Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4652

Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 3. Aug 2019, 17:00

ille hat geschrieben:Bild
Wrestling: All Redefined - Destroy to Rebuild!
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Charly Caruso & Pat McAfee


BildBild

Herzlich Willkommen zum ersten Special von Wreslting: All Redefined! Charly Caruso und Pat McAfee begrüßen uns zur heutigen, wohlgrößten Show der wiederbelebten Promotion! Beide sind natürlich sehr gespannt, wie der Abend ablaufen wird, denn es werden gleich zwei Champions gekrönt. Einmal werden in einer 10 Women Battle Royal die letzten zwei Überlebenden gegeneinander antreten um die erste WoW Championesse zu küren. Dazu kommt noch natürlich noch unser heutiger Main Event zwischen AJ Styles und Brian Cage, bei dem es um die W:AR Championship geht. Die Card ist außerdem noch mit einem Match zwischen Elias und Hiroshi Tanahashi, sowie unserem heutigen Opener zwischen Tony Nese, Travis Banks und Cedric Alexander bestückt. Who is ready for Destroy to Rebuild?

BildBildBild
Triple Threat Match
Cedric Alexander vs. Tony Nese vs. Travis Banks

Damit ist die Show eröffnet und unserer erstes Match steht in den Startlöchern. Corey Graves wollte die Show mit einem großen Knall beginnen und dies hat er mit dieser Ansetzung auch garantiert. Die drei Wrestler kommen nacheinander zum Ring und währenddessen erklären uns Pat McAfee und Charly Carouso, was bei diesem Match eigentlich auf dem Spiel steht, denn dies ist nicht nur ein actiongeladenes Triple Threat Match, sondern der Gewinner dieses Matches bekommt auch Main Event Luft zu schnuppern. Welcher der dreien nämlich den Sieg hier für sich entscheiden kann bekommt ein W:AR Championship Match gegen den ersten W:AR Champion garantiert. Hört sich dies nicht hervorragend an? Auf jeden Fall Match, bei dem es sich lohnt alles zu geben. Dies wird bei Travis Banks, Tony Nese und Cedric Alexander wohl auch nicht anders laufen. Alle drei haben sich bereits in einem Singles Match gegen El Phantasmo präsentiert und alle drei konnten dieses Match für sich entscheiden und überzeugen. Heute heißt es aber nicht Singles Match, sondern Triple Threat Match. Man muss nicht nur einen Gegner im Auge haben, sondern zwei. Mit diesem Stichwort und dem Fakt, dass sich alle drei Wrestler im Ring eingefunden haben, kann dieses Match auch offizielle angeläutet werden.

So wie man es von einem Triple Threat Match erwarten kann, ist der Start in dieses Match eher behutsam. Keiner der dreien will einen Fehler machen, der ihm das Match kostet. Nese, Alexander und Banks gehen vorsichtig aufeinander zu, bis Nese die Offensive startet, er möchte Cedric mit einer Clothesline niederstrecken, doch Alexander duckt sich und Nese haut ins Nichts. Cedric duckt sich zum Ausweichen, doch dies nutzt Travis Banks um einen Knee Strike in der Visage von Cedric zu platzieren. Banks will gleich weitermachen und Nese attackieren, doch der Premier Athlete ist aufmerksam. Banks packt sich Nese von hinten am Kopf und will diesen mit einem Inverted DDT auf die Matte hämmern, doch Nese kann sich befreien und wirft Banks mit einem Arm Drag über seine Schultern. Der Neuseeländer rollt sich ab, aber da kommt Nese schon wieder angerannt. Dieser rennt an Banks vorbei, in die Seile, springt ab und will Banks mit einer Springboard Clothesline umhauen. Banks geht nieder, doch Nese kann nicht weitersetzen. Gerade als Nese die Clothesline durchgebracht hat, erscheint auch wieder Cedric Alexander auf der Bildfläche. Alexander kommt mit einem Dropkick von der Seite an, welcher Nese zurück in die Seile schickt. Alexander empfängt Nese mit einem Kick und zeigt dann einen Snap Suplex mitten im Ring. Alexander versucht sich an einem Cover, 1………2…! Travis Banks unterbricht das Cover!

Banks ist Alexander mit einem Elbow Drop in den Rücken gesprungen und gibt nun das Kommando an. Die Kiwi zeigt mehrere Kicks gegen Alexander, dann bringt er diesen auf die Beine und will Cedric mit einer Powerbomb auf die Matte bringen, doch während Alexander fällt, kann dieser in einen Tornado DDT kontern und lässt Banks die Matte küssen. Hervorragender Konter von Cedric Alexander, welcher nun beginnt seine beiden Gegner zu attackieren. Er packt sich den auf die Beine kommenden Tony Nese und befördert diesen mit einem Belly to Belly Suplex auf die Matte. Dann kümmert er sich wieder um Travis Banks, welchen er mit vollem Schwung in die Ringecke schickt und dann mit einem Back Elbow diesem ins Gesicht juckelt. Cedric setzt Banks auf die Ringecke und will diesen mit einem Superplex auf die Ringmatte zurückbringen. Doch Banks wehrt sich und nun kommt auch noch Tony Nese in den Mix. Nese ist einfach so frech und wirft seine Beiden Gegner mit dem Tower of Doom in die Mitte des Rings! Holy Smokes! Sofort geht Nese zum Cover über gegen Travis Banks, 1………2….KICKOUT! Nein, das war nicht der Sieg! Aber er kann noch ein Cover gegen Alexander zeigen, 1……….2……KICKOUT! Auch hier soll Tony Nese nicht den entscheidenden Pin holen, wie macht der Premier Athlete weiter?

Tony Nese ist so kurz davor sich sein W:AR Championship Match zu sichern, nur noch eine finale Aktion fehlt ihm. Diese möchte er gegen Travis Banks zeigen, er zerrt diesen in die Ringecke und will wohl die Running Knees gegen diesen zeigen. Nese nimmt Anlauf, doch rennt in sein Verderben, scheinbar hat sich Banks schwächer gestellt, als er wirklich ist, denn Nese rennt zwar nun auf die Kiwi zu, doch Banks ist vorher wieder auf den Beinen, benutzt die Ringecke als Sprungbrett und zeigt seinen Springboard Enzuigiri, welchen er „Slice of Heaven“ nennt. Ob Tony Nese den „Heaven“ schmecken konnte? Jedenfalls nicht lange, denn Nese torkelt nach hinten und landet in den Armen von Cedric Alexander, welcher nicht zögert und Nese vollkommen abfertigt indem er ihm einen Standing Moonsault Side Slam verpasst! Holy Shit, die Fans in der War Zone rasten aus! Tony Nese liegt geschlagen auf der Matte, doch kann Cedric hier punkten? Wohl eher nicht, denn Travis Banks hat sich schon auf der Top Rope eingefunden und springt mit einem Missile Dropkick auf Cedric Alexander! Dieser fliegt dadurch beinahe aus dem Ring, kann sich aber noch am obersten Seil festhalten, doch Banks legt mit einem Step-Up Enzuigiri nach und schleudert Alexander vom Apron! Er packt sich Tony, welcher keine große Gegenwehr mehr zeigt und verpasst diesem den Kiwi Crusher!

Das Cover sollte nur noch reine Formsache sein, 1………..2………3! Und damit hat sich der Neuseeländer gerade ein W:AR Championship Match verdient und das mit einem perfekten Kick-Off für „Destory to Rebuild“! Travis Banks feiert seinen Sieg in diesem hartumkämpften Match, Glückwunsch, Travis! (1)

► Text zeigen

70% Overall Rating | 70% Crowd Reaction | 70% Match Quality

BildWas ein Opening Match für Destroy to Rebuild, nach einem kleinen Highlight Clip des Matches hat sich der Ring geleert und die Theme von Corey Graves ertönt in der War Zone. Der Besitzer von Wrestling: All Redefined macht sich auf den Weg zum Ring, hat dabei auch schon ein Mikrofon in der Hand. So applaudiert Corey Graves noch einmal für den heutigen Opener, bei dem er meint, dass alle Beteiligten einen guten Job gemacht haben, aber einen besonderen Glückwunsch an Travis Banks natürlich. Er ist aber hier um einen anderen Punkt anzusprechen, nämlich die Tag Team Division. Die Fans applaudieren und Corey Graves meint, dass es schon bald um die W:AR Tag Team Championship gehen wird, doch vorher möchte er erst einmal den Fans die W:AR Tag Team Division vorstellen und er gibt nun jedem Team die Chance klarzustellen, warum Sie er verdient haben ein W:AR Championship Match zu bekommen. Jeder ist eingeladen um sich zu melden, also nicht schüchtern sein. Kaum hat Corey Graves diese Worte ausgesprochen, da ertönt die Theme von Aussie Open in der Halle! Wir kennen Kyle Fletcher und Mark Davis bereits aus einem Tag Team Match gegen die American Wolves, welches die beiden knapp verloren haben. Die beiden Aussies entern den Ring und lassen sich von Corey Graves das Mikrofon überreichen. So meinen die Aussies, dass sie in ihrem Debüt Match nicht alles zeigen konnten, was sie draufhaben. Aus diesem Grund sind die beiden als erstes hier rausgekommen. Sie meinen es ernst hier bei W:AR und wollen sich erneut beweisen. Diesmal zeigen sie ihr volles Potenzial…. Plötzlich hören wir lachen aus den Boxen, welches von Eddie Edwards und Davey Richards kommt. Die American Wolves kommen unter gemischten Reaktionen zum Ring und meinen schon dabei, dass es mutig ist von den beiden Australiern sich hier so zu zeigen, nachdem sie ihr erstes Match so in den Sand gesetzt haben. Für Rookies sei dies wirklich ein ungewöhnlicher Move, denn hier geht es um die W:AR Tag Team Championship und ehrlich gesagt sind die beiden nur einfache Beute. Weiter können die beiden nicht auf Aussie Open rumhacken, den Alex Shelley und Chris Sabin halten die beiden ab und meinen, dass die American Wolves einen Gang zurückschalten sollen. Auch die beiden Motor City Machine Guns kommen zum Ring und langsam wird der Ring voll. Laut den Aussagen von Shelley und Sabin seien die Wolves deutlich abgehobener als sie diese in Erinnerung haben. Dafür das diese sich hier so von Aussie Open abheben sei das Match deutlich knapper gewesen als wohl jeder erwartet hätte. In ihren Büchern haben Aussie Open hier auch ein Sagen.

Plötzlich hören wir eine neue Theme aus den Boxen! American Alpha! Chad Gable und Jason Jordan wurden damals schon für Wrestling: All Redefined angekündigt, doch gezeigt haben sich diese noch nicht, doch wenn es um die W:AR Tag Team Championship geht möchten diese natürlich mitmischen. Gable und Jordan entern den Ring und nehmen Aussie Open die Mikrofone weg. So halten sich die beiden kurz, denn sie sind nicht hier rausgekommen um große Töne zu spucken, sondern um die Fetzen im Ring fliegen zu lassen. Dafür steht American Alpha! American Alpha? Die Alpha von America sind fette, burgerfressende, milchshaketrinkende Fettärsche, die die Welt mit Unsinn vollkommen kaputt machen. Wer hat diese harten Worte? Zack Gibson und James Drake! Auch die Grizzled Young Veterans kommen zum Ring und haben sich mit dieser Aussage natürlich gleich zum Public Enemy No. 1 gemacht. Doch zu einer Eskalation kommt es noch nicht, denn aus den Boxen donnert eine weitere Theme und diesmal ist es Party Time und die Zeit um den Swag zu bringen! Es ist Street Profit Time! Montez Ford und Angelo Dawkins kommen tanzend auf die Stage und schütten sich ein Bier aus ihren roten Bechern in den Mund. Die Street Profits gesellen sich zu den anderen Teams in den Ring, denn keine Party ohne die Street Profits! Mittlerweile haben wir genug Teams im Ring. Doch noch nicht genug. Wir haben zwar bisher Tag Teams im Ring, aber keine BEST FRIENDS! Chuck Taylor und Trent? kommen auf die Stage, doch die beiden scheinen wohl nicht in den Ring zu gehen. Chuck Taylor meint, dass hier wohl alle vergessen haben um was es geht. Trent? führt fort, dass Corey Graves hier nach den W:AR Tag Team Champions gesucht hat und nicht nach einem Gruppenkuscheln im Ring. Chuck macht wieder weiter, dass sie hiermit ihre Bewerbung abgeben. Sie sind nicht nur ein Tag Team, sondern auch Best Friends. Kann damit noch jemand glänzen? Er glaubt nicht. Trent? gibt seinem Boss einen kleinen Tipp, dieser sollte besser den Ring verlassen, den er hat das Gefühl, dass es gleich Ärger gibt! Corey Graves steht nun mitten in den ganzen Tag Teams und versucht zu Wort zu kommen. Er ist von dem Ansturm überrascht, positiv überrascht. Er lässt sich was besonderes einfallen, bei dem jedes Team, welches sich hier gezeigt hat die gleiche Chance bekommt, W:AR Tag Team Champion zu werden! Corey nimmt aber den Vorschlag von Trent? gern an und verlässt den Ring, gerade passend dazu geht das Licht aus und wir hören einen Helikopter. Auf dem Titantron steht SAniTY und als das Licht wieder angeht sehen wir Alexander Wolfe und Killian Dain im Ring und stiften einen gewaltigen Brawl an! Dies eskaliert und plötzlich schlägt jedes Team aufeinander ein! Die Fetzen fliegen und wir müssen jetzt wohl eine kurze Pause machen, bis sich der gewaltige Brawl hier gelichtet hat! Bis gleich! (2)
89% Overall


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild
10 Women Battle Royal
Allie vs. Candyfloss vs. Ember Moon vs. Jinny Couture vs. Makoto vs. Sierra Loxton vs. Taynara Conti vs. Xia Brookside vs. Xia Li vs. Zeda

The Show must go on, und das bringt uns zum ersten Match am heutigen Abend, bei dem mehr oder weniger Gold auf dem Spiel steht, es handelt sich natürlich um die Women of W:AR Championship. Brooke Tessmacher enttarnte sich als der Head of the WoW Division und als Assistentin von Corey Graves. Nur bekannt als Miss Tessmacher erklärte diese, dass es am heutigen Abend zu einer 10 Women Battle Royal kommen wird. Es müssen 8 Damen aus dem Ring geworfen werden und die letzten beiden übrigen werden dann in einem Singles Match um die Women of W:AR Championship antreten. Hört sich nach einem guten Konzept an und wir haben auch einen guten Mix an verschiedenen Frauen die jeweils etwas Unterschiedliches an den Tag legen. Allie und Taynara Conti haben wir bisher noch nicht in Action im Ring gesehen, dafür haben sich die beiden verbal in die Haare bekommen. Die UK Girls (Candfloss, Sierra Loxton und Xia Brookside), haben eine kleine Rivalität mit Xia Li, Makoto und Zeda am Start. Ember Moon konnte zwar mit guter Leistung glänzen, dennoch konnte sie bisher noch keinen Win einfahren, da Jinny ihr diese immer vor der Nase weggeschnappt hat. Und eben die angesprochene Jinny Couture, welche mit bereits drei Siegen unter ihrem Gürtel den beeindrucktesten Start in der jungen Wrestling: All Redefined Karriere hingelegt hat.

Der Ring ist gut befüllt mit diesen zehn hervorragenden Athletinnen, womit dieser Battle Royal auch nichts mehr im Wege steht, ab in Chaos! Chaos ist auch ein gutes Stichwort, denn im Ring müssen wir uns erst einen Überblick verschaffen, was hier wirklich abgeht. Wir sehen natürlich die UK Girls, wie diese sich mit Xia Li, Zeda und Makoto anlegen. Die Offensive folgt von Xia Li gegen Xia Brookside, welche einen Brawl der sechs Girls verursacht. Taynara Conti will sich eigentlich mit Allie anlegen, bekommt es aber mit Ember Moon zu tun, welche der Brasilianerin ordentlich Gegenwehr bietet. Allie wirft sich dort auch in den Mix und mischt mit Ember und Taynara mit. Jinny hingegen kann sich gemütlich zurücklehnen und beobachtet das Feld erst einmal. Die Fashionista legt sich natürlich nicht freiwillig mit jemand an, doch die Situation zwischen den UK Girls und den Asiatinnen wirkt zu verlockend um sich nicht einzumischen. So haben es Xia Brookside und Candyfloss geschafft Zeda auf den Apron zu befördern, doch den letzten Schachzug schaffen die beiden nicht. Makoto kann ihre Teamkollegin befreien, während Sierra Loxton die chinesische Xia beschäftigt. Makoto bringt Brookside und Floss von Zeda, welche zurück in den Ring möchte, doch nicht, wenn es nach Jinny geht. Diese kommt mit Full Speed gerannt und verpasst Zeda einen Boot in die Visage, welcher diese vom Apron auf den Hallenboden knockt und damit als erstes aus dieser Battle Royal eliminiert!
► Text zeigen


Erleichterte Gesichter bei den UK Girls, welche zumindest schon eine ihrer Rivalinnen aus dem Ring werfen konnten, auch wenn es mit Hilfe von Jinny war. Wo wir bei Jinny sind, diese macht es sich wieder bequem, doch diesmal hat Ember Moon diese ins Auge genommen. Moon geht sofort auf die Britin los, welche versucht zu flüchten, doch Ember haut Jinny einfach mit einem Running Crossbody um. Währenddessen im Lager der UK Girls lichtet sich das Feld, denn zu zweit gegen drei ist es natürlich einfacher. Gemeinsam können alle drei Girls Xia Li über das dritte Seil werfen, diese kann sich gerade noch so am mittleren Ringseil halten und in diesem Match am Leben halten. Die drei denken, sie hätten Xia eliminiert, doch dann erblickt Candyfloss, dass diese sich noch retten konnte, kommt mit Schwung angerannt und will die Chinesin vom Apron knocken, doch in diesem Fall ist es nicht so einfach. Xia zieht nämlich das oberste Ringseil nach unten und Candyfloss fällt auch beinahe aus dem Ring und kann sich nur am Ringseil festhalten. Dies ist natürlich gefundenes Fressen für Xia Li, welche mehrere Kicks gegen Candyfloss zeigen kann und diese mit einem finalen Kick gegen den Kopf vom Apron stößt und damit vom Match eliminiert, Bye Candyfloss!
► Text zeigen


Xia Brookside und Sierra Loxton konnten ihre Freundin nicht mehr retten, doch als Rache wollen die beiden nun Xia Li eliminieren, also diesmal endgültig! Sierra kommt mit einer Clothesline angerannt und will Xia vom Apron knocken, doch diese kann wieder ausweichen und verpasst Sierra einen Enzuigiri! Xia begibt sich zurück in den Ring und Makoto kann Xia Brookside mit einem Running Knee Strike von den Beinen hauen. Xia Brookside kann jetzt nur von der Matte aus zuschauen, wie Xia Li und Makoto zusammen Sierra Loxton mit voller Wucht über das dritte Ringseil werfen und damit als dritte Person aus diesem Match eliminieren. Nun ist Xia Brookside komplett auf sich allein gestellt!
► Text zeigen


Der ganze Fokus lag gerade auf den UK Girls, doch bei Allie und Taynara Conti ist es gerade auch knapp, die beiden haben sich gegenseitig auf den Apron befördert und liefern sich da einen Schlagabtausch. Die beiden Damen spielen gerade mit ihrem Leben in dieser Battle Royal. Immerhin steht ein Titelmatch auf dem Spiel, die beiden eliminieren sich jetzt besser nicht gegenseitig! In so einer Battle Royal muss man spontan sein, manchmal muss man sich auch mit seinem Rivalen zusammentun und dies machen gerade Jinny Couture und Ember Moon! Diese hatten sich gerade noch in den Haaren, doch diese nehmen die Möglichkeit wahr und knocken gemeinsam Allie und Taynara Conti mit einem Bodycheck vom Apron und damit aus dem Match! Was eine Teamaktion und damit sind die Hälfte der Frauen schon aus dem Match!
► Text zeigen


So schnell sich auch manche Zusammenarbeit findet, so schnell endet diese auch. Kaum hat sich Ember Moon über die Eliminierung gefreut, da kommt ihr Jinny schon in den Rücken gesprungen und will diese ebenfalls eliminieren, doch Moon ist nicht so einfach auszutricksen und kann sich noch im Match halten. Währenddessen haben sich Makoto und Xia Li um Xia Brookside gekümmert und dieser einige Aktionen verpasst. Das Finale soll mit einer Powerbomb gegen Xia Brookside folgen, die diese aus dem Ring wirft. Makoto stemmt die junge Xia in die Luft und will diese aus dem Ring werfen, doch Xia kann in eine Kopfschere kontern und wirft Makoto damit über das dritte Ringseil und aus dem Match! HOLY SHIT! Die Zuschauer rasten aus, Xia eliminiert Makoto auf diese spektakuläre Art und Weise aus dem Match und entkommt dieser bedrohlichen Aktion!
► Text zeigen


Und damit sind es nur noch vier Frauen im Ring! Xia Brookside überlebt die Unterzahlsituation vorerst. Xia Brookside steht an den Seilen, da möchte Xia Li diese mit einer Clothesline über das dritte Seil werfen, doch Xia kontert mit einem Shoulderblock in die Magengrube von Xia Li und stößt diese damit zurück in die Mitte des Rings, wo auch in diesem Moment Ember Moon mit der Eclipse angefolgen kommt und Li ausknockt! Xia federt von der Matte nach oben, Brookside packt sich diese und wirft diese in hohem Bogen aus dem Ring! XIA LATER! Xia Brookside lacht sich ins Fäustchen und damit ist Xia Li ebenfalls eliminiert, was uns zu unseren finalen drei bringt. Eine Dame fliegt noch, bevor es mit einem normales Singles Match um die Women of W:AR Championship weitergeht! (3)
► Text zeigen

43% Overall Rating | 39% Crowd Reaction | 47% Match Quality

BildBildDie drei Frauen umkreisen sich im Ring und jetzt heißt es für eine noch Goodbye. Keine will jetzt einen Fehler machen, doch was ist das? Miss Tessmachers liebhafte Stimme ist aus den Boxen zu hören und die Verantwortliche der Women’s Division erscheint auf der Stage. Mit einem Mikrofon bewaffnet meint Brooke, dass es sich Ember Moon, Jinny Couture und Xia Brookside verdient haben, soweit in dieser Battle Royal gekommen zu sein. Vor allem bei der letzten würde es sie überraschen. Doch sie habe kurzfristig noch eine Person organisiert, welche es mindestens genauso sehr verdient hat wie die drei Frauen. Sie will sich jetzt nicht selbst loben, doch sie hat einen gewaltigen Fisch an Land gezogen, die wohl beste Verpflichtung ever. Sie weiß, dass es etwas spät ist, doch das Teilnehmerfeld der Battle Royal wird um eine Person erweitert. Ladies and Gentlemen, heißt die neuste Verpflichtung von Wrestling: All Redefined herzlich willkommen, MERCEDES MARTINEZ! Wow! Die Latino Sensation ist bei W:AR? Wir könnten schwören, dass diese erst letzte Woche noch bei der Konkurrenz zu sehen war! Da erscheint Mercedes auch tatsächlich hinter Miss Tessmacher und macht sich auf den Weg zum Ring. Hat Miss Tessmacher nach all den Anstrengungen die die verbleibenden Frauen im Ring hinter sich haben nichts Anderes zu bieten, als eine weitere Herausforderin, welche noch top fit ist? Das ändert die Chance hier alle Male. Während Mercedes den Ring entert wünscht Miss Tessmacher leicht ironisch allen übrigen Teilnehmern alles Gute! (4)
80% Overall


BildBildBildBild
4 Women Battle Royal
Ember Moon vs. Jinny Couture vs. Mercedes Martinez vs. Xia Brookside

Das hat die Dynamik des Matches natürlich um einiges geändert und die drei verbleibenden Teilnehmerinnen müssen sich was einfallen lassen um jetzt nicht nach und nach der frischen Mercedes Martinez abgefertigt zu werden. Daher ist die Idee von Jinny gar nicht schlecht, gemeinsam auf Mercedes loszugehen, quasi ein Pakt gemeinsam Mercedes zu eliminieren und dann sich gegenseitig zu bekämpfen. Keine schlechte Idee, die drei stürmen auf Mercedes los und es sieht so aus, als könnten diese die Latina auf die Matte ringen, doch plötzlich stößt Mercedes alle drei Damen von sich. Ember Moon rennt auf die Latina zu, Big Boot gegen Moon, Jinny rennt auf Mercedes zu, Clothesline. Für einen Augenblick ist Mercedes abgelenkt, kann Xia punkten? Brookside ist nämlich auf der Ringecke und springt mit einem Missile Dropkick auf Mercedes und schleudert diese gegen die Seile! Xia springt auf die Beine und will Mercedes mit einer Clothesline aus dem Ring werfen. Schafft Xia das Wunder? Ist sie die Heldin der Women of W:AR Division? Leider geht die Aktion komplett in die Hose, Xia schafft es nicht Mercedes aus dem Ring zu werfen und muss stattdessen selbst in den sauren Apfel beißen, denn Mercedes kann dieser vorher einen Tritt in den Magen verpassen, die kleine Britin am Hosenbund packen und aus dem Ring werfen. Bye Bye Xia! Die Zuschauer buhen, doch das ändert nichts.
► Text zeigen


Mercedes Martinez hatte vor wenigen Minuten niemand auf dem Schirm, kann sie diese Überraschung nutzen um die erste WoW Championesse zu werden? Jinny hatte sich dieses Ziel schon seit Anfang gesetzt und versucht nun alles um ihrem Traum einen Schritt näher zu kommen, sie will sich von hinten anschleichen und Mercedes in den Rücken fallen, doch die Latina kann den Schlag von Jinny abblocken und deren Hand festhalten. Jinny schreit laut auf und meint zu Mercedes, dass die beiden zusammenarbeiten können und gemeinsam Ember Moon eliminieren können. Doch auf diesen Bullshit geht Mercedes Martinez nicht ein, die Latina stößt Jinny auf Ember Moon zu, welche Jinny mit einem Fallaway Slam auf die Matte hämmert und anschließend Jinny in hohem Bogen aus dem Ring wirft! (5)
► Text zeigen

62% Overall Rating | 64% Crowd Reaction | 58% Match Quality

BildBild
WoW Championship Match
Ember Moon vs. Mercedes Martinez

Wir haben unsere zwei Frauen für unser Women of W:AR Championship Match und es sind Ember Moon und die wohl frischte Wrestlerin, sowohl was ihren Vertrag bei W:AR angeht, also auch ihren aktuellen körperlichen Zustand, Mercedes Martinez! Die Beiden Frauen stehen sich gegenüber und schauen sich mit ernstem Blick in die Augen. Eine der beiden wir den heutigen Abend als WoW Championesse verlassen. Für einen Moment starren wir dieses Bild an, die beiden Frauen stehen wir Kriegerinnen sich gegenüber im Ring und die Fans hier in der War Zone haben einen Favoriten, Ember Moon! Diese chanten lautstark deren Namen, denn Moon braucht all die Energie, die die Zuschauer ihr geben können. Moon hat eine lange Battle Royal in den Knochen und daher ist sie wohl der Underdog in diesem Match. Das Match wird angeläutet und Ember Moon beweist, dass sie hier kein Underdog ist! Moon hämmert mit Forearm Smashes auf Mercedes ein und überrascht diese damit gewaltig! Moon springt in die Seile und zeigt einen Springboard Crossbody, welchen Mercedes jedoch abfangen kann und Moon mitten in der Luft zu packen bekommt, jedoch kann Moon aus dem Konter einen weiteren Konter zeigen und pflanzt Mercedes mit einem Tornado DDT auf der Matte! Moon verliert keine Zeit, zeigt einen Springboard Moonsault und landet perfekt auf Mercedes! Cover, 1..........2KICKOUT! Zwar ein guter Versuch von Ember Moon, doch keine Chance, die Lantina Sensation damit zu besiegen. Ember wartet nun, bis sich Mercedes erhebt und hämmert diese mit einem Dropkick in die Ringecke, danach nimmt Moon Anlauf, Handspring Elbow Smash gegen ihre Gegnerin, der hat gesessen! Moon wirft Mercedes mit einem Fallaway Slam zurück in die Mitte des Rings und macht sich bereit für die Eclipse! Kann Ember Moon dies wirklich schaffen? Sie ist eine Kriegerin, dass wissen wir!

Moon lauert, Mercedes erhebt sich! Ember springt ab, doch bevor sie die Eclipse treffen kann, ist Mercedes wieder bei sich und hämmert Moon mit einem Spinebuster auf die Matte! Holy Shit, was ein Konter! Cover und wir haben eine neue Championesse? 1.......2....KICKOUT! Es sieht zwar nicht gut aus für Ember, aber diese hält sich noch im Match! Mercedes sieht dies natürlich alles andere als gern und donnert mit stiffen Kicks auf Moon ein, bringt diese auf die Beine und schleudert diese in die Seile! Mercedes will Ember mit einem Big Boot zurückempfangen, doch Moon duckt sich, wirft sich in die Seile und will eine Springboard Aktion zeigen, doch Mercedes weicht ebenfalls aus, Moon landet auf den Beinen, dreht sich verwirrt um, Big Boot! Mercedes hat beinahe den Kopf von Ember Moon abgetreten, nun packt sich die Latina Sensation ihre Gegnerin, Bull Run! Ember Moon liegt geschlagen auf der Matte, Mercedes geht zum Cover über, 1............2............3! Mercedes hat es geschafft, sie hat ihr überraschendes Debüt mit einem Championship Gewinn beendet, viel erfolgreicher geht es kaum, oder? Der Referee überreicht der Latina die Championship, welche diese auf ihre Schulter legt und lachend auf die geschlagene Ember Moon herabschaut. Die Zuschauer buhen und auch die anderen Women of W:AR dürften nicht zufrieden sein, wie der Abend abgelaufen ist. Heute mag Mercedes zwar feiern, aber Ember Moon und die anderen haben da sicherlich noch ein Wort mitzureden! (6)

► Text zeigen

76% Overall Rating | 86% Crowd Reaction | 60% Match Quality

BildBild
Singles Match
Elias vs. Hiroshi Tanahashi

Bevor es nun mit unserem heutigen Main Event weiter geht, bekommen wir noch den Clash zwischen Elias und Hiroshi Tanahahsi zu sehen. Elias wurde zuerst von AJ Styles beraubt. Dieser haben ihm sein Spotlight genommen. Elias war scharf darauf AJ Styles sein Leben hier bei W:AR schwer zu machen. Deshalb kam es zu einem Singles Match zwischen beiden. Elias verlor das one on one gegen AJ Styles, wollte dann aber nach dem Match alles wettmachen und Styles mit seiner Gitarre attackieren. Doch das war nicht nach dem Geschmack von Hiroshi Tanahahsi, welcher seinen alten Freund AJ Styles vor einer brutalen Attacke des Drifters bewahren konnte. Dies brachte aber wohl die Aufmerksamkeit von Elias auf das japanische Ace. Denn in dem wichtigen Match zwischen AJ Styles und Hiroshi Tanahashi, bei welchem es um das W:AR Championship Match ging, mischte sich Elias ein und kostetet Tanahashi das Championship Match, indem er diesen attackierte. Tanahashi war natürlich verärgert, aber Corey Graves kam dessen Frust nach und setzt für den heutigen Abend dieses Match an. Wird als Hiroshi Tanahashi seine Rache bekommen, oder wird Elias weiterhin ärger machen und dem japanischen Ace zeigen, was der Drifter alles auf dem Kasten hat?

Passend dazu ist Elias aber schon im Ring und möchte wohl mit seinen Gesangskünsten sein heutiges Match einleiten. Hello, my name is Elias, and I want to tell you a story. Today we want to dertoy to rebuild. But what does that mean? That's easy. The drifter will knock down the ace and make space for the real Ace, Elia....... Die Theme von Hiroshi Tanahashi donnert aus den Boxen und der Japaner kommt ohne groß zu feiern in den Ring gestürmt und knockt Elias von seinem Stuhl! Damit geht das Match auch offiziell los, obwohl noch der Stuhl und die Gitarre im Ring liegen! Tanahashi haut Elias mit einer Clothesline um, kickt dann den Stuhl von Elias aus dem Ring und will die Gitarre aus dem Ring werfen, doch Elias ist schon wieder auf den Beinen und hält hinterrücks die Gitarre fest. Elias kann Tanahashi mit der Gitarre an sich heranziehen und diesem damit einen Kick in den Magen verpassen. Tanahashi lässt von der Gitarre ab und geht auf die Knie. Elias will mit der Gitarre zuschlagen, doch Tanahashi rollt sich davon und Elias schlägt ins Nichts. Der Japaner zieht dem Drifer die Beine weg und Elias knallt dann mit dem Kopf gegen seine eigene Gitarre. Tanahashi kickt nun die Gitarre aus dem Ring und das Match kann ungestört weitergehen.

Elias kommt zwar auf die Beine, doch das japanische Ace kann mit einem Dragon Suplex den Drifer schnell wieder auf die Matte schicken und weiterhin die Kontrolle in diesem Match behalten. Elias ist auf den Knien und Tanahashi will mit einem Knee Strike ankommen, doch Elias blockt mit seinen Händen ab, springt auf die Beine und zeigt eine gewaltige Discus Clothesline. Das Ace ist auf den Knien und Elias kann mit mehreren Knee Strikes weitermachen, doch Tanahashi will einfach nicht unten bleiben. Elias möchte nun den Sack zumachen und seinen Song bewahrheiten, er wird das Ace besiegen! Der Drift Away soll folgen, jedoch kann sich Tanahashi befreien und mit einem unerwarteten Sling Blade den Drifer von den Beinen knocken! Elias ist aber nicht lange lahmgelegt, doch Tanahashi kann mit dem German Suplex dies erreichen. Das Ace zeigt nun seine klasse, springt auf die Top Rope, High Fly Flow, Cover, 1...........2.......3! Damit hat es sich ausgedriftet! Die Fans applaudieren dem Ace Hiroshi Tanahashi, welcher damit seinen ersten großen Sieg bei Wrestling: All Redefined sichern konnte! (7)

► Text zeigen

76% Overall Rating | 80% Crowd Reaction | 70% Match Quality

BildBild
W:AR Championship Match
AJ Styles vs Brian Cage

Das Rebuilden von Wrestling: All Redefined kann gleich beginnen, denn jetzt geht es um den großen Preis, die W:AR Championship. Wenn wir erst einmal unseren W:AR Champion haben, dann wissen wir, wer der Fokus von dieser Promotion wird. Für diese hochrangige Aufgabe gab es vier Auserwählte, die die Chance hatten sich für das heutige Match zu qualifizieren. AJ Styles, Brian Cage, Dalton Castle und Hiroshi Tanahashi. Alle vier auf ihre Art einzigartig und perfekt gemacht um der erste W:AR Champion unter Corey Graves zu werden. Wie wir herausgefunden haben anhand von zwei Singles Matches haben sich AJ Styles und Brian Cage für dieses heutige W:AR Championship Match qualifiziert und wir können uns auf einen wahren Banger gefasst machen. Der Kampf kann sich in beide Richtungen entwickel. AJ Styles mag zwar der berühmtere und erfahrenerer Wrestler sein, doch Brian Cage ist kein Rookie mehr und schaut euch den Mann doch einfach mal an. Er ist ein Muskelpaket und hungrig auf diesen Titel. AJ Styles wird diesem einiges abverlangen müssen um Brian Cage drei Sekunden auf der Matte halten zu können. Doch reden wir nicht lange um den heißen Brei, denn jetzt ist Main Event Time und in dieser Sekunde donnert die Theme von AJ Styles aus den Boxen und die Halle singt dessen Theme mit. The Phenomenal One kommt feiernd zum Ring gelaufen und entert den Ring. Nun ist Brian Cage an der Reihe und The Machine ist mindestens genauso am feiern. Sein wohl bisher größtes Match seiner Karriere. Cage klatscht mit den Fans ab und vor allem ein penetranter Fan fällt ins Augenmerk. Dieser möchte was von Cage.... diesem nämlich eine Flasche über den Kopf ziehen? Was zur Hölle? DIe Sicherheitskräfte wollen den Mann aufhalten, doch dieser stößt diese einfach mit Leichtigkeit von sich und springt über die Zuschauerabsperrung und nimmt seine Kappe ab, es handelt sich um Dalton Castle! Dieser tritt mehrfach auf Cage ein, klemmt dessen Hand zwischen die Zuschauerabsperrung und tritt dagegen!

AJ Styles kommt natürlich sofort aus dem Ring gerannt und will Dalton Castle vertreiben, doch dieser verschwindet nun selbstständig. AJ hilft seinem Gegner auf die Beine. Im Hintergrund sehen wir, wie Dalton Castle sich ein Mikrofon geschnappt hat und sich selbst für diese Aktion feiert. Er meint, dass Karma wohl eine Bitch sei. Er ihm seine Chance auf das Gold nimmt, dem nimmt er auch dessen Chance auf das Gold. Und die Niederlage gegen AJ Styles habe er auch nicht vergessen. Dieser sollte ein faires und ausgeglichenes Match? Viel Spaß damit. Castle lacht und meint, dass sich die beiden wohl bald im Ring sehen werden. Diesmal aber dann um die W:AR Championship und mit einem anderen Ausgang als in der letzten Woche. Damit hat Dalton Castle genug genervt und die Zuschauer buhen diesen aus der Halle. Es sind nun mehrere Referees auf die Stage gekommen und wollen Brian Cage in den Backstagebereich bringen, doch Cage wehrt sich. Er möchte dieses Championship Match bestreiten. AJ Styles versucht auf Cage einzureden, sie könnten dieses Match verschieben, doch Cage denkt erst gar nicht daran. Er überzeugt die Referees, dass er dieses Match bestreitet und zwar heute! Die beiden Wrestler entern also den Ring und Cage bekommt eine Standing Ovation von den Zuschauern. Cage und Styles stehen sich gegenüber, Cage hält etwas den geschädigten Arm, doch dann strecken sich die beiden die Hand entgegen, Handshake und damit startet dieses Match!

The Phenomenal One weiß nicht so richtig, ob er alles geben kann und dies beißt ihm in den Arsch, denn Brian Cage steht wohl unter Adrenalin und teilt ordentlich aus. Für Cage heißt es do or die, denn lange wird er nicht durchhalten können, er kann Styles mit einer hammerharten Lariat überraschen und diesen so von den Beinen knocken. Styles springt sofort wieder auf, doch das war wohl auch der Plan von Cage und dieser steht schon bereit, er zieht Styles mit einem Leg Sweep die Beine weg, packt sich diesen am Kopf und hämmert The Phenomenal One mit einem Vertical Suplex auf die Matte. Sofort das Cover von Cage, doch AJ kann schon nach eins auskicken. Brian Cage ist aber nicht am Ende seines Alphabets, dieser reißt AJ auf die Beine und schleudert diesen mit einem Irish Whip in die Ringecke. Cage nimmt Anlauf, sprintet auf Styles zu.... und rennt in einen Back Elbow von Styles! Cage ist aber nicht ausgeknockt, packt sich Styles am Kragen und will ihn mit einem Powerslam in den Turnbuckle werfen, doch AJ kann sich befreien und pflanzt stattdessen die Visage von Brian Cage mit einem Tornado DDT gegen den zweiten Turnbuckle! Brian Cage taumelt nach hinten, AJ Styles springt auf den Apron, macht sich bereit, Phenomenal Forearm! AJ fliegt in den Ring, doch Cage empfängt ihn mit einem Kick in die Magengrube, packt sich seinen Gegner und pfeffert ihn mit einer Powerbomb mitten auf die Matte! AJ Styles liegt regungslos im Seilgeviert, Cage schmeißt sich auf diesen und ist vielleicht der neue W:AR Champion? 1.........2.....KICKOUT!

Soweit ist es dann doch noch nicht, aber schon deutlich näher dran als das letzte Mal. Cage schüttelt etwas seinen Arm, was wohl kein gutes Zeichen ist. Langsam setzten die Schmerzen ein und das heißt, Cage muss sich beeilen. Dieser benutzt nun erst einmal nicht mehr seine Hände sondern kickt etwas auf Styles ein und tritt diesen mehr oder weniger auf den Apron. Dort zerrt der AJ mit dem Oberkörper über das zweite Ringseil und springt AJ mit einem Stomp in den Nacken! Dies sah sehr schmerzhaft aus! Cage kann es aber nicht lassen und will diesen mit einem weiteren Vertical Suplex zurück in die Mitte des Seilgevierts holen, doch als AJ mitten in der Luft ist versagt der Arm von Cage und AJ kann Cage mit einer Arm Drag von sich bringen. The Machine will aber nun nicht die Kontrolle über das Match verlieren und will sofort wieder auf Styles losgehen, doch läuft in einen Pele Kick von AJ! Der Kick sitzt natürlich perfekt, Styles sammelt sich einen Moment, springt in die Ringseile, Springboard Moonsault, gefolgt von dem Phenomenal DDT! Das muss es doch gewesen sein, 1.......2......KICKOUT! Noch kein W:AR Champion, denn Cage kann sich tatsächlich noch am Leben halten und dieses Match läuft weiter! AJ Styler staunt nicht schlecht, doch nun heißt es endlich Zeit für einen Phenomenal Forearm! Styles springt zurück auf den Apron und lauert nur darauf, dass Cage sich erhebt. Dieser kommt auch langsam auf die Beine, da kommt Styles angesprungen, Phenomenal Forearm! Und diesmal kommt dieser durch. Nun haben wir sicherlich einen neuen Champion. Das Cover ist nur noch Formsache......1...........2...........KICKOUT!?!?! Wait what?

Brian Cage kickt tatsächlich aus und AJ Styles weiß nicht, was hier gerade passiert. Mit deutlich erstauntem Blick schaut Styles in die leere der Hallendecke. Einmal schlägt dieser vor Verzweiflung auf die Matte und hat jetzt noch eine Idee. Styles Clash?! AJ bringt Cage auf die Beine, steckt dessen Kopf zwischen seine Beine.... kann er wirklich den Styles Clash gegen Cage durchbringen? AJ versucht es, doch kurz vor knapp kann Cage tatsächlich einen Hurricanrana zeigen und so AJ von sich schleudern. Ein Hurricanrana von Cage? Holy Shit! Das Match nimmt nun noch einmal ordentlich an Fahrt auf, denn Cage will nun Styles mit einem Bodycheck umhauen, doch Styles weicht aus, Cage federt in die Seile, springt ab, Springboard Lariat gegen AJ Styles! Holy Shit! Cage pumpt sich nun noch einmal richtig auf, er gabelt Styles auf und will eine Buckle Bomb gegen diesen zeigen, doch auch AJ kann sich befreien, ein überraschter Cage dreht sich um und kassiert einen Superkick von Styles! Es geht Zack auf Zack, Backbreaker von AJ Styles, Cover, 1........Kickout! Das Adrenalin von Cage geht jetzt wohl durch, doch nicht wenn es nach AJ geht, dieser zeigt einen Knee Strike gegen Cage und will es nun mit einem finalen Phenomenal Forearm beenden! AJ springt auf den Apron, wartet bis Cage in Position ist... AJ springt ab.... doch Cage fängt ihn ab! HOLY SHIT! Mit seinem angeschlagenen Arm!

Das war aber noch lange nicht alles, denn Cage hat AJ abgefangen und nimmt ihn jetzt in Position zur Weapon X! Kann Cage seinen Finisher durchbringen? Er hätte es auf jeden Fall verdient. Doch der verletzte Arm macht ihm da einen Strich durch die Rechnung! Er muss von AJ ablassen, welcher sich von Cage befreien kann und diesen mit einem Spinning Heel Kick ordentlich erwischt. Cage taumelt durch den Ring und kaum kann dieser wieder klar sehen, kommt AJ Styles schon mit dem vierten Versuch des Phenomenal Forearm angeflogen! Diesmal räumt er Cage ab, welcher auf die Matte klatscht, AJ lässt sich kraftlos auf Cage fallen, 1................2.............3! (8)
► Text zeigen

83% Overall Rating | 87% Crowd Reaction | 74% Match Quality

Wir haben unseren ersten W:AR Champion und sein Name ist..... AJ STYLES! Es regnet Konfetti und nicht der Referee bringt dem neuen Champion seinen gewonnen Belt in den Ring, sondern Corey Graves! Dieser drückt AJ den Titel in die Hand und streckt dessen Hand in die Höhe! Standing Ovation der Crowd, welche es aber auch Brian Cage geben muss. Dieser hielt so lange mit AJ Styles durch, trotz seines angeschlagenen Arms! Dies scheint wohl auch etwas an AJ zu nagen, wie man seinem Blick entnehmen kann. Doch mit dem Konfettiregen und den Bildern von AJ Styles mit der W:AR Championship endet Destory to Rebuild. The Future is bright!


Show Rating: 73%
Superstar of the Week: AJ Styles

Bild
Attitude TV #109 on CW Network
KeyBank Center, Buffalo, New York



Nach dem Intro begrüßen uns die Kommentatoren live auf dem CW Network aus dem KeyBank Center in Buffalo, New York zu Attitude TV. Eine Woche ist seit Belle Isle Beatdown vergangen, welche Auswirkungen wird das Open Air Special haben? Die Antworten gibt es in den nächsten beiden Stunden.


So sehr sich die Dinge verändern, so sehr bleiben sie gleich, dieses Sprichwort trifft wunderbar auf den AWF Champion zu der zu "Hail to the King" in den Ring kommt und dort den Titel in die Höhe stemmt den er vor einer Woche bei Belle Isle Beatdown in einem No Holds Barred Match gegen Tyler Breeze verteidigen konnte. Schließlich wandert der Belt auf die Schulter, Wolfgang wird ein Mic in den Ring gereicht welches er für die Feststellung nutzt letzte Woche war er in a hell of a fight. Tyler Breeze hat ihm alles gegeben was er zu geben hatte, Wolfgang wurde an sein Limit gepushed, es war eines der härtesten wenn nicht gar das härteste Match in seiner Karriere doch am Ende ist es gekommen wie er es angekündigt hat, Tyler Breeze ist als Broken Beauty im Ring zurück geblieben, er ist weiterhin der AWF Champion. Magnificent Seven Challenge, Elimination Chamber, Champion of Champions Six Pack Challenge, Triple Thread, No Holds Barred, egal was ihm vorgesetzt wurde, er hat den Ring als Champion verlassen, ob hier bei Attitude TV, bei einem PPV oder beim ersten Open Air Special, wieder und wieder hat Wolfgang gezeigt wieso er der King of Kings, der Champion of Champions ist, er ist nicht nur amtierender AWF Champion, er ist der dominanteste Champion jeglicher Art den diese Promotion je gesehen hat, er ist das be all, end all in der AWF, es gibt niemand im Locker Room der in der Lage ist ihn von seinem Thron zu stürzen. Die Theme von Kenneth Johnson ertönt, der Mann aus Detroit der bei Belle Isle Beatdown wenn auch unter vielleicht etwas glücklichen Umständen Mark Henry besiegen konnte, schickt sich an in den Ring zu kommen.

Wolfgang scheint nicht wirklich überrascht Johnson zu sehen der sich jetzt an den Schotten wendet mit den Worten möglicherweise hat Wolfgang recht, möglicherweise ist er der dominanteste AWF Champion aller Zeiten. Vieles spricht dafür doch selbst wenn es wahr ist, wenn Wolfgang wirklich das be all, end all in der AWF ist muss er diesen Status aufrecht erhalten, nicht mit Worten sondern mit Taten im Ring, Taten wie eine Titelverteidigung gegen Kenneth Johnson. Ruhig entgegnet Wolfgang fast schon damit gerechnet zu haben hier und heute Johnson gegenüber zu stehen, fraglos hat Kenneth in den letzten 18 Monaten seine Karriere auf ein neues Level gehoben, ihm sind dessen Siege über World Champions nicht verborgen geblieben, er hat registriert wie Johnson gegen einige der größten Namen dieser Generation triumphiert hat, es gibt nur ein Problem, er muss Kenneth nichts beweisen. Sie standen sich schon im Ring gegenüber, vor etwas mehr als einem Jahr hat er Johnson clean in der Mitte dieses Ringes besiegt, letzten Herbst im Lou Thesz Memorial Cup hat er Kenneth clean in der Mitte dieses Ringes besiegt, er will eine Herausforderung, ihre Geschichte zeigt deutlich auf, Johnson ist keine für ihn. Diesen Worten des Champions hält Johnson entgegen er ist nicht mehr der Mann den Wolfgang besiegt hat, dieser ist derzeit wohl in der besten Verfassung seiner Karriere doch Kenneth ist es auch, außerdem sollte Wolfgang eines nicht vergessen, mit Mark Henry ist die Situation genau gleich gewesen, mehr noch, jeder hat gesehen wie er Woche für Woche von Henry abgefertigt wurde doch als es letzte Woche darauf ankam hieß der Sieger nicht Mark Henry sondern Kenneth Johnson.

Leider, entfährt es Wolfgang der hinzufügt es ist kein Geheimnis, er hat es hier bei Attitude TV gesagt und er hat kein Problem sich zu wiederholen, der Mann der noch auf seiner Liste der Gefallenen fehlt ist Mark Henry, der Mann gegen den er den AWF Championship verteidigen will ist Mark Henry, dieser hätte auf Belle Isle nur zu Ende bringen müssen was er mit Kenneth angefangen hat und Wolfgang hätte Mark hier und heute als seinen nächsten Contender gefordert. Allerdings hat er auch etwas versprochen zu dem er steht, wer ihn um den Titel herausfordern will muss dieser Chance würdig sein, Henry hat sich dieser Chance würdig erwiesen als er Kenneth durch den Ring geprügelt hat, Henry war dabei der Mann zu sein gegen den Wolfgang kämpfen will, der alles zerstörende World's Strongest Man, der Gründer der Hall of Pain, Henry war bent on destruction bis sich Abraham Washington eingemischt und ihn das Match gekostet hat. Johnson hat nicht gegen Mark Henry gewonnen, er hat überlebt, ein Überlebender zu sein ist nicht genug, Kenneth Johnson glaubt er kann eine wirkliche Gefahr für Wolfgang sein, Johnson glaubt er ist ein würdiger Contender für den AWF Championship, wenn Kenneth sich dessen sicher ist soll er es beweisen in dem er nicht nur überlebt sondern in dem er Mark Henry in der Mitte dieses Ringes ohne jeden Zweifel besiegt, kann Kenneth einen klaren Sieg über Mark Henry liefern wird Wolfgang ihn ernsthaft als seinen nächsten Herausforderer in Betracht ziehen. Der AWF Champion lässt sein Mic fallen, nimmt den Titel von der Schulter und verlässt den Ring, er ist bereits auf der Rampe als Johnson zu verstehen gibt er hat kein Problem damit, er hat Mark Henry einmal besiegt, er wird ihn auch ein zweites Mal besiegen, Wolfgang vs Kenneth Johnson um den AWF Championship, Wolfgang sollte sich besser an diesen Gedanken gewöhnen. Mit dieser vor Selbstvertrauen strotzenden Aussage und einer Grafik die Peter Avalon vs Sunil Singh als Next ankündigt, geht Attitude TV in die erste Pause.(1)
66% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Peter Avalon (w/Brandon Parker&Todd Chandler) vs Sunil Singh (w/Samir Singh)

Zurück in Buffalo machen sich Young Hollywood auf den Weg in den Ring, während dessen hören wir von Tom Phillips, dass Tyler Breeze heute Abend nicht bei Attitude TV sein wird, wie ihm gerade mitgeteilt wurde ist Tyler hier in Buffalo auf seinem Weg zur Halle festgenommen worden, DUI ist der Grund und Breeze befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Wie es scheint hat Tyler Breeze seine Niederlage gegen Wolfgang nicht gut verdaut, auch für Peter Avalon der gleich in Action sein wird, war Belle Isle keine Reise wert, mit vorsichtig formuliert, rustikalen Mitteln versuchte Goldust ihn wieder zum Spielen zu bringen. Jetzt liegt sein Fokus allerdings nicht auf dem Golden One sondern auf Sunil Singh, seit dem aus Sicht der Brüder ihre Appreciation Night durch Young Hollywood ruiniert wurde sind sie auf Revanche aus, der erste Versuch vor zwei Wochen schlug jedoch fehl als Avalon einen Sieg über Samir erringen konnte.

Natürlich begleitet Samir seinen Bruder zum Ring, als das Match freigegeben wird ist Sunil gleich on fire, mit einer schnellen Abfolge an Aktionen kann er Avalon zusetzen, es dauert etwas bis das Face einen Zugang zum Match findet. Als Avalon zum ersten Mal droht die Kontrolle zu übernehmen, springt Samir aufs Apron was natürlich den Rest von Young Hollywood auf den Plan ruft, intelligenterweise ist Samir schon wieder vom Apron gesprungen als der Referee sich der Sache zuwendet, während der Offizielle Ringside eine wortreiche Ermahnung an Chandler und Parker richtet, nutzen die Singhs die Möglichkeit um Avalon im Ring zu zweit mit Tritten zu traktieren. Samir verschwindet aus dem Ring bevor der Referee sich wieder dem eigentlichen Match zuwendet, der Schaden ist angerichtet, Sunil kann in der Folge dominieren doch Avalon überlebt eine Reihe an Nearfalls bis er einem Diving Crossbody ausweichen kann, Sunil klatscht auf die Matte, Peter bietet sich die Gelegenheit wieder ins Match zu finden. Fortan wendet sich das Blatt wieder, mehr und mehr gewinnt Avalon die Oberhand was letztlich wieder Samir auf den Plan ruft, wieder sind Brandon Parker und Todd Chandler zur Stelle, Samir schuckt Parker, dafür kassiert er eine Rechte von Chandler, allerdings lässt sich der Referee dieses Mal kein X für ein U vormachen und verweißt kurzerhand alle Ringside aus der Halle.

Damit kann die Angelegenheit im Ring ohne Einflüße von außen entschieden werden, das scheint Avalon entgegen zu kommen, nun gibt er den Ton an und es dauert nicht lange bis er die Hollywood Knees ins Ziel bringt, es gibt den Three Count und Peter Avalon hat beide Singhs besiegt. Todd Chandler und Brandon Parker kommen wieder heraus, es gibt High Fives bei Young Hollywood ehe Avalon ein Mic fordert, bevor er auch nur ein Wort heraus bekommt sind auf einmal The Boys im Ring und attackieren Young Hollywood. Von Goldust und dessen Assistentin Kendall ist nichts zu sehen, Brandon und Brent scheinen alleine hier zu sein, das wiederrum droht sich zu rächen, im Brawl können Young Hollywood die Oberhand gewinnen bis Sunil Singh sich einmischt, es dauert nicht lange bis Samir Singh seinen Weg zurück in die Halle gefunden hat, schon ist es eine Überzahlsituation für die Heels. Nacheinander werden die drei von Young Hollywood aus dem Ring entsorgt bis nur noch The Boys und die Singh Brothers übrig sind, die Verbrüderung von Samir und Sunil mit den Boys stellt sich als Zweckgemeinschaft heraus, ohne Brandon oder Brent eines weiteren Blickes zu würdigen, verlassen die Singh Brothers den Ring.(2)
► Text zeigen

62% Overall Rating | 65% Crowd Reaction | 58% Match Quality


Nun geht es Backstage in die Interviewzone, dort hat Jeremy Borash einen Gast der eigentlich keiner Vorstellung bedarf, der International Superstar Espen Olsen. Borash rekapituliert Olsens Belle Isle Beatdown, dort konnte Olsen sein Match gegen Hardcore Holly gewinnen, später am Abend wurde er jedoch Opfer einer Attacke seines anderen Rivalen Tye Dillinger, wie will Olsen mit dieser Situation umgehen? Espen ermahnt J.B. doch nicht immer so negativ zu sein, zunächst einmal war es ein großartiger Abend für die Milliarden Follower der Espen Olsen Experience die gemeinsam mit ihrem furchtlosen Anführer einen neuen Kontinent erobert haben auf dem die Geburtsstunde eines Hardcore Superheroes zu bestaunen war. Klar, was Tye Dillinger gemacht hat war nicht cool, deshalb glaubt Espen auch nicht sich mit Tye jemals verstehen zu können, nein, mit Tye will er kein Bier trinken, bei Hardcore Holly ist es etwas anderes, sicher ist dieser gerade ein bisschen eingeschnappt da die Geburt des Hardcore Superheroes auf dessen Kosten, der Groll wird bestimmt nicht lange anhalten, Holly ist doch viel zu alt um lange wütend zu sein, er will bestimmt nicht mit schlechter Laune ins Grab steigen.

Olsen legt eine kurze Pause ein, wohl um den Faden wieder zu finden, das ist wohl geschehen, wie er gerade erklärt hat ist er sich sicher Hardcore Holly ist Espen Olsen Experience Material, dieser muss sich nur die Zeit nehmen Espen besser kennen zu lernen, die Einladung auf ein Bier steht noch. Zurück zu Tye Dillinger, Espen einfach hinterrücks anzugreifen war nicht sehr freundlich, aber er weiß genau was Tye gegen ihn hat. Dieser läuft seit Monaten herum und schreit wie ein Baby nach Aufmerksamkeit, wenn Espen eines nicht leiden kann dann sind es Menschen die immer im Mittelpunkt stehen wollen. Klar, er selbst steht immer im Mittelpunkt, aber das macht er nur für seine Follower, für ihn ist nichts wichtiger als das Verlangen der Espen Olsen Experience, er selbst ist da eher bescheiden, vielleicht auch zu freundlich, er kann einfach nicht nein sagen, wenn ihn seine Follower sehen und hören wollen bringt er es nicht über das Herz sie zu enttäuschen. Ganz anders ist es mit Dillinger, der will immer im Spotlight stehen doch kein Mensch, nicht einmal das Spotlight selbst will Tye Dillinger im Spotlight sehen. Tye wäre gerne wie Espen, Tye wäre gerne ein International Superstar, er wäre gerne ein Superhero, Tye wäre gerne berühmt doch niemand interessiert sich für ihn, deshalb ist Dillinger eifersüchtig, deshalb hat er es auf Espen abgesehen, Tye Dillinger will berühmt sein, heute ist dessen Glückstag, Espen Olsen wird ihn berühmt machen.

Olsen schaut Borash an, er entschuldigt sich dafür leider keine Zeit für eine ausführliche Antwort zu haben, hoffentlich reicht diese kurze Stellungsnahme aus. Espen klopft Borash auf die Schulter und verschwindet, von Olsens Redeschwall noch leicht erschlagen scheint J.B. nicht zu wissen was er mit der letzten Bemerkung anfangen soll, er wird von der Regie gerettet dank der wir nun die New Heavenly Bodies sehen. Diese sind gerade dabei das KeyBank Center zu verlassen, Desirable Dustin hat bereits die Türe zum Parking Lot geöffnet als Dasha Fuentes schnellen Schrittes heran eilt, natürlich um zu wissen wohin es für die beiden gehen soll. Leicht genervt antwortet Gigolo Justin sie müssen auf ein Polizeirevier um Kaution für jemanden zu stellen den sie alle kennen. Die Brüder sind sichtlich nicht begeistert doch es kommt noch schlimmer, Dasha kann sich gerade noch in Sicherheit bringen als Hanson und Rowe sich auf die Bodies stürzen. War Machine haben letzte Woche einen bleibenden ersten Eindruck hinterlassen als sie gleich drei Teams abfertigten, daran wollen sie scheinbar anknüpfen, während Hanson auf Dustin eintritt, wird Justin mehrmals gegen die Stahltüre befördert und schließlich mit einem Tritt endgültig umgenietet, nun wird Rowe von Hanson unterstützt, gemeinsam befördern sie Dustin mit einem Double Suplex gegen die Stahltüre. Die Söhne Odins setzen ihren Weg der Zerstörung fort, warum wissen wir noch nicht, während Attitude TV in eine weitere Pause geht ist nur eines sicher, Tyler Breeze muss wohl noch etwas warten bis Kaution für ihn gestellt wird.(3)
73% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV kommt Jake Hager gemeinsam mit Jim Cornette in den Ring, während dessen erfahren wir von Tom Phillips es fehlt nur noch das Ok aus den Reihen der AWSA für ein Rematch zwischen Mark Henry und Kenneth Johnson in der nächsten Woche. Mittlerweile sind Cornette und Hager mit einem Mic im Ring, Jim trägt eine Halskrause, offensichtlich eine Auswirkung des Brogue Kicks den er letzte Woche fressen musste als er Sheamus mit dem Tennis Racket zu Nahe kam. Cornette deutet auf die Halskrause mit den Worten darüber werde noch zu sprechen sein doch zunächst liegt ihm etwas anderes auf dem Herzen. Belle Isle Beatdown war der Ort und die Zeit an der die Hart Dynasty ein für alle Mal die New Heavenly Bodies aus dem Weg räumen sollte, so ist es jedoch nicht gekommen. Nicht weil Harry Smith oder Tyson Kidd versagt hätten, nicht weil die Corinos sich als besseres Team erwiesen hätten, nein, es gibt genau zwei Gründe, Samoan Assault und War Machine die einen großen Fehler gemacht haben als sie sich in Hart Dynasty und somit in Jim Cornette Business eingemischt haben. Odins Söhne, die Bastarde Thors, egal für was sich Hanson und Rowe halten, eher früher als später werden Harry und Tyson ihnen Manieren beibringen. Zunächst stehen zwei andere Namen auf ihrer Liste ganz oben, Manu und Lance Anoai, es ist völlig egal warum sie letzte Woche aufgetaucht sind, auch sie haben sich in Dinge eingemischt die sie nichts angehen, heute Abend werden sie dafür die Rechnung bezahlen wenn die Hart Dynasty im Main Event Samoan Assault zeigt was eine echte Dynasty und was Samoan Crap ist.

Da er gerade von Rechnung bezahlen spricht, dafür wird ebenfalls jemand die Rechnung bezahlen, Cornette deutet dabei auf seine Halskrause. Jims Kopf hat mit der Zeit seine gewohnte rote Farbe angenommen, das ändert sich nicht während er weiter giftet denn laut ihm könnte er die AWF oder besser noch Billy Corgan verklagen, seit Monaten hat er die chaotischen Zustände in der AWF moniert, dafür trägt der General Manager die Hauptverantwortung, es war nur eine Frage der Zeit bis dabei eine unschuldige Person zu Schaden kommt, jetzt ist es passiert, Sheamus hat ihn völlig unprovoziert mit einem Brogue Kick niedergestreckt, er ist kein Wrestler, er ist ein Manager, er ist ein Planer, ein Denker, er ist ein Visionär nur eine Sache ist er nicht, er ist kein Athlet. Billy Corgan trägt Schuld weil er barbarisches Verhalten wie das von Sheamus fördert, doch der Hauptschuldige ist genau dieser Mann, Sheamus. Celtic Warrior, das trifft es gut, Sheamus ist nichts als ein blutrünstiger Barbar der weder Anstand noch Moral kennt, jemand wie Sheamus kennt keinen sportlichen Ehrenkodex, keinen sauberen Wettkampf doch zum Glück steht jemand neben Jim der genau diese Werte verkörpert. Dieser jemand ist natürlich Jake Hager der glaubt Sheamus ist sicherlich zufrieden mit sich selbst nach dem was letzte Woche passiert ist, erst hat er einen unschuldigen Non Wrestler brutal attackiert und auf dem Papier hat er das Triple Thread Match gewonnen. Jemand wie Sheamus ist darauf sicher stolz, einen Ehrenmann wie Jake widert es nur an, Sheamus Name mag in der Statistik mit einem W versehen sein doch es bedeutet gar nichts. Der eigentliche Sieger trägt den Namen Jake Hager, er hat nicht nur einen, nein, er hat zwei Gegner outwrestled, Robert Anthony war nur Sekunden davon entfernt im Ankle Lock abzuklopfen als Sheamus feige mit einem Blind Side Brogue Kick überrascht hat. Nicht einmal zu einem richtigen Krieger reicht es beim Iren, ein echter Krieger stellt sich seinem Gegner wenigstens Mann zu Mann...Sheamus Theme erklingt, wie es scheint hat der Celtic Warrior genug gehört.

Sheamus kommt die Rampe herunter, kommt direkt in den Ring, nimmt Cornette das Mic aus der Hand und stellt sich direkt vor Hager mit den Worten er hat noch jede Menge Brogue Kicks für Jake aus jeder Position auf Lager. Nun wendet er sich Cornette zu, dieser hat bekommen was er verdient hat Fella, wenn Jim unschuldig ist dann hat er den besten Body Tan. Jim nimmt Sheamus das Mic ab, führt es zum Mund, schlägt plötzlich damit zu, Sheamus blockt Cornettes Arm mühelos ab doch da packt ihn Hager von hinten, es gibt einen German, Jake zieht ihn sofort wieder hoch für einen zweiten German dem ein dritter German Suplex folgt. Hager packt Sheamus um die Hüfte, es gibt die Gutwrench Powerbomb, jetzt setzt Jake den Ankle Lock an, der Celtic Warrior ist gefangen, Hager lässt ihn im Ankle Lock leiden bis Cornette ihm zunickt, Jake löst den Hold, zufrieden verlassen er und Jim Cornette den Ring in dem sich Sheamus seinem malträtierten linken Knöchel widmet. Die Kommentatoren kommen ins Bild die über die Geschehnisse rund um das Peter Avalon vs Sunil Singh Match die Konsequenzen haben denn als nächstes werden Young Hollywood in einem Tag Team Match auf The Boys treffen.(4)
82% Overall Rating


Tag Team Match
Young Hollywood (Brandon Parker&Todd Chandler w/Peter Avalon) vs The Boys (Brandon&Brent)

Zum zweiten Mal an diesem Abend kommen Young Hollywood heraus, die Singh Brothers werden wir nicht wiedersehen, diese sind laut Greg Hamilton während diesem Match von Ringside verbannt. Über die Gegner von Brandon Parker und Todd Chandler ist wenig bekannt, bekannt sind nur ihre Namen Brent und Brandon und sie bezeichnen sich als The Boys. Warum die extrovertierten, farbenfrohen Brüder an Goldust Seite sind ist bis heute noch nicht näher erläutert worden, Goldust hat sich nicht dazu geäußert, von den Boys haben wir bislang noch gar nichts gehört, wir wissen nur eines sicher, sie gehören zur Entourage des Golden One und scheinen nur auf seine Kommandos hin aktiv zu werden. Parker und Chandler konnten zuletzt als Tag Team überzeugen, auch wenn sie sich am Ende geschlagen geben mussten, ist es ihnen vor drei Wochen gelungen die Hart Dynasty kräftig ins Schwitzen zu bringen, vor zwei Wochen besiegten sie The Headhunters. The Boys sind heute zum ersten Mal in einem AWF Ring aktiv, allerdings ist es bei weitem nicht ihr erstes Mal als Tag Team, sie zeigen sich als eine eingespielte Einheit. Auch während diesem Match ist von Goldust oder Kendall nichts zu sehen, dennoch traut Peter Avalon wohl nicht ganz zu unrecht dem Braten nicht und hält Ringside ein wachsames Auge offen.

Im Squared Circle entwickelt sich ein unterhaltsames und recht ausgeglichenes Match, nach einigen Minuten können Young Hollywood mit einigen schnell aufeinanderfolgenden Tags zum ersten Mal wirklich Kontrolle etablieren, da ballert auf einmal We Shall Destroy von Amon Amarth durch die Arena. Auf dem Tron sind drei Worte zu lesen die sich innerhalb kürzester Zeit als unheilbringend erwiesen haben, Oden's Sons Attack! War Machine marschieren die Rampe herunter, Hanson und Rowe entledigen sich dabei ihrer Helme, jeder weiß was jetzt kommen wird, allerdings auch Young Hollywood. Brandon Parker versucht Offensive als beste Verteidigung zu nutzen, er stürmt durch den Ring, hechtet über das dritte Seil nach draußen, Hanson fängt ihn aus der Luft ab und slammt Parker auf den Hallenboden. Peter Avalon stürzt sich auf Rowe, bringt einige Schwinger ins Ziel bis ihn ein Ellbow Strike an der Schläfe erwischt, derweil versucht sich Todd Chandler gegen Hanson zur Wehr zu setzen doch gegen den massigen Zerstörer ist kein Kraut gewachsen, Hanson wuchtet Chandler in die Luft, lässt ihn mit den Rippen auf die Zuschauerabsperrung fallen und gibt ihm mit einem Running Big Boot den Rest, derweil wird Avalon mit einem Powerslam auf den Hallenboden abgefertigt. Von den Boys ist längst nichts mehr zu sehen, verschwinden so lange es noch möglich ist scheint das einzig valide Mittel gegen War Machine die in kürzester Zeit eine Schneise der Verwüstung durch die Tag Team Division geschlagen haben, ob Publikumslieblinge oder das genau Gegenteil, nichts und niemand scheint vor Hanson und Rowe sicher, bevor Attitude TV in eine erneute Pause geht hält Tom Phillips eines fest was wohl als valide Aussage gewertet werden kann, War Machine werden sicher nicht in Goldusts Auftrag gehandelt haben.(5)
► Text zeigen

59% Overall Rating | 51% Crowd Reaction | 68% Match Quality

~ Werbung ~

Nach der Pause sehen wir Lince Dorado vor seiner goldenen Armee auf und ab gehen bis Lince stehen bleibt und in die Kamera spricht. Er kann es spüren, in jedem Teil seines Körpers kann er es spüren, das Leid, die Qualen, die Schmerzen, Krieg ist gewalttätig, Krieg ist brutal, nichts ist vergleichbar mit der Hölle durch die Lince letzte Woche gegangen ist doch er ist auf der anderen Seite ins Licht getreten, er hat das Schlachtfeld als Last Man Standing verlassen während Bull James regungslos in seinem eigenen Blut lag. Es sollte vorbei sein, seine Truppen haben die Super Smash Bros. ein weiteres Mal niedergemäht, Egotististico Fantastico hat erneut der Wucht eines Angriffs seiner Soldaten nicht standhalten können, Bull James ist mit zerschmettertem Köper vom Schlachtfeld gekrochen, es war ein weiterer Sieg auf ganzer Linie für die Ejercito Dorado. Ihre Gegner sind nur noch ein versprengter Haufen der nur eine einzige Möglichkeit hat von seiner Haut zu retten was noch geblieben ist, das Schwenken der weißen Fahne. Die weiße Fahne ist der einfache Weg, es gibt auch einen harten Weg, wenn die Gegenseite nicht zur Kapitulation bereit ist können sie das was von ihnen noch übrig ist nächste Woche in den Ring bringen zu einer letzten Entscheidungsschlacht der gesamten Ejercito Dorado unter seiner Leitung gegen die Super Smash Bros., Egotistico Fantastico und Bull James. Welchen Weg sie auch wählen, spätestens nächste Woche wird dieser Krieg entschieden sein, Venceremos.(6)
74% Overall Rating


Weiter geht es mit Werbung für AWF Merchandise, noch ist übrigens der Spielzeugpanzer nicht im Sortiment erhalten. Anschließend sehen wir Abraham Washington und Mark Henry im Locker Room der Abraham Washington Sports Angency miteinander sprechen, gefilmt wird durch die halb geöffnete Türe, die beiden scheinen nicht zu wissen, dass ihre durchaus hitzig wirkende Diskussion für jeden zu sehen und zu hören ist. Henry schneidet gerade seinem Agenten das Wort ab, er kann keine Entschuldigung mehr hören, die ganze Woche hat sich Abraham bei ihm entschuldigt, statt dessen sollte dieser lieber etwas unternehmen um es wieder gut zu machen. Abraham hat Wolfgang gehört, er könnte jetzt der #1 Contender für den AWF Championship sein, Washington hat ihm die Chance gekostet, jetzt kann er sie ihm wieder beschaffen in dem er zu Corgan geht und einem Rematch gegen Kenneth Johnson zustimmt, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Mark als #1 Contender in Betracht gezogen wird nach dem er Kenneth zerstört hat. Nickend erklärt Washington er wird gleich mit Corgan sprechen, übrigens hat er sich gedacht Mark kann heute Abend ein Ventil gebrauchen um Dampf abzulassen also hat er ihm ein Opfer für ein Match besorgt. Henry erwidert er wird tun was er immer tut, Abraham soll sich auf seine Aufgabe konzentrieren und lieber nicht mit leeren Händen zurück kommen, dieser ist ihm einmal auf die Füße getreten, beim nächsten Mal packt er ihn bei den Hörnern.

Nach dieser deutlichen Anspielung auf Marks Aussage vor zwei Wochen wirft Washington seinem Klienten einen Blick zu ehe er aus dem Locker Room geht, dabei stößt er beinahe mit dem Kameramann zusammen, Abraham wirkt nicht glücklich darüber gerade gefilmt worden zu sein und stößt den Kameramann beiseite. Das Bild verwackelt was nicht weiter schlimm ist denn jetzt sehen wir einen virtuellen Briefumschlag der Jimmy und Jey Uso als Empfänger ausweißt, dieser öffnet sich, heraus flattert eine Einladung von mOBSCENE an die Usos laut der die AWF Tag Team Champions nächste Woche von den #1 Contendern zu einer Grotesque-Burlesque Show eingeladen werden.(7)
67% Overall Rating


Singles Match
Mark Henry vs Scotty 2 Hotty

Wieder in der Halle kommt Mark Henry in den Ring der laut Abraham Washington in Action sein wird, bevor sein Gegner, oder Opfer wie Washington es gerade formuliert hat, in den Ring kommen kann hat sich Henry das Mic des Ringsprechers genommen. Wer noch Fragen hat wie es um Henrys Laune bestellt ist, bekommt die Antwort jetzt, Henry droht wenn irgendjemand noch einmal meint ihn während einer privaten Unterhaltung zu filmen wird es das letzte Mal sein, dass derjenige in der Lage ist eine Kamera zu halten. Was Abraham Washington betrifft, er hat keine Probleme damit dessen Drecksarbeit zu erledigen wenn er dabei neue Mitglieder für die Hall of Pain rekrutieren kann doch er erledigt die Arbeit für den Teufel nur solange der Teufel ihm gibt was er möchte. Das Versprechen ihm einen Tag Team Partner zu finden der unfallfrei auf dem Apron steht während Mark im Ring tut was er tut wurde nicht gehalten, Abraham sollte heute besser nicht mit leeren Händen zurück kommen, ansonsten wird erfahren wie es sich anfühlt ein Opfer des World's Stongest Man zu sein.

Henry drückt dem Ringsprecher das Mic vor die Brust der dabei einige Schritte nach hinten stolpert, als er sein Gleichgewicht wieder gefunden hat, kündigt er Henrys Gegner an. Dieser stellt sich als Scotty 2 Hotty heraus der sicher nicht zu beneiden ist, Abraham Washington scheint es in diesem Fall wirklich nur darum gegangen zu sein einen Punching Bag zu finden an dem Henry sich abreagieren kann. Scotty 2 Hotty scheint auf die Opferrolle keine Lust zu haben, er versucht seinen Gegner zu überrumpeln in dem er mit läuten der Ringglocke auf ihn losgeht, damit überrascht er Henry der einige Forearms kassiert, Scotty setzt mit einem Dropkick nach, Henry wankt, Scotty geht in die Seile, kommt mit einem Running Dropkick doch der World's Strongest Man fängt ihn aus der Luft ab und slammt ihn auf die Matte. Es ist gleichzeitig das Ende jeglicher Gegenwehr, Mark Henry fertigt Scotty 2 Hotty nach allen Regeln der Kunst ab der nach und nach einen Großteils des Arsenals des ersten AWF Champions über sich ergehen lassen muss. Henry könnte das Match jederzeit beenden doch sein Agent hat ihm einen Punching Bag geliefert und diesen nutzt Mark auch, schließlich scheint er es für heute genug sein lassen zu wollen, es gibt den World's Strongest Slam, statt den Gegner zu covern lässt Henry einen zweiten folgen, noch immer ist es ihm nicht genug, es gibt einen dritten World's Strongest Slam, jetzt endlich zeigt Mark Henry Gnade, setzt einen Fuß auf Scottys Brust und lässt den Refeee den Three Count durchzählen.(8)
► Text zeigen

68% Overall Rating | 72% Crowd Reaction | 61% Match Quality

~ Werbung ~

Nach der Pause sind die AWF Tag Team Champions bei Dasha Fuentes die wissen will ob sie mOBSCENEs Einladung zur Grotesque-Burlesque Show in der nächsten Woche annehmen? Natürlich, lautet die Antwort von Jey Uso, wenn sie nicht damit beschäftigt sind im Ring zu zeigen warum sie die Tag Team Division on lockdown haben sind sie immer für eine Party zu haben. Jimmy fügt hinzu sie können es kaum erwarten zu erfahren wie das Golden Age of Grotesque aus der Nähe aussieht schließlich wird es bald einen permanten Platz im Uso Penitentiary haben. Dasha bedankt sich bei den beiden für das Interview, während die Usos aus dem Bild gehen will Fuentes schon zu den Kommentatoren abgeben da scheint sie etwas zu sehen. Ein Wink zum Kameramann der ihr folgt, das etwas stellt sich als Bull James heraus der Fuentes komplett ignoriert als diese versucht mit ihm Schritt zu halten und dabei fragt wie Bulls Antwort auf die Botschaft der Ejercito Dorado lautet.

Dasha Fuentes kann James ignorieren, bei den drei Männern die sich ihm jetzt in den Weg stellen ist das schon schwieriger, Player Uno, Player Dos und Egotistico Fantastico halten Bull auf. Fantastico meint nach der letzten Woche müsste auch Bull es endlich begreifen, sie haben nur gemeinsam eine Chance gegen die Ejercito Dorado. Obwohl sie zu dritt fest zusammenhalten sind sie immer in Unterzahl, letzte Woche haben sie ein weiteres Mal die Auswirkung davon gespürt und Bull hat es doch selbst gesehen, sogar wenn der Psycho Circus keine Gewalt anwenden kann, finden sie Wege um Lince Dorado zum Erfolg zu verhelfen. Sie drei werden garantiert nicht die weiße Fahne hissen, sie werden nächste Woche erscheinen und kämpfen bis sie siegen oder untergehen, Bull kann sich überlegen ob er alleine untergehen will oder ob er Seite an Seite mit ihnen kämpft. James der ohne erkennbare Regung den drei gegenübersteht lässt Egotistico zumindest ausreden dann schiebt er Player Uno und Player Dos auseinander und bahnt sich zwischen den beiden seinen Weg, ob die drei zu ihm durchgedrungen sind werden wir spätestens nächste Woche erfahren.(9)
80% Overall Rating


Nun kommt der zweite Man für die Interviews ins Bild der Bloodline zu Gast hat, wohlgemerkt nur die Tag Team Version Cody Hall und David Finlay, Jeremy Borash will wissen wie sich die Niederlage gegen mOBSCENE auf die Zukunft auswirkt, insbesondere unter Berücksichtigung der entscheidenden Szene als der versuchte Eingriff von Curtis Hennig gewaltig schief ging. Es ist bitter, antwortet Finlay, es ist bitter realisieren zu müssen so schnell ihr Gold nicht wieder gewinnen zu können, was auf Belle Isle passiert ist war unglücklich. Unglücklich? Mit diesem Ausruf unterbricht Hall seinen Partner, es war nicht unglücklich, David braucht nicht um den heißen Brei herumreden, Curtis Hennig hat ihnen das Match gekostet, mOBSCENE waren stark doch sie waren auf den besten Weg Basham zu besiegen als Curtis sich eingemischt hat, die Frage ist nicht weshalb sie verloren haben, die Frage ist ob Curtis einfach nur dumm ist oder es Absicht war.

David versucht Cody zu beruhigen, er legt seine Hand dafür ins Feuer, es war ein Unfall, er versteht Codys Frust, er ist ja ebenso frustriert aber es gibt keinen Grund an Curtis zu zweifeln. Hall hält dagegen, David weiß genau so gut wie er, in Curtis Augen haben sie und die Tag Team Titel immer nur die zweite Geige gespielt, vor einigen Wochen hat Hennig doch seine wahren Farben gezeigt als er von ihnen wollte die Jagd nach den Tag Team Titel hinten anzustellen. Finlay wirft ein dafür hat sich Curtis vor zwei Wochen klar für sie bekannt und die Tag Team Titel als erste Priorität für Bloodline ausgerufen, das wiederrum kontert Cody mit dem Hinweis es könnte auch nur reine Heuchelei gewesen sein, würde es David wirklich überraschen wenn Curtis beschloßen hat niemand bei Bloodline darf Gold tragen nur weil er selbst Chance um Chance um Chance auf den AWF Championship vergeigt hat. Finlay schaut seinen Partner nachdenklich an, Cody empfiehlt ihm sich den ganzen Ablauf der letzten Wochen und ihre gesamte gemeinsame Zeit gut anzuschauen ehe er davon geht. David Finlay bleibt noch einen Moment stehen ehe er Cody hinterher geht, beide scheinen die Anwesenheit von Jeremy Borash völlig ausgeblendet zu haben der die Diskussion mit Faszination verfolgt hat, sich jetzt wieder an seinen Job erinnert und auf den Main Event The Hart Dynasty vs Samoan Assault hinweist, dieser ist Next.(10)
69% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
The Hart Dynasty (Harry Smith&Tyson Kidd w/Jim Cornette) vs Samoan Assault (Lance Anoai&Manu)

Wir finden uns in den Katakomben wieder, dort sind gerade Espen Olsen und Tye Dillinger ineinander verkeilt doch schon kommt einiges an AWF Staff dazu und kann die beiden voneinander wegziehen. Während Olsen von drei Leuten festgehalten wird, schreit er dem ebenfalls unter Kontrolle gehaltenen Tye Dillinger immer wieder dasselbe entgegen, you want me to make your ass famous?! Von dieser Szenerie wird wieder in die Halle geschaltet, dort kommen die beiden Männer am Pult ins Bild die einige Neuigkeit bezüglich der Mark Henry Situation haben. Ohne die genauen Konditionen zu kennen scheint Abraham Washington zumindest irgendetwas bei Billy Corgan erreicht zu haben denn wie Tom Phillips verkündet hat Mark Henry zugestimmt und so wird es nächste Woche ein Rematch Mark Henry vs Kenneth Johnson geben und auch wenn es stand jetzt kein offizielles #1 Contender Match zu sein scheint, zumindest Kenneth Johnson könnte mit einem Sieg seinem Traum vom AWF Championship einen gehörigen Schritt näher kommen. Bis zur nächsten Woche herrscht im Title Picture möglicherweise mehr Klarheit, dafür herrscht absolute Klarheit darüber wie der jetzt anstehende Main Event zu Stande gekommen ist.

Noch bevor War Machine in der letzten Woche bei Belle Isle Beatdown ihren Pfad der Zerstörung begannen waren es Samoan Assault die während des Hart Dynasty vs New Heavenly Bodies Match zum Ring kamen wobei es auf der Hand liegt, dass sie es auf die Corinos Brüder abgesehen hatten. Manu und Lance Anoai haben mehrmals zum Ausdruck gebracht sich selbst als die Zukunft der Tag Team Division zu sehen während die New Heavenly Bodies die Vergangenheit sind die entweder von selbst den Weg frei machen oder durch einen Samoan Assault aus diesem geräumt werden wobei sich Anoai und Manu wenig überraschend auch nicht zimperlich zeigten wenn es darum ging ihre Worten mit Attacken weiteren Nachdruck zu verleihen. Was Samoan Assault wohl nicht bedacht haben, Harry Smith und Tyson Kidd hatten den Belle Isle Beatdown als Zeitpunkt auserwählt an dem sie ein letztes Mal ihre Überlegenheit im direkten Vergleich mit den Corinos demonstrieren wollten, selbst Jim Cornette war nicht Ringside damit es keinerlei Ausreden für Desirable Dustin und Gigolo Justin gibt, mit ihrem Auftauchen haben Samoan Assault den Ärger der Dynasty auf sich gezogen was zu diesem Match führt. Während Anoai und Manu in den Ring kommen ist eines klar, The New Heavenly Bodies werden während des Match nicht auf Rache aus sein, sobald sie sich von der Attacke durch War Machine halbwegs erholt haben sind sie losgezogen um die Kaution für Tyler Breeze zu stellen. Die Crowd im KeyBank Center hätte wohl nichts gegen ein Auftauchen der Corinos einzuwenden damit sie jemanden haben hinter dem sie stehen können, während Samoan Assault zwar kein freundlicher Empfang bereitet wird, zieht die Hart Dynasty bei ihrem Entrance richtig starke Heat. Bei der heutigen Konditionierung der Wrestling Fans wären Harry Smith und Tyson Kidd Wrestler die zumindest bei einem Teil der Crowd trotz ihrem Verhalten aufgrund ihrer unbestreitbaren Klasse im Ring Ansehen genießen könnte, doch der Mann an ihrer Seite ist nicht nur Old School, Jim Cornette ist vielleicht die Person schlechthin die es schafft überall schafft richtigen Old School Heel Heat zu ziehen. Während die Crowd wohl damit beschäftigt ist sich zu überlegen ob man sich vielleicht doch hinter ein Team stellen kann oder ob jetzt nicht der geeignete Zeitpunkt wäre sich mit schwachsinnigen Chants selbst in den Mittelpunkt zu stellen und den TV Zuschauern das Produkt zu versauen hat die Action im Ring kaum begonnen da schallt We Shall Destroy durch die Halle. Vor gerade einer Woche sind War Machine das erste Mal auf diese Weise zur Attacke geschritten und doch ist es fast schon zu einem festen Bestandteil geworden, Hanson und Rowe kommen heraus um zu zerstören. Manu ist der erste der noch vor dem Ring abgefertigt wird, Lance Anoai liegt gerade im Ring nach einem Vertical Suplex durch Harry Smith, den Squared Circle entern jetzt auch War Machine, die Hart Dynasty erwartet die beiden schon, es gibt einen kurzen Brawl dann ist die Sache durch, Tyson Kidd steckt eine Powerbomb ein, Harry Smith wird von Hanson und Rowe gemeinsam aus dem Ring und direkt auf Manu geworfen. Damit bleibt nur noch Lance Anoai übrig der das Unheil kommen sieht, sein Versuch sich schnell aus dem Ring zu rollen wird von Hanson unterbunden, der stößt Lance zu Rowe welcher nun einen Suplex ansetzt während Hanson auf ein Turnbuckle steigt. Lance Anoai muss die Belly to Back Suplex-Diving Leg Drop Kombination über sich ergehen lassen die als Fallout bekannt ist, allerdings benutzt Greg Hamilton eine andere Bezeichnung dafür, wie er in Erfahrung gebracht haben will wird dieses zerstörerische Manöver von War Machine als Strike of Gungnir bezeichnet. In diesem Fall ist der Name zweitrangig, zumindest Anoai dürfte es völlig egal unter welchem Namen er gerade abgefertigt wurde, seinem Partner Manu und auch der Hart Dynasty ist es nicht viel besser ergangen, bislang scheint kein Kraut gegen die Zerstörungswut der Söhne Odins gewachsen. Während Attitude TV für diese Woche mit diesen Bildern der Zerstörung off air geht stehen zwei Fragen im Raum, gibt es jemanden der sich War Machine entgegen stellen kann und was steckt hinter deren Pfad der Zerstörung.(11)
► Text zeigen

75% Overall Rating | 79% Crowd Reaction | 70% Match Quality

Show Rating: 70%
Superstar of the Week: Brandon Parker&Todd Chandler

PPV Card
► Text zeigen







Bild

Mit Targets ist eine weitere Großveranstaltung in den Geschichtsbüchern von Showdown Wrestling Entertainment. Was neben all den insgesamt 14 spannenden Matches in Erinnerung bleiben wird, ist die Tatsache, dass alle vier Titel gewechselt und neue Besitzer gefunden haben. Aber alles der Reihe nach: In der Preshow, dem sogenannten Prolog, ging es bereits heiß her. Die beiden General Manager Trish Stratus und William Regal haben sich vor Ort spontan auf ein weiteres Golden Ticket Match geeinigt. Kiera Hogan setzte sich dabei gegen Annie Social, Asuka und Evie durch und hat nun eine Titelchance ihres Belieben in der Tasche für Grassroots. Weiter ging es mit dem Tag Team Match zwischen Beauty & the Beast und Kimura Monster Gun. Vanessa Borne und Lindsay Snow stellten ihr Talent unter Beweis und lieferten Kris Wolf und Hana Kimura einen harten Kampf. Am Ende setzten sich allerdings die erfahrenen KMG durch. Der Banks Club prallte in voller Besetzung auf Charlotte Flair und Santana Garrett, die Verstärkung von Natalya Neidhart erhielten, die vor kurzem ein Angebot des Clubs abgelehnt hat. Während des Matches turnte Nattie plötzlich gegen ihre Partnerinnen und verhalf dem Club zu einem wichtigen Sieg. Den Abschluss des Prologs bildete der Kampf zwischen Trish Stratus und Victoria, wie Tara nun wieder genannt werden will. Trish weigerte sich lange gegen ihre alte Weggefährtin anzutreten, doch als diese sie weiter provozierte, änderte Stratus ihre Meinung und so kam es doch noch zu dem No DQ Match. Das bessere Ende hatte dort allerdings Victoria für sich. Doch nach dem Prolog ging es erst richtig los mit der Großveranstaltung.
Ronin bekamen die Four Horsewomen, Jessamyn Duke und Marina Shafir, in die Finger und machten mit ihnen kurzen Prozess. Ohne die Führung und Unterstützung von Shayna Baszler wirkte das Duo nicht annähernd so gefährlich wie mit ihr. Im ersten Titelkampf des Abends ging es zwischen den Beautiful People und den SWE Cerberus Champions Three Mile Hog Ranch heiß her. Die Schützlinge von Stacy Keibler gewannen am Ende ihre ersten Titel bei SWE. Shayna Baszler fehlte ihren Kolleginnen, weil sie sich ihrer Dauerrivalin Toni Storm stellen musste. Für Storm ging es um Rache für die Verletzung, die sie sich bei ihrer damaligen Titelverteidigung zuzog. Baszler musste endlich beweisen, dass sie auch Toni besiegen kann. Und Shayna Baszler schaffte es Storm das Bewusstsein zu rauben und so den Sieg einzufahren. Im anschließenden Tag Team Match prallten Amazing Fox auf die Killer Baes. Heather Monroe und Laura James konnte erneut groß aufzeigen und lieferten den beiden Routiniers Alicia Fox und Amazing Kong einen erbitterten Fight. Das bessere Ende hatten die Baes für sich, die aktuell einen echten Lauf haben. Das 4-on-4 Elimination Match zwischen FES und OPM endete mit einem Sieg für FES. Lady Shani triumphierte als verbleibende Frau gegen ihre Erzrivalin Amapola. Rückkehrerin Gail Kim forderte im zweiten Titelfight des Abends SWE Goddess Artemis Emma heraus. Als es nach einem Sieg der Kanadierin aussah, griff plötzlich Brandi Rhodes ein und verhinderte den Titelwechsel. Doch wie damit war der Abend für Emma noch nicht gelaufen. Grassroots tauchten auf und entließen die Goddess Artemis noch nicht. Zuerst musste sie sich noch Kiera Hogan stellen, die ihr Golden Ticket, welches sie in der Preshow gegen Annie Social, Asuka und Evie gewann, einlöste und Emma prompt entthronte. Die SWE Tag Team Championship Gürtel standen ebenso auf dem Spiel zwischen Green Hell und den Canadian Ninjas. Nicole Matthews und Portia Perez gewannen die Gürtel erst vor kurzem von Jessicka Havok und Shotzi Blackheart als sie ihre durch den Triumph im Joanie Laurer Classic verdiente Titelchance einlösten. Die ehemaligen Champions bewiesen Rückgrat und gutes Teamwork und gewannen so das Gold prompt zurück. Im Co-Main Event wurde nach langer Zeit wieder einmal der Hell in a Cell Käfig aufgebaut um einer der längsten Fehden endlich einen würdigen Schlusspunkt zu setzen. Madison Eagles und Mercedes Martinez kämpften um den Verbleib bei Breakdown und den Platz als neuer No.1 Contender auf den SWE World Championship Titel. Die Australierin Madison Eagles setzte sich in einer wahren Schlacht gegen Mercedes Martinez durch, beide ernteten Standing Ovations für das Match. Zum krönenden Abschluss kam es zum lange ersehnten SWE World Championship Match zwischen Ronda Rousey und Rekordtitelträgerin Paige. Die Engländerin trieb Rousey an ihre Grenzen und schien kurz vor einer weiteren Titelverteidigung, am Ende zog sie allerdings den Kürzeren. Ronda Rousey setzte sich durch und krönte sich selbst zur World Championesse.

Bild

Nach dem gemeinsamen Auftritt hinterm Mikrophon mit Breakthrough Sprecherin Kelly Kelly ist Michelle McCool heute wieder mit ihrer regulären Kollegin Beth Phoenix vereint. Die zwei Frauen begrüßen uns herzlich zu einer neuen Ausgabe von Breakdown. Beth eröffnet, dass sie sich freut nach der kleinen Pause aufgrund der Großveranstaltung Targets wieder auf ihrem Stammplatz zu sitzen, denn heute wartet ein sehr interessantes Programm auf uns. McCool ist hingegen gar nicht begeistert. Sie stellt klar, dass Kelly Kelly einen viel besseren Job gemacht als Beth es je könnte. Die beiden haben hervorragend harmoniert und perfekt durch den Abend geführt. Beth meint lapidar, Michelle kann ja einfach wieder zu Breakthrough zurückkehren, wenn es ihr dort so gut gefällt. Dann will sie sich der Show widmen. Doch McCool lässt noch nicht locker. Sie erklärt, dass sie nicht zu Breakthrough möchte, sie will eine bessere Kollegin. Auf diese provokanten Worte reißt Phoenix irritiert die Augen auf und muss erst einmal schlucken. Sie fragt McCool, was ihr Problem ist, aber Michelle schüttelt nur den Kopf und meint, Beth soll es einfach vergessen und versuchen ihr Bestes zu geben. Sie kümmert sich dann um den Rest, damit es auch heute wieder eine tolle Show wird. Sofort wechselt Michelle McCool das Thema und führt zum SWE World Championship Match zwischen Paige und Ronda Rousey. Rousey gelang es die Rekordregentschaft der Britin zu beenden und sicherte sich nach einem starken Kampf das Gold. Damit ist Ronda endlich an der Spitze von SWE angekommen. Beth schüttelt ihren Kopf erneut und versucht sich wieder auf ihre Arbeit zu konzentrieren.

(1)
Dann unterbricht das Theme der Australierin Madison Eagles die beiden Sprecherinnen. Eagles kommt sichtlich mitgenommen vom brutalen Hell in a Cell Match zum Seilgeviert und lässt sich dort ein Mikrophon reichen. Sie erklärt, dass sie sehr dankbar dafür ist heil aus dieser halsbrecherischen Konstruktion names Hell in a Cell gekommen zu sein. Diese Matchart hat bereits Karrieren verkürzt und wird es womöglich wieder tun. Sie ist hingegen mit leichten Blessuren davon gekommen, was nicht zuletzt für ihre körperliche Bestform als auch ihr großartiges Können spricht. Dennoch will sie eine wichtige Person nicht vergessen, bei der sie sich ebenfalls bedanken möchte: Mercedes Martinez. Nach all den Kämpfen und Schlachten, die sie geschlagen haben, nach all den Monaten, in denen sie sich bekriegt haben, bleibt nur zu sagen: “Good to never see you again”. Sofort buht die Menge los. Martinez war ein Klotz an ihrem Bein. Ein Stein im Schuh, der immer drückt. Es war höchste Zeit, dass die Latina endlich verschwindet, denn eine Koexistenz kann einfach nicht funktionieren. Beide hatten das gleiche Ziel - SWE World Champion zu werden. Daher musste eine nachgeben, was jedoch keine wollte. Und so musste eine gehen … und die Bessere bekommt endlich ihr Titelmatch.
Die Frage, wer besser ist, ist nun ein für alle Mal geklärt. Martinez mag eine ehemalige Championesse sein, um bei den wirklich Großen mitzuspielen, hat sie allerdings nicht das Zeug. Mercedes konnte sich nicht gegen Asuka durchsetzen, sie konnte sich nicht gegen Paige durchsetzen und sie wird es auch nicht gegen Ronda Rousey tun können. Madison selbst hingegen, gehört zu diesem erlesen Kreis an Wrestlerinnen, die einfach in einer anderen Liga spielen - eine Liga, die Mercedes Martinez nicht erreichen kann. Und da es mit Ronda Rousey nun eine neue Championesse gibt, Martinez endlich weg ist, steht Madison Eagles nichts mehr im Weg sich den größten Schatz von Showdown Wrestling Entertainment zu holen. Die Australierin lächelt selbstzufrieden in die Runde.
Das vergeht ihr jedoch schlagartig als die Musik der neuen SWE World Championesse Ronda Rousey einsetzt. Die Blondine kommt mit zügigen Schritten zum Seilgeviert und lässt sich ebenfalls ein Mic aushändigen. Rousey verliert keine Zeit und gratuliert Madison Eagles zu ihrem wichtigen Sieg bei Targets. Mercedes Martinez hat ihr einen harten Fight geliefert und gezeigt, dass sie eine großartige Wrestlerin ist. Gleichzeitig hat Madison Eagles mit ihrem Sieg ein Statement abgegeben. Sie scheint nun bereit zu sein für den großen Wurf. Die Frage ist eher, will sie das überhaupt. Rousey funkelt Eagles kämpferisch an. Madison antwortet gelassen und will von Ronda wissen, ob sie bereit ist ihren Titel gegen sie zu riskieren. Ronda streckt Eagles furchtlos die Hand entgegen und meint “anytime, anyplace”. Die Australierin zögert kurz, schlägt dann aber ein. Ronda fragt, ob ein Match bei der nächsten Großveranstaltung Tactics für Madison in Ordnung ist. Madison kann es kaum glauben, sie freut sich auf den Fight. In diesem Moment zieht Ronda Eagles zu sich ran und meint, sie soll sich nicht zu früh freuen. Daraufhin verlässt die Australierin Ring und Halle. SIe wirkt dennoch zufrieden, denn sie hat bekommen, was sie wollte. Rousey will allerdings noch etwas loswerden. Sie schaltet wieder in einen freundlichen Modus und teilt dem SWE Universum mit, dass sie heute am Ende der Show noch einmal herauskommen wird, weil sie mit den Fans ihren Titelgewinn gebührend feiern will. Dafür hat sie mit General Manager William Regal eine kleine Überraschung vorbereitet, die das Ganze abrunden soll. Der GM betritt auf dieses Stichwort die Halle und schreitet entspannt zum Seilgeviert. Er begrüßt die neue SWE World Championesse und die Fans mit einem freundlichen Lächeln und bekommt dann den Schallwandler überreicht. Ronda bedankt sich und verabschiedet sich fürs Erste.
85% Overall Rating

(2)
Der Breakdown Verantwortliche heißt das SWE Universum noch einmal herzlich willkommen und bedankt sich bei allen Beteiligten, das Targets zu einer derart gelungenen und großartigen Veranstaltung geworden ist. Dass alle vier Titel wechseln gab es in der Historie der Liga noch nie, doch auch die restlichen Kämpfe finden ihren Weg in die Annalen von SWE. Ein Kampf ist ihm allerdings besonders stark in Erinnerung geblieben - das 3 gegen 3 Match zwischen dem Banks Club und Charlotte Flair, Santana Garrett und Natalya Neidhart. Natalya hat sich, wie sich alle bestimmt erinnern können, auf die Seite von Sasha Banks, Nia Jax und ihrer alten Tag Team Partnerin Mickie James geschlagen und danach dem Club angeschlossen. Die aufgebrachten Reaktionen von Charlotte und Santana können sich die meisten Fans sicherlich vorstellen, merkt Regal an. Er beschreibt kurz, dass die beiden bei ihm waren und eine Chance zur Revanche gefordert haben. Da er diese Bitte nur allzu gut verstehen kann, hat er für den heutigen Main Event ein Match angesetzt. Charlotte Flair und Santana Garrett gegen den Banks Club, bestehend aus Mickie James und Nattie Neidhart. Die Menge ist von dieser Ansetzung begeistert, Regal legt jedoch noch einen nach. Ein weiterer Kampf wird heute als Ergänzung die Ergebnisse von Targets abrunden, und zwar der Opener. Ronin werden im Trio gegen die Four Horsewomen Jessamyn Duke, Marina Shafir und Shayna Baszler antreten. Und weil das noch nicht alles ist, wird es heute ein Debüt zu bestaunen geben. Der Brite freut sich mit dem Publikum und wünscht noch einen unterhaltsamen Abend. Dann zieht auch er sich in sein Büro zurück.
79% Overall Rating

(3)
3-on-3 Tag Team Match
Ronin (Io & Mio Shirai & Yoko Bito) vs Four Horsewomen (Jessamyn Duke & Marina Shafir & Shayna Baszler)

Die Japanerinnen von Ronin machen den Anfang und kommen gemeinsam zum Ring. Die Shirai Schwestern scheinen sich zu freuen, endlich wieder Seite an Seite mit Bito antreten zu können. Die Menge empfängt das Trio entsprechend freundlich. Ihre Gegnerinnen ernten hingegen vorwiegend Buhrufe und Pfiffe von den Rängen. Besonders Baszler strotzt nach ihrem Sieg gegen ihre Dauerrivalin Toni Storm nur so vor lauter Selbstvertrauen. Die Horsewomen provozieren genüsslich die Fans und auch ihre Kontrahentinnen.
Die Teams sammeln sich in ihren Ecken und machen sich aus, wer beginnt. Die Horsewomen scherzen herum und lassen sich bewusst Zeit bis es Yoko Bito reicht. Sie startet auf das Trio los und teilt kräftig aus. Baszler und Shafir stürzen nach draußen, Duke wird als Gegnerin in die Ringmitte geschliffen. Jessamyn bekommt den Ärger der Japanerin ab, die sich für den hinterhältigen Angriff auf sie revanchiert. Bito lässt dann auch ihre Kolleginnen in den Ring und so wird munter durchgewechselt bei Ronin. Duke scheint hoffnungslos unterlegen und muss ordentlich einstecken. Schließlich rettet sie ein unfairer Tritt von Shayna Baszler in den Rücken von Mio Shirai. Duke kann endlich wechseln und schickt Marina Shafir ins Seilgeviert. Mio muss eintstecken und jetzt sind es die Horsewomen, die eifrig durchwechseln. Shirai wird gewaltig durch die Mangel gezogen und von allen Seiten bearbeitet. Baszler genießt ihre Rolle als Feindbild und provoziert gezielt Io und Yoko, die am Apron stehen und ihre Partnerin anfeuern. Als Shayna sich wieder ihrer Gegnerin zuwendet, schnellt die ihr plötzlich mit einem Chinbreaker entgegen. Baszler wankt und Mio fegt sie mit letzter Kraft per High Knee von den Beinen. Beide Frauen schleppen sich zum erlösenden Tag in ihre Ecken. Io klatscht mit ihrer Schwester ab und startet in den Ring. Ihr kommt bereits Marina Shafir entgegen und muss feststellen, wie entschlossen Io ist. Bei Targets haben sich die Shirai Schwestern gegen Shafir und Duke in einem Tag Team Match ohne große Schwierigkeiten durchgesetzt. Heute, mit Shayna Baszler an ihrer Seite, traten die Horsewomen schon erheblich stärker auf und konnten Ronin bislang einen ausgeglichenen Kampf liefern. Io reißt das Ruder zu Gunsten der Japanerinnen herum und teilt kräftig aus. Als Jessamyn Duke eingreifen will, kommt Yoko Bito zur Hilfe und katapultiert sich gemeinsam mit Duke mit einer Clothesline nach draußen. Shayna Baszler nutzt diese Gelegenheit und fällt Bito in den Rücken. Sie straft die Japanerin mit einem heftigen Kick in den Rücken ab. Mio Shirai eilt um den Ring herum, holt Duke von den Beinen und will sich dann Baszler packen. Io ist abgelenkt vom Geschehen draußen, wie auch die Ringrichterin. Baszler kann Mio auskontern und verpasst ihr einen Release German Suplex. Io nimmt Anlauf und will sich Shayna entgegenwerfen, doch Shafir fährt mit einem Spear dazwischen. Shayna wird eingewechselt und holt nach einen verheerenden Double Team Move mit Marina den Sieg für die Horsewomen.

Gewinnerinnen durch Pinfall: Four Horsewomen (Jessamyn Duke & Marina Shafir & Shayna Baszler).

Das unbeliebte Trio erntet Buhrufe und Pfiffe, scheint sich an diesen allerdings zu erfreuen. Gemeinsam haben sie erneut Stärke bewiesen und sogar Ronin einen Niederlage beigebracht. Während sich die Japanerinnen vor dem Ring sammeln, feiern die Horsewomen genüsslich auf der Bühne, ehe sie sich zurückziehen. Baszler scheint aktuell einen Lauf zu haben, merkt Michelle McCool an. Beth Phoenix sieht die Horsewomen mit einer derart starken Shayna Baszler als eine echte Gefahr. Sie ist gespannt, was sich das Trio als nächstes Ziel setzt. Die Fehden mit Ronin und Toni Storm dürften nun endgültig beendet sein, zumindest sieht Beth das so. Michelle meint, die Horsewomen könnten sich doch auf die Cerberus Titel stürzen, da sie sehr effektiv zusammenarbeiten. Beth ist sich da nicht ganz sicher. Sie sieht die größte Stärke bei Shayna Baszler. Die könnte mit entsprechender Unterstützung von Duke und Shafir auch auf einen Singlestitle abzielen.
b]55% Overall Rating | 47% Crowd Reaction | 64% Match Quality[/b]

(4)
1-on-1 Singles Match
Lana Austin vs Addy Starr (/w Noelle Foley)

Die Diskussion der beiden Sprecherinnen wird jedoch abrupt vom Einzug der Engländerin Lana Austin unterbrochen. Austin hat vor einigen Wochen eine echte Talentprobe gegen Demi Bennett abgeliefert und sich für weitere Matches empfohlen. Heute bekommt sie eine weitere Chance, diesmal gegen eine noch unbekannte Gegnerin. Noelle Foley kommt auf die Bühne und strahlt freundlich in die Runde. Die Tochter von Hardcore Legende Mick Foley hat ein Mikrophon mitgebracht und begrüßt mit ihrer sympathischen Art das SWE Universum. Sie bedankt sich sehr höflich beim Publikum für den herzlichen Empfang und erklärt, dass sie sich geehrt fühlt. Sie hat dem Business sehr viel zu verdanken aufgrund ihres Vater, nun versucht sie selbst Fuß zu fassen. Jetzt hat sie eine Chance von William Regal bekommen einen ihrer Schützlinge dem SWE Universum zu präsentieren und dafür ist sie sehr dankbar. Noelle präsentiert uns mit einem breiten Lächeln Addy Starr, die First Lady of Lego. Einigen SWE Fans sagt der Name etwas, denn dieser ist mit heftigen Hardcore Schlachten aus dem Indybereich verbunden. Noelle schreitet mit einer sehr gut aufgelegten Addy Starr zum Ring. Austin blickt skeptisch.
Ein Ringrichter steht schon bereit und gibt den Kampf frei.
Addy tritt mit einem freundlichen Lächeln an Lana Austin heran und streckt ihr die Hand entgegen. Die Engländerin bleibt vorsichtig, schlägt kurz ein. Dann umrunden sich die beiden und gehen in einen ersten Lockup. Austin setzt sich hinter Starr, die windet sich jedoch raus und kontert in einen Side Headlock. Lana befreit sich mit Ellbogenstößen, wobei Addy weiterhin ihr Lächeln bewahrt. Michelle McCool empfindet das als seltsam, es wirkt auf sie so als würden Schmerzen ihr nichts ausmachen, eher das Gegenteil bewirken. Austin holt Starr mit einer Clothesline von den Beinen und attackiert sie dann mit einem Rear Chinlock. Addy blickt, konstant lächelnd, zu Noelle. Die Foley Tochter feuert ihren Schützling eifrig an und Addy kommt wieder hoch. Sie befreit sich mit einem Kopfstoß nach hinten, der Austin genau auf der Nase trifft. Dann nimmt Starr Anlauf und greift mit einem Leg Lariat an. Lana rappelt sich wieder auf und Starr packt mit einem Gutwrench Suplex zu. Addy hat stets ein freundliches Lächeln auf den Lippen und blickt immer wieder zu Noelle, die sie bestätigt. Die Kanadierin schickt Austin in eine Ecke und legt mit einem Body Splash nach. Lana torkelt, kann sich jedoch mit einem Stich in die Augen von Addy Starr etwas Luft verschaffen. Starr blinzelt, verliert jedoch ihr freundliches Gesicht nicht. Austin will nachsetzen, aber Starr kontert mit einem Uppercut und setzt dann auf einen Single Knee Facebuster. Noelle gibt Starr eine kurze Anweisung, die prompt umgesetzt wird. Addy schnappt sich ihre Gegnerin und macht den Sack mit einem Northern Light Suplex zu. Das Cover ist reine Formsache … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Addy Starr.

Noelle freut sich für ihren Schützling und auch Addy Starr ist glücklich. Beth meint, das war ein etwas unorthodoxes Debüt, allerdings auch irgendwie unterhaltsam. McCool ist anderer Meinung. Sie findet Addy Starr nur eigenartig und seltsam. Sie scheint sich über Schmerzen genauso zu freuen wie über gelungene Aktionen. Michelle hält fest, dass mit dieser Frau etwas nicht stimmen kann.
60% Overall Rating | 57% Crowd Reaction | 63% Match Quality

(5)
Jonathan Coachman gesellt sich mit einem Mikrophon in der Hand zu Addy Starr und ihrer Managerin Noelle Foley. Er möchte gar nicht lange bei den Feierlichkeiten zum Debütsieg stören, aber das SWE Universum ist jetzt natürlich neugierig auf Noelle Foley und ihren Entdeckungen. Addy Starr hat soeben ein interessantes Debüt gegeben, was kommt da noch? Noelle zeigt sich demütig und dankbar. Sie freut sich enorm für Addy, die gleich mit einem Sieg starten durfte. Das zeigt, dass Noelle einen guten Riecher für Talent hat. Für sie ist jedoch Talent alleine nicht ausreichend, es zählt auch das Charisma. Und Addy ist in Noelles Augen etwas ganz Besonderes. Die Fans und auch das SWE Roster werden noch bemerken wovon Noelle spricht. Und solch besonderen Wrestlerinnen möchte Noelle fördern. Vielleicht gibt es ja schon bald mehr davon bei Showdown Wrestling Entertainment, teasert Foley mit einem Augenzwinkern an. Coach bedankt sich für das Statement und gratuliert Addy Starr und Noelle zum gelungenen Einstand. Ein “Don’t Try This”-Spot unterbricht Breakdown an dieser Stelle.
65% Overall Rating

(6)
2-on-2 Tag Team Match
Charlotte Flair & Santana Garrett vs Banks Club (Mickie James & Natalya Neidhart)

Nach der kurzen Verschnaufpause, die der eigenen Sicherheit des SWE Universums dienen soll, sind wir zurück in der Halle für das Match zwischen Charlotte Flair und Santana Garrett, die Vergeltung üben wollen, und dem Banks Club. Flair und Garrett kommen nacheinander zum Ring und werden herzlich von den Fans empfangen. Charlotte und Santana sind sich einig, sie wollen heute einen Gegenschlag landen, weil Natalya ihnen bei Targets in den Rücken gefallen ist und sich dem Club angeschlossen hat. James und Neidhart ernten dementsprechend laute Negativreaktionen. Die Sympathien sind klar verteilt, der Banks Club ist beim SWE Universum aktuell unten durch. Die Gemüter sind erhitzt, Garrett und Flair brennen regelrecht auf Rache. Die Ringrichterin ist bemüht die Situation nicht schon vor dem Ringgong eskalieren zu lassen. Sie prüft noch einmal die vier Wrestlerinnen auf unerlaubte Gegenstände, gibt danach den Kampf frei.
Flair startet gegen James und Charlotte geht direkt entschlossen zu Werke. Sie drängt Mickie in eine Ecke, löst den Griff, setzt jedoch mit einem lauten Chop nach. Mickie zuckt zusammen und Flair schickt einen zweiten Chop hinterher. James wackelt durch den Ring, Charlotte holt sie mit einem Shouldertackle gegen die Beine auf die Matte. Flair schnappt sich Mickies Fuß und kündigt sogleich ihren Finisher an. James flüchtet sich hektisch zu den Seilen. Mickie wechselt mit ihrer Partnerin Natalya. Jetzt werden die Fans so richtig laut und buhen Nattie inbrünstig aus. Neidhart nähert sich Flair und beiden tauschen “Freundlichkeiten”. Schließlich setzt es eine schallende Ohrfeige für Natalya, die zuschlagen will. Charlotte blockt allerdings ab und kontert. Sie treibt Nattie für sich in eine Ecke. Die Whip kann Natalya kontert, rennt dann jedoch gegen das hochgezogene Bein von Flair und muss zu Boden. Natalya wird an den Haaren zu Santana Garrett geschliffen. Die Modern Day Wonder Woman geht ebenfalls zielstrebig vor und Nattie muss für ihren Verrat büßen. Charlotte und Santana arbeiten gut zusammen und können die Rückkehrerin gewaltig unter Druck setzen. Natalya kann sich jedoch erfolgreich gegen die Niederlage wehren und schafft schließlich sogar den erlösenden Konter nachdem Mickie ihr von außen etwas geholfen hat. James wird eingewechselt und attackiert Charlotte energisch, ehe die ebenfalls zu ihrer Partnerin findet. Mickie zeigt in dieser Phase groß auf und geht sehr konzentriert vor. Die Befreiungsschläge von Flair gehen ins Leere bzw. werden von Mickie abgeblockt. James räumt Charlotte sogar mit einem High Crossbody vom obersten Seil ab, das Cover reicht allerdings nicht zum Sieg. Mickie James macht sich daraufhin bereit für den Mick Kick, diesen kann Flair allerdings abfangen und dreht James in den Figure Four Leglock. Die Fans toben und feuern gemeinsam mit Santana Garrett Charlotte Flair an. Mickie stemmt sich mit aller Kraft gegen die Niederlage, es wirkt aber beinahe so als steht die Aufgabe kurz bevor. Und gerade als James abzuklopfen scheint, wirft sich Natalya auf Charlotte und unterbricht so den Submission Hold. Santana eilt ihrer Partnerin zur Hilfe und teilt gegen Nattie aus. Mit einer Clothesline schickt sie Neidhart aus dem Ring. Dann arbeiten Flair und Garrett zusammen und verpassen Mickie James einen Double Vertical Suplex. Die Offizielle ermahnt die beiden Fanlieblinge, Garrett steigt wieder nach draußen. Charlotte wechselt nun offiziell mit der Modern Day Wonder Woman. Flair schickt James in die Seile und lauert mit einem Big Boot. Was Garrett und Flair dabei entgeht, Natalya wechselt sich selbst ein als Mickie in die Seile federt. Der Referee hat es jedoch erkannt. James kassiert den Big Boot von Flair, die daraufhin nach draußen steigt. Garrett kommt mit ihrer Shining Star Press an und trifft genau ins Ziel. Nattie hat sich inzwischen geschickt an Charlotte Flair herangeschlichen und holt sie mit einer Powerbomb auf den Apron vom Ringvorsprung. Garrett hakt das Bein von James, aber die Offizielle zählt nicht, was Santana irritiert. Da ist auch schon Natalya wieder im Seilgeviert, reißt Garrett an den Haaren hoch und schickt sie mit einer Spinning Clothesline auf die Matte. Nattie, immerhin der offizielle Part des Banks Club gerade, setzt sofort zum Sharpshooter an und zwinkt Santana mit ihrem Finisher zur Aufgabe.

Gewinnerinnen durch Pinfall: Banks Club (Mickie James & Natalya Neidhart).

Nattie löst den Griff nicht sofort, erst als sie erkennt, dass Charlotte Flair langsam wieder auf die Beine kommt. Nattie sammelt unter Buhrufen ihre Partnerin ein, dann zieht sich der Banks Club feiernd zurück. Die Revanche an Natalya ist nicht geglückt, wie Michelle McCool weiß. Beth erklärt, dass man zwei so erfahrene und talentierte Wrestlerinnen wie Mickie James und Natalya niemals unterschätzen darf. Nattie und Mickie ist das gemeinsame Comeback gelungen, die Freude steht in ihren Gesichtern. Im Ring herrscht hingegen ganz andere Stimmung.
Charlotte Flair blickt von außen enttäuscht ins Seilgeviert zu ihrer Partnerin Santana Garrett, die sich nur mühevoll zu den Seilen schleppt. Charlotte rollt sich in den Ring und tritt zu ihrer Kollegin, sie wirft ihr einen ausdruckslosen Blick zu. Garrett sieht an Flair hoch, nach kurzem Zögern streckt ihr Charlotte die Hand entgegen um ihr aufzuhelfen. Das SWE Universum ist erleichtert und applaudiert dieser schönen Geste. Flair atmet noch einmal angestrengt durch, dann streckt sie Santana mit einem wuchtigen Elbow nieder. Beth traut ihren Augen nicht, doch Charlotte tritt wie von Sinnen auf Garrett ein. Santana ist hilflos, versucht nach draußen zu entkommen. Flair ist hinter ihr her und rammt sie mit voller Wucht gegen die Ringtreppe. Einige weitere Tritte folgen, ehe Charlotte endlich von ihrer Tag Team Partnerin ablässt. Ihr Gesicht zeigt blanke Wut. Die Fans buhen die selbsternannte “Queen” gnadenlos aus. Es eilen Ersthelfer herbei und kümmern sich um Garrett, während Flair aufgebracht backstage stampft. Die Regie erinnert an unsere Sicherheit und zeigt einen weiteren “Don’t Try This”- Spot.
83% Overall Rating | 90% Crowd Reaction | 70% Match Quality

(7)
Nach den schrecklichen Szenen von kurz zuvor, ist die Halle kurzerhand umdekoriert worden. Der Ring wurde geschmückt, Luftschlangen und bunte Ballons sind überall verteilt. Der Höhepunkt der Show steht: die Siegesfeier der frischgebackenen SWE World Championesse Ronda Rousey. Schließlich setzt die Musik von Rousey ein und animiert das SWE Universum. Die Stimmung ist prächtig als die neue Titelträgerin die Bühne betritt. Ronda streckt ihren polierten Gürtel stolz in die Höhe und marschiert dann in den Ring. Sie weiß, was sie den Fans schuldig ist, und posiert ausgiebig auf allen vier Ecken. Die ehemalige MMA Fighterin lässt sich ein Mikrophon reichen, muss jedoch etwas zuwarten, ehe sie etwas sagen da weil die Menge derart laut für sie chantet. Schließlich erklärt Ronda, dass sie ihr Ziel endlich erreicht hat. Sie schon immer sehr hart für ihre Erfolge gearbeitet. Auf ihrem Weg nach oben musste sie allerdings auch immer wieder Rückschläge und Niederlagen einstecken, doch genau das macht einen wahren Champion aus. Er steht wieder auf und macht weiter. Deshalb ist sie so stolz mit dem SWE Universum feiern zu dürfen, denn jeder im Publikum kennt Niederlagen und Rückschläge. Trotzdem stehen alle hier fest im Leben und haben Ziele. Einige werden erreicht werden, einige nicht. Wenn man aber an sich selbst glaubt und hart genug arbeitet, wird man dem Ziel immer näher kommen. Das Publikum frisst der Championesse aus der Hand und feiert sie. Sie erzählt, dass sie 2008 bei den Olympischen Spielen eine Bronzemedaille geholt hat. Das war ein absolutes Highlight in ihrem Leben. Doch sie wollte noch mehr und sich weiterentwickelt. Dann wechselte sie zu Mixed Martial Arts und gewann 2012 den Women’s Title bei Strikeforce bzw. UFC. Das Gold hielt sie über drei Jahre, ehe sie sich geschlagen geben musste. Diese Niederlage hat sie als Anlass genommen sich erneut weiterzuentwickeln und schaffte tatsächlich den Sprung zum Wrestling. Ronda hält kurz inne und blickt stolz auf den Titelgurt auf ihrer Schulter. Die Fans chanten erneut Rouseys Namen. Die Blondine zeigt sich gerührt und meint, dass sich keiner vorstellen kann wie stolz sie darauf ist jetzt SWE World Champion zu sein. Ihre Erfolge tragen allerdings auch immer viele andere Menschen mit. So ist sie ihrer Mutter sehr dankbar für die Stärke, die sie ihr beigebracht hat. Alle Trainingspartner, die ihren Weg gekreuzt haben. Diese Personen haben ihr geholfen besser zu werden. Ihrem Mann möchte sie natürlich nicht vergessen, denn er bereichert ihr Leben jeden Tag. Es gibt zu viele Menschen, die ihren Dank verdient haben, die Zeit würde dafür allerdings nicht reichen. Einer Person möchte sie jedoch noch ihre Verbundenheit ausdrücken. Just in diesem Augenblick unterbricht das Theme von Paige Rondas Rede. Alle blicken zum Eingang und erwarten die Anti-Diva. Aber Paige hat einen anderen Weg gewählt und sich durchs Publikum angeschlichen. Sie fällt Rousey hinterhältig in den Rücken und prügelt sie nieder. Paige zieht sogar ihren Gürtel aus der Lederjacke und peitscht Ronda damit durch den Ring. Die Engländerin zertrampelt ein paar Luftballons, lässt jedoch noch nicht von Ronda Rousey ab bis diese regungslos auf der Matte liegt. Dann sammelt Paige den fallengelassenen SWE Titel ein und streckt ihn hoch. Sie legt ihn dann vor sich ab und greift zum Schallwandler. Mit knappen Worten hält sie fest, dass sie ihr Rematch bei Tactics einfordert. Damit verlässt Paige unter lauten Buhrufen und Pfiffen die Halle. Ronda rappelt sich schwer gezeichnet in einer Ecke zusammen, auf ihrem Rücken und ihren Armen sind die Striemen der heftigen Gürtelschläge deutlich erkennbar. Beth und Michelle verabschieden sich mit der Feststellung, dass es nun offenbar ein Triple Threat Match zwischen Madison Eagles, Paige und Ronda Rousey um den SWE World Championship Titel geben wird.
90% Overall Rating

Show Rating: 75%
Superstar of the Week: Mickie James&Natalya Neidhart

mokmeister hat geschrieben:WWE RAW #6

Noch zweimal RAW, noch zweimal SmackDown – dann ist Survivor Series. Wie wir nun wissen, wird Noam Dar seinen WWE Titel bei diesem Prestigeträchtigen Event aufs Spiel setzen. Es wird ein Survivor Series 8 Man Tag Team Match geben, dessen letzter „Überlebender“ sich WWE Champion nennen darf. Noam Dar wird sein Team gegen ein Team mit Moose an der Spitze in die Schlacht führen. Die Frage ist, wer sich Moose anschließt und vielleicht Nutznießer der ganzen Szenerie sein kann.

(1) Suprise, Suprise

Die Show eröffnet – zum wiederholten Male – Noam Dar. Die Musik der Scottish Supernova ertönt und die Arena kann ihrem aufgebauten Hass freien Lauf lassen. Der WWE Champion kommt mit stolz geschwellter Brust und umgeschnalltem WWE Gürtel in die Arena. Seine Hose passend zur Jacke mit einem Sternenmuster verziert wird Noam von Damian Priest begleitet. Noam verteilt auf dem Ringway etwas überheblich ein paar Luftküssen, um zu zeigen wie sehr er das Bad in Abneigung liebt. Was bei Noam gar nicht zu sehen ist? Angst, dass er bei der Survivor Series irgendetwas verlieren könnte. Neben dem hochgewachsenen Priest wirkt Noam immer etwas mickrig, doch es hat Gründe wieso er der Champion ist und das Empire anführt. Priest holt ihm selbstverständlich das Mikrophon, bevor Noam mit der Eröffnungspromo startet.

Der Schotte bedankt sich für die außerordentlich freundliche Begrüßung. Er weiß es zu schätzen, dass die Leute seine Klasse anerkennen und ihm die Reaktion bieten, die er so sehr liebt. In der vergangenen Woche wollte Chairman Cody ihm richtig einen reinwürgen. Survivor Series Match. Oh Man! Noam meint, dass er eine Woche nicht ruhig schlafen konnte. Der zynische Unterton ist nicht überhörbar. Dar meint, dass Cody ihn langsam kennen sollte. Er habe keine Angst und er tue immer das, womit keiner rechnet. Deshalb werde er nicht mit der kompletten Elite in den Krieg ziehen. Vielmehr hätte Noam ein kleines Talentscouting vorgenommen, um der Welt seinen Einfluss zu zeigen. Noam möchte die heutige RAW Ausgabe nutzen, um sein Team der Welt zu zeigen. Ein Mann, den Noam für eine wahre Gefahr hält und der bisland viel zu wenig Scheinwerferlicht bekommen hat, stünde in diesem Moment neben ihm. Damian Priest plustert sich etwas auf und bekommt einen Schulterklopfe von Dar. Noam meint, dass Damian Priest ein Panzer ist, den er bislang noch nicht aus seiner Garage hat fallen lassen. Er werde sich nun zu den Kommentatoren gesellen und ihnen eine Prise seines Glanzes abgeben. Sie werden nun lernen, wie man mit einem verdammten Mikrophon umzugehen hat, wenn man ein Elite-Match callt.
Rating: 83%

Opener
Singles Match
Damian Priest vs. TK Cooper


Ein Showcase Match für Mr. Priest? So kündigt Noam Dar es vom Kommentatorenpult an. TK Cooper will jedenfalls kein Opfer sein und geht direkt in die Offensive. Per Big Boot geht es schnell allerdings abwärts und tatsächlich entsteht ein Showcase Match. Damian Priest dominiert Cooper nach belieben. Mit einem Chokeslam, bei dem er Cooper beeindruckend hoch in die Luft stemmt, beendet Priest seine Darstellung. Noam Dar belehrt die Kommentatoren noch, dass sie gerade einen Star gesehenhaben und rollt sich dann in den Ring um mit Priest dessen Sieg zu feiern.

Winner: Damian Priest
Overall Rating: 55% Crowd Reaction: 39% Match Quality: 71%


(3) Glorious Nights

Es folgt ein etwas seltsames Video. In einer Hotellobby ist Zack Sabre Jr. zu sitzen, der mit einem Tablet auf dem Schoß in einem Ohrensessel sitzt. Sabre legt das Tablet kurz hin und greift nach rechts auf einen kleinen Beistelltisch, wo sich eine kleine Kanne Tee mit entsprechender Tasse befindet. Der Brite nippt am Tee, stöhnt befriedrigt auf und bilanziert, dass sich der Drink wie ein Stückchen Heimat anfühlt. Als die Kamera um ihn herumfährt sieht man, dass er sich ein Video ansieht, was immer wieder die Szene zeigt, in der er Riddles Arm bricht. Sichtlich erfreut darüber fragt Sabre, ob es nicht wunderbar sei. Sowohl diese Szene. Er selbst nennt sich Architekt. Ein Meister seines Fachs. Auch wunderbar: die Nächste, in denen niemand laut „Bro“ rufe. Zack bezeichnet sich als Erlöser, hat er diese Karikatur eines Wrestlers doch aus dem Verkehr gezogen.

Sabre trinkt einen weiteren Schluck aus seiner Tasse und stellt diese befriedigt zur Seite. Ein weiteres mal schaut er zu, wie er Riddle verletzt, bevor er das iPad schließt und meint, dass er britisches Wrestler nicht nur auf die Karte gebracht hat, sondern auch zum heutigen Glanz gebracht hat. Die British Bulldogs seien das heißeste Team unter der Sonne und er selbst der Blueprint der Pro Wrestling Kunst. WWE könne sich glücklich schätzen, dass Sabre für WWE antritt und Schandflecke aus dem Weg räume. Kommede Woche werde er die nächste Karriere beenden.

Rating: 73%

2nd Match
Singles Match – TV Title
Jimmy Havoc vs. Matt Taven


Das obligatorische TV Title Match. Jimmy Havoc hat bei Matt Taven durch seinen beängstigenden Einmarsch einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so dass Taven erstmal außerhalb des Ringes wartet. Havoc setzt sich beharrlich in den Ring und wartet ab. Als Taven in den Ring kommt, wird er direkt von Havoc in einen Fight verwickelt. Jimmy hat am Anfang durch seine forsche Art Vorteile, bis sich Matt Taven aus den Angriffen herauspowern kann. Taven kann sich offensiv positionieren und einen Nearfall erzielen, doch das Ende des Matches kommt anders. Jimmy Havoc kann mit harten Tritten noch einmal einen Schlagabtausch erzwingen, doch der Champ rollt ihn ein, unterstützt sein Cover mit den Füßen auf den Seilen und verteidigt seinen Titel ein weiteres mal clever.

Winner: Matt Taven by Pinfall

Overall Rating: 71% Crowd Reaction: 62% Match Quality: 81%


(5) Talk the Talk, Walk the Walk

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Ein Sprichtwort, welches bei WWE immer gilt. Backstage sieht man Moose, der bereits fertig für seinen Main Event ist und sein Ring Gear trägt, bei Cody Rhodes. Cody ist wie immer mit Maßanzug unterwegs und klopft Moose auf die Brust. Er habe die nächste Chance zu zeigen, aus welchem Holz er geschnitzt sei. Cody trichtert Moose ein, dass er die Armee gegen das Empire anführen soll und kann wie kein Zweiter. James Storm sei zwar kein Mitglied des Empires, aber ein starker Gegner. Cody erwartet eine ansprechenden Leistung von Moose, der erklärt, dass er wie immer alles geben wird. Er will als Mr. WWE bekannt werden und nicht als „ehemaliger NFL Profi“. Moose ist wild entschlossen, heute James Storm abzuwehren und Cody zu beweisen, dass er der richtige Mann für Cody ist.

Der CEO beruhigt Moose und rät ihm, seinen Kopf nicht zu verlieren. Er habe bewusst auf das Pferd Moose gesetzt und auf niemanden anders. Er solle sich sein Selbstvertrauen holen und … da klingelt plötzlich das Telefon von Cody. Er geht ran und gibt sichwortkarg. Es scheint ein wichtiges Telefonat zu sein. Cody nickt und und verabschiedet sich mit einem „Bis Gleich“. Als er auflegt meint er zu Moose, dass er einen wichtigen Termin hat, der die Zukunft von WWE ändern könne. Er wünscht ihm viel Erfolg, klopft ihm auf die Schulter und geht. Der ehemalige NFL Linebacker schaut Cody hinterher und wirkt ein wenig verdutzt. Das hat er sich irgendwie anders vorgestellt.

Rating: 78%

(6) Get the Fuck off!!!

Ohne einen Schnitt schnappt die Kamera lautes Geschrei auf. Nach einem kurzen Spurt findet der Kameramann TV Champion Matt Taven, der mit Vinny Marseglia und TK Cooper schimpft. Er bezeichnet sie als Versager und Schande. Cooper könne nichts. Taven habe viel auf beide Jungs gehalten, aber weder als Tag Team noch alleine seien sie in der Lage eine Gummipuppe zu besiegen. Sie seien Abschaum, Schrott und schlicht und ergreifend nicht würdig, das Kingdom zu repräsentieren. Vinny und Cooper wollen sich entschuldigen, doch Taven grätscht dazwischen. Es interessiere ihn kein Stück, was die Amateure faseln. Der König hat keine Lust mehr auf dieses ständige Verlierer. Er reißt ihnen plötzlich das T-Shirt vom Leib und meint, dass sie nichts wert wären und endlich aus seinen verdammten Augen verschwinden sollen. Get the fuck off! Hat Taven soeben Vinny Marseglia und TK Cooper gefeuert?

Rating: 78%

Main Event
Singles Match
James Storm vs. Moose


Moose und Storm sind beide bis in die Haarspitzen motiviert, so dass es direkt vor und zurück mit Schlägen geht – mit besserem Ende für den Cowboy. Moose‘ Niederlage gegen Noam Dar scheint noch an ihm zu nagen, so unkonzentriert wie er hier das Match beginnt. Storm kann mit seinem brawligen Stil und einigen Suplessen Moose schwächen. Als er außerhalb des Ringes mit dem Rücken gegen die Absperrung muss, wird Storm etwas arrogant und beginnt damit, Moose als „Looser“ zu verhöhnen. Zurück im Ring demoniert Storm Moose weiter, bis dieser einen Funken Selbstbewusstsein gewinnt und Storm per Lariat niederschlägt. Die Zuschauer sind vollends auf der Seite von ihm und pushen Moose, der sein Bewusstsein der eignen Stärke Stück für Stück zurückerlangt. Er kann mit einigen Aktionen punkten und das Publikum feuert ihn an. Als er sich für seinen Spear bereitmacht, stürmen plötzlich Damian Priest und Noam Dar in den Ring und attackieren Moose. Nach einem Big Boot und dem Nova Roller bekommt er noch einen Chokeslam von Damian Priest und einen Superkick von James Storm verpasst, der augenscheinlich auf Noam Dars Seite steht. Moose gewinnt durch DQ… doch ein wirklicher Sieg war das auch nicht.

Winner: Moose by DQ
Overall Rating: 78% Crowd Reaction: 84% Match Quality: 67%


(8] My Team is ready

Moose ist geschlagen und Noam Dar scheint neue Unterstützung zu haben. Nach einem harten Chokeslam von Damian Priest stampft James Storm seinen Fuß auf Moose‘ Sodaplexus, bevor Noam Dar sich ein Mikrophon holt und das WWE Universe adressiert. Er habe heute zu Beginn der Show angekündigt sein Team vorzustellen und hier stehe es. Er heißt James Storm im Empire Willkommen und bezeichnet diesen Beitritt als einschneidenden Karriereschritt für den Cowboy.Die Fittiche des WWE Champions hätten noch niemandem geschadet, schließlich sei er der beste Wrestler der Welt. Nach einem kurzen „Fuck You, Punk“ in die Kamera fährt Noam fort.

Ihm sei bewusst, dass es bei der Survivor Series ein 4 gegen 4 Match sei – doch den vierten Mann wird er erst bei der Survivor Series vorstellen. Er meint, dass es ein echter Kracher sei und verspricht einen „Schock“. Wenn irgendjemand glaube, dass seine Regentschaft in 4 Wochen enden würde, dann sei dieser jemand völlig irre. Bei Game of Thrones hätte der Mad King seine Regentschaft selbst beendet. Er sei jedoch keineswegs „mad“, sondern „smart“. Der Smart King, wie sich Noam Dar nennt, freut sich die nächsten Schritte von Cody und seinem kleinem Football Freund hier im Ring. Er sei jedenfalls tiefenentspannt und werde genüsslich zusehen, was Cody zusammentrommelt. Er wünscht den Zuschauer die schönstmöglichen Alpträume und beschließt die Show damit.

Rating: 78%

Show Rating: 73%
Superstar of the Week: Moose

Bucky Lynch hat geschrieben:Bild
Women’s Wrestling Revolution
WWR on YouTube #3
3. August 2019
Aus Providence, Rhode Island, USA




Singles Match
Bild Lady Flammer vs. Bild Tam Nakano

BildBild

Der Hattrick ist tatsächlich gelungen. Auch in der dritten Woche in Folge veranstaltet die WWR auf Rhode Island. Diese Show beginnt jedoch mit einem neuen Gesicht. Denn während wir die kleine Japanerin Tam Nakano noch aus der Battle Royal in Ausgabe eins kennen, die stets einen Plüsch-Panda am Gürtel trägt, gibt Lady Flammer hier ihr Debüt. Diese stand vor etwas mehr als einem Jahr bei der UWF unter Vertrag, galt damals aber noch als sehr grün hinter den Ohren. In der Zwischenzeit hat sich viel getan. Der Arm der jungen Mexikanerin ist mittlerweile nahezu vollständig tattoowiert und diese hat sich in ihrer Heimat einen Ruf gemacht. Sogar so einen Großen, dass diese der mexikanische Jungstar ist, den Sofia Alonso in der letzten Woche erwähnte.

Lady Flammer darf daher von Beginn an auch direkt Vollgas geben und präsentiert sich schon fast wie ein High Flyer. Die Asiatin muss zunächst ordentlich einstecken, kann durch Anfeuerungsversuche des Publikums aber mit der Gegenwehr starten. Doch trotz aller Anstrengungen muss diese sich schließlich nach einigen Minuten der Lady und ihrem Finisher, dem La Flamminga, geschlagen geben. Die siegreiche Mexikanerin hebt als Zeichen des Sieges kurz den Arm, verschwindet dann aber auch schon wieder aus dem Ring als wäre dieser erste Sieg eine Selbstverständlichkeit gewesen.
Winner viá Pinfall: Lady Flammer
35% Overall Rating | 15% Crowd Reaction | 56% Match Quality

BildBildBild
Kaum ist das erste Match vorbei, geht es auch schon hinter die Kulissen, genauer gesagt zu Sofia Alonso, der Chefin von WWR. Diese ist gerade mal wieder am Hörer, erklärt aber hastig, dass sie auflegen müsse und sich später noch einmal meldet, da sie gerade Besuch bekommen hat. Die Kamera fährt etwas herum und die Glamour Girls, Barbi Hayden und Nevaeh, werden sichtbar. Die beiden haben die Arme verschränkt und scheinen wenig angetan zu sein, doch Sofia möchte freundlich wissen, was sie für die beiden tun könne. Barbi will sofort lospoltern und spricht viel zu schnell, sodass Nevaeh diese erst einmal bremsen muss und Hayden sich dramatisch eine künstliche Träne aus dem Gesicht wischt. Alonso blickt die beiden jedoch nur verwirrt an.

Nevaeh ergreift daraufhin das Wort und kommt auf die letzte Woche zu sprechen. Ihre Partnerin Barbi habe diese nervige Wrestlerin KC Spinelli besiegt und das Publikum somit von ihren fragwürdigen „Fähigkeiten“ befreit. Doch wie wurde ihr dafür gedankt? Sie beide wurden von den Sinister Sweethearts, Brittany Blake und Samantha Heights, attackiert. Das kann Sofia doch nicht ernsthaft gutheißen und tolerieren?! Nevaeh erwartet, dass dies hart sanktioniert wird. Die Besitzerin von WWR kommt gerade mal dazu ein „Well…“ vorzutragen, da fällt ihr Hayden sofort ins Wort und erklärt, dass sie schon wusste, dass Sofia sich nun irgendwelche Ausreden ausdenken wird.

Erneut verdutzter Blick der Chefin, doch da fährt Barbi schon fort. Wenn diese Plage, namentlich Sweethearts, nicht sanktioniert wird, dann wollen sie sich zumindest rächen können. Das hält Sofia für eine gute Idee und sie muss gestehen, dass sie dies ohnehin schon geplant hatte. Barbi und Nevaeh bedanken sich daraufhin für das Tag Team Match und wollen von dannen ziehen, doch Alonso bremst die beiden noch einmal ab. Es gibt da nämlich einen Haken. Zuvor waren nämlich bereits BaleSpin, KC Spinelli und Xandra Bale, bei ihr und haben sich über die vielen unfairen Aktionen der Glam Girls in der Vorwoche beschwert. Die beiden legen einen unschuldigen Blick auf, doch Sofia fährt schon fort. BaleSpin sind nämlich ebenso auf Rache aus, weswegen es zu einem 4 on 4 Elimination Tag Team Match kommen wird. Auf der einen Seite werden die Sweethearts und BaleSpin stehen, auf der anderen Seite werden die Glam Girls mit Jennifer Blake und Alex Gracia teamen müssen. Das passt den Heels natürlich gar nicht.
45% Overall Rating

Singles Match
Bild Kellyanne English vs. Bild Vanilla Vargas

BildBild

Es geht zurück in den Ring und dort könnten die Persönlichkeiten der beiden Duellantinnen nicht unausgeglichener sein. Auf der einen Seite haben wir die Puerto Ricanerin Vanilla Vargas, welche mit ihrem Lächeln sofort bei den Zuschauern punktet. Auf der anderen Seite haben wir die Britin Kellyanne English, welche mit ihrem zerfetzten Rock, den vielen Tattoos auf dem Arm und den rot gefärbten roten Haaren eher den Eindruck einer Kneipenschlägerin macht. Hinzu kommt, dass diese in der letzten Woche erneut Kennedi Copeland ordentlich aufmischen wollte, wäre da nicht Jamie Hayter zur Hilfe geeilt.

Vanilla stellt sich heute allerdings als schwierigere Gegnerin als Copeland heraus und kann ordentlich Gegenwehr leisten. Die Latina zeigt vor allem, dass sie eine starke Technikerin ist, was Kellyanne durchaus in Gefahr bringt. Man spürt regelrecht, wie diese im Verlauf des Matches immer wütender, zugleich aber auch stiffer wird. Das Blatt wendet sich etwas und Vargas muss heftige Schläge einstecken. Schließlich kann English ihre Gegnerin mit einem Neckbreaker auf die Matte schicken und setzt sofort den Camel Clutch an. Kurz versucht Vanilla noch dagegen anzugehen, klopft mit ihrer Hand dann aber panisch gegen das Bein von Kellyanne und signalisiert, dass sie aufgibt. Der Referee will die Britin zur Siegerin ernennen, doch diese weigert sich den Griff zu lösen, ehe Vanilla schließlich vollständig KO geht. Der Referee hat Mühe English von der bewusstlosen Vargas herunter zu zerren und gibt den Offiziellen das Zeichen, dass er die Siegerin revidiert und Vargas zur neuen Gewinnerin durch DQ ernennt.
Winner viá Disqualification: Vanilla Vargas
46% Overall Rating | 33% Crowd Reaction | 59% Match Quality

BildBildBild
Das scheint Kellyanne aber nicht sonderlich zu interessieren. Sie hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch mit einer Gegnerin auf Augenhöhe klar kommt. Nachdem diese aber endlich von Vanilla abgelassen hat, fordert sie ein Mikro, welches ihr umgehend gereicht wird. Damit wendet sie sich sofort an Jamie Hayter. So erklärt English, dass dies ein Vorgeschmack auf das war, was Kellyanne mit Hayter veranstalten wird. Es war ein Fehler von ihr, sich in die Angelegenheiten von English einzumischen und das wird Jamie noch zu spüren bekommen. Sie fordert diese daher zu einem Match heraus, am liebsten natürlich right now. Langsam senkt sie das Mikro und wartet gespannt darauf, dass die Theme von Hayter eingespielt wird, doch es tut sich absolut gar nichts.

Etliche Sekunden vergehen, ehe Kellyanne wieder das Mikro führt und fragt, ob Jamie Hayter etwa Angst davor habe mit ihr in den Ring zu steigen. Dies sei erneut ein schwerer Fehler. Jamie würde sich irren, wenn sie denkt, dass sie mit Kellyanne spielen könne. Stattdessen ist sie es, welche hier den Ton angibt. Daraufhin donnert diese das Mikro auf den Boden und setzt bei der wehrlosen Vanilla Vargas erneut den Camel Clutch an. Der Referee versucht sofort wieder die Britin von der bewusstlosen Siegerin zu zerren, hat diesmal aber kein Glück. Dafür kommt aber Violet Payne zum Ring gesprintet, slidet umgehend in diesen hinein und zeigt einen Dropkick an den Kopf von Kellyanne. Diese muss durch den Treffer nicht nur den Griff lösen, sondern fliegt regelrecht durch die Seile nach draußen. Wütend deutet diese auf Payne, dass dies ebenso ein Fehler war, verschwindet dann aber vorerst, während Violet sich um die geschlagene Puerto Ricanerin kümmert.
43% Overall Rating

BildBild
Während der Ring langsam geleert wird und Vanilla Vargas Unterstützung von Violet Payne und den Offiziellen bekommt, geht es für die YouTube-Zuschauer hinter die Kulissen. Dort bekommen wir Jenny Rose in einem dunklen Trainingsanzug zu sehen. Die Hände sind in den Taschen und diese schlendert etwas herum, ehe ihr Kopf sich beim Laufen immer mehr nach rechts neigt und sie zum Stehen kommt. Der Blick wirkt zielgerichtet, weswegen die Kamera etwas herum fährt. Die WWR Championesse Kamilla Kaine wird sichtbar, welche ihren Titel über die Schulter geworfen hat und mit einem Arm festhält. Kaine, die mindestens 15cm größer ist, möchte wissen ob es irgendein Problem gibt, doch JRo verneint dies. Zwar erklärt Jenny, dass Kamilla keinen sonderlich sympathischen Eindruck macht, doch sie muss gestehen, dass ihr bisheriges Auftreten doch sehr eindrucksvoll war.

Kamilla legt ein müdes Lächeln auf und weiß zu schätzen, dass endlich jemand ihre Taten anerkennt. Natürlich habe sie das Match zwischen Rose und Hyan in der Vorwoche beobachtet. Jenny habe sich gut geschlagen, doch Kamilla habe erwartet, dass sie den Sieg dann auch eintütet. Das hat ihrer Reputation nicht all zu gut getan. Doch Jenny habe durchaus Talent und Kaine ist überzeugt, dass JRo irgendwann eine Chance auf das Gold von Kamille bekommen wird. Die Herausforderin gibt jedoch zu verstehen, dass dies noch ein weiter Weg sei. Allerdings wird sie hart dafür arbeiten und wenn es soweit ist, wird sie versuchen Kaine das Leben so schwer wie möglich zu machen. Deswegen solle sie Jenny nun auch entschuldigen, sie müsse nämlich die nächste Trainingseinheit einlegen. Es gibt ein zustimmendes Nicken von der Titelträgerin, woraufhin beide ihren Weg in unterschiedliche Richtungen fortsetzen.
47% Overall Rating

Elimination Tag Team Match
BaleSpin (Bild KC Spinelli & Bild Xandra Bale) und Sinister Sweethearts (Bild Brittany Blake & Bild Samantha Heights)
vs.
Rainbow Express (Bild Alex Gracia & Bild Jennifer Blake) und The Glamour Girls (Bild Barbi Hayden & Bild Nevaeh)

BildBildBildBild
BildBildBildBild

In der Zwischenzeit hat sich der Ring schon sehr gut gefüllt. In einer Ecke sehen wir die Glam Girls gemeinsam mit dem Rainbow Express, wobei die beiden Heels hier sehr wenig von ihren Partnern angetan zu sein scheinen. In der anderen Ecke haben sich bereits BaleSpin eingefunden, woraufhin die Theme der Sinister Sweethearts ertönt. Die beiden machen sich zielstrebig auf den Weg, sehen aber sowohl von ihren Gegnern als auch von ihren Partnern wenig beeindruckt aus. Man könnte schon fast sagen, dass ihnen die Partner nahezu egal sind. Doch kaum haben die beiden ihre Jacken im Ring ausgezogen, werden sie auch schon von hinten von Barbi Hayden und Nevaeh attackiert.

Sofort entsteht im Ring ein wilder Brawl, denn auch BaleSpin lässt sich nicht lange bitten um ihre Rivalen zu attackieren, was wiederum den Rainbow Express auf den Plan ruft mitzuwirken. Nach und nach leert sich der Ring und überall entstehen kleine Duelle. Xandra Bale kann Jennifer Blake über das oberste Seil nach draußen befördern, doch von hinten kommt auch schon Alex Gracia und springt einen Dropkick in den Rücken der Blondine mit den blauen Strähnen. Diese federt dadurch in die Seile, prallt regelrecht ab und stolpert rückwärts. Sofort der School Boy Pin von Alex hinterher und Xandra weiß gar nicht, was mit ihr geschieht, doch das Cover geht tatsächlich bis drei durch!
Elimination #1: Xandra Bale by Alex Gracia (0:1)

Bale kann es nicht fassen, während Alex über das gesamte Gesicht strahlt. Hinter dieser slidet aber auch schon KC Spinelli in den Ring, welche ihre Partnerin umgehend rächen möchte. Spinelli stampft einmal auf die Matte, wodurch sich Alex umdreht, dann aber auch schon von einer Clothesline erwischt wird, wie sie JBL nicht besser zeigen könnte. Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt für das Model aber nicht, denn sie wird sofort wieder nach oben gezogen, in die Seile geschickt und läuft perfekt in den Spinning Sidewalk Slam hinein. Das Bein wird eingehakt und Spinelli gleicht für ihr Team wieder aus.
Elimination #2: Alex Gracia by KC Spinelli (1:1)

Daraufhin bricht erst einmal wieder etwas Chaos im und um den Ring herum aus. Man könnte fast glauben, dass jeder ein bisschen mit jedem brawlt, langsam lichtet sich aber das Feld. Barbi Hayden landet schließlich mit Spinelli im Ring und kann einen wuchtigen Kick an die Innenseite des Oberschenkels der Kanadierin treten. Der Wechsel mit Nevaeh und beide wollen gemeinsam eine Clothesline zeigen, doch KC taucht drunter hinweg und kommt mit einer Jumping Double Clothesline zurück, sodass die Glam Girls auf die Matte geschickt werden. Schnell der Wechsel mit Samantha Heights, die steigt auf die Ecke und kommt mit einem Crossbody auf Nevaeh gesprungen. Barbi will ihrer Partnerin zur Hilfe eilen, doch Brittany Blake gesellt sich zu ihr und zeigt den Bulldog Headlock. Spinning Wheel Kick von Samantha gegen Nevaeh und da geht das Licht aus. Cover hinterher, Brittany ist bei Barbi, während Spinelli und Jenny Blake lieber draußen bleiben und damit wird die Elimination nicht verhindert.
Elimination #3: Nevaeh by Samantha Heights (2:1)

Mit Barbi Hayden geht es dann aber auch gleich weiter. Gemeinsamer Suplex der Sweethearts gegen Hayden und die beiden posieren einmal kurz in Richtung Jennifer Blake. Diese kurze Pause kann Barbi aber effektiv nutzen und kommt mit einer Ohrfeige gegen Samantha zurück. Blake will nichts anbrennen lassen, kassiert aber ebenso einen Schlag ins Gesicht und Hayden schafft den Wechsel mit der Blake aus ihrem Team. Goldlöckchen Jenny Blake kommt ins Seilgeviert und kann erst einmal richtig aufräumen. Die Sinister Sweethearts werden ordentlich durchgeschüttelt und müssen nach draußen, wobei Samantha zumindest noch den Tag mit KC Spinelli schafft. Diese wiederum startet selbst wie die Feuerwehr und kann ihren Kraftvorteil gegen Jenny ausspielen. Diese wird in ihre eigene Ecke gedrängt, doch da zeigt Barbi von draußen einen Kick an den Kopf von Spinelli. Diese verliert umgehend die Orientierung, Hayden wechselt sich kurzerhand per Klaps auf das Schulterblatt selbst ein und kann sofort den Northern Lights Suplex zeigen. Die Sweethearts mischen nicht mit und somit ist BaleSpin komplett eliminiert.
Elimination #4: KC Spinelli by Barbi Hayden (2:2)

Doch auch wenn die Sweethearts sich hier gerade rausgehalten haben, starten diese sofort wieder gemeinsam durch und es hagelt Schlagsalven gegen Hayden. Der Referee ermahnt Brittany Blake, da nur eine Person zur Zeit pro Team mitmischen darf und Brittany begibt sich zurück in ihre Ecke. Jennifer Blake nutzt die Chance und wechselt sich selbst ein. Kopfschere gegen Samantha Heights und Forearm Smash in die Ringecke, wo Brittany Blake steht. Die Kanadierin ist on fire und teilt direkt noch einige Forearms gegen Samantha Heights aus, welche Probleme hat auf den eigenen Beinen zu stehen. Jenny holt Anlauf und zeigt den Yakuza Kick, doch Samantha kann geistesgegenwärtig ausweichen, packt sich sofort von hinten die Arme von Jenny Blake und zeigt den Tiger Suplex! Oh mein Gott, die Kanadierin scheint KO gegangen zu sein und Heights kann das Cover problemlos durchbringen.
Elimination #5: Jennifer Blake by Samantha Heights (3:2)

Damit heißt es jetzt Barbi Hayden gegen die Sinister Sweethearts. Diese stürmt umgehend hinein und startet mit einigen Kicks gegen Samantha Heights. Allerdings kommt Brittany Blake einfach in den Ring gestürmt und hämmert Hayden eine Lariat an den Hinterkopf. Der Referee ermahnt die Dame mit den roten Strähnen erneut und diese begibt sich wieder nach draußen, doch Samantha Heights hat nun leichtes Spiel. Es folgen einige Suplex Varianten, ehe diese ihre Partnerin in den Ring schickt. Samantha hält Barbi hinter ihrem Rücken fest als würde es gleich noch einen Tiger Suplex geben, doch Brittany Blake hämmert ihr den Chick Kick ins Gesicht. Barbi muss zu Boden, Brittany zeigt das Cover und eliminiert damit die letzte Gegnerin.
Elimination #6: Barbi Hayden by Brittany Blake (4:2)

Die Sinister Sweethearts bleiben damit als letzte Teilnehmer übrig und zeigen eindrucksvoll, dass sie als Team durchaus was auf dem Kasten haben. Ihre Attacke in der letzten Woche mag hinterhältig gewesen sein, doch wrestlerisch scheinen sie eine Bereichung für die Tag Team Division darzustellen. Doch während die beiden ihre Arme siegreich nach oben strecken, gibt es den Hinweis, dass wir schnell nach draußen schalten müssen.
Survivors: Sinister Sweethearts (Brittany Blake & Samantha Heights)
45% Overall Rating | 40% Crowd Reaction | 51% Match Quality

BildBildBildBild
Wir bekommen dort Hyan zu sehen, welche heftig von vorne geschupst wird, sodass diese mit dem Rücken gegen eine Wand donnert. Sogleich will diese wissen, was für ein Problem die andere Dame mit ihr habe, ehe Kellyanne English sichtbar wird. Diese erklärt jedoch kurz und bündig, dass ihr die Visage von Hyan missfallen würde. Hyan schupst Kellyanne daraufhin zurück, was diese dazu verleitet in die Haare von Hyan zu greifen und an diesen wild zu zerren. In diesem Augenblick kommt Violet Payne ins Bild und versucht die beiden Streithähne irgendwie zu trennen, was ihr aber mehr schlecht als recht gelingt.

Kellyanne lässt einen Kick an den rechten Oberschenkel von Hyan folgen, was ordentlich klatscht, woraufhin sich Payne zwischen die beiden schieben kann. Diese baut sich vor Kellyanne auf und will wissen, was diese heute eigentlich für Probleme habe. Immerhin habe diese vorhin schon Vanilla Vargas ausgeknockt. Hyan, die sich regelrecht hinter Violet versteckt, steuert bei, dass Kellyanne nicht mehr alle Taschen im Schrank habe, woraufhin diese fast schon über Payne hinweg springt und versucht sich auf Hyan zu stürzen. In diesem Augenblick setzt jedoch jemand out of nowhere einen Sleeperhold bei Kellyanne an und diese muss sofort von Hyan ablassen, welche sich an den Kopf fasst und erst einmal überprüfen muss, ob ihr gerade Haare ausgerissen wurden.

Die Kamera fährt herum und Jamie Hayter wird sichtbar, welche English im Sleeper hat. Man kann richtig sehen, wie der Move dafür sorgt, dass bei Kellyanne gleich das Licht ausgehen wird. Mit ruhiger Stimmer erklärt Hayter dieser zunächst jedoch, dass das Chaos jetzt enden wird. English will Hayter im Ring? Das könne sie bekommen, doch dann werden sie nach ihren Regeln tanzen. Immerhin will Kellyanne doch tough sein. Demnach werden sie in der nächsten Woche in einem Falls Count Anywhere Match aufeinandertreffen. Oder hat diese damit ein Problem? Doch Kellyanne kann schon nicht mehr antworten, denn die Aktion hat sie in kürzester Zeit ins Reich der Träume geschickt. Hayter löst daraufhin den Griff und English sackt in sich zusammen. Violet Payne kümmert sich derweil etwas um Hyan, woraufhin Jamie Hayter auch schon wieder genauso schnell verschwindet wie sie gekommen ist. Damit endet WWR on YouTube dann für diese Woche.
39% Overall Rating


42% Show Rating
Superstar of the Week: Vanilla Vargas

Lunatic fringe hat geschrieben:Houston Special Pre-Show
Hallo und Herzlich Willkommen aus Houston zu unserem Houston Special! Wir befinden uns in unserer Pre-Show, welche natürlich pickepackevoll sein wird. Heute Abend erwarten uns große Matches, der HWE Championship wird in einem Triple Threat Match ausgekämpft, außerdem haben wir einen Hell in a Cell Match, ein Falls Count Anywhere Match und ein Street Fight zu sehen, außerdem noch weitere große Matches. Doch zunächst befinden wir uns an unserem Panel für diese Pre-Show.

An diesem Panel sehen wir nun an der ganz linken Seite Hurricane Helms sitzen, neben ihm sitzt Bill Goldberg welcher von Helms gerade vorgestellt wird, auch wenn das vermutlich nicht mehr nötig sein dürfte. Neben Goldberg sitzt The Big Show, welcher heute offensichtlich auch an der Pre-Show teilnehmen wird. Ganz rechts sitzt Ricardo Rodriguez, welcher nun auch vorgestellt wird. Alle Vier geben zunächst zum besten wie glücklich sie sind heute hier zu sein. Helms erklärt die Tage gezählt zu haben bis es endlich zum Houston Special kommt. Außerdem sagt Helms, dass wir uns heute im Toyota Center befinden, welches bis auf den letzten Platz ausverkauft scheint.

Doch Helms führt sofort fort und fragt die drei auf welches Match sie sich am meisten freuen woraufhin ein einstimmiges: HWE Championship Match erfolgt. Sofort grinsen alle vier bis Big Show erklärt, dass dies doch kein Wunder sei. Dies sei wohl das Match auf das alle Wrestling Fans warten, die Shield Member gegeneinander gibt Goldberg zum besten. Ricardo Rodrigeuz ergänzt, dass für ihn das Match gerade interessant ist, da Dean Ambrose die Chance bekommt sich an beiden ehemaligen Buddys zu rächen und für ihn zu dem der Zweikampf zwischen Roman Reigns und Seth Rollins interessant erscheint. Hier greift nun Shane Helms ein, welcher erklärt, dass er überrascht ist wie einstimmig sie sich auf das HWE Championship Match freuen, doch heute erwartet uns natürlich noch viel mehr, wie zum Beispiel dem Street Fight zwischen Triple H und Randy Orton, dafür bekommen wir nun zu sehen wie zu dem Match gekommen ist, dafür holen wir ganz weit aus und sehen wie Randy Orton Stephanie McMahon kidnappte. Außerdem sehen wir ihr letztes Aufeinandertreffen, welches Randy Orton gewinnen konnte, doch wir bekommen auch zu sehen, wie Randy Orton bei HWE Fight Stephanie McMahon attackiert und ihr zu allem Überfluss auch einen Kuss verpasste.

Damit sind wir wieder am Panel bei dem Shane Helms sofort erklärt, dass Randy Orton offensichtlich komplett den Verstand verloren hat, The Big Show stimmt zu, doch Ricardo Rodriguez sieht das anders. Manchmal werden laut ihm harte Aktionen gefordert und genau die hat Triple H gefordert und so auch bekommen, Goldberg entgegnet, dass er nicht unbedingt etwas gegen härter Aktionen hat, doch die Viper gehe einfach zu weit und dies sei auch der Grund weshalb er heute Abend verlieren wird. Ricardo Rodriguez ist anderer Meinung, er glaubt, dass Randy Orton heute gewinnen wird, da Triple H sich nicht zu 100% konzentrieren kann. The Big Show hingegen ist sich nicht sicher und erwartet ein 50:50 Match, da er weiß zu was beide im Stande sind, er will weiter sprechen, doch im Hintergrund ertönt die Theme von Stone Cold Steve Austin, weshalb Shane Helms in den Ring.

1)
Hier kommt Stone Cold Steve Austin nun unter großem Jubel in den Ring. Dort steigt er auf eine Ringecke und lässt sich zwei Bier zu werfen. Diese klatscht er zu einem Bierbash aneinander woraufhin er beide postwendend austrinkt. Daraufhin lässt er sich ein Mikro geben welches er auch sofort nutzt und erklärt, dass heute ein großartiger Abend sein wird und er die Ehre hat, die Show einzuleiten. Dies macht er indem er nun verkündet was es heute für Matches in der Pre-Show geben wird. Denn später wird einerseits Alex Riley eine weitere Chance gegen Baron Corbin erhalten und anderseits wird Bo Dallas eine Chance bekommen sich zu beweisen.

Ab das ist nicht der einzige Grund weshalb er nun hier draußen ist, denn ab der nächsten Woche läuft HWE Brawl wöchentlich und eines kann er versprechen, er wird sie alle überraschen. Doch ein paar Ankündigungen will heute schon raushauen. Denn der HWE Televionchampionship wird von nun an nicht mehr wöchentlich ausgekämpft. Diese Ankündigung sorgt natürlich nicht für besonders viel Jubel, doch es folgt sofort eine die das HWE Universum zu großem Jubel, denn in der nächsten Woche wird er einen neuen Titel für HWE Brawl präsentieren! Damit verabschiedet sich Stone Cold Steve Austin mit den Worten, dass hier mit die neue Blütezeit von HWE Brawl beginnen wird in der alles fair und gerecht ablaufen soll, auch wenn so mit HWE Brawl nicht umgegangen worden sei. Stone Cold Steve Austin lässt sich zwei Bier zu werfen und nach einem weiteren Bierbash verschwindet Stone Cold Steve Austin womit wir wieder am Panel sind.

Dort erklärt Shane Helms das es nun um ein Titelmatch geht, nämlich um das HWE International Championship Match. Dort wird Bad News Barrett auf Rusev treffen, weshalb wir natürlich auch zu sehen bekommen wie Rusev das No1 Contender Match gewann, doch wir sehen auch wie Bad News Barrett versehentlich Leo Kruger erst ein Match gegen Shinsuke Nakamura, dann auch noch das No1 Contender Match kostete. Damit sind wir nun direkt am Panel wo Shane Helms die Experten was sie zu dem Match sagen. Ricardo Rodriguez erklärt sofort, dass er von einem klaren Sieg von Bad News Barrett aus geht, hiergreift The Big Show sofort ein, der ergänzt das er Leo Kruger als entscheidenen Faktor sieht, schließlich könnte er über Barretts Fehler nicht ganz so erfreut sein und so zum entscheidenen Faktor für einen Titelwechsel werden. Goldberg entgegnet jedoch, dass Kruger wohl weiterhin hinter Barrett steht, er jedoch durchaus glaubt das Rusev das Match gewinnen kann und sich so zum neuen Champion krönen könnte. Hier greift Helms nun wieder ein und erklärt, dass wir nun schnell zum Ring geben, da dort nun das erste Match der Pre-Show ansteht.

91% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Match
Bo Dallas vs Wesley Blake
Für dieses Match ertönt nun die Theme von Bo Dallas welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Wesley Blake welcher hingegen lautstark ausgebuht. Im Ring angekommen läutet die Ringglocke und damit startet das Match, Bo Dallas legt sofort los wie die Feuerwehr. Wesley Blake kommt erst wieder in das Match zurück nachdem er sich aus dem Ring rollt um sich eine Pause zu verschaffen, Dallas geht hinterher, was Blake allerdings dafür nutzt Dallas gegen die Rintreppe zu stoßen.

Dies sorgt dafür das Wesley Blake die nächsten Minuten dominieren kann, doch er kann das Match nicht zu machen, Bo Dallas kämpft sich wieder in das Match zurück und schafft sogar es wieder einen ausgeglichen zu gestalten nachdem er einen Bo Dazzler zeigt. Blake kommt nur langsam wieder auf die Beine doch das nutzt Dallas sofort, ergreift Blake am Kopf und zeigt den Bo-Dog! Sofort das Cover hinterher: …...................1.....................2.........................3 Damit hat Bo Dallas das erste Match gewonnen. Sofort jubeln die Zuschauer lautstark während Bo Dallas seinen Sieg feiert.

Gewinner: Bo Dallas via Bo-Dog

Mit einem feiernden Bo Dallas geht es wieder nach oben zu unserem Panel, wo uns Helms nun erklärt, dass es nun um das Match zwischen Daniel Bryan und Kurt Angle geht. Dafür bekommen wir nun ihr erstes aufeinandertreffen zu sehen, welches beim letzten Special stattfand wo Daniel Bryan sein Debüt feierte. Außerdem sehe wir nun wie Kurt Angle Daniel Bryan attackiert sodass Bryan sogar im Krankenhaus landet. Vor einer Woche kehrte Bryan zurück sodass ein weiteres Match zwischen ihnen angekündigt wurde. Nun sind wir wieder am Panel wo Goldberg sofort erklärt wir sehr ihm Daniel Bryan Debüt gefallen hat, direkt Kurt Angle besiegt der eine Winningstreak mit in das Match brachte gefällt ihm offensichtlich. Goldberg geht zudem von einem Bryan Sieg aus, wobei er sogar noch mehr von Daniel Bryan erwartet, dieser sei laut Goldberg ein Anwärter um ein künftiger World Champion zu werden. Ricardo Rodriguez entgegnet jedoch sofort das aus seiner Sicht der entscheidene Punkt ist, ob Daniel Bryans Knöchel hält, wenn Bryan nicht komplett fit ist, wird er gegen Kurt Angle verlieren, Big Show stimmt Rodriguez sogar zu und erklärt das es aus seiner Sicht definitiv ein Fehler von Bryan ist anzutreten wenn er nicht zu 100% fit ist, denn sonst werde Kurt Angle diese Schwäche ausnutzen wird und Daniel Bryan später im Krankenhaus enden könnte.

Shane Helms erklärt grinsend, dass hier wohl jede Meinung vertreten wird weshalb sie nun zum nächsten Match übergehen, dies ist das Match zwischen The Miz vs MVP. Dafür bekommen wir zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist, wie alle wissen waren die beiden mal das genaue Gegenteil von Feinden, doch MVP viel seinem Anführer in den Rücken, seid dem gab es zwei aufeinander treffen von welchen beide jeweils eines gewinnen konnten, heute kommt es zum dritten aufeinandertreffen und das nicht nur in einem normalen Match sondern in einem Falls Count Anywhere Match. The Big Show erklärt zu diesem Match sofort, dass dieses Match großartig werden wird, sie werden sich alles abverlangen und am Ende wird der bessere gewinnen. The Big Show ist sich jedoch nicht sicher wer gewinnen wird, er ist überzeugt das es zu ausgeglichen sein wird um einen Sieger vorauszusagen. Ricardo Rodriguez sieht das anders, er ist sich sicher das MVP heute endgültig aus dem Schatten von The Miz heraus. Goldberg hingegen glaubt, dass sich der Hollywood Star himself The Miz durchsetzen wird. Bevor hier aber nun weiter diskutiert wird, schalten wir nun Backstage für ein Interview von Mason Ryan.


69% Overall Rating | 67% Crowd Reaction | 72% Match Quality

3)
Wie bereits gehört steht Mason Ryan zu einem Interview bereit. Er wird sofort gefragt was die Zukunft bei HWE Brawl für ihn bereit hält, er erklärt das er wie zuvor bei HWE Brawl alle seine Gegner dominieren wird, doch es wird sofort nachgehakt, denn alle würde natürlich interessieren ob er weiterhin mit Ted Dibiase Jr. zu tun haben wird. Natürlich seien er und Ted Dibiase Jr. weiterhin Freunde, doch ob sie weiterhin Seite an Seite kämpfen werden, das werden wohl in Zukunft feststellen. Damit verlässt Mason Ryan den Bereich womit wir wieder beim Panel sind.

Dort geht es nun um die gesamte Undisputed Era! Shane Helms spricht über die gesamte Situation um Adam Cole, Bobby Fish und Kyle O´Reilly. Diese haben beim vergangenen Special hr Debüt gefeiert in dem sie erst die Tag Team Champions attackiert, später fiel ihnen auch noch John Cena zum Opfer und genau das bekommen wir nun zu sehen. Außerdem sehen wir die Promos der Undisputed Era und ihrer Gegner sowieso ihre beiden Six-Man Tag Team Matches. Als dies geschehen ist befinden wir uns wieder am Panel. Dort ergreift sofort The Big Show das Wort und erklärt, dass er erstaunt ist vom Impact das die Undisputed Era hat, so wie sie die HWE verändern haben, traut er den dreien heute zu sowohl Tag Team Champions zu werden als auch John Cena zu besiegen. Goldberg hingegen meint, dass für ihn die ganze Sache nicht so klar sei, schließlich spreche man von John Cena, welcher niemals aufgibt und den HWE Tag Team Champions. Kyle O´Reilly und Bobby Fish haben schließlich in Tag Team Matches noch nicht beweisen könnten das Niveau der Tag Team Champions schon zu besitzen. Ricardo Rodriguez entgegnet hierauf sofort, dass sie dies sehr wohl gezeigt haben, als sie zu dritt eben jene drei Gegner und besiegten und dabei auch noch JOHN CENA pinnten, Goldberg erwiedert sofort, dass hier allerdings auch entscheidend gewesen ist wie das Ende zustande gekommen ist, doch ergreift sogar The Big Show Partei für die Undisputed Era indem er sagt, dass sie zwar nicht nur die legalen Wegen gehen, doch andere Optionen heute auch nicht auszuschließen sind. Denn letztlich sind sie voraussichtlich bei allen drei Matches gemeinsam unterwegs, während ihre Gegner immer in der Unterzahl sind. Bevor es hier jetzt noch hitziger wird unterbricht Shane Helms lieber und gibt in den Backstagebereich.

63% Overall Rating

4)
Im Backstagebereich bekommen wir nun the New Day zu sehe, welche freudestrahlend der Kamera zu wenden. Sie erklären sofort wie glücklich sie darüber sind, dass HWE Brawl wieder wöchentlich zurück ist und eines ist klar, sie werden natürlich ein Teil von HWE Brawl sein! Und mit der „Power of positivity“ werden sie die Zeit großartig gestalten und die Zuschauer so gut unterhalten wie es nur gut. Ihr großes Ziel sei laut Kofi Kingston jedoch die HWE Tag Team Championchip zu HWE Brawl zu holen „BAABBYYY“. Dies animiert Big E dazu einzusetzen mit seinem „BECAUSEEEEE ….. NEW DAY ROCKS - NEW DAY ROCKS – NEW DAY ROCKS“. Die Zuschauer gehen darauf ein wodurch die Chants nun lautstark in der Halle zu hören sind. Damit verschwindet the New Day von den Bildschirmen woraufhin wir uns wieder am Panel befindet.

Dort erklärt Shane Helms das jetzt um das wohl härteste Match am heutigen Abend gehen wird. Natürlich geht es um das Hell in a Cell Match zwischen Kane und Braun Strowman. Wir bekommen nun nochmal die gesamte Story zu sehen, genauso wie das plötzliche Erscheinen von Lars Sullivan. Natürlich bekommen wir auch die Brawls der beiden zu sehen. Als dies geschehen ist befinden wir uns wieder am Panel, dort erklärt Shane Helms sofort das uns mit dem Hell in a Cell Match eines der brutalsten Matches ever erwarten und mit diesen zwei Monster, das Match wohl auch die „richtigen“ Teilnehmer habe, doch Helms Interessiere was die drei anderen Mtiglieder des Panel zu diesem Match zu sagen haben. The Big Show erklärt sofort, dass er einfach nur froh ist bei diesem Zusammenstoß nicht mit im Ring zu sein, er ist allerdings der Meinung das es dennoch zu diesem Match kommen muss, wenn man sich die Vergangenheit der beiden ansieht. Wer die Schlacht gewinnen wird weiß Big Show nicht sicher, aber wenn er sich festlegen muss, dann würde er sich auf Braun Strowman festlegen, was aus Shows Sicht für Strowman spricht ist vorallem das Lars Sullivan durch den Hell in a Cell nicht in das Match eingreifen kann. Ricardo Rodriguez greift hier jedoch ein und erklärt, dass er Sullivan nicht als den entscheidenen Faktor ist, schließlich aber Kane Strowman auch schon alleine abgefertigt und deswegen glaube er an einen Sieg von Kane. Goldberg ist hier sogar auf der Seite von Ricardo Rodriguez, doch dies liegt aran, dass er sich sicher ist, dass Sullivan in den Käfig kommen wird und so das Match für Kane entscheidend, ob der Verlierer letztlich in der Hölle landet kann allerdings keiner der drei genau sagen. Weiter über das Hell in a Cell Match diskutieren können sie nicht mehr, denn nun geben wir in den Ring für das HWE Televisionchampionship Match.

74% Overall Rating

5)
2.Match
Singles Match um den HWE Television Championship
Baron Corbin vs Alex Riley
Für unser zweites Match in der Pre-Show ertönt nun die Theme von Alex Riley welcher nun unter großem Jubel zum Ring kommt. Im Ring angekommen muss er einen Moment auf seinen Gegner wartet, nach kurzer Zeit ertönt allerdings auch seine Theme woraufhin sich der Televisionchampion unter Buh-Rufen auf den Weg in den Ring begibt. Dort angekommen ist auch schon alles bereit für das Re-Match der vergangenen HWE Brawl Ausgabe.

Mit ertönen der Ringglocke gehen beide auch schon aufeinander los, woraufhin es einen sofortigen Schlagabtausch gibt, welches Alex Riley gewinnen und Baron Corbin aus dem Ring befördern kann. Alex Riley geht sofort hinterher, schleudert Corbin gegen die Ringabsperrung und rollt ihn daraufhin wieder in den Ring. Riley geht hinterher, jedoch wird er sofort von Corbin abgefangen. Mit einer Clothesline wird Riley zu Boden geschickt, was dazu führt das Corbin von nun an das Match dominiert.

Doch Alex Riley hat ein Kämpferherz und versucht sich immer wieder in das Match zurückzukämpfen, doch immer wieder gelingt es Corbin Rileys Versuche niederzuschlagen. Doch irgendwann beim gefühlten 10 Versuch schafft es Riley sich endlich aus der Defensivphase zu befreien und zeigt nun selber immer Aktion bis er Baron Corbin tatsächlich in den Ansatz zum Riley Elevation, doch Corbin kann Riley in die Seile stoßen und als Riley wieder zurückkommt, läuft Alex Riley direkt in den End of Days von Corbin. Das Cover folgt direkt: …..............1......................2......................3! Damit ist das Match vorbei und Baron Corbin hat seinen Titel erfolgreich verteidigt.

Gewinner: Baron Corbin via End of Days

Mit buhenden Zuschauer geben wir nun wieder hoch an unser Panel. Dort teilt uns Shane Helms mit, dass sie nun beim allerletzten Match angekommen sind und dieses ist natürlich das HWE Championship Match! Dafür bekommen wir die Entwicklung seit dem Money in the Bank Match zu sehen, wir sehen alle drei wie sie den HWE Championship in die Luft strecken womit wir nun wieder am Panel sind. Dort erklärt Shane Helms das er bsonders gespannt darauf ist wer denn nun das Triple Theat Match um den HWE Titel gewinnt und nun auch wissen will, was die drei denn so erwarten. Ricardo Rodriguez ist der erste der sich äußern will und erklärt, dass er ganz klar mit dem Big Dog Roman Reigns er geht, er ist sich sicher das Reigns der stärkste der drei sei und seinen Championship, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gegen ihn spricht, verteidigen wird. Goldberg ist komplett anderer Meinung und erklärt, dass er mit dem Lunatic Fringe Dean Ambrose geht, er glaubt das ihm die Chance sowohl Seth Rollins als auch Roman Reigns für den Verrat in den Arsch zu treten den Kick geben wird, den er benötigt um neuer HWE Champion zu werden. The Big Show gesteht ein das Goldberg durchaus einen Punkt auf seiner Seite hat, doch er würde sich auf den Architekt Seth Rollins festlegen, dieser habe alles seit seinem Debüt komplett durch geplant und heute werde sein Plan komplett aufgehen und er wird HWE Champion werden, auch weil er mit dem besten Plan in das Match gehen wird. Rodriguez entgegnet, dass er dies ganz anders sieht und will gerade erklären warum, doch auch Goldberg mischt sich nun wieder ein, alle drei reden durcheinander, sodass man niemand mehr versteht bis Shane Helms erklärt, dass wir nun jedoch auch schon am Ende der Pre-Show angekommen sind. Shane Helms bedankt sich bei allen Teilnehmer des Panels und wünscht nun viel Spaß am PPV womit die Pre-Show nun off-air geht.

77% Overall Rating | 77% Crowd Reaction | 78% Match Quality

Show Rating: 74%
Superstar of the Week: Baron Corbin

Lunatic fringe hat geschrieben:Houston Special
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem Houston Special aus dem Toyota Center in Houston. Uns erwartet ein pickepackevolles Special bei dem jeder Titel auf dem Spiel steht und es zu dem einige spezielle Matches geben wird, wie z.B. dem Hell in a Cell Match zwischen Braun Strowman und Kane oder dem Street Fight zwischen Triple H und Randy Orton. Natürlich haben wir auch noch ein Falls Count Anywhere Match im Programm und vielem mehr. Damit die Show nun auch endlich anfängt, bekommen wir nun ein riesen Feuerwerk zu sehen. Als jenes nicht mehr zu sehen ist, geht es auch schon direkt los weshalb wir zu sehen bekommen wie es zu unserem ersten Match gekommen ist.

1)
Dieses Match lautet The Miz vs MVP, wie die Zuschauer wissen dürften hat es dieses Match bereits 2 Mal gegeben, die Highlights aus ihren vorherigen Aufeinandertreffen bekommen wir nun zu sehen. Beide konnten jeweils ein Match für sich entscheiden und so kommt es heute zu einem entscheidenen dritten Match wie es auch von The Miz kommuniziert wurde.
1.Match
Falls Count Anywhere Match
The Miz (w. Mayrse) vs MVP

Damit ertönt nun auch die Theme von The Miz, woraufhin dieser mit Mayrse unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort muss er gar nicht lange warten bis dann auch die Theme seines Gegners MVP ertönt, welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Im Ring angekommen gehen beide sofort aufeinander zu, doch sie bleiben voreinander stehen und geben sich noch ein paar nette Worte mit. Danach gehen sie wieder auseinander woraufhin sie von unserem Ringsprecher vorgestellt werden. Die Ringglocke ertönt und damit geht es nun los.

Sofort startet MVP auf The Miz los, dieser weicht jedoch aus sodass Porters Attacke ins Nichts geht. Dies kann The Miz nutzen um einen Schlag gegen Porter durchzubringen, den ihn in seine Ringecke befördert, sofort folgen noch eine Schläge und Tritte woraufhin The Miz etwas Abstand nimmt, dann auf MVP in der Ringecke zustürmt und ihm einen Corner Dropkick verpasst! MVP fehlt sofort um und rollt aus dem Ring. The Miz so gleich hinterher, Porter greift jedoch sofort unter den Ring, ergreift einen Kendostick und schlägt mit diesem sofort auf The Miz ein. Dieser sieht den Schlag überhaupt nicht kommen und kann ihn daher auch überhaupt nicht abwehren. Aufgrund der Wucht des Schlages geht Miz auch sofort auf die Knie, MVP legt direkt nach und schlägt nun noch mehrfach auf The Miz ein, sein Rücken wird ordentlich eingedeckt mit Schläge wodurch nun einige rote Strimmen auf dem Rücken von The Miz zu sehen sind.

Dies scheint MVP sichtlich zu gefallen, weshalb er nun unter dem Ring die nächste Waffe sucht und fündig wird in einem Steel Chair. Dieser wird hervor geholt, woraufhin ein lautes Raunen durch die Halle geht, woraufhin auch schon der erste Schlag mit dem Stuhl sitzt. Miz rollt vor Schmerzen über den Ringboden, doch es gibt kein Entkommen, sofort sitzt der zweite Schlag. Miz erkennt das er irgendwie entkommen muss, deshalb zieht er sich an der Zuschauerabsperrung hoch, doch als er gerade wieder auf MVP zu gehen will, kassiert er sofort einen Schlag mit der Stuhlkante in die Magengrube. The Miz beugt sich nach vorne über, nach diesem Treffer und kassiert sofort den nächsten Schlag auf den Rücken wodurch er erneut zu Boden geht. Porter legt den Stuhl nun zur Seite und zeigt nun ein erstes Cover: …...............1.....................2 Kick-Out.

Das war es natürlich noch nicht, MVP scheint der Kick-Out auch nicht besonders zu stören, da er einfach versucht seinem ehemaligen Buddy weiter zuzusetzen, indem er Miz sofort ergreift und gegen die Ringtreppe befördert. The Miz schlägt volle Kanne gegen die Ringtreppe und geht dann zu Boden. Porter lässt dem A-Lister jedoch überhaupt keine Verschnaufspause, packt ihn und schleudert ihn direkt gegen die Zuschauerabsperrung. An dieser hält sich the Miz nun fest um sich ein wenig zu erholen. Diese Zeit will Porter ihm nicht geben und stürmt auf The Miz zu, dieser kann allerdings den Angriff aus kontern mit einem Back Body Drop über die Absperrung. Zum Glück sind dahinter keine Fans die MVP beim Flug treffen könnte, zu Porters Pech ist dort nur Beton auf dem er hart aufschlägt. Dies kann The Miz nutzen um sich ein wenig zu erholen, doch so viel Erholung gönnt er sich nicht, da er nun in die Offensive gehen will und daher auf die Absperrung steigt während MVP sich langsam erhebt, als dies geschehen ist springt Miz auf Porter zu und trifft ihn perfekt mit einem Diving Double Axe Handle.

MVP geht sofort zu Boden, die Zuschauer jubeln der Aktion während the Miz nun mit ein paar weiter nachsetzt. MVP will flüchten und kriecht immer weiter in Richtung der Zuschauer. Irgendwann hält ihn the Miz fest als sie kurz vor der Treppe nach oben angekommen sind, packt Porter und schleudert Porter gegen die Tribüne. Nach diesem Einschlag bleibt MVP zunächst regungslos liegen, während the Miz schon sein nächstes Ziel erblickt hat. Dies ist ein Tisch, welcher er nun kurz zu recht rückt, dann sich MVP schnappt und ihn auf den Tisch legt. Daraufhin geht er nun auf die Treppe zu, geht einige Stufen hinauf, wobei er sogar noch mit ein paar Zuschauern abklatscht, biegt dann nach einigen Stufen ab sodass er irgendwann auf einer Tribüne über MVP, der immer noch auf dem Tisch liegt, steht. Die Zuschauer jubeln ihm zu, er scheint kurz darüber nachzudenken ob er es wirklich machen soll, doch dann springt er tatsächlich auf MVP zu, trifft ihn mit einem Elbow Drop und durchbricht damit auch den Tisch. Beide bleiben sofort regungslos liegen, das HWE Universum chanten „Holy Shit“ während the Miz langsam beginnt sich zu bewegen und einen Arm auf MVP zu legen weshalb der Referee beginnt zu zählen: …...............1.....................2...................... Kick-Out!

Im allerletzten Moment kickt MVP aus! The Miz scheint leicht geschockt, hat er doch gedacht seinen ehemaligen Schützling mit dieser Aktion besiegt zu haben. Doch lange will er nicht darüber nachdenken, langsam aber sicher kommt Miz wieder auf die Beine und sucht dort nach weiteren Waffen, irgendwann findet er in einem Mülleimer einen Kendostick mit welchem er wieder auf MVP zu gehen will, dieser hat sich inzwischen versucht aus dem Staub zu machen, indem er in Richtung des Ringes kriecht. Auf halber Strecke erreicht the Miz MVP wieder und verpasst ihm direkt einen Schlag mit dem Kendostick. MVP schreit sofort auf, versucht danach jedoch vorallem wieder schneller in die Richtung des Ringes zu kommen. Porter richtet sich auf, da kassiert er auch schon den nächsten Schlag, voraufhin er nach vorne taumelt, über die Zuschauerabsperrung und damit wieder in den Ringbereich fällt. Zufrieden steigt The Miz hinterher, als er plötzlich einen Schlag mit dem Stuhl aus dem Nichts in die Rippengegend kassiert. Sofort lässt the Miz den Kendostick fallen, sofort gibt es einen Schlag in den Magen hinterher, woraufhin sich MVP nun komplett erhebt und als the Miz dies auch tut, Porter ihm einen Stuhlschlag direkt auf den Kopf verpasst! Sofort geht the Miz zu Boden. MVP lässt den Stuhl fallen und lässt sich auf seinen Gegner sinken. Damit folgt auch direkt ein Cover: …....................1.........................2................... Kick-Out!

Das war ein Kick-Out im absolut letzten Moment. MVP scheint hier fest mit dem Sieg gerechnet zu haben, doch es hat noch nicht sein sollen, allerdings will er weiter nachsetzen, packt sich seinen Gegner und rollt ihn in den Ring. Mit einem Stuhl klettert er auch schon hinterher, dort legt er den Stuhl ab, will sich The Miz greifen, doch dieser verpasst Porter sofort ein paar Schläge, dies schlägt Porter jedoch schnell nieder indem er The Miz packt und ihn in eine Ringecke befördert. Porter will sofort nachsetzen, stürmt auf The Miz zu, jedoch läuft er direkt in einen ausgefahrenen Fuß von the Miz. Porter taumelt zurück, da stürmt Miz auch schon auf Porter zu und räumt ihn per Big Boot ab. Porter will sich sofort langsam wieder aufsetzen, doch the Miz nutzt das sofort aus, packt sich Porters Kopf und zeigt einen Snap DDT! Sofort ein Cover hinterher: …....................1..........................2...................... Kick-Out!

Dies war auch verdammt knapp, The Miz überlegt kurz wie er weiter machen soll, während MVP immer noch liegen bleibt. Als The Miz sich dann wieder komplett aufrichten, richtet auch MVP seinen Oberkörper leicht auf, The Miz erkennt dies, läuft in die Seile und zeigt einen Low Angle Big Boot wodurch MVP wieder auf die Matte geschickt wird. Dies wäre die Chance für ein weiteres Cover, doch dieses setzt er nicht an! Er macht sich lieber für seine nächste Aktion bereit und wartet darauf, dass sich MVP erhebt. Langsam kommt Porter auf die Beine indem er sich an den Ringseilen hochzieht. Währenddessen streckt the Miz seine Arme in die Luft und macht sich damitbereit für sein Skull Crushin Finale! MVP will sich Miz wieder zu dreht, da packt sich The Miz seinen Gegner auch schon und nimmt ihn in den Ansatz zum Skull Crushing Finale, doch MVP kann sich mit Ellbogenschlägen befreien, sodass The Miz einen Schritt zurück weicht. Als er wieder auf MVP los will, kann MVP Miz packen und aus dem Nichts seinen Play of the Day! Sofort das Cover hinterher: ….....................1...........................2.......................... Kick-Out!

Porter kann es nicht fassen, dies muss es doch gewesen sein! Aber nein, the Miz hat rechtzeitig ausgekickt, dies zeigt zumindest der Referee an. Die Zuschauer jubeln deswegen auf, während MVP mehrfach auf die Matte hämmert. Nach einigen Schlägen erkennt MVP jedoch das er weiter nachsetzen muss, aus diesem Grund hebt er the Miz nun auf die Beine und nimmt ihn sofort in den Ansatz zum Playmaker. MVP will die Aktion gerade durchziehen, als sich the Miz überraschender Weise aus dieser Aktion herausdreht und die Überraschung bei MVP sofort ausnutzt, auf ihn zu stürmt und einen Knee Lift zeigt woraufhin the Miz sofort mit einem Neckbreaker nachlegt. Der Einschlag hat gesessen, doch diesmal will er es nicht dem Zufall überlassen, er hebt Porter auf die Beine und direkt in den Ansatz zum Skull Crushin Finale welches er auch sofort durchzieht! Er sitzt perfekt, Porter landet auf der Matte, langsam will Miz Porter zu einem Cover herumdrehen, dieses gestaltet sich schwerer als gedacht, da Porter komplett ausgeknockt ist, wodurch Miz ihn noch mehr Schwung gibt um ihn herumzudrehen, doch dies war zu viel, sodass MVP weiter rollt und damit direkt aus dem Ring.

Miz nicht fassen, doch geht auch sofort hinterher, rollt sich aus dem Ring und legt dort ein Cover gegen MVP nach: …......................1..............................2......................... Kick-Out! The Miz kann es nicht fassen, dies hätte es doch sein müssen! Nach einer minimalen Denkpause scheint The Miz allerdings einen Plan zu haben wie er weiter macht, er geht auf unsere drei Kommentatorenpulte zu und räumt das deutsche Kommentatorenpult ab, daraufhin geht er wieder auf MVP zu, packt sich Port und zieht ihn zu den Kommentatorenpulten, dort rollt er ihn auf abgeräumte Pult. The Miz steigt selber hinterher, stellt sich hinter Porter, hebt ihn auf die Beine und nimmt ihn in den Ansatz zum Skull Crushing Finale. The Miz will zum zweiten Mal seinen Skull Crushing Finale zeigen, doch im letzten Moment kann sich Porter noch wehren und zeigt einen Eselstritt! Miz löst sofort den Griff, Porter dreht sich zu Miz um und tritt ihm erneut zwischen die Beine woraufhin the Miz erneut zusammen sinkt. Deswegen hebt MVP the Miz nun wieder auf die Beine und zeigt seinen Play of the Day auf das Kommentatorenpult was sofort zusammenbricht! Beide Akteure bleiben in den Trümmern liegen, mit letzter Kraft robbt sich MVP zu The Miz und legt seinen Arm auf the Miz: …........................1..................................2................................3! Das Match ist vorbei und damit hat MVP das Match tatsächlich gewonnen! Die Zuschauer buhen lautstark, doch MVP scheint überglücklich!

► Text zeigen


88% Overall Rating | 95% Crowd Reaction | 75% Match Quality

2)
Während die Zuschauer noch buhen und MVP seinen Sieg feiert, bekommen wir nun zu sehen wie es zu unserem zweiten Match gekommen ist. Dieses Match lautet Daniel Bryan vs Kurt Angle, deren Auseinandersetzung fing beim vergangenen Special an, als Kurt Angle eine Open Challenge aussprach und Daniel Bryan sie mit seinem Debüt annahm und besiegte. Dadurch endete Kurt Angles Winning Streak, was er nicht so gut auffasste. Wir bekommen nun ihre Konfrontation zu sehen, welche nach einer Provokation in einem Brawl endete in welcher Kurt Angle Bryans Knöchel so attackierte, das er im Krankenhaus endete. Als letztes sehen wir nun Bryans Rückkehr, bei der das jetzt stattfindende Match festgesetzt wurde.
2.Match
Singles Match
Kurt Angle vs Daniel Bryan

Für dieses Match ertönte nun die Theme von Kurt Angle welcher nun unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es nicht lange bis dann die Theme von Daniel Bryan ertönt woraufhin er unter großem Jubel zum Ring kommt. Auf dem Weg setzt er Yes-Chants ein, welche das Publikum sofort mitmacht, doch man erkennt bei Bryan, dass er nicht zu 100% fit ist, da er die Sprünge während den Yes Chants nicht richtig durchziehen kann. Irgendwann ist er im Ring angekommen womit das Match starten kann. Beide Akteure werden nochmal vorgestellt woraufhin die Ringglocke ertönt und damit unser zweites Match losgehen kann.

Beide Akteure stehen in einer Ringecke. Bryan ist der erste der auf seinen Gegner losgehen will, jedoch kommt ihm Angle zuvor, startet auf Bryan los und trifft sein rechtes Bein mit einem Shoulderblock. Dies bringt Bryan sofort auf die Matte woraufhin Angle sofort einige Male auf den rechten Knöchel von Bryan eintritt. Frühzeitig kann sich Bryan jedoch wegrollen um weiteren Angriffen auf seinen Knöchel zu entgehen. In einer Ringecke zieht er sich schnell wieder auf die Beine, doch viel Zeit für eine Pause gibt ihm Angle nicht, er will sofort hinterher gehen, jedoch läuft Angle direkt in die angezogenen Beine von Bryan was Daniel Bryan wieder zurück ins Match befördert. Sofort geht er mit Schlägen nach, allerdings kann Angle diese Offensive mit einem Tritt gegen Bryans rechten Knöchel niederschlagen. Vor Schmerz kann Bryan nicht nachsetzen, wird gepackt und in eine Ringecke befördert. Bryan kann allerdings die Ringecke hinauflaufen, Angle läuft währenddessen hinterher sodass Bryan über Kurt Angle springen kann. Bei der Landung hinter Angle knickt Bryan jedoch mit dem rechten Knöchel um und landet auf dem Hosenboden.

Bryan will sofort wieder aufstehen, doch Angle nutzt die Gelegenheit ergreift Bryan und zeigt sofort einen Overhead Belly to Belly Suplex. Daniel Bryan versucht langsam wieder auf die Beine zu kommen, doch Angle packt schon wieder zu, zeigt einen German Suplex, direkt gefolgt von einem zweiten und einem dritten. Angle wirkt zufrieden und covert ein erstes Mal: …...................1.........................2 Kick-Out. Es ging bis 2, doch wirklich in Gefahr schien Bryan nicht zu sein, Kurt Angle scheint dies allerdings auch gar nicht weiter zu stören, da er einfach weiter in die Offensive geht und einige Tritte auf den recht nachsetzt. Man erkennt sofort was für Schmerzen Bryan gerade erleidet, doch Angle ost noch nicht zufrieden, er packt sich nun den rechten Knöchel erneut und will seinen Angle-Lock ansetzen, jedoch kann sich Bryan direkt befreien indem er Bryan mit dem anderen Fuß sofort einige Kicks verpasst.

Dadurch kann er sich tatsächlich vor dem Griff retten, doch eine Rettung scheint nicht in Sicht. Bryan robbt sich schnell zu den Ringseilen um dort wieder auf die Beine zu kommen, jedoch ist Kurt Angle sofort zur Stelle und ergreift Bryan, welcher Angle gerade den Rücken zudreht, als Angle Bryan packt und wie zu einem German Suplex hochhebt, allerdings kann sich Bryan im letzten Moment in der Luft drehen und aus dem Nichts einen Tornado DDT zeigen kann. Dieser bringt Bryan tatsächlich etwas Zeit zur Erholung, Angle muss sich kurz sammeln bevor er wieder auf die Beine kommt, was auch Bryan genug Zeit gibt wieder auf die Beine zu kommen, Bryan weiß das jetzt seine Chance gekommen ist und er deswegen nun ins Risiko gehen muss, genau das macht er auch und zeigt sofort einen Dropkick gegen Angle als er sich gerade erhebt. Angle will sofort wieder auf die Beine kommen, doch Bryan empfängt ihn sofort mit harten Schlägen und drängt Angle damit in eine Ringecke. Daraufhin nimmt Bryan ein wenig Anlauf und stürmt dann auf Angle zu und zeigt einen Dropkick in der Ringecke, zu erwähnen ist wohl das Bryan nicht den vollen Schwung nehmen kann, da sein Knöchel dies einfach nicht hergibt.

Gesessen hat die Aktion trotzdem, Angle taumelt zunächst, fällt dann einfach um wie ein Baum. Währenddessen hält Bryan sich weiterhin den verletzten Knöchel, der Dropkick wird sicher nicht gerade hilfreich gewesen sein. Doch Bryan will und muss natürlich nachsetzen, er geht auf Angle zu, welcher sich gerade wieder erheben will und zeigt sofort einen Kick gegen Angles Brust, es folgt ein weitere in Verbindung mit Yes-Chants wozu klar zu sein scheint, dass es jetzt die Yes-Kicks geben. Die Zuschauer stimmen natürlich ein und einige Kicks kann Bryan landen, doch nach dem 6 Kick, hält Angle plötzlich Bryan zu Boden und kann ihn per Takedown zu Boden bringen, sofort verpasst Angle Bryan einige Schläge, dann hebt er ihn auf die Beine und verpasst ihm sofort drei weitere Germans woraufhin ein weiteres Cover folgt: …..............1......................2............ Kick-Out

Das war knapp, Angle setzt sich neben Bryan will über etwas nachdenken, doch plötzlich packt Bryan die Schultern von Angle und rollt ihn ein: …......................1..........................2................... Das war knapp! Angle kann sich gerade noch befreien, scheint gesckockt, dies will Bryan nutzt um auf die Beine zu kommen, als Angle dies sieht, steht er auf und stürmt auf Bryan zu. Damit drängt Angle Bryan in eine Ringecke, dort folgen nun sofort einige Schläge woraufhin Angle Bryan auf die Ringecke setzt, er will wohl nun eine Aktion zeigen, doch Bryan tritt ihn von sich, Angle weicht kurz zurück, dann will er wieder auf Bryan zu, der ihm allerdings einen harten Kick an den Schädel wodurch Angle sogar zu Boden geht. Bryan stellt sich nun auf die Ringecke während Angle langsam wieder auf die Beine kommt. Dann springt Bryan ab und landet einen Springboard Dropkick! Angle geht sofort zu Boden, Bryan robbt sich auf Angle und covert: …................1....................2.................. Kick-Out!

Bryan kommt nun wieder auf die Beine und scheint zu erkennen, dass dies seine Chance ist. Er stellt sich in eine Ringecke und macht sich mit Yes-Chants für seine nächste Aktion bereit. Das Publikum stimmt mit ein, während Kurt Angle langsam auf die Beine kommt. Als dies geschehen ist läuft Bryan los, springt auf Angle zu, doch dieser wehrt das Running Knee ab und schnappt sich das rechte Beine von Bryan. Sofort setzt Angle den Angle-Lock an! Daniel Bryan schreit vor Schmerzen! Ihm bleibt eigentlich nur ein Ausweg und dieser ist aufgeben, doch das scheint er auf keinen Fall machen zu wollen. Er kämpft, streckt sich in Richtung der Seile, doch er erreicht sie noch nicht. Aufgeben will Bryan jedoch nicht, er versucht unbedingt an die Seile zu kommen. Zentimeter für Zentimeter kommt er immer näher in Richtung der rettenden Seilen, doch kurz bevor es Bryan wirklich geschafft hat, zieht Angle ihn einfach wieder ein Stück weg von den Ringseilen. Die Zuschauer sind fassungslos, versuchen Bryan dennoch ein weiteres Mal anzufeuern.

Daniel Bryan will weiterhin nicht aufgeben, doch es sieht eher schlechter als besser. Daniel Bryan versucht seine letzten Kräfte zu mobilisieren und kämpft sich erneut in Richtung der Ringseile. Um den Griff noch stärker auszuführen umwickelt Angle nun das ganze Bein mit seinem Körper und verdreht den Knöchel umso mehr. Bryan schreit vor Schmerzen, doch aufgeben will er offensichtlich immer noch nicht. Er kämpft sich wieder an die Seile heran, doch es scheint nicht zu reichen, es wird als würden seine Kräfte schwinden, Bryan merkt es selber und versucht nun mit aller letzten Mittel dem Griff zu entkommen, er zappelt herum und so verliert Angle kurzfristig den Knöchel von Bryan, dieser merkt es und erkennt seine Chance, er startet nach vorne und entkommt tatsächlich dem Griff in dem er per Hecht nach vorne aus dem Ring rollt.

Der Referee geht sofort aus dem Ring und kümmert sich um Bryan um zu erfragen wie es ihm geht. Dieser hält sich vorallem Schmerz verzerrt den rechten Knöchel weshalb der Referee nun Hilfe herbei ruft. Daher stürmen nun einige Ärzte zum Ring, dort kümmern sie sich um Daniel Bryan. Im Ring beginnt Kurt Angle zu grinsen und betrachtet belustigt was sich außerhalb des Ringes abspielt. Die Ärzte holen eine Trage heraus und laden Daniel Bryan auf sie, das HWE Universum ist geschockt und chanten, während Daniel Bryan abtransportiert wird, seinen Namen. Die Ärzte sind bereits die Entrance Stage hoch während Kurt Angle fordert sich als Sieger verkünden zu lassen, der Referee scheint mit ihm darüber zu sprechen als sich plötzlich auf der Trage etwas tut, denn Daniel Bryan will das Match nicht einfach so aufgeben, er steigt von der Trage und scheint nun wieder in Richtung des Ringes zu humpeln. Schritt für Schritt kommt er näher, die Zuschauer jubeln ihm zu, doch kurz vor dem Ring knickt erplötzlich um und bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Daraufhin kommen die Ärzte auch schon wieder angelaufen, während Kurt Angle im Ring fröhlich grinsend zu sieht. Bryan wird wieder auf die Trage geladen und nun edngültig in Richtung des Backstagebereiches gebracht. Der Ringsprecher erklärt, dass somit Kurt Angle das Match gewonnen hat, währenddessen pfeifen die Zuschauer diese Entscheidung lautstark aus!

► Text zeigen


97% Overall Rating | 97% Crowd Reaction | 98% Match Quality

3)
Während die Zuschauer noch lautstark buhen schalten wir nun in den Backstagebereich. Dort sehen wir gerade Bad News Barrett und Leo Kruger. Bad News Barrett erklärt sofort, dass es ihm Leid tut was in der vergangenen Woche passiert ist. Er habe nur helfen wollen, doch er könne verstehen wenn Leo Kruger so unglücklich über die Ereignisse in der vergangenen Woche sei, dass er heute nicht mit zum Ring kommen möchte. Kruger erklärt allerdings, dass er nicht sauer auf Barrett ist, es war seine eigene Schuld, deswegen muss Barrett kein schlechtes Gewissen haben und deswegen wird er ihn heute im Titelmatch auch unterstützen. Barrett erklärt sich darüber sehr zu freuen, schließlich ist alles mit seinem Kumpel besser und was die letzte Woche angeht, laut Barrett sollte es wohl einfach nicht sein. Damit ziehen die beiden auch schon weiter und wir geben weiter in den Ring wo nun unser drittes Match ansteht.

99% Overall Rating

4)
In unserem dritten Match geht es um die HWE Tag Tam Championship. Hier treten die Champions Kevin Owens und Chris Jericho gegen zwei Mitglieder der Undisputed Era an. Bevor das Match aber nun startet bekommen wir nun zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist. Dafür gehen wir zurück zu unserem vergangenen Special, dort attackierte die Undisputed Era die Tag Team Champions. Bei HWE Fight erklärten sie die Champions attackiert zu haben um zu zeigen, dass sie die dominateste Gruppierung in der HWE sind und eher früher als später sich auch die Tag Team Championchips unter den Nagel reißen werden, in einem Six-Man Tag Team Match wurde die Champions besiegt und da die Undisputed Era sich einem Tag Team Match nur stellen wollte wenn der Titel auf dem Spiel steht, die Champions willigten ein und so kommt es nun zu diesem Titelmatch.
3.Match
Tag Team Match um die HWE Tag Team Championship
Kevin Owens & Chris Jericho vs Kyle O´Reilly & Bobby Fish (w. Adam Cole)

Für unser drittes Match ertönt nun die Theme der Undisputed Era, woraufhin sich Adam Cole, Bobby Fish und Kyle O´Reilly zum Ring bekommen. Sie werden durch laute Buh-Rufe begleitet, am Ring angekommen betreten Kyle O´Reilly und Bobby Fish den Ring, während Adam Cole außerhalb Platz nimmt und sich dort das Match ansehen wird. Lange müssen die Herausforderer nicht warten bis die Theme der Champions ertönen, auf ihrem Weg zum Ring werden sie lautstark bejubelt. Im Ring angekommen geben sie ihre Championships ab. Beide Teams werden nochmal vorgestellt, woraufhin die Gürtel in die Luft gestreckt werden, danach ertönt die Ringglocke und damit geht es los.

Es starten Kevin Owens und Bobby Fish. Kevin Owens will sofort loslegen, doch Fish hat anderer Pläne, er geht sofort Richtung Seile sodass Kevin Owens noch nicht starten darf. Kevin Owens wirkt etwas genervt, doch genau das nutzt Fish um Kevin Owens sofort einen Schlag zu verpassen. Es folgt direkt ein Tritt hinterher. Dies reicht Kevin Owens nun allerdings, weshalb Fish nun so einen harten Schlag verpasst, dass Fish sofort zu Boden geht. Owens ergreift Fish sofort wieder und befördert ihn in seine Ringecke. Dort wechselt er direkt mit Chris Jericho, daraufhin zeigt Kevin Owens eine Clothesline gegen Fish, woraufhin Fish aus der Ecke taumelt, was Jericho nutzt um in die Seile zu laufen und Fish mit einem Bulldog wieder auf die Matte zu befördern. Sofort folgt ein Cover: ….................1............ Kick-Out. Das ging schnell. Jericho will nun allerdings sofort nachsetzen und springt für einen Lionsault in die Seile, doch er trifft Bobby Fish nicht, da sich Fish zügig aus dem Weg rollt. Dies gibt Fish die Möglichkeit zu seinem Tag Team Partner zu springen und somit O´Reilly einzuwechseln.

Kyle kommt in den Ring und streckt den sich gerade erhebenden Jericho mit einem Jumping Knee Strike nieder, sofort stürmt er auf Owens zu und tritt ihn mit einem Running Big Boot vom Apron. Sofort folgt O´Reillys Rush Kombo gegen Jericho, woraufhin Kyle O´Reilly Jericho in seine Ringecke befördert. Dort wird erneut gewechselt, woraufhin sie zusammen die Armbreaker & Chest Kombo gegen Jericho zeigen. Jerichoversucht langsam wieder auf die Beine zu kommen, doch wirklich auf die Beine kommt er nicht, da Fish schon wieder zu packt und einen Snap Suplex zeigt. Sofort folgt ein erstes Cover für den Championship: …..............1............. Kick-Out.

Die Undisputed Era Mitglieder setzen allerdings sofort nach, indem Bobby Fish erneut mit O´Reilly wehcselt und sie daraufhin eine weitere Team Aktion nachlegen. Kyle O´Reilly befördert Chris Jericho auch schon wieder in seine Ringecke, dort folgt sein Corner Flying Forearm Smash woraufhin es einen weiteren Wechsel gibt, Bobby Fish zeigt einen Samoan Drop woraufhin das nächste Cover folgt: …...................1.........................2 Kick-Out. Auch wenn es das noch nicht gewesen ist, so langsam gerät Chris Jericho immer mehr in Schwierigkeiten. Er kommt bislang allerdings auch noch nicht dazu, den Herausforderern etwas entgegenzusetzen. Fish will währenddessen auch schon weiter machen, packt sich Jericho und will ihm eine Powerbomb verpassen, als Jericho auf Fishs Schultern gerollt werden soll, kann Jericho allerdings so viel Schwung mitnehmen, dass er über Fish Schultern springen kann, so steht Jericho hinter seinem Gegner und kann einen Enzuigiri aus dem Nichts zeigen! Sofort gehen beide Akteure zu Boden.

Diese Aktion hat Jericho die Zeit gebracht die er benötigt hat. Bobby Fish will ihn sofort wieder festmachen damit er nicht in seine Ringecke kommt, daher packt er Jericho und befördert ihn in eine Ringecke, er stürmt direkt hinterher, doch Jericho kann aus dem Weg gehen. Fish prallt gegen die Ringecke, Jericho ergreift ihn und zeigt einen Notherns Light Suplex. Dieser bringt Jericho Zeit wieder in seine Ringecke robben zu können. Fish will den Wechsel noch verhindern, doch er kommt zu spät, Kevin Owens ist nun der offizielle im Ring, sofort streckt er Fish per Clothesline nieder. Bobby Fish kommt schnell wieder auf die Beine, da packt Kevin Owens zu und zeigt einen German Suplex, sofort eine Running Senton hinterher woraufhin nun auch ein Cover folgt: ….................1.....................2.............. Kick-Out.

Kevin Owens will sofort nachsetzen, wartet bis sich Bobby Fish erhebt woraufhin ein knallharter Superkick sitzt. Owens legt sofort das nächste Cover nach: …................1.......................2.................. Kick-Out! Das war erneut verdammt knapp, das erkennt auch Adam Cole deswegen springt er auf den Apron und ruft etwas in den Ring, damit zieht er sofort die Aufmerksamkeit von Kevin Owens und dem Referee auf sich. KO stürmt auf Cole zu und schlägt ihn vom Apron. Der Referee macht Cole sofort klar das, wenn er so etwas nochmal macht, er ihn rausschmeißen wird. Kevin Owens hingegen droht ihm ihn durch den Ring zu prügeln wenn er sich nochmal einmischen möchte. Im Hintergrund hat sich inzwischen Fish zu O´Reilly gekämpft und ihn eingewechselt. Deswegen stürmt O´Reilly auf Kevin Owens zu und verpasst ihm einige Schläge bis der Referee dazwischen geht und ihn rausschickt, denn laut ihm sei Fish der legale Mann, auch Fish kommt nun dazu.

Zusammen wollen sie nun mit dem Referee diskutieren, dass sie doch gewechselt haben. Der Ref ändert seine Meinung aber nicht mehr, was die Undisputed Era nicht wahrhaben möchte. Diese Diskussion geht weiter bis Jericho plötzlich heranstürmt und Kyle O´Reilly aus dem Ring stößt. In diesem Moment packt Kevin Owens Bobby Fish und rollt ihn ein: ….............................1.................................2................................3! Damit haben die Tag Team Champions das Match gewonnen! Kyle O´Reilly und Adam Cole stürmen sofort in den Ring und beschimpfen die Champions, diese sliden sofort aus dem Ring und feiern ihren Sieg. Der Referee übergibt ihnen die Championgürtel, welche die Champions nun unter großem Jubel in die Luft strecken!

► Text zeigen


90% Overall Rating | 94% Crowd Reaction | 82% Match Quality

5)
Während alle Teilnehmer des Tag Team Matches die Halle verlassen bekommen wir nun zu sehen wie es zum nächsten Match gekommen ist. Dieses Match ist nicht nur ein einfaches Match, es ist ein Street Fight! Jeder im HWE Universum weiß nun natürlich das es sich bei diesem Match um Triple H vs Randy Orton handelt! Wir bekommen nun noch ein Mal ihre komplette Geschichte zu sehen, zunächst Randy Orton der leichte Aggressions Probleme aufwies, Triple H der für den Lockerroom aufstand, dann die Entführung von Stephanie McMahon, sowie die Attacke auf Stephanie McMahon und der anschließende Kuss, zu guter letzt sehen wir wie Triple H Randy Orton bedrohte sodass dieses Match zustande kam.
4.Match
Street Fight
Triple H (w. Stephanie McMahon) vs Randy Orton

Dafür ertönt nun die Theme von Randy Orton. Unter enormen Buh-Rufen kommt Randy Orton nun zum Ring, er bewegt sich langsam aber zielstrebig zum Ring, die Reaktionen der Zuschauer scheinen ihm nichts aus zu machen. Im Ring angekommen lehnt er sich an die Ringseile und wartet auf das Erscheinen seinen Gegners. Dieser lässt auch nicht lange auf sich warten, es ertönt die Theme von Triple H welcher daraufhin mit Stephanie McMahon unter großem Jubel auf der Entrance Stage erscheint! Zusammen begeben sie sich nun zum Ring, vor diesem macht Triple H seiner Frau klar, dass sie das Match von Außen betrachten soll, sie scheint nichts anderes vor zu haben, stand schließlich auch schon lange nicht mehr im Ring, und bleibt am Ring stehen. Triple H steigt inzwischen in den Ring womit es jetzt gleich auch losgehen kann.

Beide Akteure nochmal vorgestellt, dabei wird Randy Orton nochmal laustark ausgebuht, während Triple H bejubelt wird, danach wird die Ringglocke geläutet womit es nun losgehen kann. Randy Orton blickt als erstes nach draußen zu Stephanie und winkt ihr zu, diese ist angewidert und Triple H angepisst, weshalb Triple H nun auf Randy Orton zu stürmt, dieser sieht Hunter jedoch kommen und kann den Speed in seinen Snap Scoop Powerslam kontern. Sofort das erste Cover: …................1 Kick-Out, das hat natürlich nicht geklappt. Doch ein erster kleiner Schock Moment war dies nun schon. Triple H versucht natürlich schnell wieder auf die Beine zu kommen, doch Randy Orton erwartet ihn und streckt ihn sofort mit einem wunderschönen Dropkick nieder.

Triple H versucht auch diesmal wieder schnell auf die Beine zu kommen, zieht sich daher an den Ringseilen hoch, die Viper stürmt schon auf ihn zu und befördert ihn per Clothesline aus dem Ring. Randy blickt zunächst zu Steph, grinst kurz und geht dann hinterher. Sofort packt Randy Orton Hunter und wirft ihn gegen ein noch stehendes Kommentatorenpult, sofort packt er ihn erneut und zeigt ein Backsuplex auf das Pult, der Aufschlag ist hart weshalb Randy Orton das ganze einfach nochmal zeigt, woraufhin Triple H vom Pult abprallt und zu Boden kippt, daraufhin macht sich Randy Orton auf den Weg zu Stephanie, dieser sieht ihn kommen und weicht keinen Schritt, Randy lächelt sie an und fragt ob ihr gefällt was sie sieht, Stephanie überlegt einen Moment, dann verpasst sie ihm eine schallende Ohrfeige.

Randy Orton hält sich die Wange woraufhin er plötzlich Stephanie an den Hals packt und ihr sagt, dass dies ein großer Fehler gewesen ist, im Hintergrund hat sich Triple H inzwischen erhoben und stürmt auf Randy Orton zu, dieser sieht Hunter allerdings kommen und tritt zur Seite, wodurch Triple H versehentlich seine eigene Frau über den Haufen rennt! Diese überschlägt sogar einmal und bleibt sofort regungslos liegen. Triple H kann es nicht fassen und will sich sofort um seine Frau kümmern, doch Randy Orton packt ihn am Kragen und schleudert ihn gegen die Zuschauerabsperrung. Jedoch steht er so unter Adrenalin, dass Triple H Orton einfach nur böse anstarrt. Dieser wirkt wirklich erschrocken, Triple H will auf ihn losstarten, weshalb Orton lieber die Flucht antritt. Einmal geht es um den Ring, dann kommt Triple H Orton allerdings verdammt nahe sodass dieser beschließt in Richtung der Zuschauer zu verschwinden. Triple H stürmt sofort hinterher. Randy Orton scheint in Richtung der Zuschauertreppen zu laufen, dort bekommt Hunter ihn jedoch zu packen, hält ihn fest und hämmert Ortons Kopf auf ein Geländer.

Damit ist die Flucht fürs erste beendet. Triple H lässt es nicht lange drauf an kommen, packt sich Randy und zeigt einen Backsuplex auf das Geländer! Mit schmerverzerrtem Gesicht geht Randy Orton zu Boden. Triple H wirkt zufrieden und scheint nun auch wieder in den Normalzustand zu kommen, dies versucht Randy Orton um die Treppe hinauf zu flüchten. Triple H ist natürlich sofort hinter ihm, doch Randy Orton hat eine unkonventionielle Idee. Er packt einen Fan und wirft ihn Triple H entgegen. Dieser fängt den Fan ab und achtet darauf das er sicher wieder seinen Platz findet, doch dies nutzt Randy Orton um die Treppe hinauf zu flüchten und dort die Tür nimmt, die eigentlich für die Zuschauer in die Arena führt. Orton stößt sie auf und steht plötzlich in der Arkaden der Arena. Links neben ihm ist ein Merchandise Stand zu sehen, rechts neben ihm eine Pommesbude. Hinter ihm taucht nun auch Triple H auf, dieser sieht Randy Orton natürlich sofort, will auf ihn zu, doch Randy ergreift ein Tablet von der Pommesbude und schlägt dieses Hunter volle Kanne an den Kopf. Daraufhin geht Triple H fürs erste zu Boden.

Langsam kommt er wieder hoch, worauf Randy Orton mit einigen Tritte antworten, dann richtet er selber Triple H auf, packt ihn und schleudert ihn gegen eine Steinwand. Triple H muss mit der Schulter gegen die Steinwand, natürlich hält er sich sofort die Schulter, doch das reicht Randy noch nicht, sofort hebt er Triple H wieder auf die Beine, doch diesmal reagiert Triple H blitzschnell, hebt Randy hoch läuft mit ihm auf den Merchandise Stand zu und zeigt einen Spinebuster durch den Stand! Beide Akteure liegen nun nebeneinander. Der Referee steht daneben und beobachtet das Ganze Spielchen, kann und muss allerdings auch nichts anderes machen. Beide Akteure kommen nun langsam wieder auf die Beine, währenddessen sehen wir wie Stephanie McMahon am Ring abtransportiert wird. Wir sehen wieder Triple H und Randy Orton, Triple H ist der erste, der auf die Beine kommt, dadurch kann er auch schon die nächste Aktion zeigen und Orton per Neckbreaker erneut auf den Beton pfeffern. Triple H erkennt das dies seine Chance ist, er hebt Randy Orton sofort wieder hoch und will einen Pedigree zeigen, der Kopf der Viper steckt zwischen Hunters Beinen, doch den Pedigree kann Triple H nicht zeigen, da Orton Hunter plötzlich leicht anhebt und los läuft, einige Meter trägt er Triple H bis er an den Glasscheiben der Arena ankommen ist, doch er stoppt nicht, NEIN, er stürmt mit Triple H durch eine Scheibe welche sofort zerbrecht woraufhin sie nach draußen fallen!

Dort bleiben beide Akteure nun liegen, eine Glaswand ist komplett kaputt, Triple H scheint deutlich am Rücken zu bluten, doch das Match ist natürlich noch nicht vorbei. Randy Orton ist der erste der sich langsam erhebt, er streckt sich ein wenig und wirkt dann durchaus zufrieden mit seinem Werk. Doch hier kann er natürlich noch keinen Sieg holen, deswegen will er Triple H nun für seine nächste Aktion oder um ihn in den Ring zu bringen, doch was er vor hat werden wir nie erfahren, da Triple H ihn sofort packt und mit ihm durch die nächste Glasscheibe stürmt. Nun liegen beide wieder in der Arena, doch nun bluten beide Akteure am Rücken. Außerdem ist es nun Triple H der das Match zu einem Ende bringen will. Deswegen hebt er Randy Orton auf die Beine, sofort ein Tritt in den Magen gefolgt von einem Pedigree! Bei Randy Orton sind natürich sofort die Lichter aus! Doch hier kann Triple H das Match nicht gewinnen. Deswegen muss Triple H nun natürlich irgendwie in Richtung des Ringes kommen, daher hebt er Randy Orton wieder auf, packt dessen Kopf unter seinen Arm und bewegt sich nun mit wieder in Richtung der Tür die wieder in die Halle zum Ring führt.

Diese Tür ist schnell erreicht und auch schnell durchquert, doch an der Treppe scheint wieder Leben in Randy Orton zu geraten weshalb es nun vor der Treppe zu einem Schlagabtausch kommt, diesen scheint Orton sogar zu gewinnen, doch aus dem Nichts packt Hunter Ortons Kopf und shclägt ihn gegen eine Betonwand, von dort taumelt Randy nun die Treppe hinunter um Triple H zu entkommen. Triple H geht natürlich sofort hinterher. Als Randy Orton unten angekommen ist, blickt er kurz zu Triple H, doch dieser ist ihm dicht auf den Versen weshalb Orton nun ein Schritt zu legt, zur Zuschauerabsperrung gelangt und über diese steigt. Triple H folgt ihm natürlich sofort, steigt auf die Zuschauerabsperrung, doch plötzlich tritt Orton Hunter die Beine von den Absperrung, sodass er hart auf dieser landet.

Orton nutzt die Chance ergreift Hunters Kopf, zieht ihn ein Stück in Richtung des Ringes, sodass Triple Hs Füße an der Absperrung hängen, sodass Randy Orton von dort seinen Rope Hung DDT zeigen kann! Triple H bleibt sofort liegen, Orton weiß das er das Match jetzt beenden muss, er rollt Triple H in den Ring, slidet sofort hinterher, schaut ins Publikum, wirft sich dann auf die Ringmatte, klopft einige Mal auf jene wodurch sich Triple H langsam aber sicher erhebt. Randy Orton kommt von hinten angestürmt und zeigt seinen RKO gegen Triple H! Hunter landet hart auf der Matte, Randy Orton dreht ihn sofort um und zeigt ein Cover: …...................1..........................2........................... Kick-Out!!! Triple H kickt im letzten Moment aus. Randy Orton kann es nicht fassen, das hättes es sein müssen! Kurzzeitig scheint er ratlos zu sein, doch dann scheint ein Geistesblitz durch ihn zu gehen, wodurch er nun zu wissen scheint was er als nächstes machen will.

Dafür stellt er sich in eine Ringecke und wartet auf Triple H bis er sich langsam erhebt. Doch Randy Orton will nur darauf warten bis sich Triple Hs Kopf erhoben, da stürmt Orton auf Hunter los für seinen Punt Kick! Die Zuschauer ahnen schlimmes, doch im letzten Moment fängt Triple H Randy Orton ab und zeigt einen Spinebuster! Orton landet hart auf der Matte, abgekämpft aber optimistisch steht Triple H nun über Randy Orton und powert sich nochmal hoch, langsam erhebt sich nun Randy Orton, sofort folgt ein Kick in Ortons Magen und sofort der Ansatz zum Pedigree! Triple H will ihn gerade durchziehen, als plötzlich jemand Triple H von hinten zu packt, schnell sehen wir das es Ted Dibiase Jr. ist, welcher nun Triple H hochhebt und ihm den Dream Street verpasst! Triple H liegt abgefertigt am Boden, Orton betrachtet Dibiase Jr, währenddessen buhen die Zuschauer lautstark! Dann kommt Randy Orton zum Schluss das Match jetzt beenden zu wollen, er geht wieder in eine Ringecke. Triple H hebt langsam den Kopf, da stürmt Randy Orton auf ihn zu und trifft Triple H tatsächlich mit dem Punt Kick! Triple H fällt sofort um, Randy Orton wartet nich lange und covert nun: ….......................1..........................2.............................3! Damit ist das Match vorbei, Randy Orton hat das Match gewonnen und verlässt zufrieden den Ring. Ted Dibiase Jr. folgt ihm sofort während Ärzte und der Referee sich um Triple H kümmern wollen.

► Text zeigen


96% Overall Rating | 100% Crowd Reaction | 87% Match Quality

6)
Mit buhenden Zuschauern geben wir nun Backstage, dort ist Daniel Bryan gerade bei einem Interview. Er wird gefragt was er zu seinem heutigen Match sagt bzw. zu seiner Niederlage, nachdem er nicht mehr antreten konnte. Daniel Bryan antwortet sofort, dass er nicht sonderlich erfreut ist wie das Match heute gelaufen ist. Er weiß er kann Kurt Angle besiegen und das hat er heute dennoch gezeigt. Ohne seine Verletzung stünde er hier strahlend als Sieger während Kurt Angle eine Ausrede für die Niederlage suchen würde.

In diesem Moment tritt genau dieser Kurt Angle wieder ins Bild. Kurt Angle meint, dass er es amüsant findet, dass Bryan immer noch glaubt ihn besiegen zu können nachdem er ihm heute gezeigt hat was passiert wenn er mit ihm in den Ring steigt. Doch er ist so nett und gibt Bryan noch eine Chance, jedoch unter einer Bedingung.... Angle macht eine Kunstpause.... er fährt fort und sagt, dass die Bedingung lautet das jenes Match heute noch stattfindet! Daniel Bryan blickt ihm tief in Augen und sagt, dass er ein willigt, sie werden heute noch beenden was sie begonnen haben! Damit verlässt Kurt Angle den Bereich womit wir nun wieder am Ring sind für unser nächstes Match.

98% Overall Rating

7)
Dieses Match in ein weiteres Titelmatch, um gnau zu sein ist es das HWE International Championship Match. Dafür bekommen wir nun alles wichtige zu sehen, vorallem wie Bad News Barrett Leo Kruger versehentlich zwei Matches gekostet hat und dadurch auch wie Rusev das No1 Contender Match gewinnen konnte. Dadurch sind wir nun beim heutigen Match!
5.Match
Singles Match um den HWE International Championship
Bad News Barrett (w. Leo Kruger) vs Rusev

Für dieses Titelmatch ertön nun die Theme von Rusev, welcher nun unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen wartet er auch schon auf seinen Gegner. Es dauert einen Moment, doch irgendwann ertönt die Theme von Bad News Barrett welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt, Leo Kruger begleitet ihn auch diese Woche. Kruger bleibt außerhalb des Ringes und bertrachtet von dort das Match. Beide Akteure werden vom Ringsprecher vorgestellt woraufhin der HWE Championship in die Luft gestreckt wird, daraufhin ertönt die Ringglocke und es geht los.

Rusev geht sofort auf Barrett zu und verpasst ihm sofort einen Kick gegen die Rippengegend. Der Kick hat gesessen, wodurch Barrett wohl nun weiß das es jetzt auch wirklich losgeht. Rusev will einen weiteren Kick nachsetzen, doch Barrett kann Rusevs Bein festhalten, sofort ein Schlag gegen Rusevs Kniescheibe, woraufhin das Bein losgelassen wird und ein Schlag gegen Rusev Kopf folgt. Rusev will nun seinerseits eine Schlag zeigen, doch unter diesem taucht Barrett durch, läuft in die Ringseile, sofort wieder auf Rusev zu und räumt ihn mit einem Running Crossbody ab, sofort ein erstes Cover: …..............1 Sofort der Kick-Out. Barrett will sofort nachsetzen und zeigt einen Elbow Drop, direkt wieder ein Cover: …...............1... Wieder ein schneller Kick-Out. Rusev auch sofort wieder auf die Beine kommen, doch Barrett nutzt die Situation, packt zu und zeigt sofort einen Snap Suplex. Bad News Barrett geht daraufhin in eine Ringecke, setzt sich auf jene und zeigt von dort einen Tope Rope Elbow Drop, direkt ein weiteres Cover hinterher: ….................1.................. Kick-Out.

Bad News Barrett hebt Rusev nun wieder auf die Beine und will nun eine weitere Aktion nachlegen, doch Rusev stößt Barrett einfach weg und zeigt daraufhin einen Roundhouse Kick, Barrett taumelt nachhinten, doch er fällt nicht, was allerdings an Rusev liegt, der den Champion packt und in eine Ringecke befördert. Rusev stürmt auf ihn zu und zeigt einen Corner Back Elbow. Barrett taumelt aus der Ringecke heraus, während Rusev schon in die Seile läuft, wieder auf Barrett zu läuft und ihn mit einem Spinning Heel Kick zu Boden schickt. Rusev läuft direkt wieder in die Seile und legt eine Somersault Senton nach woraufhin er direkt ein Cover nachlegt: ….....................1.............................2.......................... Kick-Out. Doch Rusev will sich davon nicht unterkriegen lassen, erneu läuft Rusev in die Seile und zeigt einen Jumping Headbutt, sofort das nächste Cover: ….......................1.............................2......................... Kick-Out.

Das war schon knapp, daher will Rusev nun unbedingt nachsetzen. Deswegen hebt Rusev Barrett nun erneut hoch und direkt in den Ansatz zum Fallaway Slam. Rusev wirft Barrett über seine Schultern, doch Barrett kann die Aktion gerade noch verhindern indem er auf seinen Beinen landet. Als Rusev sich Barrett wieder zu wendet, kann unser HWE International Champion allerdings sofort einen Big Boot verpassen mit dem er Rusev zu Boden schickt. Barrett kann die Erholung durchaus gebrauchen, weshalb er wartet bis sich Rusev wieder regt, dann kommt er tatsächlich wieder auf die Beine, was Barrett dazu nutzt wieder in die Seile zu laufen und auf Rusev zu zuspringen. Doch Rusev kann ihn festhalten und nutzt dies sofort für einen Swinging Side Slam! Barrett versucht wieder auf die Beine zu kommen, doch Rusev ist rechtzeitig zur Stelle, packt Barrett und zeigt seinen Bull-plex, sofort legt Rusev ein Cover nach: …..................1.......................2......................... Kick-Out im letzten Moment!

Die Zuschauer scheinen leicht enttäuscht, Rusev geht es ebenso, doch er will nachsetzen und das Match jetzt beenden, daher wartet er nun bis sich Bad News Barrett erhebt, stürmt dann auf ihn zu und zeigt einen Machka Kick! Barrett geht sofort zu Boden, außerhalb des ringes wird Leo Kruger leicht nervös, Rusev verpasst Barrett sofort einen Kick in den Rücken, was ein deutliches Zeichen für seinen Accolade. Diesen will Rusev nun ansetzen, er greift Barretts Schultern, scheint den Accolade anzusetzen, deswegen springt nun Leo Kruger auf den Apron und scheint von dort in das Match eingreifen zu wollen, Barrett kann sich allerdings selber befreien, wehrt die Arme von Rusev ab und rutscht unter Barretts Hintern durch, sodass er nun hinter Rusev steht, dieser kommt sofort wieder hoch und will sich Barrett zu wenden, doch unser Champion, packt sich Rusevs Arm, zieht ihn in seine Richtung, sodass Rusev auf ihn zu kommt was Barrett für seinen Wind of Change nutzt!

Der gelang perfekt, doch Barrett kann nicht sofort nachsetzen oder ein Cover ansetzen daher aufsteht und nun auf Kruger zu gehen müssen, diesem macht er nun klar, dass er sich wieder herunter begeben soll, dies sei schließlich nicht förderlich! Kruger meint das er nur helfen wollte, Barrett versteht, doch will das Kruger sich nun nicht mehr einmischt. Durch diese kleine Diskussion sieht Barrett nicht wieder Rusev sich hinter ihm erhebt und auf Barrett zu stürmt. Im letzten Moment weicht Barrett aus, sodass der Versuch einen Machka Kick gegen Barrett zu zeigen daneben geht und er stattdessen Kruger trifft und vom Apron tritt. Rusev ist einen Moment geschockt, doch Bad News Barrett reagiert blitztschnell, packt sich Rusev und zeigt einen Bullhammer! Rusev geht zu Boden woraufhin sofort ein Cover folgt: …...........................1......................................2................................3! Damit hat Bad News Barrett seinen Championship verteidigt. Diesem wird der Championship übergeben woraufhin er glücklich den Titel in die Luft streckt, währenddessen buhen die Zuschauer lautstark. Barrett geht mit Championship zu Kruger und verlässt mit ihm zufrieden die Halle.

► Text zeigen


92% Overall Rating | 99% Crowd Reaction | 78% Match Quality

8)
Mit buhenden Zuschauern bekommen wir nun aber auch schon zu sehen wie es zu unserem nächsten Match gekommen ist, schließlich gilt folgendes Motto „the show must go on“, da wir auch noch einen großen Main Event erwarten, doch nun steht als allererstes das Hell in a Cell Match an. In diesem Match treffen zwei Monster aufeinander, auf der einen Seite The Monster Among Men Braun Strowman und auf der anderen Seite, the Devils Favorit Demon Kane! Bevor das Match nun aber starten kann sehen wir wie es zu diesem Match gekommen ist, dafür müssen wir einige Zeit zurück gehen, denn Kane will sich an Braun Strowman rächen, dafür das Strowman laut Kane dafür verantwortlich ist, dass sein Bruder, the Undertaker, verschwunden ist. Wie sehen nun nochmal wie Strowman das erste Match gegen Kane gewann, da Kane einen Stuhl einsetzte. Im zweiten Match der beiden kann Kane nach einem Eingriff von Lars Sullivan, welcher sich als Helferlein von Kane herausstellte. Eines ist heute allerdings sicher, keines der beiden Ereignis dürfte es heute geben, Lars Sullivan wird durch den Hell in a Cell nicht eingreifen können und eine Disqualifikation dürfte auch nicht im Bereich des Möglichen liegen. Wir kommen ihre aufeinander treffen in den letzten Wochen noch zu sehen woraufhin wir nun wieder am Ring sind.
6.Match
Hell in a Cell Match
Braun Strowman vs Kane

Für dieses Match wird nun der Hell in a Cell gesenkt, was die Zuschauer dazu bringt lautstark zu jubeln. Als der Käfig unten angekommen ist ertönt auch schon die Theme von Kane welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es auch gar nicht lange bis die Theme von Braun Strowman ertönt, unter großem Jubel taucht er auf der Entrance Stage auf und begibt sich nun zum Käfig, welchen er einen Moment betrachtet, dann hinein geht und den Ring entert. Der Referee stellt nochmal beide Akteure vor, dann ertönt die Ringglocke und damit geht dieses Match nun auch los!

Beide gehen aufeinander zu, woraufhin sofort ein Throat Thrust von Kane sitzt, Kane legt sofort noch einen hinterher wodurch er Strowman in eine Ringecke drängt. Dort folgen von Kane sofort einige Tritte und Schläge gegen Strowman, lange lässt sich Strowman dies nicht gefeallen weshalb er Kane einfach packt und die Sache umdreht indem er Kane nun in die Ringecke stellt und ihm dort selber einige Schläge verpasst bis er Kane packt und einmal quer durch den Ring wirft. Strowman gibt ihm so viel Schwung mit, sodass Kane sogar aus dem Ring fällt. Strowman geht sofort hinterher und will gerade aus dem Ring steigen, als Kane und dem Ring einen Stuhl hervorholt und diesen gegen das Bein, dass Strowman auf dem Apron stehen hat, hämmert. Einige Schläge zeigt Kane bis Strowman aus dem Ring gestiegen ist, dadurch muss Kane seine Taktik ändern und rammt Strowman nun die Stuhlkante in den Magen, dies sorgt dafür, dass Strowman kurzfristig wehrlos ist, weshalb Kane seinen Gegner packt und gegen den Käfig stoßen möchte. Doch Strowman lässt dies nicht zu, da er Kraft genug besitzt um zu verhindern, dass sein Kopf gegen den Stahl geschlagen wird.

Dafür packt Strowman nun Kane und wirft ihn gegen den Käfig, Kane kann sich nicht dagegen wehren und so muss Kane gegen den harten Stahl, es folgt ein zweiter Stoß, ein dritter, ein vierter und zu guter letzt ein fünfter. Dann geht Kane zu Boden, Strowman nutzt diese Zeit um nun unter dem Ring nach seiner nächsten Waffe zu suchen. Er findet einen Tisch und zieht diesen aus dem Ring, als dies geschieht beginnen die Zuschauer lautstark zu jubeln, kein Wunder schließlich sind Tische beliebt. Als er jenen aufgestellt hat begibt er sich nun wieder zu Kane, dieser liegt immer noch am Boden, hat in der Zwischenzeit allerdings unter den Ring gegriffen und findet einen Feuerlöcher, diesen zieht er nun hervor und nutzt ihn auch sofort. Kane sprüht Strowman voll, sodass dieser absolut nichs mehr sehen kann, sowohl weil er nur noch im Nebel steht und weil er dadurch ein Problem hat etwas zu sehen, deswegen rollt er sich in den Ring und versucht dort seine Sehkraft wiederzuerlangen.

Kane kommt ihm allerdings zuvor, rollt sich mit Feuerlöscher in den Ring und hämmert diesen Strowman volle Kanne an den Kopf. Strowman geht sofort zu Boden, dies nutzt Kane nun für ein Cover: …....................1.................. Schneller Kick-Out von Strowman. Sonderlich überraschend dürfte das nicht sein, doch Kane hätte sicherlich nichts gegen einen Sieg gehabt. Strowman will inzwischen schnell wieder auf stehen, weshalb er sich nun aufsetzt, Kane will ihn jedoch nicht auf die Beine kommen lassen, läuft in die Seile, wieder auf Strowman zu und streckt ihn erneut per Front Dropkick nieder. Strowman liegt erneut flach, doch nicht lange, da er sich schnell wieder bewegt, währenddessen begibt sich Kane auf eine Ringecke und wartet dort bis sich Strowman erhebt. Diesen Gefallen tut Strowman Kane und als sich Strowman zu Kane umdreht, springt Kane auf seinen Gegner zu und trifft ihn perfekt mit einer Flying Clothesline.

Strowman geht sofort zu Boden, versucht allerdings auch wieder zügig auf die Beine zu kommt, robbt sich daher in eine Ringecke und zieht dort wieder auf die Beine. Kane sieht natürlich und stürmt auch schon auf Strowman zu und zeigt eine Corner Clothesline, aus der Ringecke taumelt Strowman nach vorne, direkt in einen Sidewalk Slam! Kane covert direkt: …......................1.............................2. Kick-Out! Strowman kann rechtzeitig aus kicken, doch Kane weiß das er nun dran bleiben muss, weswegen er sich aus dem Ring rollt und einen Kendostick und dem Ring hervorholt. Mit diesem geht er wieder in den Ring. Strowman versucht inzwischen an den Ringseilen wieder auf die Beine zu kommen, Kane versucht dies sofort mit einem Schlag mit dem Stick zu verhindert. Es folgt ein zweiter, doch beim dritten Versuch hält Strowman einfach den Kendostick fest und entreißt Kane daraufhin den Kendostick. Kane wirkt erstaunt, doch lange Zeit hat er nicht zum Staunen, da nun Strowman mit dem Kendostick zwei Mal auf Kane einschlägt, dann streckt er den Kendostick in die Luft nur um ihn dann einfach über seinem Knie zu zerbrechen. Kane nun wieder auf Strowman los gehen, doch dieser kommt ihm zuvor und verpasst Kane einfach einen harten Big Boot. Kane kommt schnell wieder auf die Beine, wird jedoch sofort durch eine Clothesline zu Boden gebracht.

Bevor Kane nun selbstständig wieder auf die Beine kommen kann, kommt ihm Strowman zuvor, hebt Kane auf die Beine und befördert ihn in eine Ringecke. Er stürmt sofort hinterher und trifft Kane perfekt mit einem Corner Splash. Kane taumelt nun aus der Ringecke heraus auf Strowman zu, welcher ihn sofort packt, hochstemmt und ihn daraufhin mit einem Reverse Chokeslam auf die Matte hämmert. Nun folgt ein Cover von Strowman: …...........................1...............................2......................... Kick-Out! Das war es noch nicht, doch Strowman will einfach weiter nachsetzen und rollt sich aus dem Ring und holt dort nun einige Stühle, Kendosticks und einen Tisch hervor. Alles wird in den Ring verfrachtet, daraufhin begibt sich Strowman wieder in Ring, schnappt sich einen Kendostick und hämmert diesen mehrfach auf ein Kane ein, als dieser zersplittert, wirft Strowman ihn natürlich aus dem Ring, doch es passiert nicht nur das, denn außerdem stürmt Lars Sullivan zum Ring und möchte nun auch in den Ring, doch die Tür ist immer noch abgeschlossen. Sullivan versucht diese nun irgendwie zu öffnen. Braun Strowman sieht das und steigt nun selber aus dem Ring.

Sullivan erkennt dies und will nun Anlauf nehmen um durch die Tür zu brechen, doch Strowman kommt ihm zuvor, da er die Tür ergreift und einfach aus dem Käfig reißt! Nun kann Sullivan in den Käfig, ob er es will steht allerdings auf einem anderen Platz. Nun stürmt er aber auf Strowman zu, doch dieser hält Sullivan einfach fest und schleudert ihn gegen den Käfig! Das gleiche wiederholt er noch zwei Mal, dann geht er wieder in den Ring. In diesem steht Kane mittlerweile wieder und als Strowman gerade den Ring betritt packt Kane ihn schon an den Hals und zieht seinen Chokeslam sofort durch! Sofort das Cover: …...................1...........................2....................... Kick-Out! Im letzten Moment kommt Strowman nochmal raus. Kane ärgert sich einen Moment, weiß aber wie es weiter gehen soll.

Denn nun geht Kane aus dem Ring und direkt zu Sullivan, diesen macht er nun wach woraufhin sie zusammen in den Ring gehen. Dort treten sie nun zusammen auf Strowman ein. Irgendwann reicht es ihnen, weshalb Kane nun Sullivan anweist Strowman hoch zuholen und ihn festzuhalten, genau dies macht er nun auch woraufhin Kane Strowman einige weitere Schläge verpasst. Irgendwann erklärt Kane das sie nun die Rollen tauschen, daher hält nun Kane Strowman fest, woraufhin Sullivan Strowman einige Schläge verpasst bis er irgendwann die Idee für seine nächste Aktion hat. Sullivan nimmt etwas Anlauf und stürmt dann für einen Running Shoulder Block auf Strowman zu, doch Strowman sieht Sullivan kommen, befreit sich von Kane und stößt Kane so in Sullivans Shoulderblock! Kane geht sofort zu Boden. Strowman ist nun hellwach, er packt sich Sullivan auf seine Schulter, geht in Richtung der Ringseile wo außerhalb des Ringes immer noch ein Tisch steht und wirft Sullivan aus dem Ring durch den Tisch!

Dann schnappt sich Strowman den im Ring liegenden Tisch und stellt ihn auf. Als dies geschehen ist schnappt er sich Kane, packt ihn auf seine Schultern, läuft los und zeigt einen Running Powerslam durch den Tisch! Kane bleibt sofort regungslos liegen! Strowman zeigt sofort das Cover: …......................1..............................2.............................3! Damit ist das Match vorbei, Strowman und das Publikum wirken zufrieden, doch das Monster Among Men wirkt auch deutlich angeschlagen, dennoch verlässt er zufrieden den Ring.
► Text zeigen


86% Overall Rating | 94% Crowd Reaction | 70% Match Quality

9)
Kane und Lars Sullivan wirken natürlich nicht besonders zufrieden. Während der Käfig hochgefahren wird sehen wir nun wie es zu unserem nächsten Match gekommen ist. Dieses lautet John Cena vs Adam Cole. Dafür bekommen wir nun zu sehen wie die Undisputed Era beim vergangenen Special John Cena besiegte, außerdem sehen wir die Erklärung des Undisputed Era, dass sie Cena ausgewählt haben um gegen ihn zeigen zu können wie stark sie sind. Schließlich sei Cena das Gesicht der HWE. Außerdem sehen wir noch wie das Match festgesetzt wurde womit wir nun wieder am Ring sind.
7.Match
Singles Match
John Cena (w. AJ Lee) vs Adam Cole (w. Bobby Fish & Kyle O´Reilly)

Für dieses Match ertönt nun die Theme der Undisputed Era. Alle drei erscheinen auf der Entrance Stage und werden mit lauten Buh-Rufen empfangen. Ihr Abend ist bislang noch nicht so optimal gelaufen, deswegen werden sie mit Sicherheit dieses Match positiver gestalten wollen! Einer hat etwas dagegen und das ist John Cena, als die Undisputed Era am Ring angekommen ist, ertönt nun auch seine Theme. Unter großem Jubel kommt John Cena mit AJ Lee zum Ring. Cena betritt diesen woraufhin beide nochmal vorgestellt werden und dann die Ringglocke ertönt.

Damit kann das Match starten, die beiden gehen aufeinander zu, Adam Cole verpasst Cena sofort eine harte Ohrfeige, diese scheint gesessen zu haben, Cena blickt zunächst leicht genervt in die Zuschauerreihen und verpasst Adam Cole daraufhin einen harten Schlag der ihn sofort zu Boden bringt, Cole kommt sofort wieder auf die Beine, blickt kurz erstaunt zu Cena, stürmt dann auf ihn zu, doch Cena schlägt Cole sofort per Clothesline zu Boden. Cole rollt sich sofort zu Boden und scheint sich nun lieber einen Moment der Ruhe gönnen zu wollen. Diese will Cena ihm allerdings nicht geben. Er rollt sich direkt aus dem Ring, was Cole dazu veranlasst die Flucht zu ergreifen, Cena läuft sofort hinterher, es geht einmal um den Ring bis sich Cole wieder in den Ring rollt, als Cena hinterher geht, empfängt Cole Cena sofort mit einem Bicycle Kick um.

Cena kommt schnell wieder auf die Beine, wird von Cole allerdings direkt per Swinging Neckbreaker auf die Matte geschickt. Sofort folgt ein erstes Cover von Cole: ….....................1 Schneller Kick-Out. Besonders überraschend sollte das nicht, daher setzt Adam Cole auch direkt nach und seinen Falling Axe Handle, als Reaktion auf diese Aktion scheint Cena aufstehen zu wollen, Adam Cole kommt allerdings zuvor, packt zu und befördert ihn in eine Ringecke. Dort lässt Adam Cole sofort seine Mudhole Stomps folgen, woraufhin Cena in der Ecke zusammensinkt. Danach ergreift Cole Cena erneut und lässt einen Float Over Snap Suplex folgen, was er zu einem weiteren Cover nutzt: …......................1......................2.. Kick-Out.

Cena hat einiges einstecken müssen aber er versucht dennoch nun langsam wieder hochzukommen, doch bevor das geschehen kann verpasst Cole Cena einen Basement Dropkick welcher Cena sofort wieder auf die Matte schickt. Es folgt ein weiteres Cover: ….........................1..........................2.......... Erneuter Kick-Out. So langsam hätte Adam Cole gerne den Sieg in der Tasche, doch dazu reicht es noch nicht. Denn nun wartet Cole darauf, dass sich Cena erhebt, dieser kommt langsam aber sicher wieder auf die Beine, weshalb Cole ihn auch schon schnappt und ihm einen Russian Leg Sweep verpasst, sofort holt er Cena wieder auf die Beine und und schickt ihn in eine Ringecke, sofort stürmt er hinterher, doch Cena kann der Aktion entgehen indem er auf die Seite geht, sodass Adam Cole frontal gegen die Ringecke prallt. Er taumelt zurück, was Cena nutzt um aus den Seilen zu kommen und seinen One Handed Bulldog durchzubringen. Dieser bringt Cena die Zeit die er benötigt. Beide Akteure liegen nun einen Moment auf dem Boden, ihre Begleiter außerhalb des Ringes unterstützen ihren Schützling.

Ungefähr zeitgleich kommen beide nun wieder auf die Beine, Cole geht sofort auf Cena los und will ihm einen Schlag verpassen, doch Cena duckt sich darunter durch, läuft in die Seile, Adam Cole dreht sich ihm zu, da kommt Cena schon aus den Seilen und zeigt einen Shoulderblock! Cole kommt sofort wieder auf die Beine, John Cena läuft direkt durch in die Seile, wieder auf Cole zu, woraufhin Cena einen zweiten Shoulderblock zeigen kann! Cole kommt sehr schnell auf die Beine und will seinerseits einen Schlag zeigen unter dem sich Cena wegduckt und die Situation direkt zur Protobomb nutzen kann. Cena läuft in die Seile kommt zurück und zeigt seinen Five Knuckle Shuffle! Cole kommt sofort wieder taumelnd auf die Beine, da packt Cena sich seinen Gegner auf seine Schultern zum Attitude Adjustment, sofort springt Bobby Fish auf den Apron, Cena sieht dies will seinen AA aber einfach durchziehen, doch Adam Cole hat es während der kurzen Ablenkung geschafft sich an den Seilen festzuhalten, Cena will ihn von diesen losbekommen, doch er schafft es nicht, deswegen will er den AA aus dem Ring heraus zeigen, doch Cole kann sich gerade noch an den Seilen festhalten und so am Apron stehen bleiben.

Cena will ihn von dort herunterschlagen, doch Cole zeigt aus dem nichts einen Enzuigiri gegen den auf ihn zu kommenden Cena, welcher nun zurück in den Ring taumelt. Adam Cole steigt hinterher, startet auf Cena los und zeigt seinen Shining Wizard! Cena ist am Boden, sofort folgt das Cover: …....................1..........................2........................ Kick-Out! Im allerletzten Moment kickt Cena nochmal aus, doch Cole will nun die Entscheidung erzwingen, hilft Cena auf die Beine, nur um ihm direkt einen Backstabber zu verpassen, woraufhin er wieder auf der Matte landet. Cole covert sofort erneut: …............................1................................2.............................. Kick-Out! Auch das war knapp, doch gereicht hat es wieder nicht, nun soll allerdings endlich die Entscheidung her, weshalb sich Adam Cole nun in eine Ringecke stellt sodass er hinter ihm wartet bis er sich aufsetzt. Cole zieht seinen Knieschoner herunter und will nun wohl seinen Last Shot zeigen. Cena setzt sich langsam auf, da stürmt Cole auf ihn zu, doch aus dem Nichts springt Cena auf, nutzt den Schwung von Cole, sodass er direkt auf Cenas Schultern stürmt, welcher diese Situation sofort für seinen Attitude Adjustment nutzt!

Doch durch den Schwung fällt Adam Cole sogar aus dem Ring. Kyle O´Reilly und Bobby Fish eilen sofort herbei und kümmern sich um Adam Cole. John Cena klettert natürlich sofort hinterher und geht auf Adam Cole zu, seine Undisputed Era Kumpel stellen sich allerdings vor Cole um ihn zu schützen. Cena sagt ihnen, dass sie auf die Seite gehen sollen, doch das geschieht nicht, nun grinst Cena ins Publikum und verpasst O´Reilly dann so einen harten Schlag der ihn zu Boden schickt. Bobby Fish startet auf ihn los, rennt jedoch direkt in einen Attitude Adjustment, da die Undisputed Era Mitglieder keinen Schlag anbringen konnte, gibt es auch zwangsläufig kein DQ.

John Cena packt sich nun Adam Cole und rollt ihn in den Ring, dann dreht er sich nochmal zu den anderen beiden um, Kyle O´Reilly kommt gerade wieder auf die Beine, da wird er schon auf Cenas Schultern geladen woraufhin auch er ein Attitude Adjustment kassiert. Nun will Cena wieder in den Ring, steigt daher in den Ring um Adam Cole nun weiter zu bearbeiten, doch Adam Cole hat anderes vor und zeigt aus dem Nichts einen Superkick gegen Cena, dieser sagt zusammen! Cole nimmt etwas Abstand, stürmt dann auf Cena los und zeigt seinen Last Shot! Cena sinkt zu Boden, sofort folgt das Cover: ….........................1..............................2.................................3! Adam Cole hat tatsächlich John Cena besiegt! Kyle O´Reilly & Bobby Fish kommen sofort in den Ring und feiern mit ihrem Kollegen. Währenddessen werden die drei lautstark ausgebuht, doch das scheint ihnen egal zu sein, zufrieden verlassen sie nun den Ring. AJ Lee kommt währenddessen in den Ring und kümmert sich um John Cena.

► Text zeigen


88% Overall Rating | 89% Crowd Reaction | 88% Match Quality

10)
Nachdem nun auch Cena mit AJ Lee verschwunden ist, ertönt nun die Theme von Daniel Bryan, dieser kommt unter großem Jubel zum Ring. Allerdings kommt er mit einem dicken Verband um den rechten Knöchel und humpelnd zum Ring.
8.Match
Singles Match
Daniel Bryan vs Kurt Angle

Im Ring angekommen ertönt auch zügig die Theme von Kurt Angle unter enormen Buh-Rufen kommt Kurt Angle grinsend zum Ring. Dort angekommen, betrachtet er Bryans Fuß und grinst, dann werden die beiden nochmals angekündigt woraufhin die Ringglocke geläutet wird. Ehrlich gesagt muss man sich fragen ob das Match so überhaupt Sinn ergibt, doch Bryan hat es so gewollt als scheint es statt zufinden. Angle geht auf Bryan zu und gibt ihm zu verstehen, dass lieber aufgeben sollte, Bryan endgegnet ihm nur ein lautes: NO! Dann zuckt Angle mit den Achseln und will einen Schlag landen, unter diesem taucht Bryan durch, kann allerdings nur die Flucht antreten und steht nun in der anderen Ringecke, Angle stürmt nun erneut Bryan entgegen, doch Bryan kommt Angle ebenfalls entgegen und zwar angeflogen mit seinem Running Knee! Dieses sitzt perfekt, Angle ist am Boden! Das Cover folgt sofort: …........................1.............................2...............................3! Damit ist das Match auch schon vorbei, Daniel Bryan rollt sich feiernd aus dem Ring, woraufhin die Zuschauer mit lauten Yes-Chants einstimmen. Bryan verschwindet zufrieden, während sich Kurt Angle im Ring ärgert.

► Text zeigen

96% Overall Rating | 97% Crowd Reaction | 97% Match Quality

11)
Damit sind wir nun bereit für unseren großen Main Event! Das Triple Threat Match um den HWE Championship zwischen Roman Reigns, Seth Rollins und Dean Ambrose. Manch einem könnten die drei als the Shield bekannt sein, doch vorallem sind die drei dem HWE Universum seit dem Money in the Bank Special als Feinde bekannt. Nun bekommen wir auch gezeigt warum sie Feinde sind, denn bei Money in the Bank griff Seth Rollins für Roman Reigns ein, wie sich später herausstellte, weil Reigns Rollins ein Titelmatch versprochen hatte. Roman Reigns konnte sich dann den Titel sichern, wobei Dean Ambrose durchaus versuchte dies zu verhindern, da er natürlich gar nicht so glücklich mit Reigns und Rollins gewesen ist und sich an ihnen rächen wollte. Nicht zu vergessen habe die drei eine viel längere Geschichte, schließlich haben sie bei HWE Fight 100 noch ein Six-Man Tag Team Match bestritten, was wir auch zu sehen bekommen, dort turnte Roman Reigns jedoch gegen Ambrose, was eine Fehde nachsich zog. Durch Rollins Hilfe für Reigns, hatte Ambrose natürlich einen weiteren Feind gegen den er nach Money in the Bank fehdete. Den konnte er beim vergangenen Special sogar besiegen. Als Seth Rollins dann sein Titelmatch bekommen wollte, meldete sich auch Ambrose zu Wort um klar zu machen, dass Rollins definitiv keines verdient. Daraufhin bekommen wir Ausschnitte aus ihren Konfrontationen zu sehen bis hin zu der Ansetzung zum Triple Threat Match und der Vertragsunterzeichung, zu guter letzt hören wir aus dem Off: „Who will leave Houston as HWE Champion?“. Nach dieser Fragen sehen wir die drei wie sie den HWE Championship in die Luft strecken.
9.Match
Triple Threat Match um den HWE Championship
Roman Reigns vs Seth Rollins vs Dean Ambrose

Nun sind wir wieder in der Halle wo nun alle bereit sind für den Main Event. Die Zuschauer wirken bereit und gespannt zu sein, daher wollen wir sie nicht länger warten lassen. Daher ertönt nun die Theme von Seth Rollins, unter enormen Buh-Rufen kommt Seth Rollins nun in den Ring. Sort angekommen dauert es gar nicht lange bis die Theme von Dean Ambrose einsetzt woraufhin der Lunatic Fringe unter enormen Jubel zum Ring kommt, dort angekommen begibt er sich sofort in eine Ringecke, in der nun auf und ab geht. Als seine Theme wieder leiser wird, ertönt auch zügig die Theme des HWE Champions Roman Reigns, unter enorm lauten Buh-Rufen macht sich nun auch der Champion auf den Weg in den Ring. Dort angekommen streckt seinen HWE Championship in die Luft, während er einmal rundherum geht. Als er fertig ist übergibt er dem Referee den Championship, allerdings erst nachdem er ihm noch einen Kuss mitgibt, also dem Gürtel. Die drei werden noch vorgestellt woraufhin der HWE Championship nochmal in die Luft gestreckt wird und die Ringglocke ertönt.

Damit kann das Match nun starten. Die drei Teilnehmer gehen aufeinander zu, sodass sie in der Ringmitte ein Dreieck bilden, es scheint als würde es jetzt losgehen, doch plötzlich rollt sich Roman Reigns einfach aus dem Ring! Dort bleibt er stehen und gibt das Zeichen, dass zunächst Ambrose und Rollins das Match starten sollen. Diese sehen das allerdings nicht ein, daher läuft Rollins nun in die andere Richtung in die Seile, kommt nun auf die Seite von Reigns zu gelaufen, springt durch die Seile und räumt Reigns mit seinem Suicide Dive ab. Rollins rollt sich auf die Seite, während nun Dean Ambrose in die Seile läuft und von dort ebenfalls durch die Seile geflogen kommt und Reigns ebenfalls per Suicide Dive abräumt. Es scheint als könnten Ambrose und Rollins zusammen gegen den Champion arbeiten, doch dies stellt sich schnell als Schein heraus, da Rollins Ambrose packt, als dieser aufstehen will, und ihn sofort gegen die Ringtreppe befördert.

Ambrose knallt volle Lotte gegen die Treppe und bleibt liegen. Rollins schnappt sich nun den Champion und rollt ihn in den Ring. Er selbst geht natürlich sofort hinterher. Reigns kommt langsam auf die Beine, doch Rollins stürmt schon auf ihn zu und räumt Reigns mit einem Single Leg Dropkick ab, sofort folgt ein erstes Cover: …..................1 Schneller Kick-Out. Natürlich war es das noch lange nicht, Rollins weiß das auch selber und macht daher auch direkt weiter, er wartet bis sich Roman Reigns erhoben hat und streckt ihn danach mit einem Big Boot nieder, sofort kommt ein Leg Drop hinterher, woraufhin Rollins ein zweites Mal covert: ….....................1........... Kick-Out, auch diesmal ging es natürlich nicht bis drei. Rollins scheint weiter nachsetzen zu wollen, doch als er auf steht, stürmt Ambrose gerade auf ihn zu und bringt ihn mit einem Lou Thesz Press zu Boden, sofort gibt es einige Schläge, woraufhin Ambrose aufspringt und auf Reigns zu stürmt, welcher sich gerade erhoben hat. Sofort gibt es eine Cop und Punch Kombination gegen Reigns, welche den Champion in eine Ringecke bringt.

Daraufhin schnappt sich Ambrose Rollins und befördert ihn in die gegenüberliegende Ringecke, von dort startet Ambrose auf Reigns los und mit einem Forearm Smash in der Ringecke, sofort folgt auch noch ein Forearm Smash gegen Rollins, woraufhin Ambrose einen Bulldog gegen Seth Rollins nachlegt. Ambrose steht sofort wieder auf und will wieder auf Reigns zu, doch als er in die Ringecke stürmt, kann Reigns die Beine anziehen, sodass Ambrose voll in die angezogenen Beine läuft. Ambrose taumelt leicht zurück, sofort folgt ein harter Schlag von Roman gegen Ambrose Kinn, Dean scheint kurz benommen was Reigns sofort für eine Clothesline nutzt. Ambrose will schnell wieder auf die Beine kommen, doch das sorgt nur dafür, dass Reigns sofort einen Belly to Back Suplex. Reigns zeigt ein erstes Cover: ….....................1...................... Kick-Out! Reigns steht schnell wieder auf, doch bevor er eine weitere Aktion gegen Ambrose zeigen kann, stürmt Rollins auf Reigns zu, doch der Champion kann ihn mit einem Tilt a Wheel Side Slam auskontern. Nun ein Cover gegen Rollins: ….......................1..................... Kick-Out.

Auch hier der schnelle Kick-Out. Reigns schnappt sich nun den Lunatic Fringe und befördert ihn in eine Ringecke, dort setzt Reigns Ambrose auf genau diese Ecke und scheint dort nun eine Aktion zeigen zu wollen, doch Seth Rollins ist nun auch zur Stelle, schleicht sich buchstäblich von hinten an und rollt Reigns ein: ….......................1..........................2..................... Kick-Out! Reigns will direkt wieder hoch kommen, doch er kassiert sofort den Avada Kedavra, woraufhin Reigns direkt zu Boden geht. Rollins will sich Reigns weiter zu wenden, doch in der Zwischenzeit ist Ambrose auf die Ringecke gestiegen und springt nun auf Rollins. Er trifft Rollins perfekt mit seinem Diving Elbow. Sofort folgt ein Cover: …........................1.........................2 Kick-Out! Ambrose kommt schnell wieder auf die Beine, er sieht das Roman Reigns nun langsam wieder auf die Beine kommt, daher startet Ambrose auf den Champion los und trifft ihn per Running Front Dropkick. Diese Aktion trifft so gut, das Reigns direkt gegen eine Ringecke geschleudert wird. Ambrose stürmt sofort wieder auf Reigns zu, doch Reigns sieht ihn kommen und wehrt die Aktion ab in dem Ambrose durch den Schwung aus dem Ring werfen zu wollen. Ambrose kann dies jedoch zum Teil abfangen, da er auf dem Apron bleibt. Dies merkt Roman Reigns allerdings gar nicht, das nutzt Dean Ambrose um auf die Ringecke zu klettern, dies bekommt nun auch Reigns zu, doch zu spät als Reigns sich umdreht, springt Ambrose auf ihn zu und räumt ihn per Front Missle Dropkick ab. Sofort folgt ein Cover: …........................1..............................2......................... Kick-Out.

Ambrose will direkt wieder auf die Beine kommt weitere Aktionen zu zeigen, doch aus dem Nichts kommt Rollins von hinten angesprungen und zeigt einen Neckbreaker! Damit hämmert er Ambrose auf die Ringmatte! Ambrose kommt nun zügig wieder die Beine, doch dies nutzt Rollins um in Seile zu laufen und als er wieder zurück kommt zeigt er einen perfekten Slingblade gegen Ambrose. Ambrose will sofort wieder auf die Beine kommen, doch Rollins zeigt sofort seinen Falcon Arrow! Dies nutzt Rollins sofort für ein Cover Versuch: ….......................1........................2.. Da ist Reigns zur Stelle und unterbricht das Cover.

Reigns hat er erkannt das sein Titel gerade in Gefahr gewesen ist, deswegen will er nun selber in die Offensive gehen, deswegen packt er sich sofort Rollins und zeigt seinen Moment of Silence! Sofort das Cover hinterher: …......................1..............................2.................... Kick-Out. Ambrose kommt gerade langsam wieder auf die Beine, da springt Roman Reigns auch schon auf ihn zu und schlägt ihn per Flying Clothesline nieder. Rollins kommt nun langsam wieder auf die Beine und kassiert ebenfalls eine Flying Clothesline, als Ambrose ebenso auf die Beine kommen will, ergreift Reigns ihn sofort, hebt ihn auf seine Schultern und zeigt aus dem Nichts einen Samoan Drop! Sofort folgt das Cover: …........................1............................2..... Rollins ist zur Stelle und unterbricht das Cover erneut. Roman Reigns blickt Seth Rollins nun genervt an, packt ihn und will nun seine nächste zeigen, doch aus dem Nichts kann Rollins seinen Gamengiri zeigen. Reigns geht auf die Knie. Diese Situation nutzt Rollins sofort und nimmt Reigns in den Ansatz zur Powerbomb, Rollins holt ihn hoch auf seine Schultern, läuft auf eine Ringecke zu und zeigt die Buckle Bomb gegen Roman Reigns!

Dieser taumelt sofort aus der Ringecke hervor in die Ringmitte und geht auf die Knie. Deswegen läuft Rollins nun in die Seile und scheint wohl seinen Curb Stomp zeigen zu wollen, doch als Rollins gerade auf Reigns zu kommt, springt Roman Reigns auf und zeigt aus dem Nichts einen Superman Punch gegen Rollins, dieser geht sofort zu Boden! In der Zwischenzeit ist Ambrose wieder auf die Beine gekommen, er stürmt nun auch auf Reigns zu, doch auch Ambrose läuft in einen Superman Punch, Ambrose taumelt nach hinten,direkt zwischen das 2 und dritte Ringseil, er kommt von dort zurück und zeigt aus dem Nichts gegen den HWE Champion Roman Reigns seine Lunatic Lariat! Nach dieser Aktion gehen allerdings beide zu Boden womit nun alle drei Akteure am Boden liegen und etwas Zeit zum Verschnaufen benötigen.

Seth Rollins scheint der erste zu sein der wieder auf die Beine kommen. Er sieht das seine Chance jetzt gekommen ist. Dean Ambrose kommt nun auch langsam wieder auf die Beine, was Seth Rollins sieht, daher packt er Ambrose am Hinterkopf, zieht Ambrose zu sich und zeigt seinen Ripcord Knee woraufhin Ambrose sofort zu Boden geht! Ambrose wirkt ausgeknockt, doch Rollins kann kein Cover nachsetzen, da plötzlich von der Seite Roman Reigns angeflogen kommt und Seth Rollins perfekt trifft! Bei gehen sofort zu Boden, Reigns liegt einige Zentimeter von Rollins entfernt weshalb er sich nur langsam zum Cover robben kann, irgendwann ist es geschafft sodass Reigns das Cover ansetzt: …......................1................................2......................... Nein! Im letzt Moment Dean Ambrose zur Stelle und springt auf die beiden wodurch das Cover nun unterbrochen wurde.

Ambrose kommt nun langsam wieder auf die Beine, er sieht das Reigns Schwierigkeiten hat, deswegen hebt Ambrose Reigns auf die Beine und verpasst ihm sofort einen Kick in den Magen woraufhin Ambrose Reigns in den Ansatz zu seinen Dirty Deeds, währenddessen rollt Seth Rollins auf den Apron. Ambrose will gerade seine Dirty Deeds durchziehen doch Roman Reigns kann ihn im letzten Moment von sich stoßen, Ambrose stürmt sofort wieder auf Reigns zu und direkt in den Superman Punch! Ambrose taumelt, Reigns läuft in die Seile, auf Ambrose zu und zeigt einen weiteren Spear! Ambrose ist am Boden, doch Reigns kann nicht covern, denn plötzlich kommt Rollins von der Seite aus angesprungen und trifft Reigns perfekt mit einer Springboard Knee Strike. Sofort stürzt Rollins auf Ambrose und zeigt ein Cover: …......................1............................2........................ Kick-Out! Rollins kann es nicht fassen, das hätte es sein müssen! Die Zuschauer jubeln, doch Rollins will fokussiert bleiben und will das Match nun beenden. Ambrose regt sich langsam wieder, kurz bevor Ambrose wieder auf die Beine kommt, stürmt Rollins auf ihn zu für seine Curb Stomp, doch Ambrose kann seinen Kopf gerade noch wegziehen, kommt sofort hoch, tritt Rollins aus dem Nichts in den Magen woraufhin Ambrose direkt seine Dirty Deeds zeigt! Ambrose covert sofort für den Titel: …........................1.....................................2......................... doch Roman Reigns ist im letzten Moment zur Stelle und unterbricht das Cover.

Reigns kommt als erstes wieder auf die Beine, Ambrose ebenfalls schnell wieder auf den Beinen, wird von Roman Reigns allerdings schnell mit einem Big Boot zu Boden geschickt. Daraufhin rollt Reigns sich aus dem Ring und holt sich dort nun seinen HWE Championgürtel. Mit diesem geht er wieder in den Ring. Dean Ambrose zieht sich gerade an den Seilen hoch, Reigns macht sich bereit Ambrose den Gürtel an den Schädel zu hämmern. Ambrose hat sich wieder auf die Beine gehoben, blickt in die Zuschauer welche ihn wohl warnen wollen, doch weiß natürlich nicht was gemeint ist, er dreht sich um, Roman Reigns startet auf ihn los und trifft Ambrose perfekt mit dem Gürtel am Kopf! Dean Ambrose sinkt sofort zu Boden, Reigns schleudert dern Gürtel aus dem Ring und zeigt ein weiteres Cover gegen Ambrose: …..........................1...................................2........................ Im letzten Moment kommt Rollins noch um das Cover zu unterbrechen.

Sofort richtet Rollins Reigns auf die Beine und will ihm nun seinen Ripcord Knee verpassen, doch als das Knie angeflogen kommt, kann Reigns ausweichen, sodass Rollins ins Nichts springt! Er will sofort wieder auf Reigns los, doch er läuft direkt in einen Superman Punch! Rollins taumelt, Reigns läuft in die Seile , kommt auf Rollins zu gelaufen, doch aus dem Nichts zeigt Rollins einen Gemengiri als Reigns auf ihn zu springt. Reigns geht zu Boden, versucht sich langsam wieder zu erheben, doch währenddessen läuft Rollins in die Seile, wieder auf Reigns zu und er zeigt den Curb Stomp! Reigns Kopf wird in die Matte gestampft! Rollins kann das Match jetzt gewinnen, allerdings kann er nicht covern, denn hinter ihm steht Dean Ambrose. Ambrose dreht Rollins um, sofort ein Kick in den Magen gefolgt von seinen Dirty Deeds gegen Seth Rollins! Ambrose dreht Rollins auf den Rücken und zeigt ein Cover: …..........................1...................................2.....................................3! Damit ist das Match vorbei, die Zuschauer beginnen sofort extatisch zu jubeln! Ambrose ist komplett erschöpft und kämpft sich nur langsam auf die Beine. Der Referee kommt in den Ring und übergibt Dean Ambrose den HWE Championship. Der Lunatic Fringe streckt ihn in die Luft und in diesem Momentist ein lautes Knallen zu hören woraufhin Konfetti von der Hallendecke regnet! Während Ambrose den Championship noch weiter in Luft streckt, feiern die Fans noch etwas und mit diesen Bildern geht das Houston Special zu Ende!
► Text zeigen


91% Overall Rating | 98% Crowd Reaction | 78% Match Quality

Show Rating: 92%
Superstar of the Week: Daniel Bryan & Kurt Angel

Show Rating:
92% - HWE Fight - 5.000$
75% - SWE - 4.750$ + 7.000$ Bonus
74% - HWE PreShow
73% - W:AR - 4.500$
73% - WWE - 4.500$
70% - AWF - 4.000$ + 7.000$ Bonus
42% - WWR - 4.000$

Top 3 MQ:
97% - Daniel Bryan vs. Kurt Angel (HWE)
97% - Daniel Bryan vs. Kurt Angel (HWE)
81% - Jimmy Havoc vs. Matt Taven (WWE)
74% - AJ Styles vs Brian Cage (W:AR)

Top 3 Women MQ:
70% - Charlotte Flair & Santana Garrett vs Banks Club (Mickie James & Natalya Neidhart) (SWE)
60% - Ember Moon vs. Mercedes Martinez (W:AR)
59% - Kellyanne English vs. Vanilla Vargas (WWR)

Flop 3 OR:
35% - Lady Flammer vs. Tam Nakano (WWR)
43% - Allie vs. Candyfloss vs. Ember Moon vs. Jinny Couture vs. Makoto vs. Sierra Loxton vs. Taynara Conti vs. Xia Brookside vs. Xia Li vs. Zeda (W:AR)
55% - Ronin (Io & Mio Shirai & Yoko Bito) vs Four Horsewomen (Jessamyn Duke & Marina Shafir & Shayna Baszler)
55% - Damian Priest vs. TK Cooper
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4187

Re: Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Bucky Lynch » 3. Aug 2019, 19:43

Vielen Dank wieder an alle, die mitgewirkt haben / noch mitwirken werden.

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 1931

Re: Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Yokel Cash » 4. Aug 2019, 15:58

Ich bedanke mich ebenfalls beim gesamten Team :).

Charlotte Flair setzt ihren Punkt in ihre Technik (+1 Technik, 69 --> 70).
Mickie James investiert ihre zwei Punkte auch in ihre Technik (+2 Technik, 73 --> 75).
Dankeschön!
Zuletzt geändert von The Great Muta am 18. Aug 2019, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *eingepflegt*
Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1406

Re: Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 5. Aug 2019, 22:24

Danke für die Auswertung und die Forenpflege!

Ich bin ehrlich gesagt einfach nur froh die Show hinter mir zu haben, hat Spaß gemacht, aber war auch ab und zu froh wenn ein Match vorbei war :D Bin nicht 100% zufrieden, aber ich glaube das kann man wohl nie sein. Was die Zukunft angeht bin ich momentan unsicher ob und wie ich eine größere Story durchziehen soll, ab dieser Show sollte es damit so richtig losgehen... aber irgendwie ist die Zeit knapp.

Meine Punkte:
Daniel Bryan
Speed 72 ------------------------> 75

Kurt Angle
Speed 65 ----------------------------> 68
Zuletzt geändert von The Great Muta am 18. Aug 2019, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Daumenhoch*

Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1280

Re: Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 18. Aug 2019, 18:34

W:AR
Das Triple Thread ist als Opener prädestiniert, auch wenn ich nicht der größte Fan davon war es um den #1 Contender Spot zu machen, kann nicht geleugnet werden, es gibt dem Match noch etwas mehr Feuer. Travis Banks als Sieger geht klar wobei das im Grunde genommen für jeden der drei gegolten hätte, so wie seine Ankunft inszeniert wurde ist Banks von Beginn an in ein gutes Licht gerückt worden, wobei Cedric Alexander mein heimlicher Favorit war da in ihn bis zum PPV am meisten investiert wurde. Das Stelldichein der Tag Teams zeigt deutlich auf wie viel Potenzial in der Division ist, nicht nur wegen großer Namen sondern auch mit Teams wie den Street Profits oder American Alpha die vielleicht ein großer Name sind aber im BB ebenso brach lagen wie es z.B. bei The Revival seit Jahren der Fall ist. Das Frauen Match dann in drei Teilen, in Teil eins gefällt mir wie Xia Brookside ihre Momente hat, auch die gemeinsame Eliminierung der beiden Favoriten Ember Moon und Jinny Couture ist ein cooler Moment. Sauber ist es natürlich nicht was Brooke Tessmacher veranstaltet, aber auf diese Art wirkt das Debut von Mercedes Martinez einfach groß die dann einmal direkt und einmal indirekt an Eliminierungen beteiligt ist, gibt ihr auch gleich Profil wie sie Coutures Angebot ablehnt. Ember vs Mercedes bringt noch eine kurzes aber unterhaltsames One on One, als frischere Frau kann sich Mercedes Martinez durchsetzen, nicht nur aber vor allem Ember Moon haben damit einen legitimen Grund jetzt Mercedes zu jagen. Bei Elias ist es wie in der Realität, es ist eigentlich völlig egal, dass er meistens auf die Fresse bekommt durch seinen Unterhaltungswert vorher und nachher, Tanahashi der mehr über die sportliche Schiene kommt bringt der Sieg auch mehr als Elias. Mit seiner Attacke macht Dalton Castle da weiter wo er aufgehört hat, die gesamte Story ist schön erzählt, auch die kleineren Details, dass Castle nicht nur Cage screwen sondern auch AJ den Titelgewinn vermiesen will. Das einzige was nicht so optimal ist, beide Titelvergaben werden durch Einflüße von außen getrübt. Cage zeigt einen großen Fight und AJ hat so richtig die Arschkarte, er gewinnt und krönt sich zum Champion aber es ist weit von dem Triumph entfernt der es hätte sein sollen, so hat AJ zwar den Titel aber der einzige der wirklich erreicht hat was er wollte ist Castle.
SotW: Mercedes Martinez

SWE
Wie bereits letzte Woche geschrieben, Madison Eagles sehe ich zu diesem Zeitpunkt im Title Picture als Fehlbesetzung an, der HiaC Sieg würde als Basis für einen langsamen Aufbau in Richtung Main Event funktionieren aber nach über einem halben Jahr nichts tun ist sie insbesondere bei so starken Champions wie zuvor Paige und jetzt Rousey einfach kein würdiger Contender. Ronin vs Four Horsewomen hat zwei Seiten, nach dem deutlichen Sieg bei Targets werden Ronin ganz schnell wieder geerdet, dafür wird Shayna Baszler weiter Momentum gegeben. Duke&Shafir wurden von den Shirais auseinandergenommen, Shayna Baszler mischt mit und die Four Horsewomen gewinnen, unter diesem Aspekt sieht Baszler noch einmal extra stark aus, ein besseres Follow Up für den Sieg über Storm gibt es eigentlich nicht. Addy Starr und Noelle Foley sind eine interessante Kombination, in ihren bisherigen Auftritten ist Noelle als das nette Mädchen von nebenan präsentiert worden, Addy Starr fällt da in eine andere Kategorie was eine coole Dynamik ergeben kann, der erste Auftritt macht Lust auf mehr. Der Sieg von Natalya und Mickie James ist direkt nach dem Turn beim PPV Pflicht um nicht das gesamte Momentum verpuffen zu lassen, plötzlich ist der Banks Club wieder interessant, für die Zukunft gibt es einige Möglichkeiten, vielleicht sogar eine Art Grüppchenbildung innerhalb des BC mit Sasha&Nia auf der einen sowie Mickie&Natalya auf der anderen. Vielleicht bin ich mit der Meinung alleine aber für mich entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass der BC der mehrmals auseinanderzufallen drohte wieder erstarkt ist und statt dessen die Gegenseite auseinander fällt. Der Charlotte Turn gegen Santana ist gut umgesetzt, auf die Fehde bin ich gespannt, einerseits bietet sich die Möglichkeit Charlotte auf der Heelseite weit oben zu etablieren, andererseits würde Santana Garrett eine gewonnene Fehde gegen Charlotte in neue Sphären katapultieren. Sehr starke Promo von Ronda Rousey die in sich gut aufgebaut ist und einem das Gefühlt vermittelt wie viel es Rousey bedeutet den Titel gewonnen zu haben. Durch diese starke und persönliche Promo lässt die brutale Attacke Paige noch dreckiger wirken als sie sowieso schon ist, es ist der perfekte Angle um Rousey vs Paige auf die nächste Stufe zu heben, nur Madison Eagles stört da. Deren Rolle im Title Picture ist auch das einzig negative an der Show, ansonsten ist diese eine saustarke Post PPV Ausgabe.
SotW: Shayna Baszler

WWE
Damian Priest in Noam Dars SuSe Team ist komisch, wenn niemand aus dem Empire in Dars Team sein darf, wie kann Priest im Team stehen? Interessante Richtung die Zack Sabre mit seiner Promo einschlägt, er und die Bulldogs würden als No Nonsens Wrestler gut zusammenpassen, vielleicht nur für ein Match bei der Series, vielleicht aber auch für mehr, grundsätzlich könnte ich mir ein Stable der drei gut vorstellen. Warum Jimmy Havoc sich zu diesem Zeitpunkt für Taven hinlegen muss, verstehe ich nicht. Er wird gerade als etwas mysteriöser aber vor allem düsterer und gefährlicher Charakter aufgebaut, da ist eine solche Niederlage in meinen Augen kontraproduktiv und nimmt viel von der Aura Havocs, auf der anderen Seite ist das Match dann halt auch nur einfach so da weshalb Taven auch nicht wirklich viel von hat, klar, er verteidigt seinen Titel aber ohne jegliches drummherum wirkt es einfach nicht wichtig und einen Sieg für das Kingdom Segment hätte er auch gegen jemanden anderes holen können. Der Kingdom Split kommt in dieser Form ziemlich überraschend, ist aber letztlich konsequent, vor dem Slam wurde der Neustart ausgerufen, Taven ist er gelungen, Marseglia und TK Cooper nicht und so gibt es zwei potenzielle Gegner um den TV Titel mit Storyhintergrund. James Storm schließt sich also Dar an, ist auch mit dem Hintergrund interessant, dass Storm vor einiger Zeit ein Angebot Dars zur Zusammenarbeit abgelehnt hat, mit der Möglichkeit bei der Series Champion zu werden gibt es jetzt aber ein gutes Argument für den Cowboy. Bis zur Vorstellung des vierten Mannes muss noch gewartet werden, wie er von Dar angekündigt wird, ist ein bekannter Name zu erwarten, allerdings scheint ja auch Cody noch etwas großes in der Hinterhand zu haben, auch da ist Potenzial vorhanden sollte Moose auf einmal nicht mehr der "Auserwählte" von Cody sein.
SotW: Noam Dar

WWR
Lady Flammer ist also der angekündigte Jungstar, klar darf sie mit einem Sieg starten, mal sehen wo bzw. wie sie sich im Roster einsortiert, zu diesem frühen Zeitpunkt ist noch so viel in Bewegung, dass sie sich durchaus gleich in höheren Gefilden wiederfinden könnte. Die Main Event Ansetzung durch Sofia Alonso gefällt, in den ersten beiden Shows wurden die Verbindungen geschaffen damit das Match einen Hintergrund hat, generell gefällt es mir wie die Tag Team Division bislang präsentiert wird die nicht weniger relevant als die Singles wirken. Vom nachträglichen Zusprechen des Sieges durch DQ bin ich kein Fan, davon hat in meinen Augen niemand was, davon abgesehen ist Kellyanne English auf den Weg sich als Top Heel zu etablieren. Was mir dabei ähnlich wie bei den Tag Teams gut gefällt, es werden quer durch das Roster Verbindungen geschaffen wie im Aftermath mit Violet Payne und Kellyanne English. Im Endsegment mischt dann auch noch Hyan mit, nach dem diese letzte Woche noch Richtung Title Picture geschoben wurde wirkt es etwas komisch wie sie sich hier hinter Violet versteckt. Jamie Hayter hat schließlich das letzte Wort, letztlich hat Kellyanne was sie will, Falls Count Anywhere schafft viele Möglichkeiten für Eingriffe, auch wenn ich den Sieger kenne bin ich gespannt auf das Wie. Jenny Rose und Kamilla Kaine gehen fast schon freundschaftlich miteinander um, für mich ist Hyan der heimliche MVP des Segments, Kaine scheint Rose ja als Wrestler durchaus zu respektieren, was den Sieg Hyans noch mehr Wucht verleiht. Das Elimination Tag Match hat durch die Face-Heel Aufteilung von vornherein eine interessante Dynamik, letztlich wird das Match zur Show der Sinister Sweethearts die sich hier klar als Team to beat etablieren.
SotW: Brittany Blake&Samantha Heights

HWE PreShow
Coole Sache mit dem Panel was aus eigener Erfahrung deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als vorher gedacht und auch lehrreich ist, Goldberg hat also doch mehr als nur zwei Worte im Wortschatz :)
Beim neuen Titel hoffe ich auf die 24/7 Version, klar sind die Unterschiede nicht sehr groß, für mich bietet die 24/7 Variante mehr Möglichkeiten als ein Hardcore Titel, Riley mit einem weiteren Titel Match geht nach dem letzten Brawl klar. Bo Dallas mit etwas Spotlight deutet weiter auf eine größere Rolle bei Brawl 2.0 hin, mit Mason Ryan meldet sich ein weiterer alter Bekannter zurück, eine Trennung von diBiase wäre für ihn sicher das Beste wenn er aus der Handlanger Rolle raus soll. Die New Day Promo hat einen interessanten Punkt, wenn sie die Tag Titel zu Brawl holen wollen, hört sich das wie ein fester Roster Split an?! Baron Corbin mit dem klaren Sieg gefällt mir, so geht er gestärkt und als unumstrittener Champion in die Zukunft. Insgesamt eine sehr gelungene PreShow, der Brawl Relaunch wird vorangetrieben und mit dem Panel wird auf das Special eingestimmt.
SotW: Baron Corbin

HWE-Houston
MVP vs The Miz wird der Stipulation gerecht, es geht ordentlich zur Sache und das vor allem außerhalb des Ringes, das Finish ist ebenfalls cool gestaltet mit einer Sache die Veteranen wie Miz und MVP wissen müssten, als erstes wird das spanische Pult zerstört :mrgreen:
Kurt Angle und Daniel Bryan werden genau so gebookt wie es in dieser Situation am besten ist, Angle nutzt die Verletzung aus, Bryan will nicht aufgeben, am Ende hat er aber keine andere Wahl. Zu diesem Zeitpunkt habe ich es noch etwas komisch gefunden warum das Match via Abbruch geendet ist, mit der weiteren Entwicklung zwischen den beiden wird es klarer. Zwar hat es etwas von einem Lucky Punch wie Bryan das Knee landet, aber damit hat er Angle zum zweiten Mal besiegt womit die Sache zwischen den beiden eigentlich vorbei sein sollte wodurch es auch absolut Sinn ergibt Angle im ersten Match nicht via Pin/Submission siegen zu lassen um Bryan so stark wie nur möglich aus der Sache herausgehen zu lassen. Das Tag Team Titel Match wartet mit einem interessanten Finish auf, im Prinzip ist Adam Cole der Verantwortliche für das Zustandekommen der Niederlage der UE auch wenn diese die Schuld sicherlich beim Referee und nicht Cole suchen wird womit Fish&O´Reilly ihre Niederlage erklären können. Im Gesamtbild finde ich es alles andere als schlecht, dass Owens und Jericho weiter die Titel halten, so hat die UE noch etwas offenes auf der Liste. Recht heftig geht es im Street Fight zur Sache inklusive dem ein oder anderen Spot den man so noch nicht so häufig gesehen hat, einzige kleine Anmerkung, nach dem Steph einen integralen Teil in der Story gespielt hat, hätte sie etwas mehr eingebunden werden können. Das Finish konnte man so nicht auf der Rechnung haben, Ted diBiase bringt Orton den Sieg, die beiden zusammen birgt Potenzial allerdings sollten sie eine andere Dynamik als zu Legacy Zeiten entwickeln, zwar ist Orton klar größer als diBiase, dennoch sollten sie sich zumindest grundsätzlich auf Augenhöhe begegnen und Ted nicht einfach nur Ortons Henchman werden. Leo Kruger ist fast schon das interessanteste im IC Titel Match und das nicht weil das Match schlecht wäre, es ist einfach die Frage inwiefern Kruger wenn es am Ende hart auf hart kommt eingebunden wird. Krugers "Hilfe" geht dann fast schief, letztlich aber eben nur fast was sich von so mancher "Hilfe" Barretts in letzter Zeit unterscheidet, die Titelverteidigung musste sein denn wenn es zu Barrett vs Kruger kommt, muss es auch um den Titel gehen nach dem dieser die ganze Zeit so im Fokus steht. Das Hell in a Cell Match verläuft nach dem Aufbau so wie es musste, Strowman kann Sullivan und Kane abfertigen und das Match gewinnen, auch in dieser Deutlichkeit absolut richtig. Anders als mit einer aktiven UE war Cena vs Cole nicht zu erwarten, die drei agieren als Gruppe zusammen und auch wenn es nicht immer perfekt funktioniert wie im Tag Title Match gesehen ist ein Match gegen jemand aus der UE eben auch ein Match gegen die gesamte UE. Verlieren durfte Cole hier nicht, ein DQ Finish wäre eine Möglichkeit gewesen aber mit der Hilfe die Cole erhält sieht Cena nicht schlecht in der Niederlage aus und Cole hat seinen Sieg über den Top Dog. Aus diesem Grund fände ich es auch nicht schlecht wenn Cena vs Cole damit vorbei ist, Cole hat seinen großen Sieg, Cenas Status bleibt intakt, beide gehen gut aus der Sache hervor, direkt ein zweites oder gar drittes Match wirkt da eher kontraproduktiv, falls es sich ergibt wäre mittelfristig immer ein Aufhänger gegeben falls sich die Wege der beiden noch einmal kreuzen sollten. Damit ab zum Main Event welches im typischen Triple Thread Style abläuft mit recht hohem Tempo und ordentlich Aktion inklusive sehr vielen Nearfalls die gerade noch vom dritten Mann unterbunden werden, zur Spannung trägt bei, dass sowohl eine Titelverteidigung als auch ein Titelgewinn von Rollins oder Ambrose absolut realistisch war. Dean macht es am Ende und wird Champion, allerdings mit einem Pin gegen Seth und nicht gegen Reigns, einerseits finde ich bei einem Titelwechsel sollte auch der Champion den Pin einstecken, andererseits passt es in dieser Situation gut in die Dynamik, Rollins hat Reigns zum MitB Koffer und damit indirekt zum Titel verholfen und jetzt ist es Rollins der Reigns den Titel kostet womit sich innerhalb der Story ein Kreis schließt, sich aber gleichzeitig neue Möglichkeiten auftun. Insgesamt ein sehr gutes Special bei dem sehr viele Sachen abgeschloßen werden wodurch in den nächsten Wochen einiges in Bewegung kommen dürfte, Houston hat abgeliefert.
SotW: Dean Ambrose
Zuletzt geändert von The Great Muta am 25. Aug 2019, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1406

Re: Showauswertung #147 - Berlin ich komme! - 03.08.19 (Feedback Deadline 18.08.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 18. Aug 2019, 23:54

SWE
Der Start mit Eagles gefällt mir wirklich gut, der Anfang des Segments schließt die Story gegen Martinez gut, wobei der Part vllt etwas zu lang geht, da auch der Mittelteil noch davon bestimmt ist. Beim Ende stelle ich mir vorallem die Frage was ist mit Paige, sollte sie nach der Niederlage nicht auch zumindest auftauchen wollen. Das Rousey auftaucht geht klar, das Match direkt festmachen zu wollen irgendwo auch, wobei ich hier weiterhin auf Paige verweisen möchte, aber das Gespräch der beiden finde ich dann irgendwie merkwürdig, erstens sagt Rousey das Eagles sich aussuchen kann wann und wo und dann schreibt sie ihr im Prinzip vor, dass es erst beim PPV stattfinden, passt irgendwie so gar nicht zu ihrer Aussage zuvor. Zu dem wirkt Eagles als würde sie sich wie ein Kleinkind freuen was irgendwie so gar nicht zu ihrem Charakter passt. Ansetzung sind soweit klar, wobei die anderen beiden Banksmitglieder vom Ring suspendiert werden müssten. Sieg der Four Horsewomen gefällt mir, da Baszler nach der vergangenen Woche wirklich stark wirkt und sie so als Team gestärkt werden. Addy Starr also der erste Schützling von Foley bin gespannt. Was es mit dem ständige Lächeln auf sich hat weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ob es jetzt wegen Foley ist oder einfach nur zu Starrs Charakter gehört, keine Ahnung. Das Interview danach teasert dann noch weitere Schützlinge an, klingt definitiv sehr interessant. Passte definitiv alles, viele interessante Details die Lust auf mehr machen. Der cleane Sieg des Banks Clubs gefällt mir, hätte ich so nicht mitgerechnet, freut mich aber. Der Heel Turn von Charlotte kam für mich dann völlig unerwartet! Damit ist der Banks Club aus der Story raus, Garrett hingegen kann einem einfach nur Leid tun :( Die Promo von Rousey ist soweit in Ordnung, typisch Amerikanisch :D Paige Auftritt musste eig kommen, mit der Herausforderung gibt es nun das zu erwartende Problem, schreit also alles nach Triple Threat.
Superstar of the Week: Banksclub

W:AR
Banks als Sieger im Triple Threat Match ist soweit verständlich, da ich ihn am ehesten in einem W:AR Titelmatch sehe. Das Tag Team Segment zeigt schonmal welche Tag Teams sich um den Titel schlagen würde, ein Turnier erscheint auch einfach als beste Lösung. Bis Tessmacher sich einmischt ist Xia Brookside die Frau der Battle Royal, bin ja im BB sowieso ein Fan von ihr. Überrascht hat mich die Zusammenarbeit von Jinny und Ember, hätte schwören können das sie sich direkt am Anfang gegenseitig eliminieren. Der Move von Tessmacher ist dann irgendwie hart lächerlich kurz vor dem Ende noch Martinez zu präsentieren. Natürlich eine gute Neuverpflichtung aber der Zeitpunkt ist eben... kritisch, sag ich mal so. Xia fliegt dann, schade, aber ihre 15 Minuten of fame scheinen vorbei, Jinny die sich dann auch noch mit Martinez verbünden will bekommt dafür auch genaus das was sie braucht. Schade das Martinez das Match gewinnt, doch die Battle Royal hat auch Ember Moon wirklich sehr geholfen. Tanahashi mit dem Sieg war ja ehrlich gesagt so zu erwarten, eigentlich schade. Elias würde ein großer Erfolg mal gut zu gesicht stehen nicht nur im BB. Die Attacke passt definitiv perfekt zu den vergangenen Wochen, dass Cage trotzdem antreten will spricht natürlich für ihm. Zu de wirkt es so, dass Cage eig. der besser wäre, doch letztlich gelingt Styles der Sieg dank der Verletzung, interessant ist das Styles somit Champion ist und in beiden wichtigen Matches wie der schlechtere von beiden aussah.
Superstar of the Week: AJ Styles

AWF
Wolfgang zum Beginn passt, Johnson der ihn herausfordert ist auch nicht so verkehrt, allerdings scheint er sich deutlich zu überschätzten. Denn letztlich hat er Henry nicht wirklich klar besiegt. Tyler Breeze bei der Polizei :D Geil, kennt man sonst nur von Jeff hardy oder einem Uso ;):D Erst gewinnt YH ein Singles Match, dann gibt es einen Brawl, welchen die Heels durch Überzahl gewinnen, joa. Klar geht immer, aber vom Hocker einen das jetzt nicht. Hätte hier gehofft das es mitGoldust weiter geht. Olsen ist bescheidener.... ja klar :D Das Olsen mit Holly dennoch ein Bier trinken würde, gefällt mir. Was er über Dillinger sagt gefällt mir richtig gut, wobei ich nicht so geschnallt habe was er mit berühmt machen meinte, da es nach einem Match klang, aber er eine klare Herausforderung nicht aussprach. Die Attacke von War Machine passt natürlich auch. Cornettes Promozu den Tag Teams war soweit in Ordnung, richtig gefallen hat mit die Promo aber als es um den Brogue Kick ging, Cornette der die gesamte AWF kritisiert war schon genial, wohl interessant das er sich komplett schuldlos sieht... Hoffe es gibt eine klare Antwort, dass er selber Schuld ist. Als Sheamus sleber rauskam, ist doch ein Ausrufezeichen, das Hager ihn einfach abfertigte und Sheamus sich nicht einmal wehren konnte. War Machines Pfad der Zerstörung geht weiter, das kann eigentlich nur in die Hose gehen. Als waren es doch Ejercito Dorado mit den angriffen, schade wie langweilig :D Hatte ich zu viel Fantasie. Wobei ich es interessant finde wie man die Wahrheit doch verdrehen kann. Mark will das Match, verständlich. Nächste Woche Tag Team Titelmatch :) Ich freue mich. Mich freut das Henry weiter an das Vorhaben Tag Team Titel denkt, hatte mich schon gewundert wieso er so dringend No1 Contender sein will. Bull will immer noch nicht auf die drei hören, ehrlich gesagt frage ich mich ja warum sie es nochmal versuchen sollten. Gut logische Erklärung, weil sie ihn genauso brauchen, doch irgendwann würde ich es lassen ihm meine Hilfe anzubieten, bringt ja eh nichts. Bei Bloodline kracht es gewaltig, nach den Aussagen von Cody ist eine Zusammenarbeit nicht mehr möglich, die Frage ist nur wie sich David entscheidet. Ich vermute für Cody, aber wäre das nicht zu offensichtlich? Der Brawl von Olsen war alles, überrascht mich schon, dachte da kommt mehr das Dillinger Famous machen könnte. Erneut zerstört War Machine alles, bin wie erwähnt gespannt wie lange das gut geht.
Superstar of the Week: War Machine

WWE
Damien Priest ist also schon mal im Team Dar, beeindruckend is es ja schon irgendwie das er sein Team schon beisammen hat, der Sieg um zu untermauern wie gefährlich er ist, geht natürlich klar. Sabre kommt gar nicht unsympathisch rüber und erfüllt dabei gar kein englisches Klischee. :D Das TV Titelmatch darf natürlich nicht fehlen, ich verstehe nur nicht warum sich Havoc für ihn hinlegen muss. Klar, Cody setzt nur auf Moose, darum kann jeder der als letztes übrig bleibt neuer Champion werden... Der Anruf dürfte Moose auch ein Zeichen geben, dass Cody nicht nur auf ihn setzt. Der Kingdom Split kam jetzt irgendwie aus dem Nichts, dafür könnte damit eine schte Story um den TV Title entstehen. Die Attacke von Dar & Priest geht klar, als drittes Storm erklärt die Attacke umso mehr. Den vierten erst bei der Suse zu verkünden ist aber schon mies, schließlich hat Dar uns versprochen heute alle vier zu verkünden. Auf den Kracher bin ich gespannt, auf den warten ja auch alle Bayern Fans :D
Superstar of the Week: Noam Dar

WWR
Mit einem Sieg zu debütieren ist natürlich eine gute Voraussetzung, bin gespannt was so auf sie alles wartet. Irgendwie kann ich die Forderung von Neveah und Hayden verstehen, ihren Wunsch bekommen sie jedoch nicht erfüllt. 8 Women Tag Team Elimination Match hört sich aber nicht schlecht an. English zeigt auch diese Woche ihre harte Seite, doch eines muss man ihr lassen, im Ring kann sie aber abliefern, English will selber Hayter in einem Match, das spricht dafür das es zu jenem kommt, was natürlich sehr positiv ist. Das Hayter sie einfach ignoriert ist schon gut, ihre Reaktion gleicht der einer Irren, zumindest kommt Payne zur Hilfe, wodurch English nun zwei potentielle Gegnerinnen hat. Kamilla wirkt mit J-Ro doch überraschend sympathisch, in naher Zukunft sehe ich sie jedoch in keinem Titelmatch. Das Elimination Tag Team Match hat mir wirklich gut gefallen. Das die Sinister Sweethearts beide übrig bleiben ist ein deutlich Ausrufezeichen! Hätte ich so nicht vermutet, vorallem da sie durchaus für hinterhältige Attacken bekannt sind. English dreht heute komplett am Rad, ich denke sie wollte nur Hayter hervorlocken, zunächst kommt zwar erneut Payne zur Hilfe, doch letztlich taucht Hayter auch auf. Das Match als Falls Count Anywhere Match gefällt mir aber auch, freue mich darauf.
Superstar of the Week: Violet Payne
Zuletzt geändert von The Great Muta am 25. Aug 2019, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste