Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1357

Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 10. Aug 2019, 06:51

ille hat geschrieben:Bild
Wrestling: All Redefined - After Show: Destroy to Rebuild!
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Charly Caruso & Pat McAfee


BildBild
In der letzten Woche ging die wohl bisher wichtigste Show von Wrestling: All Redefined über die Bühne: Destory to Rebuild. Das bisherige Image von W:AR wurde zerstört und wir haben ein komplett neues Bild von der Promotion, welche Corey Graves wiedergeboren hat. Wir haben nämlich mit AJ Styles als W:AR Champion und Mercedes Martinez als WoW Champion zwei komplett eigene Gesichter, welche das neue W:AR repräsentieren. Zur heutigen Show begrüßen uns Pat McAfee und Charly Caruso zurück, doch dabei handelt es sich nicht um eine neue Ausgabe von Reputation, sondern wir bekommen ein neues Format zu sehen, keine Pre-Show, sondern eine After Show zu "Destory to Rebuild". Diese wurde aufgezeichnet, nachdem der erste Pay-Per-View zu statten geht und in den heutigen Matches bekommen wir zumindest in jedem Match einen oder mehrere neue Superstars in Action zu sehen, welche wir bisher bei Reputation noch nicht erblicken durften, also machen wir doch keine größeren Umstände mehr und springen in unser erstes Match, welches ein Tag Team Match ist. Hierfür haben sich bereits Kyle Fletcher und Mark Davis in den Ring begeben, diese beiden haben sich vor einigen Woche schon als Underdogs in die Herzen mancher Fans gekämpft und bei "Destory to Rebuild" haben die beiden verlauten lassen, dass man noch nicht das komplette Potenzial von Aussie Open zu sehen bekommen hat.

BildBildBildBild
Tag Team Match
Aussie Open (Kyle Fletcher & Mark Davis) vs. American Alpha (Chad Gable & Jason Jordan)

Die beiden Australier warten gespannt im Ring auf ihre Gegner, wer wird ihr Gegnerteam sein? Aus den Boxen donnert uns eine bekannte Theme, es sind American Alpha! Chad Gable und Jason Jordan sind die Gegner von Aussie Open und dies kann doch mal ein Match werden um die heutige Show zu eröffnen. American Alpha sind eines der jungen Teams, welche den großen Durchbruch geschafft haben und eines der Most Wanted Tag Teams in der Wrestling Industry sind. Heute sind die beiden im Ring um sich in ihrem ersten Tag Team Match auch in einem W:AR Ring zu beweisen und dafür sind wir natürlich sofort zu haben. Anders als es mit den American Wolves zu sich ging wollen die Alphas auch mit einem Handshake mit den Aussies ins Match starten, Respekt ist eines der großen Dinge, die American Alpha ausmacht. Kyle Fletcher und Mark Davis lehnen dies natürlich auch nicht ab und schlagen mit ihren Gegner ein, womit jetzt nur noch eine Frage offen bleibt. Wer startet in dieses Match?

Für die Aussies ist es Mark Davis, während für American Alpha Jason Jordan die Sache angehen wird. Damit steht uns auch nichts mehr im Wege in den heutigen Main Event zu starten, let's go! Die Anfangsphase der beiden ist relativ ausgeglichen und wir bekommen technisch hochwertiges Wrestling zu sehen. Das ist der Fokus der beiden, wobei man sagen muss, dass Jason Jordan relativ schnell den Alpha-Plex durchbringen kann und dies den Australier zum Wechseln zwingt. Kyle Fletcher bringt ordentlich Geschwindigkeit ins Match, nicht umsonst hat er den Spitznamen des Aussies Arrows. Er kann nicht zwingend Aktionen gegen Jordan durchbringen, stattdessen sich aber aus allen möglichen Situationen befreien und so Jordan außer Atem bringen. Dies bringt Gable ins Match, welcher jedoch schnell von den Aussies überrumpelt wird, welche mit Teamaktionen gegen Chad ordentlich Schaden anrichten.

Es sieht hervorragend für Aussie Open aus, wenn diese so weitermachen könnte hier ein Upset gar nicht so weit entfernt liegen. Die beiden haben nämlich einen Tag Team Move, welcher jedes Match beendet, die beiden nennen es den Fidget Spinner. Genau dieses Figet Spinner soll Chad Gabel fressen, welcher sich jedoch mit einem Hurricanrana gegen Davis befreien kann und diesen damit erst einmal aus dem Ring wirft. Fletcher kassiert einen Alpha-Plex und Jason Jordan wird eingewechselt. Die beiden packen sich dann den Aussie Arrow und verpassen diesem den Grand Amplitude, Jason Jordan geht zum Cover, aber da kommt Mark Davis angerannt, Alpha-Plex von Gable gegen Davis, damit Jordan ununterbrochen das Cover zeigen kann, 1........2.......3! Wieder so knapp, doch Aussie Open müssen ihre zweite Niederlage einstecken und American Alpha können heute einen erfolgreichen Einstand feiern! (1)

► Text zeigen

67% Overall Rating | 56% Crowd Reaction | 79% Match Quality

BildWährend wir die beiden Alphas noch feiern sehen, ertönt jedoch die Theme von einer bekannten Nervensäge im Ring, El Phantasmo. Der Kanadier erscheint in bester Laune auf der Stage und bleibt dort auch stehen. Er ist mit einem Mikrofon ausgestattet und weißt die Zuschauer darauf hin, dass der heutige Main Event der Show das Beste sein wird, was diese Parasiten an Zuschauern je gesehen haben. Your's truly, El Phanthasmo wird dort nämlich antreten und dem schlechten Anfang, welchen er bei W:AR hatte endlich ein Ende setzten. Die Zuschauer sollen die Freude gerade in seinem Gesicht genau anschauen, denn diese wird nachher noch verzehnfacht. Er lässt sich nicht so leicht unterkriegen und wird mit seinem heutigen Gegner kurzen Prozess machen. Sein Problem in der Vergangenheit war, dass er mit diesen ganzen Versagern ein erstklassiges Match zeigen wollte. Doch einerseits ist dies mit den untalentierten Wrestlern hier nicht möglich und zweitens hat er so viel gezeigt, dass er sich nicht mehr aufs wesentliche Konzentriert hat und dies sind die WINS! Heute heißt es also kein fancy Match, sondern ein Massaker. Ein filthy Massaker, wenn er genau ist. El Phantasmo lacht sich ins Fäustchen und beendet damit dann seine Ansprache. Wer wird der heutige Gegner von dem Plappermaul? (2)
44% Overall Rating

BildBild
Singles Match
Charlie Morgan vs. Gisele Shaw

Damit ist es auch an der Zeit für unser zweites Match. Im ersten Match durften wir Tag Team Action sehen, dann bekommen wir es nun mit den Women of W:AR zu tun und dafür hat sich schon Charlie Morgan im Ring eingefunden. Die junge Britin hatte es bereits schon mit Jinny Couture zu tun, was jedoch kein gutes Ende für Charlie hatte. Heute bekommt mit es mit jemand komplett anderem zu tun, nämlich mit Gisele Shaw! Diese hat philippinische Wurzeln und einen komplett anderen Look, welcher schon einmal sehr herausstechend ist. Gisele hat bisher noch keine hohen Wellen geschlagen im Pro Wrestling, das liegt jedoch nicht daran, weil sie nicht drauf hat, dies wird sie uns gleich beweisen, sondern weil sie eben bisher noch keine Stage hatte um zu glänzen. Freudig, nun endlich ihr Talent zeigen zu können macht sich Gisele Shaw in den Ring und klatscht mit einigen Fans ab, welche diese schnell auf ihre Seite bringt, was schon für ihr natürliches Charisma spricht. Also eine perfekte Möglichkeit von Gisele hier Fuß zu fassen und ihre ersten Fans zu finden!

Diese Auseinandersetzung lebt von ihrer Geschwindigkeit. Wir sehen eine schnelle Abfolge von Moves, welche zum großen Teil von Gisele ausgehen. Nicht astreine Technik, doch darum muss es nicht immer gehen, wenn man mit schnellen Kicks gut austeilen kann und seinen Gegnern damit den Kopf verdreht. Das Match hält sich weiter ziemlich einseitig und Gisele kann mit ihren Flugmanövern die Zuschauer schon zum Feiern bringen. Nach nicht einmal fünf Minuten muss sich Charlie Morgan auch heute geschlagen geben, denn nach einem harten Chick Kick von Gisele kann die junge Britin nicht mehr auskicken und so kann Gisele Shaw ihren Einstand hier bei W:AR und der Women of W:AR gut überstehen. Wenn so einen Blick in die Zuschauerränge wirft, dann kann man wohl einigen entnehmen, dass die Frau aus den Philippinen eine große Zukunft hier haben wird! (3)

► Text zeigen

44% Overall Rating | 22% Crowd Reaction | 67% Match Quality

BildBevor es nun mit unserem Main Event weitergehen kann, bekommen wir noch ein Video zu sehen. Dieses Video dreht sich um Mercedes Martinez und hypt eine der erfolgreichsten und bekanntesten Wrestlerinnen der heutigen Generation. Wir werden Mercedes Martinez häufig bei Reputation zu sehen bekommen, denn diese war für eine kurze Zeit der Hottest Free Agent, was Women's Wrestling angeht und hat ihre neue Heimat gefunden: Wrestling: All Redefined! Dies ist natürlich nicht der einzige Grund, denn Mercedes Martinez hat nicht nur ihren Einstand bei Destory to Rebuild gegeben, sondern auch noch gemeinsam mit Ember Moon die Battle Royal für sich entscheiden können, bei der ein WoW Championship Match auf dem Spiel stand. Was sollen wir sagen, Mercedez Martinez ist wie ihr sehen könnt nicht nur die neuste Verpflichtung für die Women's Division, sondern auch direkt die allererste Championesse. Werft alle ein Auge auf Mercedes Martinez: (4)

92% Overall Rating

BildBild
Singles Match
El Phantasmo vs. Tom Lawlor

Ob El Phantasmo wieder einmal nur große Töne gespuckt hat? Der Club Hopper erscheint jedenfalls zu dem heutigen Main Event in der Halle und macht sich unter Buh Rufen der Zuschauer auf den Weg zum Ring. Dort lehnt er sich entspannt in die Ringecke. Für den heutigen Abend hat uns ELP kein Match versprochen, sondern einen FIGHT! Ob wir diesen zu sehen bekommen? Gegen wen soll es denn heute sein? ELP hat einen Filthy Fight gewünscht, ob er sich dafür zu viel gewünscht hat? Denn es ist doch nicht.... oder etwa doch? TOM LAWLOR! Die Theme des ehemaligen UFC Fighters ertönt in der War Zone und die Zuschauer rasten aus! Tom Lawlor ist nicht nur einer der härtesten Fighter im Ring, sondern kann seine Gegner ähnlich wie ELP hervorragend provozieren. Auf was hat sich ELP hier nur eingelassen? Filthy Tom läuft sicheren Schrittes zum Ring, wirft dann sein Shirt in die Menge und baut sich vor dem Kanadier auf. Die beiden Blicken sich für einen Moment in die Augen und das Match geht los. ELP holt zu einem Schlag aus und trifft Tom perfekt im Gesicht. Doch Tom ist wesentlich härtere Schläge gewohnt als dies, er schüttelt sich kurz den Schmerz aus dem Gesicht und holt dann zu seinem eigenen Schlag aus, welcher in der Visage von ELP landet und diesen beinahe von den Beinen knockt! Tom Lawlor holt mit einem Knee Strike aus, trifft ein weiteres Mal das Großmaul, packt sich diesen und nimmt ihn in den Rear Naked Choke! ELP hält nicht lange aus und muss dieses Match wirklich nach nur wenigen Augenblicken abklopfen! Tom lässt ELP noch einen Moment zappeln und lässt ihn dann los. Geschockt rollt sich ELP aus dem Ring und Tom Lawlor macht mit einer Handgeste klar, dass dies zum Einschlafen war. Er will richtige Gegner! (5)
► Text zeigen

45% Overall Rating | 26% Crowd Reaction | 65% Match Quality

Filthy Tom feiert seinen Sieg in der heutigen After Show und mit diesem Auftritt freuen wir uns natürlich, was diese ganzen neuen Namen zukünftig bei Reputation zeigen werden! Womit es in der nächsten Woche weitergehen wird!


Show Rating:
Superstar of the Week: Chad Gable & Jason Jordan



#125 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 125. Ausgabe von HWE Fight! Diese Woche begrüßen wir sie wieder aus Hollywood zu einer pickepackevollen Ausgabe von HWE Fight. Eine großartiges Special liegt hinter uns in welchem Dean Ambrose sich den HWE Championship sichern konnte, Strowman den Hell in a Cell siegreich verlassen konnte, außerdem konnte Triple H den Street Fight gewinnen und MVP konnte sein Falls Count Anywhere Match zu sehen, natürlich gab es noch vieles mehr zu sehr, doch heute erwartet uns natürlich auch einiges wie z.B. die Championship Feier von Dean Ambrose. Damit die Show nun auch losgehen kann, bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als jenes nicht mehr zu sehen ist, ertönt die Theme von The Rock. Unter großem Jubel erscheint nun the Rock auf der Entrance Stage und begibt sich nun in den Ring. Dort lässt sich unser General Manager auch schon ein Mikro geben, welches er sofort benutzt um zu erklären wie froh er ist heute hier zu sein! Sofort beginnen die Zuschauer lautstark zu jubeln. Als wieder etwas leiser werden spricht the Rock weiter was für ein großer Event hinter uns liegt, doch nach einem grandiosen Special bedeutet natürlich auch vor einem grandiosen Special, daher freut er sich hier nun zu verkünden, dass unser nächstes Special am 15.9. stattfindet!

Doch nicht nur das, dieses Special hat auch noch ein besonderes Motto und dieses lautet: „ Royal Rumble!“ was bedeutet das bei diesem Special ein Royal Rumble Match stattfinden wird, der Sieger dieses Matches wird ein HWE Titelmatch erhalten, dieses wird der Sieger beim letzten Special in diesem Jahr erhalten! Sofort jubeln die Zuschauer laut auf, doch das war es noch nicht, denn the Rock verkündet nun auch noch wo das Special stattfindet und das nirgendwo anders als im legendären Madison Square Garden! Erneut jubeln die Zuschauer lautstark auf, jedoch ist the Rock noch nicht fertig, denn er will auf die heutige Woche zu sprechen kommen, denn für heute möchte verkündet, dass Keo Kruger auf The Miz treffen wird, Kruger ist auf ihn zu gekommen und wollte beweisen das er eines Titelmatches würdig sei, The Miz kam wegen der Niederlage gegen MVP auf ihn zu, weshalb er beides zusammenführte. Doch dieses Match kündigt er nicht nur für heute an, nein. Dieses Match findet JETZT statt. Damit ertönt nun die Theme von Leo Kruger welcher mit Bad News Barrett zum Ring kommt.

94% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Match
Leo Kruger (w. Bad News Barrett) vs The Miz
Unter lauten Buh-Rufen begeben sich nun Leo Kruger und Bad News Barrett zum Ring, während The Rock jenen verlässt und Backstage verschwindet. Kruger begibt sich nun in den Ring während die Theme von The Miz ertönt. Unter großem Jubel kommt nun The Miz zum Ring. In der vergangenenWoche verlor er sein Match gegen seinen ehemaligen Kumpel. Dies gelang MVP zwar nur durch einen Tritt zwischen die Beine, doch The Miz hätte sicherlich dennoch gerne das Match gewonnen. Als The Miz dann endlich im Ring angekommen ist, kann das Match starten.

Die Ringglocke wird geläutet und schon geht es los. Leo Kruger startet sofort auf The Miz los, dies überrascht ihn so stark, dass Kruger somit die Anfangsphase unseres ersten Matches klar dominieren kann. Es dauert einige Zeit, doch irgendwann findet The Miz wieder zurück in das Match, kann selber Akzente setzen und somit das Match kontrollieren. The Miz ist immer wieder nah dran das Match zu gewinnen, doch Kruger beweist Kampfgeist und lässt sich nicht einfach zu besiegen.

Und es gelingt ihm tatsächlich sich wieder in das Match zurück zukämpfen und aus dem Nichts einen Spinebuster zu zeigen. Daraufhin macht er sich sofort bereit für seine nächste Aktion, dafür lauert er auf das Aufstehen von The Miz, welcher sich nur langsam regt. Doch plötzlich wird er von hinten an der Schulter gepackt, woraufhin sich Kruger umdreht und aus dem Nichts einen Bullhammer einstecken muss! Die Zuschauer sind schockiert während das Match abgeläutet wird, Kruger hat offensichtlich nicht gemerkt wie Barrett in den Ring gerollt ist. Die Zuschauer beginnen lautstark Barrett auszubuhen, was diesen allerdings nicht weiter stört. Warum er Kruger attackiert hat wissen wir natürlich nicht und werden wir heute noch nicht erfahren, doch Barrett einfach nur starr nach unten guckt und wir mit diesen Bildern Backstage geben.

Gewinner: Leo Kruger


87% Overall Rating | 93% Crowd Reaction | 75% Match Quality

3)
Backstage sehen wir gerade Bobby Lashley welcher zu einem Interview bereit steht. Er wird gerade gefragt wie denn nun mit seiner Zukunft aussieht, doch er kommt nicht dazu zu antworten, da MVP ins Bild platzt und sowohl unsere Interview als auch Lashley daraufhin hinweist, dass niemand so ein Interview sehen wolle. Bobby Lashley sei nun einfach irrelevant. Niemand würde sich für ihn interessieren, hingegen er das neue heiße Eisen in der HWE sei, nachdem er The Miz vernichtend geschlagen haben. Daher solle man lieber Interviews mit ihm führen. Bobby Lashley entgegnet Porter nun allerdings das er letzte Woche das Match von ihm durchaus gesehen hat und er nur gesehen hat wie MVP zu einem Tritt zwischen die Beine von The Miz greifen musst, dies spreche ja wohl nicht für seine Qualität im Ring. MVP scheint dieser Satz zu reizen, da er entgegnet ihm jederzeit im Ring zeigen zu können, was er drauf hat! Bobby Lashley antwortet das er jederzeit bereit ist und wenn er ihn so herausfordert sie heute gerne zusammen in den Ring steigen können. Porter dreht sich nun nochmal zu unserer Interviewerin und sagt, dass sie genau hinsehen soll, denn heute werde er Bobby Lashley in die Matte stampfen.

91% Overall Rating

4)
Damit geben wir nun wieder zum Ring. Dort ertönt gerade die Theme der Undisputed Era, diese kommtnun unter lauten Buh-Rufen zum Ring. Dort lässt sich Adam Cole nun ein Mikro geben. Mit diesem erklärt er sofort, dass er in der vergangenen Woche genau das getan hat, was er ankündigte. Er hat das Gesicht der HWE besiegt! Daher ist er von nun an das Gesicht der HWE! Doch die vergangene Woche lief laut Adam Cole nicht so wie gewünscht und Schuld daran sind die HWE Tag Team Champions und der Referee im HWE Tag Team Championship Match. Diese hätten sich laut Adam Cole verschworen und haben zusammen die Undisputed Era betrogen!

Die Zuschauer buhen die Undisputed Era nun lautstark aus, doch das scheint Cole überhaupt nicht zu stören, da er nun einfach nur auf den Titantron zeigt wo uns nochmal gezeigt wird wie ein Tag der Undisputed Era stattfinden, welchen der Referee nicht akzptiert wodurch sie das Match letztlich verlieren. Als die kurze Sequenz vorbei ist, buhen die Zuschauer immer stärker, woraufhin Cole ihnen recht gibt, so einen Skandal muss man gnadenlos ausbuhen. So seinen Titel zu verteidigen sei feige und peinlich, doch er gibt allen Beteiligten eine zweite Chance indem er nun The Rock und den Tag Team Champions die Chance gibt alles richtig zu stellen indem Bobby Fish & Kyle O´Reilly ein Re-Match bekommen. Damit lässt Adam Cole sein Mikro fallen woraufhin sich die drei nun wieder aus dem Ring bekommen und somit Platz für unser zweites Match machen.

88% Overall Rating

5)
2.Match
Singles Match
MVP vs Bobby Lashley
Für unser zweites Match ertönt nun die Theme von Bobby Lashley woraufhin dieser unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es auch gar nicht lange bis die Theme von MVP ertönt, welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt, während er sich nun noch zum Ring begibt, bekommen wir nochmal zu sehen wieso es denn nun zu diesem Match kommt. Also wir wieder zum Ring schalten, ist MVP nun auch im Ring angekommen.

Daher kann nun die Ringglocke geläutet werden womit das Match startet. MVP startet sofort auf Bobby Lashley und streckt ihn per Big Boot nieder. Damit kann MVP das Match von Beginn an bestimmen. Dadurch kann er nun einige Aktionen zeigen, sodass Lashley zeigen muss was er einsteigen kann. Wie es nunmal so ist, wird MVP teilweise zu arrogant und das ermöglicht Bobby Lashley wieder zurück ins Match zu finden. Dadurch enwickelt sich wieder ein ziemlich ausgeglichenes Match, doch letztlich ist es MVP welcher das Match durch seinen Play of the Day beenden kann.

Gewinner: MVP

89% Overall Rating | 95% Crowd Reaction | 77% Match Quality

6)
Feiernd verlässt MVP unter lauten Buh-Rufen den Ring. Ein enttäuschter Bobby Lashley verlässt schließlich auch den Ring, woraufhin die Theme von Randy Orton ertönt. Unter lauten Buh-Rufen macht sich nun die Viper auf den Weg in den Ring. Mit bei ihm ist Ted Dibiase Jr., welcher strahlend hinter Randy Orton her maschiert. Im Ring angekommen lässt sich Randy Orton auch schon ein Mikro geben. Während die Buh-Rufe immer noch lautstark zu hören sind, beginnt Randy zu sprechen und erklärt wie schön die vergangene Woche für ihn gewesen ist.

Er muss zu geben, dass ihm Triple H ein hartes Match geliefert hat und ihm durchaus zu gesetzt hat, doch letztendlich war es keine Frage des Ob sondern nur eine Frage des Wann er Triple H besiegt. Doch er hat wie versprochen Triple H die Prügel seines Lebens verpasst und das schönste an der ganzen Sache ist, dass einer seiner besten Freunde mit ansehen konnte wie er Triple H besiegt hat, ja, er spricht von Ted Dibiase Jr. Randy Orton will weiter sprechen, doch überraschender Weise ertönt nun die Theme von Daniel Bryan, dieser kommt nun unter großem Jubel zum Ring. Sein rechter Knöchel ist jedoch immer noch mit einem dicken Verband versehen.

Daniel Bryan begibt sich nun in den Ring, dort erklärt er sofort, dass er nicht mit an hören könnte was Randy hier zum besten gibt. Eine klasse Leistung? Da könne er nur lachen. Ted konnte zu sehen? Ohne Ted Dibiase Jr. hätte Randy Orton das Match nicht mal gewonnen! Randy solle die Zuschauer nicht für dumm verkaufen, sie wüssten genau das er nicht als fairer Sportsmann gewonnen hat! Er hingegen hat trotz verletztem Knöchel Kurt Angle besiegen können! Randy Orton Orton betrachtet nun Daniel Bryan, grinst ihn nun an und antwortet kurz, dass wenn Bryan will er ihm den Knöchel hier und jetzt brechen könnte! Bryan erklärt sofort, dass wenn dies eine Herausforderung sagen sollen er sie hier und jetzt annimmt! Damit schickt Randy Orton Ted Dibiase Jr. aus dem Ring womit das Match nun stattfinden kann.

89% Overall Rating

7)
3.Match
Singls Match
Daniel Bryan vs Randy Orton (w. Ted Dibiase Jr.)
Da beide Akteure sich bereits im Ring befindet, kann die Ringglocke zügig geläutet werden, womit das Match auch direkt beginnt. Von Anfang an kristallisiert sich auch heraus wie Randys Taktik aussieht, da die Viper von Beginn an auf den rechten Knöchel von Daniel Bryan losgeht. Dies scheint auch perfekt auf zu gehen, denn durch schnelle Kräfte Tritt gegen Bryans rechten Fuß kann Randy Orton die Kontrolle über das Match ziemlich schnell an sich reißen. Man merkt das Orton augenscheinlich zu gefallen scheint Daniel Bryan zu Quälen.

Und so dauert diese Phase einige Zeit an, allerdings übertreibt es die Viper und so kann Bryan tatschlich einer Aktion gegen den Knöchel ausweichen und sich in eine Ecke retten. Randy stürmt sofort wieder auf ihn zu, doch auch hier kann Bryan im letzten Moment ausweichen, sodass Orton in die Ringecke prallt, woraufhin Bryan ihn mit einem Dropkick niederstrecken kann. Dadurch findet Daniel Bryan tatsächlich wieder in das Match zurück! Es folgt ein Hurricanrana und ein Tornado DDT woraufhin sich Daniel Bryan für seine nächste Aktion bereit machen will, als plötzlich Kurt Angle zum Ring gesprintet kommt.

Kurt Angle springt sofort auf den Apron, doch Daniel Bryan sieht Angle kommen und schlägt ihn sofort von jenem Apron! Bryan will sich wieder dem Match widmen, doch Randy Orton springt aus dem Nichts hoch und zeigt einen RKO! Sofort folgt ein Cover: …..................1.........................2.........................3! Damit hat Randy Orton das Match gewonnen, zufrieden rollt er sich aus dem Ring und verlässt mit Ted Dibiase Jr. die Halle. Jemand anders ist noch nicht ganz zufrieden, nämlich Kurt Angle, dieser rollt sich nun in den blickt zunächst verächtlich auf Daniel Bryan erinnert, grinst dann ins Publikum, welches schon böses ahnt und es kommt wie es kommen muss, Angle setzt sofort seinen Angle-Lock an! Daniel Bryan schreit sofort vor Schmerz, greift in ein Seil das erreichen und schlägt häufig auf die Matte, doch es gibt kein Entkommen! Angle zieht den Griff einige Momente eiskalt durch. Irgendwann kommen dann einige Ärzte und Referees gelaufen die Angle aufhalten wollen, doch Angle scheint sie gar nicht wahrzunehmen und zieht den Griff einfach weiter durch, erst als er gewaltvoll von Bryan gezogen wird, lässt er von ihm ab und verlässt den Ring.

Gewinner: Randy Orton

91% Overall Rating | 97% Crowd Reaction | 78% Match Quality

8)
Während die Ärzte sich noch um Daniel Bryan kümmern bekommen wir noch mal zu sehen was uns heute noch erwartet und dies ist die Championship Feier von Dean Ambrose! Als Daniel Bryan dann unter Applaus der Zuschauer Backstage gebracht, ist es nun Zeit für die Championship Feier. Dafür bekommen wir nochmal die Szene des Finals im HWE Championship Match zu sehen! Als diese zu Ende sind, ertönt die Theme von Dean Ambrose welcher daraufhin unter großem Jubel zum Ring kommt. Über seine Schulter hängt der HWE Championship. Auf dem Weg zum Ring klatscht Ambrose mit einigen Zuschauer ab, lässt dann ein Mikro geben woraufhin er den Ring betritt.

Dort erklärt Ambrose sofort das die letzte Woche einfach nur fantstisch gewesen sei, erst bestritt er ein verdammt hartes Match um den HWE Championship, er muss Roman Reigns und Seth Rollins zu gestehen, dass sie ihm einen wirklich harten Fight geliefert haben, doch am bleibt festzuhalten: Ihr Plan ging nicht auf! Keiner der beiden steht nun hier als HWE Champion, nein, er ist es! Und er ist so stolz hier nun als HWE Champion zu stehen. Ambrose streckt seinen HWE Championship in die Luft als die Theme von Roman Reigns ertönt. Sofort beginnen die Zuschauer lautstark zu buhen, was Roman Reigns jedoch gar nicht zu stören scheint.

Er bewegt sich zielstrebig mit einem mitgebrachten Mikro in den Ring und gibt Dean Ambrose sofort zu verstehen, dass er die kurze Zeit als Champion genießen soll, denn er werde sich seinen HWE Championship zurückholen, schließlich stehe ihm noch ein Re-Match zu. Außerdem solle Ambrose eines nicht vergessen, ihn hat er nicht gepinnt! Und Roman Reigns legt nach indem er klarstellt das er seinen Titel nur verloren hat, weil das Match darauf ausgerichtet gewesen ist. In diesem Moment ertönt nun die Theme von Seth Rollins woraufhin sich dieser nun ebenfalls unter Buh-Rufen zum Ring begibt.

Auch Rollins hat ein Mikro mitgebracht, grinst in die Runde und erklärt, dass wenn er sich recht erinnert, hat er Roman Reigns Gesicht in die Matte gestampft. Dean habe den Sieg letztlich nur abgestaubt! Hier ergreift nun Dean Ambrose wieder das Wort und erklärt, dass seine gegenüber sich wirklich erstklassige Ausreden ausdenken können, doch Fakt sei eines. Der HWE Champion steht gerade vor ihnen und trägt den Namen: DEAN AMBROSE. Während er das sagt strect der Lunatic Fringe seinen HWE Championship in die Luft. Rollins und Reigns gucken sich an und sagen gleichzeitig: Nicht mehr lange woraufhin sie zusammen auf den Champion losgehen und ihn zu Boden prügeln. Ambrose setzt sich zwar zur Wehr doch gegen die Überzahl kann er wenig ausrichten, sodass sie ihn zusammen abfertigen können.

Doch plötzlich ertönt eine Theme. Sofort weiß jeder in der Halle wem diese Theme gehört, natürlich Brock Lesnar. Dieser sprintet nun in den Ring. Reigns und Rollins warten dort schon auf ihn. Als Lesnar in den Ring slidet, startet Reigns auch schon auf ihn zu, doch direkt in einen German Suplex. Nun startet auch Rollins auf ihn zu, doch auch er landet in einem German Suplex. Reigns kommt wieder auf die Beine und so hagelt es sofort die nächsten drei German Suplessen für Reigns. Auch Rollins darf nochmal drei einstecken. Reigns kommt nun nur noch sehr langsam auf die Beine, weshalb Lesnar ihn nun schnappt und ihn mit einem F-5 auf die Matte hämmert, auch Seth Rollins wird nochmal gepackt, auf die Schultern gehoben und dann mit einem F-5 auf die Matte gehämmert. Damit ist Lesnar nun zufrieden weshalb er sich nun aus dem Ring begibt und mit Paul Heyman, der außerhalb gewartet hat, wieder den Ring verlässt. Während der gesamten Aktion hat Lesnar Ambrose allerdings keines Blickes gewürdigt, unser Champion kommt langsam wieder auf die Beine und blickt Lesnar überrascht hinterher. Mit diesen Bildern endet unsere heutige Ausgabe von HWE Fight!

96% Overall Rating

Show Rating: 81%
Superstar of the Week: Randy Orton




#27 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 27. Ausgabe von HWE Brawl. Auch heute erwartet uns wieder eine pickepacke volle Ausgabe von HWE Brawl, schließlich erwartet uns eine große Ankündigung unseres General Managers. Daher befinden wir uns auch schon im Ring.

1)
Dort ertönt nun die Theme von Stone Cold Steve Austin woraufhin dieser unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen will er gar nicht lange um den heißen Brei herum reden. Schließlich wollen alle wissen was für einen neuen Championship bei HWE Brawl geben wird. Und er hat ins HWE Universum gehört und die gaben ihm die Antwort was für einen Gürtel sie haben wollen und die Antwort lautet.... In diesem Moment steigt Austin aus dem Ring, geht in die Richtung des Kommentatorenpults und holt dort eine braune Tasche hervor, mit dieser geht er in den Ring. Er holt einen Titelgürtel heraus, allerdings kann man nicht sehen was für ein Titel es ist, da ein rotes Tuch darüber hängt. Austin hält den Titelgürtel nun in der linken Hand, bietet um einen Tromelwirbel, den es dann auch gibt und zieht letztlich das Tuch weg wodurch man nun erkennt das auf dem Titel „24/7“ zu sehen ist. Daraufhin erklärt er auch sofort was es damit auf sich hat, denn dieser Championship kann jederzeit ausgekämpft werden! Man kann im Schlaf gepinnt werden, bei einer Hochzeit herausgefordert werden oder sonst wo, entscheidend ist nur das ein Referee dabei ist! Jetzt fragt man sich natürlich ab wann der Titel ausgekämpft wird und die Anwort sei einfach, ab heute. Die erste Titelauskämpfung wird er jedoch festlegen und zwar für den heutigen Main Event, allerdings wird dies die einzige Ansetzung für diesen Titel bleiben! Jetzt bleibt nur noch offen wer in diesem Match teilnehmen wird und das... überlässt er jeden selbst! Jeder darf der teilnehmen will, kann einfach auftauchen und teil des ersten Titelmatch werden! Damit verlässt Austin nun jedoch den Ring und wir sind bereit für unser erstes Match.

87% Overall Rating

2)
1.Match
Tag Team Match
R-Truth & Rhyno vs Shelton Benjamin & Charlie Haas
Mit Rhyno & R-Truth kommen nun absolute Fanlieblinge als erstes zum Ring. Dort angekommen müssen sie nicht lange auf ihre Gegner warten, diese sind das World Greatest tag Team Shelton Benjamin & Charlie Haas. Sie werden auf dem Weg zum Ring allerdings nicht so freundlich empfangen. Im Ring angekommen wird die Ringglocke geläutet und damit geht es nun los. Es startet Rhyno und Charlie Haas. Zu Beginn kann Rhyno das Match auf die Seite der Faces bringen, doch nach dem beide Seiten einige Male gewechselt haben, gelingt es den Heels nach einer unsauberen Aktion die Kontrolle über das Match zu erlangen.

Damit muss nun Rhyno nun auf Seite der Faces einiges einstecken, was eine ganze Zeit so weitergeht, doch irgendwann schafft Rhyno es sich zu wehren und letztlich auch den Tag zu R-Truth, welcher den Spieß komplett umdreht und das Match nun auf seine Seite zieht, es gelingt ihm beiden Gegnern ordentlich zu zusetzen, sodass er dem Match wohl nun ein Ende setzen will, allerdings kann im letzten Moment Haas eingreifen, in den Ring sliden und Truth attackieren, dieser wirft ihn sofort aus dem Ring, doch das kann Benjamin nutzen um Truth den Paydirt zu verpassen, sofort folgt ein Cover: …....................1...........................2.........................3! Rhyno kann nicht mehr eingreifen und somit ist das erste Match vorbei!

Gewinner: Charlie Haas & Shelton Benjamin

74% Overall Rating | 75% Crowd Reaction | 74% Match Quality

3)
Während Benjamin und Haas noch feiern geben wir nun Backstage. Dort hören wir gerade vier Personen streiten, es sind die Hardys und die Prime Time Players. Den Anfang des Streits haben wir nicht mitbekommen, doch nun bekommen wir nur mit wie alle vier sich gegenseitig Wörter an den Kopf werfen, die Prime Time Players sind überzeugt, dass die Hardys niemals zu HWE Brawl gehörten, selbst dafür seien sie zu schlecht, vor allem als Team schließlich seien sie wohl das Team, dass am häufigsten gegeneinander geturnt ist. Das macht Matt natürlich wütend weshalb er entgegnet, dass Brüder gute und schlechte Phase durch machen, doch in ihren guten Phasen können sie wenigstens Erfolge nachweisen wie sieht es mit den Prime Time Players aus? Dies hat wohl so gesessen, dass die Prime Time Players auf ihre gegenüber los gehen wollen, doch Stoen Cold Steve Austin kann gerade noch mit Secruity dazwichen gehen und sagt, dass sie das lieber im Ring klären sollten und zwar nächste Woche. Die beiden Teams werden getrennt und wir schalten nun wieder in den Ring.

85% Overall Rating

4)
Am Ring ertönt nun die Theme unseres Television Champions Baron Corbin! Unter lauten Buh-Rufen kommt nun unser HWE Television Champion zum Ring. Er hat ein Mikro mitgebracht was er auch sofort nutzen wird. Im Ring angekommen beginnt er auch schon zu sprechen und erklärt wie positiv er die Neuerungen aufgenommen hat die unser GM verkündet hat, natürlich ist es schade das er nicht mehr wöchentlich Gegner zerstören kann, doch einen so dominanten Champion wie ihn hat das Wrestling Business noch nie gesehen! Daher sollte er erst seinen Championship verteidigen wenn es denn auch wieder einen würdigen Herausforderer gibt.

In diesem Moment ertönt die Theme von Bo Dallas woraufhin dieser nun auf die Entrance Stage kommt und erklärt, dass er weiß ihn besiegen zu können! Bubba Ray habe ihn viel gelehrt und vorallem das man an sich glauben muss und genau das macht er jetzt. Hier unterbricht ihn Corbin jedoch und erklärt, dass das Bo Dallas ihm nicht zu gehört hat. Er sagte, dass er einen würdigen Herausforderer sucht. Bo sei dies definitiv nicht, schließlich habe er Probleme it Wesley Blake gehabt, während Corbin als starker Champion Alex Riley zum wiederholten Mal ohne Probleme besiegte.

Bo Dallas ergänzt, dass es sich für ihn anhört als habe Corbin Angst, doch was das angeht, kann Corbin nur lachen. Angst? Wovor, das er Dallas so heftig besiegt, dass er seine Wrestling schuhe an den Nagel hängt? Nein Angst habe Corbin nicht, wenn Dallas sich als würdig beweist wird er ihm sein Titelmatch gewehren, doch dafür muss er zunächst noch einiges machen wie z.B. Alex Riley besiegen wie er es getan hat oder sonst dem Lockerroom beweisen das er würdiger als jeder andere im Lockerroom ist ihn herauszufordern. Bo Dallas scheint einen Moment nachzudenken woraufhin er wieder Backstage geht, Baron Corbin scheint etwas verwirrt, folgt ihm dann allerdings.

80% Overall Rating

5)
2.Match
Triple Threat Match um den HWE 24/7 Championship
Ryback vs Mason Ryan vs Carlito
Damit steht nun unser letztes Match an, der erste 24/7 Champion ist gesucht und wir sind gespannt wer es wird. Dafür ertönt nun die Theme von Carlito, welcher nun als erstes zum Ring kommt. Im Ring angekommen ertönt auch schon die Theme von Mason Ryan woraufhin dieser unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Während dies geschieh scheint Carlito wohl zu bereuen antreten zu wollen, als dann auch noch die Theme von Ryback ertönt scheint, Carlito lieber wieder gehen zu wollen, doch so ganz schafft er es nicht, da die Ringglocke ertönt und er somit komplett im Match ist.

Das Triple Threat Match gestaltet sich ziemlich ausgeglichen, selbst Carlito hat starke Phasen und so haben alle drei Chancen den Titel zu erlangen, aller drei gelingen Nearfalls, doch nicht mehr. Irgendwann gelingt es Ryback die Überhand zu gewinnen, Mason Ryan aus dem Ring zu befördern und einen Shell Shock gegen Carlito zu zeigen, doch plötzlich sliden Shannon Moore in den Ring, stößt Ryback aus jenem und covert Carlito: ….....................1...........................2...............................3! Damit hat Shannon Moore das Match gewonnen! Sofort schnappt er sich seinen Titel und verschwindet sofort aus dem Ring bevor ihn irgendwer herausfordern kann.

► Text zeigen


71% Overall Rating | 73% Crowd Reaction | 67% Match Quality

Mit einem Shannon Moore der ins Publikum flüchtet endet damit unsere heutige Ausgabe von HWE Brawl.

Show Rating: 78%
Superstar of the Week: Shelton Benjamin&Charlie Haas



Bild
Attitude TV #110 on CW Network
Fiserv Forum, Milwaukee, Wisconsin



Nach dem Intro folgt die übliche Begrüßung der Kommentatoren zu Attitude TV live auf dem CW Network. Das prallgefüllte Fiserv Forum in Milwaukee, Wisconsin kann sich auf einen wilden Ritt gefasst machen, nicht nur gibt es das Belle Isle Beatdown Rematch zwischen Kenneth Johnson und dem World's Strongest Man Mark Henry, ebenso haben die AWF Tag Team Champions The Usos eine Einladung ihrer nächsten Herausforderer mOBSCENE zu einer Grotesque-Burlesque Show angenommen. Das ist aber noch lange nicht alles, der Celtic Warrior Sheamus und The Ego Robert Anthony werden im Ring kollidieren und im Main Event soll in einem 8 Man Tag Team War die Entscheidung im Krieg der Ejercito Dorado fallen. Während Lince Dorado seine goldene Armee in die Schlacht führen wird, stehen auf der Gegenseite Egotistico Fantastico, die Super Smash Bros. und Bull James doch noch ist James nicht in Milwaukee angekommen und es ist völllig ungewiss ob er tatsächlich Seite an Seite mit Egotistico Fantastico und den Super Smash Bros. kämpfen wird. Sollte Bull James überhaupt nicht erscheinen oder seinen Weg als Einzelgänger fortsetzen haben Fantastico und die SSB klargestellt auch in Unterzahl in die vielleicht letzte Schlacht zu ziehen.


Es gibt einen schnellen Umschnitt auf die Stage, Cody Hall ist bereits auf dem Weg zum Ring und halb die Rampe herunter als die Bloodline Theme ertönt was vermuten lässt das Erscheinen Halls war so nicht vorgesehen und ist so spontan, dass selbst der Sound Guy einen Moment braucht um die richtige Theme abzuspielen. Cody besorgt sich ein Mic, entert den Ring, dort verschwendet er keine Zeit um mitzuteilen was ihm so auf der Zunge brennt, wir hören von ihm seine Geduld ist am Ende, er hat keine Lust auf rätselraten, Curtis Hennig soll mit einer validen Erklärung für den Belle Isle Beatdown heraus kommen, wenn er diese nicht hat dann soll er wenigstens Manns genug sein und dazustehen Cody und David absichtlich um den Sieg gebracht zu haben. Schon während Cody spricht kommt David Finlay heraus der jetzt in den Ring kommt und versucht seinen Tag Team Partner zu beruhigen, David erklärt den Ring für den falschen Ort um schmutzige Wäsche zu waschen, wenn es ein Problem gibt sollten sie es so klären wie sonst auch, Bloodline intern und nicht in aller Öffentlichkeit. Hall entgegnet dafür ist es zu spät, Curtis soll heraus kommen und sich dazu äußern, sonst hat er auch kein Problem damit im Ring den Mund aufzureißen, keiner von ihnen hatte das jemals, vielleicht hätten sie in letzter Zeit weniger reden sondern sich auf das was wirklich zählt konzentrieren sollen, anstatt davon zu erzählen wie großartig sie sind, hätten sie es im Ring unter Beweis stellen können, statt hier als Tag Team Champions zu stehen haben sie nur eine Sache, die Frage ob ein Verräter in ihren eigenen Reihen ist.

Verräter, das Wort kommt von Curtis Hennig der auf die Stage tritt und die Rampe herunter in den Ring kommt, kaum im Ring baut sich Curtis vor Cody auf. Hennig empfiehlt Hall statt nach Ausreden zu suchen sollte Cody sich besser fragen warum sie die Tag Team Titel verloren haben und nie wieder zurück gewinnen konnten, es waren Halls Schultern die bei 13th Strike und auf Belle Isle eins, zwei, drei auf die Matte gepinnt wurden, er muss sich nicht erklären, Cody muss sich erklären, sowohl ihm als auch David denn Hall sie Bloodine im Stich gelassen, sonst niemand. Finlay versucht beschwichtigend dazwischen zu gehen doch Hall fährt Hennig schon mit dem Vorwurf an er wurde zwar gepinnt aber Curtis weiß genau warum, was hat dieser denn zuletzt zu Stande gebracht, richtig, gar nichts außer eine Titel Chance nach der anderen zu vergeigen, plötzlich ging es nicht mehr nur um Curtis, deshalb hat er sich auf Belle Isle eingemischt, weil er es nicht ertragen konnte wenn er einmal nicht im Mittelpunkt steht. Hennig funkelt Hall an, Cody glaubt er hat ihn gescrewed, wenn er Cody screwen will dann wird dieser anschließend nicht in der Lage sein herum zu heulen wie er es gerade macht. Curtis Hennig feuert das Mic weg und geht aus dem Ring, Cody Hall schaut ihm böse nach, David Finlay ist anzusehen wie unwohl er sich fühlt seit dem er derart zwischen die Fronten geraten ist. Das Bild blendet aus, einen Moment später sehen wir Mark Henry der direkt in die Kamera spricht. Heute Abend wird er den Belle Island Beatdown Fluke geraderücken, er wird Kenneth Johnson besiegen, er wird zeigen warum der nächste #1 Contender den Namen Mark Henry tragen muss, heute gibt es keinen Abraham Washington Ringside, heute gibt es keine Ausreden und wenn Kenneth Johnson die Balls dazu hat gibt es keinen Count Out und keine Disqualifikation. Mark Henry drückt die Kamera nach unten, einen Moment sehen wir den Boden ehe Attitude TV in eine Pause geht.(1)
67% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Sheamus vs Robert Anthony

Zurück bei Attitude TV kommt Robert Anthony in den Ring der sich im Squared Circle wie gewohnt an seinem Spiegelbild ergötzt, jedoch nicht für lange den sein Gegner hat bekanntlich eine geringe Toleranzgrenze für solche Dinge hat. Zusätzlich dürfte Sheamus keine gute Laune mitbringen nach dem er letzte Woche in Jake Hagers Ankle Lock leiden musste, immerhin war der Belle Isle Beatdown vor zwei Wochen erfreulicher als er ein Triple Thread Match gegen seinen heutigen Gegner und Jake Hager mit einem Brogue Kick gegen den Cornette Schützling gewinnen konnte. Sheamus und Robert Anthony stehen sich heute schon zum dritten Mal in einem Singles Match gegenüber, das erste vor 11 Wochen bei Attitude TV 100 konnte Sheamus zwar gewinnen, allerdings nur durch Disqualifikation nach dem The Ego seinen Spiegel auf dem Kopf des Iren zertrümmerte. Die indirekte Folge war ein First Blood Match vor 8 Wochen bei 13th Strike: Bloodline in the Sand welches Robert Anthony unter höchst kontroversen Bedingungen für sich entscheiden konnte.

Als das Match angeläutet wird ist Sheamus darauf aus seinen Ärger an Anthony auszulassen, der hat wenig Lust darauf und versucht sich mehrmals erfolgreich vor den Attacken des Celtic Warriors in Sicherheit zu bringen was diesen um so wütender macht. Wut ist in einer solchen Situation selten ein guter Ratgeber wie Sheamus feststellen muss als er bei einer weiteren blindwütigen Attacke von Anthony ausgekontert wird der fortan für einige Zeit das Heft des Handelns übernehmen kann. Allerdings muss The Ego feststellen, eine starke Phase ist nicht ausreichend um Sheamus zu besiegen, der kann sich wieder in das Match zurück kämpfen, hat scheinbar aus seinem Fehler zu Beginn die richtigen Schlüße gezogen und mehr und mehr das Kommando übernehmen. Schließlich bringt er den Irish Curse durch, er macht sich zum Brogue Kick bereit da marschiert Jake Hager die Rampe herunter. Der Referee hat allerdings überhaupt keine Lust auf solche Spielchen, beugt sich über das Seil und verweißt Hager sofort aus der Halle, der hebt unschuldig die Arme, dreht schließlich um und verschwindet, aus gutem Grund denn während der Referee sich zwar konsequent um Hager kümmert ist Jim Cornette in dessen Rücken auf der anderen Seite des Ringes aufs Apron gestiegen und hämmert Sheamus das Tennis Racket auf den Hinterkopf. Cornette verschwindet, Anthony rollt Sheamus ein, der Referee dreht sich um, sieht den Roll Up, sieht allerdings nicht wie Anthony kräftig an der Hose zieht, 1...............2...............3. Mit sehr viel Hilfe und einer Hand an der Hose hat es Robert Anthony tatsächlich geschafft einen Pinfall Sieg über Sheamus zu erringen, wohl aus Angst vor berechtigter Rache rollt sich The Ego sofort aus dem Ring. Sheamus ist entsprechend wütend, er verlässt den Ring, besorgt sich ein Mic und spricht eine Herausforderung an Jake Hager aus.

Das Bild wird düster, ein klackern ist zu hören, es klingt als würde eine Waffe geladen, schattenhaft ist erkennbar das wir gerade mit der Pespektive der anlegenden Person über den Lauf eines Gewehrs schauen. Das klackern verstummt, für eine Sekunde ist sehen wir zwei panisch dreinblickende Augen in Großaufnahme, das Bild wird schwarz, ein Schuß ist zu hören. Weiße Buchstaben drücken sich durch das Schwarz bis wir lesen und sehen können was es hiermit auf sich hat, es ist die Ankündigung des nächsten PPV AWF 14th Strike der den Beinamen My Heaven is Your Hell tragen wird.(2)
► Text zeigen

81% Overall Rating | 88% Crowd Reaction | 66% Match Quality


Nach dieser vielleicht etwas makaberen PPV Werbung kündigt 24 Karat Pictures presents A Shattered Dreams Production Goldust an der mit den Boys an seiner Seite heraus kommt, irgendetwas wirkt dabei komisch, eine Close Up der drei zeigt was hier nicht stimmt, es handelt sich nicht um den Bizarre One Himself sondern um Peter Avalon in Goldust Anzug mit Goldust Make Up und Perücke, die Rolle der Boys übernehmen Todd Chandler und Brandon Parker. Im Ring rutscht "Goldust" beim Versuch auf das zweite Seil zu steigen ab, dabei geht seine Perücke verloren, wenigstens sind die Boys zur Stelle, sie legen ihre gewaltigen Pfauenfedern ab und wuchtet Goldust mit vereinten Kräften auf das zweite Seil, dort kann dieser seine Routine durchziehen, fast, der Versuch Luft auszustoßen endet in einem Hustenanfall. Erneut machen sich die Boys nützlich in dem sie Goldust herunterhelfen, wenigsten die Übergabe des Mic funktioniert, so kann die Avalon Version von Goldust in der Mitte des Ringes Aufstellung nehmen.

Links und Rechts von ihm beginnen die Boys ihm mit den Pfauenfedern Luft zu zu wedeln, während Avalon seine beste stimmliche Goldust Imitation auspackt als er versichert nichts mehr zu lieben als Spiele. Früher konnte er stundenlang mit sich selbst zu spielen doch in letzter Zeit mag sein Spielkamerad nicht mehr bereit stehen. Chandler, ähm, der Boy links von Goldust erwischt diesen mit seiner Pfauenfeder im Gesicht was ihm einen bösen Blick einbringt, Goldust ringt einen Moment nach Fassung bis er weiterspricht. Seit dem er nicht mehr kann wie er will hat er sich jemand anderes zum Spielen gesucht, eine wirklich coole Person mit tollen Freunden, vielleicht kennen ihn die Leute ja als Peter Avalon von Young Hollywood. Er selbst ist leider weder jung noch hat er es jemals nach Hollywood geschafft, daraus sind eine Menge Komplexe entstanden, deshalb will er mit Peter Avalon spielen der alles verkörpert was er selbst nie sein oder haben wird. Hiermit spricht er eine Einladung für ein Playdate nächste Woche aus, erst darf Peter mit Brandon spielen, anschließend mit Brent.

Peter Avalon macht einen Schritt nach vorne, in normaler Stimme hören wir von ihm Young Hollywood haben derzeit zwar alle Hände voll zu tun doch er hat Goldust nicht vergessen, er hat nicht vergessen was auf Belle Isle geschehen ist. Er will ihn in die Finger bekommen, er wird ihn in die Finger bekommen, allerdings haben sich die Regeln geändert, er spielt nicht mehr Goldusts Spiele, er lässt sich von ihm nicht mehr vorführen, es gibt exakt zwei Möglichkeiten wie diese Sache enden wird. Möglichkeit eins ist folgende, er stattet gemeinsam mit Todd und Brandon den Shattered Dreams Studios einen Besuch ab, während er sich um Goldust kümmert werden die anderen dafür sorgen, dass nur noch der Name Shattered zutrifft. Möglichkeit zwei, Goldust spielt Peters Spiel nächste Woche, er schickt einen der Boys in den Ring, nach dem Peter ihn besiegt hat kann Goldust seinen zweiten Boy in den Ring schicken, wenn er diesen auch besiegt wird sich Goldust ihm stellen, alleine, ohne die Boys, ohne Kendall, ohne Spielchen, er wird die Sache zu Ende bringen, wie es geschieht liegt nur bei Goldust. Avalon verstummt, er gibt das Mic an Brandon Parker weiter der selbst eine Herausforderung hat, ein Match zwischen den Singh Brothers gegen Todd Chandler und ihn selbst, sie warten auf eine Antwort Boys. Chandler und Parker lassen die Federn fallen, Brandon legt das Mic ab, geschloßen verlassen Young Hollywood den Ring, die Karten liegen auf dem Tisch. Greg Hamilton teilt während dessen mit auf eine Antwort der Singh Brothers müssen wir wohl noch warten, diese haben sich freigenommen und verbringen ein wohlverdientes Wellness Wochenende.(3)
67% Overall Rating

~ Werbung ~

Lince Dorado kommt umgeben von seiner goldenen Armee ins Bild, sie stehen vor einer Military Base, am linken unteren Bildrand wird eingeblendet, dass es sich um die Base des USAREC Milwaukee Battalion handelt und die Aufnahme früher am heutigen Tag entstanden ist. Lince deutet hinter sich mit den Worten in iherem Rücken befindet sich eine Military Base voller Soldaten, tapfere Männer, zähe Soldaten auf die Verlass ist wenn es darauf ankommt doch keiner von ihnen hat die Qualitäten um einer Armee wie dieser anzugehören, seine Ejercito Dorado ist die beste, zäheste, entschloßenste Armee die jemals in den Kampf gezogen ist, sie scheuen vor nichts zurück bis der letzte Feind gefallen ist. Heute Abend wird seine goldene Armee in den Krieg ziehen, er wird an der Spitze in die Schlacht marschieren, ob Bull James auftaucht oder nicht ist irrelevant, ein Opfer mehr oder weniger ist nichts als Statistik, heute Abend wird die Ejercito Dorado diesen Krieg gewinnen, niemand kann sie aufhalten, Venceremos.

Das Blind blendet aus, eine Grafik wird eingeblendet welche die 8 Man Tag Team Schlacht bewirbt, Bull James ist mit einem Fragezeichen versehen. Nun kommt Kenneth Johnson ins Bild der eine kurze aber prägnante Botschaft hat, Mark Henry will keine Ausreden, kein Count Out, keine Disqualifikation, er ist einverstanden. Jetzt kommen die Kommentatoren ins Bild, Greg Hamilton erklärt damit sei es wohl klar, Mark Henry vs Kenneth Johnson wird unter No Disqualification Rules ausgetragen. Tom Phillips kann dieses Match nicht erwarten, ebenso wie eine zweite große Schlacht die gleichzeitig die letzte sein könnte, die Ejercito Dorado trifft in einem 8 Man Tag Team War auf Egotistico Fantastico, die Super Smash Bros. und Bull James. Allerdings hat Bull James bislang niemand im Fiserv Forum gesehen, sollte James heute Abend überhaupt nicht erscheinen oder nicht an der Seite der anderen kämpfen wollen wird aus dem 8 Man War ein 4 vs 3 Tag Team War denn die Super Smash Bros. und Egotistico Fantastico haben klar Stellung bezogen, sie werden heute Abend in die Schlacht ziehen, mit oder ohne Bull James. Nicht heute Abend sondern in drei Wochen am 31.August in Toronto werden Sheamus und Jake Hager aufeinander treffen hören wir von Greg Hamilton, Hager hat die Herausforderung des Celtic Warrior angenommen welches bei 14th Strike: My Heaven is Your Hell stattfinden wird.(4)
61% Overall Rating


Die Young Hollywood Theme ertönt, abgeschminkt und in normalen Outfits kommen Peter Avalon, Brandon Parker und Todd Chandler in den Ring die jetzt in einem 6 Man Tag Team Match auf Bloodline treffen werden. Greg Hamilton weiß auch wie dieses Match zustande gekommen ist, David Finlay hat bei Billy Corgan um drei Gegner für Bloodline gebeten, vielleicht ein Versuch Cody Hall und Curtis Hennig zur Zusammenarbeit zu zwingen. Mittlerweile sind Young Hollywood im Ring, sie warten auf ihre Gegner doch noch ist von Bloodline nichts zu sehen, statt dessen entwickeln sich die Dinge in eine andere Richtung. Bereits zum zweiten Mal gibt es das 24 Karat Pictures presents A Shattered Dreams Production Intro, dieses Mal kommt anschließend der richtige Goldust zum Vorschein. Nicht in Milwaukee sondern auf seinem gewohnten Platz auf dem Regiestuhl vor der Leinwand in den Shattered Dreams Studios umgeben von Kendall und den Boys die keine Pfauenfedern schwenken. Goldust beginnt zu applaudieren, als er fertig ist stellt er fest er hätte nicht geglaubt Peter Avalon habe es in sich doch siehe da, Peter hat in ihrer gemeinsamen Zeit viel gelernt, nur die Witze waren ein bisschen angestaubt, aber sonst, Hut ab. Der Bizarre One zieht einen imaginären Hut, setzt ihn wieder auf und dreht sich aus dem seitlichen Profil zur Kamera. Peter hat vom besten gelernt, er liebt dessen Spielidee nur hat Avalon ein kleines Detail übersehen, seine Freunde sind längst viel zu sehr involviert um außen vor gelassen zu werden, aus diesem Grund bedarf Peters Idee einen kleinen Tweak. Dieser sieht so aus, nächste Woche steigt die erste Spielrunde, er wird seine Boys schicken, Peter seine Freunde, gewinnen seine Boys darf er die Regeln der zweiten Runde bestimmen. Gewinnen Peters Freunde wird die nächste Runde nach dessen Regeln gespielt und in zwei Wochen winkt Avalon der große Preis ein Match gegen Goldust wenn es Peter schafft seine beiden Boys nacheinander zu besiegen, good luck and game on.(5)
71% Overall Rating

~ Werbung ~

6 Man Tag Team Match
Young Hollywood (Brandon Parker, Peter Avalon&Todd Chandler)
vs
Bloodline (Curtis Hennig, Cody Hall&David Finlay)

Nach der Pause sind Young Hollywood weiter im Ring, Peter Avalon hat ein Mic in der Hand welches er nutzt um sich mit Goldusts Vorschlag einverstanden zu erklären. Nach dem das geklärt ist fehlen den dreien nur noch Gegner, die erscheinen nun auch, David Finlay führt Bloodline zum Ring, weder Curtis Hennig noch Cody Hall wirken sonderlich begeistert über das anstehende Match. Wer glaubt es gibt jetzt endlich Wrestling zu sehen der sieht sich getäuscht, David Finlay organisiert sich ein Mic um uns wissen zu lassen es ist tatsächlich passiert, Billy Corgan hat eine vernünftige Entscheidung getroffen als er um ein 6 Man Tag Match für Bloodline gebeten hat. Mit Blick auf Young Hollywood meint er gegen wen sie antreten spielt keine Rolle, das Match ist dazu da um Curtis und Cody daran zu erinnern welcher Bund sie zusammenschweißt. Finlay wird das Mic los und endlich kann das Match tatsächlich beginnen, da weder Hall noch Hennig sonderlich wild darauf scheinen zu beginnen, ist Finlay als erster aktiv für Bloodline im Ring.

Auf den ersten Blick entwickelt sich ein normales 6 Man Tag Team Match, Young Hollywood haben sowieso keinerlei Probleme in der Zusammenarbeit doch auch bei Bloodline geht jeder Tag problemlos über die Bühne, allerdings mit einer Einschränkung, Curtis Hennig wechselt nur mit David Finlay, ebenso wie Cody Hall nur mit seinem regulären Tag Team Partner wechselt. Irgendwann gelingt es den Faces Cody Hall zu isolieren, nun schlagen Young Hollywood daraus Profit die Regeln manchmal etwas flexibler auszulegen, unbemerkt vom Referee gelingt es Peter Avalon auf der anderen Seite David Finlay vom Apron zu ziehen der mit dem Gesicht aufschlägt, bevor Curtis Hennig ihn zu packen bekommt ist Avalon schon wieder weg. Finlay ist ausgeschaltet, Halls einzige Hoffnung auf einen Tag ist damit Hennig doch das spielt gerade keine Rolle denn Cody muss weiter einstecken bis es ihm schließlich doch gelingt eine Attacke Todd Chandlers zu kontern und sich mit einer Lariat Luft zu verschaffen. Hall hat ordentlich einstecken müssen, ein Tag ist seine einzige Hoffnung, Curtis Hennig ist seine einzige Hoffnung, Cody kriecht in die Bloodline Ecke, tatsächlich streckt Hennig seine Hand aus, Hall mit dem Tag, im letzten Moment springt Curtis vom Apron und lässt seinen Partner im Stich. Ringside stehend beobachtet Hennig wie Hall von Todd Chandler gepackt wird, es gibt den Over the Shoulder Back to Belly Piledriver, Tag mit Brandon Parker, der springt eine Seated Senton vom dritten Seil, Cover 1...............2...............3. Finlay hat sich gerade aufgerappelt und muss mitansehen wie Cody gecovert wird, er sieht Curtis Hennig vor dem Ring stehen, seinem Gesichtsausdruck nach realisiert er langsam was gerade passiert ist, Curtis wirft einen letzten Blick in den Ring, dreht sich um und geht die Rampe heraus. Young Hollywood feiern ihren Sieg während Finlay sich im Ring Hall widmet der stinksauer ist, heute gibt es keine Zweifel, Curtis Hennig hat Cody Hall im Stich gelassen.(6)
► Text zeigen

60% Overall Rating | 52% Crowd Reaction | 68% Match Quality


Es wird zum Parking Lot geschaltet, dort steht Dasha Fuentes welche die Ankunft von Bull James erwartet, allerdings hat sich James bisher nicht blicken lassen, es ist weiter völlig ungewiss ob Bull überhaupt auftaucht und was er vorhat sollte er doch noch erscheinen. Mit dieser Information die keinerlei echten Informationsgehalt aufweißt geht es wieder in die Halle. #MMMGorgeous ertönt doch zunächst passiert nichts, es dauert etwas bis Tyler Breeze herauskommt, unsicheren Schrittes kommt er die Rampe herunter, letzte Woche brachte ihn ein DUI um Attitude TV, auch heute Abend scheint Tyler nicht ganz bei sich selbst. Schließlich schafft er es in den Ring, unwirsch fordert er ein Mic, cut this crap fordert er, da seine Theme nicht direkt abgebrochen wird schreit er noch einmal cut this crap, dieses Mal verstummt seine Theme.

Zu beruhigen scheint es Tyler nicht, er schreit weiter, dieses Mal Broken Beauty?! Wolfgang hält ihn für Broken, hier ihr, mit einer leicht unkoordinierten Bewegung zeigt er in die Crowd, glauben die hier er ist Broken, screw you, vielleicht gefällt es ihm, wieder eine weit ausholende Armbewegung, all of you can kiss my ass. Tyler stoppt seinen Rant, das liegt an Desirable Dustin und Gigolo Justin die heraus und so schnell es geht in den Ring kommen, dort nimmt Justin das Mic aus Tylers Hand. Es reicht, kommt die Ansage Justins, es ist besser wenn Tyler sie Backstage begleitet bevor dieser noch etwas sagt oder tut was er später bereut. Justin stoppt ab, fragt Tyler dann ob er etwa getrunken hat, Breeze reisst das Mic aus Justins Hand und fährt diesen an er braucht niemanden der auf ihn aufpasst, er hat die Schnauze voll, von beiden, Beauty in HD, Bullcrap, er braucht sie nicht, er braucht niemanden, sie sind fertig. Das Mic fliegt in einem hohen Bogen aus dem Ring den Tyler Breeze jetzt ebenfalls verlässt, die Corinos schauen ihm nach wie er die Rampe herauf geht da sliden Samoan Assault hinter ihnen in den Ring. Dustin und Justin haben keine Chance, sie werden hinterrücks niedergeschlagen, wir sehen Tyler Breeze der sich auf der Stage umdreht, überlegt er es sich noch einmal anders?

Nein, Tyler verschwindet durch den Vorgang und überlässt seine langjährigen Freunde ihrem Schicksal, das besteht aus einem Savate Kick für Gigolo Justin und einen Samoan Drop für Desirable Dustin, anschließend geht Anoai auf ein Turnbuckle da schallt We Shall Destroy durch die Arena. Einen Augenblick scheinen Samoan Assault zu zögern, beim Anblick von Rowe und Hanson treffen sie die objektiv wohl beste Entscheidung und suchen durch die Crowd das Weite. War Machine entern den Ring, dort sind die New Heavenly Bodies wehrlos, erst erwischt es Desirable Dustin der Opfer des Strike of Gungnir wird, sein Bruder erleidet danach dasselbe Schicksal, anschließend stehen die Söhne Odins über ihren niedergestreckten Opfern als plötzlich die Hart Dynasty auftaucht. Ohne Jim Cornette aber dafür mit Steel Chairs bewaffnet kommen Harry Smith und Tyson Kidd auf die Stage, dort bleiben sie stehen als wären sie sich ihrer Sache nicht ganz sicher, sie tauschen einen Blick aus dann gehen sie los, die Rampe herunter. Jetzt scheint endlich ein Verantwortlicher Backstage genug zu haben, Security Guards, sonstiger AWF Staff und was hinter den Kulissen so kreucht und fleucht flutet die Ringsidearea und verbaut der Dynasty den Weg zum Ring, trotz der Steel Chairs ist es vielleicht das beste was ihnen passieren konnte angesichts der Urgewalt mit der War Machine bislang vorgegangen sind.(7)
80% Overall Rating

~ Werbung ~

Nach dem uns garantiert lebensnotwendige Produkte näher gebracht wurden steht Jeremy Borash zum Interview bereit, sein Gast ist "The Perfect Ten" Tye Dillinger. J.B. kommt gleich auf den Punkt, Espen Olsen ist der Meinung Tye hat es auf ihn abgesehen weil Dillinger auf ihn neidisch ist und berühmt werden will in dem er sich mit Olsen anlegt, was sagt er dazu. Dillingers Miene spricht Bände als er antwortet Olsen ist wie immer full of..wisdom. Das letzte Wort kommt nicht von Tye sondern von Espen Olsen der sofort versicht er komme heute in Frieden während er einen Karton abstellt und sofort die Arme unschuldig nach oben hält. Espen hält die Arme oben während er erklärt er ist nur hier um Dillinger zu helfen berühmt zu werden, vorsichtig nimmt er die Arme herunter, deutet auf sein Shirt welches den Norweger als Hardcore Superhero ausweißt und dann auf den Karton mit den Worten das Erscheinungsbild ist wichtig, Tye ist kein Hardcore Superhero aber er hat einige Designs die gut zu Dillinger passen. Tye wirkt leicht genervt was Olsen nicht aufhält ein Shirt aus dem Karton zu holen, Dillingers Miene verfinstert sich als der den Aufdruck sieht, ein Bild wie letzte Woche Olsens Faust sein Gesicht trifft, mit dem Audruck "How I got Famous" darunter.

Angesichts der Reaktion erklärt Espen er hat noch mehr zur Auswahl, ein Griff in den Karton doch auch das nächste Shirt mit der Aufschrift "I know a Superhero" scheint seinen Geschmack nicht zu treffen. Auch das nächste Shirt scheint Dillinger nicht zu gefallen, es zeigt Olsen mit Headset und der Aufschrift "holy shit, HE called my match". Nicht nur Tye auch Espen wirkt mittlerweile leicht frustriert doch dann geht ein Grinsen über sein Gesicht, erneut greift er in den Karton während er Tye wissen lässt das nächste Design wird ihm garantiert gefallen. Espen bringt ein Shirt mit der Aufschrift "The Perfect Ten...." hervor, tatsächlich nimmt ihm Dillinger das Shirt aus der Hand und betrachtet es, dabei können die Zuschauer im Gegensatz zu Tye auch den Aufdruck auf der Rückseite lesen. Dieser führt den Satz der Vorderseite fort mit "Reasons why Espen Olsen kicked my Ass". Darunter können sind die 10 Gründe aufgeführt, Espen Olsen is..
1.The Leader for Billions of Espen Olsen Experience Follower
2.The only International Superstar
3.A Superhero in every Way
4.The Conqueror of Continents
5.The Only Norsk Champion in History
6.A Submission Specialist
7.A Creative Mastermind
8.Undefeated at Wrestle Empire
9.The Greates Wrestler to Grace the Earth
10.Not a Punk Ass Bitch like Me

Während Dillinger das Shirt betrachtet, kommt Hardcore Holly dazu der beim Anblick der Rückseite tatsächlich grinsen muss, sich dann aber Olsen zuwendet, auf dessen "Hardcore Superhero" Shirt deutet und die Empfehlung ausspricht ihm damit besser nicht mehr unter die Augen zu treten ansonsten zeigt er Espen was Hardcore wirklich bedeutet. Von Olsen wandert Hollys Aufmerksamkeit zu Tyle Dillinger, Hardcore meint zu Tye dieser soll das Shirt doch nächste Woche tragen wenn er Dillinger in ihrem Match quer durch Des Moines prügelt, aber vorher sollte er vielleicht einen Blick auf die Rückseite werfen. Mit diesem Rat verkrümelt sich Holly, Dillinger dreht das Shirt um, seine Augen werden größer, Zornesröte steigt in sein Gesicht, er schleudert das Shirt zu Boden, würde sich wohl gerne auf Olsen stürzen doch von dem fehlt mittlerweile jede Spur. Von einem wütenden Dillinger wird zu einer Grafik Einblendung geschaltet die Kenneth Johnson vs Mark Henry No Disqualifiaction als Next ankündigt.(8)
77% Overall Rating

~ Werbung ~

No Disqualification Match
Kenneth Johnson vs Mark Henry

Nach der Pause gibt es eine Vignette welche die baldige Ankunft des Hybrid Athlete ACH ankündigt. Anschließend sind wir bei den beiden Männern am Pult, diese freuen sich auf ACH dessen Ankuft kurz bevorsteht, gewartet wird am heutigen Abend weiter auf Bull James von dem weiter jede Spur fehlt. Wie der heutige Main Event aussehen wird ist damit weiter in der Schwebe, dafür wissen wir umso besser was uns jetzt erwartet, Kenneth Johnson vs Mark Henry in einem No Disqualification Match. Kenneth Johnson macht sich als erstes auf den Weg in den Ring, dort muss er nicht lange auf seinen Gegner warten, wie angekündigt erscheint Mark Henry ohne seinen Agenten Abraham Washington. Der World's Strongest Man kann die ersten Akzente setzen, er bearbeitet seinen Gegner mit Chops bis Johnson mit einer Reihe an Kicks gegen Rumpf und Beine in die Offensive geht, als er in den Seilen Schwung für eine Attacke holt wird er jedoch mit einem Body Block empfangen, kurz darauf fliegt Kenneth in eine Ringecke, dort gibt es einen Body Avalanche, es folgt der Slingshot Cornersplash doch Johnson kann sich wegrollen. Henry rappelt sich auf, Kenneth ist bereits auf dem Turnbuckle, er springt einen Missile Dropkick der Henry ins Wanken bringt, ein Running Dropkick bringt den Big Man zu Boden, so schnell wie möglich geht Johnson aufs Apron und springt von dort mit einem Slingshot Splash auf den Gegner, das folgende Cover reicht jedoch nicht aus.

Der Versuch des Face nachzusetzen wird unterbunden, er findet sich in einem Bearhug wieder, Henry drückt die Luft aus seinem Gegner ehe er ihn in die Höhe stemmt, zu den Seilen geht und Johnson fliegt mit einem Military Press Slam aus dem Ring. Ringside ist die Landung hart, Mark Henry hat genügend Zeit in aller Ruhe aus dem Squared Circle zu steigen, Johnson zu packen und ihn so hart gegen die Ringtreppe zu befördern, dass dieser nicht nur gegen, sondern auch über die Treppe kracht. Vor der Timekeeper Area versucht Kenneth sich an der Barrikade in seinem Rücken nach oben zu ziehen, da kommt Henry angestürmt, Side Step von Johnson, sein Gegner kracht durch die Barrikade in den Arbeitsplatz des Timekeepers. Das Face hat eine dringend benötigte Pause um sich zu sammeln, Henry braucht bis er sich aufrappeln kann, da kommt Johnson angestürmt, nutzt einen Stuhl als Rampe, springt mit einer Leg Lariat auf den Gegner der rücklings über die Absperrung in den Zuschauerraum fällt. Selbst etwas wackelig auf den Beinen steigt Johnson auf die Barrikade, von dort springt er auf Henry, der fängt ihn aus der Luft ab, direkt in einen Scoop Slam auf den Betonboden inmitten der Ringside Seats. In der Folge wird Kenneth Johnson nach allen Regeln der Kunst durch die Crowd geprügelt, Henry hat komplett die Oberhand bis Johnson schließlich nach einem der Stühle greifen kann, dessen Kante landet im Magen des World's Strongest Man, es folgen weitere Chair Shots auf dessen Rücken. Johnson wirft den Stuhl weg, sein Blick fällt auf eine Lichtraverse die vor dem ersten Rang gegenüber dem Entrance steht, von dort oben aus wird ein Verfolger bedient, Kenneth hat jedoch kein Interesse daran die Stage auszuleuchten, statt dessen packt er Henry und legt ihn auf eine der riesigen Transportkisten die unter der Traverse stehen.

Jetzt beginnt Kenneth die Traverse hinauf zu steigen, oben klettert er auf das kleine Plateau was ihm einen skeptischen Blick des Mannes einfängt der dort hinter dem Verfolger steht, Johnson könnte sich nicht weniger um ihn scheren, statt dessen geht er an den Rand des Plateau, von dort geht es über 5 Meter nach unten, Kenneth holt tief Luft, unter ihm liegt Mark Henry auf der Kiste, Johnson springt ab, segelt nach unten, krachend schlägt er auf, beim Aufprall durchschlagen die Körper die Transportkiste deren Seitenwände intakt bleiben, ein Kameramann eilt heran, während Holy Shit Chants durch das Fiserv Forum schallen sehen wir Johnson und Henry regungslos in der Kiste liegen. Die Kommantatoren sind fassungslos, sie befürchten beide Kontrahenten könnten sich ernste Verletzungen zugezogen haben, mit dieser berechtigten Sorge geht Attitude TV in eine Werbeunterbrechung. Wieder zurück haben wir nicht viel verpasst, eine Menschentraube aus den AWF Referees, Staff und EMTs hat sich gebildet, Henry und Johnson wurden wohl aus der Transportkiste befreit, EMTs versuchen sich um sie zu kümmern, Greg Hamilton und Tom Phillips haben einen der eher seltenen Momente in denen sie sich einig sind, dieses Match ist vorbei. Auch der Matchleitende Referee scheint dieser Ansicht, nicht aber Mark Henry der es irgendwie auf die Beine geschafft hat, dafür muss er sich an den Überbleibsel der Kiste festhalten, bahnt sich so seinen Weg zu Kenneth Johnson der gerade dabei ist sich mit einer Hand auf der Schulter eines EMT, die andere auf der Kiste auf die Beine zu kämpfen. Henry schwankt auf ihn zu, Kenneth mit einem Forearm, er erwischt Henry am Kinn, kann sich an dessen massigen Körper lehnen um nicht selbst um zu kippen, Henry packt dessen Kopf für einen Headbutt. Johnson taumelt weg, schwankend verfolgt ihn der World's Strongest Man, entgegen aller Vernunft scheint dieses Match tatsächlich weiter zu gehen, auf den Weg Richtung Ring kann Henry hier und da einen Punch landen mit dem er Johnson weiter Richtung Barrikade treibt, schließlich kann er den Gegner über diese wuchten womit sie sich Ringside neben dem Kommantatorenpult befinden.

Mark Henry zieht Johnson vor das Kommentatorenpult, es benötigt nicht viel Fantasie um zu erahnen was er vorhat, er packt zu, wuchtet Kenneth zum World's Strongest Slam nach oben, irgendwie gelingt es Johnson seinen Schwung zu nutzen und in einen Tornado DDT zu kontern. Jetzt ist Henry am Boden, mühsam macht sich Johnson unter dem Ring zu schaffen, er bringt einen Tisch zum Vorschein den er in den Ring schiebt, den massigen Körper seines Gegners in den Squared Circle zu verfrachten stellt sich als deutlich schwierigere Aufgabe heraus. Schließlich ist von Gegner, über Tisch hin zu Johnsons und Referee alles im Ring, als Kenneth den Tisch aufstellen will versucht Henry sich aufzurichten, das will Johnson unterbinden, er packt Henry, der kontert, plötzlich findet sich Kenneth über der rechten Schulter seines Gegners wieder und muss einen Running Powerslam einstecken. Jetzt ist es der World's Strongest Man der den Tisch vor einer Ringecke aufstellt, er zieht den Gegner in die Ecke und wuchtet ihn aufs Turnbuckle, Henry steigt hinterher, kann Johnson in den Ansatz zum World's Strongest Slam nehmen, ist dabei aufs dritte Seil zu steigen, es soll einen World's Strongest Slam vom dritten Seil durch den Tisch geben da kommt Kenneth frei, rutscht nach unten, findet auf dem Seil halt, Henry verliert dabei das Gleichgewicht, landet auf dem Turnbuckle, Johnson drückt sich nach oben, auf einmal ist Henry in einer gefährlichen Position, mit Henry auf der Schulter drückt Kenneth auf dem zweiten Seil die Beine durch, mit letzter Kraft gibt es den Sitout Firemans Carry Facebuster durch den Tisch, Cover 1...............2...............3. Kenneth Johnson kann sich kaum auf den Beinen halten um seinen Triumph zu feiern, aber er hat es geschafft, er hat den World's Strongest Man Mark Henry in einem zerstörerischen No Disqualification Match besiegt und damit vielleicht das entscheidende Argument gesammelt warum er der nächste #1 Contender für den AWF Championship sein sollte.(9)
► Text zeigen

73% Overall Rating | 78% Crowd Reaction | 64% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV kommen die AWF Tag Team Champions in den Ring der mit einem roten Teppich ausgelegt ist, zwei große gemütliche aussehende rote Sessel mit Blick zur Stage warten auf sie, neben jedem der Sessel steht ein kleiner Tisch mit Glas, einer Wein Flasche, einer Champagner Flasch und einem Tablett mit Häppchen, Jimmy und Jey legen ihre Belts ab und machen es sich gemütlich. Die Halle wird dunkel, auf dem Tron erscheint in roten Buchstaben auf schwarzem Hintergrund - mOBSCENE presents a Grotesque-Burlesque Spectacular - die Schrift verschwindet und wird durch den Namen der Show ersetzt, My Heaven is Your Hell. Der Tron wird wieder schwarz, im gesamten Fiserv Forum herrscht Dunkelheit, langsam sind Nebelschwaden zu erkennen die über den Boden der linken Seite der Stage zu wabern beginnen bis die linke Seite langsam in rotes Licht getaucht wird, kostümierte junge Frauen
► Text zeigen
sind zu sehen welche die linke Seite der Stage füllen, ihre Gesichter sind zu Fratzen geschminkt, ihre Schuhe sind wie Hufen, Teufelshörner zieren ihre Köpfe, in ihrer rechten Hand halten sie einen Dreizack. Die linke Seite der Stage wird auf einmal in gleißend helles Licht getaucht, die dämonischen Wesen der Hölle auf der linken Seite werden Zeuge des Auftritts ihrer himmlischen Widersacher.
► Text zeigen
Zu diesem Kostüm tragen sie Engelsflügel am Rücken, kaum sind die Kreaturen der Hölle und die Engelsgleichen Wesen auf ihrer Seite versammelt setzt Musik ein.

Die dämonischen Kreaturen der Hölle und die himmlischen Wesen beginnen sich einen tänzerisch dargestellten Kampf zu liefern der sowohl an anzüglichen Bewegungen sowie nackter Haut im Rahmen einer US Network TV Sendung nichts zu wünschen übrig lässt. Während auf beiden Seiten mehr und mehr Opfer zu beklagen sind die im, sowohl räumlich als auch erzählerischen, Kampf zwischen Himmel und Hölle ihr Ende finden werden die Bewegungen intensiver und schneller bis es dem letzten verbliebenen himmlischen Wesen gelingt die letzte Kreatur der Hölle in deren Untiefen zu schicken endet die Musik. Das siegreiche Engelswesen sinkt auf die Knie, es breitet die Arme aus, im Close Up ist zu sehen, es handelt sich um Aksana, auf der Seite der Hölle gibt eine Explosion, ein Banner fällt von der Hallendecke welches Jimmy und Jey Uso zeigt, die sehen sich in gut vierfacher Lebensgröße in der Hölle nur auf herunterhängenden Banner sind sie ohne Tag Team Titel zu sehen. Jetzt geschieht auf der Seite des Himmels etwas, etwas hinter Aksana links und rechts versetzt fahren zwei Podeste aus dem Boden, auf rechten Podest steht The Damaja, auf dem linken Podest steht Basham, beide halten einen Arm in die Luft, jeder hält einer der AWF Tag Team Titel in die Höhe. So stehen sie da bis das Licht in der Halle ausgeht, für eine Weile ist es stockduster ehe zum Parking Lot geschaltet wird, dort steht Dasha Fuentes die mitteilt während der mOBSCENE Show ist Bull James angekommen doch er hat jeglichen Kommentar verweigert, viel Zeit hat er nicht mehr um eine Entscheidung zu fällen denn der Tag Team War ist Next.(10)
64% Overall Rating

~ Werbung ~

8 Man Tag Team War
Egotistico Fantastico, Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos)&Bull James?
vs
Ejercito Dorado (Lince Dorado, Monster Clown, Murder Clown&Psycho Clown)

Zurück in Milwaukee sehen wir Bilder die während der Werbung aufgezeichnet wurden, nach dem das Licht in der Halle wieder angegangen ist war von mOBSCENE nichts mehr zu sehen, dafür stellten die Usos im Ring fest, dass ihre Tag Team Belts verschwunden sind. Wie es scheint wurde die Abgelenktheit der Champions ausgenutzt um sich der Titel zu ermächtigen die letztlich als Requisit in mOBSCENEs Grotesque-Burlesquer Umsetzung des nächsten PPV My Heaven is Your Hell auftauchten. Letztlich haben die Titel jedoch wieder zu ihrem rechtmäßigen Besitzern zurück gefunden denn wie sich herausstellte wurde das Tag Team Gold von Basham und Damaja auf der Stage zurück gelassen.

Ein ereignisreicher Abend liegt hinter uns doch noch ist Attitude TV lange nicht zu Ende, die Zeit ist gekommen für die möglicherweise letzte Schlacht eines lange tobenden Krieges. Angeführt von Lince Dorado kommt die Ejercito Dorado für den 8 Man Tag Team War in den Ring, eine große Frage ist ob wir tatsächlich einen 8 Man War bekommen oder ob Bull James mit seinem Fernbleiben eine Handicap Situation schafft. Zumindest Egotistico Fantastico und die Super Smash Bros. demonstrieren Einheit in dem sie gemeinsam zum Ring kommen, die Stunde der Wahrheit ist gekommen, wird Bull James erscheinen. Von ihm ist nichts zu sehen, Fantastico unternimmt einen Versuch ihn heraus zu bringen, er fordert den Ringsprecher auf Bull anzukündigen, doch auch das nutzt nichts, Fantastico, Player Uno und Player Dos müssen einsehen, sie sind auf sich alleine gestellt. Damit hat die Ejercito Dorado einen Mann mehr auf ihrer Seite, wenigstens kann auf Seiten der goldene Armee immer nur ein Mann im Ring sein doch sie haben den Vorteil in jeder Situation über eine Reserve zu verfügen die ihren Gegnern fehlt. Egotistico Fantastico fordert Lince Dorado auf gegen ihn zu beginnen, dieser hat dagegen scheinbar nichts einzuwenden, Fantastico stürmt auf ihn zu, Lince geht sofort in eine Ecke, er wird zwar von Egotistico erwischt doch vorher hat es den Tag gebeben, Psycho Clown ist im Ring und teilt einen Backbreaker aus.

Mit einigen schnellen Wechseln zwischen den drei Horror Clowns versuchen sie Fantastico zu isolieren, dieser muss einiges einstecken, schafft schließlich aber doch einen Tag. Bis dahin hätte es für Dorado und seine Armee nicht besser laufen können, jetzt verschieben sich die Kräfteverhältnisse jedoch, die Super Smash Bros. zeigen starke Teamarbeit, nach einer kurzen Erholungsphase wird auch Egotistico wieder in die Rotation eingebunden, zwar kann die Ejercito zwischen durch ebenfalls offensiv Aktionen einstreuen doch trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit entwickeln sich die Dinge erfreulich für die Face Seite. Wenig überraschend ist es nur eine Frage der Zeit bis die Dinge etwas aus dem Ruder laufen, es passiert nach einer Big Boy Senton von Player Uno gegen Monster Clown, seiner Anführerrolle nachkommend entert Lince Dorado den Ring und geht auf Uno los was Player Dos auf den Plan ruft. Wenige Augenblicke später bricht das Chaos aus, alle sieben Mann sind im Ring, es ist ein einziger großer Brawl der sich in Teilen Ringside verlagert, der Referee hätte gute Gründe das Match an diesem Punkt zu beenden doch es ist nicht unwahrscheinlich, dass ihm von General Manager Billy Corgan für diesen Tag Team War eine längere Leine zugestanden wurde. So versucht der Offizielle zwar das Chaos einzudämmen, lässt das Match aber weiterlaufen, nach und nach kann die Ejercito von ihrer Überzahl profitieren und einen Gegner nach dem anderen ausschalten, schließlich wird der legale Player Uno in den Ring verfrachtet, so entsteht endlich wieder Ordnung da auf der Heel Seite nur der legale Monster Clown in den Ring steigt.

Die Ordnung ist wieder hergestellt doch jetzt hat die Ejercito Dorado alles völlig im Griff, zwar schaffen es Player Dos und Egotistico Fantastico wieder wieder ihre Positionen auf dem Apron einzunehmen doch ein Tag ist in weiter ferne, Player Uno wird nach allen Regeln der Kunst isoliert und abgefertigt. Player Unos Situation wird immer verzweifelter bis er es endlich schafft sich gegen Murder Clown soweit zu befreien um sich in seine Ecke zu hechten und den Tag mit Egotistico Fantastico zu schaffen. Er stürmt in den Ring, taucht unter einer Attacke Murder Clowns durch, es gibt einen Firemans Carry Driver, nun packt sich Egotistico den Horror Clown, zeigt auf Lince Dorado und stößt den Gegner in dessen Ecke. Lince zögert nur kurz, tagged sich ein, steigt in den Ring in dessen Mitte er auf Egotistico trifft, es gibt einen Schlagabtausch, Fantastico landet eine Reihe an Treffern, geht in die Seile, springt mit einem High Knee auf Dorado zu, der weicht aus, das Knie erwischt den ungünstig positionieren Referee mitten im Gesicht und schickt ihn auf die Bretter. Einen Moment zögert Fantastico, dafür muss er bezahlen, Dorado tritt ihm von hinten in die Kniekehle und zeigt nun den Facebreaker DDT. Der Offizielle befindet sich tief im Land der Träume, Psycho Clown wirft etwas in den Ring, Lince fängt es auf, es handelt sich um seine Lieblingswaffe die Steel Pipe mit der er auf Fantastico einzuprügeln beginnt. Natürlich kommen die Super Smash Bros. sofort zur Hilfe doch auch der Rest der Ejercito stürmt den Ring, ein kurzer heftiger Brawl und die goldene Armee hat ihre Gegner am Boden.

Lince Dorado erkennt die Gelegenheit tatsächlich hier und heute diesen Krieg zu beenden, er koordiniert die unbarmherzigen Attacken seiner Soldaten und ist sich nicht zu schaden ebenfalls Hand oder besser gesagt Stahlrohr anzulegen. Der Widerstand ist am Ende, Lince Dorado hat eine Armee geschaffen jetzt wütet wie nie zuvor, da explodiert das Fiserv Forum, mit einem Steel Chair in der Hand stürmt Bull James die Rampe herunter in den Ring, bevor sie realisiert haben was geschieht wird Monster Clown mit einem Chair Shot an der Schulter erwischt und Psycho Clown bekommt das Stahl über den Rücken gezogen, Murder Clown stürmt auf Bull zu, der holt aus, der Horror Clown kann sich gerade noch seitlich wegrollen, direkt aus dem Ring. James erinnert wirklich an einen außer Kontrolle geratenen, Steel Chair schwingenden tobenden Bullen, mit ihm hat die Ejercito Dorado nicht mehr gerechnet, sie wurden überrascht, auch Lince Dorado hat sich Ringside in Sicherheit gebracht. Von einem Rückzug der Ejercito kann allerdings keine Rede sein, Lince sammelt seine Truppe um sich, gibt Anweisungen worauf hin sie sich sich um den Ring verteilt aufstellt. Im Ring versuchen sich Egotistico Fantastico, Player Uno und Player Dos wieder in aufrechte Positionen zu bringen, sie sind sichtlich angeschlagen, der Überraschungseffekt hat Bull James geholfen doch jetzt droht das Pendel wieder in Richtung der goldenen Armee auszuschlagen, alle im Ring außer Bull sind schwer angeschlagen, dieses Wissen lässt Lince Dorado den nächsten Angriff koordinieren. Gleichzeitig springen sie auf sein Zeichen von auf das Apron, einen Moment später stürmen sie den Ring, Bull James wird der Steel Chair aus der Hand getreten, nur noch die Fäuste sprechen im Ring. Bulls Erscheinen scheint den Super Smash Bros. und Fantastico neue Energie verliehen zu haben, sie können sich zur Wehr setzen, es ist eine einzige große Prügelei im Ring, bis zu diesem Zeitpunkt war das Match offiziell noch nicht beendet doch jetzt ist der Referee wieder aus dem Land der Träume erwacht, angesichts des sich bietenden Bildes bleibt ihm keine andere Wahl als das Match abläuten zu lassen. Wer hellseherische Fähigkeiten besitzt weiß zu diesem Zeitpunkt schon, später am Abend wird auf den Medienkanälen der AWF das offizielle Ergebnis einer Double Disqualification bekannt gegeben werden doch jetzt geht das Ende des Matches im totalen Chaos unter was nicht mehr nur im Ring sondern teils auch drummherum tobt. Die Einblendung der Copyrights am Bildrand lässt das nahende Ende erahnen, mit Greg Hamiltons Ausruf "all hell has broken loose" blendet das Bild aus, Attitude TV ist off air.(11)
► Text zeigen

68% Overall Rating | 69% Crowd Reaction | 66% Match Quality

Show Rating: 69%
Superstar of the Week: Robert Anthony

PPV Card
► Text zeigen






WWE SmackDown #6

RAW war interessant. Noam Dar hat mit James Storm einen neuen Jünger und der vierte Partner seines Survivor Series Teams wird erst bei der Survivor Series bekannt gegeben. Noams Genius wurde gekonter von Cody, der ein Gespräch mit Moose aufgrund eines wichtigen Telefonats unterbrechen musste. Bekommen wir heute die Auflösung?

(1) BLKOUT to survive…

BLKOUT eröffnen die Show. Keith Lee steht mitsamt Ruckus und Sabian Backstage vor einer Kamera. Keith Lee meint, dass die Tag Champs ihre Titel bei der Survivor Series verteidigen werden, doch er will BLKOUT ebenfalls zu Ruhm führen. Lee meint, dass er jemand sei, der vor keiner Challenge zurückschreckt, weshalb er gleich in den Ring gehen würde, und eine Open Challenge veranstalten wird. Jeder, der sich in seinem Glanz sonnen will, könne akzeptieren. Keith Lees Route zur Survivor Series beginnt heute.

69% Overall Rating

(2) TONIGHT!!!

Backstage führt Matt Taven ein Interview. Seinen TV Titel geschultert spricht er von einem neuen Zeitalter. Er hätte sich Ballast entledigt und sei nun ein freier Mann. Heute würde er seinen Titel ein weiteres Mal souverän verteidigen, was Silas Young auf den Plan ruft. Der Last Real Man lacht Taven aus. Er hätte nicht die Eier in der Hose ihn zu besiegen. Beim letzten Mal hätten Young nur wenige Sekunden von dem Titel getrennt. Heute werde er mit dem Gürtel auf dem Beifahrersitz nach Hause fahren. Matt Taven meint, dass Silas keinerlei Chane besäße, da Matt Taven der beste Champion sei, den WWE jemals gesehen hat. Young erklärt Taven nur, dass er ihm heute alles nehmen wird, was ihm etwas bedeutet und zwar in unter 15 Minuten. Er verabschiedet sich süffisant mit einem „Bis Später“.

75% Overall Rating

Die Open Challenge von Keith Lee wird von Debütant Fred Yehi angenommen.
Opener
Singles Match
Keith Lee vs. Fred Yehi


Fred Yehi besieht Keith Lee überraschend per Einroller, nachdem Keith Lee kurz davor war das Match zu seinen Gunsten zu entscheiden (12:46 Min)

71% Overall Rating | 60% Crowd Reaction | 81% Match Quality

(4) My Time is Now

Keith Lee kann es nicht fassen, doch Fred Yehi hat ihn einfach überraschend. Insgesamt war es eine durchaus imposante Darbietung Yehis, der Lee gezeigt hat, dass man mit ihm rechnen muss. Nach seinem Sieg hatte sich Yehi schnell aus dem Ring gerollt. Er schnappt sich ein Mikro und klettert auf das Kommentatorenpult. Er verkündet, dass seine Zeit gekommen ist. Er sei das Next Big Thing und die Black Suplex Machine. Keith Lee solle sich besser Yehis Namen merken, denn er sei die Undisputed Future of this Industry. Falls Lee noch ein paar Tipps wollen würde, müsse er sich nur melden. Er wünscht ihm viel Erfolg bei der Suche nach einem Gegner, den er auch wirklich besiegen könne. Es folgt ein Mic-Drop und ein Verschwinden durch das Publikum. Keith Lee bleibt wie angewurzelt im Ring stehen und schaut Yehi hinterher.

66% Overall Rating

(5) Let the War beginn

Nach einer Werbeunterbrechung erklingt die Music von Cody Rhodes. Der CEO kommt mit breiter Brust zum Ring, was meist gute Neuigkeiten bedeutet. Cody hält eine Promo und meint, dass er in den letzten Wochen umtriebiger denn je war. Der Transfermarkt sei voller Talente, die auf der ganzen Welt in Turnhalten Blut, Schweiß und Tränen vergießen um es zu schaffen. Er sei stolz, dass er mit Fred Yehi einen talentierten Jungen Mann für WWE gewinnen konnte, der es wirklich weit bringen kann. Nun kommt er auf Noam Dar zu sprechen. Letzte Woche hätte er seine Armee zusammengestellt und Moose eindrucksvoll gezeigt, dass er keine Spiele spielt. Rhodes tut es in der Seele weh, dass er Moose hat allein gelassen, doch er kommt nicht mit Leeren Händen. Er musste los, um einen Vertrag unterschreiben zu lassen. Cody stellt Moose nun den ersten Partner zur Seite. Er zeigt auf die Stage, wo TK Cooper und Vinny Marseglia erscheinen. Die Halle buht als die beiden Kingdom Mitglieder zum Ring kommen. Sie meinen, dass sie bereit zu neuen Aufgaben seien. Cody erwidert, dass er defintiv nicht die Beiden meinte. Cooper und Marseglia meinen, dass sie ins Team wollen und alles dafür geben, sogar ihre Verträge. Cody ist verwundert. Haben sie gerade ihre Verträge für einen Platz im Survivor Series Team aufs Spiel gesetzt? Cody versichert sich, doch bekommt ein „Ja“ als Antwort. Cody kündigt schulterzuckend den Gegner der Beiden in einem Handicap Match – WWEs neuste Attraktion – Jacob Fatu! Die Halle poppt und Cooper & Marseglia sind geschockt. Eines der heißesten Talente der Welt!

59% Overall Rating

2nd Match
Handicap Match
The Kingdom? (Vinny Marseglia & TK Cooper) vs. Jacob Fatu


Jacob Fatu besiegt The Kingdom? in einem Squash artigen Match nach einem Uranage an TK Cooper auf Vinny Marseglia und Doppelpin (03:50 Min)

52% Overall Rating | 37% Crowd Reaction | 65% Match Quality

(7) And another one…

Cody, der das ganze Match über am Ring verbracht hatte, klettert in eben jenen. Er reckt Fatus Arm nach dieser beeindruckenden Performance nach oben und feiert ihm mit zusammen den Sieg. Marseglia und Cooper gehen mit gesenkten Köpfen aus dem Ring und werden „Na Na Na Na Na He He He Goodbye“ Sprechchöre zu Teil. Cody zuckt nur mit den Schultern, bevor er erneut zum Mikro greift. Er fragt an Noam Dar gerichtet, wie ihm diese Performance gefallen hätte. Cody grinst und meint, dass er noch eine gute Nachricht hätte. Denn das Team Moose hätte nicht nur Fatu dazu gewonnen sondern auch den dritten Neuzugang von WWE. Das nächste Mega Talent. Erneut richten sich alle Blicke zur Stage, wo eine Videoschalte beginnt. Ein Mann hat seinen Rücken zur Kamera gewandt und dreht sich langsam um. Er setzt seine Kaputze an und gibt sich als Austin Theory zu erkennen! Das nächste Top Talent! Theory meint, dass er sich freue Noam Dar in den Arsch treten zu dürfen. Die Leute sollten besser RAW gucken, denn da werde er erstmals in Aktion treten.

61% Overall Rating

Main Event
TV Title - Singles Match
Silas Young vs. Matt Taven ©


Silas Young besiegt Matt Taven nach einem Schlag mit einem Schlagring, gefolgt von einem Einroller via Pinfall (12:27 Min) - TITELWECHSEL

60% Overall Rating | 49% Crowd Reaction | 71% Match Quality

Show Rating: 64%
Superstar of the Week: Fred Yehi

Aktuelle Survivor Series Card
► Text zeigen






Bild
Women’s Wrestling Revolution
WWR on YouTube #4
10. August 2019
Aus Providence, Rhode Island, USA




BildBildBild
Wir haben eine neue Woche und somit steht auch wieder eine neue Ausgabe von Women’s Wrestling Revolution on YouTube an. Nach dem bekannten Intro folgt ein kurzer Hype Trailer für den Main Event, wo Kellyanne English heute auf Jamie Hayter in einem Falls Count Anywhere Match treffen wird. Doch zunächst geht es erst einmal in den Backstage Bereich. Dort bekommen wir nämlich Hyan zu sehen, welche offensichtlich gerade auf der Suche nach jemanden ist. Etwas orientierungslos blickt sie umher, entdeckt dann aber eine Person mit langen schwarzen Haaren, welche ihr den Rücken zugedreht hat. Der Gang ist daraufhin zielstrebig und passend dreht sich die Dame um, welche sich als Violet Payne entpuppt.

Hyan scheint zufrieden, da es sich wohl um die richtige Person handelt, während Payne etwas irritiert blickt. Sogleich will sich Hyan für die Hilfe in der letzten Woche bedanken. Sie hatte Violet vor zwei Wochen vielleicht etwas falsch eingeschätzt, als sie sich beschwerte, dass sie nicht weiter in der Battle Royal teamten, sondern Payne stattdessen Hyan eliminierte. In der letzten Woche habe die Dame mit den dunklen Haaren aber gezeigt, dass sie voll in Ordnung sei. Da sich hier zudem eine starke Tag Team Division auftut, dachte Hyan, dass sie beide vielleicht… Nein. Noch bevor Hyan ihren Satz beenden kann, fällt Violet ihr ins Wort und erklärt, dass sie nicht mit Hyan teamen wird. Sie habe andere Ziele und das würde diese auch genau wissen. Dabei habe sie kein Problem mit der Anfrage oder Hyan’s Person, aber sie hatte bisher einen guten Start in die Liga und ist überzeugt davon, dass sie sich eine Chance auf den Titel von Kamilla Kaine verdienen kann.

Daraufhin vernimmt man eine Stimme, dass Violet dann aber erst an „ihr“ vorbeimüsse. Sowohl Payne als auch Hyan drehen sich daraufhin um und Lady Flammer wird sichtbar. Die Mexikanerin hat die Hände in die Hüften gestemmt und erklärt, dass sie ebenso den Titel als Ziel auserkoren hat. Zudem habe Sofia Alonso ja schon ihre Qualitäten angesprochen, was man von Violet nicht gerade behaupten konnte. Diese sieht das aber anders. Die Luchadora mit dem tattoowierten Arm sollte erst einmal kleinere Brötchen backen. Immerhin hat diese auch erst ein einziges Match gewonnen und sich auch sonst nicht sonderlich in den Vordergrund gestellt. Das hält Flammer jedoch für lachhaft. Sie feierte in der letzten Woche ihr Debüt und habe ihre Gegnerin mühelos besiegt. Viel mehr konnte sie wohl schlecht auffallen. Daraufhin mischt sich Hyan dazwischen und meint, dass sie beide erst einmal einen Gang runterschalten sollen. Es wird für sie alle sicherlich noch die ein oder andere Möglichkeit geben sich in den Fokus zu stellen. Violet wendet sich daraufhin mit einem genervten Blick ab und auch Lady Flammer zieht mit einem frechen Grinsen davon.
39% Overall Rating

Tag Team Match
Lucha Dragons (Bild Lady Drago & Bild Lilith Dark) vs. Sinister Sweethearts (Bild Brittany Blake & Bild Samantha Heights)

BildBildBildBild

Das erste Match des Abends steht dann an und die Rollenverteilung dürfte dabei ziemlich klar sein. Die Sinister Sweethearts konnten in der letzten Woche erfolgreich aus dem 4 vs. 4 Tag Team Match hervorgehen, ohne dass auch nur eine von ihnen eliminiert wurde. Die Lucha Dragons hingegen hatten ihren ersten und bisher einzigen Auftritt in der Battle Royal in der Debüt-Ausgabe. Zwar konnten diese durchaus mit ihrem High Flying auffallen, spielten im Kampf um den Titel letztendlich aber keine Rolle. Und dies soll wohl auch heute ihr Part in der Show sein. Die Sweethearts können nämlich von Beginn an dominieren und machen da weiter, wo sie in der Vorwoche aufgehört haben.

Fast schon mit einer Leichtigkeit gehen sie gegen die Lucha Dragons in den ersten Minuten vor, doch Samantha Heights geht es irgendwann zu flapsig an, Lilith Dark kann sich aus einer brenzligen Situation befreien und kommt mit einer Springboard Bodypress zurück. Sofort hechtet die kleine Mexikanerin daraufhin in die Ecke und schickt ihre Partnerin in den Ring, welche sofort wie die Feuerwehr aufräumt. Kopfschere gegen Heights, Dropkick gegen Blake, welche durch die Seile nach draußen fliegt. Es geht direkt mit einigen Forearms gegen Samantha weiter, welche in die Ecke muss und versucht sich mit einigen Knie-Attacken zu befreien.

Lady Drago wird kurz zurückgeschleudert, kommt dann aber wieder mit einem heftigen Forearm gegen Heights zurück, welche sich auf die Ecke gesetzt hat. Die kleine Mexikanerin steigt hinterher und zeigt den Frankensteiner! Die Zuschauer sind auf Seiten der Außenseiter, aber Brittany Blake kommt zurück in den Ring und will sofort auf Drago losgehen. Lilith Dark kommt jedoch von der Seite und zeigt einen Superkick an den Kopf der Rothaarigen, welche wie vom Blitz zu Boden geht. Wie von der Tarantel gestochen sprintet Lilith aber direkt weiter ins nächste Seil und zeigt den Springboard Moonsault gegen Samantha Heights, welche sich gerade wieder aufrappeln wollte. Das Bein wird eingehakt und der Upset ist perfekt!
Winner viá Pinfall: Lucha Dragons
44% Overall Rating | 25% Crowd Reaction | 63% Match Quality

BildBildBildBild
Die beiden jungen Mexikanerinnen können gar nicht so richtig fassen, dass sie gerade gewonnen haben und lassen sich draußen am Gitter bei den Fans erst einmal feiern, während der geschlagene, wütende Blick von Brittany Blake eigentlich alles sagt. Es geht daraufhin in den Backstage Bereich, wo wir die Glamour Girls Barbi Hayden und Nevaeh zu Gesicht bekommen, welche die Geschehnisse auf einem Fernseher verfolgt haben. Barbi versteht nicht, was da gerade passiert ist. Wie konnten die Sweethearts das Match noch aus der Hand geben? Auch Nevaeh kann dem nicht folgen. Und wie konnten überhaupt sie gegen die Sweethearts verlieren, wenn diese nicht mal irgendwelche Teenie Mexikaner besiegen können?

Daraufhin treten KC Spinelli und Xandra Bale ins Bild und fragen begeistert, ob sie auch gerade die Überraschung im Ring verfolgt haben. Mit angewidertem Blick erklärt Barbi, dass sie das haben. Allerdings ist ihr nicht ganz klar, warum Spinelli deswegen ausgerechnet zu ihnen kommt. Xandra ergreift jedoch das Wort und meint, dass die Niederlage der Sweethearts doch den Glam Girls noch viel mehr weh getan haben müsste. Immerhin standen BaleSpin letzte Woche auf der selben Seite wie die Sweethearts und diese waren siegreich. Somit waren sie ja auch irgendwie Sieger des Matches. Barbi und Nevaeh hingegen haben verloren und zwar gegen das Team, welches sich gerade von den Lucha Dragons besiegen ließ.

Das passt den beiden Blondinen natürlich gar nicht und diese erklären fast gleichzeitig, dass sie BaleSpin gerne nochmal in den Arsch treten können. Oder hat Spinelli schon vergessen, wie sie vor zwei Wochen von Hayden im Ring kalt gemacht wurde? Diese winkt aber ab, denn ohne die tatkräftige Hilfe von Nevaeh hätte Barbi niemals gegen sie gewonnen. Doch wenn die beiden Sprücheklopfer wirklich beweisen wollen, dass sie besser sind als BaleSpin, dann können sie in der nächsten Woche gerne ein Match haben. Die Glam Girls nehmen die Herausforderung an und es geht zurück zum Ring.
45% Overall Rating

Non-Title Match
Bild Kamilla Kaine © vs. Bild Zoey Skye

BildBild

Dort steht nämlich das nächste Match an und wir bekommen dafür sogar ein neues Gesicht zu sehen. Zoey Skye hat sich bereits im Ring eingefunden und erinnert vom Outfit her fast schon an eine Kneipenschlägerin. Obwohl die Blondine mit der Mütze ziemlich dünn erscheint, wirkt sie doch durchtrainiert. Dies ist allerdings auch ihre heutige Gegnerin, denn Kamilla Kaine ist die amtierende WWR World Championesse. Wenngleich der Titel hier nicht auf dem Spiel steht, darf sich Kaine erstmals auch in einem Singles Match präsentieren. Dabei fällt nicht nur der Größenunterschied sofort auf, sondern auch der Football- und Bodybuilder-Hintergrund von Kamilla, neben der Zoey trotz Outfit fast schon wie ein kleines Mädchen wirkt.

Dieser Eindruck bestärkt sich dann im Match. Denn auch wenn die Herausforderin sich zu Beginn etwas mutig präsentieren darf, ist es doch die Titelträgerin, welche von Anfang bis Ende den Ton angibt und ihre Macht demonstriert. Skye kommt ordentlich unter die Räder und muss eine Powerhouse-Aktion nach der anderen einstecken, ehe sie in die Seile geschickt und mit einem Spinning Sidewalk Slam gewaltig auf die Matte geschickt wird. Zoey geht KO, Kamilla legt sich für das Cover auf ihre Gegnerin und nach wenigen Minuten ist das Spektakel dann auch schon wieder vorbei.
Winner viá Pinfall: Kamilla Kaine
32% Overall Rating | 7% Crowd Reaction | 57% Match Quality

Bild
Umgehend wird die Theme der Championesse eingespielt, welche auch direkt ihren Titel gereicht bekommt. Dann kann man aber auch schon einen Applaus vernehmen, woraufhin die Kamera zum Entrance Bereich wechselt. Sofia Alonso ist durch den Vorhang gekommen und applaudiert der Siegerin zu. In einer Hand hält sie dabei bereits ein Mikrofon und wartet nur noch einen Augenblick dieses einzusetzen, um Kaine die Möglichkeit zum Feiern zu geben. Langsam verstummt die Theme und Kamilla, die mittlerweile ihren Titelgürtel über die Schulter geworfen hat, lauscht gespannt der Besitzerin der Liga. Diese macht aber zunächst einmal einige Schritte auf den Ring zu, damit die Zuschauer sie besser sehen.

Sofia beginnt ihre Ansprache damit, dass sie noch einmal Kamilla persönlich zu ihrem Sieg gratuliert. Diese habe eindrucksvoll bewiesen, dass ihr Titelgewinn kein Glück war, sondern dass sie diese Liga bis dato dominieren kann. Doch Alonso möchte die Zuschauer natürlich möglichst spannend unterhalten und ist daher immer auf der Suche nach einer attraktiven Gegnerin für Kamilla, ohne dabei unfair zu werden. Sie will Kaine nicht eine Reihe von Gegnerin präsentieren, in der Hoffnung, dass dieser irgendwann die Puste ausgeht. Stattdessen lässt sie sich Zeit und versucht gezielt eine passende Herausforderin zu finden. Doch für den Anfang muss sie dafür einige Damen auf die Probe stellen.

Da wird auch Kamilla etwas hellhörig und möchte mehr erfahren. Umgehend fährt Sofia fort, dass es in der nächsten Woche ein No. 1 Contender Match geben wird. Vier Damen treten gegeneinander an, wobei nahezu alles erlaubt ist. Doch nur eine von ihnen kann den Sieg einfahren und wird daraufhin offizielle eine Chance auf das Gold von Kamilla Kaine erhalten. Die Namen der Teilnehmer lauten: Hyan, Violet Payne, Lady Flammer und die Siegerin aus dem heutigen Main Event – Kellyanne English oder Jamie Hayter. Die Mimik von Kaine bleibt wie versteinert und diese scheint nicht sonderlich beeindruckt von den Namen zu sein. Sofia hingegen ist zufrieden mit ihrer Auswahl und legt ein Lächeln auf. Dann folgt ein letzter kurzer Trailer vor dem Main Event.
34% Overall Rating

Falls Count Anywhere
Bild Jamie Hayter vs. Bild Kellyanne English

BildBild

Damit ist es soweit, der heutige Main Event und damit auch das erste Gimmick Match der Liga steht an. Die Theme von Jamie Hayter wird eingespielt und die Britin, welche sich bisher immer etwas bedeckt hielt, macht sich auf den Weg zum Seilgeviert. Die Klamotten sind dunkel gehalten und ein Halstuch verdeckt ihr Gesicht, welches sie schließlich erst im Ring abnimmt. Niemand scheint so richtig zu wissen, woher Hayter gekommen ist und auf welcher Seite sie eigentlich steht, doch sie scheint ein Problem mit Bullies zu haben. Dann ertönt aber auch schon Blasphemy von Bring Me The Horizon und die andere Britin – mit den roten Haaren – macht sich auf den Weg. Der Blick ist zielgerichtet und man merkt sofort, dass Kellyanne noch eine Rechnung mit Hayter offen hat.

Kaum im Ring angekommen, baut diese sich auch direkt vor der dunkelhaarigen Dame auf und Kellyanne scheint Jamie einige Beleidigungen an den Kopf zu werfen. Dann startet Kellyanne plötzlich mit einigen Forearms und es entsteht ein wilder Brawl zwischen den beiden. English kann die Anfangsphase zunächst etwas dominieren, doch nach und nach wendet sich das Blatt, sodass auch Hayter ihr Movearsenal präsentieren darf. Diese macht jedoch den Fehler und will in die Ecke stürmen, in der sich Kellyanne befindet. Die rothaarige Dame kann zur Seite hechten und Hayter knallt mit der Schulter voran an den Ringpfosten. Sofort rutscht diese nach unten und hält sich die angeschlagene Stelle, woraufhin auch schon Kellyanne mit dem Cannonball angeflogen kommt. Direkt danach zieht sie ihre Gegnerin am Bein ein Stück weiter in die Mitte und hakt das Bein ein, doch Hayter kann bei zwei nochmal auskicken!

Wütend haut English auf die Matte und will damit wohl die härtere Gangart einläuten, denn sie rollt sich daraufhin nach draußen und sucht unter dem Ring nach etwas. Langsam rollt sich auch Jamie nach draußen, jedoch auf eine anderen Seite, um Kellyanne nicht direkt in die Arme zu laufen. Diese zieht mittlerweile einen Tisch heraus und versucht diesen erst einmal aufzubauen. Gerade als das Konstrukt etwas wackelig auf den Beinen steht, trifft sie aber auch schon ein Schlag in den Rücken. Hayter geht wieder in die Offensive, kassiert jedoch fix einen Ellbogen ins Gesicht. Kellyanne packt daraufhin ihre Gegnerin am Hinterkopf und will diesen mit ordentlich Tempo an den Ringpfosten hämmern. Hayter kann sich jedoch mit ihrem Fuß an der Ringtreppe selbst bremsen und rammt wiederum ihren Ellbogen ins Gesicht von Kellyanne.

Wütend holt diese sofort zum Gegenschlag aus, kassiert aber einen gewaltigen European Uppercut, welche sie rückwärts auf den Tisch fallen lässt. Doch noch bevor Hayter nachsetzen kann, wehrt sich English mit Tritten ins Gesicht ihrer Gegnerin, welche sich deswegen benommen abwenden muss. Wie von der Tarantel gestochen springt Kellyanne auf, schnappt sich nur etwa einen Meter neben sich den Ringgong und stürmt auf Hayter zu – Volltreffer! Diese geht sofort benommen zu Boden und Kellyanne winkt den Ringrichter zu sich, welcher etwas ahnungslos blickt. Dann schmeißt sich English jedoch auf ihre Gegnerin und wartet auf den Count des Referees. Dieser eilt schnell herbei und zählt den Pin, doch bei zwei kann Hayter noch einmal knapp die Schulter nach oben reißen!

Kellyanne kann es nicht fassen und hämmert den Kopf von Jamie immer wieder wütend auf den Boden. Daraufhin zerrt sie ihre Gegnerin am Arm wieder nach oben, packt sich ihre Hüften und… Overhead Belly-To-Belly… Auf und durch den Tisch! Hayter schreit sofort laut auf und drückt verkrampft ihren Rücken durch, da sich die Splitter des Tisches sofort in den Rücken der Britin gebohrt haben. Ihre Gegnerin kennt jedoch kein Erbarmen und gibt ihr keine Verschnaufpause, sondern holt sie direkt wieder am Arm nach oben. Wie aus dem nichts stürmt vom Adrenalin vollgepumpt jedoch Hayter mit Kellyanne im Schlepptau voran und rammt diese gegen die Ringtreppe. Damit hatte English nicht gerechnet.

Beide Damen brauchen einen Augenblick und wirken etwas benommen, doch der Vorteil liegt noch immer bei der Rothaarigen. Diese kommt als Erstes wieder auf die Beine und landet einige Schläge an den Kopf ihrer Gegnerin, welche ordentlich ins Wanken gerät. English macht zwei Schritte zurück und will die Discus Lariat zeigen, doch Hayter taucht drunter weg, rammt das Knie in den Magen ihrer Gegnerin und zeigt den Double Arm DDT. Sofort rappelt sich die dunkelhaarige Britin wieder auf und greift sich ein Übertragungskabel einer Kamera, welches auf dem Boden liegt und beginnt dieses um den Hals ihrer Gegnerin zu fädeln und diese damit zu würgen.

Kellyanne hat massiv Probleme noch Luft zu bekommen, was dann aber auch der Referee unterbinden muss. Zwar ist der Einsatz von Waffen erlaubt, aber Hayter kann ihre Gegnerin natürlich nicht einfach ersticken. Etwas sauer hämmert sie deswegen Kellyanne mit dem Gesicht voran noch einmal auf den Boden. Diese hält sich daraufhin etwas den Hals, versucht aber auch schon wieder rasch aufzustehen, während sich Hayter etwas umsieht und nach kurzem orientieren ihren Fokus auf die Ringtreppe richtet. Das ist die Chance für Kellyanne und diese stürmt wieder heran, doch geistesgegenwärtig weicht Hayter zu Seite und lässt English auf die Ringtreppe knallen, wie es einst Rey Mysterio in Vorbereitung auf den 619 in die Seile immer tat.

English ist mit dem Gesicht voran direkt auf die Kante der Stufe geknallt und hat sich dabei scheinbar einen Cut zugezogen, welcher sie beinahe ausgeknockt hat. Doch Hayter reagiert schnell darauf, steigt auf den Apron am Ring und von dort aus auf die Ecke. Kellyanne realisiert noch nicht so ganz, was ihre Gegnerin vor hat, da gibt es einen Aufschrei aus dem Publikum. Curb Stomp von der Ringecke auf die auf der Ringtreppe liegenden Kellyanne! Sofort folgen laute „Holy Shit!“-Chants und English scheint geschlagen. Der Cut hat sich massiv vergrößert und schnell färbt sich das gesamte Gesicht rot. Hayter schiebt ihre Gegnerin von der Treppe und legt sich direkt auf sie hinauf, damit der Referee das Cover zählen kann, was auch fast schon in Rekordzeit passiert. Die Theme der Siegerin wird eingespielt und diese hebt als Zeichen des Sieges umgehend den Arm, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit war, was vor allem auf ihrem Rücken Spuren hinterlassen hat. Der Ringrichter hingegen winkt sofort Sanitäter herbei, da der Cut wohl ungewollt groß ausfiel. Mit diesen Bildern endet WWR on YouTube dann für diese Woche.
Winner viá Pinfall: Jamie Hayter
45% Overall Rating | 29% Crowd Reaction | 62% Match Quality


Show Rating: 40%
Superstar of the Week: Jamie Hayter



Show Rating:
91% - HWE Fight - 5.000$
78% - HWE Brawl -
69% - AWF - 4.750$ + 7.000$ Bonus
64% - WWE - 4.500$
59% - W:AR - 4.250$
40% - WWR - 4.000$

Top 3 MQ:
81% Fred Yehi vs Keith Lee(WWE)
79% Aussie Open (Kyle Fletcher & Mark Davis) vs American Alpha (Chad Gable & Jason Jordan) (W:AR)
78% Randy Orton vs Daniel Bryan (HWE)

Top 3 Women MQ:
67% Charlie Morgan vs Gisele Shaw (W:AR)
63% Lucha Dragon (Lady Drago&Lilith Dark) vs Sinister Sweethearts (Brittany Blake & Samantha Heights) (WWR)

**62% Jamie Haytervs Kellyanne English(WWR)

Flop 3 OR:
32%Kamilla Kaine vs Zoey Skye (WWR)
44%Charlie Morgan vs Gisele Shaw (W:AR)
?53%The Kingdom? (Vinny Marseglia & TK Cooper) vs. Jacob Fatu (WWE)

**44%Lucha Dragon (Lady Drago&Lilith Dark) vs Sinister Sweethearts (Brittany Blake & Samantha Heights) (WWR)
**45%El Phantasmo vs. Tom Lawlor (W:AR)
**45%Jamie Hayter vs Kellyanne English (WWR)

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4789

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 10. Aug 2019, 10:49

Danke Winston! Lieb dich mehr als gemischtrassigen Gruppensex! <3
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4271

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Bucky Lynch » 10. Aug 2019, 17:30

Winston auf Rekordjagd nach der schnellsten Auswertung. Ist das ein neuer Rekord? :D

Kann ich eigentlich wirklich in den Top/Flop 3 mit unterschiedlichen Matches bei unterschiedlichen Prozentzahlen vertreten sein? Die Punkte habe ich sicherlich nötig, aber ist das laut den Regeln konform?

Ansonsten war ich diese Woche mit der Show soweit sehr zufrieden. Allmählich bin ich im Roster angekommen und habe meine Favoriten soweit auf dem Zettel. Man merkt ja langsam auch, wer regelmäßig mit größeren Rollen vorkommt.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1357

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 11. Aug 2019, 12:51

ILLIE KAY hat geschrieben:Danke Winston! Lieb dich mehr als gemischtrassigen Gruppensex! <3

Damit wäre auch klar was du in Berlin machst :lol:

Bucky Lynch hat geschrieben:Kann ich eigentlich wirklich in den Top/Flop 3 mit unterschiedlichen Matches bei unterschiedlichen Prozentzahlen vertreten sein? Die Punkte habe ich sicherlich nötig, aber ist das laut den Regeln konform?

War/bin ich mir auch nicht sicher, aber in den Regeln bei Showprämien habe ich diesbezüglich nichts gefunden, weshalb es wohl regelkonform sein müsste.

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4271

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Bucky Lynch » 11. Aug 2019, 19:41

Mir war immer so, dass nur ein Match pro Liga enthalten sein darf, sofern es nicht zwei Matches mit genau der selben Prozentzahl gibt. Aber ich würde mich auch über mehr Punkte freuen. :D Nur eine Sache: Jamie Hayter (Sieg mit 45% Overall) müsste SotW sein anstatt Lilith & Drago (44% Overall), oder?

Ansonsten aber vielen Dank für die Auswertung. Ging ja dieses mal wirklich flott.

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1850

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 11. Aug 2019, 22:07

Bucky Lynch hat geschrieben:Mir war immer so, dass nur ein Match pro Liga enthalten sein darf...


So wie du das schreibst haben wir das auch seit das Spiel läuft gehandhabt. Ich kann mich seitdem an keine Änderung erinnern außer das man mal eine Deckelung gemacht hat -> Flop Matches nur bis maximal 69% (?)
(Ein WWE-Match rutscht mit 53% Overall in die Flop3)

Bucky Lynch hat geschrieben:Nur eine Sache: Jamie Hayter (Sieg mit 45% Overall) müsste SotW sein anstatt Lilith & Drago (44% Overall), oder?


Ja, da hast du Recht. Ich ändere das mal.

P.S. Ich gönne dir natürlich alle Punkte, also sollte es hier Stimmen für eine Veränderung der Top / Flop 3 geben bin ich der Letzte der etwas dagegen hat.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1850

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 11. Aug 2019, 22:28

Jameis Winston
Bei AWF ist Robert Anthony der Superstar of the Week. Der SotW wird nach Overall ermittelt nicht nach MQ.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4789

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 11. Aug 2019, 22:34

Man kann nur einmal in den Top/Flop Matches sein, das ist korrekt :)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1850

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 11. Aug 2019, 22:45

Es sind noch 3 Punkte offen:

HWE
Randy Orton (2) & Daniel Bryan (1)
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4271

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Bucky Lynch » 11. Aug 2019, 23:09

Danke für die Rückmeldungen. Hatte es mir schon gedacht, ist aber nicht weiter schlimm. War hauptsächlich für meine interne Liste, wer sich seit seinem Arbeitsantritt wie weit entwickelt hat und wollte die Liste soweit korrekt aufarbeiten. :D

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1496

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 13. Aug 2019, 23:34

Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Bin diese Woche schon enttäuscht das es doch wieder wie immer gewesen ist nachdem die Skripte schon früh genug standen.... An sich soweit zufrieden.

Meine Punkte:
Randy Orton
Speed 48 -------------------> 50

Daniel Bryan
Speed 72 ---------------------> 73
Zuletzt geändert von The Great Muta am 18. Aug 2019, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Daniel Bryan Speed 76*

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1357

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 25. Aug 2019, 12:33

W:AR
Coole Idee mit der Aftershow die eine Erklärung liefert warum die meisten großen Namen nicht dabei sind und anderen Spotlight bietet. Aussie Open können sich auch in ihrem zweiten Match gegen ein namhaftes Team gut verkaufen, über kurz oder lang werden sie ihren Sieg wohl schon holen, insgesamt wird es spannend zu sehen sein wie sie sich in der doch ziemlich stark besetzen Division behaupten können sobald es dort so richtig los geht. American Alpha werden so oder so Big Player werden, alles andere wäre doch sehr überraschend. ELP ist durch die Niederlagen nicht umbedingt demütiger geworden, hat dafür aber eine kreative Erklärung für seine Niederlagen, die Ankündigung des filthy Massaker als Forshadowing ist gelungen. Gisele Shaw kann sich mit ihrem Sieg ein wenig ins Spotlight schieben, mit Mercedes Martinez, Ember Moon und mit Abstrichen Jinny Couture hat die Frauen Division drei große Namen, dahinter gibt es viel Raum für Unbekanntere um sich entwickeln. Tom Lawlor zerstört El Phantasmo, konsequent umgesetztes Debut. Gefällt mir Lawlor in einer Liga zu sehen, mit Team Filthy war er für mich eines der Highlights bei MLW.
SotW: Tom Lawlor

HWE-Fight
Royal Rumble geht immer nach dem die ersten beiden Ausgaben abgeliefert haben. Im ersten Match passiert es, Barrett stellt sich gegen Kruger, schon ein großer Wendepunkt nach dem lange daraufhin gearbeitet wurde, die erste große Frage ist damit beantwortet, es ist Barrett der sich gegen Kruger stellt und nicht andersherum. Durch das Segment gibt es einen schönen kleinen Build Up für das folgende Match, nach dem MVP die Fehde gegen The Miz gewonnen hat, finde ich es absolut richtig ihn dieses Momentum mit einem Sieg über Lashley mitnehmen zu lassen, als RR Sieger habe ich ihn zwar nicht wirklich auf der Rechnung, trotzdem könnte man ihn zu einer Art Geheimfavorit aufbauen. Bei der Undisputed Era Promo hätte sich Adam Cole noch etwas ausführlicher für seinen Sieg abfeiern können, immerhin hat er nicht nur einen HWE Top Guy besiegt sondern den größten Wrestling Star dieses Jahrtausends. Der Part zum TT Titel Match muss inhaltlich so kommen, wäre auch komisch wenn die UE die "Ungerechtigkeit" einfach so hinnehmen müsste. Auch diesen Part übernimmt Adam Cole und nicht die direkt Betroffenen in Fish und O´Reilly was einerseits Cole ganz klar als die wichtigste Person der UE heraushebt, andererseits aber O´Reilly und Fish eher wie Anhängsel wirken lässt. Bei Randy Orton und Ted diBiase hätte ich gerne von Ted gehört warum er sich mit Orton verbündet hat, kann ja noch kommen, in diesem Fall reicht Ortons Freunde Satz für den Moment aus, anders als bei Triple H nehme ich Bryan die Rolle des fairen Sportsmannes der sich daran stört wenn andere Arschlöcher sind auch ab. Kurt Angle hätte ich dann nicht gebraucht, zwischen ihm und Bryan ist einfach alles gesagt, selbst einen kaputten Bryan kann Angle nicht besiegen, bei einem weiteren Match würde ein Angle Sieg den bisherigen Aufbau Bryans in die Tonne kloppen und Bryan bringt ein weiterer Sieg gegen Kurt nichts nach dem er ihn schon einbeinig besiegt hat, auch inhaltlich wirkt es nicht so als würde es noch Neues geben. Dean Ambrose Feierstunde muss von Roman Reigns unterbrochen werden, eines ist objektiv richtig, er hat den Titel nicht selbst verloren womit er das deutlich bessere Argument auf seiner Seite hat als Rollins mit dem Abstauber. Mit dem Brock Lesnar Comeback habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht gerechnet, dass er bei einem Return gegen Rollins&Reigns geht ist klar nach dem wie Brock rausgeschrieben wurde. Im Title Picture brauche ich Lesnar derzeit überhaupt nicht, aber damit rechne ich auch nicht wirklich, Brock kann ja gut gegen Rollins gehen und das vielleicht auch erst One on One nach dem Rumble während Ambrose und Reigns um den Titel fehden.
SotW: MVP

HWE-Brawl
Sehr schön, es ist der 24/7 Titel geworden, einfach jedem die Möglichkeit zu geben am Inaugural Match teilzunehmen passt zum Geist eines solchen Titels. Das WGTT hat insgesamt in der HWE zwar schon mehr erreicht als R-Truth&Rhyno, nach deren Sieg bei der letzten Brawl Ausgabe hätte ich mir durchaus einen weiteren Sieg für Truth und Rhyno vorstellen können. Auf jeden Fall schön, dass jetzt tatsächlich eine richtige Tag Team Division entstehen könnte, das Hardy-Prime Time Player Segment ist ein weiteres Zeichen in diese Richtung. Corbins Promo geht als Heel Champ klar, Bo Dallas als nächster Contender ebenso, schließlich wurde er beim letzten Brawl sowie der Houston PreShow dafür positioniert, der Spruch mit Riley lässt ein Dallas-Riley Match wahrscheinlich werden, würde Sinn machen um Bo mit einem Sieg endgültig als Contender zu legitimieren. Im 24/7 Championship Match hätte ich mit mehr Beteiligung gerechnet, drei Leute sind nicht sehr viel wenn wirklich jeder einfach auftauchen könnte, umso mehr gefällt mir das Ende. Mit Shannon Moore gewinnt jemand den Titel der überhaupt nicht am eigentlichen Match teilnimmt, solche Sachen mag ich an dieser Art "Chaos Titel", außerdem ist Moore ein verdienter Champion, zu warten bis die anderen sich so abgefertigt haben bis ein einfacher Abstauber möglich ist, ist einfach intelligent. Tag 1 des 24/7 Titel ist gelungen, auch ansonsten passt hier eigentlich alles mit dem langsamen Aufbau einer TT Division und dem langsamen Aufbau zwischen Corbin und Dallas.
SotW: Shannon Moore

WWE
Keith Lee Open Challenge als Beginn seiner Route zur Series wirkt fast wie eine Art Bewerbung für einen Platz in Codys Team. Das Thema erledigt sich durch die Niederlage schnell, Fred Yehi bekommt ein starkes Debut, mit der Post Match Promo bekommt er gleich Gelegenheit seinen Charakter etwas näherzubringen und ist zumindest für mich ein Kandidat für den freien Platz in Dars Team. Silas Young hat mit Matt Taven noch eine Rechnung offen, nach dem Draw im ersten Match ist Young ein logischer Gegner. Der Angle rund um TK Cooper und Vinny Marseglia gefällt, da die beiden zu gehen scheinen werden sie logisch aus den Shows herausgeschrieben und bringen mit Jacob Fatu einen Neuling over, so wird aus der bestehenden Situation das Beste gemacht. Wenn Cooper und Marseglia wirklich gehen ist auch klar warum es so schnell zum Kingdom Split gekommen ist, mit Austin Theory wird gleich der nächste Neue vorgestellt was etwas zu viel wirkt mit drei Debuts in einer eher kurzen Show. Die Besetzung des Teams durch Cody wirkt zumindest riskant, Dar hat bereits gezeigt Moose clean besiegen zu können und mit Fatu sowie Theory werden ihm unerfahrene Talente an die Seite gestellt die quasi von 0 auf 100 abliefern müssen. Der Titelwechsel von Matt Taven zu Silas Young fühlt sich so an als würde auch Taven nicht mehr sehr lange in der WWE verweilen oder er bekommt einen größeren Charakterwandel, ansonsten würde eine Woche nach dem er das Kingdom aufgelöst hat der Titelverlust nur eines bedeuten, er ist nicht besser als die anderen die er wegen Erfolglosigkeit geschasst hat.
SotW: Jacob Fatu

WWR
Ein mögliches Team von Violet Payne und Hyan wird es also nicht geben, es fühlt sich so an als ob die beiden früher oder später entweder doch noch zusammenfinden und sei es aus praktischen Gründen oder die derzeitige Basis für eine Fehde genutzt wird. Aus Paynes Sicht macht es Sinn sich derzeit auf den Titel zu konzentrieren was auch viel über die verschiedenen Charaktere der beiden aussagt, wenn es nach W/L geht ist Hyan ebenso in einer Position um den Titel zu kämpfen, allerdings will sie lieber ein Team bilden. Lady Flammer wird auch noch in den Mix geworfen, geht nach ihrem starken Debut und dem vorherigen Hype durch Alonso klar, damit wird das Segment um den #1 Contender Spot aufgebaut, die Fatal 4 Way Ansetzung passt da es bislang nicht die eine gibt die sich dermaßen ins Spotlight gerückt hätte, dass sie einen Title Shot einfach zugesprochen bekommen kann. Kamilla Kaine darf vorher noch Zoey Skye plätten wodurch sie ihre Vorzüge präsentieren kann, passt so, müsste ja auch ihr erstes wirkliches Match außerhalb der BR gewesen sein, so kann sie zeigen, dass der dortige Eindruck richtig war. Nach der Machtdemonstration in der Vorwoche müssen sich die Sinister Sweethearts überraschend den Lucha Dragons geschlagen geben. Wirkt zunächst komisch, ist aber eine gute Sache um die Tag Team Division anders aufzustellen als die Singles Division, die Sinister Sweethearts waren auf bestem Wege einen ähnlichen Status wie Kamilla Kaine im Singles Bereich aufzubauen, so bleibt es bei den Tag Teams unberechenbarer und mit den Lucha Dragons gibt es sofort ein weiteres relevantes und ernstzunehmendes Team. BaleSpin vs Glam Girls ist eine logische Ansetzung, im Segment selbst gefällt wie alles aus der letzten und dieser Woche mit eingebunden wird, dadurch entsteht das Gefühl alles was passiert hat auch tatsächliche Auswirkungen und wird dadurch wichtiger. Wie letzte Woche geschrieben, durch die verschiedenen Verbindungen habe ich mir gut Eingriffe oder Einmischung anderer Art ins Falls Count Anywhere Match vorstellen können z.B. wenn sie Backstage brawlen und sich dabei mit Hyan oder Payne über dne Weg "laufen". Das bleibt aus was den Sieg für Jamie Hayter aus dieser Sicht aufwertet, im Match selbst geht es vor allem gegen Ende heftig zur Sache was noch mal ein Alleinstellungsmerkmal ist was es hervorhebt, bislang wurde zwar nicht mit Wattebäuschchen geworfen, so hart ging es allerdings noch nicht zur Sache. Persönlich hätte ich mir Kellyanne English als Sieger gewünscht, wobei sie auch so sicherlich weiter eine wichtige Rolle spielen wird nach dem so viel in sie investiert wurde.
SotW: Jamie Hayter
Zuletzt geändert von The Great Muta am 26. Aug 2019, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1496

Re: Showauswertung #148 - Stuttgart ist viel schöner als Berlin - 10.08.19 (Feedback Deadline 25.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 25. Aug 2019, 23:59

Feedback
W:AR
Eine After Show dürfte es so im BB noch nicht gegeben haben. American Alpha schlagen direkt mal die Aussie Open, gibt Amercian Alpha natürlich Argumente in Sachen Tag Team Titel. El Phantasmo macht da weiter wo er aufgehört, nämlich große Fresse haben und vermutlich failen. Gisele Shaw wird als potentieller zukünftiger Star dargestellt, ob sie das wird, weiß ich allerdings nicht. Wow,eine Niederlage von ELP war ja zu erwarten, aber das war heftiger. Mal sehen welche Ausreder er diesmal findet.
Superstar of the Week: Tom Lawlor

WWE
Lees Worte zu Beginn ergeben Sinn, eine Open Challenge geht immer. Das Young noch eine Rechnung mit Taven offen hat, ist klar und daher verständlich das er ihn nochmals im Ring will. Die Open Challenge geht komplett in die Hose, tja könnte es schon mit der Rad to SuSe gewesen sein. Yehis Wort lassen mich zu dem Gedanken kommen, dass Lees Road darin bestehen könnte, dass er sich zu einem Re-Match arbeitet welches er dann gewinnt. Es könnte aber auch sein, dass dies komplett Unsinn war und Yehi einfach nur stark aussehen soll, das hat er nämlich getan. Cody will ein Teammember verkünden und daraus resultiert, dass Marseglia & Cooper ihre Verträge aufs Spiel setzen und diese auch noch verlieren, wtf?! Also klar ein totaler Einstand von Fatu, wirkt wie ein richtige Herausforderung, aber das die beiden ihre Verträge verlieren ist schon erstaunlich. Austin Theory kommt auch nich hinzu, ich bin mal gespannt wie Moose die beiden aufnimmt. Gespannt bin ich allerdings auch wie das ganze funktionieren wird, weil es beides Neuankömmlinge sind, die sich in der WWE noch nicht bewiesen haben. Als Mitglied des Rosters würde ich das nicht so toll finden. Matt Taven verliert dann auch noch seinen Titel, joa lief nicht gut die Woche für das (ehemalige) Kingdom-
Superstar of the Week: Jacob Fatu

AWF
Bei Bloodline geht es weiter immer näher Richtung Split, ich denke aber das es den großen Knall noch geben wird, die Frage ist aber vorallem auf welcher Seite 2 Personen stehen. Alter... Wie oft muss Cornette noch in Matches eingreifen bevor er bestraft wird... nervt leicht. Die Herausforderung nach dem Match ergibt Sinn, überrascht mich aber schon das sowas nach einem Match passiert. YH die Goldust und seine Boys nachspielen, ist objektiv eine nette und gute Idee, allerdings gefällt mir dieser Humor nicht, dass sich 2. Versionen dann durch „Unfälle“ über die 1. Versionen lustig machen. Die beiden Herausforderungen sind ganz interessant, Goldust wird die erste wohl annehmen, doch so recht weiß ich noch nicht warum er dies machen sollte. Dorado ganz schön selbst bewusst, was ich aber irgendwie komisch finde, dieses 8-Man Tag team Match soll den Krieg beenden? Im Ernst? Es ist so viel vorgefallen, es gab ein Last Man Standing Match, welches nur durch Hilfe gewonnen werden konnte, doch beide Seite wollen es in einem 8-Man Tag Team Match beenden, naja irgendwie unspektakulär, zu dem, der wie vielte Versuch ist das nun den Krieg zu beenden? Johnson Akzeptanz der No DQ Regel war ja klar, klingt für mich zunächst jedoch nach einem Fehler. Ich weiß nicht, irgendwie verstehe ich Goldusts Antwort nicht ganz. Nächste Woche dann ein Tag Team Match, ok. Gewinner bestimmt was in der zweite Woche passiert und in der dritten gibt es dann Goldust gegen Avalon, aber wann soll denn nun das Doppel Match Avalon gegen Boys stattfinden? Mit dem 6-Man Tag Team Match gibt es dann auch den zu erwartenden großen Knall in dem Curtis seine Partner im Stich lässt, joa damit dürfte er dann aleine darstehen, doch letztlich bleibt die Frage warum, es schien so als sei sein Fehler ein Versehen gewesen, bin auf den weiteren Verlauf sehr gespannt. Jo, Tyler dreht komplett durch, wenn er wirklich betrunken war könnte es das mit Beauty in HD und Face Breeze noch nicht gewesen sein, wenn nicht, dann wohl schon. Samoan Assault macht das einzige wass sie können: Hinterrücks angreifen. War Machine ebenfalls in dem sie verwundete abfertigen. Mich freut das die Hard Dynasty sich ihnen mit Stühlen entgegenstellen wollen, witzlos ist irgendwie das Secruity sich in dem Moment zwischen sie stellt, klar die einzigen die geschützt werden müssen, sind die beiden die seit Wochen, alle anderen Teams terrorosieren. Das Olsen Segment ist einfach klasse, gefällt mir richtig gut! Kann ich wirklich nicht mehr zu sagen, ein tolles Segment aus meiner Sicht, gefällt mir zum Beispiel um längen besser als das YH Segment. Hardcore Holly kann ich irgendwie nicht zu 100% ernstnehmen, schließlich hat er in einem Hardcore Match gegen Olsen verloren, allerdings freue ich mich schon auf das Match gegen Dillinger. Die No DQ Stip wird perfekt umgesetzt, beim OMG Moment, hatte ich echt das Gefühl, dass das Match abgebrochen wird, hätte ich nicht so toll gefunden, so ist es aber wirklich gelungen. So hat mir das Match sehr gefallen und mit Johnson, ist ein neuer No1 Contender sehr gut aufgebaut worden! Bin mal gespannt was zwischen Henry und Washington passiert. Hätte gerne die Reaktion der Usos gesehen, schade das man sie nicht zu sehen bekam. Nu rdas Titel gestohlen wurde und wieder zurückgelassen wurden, joa ich denke das dies keine wirkliche Rolle mehr spielen wird. Im Main Event findet der Krieg natürlich kein Ende, Überraschung. Bull James Auftritt finde ich ehrlich gesagt sehr unsympathisch. Gibt einen Dreck auf die drei, hilft nicht, stattdessen braucht er das Spotlight, durch seine Rettungsaktion, hoffentlich wissen die drei nun wo sie dran sind.
Superstar of the Week: Espen Olsen

WWR
Hyan wird kurz abgefrühstückt, auch nicht schlecht :D Das Payne sich lieber in Richtung Kaine orientieren will ist nur verständlich, doch da ist sie nicht die einzige, vllt ist siedanach an einem Tag Team mit Hyan interessiert. Lucha Dragons können die Swaethearts besiegen, dass ist mal ein Ausrufezeichen nachdem die Sweathearts nachdem 8-Women Tag echt stark aussahen. Die Konfrontation zum Match BaleSpin gegen Glamgirls gefällt mir, ergibt von Anfang bis Ende Sinn. Kaine mit einem souveränen Sieg geht klar, Champions die stark aussehen ist immer gut und sie sieht definitiv verdammt stark aus. Passend zum Anfangs Segment die Ankündigung des Fatel Four Way No1 Contender Matches, bin gespannt wer es schafft, interessant finde ich hier allerdings auch das Kaine von den Gegnerinnen überhaupt nicht überzeugt ist. Überrascht mich schon leicht, dass English den Sieg nicht davon tragen kann, die Stip ist gut umgesetzt kann man nicht meckern und ehrlich Weise freue ich mich über Hayters Sieg. Bin gespannt waas sie im Contender Match reißen kann.
Superstar of the Week Jamie Hayter
Zuletzt geändert von The Great Muta am 26. Aug 2019, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast