eine Firmen-interne Konkurrenz gibt, hält er zudem ebenso für unwahrscheinlich. Gerade jetzt wo Lady Shani als Mexikanerin den Markt ohnehin für sich gewinnt, gibt es auch keinen Grund weiter in die Richtung zu expandieren. Zudem ist das UWF Roster so stark wie nie zuvor und man könne es sich nicht erlauben seine Stars an eine andere Show, die nicht im TV läuft, abzutreten. Man würde damit einfach keinen finanziellen Gewinn erzielen und die Bekanntheit der Wrestlerinnen sei damit ebenso kaum steigerungsfähig.

Dies war auch das richtige Stichwort. So wollte Prichard wissen, wer denn Lasek's Meinung nach derzeit der größte Star im Womens Wrestling sei und dieser antwortete, dass dies ohne Zweifel Bayley sei. Derzeit würde es keine Wrestlerin geben, welche über dieser stehe. Woche für Woche würde sie abliefern, egal ob im Ring, am Mic oder einfach nur als Gegenpol zu ihren Rivalinnen. Das Publikum würde sie lieben. Man hat sich von ihrer Verpflichtung viel erhofft, doch das sie so einschlägt hätte man nicht erwartet. Lasek geht davon aus, dass Bayley deshalb auch spätestens im kommenden Jahr den UWF Titel gewinnen wird.

Passend hatte dieser dazu auch noch eine kleine Geschichte parat, die bisher wohl als unbekannt eingestuft werden darf. So stand man vermeintlich kurz davor eine bekannte Wrestlerin einer anderen Liga abzuwerben und hatte bereits einen langfristigen Plan in der Schublade, welcher einen Titelgewinn vor sich sah. In letzter Sekunde kam es dann jedoch doch nicht zu einer Unterschrift und die Story musste gecancelt werden. Lasek erklärte, dass er tagelang am Boden gewesen sei, da man vielleicht den Schocker des Jahres vorbereitet hatte und diesen nun niemals präsentieren konnte. Doch so sei das Business. Es würde immer unvorhersehbare Ereignisse geben.

Benutzeravatar
Der Matthias
MWE
Beiträge: 553

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Der Matthias » 6. Nov 2017, 19:56

Der Online-Versandhändler eures Vertrauens fügt seiner hauseigenen Streaming-Plattform regelmäßig die neusten Serien und Filme hinzu, doch in Sachen Wrestling ist es seit dem Ende von Meta Wrestling Experience Mitte September still um diese Nische geworden. Bis jetzt! Denn im neusten Newsletter teilte das Unternehmen mit, dass man auf die Wünsche der zahlenden Kundschaft hören und für den November ein "Programm mit actiongeladener Unterhaltung" anbieten wolle. Zwar vermeiden die Sendeoffiziellen das Wort "Wrestling", doch die schlauen Wrestling-Journalisten wollen herausgefunden haben, dass es sich um eben jene Sparte handeln solle.

Anstatt wie damals auf externe Produzenten (Gentlemen's Club/Triple H bzw. R Productions) zu setzen, habe man aus "diesen Fehlern" gelernt und produziere nun selber, um weniger abhängig zu sein. Dafür greift man auf erfahrende Köpfe zurück, die schon zu MWE Zeiten tätig waren. Demnach werde das Autorenteam aus den Leuten bestehen, die trotz damaligen Autorenstreik der Promotion treu geblieben sind und weiter gearbeitet haben. Durch die guten Kontakte im Business darf zusätzlich der ein oder andere MWE-Superstar für die anstehende Premiere erwartet werden. Wann genau das "Programm mit actiongeladener Unterhaltung" startet, sei bisher unbekannt. Man spekuliere auf nächste Woche. Doch aufgrund der endlosen Kapazitäten des Internetriesens für Werbung, Merchandising usw. könne eine Ausstrahlung jederzeit erfolgen.

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1790

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon The Great Muta » 2. Dez 2017, 07:45

Bild

JAPW geht neue Wege für Commentary Leute


Bereits letzte Woche bei JAPW Episode 006 - no Video proof & instant replay here nahm auf völlig unspektakuläre Weise, ohne große vorherige Ankündigung, ohne große Vorabinformation in den sozialen Netzwerken oder im Prolog der JAPW Show, ein neuer Mann Platz am JAPW Commentary Table. Der Mann der auf den Namen Matt Mira hört wird selbst eingefleischten Wrestlingfans sowas von Nichts sagen. Das hat auch einen guten Grund denn Matt Mira hatte bisher mit Pro Wrestling nichts am Hut. Matt Mira ist bekannt als Stand-up Comedian und Host diverser Internet Podcasts. Zuletzt konnte er sich durch die Moderation der Talkshow After Trek auf dem US Kabel-TV Kanal CBS einem größeren Publikum bekanntmachen. After Trek wurde Sonntags unmittelbar nach Ausstrahlung der neusten Episode von Star Trek Discovery ausgestrahlt. Von 12.November bis 07. Januar befindet sich STD aber in der MidSeason-Pause weswegen Matt Mira frei ist für die Kommentator-Tätigkeit bei JAPW. Übrigens die erste Erfahrung dieser Art für Matt Mira. Wenn man einigen Stammzuschauern von Jersey All Pro Wrestling allerdings glaubt hat Matt Mira seinen Job gleich mal sehr gut erledigt und trug sowohl zur Unterhaltung als auch zum Informationsfluß sowie zum erweiterten Aufbau der präsentierten Storylines auf gleichermaßen gute Art und Weise bei.

Bild
Matt Mira, der Neue am JAPW Commentary Table
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1790

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon The Great Muta » 23. Dez 2017, 12:15

Bild

JAPW plant Women's Wrestling Offensive


Bild
Brie Bella & Nikki Bella wollen 2018 bei JAPW durchstarten!


Gerüchteweise hat sich die kleine Promotion aus New Jersey für 2018 auf die Fahnen geschrieben das EWR Women's Wrestling stärker in den Vordergrund zu stellen. Auf einer kurz vor Weihnachten abgehaltenen Investoren-Runde soll Andrej L. seine geheime Strategie für das Women's Wrestling 2018 vorgestellt haben. Intern soll mal in New Jersey zu dem Schluß gekommen das man über großartige weibliche Talente verfügt aber bisher das Women's Wrestling nur mit angezogener Handbremse bedient hat. Ein Grund dafür könnte gewesen sein das es mit der SWE und der UWF bereits 2 Promotions gab die sich auf das Women's Wrestling spezialisiert hatten, wobei leider die wesentlich qualitativ hochwertigere Liga kürzlich ihre Pforten geschlossen hat. Daneben gab es im Jahre 2017 natürlich auch noch mal einige Ligen die Women's Wrestling zwischendurch in ihren Shows als Möglichkeit zur Pinkelpause anboten. Das man überhaupt über diese Ligen spricht liegt allenfalls daran das diese ein wesentlich höheres Budget zur Verfügung haben als JAPW. Nun ist man allerdings bei All Jersey Pro Wrestling dazu übergegangen seinerseits das Scheckbuch zu zücken und größere Summen locker zu machen um neben den vorhandenen internationalen Talenten auch weibliche Superstars zu verpflichten die bereits über Rang und Namen verfügen.

Gail Kim, Nikki Bella, Brie Bella und gerüchteweise sogar Paige sollen bereits bei JAPW Vorverträge unterschrieben haben die sie längere Zeit an Jersey All Pro Wrestling binden. Angeblich verhandelt JAPW aber bereits mit weiteren weiblichen Top Stars so das damit zu rechnen ist das in kürze weitere Verpflichtungen getätigt und auch offiziell bekannt gegeben werden. Neben einer leistungsgerechten Entlohnung und einer angenehmen Arbeitsatmosphäre sollen auch die enormen Mitspracherechte der Wrestlerinnen beim Booking und Storytelling ein großer Pluspunkt für JAPW als potentieller Arbeitgeber sein, so sollen im Januar und Februar 2018 größere Storylines anlaufen die vielleicht sogar eine höheres Interesse generieren werden als die Main-Storylines der Männer. Insider gehen sogar davon aus das dann die Slotverteilung bei der JAPW Main Show tatsächlich bei 50:50 liegen könnte.


Bild
Paige möchte nach 6 Monaten im SWE Doghouse zurück in den Ring!
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 1951

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Yokel Cash » 27. Dez 2017, 11:09

Bild

Saraya Knight gab wenige Tage vor Weihnachten dem angesehenen All Pro Wrestling Radio ein Interview. Dabei nahm sie Stellung zu der aktuellen Story rund um Lana Austin und Bea Priestley und ihrer Tochter Paige. Hier die wichtigsten Statements:
"... It's great to work with young talents like Lana and Bea. Especially Bea is one hell of a wrestler. She got all you need to make it in the business. She reminds me of Paige ...
...
... Paige has a very huge problem - her ego. She is young, she is extraordinarily good, she is beautiful, and she knows all of that. And that's her problem. She lost in a loser leaves the company match against on of the best wrestlers in the world. That's no shame, but I told her a thousand times not to risk her career in SWE. And where did it take her? She now signed with a company that works with that fuckhead Russo. This idiot doesn't even respect women's wrestling. Instead of wrestling in front of some hundred people she is now competing in front of a handful fans that don't even know how good women can wrestle. I really wish her luck ...
"

Knight hat damit eindeutig ihre Abneigung gegen den neuen Arbeitgeber ihrer Tochter zum Ausdruck gebracht.

-------------------

Zudem kursieren aktuell im Netz Gerüchte, dass die Tochter von Kyoko Kimura in die USA wechseln soll. Bestätigt wurde hier allerdings noch nichts. Da Kyoko Kimura jedoch bei JAPW unter Vertrag steht, liegt die Vermutung einer Unterschrift bei eben jener Liga auf der Hand zu liegen.

-------------------

Hinter den Kulissen von Showdown Wrestling Entertainment soll man übrigens immer noch erbost sein über die Invasion von Kimura Monster Gun vor einigen Wochen. Die Konkurrenzliga aus New Jersey scheint damit weiter Aufmerksamkeit für sich generiert zu haben. Mit der Verpflichtung von Nikki Bella, die ebenfalls schon bei SWE unter Vertrag stand, dürfte auch der nächste Schritt erfolgreich gemacht worden sein. Bella hatte in der Weihnachtsausgabe von SWE Breakdown Online einen umjubelten Gastauftritt. Im Backstagebereich wurde dann mit der ehemaligen Kollegin allerdings heftig diskutiert, weshalb sie sich einen derartigen Abstieg in ihrem Alter noch antut. Zudem dürften einige Scherze auf Kosten von Gail Kim gegangen sein, deren Run bei SWE jäh an Cheerleader Melissa scheiterte. Kims Karriere stand dabei auf dem Spiel, weshalb viele der Meinung sind, es wirklich Zeit für einen Rücktritt der Kanadierin, die längst ihren Zenit überschritten hat. Andere Gerüchte besagen, dass es Kims Ego nicht zulässt abzutreten. Ihre Ego soll auch der Grund für ihren Ausstieg bei SWE gewesen sein, denn Gail Kim soll angeblich sehr schlecht damit umgehen können nicht der große gefeierte Star der Liga zu sein, was bei SWE aufgrund der enorm hohen Dichte an Talenten definitiv nicht der Fall war.
Bild

Benutzeravatar
Erbe der Erde
NWA
Beiträge: 2686

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Erbe der Erde » 4. Jan 2018, 18:39

- Die AOE ist Geschichte, der anstehende PPV "The Heaven shall tremble" wird nicht mehr stattfinden. Die Gründe sind vielschichtig, doch ein ausschlaggebender Grund war, dass man seitens des Management das Gefühl hatte, man müsse sich mehr von der Konkurrenz abgrenzen. Man wolle nicht eine von vielen Ligen sein, deren Profile nur schwer voneinander zu unterscheiden seien. Daher habe man sich entschlossen, einen kompletten neuen Weg zu gehen und sich vom traditionellen Wrestling zu verabschieden. Doch bisher hält man sich seitens des Management komplett zurück und hat bisher nur den Namen des neuen Projektes vorgestellt:

Detroit; Beyond Wrestling

Bereits am 6.1. wird die erste Episode ausgestrahlt. Im Laufe der nächsten Tage und Wochen will das Management noch mehr Informationen preis geben.
Bild

Benutzeravatar
Der Matthias
MWE
Beiträge: 553

RE: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Der Matthias » 8. Jan 2018, 22:24

Ende vergangenen Jahres bahnte sich eine spektakuläre Rückkehr an. Denn die selbe Investorengruppe, die schon damals die MWE (mit)finanzierte, wollte zurück ins Business. Dafür wurden im Hintergrund Verhandlungen mit Partnern geführt, die ein starkes Roster garantieren sollten. Jedoch scheiterte die Rückkehr ausgerechnet an Silvester aufgrund von internen Planungsschwierigkeiten.

Den Machern war dabei bewusst, dass es kein Modern Wrestling Experience Revival geben kann, da große Stars, die elementarer Bestandteil wichtiger Storylines waren (wie u.a. Taeler Hendrix oder Carmella), bereits wo anders eine neue Heimat gefunden haben. Trotzdem wollte man sich auf diese "Tradition" berufen und eine Art Spin-Off starten. Nun - eine Woche nach dem geplatzten Traum - äußerte sich erstmals ein Producer zu den damaligen Plänen und teile diese der EWR Medienwelt mit.

Demnach sollte das Hauptaugenmerk der neuen Promotion viel stärker auf die Frauen ausgelegt werden. Männer wie Jinder Mahal oder Mike Bennett hätten zwar um eine "World Heavyweight Championship" gekämpft, doch das wäre lediglich ein sekundärer Teil der Unterhaltung gewesen.

The Queen is dead, long live the Queen!

Seien wir ehrlich: Veda Scott hätte nie den Weggang ihrer Taeler Hendrix verkraftet. So wäre sie in der neuen Promotion zunächst herumgeirrt und hätte verzweifelt nach "Big Red" gesucht. Dabei wäre sie auf Eva Marie gestoßen, die - wie es der Zufall möchte - ebenfalls rothaarig ist. In ihrer "psychisch-verzerrten" Wirklichkeit hätte Scott in Eva die "echte" Taeler Hendrix gesehen und sich an diese geklammert. In tragisch-komödiantischen Situationen hätte Eva Marie alles versucht, um Scott wieder möglichst schnell loszuwerden...bis sie schließlich den Nutzen in Scotts Diensten erkannt und sich so einen Namen in der Women's Division gemacht hätte. Dies wäre (eventuell) bis in einen Titel geendet, um daraufhin langsam "Scott vs. Marie" aufzubauen.

Der Pfad der Erleuchtung: eine schlampige deutsche Übersetzung für "Path of Enlightenment"

Alles hat ein Ende, auch ein Pfad Richtung Erleuchtung. In der #MWELastChristmas Sondersendung sahen wir das "offene Ende" rund um die Sektengruppierung des Paul Ellerings. Und auch wenn inzwischen Carmella (GFW) und Allie Bomb (ROH) sich vom Glauben abgewendet haben, wäre Vater Ellering weiterhin voller Leidenschaft für seine Gruppierung gewesen. Da man sich aus Kostengründen nicht Kane und Kevin Thron hätte leisten können, wäre man einen anderen Weg gegangen, um den Pfad der Erleuchtung zurückzubringen.

In den ersten Wochen sollte ein Turnier für die erste Championesse stattfinden. Für die Frauen Division hätte man niemand geringeres als Taryn Terrell verpflichten können, die sich dabei mehr als siegessicher gezeigt hätte. In Promos, die im "Dollhouse" gedreht worden wären, hätte Miss Terrell nicht mit ihren Reizen gegeizt und zeitgleich ihre Kontrahentinnen schlecht geredet. Mit dieser Taktik und ihrem Können im Ring wäre sie auch bis ins Finale gekommen, wo sie sich einer Tessa Blanchard hätte geschlagen geben müssen. Eine Welt wäre für Terrell zusammengebrochen. Und wer wäre besser geeignet, um Leute wieder aufzubauen? Natürlich wäre Vater Paul zur Stelle und hätte sie wieder "aufgebaut". Anschließend hätte der Zuschauer an den Endgeräten eine Radikalveränderung miterlebt: Von "sex sells" zur "ultrakonservativen Frau in langen Gewändern". Paul Ellering und Taryn Terrell hätten die Promotion daraufhin missioniert und sicherlich den ein oder anderen "Gläubigen" gefunden. Um die Macht dieser Gruppierung zu untermauern, hätte Terrell dann etwa auch den Frauentitel von Eva Marie abgenommen. Ein wirkliches Ende für diese Storyline war zum damligen Stand nicht geplant.

Aber "hätte, hätte, Fahradkette". Das alles bleiben nur Fantasien im Kopf eines Schreiberlings, die so nicht mehr realisiert werden. Man darf aber gespannt sein, ob das kreative Köpfchen irgendwo anders unterkommen wird.

Benutzeravatar
Erbe der Erde
NWA
Beiträge: 2686

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Erbe der Erde » 11. Jan 2018, 09:11

- Viele Fans waren doch sehr überrascht, nicht zu sagen schockiert, dass die AOE von heute auf morgen ihre Pforten geschlossen hatte. Auf der überarbeiteten Internetpräsenz, die nun unter den Namen Detroit; Beyond Wrestling geführt wird, bedankt man sich noch mal bei allen Zuschauern für ihre Unterstützung und hofft, dass sie auch der neuen Idee eine Chance geben werden.

- Wie ist es dazu gekommen? Intern ist man in den letzten Wochen und Monaten immer mehr zu der Überzeugung gekommen, dass man sich im großen Markt der Wrestlingligen im Wrestling 2.0 der USA absetzen muss. Man war mit den Geschichten und Matches der AOE/XWF mehr als zufrieden, doch dennoch hat man bewusst den Bruch gesucht, um sich klarer zu definieren. Dabei versucht man nun Wrestling neu zu denken. Eingebettet ist dieser Gedankengang in einer Dramaserie, die Wrestlingelemente besitzt und weiterhin mit guten Wrestling bestechen will. Das ist eine Abkehr zur Wrestlingshow, die auch Storyelemente beheimatet.

- Zusammenarbeiten tut man mit dem US Streaming Riesen Netflix. Netflix steht wie kaum ein anderes Unternehmen für den Mut, neuartige Projekte zu unterstützen und zu fördern, so dass bereits 3 Staffeln bestellt worden sind. Dieses Projekt hat aber einige Veränderungen im Roster nach sich gezogen. So ist man der Auffassung, dass unter anderem verdiente Worker wie Hiroshi Tanahashi nicht mehr in das neuartige Konzept passen. So habe Tanahashi bereits die Liga verlassen. Man bedankt sich aber für all die Zeit und Kraft die Tanahashi in die Liga gesteckt hat, das gilt ebenso allen anderen Wrestlern, die die Liga in den letzten Tagen verlassen haben. Dabei sollen noch weitere Entlassungen bevorstehen. Im Gegenzug hat man sich dafür klangvolle Namen wie Fenix, James Storm und Maria Kanellis gesichert. Die zukünftige Ausrichtung im Scouting der Liga verschiebt das Augenmerk mehr auf das Storytelling als auf die reinen In Ring Künste an sich.

- Viele Fans haben sich gefragt, was wäre beim PPV passiert, wenn dieser ausgestrahlt worden wäre und wie hätte die Zukunft ausgesehen. Nachfolgend ein paar Stichpunkte, wie die Zukunft geplant gewesen wäre:
- Hiroshi Tanahashi verteidigt seinen Titel im Main Event gegen Drew Galloway. Bei der darauf folgenden Prophecies Ausgabe setzt Shawn Michaels ein 3 on 1 Handicap Match an. Tanahashi gegen KENTA, Harry Smith und Doug Williams. Tanahashi wird besiegt und Cody Rhodes macht den Save, nur um dann seinen beim PPV gewonnenen MITB Koffer einzulösen, Champion zu werden und auf die Seite von Shawn Michaels zu turnen.

- Eddie Kingston hätte beim PPV die Streak von Katsuyori Shibata beendet und wäre neuer AOE Breakthrough Champ geworden. Im Laufe des Jahres hätte er sich mit seiner Art immer mehr mit Michaels angelegt und hätte zu einem modernen Steve Austin werden sollen.

- Nemesis hätte ihr Match beim PPV gewonnen und wären in den Main Event gestoßen. Daniels hätte sich gegen Michaels gestellt und wäre beim nächsten PPV im März neuer World Champ im Match gegen Rhodes geworden. Die beiden Fraktionen hätten sich später in einem Wargames Match treffen sollen, bei denen es eine kurze Reunion der 4 Horsemen gegeben hätte, die ebenfalls in diesem Match gestanden hätte.

- KENTA hätte Alex Shelley im Sarg Match besiegt, worauf Shelley mehrere Monate aus der Show geschrieben worden wäre. Nach einiger Zeit wäre er verändert zurück gekommen. Düsterer, härter, butaler und hätte seinen ewigen Kampf gegen Shawn Michaels erneut aufgenommen.

- Rush Hour wären nach der Niederlage gegen Nemesis zwischenzeitlich gesplittet worden. King wäre in eine Depression gestützt, hätte seine Verlobte Chasity Taylor vergrault und hätte zu guter letzt ein Match gegen Kushida, was hochemotional geendet wäre und die Freundschaft wäre wieder aufgeflammt und hätte zu einem weiteren AOE World Tag Team Title Run geführt.

Das ist nur ein Auszug an Geschichten, die geplant gewesen wären. So soll es sein, AOE ist tot, Detroit; Beyond Wrestling lebt.
Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4245

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Bucky Lynch » 13. Feb 2018, 18:47

Hat eine Agentur den nächsten UWF Titel geleakt?

Die Ultimate Wrestling Federation möchte im März und April ihr Marketing in und um San Diego ausbauen und denkt offensichtlich darüber nach mit mehreren großflächigen Plakaten für die Shows zu werben. Dafür wurden mehrere Agenturen kontaktiert, welche dahingehend ein Konzept ausarbeiten sollten. Das Management der UWF gab dabei allerdings eine Liste der Worker heraus, welche auf den vielen unterschiedlichen Plakaten zu sehen sein müssen. Dabei fiel eine Zeile besonders auf. Hier der Ausschnitt:
- UWF Champion: Ms Lady Shani
- Miss Money in the Bank: Ms Tenille Averil Dashwood (known as Tenille Dashwood)
- Mrs Pamela Martinez (known as Bayley)
- UWF Tag Team Champions: Ms Rebecca Quin (known as Becky Lynch) and Ms Geneviève Bernier (known as Pink Flash Kira)
- Ms Adeline Palm (known as Addy Starr), Ms Natalie Osman (known as Skyler Moon) and Mrs Catherine Power (known as Hailey Rogers)
- Ms Jessica McKay (known as Billie Kay) and Ms Cassie McIntosh (known as KC Cassidy)
- UWF Tapout Champion: tba
- General Manager: Mr William Jason Reso (known as Christian)
- Ms Candy Cartwright

Auffällig ist, dass viele bekannte Namen der Liga für die Aktion verwendet werden, jedoch Charlotte Flair nicht genannt wird. Was aber noch viel mehr verwundern dürfte: Es wird von einem UWF Tapout Champion gesprochen, der nachgereicht wird. Dieser Titel tauchte bisher nirgends im Zusammenhang mit der UWF auf. Ob etwas dahinter steckt, ist aber noch unklar, da die besagte Agentur den Job nicht bekommen haben soll.

Benutzeravatar
mokmeister
AIW
Beiträge: 1372

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon mokmeister » 6. Mär 2018, 10:20

All In 2018?

Kryptische Zeichen waren in den letzten Tagen auf diversen sozialen Kanälen ehemaliger PWR Worker / Mitarbeiter zu sehen. Während große Stars wie Kazuchika Okada sich ruhig verhielten, gab es zwischen Pete Dunne und Tyler Bate eine Diskussion, ob einer der Beiden Lust hätte „All In“ zu gehen. Der Wrestler Observer sammelte verschiedene Tweets und Instagram Posts mit diesen Verknüpfungen und versuchte im alten PWR Headquarter in Los Angeles ein Statement zu bekommen. Der Observer berichtet traurig, dass die Geschäftsräume bereits weitervermietet seien und man dort nun Sexspielzeuge kaufen könne. Der interessante Teil kam im späteren Radio zur Sprache. So wurde auf der Heimfahrt berichtet, dass der ehemalige PWR/Lucha Underground Tempel gesperrt worden sei. Nach einem kurzen Blick will Dave Meltzer Corey Graves erkannt haben, der den Tempel betreten haben soll. Meltzer habe Graves am folgenden Abend sogar ans Telefon bekommen. Leider äußerte sich der ehemalige PWR GM nicht wirklich deutlich auf die Nachfragen des Observers. Er erwähnte lediglich, dass etwas passieren würde, was einigen Leuten mit Sicherheit nicht passen werde. Graves beendete das Telefonat demnach mit den Worten, dass er „All In“ gehen möchten.

Die Spekulationen werden natürlich nun angeheizt. Gibt es eine Nachfolgeliga zu PWR? Wird der ehemalige Tempel, in dem Pro Wrestling Revolution groß wurde, wieder die Heimat? Ein nicht näher genannter Insider wollte jedoch wissen, dass Graves als Kopf einer Bewegung die Rückkehr des Bookingsteams um PWR anführen solle. Passend zu diesen ganzen Punkten wurden im US-amerikanischen Patentamt sowohl „All In Wrestling“ als auch „All In Underground“ geschützt. Ob es zusammenhänge gibt oder ob sich jemand einfach bereichern möchte, ist bisher nicht bekannt. Es darf jedoch spekuliert werden, da sämtliche PWR Verträge am 10. März enden. Die Geier kreisen über dem Roster, doch wird gar nicht das gesamte Roster zur Verfügung stehen?
Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1790

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon The Great Muta » 8. Mär 2018, 11:23

Bild

Bild
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
mokmeister
AIW
Beiträge: 1372

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon mokmeister » 9. Mär 2018, 13:32

All In, Bay Bay

Es scheint offiziell zu sein. Der Observer hat angeblich eine Bestätigung vorliegen, dass es eine Nachfolgepromotion von PWR geben soll. Die Schirmherrschaft hat erneut Mok Meister, der mit seinem neuen Projekt zu den Wurzeln zurückzugehen scheint. Erneut ist es der ehemalige Lucha Underground Temple in Boyle Heights, der Schauplatz der neuen Liga. Auf Twitter spross nun ein neuer Account aus den Niederrungen, der auffällige, neue Follower bekam. Corey Graves war der erste, der den neuen Account teilte und „big things“ ankündigte. Interessanterweise folgten Graves einige internationale Worker mit symptomatischen „All In“ Tweets. Gerüchteweise sind die erste Bewohner des Tempels unter anderem Ricky Reyes, Go Shiozaki und Toru Yano. Etwas überraschend kam ein Tweet von Mojo Rawley, der kein Typ nach dem Geschmaks Moks sein soll. Ob Mojo nur trollt, oder worum es dabei geht werden wir wohl demnächst erfahren.
Bild

Benutzeravatar
Meikelmuck
W:AR / NXT
Beiträge: 2411

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Meikelmuck » 18. Mär 2018, 23:09

+++ Chinesischer Immobilien-Mogul Xu Jiayin kündigt erstes Wrestling Turnier in Macau an! +++


Soeben gab der Immobilienunternehmer Xu Jiayin (Evergrande Real Estate Group, geschätztes Vermögen: 34,3 Milliarden USD) bekannt, erstmals ein Wrestling Turnier in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau zu veranstalten. Hintergrund sei die Eröffnung der neuen Evergrande Arena, in der das Spektakel stattfinden wird. In den kommenden Tagen sollen weitere News u.a. zum Teilnehmerfeld bekannt gegeben werden. Gerüchten zufolge soll Xu Jiayin keine Kosten und Mühen gescheut haben um ein elitäres Roster ins Rennen zu schicken.

Bild
Steigt ins Wrestlinggeschäft ein: Immobilien-Mogul Xu Jiayin

Benutzeravatar
Meikelmuck
W:AR / NXT
Beiträge: 2411

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Meikelmuck » 19. Mär 2018, 20:48

+++ Teilnehmerfeld und Name des ersten Wrestling Turnieres aus Macau enthüllt! +++

Soeben wurden auf einer Pressekonferenz die 16 Teilnehmer des ersten "APEX" aus der Evergrande Arena in Macau enthüllt. Das Feld liest sich wie das Who is Who des internationalen Wrestlings. Insgesamt werden neun verschiedene Nationen durch folgende Wrestler vertreten sein:

AJ Styles (USA)
Ethan Carter III (USA)
Davey Richards (USA)
Cedric Alexander (USA)
Chad Gable (USA)
Jason Jordan (USA)
Tetsuya Naito (Japan)
Minoru Suzuki (Japan)
Kota Ibushi (Japan)
Samoa Joe (Samoa)
Pentagon Jr. (Mexiko)
Kenny Omega (Kanada)
Antonio Cesaro (Schweiz)
Will Ospreay (Großbritannien)
Rocky Romero (Kuba)
Ilja Dragunov (Russland)




Turnierbaum

Will Ospreay-----------|
|--- ???---------------|
Minoru Suzuki----------| |
|
|--- ???------------------------|
| |
Samoa Joe--------------| | |
|--- ???---------------| |
Davey Richards---------| |
|
|--- ??? -----------------------|
| |
Chad Gable-------------| | |
|--- ???---------------| | |
Ilja Dragunov----------| | | |
| | |
|--- ??? -----------------------| |
| |
Pentagon Jr.-----------| | |
|--- ???---------------| |
Jason Jordan-----------| |
|--- ???
|
AJ Styles--------------| |
|--- ???---------------| |
Kota Ibushi------------| | |
| |
|--- ??? -----------------------| |
| | |
Antonio Cesaro---------| | | |
|--- ???---------------| | |
Kenny Omega------------| | |
| |
|--- ???------------------------|
|
Rocky Romero-----------| |
|--- ???---- ----------| |
Ethan Carter III-------| | |
| |
|--- ??? -----------------------|
|
Tetsuya Naito----------| |
|--- ???---------------|
Cedric Alexander ------|

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4245

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Bucky Lynch » 22. Mär 2018, 08:56

Turnierbaum für den UWF Tapout Title bekannt

In der vergangenen Woche stellte Lacey offiziell den UWF Tapout Title vor - ein Titel, der rein durch Submission errungen werden kann. Mit dabei als Mentorin war die UFC'lerin Paige VanZant. Das Teilnehmerfeld blieb bis dato aber unbekannt. Der PWInsider will nun erfahren haben, dass das Turnier in vier regionalen Divisionen aufgeteilt wird. Dabei handelt es sich um die CanAm, Euro, Lucha und Pacific Division. Jede Division beinhaltet je acht Wrestlerinnen aus dem entsprechenden geografischen Raum. Die Siegerin der CanAm Division wird anschließend im Halbfinale auf die Siegerin der Euro Division treffen, die Siegerin der Lucha Division auf die Siegerin der Pacific Division. Die jeweiligen Siegerinnen fechten dann den Titel aus. Hier der genaue Turnierbaum mitsamt allen Teilnehmern.


CanAm Division

Quarter Final

Bild Kalamity vs. Bild Mandy Rose
BildBild

Bild Barbi Hayden vs. Bild Jenny Rose
BildBild

Bild Addy Starr vs. Bild Gabby Ortiz
BildBild

Bild Sonya Deville vs. Bild Stefany Sinclair
BildBild


CanAm Division

Kalamity ---------------|
|-------|
Mandy Rose -------------| |
|-------|
Barbi Hayden -----------| | |
|-------| |
Jenny Rose -------------| |
|-------
Addy Starr -------------| |
|-------| |
Gabby Ortiz ------------| | |
|-------|
Sonya Deville ----------| |
|-------|
Stefany Sinclair -------|



Euro Division

Quarter Final

Bild Millie McKenzie vs. Bild Sierra Loxton
BildBild

Bild Shanna vs. Bild Xia Brookside
BildBild

Bild Laura James vs. Bild Nixon Newell
BildBild

Bild Heidi Katrina vs. Bild Miss Mina
BildBild


Euro Division

Millie McKenzie --------|
|-------|
Sierra Loxton ----------| |
|-------|
Shanna -----------------| | |
|-------| |
Xia Brookside ----------| |
|-------
Laura James ------------| |
|-------| |
Nixon Newell -----------| | |
|-------|
Heidi Katrina ----------| |
|-------|
Miss Mina --------------|



Lucha Division

Quarter Final

Bild Princesa Sugehit vs. Bild Zeuxis
BildBild

Bild Ludark Shaitan vs. Bild Star Fire
BildBild

Bild Black Fury vs. Bild Lady Flamer
BildBild

Bild La Hiedra vs. Bild La Metalica
BildBild


Lucha Division

Princesa Sugehit -------|
|-------|
Zeuxis -----------------| |
|-------|
Ludark Shaitan ---------| | |
|-------| |
Star Fire --------------| |
|-------
Black Fury -------------| |
|-------| |
Lady Flamer ------------| | |
|-------|
La Hiedra --------------| |
|-------|
La Metalica ------------|



Pacific Division

Quarter Final

Bild Jungle Kyona vs. Bild Xia Li
BildBild

Bild Evie vs. Bild KC Cassidy
BildBild

Bild Arisa Nakajima vs. Bild Misaki Ohata
BildBild

Bild Charli Evans vs. Bild Hiroyo Matsumoto
BildBild


Pacific Division

Jungle Kyona -----------|
|-------|
Xia Li -----------------| |
|-------|
Evie -------------------| | |
|-------| |
KC Cassidy -------------| |
|-------
Arisa Nakajima ---------| |
|-------| |
Misaki Ohata -----------| | |
|-------|
Charli Evans -----------| |
|-------|
Hiroyo Matsumoto -------|

Benutzeravatar
Erbe der Erde
NWA
Beiträge: 2686

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Erbe der Erde » 3. Apr 2018, 07:51

Breaking News
- Wie so eben auf diversen Wrestling Nachrichtenseiten zu erfahren war, unter anderem berichten der Observer sowie der PWTorch davon, wird die Wrestlingserie Detroit; Beyond Wrestling abgesetzt. Die Show, die sich wachsender Beliebheit erfreute und auf dem Sender SyFy gute Ratings erzielen konnte, war in der Produktion deutlich zu aufwändig. Die steigenden Kosten waren daher der Grund, die Sendung zu beenden. Showrunner Pascal Kronshage, der auch schon der Besitzer von Xtreme Wrestling Federation war, war auf Nachfrage zur Zeit nicht zu erreichen.

- Gerüchte gehen aber bereits um, dass Pascal Kronshage bereits an einem neuen Projekt arbeitet. Ein Indiz soll dafür der Tweet von Ric Flair gewesen sein, in dem er das Logo der NWA zeigte. Flair und Kronshage haben bereits zu XWF Zeiten erfolgreich zusammen gearbeitet, so dass einer erneuten Kooperation nichts im Wege stehen würde.
Bild

Benutzeravatar
Erbe der Erde
NWA
Beiträge: 2686

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Erbe der Erde » 9. Apr 2018, 16:35

- Wie gerade brandheiß im Wrestling Observer Newsletter verkündet wurde, verhält es sich so, wie man es vermutet hat. Pascal Kronshage hat zusammen mit Ric Flair die Rechte an der NWA erworben und bereits in wenigen Wochen wollen sie die erste Show aus der Taufe heben. Man sei bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen wegen der Rosterplanungen, dazu laufen die Storylineplanungen auf Hochtouren. Dazu wirbt der Observer mit einem Exklusiv Interview mit Pascal Kronshage, welches morgen, am Dienstag, online gehen soll. Dort werden sicherlich viele offene Fragen beantwortet, so wie auch ein Rückblick auf die AOE/XWF und Beyond Wrestling geworfen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich das Thema weiter entwickelt.
Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4245

Re: Der Gerüchte oder Dirt Sheet - Thread

Beitragvon Bucky Lynch » 9. Apr 2018, 20:41

UWF Tapout Title: Aktualisierter Turnierbaum

In den letzten zwei Wochen gab es bereits die ersten Matches im Turnier um den UWF Tapout Title bei Femme Fatales zu sehen. Dabei haben gleich sechs Damen die nächste Runde erreicht. An dieser Stelle folgt eine Übersicht über den aktuellen Turnierbaum.


CanAm Division

Semi Final

Bild Kalamity vs. ???
Bild

Bild Addy Starr vs. ???
Bild

Quarter Final

Bild Barbi Hayden vs. Bild Jenny Rose
BildBild

Bild Sonya Deville vs. Bild Stefany Sinclair
BildBild


CanAm Division

Kalamity ---------------|
|--- Kalamity ----------|
Mandy Rose -------------| |
|-------|
Barbi Hayden -----------| | |
|-----------------------| |
Jenny Rose -------------| |
|-------
Addy Starr -------------| |
|--- Addy Starr --------| |
Gabby Ortiz ------------| | |
|-------|
Sonya Deville ----------| |
|-----------------------|
Stefany Sinclair -------|



Euro Division

Semi Final

Bild Millie McKenzie vs. ???
Bild

Quarter Final

Bild Shanna vs. Bild Xia Brookside
BildBild

Bild Laura James vs. Bild Nixon Newell
BildBild

Bild Heidi Katrina vs. Bild Miss Mina
BildBild


Euro Division

Millie McKenzie --------|
|--- Millie McKenzie ---|
Sierra Loxton ----------| |
|-------|
Shanna -----------------| | |
|-----------------------| |
Xia Brookside ----------| |
|-------
Laura James ------------| |
|-----------------------| |
Nixon Newell -----------| | |
|-------|
Heidi Katrina ----------| |
|-----------------------|
Miss Mina --------------|



Lucha Division

Semi Final

Bild La Hiedra vs. ???
Bild

Quarter Final

Bild Princesa Sugehit vs. Bild Zeuxis
BildBild

Bild Ludark Shaitan vs. Bild Star Fire
BildBild

Bild Black Fury vs. Bild Lady Flamer
BildBild


Lucha Division

Princesa Sugehit -------|
|-----------------------|
Zeuxis -----------------| |
|-------|
Ludark Shaitan ---------| | |
|-----------------------| |
Star Fire --------------| |
|-------
Black Fury -------------| |
|-----------------------| |
Lady Flamer ------------| | |
|-------|
La Hiedra --------------| |
|--- La Hiedra ---------|
La Metalica ------------|



Pacific Division

Semi Final

Bild KC Cassidy vs. ???
Bild

Bild Hiroyo Matsumoto vs. ???
Bild

Quarter Final

Bild Jungle Kyona vs. Bild Xia Li
BildBild

Bild Arisa Nakajima vs. Bild Misaki Ohata
BildBild


Pacific Division

Jungle Kyona -----------|
|-----------------------|
Xia Li -----------------| |
|-------|
Evie -------------------| | |
|--- KC Cassidy --------| |
KC Cassidy -------------| |
|-------
Arisa Nakajima ---------| |
|-----------------------| |
Misaki Ohata -----------| | |
|-------|
Charli Evans -----------| |
|--- Hiroyo Matsumoto --|
Hiroyo Matsumoto -------|


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste