Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4772

Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 27. Okt 2019, 13:40

ille hat geschrieben:Bild

RELEASE THE DEVIL! Das heißt wohl so viel wie jeder soll seinen innerlichen Teufel herauslassen und am heutigen Abend alles an den Tag bringen, was in einem steckt. Für einige heißt das hier alles zu geben, um die wohl größte Chance ihrer Karriere zu nutzen. Wir haben insgesamt sieben Matches am heutigen Abend, fünf davon sind Championship Matches. Heute könnte es also sehr gut sein, dass sie das Bild von Ring of Honor um einiges ändern wird. Dies ist aber kein Season Finale wie Ultima Lucha, sondern eher ein großer Hit für den Start in die zweite Season, welche ohnehin schon einen großen Schlag hinnehmen musste, mit dem verstorbenen Dario Cueto. Dies ist also ein großer Tribut an Dario, welcher damit seinen verdienten Abschied im Temple bekommt. Der Abend steht im Namen von Dario und nach der heutigen Show, wird ein neues Kapitel geschrieben, bei dem wir zwar dankbar für alles sind, was Dario getan hat, doch the Show must go on und Christian wird komplett das Ruder übernehmen. Mit diesem kurzen Intro starten wir dann auch gleich im Temple, denn hier findet gleich unser erstes Match statt!

ROH Tag Team Championship
The Mighty (Nick Miller & Shane Throne) w/ James Ellsworth vs. Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) w/ Gran Metalik

Für den heutigen Opener hätten wir uns wohl keinen besseren Start aussuchen können als das ROH Tag Team Championship Match zwischen den Australiern und den beiden Luchadores! Hier versprechen wir uns ein schnelles, aufregendes und unberechenbares Match, welches trotz kurzer Bekanntgabe einiges an Heat aufgebracht hat, was wohl durchaus auf Seiten der Mightly liegen könnte. Shane Thorne und Nick Miller haben es sich nämlich nicht nehmen können sich über die Maskenträger lustig zu machen, nachdem diese eine Battle Royal gewinnen konnten, welchen ihnen das heutige Match verdiente. James Ellsworth musste natürlich seine beiden neuen Kollegen gleich beeindrucken und setzte dem ganzen noch den Hut auf mit seinen Worten, was jedoch bitter für Ellsworth und die Mighty endete. Gran Metalik ließ nämlich nicht länger seinen Namen durch den Dreck ziehen und forderte einen der Mighty in der letzten Woche zu einem Match heraus. James Ellsworth traf es als den auserwählten Gegner, welcher trotz mehrerer Eingriffe von Shane und Nick nicht das Match gewinnen konnte. Am Ende konnten Kalisto und Sin Cara auch noch mitmischen, die Tag Team Champions ausschalten und Gran Metalik holte sich seinen verdienten Sieg. Was natürlich nicht nur die Mighty verärgerte, sondern auch die Lucha House Party für den heutigen Abend beflügeln wird!

Unter großem Jubel kommt die Lucha House Party heute in den Temple und versetzt diesen wie ihr Name schon sagt in eine Party. Gran Metalik ist natürlich auch mit am Start und stiftet die Fans an für die Lucha Dragons zu feiern. Alle drei klatschen mit den Believern ab und entern den Ring. Als die Australier dann im Temple erscheinen wird die Stimmung klar gedrückt. Shane Throne, Nick Miller & James Ellsworth sind so unbeliebt, dass die Fans die drei ausbuhen. Die Mighty sitzen auf ihrem hohen Ross und lachen die Zuschauer nur dafür aus, dass diese denken, dass sich diese für sie interessieren würden. Nick Miller und Shane Throne entern den Ring, somit es dann auch gleich losgehen kann. Es muss nur noch festgelegt werden, wer in dieses Match startet. Für die Lucha Dragons ist es Kalisto und für die Mighty Shane Throne. Die beiden stehen sich gegenüber und Throne macht sich über Kalisto lustig. Er solle seine Maske absetzen, damit man sehen kann wie hässlich der Junge doch sei. Klar will Thorne damit Kalisto provozieren, was scheinbar auch klappt. Kalisto will auf Throne einschlagen, doch das war scheinbar genau der Gedanke von Shane. Dieser blockt nämlich den Schlag ab und hält Kalistos Arm fest. Er verpasst Kalisto einen Tritt in den Magen, zieht den Luchador dann zu sich und will diesen mit einem Suplex auf die Matte befördern, doch Kalisto befreit sich mit einer Arm Drag und wirft Shane Throne von sich.

Kalisto wechselt Sin Cara ein, ist aber selbst noch nicht fertig mit Throne, denn dieser kommt wieder auf die Beine und Kalisto kommt mit einem Basement Dropkick angeflogen und kickt Throne gegen die Knie. Shane fliegt auf die die Knie, wo ihn Sin Cara sogleich mit einem Springboard Dropkick in die Visage springt. Sin Cara hat jetzt eine gute Vorlage von Kalisto bekommen, er packt sich Thorne und hämmert diesen mit einem Bodyslam auf die Matte. Cara nimmt Anlauf in den Seilen und bringt eine Running Senton Bomb ins Ziel, danach versucht er ein Cover, 1…….2! Nick Miller ist zur Stelle und kann das Cover unterbrechen! Es entsteht etwas Chaos im Ring, denn Kalisto kommt in den Ring gesprungen und will Miller abräumen, doch Nick empfängt diesen mit einem Fallaway Slam und Kalisto landet auf dem Temple Boden, nachdem er aus dem Ring rollt. Sin Cara kann sich derweilen um Miller kümmern und schickt diesen mit einem Eselstritt ebenfalls aus dem Ring, nachdem er Kalisto auslacht. Was Sin Cara aber nicht auf dem Schirm hat ist Shane Thorne, welchen sich den Luchador von hinten packt und mit einem Dragon Suplex auf die Matte befördert. Shane haut Sin Cara noch mit einem Shining Wizard um und tritt dann mehrfach auf diesen ein und versucht sich an einem Cover, 1………2.KICKOUT! Auch Sin Cara ist noch so fit, dass er aus dem Cover auskicken kann. Miller und Kalisto haben sich langsam aber sicher wieder in ihrer Ringecke eingefunden.

Aus diesem Grund kann Shane problemlos den Wechsel zu seinem Partner machen und Nick Miller ist damit offiziell zum ersten Match im Match. Miller hebt Sin Cara auf und schickt diesen in die Ringecke, dort verpasst er Sin Cara einige Chops und setzt diesen auf die Top Rope. Ein Superplex soll folgen, doch Sin Cara kann sich aus der gefährlichen Situation befreien und landet auf beiden Beinen im Ring, während Nick Miller noch auf dem zweiten Seil steht. Cara steht zwar im Ring, doch Miller reagiert schnell und Räumt diesen mit einem wunderschönen Moonsault ab! Miller will zum Cover übergehen, doch da sieht er schon, dass Kalisto sich einmischen will und rennt auf diesen zu, rammt diesen über dem mittleren Ringseil seine Schulter in die Magengrube und Kalisto hängt damit am Apron! Nick Miller wechselt Shane Thorne ein, welcher Kalisto mit einem Superkick vom Apron haut, gemeinsam packen sich beide Sin Cara und es heißt Thunder Valley! Der Finisher von den Mighty geht durch, Shane Throne setzt zum Cover an, doch was passiert? Der Referee zählt nicht! Dieser hält stattessen James Ellsworth ab, welcher sich gerade mit den Tag Team Belts in den Ring rollen wollte! Da war Ellsworth wohl zu früh dran mit dem feiern! Nick und Shane können es nicht passen, dass ihnen James gerade die Titelverteidigung genommen haben! Beide schreien auf James ein, dass sich dieser aus dem Ring soll! Doch das ist genug für Sin Cara um sich aus den Fängen der Mighty zu befreien und Kalisto einzuwechseln!

Kalisto schmeißt Nick Miller über das dritte Seil, zeigt einen Leg Sweep und haut diesen damit vom Apron! Shane Throne will sich mit einem Superkick wehren, doch Kalisto duckt sich und zeigt selbst einen Corkscrew Kick in die Visage von Throne! Kalisto packt sich Throne und zeigt diesem den Salida Del Sol! Holy Shit! Jetzt möchte James Ellsworth alles wieder gut machen und sich einmischen, doch nicht, wenn es nach Gran Metalik geht! Dieser kommt in den Ring gestürmt und räumt den Eindringling mit einer Kopfschere über das dritte Ringseil und fliegt anschließend noch mit einem Somersault hinterher! Kalisto wechselt Sin Cara ein, welcher mit dem Falling Star auf Shane Throne fliegt und das Cover zeigt, 1……….. Nick Miller will in den Ring sliden, doch Kalisto ist zur Stelle…..2……..3! Holy Shit! Wir haben neue ROH Tag Team Champions! Die Lucha Dragons haben es geschafft und die Mighty entthront! Auch wenn es teilweise die Schuld von James Ellsworth ist, gibt es nun eine LUCHA HOUSE PARTY! Der Referee überreicht Kalisto und Sin Cara ihre neuen Tag Team Belts und gemeinsam mit Gran Metalik, welcher ebenfalls ein großer Bestandteil dieses Wins war, feiern die drei im Ring. Shane Throne und Nick Miller werden mehr als nur wütend über dieses Ergebnis sein! (1)
► Text zeigen

82% Overall Rating | 79% Crowd Reaction | 85% Match Quality

Bevor es jetzt mit Action im Ring weitergeht, bekommen wir erst einmal die Theme unseres relativ neuen X-Division Champions zu hören, DJZ! Dieser kommt stolz in seiner LED Klamotte und seiner X-Division Championship zum Ring gelaufen und schnappt sich dann ein Mikrofon. Er wünscht allen Zuschauern einen actionreichen Abend möchte dafür natürlich auch etwas beitragen. Er sieht sich als X-Division Champion in der Pflicht bei so einem Event eine Leistung zu bringen. Doch bis jetzt hat er noch keinen Gegner. Aus diesem Grund spricht er nun eine Herausforderung aus. Eine Herausforderung an jeden, welcher denkt, dass er mit ihm eine Schlacht abliefern kann. Eine Match, welches die Believer nicht vergessen werden. Ein Match…. Plötzlich donnert die Theme von Kip Sabian aus den Boxen und dieser erscheint gemeinsam mit Liv Morgan im Schlepptau am Entrance Bereich. Sabian meint, dass er wohl genau die richtige Person ist um den DJZ heute Abend zu entthronen. Hand in Hand läuft das Couple die Treppen hinunter und auf dem Apron gibt es noch ein Küsschen für Kip, doch bevor dieser den Ring entern kann, ertönt uns noch eine weitere Theme, es handelt sich um Alex Kingston! Der Schützling von Doug Williams ist back! Gemeinsam mit seinem Mentor erscheint dieser ebenfalls am Entrance und meint, dass hier doch sicherlich noch ein Platz im Match frei sei, denn sein Schützling habe hier noch eine Rechnung offen, welche er heute Abend begleichen möchte! DJZ ist nicht zurückhalten und fordert Kingston in den Ring. Er wird diesem ebenfalls die Chance geben, dann heißt es jetzt wohl Triple Threat Action! (2)
77% Overall Rating


ROH X-Division Championship
DJZ (c) vs. Alex Kingston w/ Doug Williams vs. Kip Sabian w/ Liv Morgan

Der Australier slidet in den Ring und damit kann das Match um die X-Division Championship auch schon starten! Alex Kingston scheint einiges an Frust zu haben und baut diesen gleich ab, denn er legt los wie die Feierwehr, er verpasst Kip Sabian eine Clothesline, richtet diesen wieder auf, schickt ihn mit einem Dropkick in die Ringecke, sofort kommt Kingston mit einem Yakuza Kick angerannt und hämmert diesen Sabian ins Gesicht, bis er diesen dann über das dritte Ringseil aus dem Ring wirft. Doug Williams applaudiert seinem Schützling, während DJZ nicht schlecht staunt. Nachdem Kingston nun Sabian losgeworden ist, gehen der X-Division Champion und der Australier in das Match über. Beide tasten sich erst einmal ab und es wird wieder ein Gang runter geschalten, von diesem Start. Die beiden gehen in einen Lock-Up und dort geht es hin und her. Beide kämpfen um die dominante Rolle, doch da ist es DJZ welcher dies erfolgreich schafft. Dieser kann einen Sit-Out Jawbreaker anbringen und so Kingston für einen Moment aus dem Konzept bringen, DJZ wirft sich nämlich in die Seile und zeigt einen Running Crossbody, welcher seinen Herausforderer von den Beinen haut. Kingston liegt flach, da kommt DJZ schon mit einem Springboard Moonsault an und trifft diesen perfekt ins Ziel, Cover, 1……..2.KICKOUT! Alex Kingston kann sich noch einmal befreien, doch es ist klar zu sagen, dass DJZ hier den Ton angibt!

So leicht will sich das der X-Division Champion auch nicht nehmen lassen, denn DJZ versucht das Match auch schon zu beenden, indem er diesen mit seinem ZDT auf die Matte hämmert. Z zeigt eine Rolle und springt auf Kingston zu, doch dieser kann diesen während der Ausführung festhalten, gegen das Ringseil abfedern lassen und diesen mit einem einzigartigen Brainbuster auf die Matte befördern! Holy Shit, was ein Konter, welchen den X-Division Champion direkt auf seinen Kopf knallen lies. Kingston versucht ins Cover über zu gehen und nach der Enttäuschung bei Ultima Lucha, bei dem er leider nicht bei dem Ladder Match mitmachen konnte, sondern ins Krankenhaus eingeliefert wurde keine Titelluft schnuppern durfte, endlich einer Championship bei Ring of Honor ganz nahe steht. Kingston fällt auf den Champion, 1……….2…..! Da kommt auch schon der dritte Teilnehmer dieses Matches angesprungen! Mit einem Double Foot Stomp springt Kip Sabian seinem Rivalen in den Rücken und unterbricht das Cover somit! Sabian hatten wir etwas vergessen, doch dieser sorgt gleich dafür, dass dies nicht mehr so schnell passt. Denn nun wirft sich der Brite in die Seile und zeigt einen Running Knee Strike gegen Kingston. Er packt sich nun den Aussie und schickt ihn in die Ringecke. DJZ erhebt sich nun auch noch und will Sabian in den Rücken fallen, doch dieser bekommt dies rechtzeitig mit, weicht einer Clothesline von Z aus und schickt diesen in die gegenüberliegende Ringecke von Kingston.

Was hat Kip Sabian vor? Dieser rennt zwischen Kingston und DJZ nun mit Stinger splashes hin und her, dann hämmert er Kingston seinen Ellbogen in die Visage und schickt diesen mit einem Running Bulldog mitten in den Ring. Nun soll für DJZ das gleiche Schicksal folgen, doch er möchte dann natürlich das two for one Special haben und DJZ auf Alex Kingston hämmern. Sabian kann zwar den X-Division Champion auf die Matte befördern mit seinem Bull Dog, doch Alex Kingston kann sich rechtzeitig aus dem Weg rollen und entkommt dem Sandwich! Kingston kommt auf die Beine und weicht einem Schlag von Sabian aus, wirft sich in die Ringseile und zeigt eine Springboard Clothesline, welche Sabian umhaut! Alex sieht nun seine Chance um seinen Frog Splash zu zeigen und so womöglich dieses Match zu beenden. Kingston beeilt sich und springt auf die Ringecke, doch da wird Liv Morgan tätig und will diesen von der Ringecke schubsen. Was diese jedoch nicht beachtet ist, dass Doug Williams dies wohl schon so gedacht hat und sich ebenfalls einmischt und Liv Morgan von einem Eingriff abhält! Williams und Morgan stehen auf dem Apron, dann kommt plötzlich Sabian angerannt und stößt Kingston vom Apron! Doch das geht anders aus als gedacht, denn der Australier landet direkt auf Morgan und Williams, und reißt die beiden mit sich vom Apron! Die drei fallen auf den Hallenboden und geschockt von dem Unfall blickt Sabian auf seine Freundin!

Was Kip aber überhaupt nicht beachtet ist DJZ, welcher hinter diesem schon wieder auf den Beinen ist und nur lauert. Sabian dreht sich um, da kommt der X-Division Champion schon mit einer Rolle an und trifft den perfekt ZDT! Der Finisher von unserem lieblings DJ sitzt wie eine eins, das Cover, 1………2…….3! Da kann auch niemand mehr etwas ändern und DJZ verteidigt somit seine Championship, in einem schnellen, aber actionreichen Match. Die Angelegenheit zwischen Kip Sabian und Alex Kingston sowie deren beiden Begleitungen dürfte wohl alles andere als zu Ende sein! (3)
► Text zeigen

61% Overall Rating | 53% Crowd Reaction | 70% Match Quality

Singles Match
Rosemary vs. Candice LeRae

Wir haben nun einen Titelwechsel und eine Titelverteidigung gesehen, nun geht es weiter mit dem ersten Match am heutigen Abend, bei welchem keine Championship auf dem Spiel steht. Dazu ist es auch noch unter erstes Women of Honor Match auf der Card und das heißt Candice LeRae gegen Rosemary. Was sich genau in dem Kopf von Rosemary abspielt, dass weiß niemand so richtig, am wenigsten noch diese selbst. Jedenfalls hat sich Rosemary die Aufgabe gesetzt das Leben von Candice LeRae, Johnny Gargano und Tommaso Ciampa zur Hölle zu machen. Mit der Hilfe von Abyss und Crazzy Steve konnte Rosemary mit ihrer Gruppierung Decay auch #DIY schlagen, doch dies war nicht das Ziel von ihr. Rosemary hat uns immer wieder gesagt, dass eine Dunkelheit in Johnny Gargano steckt, was wir auch schon in einem kleinen Ausschnitt des Matches gesehen haben, also Gargano wie ein Berserker auf Crazzy Steve losging. Doch Rosemary hat scheinbar noch mehr, was die Akte Johnny Gargano angeht. Mit ihrem wirren Gefasel hat sie behauptet, dass Johnny ein Mörder sei. Candice hatte endgültig genug von den Anschuldigungen seitens Rosemary, dass diese heute ihren Mann im Ring verteidigt und Rosemary ihr Geschwafel quer an den Kopf hauen möchte, mit einem Match gegen diese. Wir sind zurück im Temple nachdem das Licht kurz flackert sehen wir Rosemary, wie diese schon im Ring steht. Allein, ohne Abyss, ohne Crazzy Steve. Rosemary hat jedoch ein Geschenk dabei. Ein schwarzer Karton mit einer roten Schleife. Ist das Geschenk etwa für Candice?

Wo wir bei Candice sind, deren Theme donnert gerade aus den Boxen und diese hat Johnny Gargano und Tommaso Ciampa im Schlepptau, doch schon vor der Treppe zum Ring weist diese die beiden zurück. Dieses Match sei eine Frauenangelegenheit. Johnny möchte erst nicht zurückbleiben, doch Candice überzeugt diesen. Allein rennt Candice nun in den Ring und rollt sich in den Ring. Die beiden Frauen stehen sich gegenüber und Rosemary meint, dass dieses Geschenk später für Candice sei. Doch die Blondine lässt sich auf keine Mindgames von Rosemary ein und verpasst dieser eine Ohrfeige! Rosemary scheint danach wie wachgerüttelt! Der Referee nimmt Rosemary das Geschenk weg und stellt dies auf den Apron an der Ringecke. Rosemary hält sich noch die Gesichtshälfte und als das Match angeläutet wird, zeigt diese kein Zurückhalten und verpasst Candice einen gewaltigen Tritt in den Magen! Candice knickt zusammen und Rosemary schlägt mit beiden Händen auf den Rücken der Blondine ein! Wie verrückt fliegen die Fäuste auf Candice, was schon ein wenig an die Trance von Johnny Gargano erinnert. Doch Candice kann sich wehren, kommt von den Knien und rammt Rosemary ihre Schulter in den Magen, so das Rosemary ebenfalls zusammensackt und auf die Knie geht! Candice springt auf und zeigt eine perfekte Kopfschere, welche Rosemary durch den Ring schleudert. Rosemary kann sich an den Ringseilen aufrichten, dann kommt aber Candice und haut diese mit einer Clothesline über das dritte Seil auf den Apron! Rosemary kann sich noch halten, doch dann kommt Candice mit einem Dropkick angesprungen und schickt den Demon Assassin auf den Hallenboden!

Candice dreht nun richtig auf und springt mit einem Suicide Dive auf Rosemary, was diese von den Beinen haut! Candice ist heute in Topform und will Rosemary wieder auf die Beine bringen, doch Rosemary zieht Candice die Beine weg und verpasst dieser vom Hallenboden sitzend eine Kopfnuss. Candice schlägt aber zurück und die beiden liefern sich einen Schlagabtausch, bis Candice ihrer Gegnerin eine harte Rechte gibt, dann einen Schritt nach hinten geht und Rosemary mit einem Superkick umhauen möchte, doch Rosemary duckt sich und räumt LeRae mit einem Spear von den Beinen! Was ein impact, mit welchem Rosemary die Blondine von den Beinen haut! Rosemary kämpft sich zurück auf die Beine und wirft LeRae mit einem Irish Whip gegen den Apron. Mit einem Big Boot kickt Rosemary dann Candice in die Visage und packt sich diese, um sie mit einer Powerbomb auf den Apron zu werfen, jedoch kann sich Candice befreien und steht plötzlich auf dem Apron und hämmert der überraschten Candice einen Enzuigiri ins Gesicht. Candice ist wieder im Ring, nimmt Anlauf und will noch einen Suicide Dive anbringen, doch dann kommt Rosemary angesprungen, während LeRae noch im Flug ist und haut dieser einen European Uppercut an den Kopf! Candice bleibt im Ring liegen und Rosemary rollt sich zurück in den Ring und stellt sich dominant über Candice. Was plant diese als nächstes?

Rosemary wendet sich nun ihrem Geschenk zu, welches auf dem Apron liegt. Sie nimmt sich das Geschenk und geht vor Candice auf die Knie und bittet Candice das Geschenk zu öffnen, doch Candice lehnt ab! Rosemary tritt Candice auf die Finger und schreit diese an, dass diese das Paket aufmachen soll. Candice gibt klein bei und hebt den Deckel des Pakets und fängt plötzlich an zu schreien! Candice krabbelt erschrocken zurück und Rosemary holt den Inhalt des Pakets zum Vorschein…. Es ist ein abgetrennter Kopf eines Mannes! Rosemary hebt diesen an den Haaren aus der Box und es scheint so, als sei der Kopf schon länger nicht mehr…. Am Körper gewesen! Der Referee bekommt auch beinahe einen Kotzanfall, doch Rosemary ist setzt noch einen drauf. Sie hält sich den Kopf vors Gesicht und küsst diesen. Candice hat sich mittlerweile erhoben und stellt sich vor Rosemary. Diese sei verrückt! Rosemary wird aber wüten und meint, dass Johnny dies getan hätte. JOHNNY WAR ES! Plötzlich spuckt Rosemary Candice eine rote Flüssigkeit ins Gesicht, welche aussieht wie Blut! Der Referee spricht sofort eine Disqualifikation aus! Doch Rosemary interessiert dies nicht und spuckt dem Referee ebenfalls den Mist ins Gesicht! Rosemary setzt sich in die Ringecke und streichelt über die Haare des Kopfes, während Johnny Gargano in den Ring gesprintet kommt und sich um seine Ehefrau kümmert. Rosemary schreit dabei immer lauter „YOU DID THIS“, bis plötzlich das Licht ausgeht und Rosemary verschwunden ist. Steckt Johnny Gargano wirklich hinter einem Mord?! Wem gehörte dieser Kopf? (4)
► Text zeigen

70% Overall Rating | 69% Crowd Reaction | 71% Match Quality

Bevor es nun mit der Action in der nächsten Woche weitergeht, bekommen wir nun noch ein Interview zu sehen. Wir schalten in die Interview Zone und sehen Renee Young gemeinsam mit Dolph Ziggler und seinem Bruder und Manager Hot Young Briley. Renee begrüßt ihre beiden Gäste am heutigen Abend. Renee möchte wissen, was den beiden durch den Kopf geht, denn Dolph Ziggler hat eine große Chance gegen Samoa Joe um die Universal Championship. Einerseits sei dies eine große Chance wieder ins Rampenlicht zu kommen, andererseits ist es immer noch Samoa Joe, welcher jeden seiner Gegner bisher zerstört hat. Hot Young Briley ist aber nicht beeindruckt. Sein Bruder sei ein Veteran, der quasi eine lebende Legende ist. Er wird Samoa Joe besiegen und zeigen, dass niemand eine Chance gegen das Brüderduo hat. Die Zukunft würde hier stehen, Dolph Ziggler und Hot Young Briley! (5)
89% Overall Rating

Next Week:
► Text zeigen


Show Rating: 75%
Superstar of the Week: Kalisto & Sin Cara

Lunatic fringe hat geschrieben:Sacramento Special Pre-Show
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer Pre-Show zum Sacramento Special. Heute erwartet uns wie alle wissen dürften eine pickpackevolle Show, zunächst befinden wir uns allerdings an einem Panel, wo uns Shane Helms begrüßt und seine Gäste vorstellt, welche The Big Show, The Miz und Bill Goldberg sind.

1)
Jeder von ihnen erklärt, glücklich zu sein, dass sie Teil dieses Panels zu sein. Helms will aber auch schon mit Inhalt beginnen, daher kommt er darauf zu sprechen was für große Matches heute auf dem Plan stehen, Titelverteidigt, aber auch ein Special Singles Match Debüts finden statt, unter anderem von EC3, dieser wird auf MVP treffen, dafür bekommen wir nun kurz zu sehen, wie es zu diesem Match gekommen ist. Als dieses kleine Video vorbei ist, ergreift Bill Goldberg auch schon das Wort und erklärt wie gespannt er auf dieses Match ist. Schließlich wisse er überhaupt nicht, wie stark EC3 einzuschätzen sei, doch sein Auftritt im Royal Rumble Match sah definitiv sehr gut aus.

Hier ergrift nun The Miz das Wort und erklärt, dass EC3 im Ring richtig gut sein mag, doch er müsse jederzeit mit miesen Tricks rechnen müsse. Er kenne Porter gut genug, davon wird er einige bringen. The Big Show ergreift nun das Wort und erklärt, dass er zwar weiß das MVP durch aus zu miesen Tricks greifen kann, doch er besitzt auch eine hohe Qualität im Ring, von daher ist er wirklich gespannt wie EC3s Singles Debüt ausgehen wird, schließlich könne aus seiner Sicht alles passieren und für ihn sei es nicht so außergewöhnlich, wenn MVP heute Carter besiegen könne, jedoch sei er dennoch gespannt. The Miz stimmt Show sogar noch zu und erklärt, dass Porter wirklich gut im Ring sei, jedoch sei er sich weiterhin sicher, dass wenn Porter eine Siegchance sieht, er auch jeden schmutzigen Trick anwenden wird.

Shane Helms ergänzt, dass er ebenfalls gespannt ist, herauszufinden wie das Ganze ausgeht, doch sie müssen nun auch weiter im Programm gehen und dabei geht es um den Tag Team Picture Spot. Für unser Tag Team Titel steht heute ein No1 Contender Match an. Dort treffen Heavy Machinery auf die Undisputed Era. Damit gibt es ebenfalls ein Debüt bei einem Special und Helms muss gestehen, dass er nicht mit Heavy Machinery in einen Ring steigen will, diese seien solche Maschinen, dass er nicht sicher ist wie das ausgeht und eher erwartet, dass die Undisputed Era hier den kürzeren ziehen wird, doch er ist natürlich gespannt was die drei Experten dazu sagen. The Miz erklärt sofort, dass er Helms zu stimmt, die beiden seien einfach nur furchteinflößend, weshalb er auf einen klaren Sieg von Heavy Machinery tippen. Goldberg sieht dies anders, sie hätten zwar gezeigt eine zerstörerische Kraft zu besitzen, jedoch sei dies ihr erstes richtig großes Match, daher müsse man erstmal abwarten wie sehr sie in einem Match überzeugen können. The Big Show stimmt ihm zu und erklärt es genauso zu sehen, woraufhin Shane Helms erklärt, dass wir nun aber mit unserem ersten Match in der Pre-Show weiter machen.

Overall: 82%

2)
1.Match
Singles Match
Ryback vs Carlito (w. Epico & Primo)
Für dieses Match ertönt nun die Theme von Ryback welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen, ertönt auch schon die Theme von Carlito, welcher mit Epico und Primo zum Ring kommt. Dort angekommen begibt sich Carlito in den Ring, wo nun auch die Ringglocke geläutet wird. Damit stürmt Ryback auch schon auf Carlito zu und räumt ihn mit der Meat Hook Clothesline. Sofort hebt Ryback Carlito auf und verpasst ihm einen harten Spinebuster. Ryback blickt sofort zu den Zuschauer und ruft „Finish it“. Was das Zeichen für seinen Shell Shock sein dürfte. Doch bevor er diesen angehen kann, springen Epico & Primo auf den Apron und beleidigen Ryback ein wenig. Dieser stößt Primo sofort auf den Hallenboden und befördert daraufhin Epico in den Ring, wo sofort ein Big Boot folgt. Diese ganze Szenerie sorgt jedoch dafür, dass Carlito sich wieder erheben konnte, sich an Ryback anschleichen konnte, diesen von hinten packen und ihm einen heftigen Backstabber verpassen kann. Sofort folgt ein Cover: ….............1.....................2...................3 Damit ist das Match auch schon vorbei! Carlito rollt sich sofort aus dem Ring, zieht Epico mit aus dem Ring, schnappt sich Primo und so verlassen sie zufrieden den Ring.

► Text zeigen


Overall: 84% / CR: 91% / MQ: 70%

3)
Damit befinden wir uns wieder am Panel wo uns Shane Helms uns zurück begrüßt. Er führt fort und erklärt, dass sie nun auf ein weiteres Match zu sprechen kommen wollen, genauer gesagt auf ein aufeinander treffen, von einem Monster und einem Demon, natürlich geht es dabei um Kane gegen Lar Sullivan. Daher bekommen wir nun zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist. Als dies geschehen ist, fragt Helms auch schon, was seine drei Experten erwartet. Er selber ist der Meinung, dass dies die erste Chance von Lars Sullivan ist, sich selbst im Ring zu beweisen, jedoch ist der Devils Favorit Demon möglicherweise nicht der beste erste Gegner.

Dies sieht Goldberg anders, er glaubt das sich Sullivan vor niemandem verstecken muss und dies in den vergangenen Woche bewiesen hat. The Big Show springt nun allerdings Kane an die Seite und erklärt, dass Kane so viele Schlachten geschlagen hat, dass er aus Shows Sicht heute der Favorit sei, wobei hier für Show noch mitspielt, dass Sullivan ein enger Vertrauter von Kane gewesen ist und dies durchaus eine Rolle spielen könnte, was die Sache noch interessanter macht. Damit will Shane Helms nun fortsetzen und über das Match Randy Orton gegen Daniel Bryan zu sprechen. Hier für bekommen wir nochmal zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist. Als wir wieder zurück sind, erklärt The Miz sofort, dass es sehr einfach zu erklären sei was der entscheidene Faktor ist, wer das Match gewinnt und dieser sei Ted Dibiase Jr.

The Big Show gibt ihm recht, ergänzt aber auch, dass Daniel Bryan sich darauf vorbereitet wird und sicher nicht den gleichen Fehler wie beim Royal Rumble machen wird. Goldberg erklärt nur zu hoffen das Dibiase Jr. nicht zu entscheidend sein wird. The Miz erklärt nochmals seine Zustimmung, erklärt nun aber auch das er ein weiteres Match extrem interessant findet. Nämlcih Bad News Barrett gegen Leo Kruger. Laut The Miz sei dies eine 50:50 Sache, wobei er anführt, dass Barrett in den vergangenen Woche nie sonderlich souverän wirkte, er wollte ursprünglich nicht das Kruger eine weitere Chance bekommt, jedoch ist nun genau das eingetreten, zu dem konnte er nur mit viel Glück im vergangenen Aufeinander treffen gewinnen, daher ist dieses Match letztlich für beide Akuteure verdammt wichtig, wobei er auch sagen muss, dass egal welcher von beiden den Abend als Champion verlässt, sie sollten nie vergessen, dass er mit dem Gold auch sehr gut aussehen würde. The Big Show beginnt nach diese Ansage zu lachen, erklärt dann jedoch das er dennoch erwartet, dass Barretts Erfahrung durchsetzen wird, während Goldberg einwirft das er mit Leo Kruger geht. Shane Helms ergreift nun das Wort und erklärt, dass wir nun jedoch hier pausieren müssen, da nun das zweite Match stattfindet.

Overall: 99%

4)
2.Match
Singles Match um den HWE Television Championship
Baron Corbin vs Bo Dallas
Damit sind wir wieder am Ring, wo unser zweites Match ansteht. Dafür ertönt nun die Theme von Bo Dallas welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen wartet er auch schon auf den Champion, dieser lässt sich etwas Zeit, kommt aber auch irgendwann unter seiner Theme zum Ring. Dort angekommen wird der Television Championship in die Luft gestreckt damit beginnt auch schon das Match nach dem die Ringglocke geläutet wurde. Sofort kommt Dallas auf Corbin zu gesprungen und streckt ihn per Spear nieder! Direkt ein Cover: …..........1......... Schneller Kick-Out, doch Dallas kann von Beginn an das Kommando angeben. Sofort zeigt Dallas einen Dropkick und lässt einen DDT folgen, sofort das nächste Cover: …...................1.........................2 Kick-Out.

Dallas weiß das er nachsetzen muss und zeigt daher einen Vertical Suplex, Corbin versucht langsam wieder auf die Beine zu kommen, doch diese Situation nutzt Dallas auch schon für einen One-Hand Bulldog. Bo Dallas scheint nun wirklich an sich zu glauben, er packt sich Baron Corbin und nimmt ihn in den Ansatz zum Bo Dog! Allerdings funktioniert es nicht, da Corbin mit einem Belly to Back Suplex kontern kann. Dallas will sofort wieder auf die Beine kommen, jedoch kann Corbin sofort einen Big Boot folgen lassen, der ihm dann tatsächlich eine Pause bringt.

Jedoch nur kurz da Bo Dallas auch schon wieder wauf die Beine kommen will, was Corbin jedoch kommen sieht und seinen Deep Six durchbringt! Ein Cover von Corbin: …..............1......................2................. Kick-Out! Das war knapp, doch Corbin will das Match nun beenden. Er hebt Dallas auf die Beine, zieht ihn zu sich für seinen End of Days, doch Dallas kann unter Corbins Arm drunter durchtauchen, wodurch Dallas nun hinter Corbin steht, was er nutzt um seinerseits einen Belly to Back Suplex zu zeigen, während Corbin nun wieder auf die Beine kommen will, packt Dallas auch schon wieder seinen Bo-Dog zeigen, doch Corbin kann sich befreien und Dallas in die anvisierte Ringecke stoßen. Dallas prallt volle Kanne gegen die Ringecke, taumelt zurück und direkt in den End of Days! Sofort folgt das Cover: …...............1....................2...................3! Damit hat Baron Corbin das Match gewonnen und damit seinen Championship verteidigt!

► Text zeigen


Overall: 79% / CR: 81% / MQ: 75%

5)
Unter Buh-Rufen lässt Corbin sich den HWE Television Championship überreichen, womit wir nun wieder das Panel zu sehen bekommen. Dort begrüßt uns Shane Helms zum letzten Mal für heute. Er will nun über ein besonderes Match sprechen, dieses ist ein ganz besonderes nämlich der Street Fight zwischen Cena und Cole. The Miz erklärt hier sofort, dass die Undisputed Era wohl der entscheidene Faktor sein werde, daher geht er von einem Cole Sieg aus. The Big Show erklärt, häufig mit John Cena bereits im Ring gestanden zu sein und er muss sagen, Cena kann immer wieder über sich hinauswachsen und deswegen geht The Big Show mit John Cena! Goldberg sieht das etwas anders, er sieht AJ als Zünglein an der Waage, jedoch vermutet er, dass Coles Worte bei ihr Wirkung gezeigt haben und sie heute gegen John Cena turnt. Helms meint, dass dies schon ein „Risiko Tipp“ sei, er nun jedoch zum nächsten Match kommen will, dieses lautet Brock Lesnar vs Roman Reigns.

Shane Helms erklärt sofort, dass er sehr gespannt sei wie dieses Match aussehen werde. The Miz ergreift hier schnell das Wort und erklärt, dass er klar mit Brock Lesnar geht. Er sei auf Rache aus und diese werde er heute bekommen. Goldberg ist anderer Meinung, er glaubt das Roman Reigns einen Plan B in der Hinterhand hat und deswegen tippt er auf Roman Reigns. The Big Show will sich hingegen nicht festlegen, doch eines stellt er fest, die beiden werden sich alles abverlangen, das dürfte jeder wissen, schließlich sind die beide Beaster im Ring. Damit sind wir laut Shane Helms nun aber beim letzten Match angekommen, nämlich dem HWE Championship Match zwischen Dean Ambrose und Braun Strowman. The Miz erklärt sofort, dass er hier richtig gespannt ist. Dean Ambrose hat seinen Titel nie gegen so ein Monster verteidigen müssen, natürlich sprechen die Größenvorteile klar für Strowmanm jedoch will er den Lunatic Fringe nicht abschreiben. Goldberg sieht dies ebenso, erklärt allerdings das er glaubt, dass Ambrose gegen so einen großen Gegner nicht bestehen kann und so wird CM Punk beim nächsten Special auf Braun Strowman treffen. Hier greift aber nun The Big Show ein und gibt Goldberg zu verstehen, dass er mit Ambrose im Ring stand und er könne Goldberg versichern, dass Ambrose mit großen Gegner umgehen kann und auf alle Aufgaben die ihm gestellt werden eine Lösung findet. Bevor das Ganze jedoch noch weiter eskaliert, beendet Shane Helms unseren Panel womit uns viel Spaß bei unserem Special gewünscht wird.

Overall: 79%

Show Rating: 83%
Superstar of the Week: Carlito


Lunatic fringe hat geschrieben:Sacramento Special
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem Sacramento Special. Hier und heute erwartet uns eine pickepackevolle Show im Golden 1 Center in Sacramento, denn heute steht einiges auf dem Programm, unter anderem ein ein Street Fight, der HWE Championship steht auf dem Spiel, ebenso der HWE International Championship, Roman Reigns wird außerdem auf Brock Lesnar treffen und natürlich steht noch vieles mehr auf dem Programm. Wir befinden uns aber auch schon in der ausverkauften Halle, in welche über 17.000 Zuschauer passen, und bekommen nur ein großes Feuerwerk zu sehen damit unsere Show nun auch starten kann.

1)
Nachdem das Feuerwerk vergangen ist, bekommen wir auch schon zu sehen wie es zu unserem ersten Match gekommen ist. Dieses hatten wir bereits bei unserem vergangenen Special, dort konnte Randy Orton Daniel Bryan besiegen, was durchaus an dem Auftauchen von Ted Dibiase Jr. lag, dies kreidete Daniel Bryan bei HWE Fight natürlich auch an, Randy Orton sah dies natürlich anders und beschuldigte Bryan seinen Freund während ihres Matches grundlos attackiert zu haben. Dies löste in Bryan das Gefühl aus Randy Orton ins Gesicht schlagen zu wollen. Wir bekommen nun auch zu sehen wie er genau dies tat, doch Ted Dibiase Jr. kam seinem Buddy zur Hilfe. Außerdem bekommen wir beide Matches zwischen Daniel Bryan und Ted Dibiase Jr. zu sehen, mit größerem Fokus auf dem letzten als Randy Orton für den Sieg Dibiases sorgte,damit er ihn zum Ring begleiten darf.
1.Match
Singles Match
Daniel Bryan vs Randy Orton (w. Ted Dibiase Jr.)
Damit sind wir nun allerdings auch schon am Ring wo nun die Theme von Danil Bryan ertönt und dieser sich unter großem Jubel zum Ring begibt, nach wenigen Metern beginnt Daniel Bryan auch schon mit seinen Yes-Chants, welche das Publikum begeistert mitmacht. Als Danil Bryan im Ring angekommen ist, ertönt auch schon die Theme von Randy Orton, welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring schleicht. Ted Dibiase Jr. ist natürlich hinter ihm und bleibt am Ring stehen, als Randy Orton in jenen hinein steigt. Dort stehen sich die beiden Kontrahenten gegenüber, sie werden vorgestellt woraufhin die Ringglocke ertönt und es los geht.

Sofort stürmt Daniel Bryan auf Randy Orton zu, doch direkt in einen Dropkick. Bryan geht natürlich zu Boden, kommt schnell wieder auf die Beine, wo er jedoch sofort einen Kick in den Magen kassiert, woraufhin Bryan sich nach vorne beugt was Randy Orton nutzt um sich seinen Gegner zu packen und ihm einen Backsuplex verpasst, sofort ein erstes Cover hinterher, doch dieses geht natürlich nur bis 1. Randy Orton erhebt sich sofort wieder, allerdings will er Daniel Bryan keine Zeit geben sich zu erholen, daher zieht Randy seinen Gegner auf die Beine und befördert ihn direkt in eine Ringecke. Sofort geht er hinterher, verpasst Bryan zwei Schläge gegen den Kopf und steigt daraufhin vor Daniel Bryan auf das zweite Ringseil, sodass er direkt vor Daniel Bryan steht, von dort setzt Randy Orton nun einige Schläge gegen Bryans Kopf nach, die Zuschauer buhen lautstark und es scheint als wollte Orton 10 Stück zeigen, allerdings gelingt es Bryan den 7ten abzuwehren, woraufhin er Ortons Beine packt und sie von den Seilen wegstößt, Bryan duckt sich und dadurch prallt Randy Orton auf die oberste Ringecke.

Nun taumelt Orton aus der Ecke heraus, Bryan geht sofort auf ihn zu und verpasst ihm einen Roundhouse Kick, Randy Orton wirkt komplett orientierungslos, daraufhin packt Bryan Orton und zeigt einn German Suplex, nun zeigt Bryan ein Cover: …..............1.................. Kick-Out. Dieses Cover nahm Ted Dibiase Jr. allerdings schon als Anlass auf den Apron zu steigen und dem Referee zu erklären, dass er seinen Job anders machen würde. Dies sieht auch Daniel Bryan ziemlich schnell, woraufhin ein wütender Blick in Richtung Ted Dibiase Jr. , dieser springt sofort vom Apron, doch dies scheint Daniel Bryan nicht zu reichen. Sofort begibt er sich aus dem Ring, Ted Dibiase Jr. scheint allerdings nicht wirklich an einer Konfrontation interessiert zu sein weshalb er die Flucht um den Ring antritt. Nur ganz kurz verfolgt Bryan Dibiase Jr., doch frühzeitig entscheidet er das das Geschehen im Ring wichtiger ist und so rollt er sich wieder in den Ring, dort wartet randy Orton allerdings bereits auf ihn, packt sich bryan und schleudert ihn mit einem Exploder Suplex durch den Ring!

Danil Bryan zieht sich langsam wieder auf die Beine hoch, wo ihn Randy Orton sofort mit einer Clothesline auf den Boden schickte, Bryan kommt sofort wieder auf die Beine, doch nur um direkt die nächste Clothesline zu kassieren. Bryan kommt zügig wieder auf die Beine und will Orton nun seinerseits eine Clothesline verpassen, doch Orton duckt sich unter dieser durch, Bryan läuft dadurch in die Seile und direkt auf Orton zu, doch dies nutzt Randy Orton für seine Snap Scoop Powerslam! Sofort folgt ein Cover: …..............1........................2....... Kick-Out! Randy Orton kann es nicht fassen, für eine kurze Zeit schlägt hält er die Hände hinter seinen Kopf, weil er offenbar mit einem schnellen Endes des Matches gerechnet hatte. Doch zügig besinnt er sich wieder auf das wesentliche, erhebt sich wieder, nimmt ein paar Schritte Abstand, springt auf Bryan zu und zeigt einn Knee Drop! Sofort das Cover hinterher: ….............1.....................2............. Kick-Out.

Auch das reicht noch nicht. Doch Randy Orton will das Match jetzt beenden, er kommt wieder auf die Beine, nimmt etwas Abstand und wirft sich dann auf den Boden, dort klopft er mehrfach auf die Matte woraufhin Daniel Bryan langsam auf die Beine kommt, sofort setzt Randy Orton den RKO an, doch Daniel Bryan stößt die Viper weg, läuft selber in die Seile kommt auf Randy Orton und räumt ihn per Clothesline Takedown ab. Randy Orton kommt zügig wieder auf die Beine und wird sofort erneut abgeräumt. Daraufhin will sich Orton auch schon zügig wieder erheben, doch Bryan hindert ihn bereits und verpasst Orton sofort einen harten Kick an die Brust, als sich Orton gerade auf die Knie gesetzt hat. Sofort lässt Bryan einige weitere Kicks folgen, welcher er mit einem Yes-Chant bei jedem Kick unterstützt. Einige Tritte prasseln auf Randy Orton, bis ein finaler gegen den Kopf Randy Orton zu Boden schickt.

Diese Situation will Daniel Bryan weiter nutzen und begibt sich nun in die Richtung einer Ringecke und klettert sie hinauf, dort angekommen wartet Bryan bis sich Randy Orton erhebt, als dies geschieht springt Bryan auch schon auf Orton zu und bringt ihn mit einem Front Missle Dropkick zu Boden. Die Viper ist down! Doch Bryan kontert nicht, er macht sich lieber bereit für einen Running Knee, mit seinen Yes Chants kündigt er diese an, welche Randy Orton dazu bringen sich langsam wieder zu erheben, doch kurz bevor er sich komplett erhoben hat, springt Ted Dibiase Jr. auf den Apron und brüllt etwas zu Randy Orton, dies bekommt auch Daniel Bryan mit, welcher sich sofort zu Ted Dibiase Jr. wendet und ihm klar macht, dass lieber wieder herunter steigt und dort bis zum Matchende bleibt, sonst müsse er ihm leider ins Gesicht schlagen.

Darüber regt sich Dibiase Jr. tierisch auf, schließlich könne Bryan ihn so nicht behandeln, er solle sich lieber dem Match zu wenden und ihn hier machen lassen, dies sieht Bryan natürlich anders, doch was er offenbar nicht sieht, ist das sich Randy Orton hinter ihm erhebt und plötzlich auf Daniel Bryan zu startet, dieser sieht Orton allerdings aus dem Augenwinkel kommen und weicht aus, dadurch prallt Orton volle Kanne gegen Ted Dibiase Jr. wodurch Dibiase Jr. vom Apron fällt, Randy Orton taumelt in die Ringmitte, Daniel Bryan hat inzwischen Abstand genommen und kommt jetzt auf Randy Orton zugestürmt und zeigt eine perfekte Ausführung von seinem Running Knee! Randy Orton geht sofort zu Boden! Daniel Bryan covert sofort: ….......................1.........................2.......................3! Damit ist das Match vorbei, sofort ertönt die Theme von Daniel Bryan, die Zuschauern feiert seinen Sieg mit lauten Yes-Chants mit welchen er sich nun fröhlich in den Backstagebereich gibt.
► Text zeigen


Overall: 91% / CR: 97% / MQ: 78%

2)
Randy Orton benötigt im Ring noch etwas Zeit, was wir dazu nutzen um nun gezeigt zu bekommen wie es zu unserem zweiten Match gekommen ist. Dieses lautet Kane vs Lars Sullivan, eigentlich arbeiteten die beiden doch vor einigen Woche fiel Lars Sullivan Kane in den Rücken und attackierte ihn, dies sorgte für ziemlich überraschte Gesichter im HWE Universum. Gerechnet hat Kane damit sicherlich nicht, da er sich erst nach einiger Zeit wieder mit einem Video meldete, was wir nun zu sehen bekommen. Danach ist aber auch schon Zeit, dass die beiden nun in den Ring kommen.
2.Match
Singles Match
Lars Sullivan vs Kane
Für unser zweites Match ertönt nun die Theme von Lars Sullivan, welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es auch gar nicht lange bis die Theme von Kane ertönt, welcher deutlich positiver empfangen wird. Kane marschiert zielstrebig in den Ring, dort geht er sofort auf Sullivan los und verpasst ihm einen harten Schlag ans Kinn. Sofort taumelt Sullivan zurück, sofort gibt es den Schlag ans Kinn, woraufhin Kane etwas Abstand nimmt und auf Sullivan zustürmt, da er eine Corner Clothesline durchbringen will, allerdings kann Sullivan gerade noch die Beine hochziehen in welche Kane stürmt. Sofort taumelt Kane zurück, was Sullivan nutzt um ihn mit einer harten Clothesline zu Boden zu schicken.

Kane bekommt übrhaupt keine Zeit zu Regnerieren, da Sullivan sich auf ihn setzt, seinen Kopf greift und daraufhin harte Clotheslines gegen Kanes Schädel folgen lässt. Kane scheint in diesem Moment wehrlos, was Sullivan nutzen will, er hebt Kane auf die Beine und sofort auf seine Schultern um Kane mit einem Snake Eyes auf die Ringecke geworfen wird. Kane taumelt aus der Ringecke heraus, direkt in einen Front Powerslam! Sofort das Cover hinterher: ….................1......................2.................... Kick-Out. Das war es noch nicht, Sullivan will aber nun auch direkt nachsetzen und hebt Kane auf die Beine. Es soll nun offensichtlich ein Vertical Suplex folgen, doch Kane kann sich gerade noch wehren! Mit Schlägen in die Rippengegend bringt er Sullivan dazu den Griff zu woraufhin ein weiterer harter Schlag gegen Sullivan folgt, wodurch dieser von Kane wegtaumelt.

Kane will aber direkt nachsetzen und verpasst Sullivan einen heftigen Big Boot, welcher allerdings immernoch nur dafür sorgt, dass Sullivan in ein Ringecke taumelt, Kane kommt wieder auf Sullivan und trifft diesmal mit seiner Corner Clothesline. Sullivan taumelt aus der Ecke heraus, direkt auf Kane zu welcher auf ihn wartet und direkt in einen Sidewalk Slam! Dieser sitzt perfekt weshalb Kane nun ein Cover ansetzt: …................1.......................2.................. Kick-Out. Das war es auch noch nicht, Kane will weiter nachsetzen, erhebt sich schnell und begibt sich nun auf eine Ringecke. Dort angekommen wartet er auf Sullivan, welcher langsam wieder auf die Beine kommt, als dies geschehen ist, springt Kane auf Sullivan zu und trifft ihn perfekt mit seiner Flying Clothesline! Sullivan geht sofort zu Boden, scheint sich allerdings schnell wieder erheben zu wollen.

Kane hingegen scheint das Match nun beenden zu wollen und macht das Zeichen für seinen Chokeslam. Als Sullivan wieder auf die Beine gekommen ist, packt Kane auch schon zu und hat Sullivan im Ansatz zum Chokeslam, dieser schlägt Kanes Arm jedoch einfach weg und packt sich Kane zum Freak Accident und zieht ihn ohne Kompromisse durch! Kane legt regungslos am Boden, doch dies scheint Sullivan nicht zu reichen, er hebt Kane wieder auf die Beine und zeigt einen weiteren Freak Accident. Doch aus das reicht ihm nicht, er hebt Kane erneut auf die Beine, zieht ihn in Richtung einer Ringecke und hebt ihn dort auf die Ringecke. Sullivan steigt zu ihm, packt sich Kane auch sofort und zeigt von der Ringecke einen weiteren Freak Accident auf die Matte! Nun folgt auch ein Cover: …................1........................2.......................3! Das Match ist vorbei, aber nach diesen drei Freak Accidents war das nicht sonderlich überraschend.

► Text zeigen


Overall: 75% / CR: 79% / MQ: 68%

3)
Zufrieden verlässt Sullivan die Halle, die Zuschauer in Sacramento hingegen buhen ihn lautstark aus! Während sich im Ring um Kane gekümmert wird, bekommen wir nun zu sehen wie es zu unserem nächsten Match gekommen ist, dieses Match ist ein Tag Team Match um den No1 Contender Spot, richtig jetzt wird die Undisputed Era auf Heavy Machinery treffen, dafür bekommen wir nun zunächst die Attacken von Heavy Machinery zu sehen, gefolgt von der Herausforderung der Undisputed Era, sowie der Antwort von Heavy Machinery, woraufhin wir nun auch wieder am Ring sind.
3.Match
Tag Team Match
Heavy Machinery (Tucker Knight & Otis Dozovic) vs Undisputed Era (Kyle O´Reilly & Bobby Fish)
Für unser Match ertönt nun auch die Theme der Undisputed Era, welche unter gemischten Reaktionen zum Ring kommt, dort angekommen dauert es gar nicht lange bis die Theme von Heavy Machinery ertönt woraufhin die beiden unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Zielstrebig gehen sie in den Ring. Otis bleibt am Apron stehen, während Tucker in den Ring steigt. Auf der anderen Seite tritt als erstes Kyle O`Reilly in den Ring. Die Ringglocke ertönt und sofort startet Tucker auf Kyle zu und streckt ihn per Big Boot zu Boden. Kyle will schnell auf die Beine kommen, doch Tucker packt ihn auch schon und wirft ihn durch den Ring.

Kyle bleibt sofort liegen, was Tucker nutzt um Otis Dozovic einzuwechseln, während dieses Wechsels tritt Tucker durchgehend auf die linke Hand von Kyle O´Reilly. Otis kommt sofort in den Ring, hebt Kyle auf die Beine und schleudert ihn in eine neutrale Ecke, dort folgen sofort eine harte Schläge, woraufhin Kyle auf ihn zu und und direkt in einen Overhead Belly to Belly Suplex taumelt. Kyle fliegt durch den ganzen Ring woraufhin er erstmal liegen bleibt. Otis geht sofort hinterher und covert ein erstes Mal: ….....................1.........................2 Kick-Out. Das war es noch nicht, doch Heavy Machinery will weiterhin in die Offensive gehen, weshalb nun erneut Tucker Knight eingewechselt wird, dieser steigt sofort in den Ring, schnappt sich Kyle O´Reilly und befördert ihn in eine Ringecke, sofort kommt er hinterher gelaufen und will einen Corner Splash zeigen, doch O´Reilly kann ausweichen, wodurch Tucker gegen die Ringecke läuft.

Dies kann O´Reilly nutzen um etwas Abstand zu gewinnen, allerdings nur um mit einem Running Big Boot auf Tucker loszustarten und ihn auf den Boden zu hämmern. Dies gibt Kyle O´Reilly nun genug Zeit in seine Ringecke zu kriechen und dort Bobby Fish einzuwechseln, dieser stürmt sofort in den Ring und streckt den sich gerade erhebenden Tucker nieder per Roundhouse Kick, nun cover das Undisputed Era Mitglied zum ersten Mal: …..............1.....................2..... Kick-Out! Das war es natürlich noch nicht, doch Fish setzt sofort nach, zieht Tucker auf die Beine und zeigt sofort einen harten DDT! Erneut erhebt sich Tucker zügig, jedoch nur um mit einem Superkick auf die Matte geschickt zu werden, sofort das Cover hinterher: …..............1....................2................. Kick-Out!

Auch das war es noch nicht, doch Fish will weiter nachsetzen und wartet bis Tucker Knight wieder auf den Beinen ist, als dies geschehen ist, startet er auf Tucker los, doch egal was er vor hatte, Tucker kommt ihm mit einem Dropkick zuvor, welcher ihn zu Boden schickt. Tucker kommt sofort wieder auf die Beine, stürmt auf Kyle O´Reilly zu und schlägt ihn vom Apron, daraufhin begibt er sich in seine Ringecke, wo er mit Otis wechselt. Zusammen packen sich die beiden Bobby Fish woraufhin sie einen Doublesuplex zeigen. Heavy Machinery will sich abklatschen, daraufhin vielleicht weiter nachsetzen, doch Kyle O´Reilly kommt ihnen zuvor, welcher in den Ring rollt und sich auf Heavy Machinery stürzt.

Die beiden können die Attacke allerdings abwehren, sodass sich Tucker ihn schnappt und O´Reilly mit einer Powerbomb aus dem Ring befördern will, dieser kontert allerdings mit einem Hurricanrana und so befördert er Tucker aus dem Ring, durch diese Aktion landet er selbst auf dem Apron, von dort dreht er sich aber sofort wieder auf Tucker zu und springt auf ein zu, womit er Tucker Knight abräumt. Otis im Ring sieht das gar nicht gerne, begibt sich aus dem Ring, packt sich Kyle O´Reilly und schleudert ihn gegen eine Ringtreppe, Otis wirkt zufrieden, doch daduruch mrkt er nicht wie Bobby Fish vom Ring mit einem Suicide Dive auf ihn zu kommt und Otis perfekt trifft. Damit ist Bobby Fish nun der einzige der noch steht, er will sich nun außerhalb des Ringes Tucker packen und ihm eine Aktion verpassen, zu allererst, schleudert er ihn gegen die Zuschauerabsperrung. Dort verpasst er Tucker einige Schläge, während der Referee sie bereits anzählt und bei 3 angekommen ist.

Was Fish jedoch nicht merkt, ist das sich Otis wieder erhoben hat und auf Bobby Fish zu stürmt, als dieser es sieht es es schon zu spät Otis trifft Fish perfekt und stürmt mit ihm durch die Zuschauerabsperrung! Die Zuschauer chanten sofort „this is awesome“, während sowohl Fish als auch Otis regungslos liegen bleiben. Otis ist natürlich der erste der wieder auf die Beine kommt als der Referee bei 5 ist. Ruhe hat Otis aber nicht, da O´Reilly auf ihn zu kommt und ihm eine Tritt und Schlag Kombo verpasst, womit er ihn wieder zu Boden bringt. Weiter kann er gegen Dozovic jedoch nicht nachsetzen, da Tucker ihn packt und ihn gegen den Ringpfosten schleudern möchte, dies gelingt allerdings nicht wie gewünscht, da Kyle kontern kann und Tucker gegen den Pfosten schickt. Tucker schlägt dort heftig ein und geht zu Boden. Der Referee ist in der Zwischenzeit bei 7 angekommen, weshalb Kyle nun versucht Bobby Fish zu wecken.

Dies gelingt nur mit sehr viel Mühe, bis dieser langsam beginnt in Richtung des Ringes zu kriechen........8........ O´Reilly will ihm helfen............9................ Bobby Fish will sich gerade am Apron hochziehen, als die Ringglocke geläutet wird, weil der Referee bei 10 ist, damit das Match in einem Double Countout geendet. Die Undisputed Era kann es nicht fassen, doch während si sich noch ärgern begehen sie einen schweren Fehler, da sich Otis in der Zwischenzeit erhoben und einen Stuhl besorgt hat, mit diesem hämmert er nun auf Kyle O´Reilly ein. Auch Bobby Fish bekommt einen Stuhlschlag ab, es folgen noch einige Schläge, woraufhin er beide in den Ring rollt und sich seinen Partner zu sich holt, zusammen gehen die beide wieder in den Ring, dort wird zunächst Bobby Fish gepackt welcher nun den Compactor einstecken muss. Kyle O´Reilly ereilt das gleiche Schicksal wodurch die Heels durchaus zufrieden scheinen. Sie halten ihre Fäuste in die Luft und verlassen daraufhin unter lauten Buh-Rufen den Ring, während sich HWE Staff um die Undisputed Era Mitglieder kümmert.

► Text zeigen


Overall: 72% / CR: 71% / MQ: 74%

4)
Während die Zuschauer erneut buhen, bekommen wir nun zu unserem nächsten Match, dort wird EC3 auf MVP treffen. Der Ursprung dieses Matches liegt beim vergangenen Royal Rumble Match. Dort eliminiert EC3 MVP, weshalb Porter Carter die Schuld gab nicht der Rumble Sieger zu sein, es folgte ein Angriff von MVP, was letztlich in diesem Match gipfelt.
4.Match
Singles Match
MVP vs EC3
Für unser 4.Match ertönt nun die Theme von MVP welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es gar nicht lange bis die Theme von EC3 ertönt, welcher unter gemischten Reaktionen zum Ring kommt. Im Ring angekommen kann es auch schon losgehen, die Ringglocke wird geläutet und sofort startet EC3 auf Porter los, stürzt sich auf ihn, befördert ihn so zu Boden und lässt dort sofort Schläge folgen. Der Referee muss auch schon dazwischen gehen und die beiden trennen. Dies gibt Porter die Zeit wieder auf die Beine zu kommen.

Sofort will EC3 wieder auf seinen Gegner zustürmen, jedoch stürmt Carter direkt in einen Snap Overhead Belly to Belly Suplex, sofort kommt Carter wieder auf die Beine woraufhin sofort ein Ecploder Suplex von Porter folgt. EC3 versucht sich sofort wieder an einer Ringecke auf die Beine zu ziehen, woraufhin MVP auf ihn zu stürmt und sofort seinen Players Boot. EC3 taumelt aus der Ecke heraus und fäll um, sofort folgt ein Cover: ….............1..................2................ Kick-Out. MVP will das Match nun auf seine Seite holen,weshalb er EC3 direkt auf seine Beine hebt und ihn in den Ansatz zum Playmaker nimmt.

EC3 kann sich allerdings aus der Aktion herausdrehen und sofort eine Clothesline folgen lassen, welches MVP sofort zu Boden schickt, er will zügig wieder auf die Beine, kassiert allerdings direkt Einen Back Elbow. Als er wieder hoch kommt, zeigt Ethan Carter III einen Jackbreaker wodurch MVP beginnt zu taumeln, was Carter sofort für einen Belly to Back Suplex nutzt. MVP versucht sich langsam wieder an einer Ringecke hinaufzuziehen, was EC3 für seinen EC3 Splash nutzt. MVP taumelt aus der Ringecke heraus, direkt auf Carter zu und in einen Front Facelock STO. Nun folgt auch direkt ein Cover von EC3: …................1........................2................... Kick-Out.

Das war auch schon wieder verdammt knapp, deswegen möchte er sofort nachsetzen und hebt Carter daher auf die Beine, hebt MVP auf seine Schultern und zeigt seinen TK3! Sofort folgt ein Cover: ….....................1.............................2............................. Kick-Out! Wieder hat EC3 seinen Sieg vor sich gesehen, doch das war es noch nicht, er will auch sofort weiter machen und hebt Porter daher auf die Beine und nimmt ihn in den Ansatz zum One Percenter, doch MVP kann sich gerade noch aus dem Finisher herausdrehen, sodass MVP hinter seinem Gegner steht und aus dem Nichts einen Bridging German Suplex zeigt. Sofort folgt ein Cover: ….............1....................2..................... Kick-Out. Auch das war es noch nicht, doch beinahe wäre EC3 besiegt gewesen, er versucht sich nun an den Ringseilen wieder auf die Beine zu ziehen, als dies gelungen ist, stürmt MVP auf ihn zu und versucht seinen Play of the Day zu zeigen, doch EC3 kann sich an den Ringseilen festhalten, sodass Porter auf die Matte klatscht, Carter ergreift sofort Porters Kopf und zeigt den One Percenter! Das Cover folgt sofort: …...............1.....................2......................3! Damit hat Carter das Match gewonnen, die Zuschauer jubeln lautstark, Carter wirkt zufrieden, stellt sich zu den Zuschauern und streckt seine rechte Faust in die Luft zum Zeichen des Sieges.

► Text zeigen


Overall: 91% / CR: 95% / MQ: 85%

5)
Während EC3 noch seinen Sieg feiert bekommen wir nun zu sehen wie es zu unserem nächsten Match gekommen ist. In diesem geht es um den HWE International Championship! Dieses Match gab es bereits beim vergangenen Special. Hier konnte Bad News Barrett gerade so seinen Championship verteidigen, doch das Match war verdammt napp, Kruger wollte ein weiteres Match und bekam es auch, doch nur unter der Bedinung, dass dies seine letzte Chance gegen Barrett sein würde.
5.Match
Singles Match
Bad News Barrett vs Leo Kruger
Für dieses Match ertönt die Theme von Leo Kruger welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Auf dem Weg klatscht er mit einigen Zuschauern ab, im Ring angekommen ertönt auch die Theme des Champions, Bad News Barrett kommt zielstrebig in den Ring, dort angekommen wird der HWE International Championship in die Luft gestreckt woraufhin die Ringglocke geläutet wird. Damit geht es auch schon los, Kruger stürmt nun allerdings nicht blind auf Barrett zu, er scheint abwarten zu wollen, Barrett will ebenfalls keinen Fehler machen und wartet ebenfalls ab.

Irgendwann reicht es Barrett aber, er stürmt auf Kruger zu und räumt ihn sofort mit einem Big Boot ab. Es folgt sofort ein Elbow Drop. Kruger will zügig wieder auf die Beine kommen, doch Barrett packt ihn auch schon und zeigt einen Snap Suplex! Sofort ein Cover hinterher: …...............1................... Kick-Out. Während sich Leo Kruger langsam wieder erhebt, läuft Bad News Barrett auch schon in die Ringseile, kommt auf Kruger zu gelaufen und räumt ihn mit einem Running Crossbody ab! Sofort ein weiteres Cover: …................1.......................2 Kick-Out, das hat natürlich auch noch nicht gereicht, doch unser Champion will sofort nachsetzen, doch als Barrett ihn wieder auf die Beine heben will, schlägt Kruger ihm die Arme weg und verpasst ihm aus dem Nichts einen Uppercut!

Barrett taumelt zurück, da packt ihn Kruger auch schon und zeigt einen Spinebuster! Sofort das Cover hinterher: …..................1.........................2..................... Kick-Out! Das war knapp, doch Barrett kann sich noch befreien. Barrett versucht nun ebenfalls wieder auf die Beine zu kommen, doch Kruger kommt ihm zuvor, packt ihn und zeigt einen Snap Suplex, erneut möchte Barrett sich erheben, doch Kruger ergreift ihn schnell und zeigt eine Short-arm Clothesline woraufhin er ein Cover folgen lässt: …......................1............................2....................... Kick-Out! Wieder reicht es nicht, doch Kruger merkt das er jetzt seine Chance ergreifen muss. Er nimmt etwas Abstand und wartet auf Barrett bis er sich erhebt. Langsam aber sich tut dieser ihm den Gefallen woraufhin Kruger losstürmt, doch Barrett sieht ihn kommen und so stürmt Kruger direkt in einen Wind of Change! Sofort folgt das Cover: ….........................1...............................2......................... Kick-Out!

Wieder reicht es nicht, doch Barrett ist dem Sieg schon ein ganzes Stück näher. Deswegen hebt er Leo Kruger auch schon wieder auf die Beine, woraufhin er ihn direkt auf seine Schultern lädt für seinen Wasteland, diesen zieht er auch perfekt durch und lässt sofort ein Cover folgen: …..................1.........................2........................ Kick-Out im allerletzten Moment! Bad News Barrett kann es nicht fassen, dies hätte bereits der Sieg sein müssen! Doch nach einem kurzn Schöag auf die Ringmatte, scheint er nun das Match endgültig beenden zu wollen, daher zieht er sich den rechten Ellbogenschoner auf links und macht das Zeichen für seinen Bullhammer. Leo Kruger kommt langsam auf die Beine. Als dies geschehen ist, startet Barrett schon auf Kruger zu und will seinen Bullhammer zeigen, doch Kruger sich unter dem Schlag weg und steht plötzlich hinter ihm, als Barrett sich wieder zu Kruger dreht, zeigt dieser sofort einen Kick in den Magen gefolgt von einem Spinning Fisherman Suplex.

Sofort folgt ein Cover: …....................1...........................2..................... Kick-Out, das war es auch noch nicht, doch Kurger will das Match nun für sich entscheiden, hebt Barrett daher auf die Beine und nimmt ihn in den Ansatz zum Kruger End, allerdings kann Barrett sich kurz bevor Kruger seinen Finisher durchziehen kann, befreien indem er Kruger von sich wegstößt. Dieser will daraufhin jedoch sofort auf Barrett zu stürmen, jedoch schlägt dieser mit seinem Bullhammer sofort Krugr entgegen und trifft ihn perfekt! Kruger geht sofort zu Boden woraufhin Barrett sofort das Cover ansetzt: ….........................1.............................2..............................3! Damit hat Bad News Barrett das Match gewonnen! Die Zuschauer buhen lautstark, doch das scheint Barrett nicht zu interessieren, ihm wird der HWE International Championship übergeben, mit welchem Bad News Barrett nun aus dem Ring verschwindet.
► Text zeigen


Overall: 87% / CR: 92% / MQ: 77%

6)
Bad News Barrett verlässt zufrieden den Bereich, wobei Leo Kruger noch etwas an Zeit benötigt. Als dieser unter Applaus ebenfalls die Halle verlassen hat, ertönt die Theme der Tag Team Champions, diese kommen nun unter großem Jubel zum Ring. Dort angekommen lassen sie sich ein Mikro überreichen, welches Kevin Owens kurzer Hand an sich reißt und erklärt, dass sie die HWE Tag Team Champions sind! Und sie seien nicht mal auf den Card für das heutige Special, dies wollen sie ändern und dafür gibt es nur eine Möglichkeit: Hier und jetzt eine Open Challenge! Chris Jericho übernimmt sofort das Mic und erklärt, dass KO völlig recht, sie gehörten auf jede Special Card und um all den „Stupid Idiots“ dies zu beweisen, schließlich hätten sie diese Open Challenge bereits in der vergangenen Woche starten zu wollen, sind sie nun hier. Laut Jericho seien sie bereit jedes Team in der HWE zu besiegen.... und schon ertönt die Theme der Hardys, sie werden mit großem Jubel empfangen, woraufhin sich zum Ring begeben. Sie klatschen mit einigen Zuschauer ab, bevor sie sich in den Ring begeben.

Overall: 95%

7)
6.Match
Tag Team Match um die HWE Tag Team Championships
Kevin Owens & Chris Jericho vs The Hardyboys
Die Hardys sind inzwischen im Ring angekommen, die Titelgürtel werden in die Luft gestreckt, woraufhin die Ringglocke geläutet wird und das Match damit beginnt. Kevin Owens und Matt Hardy starten das Match. Von Beginn an, setzt KO Hardy unter Druck, zunächst mit einem Kick in den Magen woraufhin ein Belly to Back Suplex folgt. Owens macht auch sofort weiter und befördert Matt Hardy in seine Ringecke, dort bearbeitet er Matt Hardy weiter und wechselt Chris Jericho ein, zusammen zeigen sie gegen Matt Hardy einen Double Suplex woraufhin ein erstes Cover folgt: …...................1............... Schneller Kick-Out.

Chris Jericho will sofort weiter nachsetzen und hebt daher Matt Hardy auf die Beine, dieser allerdings kann aus dem Nichts Jericho packen und einen Side Effect zeigen! Ein Cover kann Matt hardy nicht nachlegen, doch diese Aktion bringt ihm genug Zeit um zu seinem Partner zu gelangen, dieser kommt sofort mit einer Clothesline auf Jericho zu und räumt ihn ab, sofort kommt Jericho wieder auf die Beine, nur um mit einer weiteren Clothesline ebenfalls auf die Matte gebracht zu werden. Daraufhin bleibt Jericho erstmal liegen, was Jeff Hardy dazu nutzt sich Jerichos Beine zu packen und einen Dropkick in Jerichos Midsection zu zeigen. Dadurch setzt sich Jericho auf weshalb auch direkt ein weiterer Dropkick gegen Jericho folgt, woraufhin das Extreme Enigma noch ein Body Splash nachlegt woraufhin er ein Cover zeigt: …...............1......................2................. Kick-Out!

Kein Titelwechsel! Jericho kommt gerade noch heraus, was Jeff hardy jedoch überhaupt nicht entmutigt. Er begibt sich zu einer neutralen Ringecke und wartet bis sich Jericho erhebt, dies geschieht auch was dazuführt, dass Jericho auf Hardy zu will, dieser läuft jedoch die Ringecke hinauf und will seinen Whisper in the Wind zeigen! Allerdings kann Jericho gerade noch ausweichen was dazu führt, dass Jeff Hardy einfach auf die Matte klatscht, er versucht sofort wieder auf die Beine zu kommen, doch Jericho zeigt direkt einen Enzuigiri, woraufhin er in seine Ringecke taumelt und Kevin Owens einwechselt.

Dieser geht sofort auf Jeff Hardy zu, welcher sich gerade wieder erheben, und schickt ihn per Superkick auf die Matte, sofort geht Owens auf Matt Hardy zu und schickt ihn ebenfalls per Superkick vom Apron. Daraufhin geht er auf Jeff Hardy zu, packt ihn, schleudert ihn in die Ringseile, er kommt von dort wieder auf Kevin Owens zu, welcher Jeff Hardy in die Luft wirft und seine Pop-Up Powerbomb zeigt! Das Cover folgt sofort: ….........................1..........................2......................3! Damit ist das Match zu Ende und die Tag Team Champions haben ihre Titel verteidigt, was die Zuschauer mit Jubel begrüßen.

► Text zeigen


Overall: 92% / CR: 100% / MQ: 76%

8)
Zufrieden verlassen die Tag Team Champions den Ring womit wir nun aber auch schon zum nächsten Match kommen. Dieses wird ein Street Fight und findet zwischen John Cena und Adam Cole statt. Dafür bekommen wir natürlich zu sehen wie dazu kam, unter anderem sehen wir ihr letztes aufeinandertreffen in welchem Adam Cole die scheiße aus John Cena herausprügelte, allerdings Cena am Ende das Match gewinnen konnte. Ob das heutige Match genauso endet bleibt abzuwarten, doch dafür sind wir nun bereit.
7.Match
Street Fight
John Cena (w. AJ Lee) vs Adam Cole
Für unseren Street Fight ertönt nun die Theme des Undisputed Era, es kommt allerdings nur Adam Cole heraus. Dieser wird auf seinem Weg lautstark ausgebuht. John Cena hingegen wird mit großem Jubel empfangen. Er wird auch heute wieder von AJ Lee begleitet. Im Ring angekommen, kann es auch schon losgehen. Die Ringglocke wird geläutet und damit geht es schon los. Adam Cole stürmt sofort auf auf Cena los und streckt ihn per Dropkick nieder. Cena will natürlich sofort wieder auf die Beine kommen, doch Adam Cole ist sofort zur Stelle und zeigt einen Swinging Neckbreaker.

Cena bleibt natürlich nicht lange auf dem Boden, doch während er sich wieder erheben will, ist Adam Cole schon zur Stelle, packt ihn und zeigt einen Falling DDT. Sofort rollt sich Adam Cole aus dem Ring und holt einen Stuhl hervor, mit diesem geht es in den Ring, wo sofort ein heftiger Schlag gegen Cenas Rücken folgt. Es gibt sofort ein zweiter und ein dritter. Bislanf findet Cena gar nicht statt, was sich auch gar nicht ändern muss wenn es um Cole geht. Für seine nächste Aktion legt Cole nun den Stuhl auf den Boden, hebt Cena auf die Beine und ergreift Cenas Kopf für einen DDT auf den Stuhl, diesen kann Cena allerdings abwehren, indem Cena Cole ihn die Luft wirft und ihn auf den Stuhl fallen lässt. Sofort versucht Cole über die Ringseile wieder auf die Beine zu kommen, jedoch stürmt Cena bereits auf ihn zu und befördert ihn per Clothsline aus dem Ring.

Dies gibt Cena etwas Zeit sich zu erholen, lange will er dies jedoch gar nicht weshalb er zügig aus dem Ring hinterher steigt. Adam Cole scheint vor ihm flüchten zu wollen und krabbelt unter den Ring. Cena kommt ihm jedoch zuvor und zieht in sofort unter dem Ring hervor. Cole kommt jedoch nicht alleine unter dem Ring hervor, er hat einen Kendostick bei sich und schlägt mit diesem sofort auf Cena ein, welcher sofort zurücktaumelt. Cole ist schnell auf den Beinen und lässt einige Schläge gegen Cenas Körper folgen. Dies geschieht solange bis der Kendostick irgendwann bricht, daraufhin, schnappt sich Cole Cena und befördert ihn gegen die Ringtreppe. Dort sackt Cena fürs erste zusammen. Dies bringt Adam Cole Zeit auf das Kommentatorenpult zu zugehen und dieses abzudecken.

Daraufhin geht es wieder auf John Cena zu, welchen sich Cole schnappt und mit ihm in Richtung des Kommentatorenpultes zieht, dort scheint er eine Aktion durch den Tisch zeigen zu wollen, doch Cena kann sich nochmal wehren und zeigt mehrere Schläge und Coles Magen, woraufhin er Cole packt und aus dem Nichts einen Snap Suplex gegen Cole durch das Kommentatorenpult verpasst! Dieser geht sofort zu Bruch woraufhin beide Akteure erstmal liegen bleiben. John Cena ist der erste der wieder auf die Beine kommt, weshalb er sich in Richtung der Ringtreppe begibt, dort entfernt er diese Ringtreppe vom Rng und schnappt sich den unteren Teil. Mit diesem wartet er auf Adam Cole, als dieser sich wieder erhoben hat, schleudert Cena ihm die Ringtreppe entgegen. Cole kann gerade noch ausweichen, sodass die Ringtreppe einfach nur gegen die Zuschauerabsperrung knallt.

Cena stürmt nun auf Cole zu, da er ihn nicht getroffen hat. Cole scheint diese Konfrontation jedoch lieber zu meiden und läuft lieber vor John Cena weg. Cole springt über die Zuschauerabsperrung und stürmt nun an den Fans vorbei, Cena sofort hinterher. Cole läuft um einen Zuschauerblock herum und scheint daraufhin wieder über eine ander Zuschauerabsperrung wieder in den Ring zu wollen, dort bekommt Cena ihn zu fassen und verpasst Cole einige Schläge, dieser zeigt jedoch aus dem Nichts einen Headbutt, womit Cole sich Cena nun erstmal vom Hals schafft. Cole soringt nun wieder in den Ringbereich. Cena kommt auch hinterher und bekommt ihn erneut zu packen, es folgt wieder einige harte Schläge woraufhin Cena Cole in den Ring rollt.

Dieser rollt im Ring direkt auf den Stuhl zu und schnappt sich diesen. Als Cena ebenfalls in den Ring komm, zieht Cole Cena sofort den Stuhl über den Schädel. Cena geht sofort zu Boden und es scheint als würde sich eine heftige Wunde an Cenas Stirn öffnen. Cena kommt auch nur sehr langsam wieder zu sich, hebt seinen Kopf, woraufhin Adam Cole auf ihn zu stürmt und ihn mit seinem Last Shot abräumt! Cena ist down, ein Cover könnte nur noch Formsache sein! Doch daran denkt Adam Cole gar nicht, er rollt sich aus dem Ring und zieht unter dem Ring einen Tisch hervor. Diesen schiebt Adam Cole nun in den Ring.

Doch das reicht ihm noch nicht, er holt einen Kanister und ein Feurzeug mit welchem er in den Ring steigt, dort stellt er zunächst den Tisch auf, schüttet dann den Kanister über dem Tisch ausgießt und ihn anzündet. Daraufhin will er sich wieder auf Cena zu drehen, doch plötzlich steht AJ Lee vor ihm und grinst ihn ein. Er weiß gar nicht wie ihm geschieht und fragt was das soll, doch AJ antwortet nicht, sie legt nur den Kopf schief, Adam Cole scheint verwirrt, weshalb er nicht mitbekommt wie John Cena plötzlich aufspringt, sich Cole schnappt und ihn mit einem Attitude Adjustment durch den brennenden Tisch zeigt. Das Feuer erlischt sofort, wodurch Cena Cole direkt covern kann: ….......................1.............................2...........................3! Damit hat John Cena gewonnen. Die Zuschauer jubeln lautstark und Cena feiert mit ihnen seinen Sieg.

► Text zeigen


Overall: 88% / CR: 89% / MQ: 88%

9)
Mit einem feiernden John Cena schalten wir nun Backstage. Dort steht CM Punk für ein Interview bereit, er wird direkt gefragt ob er sich den Main Event anschauen wird. Punk bejaht natürlich und erklärt, dass er so ein Match natürlich gucken wird. Unsere Interviewerin fragt sofort, ob es für ihn etwas bedeutet wer gewinnt, was Punk allerdings verneint und erklärt, dass er jeden HWE Champion besiegen wird und sich beim nächsten Special zum HWE Champion krönen werde und jetzt werde er sich noch die letzten Matches ansehen. Damit geht CM Punk womit wir bei unserem nächsten Match sind.

Overall: 97%

10)
Dieses Match hat ihren Ursprung vor einigen Woche, dort attackierten Seth Rollins und Roman Reigns Brock Lesnar. Beim vergangenen Special konnte Brock Lesnar Rache an Seth Rollins üben und heute ist Roman Reigns an der Reihe, wir bekommen nun zu sehen wie es dazu kam.
8.Match
Singles Match
Brock Lesnar (w Paul Heyman) vs Roman Reigns
Nachdem wir gesehen haben wie es zu diesem Match gekommen ist, ertönt nun die Theme von Brock Lesnar welcher unter positiven Reaktionen mit Paul Heyman zum Ring kommt. Dort angekommen, ertönt auch schon die Theme von Roman Reigns, welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Im Ring angekommen kann die Ringglocke auch schon geläutet werden womit das Match startet. Sofort stürmt Lesnar auch schon auf Reigns zu und befördert ihn in eine Ringecke, dort folgen sofort Lesnars Turnbuckle Thrust. Lesnar legt sofort 3 German Suplexes nach, Reigns versucht zügig wieder auf die Beine zu kommen, woraufhin Lesnar eineinen Overhead Belly to belly Suplex zeigt.

Dadurch fliegt Roman Reigns durch den gesamten Ring, er versucht gerade wieder auf die Beine zu kommen, da packt Lesnar auch schon wieder zu und zeigt weitere drei German Suplexes. Lesnar geht grinsend wieder auf Lesnar zu und feiert sich dabei selber. Er hebt Reigns wieder auf die Beine, doch dieser kann sich plötzlich wehren, zeigt einige Schläge gegen Lesnar! Packt Lesnar aus dem Nichts auf die Schultern und zeigt einen Samoan Drop! Lesnar kommt sofort wieder auf die Beine, da springt Reigns auch schon auf ihn zu und trifft Lesnar mit einem Superman Punch! Lesnar taumelt, da kommt Reigns erneut auf ihn zu gesprungen und trifft Lesnar mit einem weiteren Superman Punch! Erneut taumelt Lesnar, Reigns läuft in die Seile, wieder auf Lesnar zu und zeigt seinen Spear! Lesnar ist am Boden, Reigns covert: …...................1....................... Schneller Kick-Out.

Davon will sich Reigns gar nicht unterkriegen lassen, Lesnar kommt zügig auf die Beine, da kommt Reigns auch schon auf Lesnar zu gesprungen, doch Lesnar fängt ihn ab! Reigns landet auf Lesnars Schultern und dieser zieht seinen F-5 perfekt durch! Sofort klatscht Reigns auf die Matte. Lesnar wirkt zufrieden, scheint aber gar nicht covern zu wollen, er hebt ihn wieder auf die Beine, direkt auf seine Schultern und will einen F-5 zeigen, doch plötzlich stürmt Seth Rollins zum Ring, springt auf den Apron, von dort auf die Ringseile und von diesen auf Lesnar zu und trifft diesen mit einem Springboard Knee Strike. Dadurch rutscht Reigns von Lesnars Rücken, sofort folgt Rollins´ Avada Kedavra, wodurch Lesnar erneut taumelt. Reigns stürmt auch schon auf Lesnar zu und trifft ihn perfekt mit einem Spear, Lesnar will mit dem Kopf sofort wieder hochkommen, doch Rollins springt auf ihn zu und streckt Lesnar mit seinem Curb Stomp nieder! Dies reicht ihm aber noch nicht. Rollins hebt Lesnar auf die Beine und direkt auf Reigns Schultern sodass sie zusammen ihre Double Powerbomb zeigen! Lesnar bleibt abgefertigt liegen, während Paul Heyman außerhalb des Ringes lautstark schreit.

► Text zeigen


Overall: 95% / CR: 100% / MQ: 84%

11)
Roman Reigns und Seth Rollins werden lautstark ausgebuht, während sie ihren Sieg feiern, wir machen uns nun allerdings für unseren Main Event bereit. Dafür bekommen wir aber nun nochmal zu sehen wie es zu diesem gekommen ist. Dafür sehen wir zunächst, wie Braun Strowman im Royal Rumble als letztes eliminiert wurde, daraufhin wie er ein Titelmatch forderte und letztlich bekommen wir die Konfrontationen der beiden zu sehen.
9.Match
Singles Match um den HWE Championship
Dean Ambrose vs Braun Strowman
Für unser letztes Match ertönt nun auch die Theme des Herausforderer. Unter positiven Reaktionen kommt Strowman zum Ring. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Dean Ambrose.
Unter großem Jubel kommt unser HWE Champion zum Ring. Dort angekommen gibt unser Champion seinen Championship, woraufhin dieser in die Luft gestreckt wird. Beide Akteure werden angekündigt, woraufhin die Rngglocke geläutet wird. Damit geht es auch schon los. Sofort geht Ambrose auf Strowman zu und verpasst ihm einen Tritt in den Magen, sofort verschwindet er direkt wieder.

Dis versucht er noch ein zweites und ein drittes Mal, doch irgendwann reicht es Strowman er packt sich Ambrose und schleudert ihn in eine Ringecke. Von dort taumelt Ambrose in die Ringmitte, dort nietet Strowman Ambrose per Clothesline zu Boden. Strowman will aber sofort nachsetzen. Er packt den Champion, schleudert ihn in eine Ringecke, er will sofort hinterher auf ihn zu, doch Ambrose kann die Beine anziehen, gegen welche Strowman nun prallt. Daraufhin setzt er sich auf die Ringecke, packt Strowmans Kopf und zeigt einen Tornado DDT! Strowman versucht direkt wieder auf die Beine zukommen, doch Ambrose kann sofort einen Bulldog zeigen.

Ambrose wartet zunächst bis Strowman langsam auf die Beine kommt, Ambrose läuft in die Seile, direkt auf Strowman zu, jedoch kann Strowman den Champion per Big Boot niederstrecken. Ambrose versucht sich schnell über eine Ringecke wieder auf die Beine zu ziehen, doch Strowman kann diese Situation für einen Corner Splash nutzen. Ambrose taumelt auf Strowman zu, direkt in einen Reverse Chokeslam. Sofort folgt ein erstes Cover: ….................1.......................2........ Kick-Out. Das war es noch nicht! Doch Strowman will sofort nachsetzen und das macht er auch, zunächst mit dem Biel, gefolgt von einem Double Front Dropkick. Es soll ein Chokeslam folgen, doch als Strowman Ambrose nach oben wirft, kann dieser mit abspringen und so hinter Strowman landet. Als Strowman sich dem Champion wieder zu wenden will, zeigt dieser sofort eine Chop/Schlag Kombo.

Damit kann er Strowman tatsächlich in eine Ringecke drängen. Ambrose nimmt etwas Anlauf und zeigt einen Forearm in der Ringecke, Strowman taumelt aus der Ecke heraus, Ambrose klettert zügig eine Ringecke hinauf und springt auf Strowman zu. Ambrose trifft seinen Gegner perfekt mit einem Springboard Dropkick. Strowman taumelt, kommt aber plötzlich mit einem Big Boot Ambrose entgegen. Ambrose taumelt zurück, zwischen das zweite und dritte Ringseil, kommt zurück und zeigt seine Lunatic Lariat! Strowman taumelt, sofort der Kick in den Magen von Strowman und Ansatz zu den Dirty Deeds, doch Strowman hebt Ambrose einefach in die Luft, dreht ihn und hat ihn im Ansatz zu seinen Running Powerslam, doch Ambrose kann sich im letzten Moment noch befreien, wodurch Strowman einen Schritt nach vorne stürmt.

Er will sich sofort wieder Ambrose zu wenden, doch dieser zeigt sofort einen Front Dropkick gegen Strowmans Knie, wodurch Strowman auf die Knie geht, Ambrose ist sofort zur Stelle, packt zu und zeigt seine Dirty Deeds! Sofort das Cover hinterher: …....................1...........................2.......................... Kick-Out! Doch Ambrose muss jetzt dran bleiben, er zieht Strowman direkt wieder auf die Knie und will ein weiteres Mal seine Dirty Deeds zeigen, doch Strowman wehrt diese ab und stößt Ambrose weg, dieser will wieder auf Strowman zu, jedoch läuft er direkt in einen Spear! Nun ist Strowman wieder am Drücker, schnappt sich Ambrose und will einen Spinebuster zeigen, doch Ambrose hält sich an Strowman fest indem er einen Headlock ansetzt! Strowman scheint sich nicht direkt wehren zu können und muss sogar auf die Knie gehen! Dies nutzt Ambrose aber sofort, löst den Lock und zeigt aus dem Nichts erneut seine Dirty Deeds! Diese setzen perfekt und das Cover folgt sofort: …......................1..............................2..............................3! Das war es, sofort beginnen die Zuschauer lautstark zu jubeln.
► Text zeigen


Overall: 80% / CR: 86% / MQ: 67%

Ambrose bekommt seinen HWE Championship überreicht und feiert seinen Sieg mit den Zuschauer. Mit diesen Bildern endet auch unser heutiges Special und wir sehen uns in der nächsten Woche wieder.

Show Rating: 87%
Superstar of the Week: Brock Lesnar

Yokel Cash hat geschrieben:Bild

Wieder einmal öffnet Showdown Wrestling Entertainment mit einer Großveranstaltung seine Pforten. Unter dem vielsagenden Namen Tactics werden wir heute insgesamt sieben spannende Matches ausgetragen. In den Wochen zwischen dem letzten Special Event Targets und heute bahnten sich die interessanten Paarungen an. Charlotte Flair und Santana Garrett gingen nach der Niederlage gegen den Banks Club getrennte Wege, wobei Flair sich mit einer Attacke gegen Santana aus dem Team verabschiedete. Aus Frust über die neuerliche Niederlage griff Charlotte ihre damalige Partnerin an und prügelte sie nieder. Santana schlug jedoch zurück und will heute Rache üben. Toni Storm bekommt es dafür mit dem wieder erstarkten Banks Club zu tun. Toni wird heute allerdings ihre Freundinnen aus Japan, Ronin, mitbringen, was ein sehr spannendes 4-gegen-4 Match verspricht. Eine sehr lange Rivalität wird heute ihr Ende finden, wenn zwei der größten mexikanischen Wrestlingikonen aufeinandertreffen. Marcela bestreitet heute ihr Abschiedsmatch ausgerechnet gegen Amapola, die ihr vorwirft sie bei Targets benachteiligt zu haben, weil sie es noch einmal auf die ganz große Bühne geschafft hat. Sehr ernst wird es dann zwischen Beth Phoenix und LayCool. Layla und ihre beste Freundin Michelle McCool haben wieder zusammengefunden, sehr zum Leidwesen von Beth Phoenix, die daraufhin ein Match gegen die beiden forderte. William Regal gab seinen Segen für das Handicap Match, welches der ausdrückliche Wunsch von Beth war. Bei Breakthrough durfte vor wenigen Wochen Eve Torres wieder ans Ruder, weil General Managerin Trish Stratus mit all ihren Aufgaben aktuell sehr eingespannt ist. Torres bescherte uns direkt ein weiteres Highlightmatch. Kiera Hogan muss ihren SWE Goddess Artemis Titel, den sie nach ihren Gewinn in Rosa Parks Championship Titel umbenannte, gleich gegen drei Herausforderinnen verteidigen. Emma steht ihr Rematch zu, Brandi Rhodes redete sich selbst in den Kampf und Gail Kim stand noch eine Chance zu, da ihre letzte durch Brandi Rhodes zunichte gemacht wurde. Das Tag Team Gold steht ebenfalls auf dem Spiel, wenn Green Hell in einem Leiter Match gegen die Ex-Champs Canadian Ninjas und die aufstrebenden Killer Baes ran müssen. Im Main Event prallen schließlich SWE World Champion Ronda Rousey, Paige und Madison Eagles aufeinander. Rousey akzeptierte die Herausforderung von Eagles, wurde am selben Abend noch von Paige angegriffen, die ihr Rematch heute in Anspruch nimmt. Alles in allem stehen uns absolut spannende Fights ins Haus.

SHOWDOWN WRESTLING ENTERTAINMENT
PRESENTS

TACTICS


Aufgrund der Ansetzung des Handicap Matches zwischen Beth Phoenix und LayCool begrüßen uns heute ausnahmsweise Serena Deeb, Jerry “The King” Lawler und Jonathan Coachman vom Kommentatorenplatz aus. Das Trio gibt sich bester Stimmung und lädt uns ein heute einen großartigen Abend mit interessanten Matches zu verbringen. Lawler fühlt sich in seine besten Zeiten zurückversetzt, wenn er die Card durchliest. Diese Frauen versprechen einen fantastischen Wrestlingabend. Coachman kann dem King nur beipflichten und beneidet Serena um ihren Job als Kommentatorin. Immer in der vordersten Reihe den besten Platz im Haus zu haben, fehlt ihm ein wenig, auch wenn er glücklich darüber ist, nicht mehr ständig flüchten zu müssen, wenn es vor ihm brenzlig wird. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, übt er seinen derzeitigen Job doch lieber aus. Serena meint, sie ist sich der Ehre bewusst Woche für Woche die härtesten Wrestler bei ihrem Job zu beobachten und das Geschehen für das SWE Universum zu kommentieren. Und heute hat sie ganz besonderes Interesse am In-Ring Comeback von LayCool und Beth Phoenix. Das wird für sie einfach ein Highlight werden.

(1)
Dann eröffnet Breakdown General Manager William Regal die Show. Der Brite wird herzlich von den Fans empfangen. Mittels mitgebrachtem Schallwandler bedankt sich Regal freundlich beim SWE Universum und erklärt, dass heute wieder einmal ein besonderer Abend auf uns wartet. Tactics ist bereits die insgesamt 21. Großveranstaltung von Showdown Wrestling Entertainment und bestimmt nicht die letzte - auch nicht in diesem Jahr. Showdown bot im vergangenen Jahr ein großes Highlight mit vielen fantastischen Matches, aber auch einem spannenden Draft. Die Superstars von SWE hatten daraufhin ein volles Jahr Zeit sich in ihren Brands zu etablieren und an die Spitze zu kämpfen. Da Showdown sowohl beim SWE Universum als auch bei den Verantwortlichen ausgesprochen positiv ankam, wird es dieses Jahr einen weiteren Draft geben - bei der großen Jahresendveranstaltung Showdown 2. Dabei werden Wrestlerinnen von Breakdown gegen Wrestlerinnen von Breakthrough antreten und um Picks kämpfen. Die Fans zeigen sich begeistert von dieser Ankündigung.
Einer Person scheint dies jedoch nicht so ganz zu passen - Eve Torres. Die rechte Hand von Trish Stratus tritt zum Engländer heraus und unterbricht den Breakdown GM unliebsam. Torres meint, sie kann sich das Gehabe von Regal einfach nicht mehr mitansehen von hinter der Bühne. Der Brite ist sichtbar irritiert. Eve erzählt uns, wie herablassend es auf eine komplette Frauenliga wirkt, wenn ein Mann die wichtigste Ankündigung des Jahres tätigt, noch dazu ein derartige Snob wie Regal. Der Engländer wird nun ernster. Torres fährt fort und gibt an, Showdown Wrestling Entertainment dreht sich ausschließlich um starke Frauen, ein abgehalfterter Typ wie Regal hat hier eigentlich nichts mehr verloren. Regal fällt Eve nun ins Wort und erklärt ihr, dass es mit Trish Stratus abgestimmt war, dass er in ihrer Abwesenheit die Ankündigung alleine macht. Daher versteht er Eves Reaktion nicht. Torres verdreht genervt die Augen. Sie stellt noch einmal klar, dass es die Außenwirkung ist, die sie stört. Frauenwrestling sollte von Frauen repräsentiert werden. Deshalb übernimmt sie nun die Bühne. Regal stellt sich bereitwillig in den Hintergrund, er belächelt Eve Torres nur milde. Er lässt sich von der Aufregung nicht anstecken, weiß um seine Position und Stärke.
Eve wiederholt die Ankündigung für Showdown 2 und geht ein wenig auf die Spielregeln ein. Jeder General Manager wird sein Roster ob der Wichtigkeit des Drafts einstimmen und vorbereiten. Breakthrough war im letzten Jahr der große Gewinner, zumindest sieht Eve das so, und wird auch 2019 nach gewonnen Matches die Draftpicks gezielt einsetzen um das ohnehin schon sehr starke Roster zu festigen. Torres blickt daraufhin herausfordernd zu ihrem Gegenüber. Regal fragt, ob sie fertig ist, Eve nickt nur. Der Engländer gibt an, er möchte nun gar nicht weiter von den großartigen Ansetzungen ablenken, denn heute werden wichtige Entscheidungen getroffen und alle - ihn eingeschlossen - dürfen sich auf spannende Kämpfe freuen. Dann verabschiedet sich Regal und auch Eve Torres zieht sich wieder zurück. Die Halle ist nun frei für das erste Match des Abends, wie uns Jerry Lawler wissen lässt.
Overall: 73%

(2)
1-on-1 Hardcore Match
Charlotte Flair vs Santana Garrett

Mit dem Einsetzen von Charlotte Flairs Musik melden sich auch die Fans mit ihren Buhrufen und Pfiffen. Charlotte zählt seit ihrem Zerwürfnis mit Santana nicht gerade zu den Fanlieblingen und erntet daher entsprechende Reaktionen. Die Queen gibt sich dennoch zuversichtlich, sie ignoriert die Menge einfach und zeigt sich von ihrer arroganten Seite. Die Stimmung kippt ins Positive als ihre Gegnerin zum Seilgeviert kommt. Während Charlotte in ihrem üblichen Ringoutfit antritt, trägt Santana etwas legerere Kleidung, die auf einen Streetfight hindeutet. Die Ringsprecherin weist uns noch einmal auf die Regeln hin, denn hier ist nun alles erlaubt. Die Entscheidung kann nur durch Pinfall oder Submission innerhalb des Seilgevierts fallen.
Flair startet sofort nach draußen und will sich unter dem Ring eine Waffe greifen, doch Garrett attackiert sie per Baseballslide. Charlotte wird nach hinten gegen die Absperrung geschleudert. Santana teilt weiter gegen Charlotte aus und prügelt sie so in die Fanreihen. Garrett geht hinterher und schlägt immer wieder auf ihre Gegnerin ein, die sich ihren Weg durch das Publikum zu bahnen. Beide tauschen immer wieder Hiebe und Tritte, dann gelingt Flair ein Konter und sie katapultiert Santana mit einem Snap Suplex auf einen Stuhl in einer der Reihen. Flair schnauft etwas durch und vertreibt weitere Fans. Sie klappt einen der Stühle zusammen und will Santana damit angreifen. Die kann jedoch ausweichen und kontert mit einem Spear. Dabei krachen beide durch einen Fluchtweg auf den Gang. Die zwei Frauen prügeln einander in der Eingangshalle zu einem Merchandising Stand. Dort will Garrett den Flair-Sprössling mit einem Powerslam durch den Tisch jagen, aber Charlotte kann sich befreien und straft Santana mit einem Big Boot ab. Garrett wird nun ihrerseits auf den Tisch geworfen, dann schnappt sich Charlotte eine Mülltonne und hämmert sie ihrer Rivalin auf den Oberkörper. Die Queen sieht sich um und scheint zu überlegen, wie sie nachlegen kann. Da entdeckt sie eine große Truhe in der die Merchandiseartikel transportiert werden. Sie zieht sie in Position und steigt darauf. Charlotte springt einen Knee Drop auf Santana, die rettet sich allerdings im letzten Augenblick vom Tisch und so kracht Flair durch eben jenen und bleibt in den Trümmern liegen. Garrett schnauft etwas durch, zerrt Charlotte dann aber zurück in die Halle und in den Ring. Dort teilt Santana weiter aus und es scheint so als ist sie auf der Siegerstraße. Sie bereitet alles für ihren Finisher vor, aber Flair flüchtet noch einmal aus dem Seilgeviert. Garrett blickt erbost ihrer Gegnerin nach, nimmt daraufhin die Verfolgung auf. Doch Charlotte Flair hat in der Zwischenzeit einen Kendostick unter dem Ring hervorgeholt und rammt diesen nun Garrett in die Magengegend. Charlotte prügelt so lange auf Santana ein bis die sich nicht mehr rührt, dann attackiert sie das linke Knie mit dem bereits zerborstenen Kendostick. Garrett ist hilflos, die Offizielle versucht Charlotte zu beruhigen. Flair besinnt sich darauf das Match zu beenden und hievt Santana in den Ring zurück. Dort will sie zum Figure-Four Leg Lock ansetzen, aber Santana rollt sie ein. Flair kann auf den letzten Drücker auskicken. Flair schnellt hoch und tritt direkt wieder auf das Knie ein und nimmt Santana nun in ihren Aufgabegriff. Garrett kann nicht anders, sie muss aufgrund der Schmerzen abklopfen.

Gewinnerin durch Aufgabe: Charlotte Flair.

Flair löst ihren Hold jedoch nicht, sie verstärkt die Wirkung sogar noch und geht in den Figure-Eight über. Die Ringrichterin versucht dazwischen zu gehen, aber sie kommt nicht gegen die Kraft von Flair an. Schließlich lässt die Queen von ihrer Gegnerin ab und schleppt sich in eine Ecke. Dort sitzt sie lachend und genießt den Anblick der sich vor Schmerzen krümmenden Santana Garrett. Der Referee ruft Ersthelfer herbei, die die Modern Day Wonder Woman abtransportieren. Charlotte Flair begleitet die geschlagene Kontrahentin mit einem breiten und selbstgefälligen Grinsen. Dabei spricht zu den Fans in den vorderen Reihen, dass sie ihren Sieg angekündigt hat. Garrett ist selbst schuld, sie hätte all das verhindern können. Jerry Lawler fühlt sich an den Vater von Charlotte erinnert und gibt eine Anekdote zum Besten als Ric Flair einmal nach Memphis kam und dort gegen ihn um den NWA Titel antrat. Lawler kämpfte gegen die Aufgabe im Figure-Four Leg Lock von Flair als das Time Limit ablief. Flair ging daraufhin nach draußen und forderte eine Verlängerung des Kampfes obwohl für ihn als Champion keine Notwendigkeit bestand. Er tat dies bloß, weil es sein Ego nicht verkraftete ein Unentschieden einzufahren.
Overall: 80% / CR: 83% / MQ: 74%

(3)
4-on-4 Tag Team Match
Toni Storm & Ronin (Io & Mio Shirai & Yoko Bito) vs Banks Club (Mickie James & Natalya & Nia Jax & Sasha Banks)

Coachman und Deeb sind begeistert von den Geschichten des King, aber an dieser Stelle geht es weiter mit dem nächsten Match. Und auch hier gibt es eine Vorgeschichte dazu. Toni Storm legte sich mit Sasha Banks und ihrem Club an, hatte allerdings alleine gegen die Überzahl keine Chance. Daher holte sie sich Verstärkung aus Japan, wo sie einige Zeit verbrachte. Ronin steht nun heute an der Seite von Storm, wenn wir den Banks Club zum ersten Mal in Vollbesetzung im Ring sehen werden. Den Anfang macht die Australierin Toni Storm, die mit ihrem energiegeladenen Auftritt für tolle Stimmung in der Halle sorgt. Das SWE Universum begrüßt auch ihre Partnerinnen Yoko Bito, Io und Mio Shirai sehr herzlich. Die drei Japanerinnen scheinen in bester körperlicher Verfassung und bereit für eine Schlacht gegen den Banks Club. Dieser lässt sich dann etwas Zeit. Die Sekunden verstreichen und ziehen sich wie Minuten hin. Dann endlich setzt die Musik des Clubs ein, der einen ganz besonderen Einzug macht. Sasha und ihre Kolleginnen traten Kostüme wie zur Gladiatorenzeit. Flankiert werden sie von muskelbepackten Männern in knappen, zum Thema passenden Outfits. Sie stellen offenbar Sklaven dar, die als Geleitschutz dienen. Coach und der King sind beeindruckt vom pompösen Einmarsch des Club, Serena kann sich den Kommentar nicht verkneifen, dass Gladiatoren ebenfalls nur Sklaven waren.
Das Match wird ebenfalls von einem weiblichen Referee geleitet, der noch einmal alle Teilnehmerinnen auf illegale Gegenstände prüft ehe es losgeht. Doch gerade als Storm überprüft wird, attackiert der Club. Banks und Co fallen über ihre Gegnerinnen her. Die können jedoch zurückschlagen und vertreiben den Banks Club aus dem Seilgeviert. Das Publikum ist aus dem Häuschen und feiert Ronin und Toni Storm. Es dauert ein wenig bis wieder Ruhe einkehrt und der Kampf in ordentlicher Form gestartet wird. Dann stehen sich zunächst Io Shirai und Natalya gegenüber. Beide zeigen eine sehr ansprechende Leistung und stellen ihr Können unter Beweis. Neidhart hat zwar Kraftvorteile, allerdings ist Shirai deutlich schneller und wendiger. Es geht hin und her, ehe es von den Rängen Szenenapplaus gibt. Beide starren einander respektvoll an. Nattie wechselt mit ihrer Partnerin Mickie James. Io lässt Yoko Bito ins Match, die entschlossen losgeht. James wirkt völlig überrumpelt von der Japanerin und rettet sich nach einigen Aktionen zum Wechsel mit Nia Jax. Das Powerhouse baut sich nun vor Bito auf. Yoko versucht mit schnellen Konter gegen Jax zu punkten, was ihr nur kurze Zeit gelingt. Dann gerät sie in die Fänge des Kraftpakets und wird durch den Ring geschleudert. Toni Storm bietet sich für einen Tag an, was Bito dankend annimmt. Die blonde Australierin tritt Nia Jax furchtlos entgegen. Jax will mit Schlägen punkten, aber Storm blockt ab und kontert mit Kicks. Ein wuchtiger Headbutt bringt Nia gewaltig ins Wanken. Toni schüttelt sich kurz und nimmt dann Anlauf. Mit einer Hip Attack will sie Nia zu Fall bringen, aber das Powerhouse fängt sie ab und kontert mit einem Uranage. Das Cover reicht gerade bis Eins. Nia zerrt die Blondine hoch und schickt sie in eine Ecke. Der Corner Body Splash sitzt und presst die Luft aus Tonis Lunge. Nia setzt mit einer Clothesline in den Rücken nach. Plötzlich fordert Sasha Banks einen Wechsel. Nia kommt diesem Wunsch bereitwillig nach. Banks übernimmt das Ruder und attackiert Storm gezielt. Der Club wechselt in dieser Phase viel durch und zeigt dabei immer wieder starke Double Team Moves gegen die Australierin. Schließlich gelingt Storm allerdings ein Konter gegen den Sharpshooter von Natalya Neidhart. Sie rollt Nattie ein, das Cover reicht beinahe zum Sieg. Natalya schnellt hoch und will mit ihrem Discuss Lariat Storm abstrafen, aber die Blondine weicht zur Seite und kontert mit einem krachenden Headbutt. Nattie landet auf ihrem Hinterteil. Storm wirft sich in die Seile, wechselt dabei mit Mio Shirai, und streckt Nattie dann mit ihrer Hip Attack nieder. Mio springt vom obersten Seil den Thunder Splash zum Sieg … 1 … 2 … aber Banks unterbricht den Pinversuch im letzten Augenblick.
Nun brechen die Dämme und alle acht Frauen stürmen ins Seilgeviert. Die Offizielle verliert den Überblick. Banks wird von Toni Storm attackiert, beide kippen durch eine Clothesline nach draußen. Mickie James wird von Yoko Bito aus dem Ring geschickt. Nia Jax schleudert Bito per Gorilla Press hinterher. Io Shirai trifft daraufhin Nia Jax punktgenau, die stürzt schwer getroffen zwischen den Seilen hindurch. Io wird in Folge von der Ringrichterin ermahnt und nach draußen gedrängt. Im Hintergrund sehen wir, wie Toni Storm versucht Sasha Banks mit dem Air Raid Crash auszuschalten, doch Banks kontert in einen DDT. Dann schnappt sie sich schnell vom unter dem Ring einen großen Schraubenschlüssel und streckt damit Mio Shirai von hinten nieder. Die Japanerin geht sofort ausgeknockt zu Boden. Banks flüchtet wieder aus dem Seilgeviert. Io hat die unfaire Aktion gesehen und will ihrer Schwester natürlich zu Hilfe eilen, die Offizielle hält sie jedoch ab. Mickie James taucht plötzlich hinter Io auf, zerrt sie vom Apron und verpasst ihr den Mick Kick. Der Referee sieht sich verwirrt um und entdeckt, wie Natalya sich auf Mio Shirai schleppt. Die Ringrichterin zählt das Cover durch.

Gewinnerinnen durch Pinfall: Banks Club (Mickie James & Natalya & Nia Jax & Sasha Banks).

Der Unterbrechungsversuch von Toni Storm kommt zu spät, das Cover geht durch. Natalya wird von James eingesammelt. Der Club sammelt sich auf der Bühne und feiert seinen Sieg gegen Toni Storm und ihre japanischen Freundinnen. Besonders Sasha Banks verhöhnt die Unterlegenen, was ihr laute Buhrufe einbringt. Im Ring sorgen sich inzwischen Toni, Io und Yoko um die ausgeknockte Mio Shirai, die nur sehr langsam wieder zu sich kommt. Der Schlag mit dem schweren Werkzeug hat sie sichtlich unerwartet getroffen und ihr die Lichter ausgeknipst. Io und Yoko stützen Mio auf ihrem Weg hinter die Kulissen, Toni Storm folgt dem japanischen Trio mit finsterem Blick. Sie scheint auf Rache zu sinnen. Serena erklärt die Australierin gut zu verstehen. Jerry Lawler meint, er habe tiefer in die Trickkiste gegriffen um wichtige Siege zu holen.
Overall: 76% / CR: 79% / MQ: 70%

Kaum sind alle Teilnehmer des vorangegangenen Matches backstage, setzt die Musik von William Regal ein. Der Breakdown General Manager betritt die Bühne und entschuldigt sich für die Störung des Programms. Die Stimmung ist, so Regal, nach den ersten beiden Kämpfen bereits auf einem grandiosen Niveau und er ist sich sicher, der restliche Abend wird das SWE Universum ebenfalls begeistern. Und wo wir gerade beim Thema Begeisterung sind, möchte Regal zum Ausdruck bringen wie sehr er sich freut, nun das letzte Match in der großartigen Karriere von Marcela persönlich anzukündigen. Der Engländer wartet auf die Musik von Marcela, doch stattdessen setzt das Theme von OPM ein und Amapola tritt mitsamt Managerin und Sprachrohr Salinas vor den GM. Amapola redet energisch auf den Briten ein, Salinas nickt eifrig zustimmend. Der Gesichtsausdruck von Regal verrät, er versteht kein Wort. Als Amapola eine Antwort verlangt, sieht Regal nur fragend zu Salinas. Die Latina übersetzt daraufhin. Die große Amapola sieht es Respektslosigkeit, dass der General Manager höchstpersönlich die Verabschiedung einer heruntergekommenen Veteranin vornimmt, während die glänzende Ikone Amapola ein viel größeres und besseres Vorbild für mexikanische Wrestlerinnen ist. Zudem ist Amapola immer noch erfolgreich und konnte auch bei SWE eindrucksvoll ihr Können mit Gold dekorieren. Regal erklärt, er habe Verständnis für die Ansichten Amapolas, allerdings sieht er Marcela nicht als heruntergekommene Veteranin, sondern auch als leuchtes Aushängeschild des mexikanischen Wrestlings, die das Business über Jahre hinweg mitgetragen hat. Sie hat in ihrer Heimat zahlreiche Erfolge gefeiert und ihren Namen in die Geschichtsbücher eingetragen. Sie hat es verdient einen würdigen Abschied zu erhalten, auch außerhalb ihrer Stammliga. Amapola regt sich erneut auf, es sprudelt nur so aus ihr heraus. Salinas kommt kaum nach mit dem Übersetzen. Amapola verlangt von Regal, dass er nur sie ankündigen soll, nicht aber Marcela. Plötzlich kommt Marcela hinzu und Regal muss dafür Sorge tragen, dass die Situation nicht eskaliert. Marcela und Amapola tauschen “Nettigkeiten” in ihrer Muttersprache bis es dem GM zu bunt wird. Er befragt Salinas, was die beiden gesagt haben. Die Managerin von OPM sagt nur, Regal will das gar nicht wissen. Dem Engländer reicht das. Er will von Amapola wissen, was sie sich vorstellt das respektvoll genug wäre. Salinas übersetzt, dass Amapola Marcela in den Ruhestand schicken will, nicht das Marcela zuvor schon sagt, sie tritt ab. Marcela meint, jetzt wo sie Amapola so erlebt hat, wünscht sie sich, sie hätte niemals ihren Rücktritt angekündigt. Die Fans chanten für Marcela und William Regal macht einen Vorschlag um die Angelegenheit zu beschleunigen und hoffentlich alle Seiten zufriedenzustellen. Das Match heute wird nicht das letzte in der Karriere von Marcela sein, außer sie verliert gegen Amapola. Amapola scheint glücklich mit dieser Entscheidung, denn sie ist sich ihres Sieges sicher. Der Brite ist jedoch noch nicht fertig. Er ergänzt, der heutigen Kampf ist Karriere gegen Karriere, denn es ist nur fair, dass auch Amapola etwas zu verlieren hat. Amapola und Salinas sind schockiert, nun lacht dafür Marcela. Salinas versucht zu intervenieren, jedoch steht der Entschluss von Regal und er schickt alle zum Ring. Das SWE Universum ist begeistert und die Stimmung am Überkochen.
(4)
Career vs Career Match
Amapola (/w Salinas) vs Marcela

Diesen Kampf leitet ein männlicher, wenn auch ein recht schmächtiger, Referee. Er prüft die beiden Vollblutwrestlerinnen und gibt dann den Fight frei. Amapola und Marcela umrunden einander, starten mit einem Lockup. Den Fans wird Chainwrestling aus vergangenen Tagen geboten. Dabei geht es hin und her zwischen den beiden Frauen, denn keine will hier schlecht aussehen. Durch die Ankündigung von William Regal steht nun auch sehr viel auf dem Spiel, erst recht nachdem Marcela ihre Meinung änderte und ihre Karriere nun doch gerne noch ein wenig weiterführen möchte. Die Intensität nimmt mit jeder Minute zu und die Verbissenheit ist beiden Wrestlerinnen anzusehen. Keine will hier verlieren. Nach einer starken Phase von Marcela kann sich Amapola mit einem gekonterten Suplex die Oberhand sichern. Amapola schickt ihre Rivalin nach draußen und lenkt den Referee ab. Salinas greift an und fällt Marcela mit einer Clothesline in den Rücken, durch die sie gegen den Ringpfosten donnert. Salinas geht sogleich wieder auf Abstand und mimt die Unschuldige. Marcela wird nun von Amapola regelrecht vorgeführt und gedemütigt, doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Immer wieder kickt sie aus Pinversuchen aus oder rettet sich in die Seile, um einen Aufgabegriff zu lösen. Amapola wird zusehends ungeduldig. Sie ändert ihre Taktik etwas und setzt verstärkt auf Tritte und Schläge. Salinas gibt ihr ein Zeichen und Amapola befördert Marcela mit einem Dropkick nach draußen. Dann wendet sich Amapola erneut dem Ringrichter zu und sorgt für Ablenkung. Salinas greift sich den Stuhl der Ringsprecherin und will damit Marcela den Rest geben damit Amapola den Sieg einfahren kann. Doch Marcela kann ausweichen und kontert die Managerin mit einem Leg Sweep aus. Salinas stürzt und knallt mit dem Kopf voran auf den Stuhl, den sie Marcela überziehen wollte. Die Menge ist begeistert und feuert Marcela lautstark an. Amapola schubst den Ref zur Seite und will sich auf Marcela werfen, aber die blockt mit einem kraftvollen European Uppercut ab. Amapola bleibt auf dem zweiten Seil hängen, Marcela setzt mit einem DDT auf den Apron nach. Dann versucht sie direkt daraus Kapital zu schlagen und den Sack zuzumachen, doch Amapola kickt aus.
Marcela kann jetzt einige schöne Aktionen landen, zum Sieg reicht es allerdings noch nicht. Amapola stemmt sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage und das damit verbundene Karriereende. Beide Frauen sind erschöpft und gehen hier ans Limit. Mit dem Michinoku Driver will sie Amapola schließlich in die Rente schicken, aber Salinas schafft es irgendwie das Bein ihres Schützlings aufs Seil zulegen. Marcela hat bereits mit dem Sieg gerechnet und blickt ungläubig zum Unparteiischen. Dann erkennt sie Salinas, die erleichtet durchatmet weil sie Amapola gerettet hat. Marcela will Salinas endlich ausschalten, jedoch hält sie der Offizielle davon ab. Die beiden diskutieren heftig, da ist Amapola plötzlich zur Stelle und bringt ihren Finisher, den Lungblower, ins Ziel. Doch Marcela rollt nach der Aktion nach draußen und fällt vom Apron. Amapola schnauft schwer durch. Schließlich rollt sie sich ebenfalls nach draußen, wo Salinas Amapola den Stuhl reichen möchte. Der Ringrichter ist allerdings zur Stelle und ermahnt die Manager von OPM eindringlich. Salinas lässt den Stuhl sofort fallen und geht auf Abstand. Der Offizielle hat genug gesehen und verweist die Managerin der Halle, was die Fans natürlich feiern. Aber diese neuerliche Ablenkung nutzt Amapola um sich den Stuhl zu greifen. Diesen hämmert sie mit voller Wucht auf den Kopf der sich gerade aufrichtenden Marcela. Dann agiert Amapola sehr schnell und hievt ihre Gegnerin ins Seilgeviert. Sie stößt den Ringrichter an, er soll sich gefälligst seinem Job widmen und von ihrer Managerin ablassen. Amapola mit dem Cover und diesmal geht es problemlos durch … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Amapola.

Mit diesem Sieg hat Amapola nicht nur ihre Ehre, sondern auch ihre Karriere verteidigt. Salinas eilt zu ihrer erschöpften Klientin und umarmt sie. Auch die restlichen Mitglieder von OPM, Sexy Star, Mari Apache und Ayako Hamada kommen zum Seilgeviert um ihrer Kollegin zu gratulieren. Marcela wird somit von Amapola in den Ruhestand geschickt, wie uns “The King” in Erinnerung ruft. Serena kann ob der Methoden von OPM nur den Kopf schütteln. Jonathan Coachman sieht diesen wichtigen Sieg sogar als richtungsweisend für die Gruppierung. Amapola hat sich gegen eine der wichtigsten Wrestlerinnen Mexikos durchgesetzt und ihre Karriere gerettet. Damit hat sich das Stable in seinen Augen endgültig emanzipiert vom Bild der typischen mexikanischen Wrestlerinnen. Jerry Lawler sieht es ähnlich. Marcela steht sinnbildlich für die Vergangenheit, während Amapola tatsächlich den Sprung in die Gegenwart geschafft hat. Serena ist es dennoch ein Bedürfnis auf die starke Leistung von Marcela hinzuweisen. Ohne Salinas am Ring wäre der Kampf eventuell anders ausgegangen. OPM verlassen geschlossen die Halle. Marcela schafft es dann endlich sich aufzurichten. Sie verweigert Hilfeleistung, schafft es auf eigenen Beinen und eigener Kraft hinter die Bühne. Auf der Rampe winkt sie noch einmal dem SWE Universum. Sie verabschiedet sich mit Tränen in den Augen. Die Fans chanten “Thank you Marcela” und geben der Ikone einen gebührenden Abschied vom aktiven Geschehen.
Overall: 59% / CR: 50% / MQ: 69%

(5)
2-on-1 Handicap Match
LayCool (Michella McCool & Layla El) vs Beth Phoenix

Nach einen kurzen “Don’t Try This”-Spot sind wir wieder in der Halle. Wir sehen die heutigen Kommentatoren Serena Deeb, die von Jonathan Coachman und Jerry “The King” Lawler flankiert wird. Deeb erzählt, sie habe Marcela 2014 in Japan kennengelernt und war direkt beeindruckt von dieser Frau. Sie ist eine echte Inspiration für weibliche Wrestlerinnen, die sich ganz dem Business verschrieben hat. Inzwischen hat auch ihre Tochter den Einstieg in den Wrestlingzirkus gefunden und ist auf dem besten Weg in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Coach leitet dabei gekonnt über zum nächsten Match, denn auch hier treten Ikonen gegeneinander an, wenn auch nicht mexikanische. Dabei geht es um einen Zwist zwischen zwei Kolleginnen, die sich einen Arbeitsplatz teilen - Michelle McCool und Beth Phoenix. McCool und Phoenix waren ohnehin nur selten einer Meinung, durch das Auftauchen von Layla wurde die Luft jedoch ganz schnell dick, denn LayCool amüsierten sich köstlich auf die Kosten der Glamazon. Die ließ sich das natürlich nicht gefallen und will die Angelegenheit nun im Ring klären, wie sie es gelernt hat. Layla und Michelle kommen zuerst zum Seilgeviert. Das Duo zeigt sich bester Laune, beiden scheinen in hervorragender körperlicher Verfassung zu sein. Das SWE Universum lässt es sich nicht nehmen und buht die beiden Freundinnen lautstark aus. Ihnen folgt Beth Phoenix, die mit stehenden Ovationen empfangen wird. Die Glamazon ist sichtlich gerührt und präsentiert sich in bestechender Form. Serena freut sich schon, dass Beth McCool in den Hintern treten wird, denn auch sie hatte so ihre Differenzen mit Michelle als diese noch bei Breakthrough Kommentatorin war.
Die Ringrichterin gibt das Match frei und es startet Layla gegen Beth. Die Engländerin kommt gegen das Powerhouse nicht an und wird nur hin und her geschleudert. Eine Clothesline durchbricht Phoenix einfach und rennt ihre Gegnerin danach mit einem Shoulderblock um. Layla flüchtet zu ihrer Freundin McCool, die nur zaghaft den Wechsel annimmt. Beth reibt sich schon die Hände endlich Michelle McCool in die Finger zu bekommen. Und auch McCool kommt nicht gegen Phoenix an, sie sucht ihr Heil daraufhin in der Flucht. Beth eilt hinterher, rennt dann allerdings in einen Hinterhalt von Layla. Damit kippt das Blatt zu Gunsten von LayCool, die sich als eingespielte Einheit präsentieren. Wie in ihren besten Zeiten arbeiten die beiden Frauen zusammen und treiben dabei Beth Phoenix systematisch in die Enge. Wir bekommen hier kein sonderlich schönes Match mit zahlreichen Highlights zu sehen, dennoch zeigen alle drei Frauen auf, dass sie es noch drauf haben. Beth schafft es sich mit Unterstützung des Publikums zurückzukämpfen. Sie fängt Layla bei einem High Cross Body ab und hämmert sie mit einem Powerslam auf die Matte. McCool erkennt, dass das Match zu kippen droht und versucht sich einzumischen. Sie rennt jedoch direkt in eine wuchtige Clothesline. Phoenix wirft Michelle danach wieder aus dem Seilgeviert. Layla versucht sich anzuschleichen, wird jedoch ertappt und Beth packt zu. Die Glamazon teilt nun ordentlich aus und scheint auf dem besten Weg zum Sieg zu sein. Da langt Michelle McCool von außen zu und hält Phoenix am Bein fest. Sie lacht auf und denkt, sie hat Beth zu Fall gebracht, aber Phoenix wird nur sauer und reißt McCool an den Haaren hoch auf den Apron. Phoenix zerrt die Blondine in den Ring und verpasst ihr den Glam Slam. Beth richtet sich wieder auf und pusht sich und die Fans. Dabei entgeht ihr, dass im Hintergrund Layla wieder auf den Beinen ist und sich zum Lay-Out bereitmatch. Der Finisher von Layla sitzt und das Cover folgt hinterher, doch Phoenix kann auskicken. Die Britin traut ihren Augen nicht und starrt ungläubig auf die Glamazon. Layla will von der Offiziellen wissen, ob Phoenix wirklich ausgekickt hat, die bejaht das - das Match geht weiter. Layla stellt klar, dass ihr Finisher das Ende bedeuten muss, daher muss sich die Ringrichterin verzählt haben. Beth Phoenix erhebt sich mühevoll wieder und Layla straft den Referee mit einem finsteren Blick, ehe sie sich wieder ihrer Gegnerin widmet. Sie will einen zweiten Lay-Out zeigen, aber Beth windet sich aus dem Ansatz und will in den Glam Slam kontern. Da attackiert Michelle McCool die Glamazon mit ihrem Finisher, dem Yakuza Kick. Beth wankt schwer angeschlagen und Layla legt sogleich mit ihrem Neckbreaker nach. Diesmal geht das Cover durch und LayCool sichern sich den Job am Kommentatorenpult bei Breakdown Online.

Gewinnerinnen durch Pinfall: LayCool (Michelle McCool & Layla El).

Lawler ist begeistert. LayCool feiert ein gelungenes Comeback und ist laut Jerry sogar bereit für ein SWE Tag Team Titel Match. Serena bremst den “King” nur ungern, aber sie sieht in einem Handicap Match Sieg gegen eine Wrestlerin, die sich vor Jahren schon aus dem aktiven Geschehen zurückgezogen hat, nicht zwingend eine Empfehlung für ein Titelmatch. Coachman schaltet sich auch ein und erklärt, dass alle drei Frauen eine sehr ansprechende Leistung geboten haben. Man kann guten Rechts behaupten, keinen echten Ringrost gesehen zu haben. Der Coach gesteht, er habe nicht mit einem so guten Match gerechnet. Er war der Meinung Beth wischt mit Layla und Michelle den Boden auf und das wars. Aber LayCool konnten sich, wenn auch nur durch geschicktes Zusammenspiel, behaupten.
Overall: 70% / CR: 73% / MQ: 65%

(6)
SWE Goddess Artemis Championship 1-on-1-on-1-on-1 Elimination Match
Brandi Rhodes vs Emma vs Gail Kim vs Kiera Hogan ©

Nun steht uns das erste Titelmatch des heutigen Abends bevor. Gleich vier Frauen rittern um den SWE Goddess Artemis Gürtel, den Kiera Hogan nach ihrem Gewinn eigenmächtig in Rosa Parks Championship Titel umbenannt hat. Als Erste betritt Brandi Rhodes die Halle. Sie hat sich durch geschickte Interaktion an Grassroots angenähert und sich auf diese Weise eine Chance auf das Gold erschlichen. Die Fans zeigen sich von der selbstgefälligen Art von Rhodes nicht sonderlich angetan und buhen sie gnadenlos aus. Ihr folgt mit Gail Kim die letzte Herausforderin, ehe Kiera Hogan ihr frisch gewonnenes Golden Ticket eingelöst hat. Die Kanadierin Kim ist beim SWE Universum sehr beliebt, was ihr ein freundliches Lächeln ins Gesicht zaubert. Rhodes zieht sich zunächst aus dem Seilgeviert zurück und überlässt es Gail Kim, der sie bei Targets die Titelchance vernebelte. Beim Posieren macht Kim deutlich, dass sie es Rhodes heute heimzahlen wird. Die dritte im Bunde ist die ehemalige Titelträgerin Emma, die erstaunlich ernst wirkt und sich auch mit dem Publikum verbal anlegt. Emma posiert kurz, baut sich dann vor Gail Kim auf, wir erleben hier Trash Talk vom Feinsten zwischen den zwei Ausnahmetalenten. Die beiden stehen nur noch wenige Zentimeter auseinander, da setzt die Musik von Grassroots ein. Kiera Hogan betritt die Bühne gemeinsam mit Ayesha Raymond, Jessie Brooks und MJ Jenkins. Die vier Damen knien sich demonstrativ nieder, ihr typisches Demonstrieren. Dann wünschen Jenkins, Brooks und Raymond ihr noch viel Spaß und das notwendige Glück ehe für Hogan in den Ring geht. In jeder Ecke des Seilgevierts steht nun eine Wrestlerin und wartet darauf, dass der Kampf angeläutet wird.
Die Ringsprecherin erläutert noch einmal die Regeln, da unterbricht Hogan sie. Sie entreißt ihr das Mikrophon und stellt klar, dass es hier nicht um den SWE Artemis Titel geht, sondern um die Rosa Parks Championship. Die Menge buht Kiera lautstark aus. Kaum ist das Elimination Match freigegeben, da attackiert Emma direkt Kiera Hogan mit dem Yakuza Kick. Hogan droht zu fallen, da ist Gail Kim mit dem Eat Defeat zur Stelle und legt nach. Kim deutet Emma an, sie kann Hogan gerne pinnen. Brandi Rhodes flieht eingeschüchtert aus dem Ring. Emma stellt ihren Fuß auf Kiera und die Offizielle zählt durch. Damit ist Kiera Hogan eliminiert und Jerry Lawler spricht es aus, wir werden heute definitiv eine neue Championesse sehen.

Emma eliminiert Kiera Hogan durch Pinfall.

Jonathan Coachman ist schockiert über die direkte Eliminierung der Championesse, Serena zeigt sich hingegen nüchtern. Hogan mit dem Umtaufen des Titels quasi das gesamte SWE Universum verstimmt und nun die Rechnung dafür bekommen. Nur Brandi Rhodes scheint sich an der gemeinsamen Sache gegen Grassroots nicht beteiligen zu wollen. Dafür nimmt Kim nun die Verfolgung von Rhodes auf. Brandi eilt um den Ring und startet dann einmal quer durch. Dort lauert allerdings Emma mit einer Clothesline. Rhodes kracht auf die Matte. Kim baut sich vor der Australierin auf und gibt an, dass sie sich um Rhodes kümmern will, Emma überlässt ihr Brandi bereitwillig. Im Hintergrund sehen wir wie Kiera Hogan von ihren Kolleginnen auf der Bühne in Empfang genommen wird. Im Seilgeviert teilt Gail Kim nun gegen Brandi aus. Rhodes wirkt hilflos und kommt nicht gegen die Kanadierin an. Es dauert nicht lange, da packt Kim ihren Finisher auch gegen Brandi aus und schickt auch sie mit dem Eat Defeat unter die Dusche.

Gail Kim eliminiert Brandi Rhodes durch Pinfall.

Nun kommt es zum Rematch von Targets zwischen Gail Kim und Emma, wieder steht der Artemis Titel auf dem Spiel. Die beiden startet mit einem Lockup und zeigen einige schöne, schnelle Konteraktionen. Es geht hin und her und schnell stellt Deeb fest, dass es jetzt ein ausgeglichener Kampf ist. Die zwei Frauen sind bekannt dafür technisch stark zu sein und beweisen dies an der Stelle. Emma kann dann das Heft an sich reißen als sie einem Big Boot ausweicht und mit einem Neckbreaker kontert. Sie arbeitet sich gezielt gegen Gail Kim vor, um sie zu schwächen. Dabei behilft sie sich vieler Haltegriffe und nimmt das Tempo aus dem Fight. Die Menge pusht Kim allerdings immer wieder und so kann sie sich gegen die Niederlage stemmen. Die Kanadierin übernimmt schließlich das Ruder mit einem Fallaway Slam. Nach einem Diving Leg Drop versucht Kim den Sieg zu und ihren ersten Titel bei SWE zu holen, doch Emma kickt aus. Das SWE Universum zeigt sich begeistert von der Leistung der beiden Wrestlerinnen und chantet bereits “fight forever”. Lawler klärt uns auf, dass dieser Kampf bereits über zwanzig dauert, wobei die ersten beiden Eliminierungen sehr rasch erfolgten. Auch Emma zeigt erstaunliches Durchhaltevermögen und gibt nicht klein bei. Das Match wird von Jonathan Coachman als spannender Thriller bezeichnet, woraufhin der “King” seinem Kollegen einen irritierten Blick zuwirft. Gail Kim will den Sack mit dem Straightjacket Neckbreaker zumachen, aber Emma kann kontern und rollt ihre Gegnerin mit einem Small Package ein. Gim kickt auf den letzten Drücker aus und nimmt die Australierin direkt in den Dragon Sleeper. Emma kämpft gegen die drohende Niederlage, rettet sich schließlich indem sie sich gemeinsam mit Kim zwischen den Seilen nach draußen wirft. Beide krachen auf den Hallenboden. Emma zieht sich an der Absperrung hoch, da springt ihr schon Gail Kim mit einem Dropkick entgegen. Emma kippt in die Zuschauer. Kim schnauft angeschlagen durch, pusht sich dann und die Fans noch einmal für das Finish. Emma wird an den Haaren auf die Beine gezogen, kontert dann mit einem Headbutt und hämmert Kims Kopf gegen die Absperrung. Emma vertreibt einen Fan von seinem Platz und steigt auf dessen Stuhl. Von dort hechtet sie Kim mit einem spektakulären Tornado DDT über die Absperrung hinweg entgegen. Das SWE Universum chantet sogleich “Holy Shit”. Beide Frauen liegen vor dem Seilgeviert und ringen nach Luft. Emma erhebt sich als Erste und hievt ihre Gegnerin wieder in den Ring. Sie geht hinterher, da schlägt Gail Kim wie aus dem Nichts mit dem Eat Defeat zu. Emma kippt dabei jedoch wieder nach draußen und Kim erwischt sie nicht um sie festhalten. Sie kann also kein Cover folgen lassen. Stattdessen muss sie sich nach drauße rollen und Emma erst wieder ins Seilgeviert buxieren. Endlich kann sie das Cover zeigen, aber Emma gelingt der Kickout im allerletzten Augenblick. Coachman ist fassungslos, ob dieser knappen Entscheidung. Er dachte, das wars für die Australierin. Gail Kim schüttelt nur ungläubig ihren Kopf und blickt zu ihrer Gegnerin, die auf der Seite liegt. Dann erhebt sich Kim und zerrt die erschöpfte Emma an den Haaren hoch. Gail gibt der ehemaligen Championesse noch einen Kommentar mit und setzt dann erneut zu ihrem Finisher an. Diesmal kontert Emma jedoch mit einem Leg Sweep und geht dann nahtlos in den Emma Lock über. Gail Kim findet sich in dem schmerzvollen Submission Move genau in der Mitte des Ringes wieder. Sie versucht sich zu den Seilen zu retten, doch der Weg ist zu weit. All die Anstrengung gegen die Aufgabe anzukämpfen hilft schließlich nichts und so muss Kim abklopfen.

Emma eliminiert Gail Kim durch Aufgabe und ist somit neue SWE Artemis Championesse.

Die Australierin löst den Griff sofort und rollt sich erschöpft in eine Ecke. Die Anspannung scheint sich zu lösen und ein leichtes Lächeln kehrt in ihr Gesicht ein. Die Ringsprecherin verkündet die Siegerin und Emma zieht sich gezeichnet, aber glücklich an den Seilen hoch. Die Offzielle überreicht ihr das Gold Emma streckt es triumphierend in die Höhe. Jerry Lawler spricht von einem verdienten Sieg. Serena stimmt dem “King” zu, ergänzt allerdings, dass auch Gail Kim sich extrem stark präsentiert hat. Die Kanadierin erhebt sich niedergeschlagen und erschöpft, tritt daraufhin zu Emma und streckt ihr anerkennend die Hand entgegen. Emma blickt auf Kim und mustert sie ausgiebig. Sie deutet an einzuschlagen, dreht sich dann jedoch weg und verlässt unter gnadenlos lauten Buhrufen und Pfiffen die Halle. Gail Kim blickt Emma enttäuscht und auch sauer hinterher. Schließlich steigt auch sie aus dem Seilgeviert und geht in den Backstagebreich. Jonathan Coachman attestiert den beiden Frauen eine grandiose In-Ring Leistung. Den Verzicht des Handshakes von Emma bezeichnet Coach allerdings als wenig große Aktion. Die Fans spenden Gail Kim Standing Ovations, sie bedankt sich dafür indem sie von der Bühne aus dem Publikum winkt.
Overall: 73% / CR: 77% / MQ: 67%

(7)
SWE Tag Team Championship 2-on-2-on-2 Ladder Match
Canadian Ninjas (Nicole Matthews & Portia Perez) vs Killer Baes (Heather Monroe & Laura James) vs Green Hell (Jessicka Havok & Shotzi Blackheart) ©

Dem SWE Universum bekommt keine echte Verschnaufpause, denn schon geht es mit dem nächsten Match weiter. Erneut steht ein Titel auf dem Spiel, genau genommen sogar zwei - die SWE Tag Team Championship Gürtel. Die Canadian Ninjas betreten die Halle und werden begeistert von den Fans empfangen. Nicole Matthews und Portia Perez zählen zu den populärsten Tag Teams im Business und sind mit ihren drei Regentschaften Rekordhalter bei SWE. Kein anderes Team konnte das Teamgold bislang so oft erringen, wie die beiden Kanadierinnen. Und heute wollen sie diese Liste um einen weiteren Titelgewinn prolongieren. Ihnen folgen die Killer Baes. Heather Monroe und Laura James haben sich in den letzten Monaten als erstaunlich starkes Team präsentiert. Seit dem JLC2 konnten sie wichtige Siege einfahren, unter anderem gegen die ehemaligen Champions Amazing Fox. Monroe und James zählen nicht zu den Publikumslieblingen, dass hält sie jedoch nicht vom Siegen ab. Im Ring legen sie sich direkt mit Perez und Matthews an und tauschen “Nettigkeiten” aus. Das Theme der Titelträgerinnen Jessicka Havok und Shotzi Blackheart sorgt zunächst für Ruhe, denn die Baes verlassen vorerst den Ring. Green Hell, in Anlehnung an die grünen Haare von Blackheart, kommen in besonderen Outfits auf die Bühne. Shotzi trägt einen alten Stahlhelm und eine passende Lederjacke. Havok stampft neben ihr mitsamt Atemmaske und martial aussehendem, schwarzen Mantel her. Blackheart trägt ihren Gürtel um die Hüften, Jessicka schleift ihren Titel achtlos hinter sich her. Die Riesin starrt mit finsterem Blick auf ihre Gegnerinnen. Die Leitern, die um den Ring zusammengeklappt verteilt sind, werden von allen noch ignoriert. Die Ringrichterin nimmt schließlich die Gürtel entgegen und befestigt sie an einem großen Ring, der an einem Seil von der Decke herabgelassen wurde. Dann heben sich die Titel in schwindelerregende Höhe und das Match kann starten.
Die Baes attackieren sogleich Jessicka Havok mit Dropkicks, durch welche die Hünin nach draußen stürzt. Matthews und Perez greifen Shotzi Blackheart an und werfen auch sie nach draußen. Dadurch stehen sich gleich zu Beginn die Killer Baes und die Canadian Ninjas gegenüber. Ein heftiger Schlagabtausch beginnt. Jessicka Havok langt kurz darauf zu und packt sich vom Apron aus Portia Perez und Heather Monroe. Sie schickt die beiden mit einem Headbutt aneinander. Shotzi ist an der Seite ihrer Partnerin und gemeinsam gehen sie nun auf Laura James und Nicole Matthews los. Havok mäht Mathews mit einem Big Boot nieder und Shotzi befördert Laura James per Clothesline nach draußen. Dann lassen sich Green Hell feiern. Shotzi eilt nach draußen und will eine Leiter in den Ring schieben. Doch Heather Monroe ist zur Stelle und bringt Blackheart mit einem Leg Sweep zu Fall. Dabei kippt sie auf die Leiter und geht zu Boden. Sie hält sich ihr Gesicht und wälzt sich am Hallenboden. Die Kamera fängt ein, dass Blackheart stark blutet. Serena vermutet direkt eine gebrochene Nase. Jessicka Havok sieht besorgt zu ihrer Partnerin und straft dann Monroe mit einem bösen Blick ab. Sie will nach draußen, aber Laura James reißt die fallengelassene Leiter an und schnellt sie Havok gegen die Rippen. Havok sinkt auf den Apron zusammen und die Baes greifen gemeinsam an. Mit einem Double Suplex befördern sie Havok auf die Leiter vor dem Ringvorsprung. Ein Raunen geht durch die Menge. Portia Perez hat inzwischen eine Leiter von der anderen Seite in das Seilgeviert gehievt und baut diese nun mit Matthews auf. Die Baes sehen das rechtzeitig und attackieren das kanadische Duo. Wieder tauschen die beiden Teams Schläge und Tritte. Als Matthews sich unter einem Roundhouse Kick von James wegduckt, trifft James die Leiter. Nicole kontert mit einem Standing Dropkick durch den James rücklinks in eine Ecke geschleudert wird. Dann hilft sie ihrer Partnerin gegen Heather Monroe. Monroe wird direkt auf ihre Partnerin per Irish Whip geschickt, dort bleiben beide hängen. Perez und Matthews sehen einander an und sind sich sogleich einig. Sie schnappen sich die Leiter, klappen sie zusammen und rammen sie den in der Ecke hängenden Baes entgegen. Die Ninjas werfen die Baes daraufhin aus dem Ring und stellen die Leiter erneut auf. Sie erklimmen die Steighilfe und sind schon beinahe an den Titeln, da taucht Jessicka Havok plötzlich im Seilgeviert auf und stößt die Leiter mitsamt den Ninjas um. Portia und Nicole segeln direkt aufs oberste Ringseil, Perez wird dadurch sogar nach draußen katapultiert. Havok klappt die umgeworfene Leiter zusammen und schnappt sich dann die schwer angeschlagene Nicole Matthews. Die Kanadierin wird per Chokeslam auf die Leiter geworfen, was abermals für ein Raunen auf den Rängen sorgt. Matthews rollt sich schmerzverzerrt nach draußen. Havok hebt die Leiter wieder und will sie aufstellen. Dabei bemerkt sie, dass die inzwischen verzogen ist und daher sehr wackelig. Sie erklimmt die Leiter deswegen nur sehr langsam. Das ist ausreichend Zeit für die Killer Baes, die gemeinsam in den Ring zurückkehren und Jessicka Havok mit einem Double Powerbomb von der Leiter auf die Matte hämmern. Heather Monroe und Laura James wollen jetzt zu den Gürtel, aber ihnen wackelt die Steighilfe zu sehr. Daher entscheiden sie, dass James die Leiter festhält und Monroe nach oben klettert. Dabei entgeht ihnen, dass Shotzi Blackheart, ihr Gesicht ist blutverschmiert, doch die Blutung scheint aufgehört zu haben, aufs oberste Seil gestiegen ist und von dort mit einem Dropkick in den Rücken von Laura James springt. James wird mit voller Wucht gegen die Leiter gestoßen und stößt diese dabei mitsamt ihrer Partnerin um. Heather Monroe kracht mit einem gewaltigen Slingshot aufs oberste Seil und geht dann zu Boden. James rappelt sich schwer gezeichnet noch einmal auf, da wird sie von Shotzi per German Suplex wieder auf die Matte geworfen. Blackheart rüttelt ihre Partnerin nun auf und gemeinsam stellen sie die Leiter auf. Blackheart klettert nach oben und Havok hält die Steighilfe. Shotzi kann die Gürtel lösen und holt dadurch den Sieg und die Titelverteidigung.

Gewinnerinnen durch Erreichen und Lösen der Titel und somit weiterhin SWE Tag Team Champions: Green Hell (Jessicka Havok & Shotzi Blackheart).

Blackheart lässt einen Gürtel zu ihrer Partnerin und Freundin Jessicka fallen, den anderen schnallt sie sich direkt um die Hüfte und posiert mit ihrem blutverschmierten Gesicht und einem breiten Grinsen von oben. Havok streckt ihren Titel entschlossen in die Höhe, mit der anderen Hand stützt sie die Leiter auf der Shotzi steht. Serena meint, dieser Sieg ist ein Zeichen wie stark die Freundschaft zwischen Blackheart und Havok inzwischen ist. Jerry Lawler ist hingegen ganz schockiert, weil Shotzis Gesicht so verschmiert ist. Dennoch ist die Titelverteidigung gelungen und Green Hell bleibt an der Spitze der Division. Die Killer Baes und Canadian Ninjas sammeln sich außerhalb des Ringes, Ersthelfer sind natürlich vor Ort und sehen nach diesem harten Fight nach den Wrestlerinnen. Das SWE Universum scheint jedenfalls zufrieden zu sein mit den Siegern, sie bejubeln Blackheart und Havok. Die Regie sieht es als notwendig an, an dieser Stelle einen ausführlichen “Don’t Try This”-Spot einzuspielen.
Overall: 62% / CR: 63% / MQ: 61%

(8)
SWE World Championship Triple Threat Match
Madison Eagles vs Paige vs Ronda Rousey ©

Den knapp einminütigen Spot haben die eifrigen SWE Mitarbeiter genutzt, um in der Halle wieder Ordnung zu schaffen für den nun anstehenden Hauptkampf. SWE World Championesse Ronda Rousey riskiert ihren Titel gegen zwei interessante Gegnerinnen. Zum einen ist da die Australierin Madison Eagles, die nach dem Triumph im entscheidenden Match gegen Langzeitrivalin Mercedes Martinez bei Rousey um ein Titelmatch anfragte. Zum anderen steht mit Paige die ehemalige Titelträgerin im Kampf, die Rousey bei ihrer Siegesfeier attackierte. Paige konnte das höchste SWE Gold länger als bisher jede andere Frau tragen und brach sogar den als unbrechbar geltenden Rekord der Japanerin Asuka. Die Musik von Madison Eagles kündigt die erste Teilnehmerin an. Die Fans reagieren mit gemischten Reaktionen auf die selbstbewusste Australierin. Eagles posiert ein wenig in den Ecken und macht sich dann bereit für ihre große Chance. Danach wird es kurz ruhig in der Halle, ehe Paiges Theme die Anti-Diva ankündigt. Die Schwarzhaarige erscheint mit einem breiten, selbstgefälligen Grinsen im Gesicht auf der Bühne und präsentiert sich in Bestform. Die Fans buhen Paige beherzt aus, was ihr jedoch nur noch mehr Spaß bereitet. Im Seilgeviert zeigt sich sofort die Abneigung von Eagles gegen Paige, die sie bekanntlich beim Tag Team Match gegen die Rousey und Baszler einfach im Stich ließ. Paige ignoriert Madison gekonnt und posiert ausgiebig. Dann kommt die Championesse zum Ring. Ronda Rousey blickt finster auf ihre Herausforderinnen, besonders natürlich auf die Britin Paige. Die Ringrichterin prüft alle drei Wrestlerinnen, währenddessen kündigt die Ringsprecherin alle drei Frauen an.
Danach geht es los, zu Beginn sehr vorsichtig. Alle drei umrunden einander, Paige beschließt sich zurückzuziehen und deutet dann Madison und Ronda an es zunächst unter sich auszumachen. Eagles und Rousey sehen sich gegenseitig an und sind sich einig: sie gehen gemeinsam auf Paige los. Die Engländerin wird von beiden vor dem Ring attackiert und sogar gegen die Ringtreppe geschleudert von Rousey. Die ehemalige MMA-Fighterin lässt ihren Frust an Paige aus und prügelt sie regelrecht nieder. Madison erkennt ihre Chance schließlich und fällt Ronda in den Rücken. Sie rammt die Championesse gegen die Absperrung und schiebt sie im Anschluss ins Seilgeviert für ein Cover. Doch Rousey kann schon bei Eins auskicken. Madison Eagles legt mit einem Snap Suplex nach und versucht sich daraufhin an einem Sleeper Hold. Doch Rousey kann sich rasch herauswinden und kontert in ihren Armbar. Eagles kann sich hektisch zu den Seilen retten und nach draußen ziehen. Ronda geht hinterher, da greift Paige mit einem Superkick an, der Rousey auf den Hallenboden schickt. Madison Eagles packt Paige an den Haaren und schleudert sie gegen den Ring. Die Australierin scheint die Auseinandersetzung zwischen Ronda und Paige bisher geschickt nutzen zu können. Diesmal schiebt Eagles Paige ins Seilgeviert und zeigt nach einem Neckbreaker ein Cover, aber auch Paige kickt bereits bei Eins aus. Madison versucht es mit der selben Taktik wie zuvor gegen die Engländerin, diesmal scheint es besser zu funktionieren. Sie nimmt mit die Britin in einen Dragon Sleeper und schwächt sie auf diese Weise. Als Ronda Rousey wieder im Ring ist, will sie Madison Eagles mit einem Kick angreifen. Die Australierin weicht allerdings aus und wirft Paige in den Tritt. Die Anti-Diva geht schwer getroffen zu Boden. Madison legt mit einem Suplex gefolgt von einem Elbow gegen Rousey nach und behält die Oberhand. In den nächsten Minuten kann Eagles beweisen, dass sie es sehr wohl mit Paige und Rousey aufnehmen kann. Immer wieder wechselt sie ihren Fokus und hält so beide Gegnerinnen in Schach. Doch irgendwann kontert Paige eine Attacke mit einem Superkick und lässt dann einen Facebuster folgen. Die Engländerin schreit ihren Frust hinaus und widmet sich dann ihrer Erzrivalin Rousey. Paige schickt die Championesse mit der Schulter voran in der Ecke zwischen den Seilen hindurch gegen den Ringpfosten. Danach steigt sie auf den Apron und setzt mit einem Kneestrike gegen Rousey Kopf nach, der dadurch heftig gegen den blanken Stahl donnert. Ronda hängt in den Seilen wie ein nasser Sack und Paige grinst zufrieden. Pötzlich ist Madison Eagles zur Stelle und rammt die Britin mit einem Shoulerblock vom Apron. Paige segelt dabei gegen den Kommentatorentisch und geht zu Boden. Madison packt Rousey an und rollt sie ein … 1 … 2 … Kickout!
Der pure Überlebensinstinkt lässt die Championesse auskicken, was die Australierin nicht fassen kann. Aber sie konzentriert sich schnell wieder und rollt sich nach draußen. Dort schnappt sie sich Paige und zerrt sie auf den Kommentatorentisch. Eagles setzt zum Chokeslam an, doch Paige kann sich befreien und kontert direkt in den Paige Turner auf den Tisch. Beiden landen hart vor dem Kommentatorentrio, doch der Tisch hält. Paige richtet sich auf und pusht sich selbst. Dann packt sie ihre Gegnerin an und zeigt den Ram-Paige, diesmal krachen die beiden Wrestlerinnen durch den Tisch. Eagles bleibt in den Trümmern liegen, Paige wälzt sich vor Schmerzen. Es dauert etwas bis dei Engländerin zurück in das Seilgeviert findet. Dort erwischt sie Rousey, die sich gerade erst mühevoll aufrichtet mit einem Kick. Paige will direkt mit dem Ram-Paige nachlegen, aber wie aus dem Nichts kontert Rousey in den Armbar. Paige schreit auf vor Schmerzen, aber es gibt keine Entkommen für sie. Paige scheint kurz vor der Aufgabe, da kracht Madison Eagles mit einem Big Splash vom obersten Seil auf die beiden und löst den Griff. Paige flüchtet nach draußen, Ronda und Madison starten aufeinander los. Die beiden tauschen heftige Treffer aus und es geht hin und her. Dann duckt sich die Blondine unter einem Hieb ab und will Eagles in den Armbar nehmen. Aber Madison windet sich geschickt heraus und packt Rousey zum Hell Bound an. Doch Ronda kann sich ebenfalls befreien und kontert mit einem Uranage. Die Championesse signalisiert den Armbar, der den Sieg und damit die Titelverteidigung bringen soll. Jedoch schießt ihr aus dem Nichts ein Superkick von Paige ans Kinn. Ronda wankt und Paige zeigt einen weiteren Superkick. Rousey droht zu fallen, da packt die Engländerin mit schmerzverzerrtem Gesicht zu und verpasst der Titelträgerin den Ram-Paige. Die Anti-Diva rollt sich auf Rousey und die Ringrichterin zählt das Cover … 1 … 2 … doch Rousey kann irgendwie abermals auskicken.
Paige kann es nicht fassen und blickt ungläubig auf die Championesse, die sich mit letzter Kraft unter dem nahegelegenen Seil auf den Apron rollt. Paige schlägt erbost auf die Matte und erhebt sich dann. Sie tritt Ronda vom Ringvorsprung und will sich wieder Madison Eagles widmen. Lawler meint, Paige ist sehr schlau, denn wenn sie Rousey schon nicht schlagen kann, dann holt sie sich ihren Titel einfach über die Australierin wieder. Eagles zieht sich gerade erschöpft an den Seilen hoch, da packt Paige zu und will ihr einen Ram-Paige verpassen, bereits den zweiten. Allerdings blockt Madison mithilfe der Seile ab und kontert mit einem Kick. Paige weicht etwas zurück, will daraufhin erneut angreifen. Diesmal rennt sie jedoch in gegen den hochgerissenen Stiefel von Eagles. Madison zeigt direkt einen German Suplex hinterher und schnappt sich Paige zum Hell Bound. Die Engländerin strampelt und versucht sich gegen den Finisher zu wehren. Madison wankt mit der aufgeladenen Paige durch den Ring, trifft dabei beinahe die Offizielle, die sich gerade noch wegducken kann. Dafür kassiert Ronda Rousey, die zurück ins Seilgeviert will, einen Tritt von Paige und stürzt wieder vom Apron. Eagles verliert beinahe die Kontrolle, Paige kann sie befreien und packt nun einen Superkick gegen die Australierin aus. Die weicht allerdings aus und bringt dann doch ihren Finishing Move durch. Sogleich hakt sie das Bein der Britin ein … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall und somit neue SWE World Championesse: Madison Eagles.

Das Unmögliche ist geschehen, Madison Eagles holt den Sieg in diesem Triple Threat Match. Serena erklärt, die Australierin ging als krasse Außenseiterin in den Kampf und steht jetzt mit dem Gold da. Eagles freut sich über alle Maßen über diesen Triumph. Sie kann es noch gar nicht glauben, aber sie hat es tatsächlich geschafft. Coachman gibt an, dass Eagles eine großartige Leistung gezeigt hat, er jedoch der Meinung ist, dass ihr die beinharte Rivalität zwischen Paige und Ronda Rousey in die Karten gespielt hat. Jerry Lawler sieht das ähnlich, wobei er Madison Eagles in erster Linie seine Hochachtung aussprechen möchte. Serena Deeb sieht durch diesen Titelgewinn die Fehde zwischen Paige und Rousey erst richtig aufkeimen, denn Paige hat nun eigentlich auch Rondas Titel verloren. Madison Eagles schnappt sich ihren Gürtel und feiert ihren ersten Titelgewinn bei Showdown Wrestling Entertainment indem sie die Rampe zur Bühne hochläuft und dort das Gold in die Höhe streckt. Ronda sitzt geknickt an den Ring angelehnt, ihren Kopf in die Hände vergraben. Paige liegt geschlagen im Ringstaub und atmet schwer durch. Die Kamera fängt noch einmal die überglückliche Madison Eagles ein, dann endet Tactics mit der Verabschiedung von Serena Deeb, Jerry “The King” Lawler und Jonathan Coachman, die ein hervorragendes Kommentatorenteam abgegeben haben.
Overall: 88% / CR: 93% / MQ: 77%

Show Rating: 74%

Show Rating:
84% - HWE Fight - 5.000$
83% - HWE Pre
75% - ROH - 4.750$
74% - SWE - 4.500$ (PPV)

Top 3 MQ:
88% - John Cena vs Adam Cole (HWE)
85% - The Mighty (Nick Miller & Shane Throne) vs. Lucha Dragons (Kalisto & Sin Cara) (ROH)

Top 3 Women MQ:
77% - Madison Eagles vs. Paige vs. Ronda Rousey (SWE)
71% - Rosemary vs. Candice LeRae (ROH)

Flop 3 OR:
59% - Amapola vs. Marcela (SWE)
61% - DJZ vs. Alex Kingston vs. Kip Sabian (ROH)
#ThankYouNext

Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1480

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 29. Okt 2019, 17:07

Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Diese Woche bin ichc gar nicht mal so zufrieden, Special Matches bekamen nicht so viel Zeit wie sie "sollten". Und im Vergleich zu den Specials zuvor sind sie doch etwas kürzer ausgefallen.

Meine Punkte:
Brock Lesnar
Speed 42 ---------------------> 43 (da er Charisma schon 100 hat)

John Cena
Speed 58 ----------------------> 59
Zuletzt geändert von The Great Muta am 31. Okt 2019, 05:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *eingepflegt*

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1834

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 30. Okt 2019, 05:10

Lunatic fringe hat geschrieben:Diese Woche bin ich gar nicht mal so zufrieden, Special Matches bekamen nicht so viel Zeit wie sie "sollten". Und im Vergleich zu den Specials zuvor sind sie doch etwas kürzer ausgefallen.


Ich habe es jetzt noch nicht gelesen aber ich sag mal du kannst / darfst zufrieden sein. Durch zusätzliche Zeit konntest du noch PreShow & Special abgeben und auch wenn noch etwas mehr Zeit vielleicht (für dich) inhaltlich möglicherweise was rausgerissen hätte so bleibt doch unterm Strich das du etwas geleistet und abgeliefert hast. Meines Wissen hast du hier bei EWR noch niemals eine Woche ausgesetzt, ich finde das verdient Respekt und Anerkennung. Zum Inhalt der Shows werde ich mich äußern wenn sie gelesen habe -> Feedback Time ist eingeplant. Ich bin mir eigentlich aber auch hier ziemlich sicher das du etwas spannendes abgeliefert hast. An langweilige Shows aus der Vergangenheit kann ich mich nicht erinnern, nur daran das ich vor sehr langer Zeit manches anders gebookt hätte aber Hand aufs Herz, das weiß ich heute schon gar nicht mehr. Das müßte ich selbst in meinen eigenen alten Feedbacks nachlesen was mich damals gestört hat. :mrgreen: Außerdem kann ich sagen das Programme die damals von mir ungeliebt/ungewünscht waren auf jeden Fall von dir konsequent durchgezogen wurden so das man da am Ende auch sagen konnte es war ein gutes Booking/ein gutes Programm.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1834

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 31. Okt 2019, 06:46

Offene Punkte bei SWE:
Charlotte Flair (1) Natalya Neidhart (1), Emma (1)

Bitte immer ins Skript reinschreiben wer wen pinnt zur Aufgabe bringt usw. Für die Auswerter ist das eher unwichtig aber für die Punkteverteilung ist es sehr wichtig.

Hinweis zu meiner PPV Punkt-Umsetzung:
Bei dem Handicap 1 vs 2 (TagTeam) habe ich den Pinfall Laya El zugeschrieben. Ich habe sie genommen weil sie die letzte Aktion zeigte laut Text. Bisher war es üblich in Handicap Tag Team Matches nie 2 Punkte an das Team zu vergeben wenn sie kein Team als Gegner hatten, solch ein Match zählte bisher auch nicht für die TT-Experience.

Bei dem 1 vs 1 vs 1 vs 1 Elimination Style Match habe ich den Minuspunkt der ersten Elimination Kiera Hogan zugesprochen, ich habe also das Battle Royal Prinzip PPV-angewandt.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1480

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 31. Okt 2019, 16:24

The Great Muta hat geschrieben:
Lunatic fringe hat geschrieben:Diese Woche bin ich gar nicht mal so zufrieden, Special Matches bekamen nicht so viel Zeit wie sie "sollten". Und im Vergleich zu den Specials zuvor sind sie doch etwas kürzer ausgefallen.


Ich habe es jetzt noch nicht gelesen aber ich sag mal du kannst / darfst zufrieden sein. Durch zusätzliche Zeit konntest du noch PreShow & Special abgeben und auch wenn noch etwas mehr Zeit vielleicht (für dich) inhaltlich möglicherweise was rausgerissen hätte so bleibt doch unterm Strich das du etwas geleistet und abgeliefert hast. Meines Wissen hast du hier bei EWR noch niemals eine Woche ausgesetzt, ich finde das verdient Respekt und Anerkennung. Zum Inhalt der Shows werde ich mich äußern wenn sie gelesen habe -> Feedback Time ist eingeplant. Ich bin mir eigentlich aber auch hier ziemlich sicher das du etwas spannendes abgeliefert hast. An langweilige Shows aus der Vergangenheit kann ich mich nicht erinnern, nur daran das ich vor sehr langer Zeit manches anders gebookt hätte aber Hand aufs Herz, das weiß ich heute schon gar nicht mehr. Das müßte ich selbst in meinen eigenen alten Feedbacks nachlesen was mich damals gestört hat. :mrgreen: Außerdem kann ich sagen das Programme die damals von mir ungeliebt/ungewünscht waren auf jeden Fall von dir konsequent durchgezogen wurden so das man da am Ende auch sagen konnte es war ein gutes Booking/ein gutes Programm.


Danke, sehr nett das hören :)

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1339

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 10. Nov 2019, 14:35

ROH
Release the Devil im Namen von Dario Cueto stattfinden zu lassen, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Mit den jeweils dritten Mann Ringside finde ich es gut, dass es zunächst ein "normales" Match ist ohne großartige Eingriffe, dass James Ellsworth irgendwann eine Rolle spielen muss ist allerdings auch klar. So wirklich habe ich an einen Titelwechsel nicht geglaubt, vielleicht auch nur deshalb weil ich die ROH TT Titel einfach mit The Mighty assoziieren, dass Ellsworth der zur persönlichen Belustigung zu einem Mighty gemacht wurde Miller und Thorne schlußendlich die Titel kostet, ruft den bekannten Karma Spruch in Erinnerung. Den Titelgewinn von DJZ gegen Murphy habe ich nicht kommen sehen, obwohl er in Season 1 ordentlich Momentum aufgenommen hat, seine Herausforderung hier zeigt was für ein Champion er sein will, dass gerade Kingston und Sabian die Herausforderung annehmen ist ein Vorteil für DJZ was bei einem Triple Thread ungewöhnlich ist, es ist interessant wie Liv Morgan mit dem "Unfall" umgeht. Rosemary vs Candice ist ein reines Storyline Match was auch so zu erwarten war, ein abgetrennter Kopf als Geschenk ist heftig, zumindest weiß ich jetzt ob der Mörder Vorwurf metaphorisch oder wortwörtlich gemeint ist, es wird morbide aber rund um Gargano wird es immer spannender. Ziggler und Hot Young Briley im Anschluß sind ein antiklimatisches Ende für den ersten Part, das Interview hätte ich früher oder eben später gebracht und Part 1 mit dem Schockangle beendet.
SotW: Rosemary

HWE PreShow
Die PreShow ist wieder eine Runde Sache mit dem Panel als Einstimmung auf das Special. Das Ryback-Carlito Match ist ein Spiegelbild der gesamten Auseinandersetzung, egal was passiert, es sind immer Colons zur Stelle um eine Überzahlsituation zu schaffen die Carlito hier zum Sieg nutzen kann. Beim Lesen war der Carlito Sieg ein vermeintlicher Spoiler für das TV Titel Match, die Chancen eines Bo Dallas Titelgewinns waren für mich sowieso höher als die einer Titelverteidigung, mit Carlito in Position als aufgebauter Heel Contender für Bo als Champion. So weit zur Theorie, Baron Corbin verteidigt tatsächlich seinen Titel und das auch noch clean was auch stark dafür spricht hier das letzte Bo Titel Match gesehen zu haben, ein offensichtlicher nächster Gegner ist nicht in sich, es wird interessant wie sich die Dinge um den TV Titel entwickeln.
SotW: Baron Corbin

HWE Special
Nach dem die Frage ob Ted beim Opener Ringside sein darf oder nicht zuletzt eine herausgestellte Rolle eingenommen hat war klar, dass er im Match selbst auch eine größere Rolle spielen muss, was mir dabei gefällt, er ist zwar vor dem Finish schon ein Faktor, allerdings nicht omnipräsent. Das Finish gefällt mir, Randy Ortons Vorteil wird zu seinem Nachteil und Daniel Bryan schlägt daraus Kapital, gutes Booking. Es geht gut weiter, das Kane vs Sullivan Match ist genau nach meinem Geschmack gebookt, am Ende zerstört Sullivan die Big Red Machine vollkommen und holt sich so Heat. Ich bin kein großer Fan von Non Finishes bei PPVs, wie letzte Woche geschrieben passt es bei Heavy Machinery vs Undisputed Era aber in das Gesamtbild, so können sich beide Teams im Titel Picture halten wodurch die UE relevant bleibt und Heavy Machinery nicht beim ersten PPV Match verlieren, der Beatdown nach dem Match hätte nicht umbedingt sein müssen, aber nun können sie sich auf die Fahne schreiben Fish und O´Reilly zerstört zu haben auch wenn es sich nicht im Resultat wiederspiegelt. MVP vs EC3 ist ein Win-Win oder Lose-Lose Match je nach Betrachtungsweise, Porter war on fire und hätte sich mit einem Sieg weiter in der Card nach oben arbeiten können, andererseits wäre es EC3 nicht gut bekommen gleich im ersten PPV Match zu verlieren, eigentlich sollte keiner verlieren, andererseits gibt es auch keinen falschen Sieger und zum Glück ein klares Finish. Wenn es ein Match gab bei dem ich meine Hand ins Feuer gelegt hätte, wäre es das IC Title Match gewesen. Die gesamte Storyline schien auf das große Finale mit Leo Krugers Titelgewinn ausgelegt, nun verliert er und das ohne hinterher irgendwelche Ausreden zu haben. Einerseits finde ich es schade Kruger den großen Moment nicht zu geben, dafür muss konstatiert werden, obwohl Bad News Barrett den Titel schon sehr lange hält ist er jetzt als Champion so stark wie nie, ähnlich wie bei Corbin bin ich gespannt wie es mit dem IC Titel weitergeht da auch hier der nächste Gegner nicht auf der Hand liegt, Bryan oder EC3 wären Möglichkeiten. Durch die Open Challenge kommen auf die Tag Titels noch kurzfristig auf die Card, die Hardys als Gegner passen in dieser Situation durch ihren Name Value, alles andere als eine Titelverteidigung wäre in dieser Situation eine Überraschung gewesen die sogar den Barrett Sieg in den Schatten gestellt hätte. Bei Adam Cole und John Cena hoffe ich nur, dass es nun endlich vorbei ist, das Finish mit dem brennenden Tisch ist spektakulär, AJs Einbindung ins Finish passt auch, aber wie so viele vor ihm geht Adam Cole deutlich schlechter aus einer Fehde mit Cena als er hereingegangen ist. Aus dem Text geht es nicht hervor, aber ich nehme doch stark an das offizielle Finish ist ein DQ Sieg für Lesnar, wie dem auch sei, das Finish lässt mich fragend zurück. Die Einbindung Rollins hat Hintergrund, die Frage die ich mir stelle ist die nach dem nächsten Schritt, wenn Reigns&Rollins zusammenarbeiten bräuchte Lesnar eigentlich jemanden an seiner Seite, das wiederrum würde nicht zum Lesnar Charakter passen, da muss ich mich wohl überraschen lassen. Dean Ambrose gegen Braun Strowman ist passend gebooked, Braun dominiert mit seiner Kraft und Powermoves während Dean zwischendurch immer mal wieder Nadelstiche setzen kann, nach dem Ambrose als Sieger aus der Shield Fehde gegangen ist geht auch dieser Sieg klar um ihn endgültig an der Spitze zu etablieren, für Strowman wird es für den ganz großen Wurf wohl nie reichen.
SotW: Bad News Barrett

SWE
Ein erneuter Draft ist in Ordnung wenn auch aus meiner Sicht nicht zwingend notwendig, interessant aber auf jeden Fall. Das Segment wäre später in der Show oder in einer Weekly besser aufgehoben gewesen, Eve als vorübergehend(?) starke Frau gefällt hier, ihre Aussage Frauenwrestling sollte von Frauen geleitet werden ist auch schon Kastendenken. Nach Charlottes Heel Turn ist ein Sieg für sie Pflicht, Santana Garrett schadet die Niederlage in meinen Augen auch nicht, die Stipulation im Match wird gut umgesetzt. Das 8 Women Tag hat einen schönen Aufbau bekommen und liefert hier auch ab mit einem guten Finish, zwischen den Guppen wird es wohl noch weitergehen da ist ein dreckiger Heel Sieg ein guter Auftakt, der BC kann sich aufplustern, die Face Seite kann Revanche fordern und zumindest Sasha vs Toni sollte in Stein gemeißelt sein. Mit der ganzen Amapola-Marcela Story bin ich bekanntlich nie warm geworden, der heutige Angle funktioniert bei mir auch nicht, dass Regal als GM mal eben so direkt vor einem Match die Karriere Amapolas aufs Spiel setzen kann erscheint fragwürdig, dazu kommt noch die Aussage Marcelas vor einiger Zeit ihr wäre es nicht wichtig ob sie gewinnt oder verliert. In einem Career vs Career Match ein dirty Finish zu verwenden ist auch nicht so meins, immerhin kann gesagt werden Amapola wurde von Regal dazu getrieben und als positives bleibt hängen, Amapola kann sich in der Zukunft dafür abfeiern Marcelas Karriere beendet zu haben. Auch wenn die Kommentatoren bei dir deutlich aktiver in die Shows eingebunden sind als bei den meisten anderen ist es in der Präsentationsform nicht wirklich bedeutend wer den nun am Pult sitzt, die zahlenmäßige Überlegenen in Handicap Matches gewinnen zu lassen ist nie falsch, das dritte nicht cleane Finish in Folge ist vielleicht etwas viel. Das 4 Way Elimination beginnt ziemlich heftig mit der sofortigen Eliminierung der Championesse und wohl ein deutliches Zeichen, dass die Rosa Parks Geschichte so deutlich wie möglich beendet werden soll, die Sache hat auf dem Papier vielleicht gut ausgesehen aber einfach nicht funktioniert, dennoch Respekt dafür etwas komplett anderes ausprobiert zu haben. Auch mit Brandi Rhodes wird kurzer Prozess gemacht, Brandis Darstellung in den letzten Shows hat mir gefallen, hier hätte ich mir gut vorstellen können, dass sie auf opportunistische Weise irgendwie Gail Kim eliminieren kann, so oder so sollte bald ein 1 on 1 zwischen beiden anstehen. Zum lesen folgt die unterhaltsamste Phase im Match zwischen Gail Kim und Emma, ihr am Ende wieder den Titel zu geben ist die richtige Entscheidung, für mich ist sie das Aushängeschild von BT was durch den Titel zusätzlich legitimiert wird. Das Tag Team Ladder Match gefällt, Multi Men Ladder Matches sind eine der undankbarsten Sachen zu schreiben, Green Hell mit der Titelverteidigung geht absolut in Ordnung, mittelfristig würde ich bekanntlich gerne die Killer Baes mit dem Gold sehen, den Green Hell Title Run weitergehen zu lassen stärkt die beiden jedoch als Champions und wenn die Baes (oder ein anderes Team) sie besiegen können bedeutet es umso mehr. Zum Main Event zunächst das positive, das Match ist gut geschrieben und grundsätzlich passt die Storyline auch, wenn zwei sich streiten freut sich die dritte. Problem ist, die dritte war in meinen Augen bekanntlich nur ein Störfaktor zwischen Paige und Ronda und hat nicht das Standing den wichtigsten Titel der Promotion zu halten, zu diesem Zeitpunkt ist Madison Eagles als Championesse eine Fehlbesetzung.
SotW: Emma
Zuletzt geändert von The Great Muta am 10. Nov 2019, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1480

Re: Showauswertung #159 - Low Week V2 - 27.10.19 (Feedback Deadline 10.11.2019 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 10. Nov 2019, 23:54

RoH
Zum Auftakt kostet Ellsworth The Mighty die Tag Titel, das dürfte es für ihn gewesen sein. Der Titelwechsel war für mich aber klar, als er den siegbringenden Pinfall verhinderte. Die Open Challgen von DJZ geht klar, ergibt Sinn weil er so auch seinen Titel verteidigt hat, mit Kingston und Sabian als Gegner passt es auch das er verteidigt während ihre Fehde fortgeführt wird, also eine Win-Win Situation. Was dann im Damenmatch abging hat mich dann doch leicht verstört.... Ein abgetrennter Kopf... puh, gerade nach dem Toten Dario zeigt das schon wie weit RoH geht. Für mich vllt sogar etwas zu weit, aber das ist Geschmackssache. Ich persönlich finde dann aber das Interview schlecht platziert, zum Schluss hätte der Kopf aber Schocker besser gepasst.
Superstar of the Week: Rosemary

SWE
Ankündigung von Showdown 2 ist kein schlechter Start. Eve nervt etwas, wobei das auch zu einer GM Story für Showdown 2 führen könnte, was ich durchaus interessant fänd, also mehr als nur die Diskussion wer die besseren Picks bekommt. Hardcore Match im Opener nicht schlecht, Stip wird gut umgesetzt und Charlotte als Siegerin über ihre brutale Gangart geht klar, finde es auch gut, das vorher noch mal explizit das Bein attackiert, sodass die Niederlage für Garrett gar nicht si schwer wiegt. Banks Club Sieg gefällt mir, an sich ist ein Sieg per Waffe passend zum Banks Club aber ich finde ich es schon suboptimal, dass der Ref nicht mitbekommt, wie die Waffe in den Ring, dort zum Einsatz und dann auch noch wie raus kommt, hätte man vllt auch anders lösen können. Regal der einfach nur eine Marcela Ankündigen will hat mich schon gewundert, aus dem Match ein Career vs Career Match zu machen war dann aber schon ein Schocker. Amapolas Sieg hatte ich vorher erwartet, durch die Stip war ich mir echt nicht mehr sicher, wobei ihr Sieg schon Sinn ergibt, allerdings muss man anmerken, dass der plötzlich Sinneswandel von Marcela schon etwas komisch ist. Außerdem finde ich es etwas komisch, dass der nächste Waffeneinsatz nicht bemerkt wird, vorallem ein Stuhleinsatz sollte man doch hören. LayCool gewinnt tatsächlich und damit ist Beth Entscheidung ein Handicap Match zu bevorzugen selten dämlich gewesen. Zum Fatel Foury Elimination Match: WTF, als erstes fliegt die Championsse! Das war mal ein Schocker zum Anfang. Das Brandi keine Chance hat wareig. Zu erwarten, Emma überrascht mich etwas, weil damit bislang nur Heels gewonnen haben, was aus meiner Sicht nicht wirklich optimal ist. Im Tag Titelmatch wird die Stip richtig gut umgesetzt und die Titelverteidigung ist dann das der erste Sieg für Zuschauer, was dazuführt, dass dieses Match woanders auf der Card hätte stehen können. Wow, der Main Event war richtig stark und ein richtiger Schocker. Eagles Sieg hatte ich so nicht auf dem Schirm und dann auch noch mit dem Pin an Paige, damit ist Paige raus, aber Rousey ist für ihre große Klappe bestraft worden, finde ich klasse. Das Match selber hat mir aber auch wirklich gut gefallen, das einzige was ich erwähnen will, ist das es ein bisschen viele Pam-Paiges gab bzw. geben sollte, aber ansonsten hat mir der Main Event richtig gut gefallen. Allerdings ist dir die ganze Show gut gelungen, das einzige was mir nicht 100% gefällt ist die Reihenfolge der Matches bzw. die vielen Heel Siege, aber ansonsten ist dir das Booking sehr gut gelungen, ich freue mich tatsächlich auf LayCool am Pult zusammen, zu dem den kommenden PPV gehypt, kann man dich nur loben!
Superstar of the Week: Madison Eagles
Zuletzt geändert von The Great Muta am 10. Nov 2019, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: + 5.000$


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste