Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 4989

Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 21. Mär 2020, 23:14

Bild
Attitude TV #134 on CW Network
Scotiabank Arena, Toronto, Ontario



Nach dem üblichen Intro begrüßen uns die Kommentatoren live auf dem CW Network zu Attitude TV aus der Scotiabank Arena in Toronto, Ontario die wie letzte Woche angekündigt Schauplatz der Kollision zwischen Rezar und Raymond Rowe in einem Steel Cage Match sein wird. Der AWF Champion hingegen muss aus gesundheitlichen Gründen auf die Reise nach Kanada verzichten, Kenneth Johnson kann nach der brutalen Attacke durch Tyler Breeze vor 7 Tagen heute Abend nicht hier sein.

Dafür ist Espen Olsen zum ersten Mal seit Wrestle Empire bei Attitude TV, zwei Wochen ist es her seit dem Olsen für den Sieg über seine dunkle Seite teuer bezahlen musste. Obwohl der Norweger Ford Field nur auf einer Trage verlassen konnte, wirkt er gelöst und glücklich, dieser Eindruck bestätigt sich als Espen sich mit einem Mic an die Zuschauer in der Halle und vor dem TV wendet. Über Jahre hat er jeden belächelt der in einer Niederlage positives gefunden hat, jetzt steckt er selbst in diesen Schuhen, Tyler Breeze hat ihn bei Wrestle Empire besiegt, mehr noch, Tyler Breeze hat ihn bei Wrestle Empire den Beatdown seines Lebens verpasst, er konnte den Ring nicht einmal auf eigenen Beinen verlassen, seine Wrestle Empire Afterparty fand im Krankenaus statt, trotz allem fühlt er sich nicht als Verlierer.

Vielmehr hat Espen vor zwei Wochen seinen größten Sieg errungen, The Espen Olsen Experience hat ihren größten Sieg errungen, die ganze Welt war Zeuge wie stark sie gemeinsam sein können, alleine hätte Espen es niemals geschafft doch dank der Unterstützung der Follower der Espen Olsen Experience hat er seine dunkle Seite trotz aller Versuchung unter Kontrolle halten können, er hat seinen Drang kontrolliert, auf der größtmöglichen Bühne hat er sein wahres präsentiert, er hat die Leute unterhalten, zumindest solange er noch auf zwei Beinen stehen konnte. Olsen weiß, seine dunkle Seite wird immer ein Teil von ihm sein, jetzt weiß er jedoch auch, egal welche Umstände, er kann sie kontrollieren, er wird sie weiter kontrollieren um die Espen Olsen Experience in die Zukunft zu führen. In dieser will er weiter das machen was er am besten kann, entertainen, klar ist auch, damit alleine ist es nicht getan, er möchte Matches gewinnen, die Espen Olsen Experience in neue Sphären und das größte Entertainment Programm in Television History bieten, The International Superstar Espen Olsen als AWF Champion. Nichts würde Espen lieber machen als heute seinen Followern eine volle Ladung International Superstar zu schenken, so ganz wird das heute wohl nicht funktionieren, leider, leider hat er noch keine ärztliche Ringfreigabe, damit sich das so schnell wie möglich ändert werden die International Superstars der Ärzte aus aller Welt eingeflogen um yours truly so schnell wie möglich wieder in den Ring zu bekommen. Er wäre jedoch nicht der International Superstar wenn er nicht noch ein kleines Geschenk für seine kanadischen Follower hat, die ganze Woche hat er es perfektioniert, somit ist es Zeit für die Weltpremiere einer Performance welche die Welt noch nie gesehen hat, ladies and gentlemen, people of Toronto, citizen of the great white north, es ist Zeit für The Unmasked Singer Espen Olsen und seiner earth and ear shattering performance der Nationalhymne Kanadas.

Olsen stellt sich breitbeinig in die Mitte des Squared Circles, holt tief Luft, mit voller Inbrunst und ebenso schief wie laut schmettert er O Canada, our home and native land bevor Sleigh Bells Demons diesem feierlichen(?) Moment ein abruptes Ende bereitet. Jimmy Rave scheint nicht viel Verständnis für nationale Sentimentalitäten aufzubringen, Espen Olsen wirkt im Ring nicht erfreut über die Unterbrechung seiner Gesangseinlage, sobald Rave im Ring ist, konfrontiert ihn Olsen mit der Frage ob Jimmy etwas gegen Kanada hat? Rave schüttelt mit dem Kopf, während er sich ein Mic in den Ring geben lässt, hakt Espen nach warum Jimmy es dann für angebracht hält diesen großen Moment in der Geschichte Kanadas zu unterbrechen. Zunächst artikuliert Rave seinen Zweifel ob es wirklich ein so großer Moment ist, bevor er sich auf das wesentliche besinnt und Olsen erklärt es geht nicht um Kanada, es geht nicht direkt um Espen, es geht auch nicht um ihn, es geht um etwas Größeres, etwas Größeres als ein Land, etwas Größeres als Jimmy Rave, Espen Olsen oder eine andere Einzelperson. Olsen unterbricht Rave ob es etwa um die Espen Olsen Experience geht, Jimmy verneint, es geht um etwas Größeres, Olsen entgegnet es gibt nichts Größeres als die Espen Olsen Experience, er möchte nicht unhöflich sein, obwohl, warum nicht, Jimmy war ja auch unhöflich, egal was Jimmy von ihm will, Espen ist nicht interessiert. Mit dieser klaren Ansage lässt Espen Olsen den Savior of Pro Wrestling im Ring zurück, Rave schaut Olsen sichtlich unzufrieden hinterher, während dessen kündigen die Kommentatoren ein weiteres Kracher Match für den heutigen Abend an wenn die Last Men Standing von Wrestling Empire Rezar und Raymond Rowe in einem Steel Cage Match kollidieren, zuvor ist jedoch Bull James in Action, dessen Match ist Next.(1)
72% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV werden wir nicht vom angekündigten Bull James empfangen, statt dessen sehen wir Monster Clown, Murder Clown und Psycho Clown. Der Psycho Circus hat sich vor einem Flatscreen versammelt, auf diesem betrachten sie die Endphase ihres Matches bei Wrestle Empire gegen mOBSCENE, mangels Spanischkenntnissen ist es unklar was gesprochen wird, es läuft gerade der Part als Psycho Clown alleine mit Aksana im Ring ist die ein letztes Mal dessen Avancen abweißt, gerade als Psycho Clown sie zum Canadian Destroyer packt, gibt es eine Bildstörung auf dem Flatscreen. Das Bild wird wieder normal, jedoch nur als Standbild, einen Moment später gibt es wieder eine Bildstörung, auf einmal blickt Aksana dem Psycho Circus entgegen, kniend blickt sie von unten in die Kamera, ihr Gesicht ist mit getrocknetem Blut bedeckt, tu eres mia, mi amor. Nach diesen Worten gibt es eine weitere Bildstörung, gleich darauf kommen die Kommentatoren ins Bild, Greg Hamilton gibt seine Übersetzung zum besten, you're mine, darling, die Worte Aksanas können wohl nur an Psycho Clown gerichtet sein.

Damit wäre eigentlich alles für das erste Match des Abends angerichtet doch bevor es dazu kommt, spricht Tom Phillips über eine Szene die sich Backstage während der Werbeunterbrechung abgespielt hat und Auswirkungen auf das Blockbuster Match zwischen der Hart Dynasty und The Revival haben könnte. Die Bilder werden gezeigt, wir sehen Harry Smith, Tyson Kidd und Jake Hager die sich unterhalten. Nicht alles ist laut genug um es richtig zu verstehen doch ein paar Sachen bleiben hängen, zum einen scheint es der Hart Dynasty egal wo Curtis Hennig gerade ist, sie sind alleine auf ihr Match gegen The Revival fokussiert. Jake Hager ist nicht sonderlich beeindruckt von Curtis Hennigs Sieg über Sheamus, dabei vergisst er nicht zu erwähnen wie er den Celtic Warrior letzten Sommer im Ankle Lock abklopfen ließ, nicht einmal sondern gleich zwei Mal. Auch die Abwesenheit von Jim Cornette klärt sich auf, dieser scheint wegen eines dringlichen Termins heute Abend nicht in Toronto zu sein. Nach dem Einspieler meldet sich wieder Tom Phillips zu Wort der über den seiner Ansicht nach wichtigsten Punkt spricht, die Hart Dynasty wird heute Abend gegen The Revival auf die Unterstützung Jim Cornettes verzichten müssen, Greg Hamilton sieht es zwar ebenfalls als kleinen Nachteil der allerdings keinen großen Unterschied macht, The Revival sind gut, The Hart Dynasty ist besser.(2)
66% Overall Rating


Singles Match
Bull James vs Blaster McMassive

Greg Hamiltons Worte stehen später am Abend auf den Prüfstand, jetzt ist es endlich an der Zeit für das erste Match des Abends für das Bull James in den Ring kommt. Sein Gegner ist Blaster McMassive, während seinem Entrance wird gezeigt wie McMassive vergangene Woche zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort war was in einem Bulldozer auf die Stage resultierte. Bevor es losgehen kann, richtet McMassive noch ein paar Worte an seinen Gegner, Bull James, my name is Blaster McMassive and Bull James, get ready for the Massive Blasters. McMassive präsentiert seine Massive Blasters getauften Oberarmen, Bull James zeigt sich wenig beeindruckt, er hämmert seinem Gegner einen Forearm ins Gesicht, damit wird das Match freigegeben. Bull landet weitere Punches ehe ein Headbutt sein Ziel findet, es folgt die Atomic Drop-Clothesline Kombination, McMassive sucht sein Heil in der Flucht, sein Versuch sich aus dem Ring zu rollen wird von Bull unterbunden der McMassive zwischen zweitem und dritten Seil vom Apron zurück in den Ring zieht. Jetzt kann der AWF Neuling seine Massive Blasters einsetzen in dem er James von sich stößt, der geht in die Seile und hämmert den Gegner mit einem Big Boot um, McMassive versucht sich aufzurichten, Bull wartet bereits auf ihn, es gibt den Bulldozer, einen Three Count später ist es auch schon vorbei. Bull James hält sich nicht lange mit Blaster McMassive auf dessen AWF Karriere weiter nicht in Schwung kommen will, immerhin kann er sich trösten, von Bull James wurden schon viele andere auf diese Art und Weise abgefertigt.(3)
► Text zeigen

61% Overall Rating | 62% Crowd Reaction | 62% Match Quality

~ Werbung ~

Jeremy Borash erwartet uns nach der Pause, er bezeichnet Bull James Sieg über Blaster McMassive als dominant, für das neueste Gesicht bei Attitude TV läuft es noch ziemlich holprig, nicht zuletzt dank seines Interview Gast Cody Hall der Blaster McMassive letzte Woche ein wenig efreuliches Debut beschert hat. Die Kamera zoomt heraus wodurch Cody Hall neben Jeremy Borash zu sehen ist, J.B. bleibt beim Thema Blaster McMassive mit der Frage wie wichtig es war nach dem großen Sieg über David Finlay bei Wrestle Empire III direkt einen weiteren Sieg bei Attitude TV folgen zu lassen. Laut Cody war es ein von großer Bedeutung bei Attitude TV zu gewinnen, dabei spielt es keine Rolle wer sein Gegner war. Wrestle Empire war der wichtigste Moment seiner Karriere, in dem er David Finlay besiegen konnte ist es ihm gelungen das Kapitel Bloodline ein für alle Mal zu beenden, Bloodline liegt in der Vergangenheit, David Finlay liegt in der Vergangenheit, letzte Woche bei Attitude TV hat die Zukunft begonnen. Für ihn ist Carpe Diem mehr als ein ausgelutschtes Klischee, mehr als ein Kalenderspruch, es ist sein Antrieb aus jeder Möglichkeit das Beste zu machen, letzte Woche ist es ihm gegen Blaster McMassive gelungen doch was gestern war zählt heute nicht mehr viel, um in die Zukunft schauen zu können muss man in der Gegenwart leben.

J.B. hält Zukunft für ein perfektes Stichwort, bekanntlich wird in diesem Business immer nach den Stars von morgen Ausschau gehalten, wann immer das Gespräch auf die Zukunft der AWF kommt werden Namen wie Peter Avalon und auch Cody Hall genannt, wie steht Cody selbst dazu als einer der möglichen Main Eventer der Zukunft bezeichnet zu werden? Hall entgegnet so etwas ist vielleicht schmeichelhaft doch es ist ebenso bedeutungslos, was heute gesprochen wird kann morgen schon wieder nichtig sein, es liegt an ihm jedes Mal wenn er in den Ring steigt zu zeigen wer Cody Hall wirklich ist. Cody schaut während dem letzten Satz auf, warum sehen wir jetzt, ein verschwitzter Bull James kommt in die Interviewzone, Bull erklärt es kurz und schmerzlos halten zu wollen, er hat das Bla Bla über die Zukunft gehört, was Leute wie Peter Avalon, Cody Hall und alle anderen besser schnell realisieren sollten, die Zukunft der AWF trägt denselben Namen wie die Vergangenheit und die Gegenwart, Bull James. Mit diesen Worten lässt Bull James sowohl Cody Hall als auch Jeremy Borash stehen, einen Moment später sind wir wieder in der Halle.(4)
69% Overall Rating


Dort macht sich der Sieger des New Year's Scramble Match auf den Weg in den Ring, Lince Dorado der sich bei Wrestle Empire im Main Event um den AWF Championship Kenneth Johnson geschlagen geben musste, kommt ohne die Ejercito Dorado heraus. Lince verschwendet nicht viel Zeit, sucht den direkten Weg in den Squared Circle, dort beginnt er über Wrestle Empire zu sprechen. Dorado lässt verlauten er wird nicht nach Ausreden suchen, deshalb ist er in diesem Moment auch ohne seine treue Ejercito hier, diese hat zwei Monate lang ihre Aufgabe erfüllt, als es an Lince selbst lag bei Wrestle Empire seine Aufgabe zu erfüllen ist er gescheitert. Kenneth Johnson hat ihn besiegt, statt als AWF Champion steht er hier als Besiegter, dieser Umstand lässt sich nicht mehr ändern, was geschehen ist, ist geschehen, Lince bleibt nur der Weg eines jeden großen Feldherren der eine bittere Niederlage einstecken musste, er wird aus seinen Fehlern lernen, die Größe eines Mannes misst sich nicht an seinem Umgang mit Siegen, sie misst sich am Umgang mit Niederlagen. Wer glaubt mit Wrestle Empire sei für die Ejercito Dorado alles verloren der täuscht sich gewaltig, sie werden aus dieser Niederlage stärker als je zuvor herausgehen, sie sind noch lange nicht am Ende, ihr Weg hat gerade erst begonnen, weitere Schlachten warten auf sie, Lince Dorado wird sie weiter furchtlos in den Kampf führen, nein, Wrestle Empire war nicht es Ende, sie fangen gerade erst richtig an.

Lince Dorado wirkt überrascht als die Theme eines weiteren Luchadores erklingt, Egotistico Fantastico der bei Wrestle Empire Goldust besiegen und damit seine Demaskierung verhindern konnte, kommt auf die Stage. Über dessen Theme hören wir Lince der vom Ring aus unwirsch wissen will was zur Hölle Fantastico hier zu suchen hat, nach dem seine Theme verstummt ist, antwortet Egotistico zunächst mit der Feststellung gar nicht in Worte fassen zu können wie froh er ist Lince Dorado nicht als AWF Champion sehen zu müssen. Jeder kennt ihre Vergangenheit, so etwas soll sich nicht wiederholen, Lince Dorado soll es einfach einsehen, er ist besiegt, es ist vorbei, Egotistico hat bei Wrestle Empire alles gegeben um die die Ehre des Lucha Libre bei Wrestle Empire zu verteidigen, er wird nicht tatenlos zusehen wie Lince Dorado weiterhin alles in den Dreck zieht wofür Fantastico so hart gekämpft hat. Besser wäre es wenn Lince endlich aufwacht, er hatte seine Chance, er hat sie vertan, für ihn ist es vorbei, für die Ejercito Dorado ist es vorbei, es mag Dorado schwer fallen das zu akzeptieren, Egotistico kann ihm dabei helfen die Realität zu akzeptieren, sie können die Vergangenheit noch einmal aufleben lassen, sie können noch ein letztes Mal in den Kampf ziehen, heute Abend Lince Dorado vs Egotistico Fantastico, wenn es vorbei ist wird Lince Dorado keine andere Wahl mehr bleiben als zu akzeptieren, es ist das Ende seiner Matchfantasien. Kopfschüttelnd steht Dorado im Ring, schließlich gibt er seine Antwort, jeder weiß Egotistico Fantastico ist ein wenig naiv, aber selbst Lince hätte nicht geglaubt es könnte eine derart dramatische Naivität geben. Für Lince gibt es eigentlich keinen Grund die Herausforderung anzunehmen, er muss Egotistico Fantastico nichts beweisen, vielleicht hat dieser Probleme sich daran zu erinnern wie es die letzten Male für Egotistico geendet ist, in diesem Fall ist er bereit dessen Gedächtnis ein wenig aufzufrischen und sei es um Fantastico für die Unterbrechung zu bestrafen, Lince nimmt die Herausforderung an, Egotistico Fantastico soll sich gut an diesen Moment erinnern, er wird ihn heute Abend noch bitterlich bereuen. Dorados Theme wird eingespielt, noch fehlt eine offizielle Bestätigung doch es scheint fix zu sein, wir werden heute Abend Lince Dorado vs Egotistico Fantastico zu sehen bekommen, zunächst werden sich aber alle Augen auf einen Steel Cage richten in dem Raymond Rowe und Rezar kollidieren, nach der Werbung.(5)
76% Overall Rating

~ Werbung ~

Steel Cage Match
Raymond Rowe vs Rezar

Zurück in der Scotiabank Arena senkt sich der Steel Cage herab bis er den Ring umgibt, nach dem War Machine und die Authors of Pain sich bei all ihren Aufeinandertreffen als Experten für die Anrichtung von Sachschäden erwiesen haben, ist dieses Steel Cage Match ein Versuch die Zerstörungswut einzudämmen. Rein präventiv ist in diesem Zusammenhang die Maßnahme zu sehen während dem Match niemanden Ringside zu erlauben, die Frage warum gerade Raymond Rowe und Rezar ihr Team im Steel Cage vertreten hat eine einfache Antwort, sie waren diejenigen die bei Wrestle Empire nach ihrer Zerstörungsorgie noch auf eigenen Beinen stehen konnten, für einen der beiden soll sich dieser Umstand heute ändern. Raymond Rowe findet als erster seinen Weg in die Halle, als gleich darauf Rezar den Steel Cage betritt, verschwenden die beiden keine Zeit und beginnen auf eineinander einzuprügeln während ein Referee noch dabei ist die Türe zu verschließen, der leitende Offizielle im Käfig sieht keinen Grund die Dinge weiter hinauszuzögern und lässt das Geschehen offiziell anläuten.

Rezar bindet den Cage direkt ein, er schleudert Rowe dagegen, das Ganze soll sich wiederholen, dieses Mal kann sich Rowe vor dem Aufprall an den Seilen festklammern, Rezar stürmt heran, Rowe hebelt ihn gegen den Steel Cage. Der Author wankt durch den Ring, Rowe landet einige Kicks bevor er in die Seile geht, Rezar schmeißt sich entgegen, sie kollidieren, beide sind am Boden. Dort bleiben sie zunächst auch, ineinander verkeilt versuchen sie auf der Matte Treffer zu landen, schließlich kann Rezar den Gegner wie zu einem Small Package nehmen, statt eines Covers zieht er Rowe in die Höhe und slammt ihn zu Boden. Nach einigen Tritten wird Rowe in eine Ringecke verfrachtet, dort wird er mit weiteren Punches und Forearms eingedeckt bevor es einen Knee Lift gibt, nun zieht Rezar ihn etwas nach vorne, setzt einen Suplex an, Rowe kann blocken, schafft es den Kontrahenten mit einem Gutwrench zu umklammern, wuchtet ihn hoch, mit dieser improvisierten Snake Eyes Version kracht Rezar auf den Ringpfosten. Rowe geht aufs dritte Seil, von dort zeigt er einen Diving Crossbody, Rezar fängt ihn ab, Roll Through, Rowe wird zur Powerbomb hochgenommen, Rezar zeigt die ein Mann Steel Cage Version des Super Collider in dem er Rowe erst gegen den Cage krachen lässt bevor es die Powerbomb gibt. Auf ein Cover wird verzichtet, der Author sieht dieses Kapitel noch nicht als abgeschloßen an, ein Turnbuckle Polster wird entfernt, Rezar zieht den Gegner in die Ecke, packt ihn an den Beinen, mit einem Catapult soll Rowe auf das entblößte Stahl, der zeigt seine Athletik, schafft es auf dem zweiten Seil Halt zu finden, wirft sich Rezar entgegen, bringt ihn zu Boden, beide kommen auf die Beine, Rowe landet einen Spin Kick. Der Sohn Odins geht erneut auf das dritte Seil, sieht Rezar am Boden, zögert einen Moment bevor er beginnt den Käfig hoch zu klettern, sucht Raymond Rowe den Sieg durch Escape?

Weit gefehlt, oben angekommen richtet sich Rowe zum Ring aus, er sitzt auf dem Rand des Steel Cage doch bevor er weites unternehmen kann, sieht er unter sich wie Rezar wieder auf den Beinen ist der keine Zeit verschwendet und ebenfalls den Käfig hinaufklettert. Rowe versucht Rezar direkt wieder nach unten zu schicken als dieser versucht sich auf den Rand zu ziehen, das misslingt, Rezar zieht sich nach oben, so sitzen sie sich gegenüber, Rezar landet einen Uppercut, kann einem Konterpunch seines Gegners ausweichen, der Käfigrand ist schmal aber nicht zu schmal für Rezars nächstes Manöver. Er bringt beide Beine auf den Rand, hockend setzt er einen Suplex an, will Rowe nach oben ziehen, das gelingt nur halb, Rowe kann sich befreien, beide stehen wankend auf dem Käfigrand, Rowe mit einem Kick, Rezar will das Bein packen, zu viel des Guten, beide verlieren das Gleichgewicht, beide segeln vom Rand des Steel Cage nach draußen, krachend durchschlagen die Körper das Kommentatorenpult. Für einen Moment herrscht Schockstarre ehe Holy Shit Chants ausbrechen, Rezar und Raymond Rowe krümmen sich in den Trümmern des Kommentatorenpultes, trotz allem haben sie jede Menge Glück gehabt, auf den drei anderen Seiten des Steel Cage wäre nichts gewesen womit ihr Fall hätte gebremst werden können. So ist es ein spektakuläres Ende welches am Status Quo jedoch nichts ändert, egal in welcher Form War Machine und die Authors of Pain aufeinandertreffen, es endet in Zerstörung ohne einen Sieger, in diesem Fall ist das offizielle Resultat ein Draw. Vielleicht wäre es möglich anhand von Replays zu sehen wessen Beine nach Durchschlagen des Pultes als erstes Kontakt mit dem Hallenboden hatten, doch letztlich spielt es angesichts der Ereignisse keine Rolle in einem Kampf in dem es um totale Zerstörung und nicht um ein W in der Statistik geht.(6)
► Text zeigen

62% Overall Rating | 66% Crowd Reaction | 58% Match Quality

~ Werbung ~

Wir schauen aus der Vogelperspektive auf den Lake Ontario, direkt am Ufer spiegeln sich Lichter im Wasser, hinter den Toronto Islands ist er nur eine dunkle Masse, die Kamera schenkt herum, Tyler Breeze kommt ins Bild der mit Klettergeschirr gesichert ist. Laut Tyler haben zwei Millionen Menschen aus aller Welt in jedem Jahr dieselbe Aussicht, die meisten werden wissen welcher Ort eine solche Aussicht bietet. Er hingegen ist nicht hier um die Aussicht zu genießen, sich auf dem EdgeWalk des CN Towers zu befinden ist ein Gruß an seinen guten Freund Kenneth Johnson der dieses Jahr nicht zu den zwei Millionen gehören wird. Kein Grund zur Gram, Kenneth Johnson befindet sich seit vielen Monaten auf einem persönlichen EdgeWalk, wie sich letzte Woche herausgestellt hat, Kenneth ist dabei nicht ganz so gesichert wie Tyler es ist, nein, wie alle sehen konnten ist Kenneth ohne Fangnetz, völlig ungesichert, jederzeit vom Absturz bedroht. 7 Tage ist es her seit dem Kenneth ein wenig abgerutscht ist, noch kann er sich gerade so festklammern, schon bald wird ihm keine andere Wahl bleiben als die Augen zu schließen, loszulassen und sei es unter Zwang, zu Furcht besteht kein Anlaß, Kenneth kann die Schwerelosigkeit des Falls unbeschwert genießen, es wird jemand bereit stehen um ihn aufzufangen. Tyler Breeze lächelt in die Kamera womit das Segment endet, anschließend gibt es einen kurzen Rückblick wie Rezar und Raymond Rowe in der Zwischenzeit unter Verweigerung jeglicher Hilfe aus der Halle wankten.(7)
92% Overall Rating


Anschließend kommen die ehemaligen AWF Tag Team Champions Harry Smith und Tyson Kidd heraus, wie wir früher am Abend herausgefunden haben ist ihr stetiger Begleiter Jim Cornette wegen eines wichtigen Termins verhindert, angesichts ihrer Gegner Dash Wilder und Scott Dawson sollte sich die Hart Dynasty allerdings weniger auf die An- oder Abwesenheit einzelner Personen sondern nur auf die Kontrahenten im Ring fokussieren. Diese kommen mit jeder Menge Momentum aus Wrestle Empire III, in Detroit konnten The Revival mit Samoan Assault ein Team der ersten Stunde besiegen und sich deren Respekt verdienen, ein Sieg über die Hart Dynasty könnte The Revival bereits knappe 3 Monate nach ihrem AWF Debut in die Nähe eines Tag Team Titel Matches bringen. Nach dem beide Teams ihren Weg in den Squared Circle gefunden haben, ist eigentlich alles für ein großartiges Match angerichtet, eigentlich ist die passende Formulierung durch die Störung welche Curtis Hennigs Theme verursacht. Die Hart Dynasty wirkt überrascht während Curtis Hennig in den Ring kommt, angesichts der Entschuldigung an Harry Smith und Tyson Kidd sowie The Revival für die Unterbrechung ist die Überraschung wohl nicht gespielt. Curtis Hennig bezeichnet diesen Moment als bezeichnend für den Zustand der AWF, ein Dream Match, ein PPV Main Event Kaliber Match wird ohne große Ankündigung bei Attitude TV verfeuert, noch nicht einmal im Main Event. Harry hat letzte Woche von einer Tragödie gesprochen, hier gerade spielt sich eine weitere ab, als Leader sieht Curtis es als seine Pflicht an einzuschreiten. Tyson und Harry haben besseres verdient, The Revival haben besseres verdient, er selbst hat großen Respekt vor Dawson und Wilder, er respektiert sie als eines der besten Tag Teams dieser Zeit, vor allem aber respektiert er die Werte für die sie einstehen.

Curtis wendet sich direkt an Dash und Scott, beide sind genau die Art Männer welche dringend benötigt sind um diese Promotion auf den richtigen Weg zu führen, sie sind exakt die Art Männer welche er an seiner Seite haben möchte damit sie gemeinsam aus der AWF machen können was diese schon immer sein sollte, eine Wrestling Promotion und kein gewaltaffines, sexuell freizügiges, anarchistische Chaos in dem jeder macht was er möchte. Curtis weiß, Jim Cornette hat The Revival vor einiger Zeit ein ähnliches Angebot unterbreitet, wie jeder sehen kann haben sich die Dinge seit dem jedoch stark verändert, in Hennig gibt es einen starken Anführer der mit Taten vorangeht, letzte Woche hat Curtis gezeigt was leading by example bedeutet als er Sheamus zurechtgestutzt hat, mehr noch, er ist sich sicher, wir werden Sheamus hier nie wieder sehen. Scott und Dash haben die Möglichkeit Teil von etwas Großem zu sein, gemeinsam können sie die Geschichte neu schreiben, sie können Professional Wrestling in eine neue Ära führen, es gibt nur eine Frage, sind The Revival bereit ihrem Name Ehre zu machen?

Dawson und Wilder stecken die Köpfe zusammen, anschließend fordert Dawson ein Mic, zunächst erklärt er selbstverständlich wollen sie in Main Events wrestlen, sie wollen Attitude TV headlinen, sie wollen PPVs headlinen, jeder in diesem Business möchte das. Das Mic wandert zu Dash Wilder der Curtis Recht gibt, Wrestling ist heutzutage zu viel Show und zu wenig Competition im Ring, damit erschöpfen sich ihre Gemeinsamkeiten. Jeder weiß wer The Revival sind und für was sie stehen, bei Curtis Hennig kann sich niemand sicher sein in welche Richtung seine Fahne nächste Woche flattert, sie waren zu Bloodline Zeiten nicht hier, sie waren nicht hier als Bloodline auseinandergefallen sind, doch es war nicht schwer mitzubekommen wie die Dinge gelaufen sind. Curtis liegt nichts am Professional Wrestling, das einzige worum Curtis sich kümmert ist sein persönlicher Erfolg, damit haben sie kein Problem, sie haben ein Problem damit wenn Curtis vorgibt jemand anderes zu sein als er in Wirklichkeit ist. Ihre Antwort für Jim Cornette lautete nein, ihre Antwort an Hennig lautet nein und jetzt wären sie ihm sehr verbunden wenn er aus dem Ring verschwindet damit sie dem nachgehen können was Curtis angeblich zu am Herzen liegt, Professional Wrestling. Ob der klaren Absage schaut Hennig böse zu Dawson und Wilder, die Hart Dynasty hat alles bis dahin ohne große Gefühlsregungen aus dem Hintergrund beobachtet, jetzt gehen sie zu Curtis der daraufhin den Ring verlässt, scheinbar haben Tyson Kidd und Harry Smith eine Gemeinsamkeit mit The Revival, sie wollen endlich wrestlen.(8)
83% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
The Revival (Dash Wilder&Scott Dawson) vs The Hart Dynasty (Harry Smith&Tyson Kidd)

Zurück in Toronto kann das Match endlich beginnen, Curtis Hennig hat den Ring geräumt, statt dessen sitzt er mit einem Headset neben den Kommentatoren um seine Weisheiten loszuwerden. Während sich im Squared Circle Tyson Kidd und Dash Wilder auf der Matte messen, hat Tom Phillips eine durchaus berechtigte Frage an Curtis Hennig, wie kann Curtis der richtige sein um die AWF in die Zukunft zu führen wenn er in fast allen Belangen rückwärtsgewandt ist? Hennig erleuchtet Phillips durch einen Vergleich, wenn ein Auto mit Vollgas auf eine Klippe zuraßt, macht es mehr Sinn das Gas weiter durch zu drücken oder ist es sinnvoller eine Vollbremsung einzulegen und sich im Rückwärtsgang in Sicherheit zu bringen?! Tom Phillips bleibt nichts anderes übrig als zweiteres zu wählen, bezweifelt allerdings die AWF würde sich in einer solchen Situation befinden, Curtis Hennig ist zwar nicht Jim Cornette doch Ähnlichkeiten sind jetzt nicht von der Hand zu weisen, angestachelt durch Tom Phillips Unverfrorenheit ihm zu widersprechen redet sich Hennig immer weiter in Rage bis er sich das Headset vom Kopf reißt nach der Ansage es sollten sich besser alle daran gewöhnen wer hier den Ton angibt, mit The Revival wird es beginnen. Hennig sucht vom Pult den direkten Weg in die Ringecke Revivals, Dash Wilder auf dem Apron sieht es zu spät, Curtis zieht ihn vom Apron direkt in einen Snap Suplex auf den Hallenboden. Schon ist Curtis im Ring, dort gibt es das Axehole gegen Scott Dawson, die Hart Dynasty scheint ebenso überrascht wie The Revival, was ein grandioses Tag Team Match hätte werden können ist nach wenigen Minuten vorbei. It's the right thing to do, mit diesen Worten an Harry Smith und Tyson Kidd verlässt Curtis Hennig den Ring, die Hart Dynasty scheint nicht umbedingt erfreut über dieses Ende, schließlich entscheiden sie sich für den Rückzug. Das Match ist sowieso beendet worden, The Revival haben einen letztlich wertlosen Sieg durch DQ, so ist das Zwischenergebnis von Attitude TV ein Squash, ein Steel Cage Brawl der mit einem großen Bump endet und nun ein DQ Finish nach wenigen Minuten, bislang ist es wahrlich kein Abend für Wrestling Puristen.(9)
► Text zeigen

84% Overall Rating | 86% Crowd Reaction | 82% Match Quality


Es wird schnell Backstage geschaltet, dort sehen wir Cheeseburger und den Beer City Bruiser auf die am Boden liegenden Super Smash Bros. eintreten, es ist unschwer zu erahnen was zuvor geschehen sein muss. Einige aus dem AWF Staff treffen ein, sie haben keine große Mühe die neuerdings als B&B firmierenden Aggressoren von ihren Opfern zu trennen die Cheeseburger wissen lässt sie sollten froh sein, dass er und der Bruiser noch etwas anderes zu erledigen haben. Während sich um die Super Smash Bros. gekümmert wird, gehen B&B ihrer Wege, ein Kameramann begleitet sie, wohl um herauszufinden worin das "andere" bestehen mag, es dauert nicht lange bis B&B an ihrem Ziel angekommen scheinen, sie stoßen eine Tür auf die von einem Schild als Locker Room Young Hollywoods ausgezeichnet wird. Tatsächlich sehen wir die AWF Tag Team Champions Brandon Parker und Todd Chandler gemeinsam mit Peter Avalon im Gespräch auf Stühlen sitzend, sie erheben sich sofort als die ungebetenen Gäste eindringen.
Cheeseburger erklärt sofort Young Hollywood könnten sich wohl denken warum sie hier sind, Peter Avalon weiß natürlich warum, sie wollen als Gäste in der nächsten Ausgabe des Hot New Pit auftreten. Avalon wird vom Bruiser angeraunzt diesen Unsinn zu unterlassen bevor er sich an Chandler und Parker wendet, letzte Woche wurde B&B ein Tag Team Titel Match geraubt, sie wollen was ihnen zusteht. Die Champions werfen einen Blick auf die Titel die sie in ihrem Locker abgelegt haben, Parker erklärt nun sie würden die beiden nicht gut genug kennen um zu wissen was ihnen zusteht, falls sie damit ein Tag Team Titel Match meinen sollten, Young Hollywood sind jederzeit bereit. Todd Chandler unterbricht seinen Partner, er hält Brandon seine Uhr unter die Nase, Parker korrigiert sich daraufhin, heute wird es zeitlich ein wenig knapp, es steht den beiden jedoch frei sich an die zuständigen Autoritäten zu wenden um einen Termin zu finden. Damit ist der General Manager gemeint, auch ohne diesen Hinweis Peter Avalons hätten B&B wohl eins und eins zusammenzählen können, damit geht Attitude TV in die letzte Unterbrechung des Abends.(10)
56% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Egotistico Fantastico vs Lince Dorado

Wie bereits früher am Abend kommt Lince Dorado auch für den Main Event alleine zum Ring, eines muss Dorado zugestanden werden, wenn er angekündigt etwas alleine durchzuziehen so hält er sich, zumindest bislang, auch immer daran. Der Sieger der New Year's Scramble Match muss nicht lange auf seinen Gegner warten, Egotistico Fantastico absolviert seinen Entrance, dem Main Event steht nichts mehr im Wege. Wer die AWF verfolgt wird wissen, im Frühjahr und Sommer 2019 standen sich Lince Dorado und Egotistico Fantastico auf verschiedenen Seiten in einem Krieg gegenüber den schlußendlich die Ejercito Dorado im War Asylum für sich entscheiden konnte. Diese Vorgeschichte hat Egotistico Fantastico heute Abend überhaupt erst die Konfrontation suchen lassen, neben der persönlichen Abneigung bringt ihre gemeinsame Geschichte auch eine weitere Sache mit sich, beide Kontrahenten haben sich bereits einige Male im Ring gegenüber gestanden, sie kennen die Stärken und Schwächen des anderen, das zeigt sich im heutigen Match durch viele Kontersequenzen. Beiden fällt es schwer mehr als zwei, drei Aktionen in Folge durchzubringen bevor der Gegner eine Antwort findet, Lince Dorado gelingt schließlich ein taktisch brilliantes Manöver, nach dem er einen Enzugiri landet, scheint er einen Rolling Koppu folgen zu lassen, es ist eine Finte, statt dessen gibt es einen schnellen Übergang in den Handspring Stunner womit er Fantastico überraschen kann.

Anschließend kann Lince den Rolling Koppu ins Ziel bringen, Fantastico kickt aus dem folgenden Cover aus, ebenso aus dem nächsten als Dorado mit einem Standing Moonsault auf ihn landet. Fantastico versucht in den Seilen Schutz zu finden, Dorado zieht ihn weg, einem Roundhouse Kick kann das Face ausweichen, statt dessen gelingen Egotistico die Released Headscissors, Lince landet auf dem Seil, hält sich daran fest, wird allerdings über das Seil aufs Apron gewuchtet, mit einem Springboard Knee schickt Fantastico den Gegner vom Apron auf den Hallenboden. Egotistico Fantastico heizt die Crowd an bevor er sich mit einem Corkscrew Suicide Plancha über das Top Rope nach draußen direkt auf Lince Dorado befördert. Egotistico braucht selbst eine kurze Verschnaufspause bevor er Lince in den Ring zurück befördern kann, schnell geht Fantastico auf das dritte Seil, nicht schnell genug, Lince ist wieder auf den Beinen, holt den Gegner mit einem Leap of Faith zurück in den Ring, jetzt gelingt Lince ein Flip DDT, Cover, 1...............2..Kick Out. Erstmals versucht Dorado die Anaconda Vise anzusetzen, diese Bemühungen werden erfolgreich abgewehrt, Fantastico kann Lince in die Seile schicken, stürmt ihn mit einem Running Dropkick entgegen, kann einen Axe Kick folgen lassen, Egotistico Fantastico hat sich genug Zeit verschafft um den Spring Bold DDT durchziehen zu können, Cover 1...............2.....Kick Out. Das Match geht weiter, Egotistico setzt weiter auf Lufthoheit, er kann einen Diving Hurracanrana durchziehen, direkt in einen Armbreaker, Lince hat Mühe, kann sich schließlich befreien, Egotistico will sofort wieder zupacken, Dorado überrascht ihn mit einer Victory Roll, die Schulter gehen rechtzeitig hoch, Lince setzt einen Suplex an, kann den Gegner hochstemmen, es gibt die Vertical Suplex Powerbomb, Cover 1...............2............viel fehlt nicht.

Jetzt will Lince dem Ganzen ein Ende setzen, dafür soll der Lynxsault sorgen, Fantastico kann sich wegrollen, Dorado realisiert es, schafft es auf den Beinen zu landen, rollt sich ab, geht direkt in die Seile, Egotistico Fantastico lässt das Momentum Dorados gegen diesen arbeiten, zieht einen Tilt a Whirl Backbreaker durch, Dorado ist down, Egotistico schlägt aus der Möglichkeit weiteres Kapital mit dem Wheelbarrow Suplex. Erneut wird Toronto von Egotistico Fantastico angeheizt bevor er aufs dritte Seil in einer Ecke geht, Fantastico mit dem Double Jump Moonsault, Lince empfängt ihn mit einem eingesprungenen Facebreaker, was für ein Konter, Fantastico hat vielleicht einen Ticken zu viel Zeit verschwendet. Lince Dorado denkt nicht daran den gleichen Fehler zu machen, rappelt sich auf, auch Egotistico versucht sich recht orientierungslos wirkend zu erheben, er taumelt direkt in den Sitout Scoop Slam Piledriver, Dorado greift ein zweites Mal auf den Lynxsault zurück, dieses Mal landet er ihn in Perfektion, Cover 1...............2...............3. Das höchst kompetitive Match entscheidet Lince Dorado für sich, Egotistico Fantastico hat seinem Kontrahenten alles abverlangt doch der Anführer der Ejercito Dorado meldet sich nach seiner Niederlage im Wrestle Empire Main Event heute Abend eindrucksvoll mit einem Sieg im Attitude TV Main Event zurück. Während sich der geschlagene Egotistico Fantastico aus dem Ring rollt, erklimmt Lince Dorado ein Turnbuckle um seinen Sieg zu zelebrieren, zunächst wirkt alles normal bis Linces Blick Richtung Entrance verharrt, einen Moment später ist auch für die Zuschauer vor dem TV ersichtlich warum, auf der Entrance Stage steht ein Luchador der mit ausgestrecktem Arm auf Lince Dorado zeigt, Maske und Kleidung verleiten zu einem abschließenden Gedanken, ist es etwa Mistico?!(11)
► Text zeigen

83% Overall Rating | 80% Crowd Reaction | 86% Match Quality

Show Rating: 73%
Superstar of the Week: Dash Wilder&Scott Dawson

Yokel Cash hat geschrieben:Bild

In der vergangenen Ausgabe von Breakthrough hat sich herauskristallisiert, dass SWE Undisputed Championesse Emma, aktuell Trägerin des SWE World und SWE Goddess Artemis Champion Titels, weiter nach Höherem strebt. Sie will ihren Traum wahr machen und sich auch noch Teamgold sichern. Dabei konnte sie Eve Torres, die rechte Hand von Breakthrough General Managerin Trish Stratus, überzeugen ihr ein entsprechendes Match zu geben und sich auf die Suche nach einer Partnerin zu begeben. Isla Dawn feierte ihr In-Ring Debüt und überzeugte dabei mit einem Blitzsieg gegen Allie Recks. Recks’ Partnerin Kacee Carlisle unterlag später am Abend Chardonnay, die somit weiterhin ungeschlagen bleibt. Stratus setzte ein Match für die heutige Show fest: Io Shirai bekommt es mit Brandi Rhodes zu tun, die ihr den Sieg im Number One Contender Match gegen Victoria kostete. Den Main Event bestritten die Canadian Ninjas und die Killer Baes. Beide Teams wollten sich für einen Tag Team Titelkampf empfehlen, allerdings endete der Fight mit einem Unentschieden, da beide Seiten disqualifiziert wurden. Somit scheint die Show von Trish Stratus bereit zu sein für Uproar.

Bild

Einmal mehr begrüßen uns die beiden Sprecherinnen Serena Deeb und Kelly Kelly. Sie erklären uns, dass aufgrund der aktuellen Geschehnisse die heutige Ausgabe die vorerst Letzte vor Publikum sein wird. Und bereits heute wurden strikte Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit das Infektionsrisiko minimiert wird. Die Anzahl an Fans in der Halle wurde deswegen stark eingeschränkt und auf Sicherheitsabstände zwischen den Plätzen wurde Rücksicht genommen. Die zwei ehemaligen Wrestlerinnen sind sich bekanntlich nicht immer einig, jetzt allerdings schon. Sie gehen auf das angekündigte Match zwischen der Japanerin Io Shirai und Brandi Rhodes ein, welches Trish Stratus angesetzt hat. Deeb und Kelly sind beide der Meinung, sie werden im Main Event heute ein Feuerwerk abfackeln. Dann scheiden sich die Geister wieder, denn während Kelly Kelly der Auffassung ist Rhodes wird ihren angestauten Frust an Shirai auslassen, sieht Serena die Lage anders. Sie glaubt, Io wird mit Brandi den Boden aufwischen. Schon steigen die zwei Ehemaligen wieder in eine Diskussion ein. Serena und Kelly wollen die Meinung der jeweils anderen nicht akzeptieren, wobei Kelly Kelly wenig Fundiertes zur Sprache bringt. Schließlich werden die beiden Sprecherinnen von der Musik der SWE Undisputed Championesse Emma unterbrochen.

(1)
Die Australierin kommt unter gemischten Reaktionen zum Seilgeviert und posiert dort ausgiebig, ehe sie sich ein Mikrophon reichen lässt. Emma grinst in die Runde und stellt wieder einmal die Frage an das SWE Universum, wer all die Fans bislang noch nie enttäuscht und belogen hat. Emma beantwortet die Frage rasch selbst und stellt so fest, dass sie das ist. Emma erklärt uns, sie macht keine Versprechungen, sie verrät uns die Zukunft. Und der nächste Meilenstein in der Geschichte von Showdown Wrestling Entertainment wird es sein, wenn Emma ihre Goldsammlung um einen weiteren Gürtel aufstockt. Die Frage ist nicht, ob das passieren wird, sondern wann. Emma nimmt ihre verspiegelte Sonnenbrille ab und fährt fort, dass sie gerade auf der Suche nach möglichen Tag Team Partnerinnen ist. Sie ist jedoch noch nicht fündig geworden, da sie auch nicht jede x-beliebige Wrestlerin an ihrer Seite akzeptiert. Emma beginnt aufzuzählen, welches Talente sie sich vorstellt, da wird die Australierin vom Theme der Beautiful People unterbrochen. Stacy Keibler führt Angelina Love, Madison Rayne und Velvet Sky zum Ring. Emma wird von dem Quartett eingezingelt, wobei die Australierin keineswegs eingeschüchtert scheint. Stacy erhält ebenfalls einen Schallwandler und weist das SWE Universum daraufhin, dass derzeit fünf von sieben möglichen Titeln im Seilgeviert versammelt sind. Die Beautiful People werden von Keibler als großartigste SWE Cerberus Champions aller Zeiten vorgestellt. Das ist auch der Grund, weshalb die People erschienen sind. Die vier Frauen haben sich Emmas Worte angehört und darüber gesprochen wie ambitioniert ihre Pläne sind. Emma hört sich in aller Ruhe an, was die langbeinige Blondine zu sagen hat. Stacy fährt fort und erklärt, die Beautiful People sind nicht nur das schönste Team aller Zeiten, sondern auch das beste. Und weil sie so gut sind, wollen sie Emma auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Keibler hat einen Vorschlag für Emma. Die Australierin erhält ein Titelmatch um das Cerberus Gold mit zwei Partnerinnen ihrer Wahl. Im Gegenzug gewährt Emma den People einen Shot auf den SWE World Championship Gürtel. Emma meint, ihr gefällt dieser Vorschlag, sie hat jedoch noch eine Frage. Wie stellt sich Keibler den Kampf um den World Title vor. Hier stehen immerhin drei Ladies, die vermutlich gerne darum antreten möchten. Stacy blickt in die Runde und alle beginnen zu schmunzeln. Keibler ergänzt, die Sache ist ganz einfach. Sollte Emma es tatsächlich schaffen zwei Frauen zu finden, die dumm genug sind mit ihr an der Seite gegen die Beautiful People anzutreten, dann gilt folgende Regel: Gewinnen die People, muss Emma in ein Gauntlet Match gegen das Trio. Emma wartet auf den zweiten möglichen Fall, doch Keibler fährt nicht fort. Emma will wissen, was passiert, sollte sie gewinnen. Als Antwort bekommt sie ein “that will not happen”. Emma gibt sich damit allerdings nicht zufrieden und hakt nach. Sie setzt fest, sollte sie gewinnen, darf sie sich eine Gegnerin aus den Reihen der Beautiful People aussuchen. Das Quartett berät sich kurz und stimmt schließlich zu. Damit gilt dieser Deal. Die Beautiful People sind schon beim Verlassen des Ringes, da hat Stacy Keibler noch eine Ergänzung zu machen. Sie teilt Emma noch mit, dass der SWE Cerberus Titelfight bei Uproar stattfinden wird. Böse auflachend verabschiedet sich das Quartett aus der Halle. Emmas Enthusiasmus ist sichtlich getrübt. Serena Deeb bringt es auf den Punkt: Wie soll Emma es bis zu der Großveranstaltung, die bereits in einer Woche über die Bühne gehen soll, zwei Teampartnerinnen finden. Emma gilt nicht gerade als teamfähige Person, sondern im Gegenteil als Einzelgängerin. Kelly Kelly lacht nur. Sie sieht die Beautiful People in einer hervorragenden Ausgangsposition, während Emma mit diesem Match sich das Leben beim Pay-Per-View selbst schwer macht, denn immerhin muss sie am selben Abend den SWE Goddess Artemis Titel gegen Victoria verteidigen.
Overall: 88%

(2)
Wir wechseln nun zum Interviewspot hinter den Kulissen, wo Jerry “The King” Lawler schon auf uns wartet. Der King begrüßt uns herzlich zu einer speziellen Ausgabe seines King’s Court auf die er sich ganz besonders freut, denn sein Gast heute ist Lady Shani. Die Mexikanerin war seit ihrem großen Sieg bei der letzten Großveranstaltung nicht mehr prominent vertreten und hat sich rar gemacht. Lawler möchte nach den Gründen fragen. Shani erklärt in nicht akzentfreiem Englisch, sie ist nach ihrem Sieg bei Showdown in eine Art Loch gefallen. Der Triumph war ihr sehr wichtig, aber von der Bedeutung Lady Maravilla geschlagen zu haben überschattet worden. Maravilla war ein wichtiges Mitglied von FES, durch den Sieg gegen sie wurde ihr jedoch klar, dass diese Gruppierung zerschlagen ist. Da sie sich selbst ein wenig als Anführerin sah, hat es gedauert mit dieser Tatsache umzugehen. Der Sieg über Lady Maravilla hat sich somit bei genauerer Betrachtung als Niederlage herausgestellt. Sie fühlte sich als Versagerin und hat daher ein wenig Abstand gebraucht, um die Situation aufzuarbeiten. Inzwischen ist sie allerdings zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht die Verantwortung für die Entscheidungen von Lady Maravilla übernehmen muss. Jerry nickt zustimmend und stellt seine nächste Frage. Er möchte wissen, was Lady Shani nun vorhat. Die Maskierte reagiert gelassen und meint, sie fühlt sich bereit ein größeres Ziel ins Auge zu fassen. Sie sieht die Zeit gekommen, sich in den Kampf um einen Titel zu werfen. Shani wird die Geschehnisse von Uproar genau verfolgen und sich dann darauf konzentrieren ihr erstes Gold bei SWE zu gewinnen. Mit einem Augenzwinkern hält sie fest, dass Emma ohnehin schon zu viel Gold mit sich rumschleppen muss. Sie wird ihr helfen alles zu tragen. Lawler setzt gerade zur nächsten Frage an, da platzt Lady Maravilla in die Szene und attackiert Shani mit einer Eisenstange. Der Schlag trifft Shani zwischen die Schulterblätter und schickt sie direkt zu Boden. Maravilla spuckt auf die am Boden liegende Shani nieder und brüllt dann in die Kamera, dass sie noch nicht fertig ist mit ihr. Shani ist eine Närrin, wenn sie glaubt, ihre Zeit ist reif sich ins Titelrennen zu stürzen. Jerry Lawler blickt schockiert zwischen den beiden Mexikanerinnen hin und her. Dann schleudert Lady Maravilla wütend die Metallstange auf Shani und stampft wieder aus dem Bild. Der King ruft direkt nach Hilfe für seine Interviewpartnerin.
Overall: 79%

(3)
1-on-1 Singles Match
Karen Q vs Isla Dawn

Die Regie schaltet uns nach diesen heftigen Bildern wieder zurück in die Halle. Dort steht das erste Match des heutigen Abends auf dem Programm. Und wie es scheint, sucht Karen Q nun eine Gegnerin bzw. ihr Glück bei Breakthrough nachdem sie Anya Bogomazova unterlegen war. Die Fans in der Halle begrüßen Q mit gemischten Reaktionen. Sie schnappt sich schließlich einen Schallwandler und spricht eine offene Herausforderung an das gesamte Roster aus. Wo sie herkommt, kämpft man sich nach oben. Und genau das wird sie jetzt machen. Wer auch immer sich trauen sollte, soll sich schon mal auf eine gehörige Tracht Prügel einstellen. Karen grinst provokant in die Runde und wartet auf eine Reaktion. Plötzlich geht das Licht aus und nach einigen Augenblicke wieder an. Da steht die Gegnerin von Karen Q: Isla Dawn. Die White Witch hat die Arme leicht ausgebreitet und lächelt Q milde an. Die Ringrichterin ist irritiert, aber die Chinesin macht sich kampfbereit.
Karen versucht ihre Gegnerin mit einigen Kampfkunstbewegungen einzuschüchtern, aber Dawn verharrt, sie legt nur ihren Kopf etwas schräg. Karen startet energisch auf Isla los, rennt allerdings direkt in einen wuchtigen Roundhouse Kick. Dawn packt ihre Gegnerin an und zeigt den Half Nelson Suplex zum Sieg.

Gewinnerin durch Pinfall: Isla Dawn.

Isla Dawn erhebt sich geschmeidig und elegant. Wieder ist dieses milde Lächeln zu erkennen, dann erlischt das Licht neuerlich kurz. Als es wieder angeht, ist Isla Dawn bereits wieder verschwunden. Karen Q richtet sich angeschlagen auf und scheint gar nicht so recht zu wissen wie ihr geschehen ist. Kelly Kelly meint, sie findet die White Witch angsteinflössend. Serena Deeb findet Isla Dawn mysteriös und geheimnisvoll. Sie ist allerdings schon gespannt, was sie im Schilde führt. Ein “Don’t Try This”-Spot unterbricht die Live Action.
Overall: 60% / CR: 41% / MQ: 79%

(4)
Als wir wieder bei Breakthrough sind, setzt die Musik von Kimura Monster Gun ein. Hana Kimura und ihre Partnerin Kris Wolf kommen gemeinsam zum Seilgeviert. Das SWE Universum begrüßt die beiden Frauen mit überwiegend positiven Reaktionen. Serena erklärt, dass die Fans offenbar ihre Meinung gegenüber der beiden geändert hat nachdem sie von der originalen Fraktion von Kimura Monster Gun attackiert worden sind. Hana und Kris waren dabei sich durch einen Angriff auf die neuen SWE Tag Team Champions wieder ins Gespräch um eine Titelmatch zu bringen als Hanas Mutter Kyoko mit ihren Schergen über sie herfiel. Wolf und Kimura sprachen daraufhin eine Herausforderung an Kyoko und ihre Leute aus. Bis heute gab es keine Antwort auf diese Herausforderung. Kris verlangt nach einem Mic und bringt dieses Thema sogleich zur Sprache. Sie erklärt uns noch einmal, wieso es für Hana und sie so wichtig ist, dass es zu dem Match kommt. Hana und sie müssen beweisen, dass sie Kyoko nicht mehr brauchen. Es geht darum sich zu emanzipieren und abzunabeln. Hana und sie wollen sich selbst einen Namen machen, da ihnen unterstellt wird, ihren ersten Titel nur wegen Kyoko gewonnen zu haben. Das muss aufhören.
Da meldet sich Kyoko Kimura via Einschaltung auf dem TitanTron. Neben Kimura sind Alpha Female und Hailey Hatred im Bild zu sehen. Kyoko hat ein süffisantes Grinsen auf den Lippen und stellt fest, dass sie es gewusst hat. Sie hat es immer gewusst und es Hana auch immer versucht zu erklären. Sie wird es nie schaffen aus dem gigantischen Schatten ihrer Mutter zu treten. Kyoko selbst war dafür viel zu erfolgreich und ist es immer noch. Hana wäre ohne ihre Mutter auch nie soweit gekommen, so ehrlich soll sie sich selbst gegenüber sein. Hana brüllt ihrer Mutter Kyoko entgegen, dass sie ihr das Gegenteil beweisen wird. Kimura lacht auf und meint nur, sie kann es gerne versuchen. Die originale Kimura Monster Gun akzeptiert die Herausforderung von Hana und Kris. Bei Uproar werden sie sich gegenüberstehen und dann wird die ganz Welt die Wahrheit erkennen. Hana soll danach aber bitte nicht enttäuscht sein, denn sie wird immer das Baby von Kyoko bleiben. Bei diesem letzten Satz ist der sarkastische Unterton von Kyoko Kimura nicht zu überhören. KMG verabschieden sich genauso ansatzlos wie sie erschienen sind vom TitanTron. Kris spricht ihrer Freundin Hana gut zu, aber Hana ist sauer. Gemeinsam verlassen sie die Halle.
Overall: 57%

(5)
1-on-1 Singles Match
Io Shirai vs Brandi Rhodes

Serena Deeb und Kelly Kelly zeigen sich erfreut über diese Ansetzung. Kimura Monster Gun gegen Kimura Monster Gun, Mutter gegen Tochter, das verspricht ein heißer Tanz zu werden, wie Deeb es formuliert. Kelly Kelly meint, dieses Match wird eine Schlacht werden, denn die Rivalität zwischen den beiden ist absolut persönlich. Serena bekommt dann die Information, dass es Zeit für den Main Event ist. Die Japanerin Io Shirai macht den Auftakt. Sie wird herzlich vom SWE Universum empfangen, was ihr ein kurzes Lächeln ins Gesicht zaubert. Die Stimmung im Publikum kippt schlagartig als das Theme von Brandi Rhodes erklingt. Die Frau von Cody Rhodes kommt mit einem selbstgefälligen Grinsen zum Seilgeviert. Auf ihrem Weg zum Ring provoziert sie Fans und ihre Gegnerin. Io will direkt auf Brandi losgehen, aber die Ringrichterin hält sie zurück.
Als der Ringgong ertönt, startet Shirai auf Rhodes los. Brandi flüchtet allerdings sogleich aus dem Seilgeviert. Sie beschwert sich bei der Offiziellen, die Io zurückhält. Brandi steigt vorsichtig wieder in den Ring, flüchtet dann jedoch gleich wieder als Shirai nach vorne geht. Brandi erntet laute Buhrufe. Io geht auf Abstand und wirft sich dann in die Seile. Die Offizielle kann gerade noch ausweichen als Io abspringt. Shirai trifft Brandi Rhodes voll und schleudert sie gegen die Absperrung. Shirai packt ihre Gegnerin an und schubst sie ins Seilgeviert. Die Japanerin übernimmt erwartungsgemäß das Ruder in den ersten Minuten. Brandi findet zunächst kein probates Mittel gegen ihre Kontrahentin. Erst als Io aufs oberste Seil steigt, kann sie wirkungsvoll agieren indem sie Shirais Bein wegzieht. Die Japanerin kracht hart auf den Apron und fällt von dort auf den Hallenboden. Rhodes hofft auf einen Sieg durch Count Out, aber Io schafft es bei Neun wieder ins Seilgeviert. Brandi übernimmt nun das Kommando. Sie bedient sich klassischer Heelmethoden und agiert mit Schlägen, Tritten und Haltegriffen. Kelly Kelly hält fest, dass Brandi sehr gekonnt das Tempo von Io Shirai aus dem Spiel nimmt. Aber die Japanerin kann sich zurückkämpfen und trifft aus dem Nichts mit einem High Knee. Rhodes wankt und kippt rücklinks in eine Ecke. Io setzt mit einem Corner Double Knee nach. Brandi sinkt schwer getroffen auf die Matte. Die Japanerin erklimmt für den Thunder Splash das oberste Seil. Die Aktion geht jedoch ins Leere, da Rhodes ausweichen kann. Brandi lauert daraufhin auf ihre Gegnerin und will dann mit dem Cross Rhodes den Sack zumachen, aber Io kontert in den Gedo Clutch. Rhodes kann sich nicht lange gegen die Aufgabe wehren und klopft schließlich ab.

Gewinnerin durch Aufgabe: Io Shirai.

Brandi Rhodes rollt sich geschlagen aus dem Ring. Das SWE Universum feiert den Sieg mit Io, die sich erleichtert zeigt. Die Vergeltung gegen Brandi Rhodes ist ihr geglückt.
Overall: 67% / CR: 71% / MQ: 58%

Show Rating: 69%
Superstar of the Week: Io Shirai

GottKönig Mischa hat geschrieben:
Off Topic
Great Championship Wrestling
Saturday Night Shotgun #5
Universal Studios (Orlando, Florida)


Die heutige Ausgabe steht ganz klar im Zeichen des ersten GM von Saturday Night Shotgun.... BATISTA!!! Tony Schiavone und JBL begleiten Stimmlich die Ankunft von Batista. Mit einem Sportflitzer kommt der Hollywoodstar direkt vor den Universal Studios an. Ein Haufen an Menschen stürmen zu Batista, es erinnert stark an das Hulk Hogan Debut in der WCW aus dem Jahr 1994. Es wird wieder in die Halle geschaltet und Tony & JBL sind richtig gehypt. Weiter geht es zum Ring und Zahra Schreiber kündigt den General Manager von Saturday Night Shotgun an, Batista!!! Mit seiner bekannten Theme kommt Batista unter großem Jubel auf die Stage. Batista geht in die Hocke, packt die Maschinengewehre aus und macht seine typische Geste. Danach klopft sich Batista auf die Brust, haut mit seiner Faust nach unten und es macht einen lauten Knall. Die Fans sind außer sich und feiern Batista. Batista klatscht mit den Fans ab und lässt sich dabei auch gehörig Zeit.

Aber irgendwann ist Batista auch im Ring und bekommt von Zahra Schreiber ein Mikrofon überreicht. Die Musik von Batista schleicht langsam aus, die Fans sind aber noch immer laut. Batista kommt nicht zu Wort, doch eines kann er sagen, er habe das Business vermisst. Natürlich bekommt Batista dafür großen Beifall. Nach ein paar Minuten kann Batista loslegen und ist auch ehrlich, es ist eine komplett neue Sicht auf das Business. Bis jetzt war er Wrestler der um das große Gold gekämpft hat. Jetzt aber ist er ein Offizieller der den jungen Wilden einen Weg zeigen möchte. Batista war sofort von der Idee begeistert für Great Championship Wrestling zu arbeiten. Er hatte mit dem Eigentümer gute Gespräche und daher auch eine große Ankündigung für den baldigen PPV namens WrestleWar. An diesem Abend wird der Vakante GCW World Heavyweight Championship ausgekämpft. Batista wird die angekündigten Matches nicht abändern, sie gewinnen sogar an Bedeutung, den jedes ist ein Quali Match für das große Finale. Batista zeigt auf den Titantron und wir sehen die „Grafik“:

Off Topic
Bild

Single Match. GCW World Heavyweight Championship Qualification.

Oney Lorcan vs Jimmy Jacobs

GCW World Heavyweight Championship Qualification.

Jurn Simmons vs Tom Latimer

GCW World Heavyweight Championship Qualification.

James Storm w/ Drake Maverick vs Jaxson Ryker

GCW World Heavyweight Championship Qualification.

Kazuchika Okada vs Fatu w/ James Mitchell

4 Way Dance. GCW World Heavyweight Championship.

??? vs ??? vs ??? vs ???


HOLY SHIT! HOLY SHIT! HOLY SHIT! Chants brechen aus, KAZUCHIKA OKADA ist Teil von Great Championship Wrestling??? Was für ein Gewinn für diese junge Liga. Batista nimmt nochmals den Namen Kazuchika Okada in den Mund und die Halle brennt! Für den Main Event kündigt Batista Okada vs Kongo Kong an...... Aus dem nichts wird die Theme von James Storm eingespielt. Dieser kommt mit einem wütenden Drake Maverick zum Ring. Maverick besorgt sich ein Mikrofon und schimpft schon bevor er im Ring ist. Drake sieht überhaupt nicht, warum James Storm sich für eine fixes Titelmatch qualifizieren muss?! Auch noch dazu gegen den Versager Jaxson Ryker?! Storm und Drake sind mittlerweile im Ring und warten auf die Antwort von Batista. Batista zögert keine Sekunde, ignoriert aber Drake und kündigt den Gegner von James Storm für jetzt gleich an..... Elijah Burke!!! ….. WERBUNG!!! …..(1)

82%

Single Match.

James Storm w/ Drake Maverick vs Elijah Burke


…. Was für ein Start in die #5 Saturday Night Shotgun Ausgabe??? Batista neuer GM, bei WrestleWar wird der Vakante GCW World Heavyweight Championship ausgekämpft und Kazuchika Okada ist Teil von GCW, HOLY FUCK!!! Im Ring wartet ein sichtlich angepisster Drake Maverick auf Elijah Burke, hingegen der Gegner von Burke, James Storm, entspannt sein Bier trinkt. Elijahs Theme wird gespielt und dieser kommt motiviert die Rampe hinunter. Burke wurde letzte Woche schon von Tony Schiavone und JBL angekündigt, trotzdem freuen sich die Fans über Elijah Burke. Burke ist im Ring und schaut dem Referee lachend zu, wie dieser Drake aus dem Ring scheucht.....

….. Drake ist endlich aus dem Ring und die Ringglocke ertönt. Beide schnuppern sich ab, doch schnell geht Burke in die Offensive. Schwer motiviert schickt Burke James mehrmals auf die Bretter. Storm rollt sich aus dem Ring und schnauft tief durch. Burke sieht das nicht ein, rollt sich aus dem Ring und verpasst Storm einen Clothesline. Burke lässt sich von den Fans feiern, Drake legt sich mit Burke an, der Referee ist dadurch abgelenkt und Storm verpasst Elijah einen Tiefschlag, somit ist die Anfangsoffensive vorbei. Drake geht davon und tut so, wie ob nichts gewesen wäre. Für diese Aktion hageln die beiden Heels ordentlich an Heat. Storm bestimmt natürlich die nächsten Minuten, daher kommen wir jetzt zum Schluss und dieser hat es in sich. Storm will die Band einstimmen und zum Superkick ansetzen, Burke taucht unter, Storm geht gleich nach und muss über die Schultern von Burke. Storm steht sofort wieder, auch Burke mit letzter Kraft und Storm einen perfekten Jumping Shoulder Block. Beide liegen Flach und Drake ist außer sich. Nach und nach kommen beide wieder auf und es geht hin und her, doch Elijah Burke kann sich durchsetzen. Weiter geht es mit dem Release German Suplex. Das Ende soll folgen, doch Drake kommt wieder mal auf den Apron und will für Verwirrung sorgen... Elijah lässt sich wieder ablenken..... ZACK!!! Superkick!!! Der Referee ermahnt Drake ein letztes mal, dieser tut wieder so wie ob nicht wäre. Jetzt soll der Eye of the Storm folgen, doch die Musik von Jaxson Ryker ertönt und Storm lässt von Elijah ab, schaut zur Stage, geht in Kampfstellung und wartet auf seinen WrestleWar Gegner. Auch Drake ist in der Kampfstellung seines Lebens......1...2...3!!!! Elijah rollt sich danach aus dem Ring und feiert seinen Sieg via Einroller. Storm ist fassungslos, Drake dreht vollkommen am Rad und von Jaxson Ryker ist nichts zu sehen. Elijah Burke geht lachend die Stage hinauf, James und Drake diskutieren mit dem Referee und wird verlassen die Szenerie.
Elijah Burke besiegt James Strom w/ Drake Maverick via Einroller. (2)

74% I 69% I 79%

Jimmy Jacobs und Oney Lorcan sitzen in zwei unterschiedlichen Orten. Beide sprechen abwechselnd über die Matchserie. Oney war natürlich bedrückt über die knappe Niederlage in der ersten Saturday Night Shotgun Ausgabe. Es war nicht nur die erste Ausgabe, es der Main Event. Jetzt wird Jimmy eingeblendet, dieser hat natürlich eine andere, eine positive Sicht auf die erste Ausgabe. Jimmy ist klar, es war ein knapper Siege, doch zwei Wochen später musste er die gleichen Gefühle einstecken wie Oney Lorcan. Jimmy musste auch eine Niederlage einstecken, eine knappe Niederlage. Oney wird wieder eingeblendet, da dreht sich auch wieder Sicht auf die dritte Ausgabe. Er hat alles auf eine Karte gesetzt und Jimmy Jacobs besiegt. Doch er fühlt sich nicht zufrieden, auch Jimmy Jacobs bestätigt das. Beide werden jetzt in kürzeren abständen eingeblendet, doch sie sind sich einig, bei WrestleWar wird es zum großen Finale kommen, es wird ein Sieger gekrönt und danach geht es für Lorcan/Jacobs Richtung GCW World Heavyweight Championship!!! (3)

71%

Von einem Video in das andere Video. Wir befinden uns auf einen Jahrmarkt. Er ist weder schön, noch groß oder gut besucht. Ein Clown hüpft in die Kamera und versucht Stimmung zu machen. Der Schminke des Clown ist verschmiert und aus seinem Gewand ist frisch erbrochenes. Schnell zieht der Kameramann weiter und kommt vom penetranten, aber auch betrunkenen Clown weg. Es geht jetzt bei einem Kettenkarussell vorbei, dieses ist aber Rostig und dürfte noch nie gewartet worden sein. Ein paar Schritte werden noch gemacht und die Kamera bleibt bei einem Wohnwagen stehen. Da ein Fenster geöffnet ist, hören wir wildes Geschrei. Eine ältere Frau schreit herum und fragt, ob es den Idioten Spaß macht, Schande auf diesen wunderschönen Wohnwagen zu bringen. Vollkommen außer sich zählt die Frau die letzten Wochen auf...... Kongo Kong...... Tom Latimer...... Butcher & Blade.......... LÄCHERLICH!!! Jetzt hört man zwei mal lautes Klatschen, danach gehen die Wohnwagen Türe auf und Cody Deaner wird nach draußen befördert. Schnell folgt Colin Delaney und beide liegen am Boden. Die Dame brüllt noch nach, beide sollten wissen was zu tun sei und bevor das nicht erfüllt ist, brauchen sie gar nicht mehr kommen, sonst ist die Schrottflinte geladen. Wie es Aussieht haben The Rednecks einen BIG Einlauf bekommen...... (4)

62%

Tony Schiavone schaut etwas verstört drein, JBL kann sich vor lauter Lachen nicht mehr halten, daher ab in den heutigen Main Event.

Single Match.

Kongo Kong w/ James Mitchell vs Kazuchika Okada


Das Licht geht aus und der Anführer vom Dungeon of Doom steht im roten Lichtstrahl. James Mitchell fängt an zu lachen, klopft mit seinem Stock und Kongo Kong erscheint. Kong lässt gleich mal einen Urschrei los und wir sehen danach einen Ausschnitt aus der letzten Woche. Butcher & Blade besiegten The Rednecks, danach fertigte Fatu Cody Deaner und Colin Delaney, somit formte sich der Dungeon of Doom. Wieder zurück im Ring sehen wir Mitchell der diesen Ausschnitt mit einem lauten lachen feiert. Die Halle wird wieder hell und Kazuchika Okada kommt unter großem Jubel auf die Stage. Okada hat nicht nur heute mit dem Dungeon of Doom zu tun, bei WrestleWar geht es gegen Fatu zur Sache, der Sieger kommt in den 4 Way Dance um den GCW World Heavyweight Championship. Doch vorher muss Okada Kongo Kong überleben. Okada ist richtig schnell im Ring, der Japaner will kämpfen........

….. Kongo Kong und Kazuchika Okada sind bereit und der Ringrichter lässt das Match an-läuten. Kong stürmt an, Okada taucht ab, haltet dabei den Arm von Kongo Kong, zieht diese zurück..... ZACK!!! … RAINMAKER!!! ….. 1....2.....3!!!! Und es ist vorbei, HOLY FUCK!!! Okada kommt mit einem Knall an und fertigt das Monster namens Kongo Kong!!! Mitchell vergeht ganz schnell das Lachen. Die Fans sind vollkommen außer sich, was für ein geiles Debut!!! Großer Aufschrei kommt, da Butcher & Blade und Fatu zum Ring stürmen. Okada bleibt im Ring cool stehen und wartet auf diese Übermacht. Fatu ist im Ring und baut sich vor Okada auf. Mitchell ist im Ring und ist extrem wütend. Mitchell pfeift Fatu zurück, dieser geht dem nach und stellt sich zu Butcher & Blade. Okada hat keine Angst vor dem gesamten Dungeon of Doom, doch dieser hat (noch) kein Interesse an Okada und attackiert den geschlagenen Kongo Kong. Die drei prügeln Kong Kong das Monstersein raus, Okada verlässt dabei den Ring. Fatu nimmt Kong am Kopf und Mitchell schlägt mit seinem Stock auf das Gesicht von Kong. Mitchell schreit dabei, dass Kongo Kong zu schwach für den Dungeon of Doom sei. Fatu geht danach auf das dritte Seil und zeiht einen wuchtigen Splash. Butcher & Blade ziehen Kongo Kong aus dem Ring. Fatu, Butcher & Blade tragen jetzt Kongo Kong die Rampe hinauf, dahinter stampft ein wütender James Mitchell nach. Vor der Stage bleibt Mitchell ohne sich zu drehen stehen, klopft dreimal mit seinem Stock zu Boden und es wird dunkel.
Kazuchika Okada besiegt Kongo Kong w/ James Mitchell via Rainmaker. (5)

80% I 81% I 80%

Show Rating: 74%

Superstar of the Week: Kazuchika Okada

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #10
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


Die perfekte zehnte Ausgabe von der BOLA Series steht uns heute bevor. Aufregend, nicht wahr? In der letzten Woche haben wir schon die ersten Paarungen des Achtelfinals herausgefunden. Heute knüpfen wir einfach an und machen mit vier weiteren Matches weiter. Was neben den Matches in der nächsten Woche passiert ist, ist die Tatsache, dass wir vielleicht das erste Mitglied von Team W:AR für den großen Showdown gefunden haben. Corey Graves setzt große Stücke auf Cesaro und wartet noch auf eine Zusage von diesem. Wird Christian heute nachziehen und das Team ROH an den Start bringen? Dies und vieles mehr heute bei der zehnten Jubiläumsausgabe der BOLA Series. Let’s fucking go!

Wir hören eine komplett neue Stimme auf dem World Wrestling Network. Hallo sein Name ist Excalibur und er ist ein neuer Kommentator auf dem Network. Er will seinen beiden Kollegen Stokely Hathaway und Celeste Bonin nicht den Job wegnehmen, doch er hat heute die Chance sich vorzustellen und dies macht er hiermit. Für das wohl größte Wrestling Event des Jahres, Battle of Los Angeles: Final Showdown, wird er sein Debüt am Kommentatorentisch feiern. Wer seine Kollegen bei diesen Shows werden kann er noch nicht sagen, allerdings sei er nun der Experte was dieses großartige Event angeht und wird uns bis es soweit ist mit allem auf den Laufenden halten. Für den heutigen Abend hat er sich mit Christian an einen Tisch gesetzt und über die Mitglieder des Team Ring of Honors diskutiert und einen kleinen Spoiler möchte er sagen, das Team ROH hat bereits einen Teamcaptain. Wer dies sein wird erzählt er uns im späteren Verlauf des Abends. Doch kommen wir zu den heutigen Matches. Im Opener trifft Free Agent Donovan Dijak auf den ROH Television Champion Ricochet. Danach kommt es zu einem weiteren ROH vs. ROH Match mit Kip Sabian gegen Kenny King. Im heutigen Co Main Event steht der Krieg zwischen ROH und W:AR wieder im Mittelpunkt, denn Kushida tritt für seinen Arbeitgeber gegen Jay Lethal an welcher zur aktuellen Zeit zwar eine Identitätskrise durchmacht, aber dennoch Team Christian sei. Im Main Event haben wir den mysteriösen Mr. Fly welcher auf Free Agent Eli Drake trifft. Excalibur wünscht den Zuschauer viel Spaß und gibt an Celeste und Stokely weiter. (1)
Overall: 65%

Celeste und Stokey wünschen ihrem neuen Kollegen alles Gute, denn das anstehende mega Wochenende wird ein umfassendes Projekt, welches viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Celeste ist sich aber sicher, dass Excalibur dies gebacken bekommt und die Vorbereitung für den Final Showdown rundlaufen werden. Die beiden möchten zu dem ersten Match kommen, doch bevor die beiden soweit kommen hören wir eine weitere Stimme. Die engelsähnliche Stimme von El Phantasmo können wir nämlich laut und deutlich hören. Der X-Division Champion gesellt sich freudig zu unseren Kommentatoren und Stokely fragt diesen, was er hier denn möchte. ELP meint dies sei ziemlich unfreundlich von dem Schokobärchen. Celeste wurde nicht informiert, dass sie heute einen Gastkommentator haben. Sugar Titts solle mal ganz ruhig bleiben, denn er habe sich selbst eingeladen. Das stehe in seiner Macht und er ein Zeichen setzten und sein wertvollen Gedanken an die Zuschauer vermitteln. Nachdem er beide dumm von der Seite angemacht hat sind Celeste und Stokely natürlich bestens auf das Großmaul zu sprechen. Beide machen für einen Moment nicht weiter, daher nimmt ELP das Ruder ins Hand und meint, dass es somit mit dem ersten Match losgehen kann? (2)
Overall: 80%


Battle of Los Angeles - Second Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Donovan Dijak vs. Ricochet

ELP meint, dass er vor beiden Männern hier keine Angst hat. Donovan Dijak würde zwar bedrohlich sein von der Größe her, doch hat man den Typ schon mal genauer angeschaut? Viel Gehirn scheint in dem Kopf nicht zu sein. Wäre das Atmen kein automatischer Mechanismus wäre Dijak schon längst erstickt. Der Television Champion Ricochet dagegen ist in seinen Augen dagegen nicht viel mehr wie ein Charismavakuuum. Der sei zwar im Ring mit einem guten Speed unterwegs, doch das würde ihm nicht seine Matches gewinnen, sondern der Fakt, dass dieser so eine langweilige Persönlichkeit hat, dass dessen Gegner im Ring deswegen einschlafen. Sein Typ sind Energydrinks. Er hofft Dijak hat einen Energydrink eingeschmissen, sonst wird dieser auch gleich in die Heia gehen. Celeste und Stokely sind sich einer meiner, dies sei hervorragende Arbeit von ELP um sich unbeliebt zu machen. ELP zuckt nur mit den Schultern.

Wir starten derweil in das Match der zwei komplett unterschiedlichen Wrestler. Ricochet bringt sogleich zwei Kicks gegen das Bein von Dijak ins Ziel und will diesen mit einer Kopfschere von den Beinen holen, doch bevor Rico überhaupt zur Schere ansetzen kann haut Dijak diesem mit einem Chop gegen die Brust und legt seine Hand um den Hals vom TV Champion um diesen mit einem Chokeslam auf die Matte zu bringen, doch Richochet kann sich mit einem Jumping Neckbreaker befreien und kann Dijak tatsächlich auf die Matte bringen. Ricochet hechtet sich in die Seile und kann das Momentum nutzen um einen Sunset Flip gegen Dijak anzubringen und diesen damit zu covern, 1…Kickout! Sehr interessante Offensive von Ricochet findet Celeste, doch laut ELP hat diese einfach keinen Plan. Celeste verdreht nur die Augen und dies kann auch nur Ricochet tun, denn dieser versucht einen Inverted DDT gegen Dijak zu zeigen, jedoch dreht Dijak den Spieß um und zeigt einen Sidewalk Slam!

Ein hervorragender Befreiungsschlag von Dijak, welcher es hier im Turnier gewohnt ist gegen kleinere, schnellere Gegner klarzukommen. Ricochet springt in einem Satz auf die Beine und nimmt wieder Anlauf in den Seilen, doch rennt in einen Big Boot von Dijak! Die Kunst ist es Ricochet auf der Matte zu halten und dem geht Dijak mit einigen Stomps nach! Er nagelt Rico sozusagen auf die Matte und will einen Jumping Knee Drop gegen den Kopf zeigen, doch der Champion rollt sich aus dem Weg und Dijak hämmert gegen die Matte. Ricochet ist natürlich blitzschnell auf den Beinen und kann nach einem Basement Dropkick auch noch einen Springboard Cutter einbringen um Dijak diesmal richtig auf die Matte zu pflanzen! Ricochet versucht sich an einem Cover, 1...2.Kickout! ELP meint dies war ganz okay, doch Stokely meint dies war untertrieben, es war erste Sahne! ELP weiß zwar nicht wo sein Bärchen herkommt, doch dieser soll mal die Kirche im Dorf lassen.

Ein Standing Moonsault von Ricochet trifft perfekt ins Ziel, aber Ricochet sucht sich eine andere Aktion um das Match zu beenden, denn die 630° Senton soll ins Ziel treffen um Dijak ein Ende zu setzen. Doch bevor Ricochet abspringen kann ist Dijak schon wieder auf den Beinen und steigt zu Ricochet auf das Top Rope. Es geht kurz mit Schlägen hin und her zwischen den beiden, bis Ricochet den Riesen mit einem Ellbogenstoß von sich bekommt und diesen vom Top Rope schubst. Dijak macht aber einfach einen Rückwärtssalto und landet auf den Beinen. H O L Y S H I T! Da kann selbst ELP nur staunen, Ricochet will aber gleich weiter in die Offensive gehen und zeigt einen perfekten Moonsault, doch Dijak kann ihn einfach in der Luft abfangen und hämmert ihn mit einem Running Powerslam auf die Matte. Was ein Match!

Dijak will sich Ricochet zu einem Chokeslam packen, doch dieser kann sich mit einem Kick gegen den Kopf von Dijak retten, federt sich mit einem Handstand in die Seile und will einen Springboard Superman Punch zeigen, doch Dijak kann Ricochet ein weiteres Mal abfangen und nun kann er ihn endlich mit einem Chokeslam auf die Matte bringen, doch Dijak hat nicht genug, er reißt Ricochet am Hals auf die Beine und zeigt den Feast Your Eyes! Ricochet knallt auf die Matte und wirkt geschlagen, Dijak hakt das Bein ein, 1……..2…….3 und mit dieser dominanten Leistung besiegt er nicht nur den ROH Television Champion, sondern zieht auch noch ins Achtelfinale des Battle of Los Angeles als Free Agent ein. Dijak ist wahrlich ein Monster und auch ELP wird da etwas kleinlaut. (3)
► Text zeigen

Overall: 81% / CR: 77% / MQ: 86%


Während Dijak noch im Ring zelebriert wünscht sich Celeste Bonin nichts anderes als ein baldiges Match zwischen ELP und Dijak. Wir machen aber einen kurzen Ausflug in den Backstage Bereich und erblicken dort niemand anderes wie Hangman Adam Page! Der Cowboy befindet sich bei Excalibur, welcher scheinbar den Superstar gerade spontan angetroffen hat. Der Maskenträger fragt den Cowboy, wie er sich denn auf sein Match in der nächsten Woche gegen Flip Gordon vorbereitet. Page meint, dass er eigentlich genau dies macht was er sonst immer vorhat, nämlich seinen Cowboy Shit. Damit sei er noch nie schlechte gefahren und er hat das Gefühl, dass es ihn auch in dem Battle of Los Angeles so gehen wird. Er macht einen Schritt nach dem anderen und hat ein klares Ziel vor Augen, das Finale. Excalibur brennt eine Frage tierisch unter den Nägeln, denn sei Page in Gesprächen mit Christian oder Corey Graves wegen eines Vertrags? Page würde nicht unbedingt Gespräch sagen. Beide haben ihm Angebote gemacht. Beide hat er sitzen gelassen. Er will sich nicht in der jetzigen Situation für einen der beiden entscheiden und dann im Mittelpunkt des Krieges stehen. Wie er gesagt hat, Schritt für Schritt. Er kommt ins Finale, zieht sein Ticket für den Final Showdown und wenn es dann soweit ist, wird er sich entscheiden. Excalibur findet dies eine ziemlich schlaue Idee. Plötzlich wird Page aber von hinten angerempelt. Wir erkennen Buddy Murphy, welcher Page einmal genau anschaut und dann vorbeizieht. Page fragt Excalibur ob dieser weiß, was dies für ne Aktion gewesen sei. Doch dieser wisse es auch nicht. Er wünscht Page aber alles Gute und hofft ihn wieder beim großen Finale zu sehen. Die beiden verabschieden sich und wir schalten zurück in die Halle. (4)
Overall: 69%


Battle of Los Angeles - Second Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Kenny King vs. Kip Sabian

Kommen wir zurück in den Ring und diesmal ist ELP gar nicht so kritisch für die beiden die jetzt hier ihr Match gegeneinander bestreiten. Für ihn sind sowohl Kenny King als auch Kip Sabian eigentlich Playboys. Leider haben beide ihren Play verloren und sind nur noch Boys für ihre jeweilige Partnerin, was für ihn ziemlich schade ist. Ein Mann sollte sich nicht von einer Frau alles sagen lassen und das ist bei beiden auf jeden Fall das Problem. Das bringt natürlich wieder Augenrollen bei unseren beiden Kommentatoren auf, doch ELP ist erleichtert, dass die beiden Hoes heute nicht am Ring sein werden, daher könne man das Match auch genießen. Vor allem in Kip Sabian sieht er eine junge Version von sich selbst, zwar nicht so gutaussehend und talentiert, doch es würde in seine Richtung gehen. Wären die beiden Männer nicht bei der Konkurrenz könnte er sich diese sogar als seine Buddys vorstellen, doch so geht dies nicht. Vielleicht wenn er Corey Graves damit geholfen hat Ring of Honor zu übernehmen können sie nochmal darüber reden.

Doch starten wir in dieses Match und das startet nicht mit einem großen Kräftemessen oder schnellen Aktionen, sondern beide wollen sich gegenseitig wegrespektieren und der ganzen Welt zeigen, dass sie jeweils cooler sind als der jeweils anderes. Kenny King stößt Sabian von sich und meint, dass es sich nicht lohnt seine Schuhe für diesen schmutzig zu machen. Dieser solle sich doch einfach hinlegen, damit sie mit dem Match hier vorankommen. Sabian zuckt mit den Schultern und wendet sich dann dem Referee zu, dieser habe ein echt cooles Shirt an. Kenny King weiß nicht was diese Scheiße soll, da fängt er sich plötzlich einen Chop von Sabian ein und der Super Bad legt richtig los und bearbeitet King mit einer Reihe von Kicks gegen die Magengegend und abschließend einem Roundhouse Kick. Sabian springt auf den Apron und haut Kenny King mit einem Springboard Dropkick komplett von den Beinen, versucht sich an einem Cover, doch der Stripper kann sich noch an der Stange halten und beleibt in diesem Match!

Dieser Spruch kam natürlich von ELP. Wem würde das sonst einfallen? Sabian wartet bis King sich wieder erhebt und will diesen mit einem Brainbuster erneut auf die Matte bringen, doch Kenny kann sich befreien und Sabian mit einer Lariat umhauen, was den Briten aber nicht lange unten hält. Sabian springt wieder auf und will einen Kick anbringen, doch Kenny blockt ab und zeigt einen Jawbreaker, packt sich Sabian am Hosenbund und wirft diesen in vollem Schwung aus dem Ring. Kurze Verschnaufpause? Nicht für Kenny King! Dieser nimmt Anlauf, Suicide Di…. King bricht den Move selber ab und täuscht nur an. Sabian ist zusammengezuckt, King steht auf dem Apron und haut seinem Gegner stattdessen einen Kick in die Visage! Mit einem Jumping DDT kommt King vom Apron gesprungen und hämmert den Super Bad gegen den Hallenboden. King will Sabian aufrichten, doch dieser zeigt einen Stoß in den Magen des Stangentänzers, wovon dieser nicht lange geschockt ist und Sabian einfach mit einem Exploder Suplex gegen die Ringtreppe schmeißt! OUCH!

Der Referee zählt die beiden natürlich aus und ist mittlerweile schon bei sechs angekommen. Kenny King rappelt sich auf und lässt Sabian zurück, begibt sich in den Ring und will den billigen Sieg via Count Out. Buh! Natürlich wollen die Zuschauer so einen Sieg nicht. Sabian kann sich langsam aufrappeln…7……8……Sabian will auf den Apron, doch da kommt Kenny King angesprungen und will diesen mit einem Dropkick zwischen den Seilen aus dem Ring kicken, doch Sabian weicht aus und King fällt aus dem Ring! Der Count wird unterbrochen und Sabian haut Kenny mit einem Facebuster gegen den Apron, danach springt er selbst auf den Apron und zeigt einen Double Foot Stomp gegen den Rücken von Kenny King! Kip Sabian on Fire, dieser rollt Kenny King zurück in den Ring, packt diesen, Deathly Hollows, das wars, 1……2…..3! Klasse Match und überzeugende Leistung vor allem in der Endphase durch Kip Sabian! (5)
► Text zeigen

Overall: 69% / CR: 57% / MQ: 83%


Battle of Los Angeles - Second Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Kushida vs. Jay Lethal

Overall: 85% / CR: 85% / MQ: 86%

Zum letzten Mal heute schalten wir vom Ring weg und das bringt uns zu Excalibur und Christian. Die beiden haben nämlich wie bereits angekündigt ein Gespräch über das Team Ring of Honor für uns. Die beiden sitzen zusammen auf einer Couch und Excalibur freut sich, dass Christian auf ihn zugekommen ist um über sein Team für die große Schlacht zu sprechen. Christian meint, dass er daraus kein großes Geheimnis machen möchte und damit auch gleich mit der Tür ins Haus fällt. Sein Teamcaptain für dieses Event wird kein aktiver Wrestler werden, sondern ein Mann mit Erfahrung und dem perfekten Auge für einen miesen Verbrecher wie Corey Graves. Er hat den Eindruck, dass sein Teamcaptain Corey Graves in allen Belangen ausspielen wird und damit macht er auch keine große Rede mehr um ihn, es handelt sich um seinen besten Freund Edge. Edge wird das Team ROH zusammensetzen und die perfekten Teilnehmer dafür auswählen. In diesem Augenblick gesellt sich auch Edge zu den beiden dazu. Excalibur meint, dass es nach den letzten Wochen ehrlich gesagt keine große Überraschung sei, dass Edge involviert ist. Doch wie kommt es, das Edge nur eine inaktive Rolle spielt und nicht selbst mitmischt? Edge fragt sich das auch, denn er hat noch den ein oder anderen Spear übrig. Christian hingegen meint, dass dies so nicht funktioniert. Er möchte Edge nicht in Gefahr bringen. Wir alle wissen, dass dessen Nacken bei jeder falschen Aktion im Ring komplett kaputtgehen könnte. Er kann dieses Risiko nicht auf die Schulter nehmen. Will er auch nicht. Edge hat sowieso genug zu tun die richtigen Leute für sein Team zu finden, damit sie Corey den Arsch versohlen können. Edge gibt ja schon nach und bestätigt Christian, dass er die richtige Entscheidung treffen wird. Er hat sogar schon eine Entscheidung getroffen und das erste Mitglied von dem Ring of Honor gefunden. Excalibur möchte natürlich sofort wissen, wer dies sei. Edge und Christian schauen sich einen Moment an, bis Edge mit der Sprache herausrückt. Das erste Mitglied von Team ROH ist…. FINN BÀLOR! Das waren auch die finalen Worte dieses Interviews! (7)
Overall: 88%


Battle of Los Angeles - Second Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Eli Drake vs. Mr. Fly

Mit diesen pikanten Informationen aus dem Team Ring of Honor ist ELP natürlich alles andere als angetan. Das Team hat schon einen Captain mit Edge gefunden und ihr erstes Mitglied mit Finn Bálor. ELP meint aber das ihn das nicht einschüchtert. Cool, Christian habe zwei Personen gefunden. Keine von diesen aber kann es mit ihm aufnehmen. Er ist schlauer als Christian, Edge und Finn Bálor zusammen. Das muss er nur noch einmal klar und deutlich seinem Boss sagen. Er muss ihn zum Teamcaptain machen. Ehrlich gesagt ruft er Corey Graves gleich einmal an. ELP zieht sich also vom Kommentatorenpult zurück, womit Celeste und Stokely endlich ihre Ruhe haben und sich auf den heutigen Main Event zwischen Mr. Fly und Eli Drake konzentrieren können. Viel ist über beide noch nicht zu sagen. Eli Drake ist noch Free Agent und hält sich gerade wohl noch alle Optionen offen. Mr. Fly ein Mitglied des W:AR Rosters, welcher mit dem ein oder anderen Dirty Trick in der ersten Runde Chris Sabin besiegen konnte.

Sowohl Eli Drake als auch Mr. Fly sind damit nicht die beiden „Fairplayer“ wie diese im Buche stehen, wie entwickelt sich also dieses Match? Die Anfangsphase wird von Eli Drake dominiert, welcher durch seinen stabilen Körperbau doch einen Vorteil im direkten Kräftemessen mit dem eher leichteren Mr. Fly hat. So kann Drake mit einer harten Lariat den Luchador von den Beinen holen und mit einem Elbow Drop nachlegen. Drake legt damit nach die stärkste Waffe von Mr. Fly auszuschalten, seine Beine. Nicht nur ist dieser schnell unterwegs, sondern auch noch gefährlich mit seinen Kicks. Daher setzt Drake seinen Fokus auf Griffe, die Fly die Beinfreiheit nehmen und dies war kein schlechter Witz von ELP, denn der ist nicht mehr da. Eli Drake nimmt Mr. Fly in einen Inverted Standing Cloverleaf! Nicht nur sieht der Move schmerzhaft aus, sondern dies wird auch durch die lauten Schreie von Mr. Fly bestätigt. Das tut höllisch weh! Muss der Maskenträger aufgeben?

Mr. Fly versucht sich zu den Seilen zu robben, doch Eli zieht diesen einfach zurück in die Mitte des Rings. Fly ist kurz vor dem Aufgeben, doch kann sich dann noch etwas drehen, damit der Schmerz nicht ganz so unerträglich ist. Mr. Fly kann sich beinahe befreien, das will Eli aber nicht zulassen und will diesen nach oben heben und mit einer Powerbomb abfertigen, doch Mr. Fly kann in einen hervorragenden Tornado DDT kontern und sich befreien! Mr. Fly robbt sich in Richtung der Seile, denn deutlich gesagt sind seine Beine nach der langen Gefangenschafft in dem Hold gefickt. Mr. Fly kommt gerade so mit Hilfe der Seile auf die Beine und steht in der Ringecke, da kommt aber schon Eli Drake angeflogen und will diesen mit einem Bodycheck in die Ringecke quetschen. Doch in letzter Sekunde kann sich Fly auf den Apron ziehen und Drake knallt in die Ringecke.

Mr. Fly schwingt sich auf die Ringecke und kann mit einem gewaltigen Facebuster Eli Drake auf die Matte bringen, doch was ist sein weiterer Plan in diesem Match? Fly versucht sich an einem Cover, doch Drake kickt aus. Soll nun eine Standing Shooting Star Press folgen? Fly stellt sich in Position, doch da greift Drake das Bein von Mr. Fly und nimmt diesen in einen Ankle Lock! Here we go again! Fly wird von den Beinen gerissen, doch wie kann sich Mr. Fly diesmal befreien? Oder kann er dies diesmal gar nicht und muss aufgeben? Eli steht über Fly und reißt dessen Bein in die Höhe, doch dann kann sich Mr. Fly irgendwie drehen und zieht einfach an der Hose von Drake! Dieser will natürlich nicht der ganzen Welt seinen Hinter zeigen und lässt Fly los, will aber gleich mit einer Senton auf diesen springen. Fly rollt sich aber aus dem Weg, zeigt einen Rolling Thunder und dann einen Cutter gegen Eli Drake!

Mr. Fly muss such für einen Moment aufrappeln, packt sich dann aber Eli und zeigt einen Sliced Bread #2, Cover, doch Eli kickt aus. Mr. Fly will einen Kick zeigen, doch die vorherigen Aktionen haben ihn zu sehr mitgenommen und er knickt ein. Eli hat seine Chance er zeigt einen Schlag, Ansatz zum Gravy Train, doch Mr. Fly kontert in einen Poison Rana, sofort in sein eigenes Aufgabemanöver, ein Crossface! Eli Drake ist gefangen und muss tatsächlich aufgaben! Mr. Fly kann Eli Drake zur Aufgabe zwingen und sichert sich damit ein Match gegen Kushida im Achtelfinale! (8)
► Text zeigen


Mr. Fly zeigt heute seine Willensstärke und kann Eli Drake nach einem langen hin und her besiegen! Glückwunsch. Wir haben damit die Hälfte der zweiten Runde erreicht und in der nächsten Woche warten weitere vier hochspannende Matches auf uns. Bis dann!


Turnierbaum:
► Text zeigen


Show Rating: 76%
Superstar of the Week: Kushida

Lunatic fringe hat geschrieben:#152 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 152. Ausgabe von HWE Fight. Auch heute senden wir wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns auch diese Woche wieder eine pickepackevolle Show erwartet mit zwei Qualifikationsmatches für das Money in the Bank Match, welche Kevin Owens vs Shinuske Nakamura und The Miz vs MVP lauten, hier ist natürlich ordentlich Würze mit drin. Außerdem treffen Roman Reigns & Seth Rollins heute noch auf The New Day! Damit unsere heutige Show nun aber auch starten kann, bekommen wir nun ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangenen ist, ertönt auch schon die Theme unseres HWE Champions Dean Ambrose, woraufhin er sich unter großem Jubel zum Ring begibt. Auf dem Weg dorthin klatscht er noch mit einigen Zuschauern ab bevor er sich mit einem Mikro in den Ring begibt. Dort setzt er auch schon leichtes Grinsen auf, während die Zuschauer seinen Namen Chanten, irgendwann ergreift er dann das Wort und gibt uns allen und vorallem der Undisputed Era zu verstehen das so wie es aussieht das Team aus Roman Reigns, Seth Rollins und ihm der Undisputed Era in der vergangenen Woche in den Arsch getreten haben! Scheint als habe ihr Team funktioniert, anders als es Adam Cole vorhergesagt habe. Als Ambrose dies ausgesprochen hat, ertönt auch schon die Theme der Undisputed Era woraufhin Adam Cole mit den HWE Tag Team Champions zum Ring kommt. Sie werden natürlich laut stark ausgebuht.

Im Ring angekommen benutzt Adam Cole nun auch schon ein mitgebrachtes Mikro und sagt, während sich Dean Ambrose auch schon kampfbereit macht, das er keine Angst haben muss, sie werden ihm heute keine Abreibung verpassen. Er ist nur hier um ihm zu gratulieren, dass er diese eine Schlacht gewonnen haben und solle den Erfolg genießen, denn in in drei Wochen wird ihm das lachen vergehen, außerdem habe er für diesen kleinen Sieg auch einen teuren Preis bezahlt, daher muss er ihn genießen. Ambrose blickt ihn leicht verwirrt an und scheint nicht zu verstehen, was auch Adam Cole erkennt, aber auch erklärt, dass es klar war das Ambrose zu blöd ist zu verstehen was er meint, dabei sei dies doch leicht zu verstehen, denn der Preis für diesen Sieg ist, dass Ambrose von nun an Augen im Hinterkopf haben muss, ob es das wert war müsse laut Adam Cole jeder selber beantworten. Damit schleudert er das Mikro auch schon aus dem Ring, woraufhin die drei den Ring verlassen. Dean Ambrose wirkt kurz nachdenklich, verlässt dann aber auch den Ring nachdem er noch mit ein paar Zuschauer abgeklatscht hat, womit für uns nun die Zeit für unser erstes Match gekommen ist.

95% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Qualifikationsmatch für das Money in the Bank Match
The Miz vs MVP
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von The Miz welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen muss er gar nicht lange warten bis die Theme von MVP ertönt welcher mit lauten Buh-Rufen zum Ring begleitet wird. Dort angekommen kann das Match auch schon angeläutet werden, daher wird die Ringglocke auch schon geläutet womit das Match starten kann. Beide stürmen sofort aufeinander zu und prügeln aufeinander ein. Dadurch gestaltet sich der Beginn des Matches ziemlich chaotisch aber auch ausgeglichen.

Irgendwann gelingt es MVP die Überhand zu erlangen, gegen welche The Miz eine ganze Zeit ankämpfen muss, doch es gelingt ihm, er findet zurück in das Match, was dem HWE Universum definitiv zu gefallen scheint. Er kann das Match wieder ausgeglichener gestalten und es letztlich mit seinem Skull Crushing Finale gewinnen! Das HWE Universum beginnt zu jubeln als der 3-Count gezählt ist und damit ist The Miz in das Money in the Bank Match eingezogen.

Gewinner: The Miz via Skull Crushing Finale

87% Overall Rating | 95% Crowd Reaction | 69% Match Quality

3)
Mit einem feiernden The Miz schalten wir nun aber in den Backstagebereich, dort stehen gerade Enzo Amore & Big Cass zu diesem Interview bereit. Unsere Interviewerin begrüßt sie und fragt, was ihr Auftauchen in der vergangenden Woche in der letzte Woche in Bryans Match sollte. Enzo Amore erklärt sofort, dass es die Antwort doch schon zu hören gab. Sie haben Bryan nur klar gemacht, dass er sie in Ruhe lassen solle. Unser Interviewerin will nun wissen: „Indem sie ihm das Match kosten?“. Enzo Amore entgegnet sofort, dass sie ihm das Match nicht gekostet haben, Daniel Bryan hat es sich selber gekostet da er einfach ein Verlierer ist. Unsere Interviewerin erklärt daraufhin nun das Kane in der nächsten Woche zurückkehren wird und sie werden wohl etwas großes mitbringen, daher will unsere Interviewerin nun wissen was sie dazu sagen. Enzo Amore entgegnet sofort, dass es ihnen egal ist, es geht komplett an ihnen vorbei. Unsere Interviewerin fragt nun was sie dazu sagen würde, wenn Team Hell No! ein Re-Match fordert. Amore entgegnet warum sie ihnen eins geben sollten, sie haben sie besiegt und das war es! Mit dieser Antwort verlassen sie nun den Interviewbereich womit wir wieder in den Ring schalten.

89% Overall Rating

4)
2.Match
Singles Qualifikationsmatch um einen Platz im Money in the Bank Match
Kevin Owens vs Shinsuke Nakamura
Damit befinden wir uns nun am Ring wo nun die Theme von Kevin Owens ertönt welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Diese scheinen ihn aber weniger zu stören, sie bringen ihn sogar kruzfristig zum lachen. Im Ring angekommen ertönt auch schon die Theme seines Gegners. Sie gehört Shnisuke Nakamura welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen ist das Match nun aber auch Start bereit. Die Ringglocke wird geläutet und damit geht es auch schon los.

Kevin Owens legt auch sofort los und streckt Nakamura nieder. Dadurch kann er das Match von Beginn an dominieren, eine Aktion nach der anderen muss Nakamura einstecken. Er schafft es zwar kurzfristig wieder ins Match zurückzukommen indem er einige Schläge und Kicks anbringt, doch dabei bleibt es, da Kevin Owens Nakamura mit einem Superkick niederstreckt. Owens jhebt daraufhin Nakamura einfach auf die Beine und wirft ihn in die Seile, es folgt die Pop-Up Powerbomb woraufhin das Cover nur noch reine Formsache ist.

Kevin Owens hat das Match gewonnen und ist damit im Money in the Bank Match. Die Zuschauer beginnen ihn lautstark auszubuhen, als plötzlich auf dem Titantron jemand zu sehen ist. Es ist Chris Jericho, weshalb die Zuschauer nun beginnen zu jubeln. Jericho ergreift auch schon das Wort und sagt, dass er Kwevin Owens zu diesem Sieg wirklich gratuliert und er ist sehr froh das Owens nun ebenfalls im Money in the Bank Match ist, denn so wird er ihn nun in die Finger bekommen, auch wenn Kevin Oowens sich weiterhin vor ihm stecken will. Damit verschwindet Jericho nun vom Titantron. Kevin Owens im Ring wirkt ein wenig verärgert, pack sich Shinsuke Nakamura der sich gerade aufrichten will, wirft ihn in die Ringseil woraufhin eine weitere Pop-Up Powerbomb folgt.

Gewinner: Kevin Owens

91% Overall Rating | 96% Crowd Reaction | 80% Match Quality

5)
Nun verlässt Kevin Owens aber auch den Ring. Shinsuke Nakamura benötigt etwas Zeit um ebenfalls den Ring zu verlassen, doch irgendwann schafft er es dann auch, weshalb der Ring nun wieder leer ist. Als dies geschehen ist, ertönt nun auch schon die Theme von Brock Lesnar, welcher sofort mit Paul Heyman zum Ring kommt. Heyman hat natürlich auch seine Waffe diese Woche wieder mitgebracht: Ein Mikrofon. Dieses will er natürlich auch im Ring benutzen. Dort angekommen ergreift Paul Heyman auch schon das Wort und sagt, dass er das HWE Universum jetzt schocken wird, aber er muss zu gestehen, dass Braun Strowman recht hatte. Strowman und sein Klient BROCK LESNAR haben noch etwas zu Ende zu bringen. Und genau deswegen fordert er im Namen seines Klienten Braun Strowman zu einem HELL IN A CELL Match beim Money in the Bank Special heraus! Heyman fügt hinzu: „Nun liegt es an dir Strowman“. In diesem Moment ertönt auch schon die Theme von Braun Strowman. Dieser erscheint auf der Entrance Stage und entgegnet sofort: „I accept“, jedoch fügt er sofort hinzu, dass Brock heute auch gerne schon einen Vorgeschmack bekommen kann, da noch eine Rechnung aus der letzten Woche offen wäre. Mit dieser Aussage marschiert er nun auf den Ring zu.

Brock Lesnar macht sich schon kampfbereit, allerdings versucht Paul Heyman ihm klar zu machen, dass heute nicht der richtige Ort und Zeitpunkt sei um diesen Kampf auszutragen. Lesnar scheint ihn aber unbedingt austragen zu wollen. Strowman marschiert auf den Ring zu, steigt auf den Apron, Paul Heyman stellt sich vor Lesnar um ihm nochmal klar zu machen, dass er jetzt besser aus dem Ring geht, doch Lesnar stößt Heyman einfach weg und stürmt auf Strowman zu, dieser ist gerade in den Ring gestiegen. Lesnar bringt ihn sofort auf den Boden und landet ein paar Schläge. Nun wird Strowman auf die Beine gehoben und es soll ein German Suplex folgen, doch Strowman wehrt sich und kann sich mit ein paar Ellbogenschlägen befreien. Sofort lässt Braun einen Big Boot folgen mit welchem er Lesnar zu Boden schickt. Das Beast kommt sofort wieder auf die Beine, da stürmt Strowman aber auch schon auf ihn zu und befördert Lesnar mit einer Clothesline aus dem Ring. Strowman steigt hinterher, wird außerhalb des Ringes aber auch schon von Lesnar empfangen, der ihn packt und Strowman einen German Suplex verpasst wodurch dieser Richtung Kommentatorenpult fliegt. Lesnar will sofort hinterher gehen, doch Strowman kann sich dort sofort einen Stuhl schnappen und schlägt mit diesem auf Lesnar ein. Einige harte Stuhlschläge sitzen und so kann sich Strowman wieder erheben, Lesnar einen Schlag gegen den Schädel verpassen, wodurch das Beast doch etwas orientierungslos wirkt, dadurch kann Strowman ihn auf seine Schulterladen und mit einer Running Powerbomb durch das Kommentatorenpult schmeißen! Brock Lesnar bleibt regungslos liegen, was Strowman zu genügen scheint weshalb er nun den Ring verlässt. Mit diesen Bildern schalten wir nun in den Backstagebereich.

88% Overall Rating

6)
Dort sehen wir gerade Ted DiBiase Jr. der in The Rocks Büro geht. Nach einer kurzen Begrüßungsfloskel erklärt Ted DiBiase Jr. auch schon warum er hier ist. Denn er fordert eine Chance gegen Bad News Barrett. The Rock antwortet daraufhin auch schon und sagt, dass er Ted DiBiase Jr. diese Möglichkeit geben möchte, jedoch muss er dafür etwas tun und zwar nächste Woche einen ehemaligen Champion besiegen! Wenn er das schafft bekommt er die Chance gegen Bad News Barrett um den Championship anzutreten. Ted Dibiase Jr. wirkt einverstanden und verlässt das Büro. Damit schalten wir nun wieder in den Ring für unser letztes Match.

90% Overall Rating

7)
3.Match
Tag Team Match
Roman Reigns & Seth Rollins vs Big E & Kofi Kingston
Für unser letztes Match ertönt nun die Theme Roman Reigns & Seth Rollins, sie werden mit gemischten Reaktionen zum Ring. Dort angekommen machen sie sich auch schon bereit für das Match. The New Days Theme ertönt nun auch, weshalb sie unter positiven Reaktionen zum Ring kommen. Dort angekommen ist alles bereit für unseren Main Event. Die Ringglocke wird geläutet und damit startet das Match. Es startet Seth Rollins und Kofi Kingston. Die Anfangsphase ist ziemlich ausgeglichen und die beiden liefern großartige Action.

Es dauert einige Zeit, doch Seth Rollins und Roman Reigns können sich irgendwann die Kontrolle des Matches sichern. Sie können Kofi Kingston lange Zeit unter Kontrolle halten, doch Kofi Kingston schafft den Wechsel zu Big E, welcher das Match wieder auf den Kopf stellt, doch nur sehr kurzfristig, es gelingt Reigns und Rollins aber doch irgendwann wieder das Match zu übernehmen. Nach einem Superman Punch gegen Big E, scheinen sie das Match übernehmen zu wollen, doch plötzlcih stürmt aus dem Nichts die Undisputed Era in den Ring und attackiert Roman Reigns.

Gewinner: Roman Reigns & Seth Rollins via DQ

88% Overall Rating | 94% Crowd Reaction | 76% Match Quality

8)
Das Match wird sofort abgeläutet, doch das dürfte Reigns und Rollins gerade egal zu sein. Die Undisputed Era hat Reigns sofort am Boden, da kann auch Rollins nichts dran ändern, der aber auch sofort in den Ring stürmt und versucht Roman Reigns zu helfen. Natürlich ist die Undisputed Era hier in der Überzahl und scheint so als könnten sie auch Rollins schnell unter Kontrolle bekommen, doch aus dem Nichts ertönt die Theme von Dean Ambrose! Sofort bricht Jubel aus, als der HWE Champion zum Ring stürmt. Sofort attackiert er die Undisputed Era, sie stürzen sich natürlich auch auf Ambrose und prügeln ihn zu Boden. Die drei versuchen sich zwar immer wieder aufzukämpfen, doch da sie dritt immer in der Überzahl sind gelingt es ihnen Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins abzufertigen. Roman Reigns muss die Total Elimination einsteigen, Seth Rollins den Last Shot und zum Abschluss zeigt die Undisputed Era eine Triple Powerbomb gegen Dean Ambrose woraufhin alle drei abgefertigt liegen bleiben. Unter lauten Buh-Rufen feiert die Undisputed Era ihren „Sieg“ und mit diesen Bildern geht die heutige Ausgabe off-air!

92% Overall Rating

Show Rating: 90%
Superstar of the Week: Kevin Owens

Show Rating:
90% - HWE Fight - 5.000$ + 4.000$ Bonus
76% - BOLA - 4.750$ + 4.000$ Bonus
73% - AWF - 4.250$ + 7.000$ Bonus + 4.000$ Bonus
74% - GCW - 4.000$ + 3.200$ Bonus
XX% - HWE Brawl
69% - SWE - 3.750$ + 7.000$ Bonus + 2.400$ Bonus

Bonus:
SRW - 800$

Top 3 MQ:
86% - Egotistico Fantastico vs. Lince Dorado (AWF)
86% - Kushida vs. Jay Lethal (BOLA)
86% - Ricochet vs. Donovan Dijak (BOLA)
80% - Kevin Owens vs Shinsuke Nakamura (HWE)
80% - Kongo Kong vs. Kazuchika Okada (GCW)

Top 3 Frauen MQ:
79% - Karen Q vs. Isla Dawn (SWE)

Flop 3 OR:
61% - Bull James vs. Blaster McMassive (AWF)
67% - Io Shirai vs Brandi Rhodes (SWE)
69% - Kenny King vs. Kip Sabian (Bola)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2111

Re: Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Beitragvon Yokel Cash » 21. Mär 2020, 23:27

Danke für die Auswertung an das gesamte Team :).
Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1934

Re: Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 23. Mär 2020, 10:53

Offene Punkte:

[HWE]
Kevin Owens (2) Shinsuke Nakamura (1)
(iIch habe Bo Dallas als Superstar bei HWE Brawl voraus gesetzt - bevor die Auswertung gemacht ist)

[ROH]
Jay Lethal (1)

[GCW]
Kazuchika Okada (2)
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
GottKönig Mischa
GCW
Beiträge: 2947

Re: Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Beitragvon GottKönig Mischa » 23. Mär 2020, 12:32

Kazuchika Okada bekommt bitte 2 Punkte ins Brawl, Danke :)
Zuletzt geändert von The Great Muta am 23. Mär 2020, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Ich bestätige das!*
Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1649

Re: Showauswertung #180 - The Rona wont get me - 21.03.20 (Feedback Deadline 05.04.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 24. Mär 2020, 00:12

Danke für die Auswertung und die Forenpflege

Mit dieser Woche gar nicht mal so unzufrieden, bin jetzt aber vorallem mal gespannt was die erste "Corona" Woche ohne fetten PPV zum Feedback so bringen wird.

Meine Punkte:
Kevin Owens
Technic 65 -------------------------> 66
Technic 69 ------------------------> 70

Shinsuke Nakamura
Charisma 92 -------------------------> 93


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste