Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1834

Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon The Great Muta » 1. Nov 2019, 08:47

Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


New York City Wrestling Connection

Bild

Bild

Jersey All Pro Wrestling

Bild


Punishment for the Bullet Club!


[01]Everything is Glorious in New York City!

Russo steht gerade vom Stuhl hinter seinem Schreibtisch auf und macht sich auf den Weg Richtung Tür. Scheinbar plant er die heutige Ausgabe von JAPW & NYWC live und direkt vor den zahlenden Zuschauern zu eröffnen. Russo ist noch nicht an der Tür angekommen, da öffnet sich diese und niemand geringeres als Bobby Roode steht im Raum. The Glorious One blockiert Russo den Weg, der wirkt gleichsam überrascht wie auch verärgert. Der Mann aus Ontario aber schließt die Augen und hebt seinen Kopf langsam an. Russo verschränkt vor Roode derweil die Arme und fragt warum sein Gegenüber eigentlich hier ist. Wie kommt er zu der Ehre einen ehemaligen AOE und PCW Wrestler hier begrüßen zu dürfen? Gibt es eine Remake von "Ein Mountie in New York"? War im Konvult der letzten EWR-Trades vielleicht kein Platz für einen weiteren Kanadier? Roode öffnet die Augen, senkt seinen Kopf und bringt seine Arme wieder in eine normale Position. "Russo, Russo, Ruuusssooo, ich wollte dich für einen Moment teilhaben lassen an etwas wirklich Glorreichem. Ich wollte dich spüren lassen wie es ist einen Raum zu teilen mit einem ehemaligen AOE World Champion und AOE World TagTeam Champion!" Russo der noch immer die Arme verschränkt hält erwiedert das es für ihn eher so aussieht als sei Roode nicht beim Rechteinhaber AEW unter gekommen und habe auch keine eMail-Einladung für TV-Tapings in einem Betontempel in L.A. erhalten. Russo klopft Roode auf die Schulter und meint das der sich darüber nicht ärgern soll denn was auch immer die da im Tempel mit einem kleinwüchsigen spanischen Soap-Darsteller aufzeichnen, es wird eh niemals On Air gehen im EWR Universe!!!

Roode meint darauf das er gar kein Interesse hat an der Westküste worauf ihm Russo gleich ins Wort fällt und sagt das dies genau die richtige Einstellung ist denn echtes U.S. Wrestling findet nur an der Eastcoast statt und New York ist dessen Herz. Roode soll jetzt doch bitte zur Seite gehen denn er möchte gleich die neuste Episode von JAPW & NYWC eröffnen. Russo schiebt Roode tatsächlich etwas zur Seite worauf der Glorious One sichtlich geschockt reagiert. Russo hat bereits die Tür geöffnet da sagt Robert Roode: "So lasse ich nicht mir umgehen Russo, ich bin kein Rookie, kein NoName im Buisness, ich bin verdammt nochmal der IT-Factor!!!" Russo bleibt stehen, dreht sich um. Ob Roode überhaupt den Hauch einer Vorstellung hat wieviele Leute täglich durch diese Tür in sein Büro schneien und genau das von sich sagen, will Russo wissen. Russo erklärt das Alle von diesen Leuten angeben mit ihren ehemaligen Championships. Mit Titeln von Ligen die es bereits seit Ewigkeiten nicht mehr gibt, an die sich niemand mehr erinnert. Jeder von diesen Leuten sagt von sich das er das Gewisse Etwas habe, das er ein Topstar sei oder einfach das Next Big Thing! Jeder von diesen Menschen erzählt das er das neue Gesicht dieser Liga ist, der Posterboy, der Zuschauermagnet, der Name der alleine einen ausverkauften Hammerstein Ballroom garantiert. Roode wird sichtlich sauer und erklärt: "Russo, ich bin keiner von denen! The Glorious One ist hier um ein Zeichen zu setzen! Hier in New York City möchte ich das Zentrum bilden einer neuen Wrestling Ära. Gib mir verdammt nochmal ein Match und ich zeige dir das ich den Unterschied tatsächlich ausmache! Diesen China-Fritzen (gemeint ist Ho Ho Lun der amtierende NYWC World Champion) den verspeise ich doch zum Frühstück!"

Russo meint das bei Roode noch nicht alles verloren scheint, immerhin habe der erkannt das in der New York / New Jersey Area das Top Wrestling Product stattfindet. Russo erwähnt das nächste Woche eine fremde Liga in der Stadt ist, so eine Arbeiter und Clown-Liga aus Detroit. Keine Klasse haben die, halten ihre Großveranstaltungen in American Football Stadien ab. Laut Russo pfeift diese Liga die sich AWF abkürzt finanziell aus dem letzten Loch. Für so ein NoName Tag Team wie "The Revival" haben sie wohl auf dem Ablösescheck eine "0" zuviel eingetragen und sich deswegen hoch verschuldet. Ihre Miete für den Barclays Center konnten sie auch nur bezahlen weil sie Wochen davor alle Shows abgesagt haben. Russo schüttelt den Kopf und fragt laut nach, wer heute überhaupt noch auf die Idee kommt eine große Veranstaltung in Brooklyn abzuhalten. Roode schweigt und Russo hört auf zu reden. Russo legt seine rechte Hand auf Roodes Schulter und sagt das er mit einem gewissen Bull James bei AWF noch eine offene Rechnung hat. Letztes Jahr im August... NYWC Episode 31... Bull James und Emil Sitoci haben seine damaligen Tag Team Champions im Ring nicht gut aussehen lassen... Bull James hat über Russo gesagt... Später wurde er sogar handgreiflich gegen Russo.... Russo hält inne, spricht nicht weiter. Mit ernstem Blick gibt er Robert Roode die Order bei dieser AWF Show die nächste Woche in New York stattfinden wird, anwesend zu sein. Roode soll beobachten was sich dort so tut. Dabei darf er ein besonderes Augenmerk auf Bull James richten. Wenn Roode seine Sache gut macht dann Bedarf es keiner weiteren "Glorreichen Erklärungen" und Anpreisungen mehr. Russo wird Roode dann bei NYWC aufnehmen und ihm geben was er verdient! Russo reicht Roode die Hand, der nickt zufrieden, greift Russos Hand und nimmt an. Russo sagt das der Deal steht und bittet Roode ihm bitte die dunke Sporttasche zu geben die links von ihm liegt. Russo meint da wäre eine kleine Überraschung für die heutige Show drin. (mta)


xx% Overall

[02]
TagTeam Match

- Regular Rules -
Referee: John Doe
[Bullet Club High-Low] versus [Beaver Boys]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs Alex Reynolds & John Silver


Russo steht inmitten im Ring, vor ihm liegt die ominöse dunkle Sporttasche mit dem noch geheimen Inhalt. Russo spricht ziemlich gefaßt über die letzte Woche. Der Bullet Club hat dem von ihm angesetzten NYWC Women's Championship Torunament ohne Zweifel seinen Stempel aufgedrückt und die Show zu etwas ganz besonderem im EWR Universe werden laßen. Russo blickt zu Boden und hält einen kurzen Moment inne. Aus dem Publikum sind deutlich entsprechende lautstarke Reaktionen zu hören wie Pfiffe, Gröhlen aber vergleichsweise auch auch einige laute Becky Lynch Pops. Russo blickt wieder nach oben und bedauert das es Amber O'Neal und Becky Lynch heute nicht hierher geschafft haben das er sich persönlich für ihre Darbietung in der letzten Woche bedanken kann. Er persönlich hat absolutes Verständnis dafür das sich beide erstmal einen Namen machen müßen weil sie bisher ja noch nichts aber wirklich noch gar nichts hier im EWR Universe erreicht haben! Wieder lautstarke Reaktionen aus dem Publikum, positive wie negative auf Russos offensichtlich beabsichtigten Sarkasmus. Russo erwähnt das er für die NYWC Women's Division, speziell was deren Zukunft angeht, eine wichtige Entscheidung getroffen hat dazu aber nächste Woche mehr. Heute möchte er diese Show weiter ausschließlich dem Bullet Club widmen. Da AmberVerlassen&Verschmäht und BeckyBlackBeauty aber fehlen muß er leider seinen ganzen Dank an 2 andere Personen richten nämlich die männlichen Mitglieder des Bullet Club: Bad Luck Fale, den Rogue General und Yujiro Takahashi den Tokyo Pimp. Beide bittet er jetzt zum Ring für das Showopening Match. This TagTeam Match is schedulded for One Fall....

Der [Bullet Club High-Low] hat kurzen Prozess mit den [Beaver Boys] gemacht. Anders kann man das wirklich nicht bezeichnen. Keine einzige Aktion konnten die aus Wantagh, NY und aus Southampton, NY stammenden Männer durchbringen, sie liefen direkt in eine gut kombinierte Attacke des Bullet Clubs und danach kassierte Reynolds den Finisher ehe Fale das Cover stehend mittels Fußspitze auf Reynolds Brustkorb vollzog. Russo der am Commentary Table sitzt verzieht keine Miene. Ein Strafmatch, wenn das von Russo beabsichtigt war, sieht sicherlich anders aus. Das ist mal sicher. im Ring schließlich bittet der Japaner Yujiro Takahashi darum das man da Abspielen der Bullet Club Theme aussetzt. Takahashi-San auch bekannt als der Tokyo Pimp bedankt sich bei den Fans wendet sich dann mit dem Mic in der Hand aber auch gleich an die eben unterlegenen, die [Beaver Boys]. Die haben sich ihr Match gegen den [Bullet Club High-Low] sicherlich ganz anders vorgestellt. Nun, der [Bullet Club] hatte vermutlich einfach nur Glück deswegen sollte dieser Sieg nicht zählen. Yujiro blickt zu Fale und der grinst. Yujiro sagt die [Beaver Boys] sollen bitte aufstehen, das Match wird jetzt neu gestartet werden. Der Bullet Club vergibt eine erneute Chance! Denn die Fans haben hier und jetzt ein Match verdient! Laute Pops aus der Zuschauermenge und der Referee blickt nervörs zu Russo am Commentary Table, der nickt und dieses Match wird tatsächlich neu gestartet!

Die Beaver Boys können jetzt Aktionen zeigen aber zum Sieg reicht es erneut nicht. Fale und Takahashi laufen wie ein gut geölter V12 Motor bei dem die Drehzahl den Idealpunkt erreicht hat. Takahashi befödert Reynolds mittels Clothesline aus dem Ring und Fale zeigt die Grenade (Choke Lariat) gegen Silver. Erneut das Cover das natürlich durch geht. Eins, Zwei, Drei. Erneut greift sich Takahashi das Mic. Er meint wenn er mit einer Frau zusammen wäre und das Ganze so schnell vorbei wäre wie dieses Match hier dann würde er sich verdammt nochmal entschuldigen und danach ins Kloster zu den Enthaltsamen gehen um sich lebendig einmauern zu laßen! Fale und Takahashi treten die [Beaver Boys] oder besser gesagt das was von denen noch übrig ist aus dem Ring. Was für eine Schmach für die beiden aus New York stammenden Wrestler. (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[03]
TagTeam -> Gauntlet <-Match

- Regular Rules -
Referee: John Doe
[Bullet Club High-Low] versus [Young Lions]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs Tarkan Aslan & Hakan Aslan


Vince Russo erhebt sich am Commentary Table und klatscht sehr langsam aber dafür umso lauter in die Hände. Er verzieht dabei keine Miene und Takahashi und Fale die im Ring stehend zu ihm blicken wissen offensichtlich auch nicht so Recht was sie davon halten sollen. Russo läßt mitteilen das er sich von vornerein darüber klar war das der [Bullett Club] heute in der Show großes Leisten würde deswegen kommt jetzt auch Team II für dieses spezielle Bullet Club Gauntlet Match! Bitte was? Es ist ein Gauntlet Match? Der Referee, der Tokyo Pimp und der Rogue General wirken überrascht. Der Bullet Club wohl eiskalt erwischt, hätte seine Kräfte wohl besser geschohnt als hier eine Demütigung für die [Beaver Boys] in die Tat umsetzen zu wollen. Da kommen auch schon die neuen Gegner angerannt. Es sind die NYWC-Debütanten [Young Lions], die Aslan Brüder, Tarkan und Hakan. Letzterer auch bekannt unter dem Ringnamen "Lucky Kid". Die Aslan rutschen in den Ring und brawlen sofort mit dem Bullet Club. Sie sind hochmotiviert bei ihrem Debüt. Am Commentary Table wird Russo unterdessen gefragt wieviele Teams in diesem Gauntlet Match geplant sind worauf Russo nur die Antwort gibt: "Genug". Fragen nach der auffälligen schwarzen Sporttasche die Russo mit zum Commentary Table gebracht hat beantwortet Russo aber weiterhin nicht. Die Aslans können tatsächlich den großen Mann aus Tonga gemeinsam in die Ringecke schicken während Tarkan vorher Takahashi aus dem Ring befördert hat. Der Spaziergang von vorhin für den Bullet Club mit großzügigem ReStart des Matches wiederholt sich hier nicht, das ist mal sicher. Tarkan kniet sich einige Meter von der Ringecke weg nieder und Hakan nimmt Anlauf, nutzt seinen Bruder als Sprungbrett und vollzieht eine Flying Clothesline gegen den Rogue General die dort trifft wo eine Clothesline treffen soll und dies auch tut, bei einem solch großen Mann wie Bad Luck Fale. Die japanische Hälfte des Bullet Club Teams steht ringside und hält sich den Nacken da gibt Tarkan Aslan seinem Bruder den notwendigen Schwung mit das er per Ringseil Springboardmäßig seitwärts nach draußen springt und den Japaner voll umhaut. Aslan steht gleich darauf wieder auch wenn diese Aktion auch bei ihm Spuren hinterlassen haben muß. Die Aslans werden gefeiert und der Bullet Club hat weiter das Nachsehen in diesem zweiten *pardon* in diesem Gauntlet Match. Russo verzieht am Commentary Table weiterhin keine Miene. Auch als sich später das Blatt wendet weil der Versuch den Bullet Club mittels Submission zu besiegen scheitert. Fale in einen Submission Hold zu nehmen war schon ambitioniert doch auch zu zweit können die Aslans ihren doppelten Hold am Ringboden gegen den 1,94m hohen Rogue General des [Bullet Club] nicht aufrecht erhalten. Am Commentary Table sieht man das Ende kommen als der Tokyo Pimp das Procedere der [Young Lions] unterbricht und sich ausführlich Hakan Aslan One on One widmet. Wir erfahren von den Commentary Guys das "Aslan" in der türkischen Sprache für Löwe steht was die Namensgebung von Tarkan und Hakan nochmal unterstreicht. Während Russo weiterhin keine Miene verzieht während er das Geschehen im Ring betrachtet führt Fale den Bad Luck Fall (Powerbomb) gegen Tarkan Aslan aus. Doch damit nicht genug. Mittels Kakekomi Crab Hold holt Yujiro hier tatsächlich die Aufgabe raus. Übrigens mit bestem Blick auf den Commentary Table zu Russo. Takahashi läßt sofort los als sein Gegner abgeklopft hat. Der Japaner begibt sich zu seinem TagTeam Partner Fale in die Ringecke. Wer wird als nächstes kommen? (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[04] Holt mir noch 'ne Flasche Bier!

Nun das werden wir erfahren wenn dieser kurze Ausflug in den Backstagebereich vorbei ist. Wir sehen Alex Reynolds und John Silver sichtlich körperlich gezeichnet von der Abreibung im Show Opener durch die Gänge streifen Die Demütigung des [Bullet Club] dürfte aber mindestens genauso ihre Spuren bei den Beiden hinterlassen haben wie das was wir optisch sehen an den Körpern der beiden New York Locals erkennen können. Silver schnauzt einen der Hilfsarbeiter an wo denn jetzt die Medizinische (Abteilung) untergebracht ist. Ein Fingerzeig Richtung Ost-Flur. Silver schnauzt den kleinen Mann mit hispanischem Einschlag nochmal kurz an aber der bleibt nur unbeeindruckt stehen und fragt ob er jetzt den Bullet Club holen soll. Allgemeines Gelächter aller Anwesenden über die [Beaver Boys]. Ohje, das muß wehtun. Reynolds und Silver stehen da wie zwei kleine Schuljungen die in die Ecke geschickt werden und sich voller Sorge vor dem kommenden blauen Brief des Lehrers an ihre Eltern fürchten. Die geschlagenen und geschundenen setzen ihren Weg in Richtung zum Doc fort. Da werden sie nach einigen Metern in den dunklen Gängen angesprochen. Jemand hickst laut und fragt die beiden ob sie denn noch eine Flasche Bier hätten oder gerne auch was stärkeres? Silver und Reynolds reagieren erst gar nicht. Die Kameraperspketive wechselt von einer Perspektive vor den Beaver Boys auf eine ander Perspektive und wir sehen die Person die gerade mit dem TagTeam spricht leider nur von hinten. Die ziemlich dunkle und rau klingende Stimme spricht weiter. Die Person fragt erneut nach Alkohol und erwähnt das die Männer vor ihr einen echt abgefuckten Eindruck machen. Haben wohl gerade eben im Ring kräftig den Arsch voll gekriegt? Dann läßt die Person offensichtlich eine leere Flasche fallen, sie rollt über den Boden bis hin zu Alex Reynolds. Es ist Cognac, also kein billiger Tropfen! Silver stört sich an Worten als erstes. "Lady, lassen sie uns in Frieden, schlafen sie ihren Rausch woanders aus und betteln Sie andere an". Ja, es ist tatsächlich eine Frau die so mit den [Beaver Boys] zu sprechen wagt. Wir sehen die Frau leider immer noch nur von hinten, können sie aber jetzt besser in Augenschein nehmen da sie gerade vom Boden aufsteht. "Lady, hat mich schon lange niemand mehr genannt, zumindest nicht ohne Hintergedanken. Wollt ihr 2 mich etwa flachlegen? Nun, normalerweise ist das eigentlich ein Privileg von Siegern! Silver und Reynolds schauen sich geschockt an. Da erwähnt die Frau noch das sie das absolute Know-how und die Experience hat was TagTeam Wrestling angeht. Sie hat das Wissen um aus den zwei wieder echte Gewinner zu machen. Dann wäre vielleicht auch die ein oder andere Nummer zwischen Ihnen drin. Darauf hören wir ein lautes Rülpsen und die Stimme fragt wieder nach Alkohol denn das sei der Preis für ihr Wissen und ihre Expertise. Da kippt die offensichtlich sehr stark alkolisierte Frau mit der auffallend rauen Stimme aber schon zur Seite weg. Reynolds schnellt hervor und kann sie gerade noch halten so das sie nicht auf Boden fällt. Zu Silver meint er das sie die Lady auf die Medizinische bringen sollten, die sei ja voll bis Oberkannte Unterkiefer. Silver stimmt und meint das er gespannt ist ob die Lady noch Restblut im Alkohol hat. Reynolds muß tatsächlich kurz lachen, schultert dann die Lady mit der großen Ansprache wobei die Kameraperspektive wieder auf eine Position hinter die Beaver Boys wechselt so das wir immer noch nicht erkennen können um welche Frau es sich handelt. Während Reynolds und Silver ihren Weg fortsetzen bleibt die Kamera zurück, wir sehen nur noch wie sich die Reynolds und Silver mit ihrer neuen vermutlich weiblichen Bekanntschaft entfernen. (kc)

xx% Overall

[05]
TagTeam -> GAUNTLET <- Match

- Regular Rules -
Referee: John Doe
[Bullet Club High-Low] versus [Merchaneries 4 Hire]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs Kill Shot & Samuel Shaw


Zurück aus dem Backstagebereich bekommen wir die Antwort auf die Frage welches Team sich als nächstes dem [Bullet Club] in den Weg stellen wird. Samuel Shaw erscheint am Entrance und zieht sich erstmal seine Lederhandschuhe zurecht denn an einem Tatort hinterläßt man bekanntlich besser keine Spuren. Fale und Takahashi zeigen die entsprechenden Gesten das Shaw doch ruhig kommen soll. Am Commentary Table fragt man sich unterdessen wo Shaws TagTeam Partner Kill Shot bleibt. Eine Frage die sich das Bullet Club TagTeam im Ring besser auch gestellt hätte. Kill Shot kommt gerade langsam per Ringseil über der Ringmitte nach oben. Reaktionen aus dem Publikum machen Fale und den Tokyo Pimp darauf aufmerksam. Gerade als sie ihren Blick nach oben wenden springt Kill Shot auch schon auf die beiden hinab. Yujiro weicht instinktiv zur Seite aber Fale bleibt stehen, der in Tonga geborene Rogue General hat Kill Shot zur Überraschung aller einfach aufgefangen. Kill Shot zappelt da muß er auch schon einen Samoan Drop über sich ergehen laßen. Yujiro schaltet wieder blitzschnell um, steht vom Boden auf, rennt zur Ringecke, er will wohl.... Keine Ahnung was er vor hatte. Es wäre sicher ziemlich spektakulär geworden aber Shaw der inzwischen im Ring ist hat etwas dagegen und so rennt der Japaner unverrichteter Dinge voll in eine Aktion des socalled American Psychos. Kill Shot und Shaw gehen danach gemeinsam ungestört gegen Fale vor und sie haben Erfolg mit dieser Taktik.
Am Commentary Table schaut Russo auf einmal zufrieden drein, beantwortet aber Fragen nach seinen weiteren Plänen für heute Abend oder auch für dieses Match nicht genausowenig wie er sich zur dunklen Sporttasche äußert.

Nach einigen Minuten sieht es tatsächlich so aus als ob die [Merchaneries 4 Hire] bestehend aus dem Psycho Sam Shaw und dem maskierten Söldner Kill Shot hier als Sieger aus der Auseindersetzung mit dem [Bullet Club High-Low] gehen könnten. Yujiro hat den kata gatame richtig heftig von Shaw abbekommen und der Wechsel mit Kill Shot erfolgt. Shaw verschwindet aber noch nicht hinter dem Ringseil auf seiner Seite sondern tritt bevor der den Ring regulär verläßt nochmals auf Fale ein der erschöpft auf dem Apron liegt. Der Stil den Shaw und Kill Shot gehen scheint lange Zeit erfolgversprechend. Doch ein einziger Fehler gibt hier den Ausschlag gegen die Söldner. Die hatten gerade zusammen Bad Luck Fale zusammen sensationell gesuplext im dritten aufeinanderfolgenden Versuch als Yujiro sich Kill Shot aus dem Ring räumen kann und Sam Shaw mittels einer Inside Cradle erfolgreich bis 3 schultern kann!!! (kc/mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[06]
TagTeam -> GAUNTLET <- Match

- Hardcore Rules -
Referee: John Doe
[Bullet Club High-Low] versus [Cryme Time]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs JTG & Shad Gaspard


Vince Russo erhebt sich am Commentary Table und ruft den Ringsprecher zu sich, er flüstert ihm etwas ins Ohr. Die [Bullet Club] Theme die wieder einmal an diesem Abend angespielt wird bricht ab und der Ringsprecher verkündet das ab jetzt Hardcore Rules gelten. Ein erschöpfter Yujiro hebt sich in der Ringecke hägend die Hände vor die Augen und auch Fales Reaktion spricht Bände. Er schreit etwas in Richtung Vince Russo doch es wird übertönt durch die Theme der nächsten Gegner. [Cryme Time] macht schnell auf dem Weg zum Ring und hat den Vorteil der neuen Regeln auf seiner Seite. JTG hat einen Schraubenschlüssel dabei und Shad rennt mit einem Steelchair an. Takahashi springt todesmutig mit einem Dropkick gegen Shad Gaspard heran der sich den Steelchair schützend vor hebt aber ihn wahrscheinlich wegen dem Dropkick trotzdem voll in die Fresse kriegt. JTG schlägt mit dem Schraubenschlüssel 2 mal zu, Fale schreit zwar aber er hält es aus. Den dritten Schlag kann er verhindern indem er JTG am Arm packt. Takahashi kommt unbemerkt von hinten und suplext JTG. JTG liegt da und Yujiro Takahashi schreit Fale laut an; Nein er gibt Anweisungen an Fale. Der geht schnell in Richtung Ringecke und platziert sich seitlich von dieser. Yujiro rennt auf die Ecke zu, springt in Ecke aufs zweite Seil, erklimmt das dritte und steigt von dort auf Fales Schultern. Der Tokyo Pimp richtet sich auf und springt seinen Big Splash aber diesmal nicht vom dritten Seil sondern nochmal deutlich höher von den Schultern Bad Luck Fales!!! Takahashi schreit vor Schmerz und rollt sich etwas zur Seite nach dieser Aktion. Doch aller Schmerz muß einen Sinn haben, der Japaner rollt zurück und geht ins Cover. Der Referee ist da und zählt. EINS - da kommt Shad Gaspard mit einem Stuhl an und holt gegen den Japaner an doch Fale holt mit einer Rechten aus. Ja, Fale haut tatsächlich gegen den Steelchair. Das Geräuscht hört man wohl bis in die hinterste Reihe des Hammerstein Ballrooms und auch der Schrei danach übertönt die ZWEI des Referee. Shad blickt wie aus allen Wolken drein, Falle schüttelt sich die Hand, ob sie gebrochen ist? DREI !!! Sieger hier ist hier wieder der [Bullet Club High-Low] (kc)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[07] NYWC World TagTeam Championship Match
TagTeam -> GAUNTLET <- Match
- Ladder -
Referee: John Doe
[Bullet Club High-Low] versus [New York City Saints]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs Zack Ryder & Curt Hawkins


Yujiro & Fale platzieren sich vor dem Commentary Table. Die Commentary Guys stehen hastig auf und suchen rechts bzw links etwas Sicherheitsabstand doch Russo der genau in der Mitte sitzt bleibt ruhig auf seinem Platz. An den [Bullet Club] richtet er die Worte das die jetzt nichts unüberlegtes tun sollten denn schließlich seien sie in diesem Gauntlet Match schon soooo weit gekommen. Russo beglückwünscht den [Bullet Club] zu seiner Leistung. dann greift er zu der dunklen Sporttasche und öffnet diese. Russo zieht daraus 2 Gürtel. Russo erhebt sich und präsentiert dem Bullet Club, allen Zuschauern und dem gesamten EWR-Universe den brandneuen NYWC World TagTeam Championship der hier gerade ausgekämpft wird im Rahmen dieses munteren Gauntlet Matches! Russo der die Belts hoch in die Luft streckt wendet sich jetzt direkt an den Bullet Club. Er beglückwunscht die beiden nochmals dafür das sie bis zur "Final Stage" durchgehalten haben. Wirklich beeindruckend, meint Russo. Was nun folgt wäre ein Ladder Match! Das heißt wenn der Tokyo Pimp die Eier hat hier weiter zu machen und bei seinem großen Buddy noch alle Knochen und Knörpel am richtigen Platz sind!

Yujiro und Fale gehen etwas vom Commentary Table weg, sie besprechen sich. Fale hebt sich die rechte Hand. Als sie zuende gesprochen haben betrachtet auch der Japaner die Hand seinen Teampartners. Die Entscheidung ist gefallen. Der [Bullet Club] betritt wieder den Ring während sie mit Russo kurz einen Blick austauschen. Der beantwortet derweil eine Frage zum neuen Championship und läßg ihn aus nächster Nähe filmen damit das EWR Universe auch weiß wie en ein hochwertiger Championship Belt auszusehen hat!

Was sehen wir bitte alles in diesem Ladder Match? Fale versuchte mittels Yujiro auf den Schulterndie Gürtel abzuhängen als im Ring keine Leiter mehr stand und die Gelegenheit günstig schien. Klappte natürlich nicht! Zack Ryder bauchte sich mittels einer Leiter die er auf den Ringseilen platziert und auf umgestoßenen Leitern im Ring auflegte einen Art Rampe und versuchte sich mittels Anlauf und Hechtsprung am Abhängen der Belts, klappte deutlich besser aber reichte auch nicht. Fale der angeschlagene räumte zwischenzeitlich mal als quasi wandelnde Leiter den Ring frei und das nicht nur von Curt Hawkins und Zack Ryder sondern auch von Matt Striker und Will Ferrera die ihren Buddies zur Hilfe kommen wollten. Fale mußte später Leiterschälge auf seine angeschlagene rechte Hand hinnehmen, revanchierte sich aber Minuten später mit Leiterattacken gegen Hawkins linkes Knie. Hawkins war wahrscheinlich deswegen nicht in der Lage bei aussichtsreicher Situation, alleine im Ring die Leiter zu erklimmen und die Belts abzuhängen. Ryder mußte gegen Ende dann Kopf voran aus dem Ring und verfing sich beim Herrunterfallen in den Leitersprossen einer ausgebreiteten Leiter die 2 Klappstühlen auflag. Yujiro Takahashi dem Tokyo Pimp gelang schließlich das was niemand mehr für möglich gehalten hätte! (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[08] NYWC World TagTeam Championship Match- Regular Rules(?) -
Referee: Lacey Von Erich (!!!)
[Bullet Club High-Low] © versus [The Von Erichs]
Bad Luck Fale & Yujiro Takahashi vs Ross & Marshall von Erich


Fale liegt regungslos am Boden, Yujiro Takashi stemmt den NYWC World TagTeam Championship Belt nach oben. Wer hätte das für möglich gehalten, der Bullet Club der eigentlich nach Russos Plan hätte bestraft werden sollen mit dem Mittel eines Gauntlet Matches hat sich durchgesetzt, aller Widerstände, aller Widrigkeiten zum Trotz. Der [Bullet Clug High-Low], Yujiro Takahashi und Bad Luck Fale dürfen sich nach dieser Leistung bei der sie 5 Teams hinter sich gelassen haben tatsächlich NYWC World TagTeam Champions nennen! Russo erhebt sich am Commentary Table und applaudiert. Diesmal wirkt es ehrlich und völlig aufrichtig. Russo spricht davon wie der [Bullet Club] heute bei JAPW & NYWC das gesamte EWR TagTeam Wrestling auf eine neue Niveaustufe gehoben hat. Da können sich alle andere EWR Ligen mehr als nur ein Beispiel nehmen! Yujiro und Fale sind die ersten NYWC World TagTeam Champions und das völig verdient!!!

Da wird auf einmal die Theme der Von Erich Family eingespielt. Russo applaudiert immer noch und spricht weiter Komplimente über den [Bullet Club] als er auf einmal abbricht und beginnt sich zu entschuldigen. Es war heute ein langer Tag, der Enthusisasmus muß mit ihm durchgegangen sein wegen diesen tollen TagTeam Matches. Nunja ein Vince Russo ist auch nur ein Mensch. Da hat er doch glatt vergessen das noch ein Team übrig ist. [The Von Erichs] Ross und Marshall Von Erich gehen - während Russo weiter spricht - langsam in Richtung Ring. Russo meint das er sich nach der Hardcore Rules Match und dem Ladder Match natürlich auch für dieses letzte Match etwas besonderes ausgedacht hat und zwar diesmal einen Guest Referee. Aber keinen Mann, nein eine Frau. Denn schließlich hat ja der [Female Bullet Club] in Persona Amber O'Neal & Becky Lynch letzte Woche das gesamte NYWC Women's World Championship Tournament zerstört und in die gesamte Women's Division in den Schmutz gezogen. Da findet Russo es nur fair wenn jetzt eine Frau im Ring für Ordnung sorgt und die Entscheidungen trifft. "Ausgleichende Gerechtigkeit" nennt das Russo.

Wer wird die Ringrichterin wohl sein? Da erscheint Lacey Von Erich im weiß-schwarz gestreiftem Referee Shirt und in Hot Pants. Ja laut Russos Vorstellung soll tatsächlich Lacey das nun folgende Match leiten in dem es um den NYWC World TagTeam Championship geht und andem Ross und Marschall Von Erich beteiligt sind! Kritische Fragen dazu blockt Russo am Commentary Table ab. Er konnte doch nun wirklich nicht wissen in welcher Reihenfolge die Teams kommen. Lacey wird mit Sicherheit einen tollen Job machen und eine gute Figur abgeben, Russo ist sich sicher und läßt auch weiterhin nichts über das Ex-Model und das ehemalige vierte Mitglied der Beautiful People kommen.

Kontroversen gab es in diesem Match genug, da wurden z.B. Ropebreaks ausgesprochen die außer Lacey keiner sah. Auch hatte die blonde Lacey oft Probleme mit dem Zählen, was kommt nochmal nach ZWEI? Ach, es ist aber auch schwer wenn auf der Handfläche verschwimmt was man sich da vorher mit Lippenstift noch aufgeschrieben hat. Yujiro Takahashi war schließlich der erste der die Full Contact Confrontation mit Lacey Von Erich suchte. Die wies vehement darauf hin das sie als Referee nicht berühbar ist und im Falle eines Zuwiderhandelns die sofortige DQ aussprechen würde. Der Toyko Pimp wäre aber auch nicht der Tokyo Pimp hätte er nicht einen -. sagen wir - recht speziellen Draht zum anderen Geschlecht. So nahm er Lacey sozusagen in seinen berüchtigten LipLock und das sehr sehr sehr lange. Ross und Marschall Von Erich fanden das natürlich gar nicht gut. Das Match lief danach irgendwie fairer und unter nahezu gleichen Bedingungen für alle ab. Auch Zählen konnte Lacey wieder sicher und fehlerfrei und sogar in gleichmäßigem Tempo. Doch am Ende zollte wohl der hohe Matchverschleiß seinen Tribut. Siegreich blieben die Von Erichs nach einem doppelten Superkick gegen Yujiro und der Von Erich Claw von Ross gegen Yujiro Takahashi. Damit ist das Team aus Texas nun NYWC World TagTeam Champion!!!(mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

% OVERALL PPV:


Zusammenfassung:
► Text zeigen
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4772

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon ille ist Sahne » 11. Nov 2019, 16:12

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #1
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


BildÜberraschend donnert neue Musik aus unseren Boxen und eine weibliche Stimme begrüßt uns zur ersten Ausgabe der Battle of Los Angeles Series, heute mit ihrer Premiere. Ihr Name ist Celeste Bonin und sie ist der Host dieses einzigartigen Turnieres, dem Kampf um Los Angeles! Celeste steht vor einem großen Bildschirm und erklärt uns, was es mit dem Battle of Los Angeles auf sich hat. Die Dame, welche ehemals als Kaitlyn bekannt war fängt an, dass dies ein First in der Wrestling Industrie sei, denn mit 64 Mann ist dies das größte Turnier ever. Bei diesem Turnier gibt keinerlei Spielereien oder Platz für Scherze da man bei einer Matchniederlage aus dem Turnier fliegt. Jedes Match zählt also und es kann nur einen Sieger geben. Die Matches haben in der ersten Runde ein 10 Minuten Time Limit, das heißt man kann nicht lange rumtrödeln, sondern man muss seine Karten auf den Tisch legen und von Anfang an Vollgas geben. Sollte ein Match unentschieden ausgehen, dann sind beide Teilnehmer aus dem Turnier ausgeschieden. Celeste weiß, dass die Zuschauer hier sind um die Action zu sehen, daher legen sie auch gleich los, doch vorher möchte sie noch sagen, um was die Wrestler hier überhaupt kämpfen. Celeste behauptet der Gewinner wird für immer sein Leben verändern, denn nicht nur wird dieser ein Preisgeld von einer Millionen Dollar bekommen, sondern dazu noch eine hammermäßige Trophäe, das aufsehen aller Wrestling Fans weltweit und das Beste, ein Championship Match seiner Wahl bei Ring of Honor oder Wrestling: All Redefined! Wenn dies nicht überzeugend ist, dann weiß sie auch nicht. Genug wurden nun aber über die Fakten des Turniers gesprochen, sprechen wir doch über die Matches. Auf dem Bildschirm wird nun ein riesiger Turnierbaum eingeblendet.
► Text zeigen

Die ersten vier Matches finden am heutigen Abend statt und hierfür haben wir einige Leckerbissen. Eröffnen wird Austin Aries dieses Turnier gegen Akira Tozawa. Danach folgt Chris Sabin gegen Mr. Fly, Gran Metalik gegen Donovan Dijak und als unser heutiger Main Event ist kein geringeres Match wie Buddy Murphy gegen Tyler Bate! Neben dem Time Limit gibt es auch noch eine andere Beschränkung, denn da dieses Turnier sportlich ablaufen soll, sind keine Leute am Ringside erlaubt. Dies war das letzte Wort hierzu und damit gesellt sie sich zu ihrem Kollegen Stokely Hathaway, mit welchem sie nun die anstehenden Matches kommentiert! Celeste wünscht allen Zuschauern viel Spaß beim Battle of Los Angeles, lets go! (1)

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Austin Aries vs. Akira Tozawa

Damit stehen wir auch schon mit dem ersten Mach in den Startlöchern, Celeste nimmt neben Stokely Platz und auch dieser begrüßt die Zuschauer zu einer einem einzigartigen Event. Er stellt sich selbst noch einmal vor, sein Name ist Stokely Hathaway und er sei selbst ein Wrestler, wobei er diese Tage wohl eher ein Manager und eben Kommentator für dieses Event ist. Doch den Fokus will Stokely nicht auf sich legen, sondern auf die beiden Männer, welche bereits im Ring sind. Austin Aries und Akira Tozawa. Das beide viel im Ring drauf haben, weiß jedes Kind, doch wie können beide mit so einem Druck umgehen? Akira Tozawa wartet immer noch auf seinen großen Durchbruch, was natürlich die perfekte Möglichkeit heute sein kann um diesen zu starten. Tozawa könnte viele Blicke auf sich lenken, wenn er ein Kaliber wie Austin Aries in der ersten Runde des Battle of Los Angeles eliminieren könnte. Celeste Bonin kommt nun aber auch kurz auf Austin Aries zu sprechen, denn dieser ist schon eine große Hausnummer und dieser hatte schon große Momente, sein letztes Match war ein ROH Universal Championship Match, welches er nicht gewinnen konnte. Doch seit diesem Tag änderte sich alles für Austin Aries, da seine Freundin Scarlett Bordeaux während des Match schwer stürzte und so viel Celeste weiß ist diese noch nicht wieder aufgewacht. Ist Aries aus diesem Grund vielleicht nicht ganz bei der Sache? Beide Kommentatoren sind sich einig, dass wir das nun herausfinden werden.

Das Match wird angeläutet und da wir wirklich nur zehn Minuten Zeit haben für die ersten Matches muss es jetzt Schlag auf Schlag gehen, dass wissen natürlich auch die beiden Wrestler. Die beiden gehen in einen Lock-Up und ringen sich hin und her an den Seilen entlang. Aries steht mit dem Rücken zu den Seilen und will mit den Beinen an den Seilen hinaufspringen um Tozawa mit einem Tornado DDT auf die Matte zu pflanzen, doch Tozawa erkennt den Plan frühzeitig und kann Aries mit einem Arm Drag von den Seilen holen und über die Matte rollen. Aries rollt sich natürlich ab, doch dann kommt Tozawa schon angerannt und pfeffert einen Bicycle Kick in die Visage von Aries. Der Japaner zögert auch nicht lange, packt sich Aries von hinten und will ihm mit seinem German Suplex den Rest geben, doch anstatt Aries auf die Matte zu hämmern kann dieser auf den Beinen landen, was Tozawa total aus dem Konzept bringt. Daher rechnet Akira auch nicht damit, dass er nun eine Discus Lariat von Aries abbekommt, was Austin natürlich ausnutzt um weiter nachzusetzen. Mit einer Springboard Senton Bomb verfrachtet sich Aries auf seinen Gegner und versucht sich gleich an einem Cover, doch Tozawa kickt aus! Langsam wird es schon eng, denn die Hälfte der Zeit ist beinahe schon vergangen.

Aries will nun die Last Chancery ansetzten, doch Tozawa kann sich befreien und rollt A Double ein, 1……..2……KICKOUT, aber in letzter Sekunde! Da muss Aries schlucken, denn dies wäre das Aus für ihn in diesem Turnier gewesen. Lange Zeit um sich zu sammeln hat dieser auch nicht, denn Tozawa ist wieder auf den Beinen und will Austin mit einem Spinning Heel Kick abräumen, doch Aries kann abblocken, was Tozawa aber dazu nutzt um einen Russian Legsweep zu zeigen! Aries liegt auf der Matte, Tozawa ergreift die Chance und steigt auf die Ringecke, was wohl perfekt für seine Diving Senton ist, welche das Match beenden würde. Der Japaner springt ab, doch Aries rollt sich aus dem Weg. Noch im Flug kann Tozawa darauf reagieren und landet auf den Beinen. Er fängt sich ab, wendet sich Aries zu und will eine Lariat zeigen, doch Aries duckt sich und schickt den Japaner mit einem Dropkick in die Ringecke, schwingt sich dann auf den Apron und springt mit einem Springboard Cutter auf Tozawa und hämmert diesen auf die Matte. Doch Aries hält noch den Kopf von Tozawa und nimmt ihn in die Last Chancery, doch die Zeit wird knapp. Tozawa versucht sich zu befreien, doch findet keinen Weg und muss aufgeben. Glückwunsch an Austin Aries, dieser ist der erste Wrestler, welcher es in die zweite Runde geschafft hat! (2)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality


BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Chris Sabin vs. Mr. Fly

Haben wir mit dem zweiten Match gleich einen weiteren so Knaller? Diese Frage wirft Celeste Bonin in den Raum, worauf Stokely aber keine Antwort hat. Denn wenn er ehrlich ist, dann kennt er einen der beiden Wrestler unseres zweiten Matches gar nicht. Und dies ist in diesem Fall nicht Chris Sabin. Den Namen kennt nämlich jeder. Chris Sabin ist sowohl ein hervorragender Tag Team Wrestler mit dem Team Motor City Machine Guns, aber auch als Singles Wrestler sollte man Sabin nicht unterschätzen. Da keine Personen Ringside erlaubt sind hat Sabin auch keine Unterstützung von Alex Shelley. Doch von Sabin war bei Stokely nicht die Sprache, wer ist dieser Mr. Fly? Genau das möchte Stokely von seiner Kollegin wissen. Celeste ist aber auch überfragt. Sie hat nur Eckdaten von diesem, er sei einer der neusten Verpflichtungen von Wrestling: All Redefined, was dieses Match zum ersten W:AR vs. W:AR Matches des Turniers macht. Mr. Fly soll aus Mexiko kommen und daher trägt dieser ein Lucha Maske, aber dies seien auch schon alle Informationen die man über Mr. Fly bekommen kann. Man findet kein Social Media oder eine Match Historie von ihm. Dieser scheint wohl vom Himmel gefallen sein und plötzlich bei W:AR unter Vertrag. Celeste möchte wissen, wie dies das Match beeinflusst. Hathaway meint, dass dies entweder ein einfaches Match für Chris Sabin wird, oder dieser nun überrannt wird. Oder es ist ausgeglichen. Celeste verdreht die Augen, sind das nicht die Möglichkeiten für jedes Match?

Wir hören die Ringglocke und damit startet Match Nummer zwei der BOLA Series. Chris Sabin weiß nicht so recht, wie er loslegen soll, doch da kommt ihm Mr. Fly entgegen. Um diesen eben zu beschreiben, er trägt eine Maske, wie bereits gesagt, hat eine normale Körpergröße und wirkt eher schlank. Mr. Fly streckt Sabin die Hand entgegen, worauf sich dieser auch einlässt. Doch Mr. Fly lässt nicht los, sondern zerrt Sabin an sich ran und will diesen mit einem Big Boot niederstrecken. Sabin kann seine Erfahrung aber spielen lassen und hat den Braten wohl schon vorgestern gerochen. Er weicht dem Kick aus, kann sich losreißen, tritt Mr. Fly in den Magen und ein Northern Lights Suplex sitzt perfekt gegen den Mexikaner. Sabin versucht sich sogleich an einem Cover, doch bevor Sabin dies zeigen kann zieht Mr. Fly diesem schon die Beine weg und Sabin sitzt plötzlich auf der Matte, wo Mr. Fly diesem schon einen Enzuigiri gegen den Kopf drückt. Mr. Fly springt in einem Satz auf und möchte seinem Namen alle Ehre machen, er zeigt einen Handstand und möchte mit einem Standing Moonsault auf Sabin springen, doch dieser rollt sich weg, jedoch landet Mr. Fly auf den Beinen und es macht den Eindruck als hätte er damit schon halb gerechnet, daher kann der Unbekannte gleich noch einen Salto zeigen, doch diesmal landet er auf der Brust von Sabin nämlich mit einem Double Foot Stomp! Mr. Fly verzichtet auf ein Cover und steigt auf die Ringecke, wo er mit einem Imploding 450° Splash auf Sabin springt, doch dieser zieht die Beine an und Mr. Fly landet unsanft auf den Knien von Sabin!

Der Schuss ging mega nach hinten los für Mr. Fly, welcher nun direkt von Sabin gepinnt wird, 1…….2…..KICKOUT! Das hat sich Mr. Fly wohl selber verspielt, doch noch ist es nicht zu Ende. Sabin lauert nämlich bis sich dieser erhebt und will ihm mit dem Cradle Shock den Rest geben. Mr. Fly ist im Ansatz, doch kann sich mit einem Ellbogenschlag befreien, rutscht Sabin den Rücken runter und rollt diesen ein! Was der Referee jedoch nicht sieht ist, dass Mr. Fly dabei seine Beine auf dem mittleren Ringseil hat, 1……….2………3! UPSET! Mr. Fly rollt sich sofort aus dem Ring und hat sich damit nicht nur einen Platz in der nächsten Runde erstohlen, sondern auch noch damit das Ende von Chris Sabin in diesem Turnier besiegelt. (3)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality


BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Donovan Dijak vs. Gran Metalik

Zwei Matches haben wir hinter uns und das interessante ist, dass wir einfach jedes Mal andere Ausgangssituationen haben. Das erste Match war ROH vs. ROH, das zweite Match war W:AR vs. W:AR und nun bekommen wir noch einen weiteren Fall zu sehen. Gran Metalik ist Teil des Ring of Honor Rosters und durch den Tag Team Titelgewinn seiner beiden Kollegen Sin Cara und Kalisto ist er eigentlich auch schon fast ein Tag Team Champion. Für spektakuläre Manöver ist Gran Metalik immer zu haben. Der Mexikaner ist einer der schnellsten Teilnehmer dieses Turniers und agiler als er wird hier niemand im Ring sein. Doch bei seinem heutigen Gegner hier in der ersten Runde können wir nicht sicher sein. Donovan Dijak. Dieser Riese ist nämlich noch ein Free Agent und man soll sich von seiner Größe nicht täuschen lassen, Dijak ist athletisch wie kein anderer Mann in dieser Größe. Donovan ist das Full Package, groß, schnell, kräftig. Kann Gran Metalik sich hier irgendwie durchkämpfen? Für Dijak könnte dies hier auf jeden Fall die richtige Plattform sein um all den Promotions da draußen zu sagen, dass er einen Vertrag verdient hat. Wir haben zwar schon einen kleinen Einblick bekommen, was Dijak auf dem Kasten hat, dies bei NXT UK, aber da diese Show schon vorzeitig ein Ende gefunden hat, wurde aus dem Donovan Dijak Hypetrain nichts. Zeit für ihn jetzt hier anzuknüpfen.

Dieses Match-Up heißt Größe gegen Agilität und dies startet in diesem Moment. Die beiden Wrestler stehen sich gegenüber, da packt sich Dijak schon den Mexikaner am Arm und will diesen durch den Ring werfen, jedoch kann Metalik einige Kicks an Dijak anbringen, hält aber an dessen Arm fest und springt auf das dritte Seil. Er balanciert sich dort und springt anschließend mit einer Clothesline vom dritten Seil aus auf Dijak, doch dieser kann Metalik in der Luft abfangen und will diesen mit einer Powerbomb auf die Matte schleudern, jedoch kann Metalik sich noch einmal retten und Dijak mit einem Hurricanrana auf die Matte bringen! Metalik rennt in die Seile und zeigt einen Springboard Crossbody, doch womit dieser nicht gerechnet hat, Dijak ist schon auf den Beinen und tritt dem Maskenträger mit einem gewaltigen Big Boot in die Visage und holt diesen damit aus der Luft! Gran Metalik ist down, doch Dijak möchte diesen nicht ruhen lassen, er packt sich diesen am Hals und bringt ihn wieder auf die Beine, mit einem Choke Slam hebt er Metalik in die Höhe, doch dieser kann einen Knee Strike zeigen und sich aus dieser Situation noch einmal retten! Metalik kann sein Gewicht verlagern und aus dem Choke Slam einen Jumping DDT zeigen, welchen Dijak auf die Matte bringt!

Metalik hat aus seinen Fehlern gelernt und lässt den Riesen nicht mehr aus seinen Augen. Er wartet bis sich Dijak versucht zu erheben, da zeigt Metalik einige harte Kicks gegen die Brust und die Arme des Amerikaners. Mit einem Frankensteiner hämmert er Dijak noch einmal Face First auf die Matte und springt dann auf den Apron, kommt mit einem Springboard Elbow Drop auf Dijak geflogen und trifft diesen perfekt! Cover von Metalik, 1……KICKOUT?! Was? Dijak kickt schon nach eins aus? Metalik kann dies nicht glauben und s gibt nur noch eine Antwort auf diese Frage, wie er Dijak besiegen kann, den Metalik Driver! Kann er diesen aber gegen Dijak überhaupt zeigen? Ist dies möglich? Metalik sammelt seine ganze Kraft und packt Dijak auf sein Schultern, doch bevor er seinen Finisher durchbringt kann sich dieser befreien und was wir jetzt zu sehen bekommen glauben wir unseren Augen nicht. Dijak hämmert Metalik mit einer harten Rechten, so dass dieser schwammig auf den Beinen ist. Dijak springt in die Seile und haut den Luchador mit seinen eigenen Moves um, ein Asai Moonsault trifft der großgewachsene Dijak perfekt ins Ziel, doch das war nicht alles, Dijak packt sich Metalik nun am Hals, Choke Slam Backbreaker! Dijak dreht nun richtig auf, denn er lässt Metalik auf seinem Knie liegen und reißt ihn wieder nach oben, auf seine Schultern in den Feast Your Eyes! Der Finisher von Dijak geht durch und mit noch gut zwei Minuten auf der Uhr kann Dijak hier den Sieg holen, 1………2…………3! Beeindruckende Leistung, von beiden Wrestlern! (4)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality


BildBildBevor wir nun aber mit unserem heutigen Main Event zwischen Buddy Murphy und Tyler Bate weitermachen, bekommt Stokely Hathaway zu seinem wöchentlichen Segment. Dieser befindet sich nun nämlich vor dem Bildschirm bei welchem uns Celeste Bonin den Turnierbaum für den Battle of Los Angeles erklärt hat. Stokely Hathaway ist ganz aufgeregt zu erklären, was er für News hat. Denn er hat die Ehre eine kleine Preview auf die nächste Woche zu geben. Egal ob dies Matches sind oder einzelne Worker, die in der anstehenden Woche antreten werden. Die Zuschauer sollen sich anschnallen, denn für die nächste Woche hat er ein echtes Highlight. In der nächsten Woche wird es ein Debüt auf dem World Wrestling Network geben, denn ein Wrestler wird hier zum ersten Mal auf der Plattform zu sehen sein. Es wurde endlich Zeit, dass er hier ankommt und er spricht von niemand anderem als Cesaro! Die Zuschauer haben richtig gehört, Cesaro nimmt am Battle of Los Angeles teil und wird schon in der nächsten Woche sein Erstrundenmatch bestreiten. Dazu kommt noch, dass sich sowohl Christian als auch Corey Graves darum schlagen den Schweizer unter Vertrag zu nehmen. Hier ist es keine Frage, ob Cesaro einen Vertrag von einer Major Wrestling Company bekommt, denn diese schlagen sich um den Superstar. Die Frage ist, wer Cesaro einen besseren Deal anbietet und diesen so für seine Promotion gewinnt. Stokely möchte begeistert weitersprechen, da hören wir plötzlich etwas aus dem Ring…. (5)

BildShut up and focus on me. Das sind die Worte die Stokely unterbrechen und wir wechseln die Kamera in den Ring. Dort ist Buddy Murphy zu sehen, welcher wohl alles andere als eine gute Laune hat. Murphy meint, dass er es nicht glauben kann. Er war der dominanteste Champion auf dem World Wrestling Network, doch er bekommt keinen Special Shoutout? Das war mal wieder typisch, denn manche Sachen würden sich nie ändern, er sei wohl immer das Best Kept Secret. Er ist gespannt, wie lange er noch ein Geheimnis gehalten wird, wenn er diesen Battle of Los Angeles gewinnt, sein fettes Preisgeld bekommt und diesen Titelshot obendrauf. Falls die Leute sich wundern, ob dies schon zu seiner zehn Minuten Matchzeit zählen würde – I DON’T CARE – erwidert Murphy, denn er braucht keine zehn Minuten um diesen Rookie zu besiegen, womit er wohl Tyler Bate meint. Das bringt ihn auch auf die Frage, wo bleibt dieser Brat nun? Murphy wirft sein Mikrofon aus dem Ring und dann ertönt auch schon nach kurzer Zeit die Theme von Tyler Bate, welcher sogleich auch auf der Stage erscheint. Nun haben wir also MAIN EVENT TIME! (6)

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Buddy Murphy vs. Tyler Bate

Somit gesellt sich Stokely Hathaway wieder zu Celeste Bonin, welche sich für das Verhalten von Buddy Murphy entschuldigt. Dieser hatte Stokely Hathaway einfach mitten im Satz unterbrochen. Hatte dieser noch etwas zu sagen? Hathaway meint etwas eingeschnappt, dass er alles sagen konnte was er wollte. Dennoch war dies nicht die feine englische Art von Murphy und er hofft, dass Tyler Bate diesem etwas der feinen englischen Art beibringen kann. Celeste ist dafür überzeugt, denn man soll sich von Tyler Bate nicht täuschen lassen, dieser ist zwar der jüngste Teilnehmer des Battle of Los Angeles, doch dieser sei alles andere als ein Rookie und einer der besten Wrestler der Welt. Auf der anderen Seite ist Buddy Murphy natürlich auch ein gefährlicher Superstar. Dieser hat zwar erst vor kurzem seine X-Division Championship verloren, doch dies scheint an seinem Ego keineswegs gefressen zu haben. Murphy scheint seinen Fokus nun auf den Battle of Los Angeles gerichtet zu haben. Womit wir wieder ein First haben, denn dies sei das erste Match, welches zwei Internationale Superstars bestreiten und keine US Wrestler im Mix dabei sind. Das United Kingdom gegen Australien ist das Motto unseres heutigen Main Events. Tyler Bate ist mittlerweile auch im Ring angekommen und wir können uns auf diesen Clash schon freuen, denn dieser startet nun!

Arrogant baut sich Buddy Murphy vor Tyler Bate auf. Die beiden blicken sich in die Augen und Murphy scheint noch irgendwelche Mindgames vor zu haben, doch dann springt dieser plötzlich mit einem harten Knee Strike dem überraschten Briten ins Gesicht und haut diesen damit fast von den Beinen! Murphy hält Bate jedoch fest, zieht diesen an sich ran und haut diesen mit einer brutalen Lariat um die eigene Achse! Bate klatscht auf die Matte diesmal, doch Murphy hat noch nicht genug, dieser hebt diesen von der Matte aus nach oben und haut ihn mit einem Deadlift German Suplex zurück auf die Matte. Ein schrecklicher Start für Tyler Bate in dieses Match, was Buddy Murphy nur durch eine Sekunde Unaufmerksamkeit von Bate für sich erarbeiten konnte. Bate gibt aber nicht auf, er kämpft sich langsam auf die Beine, doch Murphy lauert schon mit einem breiten Grinsen im Gesicht und haut Bate, welcher gerade so wieder auf beiden Beinen steht mit einem Knee Strike um! Bate fällt einfach nach hinten und liegt auf der Matte. Murphy stellt sein Bein auf die Brust von Bate und will diesen so pinnen, 1………2……..KICKOUT! Tyler Bate gibt einfach nicht auf und kickt hier aus dem Cover aus! Hätte Murphy sich damit vielleicht etwas mehr Mühe gegeben hätte er Bate schon besiegt, aber hier kann sich der junge Brite noch retten und das Match geht weiter.

Buddy Murphy ist aber alles andere als geschockt, denn er hat noch 7 Minuten auf der Uhr, genug um Bate zu besiegen. Er tritt mehrmals auf den wehrlosen Briten ein, dann packt er sich diesen wieder von der Matte und will diesen mit einer Deadlift Powerbomb auf die Matte zurück hämmern, doch Bate kann sich mit mehreren Schlägen gegen den Kopf des Aussies befreien und bringt sich mit einer Kopfschere aus dieser Situation! Murphy rollt sich ab und nimmt wenig Schaden, doch dies bringt endlich Bate die Möglichkeit in die Offensive zu gehen. Dieser springt in die Seile und will einen Springboard Shoulder Block zeigen, doch Murphy wartet bereits mit einem weiteren harten Knee Strike, welcher Tyler aus der Luft holt! Murphy packt sich Bate und will ihn mit einem Double Underhook Suplex auf die Matte bringen, doch Bate verlagert das Gewicht und zeigt einen Monkey Flip! Dadurch wird Murphy durch den Ring geschleudert und Bate muss nun aufdrehen, denn es sind nur noch fünfeinhalb Minuten auf der Uhr! Nach dem Monkey Flip ist Murphy nicht lange auf der Matte und die beiden sind ungefähr gleichzeitig wieder fit und rennen aufeinander zu. Murphy versucht eine Lariat, doch Bate weicht mit einem Cartwheel aus, zeigt eine Rolle und kickt gleichzeitig Murphy gegen den Kopf! Murphy bleibt aber weiterhin nicht lange davon liegen, doch Bate gibt diesem nun seine eigene Medizin, nämlich ein harter Knee Strike, dann packt er sich den Aussie und hämmert ihn mit einem Brainbuster vor der Ringecke auf die Matte!

Tyler Bate erkämpft sich auf die Top Rope, hätte er nicht vielleicht ein Cover versuchen sollen? Bate springt ab und landet mit einem perfekten Corkscrew 450° Splash auf dem Australier. Wunderbare Aktion von Tyler Bate, welcher nun ein Cover folgen lässt, 1………2……….KICKOUT! OH MY GOD! Das war so knapp und das perfekte Comeback von Tyler Bate gewesen. Dieser darf nun aber nicht frustriert werden, denn ihm läuft die Zeit davon. Wir haben noch dreieinhalb Minuten auf der Uhr, jetzt ist jede Aktion wichtig und könnte das Ende bedeuten! Tyler Bate kämpft sich auf die Beine und hebt Murphy mit einem Deadlift German Suplex auf und will ihn damit auf die Matte klatschen, doch Murphy landet auf den Beinen, Bate ist überrascht, Murphy holt zur Lariat aus, doch Bate weicht aus, federt in die Seile, Rebound Lariat! Doch er lässt Murphy nicht zurück auf die Matte knallen, sondern packt sich diesen und es soll der Tyler Driver '97 folgen. Murphy im Ansatz, doch dieser kann sich befreien und zeigt einen harten Forearm Smash! Bate kann sich jedoch wieder fangen und zeigt einen Big Boot, doch Murphy weicht aus, packt sich den Briten und zeigt einen harten Wheelbarrow Suplex! Bate klatscht auf die Matte und Murphy schmeißt sich nun auf diesen für ein Cover, 1…………2………KICKOUT! Die beiden nehmen sich wirklich nicht viel in diesem Match.

Erstklassige Leistung von beiden und noch ist nämlich nichts entschieden, sollte das Match noch viel länger gehen müssen wir uns aber leider von beiden aus dem Turnier verabschieden, denn wir haben nur noch eine Minute und zwanzig Sekunden auf der Uhr! Beide Wrestler sind klar mitgenommen von diesem intensiven Match und es geht genauso hart weiter. Beide kämpfen sich auf die Beine und liefern sich einen Schlagabtausch, eine rechte von Bate, eine von Murphy, so geht dies weiter, bis Bate einem Schlag ausweichen kann und einen Rolling Wheel Kick zeigen kann. Wir haben noch zwanzig Sekunden auf der Uhr, Bate packt sich den Australier, Tyler Driver '97, oh nein, Murphy kann sich mit einem Ellbogenschlag befreien und seht nun neben Bate, 15 Sekunden! Murphy packt sich Bate, Murphy's Law aus dem Nichts und es geht durch! Fünf Sekunden auf der Uhr, mit letzter Kraft robbt sich Murphy auf Bate, 5….. 4…. 3….1……..2…….3! Was zur Hölle?! Wirklich in der letzten Sekunde kann sich Buddy Murphy hier durchsetzen und sich nachdem Match of the Night gegen Tyler Bate durchsetzen, was ein Battle! (7)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality

Murphy liegt erschöpft im Ring und wir müssen uns leider von Tyler Bate verabschieden. Celeste Bonin und Stokely Hathaway verabschieden sich für diese Woche und freuen sich schon auf die nächste Woche, wo wir wieder vier hervorragende Matches haben werden und eines davon wird Cesaro bestreiten! Mit einem letzten Blick auf den aktualisierten Turnierbaum endet damit die erste Show der BOLA Series!


► Text zeigen


Show Rating: XX%
Superstar of the Week: X
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4772

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon ille ist Sahne » 13. Nov 2019, 12:17

ille hat geschrieben:Bild
Ring of Honor
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Taylor Wilde & Stephen Amell
BildBild

Season Two - Underground Rules #1


Der Teufel wurde freigelassen und wir befinden uns wieder kurz vor einer regulären Wochenshow. Doch heute ist etwas anders. Ja wird sind im Temple. Ja wird sind Ring of Honor, doch wir haben eine neue Show welche den Namen „Underground Rules“ trägt. Wer genaueres dazu lesen möchte, sollte die Newsseite des World Wrestling Networks aufrufen, der letzte Eintrag darin erklärt die Situation rund um die neuen Wochenshows. Für diese erste Show von „Underground Rules“ sind uns bereits zwei spannende Matches bekannt, einmal wird Liv Morgan in unserem heutigen Opener auf Alexia Nicole treffen und als unseren heutigen Main Event haben wir Tag Team Action, die ehemaligen ROH Tag Team Champion Nick Miller und Shane Throne werden gegen die Big Black Clocks, Rich Swann und Willie Mack, in den Ring steigen. Können die Mighty nach ihrem Titelverlust wieder Fuß fassen, oder geht der negativ Trend weiter? Wo wir gerade auf die Tag Team Championship zu sprechen kommen, die neuen Champions Kalisto und Sin Cara werden ihren Titelgewinn heute würdig feiern und das erleben wir nun als erstes!

BildBildBildBildBildBildBildWir sind somit im Temple und die Lucha House Party kann nun richtig starten. Passend dazu wird die heutige Show mit einer Mariachi Band gestartet und der Ring sieht aus passend für eine dekoriert aus. Mexikanische Flaggen und ein Tisch mit Sektgläsern und einem gekühlten Sekt stehen im Ring bereit. Dann kommen auch schon feiernd mit lautem LUCHA LUCHA Gebrüll die neuen Champions zum Ring. Kalisto und Sin Cara erscheinen mit ihren Titelbelts um die Hüften am Temple Eingang und entern den Ring. Dabei klatschen die beiden mit den Believern ab, welche die guten Plätze am Entrance bekommen haben und lassen sich lautstark von diesen feiern. Die Lucha Dragons entern den Ring, doch eine Frage bleibt offen, wo ist Gran Metalik? Der dritte Teil der Lucha House Party? Kalisto hat sich ein Mikrofon geschnappt und bedankt sich bei den Believern für den herzhaften Empfang. Vorneweg können sie es immer noch nicht glauben, dass sie die NEUEN ROH TAG TEAM CHAMPIONS sind! Dies fühlt sich einfach so fantastisch an zu sagen. Was sich alle jetzt natürlich fragen ist, was mit ihrem dritten Mitglied, ihrem Bruder, Gran Metalik ist. Dieser sei nicht hier um mit ihnen zu feiern. Doch dies hat einen ganz besonderen Grund. Metalik ist heute dran mit seinem Battle of Los Angeles Match und dort dürfen sie leider nicht dabei sei. Sie würden ihren Kumpel gern genauso unterstützen wie dieser sie unterstützt hat. Stattdessen können sie nun nur eines machen und dies ist ihm alles Gute bei seinem Match wünschen. Er wird die Lucha House Party hervorragend präsentieren, dies sei beiden bewusst. Sin Cara schnappt sich die Sektflasche und lässt den Korken quer durch den Temple fliegen, schenkt dann für Kalisto und sich ein Glas ein und die beiden sind bereit anzustoßen. Doch bevor die neuen Tag Team Champions überhaupt einen Schluck nehmen können, donnert uns eine bekannte Theme aus den Boxen. Die ehemaligen Champions, Shane Throne und Nick Miller, machen sich auf den Weg zum Ring. Dabei zerren die beiden einen großen Sack hinter sich her.

Throne und Miller schieben den Sack in den Ring und gehen dann hinterher. Sie applaudieren den beiden neuen Tag Team Champions und ironisch meint Shane Throne, dass die beiden es wirklich verdient haben, ihre Belts mit den dreckigen mexikanischen Fingern zu beschmutzen. Nick Miller fügt dem bei, dass es vor allem deren einzigartige Leistung der Lucha Dragons war, welche den Titelwechsel verursacht hat. Shane Thorne übernimmt erneut und meint, dass der Lucha House Party heute ein Mitglied fehlt, doch keine Sorge. Sie haben nachgeholfen. Die beiden schieben den Sack in den Vordergrund und meinen, dass Kalisto und Sin Cara ihr Geschenk aufmachen sollen. Kalisto traut dem ganze noch nicht, dann öffnet Sin Cara aber langsam den Sack und wir sehen eine Person darin! Holy Shit, ist das Gran Metalik? Wir sehen nur eine Maske, dann ziehen Kalisto und Sin Cara die Person ganz aus dem Sack, doch es handelt sich nicht um Gran Metalik, sondern um einen niedergeschlagenen James Ellsworth, welcher eine Maske aufgesetzt bekommen hat! Ellsworth sieht mitgenommen aus und Kalisto schreit nach Hilfe für den Mann ohne Kinn. Doch die Mighty lachen nur. Die beiden Maskenmänner sollen sich keine Sorgen machen, James würde nur schlafen…. und hoffentlich nie wieder aufmachen, fügt Nick Miller bei. Dieser kleine Verräter hat dies verdient, weil er ihnen die Titel gekostet hat. Das sei aber auch der Grund, weshalb die beiden heute herausgekommen sind. SIE WOLLEN IHRE TAG TEAM CHAMPIONSHIP ZURÜCK, schreit Shane Throne laut und deutlich. Plötzlich ertönt aber noch eine weitere Theme in der Halle, diesmal von den heutigen Gegnern der Mighty, nämlich der Big Black Clocks! Rich Swann und Willie Mack kommen ebenfalls mit einem Geschenk in der Hand in zum Ring. Doch die beiden haben keinen verprügelten James Ellsworth dabei, sondern einen leckeren Schokoladenkuchen!

Die beiden haben nun den Ring betreten und Rich Swann reißt Shane Throne das Mikrofon aus der Hand. So sind nämlich die BBCs der Ansicht, dass Shane Throne und Nick Miller nur einen Schuldigen suchen um die Niederlage zu verkraften. Diese haben es sich mit James Ellsworth selbst verkackt und Karma sei eben eine Bitch. Doch das die beiden von einem weiteren Tag Team Championship Match träumen? Na. Na. Na. Es ist die Zeit der Big Black Clocks gekommen und diese werden heute im Main Event zeigen, dass sie die Australier besiegen können und das nächste Team ist, das ein Championship Match bekommt. Shane Throne reißt wutentbrannt das Mikrofon aus den Händen von Swann und meint, dass die beiden CLOCKS ihre Fresse halten sollen, denn die beiden sind neben ihrem dummen Namen nur ein Witz. Willie Mack solle doch das machen, was er am besten kann, nämlich den Schokoladenkuchen fressen! Das hat Throne nicht wirklich gesagt, oder? Willie Mack schaut entsetzt den Schokoladenkuchen in seiner Hand an und holt dann aus, pfeffert Shane Throne den Kuchen in die Visage! Holy Shit! Der Kuchen verteilt sich im ganzen Gesicht von Throne und auch Miller bekommt einige Überreste ab! Throne versucht blind um sich zu schlagen, der Kuchen scheint ihm die Sehkraft genommen zu haben. Kalisto und Sin Cara geben diesem aber mit einem Superkick den Rest und Throne fällt um! Miller soll folgen, doch dieser weicht aus, rollt sich aus dem Ring und zerrt seinen Partner aus dem Ring! Kalisto und Sin Cara können nun endlich anstoßen und trinken ihren Sekt, während Willie Mack und Rich Swann zwar auch nen Schluck angeboten bekommen, doch diese lehnen ab, sie wollen für ihr Match fit sein. Mit diesen Bildern endet diese heiße Eröffnung in die Show und gleich geht es mit Action zwischen Liv Morgan und Alexia Nicole weiter! (1)
XX% Overall Rating


BildBildBildBildDoch bevor es mit dem Women of Honor Match weitergeht muss der Ring er vom Schokokuchen bereinigt werden. Aus diesem Grund machen wir noch einen kleinen Abstecher in der Interview Zone, wo wir nun Renee Young zu sehen bekommen. Ihr heutiger Gast ist zum Fürchten, denn es ist niemand geringeres als unser ROH Universal Champion Samoa Joe! Dieser hat bei „Release the Devil“ nicht nur Dolph Ziggler besiegt, sondern diesen auch noch danach abgefertigt und oben drauf hätte dieser auch noch beinahe Christian rangenommen. Doch dann passierte etwas überraschendes, denn Aleister Black tauchte im Temple auf und schaffte es wirklich Samoa Joe von den Beinen zu hauen und diesen in die Schranken zu weisen. Renee Young fasst dies zusammen und wir sehen dabei schon, wie sich der Blick von Samoa Joe verfinstert. Wütend reißt Samoa Joe der Blondine das Mikrofon aus der Hand und meint, dass er nicht von Aleister Black vorgeführt wurde. Dieser hat sich nur gezeigt als er schon ein Match in den Knochen hatte und insgesamt drei Männer an einem Abend abgefertigt hat. Dies soll ein Statement von Aleister Black sein? Dies ist eher ein Armutszeugnis! Sollte sich dieser noch einmal trauen sich bei ihm zu zeigen, dann wird er diesem den Kopf abreißen. Wütend schaut Samoa Joe in die Kamera und da möchte Renee auch wissen, ob Samoa Joe sich schon zur Attacke auf Christian äußern möchte, schließlich sei dieser sein Boss. Der Universal Champion muss wohl etwas klarstellen, er hat keinen Boss. Er gibt einen Shit auf Christian. Er ist hier der Universal Champion und sollte Herausforderungen bekommen. Wenn ihm Christian so etwas nicht bieten kann, dann kann er diesen genauso gut abfertigen wie seine Opfer. Renee Young funkt noch einmal dazwischen, denn mit Aleister Black scheint ja ein würdiger Herausforderer gefunden zu sein, doch Samoa Joe baut sich vor Renee Young auf und meint mit ruhigem, aber bedrohlichem Ton, dass Aleister Black ihm nicht das Wasser reichen kann! Die arme Renee hat sich hier aber in eine unangenehme Situation gebracht.

Plötzlich hören wir eine Stimme, die laut schreit, dass sie es nicht so gemeint hat. Und in dieser Sekunde kommt Jay Lethal ins Bild gelaufen. Lethal schaut Samoa Joe verwirrt an, bis auch noch Sami Zayn hinzukommt. Sami Zayn möchte sich noch einmal bei Lethal entschuldigen, dass er diesen aus dem No. 1 Contender Match geschmissen hat. Lethal meint hingegen, dass dieser seine wahren Farben gezeigt hat. Samoa Joe lässt seinen Blick von Renee Young ab und hat nun mit Jay Lethal ein neues Opfer gefunden. Joe fragt diesen, warum er sein Interview hier einfach unterbricht. Lethal meint, dass er hier nichts unterbrechen würde, denn Samoa Joe erzählt einfach eh immer den gleichen Scheiß. Sami bremst Jay aus und meint, dass dieser aufpassen sollte, was er von sich gibt. Lethal macht aber genau das Gegenteil und meint, wenn es nicht nach diesem rothaarigen Verräter hier gehen würde, wäre er der neue Universal Champion. Das bringt jedoch eine andere Reaktion aus Samoa Joe als gedacht, dieser fängt nämlich an zu lachen. Lethal hätte nicht einmal das Fatal Four Way Match gewonnen. Wie will er dann gegen die Samoan Submission Machine gewinnen? Er hätte mit Lethal kurzen Prozess gemacht. Lethal hält dagegen und diesem ist wohl gerade alles egal. Joe habe eine große Klappe und er wird es beweisen. Joe fragt, ob dies eine Herausforderung sei. Sami Zayn mischt sich wieder ein und nimmt dies für seinen Kumpel zurück. Dies sei keine Herausforderung gewesen. Doch Lethal schiebt Zayn beiseite und meint, dass dies klar und deutlich eine Herausforderung gewesen sein soll. Joe grinst und meint, dass Lethal dann wohl lebensmüde sei. Doch das kommt ihm gerade recht. Warum stellen die beiden es nicht heute einfach unter Beweis? Er setzt sogar seine Universal Championship aufs Spiel. Jay Lethal willigt ein und mit einem Staredown zwischen den beiden Wrestlern schalten wir in den Ring. Womit heute ein weiteres Match auf dem Plan steht, Samoa Joe gegen Jay Lethal um die ROH Universal Championship! (2)
XX% Overall Rating


BildBild
Singles Match
- 15 Minute Time Limit -
Alexia Nicole vs. Liv Morgan w/ Kip Sabian

Nun aber wie versprochen zurück in den Temple und ab in den Ring! Dort wartet bereits Alexia Nicole, welche bereits vor einigen Wochen ihr Debüt gegen Angie Skye feierte. Viel zu feiern hatte Alexia nicht, denn sie war Angie unterlegen. Heute bekommt diese also eine zweite Chance um den Believern zu zeigen was sie drauf hat, doch dies dürfte ihr mir ihrer heutigen Gegnerin nicht viel leichter fallen als gegen Angie Skye. Natürlich sprechen wir hier von Liv Morgan, welche nun gemeinsam mit ihrem Boyfriend Kip Sabian zusammen zum Ring kommt. Provokant drücken uns die beiden aufs Auge, wie sehr sie doch ineinander verknallt sich und laufen daher nicht nur Hand in Hand zum Ring, sondern geben sich auch noch ein auf dem Apron eine Runde rummachen. Die Aktion von „Release the Devil“, als Sabian versehentlich seine Freundin vom Apron schubste ist wohl vergessen. Sie sollten sich einfach ein Zimmer nehmen. Nachdem die beiden aber genug davon haben springt Sabian vom Apron und Liv entert den Ring, womit dieses Match auch schon losgehen kann.

Liv streckt ihre blaue Zunge raus und gibt Alexia zu verstehen, dass diese auf sie losgehen soll. Rookie Mistake, denn dies macht Alexa auch und rennt auf die pink haarige Liv zu, welche Alexia einfach einen Spinning Heel Kick gegen den Kopf drückt. Einen Fehler hat Nicole gemacht, doch dieser kämpft sich wieder auf die Beine und zeigt Kampfgeist, sie möchte wieder auf Liv losgehen, doch dies geht wieder in die Hose. Morgen weicht nämlich einer Lariat aus, kickt Alexa in die Magenregion und zeigt einen perfekten STO, womit sie Alexa Nicole wieder von den Beinen knockt. Nun wartet Liv aber nicht darauf, dass Alexa noch einen Move zeigen möchte, sondern tritt mehrfach auf diese ein, während diese auf der Matte liegt, dann packt sich Liv ihre Gegnerin an den Haaren und schickt diese mit einem Facebuster zurück auf die Matte. Liv klatscht sich in die Hände, nach dem Motto die Arbeit sei getan, was wohl so viel bedeuten soll, dass sie nun dieses Match beenden möchte.

Nun wartet also die Frau aus New Jersey darauf, dass sich Alexia erhebt, dann packt sich Liv diese und will einen Belly-to-Belly Suplex zeigen, doch Alexia kann sich befreien und Liv mit einer Arm Drag von sich bringen. Morgan rollt sich ab und steht nun vor den Seilen, wo Alexia diese nun mit einem Dropkick durch die Seile schicken. Liv kann sich aber noch gerade so an den Seilen festhalten und somit auf dem Apron bleiben! Alexia ist aber schon wieder da und haut Liv nun endgültig mit einer Lariat vom Apron, doch glücklich für Liv ist ihr Boyfriend da! Kip fängt seine Freundin ab und macht wohl für die Aktion bei „Release the Devil“ alles wieder gut. Liv liegt in den Armen von Sabian, da kommt aber schon Alexa Nicole an und will die beiden mit einem Suicide Dive umhauen! Liv kann sich aber noch in der letzten Sekunde aus den Armen von Sabian lösen und Alexia haut nur Kip mit diesem Move um! Alexia hat damit ordentlich in die Scheiße gegriffen, denn Liv kann diese nun mit einem Roundhouse Kick umhauen, zurück in den Ring rollen und ihr mit dem Jersey Codebreaker das Match kosten. 1……..2…….3 und Liv Morgan gewinnt dieses Match. Kip Sabian kommt mit Hilfe seiner Freundin auch wieder auf die Beine und Liv hat einen erfolgreichen Abend hinter sich! (3)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality


BildBildBildAls nächstes machen wir halt im Büro von Christian. Dieser lehnt sich zurück und sitzt in seinem Sessel und legt seine Hände über den Kopf. Captain Charisma spricht auf seinen Besucher ein und meint, dass er froh sei, dass dieser an einem Stück wieder im hier sei. Er habe sich wirklich Sorgen um ihn gemacht. Er habe sich vor geraumer Zeit selbst in dieses ganze Thema der Yakuza eingelesen und festgestellt, wie brutal diese Gang doch sei. Daher sei er umso glücklicher, dass Mark Andrews an einem Stück da rausgekommen ist. Die Kamera wendet sich nun und wir sehen Mark Andrews gemeinsam mit Shazza McKenzie. Andrews zeigt wenig Emotionen, während Shazza schon etwas aufgebracht ist. Die Australierin findet, dass Christian gern hätte mehr beisteuern können um Mark früher zu finden, doch stattdessen hat dieser…. nichts getan. Christian wiederholt dies. Er habe nichts getan? Er hat Shazza all die Informationen gegeben, die er damals recherchiert hat und außerdem hat er zwei seiner Leute auf die Suche geschickt, doch diese waren leider erfolglos. Was hätte er noch mehr machen sollen? Shazza will schon wieder gegen feuern, doch dann mischt sich Mark Andrews ein. Dieser spricht mit ruhiger Stimme, dass dies nun egal sei. Er sei jetzt wieder hier. Doch er hat eine Nachricht, die Christian nicht gefallen wird. Christian will wissen, was er damit meint. Mark Andrews meint, dass die Yakuza hier noch einmal auftauchen wird und diese wollen sich in das Geschehen hier im Ring mit einmischen. Christian kann dies nicht glauben, auch Shazza ist außer sich. Christian will wissen, was solche Verbrecher hier in seinem Wrestling Ring wollen. Mark Andrews fügt dem bei, dass diese Geschäfte mit Dario Cueto am Laufen hatten und da dieser nicht mehr da ist… bleibt ja nur noch Christian übrig. Shazza mischt sich ein und meint, dass sie diese Verbrecher hinter Gitter bringen müssen. Mark hingegen wird leicht aggressiv und meint, dass Shazza sich aus diesem Geschäft heraushalten muss. Sie will damit nichts zu tun haben. Für ihr eigenes Wohl! Shazza wirkt vom harschen Ton Andrews‘ überrumpelt, während Christian meint, dass er diese Yakuza Typen handhaben wird, wenn diese hier auftauchen. Mit diesen mutigen Worten Christians endet diese Übertragung und wir schalten zurück in den Temple. (4)
XX% Overall Rating


BildBild
ROH Universal Championship Match
- 15 Minute Time Limit -
Samoa Joe (c) vs. Jay Lethal

Jetzt wird es ernst, denn die ROH Universal Championship steht auf dem Spiel. Samoa Joe hat erst vor einer Woche bei „Release the Devil“ gezeigt, wie er mit seinem Herausfordern umgeht. Dolph Ziggler hat ordentlich gegen Joe kassiert und heute geht es bestimmt weiter mit seiner brutalen Mission alle seine Gegner geschlagen im Ring zurückzulassen. Joe kommt als erstes in den Ring und lässt seine bedrohliche Aura im ganzen Temple frei, denn dort traut sich keiner eine Reaktion zu zeigen. Die Frage ist, ob Jay Lethal nicht gesehen hat, was Joe mit Dolph Ziggler gemacht hat. Wie kann er sich so auf ein Match einlassen? Joe ist noch verärgert über den Angriff von Aleister Black, damit er die Wut an Lethal auslassen wird. Jay kommt nun entschlossen zum Ring gelaufen und fackelt nicht lange, er slidet in den Ring, das Match wird angeläutet und er springt Joe entgegen und will diesen überrumpeln. Mit einer Clothesline springt er Joe an den Hals und hat sogar etwas Erfolg damit. Joe wirkt etwas überrascht, Lethal springt in die Seile und will noch eine Clothesline zeigen, doch Joe blockt diesen mit einem Bodycheck ab und Lethal fliegt zurück in die Seile. Jay nutzt aber den Speed, springt in einem Satz auf den Apron und will mit einer Springboard Aktion in den Ring springen.

Ein großer Fehler, denn Joe rennt los und wie eine Dampfwalze haut er Jay Lethal mit einem weiteren Bodycheck vom Apron! Lethal knallt gegen das Absperrgitter, da kommt aber Joe schon wieder angeflogen und haut diesen mit einem gewaltigen Suicide Dive erneut gegen das Absperrgitter. Holy Shit! Joe lässt aber nicht locker, er hebt Lethal und lässt diesen mit dem Magen zuerst auf das Absperrgitter fallen. Joe packt sich nun Jay an den Beinen und zieht diesen über den Hallenboden, dann dreht er sich mehrfach vor der Ringtreppe und schleudert den Kopf von Lethal immer und immer wieder gegen die Ringtreppe. Zuerst kann sich Lethal noch etwas mit seinen Armen schützen, doch nach einer Weile klatscht einfach der Kopf von Lethal immer und immer wieder gegen die Treppe. Um den Count des Referees zu unterbrechen begibt sich Joe kurze in den Ring und rollt sich wieder raus. Jay Lethal scheint durch zu sein. Keine Reaktion mehr von diesem, doch Joe lässt nicht locker. Er haut diesen nun mit einem German Suplex nach dem anderen auf den Hallenboden und Lethal wirkt einfach nach jedem Suplex lebloser. Wie lange will Joe dies noch machen? Eine Person hat nun genug gesehen, nämlich Sami Zayn!

Zayn kommt die Treppen des Temples hinuntergerannt und stellt sich Joe in den Weg! Dieser soll damit aufhören. Für eine Sekunde sieht es so aus, als würde dieser dies machen, doch dann haut Joe plötzlich auch auf Zayn ein und bringt diesen mit einer gewaltigen Lariat von den Beinen. Joe legt Lethal nun auf den Apron und will diesen in den Ring schieben, doch dann sieht er wie sich Zayn wieder auf die Beine kämpft und rennt wieder auf diesen zu. Der Referee checkt derweilen aber Jay Lethal und plötzlich hören wir die Ringglocke. Der Referee hat das Match abgebrochen. Samoa Joe ist der Gewinner, weil Jay Lethal nicht mehr weiterkämpfen kann! Der Referee scheint Ärzte zu rufen und Samoa Joe scheint noch mehr in Rage zu verfallen und nutzt nun Sami Zayn als seinen Boxsack. Er hämmert auf diesen ein, bis plötzlich Christian aus seinem Büro kommt. Ein Blickduell zwischen Christian und Joe ist zu sehen, bis plötzlich die Lichter ausgehen und die Theme von Aleister Black aus den Boxen donnert! Das Licht geht wieder an und plötzlich steht Black hinter Samoa Joe und will diesem den Black Mass verpassen, doch Joe hat es diesmal auf dem Schirm und duckt sich! Der Kick von Black geht ins Leere, doch Joe hat wohl keine Lust mehr und flüchtet über die Zuschauerränge! Aleister setzt sich in seinem Schneidersitz auf dem Boden und liefert sich ein Blickduell mit Samoa Joe. Hat Joe endlich mal ….. Angst … gezeigt? (5)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality


BildBildWir wechseln noch einmal hinter die Kulissen und sind nun im Locker Room der Frauen. Dort bekommen wir gerade Sonya Deville zu sehen, welche sich scheinbar nach einer Trainingseinheit gerade umziehen möchte. Die verschwitzte Sonya holt ihre Tasche aus dem Spint, bis plötzlich eine weitere Person ins Bild bewegt, welche niemand anderes als Alexa Bliss ist. Die Blondine ist bekanntlich in der letzten Woche bei Sonya Deville zur Hilfe gekommen in dem Tag Team Match, welches bis dato ein Handicap Match war, gegen Billie Kay und Peyton Royce. Die beiden blicken sich für einen Moment wortlos an, dann fängt Alexa Bliss an zu sprechen. Diese möchte sagen, dass es in der letzten Woche echt dumm lief, sie hätte gern gegen Billie und Peyton gewonnen. Doch Sonya kauft diesen Bullshit nicht ab. Diese will nicht um das Thema reden, sondern spricht den Elefanten im Raum an. Was will Alexa Bliss? Warum kam diese ihr in der letzten Woche zur Hilfe? Dies kann Alexa klar erklären, denn ihr ist bewusstgeworden, dass sie in der Vergangenheit nicht alles richtiggemacht hat und vor allem Sonya Deville darunter leiden musste. Sie wollte dieser einen kleinen Gefallen tun, denn sie hat nun keinen Bliss Squad mehr und eigentlich niemanden mehr, der mit ihr etwas zu tun haben möchte. Sonya versteht es nun, die kleine Lexi will also ein neues Schutzschild, hinter welchem diese sich verstecken kann? Und so hat sich Alexa Bliss versucht bei ihr einzuschleimen? Darüber kann Sonya nur lachen, denn Alexa soll gefälligst das Weite suchen. Sie lässt sich nicht auf so Spielchen ein und ist kein weiterer Bauer auf dem Schachbrett von Alexa. Little Miss Bliss möchte sich rechtfertigen, doch Sonya lässt dies nicht zu, denn sie kann sich nicht einmal richtig entschuldigen. Diese soll jetzt das Weite suchen, sonst poliert sie die Visage schon Alexa…. erneut! Alexa gibt klein bei und meint, dass sie es eigentlich ernst meint, doch Sonya wird dies schon noch herausfinden. Alexa zieht davon und wird von kritischen Blicken Sonyas verfolgt. (6)
XX% Overall Rating


BildBildBildBild
BildBildBildBild
Bevor es nun mit unserem heutigen Main Event weitergeht machen wir einen letzten Zwischenhalt und wir finden uns im Versteck von World Wide Underground ein. Das Ganze erinnert uns an einen Keller, welcher mit allem möglichen Zeug zugestellt ist. Im Keller finden wir auch eine Couch, auf welcher sich PJ Black und Jack Evans eingefunden haben. Die beiden machen keinen Finger krumm und hören sich stattdessen einen Anschiss von Johnny Mundo an, welcher aufgebracht in dem Kellerraum hin und her läuft. Taya ist auch anwesend, doch diese blättert gerade einen Modekatalog durch und streicht währenddessen halbaufmerksam ihren kleinen Schoßhund. Johnny Mundo ist gerade in Rage, dass sie Sami Callihan nicht damit durchkommen lassen dürfen. Sie hätten ihm damals ein Ende setzen sollen, als sie ihn verprügelt haben. PJ Black wirft ein, dass Mundo ihn damals ins Krankenhaus geprügelt hat. Wie weit hätte er noch gehen sollen? Jack Evans meint stumpf, dass dies wohl immer noch zu wenig war. PJ Black, welcher damals wohl noch kein Mitglied von World Wide Underground war will wissen, warum diese damals überhaupt Sami Callihan angegriffen haben. Jack Evans erklärt, dass es die Idee von Dario Cueto war und er eine richtige Summe an Geld dafür springen lies. Sweet wirft PJ Black ein, doch wofür hat Mundo das Geld verbraten?

Johnny will es wohl nicht sagen, aber Jack Evans kann sein Mundwerk nicht halten und meint, dass ihnen der Cash gestohlen wurde. Johnny Mundo wirft dem noch aggressiv bei, dass es wohl Angelico war! Doch dann vernehmen wir die Stimme des Südafrikaners Angelico, welcher tatsächlich an der Treppe des Kellers steht und meint, dass er dieses Blood Money nicht hat und nicht will! World Wide Underground springen sofort auf und Mundo will wissen, was Angelico hier will. Hat ihm Mundo bei Ultima Lucha nicht genug die Hütte verhauen, möchte Taya wissen. Angelico meint, dass er zwar das Match verloren hat, doch er sei die Person die zuletzt lacht. Mehr wollte er hier auch nicht sagen. Angelico ruft Prince Presley zu sich, was der Name von Tayas Hund ist. Dieser dackelt auf Angelico zu, als im gleichen Moment eine Rauchgranate in den Keller fliegt. Angelico läuft mit dem Hund in der Hand aus dem Raum, während plötzlich drei weitere Männer in Gasmasken den Keller stürmen, dabei handelt es sich natürlich um Sami Callihan sowie Dave und Jake Crist! Im Keller gibt es nun eine Prügelei, während Angelico in aller Ruhe davonlaufen kann und in die Kamera flüstert, dass wer zuletzt lacht immer noch am besten lacht! Mit diesen Bildern endet dieses Video und wir schalten zurück in den Temple! (7)
XX% Overall Rating


BildBildBildBild
Tag Team Match
- 15 Minute Time Limit -
Big Black Clocks (Rich Swann & Willie Mack) vs. The Mighty (Nick Miller & Shane Throne)

Main Event Time und das heißt am heutigen Abend Tag Team Action. Wir beenden die Show, so wie wir in diese gestartet sind, nämlich mit unseren Tag Teams, vor allem unseren ehemaligen ROH Tag Team Champions, Nick Miller & Shane Throne. Die beiden haben wegen James Ellsworth ihre Titel verloren und setzten nun natürlich alles daran dieser wieder zu bekommen. Doch diesen Plan, die ROH Tag Team Championship zu gewinnen, haben viele Teams unter anderem auch die Big Black Clocks. Die beiden wollen heute dafür sorgen, dass die Mighty nicht auf die Siegesstraße zurückkehren, sondern eine weitere Niederlage einstrecken. Ordentlich Feuer dürfte nicht nur deswegen in dem Match sein, sondern der Schokoladenkuchen in dem Gesicht von Shane Throne wird diesen vor Wut glühen lassen. Mit frisch gereinigtem Gesicht kommen die Mightys dann auch zum Ring und eröffnen damit den Main Event. Die Believer buhen die beiden Australier aus, welche am heutigen Abend wohl mit James Ellsworth abgeschlossen haben. Die Big Black Clocks werden von den Believern dagegen gefeiert. Nichts als Liebe für BBC! Nicht wahr?

Beide Teams sind nun am Ring und damit bleibt nur noch eine Frage, wer startet in dieses Match? Es scheint so als wäre dies für die Clocks der leidenschaftliche Tänzer Rich Swann, für die Mightys dürfte es wohl klar sein, Shane Throne stürmt sofort auf Rich Swann zu und gibt diesem eine Standpauke, wegen dem Schokokuchen natürlich. Doch Swann kann Throne nur auslachen, was diesen dazu bringt zu einem Superkick auszuholen und diesen in der Visage von Swann zu platzieren. Doch Rich hat gute Reaktionszeiten, fängt das Bein von Throne in der Luft, dreht diesen einmal komplett um die eigene Achse und zeigt einen Hurricanrana gegen Throne. Throne springt auf die Beine, doch da kommt Swann schon mit einem Dropkick an und schickt Shane in die Seile, wo dieser nun abfedert, aber Nick Miller wechselt sich ein. Dieser kommt auf Swann zu gerannt und will diesen mit einer Lariat umhauen, doch Swann macht ein Spagat und weicht damit dem Angriff aus, zeigt einen Legsweep und haut Miller so auf die Bretter. Swann springt auf und wechselt Willie Mack ein, welcher in die Seile springt und eine Running Senton Bomb gegen Miller ins Ziel bringt.

Swann bleibt auch noch für etwas Action, springt ebenfalls neben Miller ab und zeigt einen Standing 450° Splash gegen den Australier, was Willie Mack dann auch noch mal mit einem Standing Moonsault toppt! Holy Shit, die Big Black Clocks sind gerade on Fire! Willie Mack will zum Cover übergehen, doch Shane Throne ist für seinen Partner da und springt in den Ring. Rich Swann stellt sich diesem jedoch in den Weg, aber der Aussie kann sich diesmal gegen den wehren, nämlich mit einem Step-Up Enzuigiri und anschließender Kopfschere aus dem Ring. Mack wartet bereits, dass Shane nun auf ihn zukommt. Doch was Willie nicht sieht, ist das Nick Miller hinter ihm schon wieder langsam zu sich kommt. Throne gibt Mack ein Handzeichen, er solle doch seinen dicken Arsch zu ihm bewegen, dies will Mack auch tun, doch Miller hält ihn am Bein fest und Mack kommt ins Stolpern. Shane Throne macht nun das Gegenteil und schickt Mack mit einem Dropkick über Nick Miller, welcher als Stolperstein dient. Mack fällt in die Ringecke, dann nutzt Throne seinen Partner als Sprungbock und landet einen Springboard Forearm Smash im Gesicht von Mack. Die beiden Mighy springen nun gemeinsam mit einem Dropkick auf Willie Mack und das Match nimmt einen schlechten Weg für BBC.

Rich Swann will seinem Partner zur Hilfe kommen, doch mit einem Double Superkick schicken die Aussies diesen vom Apron zurück auf den Hallenboden. Gemeinsam packen sie sich nun den großen Willie Mack und hauen diesen mit dem Thunder Valley auf die Matte. Die Mighty haben an Momentum verloren? Bitch please. Nick Miller geht zum Cover über, 1…….2……3! (8)
► Text zeigen

XX% Overall Rating | XX% Crowd Reaction | XX% Match Quality

Somit haben The Mighty zumindest den Big Black Clocks gezeigt, wo diese auf der Rangliste stehen, nämlich unter ihnen! Die süße Rache für den Schokokuchen haben die beiden damit bekommen und bald vielleicht schon ihre ROH Tag Team Championship. Mit den beiden feiernden Australiern endet diese Show!


Show Rating: X
Superstar of the Week: X
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
mokmeister
AIW
Beiträge: 1385

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon mokmeister » 15. Nov 2019, 08:17

WWE Halloween Havoc
Bild


World Wrestling Entertainment und Halloween Havoc. Zwei Dinge, die vor 20 Jahre noch unvorstellbar weit auseinander lagen sind nun Eins. WWE hat sich einige Trademarks von WCW gesichert und darf nun selbst einen Halloween gebrandeten Per Per View veranstalten. Gerüchteweise soll es um den Jahreswechsel auch eine Neuauflage von Starrcade geben – erstmal steht Grusel und Blut im Vordergrund. Der Per Per View beginnt etwas untypisch. Es gleicht eher einer NBA oder NFL Übertragung, als Bilder der ankommenden Stars gezeigt werden. Kazuchika Okada im Smoking mit Freundin Yoko Mori. Colt Cabana mit ernstem Blick, der eine gewisse Angst widerspiegelt. Matt Riddle der waghalsig Badelatschen zum Anzug trägt und Noam Dar, der mit seiner gesamten Entourage inklusive Leih-Hund „Pharao“ und Sonnenbrille die Arena betritt. Mit diesem gellenden Pfeiffkonzert aus der Halle beginnt das Halloween Havoc Trailer, der sämtliche Geschichten die heute gipfeln werden aufgreift. Das Abschlussbild? Das aggressive, versteinerte Gesicht von Cody Rhodes, gepaart mit einem langezogenen Gitarrenriff.

Es folgt die Schaltung in die Arena, wo sich die WWE Designer tatsächlich wieder viel Arbeit gemacht haben. Der Ring ist mit dunkler Matte ausgelegt und die Seile weiß. Die Schürzen ziehrt das PPV Logo doch wirklich die Blicke auf sich ziehen tut die Stage. In der Mitte ist ein riesiger Kopf zu sehen. Eine Mischung aus Totenkopf, Kürbis und dem Astroworld Kopf von Travis Scott. Das gruselige Detail besteht darin, dass die Athleten heute aus dem Mund dieses Kopfes die Halle betreten werden. Seitlich des Kopfes sind auf Stirnhöhe zwei große LED Wände befestigt, unter denen der Boden als Friedhof dekoriert ist. Aus dem aufgeschütteten Erdhügeln der Friedhöfe schießen die Raketen für die Pyro Show in die Luft und eröffnen diesen Event standesgemäßg. Let’s go!

Wie startet man eine Großveranstaltung? Mit einem Crowd-Pleaser. Die Musik von Colt Cabana erklingt und die Zuschauer erheben sich. Entschlossen betritt Colt die Arena durch den Mund der überdimensionalen Kürbisses (nennen wir ihn einfach mal so). Er schaut sich dich Stage an und nickt anerkennend, bevor er auf sein Outfit verweist. Statt den bunten Punkten, die er normal auf seiner Einteiler hat, sind diesmal kleine grinsende Geister zu sehen. Cabana zwinkert in die Kamera und klatscht den Fans auf seinem Weg zum Ring ab. Dort angekommen springt er überraschend dynamisch über das Toprope, um sich danach entschlossen an selbigem zu dehnen. Mit dem verstummen seiner Musik wird auch sein Gesichtsausdruck finsterer. Sein Unheil kündigt sich an – der samoanische Bulldozer. Jacob Fatu hat sich scheinbar einen Special Entrance verdient. Er wird auf einer Trage in die Halle geschoben, die an Hannibal Lecter erinnert. Auch seine Gesichtsmaske sieht aus wie aus diesem Film. Plötzlich reißt sich Fatu los, sprengt mit bloßen Muskeln die Ledergurte von seinem Körper ab und reißt die Maske von seinem Kopf. Er prustet aus und beginnt seinen Ringwalk zu leichten „Holy Shit“ Chants. Halloween hat begonnen!

Opener
Singles Match
Colt Cabana vs. Jacob Fatu


Colt hat gelernt. In der Vergangenheit wäre er blind auf Fatu zugestürmt, doch die Tracht Prügel die der Koloss ihm hat zugute kommen lassen hat sich Cabana gemerkt. Die Fans klatschen rythmisch und chanten seinen Namen, was Cabana dazu verleitet, mit einzustimmen. Fatu steht wie angewurzelt im Ring und beobachtet das Spektakel, bevor er sich entscheidet zu agieren. Mit schnellen Schritten geht es auf Cabana zu, der sich einen Plan zurecht gelegt hat, weil er genau damit gerechnet hat. Er zieht das Seil runter und lässt Fatu mit seinem Tempo genau darüber stolpern, so dass es für den Samoaner aus dem Ring geht. Colt holt sich sofort Schwung auf der anderen Ringseite. Per Baseballslide geht es unter dem untersten Seil hindurch direkt gegen den Kopf Fatus, der zurücktaumelt und in der Absperrung landet. Colt legt direkt nach. Ein Chop, eine Ohrfeige. Er fasst an Fatus Hinterkopf und schleudert ihn gegen die Ringtreppe. Die Fans sind total begeistert von seinem Auftritt. Colt nimmt Anlauf und nutzt die Treppe als Rampe. Per Flying Crossbody möchte er Jacob Fatu niederstrecken, doch der Samoaner fängt Colt einfach auf, schreit wie ein Gorilla auf und rennt mit Cabana von der Brust gegen den Ringpfosten, bevor er ihn wie eine heiße Kartoffel auf die Treppe fallen lässt. Nach dem dumpfen Aufprall widmet sich Fatu dem Ringrichter, der immerhin schon bei einem 7 Count ist, was die Zeit außerhalb des Ringes betrifft. Kurzerhand nimmt er Colt vom Boden auf und rollt ihn in den Ring. Er selbst folgt etwas langsamer, ist er sich seiner Überlegenheit doch absolut bewusst.

Er will Cabana gerade hochheben, als Colt ihn plötzlich einrollt. Statt ein Pin zu versuchen steht Colt sofort auf – Superkick! Fatu wankt bedrohlich, bekommt im Handumdrehen den zweiten Superkick, der ihn dann auch auf die Matte schickt. Colt trommelt sich entschlossen auf die Brust. Er schnappt sich das linke Bein Fatus und tritt ihm mehrmals seitlich in das Knie, um die Stabilität Fatus zu beeinträchtigen. Als Abschluss nimmt er Fatu in den Figure 4 Leg Lock – doch Fatus rechter Fuß stößt in Cabanas Rücken, so dass dieser vom Bulldozer ablassen muss. Entschlossen dreht sich Colt um, will nachsetzen. Langsam steht Fatu auf, Cabana mit einem Side Headlock. Immer wieder stößt er seine Faustköchel auf den Schädel Fatus, der diese Tortur allerdings nicht lange aushalten möchte und Cabana mit einem Back Body Drop von sich entfernt. Es wirkt nun ein bisschen, als hätte der Torero den Stier ein wenig zu lang geärgert. Zwar stehen beide Athleten zeitgleich auf – aktiv wird aber nur einer. Nachdem Colt ein wenig anrennt, dreht Fatu ihn mit einem Powerslam erstmalig durch den Fleischwolf. Es folgt ein Schauspiel animalischer Kraft. Fatu reißt Cabana hoch und lässt ihn nach einem Gorilla Press auf die Matte knallen. Kurz fasst er sich ans Knie, was für die Außenwelt ein Zeichen ist, dass dieser Samoaner doch irgendwo verletzbar ist. Er reißt Cabana nun per Powerbomb von Boden auf und schmettert ihn wieder auf selbigen,bevor er den Turnbuckle erklimmt. Mit seinem eleganten Moonsault fliegt der Samoanische Bulldozer durch den Ring, landet punktgenau auf Cabanas Luftzufuhr und vollzieht das Cover. 1..2..3.

Winner: Jacob Fatu

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Er hat gekämpft wie ein Löwe, doch es sollte nicht sein. Jacob Fatu besiegt Colt Cabana und bleibt damit ungeschlagen und beängstigend stark zugleich. Wer soll dieser Zug stoppen, wenn er erstmal rollt? Fatu blickt auf Cabana, der immernoch in der Ringmitte liegt. Er trommelt sich animalisch auf die Brust, bevor er den Ring verlässt und den Weg nach hinten antritt. Als Fatu verschwunden ist und die Musik abgeschaltet wird, bleibt noch Cabana im Ring. Er richtet sich auf und bekommt stehenden Applaus von den Zuschauern für seine Performance. Er bedankt sich mit einer Verbeugung und geht Backstage. Kurz bevor er den gigantischen Kürbis erreicht bleibt er jedoch stehen und dreht sich nochmal zu den Fans um zu winken. Dabei lässt er in seinem Rücken Spielraum für Aktion, die genutzt wird. Ruckus, Sabian und Fred Yehi kommen in die Arena und überraschen Cabana. Nach einer innigen Umarmung bekommt Cabana von Yehi ein BLKOUT Shirt. Ein Happy End für einen geschlagenen Cabana – so kann es losgehen!

Nachdem der rechte Bizeps des Empires heute den ersten Sieg für Noam Dars Schergen einfahren hat, darf nun der linke Bizeps sein Glück versuchen. Der Cowboy James Storm wird in einem Videoeinspieler angekündigt. In diesem kurzen Video wird die kleine Vorgeschichte von ihm und dem Japanischen Masochisten Minoru Suzuki noch einmal beleuchtet, der heute sein erstes Singles Match im WWE Kosmos worken darf. Der Cowboy macht jedoch den Anfang. Den Hut tief ins Gesicht gezogen nippt er an seinem Flaschenbier. Der Lederumhang weht im straffen Schritt, den Storm zum Ring an den Tag legt. Wie immer interessiert ihn wenig, was um ihn herum geschieht. So stellt er seine Flasche unter einer RIngecke ab und „markiert“ diese somit als seine, bevor er den Manteil auf den selben Pfosten hängt und den Ring betritt. Storm wirkt entschlossen, hat er binnen kurzen Zeit schon gehörig Hass auf seinen heutigen Gegner entwickelt. Sein Gegner ist trotz puristischem Auftritt im Ring mit einem spektakulären Einzug gesegnet, was vor allem an seiner unverkennbaren Theme liegt. „Kaza Ni Nare“ ist episch und Kult zugleich. Ein Wahnsinnssong, der Minuro Suzuki zum Ring begleitet. Den Kopf unter einem schwarzen Handtuch verborgen kommt er bedrohlich zum Ring gestapft. Als der Refrain einsetzt steht Suzuki direkt vor dem Seilgeviert. Das Publikum brüllt die Schlüsselzeile mit, der Lichttechniker dreht auf Anschlag und Suzuki pfeffert das Handtuch vom Kopf – ein Bild für die Götter. Kurzum betritt Suzuki den Ring, wo James Storm sofort die Attacke einleitet.

2nd Match
Singles Match
James Storm vs. Minoru Suzuki


Das zweite Match des Abends kann beginnen. Das Singles Debut von Minoru Suzuki gegen den einen Muskel des Empires. Suzuki liebt Herausforderungen. Er liebt es zu spielen. James Storm prescht direkt auf ihn zu und rennt Suzuki damit in die in seinem Kopf bereits gestellte Falle. Eine kurze Bewegung und schon klemmt Suzuki mit einer Beinschere die Unterschenkel des Cowboys zwischen seine und bringt ihn so zu Fall. Wie ein Panther schwingt sich Suzuki über den Ringboden und legt seine Hände Elegant um Storms Nacken. Er klemmt seinen Arm ein und verwickelt Storm in einem fiesen Crossface.Suzuki grinst diabolisch in die Kamera und Storm windet sich hin und her, bis er es endlich schafft aus dieser Lage zu gleiten und sich aufzurichten. Trotz seines Alters ist auch Suzuki schnell wieder auf den Beinen. James Storm tritt ihm direkt in den Magen und verpasst ihm einen Schlag an die Schläfe. Storm scheint ein wenig offensive Power ins Match bringen zu können. Er legt mit einigen Schlägen nach, bevor er den Japaner in die Seile schickt. Shoulder Block von Storm, gefolgt von einem schönen Leg Drop, den man heute nur noch selten sieht. James Storm hat einen einfach einen Hauch von Vintage in seinem Arsenal.

Es stört ihn deshalb auch nur wenig, dass Minoru Suzuki bei 1 direkt auskickt, da er nur aus taktischen Gründen Minoru einen Versuch aufgezwängt hat. Er fasst dem Japaner an beide Ohren und zieht ihn auf die Beine, was ihm eine Ermahnung des Refs bringt. Kaum ist diese ausgesprochen, lässt auch Suzuki seine Warnung raus. Er sticht Storm in die Augen, stampft ihm auf den Fuß und nimmt ihn in einen Sleeper Hold. Diese Abfolge war unfassbar schnell für einen älteren Mann, so dass auch Storm nichts aussetzen konnte. Suzuki quetscht ihm derweil vergnügt die Atemwege zu. Leider muss er feststellen, dass Storm etwas zu groß für den optimalen Hebel ist, woraufhin er in Storm Kniekehle tritt und den Cowboy so auf die Knie zwingt. Suzuki zerrt weiter an Storm, doch dieser hat einen Einfall. Er lässt sich nach vorne fallen, wodurch Suzuki etwas aus dem Gleichgewicht kommt und von ihm ablassen muss. Storm rappelt sich langsam auf, doch Minoru hat andere Pläne. Mit einem verheerenden Running Kniee Strike schickt er James Storm zurück auf die Matte und versucht nun seinerseits ein Cover.

James Storm zuckt mit seiner Schulter bei 2 hoch, es ist noch nicht vorbei. Minoru Suzuki bekommt nun Spaß. Sein nächstes Ziel sind die Knöchel die Cowboys, die sich Augenblicke später in einem Ankle Lock wiederfinden. Storm rauft sich die Haare und strampelt sich frei – Ref Bump. Suzuki taumelt gegen den Ringrichter, der kurzerhand zu Boden geht und Spielraum über die Regeln hinaus offenbart. Während Suzuki noch grinst und phantasiert, handelt James Storm. Seine eigens unter der Ringecke abgestellte Bierflasche findet sich in seiner Hand wieder. Sofort geht er in Attack-Mode und zerscheppert die Flasche über dem rasierten Schädel von Minoru Suzuki, der mitsamt seiner ordentlichen Platzwunde zu Boden sinkt. Storm schiebt die Scherben aus dem Weg und legt sich auf Suzuki für ein Cover, doch es reicht noch nicht. Zweimal schlägt die Hand des Ringrichters auf die Matte, nicht genug für den Sieg. Storm streift sich durch die Haare und geht ein paar Schritte von Suzuki weg. Seinen Plan macht er durch das Abputzten seiner Stiefel deutlich. Es soll der Last Shot folgen. Laut brüllt er „Go To Hell“ durch den Ring, als er auf Suzuki zuschießt – doch dieser reagiert und nimmt den Cowboy in den Coquina Clutch. Er umwickelt Storm mit den Füßen wie eine Anaconda und würgt. Und würgt. Und würgt. Storm verliert das Bewusstsein, das Match ist vorbei!

Winner: Minoru Suzuki

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx
%

Eine Niederlage, die vor allem dem Chef nicht gefallen wird. James Storm muss sich Minoru Suzuki geschlagen geben. Für sein Gewissen positiv – er wird sich nicht an das Ende erinnern. Dennoch eine Niederlage, die vor allem zeigt, wie gut Suzuki in seinem Alter noch ist. WWE muss aufpassen, hier kommt eine Gefahr. Suzuki grinst auf Storm herab und streckt seine Fäuste in die Luft. Eine absolute Kampfansage aus dem fernen Osten.

Es folgt ein Werbespot, der offenbart was eh schon gerüchtet wurde: Mit Starrcade wird auch die zweite große Nummer der WCW entstaubt. Eric Bischoff scheint an seinem alten Arbeitgeber zu hängen. Dennoch darf man sich auf eine unfassbare Show um den Jahreswechsel gefasst machen, denn Starrcade ist legendär und bei WWE schickt man sich an, den Ruf solcher Veranstaltungen aufrecht zu erhalten. Der nächtse PPV ist also angekündigt, Zeit sich wieder dem heutigen zu widmen. In seinem Büro sitzt Eric Bischoff. Sein dunkelgrüner Lederbürostolz leicht nach hinten gekippt, das Grinsen nahezu ins Gesicht getackert – so kennt man Easy E. Bischoff lehnt sich leicht nach vorne. Man hört das Leder knartschen, als er seine Ellbogen auf der Tischplatte ablegt und die Zuschauer rhetorisch fragt, wie es ihnen bis hierhin gefällt. Bischoff resümiert, dass einen Abend voller Historie angekündigt hat. Einen Abend, den die Welt nicht vergessen wird. Zuerst einmal möchte Bischoff aber etwas enthüllen. Er hat in den letzten Wochen an zahlosen Meetings teilgenommen, die Ausrichtung von WWE diskutiert und darf heute stolz etwas präsentieren. Es folgen Namen, die er nennt. Joey Janela, Fred Yehi, neues, frisches Talent wie Colby Corino. Er könne noch weiter machen, doch er wolle nicht zuviel Verraten. Er meint, dass das Talent dieser Jungs unermesslich sei – sie jedoch allesamt keine Bühne am heutigen Abend hätten, was er schade findet. Schließlich sei es eine der Aufgaben von WWE, auch Talent zu fördern. Das Ergebnis ist die Einführung eines dritten Titels, der die Wrestling Welt bereits einmal auf den Kopf gestellt hat und Leute wie AJ Styles, Samoa Joe oder Christopher Daniels in die nächsten Sphären geführt hat. Er holt einen Sack auf den zieht und sieht den Samt ab. Er stellt den WWE X Division Titel vor. Ein Titel der für Spektakel, Zukunft und Wrestling steht. Die nächste gute Nachricht: Bei RAW wird in einem Mini-Turnier der ersten X-Division Champion ausgekämpft. Bischoff meint, es wäre ein Super Tag um Eric Bischoff zu sein und wünscht den Zuschauern weiterhin viel Spaß.

Rating: xx%

Nach dieser Ankündigung sind die Zuschauer natürlich gespannt, was Bischoff sonst heute noch aus dem Hut zaubert. Es folgt jedenfalls ein Dream Match, welches eher spontan aus einer Open Challengge resultiert ist. Armando Estrada, der vollmundige Manager von Mistico deklarierte seinen Klienten zum besten Wrestler der Welt, was die japanische Sensation Kazuchika Okada auf den Plan rief. Ein Clash zweier Welten und zweier Männer die zu den Besten gehören, die es gibt. In der Arena macht der Japaner mit seinem ersten Auftitt den Anfang. Das signifikante Groschen-Fallen seines Themes stimmt die Leute direkt ein. Die vorantreibende Musik des Rainmakers dröhnt durch die Boxen, doch von Okada keine Spur. Plötzlich wird es still und das Licht geht aus. Auf dem Titan Tron startet ein Video. Es erinnert an Szenen aus The Walking Dead, die sich scheinbar direkt von der Halle abspielen. In seinem rot-goldenen Umhang tritt plötzlich Okada mit einem überdimensionalem Manga Schwert ins Bild und beginnt die Zombies niederzustrecken. Nach dieser Sequenz steckt Okada das Schwert in den Boxen, als wäre es Excalibur. Gleichzeitig mit dem aufeinandertreffen von Schwert und Stein erklingt wieder der fallende Groschen. Wieder beginnt die Musik. Diesmal mitsamt des Rainmakers. Okada steht grinsend unter dem Kürbissschädel und lässt seinen Blick schweifen. Zuversichtlich schwingt er sich zum Ring. Die Fans liegen ihm zu Füßen, was Okada sichtlich genießt. Mitten auf dem Ringway bleibt Okada stehen. Er lässt den Mantel von seinen Schultern gleiten. Seine lange Hose mit Schlag kommt zum Vorschein. Die goldenen Ketten um seinen Hals bleiben, als er in der Folge in den Ring kommt und mit der Rainmaker Pose für den ersten Kamera-Rainmaker-Zoom des Abends sorgt. Mit dem verstummen seiner Musik legt Okada die Ketten ab und wartet auf Mistico.

Bevor dieser allerdings seinen Weg zum Ring beschreitet, kommt ein sich räuspernder Armando Estrada in die Halle. In seinem charmanten Akzent verkündet Estrada, dass sowohl er als auch der größte Luchador des Planeten NICHT beeindruckt von Okadas Einmarsch sind. Dem „Rainmaker“ wird sein Spaß noch vergehen, wenn er sich den Ring mit dem unvergleichlichen, unantastbaren, unbesiegbaren MISTICO teilt! Nach dieser vollmundigen Ankündigung ertönt die Musik des ehemaligen Sin Caras.Bevor dieser allerdings seinen Weg zum Ring beschreitet, kommt ein sich räuspernder Armando Estrada in die Halle. In seinem charmanten Akzent verkündet Estrada, dass sowohl er als auch der größte Luchador des Planeten NICHT beeindruckt von Okadas Einmarsch sind. Dem „Rainmaker“ wird sein Spaß noch vergehen, wenn er sich den Ring mit dem unvergleichlichen, unantastbaren, unbesiegbaren MISTICO teilt! Nach dieser vollmundigen Ankündigung ertönt die Musik des ehemaligen Sin Caras. Okada im Ring grinst vorfreudig, als der Mexikaner entschlossen aus dem Backstage Bereich in die Manege tritt. Estrada klopft ihm direkt auf die Schulter und hängt sich damit an ihn, um Mistico zum Ring zu begleiten. Während Estrada in einer Tour redet und vermutlich kein Loblied auf Kazuchika Okada singt, sind Misticos Augen starr auf den japanischen Kontrahenten gerichtet. Mit einem Satz springt Mistico zuerst auf den Apron, dann auf das Toprope und dann mit einem Salto in den Ring, um direkt vor Okada zu landen. Die Fans freuen sich, die Athleten geben sich die Hand und die Musik Misticos verstummt. Interessant dabei ist, dass Estrada draußen nicht amused ist, dass Mistico direkt mit eine Handshake startet, beißt sich aber auf die Zunge und meckert seinen Schützling nicht an.

3rd Match
Singles Match
Kazuchika Okada vs. Mistico /w. Armando Estrada


Respektvoll beginnt es zwischen Okada und Mistico. Sie umkreisen die Ringmitte, als würde in ihr ein großes Loch klaffen. Grinsend nickt Okada dem Mexikaner zu, bevor sie sich über das Loch trauen und in einen Lock Up gehen. Beide scheinen mit relativ identischer Stärke ins Rennen zu gehen, wobei Okada mit einem Sideheadlock, den er direkt mit einem Takedown verbindet, den schnellen Schritt macht. Sofort lässt der Rainmaker von seinem Kontrahenten ab. Der Takedown war eine Warnung. Okada wollte keinen körperlichen Schaden anrichten, er wollte zeigen was er kann. Entsprechend zuckt er mit den Schultern, als Mistico ihn aus der Hock heraus anblickt. Okada rechnet nicht damit, aber auch Mistico kann überraschen. Eine Rolle vorwärts in Richtung Okada, aus der er mit einem Kip Up derart abspringt, dann er Okadas Kopf mit den Füßen umschließt und ihn per Headscissors auf die Matte befördert ist das Ergebnis. Die Szene wiederholt sich, nur dass Mistico mit den Schultern zuckt und Okada ihn ansieht und sich den Mund abwischt. Auch Okada vollführt einen Kip Up, wird nun allerdings direkt vom Mexikaner angegriffen. Ein Tritt in die Magengrube, gefolgt von einem Irish Whip. Gefolgt von einem Bocksprung über Okada setzt es für bei dem nächsten Aufeinandertreffen einen wunderbaren Dropkick von Mistico, der nach seiner Landung knieend die Arme ausbreitet. Eine klare Provokation Okadas, der etwas gefrustet auf die Matte schlägt. Er geht in die Offensive über. Mistico weicht aus und schickt den Rainmaker wieder in die Seile. Wieder ein Bocksprung – diesmal stoppt Okada jedoch vorher ab, so dass Mistico etwas dumm aussieht und einfach wieder landet. Es folgt der schönste Dropkick im Business von Kazuchikada Okada, nach welchem Mistico aus dem Ring rollt und die Zuschauer erstmalig Szenenapplaus spendieren.

Okada rennt heran mit klarem Ziel nach draußen auf Mistico zu springen. Der Mexikaner weicht aus und springt zur Seite – doch genau das hat Okada erwartet. Er stoppt vor den Ringseilen ab, wirft einen Blick auf Mistico herab und klatscht hämisch, bevor er sich an die Stirn tippt. Geistesgegenwärtig packt Mistico den Knöchel des Rainmakers und zieht ihn zu Boden und anschließend aus dem Ring. Es folgt ein Chop. Er lehnt Okada gegen die Absperrung und zeigt einen zweiten Chop, bevor er sich umdreht, mit einem Sprung auf den Apron hüpft und per Moonsault gegen Okada und die Absperrung fliegt. Armando Estrada hat sich derweil in die Nähe begeben und klatscht begeistert Beifall. Genau SO wollte er seinen Schützling heute sehen! Misticos Landung war etwar unsanft. Er war über Okada hinweg geglitten und im Publikum gelandet. Er hält sich ein wenig die Rippen und schaut über die Absperrung. Okada liegt neben dem Ring auf dem Boden und krabbelt Richtung Ringschürze. Kurz überlegt Mistico, wie er weiterfliegen kann, entscheidet sich dann aber einfach die Absperrung zu überqueren und Okada in den Ring zu rollen, dort gibt es immerhin zu Katapulten umfunktionierbare Seile. Der Rainmaker rollt bin in die Ringmitte und steht langsam auf. Mistico wartet auf dem Apron auf ihn und passt den richtigen Moment ab, mit einer Springboard Aktion in den Ring zu fliegen. Kaum stellt sich Okada auf, fliegt Mistico los.

Kazuchika Okada eilt sein Ruf als einer der besten Wrestler der Welt voraus. Daher sind die Zuschauer auch wenig überrascht, als Okada plötzlich hochsteigt und Mistico mit einem entsprechenden Dropkick aus der Luft fischt. Okada legt nach. Er tritt auf Misticos Oberkörper, bevor er sich neben ihn kniet und ihm mit dem rechten Unterarm ein paar Schläge verpasst. Danach zerrt er ihn auf die Beine, zeigt einen European Uppercut und schickt Mistico in die Seile. Als der Luchador zurückfedert muss er einen Tilt-A-Whirl-Backbreaker einstecken, was Okada für ein erstes Cover nutzt, welches jedoch noch vor dem zweiten Schlag auf die Matte des Referees unterbunden wird. Keine Überraschung für den Rainmaker, der Mistico mit einem Sleeper Hold weiter ausbremst. Der Maskierte rudert mit den Armen und steht auf, doch Okada beharrt auf seinen Hold. Dies ruft Armando Estrada auf den Plan, der sich auf dem Apron platziert und Okadas Namen ruft. Der Rainmaker lässt sich ablenken und Mistico gleitet aus dem Hold, dreht sich zu Okada, tritt ihm in die Magengrube und zeigt einen DDT! Estrada verschwindet vom Apron und Mistico kniet neben Okada, der sich den Schädel hält. Zeit für eine weitere Flugstunde. Standing Shooting Star Press! Erneut klopft Estrada motivierend auf den Apron und fordert Mistico auf es zu beenden. Kurz schaut der Mexikaner zu seinem Mentor, bevor er das Toprope erklimmt. In seinem Rücken stellt sich Okada auf um den Moonsault vom Luchador abzufangen. Es tut es mit einem Wow-Effekt! Irgendwie fängt Okada Misticos Moonsault so auf, dass dieser sich in einer ganz schlimmen Lage befindet – im Tombstone Ansatz! Die Fans erheben sich zum Teil, als Okada auf die Knie sinkt und dieses legendäre Manöver gegen Mistico durchbringt. Es folgt die Rainmaker Pose – und Armando Estrada auf dem Apron.

Genervt von den Eingriffen des temperamentvollen Latinos schreitet Okada zu ihm herüber und stellt ihn zur Rede. Der Ringrichter ermahnt Estrada, der beteuert von nun an ruhig zu sein. Okada schaut ihn wütend an, konzentriert sich dann aber wieder auf Mistico. Und der ist wieder auf den Beinen! Tilt-A-Whirl Headsciscors into Single Arm DDT! Okada ist KO! Sofort erklimmt Mistico den Turnbucke – 630°! 1..2..3!

Winner: Mistico

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx
%

Ist das ein Upset? Schwer zu beurteilen bei einem solch intensiven Match. Beiden Athleten liegen im Ringzentrum, die Brustkorbe immer wieder auf und ab schwebend vor schwerer Atmung. Estrada kommt in den Ring und beglückwünscht seinen Schützling euphorisch. Ein großer Erfolg für Mistico und eine kleine Standortbestimmung für Okada, der scheinbar noch einen Moment im WWE Zirkus braucht. Mistico scheint die euphorische Siegesfeier seines Managers etwas zu stören, dennoch verlässt er mit ihm und einem erhobenen Arm den Ring – eine Empfehlung für höhere Aufgaben im Sinn.

Als nächstes stehen die Tag Team Titel auf dem Spiel. Ein Video klätz noch einmal über die kleine Rivalität aus BLKOUT und den GOATs auf, die vor allem aus der Redemption von Moss und Sabbatelli besteht. Die beiden wollen in der Gunst ihres Chefs steigen und sind auf dem besten Weg eben jenes zu tun. Als in der Halle ihre Musik erklingt sind die Zuschauer entsprechend negativ behaftet. Sie werden gnadenlos ausgebuht, was die beiden Schönlinge vermutlich aber eher pushen wird. Entspannt zeigen sie die Ergebnisse ihrer letzten Gym-Sessions, bevor sie zum Ring gehen, ihre notorisches Siegesgrinsen auf den Lippen. Dort angekommen erklimmen sie zwei Ringecken und posieren auch dort noch, bis Cassidys „I’m a Hustla“ ihre Musik ablöst und die Champs in die Halle führt. Ihre Buddies und Fred Yehi und Colt Cabana (!) kommen mit aus dem Backstage Bereich. Zu Viert vollziehen sie einen Huddle, der Ruckus und Sabian gen Ring spült und Yehi und Cabana zurück in den Backstage Bereich schickt. Ruckus trommelt zum Beat auf seinem umgeschnallten Gürtel, während Sabian mit der Kamera spricht und meint, dass er heute morgen erst ein bisschen Ziegenkäse hatte und Appetit auf mehr hat.

4th Match
WWE Tag Team Title Match
Tag Team Match

GOATs (Tino Sabbatelli & Riddick Moss) vs. BLKOUT (Ruckus & Sabian
) (c)

Riddick Moss schickt Tino Sabbatelli erstmal aus dem Ring, zupft seine Hose zurecht und will direkt einen Eindruck machen. Auf der Gegenseite ist es Sabian, der den Anfang macht und direkt für ein „aha“ sorgt. Während Moss sich noch mit Sabbatelli abspricht rollt ihn Sabian plötzlich ein! 1..2…3No! Das war ziemlich knapp, was auch das Lächeln von Sabian verrät, als er auf den noch liegenden Moss herunterschaut. Tino Sabbatelli will von außen auf Sabian zugreifen, doch der Champ dreht sich geistesgegenwärtig zu ihm und stößt ihn per Dropkick vom Apron. Die Fans sind sofort im Match. Der ehemalige BLK Jeez whippt Moss in seine Ecke, es kommt zum Wechsel. Während Ruckus das Toprope erklimmt, bereitet Sabian Riddick Moss vor. Er will einen DDT zeigen, doch wird von Moss einfachs weggeschubst. Sofort greift der GOAT nach Ruckus, Gorilla Press. Er wirft ihn auf Sabian, der gerade wieder auf die Beine kommt. Während die Fans buhen flext Moss mit seinem Bizeps im Ring. Er ist überzeugt von sich und dem Sieg. Kurzerhand holt er in den Seilen Schwung und bringt beide Gegner gleichzeitig mit einem Shoulder Block Tackle zu Fall. Lachend wechselt Moss seinen Partner ein, der sich direkt Ruckus krallt. Tino schickt Ruckus per Sidewalk Slam auf die Matte, bevor er Sabian aus dem Ring wirft.

Es folgt ein wenig klassisches Tag Team Work der Empire Mitglieder. Ein Tag, eine Double Team Aktion. Sie wiederholen die ganze Geschichte vier mal, bis Sabbatelli wieder der Aktive ist. Er hänselt Ruckus nun ein bisschen und lässt sich etwas Zeit – meist keine gute Idee. Tino will in diesem Fall mit einer Powerbomb nachlegen, die Ruckus tatsächlich mit letzter Kraft auskontert. Nach einem Huricanrana stolpert Sabbatelli nach vorne auf das mittlere Seil, um sich einen 619 abzuholen. Oder zu wechseln? Ruckus ist in einer Zwickmühle. Er blickt zwischen Sabbtelli und Sabian hin und her. Was macht er? Letztlich schüttelt er Sabian ansehend den Kopf und stürmt unter Jubel auf Sabbatelli los – 619! Ruckus will nun wechseln, doch Riddick Moss setzt sich über die Regeln hinweg und stürmt in den Ring. Sabian will reagieren. Er begibt sich sofort auf den Turnbuckle und springt per Missile Dropkick in den Ring, direkt über den Kopf Ruckus‘ hinweg. Er trifft Moss ganz genau und schickt ihn auf den Boden. Als Ruckus realisiert, dass Sabian ihn gerade gerettet hat, gibt es einen High 5, der leider nicht zum Tag legitimiert, aber Energie spendet. Zu zweit hiefen sie Tino Sabbatelli empor. Double Spanish Fly! Die Zuschauer jubeln, Sabian verlässt den Ring und wird von Ruckus wieder zurückgeholt.

Tino Sabatelli wird in die Seile geschickt. Sofort folgt ein Ruckus Clothesline, der ihn aus dem Ring befördert. Ruckus kniet sich in den Ring und Sabian nimmt Anlauf. Er nutzt Ruckus als Treppenstufe, landet auf dem Toprope zwischen und springt eine Shooting Star Press nach draußen, die Sabbatelli punktgenau trifft! „Holy Shit“ Chants erklingen. Ruckus schaut aus dem Ring und nickt anerkennend, als sich hinter ihm Riddick Moss aufstellt. Er tippt Ruckus auf die Schulter, in dessen Gesicht sofort ein „Oh Oh“ getackert ist. Belly to Belly Overhead Suplex! Eine reine Kraftdemonstration von Moss, der mit einem Senton nachlegt, bevor er Ruckus weiter bearbeiten will. Sabian tut sein nötigstes. Er kommt schnell zurück in den Ring und verhindert zumindest die weitere Bearbeitung von Ruckus – bekommt jedoch selbst einen Uranage zu spüren. Langsam kommt auch Tino Sabbatelli und damit der legale Mann im Ring zurück. Ruckus bekommt eine Flapjack-Cutter Kombo zu spüren, bevor er von Moss aus dem Ring gerollt wird. Auch Sabian wird Opfer des sogenannten GOAT-Busters. Riddick Moss rollt sich aus dem Ring, Sabbatelli mit dem Cover – 1..2….3!

Winners: GOATs – TITELWECHSEL

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%



Sie haben es wirklich getan! Tino Sabbatelli rollt sich nach seinem erfolgreichen Cover von Sabian herunter und wird von Riddick Moss sofort in den Arm genommen, der sich vorsorglich schon die Titelgürtel vom Zeitnehmertisch geschnappt hat. Zusammen posieren sie mit ihrer neuen Errungenschaft, während Ruckus Sabian aus dem Ring rettet und zusammen mit ihm am Kommentatorenpult lehnt. Die beiden sind denkbar niedergeschlagen, vor allem als ihre Gegner sich am Seil vor ihnen abstützen und die Gürtel in die Richtung der Verlierer halten. Die Fans buhen, doch Moss und Sabbatelli sonnen sich darin. Sie verlassen den Ring Richtung Stage Arm in Arm. Es ist ihr Triumph, ihre große Stunde!

Die Rivalität des Co-Main Events dauert schon eine Weile. Die beiden Edeltechniker Zack Sabre Jr. und Matt Riddle treffen sich heute zum wiederholten Male. Diesmal steht der WWE Intercontinental Titel auf dem Spiel. Es soll ein Strich unter diese Rivalität gemacht werden und zwar in einem sehr besonderen Match. Statt einen harten Match, wird es ein Match geben, welches klar machen soll, wer der bessere Wrestler ist – ein Pure Wrestling Match. Kurze Zusammenfassung: Jeder Wrestler hat 3 Rope Breaks, um Submissions oder Pinfalls zu unterbrechen. Es gibt keine geschlossen Faustschläge. Es gibt einen 20 Sekunden Count Out und der Titel kann durch DQ den Besitzer wechseln. Besondere Match, Besondere Wrestler – los geht’s!

Der erste Einmarsch gehört dem Bro. Matt Riddle kommt in einem ganz besonderen Outfit in die Halle gewankt. Sein Gesicht ziert eine Eishockey Maske a la Jason Vorhees, sein Outfit ist ebenfalls an ihn angelehnt. Riddle setzt natürlich trotzdem auf die bewährten Badelatschen, die er wohl zu jedem Outfit trägt. Kopfnickend kommt der ehemalige MMAler zum Seilgeviert. Dort angekommen vollführt er seinen obligatorisch eleganten Sprung in den Ring, pfeffert die Latschen weg und zieht sich die Maske vom Kopf. Im Anschlus hebt er frei nach dem Motto „einen hab ich noch“ den Finger hoch. Mit einem Ruck ist das Outfit ausgezogen und Riddle „normales“ Ring Outfit kommt zu Vorschein, wenn auch zumindest dem Motto getreu in Schwarz/Orange gehalten. Sein Kontrahent lässt es klassisch angehen. Als Brite geht ihm Halloween sehr Weit am Arsch vorbei. Seine Jacke im Union Jack Muster glänzt im Scheinwerferlicht. Aus der Jacke kommen seine weißen Zahnstocher Beine, die in die Kniehohen Wrestling Boots gehült sind. Mit einem Ruck öffnet ZSJ die Jacke und es kommt der Intercontinental Gürtel zum Vorschein. Er streichelt ihn mit Bedacht, bevor er sich auf den Weg zum Ring macht. Sabre verzichtet auf eine große Show – er ist hier zum kämpfen. Entsprechend ordentlich gibt er seinen Gürtel dem Referee und streift die Jacke ab. Nun will er Matt Riddle ein für alle Mal in die Schranken weisen.

Co-Main Event
WWE Intercontinental Titel
Pure Wrestling Match

Matt Riddle vs. Zack Sabre Jr. (c)


Das Match beginnt absolut stürmisch. Matt Riddle springt Zack Sabre Jr. mit einem Jumping Knee Strike sofort ins Gesicht und schickt diesen auf die Matte. Der MMAler besteigt Sabre Jr. und lässt abwechselt seine linke und rechte Hand in das Gesicht des Briten regnen – selbstverständlich ohne geschlossene Faust. Die Fans werden immer lauter, die sind total auf der Seite Riddles. Als er von Zack Sabre ablässt und dieser sich erstmal sortieren muss, pusht Riddle mit Armbewegungen das Publikum immer weiter in die Höhe. Unter Pure Wrestling hatte man sich sicher etwas Anderes vorgestellt. Riddle will weitermachen. Er schwingt sein Bein durch, doch der liegenden Sabre fängt sein Bein ab und kämpft sich in den Stand. Riddle bettelt, doch der Dragon Screw von Zack Sabre Jr. geht durch. Riddles Knie durchfahren harte Schmerzen. Einem brummt der Schädel, dem anderen das Knie.Der Brite klemmt das Knie Riddles nun zwischen die Ringseile und zerrt mit Hebelwirkung daran. Er wird bis 4 angezählt, dann lässt er los, um seinen inneren Bryan Danielson zu wecken. Ein lautes „I Got Till 5, Referee“ schallt durch den Ring, doch der Referee lässt sich nicht beirren und weißt daraufhin, dass der Titel auch durch DQ wechseln kann. Der Technical Wizard winkt ab und greift zu Riddle - Snap Suplex.

Sabre sitzt nicht neben Riddle auf dem Boden, klatscht ihm auf die Brust und verhöhnt ihn mit der Frage, wie es ihm geht, während Riddle nach seinem Knie fasst. Beim aufstehen nimmt Sabre den Arm Riddle, platziert ihn unter seiner Fußsohle und tritt ihm brutal auf sein Handgelenk. Lachend geht Sabre wieder auf die Knie zurück und zerrt an Riddles Gelenk, der sich vor Schmerzen windet, bevor ihm die Idee der Rettung kommt. Er katapultiert sein linkes Bein nach oben und trifft Sabre unerwartet seitlich am Kopf. Sabre muss von Riddle ablassen und ein paar Zentimeter zur Seite rollen – die Chance für den King of Bros. Wie ein Panther stürzt er durch den Ring, greift sich Sabre und hat ihn in einem Crossface – Rope Break! Sabre nutzt sein erstes Rope Break und darf sich von nun an nur noch zweimal beim Pin oder Aufgabegriff in die Seile retten. Matt Riddle humpelt zwar, macht aber unentwegt weiter. Nach einem Ellbogenschlag gegen Sabres Kopf hebt er ihn von der Matte auf und lehnt ihn in die Ringecke, wo Sabre drei harte Knife Edge Chops über sich ergehen lassen muss. Es folgt ein Belly to Belly Suplex, nach welchem Riddle für den Moment mehr Sorgen mit seinem Bein als mit Zack Sabre Jr. hat.

Der Ref fragt ob es weitergeht, doch Riddle winkt ab. Er WILL. Er robbt sich zu Sabre und will weiter attacken, landet jedoch in einem fiesen Leg Lock gegen das angezählte Bein. Riddle befasst sich in dieser Lage keine Sekunde mit der Aufgabe – er sucht einen Fluchtweg. Mit voller Kraft stemmt er sich immer wieder gegen den Boden und robbt sich in Richtung Seil – Rope Break. Zack Sabre Jr. grinst. Er wollte scheinbar gar keinen Sieg, er wollte eine Dezimierung von Riddles Rope Breaks. Sabre stellt sich auf und schüttelt seine Gelenke nochmal durch. Er beobachtet, wie Riddle sich an den Seilen hochzieht und grinst. Kaum hat Riddle ein wenig Stand gefunden, fegt Sabre ihm mit einem Kick das kaputte Bein weg. Sofort legt Sabre nach, der nächste Hold gegen Riddles Bein, verdächtig nah am Seil angsetzt. Immer wieder ruft der Brite seinem Gegner zu, dass er doch endlich zugreifen solle, doch Riddle weigert sich. Sabre zieht den Druck weiter an und ist fest entschlossen. Letztlich muss Riddle kleinbei geben, greift ins Seil und hat nur noch ein Rope Break über. Zufrieden begibt sich Zack Sabre in die Ringmitte, klatscht seine Hand frei von Staub und lehnt an den Seilen, während er beobachtet wie Matt Riddle mit seinem Bein zu kämpfen hat.

Zack Sabre Jr. sieht sich in vollkommener Siegessicherheit und stolziert entsprechend durch den Ring auf Matt Riddle zu. Kaum in Reichweite, scheint bei Matt Riddle allerdings der Überlebensinstinkt einzusetzen. Mit einem Discus Forearm Smash donnert er auf Zack Sabre Jr zu und bringt ihn zu Fall. Gepaart mit einem Brunftschrei powert sich Riddle hoch, immernoch vollends humpelnd. Zack Sabre steht relativ zügig wieder auf wird aber von Riddle angesprungen – V-Trigger! Riddle wittert seine Chance, wenn er weitermacht. Man sieht ihm förmlich an, wie sehr er im Kopf gegen den Schmerz kämpft. Entsprechend euphorisch steigen die Zuschauer ein und feuern ihn mit lauten „Bro Bro Bro“ Rufen an, die Riddle zur Kenntnis nimmt, indem er im Rhythmus nickt. Riddle setzt die Bro-Mission an, doch tappt in eine Falle. Geistesgegewärtig schnappt ZSJ zu. Er wirbel Riddle herum und befördert ihn nicht nur auf die Matte – sondern auch in eine schlimme Lage: Cross Armbreaker, sein Parademanöver! Erneuter Überlebenskampf für den King of Bros. Diesmal scheint es Sabre ernst zu meinen. Er will diesen Tap Out Win! Entsprechend aggressiv blickt er zu Riddle, der sich windet und versucht aus dem Hold zu gleiten. Alle Mühe ist vergeben, Riddle bleibt nur ein Ausweg. Er legt seinen Fuß mit letzter Kraft auf das unterste Seil – alle seine Rope Breaks sind verbraucht.

Der britische Techniker ärgert sich zwar, dass seine Aktion nicht zum Sieg geführt hat, doch nun könne sich Riddle nicht mehr vor ihm retten. Matt Riddle rollt sich präventiv erstmal aus dem Ring. Das heutige Match hatte er sich sicherlich anders vorgestellt, doch noch ist es nicht zuende. Zack Sabre Jr. folgt nach draußen, allerdings nicht an der Schürze wo Riddle sitzt, um keinem Überraschungsauftritt ausgesetzt zu sein. Als er den Ring umquert, stolpert Riddle am Apron entlang, schwer atmend. Sabre will ihn wieder zu Boden stoßen, rennt heran. Kurz bevor er sein Ziel erreicht weicht Riddle jedoch aus, so dass Sabre Face First gegen den Ringpfosten knallt! Es keimt wieder Hoffnung auf. Riddle wirft Sabre in die Absperrung. Er hat nicht die gewünschte Bewegungsfreiheit, doch das Momentum. Mit aller Kraft schnappt er zu, wirft Sabre in einem Belly to Belly Overhead auf den Hallenboden! Ein lautschen Klatschen erklingt und beide Athleten bleiben liegen. Der Referee hat in diesem besonderen Matchtyp einen Vorteil – er kann bis 20 zählen und genau diesen Count nutzen die zwei hier. Riddle rollt sich zuerst in den Ring, wird jedoch relativ schnell von Sabre verfolgt. Riddle formiert sich und sammelt seine Kraft für einen weiteren Kniestoß. Er rennt heran, doch Sabre weicht aus – Pele Kick! Riddle geht zu Boden, sein Oberkörper federt jedoch von der Matte hoch. Er sitzt im Ring – Manege frei für ZSJ. Soccer Kick! Sabre legt hämisch das linke Bein von Riddle aufs Seil und covert den King of Bros. 1..2…3!

Winner: Zack Sabre Jr.

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Dieses Brite ist einfach nicht zu stoppen. Der nächste großartige Kampf, der nächste großartige Triumph für den Technical Wizard. Zack Sabre Jr. verteidigt seinen eigens eingeführten Titel und darf sich weiterhin ungeschlagen nennen. Sabre reckt den Titel in die Luft starrt auf Riddle hinab. Er verlässt den Ring, schultert den Gürtel und macht sich auf den Weg in Backstage Bereich, als ihm plötzlich jemand entgegenkommt. Minoru Suzuki! Beide haben eine Vergangenheit, beide kennen und respektieren sich. Ist das eine Herausforderung? Suzuki und Sabre stehen Auge in Auge da, ohne Anstalten zu machen sich zu attackieren. Suzuki grinst fies, Sabre bleibt starr und geht an Minoru vorbei, der Sabre seltsam hinterhersieht.

Damit ist Main Event Time. Mehr Hass geht nicht, mehr Spannung geht nicht, mehr Brutalität geht nicht. Noam Dar, der WWE Champion, verteidigt seinen Titel gegen Cody Rhodes in einem Street Fight. Zwei Männer, die sich keinen Mikrometer Ringmatte schenken werden. Noam Dar, der aktuell sogar Codys Hund entführt hat, macht den Anfang. Der schottische Giftzwerg kommt mit seinen perlweißen Zähnen in die Halle. Der Gürtel um die Hüfte, den Hund an der Leine stolziert der Champ in Richtung Schlachtfeld. Es ist irre, was Noam Dar für eine Wandlung vollzogen hat. Er sieht nicht so aus, ist aber wohl der bedrohlichste Mann der Wrestling Welt aktuell. In seinem Schatten kommen maskierte Mitarbeiter auf Noam Dar zu. Er streckt die Arme von sich und die „Diener“ vollziehen ihr Werk. Das Druiden Outfit passt gut zum Motto, die weißen Gesichter unter den tief hängenden Kaputzen ebenfalls. Der erste öffnet Noam Dars Reißverschluss, der zweite übernimmt Pharao und der dritte schnallt Noam den Gürtel ab, um ihn danach fein säuberlich auf der Schulter des Champs abzulegen. Als die Drei mitsamt Hund verschwunden sind, setzt Noam seinen Ringwalk fort. Er umstreift das Seilgeviert und will den Ring gerade betreten, als seine Musik unterbrochen wird. Sofort blickt der Schotte zur Stage, wo Cody Rhodes sich aus dem Backstage Bereich reißt. Er fertigt die drei „Druiden“ ab und „erobert“ seinen Hund zurück! Einen Riesen Pop schlägt Cody entgegen, Pharao hüpft dem Herrchen in die Arme und alle scheinen glücklich. Cody nimmt seinen Hund und geht zurück in den Backstage Bereich, wo er ihn einem Freund übergibt.

„Kingdom“ erklingt und die Halle rastet aus. Cody kommt zurück in die Arena und steht anfänglich wie angemeißelt da. Sein Blick ist fest entschlossen. Seine Arme, die aus dem Tank Top herausragen, sind noch mit Verbänden und Pflastern übersäht. Die Aufschrift des Shirts ist auch klar. Ein altes Shirt seines Vaters, bei dem „Dream“ durch „Nightmare“ ersetzt wurde. Cody klopft sich auf die Brust und deutet nach oben – für die Familie. Er beginnt seinen Weg zum Ring, bricht diesen allerdings kurzerhand grinsend ab. Er bewegt sich seitlich zu einem der aufgeschütteten Friedhöfe und buddelt in der Erde. Er bringt einen Baseball-Bat zum Vorschein, auf dessen dickster Stelle ein Gesicht von Noam Dar prangert mit einem Fadenkreuz auf der Stirn. Cody küsst den Bat und macht sich auf den Weg zum Ring. Der sonst immer absolut coole Noam Dar ist geschockt. Er rollt sich aus dem Ring und sucht unter der Ringschürze nach etwas zum verteidigen. Er findet ebenfalls einen Baseballschläger. Beide Athleten rollen sich gleichzeitig in den Ring, schwer bewaffnet. Sie warten nicht lang. Beide stürmen los und donnern mit den Schlägen in bester Star Wars – Schwertkampfmanier aufeinander zu. Als die Holzschlägen aufeinandertreffen verursachen sie eine derartige Vibration, dass beide nicht mehr festhalten können. Es beginnt also mit bloßen Fäusten – die Ringglocke läutet.

Main Event
WWE Title
Street Fight

Cody Rhodes vs. Noam Dar (c)


Ein kurzer Augenblick der Stille. Beide Kontrahenten sind geschockt von dem Ergebnis ihres Baseballbat-Schwungs. Nach einem kurzen „Freeze“ Moment geht es jedoch direkt los. Abwechselnd feuern Champion und Herausforderer ihre Fäuste in die Richtung des Anderen. Die Fans sind direkt in diesem Match, stehen auf und applaudieren, als Noam und Cody sich unbarmherzig eine auf die Nuss geben. Am Ende des Tages setzt Rhodes seine körperlichen Vorteile ein und gewinnt die Überhand. Die Frequenz von Noams Attacken nimmt soweit ab, dass nur noch Cody Offense zeigt. Nach einem Irish Whip und einer folgenden Clothesline greift Cody nach seinem mitgebrachten Freund. Erneut gehen die Zuschauer aus dem Sessel – Noam Dar dafür aus dem Ring. Er flüchtet, als er Cody mit der Gefahr in der Hand sieht aus dem Seilgeviert und lehnt sich draußen an das Kommentatorenpult. Cody atmet kurz durch, folgt Dar aber sofort. Er will ihm keine Chance geben, seine Kopfspielchen hier in der Match zu bringen. Cody umquert mit seinem Freund den Ring. Zwangsläufig erinnert er mitsamt seines Baseballbats und dem schmerzfreudigen Lächeln ein wenig an Negan aus The Walking Dead. Selbiges denkt wohl auch Noam Dar, sich in Abteilung „Flucht“ beschäftigt und der direkten Kontaktaufnahme aus dem Weg geht. Er überspringt die Absperrung in die Zuschauer. Als Cody an selben Stelle ankommt hält er kurz inne. Die Zuschauer rufen seinen Namen, er nickt und folgt Dar. Noam schiebt Zuschauer die ihn aufhalten wollen beiseite, bis er nicht mehr weiterkommt, ohne auf die Tribüne zu klettert. Er blickt sich um und erspäht Cody in Reichweite. Langsam geht der American Nightmare auf Noam zu, der plötzlich auf die Knie geht und um Gnade winselt. Die Fans buhen Noam aus, der zu Cody meint, sie könnten das friedlich klären.

Just in dem Moment, als Cody mit beiden Händen den Baseballbat erhebt um ihn brutal auf Noam Dar absinken zu lassen, verpasst Noam Cody den erwarteten Low Blow. Cody lässt den Bat fallen, Noam ist wieder im Match. Er fasst Rhodes in den Nacken und wirft ihn brutal gegen die Betonwand, die Unterrang von Tribüne trennt. Cody klatscht auf den Hallenboden und wird von Noam weiter attackiert. Nach einem harten Tritt gegen den Kopf schnappt sich Noam den Baseballbat von Cody und schlägt mit voller Wucht zu – allerdings Zentimeter genau gegen den Kopf von Cody Rhodes, um diesem einen absoluten Schreck anzujagen. Noam Dar lacht Cody aus, hebt ihn vom Hallenboden auf wirft ihm in Anschluss in eine Reihe voller Klappstühle, von denen sich die Besitzer bereits in Sicherheit gebracht habe. Noam nimmt nun einige der Stühle und legt sie alle auf Cody, so dass dieser förmlich begraben wird. Der Schotte klettert nun an der Betonwand hoch, die Circe 1,5 Meter hoch ist. Als er oben ist zielt er genau und verpasst den Stühlen, die er auf Cody platziert hat, einen Double Stomp! Noam geht durch den Aufprall selbst zu Boden und sitzt nun neben diesem Stühle-Meer, als ihm auffällt, dass Cody in letzter Sekunde entkommen ist.

Der American Nightmare fliegt mit einem tiefen Dropkick heran und bringt Noam hiermit wieder Schmerz. Lange verharren die Beiden allerdings nicht – Cody packt sich den Schotten und es geht in Richtung Stage. Immer wieder verpasst Cody seinem Gegner einen Schlag oder Tritt, um ihn vor sich herzutreiben, als wäre er ein Schafshirte. Am Setting des Halloween Havoc angekommen schnappt sich Cody Noam und zeigt einen Suplex auf die aufgeschüttete Erde. Rhodes schnappt sich eine in der Erde steckende Schaufel und imitiert Noam, indem er die Schaufel direkt neben Noams Kopf schlagen lässt. Ein lautes „Ha Ha“ später greift er sich Noam und schleudert ihn gegen einen Grabstein, der tatsächlich vom Aufprall in zwei Teile bricht. Rhodes posiert für das Publikum und pusht dieses. Cody hat Rache im Sinn – und irgendwo sicher auch dene WWE Titel. Er packt Noam und schleift ihn nun zurück in Richtung des Rings, als plötzlich James Storm aus dem Backstage Bereich kommt. Cody registriert dies schnell genug und kann Storm abwehren. Nach einem kurzen Brawl muss Storm Cross Rhodes einstecken. Schnell versichert sich Cody, ob noch mehr von Dars Schergen anwesend sind, doch sein einzige verbleibendes Problem ist die Scottish Supernova persönlich.

Und diese hat dich Zeit perfekt genutzt. Ein Stich in Codys Augen, gefolgt von einem harten Wurf in die Ringabsperrung. Noam streift sich grinsend durch sein gelecktes Haar. Er tippt sich mit dem Zeigefinger auf die Brust und merkt an, dass Cody sich besser nicht mit ihm angelegt hätte. Er spuckt Cody ins Gesicht und geht in Richtung Ring. Im Handumdrehen schmeißt er die Ringschürze nach oben und kramt. Zuerst findet er einen Tisch, den er allerdings beiseite legt. Es folgt eine Mülltonne, die den Weg in den Ring findet. Zu guter letzt ein Gegenstand, der Cody ein Begriff ist. Ein Vorschlaghammer. Noam sieht ihn an als wäre er die hübscheste Hure ganz Amerikas. Nach einem kurzen Kuss auf den Stahlkopf den Hammers sagt er „I see you Triple H“ in die Kamera und geht auf Cody zu, der den Kopf binnen Sekunden in seiner Magengrube wiederfindet. Erneut Sekundenbruchteile später – diesmal sind es Codys Rippen. Noam beleidigt ihn in einer Tour, bevor er ihn zurück in den Ring schleift. Kurz nachdem er Cody in den Ring geschafft hat, legt er den Hammer unter einen Turnbuckle und sucht weiter unter einer Schürze. Er findet ein Säckchen, was er mit in den Ring nimmt. Grinsend und mit langsamen Schritt stolziert er um den kriechenden Cody drum herum. Er legt das Säckchen beiseite, mit dem er zuerst noch rumgespielt hatte. Dann hebt er Rhodes auf, zerrt ihn empor und verpasst ihm einen Snap-Brainbuster. Man kann vom Champ und seinen Machenschaften halten was man will – er ist obendrein noch ein phantastischer Wrestler.

Nun widmet sich der Schotte dem draußen liengeden Tisch. Er baut ihn draußen auf, als er sieht, dass Cody sich wieder bewegt. Kopfschütteld, aber wie immer mit seinem Grinsen im Gesicht, betritt Noam die Arena. Er schnappt nach einem Tritt gegen den Kopf nach dem Sack und schüttet den Inhalt in den Ring. Thumbtacks, was auch sonst. Die Vorstellung von Schmerz und Blut lässt Noam Dars Blut glühen. Er freut sich wie ein Kind auf die Weihnachtsgeschenke, als er Cody im Front Headlock zum Meer von Reißzwecken zerrt, Momente vor einem Blutbad. Er steht da und saugt die Luft ein, die durch die Anspannung der Zuschauer zum zerreißen dick ist. Noam wartet, als ihm Cody Rhodes plötzlich durch dem Arm gleitet. Rhodes lässt seiner Verzweiflung und seinem Hass Taten folgen. Er lässt sich fallen, um seinem markanten, liegenden Uppercut zu zeigen. Die Pointe bei diesem mal? Cody nimmt in Kauf, sich beim fallen in ein Meer aus Reißzwecken fallen zu lassen. Sofort steht Cody auf, rennt in die Seile und verpasst Noam den Beautiful Disaster Kick! Erst als Noam zu Boden geht, scheinen Rhodes‘ Schmerzrezeptoren sich zu Wort zu melden. Er verzieht das Gesicht vor Schmerz, hält sich den Rücken und schreit laut, während er sich alle Nadel aus dem Körper zieht, die er mit bloßen Händen selbst erreichen kann. Viel Zeit bleibt dem American Nightmare nicht, denn Noam Dar kommt bereits auf die Beine. Er tackert ihn mit einer Clothesline in die Ringecke. Als der Schotte aus jener nach vorne stolpert, erklimmt Cody das zweite Seil und springt mit seinem Bulldog nach vorne – wieder in die Reißzwecken! Beide schreien vor Schmerz. Die Zuschauer jubeln, schlagen sich Hände vors Gesicht und rufen „Holy Shit“.

Während Codys Körper mit kleinen Blutflecken übersäht ist, hat sich bei Noam Dar vor allem sein Gesicht mit Blut belegt. Cody zerrt sich an den Ringseilen nach oben und fokussiert sich auf den Vorschlaghammer, den er unter der Ringecke entdeckt hat. Cody wankt hinüber und bückt sich nach dem Hammer. Als der Champion die Gefahr erkennt, rennt er auf Cody zu, will ihn hindern, doch Cody reagiert. Back Body Drop aus dem Ring heraus – Durch den Tisch! Erneut heißt es „Holy Shit“, erneut schlagen Leute Hände über dem Kopf zusammen. Rhodes sitzt lachend im Ring. Er witter den Sieg und genießt die Vergeltung. Plötzlich schwankt das Entsetzen der Zuschauer in Buh-Rufe um. Aus dem Backstage Bereich kommen Tino Sabbatelli und Riddick Moss gestürmt, bereit zur Attacke. Cody bewaffnet sich mit dem Hammer und stellt sich auf. Die neuen Tag Team Champs kommen in den Ring und Cody wartet auf den Angriff. Direkt hinter sich kommt plötzlich Eric Bischoff wild gestikulierend aus dem Backstage Bereich. Er springt auf den Apron, während im Ring alles auf die Eskalation wartet. Bischoff geht letztlich in den Ring und spring energisch dazwischen. Er verbannt unter lautem Jubel Sabbatelli und Moss vom Ring. Rhodes ist ein Abfall der Anspannung anzumerken, als Bischoff diese Gefahr für ihn erledigt. Er legt Bischoff die Hand auf die Schulter und bedankt sich. Sabbatelli und Moss gehen grimmig aus dem Ring und kümmern sich um Noam Dar, während Bischoff Cody nickend ein paar Worte zuspricht. Er will den Ring verlassen, als er den Finger hebt als hätte er etwas vergessen. Easy E dreht sich herum, geht auf Cody zu – und drückt ihm einen Taser direkt auf den Sodaplexus!!!! WHAT?! Cody zuckt zusammen und geht zu Boden!! Moss und Sabbatelli rollen Noam in den Ring, der sich auf Rhodes robbt. Bischoff weißt den Referee an zu zählen. 1…2…3!


Winner: Noam Dar

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Wenn du denkst, dass es nicht schlimmer werden kann, dann passiert so etwas. Cody Rhodes verliert, Noam Dar bleibt Champion – das Zünglein an der Waage ist der Chef. Eric Bischoff steht grinsend im Ring und übergibt dem Überlebenden seinen WWE Titel. Die Halle wirft Becher in Richtung Bischoff, doch dieser hört nicht auf zu Grinsen. Er hat WWE verraten, er steckt mit Noam Dar unter einer Decke. Cody Rhodes wird in diesem Moment wohl nichts davon mitbekommen, ist aber zentraler Bestandteil dieses Standbilds. Noam und Bischoff thronen über Cody, als sich Jacob Fatu, James Storm, Tino Sabbatelli und Riddick Moss aus dem Backstage Bereich auf den Weg zum Ring machen, um mit ihrem Chef – beziehungsweise ihren Chefs - zu feiern. Cody liegt auf dem Bauch, da Gesicht auf der Matte. Hinter ihm bäumt sich das Empire auf. Fatu und Storm nehmen Noam auf die Schultern, der seinen Gürtel präsentiert. Seitlich stehen die neuen Tag Team Champs und Eric Bischoff lässt sich ein Mikrophon geben. Er meint, dass er viel angekündigt hat, und alles gehalten hat. Eine neue Ära des Professionel Wrestling sei in diesem Moment geboren. Die Ära der New World Order. Kaum hat er diesen Namen ausgesprochen, sprüht Tino Sabbatelli die legendären Buchstaben auf den Rücken Codys. „N.W.O“. Was für ein Ende für diese Show. Mit der feiernden NWO und den markanten Buchstaben auf Codys Rücken endet der Halloween Havoc.

Rating: xx%



► Text zeigen
Zuletzt geändert von mokmeister am 15. Nov 2019, 10:28, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1339

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Jameis Winston » 15. Nov 2019, 09:29

Bild
Attitude TV #119 on CW Network
Little Caesars Arena, Detroit, Michigan



Nach dem Intro begrüßen uns die Kommentatoren live aus in Detroit, Michigan. Die AWF ist zurück am Schauplatz von Wrestle Empire II, erstmals gastiert Attitude TV in der Little Caesars Arena mit einem Main Event Match welches verspricht ein Clash der Giganten zu werden wenn Mark Henry und Sawyer Fulton zum ersten Mal One on One im Ring kollidieren, dazu erwartet uns ein Big Announcement bei der Rückkehr in die Heimat.

Wie es sich gehört lässt sich der Hometown Hero als erstes blicken, mit Kenneth Johnson eröffnet der #1 Contender Attitude TV. Im Ring angekommen nimmt Johnson die Ovationen entgegen ehe er wortlos auf den Tron zeigt, dort sehen wir Szenen aus dem Main Event der letzten Woche als der Psycho Circus ein unfreiwilliges Bad im Patapsco River nehmen musste und Kenneth Johnson im Ring gegen den Anführer der Ejercito Dorado Kapital daraus schlagen konnte, der Einspieler endet mit Tom Phillips Kommentar zu Lince Dorado, what goes around comes around. Nach dem Rückblick hat Kenneth Johnson ein Mic in der Hand, er lehnt sich über die Seile Richtung Pult mit dem Kommentar Tom hat es richtig gesagt oder in Kenneth Worten, sometimes Karma is a bitch.

Johnson wendet sich wieder an die Crowd mit der Feststellung so wie er die Menschen in Detroit einschätzt haben sie genug von Lince Dorado, er selbst hat auf jeden Fall genug von ihm, es ist an der Zeit sich positiven Dingen zu zu wenden. Kenneth steht heute Abend hier als #1 Contender in Motor City, er ist noch lange nicht am Ziel seiner Träume dennoch ist es ein spezieller Moment für ihn inmitten seiner Leute in dieser Arena zu stehen die einen besonderen Platz in seinem Herzen hat, hier hatte er bei Wrestle Empire II seinen bislang größten Moment als er Jimmy Rave besiegen konnte, ein Sieg der ihn überhaupt erst in die Position gebracht hat jemals als Contender für den AWF Championship angesehen zu werden. Oft genug hat er es gesagt, jeder kennt seinen größten Traum, sein ultimatives Ziel den AWF Titel zu werden und seine Heimatpromotion als Champion zu repräsentieren, nächste Woche hat er eine weitere Chance diesen Traum wahr werden zu lassen, Barclays Center, New York City, Championship Saturday, es liegt einzig an ihm selbst, es ist do or die. Kenneth ist bereit Wolfgang entgegen zu treten, den King of Kings vom Thron zu stoßen und New York als neuer Champion zu verlassen, wenn er das nächste Mal in Detroit in einem AWF Ring steht soll es als ein World Champion sein, als wäre das erreichen seines Traumes nicht Motivation genug hat er noch einen weiteren Grund bekommen warum er nächste Woche siegreich sein muss, für heute wurde ein Big Announcement angekündigt, hier ist es. Johnson wendet sich dem Tron zu, ein Highlight Package der großen Momente der ersten beiden Anniversary Events der AWF wird abgespielt ehe über den Detroit River der hell erleuchteten nächtlichen Skyline von Detroit entgegen geflogen wird, über die Stadt hinweg bis hinein nach Downtown Detroit bis die hell erleuchtete Arena der Detroit Lions den Endpunkt bildet, eine Grafik wird eingeblendet welche die größte Extravaganza in Wrestling today Wrestle Empire III für den 7.März 2020 aus dem Ford Field ankündigt.

Nach der Vignette gibt es die verbale Bestätigung von Kenneth Johnson, am 7.März wird Wrestle Empire III eine halbe Meile von hier über die Woodward Avenue das größte Spektakel in AWF History steigen, was kann es größeres für Kenneth geben als mit dem AWF Championship Wrestle Empire zu headlinen. Diese rhetorische Frage braucht eigentlich keine Antwort doch "Hail to the King" erklingt was vermuten lässt der amtierende Champion hat ebenfalls eine Meinung dazu. Mit dem AWF Championship um die Hüfte kommt Wolfgang in den Ring, dort präsentiert er den Titel der Crowd ehe er ihn über die Schulter legt und sich ein Mic geben lässt. Wolfgang lässt seinen Gegenüber wissen es gibt eine Menge Gründe warum er als AWF Champion in den Championship Saturday geht und warum er ihn mit dem Titel verlässt, die meisten davon wurden in den letzten Wochen alle genannt, deshalb wird er sich auf eine Sache beschränken, Kenneth fehlt der absolute Fokus auf die anstehende Aufgabe. Dieser will ein Beispiel, bitte schön, alleine der heutige Abend ist voll davon, Kenneth macht einen riesen Aufriss darum heute in seiner Heimatstadt zu sein, für ihn ist es etwas großes im ersten AWF Main Event in New York City anzutreten ganz zu schweigen von der Wrestle Empire III Ankündigung. Wird Wrestle Empire ein epischer Abend? Natürlich, doch nächste Woche könnte es nicht von weniger Bedeutung sein wann und wo Wrestle Empire stattfindet. Wolfgang ist es egal ob er in Detroit, New York City oder auf dem Mond wrestlet, es spielt keine Rolle, nur eine Sache zählt, das nächste Match, der nächste Gegner und wie dieser zu besiegen ist, deshalb wird Kenneth Johnson nie mehr als gut sein während er nächste Woche nicht nur der AWF Champion, nicht nur der King of Kings sondern Kenneth Johnsons persönlicher Dreamcrusher sein wird. Wolfgang hält den Titel direkt vor Johnsons Gesicht, Kenneth starrt abwechselnd auf das Gold und in die Augen des Besitzers bis dieser den Titel herunter nimmt und den Ring verlässt. Greg Hamilton gibt dem Schotten gleich doppelt recht, Wrestle Empire III wird episch doch nächste Woche spielt es keine Rolle, es geht nur um eines, wer verlässt den Championship Saturday mit dem AWF Championship. Auch Tom Phillips kann den nächsten Samstag kaum erwarten ebenso wenig wie den 7.März doch zwischen nächster Woche und der Anniversary Extravaganza werden weitere große Momente geschaffen wenn am 7.Dezember mit 16th Strike der nächste AWF PPV ansteht doch das ist noch lange nicht alles, das neue Jahr beginnt in der AWF am 4.Januar mit dem jährlichen New Year's Scramble PPV, die Road to Wrestle Empire wird dieses Jahr mit einem noch größeren Knall eingeläutet denn nicht nur wird im New Year's Scramble Match der Wrestle Empire Herausforderer des AWF Champions ermittelt, erstmals werden am selben Abend die Sieger des Annual Quest for Gold Tag Team Tournament gekürt die bei Wrestle Empire die AWF Tag Team Champions herausfordern werden. Nach all dem Hype für die anstehenden Monate ist es an der Zeit allen in Erinnerung zu rufen, der heute Abend hat gerade erst begonnen, große Dinge stehen an, War Machine haben angekündigt uns heute in das Geheimnis um Ragnarök einzuweihen, im Main Event Match kollidiert der World's Strongest Man Mark Henry mit Sawyer Fulton und die Super Smash Bros. sind in Action, next.(1)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos) vs The Headhunters (Headhunter A&Headhunter B)

Nach dem etwas Geld verdient wurde ist es Zeit für das erste Match in dem die Super Smash Bros. auf The Headhunters treffen die einen finanziellen Anreiz für diese Aufgabe erhalten haben wie wir in der Folge erfahren als Samoan Assault sich für dieses Match am Kommentatorenpult niederlassen. Während im Ring das Match in den erwarteten Bahnen abläuft, die Super Smash Bros. setzen auf Geschwindigkeit und Agilität gepaart mit vielen Tags während The Headhunters ihr Glück in Brawling und Powermoves suchen, erfahren wir von Manu am Pult auf Tom Phillips Nachfrage, dass eigentlich Samoan Assault heute Abend gegen die SSB antreten sollten, allerdings die Headhunters dafür bezahlen diesen Spot einzunehmen da Samoan Assault das Erlebnis eines Super Smash Bros. Beatdwon einmal auf einer anderen Perspektive erleben wollen. Tom Phillips zeigt sich verwirrt, noch letzte Woche haben Samoan Assault bedauert viel zu lange gewartet zu haben sich um die SSB zu kümmern, heute haben sie die Gelegenheit aber bezahlen Geld um nicht mit Player Uno und Player Dos im Ring zu stehen, haben Samoan Assault etwa Angst den beiden in einem Match von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen? Lance Anoai warnt Tom, dieser sollte Angst haben das Pult auf einer Trage zu verlassen wenn er weiter so einen Schwachsinn verzapft, natürlich haben sie keine Angst vor zwei Erwachsenen die als Videospielkarikatur herumlaufen, zugegeben, die SSB haben in den letzten Monaten eine härtere, ernstere Seite gezeigt doch Super Mario bleibt auch Super Mario selbst wenn man ihm eine AK47 in die Hand drückt. Manu ergänzt sie hätten letzte Woche die Wahrheit gesagt, sie haben den richtigen Augenblick verpasst die SSB auszuschalten, sie sind jedoch nicht so dumm einen Fehler mit einem anderen Fehler ausgleichen zu wollen und die Dinge jetzt zu überstürzen, sie warten auf den richtigen Moment und der richtige Moment wird in drei Wochen bei 16th Strike kommen, dort werden sie endgültig mit den Super Smash Bros. abrechnen. Anoai feiert sich und seinen Partner für die vergangene Woche ab als sie der Welt gezeigt haben warum die Tag Team Division ihnen gehört, erst haben sie ein Statement gegen die SSB gesetzt und anschließend mit einem Sieg über Dick und Doof eine Machtdemonstration geliefert.
Während Samoan Assault am Pult verbal aktiv sind geht es in und teilweise auch um den Ring herum zwischen den SSB und den beiden Kopfgeldjäger hoch her. Zwischenzeitlich ist es den beiden Big Men gelungen das Match zu kontrollieren und beiden Gegnern zuzusetzen, die Faces müssen einige brenzlige Situationen überstehen doch das Blatt wendet sich als Ringside Headhunter B seinen eigenen Partner gegen den an der Barrikade lehnenden Player Uno whipped, dieser kann ausweichen und Headhunter A kracht durch die Absperrung, einen Moment später schlägt ein Falcon Kick von Player Dos bei Headhunter B ein. Gemeinsam verfrachten die Super Smash Bros. den legalen Gegner in den Ring, unter vereinten Kräften stemmen sie B auf das Turnbuckle, Player Uno platziert sich unter dem Big Man, kann ihn so auf die Schulter verladen und schafft es tatsächlich die Electric Chair Ushigoroshi durchzubringen, einen Moment später landet Player Dos mit einem Frogsplash auf Headhunter B, Cover des legalen Dos 1...............2...............3, der andere Kopfgeldjäger ist noch immer ausgeschaltet, kann nicht eingreifen und so gewinnen die Super Smash Bros. gegen The Headhunters. Zeit zu feiern haben die Sieger jedoch nicht, kaum ist das Match vorbei, zeigen Samoan Assault ihre Präsenz, sie wollen den Ring entern, Lance Anoai springt aufs Apron, allerdings ist Player Uno aufmerksam und schickt Anoai mit einem Kick wieder Ringside, Manu überlegt es sich daraufhin lieber noch einmal und hilft lieber seinem Partner auf die Beine als den Versuch einer Attacke zu unternehmen, Samoan Assault haben viel erzählt doch heute haben die Super Smash Bros. durch ihre Taten die Argumente auf ihrer Seite, welches dieser Teams als letztes lacht wird sich am 7.Dezember in Boston zeigen.(2)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Es geht Backstage, dort nähert sich Dasha Fuentes gerade Jake Hager der ungefragt erklärt Dasha kann sich den Atem sparen, Jim Cornette leidet noch immer unter der hinterhältigen Attacke bei 15th Strike und ist nicht hier. Fuentes bleibt freundlich, sie bedankt sich für die Information doch eigentlich möchte sie aus einem anderen Grund mit Jake sprechen, nächste Woche treffen Wolfgang und Kenneth Johnson in einem AWF Championship Match aufeinander, das letzte Mal haben Hager und Lince Dorado massiven Einfluß genommen, Dorado scheint gerade mit anderem beschäftigt doch wie sieht es mit Jake aus, muss nächste Woche eine Wiederholung befürchtet werden? Falls Dasha wissen will ob er weiterhin den AWF Championship im Blickfeld hat lautet die Antwort ja, entgegnet Jake, was das Match nächste Woche im speziellen betrifft, es könnte ihm nicht egaler sein was dort passiert, für ihn spielt keine Rolle wer Champion ist. In dieser Hinsicht ist für ihn nur eine Sache von Bedeutung denn sein Weg zum Titel ist seit heute klar vorgezeichnet, er wird sich für das New Year's Scramble Match qualifizieren, er wird das New Year's Scramble Match gewinnen und im Main Event von Wrestle Empire wird der beste Wrestler endlich auch als solcher ausgezeichnet wenn er den AWF Championship gewinnt.

Eine Hand klatscht auf Jakes Schulter, es ist Robert Anthony der den alles andere als erfreuten Jake erklärt dieser sei sicher der beste Amateur Wrestler hier, doch das ist Professional Wrestling, hier zählen mehr Dinge als nur die Anzahl an Takedown Varianten, nichts für ungut aber was hat Jake in dieser Hinsicht zu bieten, Charisma? Nope, mit einem Mic in der Hand? Laaaaangweilig, deshalb wird nur ein Total Package das New Year's Scramble Match gewinnen, der einzige Hyperstar, Robert Anthony. Hyperstar, wirklich?! Diese Worte kommen nicht von Hager, sie stammen von ACH der jetzt grinsend ins Bild tritt, Anthony will wissen was es zu lachen gibt, das letzte Mal als er ACH gesehen hat lag dieser auf dem Rücken im Ring während der Referee 1, 2, 3 den Sieg für ihn gezählt hat, nun wendet sich Robert an Jake mit dem Hinweis so etwas bringt Championship Matches, PPV Matches gewinnen und nicht verlieren, so wie Jake vor zwei Wochen. Hagers Laune wird nicht besser, er nickt Richtung ACH mit dem Kommentar er hat diesen zum abklopfen gebracht, es scheint als wäre Robert darauf aus die gleiche Erfahrung zu machen. Nun schaltet sich ACH wieder ein, er will Jake keine Wörter in den Mund legen doch für ihn hat sich das verdammt stark nach einer Herausforderung an Anthony angehört, er hat noch eine bessere Idee, dieses Jahr hat er erstmals die Gelegenheit sich für das New Year's Scramble Match zu qualifizieren, bevor es soweit ist kann er einen Testlauf gut gebrauchen um zu sehen wo er steht, also wie sieht es aus, heute Abend, sie drei in einem Triple Thread Match? Hager erklärt sich einverstanden mit dem Kommentar er habe kein Problem damit heute zwei Leute zum abklopfen zu bringen und geht davon noch bevor Anthony antworten konnte. Der zögert etwas, schließlich nimmt er die Arme zur Doppelbizepspose nach oben, sieht nicht ganz so beeindruckend aus wie Anthony vielleicht glaubt während er ACH ein "Hyperstar" entgegenschleudert, die Arme nach unten nimmt und davon gockelt.

Die Kamera verfolgt ihn, dabei sehen wir Hardcore Holly der nicht lange alleine ist, Brian Pillman Jr. tritt zu ihm was der Kameramann für einen geigneten Anlaß hält näher heran zu gehen. So können wir Pillman hören der sich bei Holly für letzte Woche bedankt, er ist eigentlich kein Anhänger roher Gewalt doch wenn es jemand verdient hat dann Tyler Breeze. Holly entgegnet es gibt keinen Grund sich bei ihm zu bedanken, er hat es nicht für Brian gemacht und auch nicht für Espen Olsen sondern nur weil Breeze ein big piece of..apropos Espen unterbricht Pillman seinen Gegenüber, dieser ist zwar noch nicht auf den Beinen aber wird bald aus dem Krankenhaus entlassen, bestimmt hat Holly auch eine Nachricht gekommen. Genervt entgegnet dieser, nein, er hat nicht eine Nachricht bekommen, er hat 30 oder vierzig bekommen, pro Tag, dabei hat er Espen nie seine Nummer gegeben. The Espen Olsen Experience findet ihre Mittel und Wege sinniert Pillman, allerdings bekommt Holly das wohl nicht mehr mit, er hat den Kameramann entdeckt, geht auf ihn zu und hält sich die Kamera mit einer Hand direkt vor das Gesicht. Seit langem hat sich nichts mehr so gut angefühlt wie der Moment als er letzte Woche Tylers Schädel gegen den Monitor gehämmert hat, Broken Beauty my ass, Tyler glaubt er sei auf einmal ein Tough Guy nur weil er gelernt hat einen Steel Chair zu schwingen, warum finden sie nicht heraus wie tough er wirklich ist, nächste Woche in einem Brooklyn Street Fight. Nun drückt Holly die Kamera herunter und gibt dem Kameramann zu verstehen dieser soll dafür sorgen, dass Tyler Breeze es zu sehen bekommt, damit geht Attitude TV in eine weitere Unterbrechung.(3)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück in Detroit macht sich der Savior of Pro Wrestling auf den Weg in den Ring, letzte Woche hatte er die Usos an seiner Seite als der Psycho Circus ins Hafenbecken musste, heute ist Jimmy Rave alleine. Mit einem Mic ausgestattet spricht Rave über die vergangene Woche in der laut ihm ein Zeichen gesetzt wurde, die Zeiten in denen das Böse ungehindert sein Unwesen treiben kann sind vorbei. Jimmy war nicht alleine auf sich gestellt, auch das zeigt wie sich die Zeiten geändert hatte, die Usos sind nicht seine neuen Angels of Anything sie sind nur zwei Männer die sich für das Richtige eingesetzt haben, wie es so schön heißt, der Feind meines Feindes ist mein Freund. Jede Handlung hat Konsequenzen, ihm ist das vollauf bewußt doch es gehört zu seiner Mission der Wiedergutmachung, er muss Buße tun für seine Sünden um der wahre Savior of Pro Wrestling sein zu können, alles was kommen mag, er ist bereit.

Wie auf Kommando ertönt in diesem Moment die Theme Lince Dorados der alleine heraus kommt, ohne die Ejercitco Dorado entert Lince den Ring mit einem Mic. Dorado erklärt Rave dieser ist kein Savior, er ist ein lucky Bastard denn seine Armee hat die ganze Woche über Pläne geschmiedet wie sie Rave bestrafen wird, glücklicherweise für ihn hält Lince sie zurück, Rave hat ihm letzte Woche ein AWF Championship Match gestohlen, um es in Jimmys Worten zu sagen, dafür wird er büßen doch nicht durch die Hände seiner goldenen Armee sondern durch die Hände ihres Anführers. Lince Dorado wird sich selbst um Jimmy Rave kümmern, am liebsten würde er es hier und jetzt machen doch ein guter Anführer zeichnet sich dadurch aus in der Hitze des Gefechts einen kühlen Kopf zu bewahren und den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Ort für die Schlacht zu finden, unglücklicherweise für Jimmy hat er ihn gefunden, drei Wochen von heute, Boston, Massachusetts soll der Zeitpunkt und der Ort sein an dem er Rave zurück in das Loch schickt aus dem er gekrochen ist. Jimmy Rave zuckt mit den Schultern, ob heute, nächste Woche oder in drei Wochen bei 16th Strike, seine Mission ist es Lince Dorado aufzuhalten, er wird sie erfüllen, koste es was es wolle. Lince entgegnet es wird Jimmy alles kosten, dieser muss nur schauen was geschehen ist als das letzte Mal jemand versucht hat ihn aufzuhalten. Nach dieser, zugegeben gerechtfertigten Warnung, macht Lince kehrt und geht aus dem Ring, Jimmy Rave schaut ihm nach, er fährt sich mit einer Hand durch die Haare und verlässt nun ebenfalls den Ring, es gibt einen Rückblick auf die Konfrontation zwischen Jake Jager, Robert Anthony und ACH früher am Abend, anschließend ist es Zeit für den Fallout, ein Triple Thread Match zwischen den Beteiligten.(4)
xx% Overall Rating


Triple Thread Match
ACH vs Jake Hager vs Robert Anthony

Robert Anthony findet als erster seinen Weg in den Ring wodurch er Zeit hat sich ausgiebig in seinem Spiegel zu bewundern während ACH und anschließend Jake Hager ihren Entrance absolvieren, anschließend muss sich The Ego von seinem Spiegelbild lösen, während der Spiegel aus dem Ring geschafft wird ertönt die Young Hollywood Theme. Peter Avalon erscheint alleine, mit einer Geste lässt er seine Theme beenden um auf den Weg die Rampe herunter den Grund seines Erscheinens zu erklären. Avalon erklärt nächste Woche werden Young Hollywood wieder in voller Stärke erscheinen, heute Abend müssen alle noch mit ihm alleine Vorlieb nehmen also hat er sich gedacht die Möglichkeit zu nutzen und einmal mehr zu zeigen warum er The Hot New S*** ist und was gibt es besseres als der Sieg in einem New Year's Scramble Showcase wie diesem, richtig gehört, er war bei General Manager Billy Corgan, dieses Match ist jetzt ein Fatal 4 Way Match featuring yours truly, The Hot New S*** Peter.....er verstummt, schaut sich unsicher um, kratzt sich am Kopf, setzt sich nun in Bewegung, statt zum Ring geht er jedoch Kommentatorenpult, mit einem "excuse me" nimmt er Tom Phillips den Kopfhörer ab und setzt ihn auf. One, two, Catchphrase Test, I'm The Hot New S***, Hot New S*** wiederholt Avalon in das Headset welches er jetzt abzieht und wieder das Hallenmic benutzt um mitzuteilen er hat schlechte Nachrichten, wie er gerade feststellen musste hat sich ein schlimmer Verdacht bestätigt, er ist ein Opfer der Catchphrase Polizei, so geht das nicht, wie soll er drei Gegner gleichzeitig besiegen wenn nur zwei Drittel seiner Catchphrase.....jemand schlägt Avalon hinterrücks nieder. Es ist Braxton Sutter der durch die Zuschauer gekommen ist, er packt Avalon und verpasst ihm den Varsity Blues um ihn anschließend mit einem Flatliner auf die Zuschauerbarrikade zu befördern. Sutter nimmt das Mic, wie es aussieht ist gerade ein Platz im Fatal 4 Way frei geworden, sie können ihn als belegt betrachten, Braxton wirft das Mic weg, stürmt in den Ring, rennt Anthony über den Haufen der die Verzögerung des Matchbeginns damit verbrachte seine Brustmuskeln hüpfen zu lassen oder besser gesagt, er hat es versucht, so sieht er Sutter nicht kommen der seinen Schwung nutzt um ACH mit einer Clothesline über das Seil nach draußen zu befördern, wird nun aber selbst von Hager gepackt, bei dessen Side Suplex landet Sutter jedoch auf den Beinen, er kann Jake packen und Schulter voran gegen den Ringpfosten schicken, der Referee hält es für eine gute Möglichkeit die Action auch offiziell beginnen zu lassen und lässt das Match welches nun ein Fatal 4 Way mit Braxton Sutter ist anläuten.

Lange bleibt Braxton Sutter nicht mit Jake Hager alleine, Anthony meldet sich mit einem Chopblock gegen Sutter zurück, muss gleich darauf allerdings als erster aus einem Pinversuch auskicken als ACH vom dritten Seil mit dem Free Bird Crossbody auf ihm landet. Alle vier sind gleichzeitig im Ring was zu einer abwechslungsreichen Sequenz führt in der es schwer ist den Überblick zu behalten da immer mehrere Dinge gleichzeitig vor sich gehen, mehr als Bragging Rights mögen nicht auf dem Spiel stehen doch diese sind Antrieb genug für alle im Ring insbesondere mit dem New Year's Scramble Match und einem Platz im Main Event von Wrestle Empire am Horizont. Das Geschehen wird übersichtlicher als es Jake Hager gelingt Anthony mit einem Released German auf Braxton Sutter zu befördern, ACH versucht die Situation für sich zu nutzen, stürmt auf Hager zu allerdings direkt in den Ansatz zur Gutwrench Powerbomb deren Impact ACH aus dem Ring befördert.


Es folgt eine Phase der Dominanz Hagers, abwechselnd werden Anthony und Sutter mit dem verschiedensten Suplex Varianten durch den Ring geworfen, als ACH ein Comeback starten will erwischt ihn Jake mit einem Running Knee Lift während ACH durch die Seile steigen will und statt im Ring erneut außerhalb aufschlägt. Hager dominiert weiter in dem er Sutter und Anthony in einer Ecke aufeinanderstapelt für einen Double Oklahoma Stampede, anschließend wird der oben liegende Sutter mit einem Belly to Belly Richtung Ringmitte befördert, Anthony erleidet gleich darauf dasselbe Schicksal. Jake möchte beide Gegner aus gutem Grund in der Ringmitte haben, er packt Anthonys linken und Sutters rechten Knöchel, einen Moment später finden sich beide gleichzeitig im Ankle Lock wieder. Es scheint nur eine Frage wer von beiden zuerst abklopft als Rettung in Form von ACH heranfliegt, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einem Springboard Dropkick landet er auf Hagers Brust der zu Boden geht und beide Knöchel freilässt, mit den Seilen möchte er nach oben kommen, allerdings ist ACH mit dem Fatality Rolling Cutter zur Stelle, Hager rollt aus dem Ring weshalb ACH kein Cover ansetzen kann. Allerdings hat dieser noch zwei Gegner mit malträtierten Knöcheln im Ring, er packt sich Robert Anthony zum Shelton Benjamin Approved T-Bone doch während er Robert für den Modified Scoop Powerslam Teil in die Höhe stemmt kann The Ego mit einem DDT kontern. Anthony rappelt sich auf, da ist schon Braxton Sutter mit dem Varsity Blues zur Stelle, Sutter will ins Cover, er sieht Peter Avalon nicht der je nach Betrachtungsweise zum passenden oder unpassenden Zeitpunkt wieder zurück ist, Avalon ist zwar nicht im Match doch das macht die Hollywood Knees für Sutter nicht weniger fatal, Avalon geht schnell zur Seite, wir sehen warum, ACH landet mit dem Dragon Fly auf Sutter, 1...............2...............3. Peter Avalon hat seine Revanche an Sutter doch der große Moment gehört ACH der die Übersicht behalten hat als es am wichtigsten war und so seinen vielleicht größten Sieg seiner noch recht kurzen AWF Karriere einfahren kann. Ringside ist Jake Hager sichtlich angefressen, zwischenzeitlich hat er alle drei Gegner gleichzeitig dominiert doch er war zum falschen Zeitpunkt ausgeschaltet und muss so mit ansehen wie ACH sich feiern lassen darf was natürlich auch Robert Anthony nicht gefallen kann, seine Meinung zu "Rookie" ACH ist weithin bekannt doch heute überstrahlt dieser alle anderen.(5)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Tyler Breeze kommt ins Bild der irgendwo in den Katakomben in einer Ecke hockt, er wischt sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht, sein Blick geht stur nach vorne, die Anwesenheit der Kamera ist ihm wohl bewußt sonst würde er nicht zu sprechen beginnen, er würdigt sie jedoch keines Blickes während wir von ihm hören er habe die Botschaften erhalten. Letzte Woche hat er eine Botschaft von Holly erhalten, er hat die heutige Botschaft Hollys erhalten, in ihrer eigenen Weise sind beide Bedeutungslos. War es angenehm was letzte Woche passiert ist, natürlich nicht, wie jeder andere auch fühlt sein Körper Schmerzen, er ist kein Monster, es ist jedoch nicht der Körper, es ist Mindset welches entscheidet wie man mit Schmerzen umgeht, er ist mit sich im Reinen, Schmerz ist nur ein momentaner physischer Zustand, ein flüchtiger Moment der vorbei geht, der wahre Schmerz entsteht im Bewusstsein, wahrer Schmerz kann viele Ursachen haben, nicht wahr Bob? Beim letzten Wort hebt Tyler Breeze den Kopf und schaut direkt in die Kamera, ihm ist egal was andere über ihn denken, würde das nur auf alle zutreffen, leider tut es das nicht. Leute wie Bob Holly lassen sich davon beeinflußen wie die Welt sie sehen soll, er kann es verstehen, er war genau so, er hat sich davon befreit so kann er sehen warum Holly so handelt, es ist ein Schrei nach Hilfe. Bob realisiert es wahrscheinlich selbst nicht, vielleicht ist es nur sein Unterbewusstsein doch Tyler sieht genau was geschieht, Holly hat die Herausforderung zu einem Street Fight ausgesprochen weil er glaubt es sei genau das was die Welt von "Hardcore" Holly erwartet, es ist das was Bob Holly von Hardcore Holly erwartet. Die wahre Grund für die Herausforderung ist tief in Bobs Unterbewusstsein verwurzelt, dieses möchte endlich von der Kunstfigur befreit werden die das wahre ich Bob Hollys gefangen hält doch dazu muss die Kunstfigur Hardcore Holly sterben, genau das würde in einem Street Fight zwischen ihnen geschehen, es wäre das Ende der Hardcore Holly Persona. Wird er Bob diesen Gefallen tun, wird er Bob Holly von Hardcore Holly befreien? Im Gegensatz zu dem von ihm gezeichneten Bild ist Tyler kein Unmensch, er wird Bob helfen, er nimmt die Herausforderung an, nächste Woche Tyler Breeze vs Hardcore Holly in einem Street Fight, ein letztes Hardcore Hurra, Bob Holly, I will set you free. Tyler Breeze senkt den Kopf wieder, die Kamera bleibt noch einige Momente auf Tyler ehe Jeremy Borash ins Bild kommt der bei David Finlay steht.

J.B. spricht über die letzte Woche als Cody Hall eine Herausforderung für ein Triple Thread Match zwischen ihm, Curtis Hennig und David Finlay bei 16th Strike ausgesprochen hat, die folgende Frage ist eine logische, was hält Finlay von davon? Finlay hält den Kopf für einen Moment schief ehe er mit einem Satz antwortet der zurzeit aus seinem Mund überraschend klingt, Cody Hall hat Recht. Natürlich nicht mit seiner Crybaby Arie letzte Woche aber mit einer Sache, obwohl Bloodline für immer Vergangenheit ist sind sie drei noch immer miteinander verbunden, sie werden es so lange sein bis sie die Dinge endgültig geregelt haben. J.B. mag es glauben oder nicht doch David macht Cody keinen Vorwurf für die Geschehnisse bei 15th Strike, es musste passieren denn ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende, ein letztes Kapitel fehlt noch, er ist bereit es jederzeit zu schreiben der letzte Satz wird immer derselbe sein, aus der Asche Bloodlines erhebt sich der Celtic Prince um zu nehmen was ihm zusteht, die ganze Welt! Mit diesem Satz wird Borash von David Finlay alleine gelassen, J.B. nutzt die Gelegenheit um das heutige Main Event Match zwischen Sawyer Fulton und Mark Henry zu hypen bevor der Championship Saturday in der nächsten Woche in einem Einspieler beworben wird, kommenden Samstag werden The Usos ihre AWF Tag Team Titel gegen The Hart Dynasty verteidigen und AWF Champion Wolfgang setzt seinen Titel gegen Kenneth Johnson aufs Spiel.(6)
xx% Overall Rating


Anschließend sind wir in einem Raum der vom flackernden Licht zweier Fackeln erleuchtet wird, zwischen den Fakeln stehen Hanson und Raymond Rowe. Seit dem Tage ihrer Ankunft haben sie alles niedergemäht was in ihrem Wege stand, sie haben zerstört, gebrandschatzt und gewütet als gäbe es kein Morgen, damit es kein Morgen gibt um ein neues Morgen zu schaffen. Nach diesen Worten legt Raymond Rowe eine Kunstpause ein bis er von sich gibt sie können die verwirrten Blicke spüren die in diesem Moment auf ihnen ruhen, genießt den Moment, aus verwirrten Blicken werden angstvolle Blicke sobald ein jeder versteht. um ersten Mal überhaupt hören wir jetzt die Stimme Hansons der erklärt Rowe hat die richtige Bezeichnung gewählt, sie waren schon einmal hier dennoch ist es keine Rückkehr gewesen sondern eine Ankunft, die Ankunft der Söhne Odins. Ihr erster Aufenthalt hier war ohne Bestimmung, sie haben gekämpft ohne zu wissen wofür, sie haben Gewalt der Gewalt wegen angewendet, sie waren War Machine und doch waren sie ziellos.

Rowe übernimmt wieder das Wort, sie waren ziellos, sie waren rastlos, sie gingen fort um ihre Bestimmung zu finden, so wanderten sie umher bis nicht sie ihre Bestimmung fanden, ihre Bestimmung fand sie. Schon immer war ihnen bewussten ihr Dasein hat einen Zweck, in ihren Adern fließt ein Blut wie es heute in keinen anderen fließt, sie waren nicht bereit zu finden solange sie Suchende waren, als sie abgeschirmt von allem der geistigen Welt nahekamen wurden sie gefunden, ihnen wurde offenbar wer sie sind, ihnen wurde offenbart zu welchem Zweck sie hier sind. Ihnen wurde offenbar warum die nordische Mythologie in Zeiten der Ungewissheit ihr einziger Halt wurde, ihnen wurde offenbar, sie sind die Söhne Odins. Nicht im Blute, vielmehr im Geiste, einst hängte sich Odin an den Weltenbaum Yggdrasil um die Runen zu sehen die sich nur den Würdigen offenbaren, ein Selbstopfer auf der Suche nach Weisheit, sie selbst erbrachten ihr Selbstopfer als sie ihre Rastlosigkeit überwanden, von bedeutungsloser Gewalt abließen, ihr inneres Unwesen an die Kette legten, wie Odin wurden sie für ihr Selbstopfer belohnt mit der Fähigkeit ihre Runen zu erkennen die sich als ihre Bestimmung offenbarten. Sie sind auserkoren als Söhne Odins die Prophezeiung der Völuspá in der mordernen Welt wahr werden zu lassen, die Prophezeiung eines neuen Ragnarök, eines neuen Kampf der Götter und Riesen der Moderne, ein Weltenbrand der diese Welt zerstört wird damit eine neue entstehen kann. Werden sie auserwählt sein gleich Vidar und Vali den Söhnen im Blute um die neue Welt zu erleben, werden sie das Schicksal Odins teilen, wird sich Fenriswolf in neuer Gestalt von der Kette lösen um sie zu verschlingen? Die Zeit wird zeigen welchen Weg die Prophezeiung ihnen weißt, einzig eines steht in Stein gemeißelt, sie haben die Vorbereitung abgeschloßen, es hat begonnen, Ragnarök is upon us. Ein Windstoß zieht durch den geschloßenen Raum, die Facklen flackern auf und erlischen, es herrscht Dunkelheit.(7)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Jimmy Uso (w/Jey Uso) vs Harry Smith (w/Tyson Kidd)

Nach der Pause steht ein weiteres Match an welches als Preview für den Championship Saturday angesehen werden kann wenn The Usos ihre Tag Team Titel gegen die Hart Dynasty verteidigen. Für die Titelträger wird Jimmy Uso in den Ring steigen der natürlich mit Bruder und Tag Team Partner Jey erscheint. Bevor es im Ring zur Sache geht, haben die Usos scheinbar noch etwas loszuwerden, Jey bezeichnet die letzte Woche als eine good news-bad news Angelegenheit, good news ist die Bewerbung der Hart Dynasty für einen Platz im Uso Penitentiary wurde angenommen, bad news, sie haben vom Psycho Circus auf die Fresse bekommen was wiederrum zu weiteren good news führte, die Ejercito Dorado ist letzte Woche abgetaucht, ihr Anführer symbolisch, seine Armee wortwörtlich. Das Mic wandert zu Jimmy der erklärt heute Abend soll es nur good news geben, Harry Smith wird in wenigen Augenblicken einen Vorgeschmack darauf bekommen wie sich das Leben im Uso Penitentiary anfühlt, was nächste Woche und ihr Tag Team Titel Match gegen die Hart Dynasty angeht, you're gonna be on lockdown boys. Damit genug der Worte, die Theme der Hart Dynasty erklingt, Harry Smith kommt mit seinem Partner Tyson Kidd zum Ring, wie wir bereits früher am Abend erfahren haben leidet Jim Cornette noch unter den Auswirkungen des Vodevil, ob er nächste Woche Ringside sein kann ist unbekannt.

Überaus bekannt sind dafür die Qualitäten der beiden Kontrahenten im Ring, Harry Smith versucht Jimmy zu Beginn in eine Matwrestling Match zu zwingen, mit einer Reihe schneller Kicks kann der Uso das verhindern, bekommt dafür aber eine Kraftdemonstration des Kanadiers zu spüren der ihn in eine Ringecke treibt und dort mehrere aufeianderfolgende Shoulder Blocks zeigt. Smith will nachsetzen, er rauscht mit einem Big Boot heran, Jimmy kann ausweichen, Harry knallt in die Ringecke, kassiert dort einen Running Corkscrew Forearm Smash, Smith sackt zusammen, erneut stürmt sein Gegner an, Running Hip Attack, Harry bekommt einen Fuß hoch, packt sich Jimmy, setzt zum Bulldog Bite Dragon Sleeper an doch sie sind nahe an den Seilen was der Champion sich zu Nutze machen kann, so endet diese erste Sequenz ohne wahren Sieger. In der Folge gelingt es dem Heel schließlich doch seine Kraftvorteile auszuspielen, nach einem Belly to Back Suplex übernimmt Smith das Kommando mit verschiedenen Holds ehe er einen Gutwrench Backbreaker durchbringt. Gegen den etwas geschwächten Gegner will Smith seinen Delayed Vertical Suplex zeigen, in der Risikoreichen Variante vom zweiten Seil, dafür bezahlt er, mit einem Side Elbow kann sich Jimmy befreien, lässt vom Seil rutschen und holt den Gegner mit einem Step Up Enzuigiri auf die Matte, geht selbst aufs dritte Seil und landet einen Diving Headbutt, Harry Smith kann aus dem folgenden Cover auskicken. Jimmy geht aufs Apron, er wartet bis sein Gegner nach oben kommt, anschließend springt er mit einem Leaping Shoulder Block auf diesen, Smith kann ihn aus der Luft abfangen, direkt in die Bulldog Bomb, es ist eng doch Jimmy kickt aus. Erneut setzt Smith zum Vertical Suplex an, dieses Mal in der Mitte des Ringes und erfolgreich, er wuchtet den Gegner in die Höhe, hält ihn für einige Sekunden und slammt ihn mit dem Vertical Suplex Powerslam auf die Matte, zieht ihn direkt wieder hoch, in den Ansatz zum Running Powerslam, Jimmy kann sich freizappeln, landet einen Savate Kick gegen die Brust, Samoan Drop gefolgt von einem Cover, Harry kickt aus.

Beide liegen für einen Moment im Ring da geht der Fokus Ringside, auf einmal ist der Psycho Circus da, Murder Clown steht auf der Zuschauerbarrikade und springt von dort auf Jey Uso, gleich darauf klettern auch Monster Clown und Psycho Clown über die Absperrung, sie packen Jey, ziehen ihn nach oben, schucken ihn zu Muder Clown der Jey mit einem Press Slam auf den Hallenboden befördert. Im Ring bekommt Jimmy mit was Ringside vor sich geht, rappelt sich auf, will durch die Seile, da packt ihn Harry Smith von hinten, lädt ihn auf die Schulter, Running Powerslam, der Referee zögert einen Moment angesichts des Psycho Circus, dieser hat jedoch nicht direkt in das Match eingegriffen, so kommt der Offizielle seinem Job nach und zählt den Three Count zum Sieg für Harry Smith. Gleich darauf wird Jimmy von Monster und Murder Clown an den Beinen aus dem Ring gezogen, sie präsentieren ihn Psycho Clown auf dem Silbertablett der eine Uranage auf den Hallenboden durchzieht. Tyson Kidd ist mittlerweile bei seinem Partner im Ring, sie scheinen es jetzt für das beste zu halten den Squared Circle zu verlassen, zu spät, auf drei Seiten entert jeweils ein Horror Clown den Apron, die Hart Dynasty macht sich zum Kampf bereit, da beginnen Monster Clown, Murder Clown und Psycho Clown auf einmal zu winken. Es sieht höchst skurril aus wie die drei Horrorclowns fröhlich lächend was teilweise durch ihre Gesichtsbemahlung konterkariert wird der Hart Dynasty zuwinken ehe sie wieder vom Apron springen und sichtlich verwirrte #1 Contender zurück lässt die heute ungeschoren davon kommen doch es muss die Frage gestellt werden, könnte der Psycho Circus nächste Woche ein Faktor werden?(8)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Von winkenden Clowns, niedergeschlagenen Champions und einer verwirrten Dynasty geht es Backstage, dort hat Jeremy Borash den dritten Mann der einsmals Bloodline bildete aufgetrieben um Curtis Hennig dieselbe Frage zu stellen wie bereits David Finlay, was denkt Hennig über die Herausforderung Cody Halls? Curtis betracht J.B. mit einem abwertenden Blick und wertet die Frage als dämlich, wenn Borash mitgekommen hat was in letzter Zeit passiert ist würde er nicht mit einer derart dämlichen Frage ankommen. Für Borash und alle die genau so verblödet sind wie dieser noch einmal zum mitschreiben, wenn er mit ihnen fertig ist werden Cody Hall und David Finlay in diesem Business keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen, sie werden nichts anderes sein als Leute aus der "was wäre wenn" Rubrik, was wäre gewesen wenn sie nicht die Hand gebissen hätten die sie füttert. Unter seiner Anleitung hätten Cody und David großes vollbringen können, sie waren die Kronjuwelen des Wrestling denen es am Feinschliff fehlte, sie hätten für strahlend ein Jahrzehnt prägen können, nun werden sie von der Hand zertrümmert die schützend über sie gehalten wurde. Für jeden der es immer noch nicht verstanden hat, er wird mit David Finlay und Cody Hall im Ring den Boden aufwischen, wenn er es mit beiden gleichzeitig machen kann umso besser.

Ohne J.B. eines weiteren Wortes zu würdigen stapft Curtis Hennig davon, einen Moment später befinden wir uns in einem Krankenhauszimmer. Im Bett aufgerichtet ist Espen Olsen mit seinem Smartphone beschäftigt, eine ältere Krankenschwester kommt ins Zimmer die Espen wissen lässt, heute stehen die letzten Tests an, wenn alles glatt läuft kann er anschließend entlassen werden, allerdings wird es nach einer solchen Kopfverletzung noch dauern bis er wieder völlig auf dem Damm ist. Es ist fraglich wie genau Espen ihr zuhört, als die Krankenschwester fragt ob sie noch etwas gibt was sie für ihn tun kann schaut Olsen auf, you should do me tönt es von Olsen. In bester Steve Austin Manier schallt Espen ein "What" entgegen, you heard me right, Espen richtet sich auf, hält der Krankenschwester sein Smartphone entgegen welches ein Bild von Hardcore Holly zeigt, you should do me a big favour and pull for him in the Street Fight. Mit gerunzelter Stirn wechselt der Blick zwischen Olsen und Hardcore Hollys Bild hin und her bis sie abrupt kehrt macht, ein verächtliches "Millennials" ist das letzte was wir hören ehe sich die Türe schließt.(9)
xx% Overall Rating


Singles Match
Mark Henry vs Sawyer Fulton

Damit ist die Zeit für das heutige Main Event Match gekommen, die erste Frage die beantwortet wird ist die ob sich Sawyer Fulton an seine eigenen Worte hält, die Antwort lautet ja, er kommt alleine zum Ring, kein Abraham Washington, keine Authors of Pain. Sein Gegner lässt nicht lange auf sich warten, Mark Henry kommt zielgerichtet die Rampe herunter, kaum ist er durch die Seile gestiegen, treffen die beiden Big Man in der Mitte des Ringes aufeinander während der Referee das Match freigibt. Nasty ist das beste Wort um dieses Match zu beschreiben, ein technischer Leckerbissen war nun auch wirklich nicht zu erwarten, so hämmern die beiden aufeinander ein, den ersten richtigen Wirkungstreffer landet Fulton mit einem Knee Lift dem eine Clothesline folgt die Henry über das dritte Seil nach draußen schickt, sein niedriger Schwerpunkt lässt den World's Strongest Man allerdings auf den Bein landen, er greift in den Ring, zieht Fulton an den Beinen nach draußen, dort geht Fulton gegen die Ringtreppe. Henry will ihn zurück in den Squared Circle befördern, fängt sich einen Punch ein, muss mit dem Kopf auf das Apron, er bleibt halb auf diesem Hängen, Fulton rollt sich kurz in den Ring um den Count zu brechen, zeigt einen Apron Leg Drop, befördert Henry zurück in den Ring der aus einem ersten Cover auskicken kann.

Fulton landet weitere Tritte, ein Knee Drop soll folgen was zu einer Demonstration führt warum Mark Henry den Beinamen World's Strongest Man führt, er greift nach oben, hält das herabrauschende Knie heran, stemmt den 130kg Mann an einem Bein in die Höhe, lässt ihn mit dem Oberkörper auf das oberste Seil fallen, stemmt den taumelnden Gegner sofort wieder nach oben und zeigt einen Gorilla Press Slam. Durch einen an der Schulter angesetzen Nerve Hold hält er Fulton unten bis Henry ihn für einen Bearhug nach oben zieht, Sawyer sucht nach einer Möglichkeit freizukommen, drückt seine Daumen in Marks Augen, das funktioniert, jetzt ist es am AWSA Vertreter seine Kraft zu demonstrieren in dem er einen Torture Rack Backbreaker zeigt. Auf diese Art geht es weiter, beide schnenken sich nichts, mit viel Brawling gepaart mit zielgerichteten Poweraktionen soll eine Entscheidung hergeführt werden, beide haben ihre starken Phasen doch wirklich langfristig kann keiner das Kommando übernehmen, so stellt sich mehr und mehr die einfache Frage wer dem Gegner als erstes derart zusetzen und somit schwächen kann um eine letzte vernichtende Aktion vorbereiten zu können. Mit einem STO Backbreaker kann Sawyer Fulton sich eine Möglichkeit dazu schaffen, er will Henry zu einem Powerslam hochstemmen der allerdings einen Headbutt ins Ziel bringt, beide wanken für einen Moment, es ist Fulton der mit einem Punch die nächste Aktion zeigen kann, ein Tritt gegen das rechte Knie hinterher, Henry geht auf die Knie, stemmt sich sofort wieder hoch doch Sawyer hat genug Zeit um die nächste Aktion einzuleiten, er stürmt mit einem Running Big Boot heran. Henry landet rücklings in einer Ringecke, taumelt aus dieser heraus, wieder rauscht Fulton an, Henry kontert ihn mit einem krachenden Sidewalk Slam aus.

Nun zieht Mark den Gegner in die nächstgelegene Ringecke, steigt auf das zweite Seil, sammelt darauf whippend Momentum, lässt sich zum Corner Slingshot Splash auf Fulton fallen, niemand ist da, Sawyer kann sich seitlich aus dem Ring rollen, Henry landet auf der Matte, will nach oben doch da packt Fulton an Arm und Bein zu und zieht ihn gegen den Ringpfoste. Fulton zieht Henry endgültig aus dem Ring, befördert ihn Kopf voran gegen den Ringpfosten, wird am Nacken gepackt um zum Kommentatorenpult geschleppt, Marks Kopf macht auch damit unfreiwillig Kontakt, sofort geht Fulton zwei Schritte zurück, lässt Henry auf sich zutaumeln, Spinning Gutwrench Suplex durch das Kommentatorenpult, nein, irgendwie kann Henry das Momentum drehen, steht auf den Beinen und hält seinerseits Fulton in den Armen, nicht für lange, World's Strongest Slam durch das Pult, Sawyer kracht durch das zerberstende Pult, Vintage Mark Henry wie ein bekannter Kommentator es bezeichnen würde. Ein Vintage Referee Verhalten ist es auch einen Ten Count zu beginnen sobald sich die am Match Beteiligten außerhalb des Ringes befinden, genau diesen hat der Referee abgeschloßen während es vor dem Ringside rum ging, das Match ist offiziell ein Double Count Out. Inoffiziell ist es ein willkommen in der Welt des World's Strongest Man für Sawyer Fulton der in den Trümmern liegt während sich Mark Henry über ihn beugt, jeder kennt die Worte die Henry ihm entgegenschleudert, "That's What I Do"!(10)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV kommt Bull James heraus, letzte Woche hatte Goldust endlich das was er wollte, die Aufmerksamkeit Bulls woraufhin der Golden One offenlegte was er von James will, er will in dessen Psyche eindringen um zu verstehen was Bull zu dem Meschen macht der er ist und wie dieser Dinge verarbeitet. James verweigerte dem Hobbypsychologen die Auskunft, allerdings räumte er die Möglichkeit ein Goldust zu geben was dieser möchte wenn er heute von Angesicht zu Angesicht mit Bull im Ring steht. Diesen hat James mittlerweile geentert, er ist mit einem Mic versorgt welches er nutzt um mitzuteilen es hört sich angesichts der Umstände cheesy an, doch er ist noch nie aus solch einem bizarren Grund in einen Ring gestanden. Er ist hier da Goldust wissen will wie er tickt, dieser will in seine Psyche eindringen, dieser will wissen was in Bull vorgeht, er wird Goldust einen Einblick gewähren was er nicht leiden kann, er kann es nicht leiden wenn sich Männer hinter einer Kamera oder hinter anderen verstecken. Goldust will etwas von ihm, deshalb wird er nach Bulls Regeln spielen, keine Blondie, keine Boys, Goldust wird alleine in diesen Ring kommen und vielleicht, ja vielleicht hat er Glück und Bull gibt ihm was er will.

James nimmt das Mic herunter und schaut zum Entrance, er muss nicht lange warten, Goldusts Theme erklingt, wenige Augenblicke später schreitet er heraus, alleine wie von Bull gefordert. Während Goldust die Rampe heruntergeht lässt er Bull keinen Moment aus den Augen, selbst als er durch die Seile steigt ist sein Blick der Faszination ausdrückt ununterbrochen auf Bull gerichtet, auch als er sich ein Mic reichen lässt bleiben seine Augen auf James. Der Golden One schreitet einmal um James herum bis er stehen bleibt und auf bekannte Art tief Luft holt um ein Ffffffffffffffffffffffinally austzstoßen. Nun erklärt er die ganze Woche über konnte er kein Auge zutun so sehr ist er gefüllt von Erwartung und Aufregung, es ist wie ein mentaler Orgasmus, nie hat ihn ein Mann in solche Ekstase versetzt wie Bull James, er kann es gar nicht erwarten. Während seiner kleinen Ansprache ist Goldust immer näher an seinen Gegenüber herangerückt, nun trennen sie nur noch wenige Zentimeter, Bull James geht zwei Schritte zurück, er ist bereit Goldust zu geben was dieser will, er wird Goldust Einblick in seine Psyche gewähren doch es wird nach seinen Regeln ablaufen. Goldust erklärt nickend sein Einverständnis, daraufhin erklärt James er hat inzwischen verstanden was Goldust mit dem Satz All's Well That Ends Well meint doch er möchte nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.

Jeder hat gesehen was Goldust vor ein paar Wochen mit Egotistico Fantastico angestellt hat um Bulls Aufmerksamkeit zu gewinnnen, dieser ist wie eine Brücke zwischen ihnen, er ist die Verbindung die sie zueinanderführen kann, aus diesem Grund hat er Egotistico Fantastico gebeten heute Abend zur Verfügung zu stehen und freundlicherweise hat sich dieser dazu bereit erklärt. Bull zeigt Richtung Entrance, die Theme des Luchadors erklingt, Egotistico Fantastico kommt in den Ring. Dort wendet er sich an James mit der Feststellung er kann nicht wirklich verstehen was hier abläuft, er versteht nicht warum Bull sich auf diesen Crap Goldusts einlässt doch er musste Bulls Einladung heute hier zu sein annehmen schließlich hat sich Goldust seit der Attacke gegen ihn nicht mehr gezeigt deshalb hat er die Gelegenheit am Schopf ergriffen wenn dieser sich einmal nicht in seinem Studio versteckt, er möchte Bull nicht in die Parade fahren aber kann dieser einen guten Grund nennen warum er Goldust nicht hier und jetzt heimzahlen soll was dieser ihm angetan hat. Goldust will etwas sagen doch Bull schneidet ihm das Wort ab, er kann Fantasticos Rachegelüste verstehen, wenn er sie jetzt ausleben möchte wird er ihn nicht stoppen doch er bittet darum noch zu warten bis sie hier fertig sind, er verspricht eines, es wird sich für ihn lohnen. Egotistico erklärt sich einverstanden, Bull wendet sich wieder direkt an Goldust mit der Feststellung dieser solle kann sich glücklich schätzen, er ist bereit Goldust zu zeigen was ihn seiner Psyche vorgeht.

Bull geht auf Goldust zu, dieses Mal ist er es auf dessen Initiative die beiden nur wenige Zentimeter getrennt sind, langsam hebt er das Mic zum Mund, schiebt seinen Kopf neben Goldusts Ohr, plötzlich wirbelt er herum und hämmert Egotistico Fantastico mit einer Lariat zu Boden. Für einen Moment herrscht Stille in der Arena, das hat niemand kommen sehen, jetzt wird Egotisitco Fantastico von Bull gepackt und mit dem Bulldozer auf die Matte gehämmert. Unter immer lauter werdenden Buhrufen geht James aus dem Ring, er macht sich an der Ringtreppe zu schaffen und befördert den unteren Teil in den Squared Circle. Während Bull wieder in den Ring steigt hat sich Goldust in eine Ecke verzogen, dort hockt er in bekannter Manier und beobachtet fasziniert wie James die sich erneut Egotistico Fantastico packt, nach oben stemmt und mit einem Bulldozer auf die Ringtreppe krachen lässt, noch einmal packt sich Bull sein Opfer, ein weiteres Mal knallt Fantastico mit einem Bulldozer auf die Ringtreppe. Mit einem Tritt befördert Bull das Bündel Mensch von der Ringtreppe, bückt sich nach dem bei der ersten Attacke zu Boden gefallenen Mic, er schaut auf Goldust der noch immer in der Ringecke hockt, All's Well That Ends Well hören wir von Bull bevor dieser das Mic fallen lässt und den Ring unter gewaltiger Heat verlässt. Während der gesamten Zeit waren die Kommentatoren sprachlos, wir sehen Goldust in der Ringecke hocken, Egotistico Fantastico liegt völlig zerstört im Ring, Greg Hamilton findet seine Sprache wieder mit der Feststellung nun wissen wir wie es in Bulls Psyche aussieht. Dieser kommt noch einmal ins Bild als er oben auf der Rampe angekommen ist, Bull James dreht sich zum Ring um während die Copyrights einglendet werden, so endet Attitude TV mit Tom Phillips Frage, Why Bull Why?(11)
xx% Overall Rating

Show Rating: xx%
Superstar of the Week:

Zusammenfassung
► Text zeigen

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 1972

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Yokel Cash » 15. Nov 2019, 12:24

Bild

In der letzten Ausgabe von Breakthrough durften miterleben wie Chardonnay Lana besiegen konnte, wenn auch nicht ganz fair. Die Spannungen innerhalb von FES scheinen zuzunehmen als Lady Shani sich Lady Maravilla vorknöpfte und zurechtwies. Victoria setzte ihre Siegesserie fort, besiegte Kavita Devi und peilt nun tatsächlich ein Titelmatch an. Eve Torres fixierte das Four Way Match um den SWE Goddess Artemis Championship Titel, welches bei Tactics stattfand. Dort setzte sich Emma gegen Champ Kiera Hogan, Brandi Rhodes und Gail Kim durch und sicherte sich das Gold zum zweiten Mal. Als Vorgeschmack auf das erste Triple Threat Tag Team Leitermatch holte Heather Monroe den Sieg in einem Triple Threat Match. Bei Tactics verteidigten Jessicka Havok und Shotzi Blackheart allerdings erfolgreich ihre Gürtel.

Bild

Im Gegensatz zu Breakdown Online ist das Kommentatorenduo von Breakthrough inzwischen ein Eingespieltes. Kelly Kelly und Serena Deeb begrüßen uns zu einer neuen Ausgabe von Breakthrough. Die beiden Sprecherinnen zeigen sich bester Laune und diskutieren die Ergebnisse von Tactics ausführlich. Besonders interessant sind für Kelly und Serena natürlich die beiden Titelmatches um die SWE Tag Team und den SWE Goddess Artemis Championship Titel. Serena, die bei Tactics als Sprecherin an der Seite von Jerry Lawler und Jonathan Coachman fungierte, meint, sie war vor allem von der Teamleistung von Green Hell beeindruckt. Kelly Kelly thematisiert daraufhin das Fatal Four Way Match zwischen Hogan, Kim, Rhodes und Emma. Die Australierin Emma setzte sich in dem Elimination Kampf am Ende gegen Gail Kim durch, die wieder einmal eine beeindruckende Leistung bot und nur knapp am Triumph vorbeischrammte. Kelly erzählt uns wie beeindruckt sie von der Australierin ist. Emma hat verdient ihren Titel zurückerobert und den Schwachsinn mit dem Rosa Parks Championship beendet.

(1)
Der Auftakt in die Show gehört dann allerdings einem bzw. zwei anderen Champions: Green Hell. Jessicka Havok und Shotzi Blackheart. Die beiden Titelträgerinnen kommen voller Stolz zum Ring und präsentieren ihre Gürtel dem SWE Universum. Sie posieren auf allen vier Ecken, zumindest macht das Shotzi. Havok gibt sich gewohnt etwas zurückhaltender. Schließlich werden den beiden Frauen Mikrophone gereicht. Shotzi erklärt, sie ist unfassbar stolz auf sich und Jessicka, denn sie haben Geschichte geschrieben. Sie haben das erste Tag Team Ladder Match der SWE Geschichte bestritten und gewonnen. Damit hat Green Hell bewiesen, dass hartes Training und gute Freundschaft unbezahlbar sind. Das leitet auch schon über zu ihren Denkesworten an ihre Freundin und Partnerin Jessicka. Havok tritt vor Shotzi und streckt ihr mit einem Lächeln die Faust entgegen. Es gibt einen Fistbump zwischen den beiden, dann übernimmt Havok das Wort. Die Riesin bedankt sich ebenfalls bei ihrer Partnerin und lobt sie für ihre Leistung. Dann wendet sie sich an den gesamten Lockerroom und spricht eine Warnung aus. Green Hell haben die Rekordchampions geschlagen, sie haben das gierigste Team aktuell geschlagen, was kommt jetzt? Blackheart und Havok haben bewiesen, dass sie zu den besten Tag Teams gehören, vielleicht sind sie derzeit sogar das beste Team. Das Gold in ihren Händen sagt das zumindest, meint Jessicka. Beide richten ihren Blick zur Bühne, wer sich nun melden wird. Die Sekunden verstreichen, dann plötzlich setzt die Musik der La Luchadoras. Sarita und Mariposa betreten die Stage und sprechen es aus. Sie sind nun an der Reihe. Sie standen im Finale des diesjährigen Joanie Laurer Classic, haben dort gegen die Canadian Ninjas verloren. Die haben daraufhin die Titel von Blackheart und Havok gewonnen, jetzt sind sie an ihnen gescheitert. Auch als die Killer Baes sich vorgedrängt haben, haben sie stillgehalten und abgewartet. Aber jetzt ist ihre Zeit gekommen. La Luchadoras fordern hiermit offiziell die Champions heraus. Shotzi sieht zu ihrer Partnerin und überlässt ihr offenbar die Entscheidung. Jessicka blickt zu Blackheart, die ihr zunickt. Dann reagiert die Hünin. Sie meint, da sie Gegnerinnen gesucht haben und sonst keiner rausgekommen ist, haben sie Glück. Sie sollen ihre Chance bekommen. Die Fans jubeln, Mariposa und Sarita sind glücklich und Green Hell zufrieden. Serena meint, das sie selten eine so harmonische Herausforderung erlebt hat. Kelly Kelly sagt, sie ist überrascht von den Luchadoras. Sie hätte sich eher ein anderes Tag Team gewünscht, denn sie ist nicht überzeugt von Mariposa und Sarita.
Overall: X%

(2)
1-on-1 Singles Match
Victoria vs Lady Shani

Kelly ist jedoch auch nicht überzeugt von der neuen SWE World Championesse Madison Eagles. Sie könnte sich da schon eher ein echtes Kaliber wie Victoria als Champion vorstellen. Serena sieht ihre Kollegin erstaunt und fragend an, da setzt - wie aufs Stichwort - das Theme von Victoria an. Die erfahrene Wrestlerin hat aktuell einen Siegeslauf und will diesen heute fortsetzen. Sie steigt in das Seilgeviert und schnappt sich einen Schallwandler. Victoria lobt sich selbst wieder einmal über den grünen Klee und erklärt, dass sie seit ihrem Comeback ungeschlagen ist. Dennoch wird sie nicht berücksichtigt für ein Titelmatch. Sie durfte nicht einmal bei Tactics in den Ring steigen. Das darf nicht toleriert werden. Sie wird dennoch das beste daraus machen und heute wieder einen Sieg einfahren. Sie braucht nur noch eine Gegnerin, wobei sie sich bewusst ist, dass sie ob ihrer Siegesserie kaum noch Gegnerinnen finden wird. Bei dieser Aussage grinst Victoria breit und provokant. Das vergeht ihr allerdings schlagartig als Lady Shani die Halle betritt. Die Mexikanerin verliert nicht viele Worte, sie stellt klar, dass sie Victorias Open Challenge annimmt.
Victoria schluckt ob dieser Gegnerin, aber sie kann an dieser Stelle keinen Rückzieher mehr machen. Die beiden starten mit einem Lockup und zunächst sieht es danach aus als würden sich zwei technisch gleichwertige Gegnerinnen gegenüberstehen. Doch es dauert nicht lange, da setzt sich Shani durch und bringt Victoria gewaltig in Bedrängnis. Der Routinier versucht es sogar mit Flucht und macht sich auf den Weg aus der Halle. Die Ringrichterin hält Shani zurück, die Maskierte geht dennoch hinterher und reißt Victoria herum. Sie packt ihre Gegnerin an den Haaren und schleudert sie ins Seilgeviert zurück. Victoria versucht sich hinter der Offiziellen zu verstecken, die wehrt sich jedoch und ermahnt Victoria. Shani will währenddessen ebenfalls wieder in den Ring als sie plötzlich von hinten attackiert wird. Lady Maravilla greift Shani an und rammt sie mit dem Kopf voran gegen den Ringpfosten. Sie lässt Shani jedoch nicht zusammensinken, sondern scheudert sie noch gegen die Ringtreppe. Victoria hat das natürlich gesehen, was hinter dem Rücken des Referees passiert und lenkt die Unparteiische weiter ab. Maravilla rammt mit Anlauf ihr Knie gegen die vor der Treppe lehnende Shani und knipst ihr so die Lichter aus. Dann verschwindet sie schnell wieder durch die Fanreihen. Victoria gibt die Offizielle wieder frei und genießt mit einem zufriedenen Lächeln den Ten Count.

Gewinnerin durch Count Out: Victoria.

Victoria lässt sich kurz feiern und zieht sich dann mit einem triumphierenden Grinsen zurück. Sie winkt dabei provokant der angeschlagenen Lady Shani zu, die sich nur sehr langsam und mühevoll aufrichtet. Erst jetzt bemerkt die Ringrichterin, dass etwas mit der Mexikanerin nicht stimmt und sieht nach ihr.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(3)
Die Regie schaltet uns backstage zu Kacee Carlisle. Die ist gerade auf der Suche nach ihrer Partnerin Allie Recks und klopft an alle Türen - erfolglos. Auf ihrer Suche versucht sie ihr Glück auch im Büro von Eve Torres und Trish Stratus, die weiterhin mit Abwesenheit glänzt. Torres schickt Carlisle weiter. Als Kacee die Tür wieder schließen will, tritt ungefragt Kiera Hogan ein und konfrontiert Eve. Die entthronte Goddess Artemis geht verbal auf Eve los und verlangt von ihr heute noch ein Rematch gegen Emma. Sie drängt Torres in die Enge, weil sie ihren Titel wiederhaben will. Sie verlangt zudem, dass Eve den Namen wieder in Rosa Parks Championship ändert. Da platzt Torres der Kragen und sie verweist Kiera in ihre Schranken. Sie erklärt ihr, dass es ein Grenzübertritt war diesen wertvollen Titel umzutaufen. Sie habe Respekt für die Ansichten von Grassroots, aber das ging zu weit. Damit hat sie es ganz alleine geschafft alle Gegnerinnen gegen sich zu versammeln. Für ihr Handeln hat sie die Rechnung serviert bekommen. Das Rematch will sie Kiera jedoch nicht streitig machen, es wird allerdings nicht heute stattfinden. Sie verspricht Kiera, das Rematch wird noch vor Showdown steigen, denn dort muss die Goddess gegen die World Championesse antreten.
Overall: X%

(4)
Nach dieser Enthüllung sind wir erneut direkt bei Kacee Carlisle, die noch immer ihre Partnerin sucht. Letztlich bleibt ihr nur noch die Option auf dem Parkplatz zu suchen und siehe da, dort findet sie Allie Recks. Die junge Wrestlerin steht dort rauchend und tratscht mit einem SWE Mitarbeiter. Kacee stampft erbost zu ihr und schlägt ihr die Zigarette aus der Hand. Kacee fährt die erschrockene Allie an und staucht sie, ob dieser dummen Idee zu rauchen. Sie will Profi sein und es nach oben schaffen. Da haben solche Dummheiten nichts zu suchen. Carlisle redet sich gerade in Rage, da kommt es zu einer sehr eigenartigen Szene. Zwei Rappen ziehen eine schwarze Kutsche vor. Aus dieser steigen drei Frauen, ganz in Schwarz gekleidet und mit einem schwarzen Schleier verhüllt. Die drei Frauen rollen einen schwarzen Teppich von der Kutsche bis zum Eingang aus. Dann steigt der eigentliche Hauptfahrgast aus und schreitet zum Eingang - Isla Dawn. Die White Witch schreitet in edlem, schwarzen Outfit zum Eingang, die drei Frauen folgen ihr. Kacee und Allie starren wortlos hinterher.
Overall: X%

(5)
3-on-3 SWE Cerberus Championship Match
Beautiful People (Angelina Love & Madison Rayne & Velvet Sky) © (/w Stacy Keibler) vs Three Mile Hog Ranch (Kasey & Leah Owens & Hudson Envy) (/w Trina Michaels)

Damit sind wir beim Main Event in der Halle. Wie wir während der Woche via Twitter Account von Eve Torres erfahren haben, steht uns nun das Rematch um die Cerberus Titel in Haus. Die Beautiful People kommen mit ihrer Managerin Stacy Keibler zum Ring und zelebrieren ihren Einzug. Madison Rayne hat Velvet Sky und Angelina Love den notwendigen Push gegeben und nun schmückt sich das Trio mit Gold. Ob das so bleibt, erfahren wir im jetzigen Kampf gegen die Three Mile Hog Ranch. Trina Michaels führt ihre Schützlinge zum Seilgeviert und macht deutlich, dass sie einen Sieg erwartet als sie auf die Owens Twins und Hudson Envy einredet.
Und dementsprechend aggressiv starten Envy, Kasey und Leah ins Match. Die ersten Minuten gehören eindeutig den Herausforderinnen. Stacy beschwert sich bei der Ringrichterin, ob der harten Gangart der Hog Ranch. Trina Michaels amüsiert sich darüber, was Keibler auf die Palme treibt. Sie konfrontiert Michaels und als diese sie nur belächelt, kommt es zu einer Ohrfeige. Trinas Lachen verfliegt und das Chaos ist perfekt, denn vor dem Ring kommt es zum Auflauf. Die Offizielle verliert die Übersicht und hinter ihrem Rücken nutzt Love die Ablenkung für einen Überraschungsangriff gegen Hudson Envy. Die Beautiful People gehen mit der Oberhand aus dem Durcheinander hervor und dominieren nun klar und deutlich. Auch außerhalb hat sie die Lage wieder beruhigt und Stacy Keibler steht grinsend bei ihrem Team. Trina Michaels haben wir allerdings bislang noch nicht derart aufgebracht und wütend erlebt. Sie treibt ihr Team erbost an und schimpft mit den Zwillingen, dass sie unvorsichtig waren, während Hudson Envy einstecken muss. Es dauert einige Minuten bis sich die Gelegenheit bietet, dann aber schlägt die Ranch zu. Leah zieht Velvet Sky das Seil beim Whip weg und so stürzt sie nach draußen. Damit schafft es Envy zum erlösenden Wechsel. Kasey übernimmt und greift Sky an. Die Owens Twins arbeiten geschickt zusammen und wechseln schnell, um einige Double Team Moves zeigen zu können. Velvet scheint in arger Bedrängnis, da wollen die Zwillinge mit dem Doomsday Device den Sack zumachen, da stürmt Angelina Love in den Ring. Hudson Envy wirft sich ihr entgegen und beiden kippen nach draußen. Dadurch ist die Offizielle jedoch abgelenkt und Madison Rayne kommt gerade rechtzeitig um ihrer Kollegin zu helfen. Sie hat sich um den Ring geschlichen und attackiert das Bein von Kasey, die somit vom obersten Seil stürzt. Velvet kann die irritierte Kasey, die Sky auf ihren Schultern trägt, einrollen. Die Ringrichterin wird von Stacy Keibler perfekt getimet auf das Geschehen im Ring hingewiesen und zählt das Cover … 1 … 2 … 3!

Gewinnerinnen durch Pinfall und somit weiterhin SWE Cerberus Champions: Beautiful People (Angelina Love & Madison Rayne & Velvet Sky).

Trina Michaels hat genug und stürmt hinter Keibler her. Madison Rayne rettet ihre Managerin mit einer Clothesline gegen Trina. Dann nutzen die BP die Situation und attackieren gemeinsam die Hog Ranch weiter. Erst dann lässt sich das Trio ausgiebig feiern. Kelly Kelly teilt uns mit, wie stark die Beautiful People aktuell sind. Serena Deeb sieht sie eher verschlagen und hinterhältig. Mit Bildern der jubelnden Champs endet Breakthrough für diese Woche.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%
Show Rating: X%
Superstar of the Week:


► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
Kilcullen83
Beiträge: 243

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Kilcullen83 » 16. Nov 2019, 10:59

Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Cullen & Kill Muta Company



Bild

Die 50# Ausgabe von WCW 2.0 Sunday Night Nitro startet erneut mit den lokalen Warnhinweisen basierend auf dem Aufenthaltsort der Zuschauer an den digitalen Endgeräten. Die nachfolgende Wrestling Show stellt Erwachsenenunterhaltung in gehobenen Segmenten da. Personen die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben oder die eine gewisse Reife im höheren Alter noch nicht erreicht haben und empfindlich auf Blut, Gewalt, religiöse Anspielungen reagieren und Defizite mit mentalen Problemen oder sexuellen Freizügigkeiten haben und darauf empfindlich reagieren, sollten sich überlegen eventuell umzuschalten.

Ort: Deutschland/Oberhausen
Lokation: Turbinnenhalle 2 Im Lipperfeld 23
Uhrzeit : 18:30 Uhr

Slot 1 – Segment #1 Der Waschbär auf der Milchtüte

Franz Engel und Laurance Roman sind zu sehen. Sie wirken traurig, sie wirken bedrückt, sie wirken auf keinen Fall so wie sich frische World Tag Team Champions fühlen sollten. Natürlich handelt sich bei den World Tag Team Titeln nicht um WcW Titel, natürlich wurden sie auch noch nicht mal in einer WcW Show ausgekämpft und gewonnen aber wenn wir diese harten Fakten mal kurz Beiseite schieben dann sind es doch immer noch World Tag Team Championship Titel. Hmm okay echte Begeisterung kommt da bei mir jetzt gerade auch nicht auf wenn ich das so schreibe. Aber die Tatsache das der Bullet Club High-Low in Forum von Bad Luck Fale und Yujiro Takahashi daran Interesse hat, macht die Championships Belts dann doch irgendwie wieder zum aktuell gerade heißesten Scheiß überhaupt. Aber kommen wir zurück auf Franz "Zero" Engel und Laurance Roman die stark Antriebslos und Lethargisch wirken. Es hat damit zun tun das sie zwar bei #WrestlingKULT IV die Championship gewinnen konnten aber Ihnen während dem Match der #SoonRacoon entführt wurde. Ohne Waschbär ist natürlich auch nichts los, das weiß man als echter echter Kenner und Stammleser von insgesamt fünfzig *hust* Ausgaben der WcW Sunday Night Nitro Show. L

Laurance Roman hat schließlich die rettende Idee, eine Idee die immer funktioniert wenn man das nötige Kleingeld und fragwürdige Kontakte ins kriminelle Milleu hat. Gegen die Depressionen können Engel und Roman doch mal locker flockig eine Linie ziehen. Eine Linie die sie vorher feinsäuberlich mit ihrer AOK Gesundheitskarte in Form gebracht haben. Nach einer Linie ist die Stimmung wieder oben und es fällt Ihnen auch bestimmt ein Plan ein wie sie den #SoonRacoon zurückgewinnen können und zwar ohne auf das Angebot eines Racoon vs Title Matches einzugehen. Ich meine wo sind wir hier, wir sind hier nämlich nicht in Mexico! Zero Engel kann die Linie gar nicht abwarten und zieht als Erster dann ist Laurance Roman dran. Während sich die Wirkung blitzartig entfaltet fragt Engel noch wo Roman so schnell an Nachschub gekommen ist denn ihre altbekannte Quelle sitzt ja gerade zu einem intensiveren Interview bei Grün-Weiß Karlsruhe ein. Roman sagt das er eine neue Quelle aufgetan hat. Engel hört das gar nicht gerne denn weißen Schnee zu kaufen, gerade im Spätherbst / Winter das ist eine echte Vertrauenssache. Engel hofft das ihr weißes Gold nicht mit irgendwelchem Shit gestreckt wurde doch da ist es auch schon zu spät. Alles dreht sich irgendwie und auch die Farben beginnen vor den Augen von Engel und Roman zu verschwimmen. Laurance Roman döst relativ schnell weg aber Franz "Zero" Engel scheint der #SoonRacoon zu erscheinen. Heilige Scheiße, das ist eine Vision. Der SoonRacoon auf 2 Beinen, trägt ein Union Jack Outfit. Engel war bisher nie aufgefallen das der #SoonRacoon so sexy volle Lippen hatte und so schön rot. Auch der Hintern ist nicht von schlechten Eltern. Da beugt sich der Waschbär gerade nach vorne und fragt Franz Engel ob mit ihm und Laurance alles okay wäre. Brauchen sie Hilfe? Soll man einen Arzt holen? Engel findet es voll putzig das der #SoonRacoon sich jetzt auch noch um die sie Sorgen macht. Tja es kommt halt doch irgendwann mal was zurück wenn man seine Haustiere gut pflegt und versorgt. Um sich beim #SoonRacoon zu bedanken faßt Engel jetzt mal an das Hinterteil des #SoonRacoon um ihn näher zu sich ran zu ziehen. Ein Kuss mit Zunge soll die Belohnung sein für die liebevolle Fürsorge. Komisch der Racoon hat gar nicht mehr so viel Fell wie zuvor.

Es setzt eine kräftige Ohrfeige für Franz Engel und danach schlagen 4 Hände auf den Sachsen ein. Man hört Schreie und dann irgendwas von sexueller Belästigung. Laurance Roman wacht von dem Lärm auf, er öffnet die Augen wieder und sieht wie Holly und Hannah Blossom sich mit Franz Engel klatschen. Der spricht etwas undeutlich und sabbert dabei während Holly jetzt schreiend davon rennt und Hannah erst Engel und dann ihm noch ein Essentablett über den Kopf schlägt. *Autsch* (kc/mta)

XX%

Slot 2 – Segment #2 Was macht eigentlich gutes Women's Wrestling aus?

Andrej L steht vor einer versammelten Riege von WrestlerINNEN. Barney erklärt auf Englisch das CM Jakobi Andrej L den Auftrag gegeben hat die WcW Women's Division auf VorderFRAU zu bringen. Und weil das eine hochoffizielle Anweisung ist vom BigBoss himself achten wir heute auch verstärkt darauf was wir schreiben. (Stichwort INNEN) Andrej L. begrüßt alle Anwesenen WrestlerINNEN und die grüßen zurück. Die meisten kennen ihn ohnehin schon aus den letzten Jahren als Headbooker diverser Ligen und spätere On-Air "Gestalt". Die WrestlerINNEN die ihn nicht kennen fragen sie gerade bei ihren KollegINNEN durch. Andrej L spricht über das Women's Wrestling und darüber wie es sich die letzten Jahre im westlichen Pro Wrestling verändert und vor allem verbessert hat. Er sieht einen Niveauanstieg seit etwa 2011. Sagt aber auch das man dann erst wieder das Niveau erreicht hat das man z.B. 1998 bereits hatte. Dieses Niveau hat man damals leider aus falschen Gründen wie engstirnigem Denken, versteinerten und heute als falsch überholten Wertevorstellungen leider einfach fallen lassen. In Japan stattdessen war das Niveau immer gleichbleibend hoch. Die Joshi-Schule sei eine harte Schule aber eine sehr gute. Es freut ihn deshalb heute hier so viele Japanerinnen zu sehen. Laut ihm profitiert das Women's Wrestling allgemein vom Austausch weswegen er die gedanklichen Barrieren zwischen dem Western Pro Wrestling, dem asiatischen Joshi, dem mexikanischen Lucha Libra in den Köpfen einreißen will. Jede kann von Jeder hier profitieren und etwas neues lernen sagt Andrej L. Am Ende seiner kurzen Ansprache beginnt er mit einer kurzen Fragerunde. Er möchte wissen was die anwesenden FrauINNEN ah sorry doch nicht, also er möchte wissen was die anwesenden Frauen glauben was gutes Women's Wrestling ausmacht. Einige heben die Hände, melden sich brav. Wir hören als erste Antwort so etwas wie "Schauspielerei" danach kommt "Spektakuläre Moves", eine andere sagt "MMA" und ich glaube wir wissen alle wer das gesagt hat. Dann spricht noch jemand über die Klamotten, darf ja nicht fehlen bei WrestlerINNEN. Eine andere Wortmeldung spricht von Blut und Gewalt aber vor allem Blut und auch hier wissen wir ganz genau aus welchem Munde das gekommen sein muß. Am Ende hören wir tatsächlich jemand sagen "TITTEN!" Kurzes Gelächter, Barney und Andrej L schauen sich kurz schmunzelnd an dann erklärt der neue Deutsche bei der WcW das die richtige Antwort für ihn lautet: "G e s c h i c h t e n", gutes Frauen-Wrestling lebt von Geschichten! Gute spannende, realitätsnahe Geschichten, das ist der Schlüssel zu erfolgreichem Women's Wrestling. Alles andere was genannt wurde kann das natürlich begünstigen aber das Allerwichtigste sind gute Geschichten! Heute werden wir eine gute Geschichte anfangen wenn WcW bei Sunday Night Nitro #50 den WCW Women's Championship einführen wird und zwar in einer 10 Frauen Battle Royal. Andrej L. liest die Namen vor und Taeler Hendrix spricht als Erste davon sich das neue Gold zu sichern, Nikki Bella sieht das mal ganz anders denn an ihr führt kein Weg vorbei. Taeler Hendrix erwähnt das die Karten ihr gesagt haben das sie auf der SiegerINNENstraße ist und deswegen wird es auch so kommen. Für Andrej L hat sich übrigens auch eine Botschaft, er soll sich nicht mit den Mächten der Dunkelheit anlegen sonst ist sein Ausflug hier in die WcW schneller vorbei als er begonnen hat. Andrej L. hält es für einen Gimmickspruch und reagiert darauf gar nicht großt. Stattdessen verkündet er die weiteren Namen für die Battle Royal. Taeler Hendrix spricht weiter von der Rükkehr des Dark Lords und von Blutopfern während Keira in schnellem Spanisch sich über ihre Nominierung freut und Taryn Terrell bereits mit Lockerungsübungen beginnt. War es wirklich nur ein belangloser Spruch von Taeler Hendrix oder doch eine tiefere Warnung für den neuen Verantwortlichen der WcW Women's Division? (kc/mta)

XX%

Slot 3 – Segment #3 Intrigen, ein aberkannter Titel und ein neues Turnier

Wir sind im Büro von CM Jakobi. Wurden doch in der letzten Zeit noch dicke Zigarren geraucht und viel Alkohol gebechtert so ist heute nichts dergleichen zu sehen. Dicke Luft herrscht dort trotzdem. Ilja Dragunov steht direkt neben CM Jakobi und beide stehen sie vor TJ Perkins. CM Jakobi ist außer sich, sagt er kann nicht glauben was er da eben von Dragunov alles erzählt bekommen. TJP spinnt Backstage Intrigen, erfindet Ausreden, manipuliert Menschen, fälscht ärztliche Atteste, hetzt Wrestler untereinander gegeneinander auf und das alles nur um Titelverteidigungen zu entgehen, speziell einer Titelverteidigung gegen Ilja Dragunov. TJ Perkins weist die Anschuldigungen von sich. Das sei Getratsche, Phantastereien eines Comic-Russen der geistig noch in der Sowjetunion lebt also in der Zeit von vor fast 30 Jahren. Muß wohl ein Schädelbruch zuviel gewesen sein bei Genosse Dragunov. Wenigstens klingt UN-BE-SIEG-BAR nicht weniger blöde als "UN-BREAK-ABLE", was man ja zumindest über Ilja Schädeldecke nicht behaupten kann. CM Jakobi hat genug gehört. Eigentlich war ein Singles Match zwischen beiden um den Titel vorgesehen für den nächsten WcW PPV. Aber nachdem er nun all das gehört hat, das ist echt zuviel. TJP freut sich bei dieser Ankündigung zuerst, Ilja wirkt stattdessen geschockt. CMJ aber zeigt klare Kannte und erklärt das er den WcW US Blood Championship mit sofortiger Wirkung einstellen wird stattdessen wird er einen den WcW New US Championship einführen. Der Titel wird in einem Turnier ausgefochten werden. Ilja und TJ sind im Teilnehmerfeld. TJP argumentiert wild drauf los, geht sogar CMJ fast schon körperlich an doch der ehemalige Don Jakobi steckt nicht zurück. Er liest TJ Perkins die Leviten, fragt wann der überhaupt einmal in den letzten Monaten seinen Championship verteidigt hat. Laut CM Jakobi hat der seinen Belt nämlich nur spazieren getragen und die Ninjas die Drecksarbeit für sich erledigen lassen. Eines echten Champions unwürdig sind die Worte Jakobis . An Ilja gewandt sagt CM Jakobi aber auch nichts netteres. Ilja der sich für UN-BE-SIEG-BAR hält und es vielleicht sogar ist sei auch ganz schön tief gesunken in den letzten Monaten. Einen Titleshot verdient man sich im Ring und nicht im Büro des General Manager mit Tratschgeschichten.CM Jakobi wirft beide Kontrahenten um den ehemaligen WcW US Blood Championship der Männer aus seinem Büro. Eines muß man CMJ lassen, er ist ein harter GM - keine Kompromisse! (mta)

XX%


Slot 4 – Match #1: Hannah & Holly Blossom Vs Franz Engel & Laurance Roman – MWE World Tag Team Championship

Ja es ist kein Fake, es geht hier aktuell um den MWE World Tag Team Championship und die Blossom Twins sind die HerausforderINNEN. Als erste weibliche TitelträgerINNEN könnten sie dem Titel mit ihrer Würde die Wertigkeit geben die er bereits seit seiner Einführung verdient oder halt eben auch nicht verdient. Ob das "M" für Meta oder "Maximum" steht das weiß keiner mehr so richtig, der Ideengeber ist inzwischen verbeamtet und wer deutsche Beamte kennt der weiß das man auf einfache Fragen selten eine direkte, klare Antwort bekommt. Denken wir uns für den Fall das hier ein Titelwechsel eintritt einfach das "M" steht für "Mixed" und der Kittel ist geflickt wie wir aus Niedersachsen sagen. Am Ende hatten die Blossoms ihre Rache für die sexuellen Übergriffe der Waschbären aber die behalten mit mehr als einem Hauch Glück ihre Championship Belts. Championship Belts die einen Wert haben und wenn es nur ein Materialwert ist.(kc)

Sieg: Waschbären auf Kokain

XX% XX% XX%


Slot 5 – Match #2: Matt Morgan Vs Jeff Cobb – WcW New US Championship Tournament Round 1

Jeff Cobb hat einen Ringerhintergrund der zeigt sich heute ganz stark. Er kann den größeren Matt Morgen ein ums andere mal auszuheben. Es gelingen ihm spektakuläre Suplessen aber auch interessante Holds am Boden. Damit kann er sich langfristig gegen The Blueprint Matt Morgen behaupten. Jeff Cobb kommt somit verdient in Runde 2 um den WCW New US Championship(kc)

Sieg: Jeff Cobb Via Pinfall

XX% XX% XX%

Slot 6 – Match #3: Timothy Thatcher Vs Bully Ray – WcW New US Championship Tournament Round 1

Bully Ray muß abklopfen nachdem Thatcher das halbe Match über dessen Beinpartie bearbeitet hat. Wadzilla ist scheinbar auch nicht mehr das was er mal, naja ist ja auch älter geworden die letzten Jahre. Somit ist Thatcher in Runde 2 um den WCW New US Championship! (kc)

Sieg: Timothy Thatcher Via Submission

XX% XX% XX%

Slot 7 – Segment #4 Entschuldigung, könnte ich mal ihr tiefstes Inneres ansprechen?

Taler Hendrix trifft Andrej L Backstage und wiederholt nochmals ihre Warnungen von vorhin. Andrej L. freut sich das Taeler ihr Gimmick in jeder Minute lebt und wünscht ihr viel Glück für das nun kommende Match. Er hofft das Sie auch im Ring ihr Bestes zeigen wird. er setzt auf Sie und glaubt an Sie. Die WcW Women's Division wird von Taeler profitieren da ist er sich ganz sicher! Andrej L fragt Taeler ob Sie vielleicht mal auf eine Diätcola nach Showende... Taeler lacht gehässig! Andererorts sehen wir Matt Morgen wie er frustriert den Locker verläßt. Er hatte sich mehr heute erhofft, mindestens doch den Einzug in Turnierrunde 2. Jemand pfeifft nach Morgan. Der reagiert erst gar nicht dann pfeifft es nochmal und Morgan reagiert gereizt, sichtbar gereizt. Matt schreit was die Scheiße soll und wer ihn da ruft. Als er um die Ecke geht steht er Angesicht zu Angesicht dem Undertaker gegenüber. Der Taker greift ihn am Hals und fragt ob Matt Morgan so die WcW verlassen will, als geprügelter Hund oder ob Matt Morgan mehr für sich vor hat. Der Taker will wissen was sein Tiefstes Inneres sagt, was will Matt Morgan? Was ist Matt Morgan bereits zu geben und zu opfern, für die größere Sache... Für die Rückkehr des Dark Lords der alles in der WcW verändern wird wie wir es kennen! Der Undertaker verdreht die Augen und wir sehen nur noch das Weiße. Matt Morgan stammelt irgendwas aber wir können nicht verstehen was er sagt da ihm der Undertaker zu fest am Hals hält.(kc)

XX%

Slot 8 – Match #3: 10 Women Battle Royal Tamina Snuka Vs Becky Lynch Vs Mandy Rose Vs Taryn Terrell Vs Roxxi Vs Keira Vs Nikki Bella Vs Faby Apache Vs Chelsea Diamond Vs Taeler Hendrix Vs Hania

Tamina Snuka wird auf dem Weg zum Ring hinterrücks niedergeschlagen und von der Stage gestoßen. Die TäterIN hört auf den Namen Becky Lynch, hat mindestens seit letzten Freitag schwarze Haare und gehört hochoffiziell zur weiblichen Abteilung des [Bullet Clubs] die für viel Chaos und noch mehr Aufsehen bei NYWC sorgten. Nun Becky Lynch hat offensichtlich Bock hier Teil der 10 Women Battle Royal zu sein und da es keine 11 Women Battle Royal gibt hat sie eine pragmatische Möglichkeit getroffen hier doch teilnehmen zu können. Und zwar als Ersatz für Tamina Snuka die jetzt wegen einem verstauchten Knöchel nicht mehr antreten kann. Becky sagt nochmal nett Danke und sendet Tamina eine Kusshand. Die anderen Damen sind wenig davon begeistert das ein Mitglied des Bullet Clubs hier an der Battle Royal teilnimmt. Vor allem Keira hat da ja bereits so ihre Erfahrungen gemacht in der letzten Woche. Die WcW Offiziellen sind alarmiert und der Ring wird umstellt um ein Eingreifen von Amber O'Neal zu verhindern denn seit letzter Woche wissen wir, der Bullet Club kommt selten allein. Aber die Befürchtung bewahrheitet sich nicht auch wenn einmal mittendrin die Thema vom Bullet Club plötzlich angespielt wird und der Grundig-Tron die Videoanimationen des Bullet Club zeigt. Beides entpupt sich als geschickt getimtes Ablenkungsmanöver. Am Ende elimiert Becky Lynch Nikki Bella und Taryn Terrell gleichzeitig und darf sich nun WcW Women's Champion nennen. Für das Feiern hat sie allerdings keine Zeit, sie flieht mit dem Championship Belt und sagt auch direkt das sie so schnell nicht zurückkommen wird! Sie hat eine Einladung von SWE und außerdem ein Flugticket nach Japan. "Ciao ihr LoserINNEN", sagt sie zum Abschied während sie über den Oberrang aus der Halle entwischt. (kc)

SiegerIN: Becky Lynch [Bullet Club]

XX% XX% XX%



Slot 9 – Segment #5: Leckt mich Leute, ich geh nach Hause!



Auf dem Parkplatz sehen wir TJ Perkins, die Sporttasche lässig geschultert. TJP ist für kein Interview zu haben. Natürlich versuchen wir es trotzdem was mit einem Kick gegen die Kamera und ein paar Schlägen gegen den Interviewer übel endet. Die Kamera liegt seitwärts auf dem Boden. Wir sehen und hören noch folgendes: TJP wirft die Sporttasche auf den Beifahrersitz seines Porsche 911 und sagt das was sonst Cartman bei South Park immer sagt. Der Unterschied liegt darin, Carman macht es nie, TJP aber hat es eben tatsächlich getan. Er hat die WcW verlassen! Ob für immer oder nur für kurze Zeit, bis sich die Streitigkeiten geregelt haben, wir wissen es nicht. Der Ex-Champion tritt aufs Gas und rast mit einem Paradebeispiel für schwäbische Automobilingenieurskunst davon.(kc)

xx%


Insgesamt xx%

WcW Superstar der Woche:


► Text zeigen
Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1480

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 16. Nov 2019, 14:04

#137 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 137. Ausgabe zu HWE Fight. Natürlich senden wir auch diese Woche wieder aus derm wunderschönen Hollywood wo uns auch diese Woche wieder eine pickepackevolle Show erwartet. Unter anderem trifft Bad News Barrett in einem Non-Titel Match auf The Miz nach der Konfrontation vor zwei Wochen und den Aussagen von Seiten des A-Listers in Richtung Barrett, natürlich wird es noch vieles mehr geben, doch nun bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen, damit unsere Show nun auch endlich starten kann.

1)
Als das Feuerwerk nicht mehr zu sehen ist, ertönt auch schon sofort die Theme von The Rock welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen möchte er auch schon ein mitgebrachtes Mikro nutzen, sofort begrüßt er seine Zuschauer woraufhin diese lautstark beginnen zu jubeln. Doch zügig will The Rock ernst werden, schließlich habe er ebenfalls das Ende der vergangenen Show gesehen und aus diesem Grund bittet er nun CM Punk in den Ring zu kommen. Sofort ertönt nun auch die Theme von CM Punk, woraufhin er unter durchaus gemischten Reaktionen zum Ring kommt.

Auch er hat ein Mikro bei sich, doch bevor er etwas sagen kann legt the Rock auch schon los in dem er auch Punk erklärt, dass er gehört hat was CM Punk gesagt hat, jedoch muss er hier klar sagen, dass er Punks Ärger nicht wirklich versteht. Er, The Rock, habe sich immer für HWE Brawl eingesetzt und würde auch immer wieder Austin helfen wenn er danach fragt, daher sei er etwas irritiert. Sofort gibt es ein lautes „Oh, shut up“ von CM Punk zu hören. Sofort legt er los und erklärt, dass es The Rock völlig egal gewesen sei als HWE Brawl nicht mehr gelaufen ist, er habe sich auch nie für HWE Brawl eingesetzt und dies werde sich auch nicht ändern!

The Rock betrachte HWE Brawl nur als B-Show weshalb die Stars nur bei HWE Fight auftreten, dies sei einfach nicht fair, doch mit ihm werde sich das ändern. Er werde den HWE Champion gewinnen und ihn mit zu HWE Brawl nehmen und daran könne The Rock absolut gar nichts ändern! Mit diesen Worten lässt CM Punk das Mikro auch schon fallen und geht. The Rock spricht währenddessen leise ins Mikro, dass dies ein tolles Gespräch gewesen sei, woraufhin er dann aber nochmal seine Stimme erhebt und erklärt, dass Punk noch nicht ganz verschwinden soll, denn eines sollte er noch wissen, da er ja noch nicht so oft in der HWE im Ring zu sehen war, sollte er dies zum Teil nachholen, aus diesem Grund wird er heute ein Match bestreiten und zwar gegen.... Shinsuke Nakamura! Die Zuschauer jubeln sofort lautstark woraufhin CM Punk nun wirklich verschwindet und wir ebenfalls in den Backstagebereich verschwinden.

xx% Overall Rating

2)
Dort sehen wir gerade AJ Lee welche fröhlich durch den Backstagebereich hüpft, als sie plötzlich von hinten gepackt wird, sofort werden ihr Mund und Augen zu gehalten, woraufhin sie in einen Raum gebracht wird. Hier bekommen wir nun zu sehen wer sie entführt hat. Es ist Adam Cole, der sofort erklärt ihr nichts tun zu wollen, er werde nur etwas sagen, daher werde er nun beide Hände entfernen, daher solle sie nun nicht schreien. Adam Cole entfernt seine Hände, woraufhin AJ Lee ihn gespannt anblickt.

Sofort legt Adam Cole los und sagt, dass es natürlich um sein Last Man Standing Match gegen Cena. Er will gar keine Forderungen stellen, er wolle ihr eines klarmachen, falls sie wieder dazwischen gehen will, könne er für nichts garantieren. Er werde Cena fertig machen, das stehe fest, er wolle allerdings verhindern, dass ihr etwas zu stößt. Er wisse nicht was Cena ihr gesagt habe, aber falls er ihr gesagt habe sich notfalls dazwischen zu schmeißen, dann solle sie sich genau überlegen ob es das wirklich wert ist. Dies sei es laut Cole auch schon gewesen, ob sie Cena von ihrer Begegnung berichtet, überlässt er ihr, doch sie solle an seine Worte denken.

xx% Overall Rating

3)
Damit tritt Adam Cole auch schon wieder aus dem Raum und schalten wieder zum Ring für unser erstes Match.
1.Match
Singles Match
Bad News Barrett vs The Miz
Für unser erstes Match ertönt auch schon die Theme von The Miz welcher mit großem Jubel zum Ring begleitet wird. Dort angekommen dauert es auch nicht lange bis die Theme unseres HWE International Champions. Unter lauten Buh-Rufen kommt nun Bad News Barrett zum Ring. Dort angekommen gibt Bad News Barrett seinen Championship ab woraufhin die Ringglocke auch schon geläutet werden kann.

Damit startet unser Match und von Beginn geht The Miz in die Offensive. Er startet auf Barrett los und streckt ihn per Big Boot nieder. Sofort befindet sich The Miz am Drücker. Einige Aktionen kann er zeigen, bis ihm ein Fehler unterläuft sodass Barrett seinen Wind of Change durchbringen kann. Damit gelingt es Barrett die Oberhand zu erlange, wodurch er The Miz einige Zeit ordentlich zu setzen kann, aber auch The Miz kann nach einem Wasteland Versuch mit einem Neckbreaker Versuch kontern.

Nach einem Snap DDT will The Miz sich bereit für seinen Skull Crushing Finale machen, doch plötzlich stürmt Lars Sullivan in den Ring und attackiert sofort The Miz. Einige Schläge prasseln auf The Miz ein, dieser kann sich überhaupt nicht mehr wehren und so folgt auch noch der Freak Accident. Während dieser Attacke hat sich Bad News Barrett lieber aus dem Ring gerollt. Lars Sullivan scheint zufrieden und verlässt daher unter lauten Buh-Rufen den Ring.

Gewinner: The Miz

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

4)
Mit buhenden Fans schalten wir nun wieder in den Backstagebereich. Dort sitzt gerade Leo Kruger auf einer Transportbox, er scheint enttäuscht zu sein, wobei wir nicht genau wissen warum, als MVP ins Bild tritt, auf Grund zu geht und fragt warum er so niedergeschlagen sei, schließlich sollte ihn nicht überraschend das er nun erneut versagt hat. Er hat doch nicht wirklich geglaubt gegen Orton eine Chance zu haben. Kruger scheint davon verärgert zu sein weshalb er entgegnet, ob Porter mit „versagt“ meint so wie MVP gegen Bryan. Dies macht Porter jedoch sauer und er erklärt, dass er sich so einen Mist nicht anhören müsste, wenn Kruger jedoch erneut versagen will dann kann er ihm heute eine Chance geben indem sie sich im Ring treffen womit MVP geht. Kruger gibt ihm noch auf den Weg mit, dass er sich freut womit wir wieder in den Ring schalten.

xx% Overall Rating

5)
Am Ring ertön nun auch schon die Theme von Daniel Bryan welcher unter großem Jubel mit seinen YES-Chants zum Ring kommt. Dort angekommen lässt er sich auch schon ein Mikro geben mit welchem er erklärt, dass er froh ist hier in wunderschönen Hollywood zu sein. Dies sorgt natürlich für ordentlich Pops, woraufhin er allerdings ernst werden will. Denn er habe sich Gedanken über Randy Orton gemacht und ihm ist klar das Randy Orton nicht erfreut über das Matchende gewesen ist, dies erkläre auch die letzten Attacken, sie sollten zu einem Re-Match führen.

Als er dies ausgesprochen hat, ertönt die Theme von Randy Orton, dieser tritt auf die Entrance Stage. Er hat ein Mikro bei sich und entgegnet sofort, dass er kein weiteres Match benötige, jeder wisse das er besser als Daniel Bryan ist. Wenn er aber erneut 1 on 1 verprügelt werden will, dann soll es so sein. Hier grätscht Daniel Bryan aber nun dazwischen. Orton hätte ihn ausreden lassen sollen, er würde ihm die Chance auf ein Re-Match geben, doch nicht auf ein 1 on 1 Match, da Ted Dibiase Jr. sowieso eingreifen werden, sondern auf ein Tag Team Match. Randy Orton und Ted Dibiase Jr. gegen ihn und einen Partner seiner Wahl beim nächsten Special. Randy Orton scheint etwas nachzudenken akzeptiert dann aber dieses Match und verlässt die Entrance Stage. Mit Yes-Chants wird Daniel Bryan ebenfalls aus dem Ring begleitet wird.

xx% Overall Rating

6)
Als dies geschehen ist, können nun auch die Akteure unseres 2ten Matches zum Ring kommen.
2.Match
Singles Match
MVP vs Leo Kruger
Für dieses Match ertönt nun auch die Theme von Leo Kruger, er wird mit Pops empfangen. Im Ring angekommen ertönt auch schon die Theme von MVP, welcher allerdings mit lauten Negativreaktionen zum Ring begleitet wird. Dort angekommen kann das Match nun auch starten. Die Ringglocke wird geläutet woraufhin MVP sofort andeutet, dass Kruger eien Waffe bei sich habe, weshalb der Referee ihn nochmal kontrollieren sollte. Dies macht er auch, natürlich ist bei Kruger nichts zu finden, jedoch kann so MVP auf Kruger zu starten und ihn per Big Boot niederstrecken.

Damit kann MVP das Match von Beginn an kontrollieren. Kruger findt überhaupt nicht rein und so muss er eine Aktion nach der anderen einstecken. Dadurch wirft MVP immer siegessicherer was dazu führt, dass er leichtsinnig wird, sodass Kruger mit einem Spinebuster kontern kann, damit findet er nun auch ins Match. Er kann nun selber Aktionen zeigen, sodass unser zweites Match immer ausgeglichener wird.

Das HWE Universum beginnt Kruger lautstark anzufeuern, was ihn immer mehr pusht. Als er MVP aber zum Krugers End hochnehmen will, hält dieser sich plötzlich den rechten Knöchel und zeigt an verletzt zu sein, sofort kümmert sich der Referee um Porter. Auch Kruger wirkt bestürzt und will zu MVP gehen um sich zu erkundigen wie es ihm geht, doch als er gerade näherkommt, sticht MVP ihm plötzlich in die Augen, springt auf wie ein junges Reh, springt auf Kruger zu und zeigt seinen Play of the Day! Das Cover ist nur noch Formsache und damit gewinnt MVP dieses Match.

Gewinner: MVP via Play of the Day

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

7)
Unter lauten Buh-Rufen verlässt MVP zügig die Halle, während Kruger enttäuscht zurück bleibt. Irgendwann verlässt er aber auch er die Halle, wodurch niemand mehr zu sehen ist, bis plötzlich Paul Heyman mit einem Mikro bewaffnet zum Ring maschiert. Dort angekommen stellt er sich auf seine unnachahmliche Art vor „My name is Paul Heyman and I´m a the advocate of my kliet BROCK LESNAR“. Damit kommt er auch zum entscheidenen Teil, denn sein Klient wurde in der vergangenen Woche von Roman Reigns zum zweiten Mal um ein HWE Championship Match gebracht und daher sei er der Meinung, dass dieses Kapitel ein ende finden müsste! Darum fordert er hier und jetzt im Namen seines Klienten ein Match zwischen seinem Klienten und Roman Reigns und Seth Rollins. Damit lässt Heyman auch schon das Mikro fallen und begibt sich wieder in den Backstagebereich womit die Zeit für unseren Main Event gekommen ist.

xx% Overall Rating

8)
3.Match
Singles Match
CM Punk vs Shinsuke Nakamura
Für unser letztes Match ertönt nun die Theme von Shinsuke Nakamura welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen muss er gar nicht lange warten bis die Theme von CM Punk einsetzt. Dieser kommt daraufhin unter gemischten Reaktionen zum Ring. Dort angekommen kann es auch direkt losgehen, die Ringglocke wird geläutet und damit startet CM Punks erstes Singles Match in der HWE.

Shinsuke Nakamura will gar keine Zeit verlieren, springt auf Punk zu und kann ihn mit einem Dropkick zu Boden bringen, sofort legt Nakamura mit Kicks woraufhin er Punk mit einem Belly to Back Suplex auf die Matte hämmert. Die Anfangsphase gehört damit ganz klar Shinsuke Nakamura, er konnte CM Punk überraschen und somit deutlich die Kontrolle des Matches übernehmen. Dies hat sich CM Punk natürlich anders vorgestellt, doch er kann sich zurück fighten mit einige Schlägen und Tritten kann er Nakamura in eine Ringecke drängen wo er seinen Corner High Kick zeigen kann, es folgt sofort ein Bulldog und damit hat CM Punk nun wirklich wieder zurück in das Match gefunden.

Damit kann CM Punk das Match nun so gestaltet wie er sich das vorgestellt haben dürfte, er kann zeigen was er kann, sodass Shinsuke Nakamura eine Aktion nach der anderen einstecken muss, Nakamura kann zwar selber auch noch das ein oder andere zeigen, aber letztlich kann CM Punk noch einem Roundhouse Kick seinen Go to Sleep zeigen womit er das Match beenden kann.

Gewinner: CM Punk via GTS

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

CM Punk wirkt zufrieden und setzt sich im Schneidersitz in den Ring. Aus den Zuschauerrängen sind extrem laute Reaktionen zu hören, doch es ist viel Jubel aber es sind auch viele Buh-Rufe und Pfiffe zu hören und mit diesen Bilder geht unsere heutige Show off-air.

Zusammenfassung:
► Text zeigen

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1480

Re: Showabgabethread #162 / Next Show 16.11.19 - Abgabeschluß 16.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 17. Nov 2019, 03:28

#38 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 38.Ausgabe von HWE Brawl. Natürlich auch diese Woche wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns eine pickepackevolle Show erwartet. Schließlich erwartet uns heute das Re-Match zwischen den Hardyboys und Enzo Amore & Big Cass. Uns erwartet noch vieles mehr, doch damit die Show nun endlich starten kann, bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als jenes vergangenen ist, befinden wir uns auch schon im Backstagebereich. Dort sehen gerade Bo Dallas, welcher durch den Backstagebereich stampft. Irgendwann kommt er an seinem Ziel an, er tritt eine Tür auf und tritt in einen Raum und sieht dort Kurt Angle. Sofort sagt Dallas, dass ihm gesagt bekommen hat ihn hier zu finden. Er will auch nicht lange stören, doch nach ihrem Match in der vergangenen Woche, will er ein Re-Match, um festzustellen ob Angle nicht nur Glück hatte. Angle erklärt, sofort das er ihm kein Re-Match gewähren muss, doch er will heute nicht so sein und deswegen werde er ihm das Re-Match heute gewähren! Damit tritt Dallas auch schon aus dem Raum womit wir nun ebenfalls aus dem Backstagebereich schalten und in den Ring.

xx% Overall Rating

2)
AM Ring ertönt nun die Theme von Baron Corbin, dieser kommt unter lauten Buh-Rufen zum Ring. Dort angekommen lässt sich unser HWE Television Champion ein Mikro geben. Sofort beginnt er zu erklären in der vergangenen Woche natürlich das No1 Contender Match gesehen zu haben, daher weiß er natürlich das Damien Sandow neuer No1 Contender ist, durchaus mit Hilfe von Außen, doch das Ergebnis steht und damit steht fest gegen wen er als nächstes seinen Titel verteidigen wird und er muss zu gestehen, dass er nicht ganz sicher ist, ob er die Antwort positiv oder negativ auffassen soll.

Denn positiv sei wohl das er seinen Titel nie leichter verteidigen konnte, allerdings würde dies auch ein schlechtes Licht auf ihn als Champion werfen, wenn ihn jemand wie Damien Sandow herausfordern darf. Sofort beginnen die Zuschauer lautstark zu buhen, doch Corbin fährt fort, er wisse, dass das HWE Universum es nicht gerne hört, doch Sandow seine kein guter Herausforderer auf seinen Titel, schließlich durfte er sich in seinem ersten Match in der HWE direkt ein Big Title Match ergattert, vorher ist er nie aufgetaucht, dies wäre aus seiner Sicht doch zu wenig um ein würdiger Herausforderer zu sein.

Außerdem finde er es kritisch weshalb Sandow in die HWE gekommen ist, einfach weil er, Baron Corbin, ihm nicht passt als Champion? Was wenn ihm jetzt ein weiterer Champion nicht passt, ist er dann schon weg bevor ihr Match stattgefunden hat? Er wisse es selber nicht, die Zuschauer buhen weiterhin lautstark. Corbin gibt weiterhin zu verstehen, dass Sandow eine absolute worst case Lösung als No1 Contender, allerdings werde man sich nun damit abfinden müssen, er werde sich auch auf Sandow vorbereiten und ihn innerhalb von kürzester Zeit besiegen, denn er ist der HWE Television Champion! Damit streckt Baron Corbin seinen Championship in die Luft und verlässt den Ring woraufhin für uns nun das erste Match starten kann.

xx% Overall Rating

3)
1.Match
Singles Match
Kurt Angle vs Bo Dallas
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von Bo Dallas, unter großem Jubel kommt er nun in den Ring. Dort muss er auch gar nicht lange warten bis die Theme von Kurt Angle ertönt, welchen nun unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen wird die Ringglocke auch schon geläutet womit unser erstes Match startet. Sofort startet Bo Dallas auf Kurt Angle zu, doch dieser reagiert blitzschnell und kann Dallas seinen Overhead Belly to Belly Suplex verpassen. Bo Dallas will zügig wieder auf die Beine und wieder in die Offensive gehen, doch dies gelingt nicht wie gewünscht, sodass Angle Dallas auskontert und ein paar German Suplexes verpasst.

Dallas benötigt etwas Zeit um wieder auf die Beine zu kommen, Dallas zieht sich langsam an den Seilen hoch, Angle wartet bereits um ihn zu empfangen, als Bo Dallas plötzlich auf Angle zu stürmt und ihn zu Boden bringt. Sofort prasseln wild einige Schläge auf Angle ein, dieser kann sich überhaupt nicht wehren, allerdings scheint es so als könnte nichts mehr Bo Dallas aufhalten. Wütend prügelt er auf Angle ein, der Referee zählt Dallas an, doch dies stört Bo gar nicht. Er schlägt weiter auf Angle ein.

Der Referee versucht inzwischen dazwischen zu gehen, doch es benötigt einiges an Kraft um Dallas von Angle zu entfernen, er scheint kurzfristig nichts mehr mitzubekommen was um ihn herum geschieht, irgendwann scheint er wieder in seine normale Verfassung zu gelangen, sodass er freiwillig von Angle ablässt. Er blickt auf Angle und scheint selbst geschockt von dem zu sein was er getan hat, daher rollt er sich sofort aus dem Ring und verlässt diesen nun auch. Kurt Angle wird in derzeit medizinisch versorgt, während wir uns fragen was mit Bo Dallas los ist. Bevor es nun aber am Ring weitergeht, schalten wir zunächst in den Backstagebereich.

Gewinner: Kurt Angle

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

4)
Im Backstagebereich steht gerade zu einem Interview bereit, unsere Interviewerin versucht die erste Frage einzuleiten, als wir plötzlich ein dumpfes Geräusch hören woraufhin Ryback sofort zu Boden geht. Wie wir schnell feststellen ist Carlito der Angreifer gewesen, welcher Ryback mit einem stumpfen Gegenstand Ryback niederschlug. Carlito geht sofort auf unsere Interviewerin zu, welche gerade zurückweichen will, doch Carlito ruft sie zurück weshalb sie stehen bleibt.

Carlito schnappt sich das Mikro und meint, dass es eine Frechheit wäre heute Ryback zu interviewen, dieser sei einfach nur ein Loser, der ihm warum auch immer in der vergangenen Woche das Titelmatch gekostet hat! Er hat Sandow mit Sicherheit besiegt, doch dank Ryback ist es anders gekommen. Warum er dies getan hat wisse er selber nicht, einfach nur weil Ryback erfolglos ist?! Er wisse es nicht, doch eines sei sicher, dafür werde Ryback bezahlen. Mit dieser Worten verschwindet Carlito nun auch wieder womit wir in den Ring schalten.

xx% Overall Rating

5)
2.Match
Tag Team Match
Hardyboys vs Enzo Amore & Big Cass
Damit steht nun das Re-Match zwischen den Hardys und Enzo Amore und Big Cass an. Für dieses Match ertönt nun auch die Theme der Hardys welche unter großem Jubel zum Ring kommen. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Enzo Amore und Big Cass, welche mit lauten Buh-Rufen zum Ring kommen, auf dem Weg stellt Enzo Amore sich und Big Cass auf seine unnachahmliche Art vor woraufhin sie in den Ring steigen und das Match starten kann.

Die Ringglocke wird geläutet und Big Cass und Jeff Hardy starten das Match. Jeff Hardy will sofort über seine Geschwindigkeit punkten und Aktionen gegen Cass Beine, dies gelingt auch kurzfristig, aber ziemlich schnell kann Cass seinen Gegner packen und auf den Boden slamen, damit kann er Jeff Hardy unter Kontrolle bekommen, woraufhin die Heels einige Wechsel zeigen und so Jeff Hardy ordentlich zu setzen können.

Dies hält auch eine ganze Zeit, bis Jeff Hardy plötzlich seinen Whisper in the Wind zeigen kann, damit kann Jeff Hardy den Wechsel mit Matt Hardy vollziehen, wodurch die Hardys das Match nun wieder ausgeglichen gestalten können. Beide Teams können nun ein paar Aktionen zeigen, doch letztlich sind es die Hardys, die das Match nach einem Twist of Fate von Matt Hardy und einer Swantonbomb von Jeff Hardy an Enzo Amore für sich entscheiden können.

Gewinner: Hardys

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Natürlich feiern die Hardys ihren Sieg, die Zuschauer jubeln lautstark und damit endet unsere heutige Ausgabe von HWE Brawl.

Zusammenfassung:
► Text zeigen


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste