Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1280

Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon Jameis Winston » 13. Sep 2019, 09:59

Bild
Attitude TV #114 on CW Network
Nationwide Arena, Columbus, Ohio



Wir sehen die Ankunft von Jimmy und Jey Uso am Parking Lot der Nationwide Arena, während die AWF Tag Team Champions ihre Koffer aus dem Kofferraum des Autos holen, spricht Jey in die Kamera. Sie haben gehört der Zirkus ist in der Stadt und bettelt um einen Platz im Uso Penitentiary, ein Check In ist jederzeit möglich. Jetzt gibt es das übliche Intro und die gewohnte Begrüßung der Kommentatoren live auf dem CW Network aus der Nationwide Arena in Columbus, Ohio. Der Sommer ist vorbei doch bei Attitude TV wird es heute heiß her gehen, Todd Chandler und Brandon Parker werden eine "Gamer of the Year" Celebration für Peter Avalon veranstalten, Brian Pillman Jr. feiert in einem Match gegen Tyler Breeze sein In Ring Debut und ACH wird endlich Robert Anthony gegenüberstehen. Das ist noch lange nicht alles, nach der letzten Woche hat David Finlay angekündigt heute Abend sein Recht auf Redefreiheit wahrzunehmen und wir wissen seit letzter Woche wer AWF Champion Wolfgang als nächstes herausfordern wird, General Manager Billy Corgan hat trotz starker Argumente für Lince Dorado oder Jake Hager als #1 Contender dem Wunsch Wolfgangs zugestimmt der nach den Geschehnissen bei 14th Strike Kenneth Johnson ein weiteres Titel Match angeboten hat.

Der AWF Champion macht sich nach den Worten der Kommentatoren wie auf Kommando auf den Weg in den Ring, sein nächster Gegner steht zwar fest, jedoch nicht der Zeitpunkt, Tom Phillips nennt den 12.Oktober als mögliches Datum wenn die AWF ihren nächsten PPV 15th Strike in der Haupstadt Washington veranstaltet. Nach dem Wolfgang seinen Titel präsentiert hat, wendet er sich mit einem Mic der Situation mit Kenneth Johnson zu. Letzte Woche hat er Kenneth zwei Möglichkeiten gegeben, Möglichkeit eins war die Chance für Johnson auf ein weiteres Titel Match zu verzichten um sich erhobenen Hauptes anderen Dingen widmen zu können, Möglichkeit zwei war ein weiteres Match zwischen ihnen um den AWF Championship. Johnson hat sich für Möglichkeit zwei entschieden, mit dieser Entscheidung hat er sein eigenes Schicksal besiegelt, noch einmal wird Kenneth nicht als moralischer Sieger den Ring verlassen, einen Freak Accident wie bei 14th Strike wird es kein weiteres Mal geben, wenn sie sich das nächste Mal gegenüberstehen wird Johnson den Ring verlassen wie jeder vor ihm der an Wolfgangs Thron gerüttelt hat, körperlich und seelisch zerschmettert durch die unnachgiebige Faust des King of Kings. Offen ist nur eine Frage, wann wird Johnsons Traum enden? Es könnte bei 15th Strike sein, Washington wäre ein geeigneter Ort um Johnsons kleinen American Dream zu beenden. Sie können also bis zum 12.Oktober warten und sich bis dahin gegenseitig erklären warum sie das Match gewinnen, doch wäre das nicht langweilig?! Haben sie nicht genau das bereits im August zu genüge getan?!

Wolfgang kann nur für sich sprechen wenn er sagt, er will keine vier Wochen warten, er will es heute erledigen, richtig gehört, wenn sein Gegner die Balls dazu hat heißt es heute Abend im Main Event Wolfgang vs Kenneth Johnson um den AWF Championship, er ist bereit. Der Champion untermauert seine Worte in dem er seinen Belt auf den Boden legt um symbolisch die Linie im Sand zu ziehen, er muss auch nicht lange warten bis Kenneth Johnson auf die Stage kommt. Von dort erklärt der #1 Contender mit dem Champion einer Meinung zu sein, ihm steht der Sinn ebenfalls nicht nach warten, Wolfgang will das Titel Match heute Abend, Johnson ist einverstanden. Kenneth wendet sich zum gehen, dreht sich doch noch einmal um, zeigt auf den am Boden liegenden AWF Champion mit den Worten Wolfgang kann sich schon einmal daran gewöhnen wie sich eine leere Schulter anfühlt, heute Abend wird er Wolfgang von seinem Thron stoßen, er wird Columbus als neuer AWF Champion verlassen. Ein grimmiges Lächeln macht sich auf dem Gesicht des Champions breit während er sich bückt, den Titel hochnimmt und in die Höhe hält, mit dem Blockbuster Announcement eines AWF Championship Match geht Attitude TV in die erste Unterbrechung.(1)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Nach der Werbung kommt Abraham Washington ins Bild, neben ihm steht sein neuester Klient, Sawyer Fulton. Ihm hätte lieber Glauben geschenkt werden sollen als er einen Neubeginn für die Abraham Washington Sports Agency angekündigt hat hören wir vom Agenten während dieser auf Sawyer Fulton deutet. Abraham muss einräumen er ist nicht frei von Fehlern, viel zu lange hat er an einem Mann festgehalten dessen Zeit längst abgelaufen war, diesen Fehler hat er letzte Woche korrigiert, Mark Henry ist Vergangenheit, die Zukunft der AWSA heißt Sawyer Fulton, letzte Woche gab es einen ersten Vorgeschmack auf das was kommen wird, heute Abend wird sein Klient eine weitere Kostprobe abgeben. Nur für den Fall Mark Henry plant irgendeine Art Rache für die Tracht Prügel der letzten Woche, der alten Zeiten willen ist er so freundlich Mark einen ehrlichen Rat zu geben, dieser sollte besser dem Ring fernbleiben ansonsten wird heute ein schmerzhaftes letztes Kapitel einer großen Karriere geschrieben.

Nach dieser Warnung durch Abraham Washington sind wir wieder am Pult, dort gibt es einen kurzen Rückblick auf die vergangene Woche als Bull James sowohl Egotistico Fantastico als auch den Super Smash Bros. seinen Respekt für den Fight im War Asylum ausdrückte. Was die Zukunft für Bull James bereit hält werden wir möglicherweise nächste Woche erfahren wenn Bull live bei Attitude TV sein wird, noch bevor Tom Phillips den Satz richtig ausgesprochen hat wird abrupt Backstage geschaltet, aus gutem Grund, Kenneth Johnson liegt niedergeschlagen am Boden. Einige Leute aus dem AWF Staff kommen zu Johnson, sie helfen ihm in eine aufrechte Sitzposition an eine Transportkiste gelehnt, während sich Kenneth den Kopf hält, erklärt er hörbar mitgenommen jemand habe ihn von hinten mit einem Gegenstand gegen den Kopf erwischt. Wieder bei den Männern am Pult stellen sie sich die logische Frage wer es gewesen sein könnte, der Hauptverdächtige ist Wolfgang, vielleicht wollte sich der Schotte einen Vorteil vor dem Titel Match sichern, Greg Hamilton verteidigt den Champion, schließlich hat dieser nicht nur Johnson freiwillig ein Titel Match gegeben, er hatte auch in den letzten Monaten genug Möglichkeiten für solche Aktionen, hat Kenneth aber kein einziges Mal angegriffen. Tom Phillips bleibt nichts anderes übrig als dieser richtigen Feststellung seines Partners zu zu stimmen, dennoch hat Wolfgang in der Vergangenheit oft genug gezeigt gnadenlos vorzugehen wenn dieser es als angebracht ansieht. Es wird wieder Backstage geschaltet, dort wird Kenneth Johnson gerade auf zwei EMTs gestützt zum Trainers Room gebracht, Dasha Fuentes hat sich eingefunden, sie erklärt Kenneth wird genauer untersucht, derzeit ist offen ob er im Main Event antreten kann. Für sie ist Wolfgang ebenfalls der Hauptverdächtige, doch sie gibt auch zu bedenken was sich in der letzten Woche zugetragen hat, sowohl Jake Hager als auch Lince Dorado fühlen sich um ein Titel Match betrogen was sie in den Kreis der Verdächtigen bringt, sie wird versuchen von beiden im weiteren Verlauf des Abends Statements zu bekommen.(2)
xx% Overall Rating


Singles Match
Brian Pillman Jr. vs Tyler Breeze

Vielleicht wird sich im Laufe des Abends noch klären lassen wer Kenneth Johnson angegriffen hat, während das AWF Championship Match in der Schwebe ist, wird es nun zum In Ring Debut Brian Pillman Jrs. kommen. Vor einer Woche konfrontierte Pillman Jr. bei Attitude TV Tyler Breeze was er mit einem Supermodel Kick oder wie Espen Olsen es ausdrückte einem TMFKA Supermodel Kick bezahlte. Heute Abend hat Mister Flamboyant die Gelegenheit zur Revanche, im Ring angekommen legt er seine Jacke ab und platziert seinen Gehstock mit versilbertem Knauf auf der Ringtreppe. Flamboyant war lange Zeit eine Bezeichnung die als Synonym für Tyler Breeze stehen konnte, davon ist nichts mehr übrig, zu den Klängen von Blue Stahlis Anti-You kommt Tyler in Jeans und Hoodie heraus, nicht umbedingt Flamboyant, auch nicht umbedingt eine klassische In Ring Gear. Nach dem Tyler im Ring ist wird das Match angeläutet, Pillman geht auf Breeze zu, der Tritt diesem ohne weitere Emotion zwischen die Beine. Während Pillman auf die Knie sinkt, holt sich Tyler den Gehstock Pillmans, er betrachtet ihn einen Augenblick bis er ihn auf den Rücken seines Gegners niederhageln lässt. Keine Frage, Tyler Breeze hatte nie vor heute Abend ein Match zu bestreiten, dieses ist nun auch vorbei bevor es wirklich begonnen hat, längst musste der Referee eine DQ aussprechen.

Derweil lässt Tyler wieder und wieder den Gehstock auf Pillmans Rücken niedersausen bis dieser auf dem Rücken seines Besitzers zerbricht, Breeze wirft den Rest weg, geht aus dem Ring, als er mit einem Steel Chair in der Hand den Squared Circle entert dürfte jedem klar sein was die Stunde geschlagen hat. Pillman kauert auf der Matte, zum Schlag bereit wartet Tyler mit erhobenem Steel Chair, der Referee versucht das schlimmste zu verhindern, von hinten entreißt er Breeze die Waffe, Tyler wirbelt herum, stößt den Referee zu Boden, nimmt sich erneut den Steel Chair da wird es in der Halle laut, Espen Olsen stürmt die Rampe herunter. Olsen slidet in den Ring, Breeze schlägt nach ihm aus, Espen kann sich unter dem heransausenden Steel Chair ducken und erwischt ihn mit einem Tritt, der Stuhl fällt auf den Boden, von wenigen Metern getrennt stehen Olsen und Breeze sich gegenüber, jeder scheint auf den nächsten Schritt des anderen zu warten da rollt sich Tyler aus dem Ring. Bei dessen neuesten Verhaltensmustern ist es nicht einfach zu sagen warum, hat er einfach kein Interesse an Espen Olsen oder will er in diesem Moment der direkten Konfrontation aus dem Weg gehen? Zumindest hat Espen Olsen der zuletzt einige wohl für beide Seiten wenig erquickliche Begegnungen mit Breeze hatte ist in diesem Fall keinen Moment zu früh gekommen um Brian Pillman Jr. vor schlimmeren zu bewahren, bevor Attitude TV in eine weitere Pause geht hat Tom Phillips noch eine richtige Bemerkung, noch nie wurde ein AWF Referee von einem Talent absichtlich angegriffen, bis heute.(3)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Angesichts der Anzahl an Securtiy Guards welche nach der Pause die Halle flutet könnte man meinen der Präsident wäre hier um sich ein Bild davon zu machen was am 12.Oktober in der Hauptstadt ansteht wenn die AWF für 15th Strike nach Washington kommt, inmitten der Masse an Securities ist jedoch kein Präsident zu finden sondern der Mann der letztlich vor zwei Wochen den endgültigen Zerfall von Bloodline ausgelöst hat, David Finlay. In Zweierreihen stellen sich die Guards um den Ring auf den David Finlay jetzt mit einem Mic entert. Finlay zeigt auf die massive Schutzvorkehrungen mit der Erklärung diese seien nicht hier um ihn zu beschützen, vielmehr sind sie hier um eines der wichtigsten Rechte in den USA zu schützen, das Recht auf Redefreiheit. Letzte Woche haben Curtis Hennig und Cody Hall ihn daran gehindert sein Recht auf Redefreiheit wahrzunehmen, heute wird ihm dieses Recht niemand abspenstig machen. Viele werden sich erinnern, als er das letzte Mal mit einem Mic bei Attitude TV stand hat er versprochen Bloodline wird aus 14th Strike stärker als jemals zuvor hervorgehen, nun, er war nicht ganz ehrlich, der 31.August 2019 war wichtigerem Vorbehalten, es war die Geburtsstunde des Celtic Prince in der AWF, nur einer ist aus diesem Abend stärker als jemals zuvor hervorgegangen, David Finlay. Vor zwei Wochen hat er beendet was für über ein Jahr die dominanteste und erfolgreichste Gruppierung war welche die AWF jemals gesehen hat, mit diesen Händen hat er Bloodline beerdigt, doch warum?

Bloodline ist der Grund warum David sich Champion nennen konnte, es sind Fakten, doch genauso ist es Fakt, Bloodline war für ihn nichts anderes als ein Steigbügelhalter zu größeren Dingen. Unablässig haben sie über den Blutsbund gesprochen der sie drei zu etwas besonderem gemacht hat, doch ist die Wahrheit nicht viel mehr, Curtis Hennig brauchte Bloodline um AWF Champion zu werden, er brauchte Bloodline um AWF Champion zu bleiben während er und Cody Hall Bloodline brauchten um einen Namen für sich selbst zu machen. Jeder von ihnen hat bei Bloodline seinen eigenen Vorteil gesucht, sie haben funktioniert solange jeder etwas davon hatte, in diesem Sommer hat sich gezeigt, Cody und Curtis können ihm nichts mehr geben, also hat er sich ihrer entledigt. Die Fakten sprechen für sich, Curtis Hennig hat den AWF Championship bei Wrestle Empire verloren, in den kommenden Monaten hatte er unzählige Chancen den Titel zurück zu gewinnen, jedes Mal ist er gescheitert, nur dank ihm und Cody war Curtis überhaupt Champion doch plötzlich hat Curtis die Schuld für sein scheitern bei ihnen gesucht. Das Tag Team mit Cody Hall war für ihn ein reines Zweckbündnis aus dem mehr wurde, im Ring hatten sie vom ersten Tag an eine unglaubliche Chemie, über lange Zeit waren er und Cody gemeinsam im Squared Circle pure Magie, sie haben die AWF Tag Team Titel gewonnen, sie sind mit der Zeit auch außerhalb des Ringes zu einem echten Team geworden, er hat echte Sympathie für Cody entwickelt, sie wurden zu echten Freunden, nur aus diesem Grund hat er Cody so viele Chancen gegeben seine Fehler zu korrigieren. Cody hat ihn im Stich gelassen als dieser sich bei Attitude TV 100 hat pinnen lassen, wegen ihm haben sie die Tag Team Titel verloren, er hat Cody die Gelegenheit gegeben sich zu rehabilitieren, im Main Event von 13th Strike hat ihn Cody erneut hängen lassen als er sich pinnen ließ, erneut hatte David jeden Grund der Welt Bloodline zu sprengen doch er hat Cody eine letzte Chance gegeben doch auch diese hat Hall nicht nutzen können als er sich bei Belle Isle Beatdown erneut pinnen ließ.

In diesem Moment hat David realisiert was passieren muss, die Zeit ist für ihn gekommen Bloodline zu zerschlagen und seine eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben, Cody war ihm nicht mehr zu Nutze und auch Curtis wurde immer mehr zu einem Problem in dem er begann sie beide für sein eigenes Scheitern verantwortlich zu machen. Daraus drohte ein noch viel größeres Problem zu werden, Cody und Curtis haben damit begonnen sich gegenseitig an den Hals zu gehen, sie waren auf bestem Wege zu tun was immer schon Davids Anrecht war, Bloodline in Flammen aufgehen zu lassen um den Celtic Prince aus der Asche zu gebären. David hat getan was er tun musste, er hat versucht zwischen Curtis und Cody zu moderieren um ein Setup zu schaffen in dem er zuschlagen kann, die anderen beiden waren zu blind um zu sehen wie er die Fäden gezogen hat um sie alle bei 14th Strike gemeinsam in den Ring zu bringen, sie waren zu sehr mit sich selbst beschäftigt um die Fakel zu sehen die er hinter seinem Rücken versteckt hielt um das Feuer zu legen welches Bloodline als ein Häufchen Asche im Ring zurück zu lassen. Bloodline ist Geschichte, schon bald werden Cody Hall und Curtis Hennig für ihn nichts mehr sein als Geister der Vergangenheit, die Zukunft hat begonnen, sie trägt einen Namen, David Finlay. Der selbsternannte Celtic Prince nimmt das Mic herunter, da hören wir die Stimme von Cody Hall der die Rampe herunter kommt, dabei wendet er sich an David.

Dieser hatte seine Gelegeheit um sein Recht auf Redefreiheit wahr zu nehmen also kann er jetzt seinen Schutztrupp zurück ziehen damit er David seine Meinung mitteilen kann, er wird dafür kein Mic brauchen. Passend zu diesem Satz wirft Hall das Mic zu Boden, er geht auf den Ring zu, allerdings denkt Finlay nicht daran die Securtiy Guards zurück zu pfeifen, also versucht sich Cody seinen Weg zum Ring frei zu kämpfen, er kann den ersten in seinem Weg mit einem Schlag ausschalten, zwei weitere stürmen von verschiedenen Seiten auf ihn zu, Cody dreht sich weg, die beiden Guards kollidieren miteinander, einen weiteren rammt Hall sein Knie in den Magen da wird Cody von hinten gepackt, es ist kein Security Guard, es ist Curtis Hennig der Hall überrumpelt und mit dem Axehole auf den Hallenboden schickt. Hennig hebt das kurz zuvor von Hall auf den Boden geschleuderte Mic, hebt es auf und wendet sich an Finaly der noch immer im Ring steht, noch immer von Securities geschützt wenn auch von weniger als noch einige Momente zuvor. Hennig erklärt nicht so dumm wie Cody zu sein und gegen dreißig oder mehr Männer gleichzeitig zu kämpfen, David sollte sich trotzdem nicht sicher fühlen, er hat Curtis hintergangen, dafür wird er bezahlen, Finlay und Hall waren schon als Teil von Bloodline seine Bitches, wenn er mit ihnen fertig ist wird keiner von beiden in diesem Business auch nur einen Fuß auf den Boden bekommen. Nun geht es Backstage zu Dasha Fuentes die vor einer Tür steht, sie klopft woraufhin sich Jim Cornettes Kopf durch die Türe schiebt der wenig freundlich wissen will warum sie gestört werden. Fuentes erinnert an die letzte Woche als Jake Hager in der Suche nach dem nächsten Contender auf den AWF Championship übergangen wurde wodurch er einer der Verdächtigen ist für die Attacke gegen Kenneth Johnson verantwortlich zu sein. Cornettes Kopf wird rot und röter während er Dasha anfaucht Jake Hager wurde letzte Woche betrogen, Jake sollte der Contender sein, Kenneth Johnson hat diese Chance gestohlen und bekommen was er verdient hat, aber nein, das ist kein Geständnis, Jake Hager hat nichts mit der Attacke auf Johnson zu tun. Jim will die Türe zuziehen, doch Fuentes schiebt noch eine Frage nach, letzte Woche gab es einen harten Beatdown der Hart Dynasty gegen mOBSCENE die nun die Harts zu einem Match bei 15th Strike herausgefordert haben, werden Harry Smith und Tyson Kidd diese Herausforderung annehmen? Sieht er aus wie Harry Smith oder Tyson Kidd? Mit dieser rhetorischen Frage knallt Cornette die Türe endgültig zu.(4)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück in Columbus bietet sich ein Bild welches wir bereits kennen, wieder liegt jemand am Boden, dieses Mal ist es der AWF Champion der scheinbar niedergeschlagen wurde. Wie zuvor Kenneth Johnson scheint es auch Wolfgang am Hinterkopf erwischt zu haben, während ein Referee herbei kommt der gleich darauf weitere Hilfe anfordert scheint eines klar zu sein, Wolfgang hat Kenneth Johnson nicht angegriffen. Viel Zeit das Geschehene zu verarbeiten gibt es nicht, nach einem hektischen Schnitt sind wir an einem anderen Platz irgendwo in den Katakomben der Arena, früher am Abend haben die Usos den Zirkus in der Stadt willkommen geheißen, wie es scheint hat der Zirkus sie gefunden. Die Tag Team Champions scheinen vom Psycho Circus angegriffen worden zu sein, jetzt wehren sie sich nach Leibeskräften, Jey gelingt es Psycho Clown von sich zu stoßen, da kommt Monster Clown von einer der Transportkisten auf ihn gesprungen, Jey geht zu Boden während Jimmy von Murder Clown festgehalten wird wodurch Psycho Clown sich nun ebenfalls dem zweiten Uso widmen kann und ihn mit einem Kick niederstreckt. Zu dritt packen sie sich nun Jey und werfen ihn gegen die Wand, Monster und Murder Clown nehmen je einen der zu Boden gefallenen Tag Team Titel und werfen ihn auf jeweils einen Uso, die Ansage ist klar, der Psycho Circus will das Gold.(5)
xx% Overall Rating


Singles Match
ACH vs Robert Anthony

Wieder in der Halle zelebriert Robert Anthony seinen Entrance, statt sich wie sonst ausführlich im Spiegel zu betrachten, fordert er ein Mic welches er nutzt um ACH wissen zu lassen heute Abend erwartet diesen eine Lehrstunde, er ist ein Superstar, ACH ist ein Niemand, ein Rookie der einem Robert Anthony nicht einmal die Stiefel schnüren kann. Nach Anthonys Ansage macht sich der "Rookie" auf den Weg der alles andere als ein Rookie ist, zwar ist ACH zum ersten Mal in einer größeren Promotion doch mehr als 10 Jahre In Ring Erfahrung sprechen für sich. Noch wartet der Hybrid Athlete auf sein erstes Erfolgserlebnis in seiner neuen Heimat doch bei Gegnern vom Kaliber eines Jake Hager und Sheamus ist es keine Schande, Robert Anthonys letzter In Ring Auftritt war ein beeindruckender als es ihm gelang die Schultern des Celtic Warrior bis drei auf der Matte zu halten.

Anthonys Ego hat das scheinbar noch größer werden lassen, doch genau hier liegt sein Problem zu Beginn des Matches, Robert scheint seine eigenen Worte zu glauben, so sind es nicht seine Fähigkeiten im Squared Circle sondern seine Erwartung eines leichten Sieges die zum Problem werden als ACH loslegt wie die Feuerwehr und in schneller Abfolge Aktionen durchbringen kann. The Ego droht im wahrsten Sinne des Wortes von seinem Gegner überrannt zu werden, ihm droht eine schnelle Niederlage bis ACH für den Dragon-Fly Frog Splash auf das dritte Seil in einer Ecke steigt, Anthony kann sich gegen die Seile werfen, ACH landet unsanft auf dem Turnbuckle und kippt in den Ring. Endlich hat Anthony einen Weg gefunden seinen Gegner zu stoppen, mit einem Mal bekommen wir ein anderes Match zu sehen, der Heel kontrolliert Tempo und Gegner, systematisch versucht er mit verschiedenen Holds ACH am Boden zu halten nur unterbrochen von Low Risk Aktionen. So geht es über mehrere Minuten bis ACH sich mit einem Kick endlich etwas Luft verschaffen kann, die Kamehameha Wave lässt Anthony rücklings in eine Ecke taumeln, M.J. Elbow lässt den Heel in der Ecke zusammenklappen woraufhin ACH die Sliding Corner Clothesline ins Ziel bringt. Er zieht Anthony etwas aus der Ecke, vom zweiten Seil soll es den Best 450 Ever geben, Robert rollt sich aus dem Weg, irgendwie schafft es ACH auf den Beinen zu landen doch Anthony ist zur Stelle, kann den Wheelbarrow Suplex durchbringen, packt sich den Gegner erneut für den Running Death Valley Driver, ACH kann sein Gewicht verlagern, rutscht unter den Gegner, packt nach dessen Schnenkeln, plötzlich befinden sich Anthonys Schultern auf der Matte, 1...............2...............3. So sehr Anthony auch versucht eine Schulter hochzubekommen, ACH nutzt sein ganzes Körpergewicht um sie auf der Matte zu halten und kann seinen ersten Sieg in der AWF verbuchen. Der Gesichtsausdruck des Verlierers sagt alles aus, ungläubig starrt The Ego auf ACH dessen Arm vom Referee zum Zeichen des Sieges in die Höhe gehalten wird.(6)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Wir sehen den Nachthimmel, der Mond ist größtenteils von Wolken verdeckt, nur mühsam kann sich etwas kaltes Licht durchkämpfen. Aus der Vogelperspektive sehen wir jetzt einen dichten Wald unter uns hinwegziehen, geflüsterte, kaum verständliche Worte sind zu hören. "Sinner", "recompense", "righteousness", "repent" gehören dazu bis der Wald endet, ein Feld am Waldrand ist für eine Sekunde unter uns zu sehen. Plötzlich finden wir uns auf dem Feld wieder, es ist gerade noch hell genug um ein großes Holzkreuz zu erkennen, mit dem Rücken zum Bild kniet eine Gestalt vor dem Kreuz, die Kapuze eines Hoodie ist über den Kopf gezogen, mit kaum wahrnehmbarer, nicht identifizierbarer Stimme flüstert der Unbekannte immer wieder dasselbe Wort vor sich her, repent. Die Gestalt erhebt sich, noch immer mit dem Rücken zur Kamera geht sie einige Schritte rückwärts weg vom Kreuz, greift in die Hosentasche und bringt einen Feuerzeug zu Tage. Einen Moment später erhellt dessen Flamme das Dunkel, das brennende Feuerzeug wird auf den Boden fallen gelassen, eine dünne Feuerschnur brennt sich den Weg über den Boden zum Kreuz, wie eine Schlange bewegt sich die Feuerschnur das Kreuz herauf, beim Querbalken finden es neues Futter, einen Augenblick später steht auf dem Querbalken des Kreuzes ein Wort in Flammen zu lesen, "repent".

Nach diesem Einspieler sehen wir wieder Dasha Fuentes die dieses Mal ihr Glück am Locker Room der Ejercito Dorado versucht, tatsächlich öffnet sich die Türe, bevor Fuentes ein Wort sagen kann erklärt Lince Dorado er hat nichts mit der Attacke auf Wolfgang zu tun, schon schließt sich die Türe wieder bevor Fuentes eine Frage stellen kann, weder zu den Attacken noch zu dem was sich heute Abend zwischen dem Psycho Circus und den Usos zugetragen hat, so geht es wieder in die Halle.(7)
xx% Overall Rating


Dort macht sich mit Samoan Assault ein Tag Team auf den Weg in den Ring welches derzeit klar auf den aufsteigenden Ast ist, zwar konnten sie zwei Mal von den Umständen profitieren doch Fakt ist, sie haben im August zwei Pinfallsiege über The New Heavenly Bodies in der Statistik stehen. Auf diesen Fakt reiten Lance Anoai und Manu nun auch herum, Manu erklärt viele hätten sie belächelt als sie die New Heavenly Bodies als Vergangenheit und sich selbst als Zukunft des Tag Team Wrestlings bezeichnet haben, jetzt hört er niemanden mehr lachen. Zwei Mal haben sie die Corinos gepinnt, doch das war noch lange nicht alles, nicht nur haben sie die Rekordchampions wieder und wieder blamiert, vor zwei Wochen in Toronto haben sie gezeigt nicht nur die Zukunft, sondern auch die Gegenwart des Tag Team Wrestlings in der AWF zu sein. Auf der Liste ihrer Opfer stehen nicht nur die Bodies, sie haben bei 14th Strike auch einen weiteren klangvollen Namen mit der Hart Dynasty besiegt. Lance Anoai fällt seinem Partner ins Wort, er will nicht unhöflich sein doch bevor Manu es vergisst, da gab es doch dieses eine Team welches seit ihrer Ankunft einen Pfad der Zerstörung hinter sich gelassen hat, zwei unstoppbare Krieger die alles niedermetzeln was in ihrem Weg steht, wie war noch ihr Name?

Lance scheint angestrengt nachzudenken bis ihn die Erleuchtung ereilt, richtig, ihr Name ist War Machine, auch dieser Name ist auf der Liste der Teams die Samoan Assault besiegt haben ebenso wie die Super Smash Bros., Beer&Burger und zahllose andere. War Machine sollen es aber nicht zu bitter nehmen, wie sie sehen können sind sie in guter Gesellschaft.......die Theme der Super Smash Bros. unterbricht Anoai. Dieser scheint ebenso überrascht wie Manu in diesem Moment Player Uno und Player Dos zu sehen, als die beiden im Ring sind erklärt mit Player Dos die Stimme der Super Smash Bros. warum sie herausgekommen sind. Dos meint Samoan Assault sind derzeit zweifellos erfolgreich doch ein Team welches sie auf ihrer Liste haben gehört dort nicht hin, die Super Smash Bros. Manu erwidert die beiden scheinen im War Asylum ihre letzten Gehirnzellen gelassen haben, es ist schließlich erst ein paar Wochen her als Samoan Assault die Super Smash Bros. hier bei Attitude TV besiegt haben. Nickend meint Player Dos es sei schon wahr, zu dieser Wahrheit gehört aber auch, dieser Sieg ist ohne ein Match zustande gekommen, Samoan Assault haben den Sieg via Forfeit zugesprochen bekommen nach dem er und Uno vor dem Match von der Ejercito Dorado hinterrücks attackiert wurden, in diesem Ring haben Samoan Assault sie nie besiegt aber wenn diese sich ihrer Sache so sicher sind, können sie gerne versuchen es nachzuholen, wie wäre es mit hier und jetzt?

Nein, lautet die Antwort von Lance Anoai, erstens müssen sie den Super Smash Bros. überhaupt nichts beweisen, zweitens ist es doch nur ein Versuch der beiden ihn und Manu in einem Match ohne jegliche Vorbereitung oder PreMatch Warm Up zu überrumpeln. Die Absage Samoan Assaults geht direkt in eine Theme über, es ist die der New Heavenly Bodies die sich nun ebenfalls in den Ring begeben. Gigolo Justin sieht ein sich entwickelndes Muster, Samoan Assault gewinnen durch glückliche Umstände um sich danach abzufeiern als seien sie das größte Tag Team der Wrestling Geschichte. Damit ihn niemand falsch versteht, er und Dustin suchen nicht nach ausreden, es ist ein Fakt Samoan Assault haben sie zwei Mal gepinnt, zu diesem Fakt gehören aber auch die Umstände, einmal haben sie die Bodies am schlimmsten Tag ihrer Karriere erwischt als wenige Minuten zuvor ihre Freundschaft mit Tyler Breeze und damit Beauty in HD zerbrochen ist, was das Four Corners Match bei 14th Strike angeht, jeder konnte sehen Samoan Assault haben dort einen Sieg abgestaubt der War Machine zugestanden hat. Das Mic wandet zu Desirable Dustin, für ihn stellt sich die Sache folgendermaßen dar, die Corinos wollen ein Match gegen Samoan Assault ohne störende Begleiterscheinungen um die Niederlagen richtig zu stellen, wenn Samoan Assault wirklich die Gegenwart im Tag Team Wrestling sein wollen müssen sie unter Beweis stellen die Bodies auch in einem störungsfreien Two vs Two Match besiegen zu können, wie sie es sehen können sie beide von einem weiteren Match profitieren. Bevor Manu oder Anoai etwas erwidern können meldet sich Player Dos zu Wort, er versteht warum die Corinos hier sind, aber die Super Smash Bros. sind vor ihnen an der Reihe die Dinge richtig zu stellen, Samoan Assault gehören ihnen. Jetzt hören wir wieder von Anoai der zunächst feststellt Samoan Assault gehört niemanden, wie es scheint sind die Super Smash Bros. und die New Heavenly Bodies auf dasselbe aus, er und Manu sind durchaus geneigt zur richtigen Zeit beide Teams mit einer weiteren Niederlage zu demütigen, die Frage die sich stellt ist also, wer ist als erstes an der Reihe?

Manu wendet sich an seinen Partner, er hat da eine Idee um herauszufinden wer überhaupt eine weitere Chance gegen sie verdient hat, warum kämpfen nächste Woche nicht die Super Smash Bros. gegen die New Heavenly Bodies, wenn sie gerade gute Laune haben sind sie vielleicht bereit gegen eines der beiden Teams in den Ring zu steigen wenn es sich nächste Woche als würdig erweißt. Gigolo Justin erklärt bei einem solches Spielchen werden sie nicht mitmachen, sie werden ein weiteres Match gegen Samoan Assault bekommen....Player Dos fällt dem Gigolo ins Wort, haben die New Heavenly Bodies etwa Angst davor gegen die SSB in den Ring zu steigen, im Gegensatz zu Samoan Assault und wie es scheint auch den Corinos laufen er und Player Uno nicht vor einer Herausforderung davon, sie stellen sich ihr, eines haben ihnen die letzten Monate gelehrt, egal was passiert, egal wie die Umstände sind, wahre Kämpfer sind immer bereit. Es gibt einen Blickwechsel zwischen Gigolo Justin und Desirable Dustin, schließlich erklärt der Gigolo die Super Smash Bros. haben ihr Match wenn sie es umbedingt wollen, bei allem Respekt für die beiden und ihren großartigen Kampf im War Asylum, nächste Woche wartet auf sie ein Heavenly Ending und keine Angst, für jeden im Ring wird es früher oder später eines geben fügt Justin mit Blick zu Samoan Assault hinzu ehe die Bodies den Ring verlassen. Die Super Smash Bros. verweilen noch kurz im Ring ehe auch sie den Squared Circle verlassen, derweilen rätseln die Kommentatoren ob die Reaktion der Bodies die richtige gewesen ist oder wittern sie eine Falle die es nicht gibt?(8)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Scotty 2 Hotty vs Sawyer Fulton (w/Abraham Washington)

Zurück bei Attitude TV kommt Sawyer Fulton in Begleitung seines neuen Agenten Abraham Washington zum Ring, seine neue Theme kann auch für die neue Zeitrechnung innerhalb der AWSA stehen.

Fultons Gegner ist nicht umbedingt eine große Herausforderung in Scotty 2 Hotty. Sawyer Fulton ist seit dem ersten Tag ein Teil der AWF doch zum ersten Mal in diesen zweieinhalb Jahren ist er im Ring auf sich alleine gestellt, ob als Teil von SAnitY im Team mit Alexander Wolfe oder gemeinsam mit Austin Draven als Angels of Destruction an der Seite Jimmy Raves sorgte Fulton auf verschiedene Art für Chaos und Zerstörung doch dabei war er immer Teil eines Teams. Ganz auf sich alleine gestellt ist er zwar auch heute nicht doch sobald im Ring der Gong ertönt ist Abraham Washington keine Hilfe mehr, Sawyer Fulton muss ab diesem Moment alleine zurecht kommen, heute Abend ist das überhaupt kein Problem. Wie es zu erwarten, oder aus Sicht seines Gegners zu befürchten war ist das Match ein reiner Squash der deutlich kürzer ausfallen könnte wenn Fulton sich bei der konsequenten Zerstörung seines Gegners nicht Zeit nehmen würde, schließlich scheint Fulton der Meinung zu sein Scotty habe genug und beendet das Match mit dem Spinning Gutwrench Suplex. Kaum ist der Three Count durch da hören wir Some Bodies Gonna Get It, der World's Strongest Man Mark Henry schert sich nicht um die Warnung Abraham Washingtons.

Schnurstracks kommt Mark Henry die Rampe herunter, er steigt in den Ring, dort erwartet ihn Sawyer Fulton bereits, in der Mitte des Squared Circles treffen sie aufeinander, Henry landet einen Schlag, bekommt einen Kniestoß in die Magengrube, Fulton kommt mit Schung, eine Clothesline bringt Henry auf die Matte. Mark rappelt sich auf so schnell er kann, da rauscht Fulton erneut heran, direkt in einen Scoop Powerslam des World's Strongest Man, Sawyer ist am Boden, auf einmal sind zwei weitere Männer im Ring die sich sofort auf Mark Henry stürzen. Es handelt sich um Akam und Rezar, die Authors of Pain sind in der AWF, sie sind im Ring und sie widmen sich Mark Henry der die Spinning Sidewalk Slam-Running Big Boot Kombination einstecken muss. Sawyer Fulton ist längst wieder auf den Beinen, Rezar und Akam packen Henry, stoßen ihn zu Fulton der Mark mit dem Spinning Gutwrench Suplex den Rest gibt. Abraham Washington kommt in den Ring, zufrieden betrachtet er den am Boden liegenden Mark Henry, es gibt keinen Zweifel, die Authors of Pain sind ebenfalls Klienten der Abraham Washington Sports Agency und wer der Warnung Washingtons in Richtung Mark Henry genau zugehört hat muss eingestehen, Abraham hat Henry exakt vor dem gewarnt was ihm gerade zugestoßen ist.(9)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Es gibt eine Zusammenfassungen über die Attacken am heutigen Abend deren Opfer heute Abend eigentlich ein AWF Championship Match bestreiten sollten, anschließend kommt Jeremy Borash ins Bild der vor dem Trainers Room steht. Laut J.B. hat Wolfgang vor kurzem den Trainers Room verlassen, sowohl der AWF Champion als auch sein Herausforderer Kenneth Johnson wurden bei den Attacken hinterrücks mit einem Gegenstand am Kopf getroffen, beide waren mitgenommen, allerdings haben sie keine Gehirnerschütterung oder andersweitig ernsthafte Kopfverletzung erlitten. Sowohl Wolfgang als auch Johnson haben die ärztliche Freigabe heute Abend in den Ring zu steigen, beide wollen heute Abend kämpfen, so wird trotz der Attacken gegen Champion und Challenger im Main Event das AWF Championship Match zwischen Wolfgang und Kenneth Johnson stattfinden. Zurück in der Halle scheint die Zeit genutzt worden zu sein, der Ring ist mit einem roten Teppich ausgelegt, ein Buffet mit Bier und Burgern ist aufgebaut was leicht erraten lässt wer für das Catering verantwortlich zeichnet. Zwei drittel von Young Hollywood sind bereits im Ring und betrachten die Luftballons welche die Ringpfosten zieren, es sind nicht irgendwelche Luftballons, auf ihnen ist das Konterfei Peter Avalons zu sehen.

Todd Chandler und Brandon Parker scheinen zufrieden mit ihren Partyvorbereitungen, Chandler wendet sich an die Zuschauer die er alle herzlich zur "Gamer of the Year" Celebration begrüßt. Es mag viele Kandidaten geben die diese Auszeichnung verdient hätten doch am Ende kann es nur einen geben, den Mann der Goldust in dessen eigenen Spiel geschlagen hat, ladies and gentlemen, er ist stolz den Gamer of the Year zu präsentieren, ihren Freund den einzigartigen Peter Avalon. Peter Avalon kommt sichtlich gerührt in den Ring, im Squared Circle umarmt er seine Freunde, mit einem Mic ausgestattet bedankt er sich für diesen Moment der vor allem deshalb so großartig ist weil er ihn gemeinsam mit seinen Freunden teilen kann, ohne Brandon, ohne Todd, ohne Young Hollywood wäre nichts davon möglich gewesen, die Gamer of the Year Celebration ist nicht seine Feier, es ist ihre Feier. Brandon Parker lässt Avalon wissen wie sehr dieser sich eine solche Feier verdient hat, wie Peter es geschafft hat einen Mastermind der Mind Games wie Goldust in dessen eigenen Spiel zu besiegen macht ihn zu mehr als nur den Gamer of the Year, es macht ihn zu The Game. Sie können dem armen Mister Levesque doch nicht noch einen Nickname nehmen wendet Chandler scherzhaft ein als ein lautes Ten ihre Aufmerksamkeit auf den Eingangsbereich lenkt.

Wenig überraschend erscheint dort The Perfect Ten, kaum ist Tye Dillinger im Ring als Parker erklärt seines Wissens nach steht Tye nicht auf der Gästeliste doch auf einer Young Hollywood Party ist jeder willkommen. Party? Fast schon belustigt wiederholt Dillinger das Wort, während er auf die Luftballons, Bier und Burger zeigt erklärt er noch nie eine so erbärmliche Party gesehen zu haben, wo ist der Champagner, wo der Kaviar, wo sind die Nutt....Tye unterbricht sich selbst mit der Feststellung darum geht es gar nicht, vielmehr geht es darum was für traurige Gestalten die drei und vor allem Peter Avalon sind. Was für ein tristes Leben müssen sie führen um ein solches Trara zu veranstalten nur weil Avalon einen fünfzigjährigen Beinaherentner besiegt hat der sich das Gesicht bemalt und seine Körper in einen Ganzkörperlatexanzug quetscht, er weiß nicht was trauriger ist, Goldust oder Avalon. Peter Avalon kontert er wisse etwas was trauriger sei als alles was Tye aufgezählt hat, nämlich ein Typ der sich selbst für das Größte hält, aber in letzter Zeit nur einen einzigen Erfolg hatte, als wandelnde Litfaßsäule für The Perfect Ten reasons why Espen Olsen kicked my Ass. Damit scheint Avalon einen wunden Punkt getroffen zu haben, doch die Theme der Singh Brothers zieht die Aufmerksamkeit aller auf sich.

Als Sunil und Samir im Ring sind, erklärt ersterer Young Hollywood hätten doch nicht geglaubt sie könnten die Singh Brothers Appreciation Night zerstören und jetzt ungestört ihre eigene kleine Feier abhalten, mit Blick auf Tye Dillinger fügt Sunil hinzu im Gegesantz zu dieser Trauerfeier wäre ihre Party eine Perfect Ten gewesen, Man könnte meinen es wären schon genug ungeladene Gäste im Ring, zwei Männer die damals mit einem Einspieler ebenfalls ein Störfaktor der Singh Brothers Appreciation Night waren, scheinen ebenfalls das Bedürfnis zu spüren Teil der Party zu sein. We Shall Destroy ist mehr eine Ankündigung als eine Theme, wann immer War Machine aufgetaucht sind haben sie alles in ihrem Weg zerstört, auch heute ist es zweifelhaft, dass Raymond Rowe und Hanson wegen der netten Gesellschaft heraus kommen. Tye Dillinger scheint kein Interesse an einer näheren Bekanntschaft mit den beiden zu haben, auch die Singh Brothers zögern nur kurz ehe auch sie den Ring verlassen. Damit sind nur noch Young Hollywood im Squared Circle während das Unheil in Form War Machines näher kommt. Chandler, Avalon und Parker wechseln einige Blicke, sie haben einen zwei gegen drei Vorteil doch solche Zahlenspielerein haben für die Söhne Odins bislang nur selten Bedeutung gehabt, kurz bevor diese den Ring entern haben Young Hollywood eine Entscheidung getroffen, ihre Celebration ist nicht wie geplant verlaufen doch zumindest sind sie körperlich unversehrt, so soll es auch bleiben denn sie verlassen den Squared Circle ebenfalls. Diesen entern War Machine nun, Rowe nimmt eines der Mics vom Boden, run as fast as you can for as long as you can, Oden's sons will attack - Ragnarök is upon us! Nach dieser Warnung von Rowe geht Attitude TV in eine letzte Pause bevor Wolfgang den AWF Championship gegen Kenneth Johnson verteidigen wird.(10)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match for the AWF Championship
Wolfgang (c) vs Kenneth Johnson

Viel ist passiert seit dem Wolfgang zu Beginn des Abends Kenneth Johnson zu diesem Main Event herausforderte, beide wurden hinterrücks attackiert und wie es scheint mit einem Gegenstand am Hinterkopf getroffen, zwischenzeitlich stand das Match auf der Kippe doch nach dem beide keine ernsthaften Verletzungen davon getragen haben und beide antreten wollen, bekommen wir nun ein AWF Championship Match zu sehen. Nach dem der Challenger im Ring ist, macht sich auch der Champion auf den Weg ins Seilgeviert, beide Kontrahenten werden vorgestellt, der Titel präsentiert und schließlich erklingt der Gong, die Begleitumstände dieses Matches sind nicht mehr wichtig, das Gold steht auf dem Spiel. Wolfgang scheint von Beginn an zeigen zu wollen was passiert wäre wenn bei 14th Strike das Ringseil Dilemma ausgeblieben wäre, es gibt kein vorsichtiges Herantasten, der Schotte geht aggressiv zu Werke doch der Herausforderer zeigt sich davon unbeeindruckt und hält mit gleichen Mitteln dagegen. Keinem gelingt es mehrere Aktionen hintereinander durchzubringen, schließlich Kenneth einen Spin Kick ins Ziel bringt, ein Dropkick gegen den knienden Champion folgt, kaum versicht Wolfgang sich aufzurappeln soll es den Famouser geben, Wolfgang kontert ihn aus, wuchtet den Gegner hoch, es gibt eine Buckle Bomb.

Der Champ will keine Zeit verlieren, setzt Kenneth aufs Turnbuckle, steigt hinterher, mit einem Superplex krachen beiden vom dritten Seil, es dauert einen Moment bis Wolfgang ins Cover kriechen kann, es dauert zu lange, Johnson kickt aus. Wolfgang wartet geduldig bis sein Gegner auf den Beinen ist um den Damage Point Cutter zu zeigen, Kenneth kann ihn wegstoßen Richtung Ringecke, dort zeigt er einen Tornado DDT. Jetzt hat der Herausforderer die Chance das Match zu seinen Gunsten zu wenden, er zieht sich an den Seilen hoch, beginnt das Turnbuckle zu erklimmen, es dauert zu lange, Wolfgang kann sich aufrappeln und steigt hinterher. Beide sind auf dem dritten Seil, ein Chop trifft den Champion, gerade noch kann er sich oben halten, sein Kopf schnellt vor, der Headbutt lässt Johnson fast nach hinten fallen, erneut wankt auch Wolfgang, ein Forearm macht es nicht besser doch wieder kann er einen Headbutt zeigen, da passiert es. Johnson fällt nach hinten vom Turnbuckle auf den Hallenboden, kann dabei Wolfgang mit sich ziehen, der Herausforderer landet auf dem Hinterkopf, der Champion schlägt mit der Stirn auf dem Hallenboden auf. Beide liegen regungslos da, mit dem Wissen was beiden heute widerfahren ist, geht der Referee sofort aus dem Ring und beugt sich zu den beiden. Johnson reagiert nicht auf den Kommunikationsversuch des Offiziellen, auch Wolfgang ist im Land der Träume und reagiert nicht, es ist keine populäre aber unter diesen Umständen richtige Entscheidung, der Referee lässt das Match abbrechen, bei allem was heute über die Langzeitfolgen von Kopfverletzungen bekannt ist, muss die bittere Pille geschluckt werden, auch heute wird es keine klare Antwort auf die Frage geben wer der bessere ist. Die Entscheidung bedeutet auch Wolfgang ist weiterhin AWF Champion auch wenn ihm das in diesem Moment nicht bewusst sein wird, der Offizielle signalisiert derweil Richtung Entrance um Hilfe anzufordern als jemand über die Zuschauerbarrikade steigt, garantiert nicht um zu helfen. Es ist Lince Dorado der Wolfgang ohne Gegenwehr in die Anaconda Vise nehmen kann, als wäre das alles nicht genug ist plötzlich auch Jake Hager Ringside der Kenneth Johnson packt und den Ankle Lock ansetzt. Champion und Challenger sind in Submission Holds der beiden Männer gefangen die sich um ihre Titel Chance betrogen fühlen, steckt einer von beiden oder gar beide auch hinter den Attacken früher am Abend, die nächste Woche wird darauf hoffentlich Antworten liefern, heute ist die Zeit vorbei, Attitude TV endet mit Wolfgang und Kenneth Johnson die bewusstlos in der Anaconda Vise bzw. dem Ankle Lock gefangen sind.(11)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Show Rating: xx%
Superstar of the Week:

Zusammenfassung:
► Text zeigen

Benutzeravatar
mokmeister
AIW
Beiträge: 1361

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon mokmeister » 13. Sep 2019, 13:02

Bild

Die Survivor Series ist Geschichte. Noam Dar darf sich nach einem cleveren Schachzug weiterhin WWE Champion nennen. Seine Umdrehung von Jacob Fatu, der im Main Event an seiner Seite kämpfe, war das Zünglein an der Waage. Cody Rhodes hat bis zum Ende gekämpft, doch die Scottish Supernova ist weiterhin der gehasst Gürtelträger von WWE. Zwischen Beginn von RAW und dem Ende der Series passierte im WWE Office schon einiges. Jimmy Havoc und Matt Taven haben WWE verlassen und sind bereits in der Alumni Section gelandet. Genauso soll noch ein weiterer Worker keinen WWE Vetrag mehr besitzen. Die Welt ist gespannt und die Augen sind auf RAW gerichtet, wo heute sicherlich einiges passieren wird!

I’m baaack… and better than ever!

Das Feuerwerk knallt durch die Halle, die Fans strecken ihne selbstbeschrifteten Pappschilder in die Luft und „WWE Chants“ erklingen. Die neue Ausrichtung scheint den Fans zu gefallen – der ehemalige Marktriese scheint wiederbelebt. Großer Dank hierbei gilt sicherlich Cody Rhodes, auch wenn er vor 2 Wochen seiner eigenen Entmachtung zugestimmt hat und nun ein „einfacher“ Wrestler im Roster ist. Nachdem das Feuerwerk abgeklungen ist, setzt eine Theme ein, die gerade den älteren Zuschauern bekannt ist. I’M BAAACK AND BETTER THAN EVER Dieses wunderbare Stück Wrestling Musik ist die Musik von niemand geringerem als Easy E – Eric Bischoff. Er machte die WCW groß, er war einer der prominentestens RAW GM’s. Eric Bischoff ist eine Legende und entsprechend sein Empfang. Sein strahlend weißes Lächeln hat der mittlerweile etwas ergraute Bischoff nicht verloren. Der Anzug sitzt wie angegossen, die Schuhe sind poliert und das Hemd ist leicht aufgeknöpft. Easy E genießt sichtlich dieses Bad in Aufmerksamkeit. Er winkt fleißig. Die ganze Szene wirkt ein wenig, als wäre es einen Präsidentschaftsparade. Am Ring angekommen schreitet er über die Treppe, bevor er sich durch die Ringseile schwingt und grinsend in die Hardcam starrt.

Die Musik verstummt und Bischoff bekommt ein Mikrophon gereicht. Er steht in der Ringmitte und Halle chantet „Easy E“ und „WCW“. Natürlich genießt er diese Chöre, doch er wird sie auch schnell zu verstummen bringen. Bischoff führt das Mic zu seinem Mund und führt sich mit seiner Catchphrase, dass er zurück und besser als jemals, ein. Die Zuschauer freuen sich, doch Eric unterbindet die Freude sofort. Er meint, dass die Leute lieber die Füße stillhalten sollten, denn sie wüssten ja noch gar nicht, was er hier will. Bischoff hebt seinen Zeigefinger und verkündet, dass er seit Beginn der Survivor Series einen Vertrag bei World Wrestling Entertainment unterschrieben hat – als General Manager. Er mache von nun an die Regeln und wer ihn kennt, weiß, dass das nicht immer lustig wird. Er habe seit dem Rebranding WWE natürlich verfolgt. Er habe erkannt, dass es in der WWE vor Talent nur wimmelt und einige der besten Athleten der Welt hier sind. Nach anerkennendem Applaus für diese Aussagen stopt Easy E das Klatschen. Er sei mehr als nur stolz, dass der heißeste Wrestler der Welt und wahre Superstar der Wrestling Welt bei WWE unter Vertrag stehen würde. Ein Mann, der sich durch den Rebrand einen Namen gemacht hat. Etwas aufgebaut hat. Umtriebig war und deshalb das Bild der WWE entscheident geprägt hat. Leicht „Cody“ Chants von den Rängen, die Easy E mit einem schlichten „Noam Dar“ in der Luft zerreißt. Die Halle buht, Bischoff grinst.

Er sei lang genug im Business, um immer das Beste für das Business zu tun – deshalb sei er hier. Er freut sich, endlich wieder Entscheidungen zu treffen und dies habe er bereits getan. Matt Taven, Jimmy Havoc und Keith Lee sind WWE Geschichte. Nicht gut genug. Simple fact of life. Keith Lee?! Damit gibt es hier die Auflösung, wer der dritte Mann ist, der WWE verlassen hat. Bischoff erklärt, dass es auch Neulinge gibt, es allerdings noch etwas dauert bis man diese in Action sehen wird. Easy E meint, dass er bei seinem ersten Meeting gesehen hat, welche tollen Per Per Views Cody in seiner Schedule hatte. Als nächstes hätte es einen „King of the Ring“ gegeben. Bischoff lacht nur und meint, dass es Ende Oktober nur einen PPV geben könne. Den verdammten Halloween Havoc! Bischoff wird nun ernster. Er meint, dass er das Fundament von Cody Rhodes nutzen will, um WWE endlich an die Spitze zu führen, wo es hingehört. Die dilletantische Arbeit des Vitamin B CEOs sei Vergangenheit. Bevor er nun Backstage gehen würde und sich den wichtigen Aufgaben des Lebens widmet, setzt er noch den heutigen Main Event an. Silas Young wollte seinen TV Title gegen Zack Sabre Jr. aufs Spiel setzen – dass kann er heute tun… im Main Event. Viel Spaß bei der ersten guten RAW Show.

Rating: xx%

Kaum hat Bischoff ausgesprochen, dass Keith Lee kein Teil von WWE mehr ist, erklingt die Musik von BLKOUT. Sehnsüchtig schauen sich die Fans um, doch auf die Rampe kommen nur die Tag Team Champs Ruckus und Sabian, sowie BLKOUT Neuzugang Fred Yehi. Alle verteten heute nicht die beste Laune, als sie auf ihren Ringway sind. Der Ringsprecher verrät, dass ein Singles Match folgt und Fred Yehi in diesem antreten wird. Trotz Niederlage hatte Yehi gegen Lee eine Breakout Performance, die er hier sicher bestätigen will. Der heutige Gegner kommt auch aus einer Schwächephase. Die GOATs Riddick Moss und Tino Sabbatelli kommen zum Ring. Antreten wird Tino, der die Misserfolge der letzten Wochen vergessen machen möchte.

Opener
Singles Match
Fred Yehi (/w. Ruckus & Sabian) vs. Tino Sabbatelli (/w. Riddick Moss)


Tino Sabbatelli beherrscht den Anfang des Matches durch seine Power.Er kann Yehi mehrmals zu Boden „checken“, bevor dieser richtig in das Match kommt. Im Verlauf zeigt Yehi jedoch, dass er ein absolutes Talent ist und kann Sabbatelli mehrmals überrumpeln. Im Finish will Riddick Moss eingreifen, als er von BLKOUT zurückgehalten wird. Die Irritation nutzt Sabbatelli zu einem Rollup, doch Yehi rollt geschickt durch und kann mit einem Superkick für das Ende sorgen. Sein folgendes Cover geht bis 3 durch.

Winner: Fred Yehi

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


(3) Mic Check 1,2,1,2

Während die GOAT also ihre Wunden lecken dürfen und vor allem einen kleinen Vortrag von Noam Dar erwarten können, ist den Jungs von BLKOUT natürlich Freude ins Gesicht geschrieben. Klar, der Verlust von Keith Lee wirkt schwer, doch Yehi hat sich mit dieser Performance als guter Ersatz positioniert. Kaum im Backstage Bereich angekommen, bewegt Yehi seine Buddies zum stoppen. Er bedankt sich für den Support. Er wüsste, dass es natürlich schwer ist einen Freund zu verlieren und hofft, dass er eine Alternative zu Keith Lee sein kann. Ruckus lacht ihn an und gibt den Ratschlag, er solle am besten noch ein paar mehr Chicken Wings essen, damit er Keiths Körper erreichen kann. Sofort schüttelt der erschütterte Yehi den Kopf. Auf keinen Fall, so sehr sie ihn drum bitten. Sabian meint, dass das schon ok sei und sie einfach weitermachen müssen. Immerhin sind sie die Tag Team Champions! Die drei freuen sich zusammen und verüben einen kollektiven Fistbump, als sich eine vierte Person nähert.

„Yo Yo Yo“ hallt es durch den Gang und lässt die Champs direkt herumfahren. Was zum?! Die Kamera fährt etwas hinaus und vor BLKOUT steht ein ganz seltsamer Vogel. Das ärmellose BLKOUT Shirt, garniert mit einem Ninja Stirnband in schwarz, einer knielangen Baggy Jeans und Basketballschuhe zieren einen Körper, der mindestens 20 Jahre zu alt für dieses Outfit ist, dennoch für Aufregung in der Arena sorgt. Vor BLKOUT steht niemand geringeres als Colt Cabana! Cabana grinst breit und fragt „Was Geht?“ in Richtung BLKOUT. Die Jungs wissen erstmal nicht, was sie davon halten sollten, doch Cabana erklärt es sofort ohne große Nachfrage. Er gibt zu, dass sie wahrscheinlich etwas überrascht sind, doch er habe das Gefühl, BLKOUT könne ein wenig „Cabanarama“ gebrauchen. Dabei bewegt er sich seltsam, was vor allem Ruckus etwas abzuschrecken scheint. Cabana beruhigt das Trio. Er meint, dass er dachte er würde sie so vielleicht überzeugen können. Er möchte sie nicht verarschen, er möchte ihnen helfen. Gerade in dieser finsteren Stunde, wo Keith Lee ausgeschieden ist, wäre Colt Cabana die verdammt nochmal richtige Antwort!

Sabian fasst nochmal zusammen. Cabana möchte sich als Weißbrot BLKOUT anschließend und Big Homie Lee ersetzen? Cabana scheint dieses wirre Anliegen in diesem Moment selbst zu begreifen. Er konstaniert, dass wenn man es so sagt, es schon etwas komisch klingt. Ruckus winkt ab. Cabana solle sich verpissen oder beweisen, dass er ein loyaler Motherfucker ist. Cabana zuckt mit den Schultern und sagt zu Ruckus, dass das ok ist. Die Verwunderung bei BLKOUT ist groß. Will er sich jetzt beweisen? Cabana klopft sich auf die mit BLKOUT Logo verzierte Brust und meint, dass er BLKOUT stolz machen werde. Er dreht sich um geht, während Yehi, Ruckus und Sabian sich fragend ansehen.

Rating: xx%

(4) Starting a new Era

Etwas harscher geht es im nächsten Einspieler zur Sache. Wir sind in der Kabine des Empires, wo James Storm und Jacob Fatu neben Tino Sabbatelli und Riddick Moss sitzen, die sich immernoch über das verlorene Match gegen Fred Yehi ärgern. Storm nippt an seinem Bier und bilanziert, dass man den scheiß Bastarden einfach auflauern sollte, während Jacob Fatu mal wieder zu der Situation schweigt. Allgemein scheint der junge Samoaner eher ein Mann von Taten als von Worten zu sein. Kaum hat Storm seine Worte ausgesprochen, wird die Tür aufgeschlagen. In den Raum tritt der Anführer, der WWE Champion, die Scottish Supernova Noam Dar. Er hat seinen Gürtel um die Hüften geschnallt und steckt seine Hände hinter die goldene Front. Sarkastisch fragt er Sabbatelli, ob er mal wieder im Ring geglänzt habe. Tino, der schon immer als schwacher Wrestler gesehen wurde, guckt nur nach unten, was den Zorn von Noam auf sich zieht. Dar geht zu ihm, greift Fest an seinen Kiefer und schaut ihm in die Augen. Er befiehlt Sabbatelli, dass er endlich den Arsch zusammenkneifen soll. Dank seinem gebräuten Schwanz wäre das Empire allmählich eine Lachnummer.

James Storm kann sich einen Lacher nicht verkneifen, was den Zorn von Noam nur noch größer macht. Storm habe noch nichts erreicht und besaufe sich hier. Er unterstellt Storm, dass er ohne ihn vermutlich nichtmal mehr einen Vertrag haben würde, da er noch keine Argumente geliefert hat einen Vertrag zu verdienen. Noam hebt lediglich Jacob Fatu hervor, der eine hervorragende Persönlichkeit habe und eine wahre Bedrohung sei. Mit einem solchen Dobermann im Team müsse sich niemand Sorgen machen. Apropops Sorgen. Noam fragt, ob jemand Damian Priest vermisst. Die Anwesenden gucken sich um. Wo ist er eigentlich? Dar gibt die Antwort prompt. Priest habe ihn bei der Survivor Series lächerlich gemacht, weshalb er sich um ihn gekümmert hat. Für eine längere Zeit wird man Priest nicht mehr sehen. Sein diabolishes Gesicht dabei verspricht nichts gutes, sorgt vor allem für Angst und Schrecken bei seinen Gefolgsleuten. Er meint, dass die Gruppe stärker ist als je zuvor – sofern jeder ENDLICH seinen Job mache.

Der Schotte meint, dass er einen neuen Freund habe, der dem Empire extrem gut gesonnen sei und die Jungs sich entspannen könnten. Alles sei in Butter und ihre Macht werde nur noch wachsen. Noam schaut zu Storm. Er ermuntert ihn auszutrinken, da er gleich ein Match gegen Moose hat und dieses besser gewinnen sollte, da er ansonsten rausfinden was mit Damian Priest passiert ist. Etwas verdutzt schaut Storm Noam an, glaubt ihm jedoch jedes Wort. Er stellt sich auf und nickt. Er kündigt an ihn zu zerstören und verlässt, während Noam die Arme verschränkt und sich sicher ist, die richtigen Worte gefunden zu haben.

Rating: xx %

Es folgt das angesprochene Match. Wenn es einen Verlierer des Main Events gab, der noch vor allen anderen zu nennen ist, dann geht es wohl um Moose. Der ehemalige Football Spieler, der bis vor kurzem noch Noam Dars größter Wiedersacher war, konnte nicht gut performen und muss sich deutlich weiter hinten anstellen. Heute bekommt er die erste Chance zur Rehabilitation, die allerdings auch James Storm nutzen muss. Der Befehl von Noam Dar sollte umgesetzt werden, ansonsten kann es für ihn sehr ungemütlich werden. Storm ist bei seinem Einzug deutlich gelassener als Moose, was wohl vor allem an seinem Bierkonsum liegt.

2nd Match
Singles Match
Moose vs. James Storm


Moose übernimmt direkt das Zepter. Wild entschlossen, diesen Kampf zu gewinnen will er schon früh mit seinen Signature Aktionen punkten. So muss James Storm in Rekordzeit den Spear einstecken, nur um sich sofort aus dem Ring zu rollen und schlimmeres zu vermeiden. Als Moose‘ folgender Suicide Dive in der Barriere landet, schlägt die Zeit des Cowboys. Storm prügelt Moose um den Ring und lässt ihn immer wieder mit der Umgebung kollidieren. So darf er die Ringtreppe, den Kommentatorentisch und die Absperrung mit dem Rücken erfühlen, bevor es zurück in den Ring geht. Nach einem Big Boot macht sich Storm schon bereit zum Superkick, doch Moose duckt sich unter dem Last Call spontan hindurch und kann mit einem German Suplex zuschlagen. Es geht hin und her bis Moose seine Discus Clothesline zeigen will. Diesmal duckt sich James Storm, dreht sich und schießt seinen Stiefel per Last Call unter Moose‘ Kinn. Das Cover bis 3 geht durch!

Winner: James Storm

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


(6) You torched the flame

Die nächste Szene ist Neu-WWE-Neuland. Ein Videoeinspieler beginnt und fängt ein Bild aus einem großen Zimmer ein. Der hölzerne Boden wird von Teppichen bedeckt, während am rechten Rand Flammen aus einem Kamin züngeln. Farblich perfekte abgestimmte Sofas stehen auf den Teppichen, genau wie ein Ohrensessel, dessen Sitzffläche zum Kamin ausgerichtet aus. Neben dem Sessel liegt ein schneeweißer Husky, der von seinem Herrchen am Nacken gekrault wird. Die Kamera schwenkt um den Sessel und offenbart einen nachdenklichen Cody Rhodes. Sein Blick ist in die Flammen gerichtet, seine Augelider machen keinerlei Anstalten zu zwinkern. Nach einem langen Einatmen spricht Rhodes, seinen Blick immernoch auf die Flammen fixiert.

Sein Wort richtet er wenig überraschend direkt an Noam Dar. Er habe ihn gebrochen. Er hätte es nicht für möglich gehalten, dass die Scottish Supernova derart clever und berechnend vorgeht. Diese Attribute, die er sich sein Leben lang als seine Stärken vorgeführt hat, wurden gegen ihn verwendet, was ihn krank macht. Nichtsdestotrotz habe Cody Rhodes alles in die Wagschale geworfen, was er finden konnte. Er habe Grenzen gesprengt und war nah daran, eine Übermacht zu schlagen. Jacob Fatu ist ein Monster, welches er nicht besiegen konnte und Noam Dar hat musste nur noch die Reste verspeisen. Aus diesem Grund sei Cody auch heute nicht anwesend, da er seine Wunden noch lecken würde. Für den Blondschopf, der weiter unermüdlich seinen Hund krault, gilt es nun seinen Fokus zurück zu bekommen. Er habe gesehen, dass er an sich arbeiten müsste und habe damit bereits begonnen. In zwei Wochen bei RAW wird er zurückehren. Die Welt und vor allem Noam Dar wird einen verbesserten, gestählt und gestärkten American Nightmare sehen. Erneut spricht er direkt zu Dar. Er habe die Schlacht gewonnen, doch der Krieg habe erst begonnen. Rhodes blickt nun direkt in die Kamera. Der WWE Champ solle die nächste Woche noch genießen, danach würde sein Leben zu seinem persönlichen Nightmare werden.

Rating: xx%

Es folgt die Schalte in den Ring. Eine Woche wird WWE also noch ohne Cody „aushalten müssen“, doch vorerst richten sich sämtliche Gedanken auf den heutigen Main Event. Eric Bischoff hat in seiner ersten Entscheidung ein TV Titel Match zwischen Silas Yong und Zack Sabre Jr. angesetzt. Bereits bei der Survivor Series hatten es die beiden Backstage miteinander zu tun, so dass dieser Main Event die logische Folge ist. Sabre macht den Anfang und stolziert mit breiter Brust zum Ring. Anstatt dem gewohnten Schwarz hat er sich heute den englischen Farben Rot und Weiß zugehörig gefühlt. Silas Young ist genervt. Er schimpft seinen kompletten Ringway entlang auf Bischoff und Sabre und verteidigt seinen Titel nur widerwillig – aber das ist das Schicksal des TV Champions.

Main Event
WWE TV Title – Singles Match
Zack Sabre Jr. vs. Silas Young ©


Der Main Event ist wie immer eine spannende Geschichte. Silas Young geht mit einer gewissen Grundgenervtheit in das Match und muss sich so mehrmals in der Situation ertappt fühlen, vom schmalen Briten vorgeführt zu werden. Sabre brilliert technisch und ringt Silas immer wieder zu Boden, gibt ihm kleine Klapse und belächelt den Schnurrbartträger. Erst als Sabre sich kurz einmal überschätzt kann Young den deutlich leichteren Sabre aus einer Aufgabepositon in einen Sidewalkslam bringen und sich so auf die Strecke kriegen, dass Match zu gewinnen. Mindestens das 15 Minuten Timelimit erreichen, wird sich Young denken, als er mit einem Lariat und einer Powerbomb weitermacht und den Ringrichter nach der Zeit fragt. Zu lang, wird er bei der 7 Minuten Zeitangabe denken, doch was solls. Er greift nach Sabre, findet sich jedoch nur sekundenbruchteile später in einem Ankle Lock wieder! Young kann sich aufdrehen und ZSJ von sich wegschubsen, doch der Knöchel hat etwas mitbekommen. Als Sabre sieht, wie Young schmerzen hat, zaubert es ihm ein Grinsen auf das Gesicht, auch wenn er dafür den Mittelfinger Youngs bekommt. Es folgt ein DDT von Sabre, nach welchem er sich wegrollt und Anlauf nimmt. Soccer Kick! Nein! Young weicht aus und richtet sich rekordverdächtig auf – CROSS ARMBREAKER OUT OF NOWHERE! Das Muss es sein! Wenn Young seine Schulter lieb ist klopft er ab. Es dauert ein wenig, doch er lässt sich erwichen. Tap Out! New Champ!

Winner: Zack Sabre Jr. – TITELWECHSEL

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


(8) End this fuck

Sabre lässt Young also tatsächlich tappen. Während sich der geschlagene Ex-Champ die Schulter hält, lässt sich der Brite den Gürtel geben. Er umfasst den TV Titel mit beiden Händen und mustern die Plaketten. Im Hintergrund wird nicht nur seine Musik gespielt – er wird auch noch als „NEW TELEVISION CHAMPION“ angekündigt, was bei Zack für keinerlei Emotion sorgt. Sein Blick harrt weiter auf dem Titelgürtel. Plötzlich wirft Sabre den Gürtel über seine Schulter nach hinten, so dass er über das oberste Seil segelt und hart auf dem Hallenboden aufkommt. Sofort hält eine Kamera drauf, die sieht, dass ein Stück Gold aus der Plakette gebrochen ist. Der schlaksige Brite reißt dem Ringsprecher das Mikro aus der Hand und wischt sich über den Mund. Seine Musik verstummt und Sabre richtet das Wort an die Zuhörer.

Er habe heute einen Sieg für das Pro Wrestling errungen. Seine Profession, die über Jahrzente hinweg immer mehr vom reinen Ringkampf entfremdet wurde, wurde von diesem Gürtel namens „Television Titel“ beschmutzt. Bei WWE hätte niemand eine Ahnung davon, warum ein Gürtel nicht jede Woche verteidigt werden sollte. Im Wettkampf Mann gegen Mann würde immer der Bessere gewinnen. Doch wenn der Beste jede Woche kämpft, hat er jede Woche den besten Herausforderer? Der TV Titel ist eine Schande für den Wettkampf, weshalb Sabre diesen Schmutz in diesem Moment von der Landkarte streicht. WWE wird ab sofort keinen Television Champion mehr haben, er wird nicht mehr jede Woche ein wertloses Stück Fake-Gold verteidigen. Nichtsdestotrotz sei Zack Sabre Jr. der rechtmäßig Champion, weshalb er bei SmackDown einen echten Titel präsentieren wird. Er wünscht den Zuschauern eine gute Nacht und lässt das Mikrophon in bester Hip Hop Manier fallen.

Rating: xx%

► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4187

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon Bucky Lynch » 13. Sep 2019, 16:34

Bild
Women’s Wrestling Revolution
WWR on YouTube #9
14. September 2019
Aus Providence, Rhode Island, USA




BildBildBild
Es ist tatsächlich schon wieder eine Woche rum und wir schreiben derweil Mitte September. Wo ist nur die Zeit geblieben? Das dürfte sich auch der eine oder andere Zuschauer fragen, denn die heutige Ausgabe von WWR on YouTube beginnt unmittelbar im Backstage Bereich, wo eine wütende Violet Payne ist. Diese poltert lautstark herum und möchte wissen, was für eine feige und unfaire Aktion von Hyan dies in der letzten Woche war. Diese steht ein Stück weiter weg, grinst sich darauf aber nur eins und äußert sich zunächst nicht. Payne baut sich aus diesem Grund unmittelbar vor Hyan auf und wiederholt noch einmal, was geschehen ist. So wollte Hyan doch über Wochen hinweg unbedingt mit Violet Payne teamen oder gar ihre Partnerin sein, doch kaum erwidert Payne dies, fällt ihr Hyan in den Rücken? Was ist diese nur für eine hinterlistige…

Weiter kommt sie nicht, da sich in diesem Augenblick Jenny Rose dazwischen schiebt und versucht Violet erst einmal etwas von Hyan wegzubekommen, bevor hier gleich wirklich die Fetzen fliegen. Daraufhin legt aber Hyan erst so richtig los. Sie wollte doch immer nur nett sein zu Payne und hatte gedacht, dass diese es auch sei. Egal ob sie von Beast überrollt wurde wie von einem Monster Truck. Sie war immer da und hat versucht Violet wieder aufzubauen, doch diese habe sie nur wie Dreck behandelt. Doch dann, als Payne ihr Titelmatch verlor, und wieder ganz unten war, wollte sie plötzlich doch mit Hyan teamen. Was glaubt Violet denn, wie sich das angefühlt habe? Warum glaubt diese, dass sie ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt darauf einsteigen sollte, nachdem sie noch eine Woche zuvor so von ihr fertig gemacht wurde?

JRo muss Payne daraufhin erstmal mit dem Arm festhalten, damit diese nicht losstürmt. Lautstark erwidert Violet, dass sie sich wirklich wie ein Arsch verhalten habe, aber sie hatte den besagten Hintern wenigstens in der Hose und hat sich entschuldigt. Hyan hingegen ist ihr in den Rücken gefallen, hat versucht sie bloß zu stellen. Hyan hat in der letzten Woche ihr wahres Gesicht gezeigt und all die Zuschauer da draußen hätten dies gesehen. Diese entgegnet aber nur, dass Violet gleich Hyan’s wahres Gesicht erleben wird, wenn sie mit Erin Angel die Ringmatte aufwischen wird. Daraufhin zieht diese davon, woraufhin Rose von Payne ablässt. Etwas genervt gibt es von Violet ein kurzes „thanks“, während Jenny nur einmal kurz verstehend nickt.
% Overall Rating

Singles Match
Bild Erin Angel vs. Bild Hyan

BildBild

Nach dem üblichen Intro geht es dann auch schon in die Halle, wo auch direkt Erin Angel zum Ring marschieren darf. Die Britin ist bisher nicht sonderlich groß in Erscheinung getreten, war aber immerhin schon von Beginn an mit dabei. Ihre Gegnerin hingegen haben wir eigentlich als braves Mädchen in Erinnerung. Wäre da nicht der Turn in der letzten Woche gegen Violet Payne gewesen. Doch ob Hyan jetzt wirklich wie ein Vollblut-Heel agiert, wird sich erst noch zeigen müssen.

Die US-Amerikanerin kann von der ersten Sekunde an das Match dominieren, muss dafür jedoch nicht auf unfaire Mittel zurückgreifen. Allerdings merkt man Hyan an, dass diese deutlich konzentrierter wirkt als noch in den Wochen zuvor, wo sie doch einige empfindliche Niederlagen einstecken musste. Schließlich kommt es soweit, dass Erin Angel etwas verunsichert in die Seile läuft, zurückkommt und perfekt in die Fujiwara Armbar hineinrennt. Hyan lässt sich natürlich nicht zweimal bitten und zieht den Move voll durch, sodass die Blondine recht schnell abklopfen muss.
Winner viá Submission: Hyan
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

BildBild
Nach dem Match geht es auch schon wieder fix in den Backstage Bereich, wo wir die WWR Besitzerin Sofia Alonso zu Gesicht bekommen. Diese telefoniert gerade auf ihrem Smartphone und spricht spanisch, ehe sich Lady Flammer neben dieser platziert. Mit einer Handgeste macht Sofia deutlich, dass sie einen Augenblick warten und still sein soll. Das passt der Luchadora aber gar nicht, entreißt ihr das Telefon und verabschiedet sich kurz und bündig auf Spanisch. Entgeistert blickt Alonso sie an und möchte wissen, was das nun wieder soll, ehe Flammer erklärt, dass wegen wichtigen Dingen gekommen sei und nicht auf Spanisch thematisieren würde, wie man eine gute Guacamole zubereitet.

Nach einem kurzen Schweigen der beiden Frauen, wollen plötzlich beide zeitgleich beginnen, wobei Flammer irgendetwas zu ihrem Match mit Beast sagen möchte, hingegen Sofia direkt verneint, dass sie das Match nicht absagen wird. Die Mexikanerin fährt fort, dass sie sich damit bereits abgefunden habe. Allerdings solle Alonso doch auch an die Zuschauer denken. Wenn diese Lady Flammer sehen, sehen sie eine junge, athletische Fraue, die vor Selbstbewusstsein nur so trotzt. Und dann ist da das Beast, eine große Bodybuilderin, vor dem sich selbst 99% der männlichen Zuschauer wohl im Dunkeln fürchten. Das Beast mag Kraft haben, aber keine Technik, doch in dieser Konstellation, die ihr Sofia zur Verfügung stellt, fällt es Flammer schwer ihre Stärken auch gezielt auszuspielen.

Diese möchte daraufhin wissen, was diese vorschlägt. So erklärt die Luchadora, dass sie gerne unter Hardcore Rules antreten würde. Flammer könne die fehlende Kraft ausgleichen. Immerhin sind die Arme von Beast dicker als die Oberschenkel der Mexikanerin. Diese hingegen haben die Arena als Vorteil. Die Luchadora könne nicht nur das Seil und somit ihren Geschwindigkeitsvorteil einsetzen. Beide Damen müssen somit unter Beweis stellen, dass sie flexibel sind, was eine würdige Herausforderin von Kamilla Kaine doch sein sollte. Kurz denkt Alonso über die Worte nach, stimmt dem dann aber zu und beschließt, dass der heutige Main Event ein Hardcore Match zwischen Beast und Lady Flammer sein wird. Diese bedankt sich kurz dafür, wendet sich dann aber schon ab, woraufhin man sieht, dass das Grinsen doch sehr breit wird.
% Overall Rating

Six Women Tag Team Match
BaleSpin (Bild KC Spinelli & Bild Xandra Bale) & Bild Jamie Hayter vs. Lucha Dragons (Bild Lady Drago & Bild Lilith Dark) & Bild Kellyanne English

BildBildBildBildBildBild

Dann geht es auch schon zurück ins Seilgeviert, wo eine sehr seltsame Konstellation ansteht. Die Lucha Dragons treffen auf BaleSpin. Beide Teams standen in der letzten Woche noch im Tag Team Titelmatch, konnten aber nicht siegreich hervorgehen. Verfeinert wird das Match aber noch mit jeweils einem dritten Teilnehmer auf jeder Seite. Die Mexikanerinnen bekommen dabei Unterstützung von Kellyanne English, die Kanadierinnen von Jamie Hayter. Wer die letzte Woche gesehen hat, weiß aber auch, wie groß der Hass dieser beiden Damen aufeinander ist. Von daher dürfte relativ schnell klar sein, wie dieses Match verlaufen könnte.

Kaum ertönt der Ringgong, springt Kellyanne regelrecht in ihre Gegnerinnen hinein und stürzt sich sofort auf Jamie Hayter. Zwischen den beiden entsteht ein wilder Brawl, welcher sich schnell nach draußen verlagert. Sofia Alonso hatte wohl gehofft, dass die vier anderen Damen so etwas verhindern, doch Lilith und Drago zucken nur mit den Schultern, ehe sie ihre Gegnerinnen attackieren. Das Chaos lichtet sich schließlich aber und Spinelli zerrt erst einmal Kellyanne von ihrer Gegnerin herunter, damit die drei auch ein wirkliches Team darstellen können. Tatsächlich gehen Hayter und English dann auch in ihre entsprechenden Ringecken, doch kaum wird Hayter eingewechselt, kommt auch sofort Kellyanne wieder in den Ring und das Ganze geht von vorne los.

Erneut ist wieder Spinelli zur Stelle, welche die Schnauze davon gehörig voll hat und die beiden regelrecht aus dem Ring tritt. Das wird jedoch von einem Dropkick von Lady Drago in den Rücken bestraft, wodurch die Kanadierin durch die Seile hindurch hinterher fällt. Xandra Bale wiederum schmeißt Lady Drago am Hosenbund hinterher. Als die Blondine mit den blauen Strähnen sich dann jedoch umdreht, ist Lilith Dark zur Stelle und zeigt sofort einen Frankensteiner into Cover. Der Referee hat wohl genug von dem Geschehen und zählt einfach dieses Cover. Bale versucht zwar mit aller Kraft sich zu befreien, doch es geht tatsächlich bis drei durch. Lilith rollt sich daraufhin schnell nach draußen zu ihrer Partnerin, während Kellyanne und Jamie Hayter sich längst durch das Publikum prügeln.
Winner viá Pinfall: Lucha Dragons & Kellyanne English
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

BildBildBildBild
Ein letztes Mal geht es in den Backstage Bereich, wo wir die neuen Tag Team Champions zu Gesicht bekommen. Die Sinister Sweethearts, Brittany Blake und Samantha Heights, haben sich mit den Titelgürteln über der Schulter platziert und machen sich gerade etwas über das Chaos im Ring lustig, was sie wohl eben irgendwo anders verfolgt haben. Vor allem über Spinelli macht sich Heights lustig, da sie findet, dass diese einfach total crazy sei. Dann treten jedoch die Glamour Girls, Barbi Hayden und Nevaeh, ins Bild. Sofort erklärt Nevaeh, dass die beiden etwas haben, was ihnen gehören sollte. Trocken erwidert Brittany Blake nur ein „Respect?!“, woraufhin sich die Blondine schon zusammen reißen muss Blake nicht eine zu knallen.

Barbi Hayden erklärt daraufhin mit ruhiger Stimme, dass die Sweethearts in der letzten Woche nur Glück hatten. Es wäre doch offensichtlich, dass die Glam Girls die perfekten Tag Team Champions wären. Der Umstand des Ladder Matches, sei den beiden Sinister Sweethearts halt nur einfach zum Vorteil geworden. Samantha Heights sieht das aber anders und fragt Barbi, ob diese das wirklich ernst meine. Diese bejaht dies, woraufhin Heights zu lachen beginnt. Brittany wiederum erklärt noch einmal, was ihrer Meinung nach, in der letzten Woche passiert sei. So haben sich die drei anderen Teams – BaleSpin, die Lucha Dragons und die Glam Girls – gegenseitig eliminiert und Samantha und sie brauchten nur noch in Ruhe die Titel abhängen. Spricht man da von Glück ihrerseits oder Dummheit der anderen?

Hayden findet das gar nicht so lustig und entgegnet, dass sie es ja schon gewohnt sei, dass die Sinister Sweethearts gerne von hinten „attackieren“. Sofort will Samantha Heights daraufhin auf Barbi losgehen, doch sowohl Nevaeh als auch Blake verhindert dies. Heights und Hayden bauen sich daraufhin voreinander auf und Barbi entgegnet, dass wenn Samantha keine „Pussy“ sei, die Sweethearts ihnen ja ein Titelmatch geben können. Dann würden sie sehen, ob Blake und Heights auch damit klarkommen, wenn ihre Gegner ihnen von Angesicht zu Angesicht beginnen. Gegen die Lucha Girls haben sie ja keine sonderlich gute Quote. Samantha will darauf gerade eingehen, als Brittany ihr plötzlich die Hand vor den Mund hält, am Arm zieht und die beiden einfach weggehen. Nevaeh ruft den beiden zwar noch hinterher, ob sie Angst vor einer Titelverteidigung haben, doch dafür gibt es von Blake nur einen Stinkefinger nach hinten.
% Overall Rating

No. 1 Contender Match – Hardcore Match
Bild Lady Flammer vs. Bild The Beast

BildBild

Damit steht dann aber auch schon der Main Event bevor und die Siegerin bekommt ein Titelmatch gegen Kamilla Kaine garantiert. Was diese wohl eigentlich dazu sagt? Immerhin war diese seit ihrer Titelverteidigung nicht mehr zu sehen und erinnert somit ein bisschen an Brock Lesnar, welcher auch nur dann aufkreuzt, wenn es wirklich notwendig ist. Anyway, die Luchadora kommt als Erstes zum Ring, erntet aber nicht unbedingt Jubelrufe. Bei ihrer Gegnerin sieht das schon anders aus. Zwar zerstörte Beast Violet Payne bei ihrem Debüt, doch diese schier unmenschliche Kraft scheint viele zu beeindrucken. Zudem gilt die Mexikanerin nicht gerade als beliebt.

Kaum im Ring angekommen, wird Beast aber auch direkt von hinten angesprungen. Flammer will sich direkt einen Vorteil erarbeiten und hämmert auf das breite Kreuz ihrer Gegnerin ein, doch diese wirft sie einfach über die Schulter. Sofort kommt die Luchadora wieder auf die Beine, wird mit einem heftigen Shouldertackle aber direkt wieder auf die Matte befördert. Die Mexikanerin rollt sich daraufhin erstmal nach draußen um Luft zu schnappen, doch Beast kommt direkt hinterher. Flammer will daher mit einem Kick in den Magen starten, doch ihre farbige Gegnerin hält einfach den Fuß fest. Die Lady weiß sich jedoch zu helfen und kontert mit einer Enzuigiri.

Nachdem das Beast davon wie ein Baum umgefallen ist, schnappt sich Flammer hingegen einen Stuhl und klappt diesen erst einmal zusammen. Ihre Gegnerin rappelt sich wieder auf, muss dann aber einen heftigen Chairshot über sich ergehen lassen, bei dem der Stuhl so stark vom Kopf eingedrückt wird, sodass dieser an ihr hängen bleibt. Doch das Beast fällt nicht um, sondern bedingt lediglich zu taumeln, was Flammer nicht fassen kann. Ist das überhaupt ein richtiger Mensch? Das Beast reißt sich die Stuhlreste vom Kopf, donnert diese auf den Boden und beginnt heftig zu schnaufen. Die Mexikanerin sieht verunsichert aus, startet dann aber die Attacke nach vorne. Sie springt regelrecht in ihre Gegnerin hinein, doch diese fängt sie einfach auf, dreht sich um 90° zum Absperrgitter und slammt in dieses hinein.

Selbst die Zuschauer müssen dadurch nach hinten springen. Lediglich eine Dame, die etwas an einen Redneck erinnert, bleibt stehen und sieht ziemlich bedröppelt aus. Offensichtlich hat sie bei dieser Aktion ihr Bier über sich selbst verschüttet. Bei genauerem Hinsehen dürfte den Zuschauern klar werden, dass es sich dabei um ODB handelt! Man sieht dem alten TNA Knockout an, dass es über den Verlust ihres Bieres nicht glücklich ist. Beast will Flammer vom Boden wieder hochziehen, da packt sie eine Hand an der Schulter. Als sich das Beast umdreht, hagelt es sofort Schläge von ODB! Die farbige Dame hatte damit nicht gerechnet und stolpert rückwärts in Richtung des Ringes. ODB steigt über das Absperrgitter und geht natürlich hinterher – immerhin schuldet ihr Beast jetzt ein Bier.

Diese will jedoch mit Schlägen antworten, doch ODB blockt diese einfach ab und teilt weiterhin ihrerseits aus. Flammer rappelt sich langsam auf und versteht nicht ganz, was gerade passiert ist, doch es scheint ihr zu gefallen. Das Beast rollt sich in den Ring, doch ODB bleibt ihr auf den Fersen. Beide Damen stehen auf, Whip vom Beast und der Versuch einer Clothesline, doch ODB taucht drunter weg, holt selber Schwund und zeigt die Thesz Press! Schnell geht es wieder auf die Beine, Beast stürmt erneut nach vorne, läuft aber geradewegs in den Powerslam hinein. ODB springt mit einem lauten „BAM!“, während sich Beast schmerzverzerrt den Rücken hält. In dem Moment steigt Lady Flammer auch schon auf die Ecke.

Mit etwas Mühe kommt das Beast langsam wieder auf die Beine, doch da kommt die Mexikanerin auch schon mit dem Missile Dropkick angesegelt und trifft diese voll am Kopf. Wie ein Blitzschlag wird die Bodybuilderin getroffen und geht KO. Flammer robbt irgendwie das Bein von Beast hoch und der Referee zählt das Cover – bis drei! Die Luchadora kann nicht fassen, dass sie das Match gewonnen hat, während ODB in der Ecke nur ein Lächeln dafür übrig hat. Dann rollt sich die Maskierte jedoch schnell nach draußen und entreißt einem älteren Herren etwas aus der Hand – ein Dose Bier! Sofort kehrt sie damit in den Ring zurück und überreicht diese ODB als Zeichen des Dankes. Diese überlegt kurz, legt dann aber ein breiteres Lächeln auf, öffnet die Dose und schüttet diese auf einen Schlag in sich hin. Mit diesen Bildern endet WWR on YouTube dann für heute.
Winner viá Pinfall: Lady Flammer
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality


% Show Rating

► Text zeigen

Benutzeravatar
Bucky Lynch
UWF
Beiträge: 4187

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon Bucky Lynch » 14. Sep 2019, 00:08

Bild
Women of Wrestling
WOW Superheroes #3
14. September 2019
Aus Boston, Massachusetts, USA




BildBildBild
Während die Konkurrenz schon ihre neunte Show veranstaltet hat, geht es für WOW heute erst in die dritte Ausgabe. Doch wieder einmal geht es darum besser zu sein als eine gewisse Liga aus Rhode Island. Aus diesem Grund darf Indi Hartwell, welche in der letzten Woche im Main Event siegreich war, die Show eröffnen. Stolz kommt diese zum Ring und genießt den Augenblick, lässt sich dann aber auch schon ein Mikro reichen und kommt schnell zur Sache. Vor zwei Wochen ist sie nur knapp am Titelgewinn gescheitert. In der letzten Woche wollte Samantha Smart, dass Indi beweist, dass sie gut genug für ein Titelmatch ist. Sie hat gegen Leyla Hirsch alles gegeben und gezeigt, dass sie dieses Match unbedingt möchte. Tag für Tag arbeitet sie an sich und ist ehrgeizig, doch sie weiß, dass auch ihre Konkurrenz nicht schläft. Nichts desto trotz war sie es, die siegreich aus dem Main Event hervor ging, ist bisher die einzige WOW Dame, die in beiden Shows im Hauptkampf stand. Sie ist der Star dieser Liga.

Passend ertönt als Antwort auf diese Aussage natürlich die Theme der WOW World Championesse Meave O'Farrell. Der Titel ist um die Hüften gebunden, der Gesichtsausdruck voller Freude. Die junge Kanadierin ist auch in der zweiten Woche als Champion noch immer glücklich über ihr Gold und nimmt dieses nicht als selbstverständlich an. Im Ring angekommen bekommt auch sie dann ein Mikro gereicht und positioniert sich vor der Australierin. Zunächst gratuliert sie Hartwell zu ihrer Leistung in der letzten Woche. Allerdings muss Meave auch eine Aussage von sich selbst redigieren. Sie zeigte sich in der letzten Woche als nicht sehr erfreut, dass Indi noch eine Chance wollte und spekulierte darauf, dass diese sich das Match erst verdienen müsse. Doch O'Farrell war natürlich auch etwas um ihren Titel besorgt. Es ist ihr erster großer Titel und schon nach einer Woche hätte sie diesen wohlmöglich verteidigen müssen. Sie war in dem Fall egoistisch, doch sie weiß, dass Indi eine würdige Gegnerin wäre. Diese legt daraufhin ein freundliches Lächeln auf.

Einer Person scheint das aber nicht zu gefallen – Samantha Smart. Diese kommt wütend mit einem Mikro zum Ring marschiert und möchte wissen, was dieses Opening schon wieder soll. Die beiden hätten schon in der letzten Woche ein ähnliches Programm abgezogen und ihr Sendezeit gekostet. Indi habe eine gute Leistung gezeigt, doch Samantha ist sich nicht sicher, ob Hartwell wirklich für die Spitze gemacht sei. Stattdessen könne sie sich eine andere Gegnerin für Meave vorstellen, wo diese ja offensichtlich nun bereit ist ihr Gold aufs Spiel zu setzen. Diese stellt sich daraufhin aber schützend vor Indi und erklärt, dass sie bereit sei mit Indi in den Ring zu steigen – und dabei auch ihr Gold aufs Spiel zu setzen. Sie habe Respekt vor der Australierin und will mit ihren Herausforderungen wachsen. Smart hingegen findet, dass O'Farrell lediglich naiv sei, da Indi sie um den Finger gewickelt habe. Doch wenn sie drauf besteht, wird sie heute ihren Titel gegen Indi Hartwell verteidigen. Diese freut sich natürlich darüber, doch als der Blick von Meave auf Indi fällt, sieht man den beiden eine gewisse Anspannung an.
% Overall Rating

Singles Match
Bild La Hiedra vs. Bild Talia Martins

BildBild

Nach einem kurzen Highlight Clip steht dann aber auch schon das erste Match des Abends an. Die Portugiesin Talia Martins trifft auf die mexikanische Luchadora La Hiedra. Letztere war in der Erstausgabe von WOW noch im Main Event der Show vertreten und hatte somit eine Chance auf das Gold, konnte diese jedoch nicht nutzen. Martins hingegen galt als talentierter Jungstar, wartet aber noch auf ihren großen Durchbruch. Ein Sieg gegen die, trotz ihrer jungen Jahre, doch schon recht erfahrene Hiedra, wäre dahingehend ein guter Push. Der Anfang gelingt ihr auch ganz gut, doch relativ schnell kann die Luchadora das Blatt zu ihren Gunsten wenden. Vor allem die vielen schnellen Aktionen machen der Europäerin zu schaffen.

Schließlich kann Hiedra die Gory Bomb auspacken und den Sieg damit eintüten. Doch auch nach ihrem Sieg scheint die Mexikanerin noch nicht so ganz mit ihrer Gegnerin fertig zu sein. Es gibt eine kurze Umarmung mit dem Unparteiischen, während sich Talia in der Ecke versucht wieder aufzurichten, ehe Hiedra plötzlich für die Hip Attack angesprintet kommt. Die Mexikanerin fordert das Publikum daraufhin zu Jubel auf, bekommt aber natürlich nur ein lautes Buhen. Das sorgt zu einem breiten Grinsen bei der Mexikanerin, welche in der gegenüberliegenden Ecke nochmal Anlauf nehmen will. Doch bevor sie erneut auf ihre Gegnerin losstürmen kann, kommt plötzlich Kennedi Copeland zum Ring gesprintet und slidet in diesen hinein! Hiedra ergreift sofort, fast schon panisch die Flucht, während die vermeintliche WWR Wrestlerin sich um die geschlagene Talia kümmert.
Winner viá Pinfall: La Hiedra
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

BildBildBildBildBild
Es geht in den Backstage Bereich zurück, wo wir die Best Friends Forever zu Gesicht bekommen. Kalamity sieht nicht sonderlich glücklich aus. Kein Wunder, haben sie doch in der letzten Woche gegen die Jailbaits verloren, wobei sie doch eigentlich die Favoritinnen in diesem Duell waren. Das macht aber laut Mary Lee Rose nichts, denn ihr ist ein großartiger Coup gelungen. Sie musste lange hin und her schreiben, aber sie hat DIE Person schlechthin als ihre Managerin gewinnen können. Eine Frau, die schon bei den ganz Großen mitgespielt hat und jahrelang zu den Gesichtern der großen Companys gehörte. Daraufhin folgt ein leiser Huster und Kalamity steht für einen Augenblick mit offenem Mund da. Die Kamera fährt ein Stück nach rechts rüber und Christy Hemme ist zu sehen!

Der Redhead hat trotz seiner vielen Kinder das Lächeln nicht verloren und ist froh zurück im Business zu sein. Doch Hemme muss realistisch sein. Sie drei haben viel vor sich, wenn sie an die Spitze der Tag Team Division wollen. Christy hat in der Vergangenheit aber schon so manches Team auf Vordermann gebracht, dann wird sie das auch mit den beiden Kanadierinnen schaffen. Es folgt daraufhin Applaus von weiter hinten und die Kamera muss noch ein ganzes Stück weiter schwenken. Die Jailbaits, Maddison Miles und Madi Maxx, werden sichtbar. Die beiden jungen Wrestlerinnen waren in der letzten Woche gegen Kalamity und Mary Lee siegreich und scheinen wenig beeindruckt von deren neuer Managerin zu sein.

Die beiden treten dichter und wollen von Rose sofort wissen, ob Christy Hemme also ihre große Geheimwaffe sei. Mit einem Lächeln bejaht diese die Aussage und Madi Maxx muss sich zusammenreißen nicht loszulachen. Dann wendet sich Maddison Miles Hemme direkt zu und möchte wissen, wie alt diese jetzt eigentlich sei. 45? Fast 50? Das letzte Mal wo Christy auch nur ansatzweise relevant war, hat sie sich im Playboy ausgezogen und da war Maddison wie alt? 4? Diese legt daraufhin ein fieses Grinsen auf, während Christy einmal kurz zu ihren Schützlingen rüberschaut. Vor allem auf Kalamity fällt der Blick und Christy erläutert, dass sie etwas zeigen möchte. Denn eine Sache hat sie definitiv nicht verlernt. Maddison grinst derweil immer noch ziemlich fies, ehe sie plötzlich eine klatschende Ohrfeige trifft. Umgehend reißt sie die Augen weit auf, will dann aber auch schon verteidigend zurückschlagen. Sofort gehen Madi, Kalamity und Mary Lee dazwischen um die beiden Streithähne irgendwie auseinander zu halten. Oh ja, Christy hat wahrlich nichts verlernt.
% Overall Rating

Singles Match
Bild Alex Gracia /w. Bild Jennifer Blake vs. Bild Delmi Exo /w. Bild Kasey Catal

BildBild

Mit einer Schlammschlacht geht es auch im Ring gleich weiter. Delmi Exo, ihrerseits vielleicht das größte Großmaul von WOW, hat ihre Partnerin Kasey Catal im Schlepptau und trifft auf einen Teil der WOW Tag Team Champions – Alex Gracia. Auch diese bringt ihre Partnerin, Jennifer Blake, mit. In der letzten Woche sind die beiden Teams bereits aneinandergeraten und die Queens of Wrestling forderten ein Titelmatch von Gracia und Blake, was diese denen jedoch verweigerten. Umso wichtiger ist es nun für Delmi zumindest hier im Singles Match den Sieg einzufahren und sich so im Gespräch zu halten. Auf Seiten der Faces gilt Jenny Blake als die Erfahrenere der beiden, doch Gracia ist die wortgewandtere. Nur ob ihr dies hier etwas bringt?

Den Anfang macht direkt mal Exo, welche das Tempo bestimmt. Doch Blake leitet ihre Partnerin etwas an, wodurch diese sich zurück ins Match kämpfen kann. Kasey Catal versucht Jenny etwas zu imitieren und will auch ihrer Partnerin helfen, doch diese zeigt sich davon eher genervt. Alex nutzt dies für einen Roll Up, doch Delmi kommt früh genug heraus. Sofort stürmen beide Damen wieder aufeinander zu, doch Gracia zieht ihrer Gegnerin die Beine weg. Delmi stolpert in die Seile, Alex sprintet schnell ins Gegenüberliegende um Schwung zu holen und zeigt die Pink Dreams – auch als 619 bekannt. Sofort das Cover hinterher, Jenny Blake positioniert sich direkt vor Kasey Catal und somit geht das Cover erfolgreich bis drei durch. Die Queens of Wrestling sollten ihren Namen definitiv nochmal überdenken.
Winner viá Pinfall: Alex Gracia
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

BildBild
Ein letztes Mal geht es in den Backstage Bereich, bevor der Main Event ansteht. Steph De Lander steht gerade an einem Tisch, an dem Getränke aufgebaut sind und gönnt sich ein Wasser. Dabei füllt sie einen Großteil des Kamerabildes aus, ehe plötzlich ein stumpfer Gegenstand – vielleicht ein Brett – ihr mit hoher Geschwindigkeit aufs Schulterblatt schlägt. Steph räumt deshalb fast den ganzen Tisch ab, doch es setzt weitere Schläge in den Rücken, bis sich die Australierin auf dem Boden wiederfindet. Die Kamera hält immer ganz dicht drauf, sodass man den Angreifer bzw. die Angreiferin nicht erkennen kann. Vor Schmerz kneift De Lander die Augen zusammen, wodurch diese die schwarzen Wrestling Boots vor ihrem Kopf verpasst. Die Person verschwindet daraufhin aus dem Bild.

Langsam öffnet De Lander die Augen wieder und keucht etwas herum, ehe sie zu brüllen beginnt, dass sie Vanilla Vargas in die Finger bekommen wird und dann wird es blutige Rache geben. Daraufhin vernimmt man das Geräusch von Schritten, die näher kommen. Schließlich sind erneut Wrestling Boots zu sehen, dieses mal jedoch in weinrot. Der Blick von De Lander geht langsam nach oben und die Kamera fährt etwas zurück. Die angesprochene Vanilla Vargas ist zu sehen und verschränkt nur die Arme. Mit einem überlegenen Ton möchte diese wissen, wer denn hier vor ihr niederkniet und ihr offensichtlich die Stiefel küssen möchte. Steph versucht daraufhin nach dem Fuß von Vanilla zu greifen, doch diese zieht schnell ihr Bein weg und erklärt, dass die Australierin es nicht einmal versuchen brauche.

Weiter erklärt die Puerto Ricanerin, die sich daraufhin etwas herunterhockt, damit Steph De Lander sie überhaupt richtig sehen kann, dass sie sich hier einige Feinde gemacht hat. Steph dachte wohl in der letzten Woche, dass sie sich wie ein Berserker aufführen könne und dass dies keine Konsequenzen nach sich ziehen würde. Sie kann nun gerne versuchen in der nächsten Woche wieder die Scheiße aus Vanilla zu prügeln, doch all die Menschen da draußen – woraufhin sie an die Kamera deutet – haben gesehen, dass sie es nicht war, die gerade De Lander attackiert hat. Ob Vanilla wisse, wer es war? Oh ja. Ob sie es De Lander verraten wird? Mitnichten. Doch sie hat noch einen Tipp an die großgewachsene Dunkelhaarige. Sie sollte in Zukunft Vanilla vielleicht lieber aus dem Weg gehen. Wenn diese sich über das Hippo Nakoma Tala lustig macht, sollte De Lander lieber einfach wegsehen. Andernfalls wird sie nächstes Mal wirklich die Stiefel von Vargas küssen. Daraufhin steht die Puerto Ricanerin auf und zieht von dannen, während De Lander einen ziemlich finsteren Blick auflegt.
% Overall Rating

WOW World Championship
Bild Indi Hartwell vs. Bild Meave O'Farrell ©

BildBild

Es ist Zeit für den Main Event und der WOW World Title steht auf dem Spiel. WOW Besitzerin Samantha Smart zeigte sich wenig erfreut vom Einsatz von Meave O'Farrell in Bezug auf ihre Gegnerin, doch wenn diese darum bettelt ihren Titel wohlmöglich zu verlieren, dann will sie ihr die Möglichkeit bieten. Immerhin konnte Indi Hartwell in der letzten Woche gegen Leyla Hirsch eindrucksvoll ihr Arsenal präsentieren. Die Australierin ist es dann auch, welche den Anfang machen darf und dies ganz routiniert vollbringt, wenn gleich auch sie angespannt ist. Dann ist aber auch schon die Kanadierin dran, welche zum ersten Mal überhaupt ihren Titel verteidigen muss. Hier scheint die Anspannung gleich noch einmal ein ganzes Stück größer zu sein.

Im Ring angekommen posiert Meave noch einen Augenblick mit ihrem Titel auf der Ecke, während Indi schon ganz ungeduldig beim Referee nachhakt, wann es endlich losgeht. Diese lässt sich daraufhin den Titelgürtel überreichen und stemmt ihn in die Luft, ehe er die beiden Kontrahentinnen zu sich ruft. Wie beim Boxen geht er nochmal kurz das Wichtigste durch, dann ist das Match aber auch schon freigegeben. Das Match startet mit einem ruhigen Anfang, keine von beiden will einen Fehler machen und sofort ins Hintertreffen geraten. Es gibt daher erst einmal viel taktisches, technisches Wrestling zu sein, was vor allem aufs Holds setzt. Langsam kann Indi aber ihren Kraftvorteil ausspielen und etwas in Richtung Brawling abdriften. Doch auch O'Farrell kann den Stil soweit mitgehen.

Nach einigen Minuten nimmt das Ganze aber so langsam an Fahrt auf und es kommt mehr Akrobatik ins Duell. Meave kommt aus den Seilen, doch Indi pusht sie in die Luft und will eine Powerbomb zeigen, doch die Kanadierin kontert mit einer Kopfschere. Sofort steht diese wieder auf und sprintet in die Seile, doch auch Hartwell ist schnell genug und zeigt einen Dropkick, doch O'Farrell bremst zuvor, sodass die Australierin nur ins Leere fliegt. Sofort steht diese wieder auf, Superkick Versuch von der Championesse, doch jetzt kann Indi den Fuß festhalten. Konter mit der Enzuigiri, doch Hartwell weicht zurück und zeigt selbst einen Kick an den Kopf, gegen die auf den Boden gefallene Meave.

Die beiden reißen sich wirklich den Allerwertesten auf und kontern wo es nur geht, wodurch viele Minuten verstreichen und auch die 20 Minuten problemlos geknackt werden. Doch man merkt den beiden an, dass ihnen allmählich die Puste ausgeht. Superplex von der Ecke gegen Indi und langsam robbt die Kanadierin hinüber, um ihren Arm zum Cover auf ihrer Brust zu platzieren. Der Referee zählt den Count, doch Hartwell kann nochmal auskicken. Meave kann es nicht fassen und muss sich erstmal durch die Haare streichen, hingegen ihre Gegnerin plötzlich neue Kraft getankt hat und einfach aufspringt. Mit viel Mühe steht auch die Titelträgerin wieder auf, kassiert aber sofort einen Kick ins Gesicht. Ansatz zum German Suplex, Meave kann sich einmal herum winden und will ihrerseits einen German Suplex zeigen, bekommt aber den Elbow ins Gesicht. Indi federt dararaufhin einmal zurück und drängt O'Farrell in die Seile. Sofort der Anlauf ins Seil, die Australierin kommt zurück und zertrümmert gefühlt die Nase ihrer Gegnerin mit einem Bicycle Kick!

Meave hängt in den Seilen und ist absolut, während Indi sich noch einmal – fast schon in Hulk Hogan Manier – noch einmal selbst aufpowert. Es folgt ein drohender Finger, dass jetzt Schluss sein soll, woraufhin sie ein paar Schritte Anlauf nimmt und den Superman Punch zeigen will, doch die Kanadierin taucht drunter weg, dreht sich sofort um und hält dabei die Hand von Indi Hartwell fest. Lariat! Sofort werden beide Beine so weit wie nur irgendwie möglich eingehakt, doch Indi kickt nochmal bei 2 aus! Die mittlerweile doch recht stark aus der Nase blutende Championesse kann es nicht fassen und klopft wütend auf die Matte. Genervt steht sie wieder auf und nimmt Anlauf, doch erneut rappelt sich Hartwell schnell auf und als Meave zurückkommt, sprintet ihr Indi schon entgegen und springt ihr mit dem Knie voran noch einmal ins Gesicht!

Die Nase dürfte endgültig explodiert sein und wie ein Baum fällt die Kanadierin um. Sofort schmeißt sich Hartwell auf ihrer Gegnerin und ruckelt wie wild dran rum um sich selbst zu motivieren. Der Referee zählt den Count, doch wieder haarscharf ein Kickout von der Championesse! Indi versteht es nicht. Wie kann Meave da noch auskicken? Sofort steht sie wieder auf und nimmt einige Schritte Abstand. Ihre Gegnerin hat Mühe wieder hochzukommen, das Blut tropft ihr nur so aus der Nase heraus. In Kenny Omega Manier wird wie mit einem Revolver auf O'Farrell gezeigt. Jetzt soll aber wirklich Schluss sein. Nochmal macht Hartwell den Fehler nicht. Wieder stürmt sie los und springt mit dem Knie voran, doch haarscharf kann Meave erneut ausweichen, reagiert schnell und zeigt einen Superkick gegen Hartwell. Doch weil der Championesse die Puste ausgeht, kriegt sie das Bein nicht mehr hochgenug und trifft nur die Brust. Indi federt dadurch zurück und kommt sofort mit dem Knie voran zurückgesprungen!

Das muss es jetzt endgültig sein. Indi Hartwell sinkt auf die Knie und betet fast schon, dass das gleich folgende Cover endgültig durch geht, doch plötzlich ertönt der Ringgong. Sofort fällt ein verwirrter Blick auf den Ringrichter und auch dieser ist sich nicht sicher, was los ist. Meave O'Farrell fässt sich mit den Händen einmal durchs Gesicht und sofort sind beide Handflächen rot gefärbt. Da folgt die Durchsage vom Ringansage, dass das Time Limit von 30 Minuten erreicht wurde! Hartwell kann es nicht fassen und klammert sich ans Shirt des Referees, dass sich nur noch ein paar Sekunden gebraucht habe. Die Australierin ist schon fast den Tränen nah, da sie sich um ihren Titelgewinn betrogen fühlt und auch aus dem Publikum gibt es für diese Endscheidung laute Buhrufe, doch damit endet die Show tatsächlich.
Time Limit Draw
% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality


% Show Rating

► Text zeigen

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4652

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon ille ist Sahne » 14. Sep 2019, 12:30

ille hat geschrieben:Bild
Wrestling: All Redefined - "Rise or Fall" Pre-Show
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Charly Caruso & Pat McAfee


BildBild

Und ihr dachtet alle, dass nun “Rise or Fall” folgt? Dann habt ihr euch leider getäuscht, denn nun ist es an der Zeit für ein weiteres FIRST bei Wrestling: All Redefined, nämlich kommt es nun zur PRE Shwo vonr “Rise or Fall”! In der nächsten Woche findet dann der Pay-Per-View statt, bei dem ihr hoffentlich alle wieder einschalten werdet. Wir verlieren hier nicht weiter große Worte und starten dafür in die heutige Pre-Show, enjoy!

BildBildBildWir starten in einer dunklen Halle. Wir hören nur die Zuschauer jubeln, doch sehen tun wir noch nichts. Plötzlich leuchtet auf dem Titantron die in neonfarben ein Schriftzug auf, Mister Pre-Show…. Danach rotiert der Schriftzug schnell weiter und des ist Mister After Show zu lesen. Dann dreht sich die Schrift weiter und zuletzt sehen wir den Schriftzug, Mister Wrestling: All Redefined! Ein Kegel von Lichtern bringt langsam Licht ins Dunkel und wir erblicken niemand geringeres als El Phantasmo im Ring. Erleucht vom Licht schaut ELP in die Kamera und natürlich hat er auch ein Mikrofon bei sich. ELP führt sich das Mikrofon zu Munde und heißt die Zuschauer herzlich willkommen in einer Show, bei der es sich wieder nur um ihn dreht. Sie können ihn Mr. Pre-Show, Mr. After Show oder Mr. W:AR nennen, denn überall liefert er ab. Überall sorgt er für Konversation, er sei in aller Munde. Er sei der Aushängeschild von W:AR und heute wird er wieder einen großen Wunsch erfüllen. Nein, er spricht von keinem Make-A-Wish, sondern vom heutigen Main Event. Denn dort wird er sich wieder in Schale werfen und einen Match of the Year Klassiker abliefern. Gegenwen er antreten wird? Er hat keinen Plan. Interessiert es ihn? Nein, denn seine Wenigkeit kann mit jedem einen Match of the Year Kandidaten abliefern. Er hatte erst neulich mit Travis Banks zu tun und wer steht in der nächsten Woche im Main Event? Niemand anderes als Travis Banks. Warum? Weil er ihn zu einem Star gemacht hat. Über wen wird er heute Abend seinen Sternenstaub schütten? Dies sehen die Zuschauer später, er möchte nun einmal…. Plötzlich wird ELP unterbrochen, nämlich von einer Theme die wir schon kennen, es handelt sich um Terra Calaway. Die Fans applaudieren und ELP schaut nur dumm aus der Wäsche. Die Dinolady kommt die Stage hinuntergelaufen und entert den Ring. ELP fragt, was diese von ihm möchte. Sein Spitzname sei zwar Tyranosaurus Sex, doch auf solche Dinosaurier wie es Calaway ist würde er nicht abfahren! Terra ist aber wohl nur hier um ELP das Mundwerk zu stopfen, diese packt sich nämlich den Kanadier am Hals und will diesem einen Cokeslam verpassen! ELP strampelt mti den Füßen, kann sich aber losreißen und aus dem Ring rollen! Völlig verstört flüchtet ELP aus der Halle, während sich Terra das Mikrofon schnappt und nach einem wirklich Gegner sucht. Wer denkt, dass das er es mit Terra aufnehmen kann, der solle nun jetzt kommen und sich beweisen! Es vergehen einige Sekunden, da ertönt die Theme von…. Solo Darling! Die Fox Lady, welche sich in der vorletzten After Show mit Terra anfreunden möchte, nimmt nun die Open Challenge von dieser an und damit haben wir wohl unseren heutigen Opener! (1)

BildBild
Open Challenge
Solo Darling vs. Terra Calaway

Die Fox Lady begibt sich also auch in den Ring und damit kann dieses Match auch schon offiziell angeläutet werden. Solo Darling möchte mit einem Handshake starten, doch Terra geht in einen Lock-Up über und es macht den Anschein als hätte Solo Darling einen anderen Plan angehen müssen um eine Chance gegen Terra zu haben. Diese ist nämlich körperlich gewaltig der Fox Liebhaberin überlegen und wie das ausgeht haben wir schon im Match von Terra gegen Alisha Edwards gesehen. Terra slamt also Solo Darling mit einem Spinebuster auf die Matte und versucht sich schon nach einigen Augenblicken an einem Cover, doch so einfach lässt sich Solo Darling nicht besiegen und kann auskicken. Solo kämpft sich langsam wieder auf die Beine, doch da lauert der Dinosaurier schon. Mit einem Big Boot trifft Terra ihre Gegnerin perfekt, packt sich diese auf den Rücken und will Solo Darling mit einem Backpack Stunner den Rest geben. Solo sitzt zwar auf dem Rücken von Terra, doch jetzt ist die Zeit gekommen um zurückzuschlagen, mit einem Jumping Neckbreaker kann sich Solo Darling nämlich befreien und bringt so Terra tatsächlich auf die Matte. Die beiden Frauen kommen ungefähr gleichzeitig auf die Matte und stehen sich gegenüber.

Solo Darling holt aus und verpasst Terra einen gewaltigen Punch ins Gesicht! Terra macht einen Ausfallschritt nach hinten, doch wird nicht ausgeknockt. Solo will einen weiteren Punch anbringen, doch Terra packt sich den Fox am Hals und will diesen mit einem Chokeslam auf die Matte schicken, doch mit einem Ellbogen Schlag kann sich Darling befreien und knockt Terra tatsächlich mit einem Punch auf die Matte! Holy Shit, Solo Darling mag zwar nicht die Größte sein, aber sie hat einen ordentlichen Punch drauf. Sofort geht Darling zum Cover über, 1……..2……KICKOUT! Terra kann aber noch auskicken, doch das war verdammt noch einmal beeindruckend von Solo Darling! Diese hat jetzt natürlich keine Zeit um nachzulassen. So packt sich Solo Darling die noch flachliegende Terra und nimmt diese in ein Rivera Cloverleaf, welcher in dem Arsenal von Solo Darling SharpStinger genannt wird. Muss die Dinosaurer Lady wirklich aufgeben? Terra sieht ordentlich angeschlagen aus, doch diese kann sich in die Seile kämpfen und Solo Darling muss den Hold auflösen.

Terra kommt mit Hilfe der Seile wieder auf die Beine, doch da kommt Solo Darling schon mit der nächsten Aktion angeflogen, nämlich soll dies der Honey Steamerplex werden. Dies ist ein Tornado DDT in einen Snap Suplex, doch schon während des Tornado DDTs kann Terra die Kontrolle zurückgewinnen, so bekommt Terra diese zu packen und hat Solo Darling auf dem Rücken, Backpack Stunner! Diesmal geht der Stunner durch, Solo Darling liegt auf der Matte, nun bekommt Terra die Chance ihre Gegnerin zur Aufgabe zu zwingen, Paddock 9! Die Gogoplata Submission sitzt und Solo Darling hat kein Entkommen. Der Fox ist gefangen und muss aufgeben! Terra gewinnt dieses Match per Submission und lässt den Griff sofort los. Der Referee reißt die Hand des Dinos in die Höhe, doch diese wendet sich nun Solo Darling zu und streckt dieser die Hand entgegen! Terra hilft tatsächlich der Fox Lady auf die Beine. Doch eine weitere Interaktion der beiden gibt es nicht. Scheinbar hat Solo einen bleibenden Eindruck bei Terra hinterlassen! (2)
Winner: Terra Calaway via Submission im Paddock 9! [07:41]


BildBildBildBild
Tag Team Match
Asian Kick Squad (Xia Li & Zeda) w/ Makoto vs. The Hall Sisters (Liiza & Sammy Hall)

Nach einer kurzen Webepause kommen wir direkt zum zweiten Match des heutigen Abends und dies heißt erneut Women of W:AR Action, denn diese Geschichte zieht sich schon seit zwei Wochen, seitdem die Hall Sisters debütiert sind. Die eigentlichen Girls Next Door sehen zwar nett und harmlos aus, doch Liiza und Sammy sind alles andere als nett. An ihrem ersten Abend haben die beiden Zeda gedemütigt und deren Essen geklaut. In der letzten Woche hatten die beiden Hall Schwestern ihr erstes Match gegen Carmella und Veda Scott, doch dies verloren die beiden durch eine Ablenkung von Zeda, welche ihre Entrance Theme abspielte und so für Verwirrung bei den Hall Sisters führte. Aufgebracht haben die Sisters dann eine Herausforderung für diese Show ausgesprochen an Zeda ausgesprochen, doch dass diese nicht alleine kommen wird, sollte klar sein. Zeda hat Xia Li im Gepäck und Makoto noch dazu. Beim heutigen Match wird Zeda von Xia Li unterstützt und es bleibt wohl abzusehen, ob die Hall Sisters einen Fehler gemacht haben, als sie sich mit Zeda angelegt haben. Xia Li startet gegen Sammy Hall in dieses Match, welches somit losgeht.

Xia kann Sammy ordentlich einheizen mit ihren Kicks und dieser wohl klar machen, dass die Aktion mit Zeda ein gewaltiger Fehler war. Li kann mit ihren Kicks ordentlich Schaden anrichten und es wird auch nicht besser, als Sammy dann ihre Schwester einwechseln kann, denn Liiza kassiert auch ordentlich von Xia. Das Match findet erst dann einen Wendepunkt, als Xia Li von Sammy attackiert wird, welche jedoch nicht die legale Frau im Ring ist. Nach dieser unfairen Aktion kann Liiza etwas der Chinesin zusetzen, welche dann Zeda einwechselt. Diese will jetzt natürlich ihre Rache an den Hall Sisters. Dies sieht auch nicht schlecht aus, denn Zeda kann verschiedene Aktionen gegen Liiza anbringen, doch wieder kann sich Sammy vom Apron aus einmischen und das Match schwenkt komplett auf die Seite der Hall Sisters. Sammy kommt offiziell ins Match und nach gemeinsamen Aktionen gegen Zeda können sie dieser den Greetings from the Halls verpassen. Dies ist ein Back Body Drop von Sammy in einen Cutter von Liiza Hall! Sammy geht sofort zum Cover über, während Liiza sichergeht, dass Xia nicht in das Match kommt, 1………2……..3! Die Hall Sisters gewinnen dieses Tag Team Match!

Makoto will sofort in den Ring um ihre Freundin Zeda in Sicherheit zu bringen, denn bei den Hall Sisters weiß man nie, doch die beiden Schwestern stellen sich in den Weg! Makoto schubst Liiza beiseite, doch dann kommt Sammy schon mit einem Spear an und räumt Makoto um, gemeinsam verpassen die beiden dann der dritten Frau im Bunde auch noch den Greetings from the Halls und dominieren damit am heutigen Abend den Asian Kick Squad! (3)
Winner: The Hall Sisters (Liiza & Sammy Hall) via Pinfall nach dem Greetings from the Halls gegen Zeda! [07:55]


BildBildWir schalten in den Backstagebereich und sehen ein komplett neues Gesicht, nämlich den Session Moth Martina! Freudig begrüßt uns Martina zur ersten Ausgabe von “In Bed with Martina” bei Wrestling: All Redefined. Sie ist überglücklich, dass ihr Format hier auch ein Standbein findet. Sie hat sogar hier einen eigenen Raum für ihre Talk Show im Bett bekommen. Dieses Set möchte Martina uns heute auch gleich vorstellen, bevor es schon bald mit der ersten Ausgabe von “In Bed with Martina” losgeht. Sie geht also gespannt einige Schritte auf ihr neues Set zu, öffnet die Tür und steht in großem Schock da. Denn von “In Bed with Martina” ist überhaupt nichts zu sehen, sondern uns kommt ein großes Schild mit “Storie Time” entgegen. Kurz darauf sehen wir auch schon ein bekanntes Gesicht, nämlich Ava Storie. Diese fragt Martina, was dies Störung hier an ihrem Set soll. Oder sei diese die Putzfrau? Ach bestimmt sei diese die Putzfrau, denn so würde diese auch aussehen. Martina fehlen ausnahmsweise die Worte. Für einen Moment steht Martina sprachlos da und meint, dass sie nicht die Putzfrau sei, sondern dies eigentlich ihr Set sein sollte für “In Bed with Martina”. Oh, dass tut Ava schrecklich leid. Checkt Martina ihre E-Mails nicht? Denn ihre Show wurde gecancelt. Nachdem “Storie Time” nämlich so gut ankam, soll dies zukünftig DIE Talk Show bei Wrestling: All Redefined werden. Martina sei damit hier also nicht weiter erwünscht. Ava kann es auch verstehen, no offense, aber Ava sei einfach attraktiver und ansprechender als der Session Moth. Doch falls diese doch putzen möchte, diese Stelle sei noch frei. Martina fällt aus allen Wolken und meint, dass dies doch nicht sein kann….. Mit einer enttäuschten Martina schalten wir zum heutigen Main Event! (4)

BildBild
Singles Match
Apollo Crews vs. El Phantasmo

Es ist also schon wieder Main Event Zeit gekommen und wir wissen, dass El Phantasmo bei diesem antreten wird. Doch wer wird sein heutiger Gegner? Dies werden wir erst in wenigen Augenblicken herausfinden, denn ELP kommt freudig zum Ring gelaufen, mit einem arroganten Lachen läuft Mr. Pre-Show zum Ring und lehnt sich entspannt in die Seile. Er meinte, er wird heute wieder jemandem zu einem Star machen, doch wer wird es diese Woche? Aus den Boxen donnert Cruise Control und wir wissen alle, wem diese Theme gehört…. APOLLO CREWS ist bei Wrestling: All Redefined und tritt am heutigen Abend gegen El Phantasmo an! Mit einem gewaltigen Pop kommt Crews ind er W:AR Zone an und wird von den Zuschauern gefeiert! Apollo hat also endlich wieder eine Heimat gefunden? Lange haben wir diesen nicht in Action gesehen, doch die Zukunft bei W:AR könnte groß für Crews werden, wenn man den Worten von ELP glauben kann, denn wenn er gleich mit Travis Banks zieht, wird Crews schon bald im Main Event stehen! Crews klatscht mit den Fans in der ersten Reihe ab und entert dann mit voller Energie den Ring. ELP zeigt sich nicht beeindruckt und mit diesen Bildern startet der heutige Main Event.

Wie man es von ELP erwarten kann, versucht er es erst mit der dreckigen Art und Weiße. Er geht immer wieder in die Seile und sorgt so dafür, dass ihm Crews nichts antun kann. Dann als er die Chance sieht tritt er Crews in den Magen und startet damit das Match unter seinem Vorteil. Die ersten Minuten gehören damit ELP, welcher durchaus einiges auf dem Kasten hat, würde er nicht immer den Dirty Weg gehen, könnte man ihn auch im Ring respektieren. ELP wird aber schnell zu cocky und beleidigt Apollo Crews. Dies schlägt natürlich schnell zurück, denn ELP hat die Aufmerksamkeitsspanne eines Grundschülers und legt sich daher eher mit den Zuschauern an, als aufmerksam bei Apollo Crews zu bleiben. Man muss nicht sagen, dass Crews erstklassig im Ring ist. Man muss ihm nur eine Chance geben und dann kann dieser das Match wieder an sich reißen. Crews haut ELP mit einer harten Lariat um, packt sich diesen dann ELP und verpasst diesem den All Out Assault. Von dortan kann Crews noch einige Aktionen zeigen und der Club Hopper ist aus dem Match. Crews zeigt zum Abschluss den Chariot und das Cover ist nur noch Formsache, 1………2……..3! (5)
► Text zeigen


Was sollen wir sagen? El Phantasmo hat erneut verloren, doch dass interessiert hier und heute keinen, Apollo Crews ist hier und hat ein erfolgreiches Debüt hingegelegt! Die Fans feiern gemeinsam mit dem Neuankömmling und damit endet die Pre-Show für “Rise or Fall” schon gespannt auf den Pay-Per-View in der nächsten Woche?

#ThankYouNext

Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1406

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 14. Sep 2019, 14:34

HWE Royal Rumble Special 2019
Hallo und Herzlich Willkommen aus dem Madison Square Garden. Heute erwartet uns eine pickepackevolle Show mit dem alljährlichen Royal Rumble Special, daher ist der Madison Square Garden auch bis auf den letzten Platz ausverkauft. Natürlich mit undikat des einzigen Royal Rumble Matches des Jahres! Aber natürlich erwarten uns noch weitere große Matches. HWE Champion Dean Ambrose wird seinen Championship gegen Roman Reigns verteidigen, Brock Lesnar wird Seth Rollins herausfordern, es stehen die HWE Tag Team Championships auf dem Spiel im Match zwischen Kevin Owens und Chris Jericho, im HWE International Championshipmatch geht es um mehr als nur den Championship wenn Bad News Barrett gegen seinen ehemaligen Freund in den Ring steigen wird, John Cena wird sein Re-Match gegen Adam Cole erhalten und Daniel Bryan wird Randy Orton herausfordern. Damit die Show aber nun starten kann, bekommen wir nun ein riesen Feuerwerk zu sehen.

1)
Als von unserem Feuerwerk nichts mehr zu sehen ist, wird ein Video eingespielt, welches uns zeigt wie es zu unserem ersten Match gekommen ist. Dieses lautet Daniel Bryan gegen Randy Orton, dafür bekommen wir nun zunächst zu sehen, wie sich Daniel Bryan Randy Orton in den Weg stellte, als dieser sich über seinen Sieg über Triple H ergötzte. Außerdem bekommen wir Randy Ortons RKOs Out of Nowhere zu und zu guter letzt Daniel Bryans Herausforderung, welche Randy Orton auf seine Art annahm. Damit befinden wir uns nun wieder im Ring.
1.Match
Singles Match
Randy Orton vs Daniel Bryan

Für dieses Match ertönt nun die Theme von Daniel Bryan. Unter großem Jubel kommt nun Daniel Bryan mit Yes-Chants zum Ring gesprungen. Die Zuschauer stimmen sofort ein und chanten lautstark mit. Als Bryan im Ring angekommen ist, dauert es auch gar nicht lange bis die Theme von Randy Orton ertönt. Unter laut starken Buh-Rufen kommt Randy Orton alleine in den Ring. Randy Orton scheint diese Atmosphäre zu genießen und schreitet daher so langsam wie möglich in den Ring. Irgendwann kommt er dann auch im Ring an, wodurch nun nur noch die Ringglocke fehlt um das Match zu starten. Daher geschieht nun genau das, die Ringglocke wird geläutet womit das Match startet.

Daniel Bryan startet auch schon auf Randy Orton zu, dieser fängt Daniel Bryan allerdings sofort mit einem Kick in den Magen ab, es folgt ein Schlag auf den Rücken. Sofort packt Orton seinen Gegner und zeigt einen Back Suplex. Sofort folgt ein Cover: …................1....... Kick-Out. Natürlich ging das Cover nicht durch, damit dürfte auch Orton gerechnet haben, da er sofort nachsetzen will und versucht Daniel Bryan auf die Beine zu heben, doch Bryan kann ihm sofort einige Schläge entgegensetzen, damit scheint Orton nicht gerechnet zu haben, doch er reagiert wie aus dem Nichts mit einem wunderschönen Dropkick. Bryan kommt schnell wieder auf die Beine, kassiert aber direkt einen Uppercut. Bryan taumelt nach hinten in eine Ringecke.

Randy Orton geht sofort hinterher, steigt dort auf das zweite Ringseil und verpasst dort Daniel Bryan nun 10 Schläge gegen den Kopf. Währenddessen wird Randy Orton lautstark ausgebuht, dies scheint ihn allerdings gar nicht zu stören, er steigt vom Ringseil, woraufhin Daniel Bryan in die Ringmitte taumelt und dort plötzlich einfach umkippt. Randy Orton erkennt dies und zeigt sofort ein Cover: ….................1.........................2 Kick-Out. Das hat noch nicht gereicht, doch Randy Orton erkennt seine Chance und bleibt weiter dran. Als Bryan gerade versucht wieder auf die Beine zu kommen, packt Randy Orton auch schon Daniel Bryan und zeigt einen Exploder Suplex! Sofort das nächste Cover hinterher: ….................1.......................2..... Wieder der Kick-Out.

Auch wenn es weiter nicht gereicht hat, Daniel Bryan ist in Schwierigkeiten. Dies erkennt auch Randy Orton, aber auch das HWE Universum, weshalb sie nun beginnen Bryan lautstark anzufeuern. Dies scheint soweit zu wirken, das Bryan wieder auf die Beine kommen kann. Randy Orton stürmt auch schon auf Daniel Bryan zu, doch Bryan kann sich gerade noch unter einem Clothesline Versuch wegducken. Orton will sich sofort wieder zu Bryan drehen, jedoch bekommt ihm dies nicht gut, da Orton sich direkt in einen Dropkick von Bryan dreht. Daniel Bryan erkennt seine Chance und will weiter nachsetzen, doch Randy Orton kommt schnell wieder auf die Bein sodass Bryan keine Verschnaufspause erhält, da er für die nächste Aktion in die Ringseile läuft, auf Randy Orton zu kommt und direkt in einen Snap Scoop Powerslam läuft. Sofort folgt ein Cover von der Viper: …................1.......................2..................... Kick-Out!

Das war schon knapp, doch noch hat Randy Orton das Match nicht gewonnen. Jedoch hat nicht viel gefehlt. Randy Orton will dem Match voraussichtlich nun ein Ende setzen und hebt Bryan auf die Beine und will ihn in eine Ringecke befördern. Dies geschieht nun auch, Orton stürmt sofort hinterher, doch Daniel Bryan läuft die Ringecke hoch und springt so über Randy Orton hinweg. Bryan läuft sofort in die Seile, Randy Orton stürmt hinterher, doch die Viper rennt direkt in eine Clothesline Takedown von Daniel Bryan. Randy Orton will sofort wieder auf die Beine kommen, doch sitzend empfängt Daniel Bryan ihn mit seinen Yes-Kicks! Die Zuschauer stimmen auch perfekt ein wodurch in der Halle im Takt bei jedem Tritt “YES – YES – YES“ zu hören ist. Bryan beendet die Kicks mit einem finalen Kick an den Kopf woraufhin er zum ersten Mal ein Cover ansetzt: …......................1............................2....................... Kick-Out.

Daniel Bryan ist deutlich oben auf und will seine Chance nun ergreifen. Deswegen begibt sich der Fan Liebling nun auf eine Ringecke, dort wartet er bis sich Randy Orton erhebt, woraufhin Bryan auf ihn zu springt und ihn mit einem Springboard Dropkick perfekt trifft. Randy Orton geht sofort zu Boden! Dies gibt Daniel Bryan nun etwas Zeit sich zu erholen, als sich Randy orton wieder erhebt, ist Bryan aber auch schon sofort zur Stelle und zeigt einen German Suplex gegen Randy Orton. Von dieser Aktion mitgenommen, versucht sich Randy Orton nun in einer Ringecke auf die Beine zu ziehen. Daniel Bryan stürmt auch schon Orton zu und trifft ihn perfekt mit einem Dropkick in der Ringecke. Randy Orton taumelt in die Ringmitte und geht dort zu Boden. Daniel Bryan begibt sich nun vor eine Ringecke und bereit sich mit Yes-Chants auf sein Running Knee vor, die Zuschauer chanten auch sofort „YES“.

Was jedoch nicht jeder mitbekommt, ist Ted Dibiase Jr. welcher zum Ring stürmt, der jenige für den es wichtig ist,der bekommt es mit. Daniel Bryan sieht Ted sofort, läuft in die Seile und kommt durch die Seile mit Suicide Dive auf Dibiase zu geflogen. Bryan trifft Dibiase Jr. perfekt stößt ihn so in die Zuschauerabsperrung, Ted Dibiase Jr. taumelt durch den Schwung von dieser langsam auf Bryan zu, welcher jedoch direkt mit einem Running Knee auf ihn zu springt. Diese Aktion streckt Ted perfekt nieder, woraufhin Daniel Bryan wieder in den Ring steigen möchte. Doch als er gerade durch die Ringseile steigen will, fängt Randy Orton ihn plötzlich ab und verpasst Daniel Bryan einen Tritt gegen den Kopf als er durch die Ringseile steigen will.

Dadurch hängt Daniel Bryan nun auf dem zweiten Ringseil, dies nutzt Randy Orton, packt sich Bryans Kopf unter den Arm und zieht so seinen Kopf soweit in den Ring, sodass die Füße Bryans auf dem Ringseil liegen, was perfekt für Randy Ortons Rope Hung DDT ist. Diesen zieht Randy Orton nun auch knallhart durch! Die Viper kommt sofort wieder auf die Beine, tauntet auf seine gewöhnliche Art und wirft sich dann auf die Matte, damit sich Daniel Bryan erhebt. Die Zuschauer buhen lautstark, doch dies interessiert Randy Orton nicht. Aus seiner Sicht erhebt sich Bryan nicht schnell genug, deswegen hebt Orton ihn nun selbstständig auf die Beine und zeigt sofort einen knallharten RKO auf die Matte! Daniel Bryan bleibt regungslos liegen, Randy Orton dreht Daniel Bryan auf den Rücken und zeigt sofort ein Cover: …......................1..........................2.......................3! Damit ist das Match vorbei und Randy Orton hat es für sich entschieden. Ted Dibiase Jr. scheint es nicht wirklich mitzubekommen, doch sein Buddy hat das Match gewonnen. Randy Orton steigt auf alle vier Ringecken und feiert dort seinen Sieg mit seinem üblichen Taunt, die Zuschauer feiern ihn eher weniger, doch dies wird ihm ziemlich egal sein.

► Text zeigen


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

2)
Damit schalten wir nun kurfristig in den Backstagebereich. Dort sehen wir gerade das Büro von The Rock, dort steht The Rock neben einer Trommel, welcher gerade um ihre eigene Achse rotieren lässt. The New Day kommt in den Ring gesprungen, alle drei strahlen über das gesamte Gesicht. Und erklären nun hier zu sein um ihre Nummern zu ziehen. Die drei stimmen sofort ein „New Day rocks“ ein, welches The Rock lächelnd ein dämmen will, da sie nun hier sind um ihre Kugel zu ziehen, da sie heute nicht die letzten sind die ihre Kugel ziehen werden. The New Day versteht es, weshalb nun Kofi Kingston als erstes an die Trommel tritt, währenddessen hat Xavier Woods eine Posaune zur Hand genommen und nutzt sie um Kofi Kingston anzufeuern.

Kingston zieht auch schon seine Royal Nummer, betrachtet sie und scheint zufrieden mit seiner Auslosung zu sein. Xavier Woods und Big E ziehen ebenfalls eine Kugel und scheinen alle zufrieden und wollen gerade zusammen feiernd den Raum verlassen, doch eines möchte The Rock noch von ihnen wissen. Denn er stelle sich die Frage ob es Probleme zwischen ihnen gebe könnte wenn einer von ihnen gewinnt, woraufhin Xavier Woods mit einem „ohhhh noooo“. Kofi Kingston fügt fröhlich, wenn einer des New Day gewinnt, gewinnen alle hinzu und Big E beendet die Antwort mit einem „BECAUSE …. New – Day - Rocks“ Die beiden stimmen sofort mit ein, woraufhin sie fröhlich sinkend aus dem raum verschwinden womit wir nun wieder zum Ring geben wo nun unser zweites Match stattfinden wird.

xx% Overall Rating


3)
Für dieses zweite Match bekommen wir zu allererst das Finish des letzten Specials zu sehen, Dort trafen beide Teams bereits aufeinander. Natürlich handelt es sich hier bei um die HWE Tag Team Champions Kevin Owens & Chris Jericho und Kyle O´Reilly und Bobby Fish. Wir sehen natürlich, dass im vergangenen Match der nicht legale Mann im Match gepinnt wurde, weshalb die Undisputed Era ein Re-Match forderte, die Tag Team Champions sahen es ähnlich und forderten daher selber ein Re-Match welches The Rock ihnen auch gewährte. Damit befinden wir uns am Ring wo nun alle auf unser nun folgendes Match warten.
2.Match
Tag Team Match um die HWE Tag Team Championship
Kevin Owens & Chris Jericho vs Bobby Fish & Kyle O´Reilly

Es ertönt auch schon die Theme der Undisputed Era woraufhin sich Bobby Fish und Kyle O´Reilly zum Ring begeben. Sie werden auf ihrem Weg lautstark ausgebuht. Im Ring angekommen dauert es nicht lange bis die Theme der Champions ertönt und großem Jubel begeben sich die Champions nun in den Ring. Dort halten sie sofort ihre Tag Team Championship in die Luft. Was die Herausforderer als kleine Provokation verstehen und ihnen jetzt schon auf die Mappe hauen wollen. Der Referee geht gerade noch dazwischen sodass als nach Plan laufen kann. Die Championships werden abgegeben und vom Referee nochmal in die Luft gestreckt. Daraufhin wird die Ringglocke geläutet womit das Match startet.

Das Match starten und es beginnen Bobby Fish und Chris Jericho. Jericho geht direkt auf Fish zu und kassiert prompt einen Dropkick. Jericho will sofort wieder auf die Beine kommen, doch Fish setzt sofort per Snap Suplex nach. Jericho kommt langsam wieder auf die Beine. Bobby Fish schnappt sich Jericho auch schon und will ihm einen Spinebuster verpassen, den Ansatz kontert Chis Jericho allerdings direkt in einen DDT. Beide kommen nun gleichzeitig auf die Beine, diese Situation will Chris Jericho für einen Enzuigiri nutzen, Fish kann sich allerdings unter diesem weg ducken. Jericho klatscht auf die Matte, was Fish nutzen kann als Jericho wieder auf die Beine kommt um einen Chest Kick zu zeigen, woraufhin ein Roundhouse Kick folgt, der Jericho zu Boden schickt.

Dies nutzt Fish nun um seinen Tag Team Partner einzuwechseln. Zusammen sie heben sie Jericho auf die Beine und zeigen ihre Armbreaker & Chest Kombo zeigen.Jericho geht sofort zu Boden woraufhin ein erstes Cover von O´Reilly folgt: ….............1................... Kick-Out. Kyle will natürlich sofort nachsetzen, hebt Jericho auf die Beine, doch dieser kann seinen Gegner blitzschnell von sich stoßen und sofort einen Enzuigiri gegen O´Reilly zeigen. Dieser sinkt auf seine Knie, Jericho läuft in die Seile und zeigt einen Bulldog! Sofort begibt er sich in seine Ringecke und wechselt dort Kevin Owens ein. Kevin Owens stürmt sofort in den Ring, packt sich O´Reilly und hämmert ihn mit einem German Suplex auf die Matte, sofort folgt eine Running Senton! Kevin Owens ist nun on fire. Er packt sich Kyle O´Reilly und befördert ihn in eine neutrale Ringecke. Body Avalanche hinterher. Kyle rutscht dadurch auf den Hosenboden, was Kevin Owens dazubringt Anllauf zu nehmen. Er stürmt auf O´Reilly zu für seine Canonball, doch im letzten Moment kann Kyle O´Reilly noch zur Seite gehen, sodass Kevin Owens mit dem Rücken gegen das Turnbuckle prallt.

Er kommt nun langsam wieder auf die Beine, dies ist das Zeichen für Kyle jetzt nun selber einen in die Offensive zu gehen in dem er einen Jumping Knee gegen Kevin Owens zeigt. Dieser geht sofort zu Boden. Kyle O´Reilly will Owens allerdings keine Verschnaufspause geben, zieht Kevin Owens auf die Beine und befördert ihn in seine Ringecke. Dort wechselt er mit Bobby Fish, nimmt daraufhin Anlauf, stürmt auf Owens zu und trifft ihn perfekt mit seinem Corner Flying Forearm Smash. Kevin Owens taumelt aus der Ecke heraus direkt auf Bobby Fish welcher die Situation direkt perfekt nutzt für seinen Samoan Drop! Sofort ein Cover hinterher: …................1...................2.................... Kick-Out.

Das war es natürlich noch nicht, doch es fehlte nicht mehr viel. Daher setzt Bobby Fish auch nach, hebt Kevin Owens auf die Beine und zeigt sofort einen Spinebuster! Für Bobby Fish geht es nun sofort auf eine Ringecke, dort lässt er sich gar nich viel Zeit und springt mit einem Diving Headbutt auf Kevin Owens zu und führt dieses perfekt aus! Sofort ein Cover gegen Owens hinterher: …..................................1...................................2......................... Kick-Out. Erneut kommt Kevin Owens gerade so aus dem Cover, deswegen ist es nur zu verständlich, dass Bobby Fish weiter nachsetzen will, Kevin Owens auf die Beine hebt und ihn sofort in den Ansatz zum Running Powerslam hochhebt. Er startet los um ihn auszuführen, doch es gelingt ihm nicht, da Kevin Owens sich von seinen Schultern strampeln kann. Fish dreht sich sofort wieder zu Kevin Owens, was Owens sofort für einen Superkick nutzt!

Fish geht sofort in der Mitte des Ringes zu Boden. Diese Situation kann Kevin Owens sofort nutzen und Chris Jericho einwechseln. Jericho springt direkt in die Seile und zeigt so seinen Lionsault! Sofort legt er ein Cover hinterher: …................1..........................2....................... Kick-Out. Dies wäre beinahe die Titelverteidigung. Diese will Jericho nun herbeiführen, weshalb er Bobby Fish nun aufrichtet, dieser zeigt allerdings aus dem Nichts einen Headbutt wodurch Jericho leicht benomen ist und sich deswegen nicht gegen einen folgenden Superkick wehren kann woraufhin beide zu Boden gehen. Man erkennt beiden Teams an, dass sie alles geben und sie daher das Match auch ordentlich in Mitleidenschaft genommen wurde. Dies erkennen aber auch die Zuschauer an und beginnen zu klatschen.

Nach wenigen Momenten ändert sich die Stimmung aber, sodass die Zuschauer lautstark buhen. Dies hat auch ein Grund, der lautet das Heavy Machinery sich einen Weg zum Ring bahnen. Dort ziehen sie zu allererst parallel Kevin Owens und Kyle O´Reilly vom Apron, sodass diese mit dem Kopf auf den Apron knallen. Danach begeben sich die beiden in den Ring. Dort kommen Jericho und Bobby Fish nun gemeinsam zu Boden, doch sie werden beide sofort von Heavy Machinery nieder gemäht. Sofort zeigen sie ihren Boom Shaka Lou jeweils gegen Jericho und Fish, wodurch diese ausgeknockt am Boden bleiben. Kyle O´Reilly stürmt nun aber in den Ring und springt auf Otis zu, dieser fängt ihn allerdings ab. Tucker läuft auf Otis, der Kyle in den Armen hat, zu und so zeigen sie gegen ihn The Compactor. Nun kommt auch noch Kevin Owens in den Ring und stürmt auf Otis zu, dieser fängt ihn aber genauso ab wie O´Reilly und hält ihn ähnlich. Tucker stürmt in die Seile auf die beiden zu und so sandwichen sie Kevin Owens. Daraufhin slamen sie Owens auf die Matte woraufhin auch noch Tucker auf Owens geslamt wird. Damit liegen nun all vier Akteure flach, was Heavy Machinery sehen sehr zu freuen scheint. Sie reißen die Arme in die Luft, was die Zuschauer mit lauten Buh-Rufen quittieren.

► Text zeigen


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


4)
Mit einem Pfeiffkonzert geben wir nun Backstage. Dort ist eine unserer Interviewerinnen gerade vor The Rocks Büro, aus diesem kommt MVP heraus. Dort sieht er unsere Interviewerin und nimmt ihr das Mikro aus der Hand. Damit dreht er sich in die Kamera und erklärt, dass diese Kugel in seiner Hand den Höhepunkt seines Aufstieges symbolisiert. Heute werden alle erkennen, dass er der zukünftige Star der HWE ist! Letztlich ist unwichtig welche Nummer auf seiner Kugel steht, wichtig sei nur, dass er eine erhält und in den Royal Rumble geht, dann wird er es auch gewinnen! Den Rest sollte laut MVP selbst der dümmste Zuschauer verstehen. Mit diesen Worten verschwindet MVP auch schon wieder womit wir nun bereit für das nächste Match sind.

xx% Overall Rating


5)
Auch für unser nächstes Match bekommen wir zunächst in einem kleinen Video wieso es zum heutigen Match gekommen ist. Der Ursprung dieses Match liegt schon 2 Monate zurück. Nach dem HWE Titelmatch zwischen John Cena vs Brock Lesnar, wollte Brock Lesnar bei HWE Fight nach auftreten, doch Seth Rollins & Roman Reigns verhinderten dies indem sie Brock Lesnar attackierten. Nachdem vergangenen Special kehrte Brock Lesnar nun allerdings zurück und wollte natürlich Rache an Roman Reigns und Seth Rollins. Da Roman Reigns ein Re-Match um seinen HWE Championship zu steht, entschied The Rock, dass Brock Lesnar heute zunächst auf Seth Rollins treffen wird. Dafür sind wir nun wieder am Ring.
3.Match
Singles Match
Brock Lesnar (w. Paul Heyman) vs Seth Rollins

Für dieses Match ertönt nun die Theme von Seth Rollins. Sofort sind laute Buh-Rufe zu hören. Zielstrebig gibt sich Rollins zum Ring, dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Brock Lesnar. Lesnar hingegen wird deutlich positiver empfangen. Er wird natürlich von Paul Heyman begleitet. Heyman kommt antürlich auch wieder zum Einsatz als sie im Ring angekommen sind, denn Lesnar wird wie immer von Paul Heyman vorgestellt. Unser Ringannouncer übernimmt den Job bei Seth Rollins und damit kann das Match nun auch starten.

Die Ringglocke wird geläutet und sofort startet Lesnar auf Rollins zu. Dadurch drängt er ihn sofort in eine Ringecke wo er nun einige Turnbuckle Thrusts zeigt. Als Lesnar genug gezeigt hat, packt er Rollins auch schon und zeigt einen German Suplex. Rollins kommt langsam auf die Beine, da packt Lesnar auch schon wieder zu und zeigt drei weitere Suplexes. Lesnar ist mit dem Start des Matches zufrieden, daher hüpft er von einem Bein auf das andere. Als Seth Rollins langsam wieder auf die Beine kommt, will Brock Lesnar ihn auch schon packen und einen weiteren German Suplex zeigen, doch als das Beast Rollins nach hinten wirft, kann dieser sich abfangen und auf seinen Füßen landen. Als Lesnar wieder auf die Beine kommt, ist er sichtlich überrascht, was Rollins die Chance gibt ihm sein Ripcord Knee zu verpassen.

Lesnar geht direkt zu Boden, eine Aktion hält das Beast natürlich nicht am Boden, daher versucht er sich zügig wieder über das Ringseil sich auf die Beine zu ziehen. Als dies gelingt startet Rollins schon auf ihn zu und räumt Lesnar tatsächlich mit einem Single Leg Dropkick ab, sofort folgt ein Leg Drop. Rollins will sofort weiter machen, Lesnar benötigt nicht lange und kommt wieder auf die Beine. Während dies geschieht läuft Rollins auch schon in die Seile, kommt auf Lesnar zu, doch egal was er zeigen will, Lesnar kommt ihm zu, packt sich Rollins und schleudert ihn mit dem Schwung mit einem Overhead Belly to Belly Suplex. Lesnar grinst wieder wie zuvor während er sich erneut zu Rollins begibt. Er will ihn auf die Beine ziehen, doch aus dem Nichts zeigt Rollins seinen Gamengiri. Lesnar taumelt! Sofort setzt Rollins einen Neckbreaker nach woraufhin ein erstes Cover folgt: …..........................1...................... Kick-Out

Lesnar bleibt natürlich nicht lange auf der Matte, doch Rollins erkennt das Lesnar auf die Beine und will natürlich sofort nachsetzen, er läuft ihn die Seile und auf Lesnar wieder zu, sodass er seinen Slingblade zeigen kann. Lesnar kommt wieder zügig auf die Beine, doch da packt Seth Rollins auch schon zu und zeigt seinen Falcon Arrow gegen Lesnar! Es folgt allerdings kein Cover, da Rollins lieber selber auch sofort aufsteht. Das Beast will sich selber auch wieder zügig erheben, doch Rollins empfängt Lesnar während des Aufsetzens auch schon mit seinem Avada Kedavra, welcher Lesnar sofort wieder zu Boden schickt. Dies sorgt tatsächlich dazu, dass Lesnar fürs erste am Boden bleibt. Rollins nutzt dies um im Sprint auf eine Ringecke zu gelangen. Dort angekommen fackelt er auch nich lange und springt mit einem Frogsplash auf Lesnar zu, welcher auch perfekt sitzt. Jetzt legt Rollins ein Cover nach: …................1......................2 Kick-Out!

Das war zumindest schonmal zwei. Seth Rollins will dem Match aber nun ein Ende bereit, weswegen er sich bereit für seinen Curb Stomp macht. Er nimmt Anlauf und wartet darauf, dass sich Brock Lesnar erhebt. Lange lässt Lesnar ihn auch nicht warten, hebt seinen Oberkörper, da stürmt Rollins auch schon auf ihn zu, doch Lesnar springt plötzlich auf und nutzt die Geschwindigkeit von Rollins um ihn ohne Probleme auf seine Schultern zu bringen. Lesnar nutzt dies auch sofort und zeigt seinen F-5! Rollins ist down! Sofort folgt ein Cover: …....................1...............................2........................... Kick-Out. Das kann nicht wahr sein! Lesnar hat es noch nicht geschafft, Seth Rollins hat aus dem F-5 ausgekickt!

Paul Heyman schreit Brock Lesnar nun zu und das er nachsetzen soll, dies macht Brock Lesnar auch sofort. Er hebt Seth Rollins auf die Beine und sofort wieder auf seine Schultern. Rollins merkt, dass er in Problemen steckt und will sich irgendwie befreien und strampelt daher so wild wie er nur kann, doch das hilft nicht. Lesnar lässt ihn nicht frei, als er gerade den zweiten F-5 durchziehen will, nutzt Rollins seine letzte Chance und fasst Lesnar in die Augen, dadurch ist Lesnar geblendet und taumelt daher durch den Ring. Rollins strampelt weiterhin und so trifft er versehentlich den Referee, woraufhin der Referee KO zu Boden geht.

Brock Lesnar kann weiterhin nichts sehen und so gelingt es Rollins von seinen Schultern zu rutschen. Da der Referee KO ist, gibt es auch keine Disqualifikation, was auch Seth Rollins erkennt und so zeigt einen Low Blow gegen Lesnar! Die Zuschauer buhen lautstark, doch Rollins ist wild entschlossen und so begibt er sich nun aus dem Ring, dort sucht er nun etwas und wird auch fündig indem er einen Stuhl hervorzieht! Mit diesem geht er nun sofort in den Ring und schlägt ohne Zeit zu verlieren mehrfach auf den Rücken von Lesnar ein! Nach gefühlt 100 Schläge nimmt Rollins etwas Abstand und wartet darauf, dass sich Lesnar erhebt. Langsam geschieht dies auch woraufhin Rollins auf Lesnar zu geht und ihm einen Schlag mit dem Stuhl auf den Kopf verpassen will, doch dies gelingt nicht.

Brock Lesnar kann gerade noch ausweichen, packt sich Rollins und zeigt einen German Suplex wodurch der Stuhl Rollins aus der Hand gleitet. Diesen sieht nun auch Brock Lesnar. Er geht auf den Stuhl, ergreift ihn sofort und geht auf Rollins zu, welcher sich langsam erhebt. Als er Brok Lesnar vor ihm mit dem Stuhl sieht, will Rollins Lesnar überzeugen ihn nicht zu attackieren, doch dies scheint nicht zu wirken, denn nach wenigen Momenten hämmert Lesnar den Stuhl auf Seth Rollins Schädel. Dieser geht daraufhin sofort zu Boden. Brock Lesnar scheint aber nun im Beast Mode zu sein, hebt Rollins erneut auf die Beine und direkt auf seine Schultern woraufhin es sofort einen F-5 hagelt. Brock Lesnar hebt Seth Rollins auf die Beine und direkt wieder auf seine Schultern. Paul Heyman außerhalb des Ringes versucht den Referee aufzuwecken und dies scheint zu gelingen. Lesnar zeigt nun den nächsten F-5 und legt sofort ein Cover nach, der Referee ist wach und kann es zählen: ….................1.............................2...................................3! Brock Lesnar hat das Match gewonnen, Paul Heyman beginnt lautstark zu jubeln während Brock Lesnars Theme ertönt, woraufhin Heyman und Lesnar zufrieden aus dem Ring verschwinden.

► Text zeigen


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


6)
Mit diesen Bilder geben wir nun nochmal Backstage. Dort sehen wir gerade Braun Strowman welcher nun auf das Büro von The Rock zu geht, vorher stoppt er allerdings nochmal ab, da unsere Interviewerin auf ihn zu geht. Sie fragt ihn, ob er einen Kommentar zum Royal Rumble abgeben möchte. Strowman antwortet kurz, dass er am Match teilnehmen und gewinnen wird und nun eine Kugel um seine Position herauszufinden ziehen wird. Unsere Interviewerin hakt sofort nach fragt ob er denn einen Wunsch als Startnummer habe. Strowman antwortet, dass für ihn die Startnummer unwichtig sei. Er habe 29 Gegner und werde alle 29 über das oberste Ringseil werfen, egal ob er als Nummer 1, 5 oder 30 ins Match startet. Mit dieser Ansage geht Strowman nun auch in den Raum und wir geben wieder in den Ring für unser nächstes Match.

xx% Overall Rating


7)
Und dieses Match wird ein Re-Match vom vergangenen Special sein. Denn in dem folgenden Match wird Adam Cole auf John Cena treffen! Natürlich bekommen wir auch zu sehen wie es zu diesem Re-Match gekommen ist. Denn das war nicht so einfach wie es möglicherweise hätte sein können. Schließlich musste John Cena 3 Herausforderungen bewältigen, die ersten beiden konnte er sogar bestehen, doch wir bekommen auch zu sehen wir er in der dritten in einem 3 on 1 Handicap Match antreten sollte. Die Tag Team Champions kamen ihm zwar noch zur Hilfe, doch letztlich gelang es Adam Cole und seiner Undisputed Era das Match zu gewinnen. Doch nun kommt es dennoch zu diesem Re-Match und natürlich bekommen wir auch zu sehen, wie das zustande gekommen ist. Dies geschah nämlich in der letzter Woche, dort bewies Cena das er letztlich alles machen würde um ein Re-Match zur erhalten. AJ Lee schien dies nicht zu erfreuen, doch er hat zudem erneut Hilfe von den HWE Tag Team Champions, welche ihm erneut beistanden, somit entging einer Schlacht die er nicht gewinnen konnte und bekam zu dem sein Match und dieses bekommen wir nun zu sehen.
4.Match
Singles Match
John Cena (w. AJ Lee) vs Adam Cole

Für dieses Match ertönt nun die Theme von John Cena, welcher mit großem Jubel empfangen wird! AJ Lee ist natürlich erneut bei ihm und kommt hinter ihm zum Ring gehüpft. John Cena schleudert wie in jeder Woche sein Shirt ins Publikum woraufhin die Theme von Adam Cole ertönt. Was wir direkt erkennen, John Cena ist heute der einzige mit Begleitung! Kyle O´Reilly und Bobby Fish scheinen zu mitgenommen zu sein um ihn zu begleiten. Dies ändert allerdings nichts daran das Adam Cole begleitet wird von lauten Buh-Rufen. Im Ring angekommen kann das Match nun aber mit ertönen der Ringglocke starten.

Sofort gehen die beiden auf einer zu, John Cena kann auch schon direkt ein, zwei Schläge gegen Cole Kopf zeigen und ihn so in die Seile drängen. Das will Cena nutzen um Cole durch den Ring zu schicken, doch Cole kontert sofort und schickt Cena selbst durch den Ring und empfängt ihn mit einem Reverse Elbow, welcher Cena zu Boden schickt. Natürlich nicht lange, schließlich will er sofort wieder auf die Beine kommen, jedoch wird Cena sofort per Swinging Neckbreaker zu Boden geschickt. John Cena will schnell wieder auf die Beine kommen, doch Cole ist sofort zur Stelle und zeigt einen Float-Over Snap Suplex. Es folgt ein Cover: …...................1..... Kick-Out. Natürlich nur bis 1, dies wird Adam Cole auch nicht sonderlich geschockt zu haben, da er sich nun auch sofort wieder auf die Beine begibt und sich auf seine nächste Aktion vorbereitet.

John Cena kommt nun auch langsam wieder auf die Beine. Als dies geschehen ist, stürmt Cole auch schon auf ihn zu, allerdings kann John Cena Cole mit einer Clothesline abfangen und seinen Gegner so zu Boden schicken. Cole will schnell wieder hoch kommen, doch Cena weiß dies zu verhindern, indem er in die Seile läuft und Cole mit einem Bulldog auf die Matte schickt. Cole versucht auch jetzt wieder schnell auf die Beine zu kommen, doch Cena packt auch schon zu und zeigt einen wunderbaren Suplex! Sofort ein Cover hinterher: …...............1........... Kick-Out! Das war zügig. Allerdings will John Cena natürlich sofort nachsetzen. Deswegen hebt er Adam Cole auch sofort auf die Beine, Cena zeigt einen Kick in Coles Magen woraufhin dieses sich krümmt. Diese Psoition nutzt Cena sofort aus um auf Coles Rücken zu springen, auf welchem Cena nun sitzt. Es scheint als wolle Cena nun seine Suset Flip Powerbomb zeigen, doch als sich Cena gerade nch vorne lehnt um Schwung zu holen, stellt sich Cole aufrecht hin, sodass Cena nun Kopf nach unten an seinem Rücken hängt, in dieser Position läuft Adam Cole nun nach hinten in eine Ringecke wodurch Cena mit dem kompletten Körper gegen die Ringecke prallt.

Ddurch lässt er natürlich los woraufhin er zu Boden fällt. Adam Cole ist natürlich auch noch mitgenommen und fällt ebenfalls zu Boden. Beide Akteure versuchen nun langsam wieder auf die Beine zu kommen. Es gelingt ihn ungefähr zeitgleich, Cena ist der erste der einen Schlag zeigen will, doch Adam Cole duckt sich unter diesem Versuch durch, gelangt so hinter Cena und zeigt sofort einen Jumping Neckbreaker! Cole lässt sofort einen Falling Axe Handle folgen, er zeigt direkt noch einen, woraufhin sich Adam Cole auf John Cena setzt und nun mehrfach wütend auf ihn einschlägt. Der Referee zählt ihn an, dies scheint Cole aber nich besonders zu interessieren, da er so lange auf Cena einschlägt bis der Referee bei 5 dazwischen geht. Er kann Cole ohne Probleme von Cena ziehen, sodass er keine Disqualifikation aussprechen muss. Cole hebt unschuldig die Hände, sodass der Referee auch nachsichtig ist. Doch als er ihn gerade losgelassen hat, stürmt Cole auch schon wieder auf Cena zu und verpasst ihm weitere Schläge, erneut zählt der Referee ihn an. Doch dieses Mal hört er schließlich selber bei 5 auf, da sein Ziel wohl erreicht scheint, schließlich hat sich bei Cenas Stirn ein Cut geöffnet.

Sofort legt Adam Cole ein Cover nach: ….....................1.............................2................ Kick-Out. Das war es noch nicht,schließlich gibt Cena niemals auf, von daher muss man ihn schon bis drei ausknocken um ihn besiegen zu können. Cole ist schon ein wenig überrascht, dass Cena sich immer noch wehrt. Jedoch weiß auch Cole das er einfach nachsetzen muss, daher hebt er John Cena nun auf die Beine und will ihn durch den Ring befördern mit einem Irish Whip, doch nachdem Cena in Richtung Ringseile geschickt wird, hält sich Cena an den Ringseilen fest. Cole stürmt sofort auf ihn zu, doch dies sieht Cena kommen und hebt Cole sofort über die Ringseile und will ihn offenbar aus dem Ring befördern, jedoch kann sich Adam Cole an den Ringseilen festhalten wodurch er auf dem Apron bleibt. Außerhalb des Ringes applaudiert AJ Lee John Cena Konter zu, zu erwähnen ist das sie nach dem Cut an Cenas Stirn nicht mehr so ganz glücklich mit dem Verlauf des Matches gewesen ist. Cena weiß das er nun wieder ins Match kommen muss und will daher sofort zu Adam Cole auf den Apron, dieser sieht Cena allerdings durch die Ringseile sofort kommt, schnappt sich Cenas Kopf, zieht seinen Körper auf den Apron und zeigt einen Apron DDT gegen John Cena!

Cena fällt sofort regungslos auf die Ringmatte zurück. Adam Cole steht neben Cena, der immer noch blutend am Boden liegt, AJ Lee steht hinter den beiden und beginnt laut zu schreien, Cole grinst hingegen nur und die Zuschauer beginnen lautstark zu buhen. Cole ist nun der Meinung, dass dies nun reichen sollte und rollt sich daher in den Ring. Der Referee beginnt zu zählen, während AJ Lee zu Cena stürmt und versucht sich um ihn zu kümmern. So langsam kommt er auch wieder zu sich und versucht aufzustehen. AJ Lee versucht ihm zu sagen, dass es nicht schlimm sei wenn er das Match nicht fortsetzen will, doch Cena scheint wild entschlossen sich wieder zu erheben. Dies ssieht auch Adam Cole im Ring un beschließt als der Referee bei 6 angekommen ist, sich wieder aus dem Ring zu rollen. Zu diesem Zeitpunkt ist John Cena noch wieder auf den Beine, doch er hat es bereits wieder auf die Knie geschafft. Als Cole aus dem Ring heraus ist, packt er sich allerdings John Cena auch schon zielstrebig und schleudert ihn gegen die, sich neben ihm befindende, Ringtreppe. Dort bleibt Cena sofort liegen, AJ Lee ist natürlich sofort bei ihm. Adam Cole geht nun allerdings auf unser Kommentatorenpult zu und räumt es sofort ab. Zuerst fliegt die Abdeckung zur Seite, danach die Monitore die sich darauf befinden. Als dies geschehen ist begibt sich Adam Cole nun wieder zu John Cena und AJ Lee wo er AJ Lee noch mal zu verstehen gibt, dass es ein Fehler sich erneut mit ihm anzulegen. Der Referee hat sie inzwischen erneut bis 6 angezählt, weshalb sich Adam Cole kurz in den Ring rollt und danach sofort wieder heraus.

Dadurch muss der Referee wieder von vorne anfangen. Wieder außerhalb des Ringes geht Adam Cole wieder auf Cena zu und ergreift ihn sofort am Kopf. In dieser Position zieht er Cena nun zum abgeräumten Kommentatorenpult und auf jenes hinauf. Cole steigt sofort mit auf das Kommentatorenpult, hebt Cena dort auf und die Beine und zeigt sofort einen Snap DDT durch das Kommentatorenpult! Das Pult bricht natürlich sofort ein, doch was man sofort merkt, auch Adam Cole hat die Aktion mitgenommen! John Cena bleibt regungslos liegen während Cole nur langsam aus den Trümmern hervor kriecht. AJ Lee bleibt fassungslos am Ring stehen, dabei scheint sie den Tränen nahe zu sein. Der Referee zählt die beiden in der Zwischenzeit weiter an und ist nun bei 4 angekommen. Adam Cole kriecht in Richtung Ring und schafft es bei 5 tatsächlich in den Ring. Somit wird nur noch John Cena angezählt der sich bei 6 tatsächlich wieder beginnt zu bewegen! Der Referee zählt allerdings kompromisslos weiter: …..............7.......................8 John Cena bewegt sich so langsam in Richtung Ring...............................9........................... AJ Lee schreit Cena etwas zu, doch wir wissen nicht was.... ze... Nein im letzten Moment schafft es John Cena gerade noch rechtzeitig in den Ring!

Dort bleibt er allerdings erstmal liegen. Adam Cole kann es nicht fassen, doch er muss Cena weiter zusetzen. Cena kommt zieht sich allmählich an den Ringseilen auf die Beine, da startet Adam Cole auf ihn zu und zeigt einen wunderschönen Shining Wizard: ….....................1............................2............................ Kick-Out! Im allerletzten Moment schafft es John Cena aus dem Cover heraus! Adam Cole kann es wieder nicht fassen, das hätte es doch sein müssen! Doch Cole weiß das er bei sich bleiben muss, daher nimmt er etwas Abstand und fokussiert sich daraufhin nur auf seinen Gegner. Dieser liegt immer noch in der Mitte des Ringes, so langsam setzt er sich auf. Adam Cole visiert ihn an, startet dann auf ihn und will wohl seinen Last Shot zeigen, doch aus dem Nichts springt John Cena auf und nutzt die Situation, dass Cole auf ihn zu läuft, lässt Cole direkt auf seine Schultern zu stürmen und zeigt sofort den Attitude Adjustment! Sofort bricht aber auch John Cena wieder zusammen, sodass nun beide Akteure am Bodenliegen und angezählt werden.

Ein Auszählen stellt allerdings keine Gefahr dar, da beide sich rechtzeitig wieder an den Seilen erheben. Adam Cole ist etwas schneller und stürmt daher auf John Cena zu, dieser taucht jedoch unter einem Angriff ab und läuft sofort in die Seile, er kommt auf Cole zu und zeigt einen Shoulder Block, Kraft für einen zweiten scheint nicht zu sein, da er sofort stehen bleibt. Adam Cole kommt auch direkt wieder auf die Beine, was John Cena sofort für seine Protobomb nutzt. Cena läuft ihn die Seile und lässt auch direkt seinen Five Knuckle Shuffle folgen. Adam Cole kommt sofort wieder auf die Beine, allerdings ein wenig desorientiert, was dazu führt, das Adam Cole sofort in den Ansatz zum Attitude Adjustment taumelt. Cena hat seinen Gegner damit auf seinen Schulter und will seinen AA zeigen, doch Adam Cole strampelt sich gerade noch frei, landet hinter Cena, packt seine Schultern und zeigt aus dem Nichts seinen Backstabber! Sofort setzt Cole ein Cover nach: …..................1...........................2........................... Kick-Out! Das war es noch nicht!

Adam Cole kann es nicht fassen, aber auch AJ Lee wirkt etwas überrascht, im Gegensatz zu Adam Cole allerdings positiv überrascht. Adam Cole weiß das er jetzt das Match beenden muss, daher nimmt er erneut etwas Abstand und scheint erneut seinen Last Shot zeigen zu wollen. Cena kommt langsam mit seinem Oberkörper hoch, da startet Cole schon auf ihn los, AJ Lee schreit wie am Spieß, ob das hilft werden wir nie erfahren, aber John Cena kann sich tatsächlich im letzten Moment zur Seite rollen, sodass Adam Cole ins Nichts springt. Er kommt sofort wieder auf die Beine, doch auch Cena kann sich aufrichten. Cole will sich wieder Cena widmen, doch dieser kommt ihm zuvor, lädt Adam Cole sofort auf seine Schultern und zeigt prompt den nächsten Attitude Adjustment! Cena weiß aber das Cole eine harte Nuss ist, daher hebt er Cole sofort wieder auf die Beine, direkt auf seine Schulter und lässt einen weiteren Attitude Adjustment folgen!Sofort das Cover hinterher: ….......................1............................2...............................3! Damit ist das Match vorbei und John Cena hat es gewonnen, wer hätte damit noch gerechnet. Zwar noch ordentlich voller Blut und mitgenommen, aber zufrieden kommt John Cena langsam auf die Beine. Die Zuschauer jubeln ihm lautstark zu, während AJ Lee ebenfalls in den Ring kommt und ihm um den Hals fällt.

► Text zeigen


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


8)
Mit jubelnden Zuschauern und einer feiernden Halle, außer Adam Cole natürlich, geben wir nun Backstage. Dort sindwir nun wieder im Büro von The Rock. In jenes tritt nun The Miz ein,welcher erklärt sehr fröhlich sein, hier nun seine Startnummer ziehen zu dürfen. Er greift natürlich auch direkt in die Trommel hinein und zieht seine Startnummer, er wirkt zufrieden mit dem was er sieht. The Rock befragt ihn was The Miz sich so erwartet vom Royal Rumble. Dieser antwortet, dass er natürlich den Royal Rumble gewinnen möchte, doch er freut sich auch schon darauf MVP aus dem Ring zu schleudern und ihm so einen Reality Check mitzugeben. The Rock muss ein wenig grinsen und wünscht ihm daraufhin viel Erfolg.

xx% Overall Rating


9)
Damit geben wir nun wieder in den Ring wo nun unser nächstes Match ansteht. In diesem Match wird der International Championship auf dem Spiel stehen. Natürlich bekommen wir jetzt auch zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist. Es fing eingentlich alles an, weil Leo Kruger sicher eine Chance auf den HWE International Championship verdienen wollte um mit Bad News Barrett, seinem guten Kumpel, in den Ring zu steigen. Dies gelang jedoch nicht, durch durchaus kontroverse Umstände, doch Kruger wollte weiter an seinem Wunsch festhalten, was Bad News Barrett offensichtlich nicht gefiel, was man daran erkennen konnte, dass er Leo Kruger attackierte. Daraus folgte dann letztlich auch das Match was wir nun zu sehen bekommen.
5.Match
Singles Match um den HWE International Championship
Bad News Barrett vs Leo Kruger

Für dieses Match ertönt nun die Theme von Leo Kruger, unter positiven Reaktion kommt er nun in den Ring. Dort angekommen dauert es gar nicht lange bis die Theme von Bad News Barrett ertönt, unter lauten Buh-Rufen kommt der Champion nun zum Ring. Dort angekommen gibt er seinen HWE International Championship ab, welcher daraufhin in die Luft gestreckt wird. Damit kann das Match nun auch starten. Kruger will sofort loslegen und geht auf Barrett zu, dieser zieht es alleridngs vor den Ring lieber zunächst zu verlassen.

Dies gefällt Kruger natürlich gar nicht weshalb er sofort hinterher steigt. Bad News Barrett, will außerhalb des Ringes aber nun auch nicht mit dem Match starten und geht deswegen um den Ring herum. Nach einer halben Runde rollt er sich wieder in den Ring. Leo Kruger geht hinterher, doch dies ist ein Anfängerfehler. Barrett erwartet ihn dort auch schon und streckt Kruger sofort mit einem Big Boot nieder. Barrett sofort nach, hebt Kruger auf die Beine und zeigt sofort seinen Snap Suplex. Barrett will natürlich nachsetzen und begibt sich in die Richtung einer Ringecke. Dort setzt er sich oben hinauf und springt auf Kruger zu. Barrett trifft perfekt mit einem Top Rope Elbow. Es folgt ein erstes Cover: ….....................1............... Kick-Out.

Das war es natürlich noch nicht. Doch Barrett will offensichtlich so weiter machen und plant daher auch schon wie es weiter gehen soll, er wartet auf Kruger. Als dieser sich erhebt, läuft Barrett in die Seile auf Kruger zu und trifft ihn perfekt mit einem Running Crossbody. Sofortiges Cover hinterher: …...............1.......................2 Kick-Out. Auch wenn es bis zwei ging fehlte noch einiges für den 3-Count. Barrett zeigt sofort einen Elbow Drop hinterher und zeigt ein weiteres Cover: …..................1.......................2 Kick-Out. Wieder hat es nicht gereicht, doch Barrett macht sofort weiter, hebt Leo Kruger auf die Beine und befördert ihn in eine Ringecke. Barrett geht sofort hinterher und will einen Kick in Krugers Magen zeigen, doch Kruger hält das Bein fest und stößt es zur Seite, dadurch dreht sich Barrett, was Kruger nutzt um Barrett mit einem School Boy in die Ringecke zu befördern.

Diese Aktion gibt Kruger wieder die Chance in das Match zu finden. Während Barrett gerade versucht wieder auf die Beine zu kommen, empfängt Kruger ihn sofort mit einem Uppercut, Barrett wirkt benommen, was Kruger nutzt um Barrett zu ergreifen und ihm eine Short-Arm Clothesline zu verpassen. Der Champion kommt zügig wieder auf die Matte wird aber sofort mit einem Snap Suplex wieder auf die Matte geschickt. Nun folgt ein erstes Cover von Leo Kruger: …...................1............................2 Kick-Out. Das hat noch nicht gereicht. Doch Kruger will nun natürlich auch sofort nachsetzen, er hebt Barrett auf die Beine und befördert ihn in eine Ringecke, daraufhin startet er auf ihn zu gestürmt. Doch Barrett sieht ihn kommen und empfängt Kruger mit seinem Wind of Change! Sofort das Cover hinterher: …..................1.............................2............................ Kick-Out! Gerade noch so kann Kruger auskicken, das wäre es fast schon gewesen.

Barrett will das Match aber nun auch beenden, daher steht er sofort auf. Dort dreht er seinen rechten Ellbogenschoner um, sodass nun die rote Seite zu sehen ist. Barrett lässt nun seinen rechten Arm kreisen, während Leo Kruger langsam auf die Beine kommt. Als dies geschehen ist, will Barrett schon zu schlagen, doch Leo Kruger taucht unter dem Schlag weg, Kruger steht nun hinter Barrett, weshalb sich der Champ dem Herausforderer wieder zu dreht. Das kann Leo kruger allerdings sofort für einen Spinebuster nutzen! Die Zuschauer jubeln und sofort folgt das Cover: …..................1.........................2....................... Kick-Out! Das war knapp, doch jetzt will Leo Kruger das Match beenden. Daher steht er nun wieder auf, hebt Bad News Barrett auf die Beine, nimmt ihn in den Ansatz zum Kruger End und zieht diesen knallhart durch! Barrett ist am Boden! Kruger lässt sich sofort mit dem Rücken auf Barrett fallen, der Referee zählt das Cover: ….....................1.............................2........................... Barrett dreht sich ihm letzten Moment, sodass Krugers Rücken am Boden ist: ….......................1.............................2.............................3! Das Match ist aus! Kruger kann es nicht fassen, doch der Referee hat bis 3 gezählt! Bad News Barrett schnappt sich sofort seinen HWE International Champion womit er unter lauten Buh-Rufen den Ring verlässt. Leo Kruger im Ring kann gar nicht verstehen was gerade passiert ist, die Zuschauer chanten seinen Namen, was ihn etwas aufheitert, doch seinen Titel bekommt er dadurch nicht. Langsamen Schrittes begibt Kruger sich enttäuscht Backstage.

Gewinner: Bad News Barrett via roll-up

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

10)
Damit kann die Show aber nun weiter gehen, weshalb wir nun durch ein kleines Video zu sehen bekommen wie es zum nächsten Match gekommen ist. In diesem Match wird es um die HWE Championship gehen, daher sollte es nun die wenigsten überraschen, dass Dean Ambrose nun seinen HWE Championship gegen Roman Reigns verteidigen wird. Wir bekommen nochmal zu sehen, wie Dean Ambrose den HWE Championship beim vergangenen Special gegen Seth Rollins und Roman Reigns gewinnen konnte, interessant hierbei das Roman Reigns nicht gepinnt wurde. Dies unterstrich auch Roman Reigns bei HWE Fight nochmal. The Rock setzte das Re-Match für heute fest und so befinden wir uns nun im Madison Square Garden wo uns nun das HWE Championship Match erwartet.
6.Match
Singles Match um den HWE Championship
Dean Ambrose vs Roman Reigns

Für dieses Match ertönt nun die Theme von Roman Reigns welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring begleitet wird. Zielstrebig begibt er sich in den Ring, dort muss er nun gar nicht lange auf den Champion wartet, da nach wenigen Momenten auch schon Dean Ambrose Theme ertönt. Unter großem Jubel taucht unser HWE Champion auf der Entrance Stage auf. Ambrose klatscht noch mit ein paar Zuschauer ab bevor er in den Ring, als dies dann geschieht gibt er seinen HWE Championship ab. Dieser wird in die Luft gestreckt, die Ringglocke geläutet und damit startet unser HWE Championshipmatch.

Beide Akteure gehen umkreisen sich zunächst mal, dann geht es in ein Kraftduell, welches Roman Reigns selber mit einem Kick in Deans Magen beendet. Sofort folgt ein Shclag auf Ambrose Rücken, woraufhin Reigns mit einem Back Suplex nachlegt. Ambrose braucht etwas um wieder auf die Beine zu kommen, als dies geschieht landet Roman Reigns sofort einen Schlag wodurch unser HWE Champion nach hinten taumelt, direkt in eine Ringecke. Reigns kommt sofort hinterher gelauft und landet in der Ringecke eine Corner Clothesline, sofort lässt er 10 weiter Clothesline in der Ringecke folgt. Nach diesen heftigen einschlägen taumelt Ambrose aus der Ecke heraus, weit kommt er allerdings nicht, da Reigns ihn abfängt und ihm den Moment of Silence verpasst! Nun folgt ein erstes Cover: …..................1................ Schneller Kick-Out.

Reigns dürfte selber gewusst haben, dass dieses Cover noch nicht reichen wird, wichtig dürfte für ihn sein, dass er nicht locker lässt und genau das hat er wohl auch nicht vor, da er sich sofort wieder auf die Beine begibt und sich bereit für die nächsten Aktionen macht. Dean Ambrose kommt nur langsam wieder auf die Beine, doch als er es endlcih geschafft hat startet Roman Reigns schon auf ihn los und befördert Ambrose per Clothesline wieder auf den Boden, Ambrose kommt nun allerdings direkt wieder auf die Beine, nur um eine weitere Clothesline einzustecken. Dies hält Ambrose allerdings nicht am Boden, weshalb Roman Reigns nun in die Seile läuft und eine Flying Clothesline zeigt, es folgt noch eine zweite woraufhin Ambrose jedoch erneut auf die Beine kommen. Dies will Reigns nutzen um ihn sofort auf seine Schultern zu laden und einen Samoan Drop zu zeigen, doch Ambrose rutscht sofort von Romans Schulter und kann die Situation ausnutzen und einen Russian Leg Sweep zeigen!

Damit Reigns erstmal am Boden, was Ambrose ein wenig Erholungszeit einräumt. Beide kommen ungefähr zeitgleich wieder auf die Beine, jedoch ist Ambrose der aktiver und geht sofort mit einer Chop/Punch Kombination auf Reigns los. Dadurch kann der Lunatic Fringe den Big Dog in eine Ringecke befördert. Nach einigen Schlägen steht Roman dort auch ziemlich benommen, was Ambrose die Chance gibt, Anlauf zu nehmen und auf Reigns loszustarten. Er trifft ihn perfekt mit einem Forearm, schnappt sich daraufhin den Kopf von Reigns und zeigt einen Running Bulldog! Ambrose kommt sofort wieder auf die Beine und wartet nun bis sich Reigns erhoben hat, langsam aber sicher geschieht dies auch, woraufhin Ambrose auf Reigns zu startet und ihn mit einem Running Crossbody zu Boden bringt.

Ambrose schickt noch ein paar Schläge hinterher, woraufhin er sofort wieder selber auf die Beine kommen und sich in Richtung einer Ringecke begibt. Diese klettert er auch hoch, während Roman Reigns sich wieder erhebt. Oben angekommen wartet Ambrose bis Reigns wieder steht springt dann mit einem Top Rope Elbow Drop auf Reigns zu und trifft ihn perfekt. Nun covert Ambrose ein erstes Mal: …..................1.......................2.. Kick-Out! Natürlich kann Reigns hier nochmal auskicken, doch Ambrose scheint das Kommando übernommen zu haben. So soll es, wenn es nach ihm geht, natürlich auch bleiben, wehslab er Roman Reigns auch schon wieder auf die Beine hebt, seinen Kopf packt und sich mit ihm in eine Ringecke bewegt. Dort setzt sich Ambrose auf eine Ringecke, packt sich Romans Kopf und will ihn zu sich ziehen für einen Tornado DDT, doch Reigns befreit sich direkt mit Schläge gegen Ambrose Kopf und Körper. Dadurch muss Ambrose seinen Gegner loslassen, dieser zieht Ambrose nun von der Ringecke direkt auf seine Schultern und zeigt einen Samoan Drop!

Diese Aktion gibt Reigns tatsächlich die Chance wieder ins Match zu finden. Ambrose bleibt am Boden liegen, während Roman Reigns sich in eine Ringecke begibt und dort das Zeichen für seinen Superman Punch macht. Ambrose kommt langsam auf die Beine, da stürmt Reigns auf ihn zu, springt hoch und zeigt seinen Superman Punch. Ambrose taumelt zurück, in die Ringseile, zwischen das zweite und dritte Ringseil, kommt aus den Seilen hervor und zeigt seine Lunatic Lariat! Beide gehen sofort zu Boden, Ambrose ist natürlich der erste der auf den Beinen ist. Reigns ist nicht viel später dran, doch es reicht, für Ambrose um Reigns sofort einen Kick in den Magen, woraufhin er Reigns in den Ansatz zu seinen Dirty Deeds nimmt. Doch Roman Reigns kann Ambrose von sich stoßen, dieser will sofort wieder auf Reigns zu, doch dieser startet hingegen selber auf Ambrose zu und trifft den HWE Champion mit seinem Spear! Sofort folgt das Cover: ….....................1............................2........................... Kick-Out!

Roman Reigns kann es nicht fassen! Das hätte es aus seiner Sicht sein müssen, doch er muss nachsetzen, daher begibt er sich nun erneut in eine Ringecke und macht das Zeichen für seinen Superman Punch. Dean Ambrose kommt langsam wieder auf die Beine, da springt Roman Reigns auf Ambrose zu, doch Ambrose fängt Reigns mit einem Kick in den Magen ab, sofort der Ansatz zu Deans Dirty Deeds und er zieht diesen auch sofort durch! Direkt folgt das Cover: ….............1...................2...................... Kick-Out! Die Zuschauer sind geschockt und haben den Three Count erwarten, Ambrose hingegen will einfach weiter machen und hebt daher Roman Reigns auf die Beine, sofort der erneute Ansatz zu seinen Dirty Deeds, doch erneut stößt Roman ihn weg und will für seinen auf ihn zu springen. Doch Ambrose fängt ihn ab, hat ihn im Ansatz zu seinen Dirty Deeds und er kann ihn erneut perfekt durchziehen! Sofort zeigt Ambrose das Cover hinterher: …......................1...........................2.............................3! Damit hat Dean Ambrose seinen HWE Championship verteidigt! Die Zuschauer jubeln sofort lautstark woraufhin Ambrose seinen HWE Championship überreicht bekommt.

Gewinner: Dean Ambrose via Dirty Deeds

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

11)
Der Lunatic Fringe feiert noch etwas mit den Fans woraufhin wir in einem kleinen Video zu sehen bekommen, worum es bei unserem nächsten Match geht. Dabei geht es natürlich um das Royal Rumble Match, wir sehen Bilder aus den vergangenen beiden Royal Rumble Matches in der HWE zu sehen. Währenddessen sagt uns eine Stimme aus dem Off, dass 30 Männer an dem Royal Rumble Match teilnehmen werden. 2 Akteure werden starten, alle drei Minuten kommt ein Superstar hinzu, eliminiert werden kann ein Superstar indem er über das oberste Ringseil aus dem Ring geworfen wird und mit beiden Füßen den Hallenboden berührt! Damit ist das Rumble Match eigentlich schon erklärt, doch wir bekommen von der Stimme aus dem Off erklärt, dass niemand weiß wer wann kommt. Außerdem kenne niemand der Teilnehmer alle 30 Superstars die teilnehmen werden, von daher sei Training so gut wie ausgeglichen, nun geht sie nochmal auf die Zahlen selber ein, Braun Strowman konnte im vergangenen Jahr mit der Startnummer 12 im Match bleiben bis er als vorletzter eliminiert wurde, von daher sei alles möglich. Der letztjährige Sieger war John Cena, er gewann mit der allerletzten Startnummer, doch die Frage jetzt noch im Raum steht: Welche Nummer wird dieses Jahr siegreich sein?
7.Match
Royal Rumble Match
30 Mann

Damit sind nun alle bereit für den diesjährigen Royal Rumble. Dafür kommt unser Ring Announcer nun in den Ring. Dieser erklärt nochmal die Regeln und verkündet dann, dass unser Match nun startet wird. Daher ertönt nun die erste Theme und jeder dürfte wohl wissen wem diese Theme gehört! Es ist natürlich Braun Strowman! Er ist die Nummer 1 im Royal Rumble Match. Unter großem Jubel beginnt sich Strowman nun in den Ring. Dort angekommen betritt er auch schon den Ring, woraufhin die Theme der Nummer 2 ertönen kann. Diese ertönt auch und gehört Rey Mysterio. Auch Mysterio wird positiv empfangen. Als er dort angekommen ist, kann nun auch die Ringglocke ertönen. Dies geschieht nun auch womit der Royal Rumble startet.

Beide Akteure gehen zunächst auf einander zu, wodurch den Größenunterschied der beiden noch viel besser erkennen kann. Die meisten werden vermuten, dass Strowman nun leichtes Spiel hat, doch dem ist gar nicht so. Rey zeigt sofort ein paar Kicks gegen Strowman. Dieser will Mysterio nun ergreift, doch Mysterio kann durch seine Geschwindigkeit den Angriffen Strowmans entgehen. Mysterio weiterhin mehrere Kicks undkann Strowman sogar einen Dropkick verpassen sodass Strowman nach hinten taumelt in Richtung der Ringseile. Dort kann er sich gerade noch festhalten bevor er aus dem Ring fällt. Rey Mysterio erkennt seine Chance und nimmt Schwung über die Ringseile, als er jedoch auf Strowman zustürmt, wird er von einem harten Big Boot abgefangen, welcher Mysterio sofort zu Boden schickt! Strowman will sofort nachsetzen, allerdings hören wir wie auf der Entrance Stage der Countdown wieder beginnt.

10..............9.............8................7...............6............5............4................3............2....................1............. und die als Nummer drei kommt.... Alex Riley zum Ring! Riley kommt sofort zum Ring gelaufen, slidet in dieses hinein und verpasst Braun Strowman sofort einige Schläge, dieser scheint mit so einer Aktion nicht gerechnet zu haben und so kann er Rileys Offensiv enicht direkt etwas entgegensetzen. Riley fühlt sich oben auf und nimmt etwas Anlauf in den Seilen und kommt daraufhin auf Strowman zu gelaufen, dieser kann Riley allerdings mit einer Clothesline auf die Matte hämmern. Riley ist damit niedergeschlagen, doch Mysterio hatte durch Alex Rileys Angriff Zeit auf eine Ringecke zu klettern von dort kommt er nun auf Strowman zu gesprungen, dieser fängt ihn ab, doch das wollte Mysterio da er so einen Tornado DDT zeigen kann! Strowman will sofort wieder auf die Beine kommen, doch Mysterio zeigt sofort einen harten Kick an den Schädel gegen Braun Strowman, welcher daraufhin sofort wieder zu Boden geht. Dort bleibt er natürlich nicht lange, Mysterio versucht ihn mit Schlägen aufzuhalten, doch Strowman schafft es wieder auf die Beine, er kann Mysterio packen und gegen eine Ringecke schleudern. Alex Riley stürmt nun auch wieder Strowman zu, stürmt aber einfach in einen Big Boot.

Strowman will weiter auf seine Gegner zu gehen, doch in diesem Moment ertönt nun erneut der Countdown. 10..................9................8..............7................6.............5..............4.............3..............2..............1.......... Damit ertönt die Theme der #4, welche Charlie Haas gehört. Haas geht langsamen Schrittes in Richtung des Ringes. Strowman im Ring scheint schon auf ihn zu warten, doch vor dem Ring scheint Haas nicht in das Match zu wollen. Offenbar will er nicht direkt auf Strowman treffen, dieser hat keine Lust ewig zu warten, daher schnappt er sich Alex Riley und lädt ihn auf seine Schultern. Fpr seinen Running Powerslam, doch Riley rutscht von Strowmans Schultern und zeigt sofort einen Neckbreaker! Dies ist das Zeichen für Charlie Haas in den Ring zu kommen, dort greift er sofort Alex Riley an und zeigt einen German Suplex gegen ihn, auch Mysterio ist wieder auf den Beinen und kassiert einen Over Head Belly to Belly Suplex. Der nächste wäre Braun Strowman welcher sich mittlerweile wieder erhoben, Haas versucht sogar ihm einen Over Head Belly to Belly Suplex zu verpassen, doch überraschender Weise gelingt dies nicht. Strowman kann einfach stehen bleiben und Haas einfach einen Headbutt verpassen, wodurch Haas auf die Matte geht. Strowman sieht wie sich Mysterio gerade in einer Ringecke auf die Beine zieht, weshalb das Monster Among Men nun auf die ecke zu stürmt, doch Mysterio kann gerade noch zur Seite gehen und so prallt Strowman volle Kanne gegen die Ringecke und muss auf ein Knie gehen. Mysterio zeigt sofort einen Dropkick gegen den knieden Strowman, wodurch er auf den Boden geschickt wird. Auch Rey geht zu Boden wodurch nun alle Teilnehmer des Matches am Boden liegen.

Dies ist der perfekte Momente für den nächsten Countdown. Ob er daher erscheint wissen wir nicht, doch was klar ist, er erscheint zum dritten Mal. 10..........9........8........7........6.........5.........4........3.......2........1....... Und Nummer 4 ist …. Primo! Er wird nicht so freundlich empfangen, was ihn jeder wenig zu interessieren scheint. Er stürmt in den Ring, schnappt sich dort Alex Riley und versucht ihn über das oberste Ringseile zu befördern. Dieser hält sich allerdings lieber am Ringseil fest, sodass es für Primo nicht so leicht ist ihn zu eliminieren, daher lässt er nach ein paar Minuten gut sein und widmet sich Mysterio, welcher er packt und ihm sofort seinen Backstabber verpasst. Auch Haas soll das gleiche Schicksal ereilen, doch er kann sich im letzten Moment noch am Ringseil festhalten, sodass Primo einfach auf den Boden klatscht. Haas will nun weiter gegen Primo nachsetzen, doch plötzlich wird er von hinten gepackt, es ist Braun Strowman, der hebt Charlie Haas in die Luft, direkt auf seine Schulter und zeigt einen Running Powerslam gegen Haas. Sofort hebt er ihn wird auf und schleudert ihn einfach über das oberste Ringseil aus dem Ring.
► Text zeigen


Strowman will sich schon das nächste Opfer aussuchen, als erneut der Countdown zu sehen ist. 10......9......8......7......6.......5.........4........3........2.......1..... Damit kommt Nummer 6 nun in den Ring und diese Nummer gehört Xavier Woods! Dieser kommt sofort zum Ring gestürmt, springt auf den Apron, von dort auf das oberste Ringseil und direkt auf Strowman zu und er trifft ihn perfekt mit einem Forearm. Dadurch taumelt Strowman leicht. Primo und Alex Riley zeigen einen Dropkick gegen Strowmans Beine wodurch er nach vorne taumelt und das direkt in die Seile. Dadurch liegt er in der perfekten Position für einen 619. Mysterio läuft in die Seile auf Strowman und kann einen perfekten 619 zeigen! Strowman taumelt aus den Seilen heraus, direkt auf Alex Riley zu, dieser zeigt sofort einen Kick in Strowmans Magen und sofort seinen Riley Evelation wodurch Strowman auf die Matt geschickt wird. Dies ist nun die Chance Strowman aus dem Ring zu werfen, allerdings liegt Strowman nun auch mit im Ring, doch Xavier Woods, Alex Riley, Rey Mysterio und Primo arbeiten nun zusammen, bekommen Strowman zusammen in Richtung der Ringseile und wollen ihn dort heraus werfen. Es klappt allerdings nicht wie geplant, da sich Strowman wehrt und am Ringapron festhält, als er Kopf über raus geworfen werden soll. Seine Gegner geben alles, doch es gelingt ihnen nicht, Strowman findet noch ein paar Reserven und kann sich von all seinen Gegnern aufeinmal befreien!

Damit sieht es einmal mehr so aus, als könnte Strowman jetzt das Match kontrollieren, doch so einfach gelingt ihm dies nicht, da nun erneut der Countdown erscheint 10.....9.....8......7.......6......5......4.......3.......2.......1...... Und die Nummer 7 ist Lars Sullivan! Sullivan erscheint sofort unter Buh-Rufen auf der Entrance Stage. Von dort aus stürmt er nun in den Ring und dort sofort auf Strowman und räumt ihn perfekt mit einem Running Shoulderblock. Strowman kommt sofort wieder auf die Beine und stellt sich Sullivan gegenüber. Die geben sich noch ein paar nette Worte mit auf den Weg, woraufhin Sullivan beginnt Strowman mit Schlägen zu bearbeiten! Dieser antwortet selber natürlich ebenfalls mit Schlägen, doch Sullivan kann den Brawl tatsächlich gewinnen und Strowman in eine Ringecke drücken. Dort will er einen Body Avalanche zeigen, doch Strowman kann, Sullivan, als dieser auf Strowman zu läuft, festhalten und Sullivan einen Chokeslam verpassen. Man kann an Strowman erkennen, dass ihn die Aktionen auch ordentlich Kraft gekostet hat, da Xavier Woods Strowman problemlos mit einem DDT zu Boden bringen kann. Primo will die ganze Situation nutzen und Woods aus dem Ring werfen, doch dies gelingt nicht! Da Xavier Woods das Ganze kontern kann und so Primo selber gerade dabei ist rauszufliegen.

Während Woods und Primo gegeneinander kämpfen ist auch schon wieder der Countdown zu sehen. 10.......9.........8..........7........6.......5........4.......3.......2.......1...... Und die Nummer 8 gehört..... Epico! Dieser stürmt sofort zum Ring und hilft dort seinem Partner gegen Xavier Woods aus. Er kommt gerade rechtzeitig, sonst wäre Primo wohl eliminiert worden. Zusammen zeigen sich nun einen Double Suplex gegen Woods, weiter geht es mit einem Double Dropkick gegen Alex Riley, wodurch dieser wieder zu Boden geschickt wird. Mysterio muss noch einen Backstabber von Epico einstecken, woraufhin sie sich dem nächsten Gegner widmen wollen. Doch Lars Sullivan kommt ihnen zuvor, stürmt auf sie zu und räumt beide mit einer Double Clothesline ab, sie kommen allerdings gemeinsam wieder auf die Beine und stürzen sich sofort wieder auf Lars Sullivan. Dieser wir mit einigen Schlägen und Tritten zu Boden gebracht. Daraufhin geht es für die beiden in Richtung Xavier Woods, welchen sie nun aus dem Ring werfen wollen.

Während Epico & Primo versuchen Xavier Woods aus dem Ring zu werfen, bekommen wir erneut den Countdown zu sehen. 10......9......8.......7.......6......5......4.......3......2........1...... Und die Nummer 9 ist, wie könnte es anders sein, Kofi Kingston! Dieser kommt sofort zum Ring gestürmt und hilft nun seinerseits seinem Tag Team Partner. Zusammen gibt es nun einen Brawl The New Day gegen die Colons. Währenddessen ist Strowman wieder mit Sullivan beschäftigt und bearbeitet ihn in einer Ringecke. Mysterio und Alex Riley bekämpfen sich in einer anderen Ringecke. Dort scheint jedoch keiner dem anderen gefährlich zu werden, was eine Elimination angeht.

Wieder zurück im Tag Team Duell gelingt es The New Day immer mehr das Kommando zu übernehmen, als schon wieder der Countdown erscheint. 10........9.........8..........7..........6..........5.........4..........3.........2.........1......... Und die Nummer 10 ist ….. Carlito. Das dritte Member des Stables um die Colons kommt nun auch zum Ring gelaufen. Natürlich hilft er sofort seinen Team Mitglieder sodass sie die Oberhand über The New Day gewinnen können und sie letztlich zu Boden prügeln können. Daraufhin gibt Carlito ihnen das Komando das sie nun auf Alex Riley und Rey Mysterio losgehen. Die drei können die beiden Faces zügig zu Boden schlagen, woraufhin sie zunächst Alex Riley packen und zusammen über das Tope Rope werfen. Dann soll es weitergehen zu Rey Mysterio, doch Kofi Kingston geht dazwischen und knockt Primo mit einem einem Trouble in Paradise, es folgt ein Backstabber von Epico gegen Kingston, doch auch Epico muss die Honor Roll von Xavier Woods einstecken. Diesen kassiert wiederum einen Superkick von Carlito, wodurch es nun zu einem ausgeglichen Brawl zwischen Rey Mysterio und Carlito kommt.
► Text zeigen


Während dieser Brawl im vollen Gange ist, bekommen wir nun den nächsten Countdown zu sehen. 10.........9.........8........7.........6.........5.........4........3.........2.........1............ Und die Nummer 11 hat..... Shelton Benjamin! Sein Tag Team Partner leider schon raus, nun werden wir sehen wie er sich schlägt wenn er auf sich allein gestellt ist. Benjamin kommt sofort in den Ring. Dort sieht er sofort Lars Sullivan und verpasst ihm einen perfekten Superkick. Dies will direkt gegen Strowman wiederholen, allerdings kann Strowman Benjamins Fuß festhalten, stößt ihn von sich weg wodurch Strowman sich einmal um die eigene Achse dreht und sofort per Clothesline zu Boden geschickt wird. Strowman ist nun wieder on fire, stürmt auf Mysterio und Carlito zu und räumt beide mit einem Bodyblock, er will sich dem nächsten Gegner widmen, da wir er plötzlich gepackt und hochgehoben. Natürlich ist es Lars Sullivan welcher einen Powerslam gegen Strowman zeigen kann! Sullivan pusht sich nun hoch, packt sich seinen nächsten Gegner, es ist Kofi Kingston und will ihn über das oberste Ringseil werfen.

Doch zu Kofi Kingston Rettung ist der Countdown wieder zu sehen. 10....9.....8.....7......6.....5....4.....3.....2......1....... Und Nummer 12 ist Big E! Das dritte New Day Mitglied. Big E stürmt sofort in Richtung des Ringes. Dies sieht auch Lars Sullivan, stemmt Kofi Kingston in die Luft und schmeißt ihn Big E entgegen. Big E fängt Kingston allerdings auf und so ist auch das New Day Mitglied noch nicht eliminiert. Big E rollt Kingston wieder in den Ring und steigt nun selber hinein. Dort stellt er sich sofort Sullivan gegenüber. Hier sieht man nun das Big E auch eine ordentlich Kante ist. Sullivan lässt kurz die Muskel spielen und zeigt dann einen Schlag gegen Big E, dieser weicht einen Schritt zurück, grinst, läuft in die Seile, auf Sullivan zu und räumt dierekt mit seinem E-Train ab. Carlito will nun von der Seite attackieren, dich Big E merkt das, nimmt Carlito auf und will ihn mit einem Big Ending auf die Matte klatschen lassen will. Womit er allerdings nicht gerechnet hat, sind die Partner von Carlito, sie ziehen Carlito von Big Es Schulter, woraufhin sie auf E zu springen und ihn mit einem Double Jumping DDT zu Boden bringen. Daraufhin sammelt Carlito erneut seine Männer woraufhin sie gemeinsam auf dierestlichen New Day Mitglieder losgehen. Daraufhin bekommen sowohl Mysterio und Benjamin als auch Braun Strowman noch ihr Fett weg, da sie sich alle nicht gegen die 1 gegen 3 Situation wehren können.

Werden die Colons das Royal Rumble Match nun dominieren ist der Countdown wieder zu sehen. 10........9........8........7.........6........5.........4.......3......2.....1..... Es ertönt die Theme unser Nummer 13 und sofort herrscht im Ring Schockstarre. Diese Theme gehört Ryback, dieser kommt sofort zum Ring gestürmt. Carlito will sich sofort hinter Epico & Primo verstecken, welche auch sofort auf Ryback zu stürmen wollen, allerdings werden beide mit jeweils einer Meat Hook Clothesline zu Boden geschlagen! Jetzt stürmt auch Carlito auf Ryback zu, doch Ryback sieht ihn und kann ihm so einen perfekten Spinebuster verpassen. Epico und Primo kommen wieder auf die Beine in dem sie sich am Ringseil hoch ziehen, doch dies ist ein Fehler, denn Ryback stürmt nun auf die beiden zu und wirft sie über das oberste Ringseil aus dem Ring womit sie elminiert sind.
Elimination #3 & #4 Epico und Primo durch Ryback
Carlito will die Situation ausnutzen und Ryback sofort hinterherwerfen, doch dies gelingt nicht Ryback kann sich mit einer Hand am Seil festhalten und mit der anderen einige Schläge gegen Carlito landen. Daher muss Carlito zunächst ausweichen, will aber wieder auf Ryback zu laufen, stürmt auf direkt in einen Big Boot. Ryback hebt ihn sofort wieder auf die Beine, direkt auf seine Schultern woraufhin Ryback einen perfekten Shell-Shock durchziehen kann!

Damit ertönt nun aber auch erneut unser Countdown. 10......9......8......7......6......5.......4......3.......2.....1...... Und diese Nummer gehört Enzo Amore. Dieser kommt sofort zum Ring gelaufen. Dort erklimmt er direkt das Turnbuckle und springt auf Ryback zu, diesen trifft er perfekt mit seinem G-DDT. Aufgrund dieses erfolgreichen Moves, rennt er erstmal wie wild durch den kompletten Ring. Dadurch ist er allerdings unaufmerksam was Rey Mysterio dazu nutzt ihm einen Dropkick in den Rücken zu verpassen, wodurch Enzo zwischen die Ringseile stolpert. Rey Mysterio läuft in der Ringseile und zeigt seinen 619! Enzo fällt in den Ring zurück, sofort soll der Frogsplash von Mysterio folgen, doch gerade als Mysterio abspringt, ist Sullivan zur Stelle und zeigt einen hammerharten Big Boot gegen Mysterio. Dadurch liegt nun auch Mysterio flach. Sullivan hingegen sucht sich das nächste Opfer welches Xavier Woods sein, hier sind allerdings Big E und Kofi Kingston zur Stelle welche ihrem Partner sofort zur Hilfe eilen.

Während dies alles geschickt, bekommen wir auch schon den nächsten Countdown zu sehen. 10........9........8..........7.........6.........5.........4.........3.........2..........1........ Und wir hören nun die Theme der Nummer 15. Und was ist das! Diese Theme hatten wir noch nie in der HWE und sie gehört Eric Young! Unter großem Jubel kommt er sofort zum Ring gelaufen. Dort slidet er sofort in den Ring und legt sich mit dem leichtesten Gegner an der sich gerade im Ring befindet, natürlich Braun Strowman. Es gibt ein wenig Trashtalk, woraufhin Young wild beginnt auf Strowman einzuschlagen und ihn sogar mit einem Dropkick in eine Ringecke schicken kann. Young ist nun ordentlich on fire, schnappt sich Mysterio und zeigt gegen ihn einen heftigen Piledriver. Als nächstes muss Enzo Amore erneut dran glauben, er wird auf Youngs Schultern gehoben woraufhin dieser einen perfekten Death Valley Driver zeigen kann. Weiter kommt Eric Young jedoch nicht, da sich nun der gesamte New Day ihm gegenüber stellt. Young versucht auf alle drei loszugehen, doch das ist natürlich zum scheitern verurteilt und so wird sein Angriff sofort niedergeschlagen.

The New Day scheint nun oben auf, doch plötzlich wird die Aufmerksamkeit aller durch den nächsten Countdown auf die Entrance Stage geleitet werden. 10.....9......8.....7......6......5.......4.......3......2........1....... Und die Nummer 16 gehört...... Kane! Kane kommt unter lauten Buh-Rufen zum Ring. Kane ist wieder da! Nach dem Hell in a Cell Match wurde er lange nicht mehr gesehen, doch nun ist er zurück. Dort steigt er sofort hinein, Kingston und Woods stürmen auf ihn zu, allerdings direkt in einen Double Chokeslam! Big E will nun auch auf Kane los, stürmt aber direkt in einen Big Boot. Nun scheint sich Kane jedoch einen ebenwürtiger Gegner entgegenzustellen. Dieser ist natürlich Braun Strowman! Die beiden blicken sich einige Momente an, bis plötzlich Lars Sullivan Strowman in die Beine fährt und ihn so zu Boden bringt. Sofort schlagen die beiden auf Strowman ein. Ihnen gelingt sogar das Monster Among Man zu Boden zu bringen, sie wollen ihn wieder aurichten, als Rey Mysterio plötzlich auf Kane zu gesprungen kommt. Dieser fängt ihn zwar ab, doch Mysterio kann wie will auf Kane einschlagen, sodass dieser sich nicht wehren kann. Doch Sullivan kommt ihm zur Hilfe, schnappt sich Mysterio, nimmt ihn in den Ansatz zur Powerbomb und wirft ihn aus dem Ring!
► Text zeigen


Dadurch können Sullivan & Kane weiter auf Strowman einschlagen woraufhin wir wieder einen Countdown zu sehen bekommen. 10......9.......8.......7.......6......5......4......3......2......1...... Und damit ertönt die Theme der Nummer 17 und diese gehört Big Cass! Sofort beginnen die Zuschauer erneut zu buhen, doch Cass interessiert dies nicht und kommt zum Ring gelaufen, steigt in den Ring und verpasst Sullivan sofort einen harten Big Boot. Benjamin stürmt ebenfalls in einen Big Boot, Kingston und Woods kassieren eine Double Clothesline. Cass will so weitermachen, allerdings wird er von Kane gepackt und mit einem Chokeslam auf die Matte verfrachtet, dies sorgt nun dafür das Kane nun das Kommando in diesem Match angeben kann und will, doch Ryback hat etwas dagegen und attackiert Kane, wodurch er ihn in die Ringseile drängt. Währenddessen bekommt Enzo Amore mit Eric Young zu tun, als er versucht hat seinem Tag Team Partner zur Hilfe zu eilen. Bei Ryback und Kane versucht Ryback gerade das Big Red Monster aus dem Ring zu werfen, doch als es gerade danach aussieht als könnte Kane eliminiert werden, kommt Lars Sullivan Kane zur Hilfe und attackiert Ryback.

Während Sullivan also den Save macht, bekommen wir nun erneut einen Countdown zu sehen.10......9.......8......7......6.......5........4.......3.......2......1......Und die Nummer 18 gehört Matt Hardy! Er wird mit großem Jubel zum Ring begleitet. Dort slidet er sofort in den Ring, schnappt sich Sullivan und zeigt einen Side-Effect gegen ihn! Sofort er wieder au die Beine, geht auf Eric Young zu, welcher in der Zwischenzeit Enzo Amore zu Boden schlagen konnte, verpasst ihm einen Kick in den Magen daraufhin sofort den Twist of Fate hinterher! Matt Hardy will sofort so weiter machen, doch plötzlich kommt Carlito von hinten angesprungen und befördert Matt Hardy mit einem Nackbreaker auf die Matte. Carlito steht damit in der Mitte des Ringes betrachtet die Teilnehmer im Match und entschließt sich dann zügig au Ryback loszugehen, diesem verpasst er einige harte Schläge worauf er ihn auf die Beine hebt und in die Richtung der Ringseile zieht. Dort soll Ryback nun aus dem Ring geworfen werden, jedoch kann Ryback sich zur Wehr setzen und sich mit Schlägen befreien kann und Carlito dann sogar mit einem Big Boot zu Boden bringen kann.

Damit erscheint nun auch wieder der Countdown. 10.....9.....8......7.......6......5.......4.......3.......2.....1..... Und die Nummer 19 ist.... Alberto Del Rio! Del Rio kommt mit Handtuch auf die Entrance Stage, pfeffert jenes sofort auf den Boden und stürmt in den Ring. Dort steigt er sofort hinein, sieht Big E und verpasst ihm direkt einen Enzuigiri. Sofort macht er weiter, schnappt Shelton Benjamin und zeigt einen Backstabber gefolgt von einem Superkick gegen Benjamin, welche Shelton erstmal die Licht ausknipst. Gestoppt wird Del Rio erst von Braun welcher Del Rio einfach packt und in eine Ringecke schmeißt. Von dort kommt Del Rio direkt zurück getaumelt in eine Clothesline. Strowman will weiter nachsetzen, wird allerdings plötzlich von Ryback attackiert, welcher in Strowman hinein läuft und ihn so in Richtung der Ringseile drückt, dort versucht Ryback nun sofort Strowman aus dem Ring zu werfen, Strowman versucht sich mit aller Kraft im Ring zu halten, was ihm gelingt weil er tatsächlich Hilfe bekommt, denn plötzlich stürmt Carlito heran und wirft Ryback über das oberste Ringseil aus dem Ring! Carlito feiert sich, doch dies stellt sich als Fehler heraus. Denn als er sich umdreht bekommt er aus dem Nichts eine Hand von Kane an den Hals gepackt, welcher Carlito einfach einen heftigen Stoß mitgibt, wodurch Carlito nachhinten taumelt und über das oberste Ringseil aus dem Ring fällt!
► Text zeigen


Damit sind es zwei weniger, lange bleiben es aber nicht zwei weniger da wir schon wieder den nächste Countdown zu sehen bekommen. 10....9.....8.....7......6......5.......4......3......2.....1..... Damit ommt Nummer 20 zum Ring und diese Nummer gehört..... MVP! Auch er wird lautstark ausgebuht. Er stürmt auch direkt in den Ring, auf Matt Hardy zu und verpasst ihm das Play of the Day! Eric Young bearbeitet gerade Alberto Del Rio was MVP nutzt um ihm einen Blindside Big Boot zu verpasst. MVP scheint zufrieden und will sich feiern lassen, doch dies ist ein Fehler, da Big E auf ihn zu stürmt und ihn mit einem E-Train ummäht. Big E bleibt allerdings nicht viel Zeit da sich ihm Big Cass entgegenstellt. Big E kommt nun Kofi Kingston und Xavier Woods zur Hilfe, während sich Enzo Amore zu Big Cass gesellt. Die beiden Teams Team stehen sich gegenüber und wollen gerade aufeinander einschlagen, als von der Seite Kane und Sullivan hinzukommen und ebenfalls beide Teams anstarren. Nun bleiben alle drei Seiten Moment stehen, scheinen zu überlegen was sie nun machen, woraufhin sie plötzlich alle 7 aufeinander zu stürmen und einfach wild auf einander einschlagen. Dies passiert so lange bis Braun Strowman plötzlich hinzukommt, Lars Sullivan schnappt und ihn über das oberste Ringseil wirft. Sullivan kann sich allerdings noch gerade so am Seil festhalten und bleibt dadurch am Apron. Strowman geht sofort hinterher und versucht ihn aus dem Ring zu werfen. Kane stürmt sofort hinterher und will Sullivan helfen, jedoch sieht Strowman Kane kommen, geht zur Seite und so stößt Kane gegen Sullivan und wirft ihn so aus dem Ring! Kane kann es nicht fassen, ist geschockt und wird sofort von Strowman hinterher geschmissen.
► Text zeigen


Damit sind zwei Big Man aus dem Royal Rumble heraus! Im Match geht es natürlich weiter mit einigen Brawls, doch wir bekommen zu dem nun auch noch den nächsten Countdown zu sehen. 10.....9.....8......7......6......5......4.......3.......2.....1.... Und die Nummer 21 ist Shinsuke Nakamura! Nakamura kommt sofort in den Ring gestürmt, stürmt auf Strowman zu und bringt ihn mit seinem Kinshasa zu Boden! Nakamura kommt sofort wieder auf die Beine, nur um Eric Young ebenfalls einen Kinshasa zu verpassen! Nakamura will weiter in die Offensive gehen, doch Big Cass schlägt diese mit einem Big Boot sehr schnell nieder. The New Day und Cass & Amore bekriegen sich inzwischen nicht mehr, da Big E es nun mit Alberto Del Rio zu tun bekommt, der ihn über das oberste Ringseil werfen wollte, dies konnte Big E gerade noch verhindern. Kingston und Enzo Amore sind noch mit einander beschäftigt, während Xavier Woods gerade MVP bearbeitet.

Es gibt ein paar kleinerer Duelle, doch es gelingt niemanden einen Gegner aus dem Ring zuwerfen bis wir den nächsten Countdown 10.......9.......8........7........6........5.......4.........3........2.......1...... Und damit ertönt die Theme der Nummer 22. Und auch diese Theme haben wir bislang noch nie in der HWE gehört! Und sie gehört niemand geringerem als EC3! Dieser kommt sofort zum Ring gelaufen. Dort slidet er sofort in den Ring, schnappt sich Shelton Benjamin und verpasst ihm den TK3! Sofort hebt Carter den Gegner auf und schleudert ihn hochkannt aus dem Ring. EC3 ist zufrieden, doch dies wird ihm natürlich zum Verhängnis, da Big E hinter ihm auch taucht, ihn packt, auf seine Schultern lädtund ihm das Big Ending verpasst!
► Text zeigen


Im Ring selber geht es nun drunter und drüber, gefühlt attackiert jeder jeden bis wir erneut den Countdown zu sehen bekommen. 10....9...8.....7....6....5.....4.....3......2.....1..... Und die Nummer 23 ist The Big Show! Dieser kommt schnellen Schrittes zum Ring, dort steigt er sofort hinein und verpasst Eric Young einen WMD! Xavier Woods will The Big Show attackieren, doch Show fängt ihn ab und hat ihn im Ansatz zum Chokeslam, doch diesen zieh nicht einfach so durch, nein, er schleudert Xavier Woods mit dem Chokeslam nach draußen auf Shelton Benjamin, sodass Xavier Woods nun auch aus dem Match eliminiert ist.
Elimination #11 Xavier Woods durch Kane
Big Show will sofort weiter nachsetzen und weitere Superstars eliminieren, jedoch stellt sich ihm nun ein Mann entgegen und dieser ist kein normaler Man, da es sich um Braun Strowman handelt. Die beiden steht sich einen Moment gegenüber, starren sich in die Auge bis sie gleichzeitig beginnen aufeinander einzuschlagen. Big Show ist der erste der seinen Finisher zeigen will und daher eine Hand an Strowmans Hals packt, dieser kann den Arm jedoch wegschlagen, packt sich Big Show und hebt ihn auf seine Schultern in den Ansatz zum Running Powerslam, diesen zeigt er jedoch nicht auf die Matte, sondern über das oberste Ringseil aus dem Ring! Damit ist The Big Show auch schon wieder eliminiert!
► Text zeigen


Also dies geschehen ist, lässt sich Braun Strowman feiern, woraufhin erneut der Countdown zu sehen ist. 10....9....8....7.....6......5.......4.......3......2......1..... Und die Nummer 2 ist.... Rusev! Dieser kommt unter großem Jubel in den Ring. Dort springt er sofort auf Strowman zu und trifft ihn per Machka Kick, Strowman taumelt! Rusev versucht einen zweiten Machka Kick, doch diesmal fängt Strowman ihn ab, stößt ihn weg. Rusev will wieder auf ihn zu und läuft sofort in einen Big Boot. Strowman scheint nun wieder oben auf zu sein, doch man erkennt das er ziemlich mitgenommen ist, weshalb er auch nicht sieht wie Big Cass hinter ihm lauert und ihm einen harten Big Boot verpasst. Strowman geht sofort zu Boden. Kingston versucht nun auf Cass zu zu springen, doch Cass fängt Kingston auf, geht in Richtung der Ringseile und wirft ihn hinaus! Damit ist Kofi Kingston raus. Damit bleibt nur Noch Big E, als New Day Mitglied übrig, dieser kann Cass Aktion allerdings nicht so stehen lassen und wirft Big Cass sofort hinter!
► Text zeigen


Nun ist es aber schon Zeit für den nächsten Countdown. 10........9........8.......7........6........5........4........3........2.......1.... und die Nummer 25 ist …. The Miz! The Miz kommt sofort in den Ring gestürmt und wirft sich sofort auf MVP! Wie wild schlägt er auf Porter ein, hebt ihn dann auf die Beine und zeigt ein Skull Crushing Finale! Es wirkt als würde ein Stein von seinem Herzen fallen, denn nun kann er sich auch auf andere Gegner konzentrieren. Del Rio ist der erste der ihm vor die Flinte, was The Miz für einen weiteren Skull Crushing Finale sorgt. Nakamura kassiert noch eine Knee strike Neckbreaker Kombination woraufhin sich The Miz oben auffühlt. Was er jedoch nicht mitbekommt ist MVP, welcher sich hinter ihm erhebt, ihn packt und aus dem Ring schmeißt! The Miz ist, MVP grinst ihm fröhlich hinterher, doch dies vergeht ihm schnell, da EC3 hinter ihm auftaucht und Porter hinterher schmeißt!
► Text zeigen


Mit einem lachenden dritten erscheint nun aber auch wieder ein Countdown. 10.....9......8......7.......6.......5.......4......3.......2.......1.... Und die Nummer 26 ist..... Jeff Hardy! Das Extreme Enigma kommt nun in den Ring gestürmt, dort hilft er sofort seinem Bruder welches es gerade mit Rusev zu tun bekommt. Zusammen können sie Rusev kontrollieren und Jeff hardy kann ihm zu dem einen Twist of Fate verpassen! Zusammen gehen sie nun auf Alberto Del Rio los, dieser kann sich gegen 2 nicht wehren, sodass Matt Hardy schnell einen Twist of Fate zeigen kann! Jeff Hardy begibt sich auf eine Ringecke und will seine Swantonbomb zeigen. Allerdings gelingt es nicht da Enzo Amore auf ihn zu stürmt und Jeff Hardy von den Ringecke stößt! Damit ist Jeff Hardy auch schon raus! Matt Hardy ist geschockt, packt sich jedoch voller Frust Enzo Amore und wirft ihn hinterher!
► Text zeigen


Mit diesem Schock der ziemlich schnell Elimination von Jeff Hardy erscheint nun wieder der Countdown. 10....9.....8......7.......6.......5.......4.........3.........2.........1...... Uns ertönt die Theme der Nummer 27. Und auch diese Theme haben wir noch nie in der HWE gehört! Die Zuschauer rasten vollkommen aus! Er ist tatsächlich hier, die Zuschauer jubeln lautstark. Er kommt auf die Entrance , CM Punk ist tatsächlich in der HWE. CM Punk ruft sein typisches „It´s clobbering time“ in Richtung Ring und begibt sich dann in jenen. Punk stürmt sofort in den Ring, Eric Young kommt ihm entgegen, doch, Punk packt ihn einfach, lädt ihn auf seine Schultern und zeigt seinen GTS! Young geht zu Boden. Rusev kommt nun auf Punk zu gestürmt, dieser Zeit Kick an Rusevs Kopf, dieser taumelt in die Seile, Punk läuft hinterher und wirft ihn sofort per Clothesline heraus!
Elimination #19 Rusev durch CM Punk
Punk will sofort weiter machen, jedoch stellt sich der Superstar mit der längsten In-Ring Zeit entgegen. Natürlich handelt es sich dabei um Braun Strowman. Punk wirkt allerdings überhaupt nicht eingeschüchtert und gibt Strowman direkt noch ein paar nette Worte mit auf den Weg. Woraufhin nun ein Brawl der beiden ausbricht.

Damit ertön nun erneut der Countdown. 10.....9.....8......7.......6........5.........4........3.......2.......1....... Und die Nummer 28 ist... Kurt Angle! Dieser stürmt sofort in den Ring und scheint heiß wie Frittenfett zu sein, sofort attackiert er Big E und zeigt seinen Angleslam! E kommt taumelt wieder auf die Beine woraufhin er sofort durch Angle per Clothesline aus dem Ring!
► Text zeigen

Angle will sofort weitere Akteure aus dem Ring werfen, allerdings läuft er direkt in einen GTS wodurch seine Offensivpower eingedemmt wurde!

Im Match selber gibt es nun so lange kleine Prügeleien bis erneut der Countdown erscheint. 10........9........8......7........6.......5........4.........3........2.........1....... Und damit ertönt nun die Theme der Nummer 29 und diese gehört Bobby Lashley! Sofort unter großem Jubel zum Ring gestürmt. Dort angekommen zeigt er sofort einen Spear gegen Nakamura, es folgt ebenfalls einer gegen Del Rio. Matt Hardy will Lashley nun entgegen laufen und selbst eine Attacke zeigen, doch Lashley weicht aus, Matt läuft in die Seile, Lashley sofort auf ihn zu sodass Lashley Hardy per Clothesline aus dem Ring befördern kann.
► Text zeigen


Damit ist nun die Zeit aber auch gekommen für unsere Nummer 30. Dafür ekommen wir nun erneut einen Countdown zu sehen. 10......9.......8........7.......6.......5........4.........3.........2.......1....... und es ertönt die
Theme der Nummer 30 und diese gehört Triple H! Triple H ist zurück! Die Zuschauer jubeln lautstark, woraufhin Triple H nun zum Ring kommt. Dort startet Alberto Del Rio sofort auf Triple H los, doch Hunter fängt ihn per Kick in den Magen ab und zeigt sofort einen Pedigree hinterher! Hunter kommt sofort wieder auf die Beine und auf Eric Young zu, packt ihn und schleudert Young aus dem Ring!
► Text zeigen

Alberto Del Rio will die Chance wahrnehmen und noch Triple H angreifen, sieht Del Rio jedoch kommen, verpasst ihm einen Kick in den Magen woraufhin er ihn sofort ebenfalls aus dem Ring wirft.
► Text zeigen

Hunter will sofort weiter in die Offensive gehen, doch CM Punk verhindern dies, da er auf Triple H gesprungen kommt, ihn so zu Boden bringt und er einige Schläge gegen Hunter anbringen kann. Währenddessen versuchen Angle, Lashley und Nakamura Braun Strowman aus dem Ring zu werfen, sie haben ihn bereits an den Ringseilen und versuchen ihn nun gemeinsam aus dem Ring zu werfen. Strowman stemmt sich mit ganzer Kraft dagegen und schafft es tatsächlich sich zu wehren, mit seinem linken Fuß steht er Nakamura weg, mit seiner rechten Hand befreit er sich von Lashley und Angle packt er und wirft ihn seinerseits aus dem Ring! Lashley will schon auf Strowman zu stürmen, doch Strowman kann ihn festhalten und Lashley einfach über das oberste Ringseil hinterher schmeißen.
► Text zeigen

Nur Nakamura ist von den drei Angreifern noch im Ring, doch auch ihm blüht böses, Strowman packt Nakamura auch schon, lädt ihn auf seine Schulter und zeigt einen Running Powerslam! Sofort hebt Strowman Nakamura wieder auf die Beine und schmeißt ihn sofort aus dem Ring.
► Text zeigen


Damit sind es nun nur noch 4. Braun Strowman, Triple H, CM Punk und EC 3. Doch wer wird den Royal Rumble gewinnen? Nachdem Strowman drei Gegner eliminiert hat, finden sich nun alle vier in der Ringmitte ein. Dort betrachtet sie jeweils ihre drei Gegner. Irgendwann macht Triple H den Anfang und geht auf Braun Strowman los, das einzig logische wäre, dass EC3 und CM Punk es miteinander zu tun bekommen, allerdings entscheiden die beiden das Strowman der gefährlichste Gegner ist, daher gehen sie nun alle drei auf das Monster Among Men los. Dieser wird in die Ringseile gedrängt wo sie nun versuchen wollen Strowman aus dem Ring zu werfen. Doch Strowman kann sich sofort wehren, verpasst einen Schlag gegen Triple H und gegen Punk, packt sich EC3 und wirft ihn einfach aus dem Ring!
► Text zeigen

Triple H stürmt sofort auf Braun Strowman zu, doch Strowman kontert, geht mit seinem Kopf herunter, sodass er Triple H mit einem Backbody Drop aus dem Ring werfen kann!
► Text zeigen

Nun fehlt nur noch CM Punk, dieser wirkt etwas geschockt und steht nun an den Ringseilen. Strowman will das Match jetzt beenden und stürmt auf CM Punk zu, dieser zeigt keine Regung, doch im letzten Moment zieht er die Ringseile herunter, Strowman stürmt weiterhin auf ihn zu und über das oberste Ringseil! Damit ist Braun Strowman eliminiert und das Match ist aus!
► Text zeigen


Gewinner: CM Punk

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Die Zuschauer beginnen lautstark jubeln, der Madison Square Garden steht Kopf! Punk feiert seinen Sieg und streckt seine linke Hand in die Luft. Mit diesen Bilder endet unser Royal Rumble Special und wir hoffen sie auch in der nächsten Woche wieder begrüßen zu dürfen.

Zusammenfassung:
► Text zeigen
Zuletzt geändert von Lunatic fringe am 14. Sep 2019, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1406

Re: Showabgabethread #153 / Next Show 14.09.19 - Abgabeschluss 14.09.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 14. Sep 2019, 14:35

HWE Royal Rumble 3 Pre-Show
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem HWE Royal Rumble Special im Jahr 2019. Dieses senden wir aus dem wunderschönen Madison Square Garden! Die prestigeträchtige Arena auch genannt „The World´s most famous Arena“ wird dieses Jahr der Austragungsort der dritten Ausgabe unserer Royal Rumble Specials sein. Natürlich erwartet uns heute eine pickepackevolle Show aus New York, wie sie nun sehen können befinden wir uns nun allerdings beim Start der Pre-Show, in welcher wir ein HWE Television Championship Match zwischen Baron Corbin und Bo Dallas zu sehen bekommen!

1)
Zum Start der Show befinden wir uns an einem Panel welches auch bei diesem Special Shane Helms leiten wird. Neben ihm befindet sich Goldberg, welcher sofort erklärt glücklich zu sein hier zu sein. Daraufhin stellt Shane Helms auch schon Ricardo Rodriguez vor. Sie blicken einmal mal mehr mal weniger freundlich in die Kamera, woraufhin Helms auch schon erklärt, dass heute eine grandiose Show auf uns wartet in der uns großartige Matches erwartet. Natürlich dürfte das größte Match das Royal Rumble Match werden, doch er möchte mit seinen beiden Gästen zunächst über ein anderes Match sprechen, genauer gesagt über das Match Randy Orton vs Daniel Bryan.

Zu diesem Match bekommen wir nun ein kleines Video zu sehen welches uns zeigt wie es zu diesem Match gekommen, wir sehen wie Bryan Randy Orton die Stirn bietet nach dem vergangenen Special, daraufhin die Attacke der Viper auf Bryan und die in der letzten Woche folgende Herausforderung von Daniel Bryan, welche Randy Orton angenommen hat, auf seine spezielle Art. Nachdem wir dies gesehen haben befinden wir unser wieder am Panel wo Shane Helms seine beiden geste sofort fragt, was sie von dem Match halten. Goldberg führt sofort aus, dass er sich sicher sei, dass Daniel Bryan nach dem Sieg über Kurt Angle nun in so einem Aufwind ist, dass er auch Randy Orton besiegen wird. Aus Goldbergs Sicht sei Daniel Bryan zu großem bestimmt und sieht ihn in naher Zukunft als Gegner für den HWE Champion.

Ricardo Rodriguez sieht dies komplett anders und erklärt, dass man Randy Orton nicht unterschätzen sollte, dieser habe schon Triple H in einem Street Fight besiegt, als keiner einen Pfifferling auf ihn gesetzt hat. Was man laut Rodriguez außerdem nicht vergessen darf, sei Ted Dibiase Jr. als Faktor, wenn er Randy Orton noch weiter motivieren kann, könnte er der entscheidene Faktor sein. Goldberg wirft hier nun ein, dass Rodriguez recht habe könnte, dass Ted der entscheidene Faktor ist, doch wohl eher weil er wie im Street Fight in das Match eingreift. Rodriguez entgegnet, dass Orton dies gar nicht nötig habe, allerdings Ted heute auch gar nicht eingreifen kann, da es nur ein Singles Match ist.

Hier greift nun shane Helms ein und erklärt, dass eines sicher sei, es wird ein interessantes und vorallem sehr gutes Match, doch es müsse weitergehen, daher leitet er nun zum nächsten Match, genauer gesagt zum größten Match des Abends. Natürlich handelt es sich dabei um das Royal Rumble Match. Für dieses sehen wir nun ein kleines Video, in welchem erklärt wird, das 30 Teilnehmer an diesem Match teilnehmen. Es starten zwei und alle drei Minuten kommt ein Superstar in das Match hinzu. Eliminierung kann man einen Gegner in dem man ihn über das oberste Ringseil wirft, wer als letztes übrig bleibt ist der Gewinner des Matches welches beim beim Special im Dezember den HWE Champion herausfordern wird.

Nach diesen Information befinden wir uns wieder am Panel, dort fragt unser Host Shane Helms nun seine Gäste wenn sie als Favoriten ausmachen, Goldberg erklärt sofort, dass es er einen der größeren Akteure favorisiert. The Big Show oder Braun Strowman erklärt er, hier schreitet nun Ricardo Rodriguez jedoch sofort ein und erklärt, dass diese Auswahl einfach nur lächerlich wäre. Es gäbe nur eine Option des Rumbles Siegers und dieser natürlich Alberto Del Rio! Dieser sei nunmal der beste Wrestler der Welt, das wird er heute Abend zeigen, den Royal Rumble gewinnen, den HWE Champion herausfordern und letztendlich auch enttronen. Goldberg quittiert dies mit einem lauten lachen. Laut ihm gebe es circa 29 Teilnehmer die er das Rumble Match gewinnen könnten. Selber er sei wahrscheinlich als Alberto Del Rio, dies reicht Rodriguez nun aber und entgegnet das jemand so altes wie Goldberg doch keine 2 Minuten im Ring überleben würde. Schon gar nicht gegen einen Star wie Alberto Del Rio! Bevor es hier aber nun weiter ausufert, ergreift nun Shane Helms das Wort und erklärt, dass wir nun bvor man weiter diskutieren oder sich schlagen kann, wir zügig in den Backstagebereich schalten müssen.

% Overall Rating

2)
Dort sehen wir gerade R-Truth und Rhyno welche scheinbar jemanden verfolgen, jedem dürfte klar sein wen sie verfolgen, natürlich den 24/7 Champion Shannon Moore. Die beiden Verfolger scheinen immer näher zu kommen, doch sie erreichen ihn, mittlerweile befinden wir uns in einem Parkhaus, deshalb scheint R-Truth einen Plan zu fassen weshalb er Rhyno anzeigt eine linke Route zu laufen, dies macht Rhyno auch. Truth heizt weiter hinter Shannon Moore, der nach kurzer Zeit links abbiegt und auf sein Auto zustürmt, als er es fast an seinem Auto angekommen ist, geht Rhyno dazwischen, woraufhin Shannon Moore sofort abstoppt. R-Truth hat ihn somit eingeholt wodurch sich Shannon umstellt haben. Rhyno erklärt, dass Shannon Moore keinen Ausweg finden wird, doch dieser lacht nur und erklärt, dass dies keine Rolle spielt, leider haben sie nämlich keinen Referee dabei.

Doch zufällig fährt in diesem Moment ein Referee mit seinem Auto an der Szene vorbei und parkt sein Auto ein, sofort winken Truth & Rhyno ihn herbei, er kommt auch schon herangestürmt womit ein 24/7 Titelmatch nun möglich scheint, allerdings kommt aus dem Nichts Ezekiel Jackson angestürmt und schlägt Rhyno nieder. R-Truth wirft sich natürlich sofort auf Jackson wodurch ei heftiger Brawl entsteht. Dies will Shannon Moore nutzen und sich aus dem Staub machen, doch als er gerade losläuft, rennt er direkt in einen Big Boot von Mason Ryan, sofort legt er ein Cover nach. …..............1....................2....................3! Damit hat sich Mason Ryan den 24/7 Titel gesichert. Ryan marschiert samt Titel davon, während einige Refs R-Truth, Rhyno und Ezekiel Jackson versuchen zu trennen.

% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

3)
Mit diesen Bildern schalten wir wieder zurück zum Panel, hier erklärt Shane Helms, dass so etwas jederzeit hier in der HWE passieren kann. Doch sie wollen nun weiter gehen, genauer gesagt über die nächsten Matches sprechen. Shane Helms erklärt, dass es gleich noch ein Interview mit Stone Cold Steve Austin geben wird, doch zunächst möchte Shane Helms noch über zwei Matches sprechen, genauer gesagt über die beiden Matches der Undisputed Era. Dafür bekommen wir nun in einem kleinen Video sehen wie es zu diesen Matches gekommen ist. Wir sehen zunächst die beiden Matches der Undisputed Era beim vergangenen Special. Den erfolgreichen Sieg von Adam Cole und wie sie nannten den Betrug aus ihrem Tag Team Match. Daher war das Re-Match nur eine Frage der Zeit. Für das Re-Match musste John Cena jedoch deutlich mehr machen, daher sehen wir nun alle drei Hürden die er überwinden musste, die letzte gelang ihm allerdings nicht. Dennoch konnte er sich das Re-Match ergattern, nachdem wir auch das zu sehen bekommen haben, sind wir wieder am Panel.

Dort möchte Shane auch schon von seinen Gästen wissen was sie über die Undisputed Era denken. Ricardo Rodriguez ergreift hier sofort das Wort und erklärt, dass der heutige Tag der Undisputed Era gehören wird, sie sind laut ihm einfach ein großartiges Team, daher steht es für ihn außer Frage das sie heute Tag Team Champions werden und Adam Cole John Cena erneut besiegen wird. Goldberg ist anderer Meinung, er glaubt zwar auch das sie Chance auf die Tag Team Titel haben, doch er ist der Meinung, dass John Cena heute Adam Cole besiegen wird. Shane Helms ist der Meinung, dass die Tag Team Titel bei ihren Besitzern bleiben, bei dem Cena/Cole Match will er sich nicht festlegen, jetzt steht aber nun das Interview mit Stone Cold Steve Austin an.

Dieses ist ein ganz spezielles Interview. Wir befinden uns in einem abgedunkelten Raum in welchem sich nur Stühle befinden. Diese stehen sich gegenüber, wir sehen nun wie unsere Interview eintritt und Platz nimmt, Stone Cold Steve Austin lässt auch nicht lange auf sich warten und nimmt auf dem anderen Stuhl Platz. Unsere Interviewerin wartet auch gar nicht lange und fragt bereits was Stone Cold Steve Austin zu den vergangenen Wochen zu sagen hat. Dieser antwortet sofort, dass er mit der Entwicklung sehr zufrieden sei, schließlich liefere HWE Brawl wöchentlich ab! Dies werde auch in den nächsten Wochen genauso weiter gehen! Dies freut unsere Interviewerin zu hören, doch was sie außerdem interessiert sei, was er für heute und den Royal Rumble erwarte. Stone Cold Steve Austin antwortet hierauf selbstbewusst, dass er sicher sei, dass einer seiner Jungs den Royal Rumble gewinnen wird und er legt nach und erklärt, dass man noch viel von ihm und HWE Brawl auf dem Weg nach oben hören wird! Damit steht Stone Cold Steve Austin nun auf und verlässt die Szenerie womit wir wieder zum Panel schalten.

% Overall Rating

4)
Shane Helms begrüßt uns wieder zurück und erklärt, dass es nun um ein weiteres Titelmatch, was man vermutlich vor einigen Wochen nicht erwartet hat, nämlich Bad News Barrett gegen Leo Kruger. Wir bekommen nun zu sehen wie es dazu kam, allen voran natürlich der Turn von Barrett gegen Leo Kruger. Wir kriegen nun alle Promos der beiden zu sehen woraufhin wir wieder am Panel sind. Dort erklärt Shane Helms, dass vorallem sehr gespannt auf dieses Match ist, schließlich geht es für Kruger darum zu zeigen, dass er auf einem Level mit Barrett ist und für Barrett darum zu zeigen, dass es eben nicht so ist.

Aus diesem Grund ist er besonders gespannt was die beiden Gäste zu sagen haben. Ricardo ergreift als erstes das Wort und erklärt, dass Kruger aus seiner Sicht Barrett nicht gewachsen ist, Barrett werde kurzen Prozess mit Kruger machen. Goldberg ist komplett anderer Ansicht. Er wünscht sich das Kruger sich den Titel holen kann, denn Barrett sei genauso das was im Wrestlingbusiness falsch laufe, man kenne einfach keine Freunde, für den Erfolg würde jeder alles machen und dies gefalle ihm gar nicht aus diesem hoffe er stark, dass Barrett heute seinen Titel verliert. Einem wie Barrett werde er nie Erfolg gönnen, schließlich sei er zu dem bekannt seinen Titel durch miese Tricks zu verteidigen. Goldberg redet sich gerade in Rage, doch bevor es noch heftiger wird, greift Shane Helms ein und erklärt, dass er hier leider unterbrechen muss, weil es im Ring nun mit unserem HWE Television Championshipmatch weiter geht.

% Overall Rating

5)
2.Match
Singles Match um den HWE Television Championship
Baron Corbin vs Bo Dallas
Für dieses ertönt nun die Theme von Bo Dallas, unter großem Jubel begibt sich Dallas zum Ring. Dort angekommen macht er sich auch schon bereit für das nun anstehende Titelmatch. Der Champion selber lässt sich auch nicht lange Zeit und kommt zügig zum Ring. Er wird im Gegensatz zu Bo Dallas lautstark ausgebuht. Im Ring angekommen sind nun beide Akteure bereit, der Championship wird abgeben und in die Luft gestreckt. Darufhin ertönt die Ringglocke womit das Match nun auch starten kann.

Dallas startet sofort auf Baron Corbin zu, allerdings stürmt er direkt in einen heftigen Big Boot. Bo Dallas kommt langsam wieder auf die Beine, doch Corbin kommt ihm zuvor, packt Dallas und wirft ihn in eine Ringecke, sofort stürmt er auf ihn zu und zeigt seinen Body Avalanche. Bo Dallas taumelt auf Corbin zu, dieser empfängt Dallas sofort und lädt ihn auf seine Schultern, stürmt auf eine Ringecke zu und zeigt dort seine Snake Eyes. Dallas taumelt rückwärts in die Ringmitte zurück, wird aber ziemlich schnell durch eine Nothern Lariat zu Boden gebracht.

Der Start dieses Matches ist definitiv nicht so wie sich Bo Dallas sich das vorgestellt hat. Baron Corbin wird das wahrscheinlich anders sehen, er will sofort nachsetzen, hebt Dallas auf die Beine, doch Dallas reagiert blitztschnell und zeigt aus dem Nichts einen DDT! Beide Akteure kommen nun zeitgleich wieder auf die Beine. Dallas merkt das er sich jetzt zurückmelden kann, stürmt auf Corbin zu und zeigt einen Spear! Sofort ein Cover hinterher: …...............1.......................2.... Kick-Out.

Dallas wartet nun bis sich Corbin erhebt und zeigt sofort einen Swinging Neckbreaker. Sofort folgen Dallas Multiple Knee Drops. Dallas will sofort nachsetzen, hebt Corbin auf die Beine und zeigt sofort einen Vertical Suplex. Bo will natürlich die Situation nun ausnutzen und wartet bis sich Corbin erhebt, dies geschieht nur sehr langsam, doch irgendwann kommt er auf die Beine, Dallas läuft auf ihn zu, doch direkt in einen Side Slam. Damit ist Baron Corbin wieder auf die Beine, er hebt Dallas sofort auf und zeigt seinen Deep Six! Sofort das Cover hinterher: …..................1.........................2................ Kick-Out.

Das war es noch nicht, doch Corbin will es nun beenden, er hebt ihn nun auf die Beine, zieht ihn zu sich und will so seinen End of Days zeigen, doch Dallas kann mit Schwung durchrollen, steht hinter Corbin und zeigt sofort einen Belly to Back Suplex, Corbin kommt langsam wieder auf die Beine und kassiert sofort einen Dropkick. Durch diesen fällt Baron Corbin komplett aus dem Ring. Bo Dallas weiß natürlich, dass er für einen Titelgewinn die Entscheidung im Ring suchen muss. Daher steigt er auch sofort aus dem Ring, dort wird er allerdings sofort mit Schlägen empfangen, dies gefällt Bo Dallas natürlich nicht, weshalb er sich Baron Corbin einfach packt und in die Zuschauerabsperrung wirft. Dort lehnt Corbin erstmal, was Dallasveranlasst auf ihn zu zustürmen und mit Baron Corbin durch die Zuschauerabsperrung zu brechen!

OMG! Die Fans chanten sofort „Holy-Shit“! Beide Akteure bleiben regungslos liegen, während der Referee beginnt sie weiter auszählen. Er ist allerdings bei 5 angekommen. Bei 6 bewegt sich bei Bo Dallas tatsächlich etwas. Auch Baron Corbin beginnt in Richtung Ring zu kriechen...................7.........................8 Bei 8 ist noch keiner im Ring. Doch beide Akteure bewegen sich zum Ring......................9..............................10! Der Referee ist bei 10, Bo Dallas ist im letzten Moment noch in den Ring gekommen. Doch Baron Corbin hat es nicht geschafft und so hat Bo Dallas das Match per Count Out gewonnen. Wirklich glücklich scheint das HWE Universum nicht zu sein, doch sie applaudieren Bo Dallas.

Gewinner: Bo Dallas via Count-Out

% Overall Rating | % Crowd Reaction | % Match Quality

Mit Bo Dallas der nicht wirklich glücklich aussieht, geben wir wieder nach oben zu unserem Panel. Dort erklärt Shane Helms nun, dass es jetzt noch um die letzten beiden verbliebenen Matches gehen wird: Seth Rollins vs Brock Lesnar und Dean Ambrose gegen Roman Reigns. Dafür bekommen wir nun zu sehen wie Brock Lesnar nach dem vergangenen Special zurückkehrte. Wir sehen nun die Konfrontation der vier, woraufhin wir uns wieder am Panel befinden. Shane Helms erklärt, dass hier zwei wahre Schlachten auf uns warten werde, doch er möchte wissen was die beide Gäste zu den Matches zu sagen haben. Rodriguez ist der Meinung, dass es egal ist wer den Rumble als HWE Champion verlässt, letztlich wird der Champion seinen Titel an Alberto Del Rio verlieren. Goldberg gibt zu Protokoll, dass er nicht weiß wozu das Beast in der Lage ist, doch eines weiß er, er kann so ziemlich jeden besiegen und erwartet daher einen harten Fight. Was das HWE Titelmatch angeht, kann er sich ebenso wenig festlegen, da auch beim Triple Threat Match Dean Ambrose Roman Reigns nicht pinnen konnte. Shane Helms bedankt sich für diese Antworten und verkündet, dass wir uns dann gleich beim Royal Rumble Special wiedersehen! Damit geht unsere Pre-Show off-air.

Zusammenfassung:
► Text zeigen


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast