Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2098

Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon The Great Muta » 1. Nov 2019, 08:48

Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


Once upon a time in Mexico
Bild
Kein Tempel sondern eine legendäre Halle des Lucha Libre...



[01] Ein Aufgebot von Stars und die große Überraschung!

Eine kräftige mexikanische Stimme heißt in bestem und schnellstem Spanisch herzlichst Willkommen und lobt uns dafür heute gerade hier eingeschalten zu haben wenn in Mexico City heute am 23. November die vermutlich größte Lucha Libre Party des Jahres steigt! Standesgemäß befinden wir uns nicht etwa in einer Lagerhalle am Rande einer kalifornischen Großstadt sondern mitten im Herzen der Hauptstadt Mexicos! Ricardo Rodriguez hält die Stimme und die langgezogene rythmische Ansprache wie nur er es kann und zelebriert damit den Start dieses Events und bringt die Zuschauer in einen Stimmung voller Vorfreude wie nur wenige außer ihm es könnten!

Und da erscheinen auch schon die Stars der heutigen Show allesamt am Entrance und präsentieren sich den Fans. Mit dabei sind heute unter anderem der Psycho Circus aus der AWF, dort besser bekannt als Ejercito Dorado. Sie werden dieser Show definitiv eine mörderische Note geben. Ebenso mit dabei die Luchadora die im Moment angesagt ist wie keine Zweite im EWR Universum, Kira! Dicht auf die 24-jährige der ohne Zweifel die Zukunft gehört folgen die Apache Schwestern Mary & Faby die bereits seit 1996 bzw 1998 in den vier- bzw- sechseitigen Ring steigen. Beides hochbegabte Singles Wrestlerinnen doch zusammen im Team eine Bank die man kaum bezwingen kann! Was auf keinen Fall in einer echten mexikanischen Lucha Libre Show fehlen darf sind natürlich die maskierten Wrestler. Mit dem Canadian Destroyer, einem unbekannten Luchadore aus den Niederlanden und dem Helden des Viertels El Local haben wir davon gleich 3 weltweit in der Tradition des Masked Warriors aggierende Athleten am Start. Selbstverständlich wird es um die Ehre jedes dieser maskierten Helden gehen wenn sie sich alle 3 gleichzeitig in einem Match gegenüberstehen werden das nur entschieden werden kann wenn ein Kämpfer seine Maske und damit seine Ehre als ernstzunehmender Luchadore verliert. Doch das ist uns bei weitem noch nicht genug auch echte lebende Lucha Libre Legenden kommen heute Abend nicht zu kurz und mit La Parka auch genannt "Der Mann der 1000 Knochen" haben wir eine davon in dieser Show. Messen wird er sich selbstverständlich nur auf Augenhöhe mit einer anderen Legende des Wrestling Business und da haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut und haben uns fast ans andere Ende der Welt begeben bis wir einen Star von ähnlichem Weltformat auftreiben konnten. Doch was wäre eine echte mexikanische Lucha Libre Show ohne einen großen Titel, ohne Romantik und ohne die ganz großen Namen des World Wide Lucha Libre. Und während jeder der Leser jetzt an eine andere große Mexikanische Familie des Business denken dürfte fällt uns die Antwort leicht: Wir haben sie tatsächlich Alle! Die Apaches haben wir eingangs schon erwähnt als wir auf 2 der insgesamt 4 Töchter der Ikone Gran Apache zur Sprache kamen. Aber damit noch lange nicht genug. Sowohl Alberto del Rio der Sohn von Dos Caras und Neffe von Mil Mascaras wird heute ein fester Bestandteil unseres kleinen feinen mexikanischen PPV sein wie auch Garza Jr, der jüngste im Ring aktive Spross der Solano Familie, der Neffe des viel zu früh verstorbenen Héctor Garza. Und wer jetzt denkt wir haben gerade die in den Vereinigten Staaten von Amerika allerbekannteste mexikanische Lucha Libre Familie schlechthin vergessen der hat sich geirrt denn auch die Guerreros sind hier gleich mehrfach vertreten und halten das Andenken an den unvergleichlichen Eddie Guerrero hoch! Was wir vorhin meinten als wir von Romantik und einem großem Titel sprachen erklärt uns nun niemand geringeres als Vickie Guerrero.

Mit einem laut gekrächzten englischen "Excuse Me" zieht die Witwe von Eddie Guerrero die gesamte Aufmerksamkeit von Ricardo Rodriguez ab und lenkt sie auf sich. Die Frau die sich selbst gerne als Cougar bezeichnet spricht (weiter in Englisch) darüber das heute der wichtigste Tag ihres Lebens ist, sie hat sich entschieden wieder zu heiraten! Die Menge ist gleichsam überrascht wie auch schokiert. Nach einer längeren Pause setzt Vickie (Noch-)Guerrero ihre Ansprache fort, zum Ärger vieler anwesenden Fans weiterhin in englischer Sprache. Vickie spricht davon das sie heute für diesen speziellen Abend keine Kosten und Mühen gescheut hat. Jeder Peso, jeder Dollar aus dem Vermögen ihres verschiedenen Mannes ähh aus ihrem Vermögen hat sie in diesen Event gesteckt. Heute wird Geschichte geschrieben, die Geschichte die die beiden größten Wrestling Familien des Planeten zueinander führen wird. Es wird zusammen wachsen und miteinander verschmelzen und ein Fleisch sein was schon immer zusammen gehört und schon immer miteinander verschmolzen sein sollte und das wenn es nach ihr ginge am Besten mehrmals täglich! Vickie wird ob dieser eindeutig zweideutigen Worte tatsächlich rot im Gesicht, kichert wie eine zum ersten Mal verliebte Teenagerin und blickt kurz vor Eigenscham zu Boden. Dann aber platzt es aus der Witwe von Latino Heat gerade zu herraus!!! Vickie will heute niemand geringeres als die größte Liebe ihres Lebens ehelichen, niemand geringes als den größten mexikanischen Wrestler aller Zeiten: Alberto del Rio !!!!!

Alle Blicke richten sich auf den extra aus Hollywood angereisten HWE Superstar und dessen bekanntes Grinsen bringt uns die Gewissheit das an Vickies Rede wohl etwas dran zu sein scheint. Ist es etwa tatsächlich eine echte s p ä t e Liebe die sich da bei Vickie Guerrero (51) und Alberto del Rio (42) entwickelt hat? Aus Vickie scheinen die Hormone zu sprechen während sich El Patron sichtbar zurück hält. (mta)


xx% Overall

[02]Psycho Circus Challenge Match
TagTeam Match

- Regular Rules -
Referee: Drake Younger
[Psycho Circus] versus [Mini Psycho Circus]
Psycho Clown & Monster Clown vs Mini Psycho Clown & Mini Monster Clown


Bild
Der Psycho Circus wartet auf seine Opfer!(?)


Die Überraschung ist perfekt. Auf die Psycho Circus Challenge antwortet tatsächlich der Psycho Circus. Die Mini Versionen von Monster Clown und Psycho Clown machen sich beim zweimaligen Abspielen der Psycho Circus Theme auf den Weg zum Ring. Die großen Clowns wollen erst gar nicht gegen ihre kleinen Brüder antreten doch als die kleinen erstmal anfangen auszuteilen bleibt den großen keine Wahl. Eigentlich ist es ein recht einseitiges Match bei dem die großen recht derbe und brutal austeilen aber der Pinfall will einfach nicht gelingen weil immer ein Miniclown mittels einfachsten Mitteln oder einen Sprung oder Slide für den Coverbreak sorgt. Monster Clown kommt schließlich nach 12 Minuten auf die Idee den Mini Psycho Clown mal kurzzeitig in die Zuschauermenge zu werfen. Sehr zum Ärger von Psycho Clown denn der fühlt sich dadurch beleidigt. Soll Monster Clown doch bitte seiner eingen Mini-Version so etwas antun. Gegen Matchende verstecken sich die Minis unter dem Ring. Monster und Psycho Clown folgen ihnen schließlich. Ein Fehler denn unbemerkt von Referee kann Mini Psycho Clown einen Elektroschocker gegen Monster Clown einsetzen und ihn danach tatsächlich irgendwie bis 3 pinnen! (kc)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[03] La segunda o tercera generación
Singles Match
- Regular Rules -
Referee: Dana Brooke
Keira versus Marcella


Bild
Marcela stellt Keira die Frage ob sie bereit ist!


Keira die maskierte Luchadora Sensation des EWR Universe heute das erste Mal wieder in der Heimat. Ihre letzten Domizile waren bekanntlich Oberhausen, Deutschland und New York City, U.S.A. gewesen. Ihre Gegnerin ist die ehemals in Diensten von SWE stehende Marcela. Wir alle erinnern uns das die letztgenannte alles auf eine Karte setzte, in einem Career vs Career Match gegen Amapola. Nun, manche mögen hier die Ansicht vertreten das es der mexikanischen Ehre nur Genüge tut wenn die 48-jährige Veteranin des Lucha Libre ihren Einsatz wahr macht und ihre bereits seit 1985 andauernde Karriere beendet. Aber wenn wir gerade von Ehre sprechen, wurde das besagte Match bei SWE Tactics denn ehrenvoll geführt von ihrer Kontrahentin? Mitnichten! Aber dies alles wird sicherlich in naher Zukunft noch einmal andererorts, in einer anderen Show Thema sein. Keira die bereits im Ring auf ihre heutige Kontrahentin wartet zollt dieser vor Matchbeginn Respekt. Diese Respektsbekundung wird von Marcela erwidert.
Es ergibt sich ein munteres Match an dessen Ende tatsächlich Keira triumphiert. Marcela wirkt sichtlich geknickt und als Keira erneut auf Marela zukommt und dieser Respekt für ihre Matchleistung zollen will dauert es lange bis die Luchadora der ersten Generation der Luchadora der dritten Generation diesen Gefallen erwiedert. Doch am Ende hebt sie sogar die Hand von Keira hoch in die Luft. Trotz allem enttäuscht von dieser Niederlage geht Marcela Backstage während Keira noch im Ring feiert.(mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[04] Masks of the World
3 Way Battle
- Mask vs Mask vs Mask -
Referee: Tiger Mask IV
Canadian Destroyer versus El Local versus El holandés Luchadore


Der Canadian Destroyer mit der weißen Maske die ein rotes Ahornblatt ziert spricht noch darüber das er für ein freies und unabhängiges Canada eintritt während sich der mysteriöse holländische Luchador im Ring bereits aufwärmt. Die Zuschauermenge scheint ihre Sympathien bisher dezent zurückgehalten zu haben doch die Stimmung explodiert als zu guter Letzt der einheimische Held, der maskierte Luchadore aus dem hiesigen Stadtteil erscheint. Die Herzen der Menge gehören eindeutig dem auf den Name "El Local" getauften Maskenträger. Heute wird einer der drei im Ring stehenden Männer den Kampf verlieren indem er seiner Maske beraubt werden wird. Wenn es nach den zahlenden Zuschauern geht dann wird diese Schande einem der anwesenden Ausländern zu Teil werden. Doch am Ende gelingt es dem Canadian Destroyer eben jenen Move gegen den Maskenmann aus den Niederlanden einzusetzen. El Local schickt den Canadier daraufhin in die Seile und will den 6-1-9 zeigen wobei sich der Freiheitskämpfer aus dem Norden Amerikas aber absichtlich benommen stellt und dann bei bester Gelegenheit die Aktion des Gegner blockt und ihm im zweiten Schritt die Maske entreißt! El Local war niemand geringeres als Ricardo Rodriguez !!!(mta/kc)

Bild
Welcher Luchadore wird demnächst seine Maske hier abgeben?


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[05] Legends Match
- Regular Rules -
Referee: Tiger Hattori
The Great Muta versus LA Parka
武藤 敬司 vs Man of a thousand bones


Eine Legende des Lucha Libre aus Mexico gegen eine Legende des Puroresu aus Japan. Die Überraschung dürfte geglückt sein. Während sich The Great Muta im Ring warm macht tanzt sich LA Parka mit einem Steelchair in den Händen zum Ring ganz so wie wir es noch aus Original WCW Zeiten kennen. Den Steelchair muß er dann beim Unparteiischen Tiger Hattori sein der bis vor Ende so etwas wie der dritte große Star dieses Match ist. Beißt er doch doch tatsächlich LA Parka in den Finger als dieser trotz mehrmaliger Ermahnung und Anzählen einen Hold trotz Ropebreak nicht beenden will. Keiji Muto sieht am Ende wie der reguläre Sieger als er in den Shinning Wizard ins Ziel bringen kann jedoch entert dann ein zweiter Mann im LA Parka Outfit den Ring und attackiert den Japaner und den Original LA Parka gleizeitig mittels einer Double Clothesline. Der neue LA Park attackiert dann weiter LA Parka während sich Keiji Muto genervt zurück zieht. Der Referee Tiger Hattori versucht noch lange die beiden Männer im dunklen Knochen-Oufti voneinander zu trennen, spricht dann aber schließlich einen DQ-Sieg für seinen japanischen Landsmann aus und entfernt sich ebenso. Eine Tatsache die beiden La Parka nicht zu stören scheint, sie brawlen sich noch einige Minuten bis sich der Fight beider in den Backstagebereich verlagert. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[06] Der Hochzeitscrasher aus der Holzklasse

Tauben steigen links und rechts hoch in die Luft. Klassische Orgelmusik spielt und Vickie die ein weißes Hochzeitskleid trägt wird von ihrem baldigen Ex-Schwager langsam zum Traualtar begleitet. Die Brautjungfern werden angeführt von ihrer Tochter Shaul Guerrero. Den Segen der eigenen Familie scheint Vickie eindeutig zu haben. Vickie ist auf dem Weg zum Altar den Tränen der Freude nahe. Als sich die baldige Ex Mrs Guerrero vor dem Priester befindet unterbricht sie diesen sogleich und schneidet dem hohen Geistichen der römisch-katholischen Kirche das Wort ab. Vickie wendet sich direkt an ihren baldigen Ehegatten Alberto del Rio und sagt das heute nicht nur für Sie und Ihn ein ganz besonderer Tag ist sondern auch für das gesamte Lucha Libre, heute wird der LatinAmerica Championship ins Leben gerufen, ein Titel der das gesamte Renommee des Lucha Libre aber auch die Ehre und den Geist des Wrestlings aus der gesamten Region auf sich vereinen wird. Eigentlich hat sie als sie ihrem zukünftigen El Patron das Geschenk dieses Lucha Libre PPV machte im Sinn das sich Alberto diesen Titel gegen einen würdigen Gegner erkämpfen sollte und danach für immer tragen. Doch jetzt wo sie sich der unbändigsten Kraft dieser Welt direkt gegenüber sieht, gemeint ist die unsterbliche, immer fortwährende Liebe zwischen ihr und Alberto, da hat sie sich überlegt warum überhaupt den LatinAmerica Championship auskämpfen? Wenn Alberto ihr gleich hier und jetzt das Ja-Wort gegeben hat und sie beide sich mit dem wahrscheinlich intensivsten und leidenschaftlichsten Kuss der jemals in einem Wrestlingring stattfand ein X-Rating verdient haben dann wird sie ihrem El Patron den Championship Belt einfach überreichen, als Hochzeitsgeschenk! Die handverlesenen Ehrengäste von Vickie staunen und klatschen brav und auch Alberto del Rio steht ein Honigkuchenlächeln quasi ins Gesicht geschrieben. ADR erwähnt das er Vickie dieses Geschenk natürlich nicht abschlagen kann. Ihr Wunsch ist ihm Befehl, denn sie ist seine Reina Consorte. Vickie schmelzt bei diesen Worten förmlich dahin und stürzt sich sofort auf ADR um diesen wild zu küssen. Nur mit Mühe und Not können einige der Personen um ADR herum Vickie losreißen. Auch der geistliche Würdenträger mahnt zur Enthaltsamkeit vor dem Eheversprechen und setzt jetzt seine Ansprache fort. Vickie kann aber nicht abwarten, sie ist ungeduldig und sagt das der Pfaffe doch bitte das ganze doch etwas abkürzen soll, sie heiratet schließlich nicht das erste Mal. Der Geistliche schluckt kurz und ADR hat seit Minuten ohnehin nur Augen für den auf einem roten Kissen ausgebreiteten neuen LatinAmerica Championship. Da kommt der Geistliche auch schon zu den Worten das wer auch immer etwas gegen die Verbindung dieses Mannes und dieser Frau vorbringen kann sich jetzt äußern soll oder für immer schweigen.

Ein Lautes Räuspern unterbricht die romantische Szenerie und alle Blicke wandern auf Garza Jr. der sich da im Hintergrund mehr als nur dezent räuspert. Garza Jr. wendet sich direkt an Alberto und meint er hat sich dieses schlechte schmalzig-triefende Schauspiel lange genug reingezogen. Ehrlich gesagt wollte er schon vorher unterbrechen als Oma Vickie von "Ein Fleisch" sprach aber da konnte er nicht weil er sich plötzlich schockartig übergeben mußte. Ein Tipp für alle Gäste an dieser Stelle, nehmt kein Stück von der Hochzeitstorte denn die bunten Verziehrungen darauf waren bis ihm spontan schlecht wurde noch gar nicht da. Garza Jr. geht einige Schritte zur Seite und meint das er und alle Anwesenden einem Albero Del Rio sicherlich alles zutrauen würden wenn es darum geht auf dem kurzen Weg etwas Gold abzugreifen. Doch selbst für einen El Patron sei dies heute ein Tiefpunkt. Der Noch-Schwager der Braut versucht sich Garza Jr. in den Weg zu stellen doch Garza weicht diesem aus und läßt ihn "versehentlich" über seinen Fuß stolpern. Über diese Person will Garza Jr. gar nicht sagen, 49 Jahre und keinen einzigen Peso auf der hohen Kante. In Richtung ADR gibt Garza Jr. zum Besten das dieser sicherlich leicht "einzukaufen" war. Aber jetzt will Garza Jr. von ADR das wissen was alle Fans wissen wollen aber sich nicht zu fragen trauen. Hat ADR die Hochzeitsnacht schon vorgezogen um sich Vickie gefügig zu machen? Und falls ja, sicher war es Nachts und er hat einen kompletten Stromausfall auf seiner Hacienda simuliert um seine eigene Schandtat nicht mit Ansehen zu müßen? Oder hat er vor Vickie etwa die letzte Zeit den rekonvaleszenten Lucha Libre Fighter gemiemt der sich nach den HWE Fight Tapings von einer schweren Unterleibsverletzung erholen muß? Garza Jr läßt Alberto del Rio gar nicht antworten, er greift sich den Latin American Championship und sagt zu den Fans und allen anderen das dieser neue Championship selbstverständlich heute im Ring ausgekämpft werden wird, das garantiert er persönlich. Der Championship wird One on One ausgekämpft werden zwischen ihm und Alberto del Rio!!!

Vickie schreit das Garza Jr. ein dreckiger und neidischer Lügner ist. Alberto liebt sie und sie liebt ihren El Patron. Garza Jr. kann sich den Titel ruhig nehmen aber sie schenkt ihm vorher Alberto womit dieser automatisch der erste Champion ist. Das Match wird somit nur eine Formsache für Alberto denn er wird seinen Titel verteidigen und mit Garza Jr. den Boden aufwischen weil er einfach der Allerbeste ist. Vickie wendet sich an Alberto del Rio und sagt das der sich nicht von diesem Tagedieb provozieren lassen soll, sie sollten jetzt heiraten. Albertos Reaktion ist allerdings nur eine Nachfrage ob er gerade wirklich zum ersten LatinAmerica Champion bestimmt wurde. Ricardo Rodriguez bestätigt ihm das indem er ihm die Antwort ins Ohr flüstert. Alberto grinst zufrieden und wendet sich an Vickie. Es tut ihm ja schrecklich aber irgendwie hat es ihm gerade die Hochzeitsstimmung verdorben. Vickie Guerrero bricht vor dem Altar zusammen und bekommt einen Heulkrampf. Alberto schaut angewieder auf Vickie herab und meint es wäre so auch zu ihrem Besten denn den Ehevertrag den er ihr gestern gegeben hat war nun wirklich nicht zu ihrem Vorteil, wirklich nicht! Alberto lacht darauf dreckig. Zu Garza Jr gewendet meint Alberto del Rio nur kurz und knapp das Garza Jr. heute seine 15 Minuten of Fame bekommt ehe er sich wieder mittels eines Linienflugs in der Holzklasse nach Alemania verpissen muß! Danach erhält Ricardo Rodriguez von Alberto den Auftrag ihm den LatinAmerica Championship Belt anzulegen denn er ist laut Vickie Guerrero schließlich offiziell der erste Titelträger! (mta)


Bild
Es sollte DER TAG ihres Lebens werden...


xx% Overall


[07] Apache Family Open Challenge
TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: Goya Kong
[Apache Family] versus [Female Bullet Club]
Mary Apache & Faby Apache vs Becky Lynch & Amber O'Neal


Die Apache Schwestern die aktuell im EWR Universe getrennte Wege gehen heute erstmals wieder vereint. Auch wenn man mit dem Begriff "Legenden" nicht inflationär umgehen sollte, hier in Mexico City sind die Apache Schwestern tatsächlich so etwas wie lebende Legenden. Sie haben den Heimvorteil, die notwendigen Fähigkeiten, die Erfahrung.

Ihre offene Herausforderung zu einem Tag Team Match wird heute angenommen von einem Team das die letzten 3 Wochen für ordentlich Furore sorgte und das EWR Women's Wrestling ordentlich durchgerüttelt hat. Die Rede ist natürlich von der neuen weiblichen Abteilung des [Bullet Club]. Die frische WCW Women's Championship Titelträgerin und das Original Bullet Babe bleiben in diesem Match tatsächlich siegreich! (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[08] LatinAmerica Championship MatchSingles Match
- Regular Rules -
Referee: Juan Cena
Alberto del Rio © versus Garza Jr.


Dank einiger geglückter Eingriffe von Ricardo Rodriguez gelingt es Mexicos Greatest Export Alberto del Rio dem ersten Champion durch Ernennung durch Vickie Guerrero immer wieder ins Match zurück zu gelangen wenn Garza Jr. tonangebend war. Die erste Titelverteidigung mittels Aufgabe von Garza Jr. im Cross ArmBreaker erfolgt nach 18 Minuten 32 Sekunden. Eine Tatsache die Alberto del Rio nach Matchende mit dem Satz "3 ½ Minuten mehr als einem Lappen wie dir zustehen" kommentiert. Dann läßt sich Alberto erneut von Ricardo Rodriguez den Championship Belt anlegen. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

% OVERALL PPV:

Bild
Once upon a time in Mexico again!
#164


Zusammenfassung:
► Text zeigen
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5200

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon illeister Black » 18. Nov 2019, 09:59

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #2
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


BildEuch hat die erste Show der Battle of Los Angeles Series schon gefallen? Dann haben wir gute Neuigkeiten, denn mindestens noch 15 weitere Shows werden unter dem gleichen Motto folgen und heute geht es sogleich weiter. In der letzten Woche konnten sich Austin Aries, Buddy Murphy, Donovan Dijak und Mr. Fly für die zweite Runde des Turniers qualifizieren, wer folgt ihnen heute? Verlieren wir keine Zeit, denn die zweite Show startet wieder mit Celeste Bonin. Unser Host ist wieder reizend gekleidet und gleich in Position um die heutige Show einzuleiten. So meint Celeste, dass die Fans im Internet die erste BOLA Series gefeiert haben, dass macht sie natürlich durchaus glücklich, doch wer hätte von dem World Wrestling Network etwas Anderes erwartet? Celeste lässt die Frage im Raum stehen und geht direkt über zu den heutigen Matches. Am heutigen Abend wird es nämlich wieder vier Matches geben. Im heutigen Opener wird es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Kenny King und Alex Kingston geben. Beides präsente Wrestler von Ring of Honor. Danach folgt ein Match zwischen Mark Andrews und Shane Thorne. Beides ehemalige ROH Champions. Mark Andrews stand nun schon länger nicht im Ring, hat sich Ringrost angesetzt und Shane Throne, welcher sonst im Tag Team unterwegs ist, kann den ehemaligen ROH Universal Champion besiegen? Anschließend batteln sich Adam Brooks und Sami Zayn. Nicht nur haben wir eine beinahe reines Ring of Honor Setup heute, sondern auch noch gleich drei Australier am Start. Wird dies die Nacht für die Aussies? Im Main Event haben wir dagegen einen Battle der Free Agents. Wie letzte Woche schon angekündigt wurde konnte das WWN DEN Schweizer schlechthin sichern, Cesaro. Dieser feiert im heutigen Main Event sein Debüt auf dem Network und sein Gegner ist ein aufstrebender Star und Future Champion, Juice Robinson! Somit können wir uns auf einen ordentlichen Schlagabtausch im Main Event freuen. Davor bekommen wir aber auch noch einige Worte von Cesaro zu hören. Aber nun geht es vorerst mit Action im Ring weiter. (1)

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Alex Kingston vs. Kenny King

Celeste Bonin setzt sich nun zu ihrem Kollegen Stokely Hathaway, welcher uns auch zur zweiten Show begrüßt und unserem heutigen Opener, in welchem laut seiner Aussage beide Superstars etwas zu beweisen haben. Klar wollen beide in die nächste Runde einziehen, doch für Alex Kingston wäre dies ein Beweis, dass er etwas von seinem Mentor Doug Williams was gelernt hat. Kingston ist ein fester Bestand des Ring of Honor Rosters, doch ein großer Sieg fehlt dem Australier noch. Dies könnte heute auf die Kosten von Kenny King erfolgen. Doch Celeste Bonin stellt klar, dass Kenny King heute auch alles aufspielen wird, was er zu bieten hat. Kenny kam gemeinsam mit Marti Belle in den Temple und erarbeitete sich gleich eine Chance um die Television Championship, doch scheiterte an Champion Ricochet. Viele Kritiker behaupten, King wäre nur durch seine Begleiterin zu diesem Championship Match gekommen. Heute darf Marti Belle nicht mit zum Ring, also die perfekte Chance für Kenny King die Kritiker von sich zu überzeugen. Die Zuschauer sind bei diesem Kampf aber eindeutig für den Skater Boy aus Australien. Beide Männer haben sich in den Ring begeben und das Match wird offiziell angeläutet, die 10 Minuten laufen ab jetzt!

Alex Kingston lässt nichts anbrennen und will sofort ein einen Lock-Up gehen, dann dort auch Kenny King austricksen, hat diesen in einem Headlock und kann diesen in einen DDT transformieren. Kingston kann wirklich King auf die Matte pflanzen und damit ist es natürlich noch nicht getan. Sofort springt Alex auf den Apron und springt mit einem Springboard Frogsplash auf seinen Gegner. Kingston bleibt auf King liegen und versucht sich gleich am Cover, 1………..2.KICKOUT! Zwar noch kein Sieg, aber ein hervorragender Start für den Aussie, welcher nun King am Kopf packt, diesen aufrichtet und ihn gleich mit einem Tornado DDT zurück auf die Matte schicken möchte. Alex springt mit beiden Beinen auf das oberste Seil um dem Tornado DDT noch mehr Wucht zu verpassen, doch als Kingston mit beiden Beinen auf dem Seil steht kann schubst King diesen von sich und Kingston kann sich gerade noch mit beiden Beinen auf dem obersten Ringseil balancieren. Kenny will versucht den Aussie mit einer Clothesline von den Seilen holen, doch Kingston springt über den Arm des Strippers und landet auf dem mittleren Seil. Kingston will mit einem Springboard Moonsault King abräumen, doch mitten im Flug tritt Kingston diesem mit einem Dropkick gegen den Hinterkopf. Harte Aktion, denn Kingston landet unsanft gegen die Seile, dann knallt er auf den Apron und auf den Hallenboden.

Eine Befreiungsschlag den Kenny King gebraucht hat. Dieser sildet nun aus dem Ring und will die Reste von Kingston aufsammeln und sich das Ticket für die zweite Runde ziehen. Kenny richtet den Schützling von Doug Williams auf die Beine und schleudert diesen mit einer Pop-Up Powerbomb gegen den Apron. High Risk, High Reward war die Aktion von Kingston, doch diese ging einfach so dermaßen in die Hose. Nun liegt er schmerzgekrümmt auf dem Apron, wo ihn King noch einmal packt und mit einem Brainbuster dem Apron näher vorstellt. Kenny zieht nun den Australier zurück in die Mitte des Rings. Alex Kingston sieht nicht so aus, als könnte er sich noch einmal wehren, da richtet ihn Kenny auf und der Royal Flush besiegelt wohl dieses Match für Alex Kingston, 1……….2………3! Dies zeigt, dass ein falscher Schritt manchmal schon das Match beenden kann und so kommt Kenny King in die zweite Runde des Turniers! (2)
► Text zeigen


BildBildBevor es nun aber mit der Action weitergeht, bekommen wir ein kurzes Video zu sehen, denn am Anfang der Woche hat sich Celeste Bonin mit Cesaro getroffen um ein offenes Gespräch mit diesem zu führen. Ausschnitte hiervon bekommen wir nun zu sehen. Celeste macht eine kurze Einleitung, denn sie sind hier in der Hotellobby, in welcher Cesaro während seines Aufenthaltes hier in Los Angeles sein wird. Eines kann sie schon einmal sagen, hier sind nur die reichen und schönen. Wir hören ein Lachen, welches von Cesaro kommt. Die Kamera zoomt nun etwas heraus und sehen Cesaro gegenüber von Celeste sitzen. Der Schweizer ist der Ansicht, dass er auch nichts Minderes verdient hat als das Beste. Den Kommentar lässt Celeste so im Raum stehen und meint, dass sie dankbar ist, dass sie noch vor dem Match von Cesaro in der zweiten Ausgabe der BOLA Series sich mit dem Schweizer unterhalten darf. Dies sei sein Debüt auf dem World Wrestling Network, ein großer Deal für alle beteiligten. Wie hat sich Cesaro auf sein Debüt vorbereitet und wie ist sein aktueller Status in Sachen Vertrag bei einer Wrestling Promotion? Vorbereitet hat er sich auf sein Match wie er es immer macht. Er nimmt jeden Gegner ernst. Im gleichen Atemzug ist er aber auch der Swiss Cyborg. Niemand hat eine Chance gegen ihn. Was seinen Status angeht, er sei immer noch ein Free Agent. Nicht weil er keine Angebote bekommen hat. Er hat tonnenweise Angebote bekommen, selbst von Hollywood, doch diese waren nicht überzeugend. Vielleicht sieht es ja im Verlaufe dieses Turniers anders aus und er bekommt einen Vertrag vorgelegt, welcher seinem Nivea würdig ist.

Celeste kommt nochmal auf den Punkt zurück, welchen Cesaro selber erwähnte. Er würde jeden Gegner ernst nehmen. Was hat dieser also gegen seinen heutigen Gegner, Juice Robinson zu sagen. Cesaro meint, dass dieser zwar aussieht wie ein Clown, doch der Junge ist ein harter Brocken im Ring. Er freut sich auf sein Match. Er will der Welt zeigen, dass Juice Robinson gut ist, aber auf keinem Cesaro Level. Zuletzt möchte Celeste noch wissen, was Cesaro mit dem Preis für den Turniersieg anfangen würde. Dem Titelmatch und dem Preisgeld. Cesaro benötigt das Geld nicht. Er hat selbst genug davon. Er sei quasi eine Geldmaschine. Wie Celeste schon sagte, dieses Hotel sei für Reiche und Schöne. Er sei also nicht einfach so hier. Was das Titelmatch angeht, findet er beide Optionen ansprechend. Sowohl ein Match gegen Samoa Joe, als auch gegen AJ Styles wären in seinem Buch Traummatches und er würde sich dann je nach Bauchgefühl entscheiden. Celeste bedankt sich bei Cesaro für dessen Zeit und das Interview und wünscht diesem viel Erfolg bei seinem Match gegen Juice Robinson! (3)


BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Mark Andrews vs. Shane Throne

Im ersten Match sah es nicht gut für den Australier aus, doch kann Shane Throne dies für die Wrestler von „Down Under“ umdrehen und heute mit einem Sieg die Halle verlassen? Die letzten Wochen waren für Thorne doch etwas bitter. Einmal hat er wegen James Ellsworth seine ROH Tag Team Championship verloren, dazu hat er in der letzten ROH Show eine Ladung Schokoladenkuchen ins Gesicht bekommen und damit die endgültige Demütigung. Doch Throne und Miller ließen dies nicht an ihren Skills im Ring nehmen und besiegten die Big Black Clocks. Was einmal zeigt das diese sich das Ganze nicht zu sehr an sich knabbern lassen und ihren Kopf im Ring dabeihaben. Was mit Mark Andrews in den letzten Monaten passiert ist weiß keiner so genau. Dieser wurde am Ende von Ultima Lucha von Hideo Itami mitgeschleift. Nun tauchte er plötzlich aus heiterem Himmel wieder auf. Was musste Mark Andrews alles erleben? Das können wir nicht sagen. Daher ist auch fraglich, in was einer körperlichen Verfassung der ehemalige ROH Universal Champion ist. Eines hat die letzten Wochen und Monate aber nichts an Andrews geändert, nämlich die Fans stehen immer noch hinter ihm wie für niemand anderen. Das kann man über Shane Thorne nicht sagen, aber warten wir ab wie es sich im Ring ausspielt, denn das Match startet nun.

Shane baut sich vor Mandrews auf und macht diesem klar, dass er ein kleiner Wurm ist. Im Vergleich der beiden mag Throne wohl schon einiges größer sein als Mark, doch das hat diesen bisher nicht eingeschüchtert, eher beflügelt! Throne schubst Andrews weg, dieser federt gegen die Seile. Der Aussie will den Mann aus Wales mit einem Spin Kick empfangen, doch Andrews weicht einfach aus. Bleibt nun hinter Thorne stehen und wartet bis sich dieser umdreht. Erschrocken dreht sich Throne um, doch Andrews bleibt einfach stehen. Thorne holt zu einem Schlag aus, doch Mark blockt diesen ab und verpasst ihm eine harte Ohrfeige! Shane sieht sich darin gedemütigt und will natürlich gleich nachlegen mit einem Schlag in das Gesicht von Andrews, doch dieser hält die Hand von Thorne fest und bricht diesem einfach einen Finger! OUCH! Shane schreit laut auf, doch Andrews doesn’t give a fuck! Mark tritt diesem in den Magen, Shane zuckt zusammen, dann wirft sich Andrews in die Seile und kommt mit einem Dropkick in die Visage von Throne gesprungen. Der ehemalige Tag Team Champion sitzt nun auf der Matte, aber da hat er natürlich keinen Schutz vor Andrews, welcher nun mit einem Knee Strike erneut den Money Maker, das Gesicht von Throne, eindrischt. Doch Andrews hat nun Blut geleckt. Er wartet bis Throne sich versucht zu erheben, da zieht er diesem die Beine weg.

Hilflos sitzt Thorne wieder auf der Matte, da tritt Mark Andrews weiter auf diesen ein. Schnell und harte Kicks gegen die Brust von Throne, welcher komplett überfordert wirkt. Shane bittet um Gnade vor Andrews und als dieser gerade zu einem Kick ausholt gibt dieser wirklich nach. Thorne scheint wirklich abhauen zu wollen, er krabbelt in Richtung der Seile und will wohl fliehen, doch als er kurz vor dem Apron ist, hält ihn Mark Andrews am Bein fest! Shane schaut nach hinten und fleht Andrews an diesen los zu lassen, doch Andrews haut das Knie von Thorne mit ordentlich Schwung gegen die Matte. Throne schreit auf, doch da kommt Andrews schon mit einem Curb Stomp an und haut die Visage von Shane so hart auf die Matte, dass dieser anfängt aus der Nase zu bluten. Keinerlei Emotionen von Mark Andrews, welcher Shane Thorne ganz klar mit dieser Aktion ausgeknockt hat. Dies war aber auch noch nicht alles für Shane Throne, denn Mark Andrews reißt den Aussie auf die Beine, nimmt diesen in Piledriver Position und haut diesen mit dem True Force auf die Matte! Shane Throne ist done, 1………….2…………3! Und keiner kann sagen, dass dies der Mark Andrews war, den wir alle kennen. Mark ist eine Runde weiter, doch mit so einem Mark Andrews hat Shane Throne wahrscheinlich nicht gerechnet. (4)
► Text zeigen


BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Sami Zayn vs. Adam Brooks

Immer noch etwas perplex von dem anderen Mark Andrews müssen wir auch sagen, dass die Show für die Australier nicht besser wurde. Nun haben es zwei von dreien verpasst in die zweite Runde einzuziehen und der dritte hat erst noch sein Match! Adam Brooks kann heute zumindest noch die ein wenig Hoffnung für seine Heimat machen, wenn er dieses Match gewinnt. Brooks ist auch ein Bestandteil von Ring of Honor. Dort ist er mit seiner Freundin Laurel Van Ness unterwegs und versucht den verrückten Bunny Tribe aus dem Temple zu vertreiben, von welchem wir auffällig lange nichts mehr gehört haben. Doch heute muss Brooks seinen Kopf hier im Ring haben um dieses Match zu gewinnen, denn dieses Match wird er gegen den Underdog from the Underground, Sami Zayn bestreiten. Ob dieser in dem Match ein Underdog ist, auf dem Papier wahrscheinlich nicht. Doch wenn man die letzte Ring of Honor Show gesehen hat, dann wird man wohl wissen, dass Sami Zayn am heutigen Abend nicht zu 100% fit sein kann. Dieser wurde letzte Woche von Samoa Joe dominiert und wortwörtlich auseinandergenommen. Dies sehen wir auch an dem bandagierten Arm von Sami Zayn. Klar hat dieser eine freudige Ausstrahlung, auch am heutigen Abend, doch die Verletzung wird sich bemerkbar machen.

Wie sehr Adam Brooks dies ausnutzen kann werden wir nun sehen, das Match wird freigegeben und wir sehen eine Taktik von Sami Zayn, welches dies vermuten lässt, denn dieser rennt schon mit dem Helluvakick auf Adam Brooks zu und will diesen nach nicht einmal zehn Sekunden im Match damit ausschalten. Ein Zeichen, das Zayn das Match schnell beenden möchte, denn umso länger es geht, umso geringer werden seine Chancen. Doch Adam Brooks weicht dem Finisher von Zayn aus, dieser tritt gegen den Turnbuckle. Brooks kommt von hinten und haut Zayn mit einem Backstabber auf die Matte! Zayn liegt noch auf den Knien von Brooks, welcher sich nun den angeschlagenen Arm von Sami packt und diesen in einen Cross Armbreaker nehmen möchte. Dieser ist beinahe perfekt angesetzt, doch Sami will auspowern und Brooks anheben, doch der angeschlagene Arm von diesem lässt dies nicht zu. Sami hat keine Kraft, doch kann stattdessen Brooks in dem Move Schultern, 1………..2….Brooks lässt den Submission Move los und befreit sich somit aus dem Cover! Der Australier springt auch sofort wieder auf die Beine, doch da will ihn Zayn schon mit einer Lariat umhauen, doch Brooks weicht aus, springt in die Seile, Springboard Crossbody! Doch auch Zayn ist flink auf den Beinen unterwegs und kann dem Crossbody ausweichen.

Der Aussie rollt sich ab und da kommt Zayn schon von hinten an, packt sich Brooks und kann diesen mit einem Exploder Suplex in die Turnbuckle werfen! Die Aktion tat Zayn aber nicht gut, denn er hält sich seinen angeschlagenen Arm. Doch da muss er jetzt durchpowern. Zayn begibt sich wieder in Position für den Helluva Kick, doch bevor er Brooks sein Bein in die Fresse drücken kann hat Brooks schon sein Bein ausgefahren und rammt ihm den Boot in die Visage! Sami fliegt aber nicht auf die Matte zurück, was aber Adam Brooks gleich sicherstellt, denn diese springt auf das zweite Seil in der Ringecke und bringt Sami mit einem Blockbuster Suplex auf die Matte. Ist das jetzt die perfekte Zeit für den Australier? Brooks springt in einem Satz auf das dritte Seil und will seine Swanton Bomb anbringen. Brooks hebt ab und trifft diese auch perfekt ins Ziel. Holy Shit, kann er den Fluch der Aussies brechen? Er lässt natürlich nichts anbrennen, Cover, 1…………2…….ROPEBREAK! Sami schafft es wirklich gerade noch in die Seile und kann sich so in dem Battle of Los Angeles halten! Brooks wirklich leicht frustriert, doch er sollte einen kühlen Kopf behalten. Er springt auf den Apron und wartet bis sich Sami erhebt. Er will auf diesen springen, doch Sami reagiert schnell, er wirft sich gegen die Seile und Brooks muss abbrechen und springt auf den Apron zurück.

Sami federt sich in die Seile und haut einen perfekten Helluvakick in die Visage von Adam Brooks, doch ob dies so gut war? Brooks sackt zusammen und fällt vom Apron auf den Hallenboden. Denn im Gegensatz zu den anderen Matches am heutigen Abend ist Zeit nämlich doch eher nicht mehr so vorhanden in diesem Match und wenn es nicht in den nächsten eineinhalb Minuten einen Sieger gibt, dann fliegen beide aus dem Turnier! Sami roll sich aus dem Ring und will Brooks anheben, doch der Arm macht ihm dabei wieder zu schaffen. So klappt das nicht. Sami rackert sich einen ab, doch das dauert einfach so unfassbar lange und Brooks kann sich tatsächlich aus den Armen von Sami befreien, rammt diesen einen Ellbogen in den Magen und nutzt dann den Apron als Sprungbrett und haut Zayn mit einem Bulldog auf die Matte. Wir haben noch eine Minute auf der Uhr! Brooks schafft das schon besser und rollt Sami zurück in den Ring, haut diesem dann mit einem Heel Kick gegen den Kopf und Zayn sackt beinahe zusammen. Der Australier nutzt die Position von Sami aus und will den Code Red zeigen und so das Match beenden, doch als Brooks gerade auf dem Rücken von Zayn ist, rennt dieser einfach los und ab in die Ringecke! Brooks frisst den Turnbuckle und so wird Sami diesen los! Zayn kommt schon wieder angerannt HELLUVAKICK! Brooks fällt um, Sami zerrt diesen in die Mitte, 1………2…….3!

Sami hat es nach allem doch geschafft und ist in der nächsten Runde. Genug Zeit hatte er auch noch, denn es waren ja noch locker 10 Sekunden auf der Uhr! Sami ist geschafft, doch zeigt Adam Brooks Respekt. Er hilft diesem auf die Beine und streckt auch dessen Arm in die Höhe, was ein Match! (5)
► Text zeigen


BildBildBildBevor es mit unserem heutigen Main Event zwischen Cesaro und Juice Robinson weitergeht, bekommt Stokely Hathaway seinen Moment um uns die nächste Woche schmackhaft zu machen. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht wendet sich Stokely der Kamera zu. Er meint, er freut sich tierisch auf die nächste Woche, denn der Main Event in der nächsten Woche hat es in sich, denn dort bekommen wir einen Blockbuster Main Event. Eine Machine gegen die Death Machine. Hier trifft nämlich von Wrestling: All Redefined das Muskelpaket Brian Cage auf den Verrückten von Ring of Honor, nämlich Sami Callihan! Bisher hatten wir hier noch kein Match dieser Art. Damit meint er zwei kräftigere Typen, die sich die Köpfe abreißen möchten. Darauf können sich die Zuschauer schon in der nächsten Woche einstellen. (6)

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Juice Robinson vs. Cesaro

Was eine Ankündigung für die nächste Show und dabei haben wir sogar noch den Main Event von dieser Woche vor uns! Stokely setzt sich wieder zu Celeste ans Kommentatorenpult und damit sind die Kommentatoren ready für den Hauptkampf! Sowohl Juice Robinson als auch Cesaro sind Free Agents wie wir mitbekommen haben. Beide sind unfassbare Talente, über Cesaro müssen wir uns nicht unterhalten, denn diesen kennt jeder. Robinson hingegen hat sich in Japan die Leiter hinaufgekämpft. Am Anfang war er eine Lachnummer für viele, doch alle haben sich in dem Jungen getäuscht. Juice ist ein wahrer „Hard Hitter“ im Ring und damit haben wir wohl ein perfektes Match für Cesaro gefunden. Hier wird im Ring nicht viel geflogen, sondern mit reiner Power geklärt. Wir sind gespannt und Juice Robinson macht auch schon ordentlich den Einstand, denn mit funkelnder Jacke und großem Zylinder auf dem Kopf ist Robinson ein wahrer Hingucker. Cesaro lässt sich davon aber nicht beeindrucken und die beiden stehen sich nun im Ring gegenüber. Cesaro schaut Juice kritisch an, streckt diesem aber dann die Hand entgegen. Fairer Handshake Start in das Match, so gefällt uns das!

Jetzt aber los mit der Action und das in einem Lock-Up! Im Gegensatz zu den anderen Matches startet dieses Match eher langsam und vorsichtig von beiden Wrestler. Diese tasten sich mit mehreren Holds und Griffen am Anfang ab und wir sehen noch nicht wirklich heraus, wer hier gerade den anderen übertrumpft. Dann kann Juice aber einen harten Ellbogenschlag im Gesicht von Cesaro anbringen, er packt sich den Schweizer und zeigt einen Full Nelson Slam! Cesaro auf der Matte, Juice springt mit iner Senton auf diesen und versucht sich an einem Cover, 1…….Kickout. Aber damit war zu rechnen, damit weiß Juice auch wo er steht und er kann weitermachen Cesaro zu bearbeiten. Er wartet bis Cesaro auf die Beine kommt und will dann diesen mit einer Lariat wieder umhauen, doch Cesaro blockt ab. Doch auf das Blocken hat Juice ebenso eine Antwort und haut Cesaro mit einem Crescent Kick gegen den Hinterkopf! Cesaro taumelt in die Seile und Juice kommt schon wieder angerannt, doch nun kann Cesaro kontern und katapultiert Robinson nach oben, so dass dieser mit dem Gesicht zuerst auf dem obersten Ringseil landet! Urgh, unangenehme Landung. Cesaro packt sich nun aber Robinson und wirft diesen mit einem Fallaway Slam in die Mitte des Rings!

Juice bleibt aber nicht lange unten und rennt wieder auf Cesaro zu, welcher nun aber einen Atomic Drop zeigt, sich in die Seile wirft und mit einem Springboard European Uppercut den Juice abräumt! Was eine Aktion von Cesaro, welcher sich nun selbst an einem Cover versucht, 1……..2.Kickout! Cesaro zuckt mit den Schultern und packt sich Juice an den Beinen. Wer möchte durchgeschüttelten Saft? Cesaro setzt zum Cesaro Swing an, eine Runde, zwei Runden, drei Runden, Juice wird ordentlich durchgewirbelt und nach acht Runden hat auch Cesaro genug, doch anstatt von Robinson abzulassen hält er diesen an den Beinen fest uns setzt zum Sharpshooter an! Der Submission Move ist angesetzt und jetzt dreht sich nicht nur alles im Kopf von Robinson, sondern er ist auch in dem Submission Manöver gefangen! Robinson ist aber hart im Nehmen und kämpft sich langsam an die Seile, doch Cesaro ist ein Experte. Er lockert den Hold kurz und tritt einmal gegen den Kopf von Juice, welcher so wieder zusammenzuckt und Cesaro ihn in die Mitte des Rings zieht. Cesaro packt wieder fest zu und Juice muss echt mit sich kämpfen nicht aufzugeben, doch er versucht es wieder. Langsam kämpft er sich an die Seile, doch die gleiche Aktion soll wieder von Cesaro folgen, diesmal aber kann Juice ihn austricksen, denn er drückt Cesaro mit seinen beiden Beinen weg und gewinnt so Abstand! Juice ist frei und kommt auch auf die Beine.

Cesaro ist aber nicht geschädigt und will sofort wieder anpacken, doch als dieser nun vor Robinson steht haut dieser ihm mit einem harten Cop gegen die Brust! Cesaor holt aus und schlägt mit einem Uppercut nach und dann kommt wieder Robinson mit einem Chop! So geht es noch eine Runde weiter, bis Robinson den Chop von Cesaro mit einer Kopfnuss abblockt und seinen Sturrschädel gegen die Birne von Cesaro haut. Cesaor wirkt etwas ausgeknockt und taumelt nur noch nach hinten, Robinson gabelt sich den Schweizer auf, Firman’s Carry in einen Twisting Samoan Drop! Cesaro ist auf der Matte und Robinson schmeißt sich mit einer weiteren Senton auf diesen. Nun will sich Cesaro Schutz in der Ringecke holen und grabbelt langsam in die Ecke um dort wieder auf die Beine zu kommen, doch dann kommt Robinson schon mit einem Cannonball an! Juice ist on Fire! Dieser reißt Cesaro auf die Beine und will ihn mit dem Pulp Friction aus dem Turnier werfen, doch Cesaro kann sich noch befreien! Er hebt Juice nach oben und schmeißt diesen mit einer Crucifix Powerbomb auf die andere Seite des Rings! Was ein Kraftbeweis von Cesaro! Heilige Scheiße. Den Schweizer kann man wohl nie aus einem Match abschreiben.

Juice kommt nur zaghaft auf die Beine, doch da wartet Cesaro schon wieder auf diesen und er zeigt uns, warum man ihn den Swiss Cyborg nennt! Er hämmert Juice nämlich mit einer Reihe von German Suplex auf die Matte, packt sich diesen dann in einem Satz in den Neutralizer, das Cover ist Formsache, 1…….2…….3! Cesaro ist einfach Weltklasse! (7)
► Text zeigen


Damit ist Cesaro nach diesem klasse Main Event auch eine Runde weiter und beeindruckt wohl nicht nur die Fans sondern auch Christian und Corey Graves. Das ist dann aber auch schon wieder die Show gewesen. Die Battle of Los Angeles Series geht in der nächsten Woche weiter, mit einem Main Event aus Brian Cage gegen Sami Callihan, nicht verpassen, einschalten!


► Text zeigen
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Meikelmuck
W:AR / NXT
Beiträge: 2579

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Meikelmuck » 18. Nov 2019, 16:16

Bild
Season One, Episode 01
The Temple, Boyle Heights, Los Angeles



-----

[1]

First Round Match for the Lucha Underground Championship
Mil Muertes (with Catrina) Vs Son of Havoc (with Ivelisse)


Wie sich das für eine Lucha Libre Promotion gehört, stehen sich im ersten Kampf der Untergrund Liga zwei maskierte Männer gegenüber. Doch sie sind nicht allein in den Tempel gekommen, sondern haben jeweils weibliche Begleitung mitgebracht. Son of Havoc, ein ehemaliges Mitglied einer berühmt berüchtigten südkalifornischen Bikergang, wird von seiner Partnerin in Crime Ivelisse begleitet. Der kolossale Mil Muertes hingegen taucht mit einer mysterös wirkenden Schönheit namens Catrina auf. Man merkt sofort, dass dem "Man of a thousand Deaths" und seiner Catrina eine dunkle Aura umgibt, was auch unseren Kommentatoren Don Callis und Vampiro ringside nicht entgeht.

Kaum ertönt der Ringgong, da starten die beiden Luchadores auch schon explosiv in das Match, jedoch jeder auf seine eigene Art und Weise. Während Son of Havoc seine unglaubliche Agilität und Geschwindigkeit nutzt, verlässt sich Muertes voll und ganz auf seine rohe Kraft. Trotz einiger gewagter Moves schafft es der maskierte Biker jedoch einfach nicht, den Mann der tausend Tode zu Boden zu reißen. Selbst der Versuch Ivelisse's aktiv ins Matchgeschehen einzugreifen um ihren verzweifelten Buddy aus der Patsche zu helfen schlägt fehl. Stattdessen bekommen sich die beiden Frauen letztendlich außerhalb des Ringes in die Haare, was den Believern, wie Dario Cueto die Fans seiner Promotion nennt, zu gefallen scheint. Im Ring hingegen stehen die Zeichen klar auf Sieg für Mil Muertes und so ist es schlussendlich auch nicht verwunderlich, dass der kraftvolle Hüne per Flatliner den Sieg für sich verbuchen kann.

► Text zeigen


Nach dem Kampf betritt nun Catrina das Seilgeviert und beugt sich lasziv über den geschlagenen Gegner Muertes'. Dies ruft erneut Ivelisse auf den Plan, welche sich schützend über ihren Partner werfen will. Doch dafür hat Catrina nur ein müdes Lächeln übrig, denn plötzlich holt sie einen mysteriös schimmernden Stein hervor und streckt diesen in die Luft, was in der Halle anscheinend zu einem kurzzeitigen Stromausfall führt. Wieder erhellt stehen nun auf einmal neben Muertes bei Catrina drei weitere maskierte Gestalten, welche die chancenlose Ivelisse vom regungslosen Körper Havocs ziehen um ihr das nun folgende Spektakel in Gewahrsam zuzumuten. Genüsslich beugt sich Catrina über Son of Havoc und leckt ihm lasziv über's Gesicht, der sogenannte "Lick of Death"! Nach diesen Geschehnissen lassen Catrina's Disciples von Ivelisse ab, welche sich sofort rührend um den Sohn des Havoc kümmert, während die dunkle Armee geschlossen die Ring-Area verlässt.

[2]


----------------------

[3]

First Round Match for the Lucha Underground Championship
King Cuerno Vs Marty "the Moth" Martinez


Im zweiten Erstrunden-Kampf um den Lucha Underground Championship stehen sich der maskierte King Cuerno und Marty the Moth Martinez, welcher sich selbst "Aztec Pride" nennt. Demnach erhebt Marty natürlich Ansprüche auf den Championship, welcher aus Azteken-Gold besteht. Doch Cuerno möchte The Moth natürlich nicht so einfach in Runde 2 spazieren lassen und so entwickelt sich im Laufe der ersten Minuten ein ansehnlicher Fight. Obwohl der König der Jagd ein ordentliches Kraftpaket ist, hat Martinez in dieser Disziplin jedoch leicht die Nase vorn. Dafür glänzt Cuerno mit toller Technik und Explosivität, dem Marty jedoch eine ordentliche Portion Madness entgegenzusetzen hat. Referee Rick Knox hat ein ums andere Mal Probleme den verrückten Aztec Pride unter Kontrolle zu bringen und sogar den Einsatz eines Stuhles außerhalb des Ringes lässt der Mann in Schwarz-Weiß aufgrund der Relaxed Rules durchgehen, was seinem Gewalt liebenden Boss sicherlich erfreut.

Doch der King of the Hunt steht seinem Gegenüber in Nichts nach und inzwischen haben sich die beiden Kontrahenten bereits die Treppen des Tempels hochgekämpft, über welche die Luchadores normalerweise den Ring betreten und welche die übliche Entrance-Rampe ersetzen. Oben angekommen können die beiden Widersacher weiterhin nicht voneinander lassen, bis Cuerno es irgendwie schafft The Moth zum taumeln zu bringen. Diese Chance weiß der maskierte Fighter zu nutzen und kommt mit ordentlich Schwung zum Shotgun Dropkick, der Martinez sofort die Stufen des Tempels hinunterpurzeln lässt. Cuerno eilt direkt hinterher, slided in den Ring und kaum ist The Moth außerhalb des Seilgevierts wieder auf den Beinen, da kommt der King bereits mit seiner gefährlichsten Waffe angeflogen, dem "Arrow from the Depths of Hell". The Moth wird komplett abgeräumt und die Fans in der Halle, die sogenannten Believers, rasten völlig aus. Nun zerrt Cuerno seinen Gegner an den Haaren in den Ring zurück und will das Match endgültig für sich entscheiden, indem er noch einen draufsetzt, den "Thrill for the Kill". Dieser Twisting Tombstone Piledriver gelingt dem König der Jagd dann auch und nachdem Referee Rick Knox dreimal laut und deutlich auf die Matte schlägt, ist dieser Kampf entschieden und King Cuerno zieht wohlverdient in die Runde der letzten Acht ein.

The Moth hingegen kann seine Niederlage noch gar nicht fassen und entsprechend aufgelöst verhält er sich nun auch noch im Ring. Er lässt sich schreiend auf die Ringmatte fallen und strampelt dabei wie ein bockiges Kind, während er sich nebenbei noch so stark in den Haaren zieht, dass er sich dabei ein Haarbüschel rausreißt.

► Text zeigen


[4]

Dario Cueto hat dieses Spektakel von eben genüsslich aus seinem kleinen Büro, welches sich direkt neben dem Ring in einer kleiner Hütte befindet, beobachtet. Kaum ist das Match jedoch abgeläutet, da schließt er die Jalousinen seinen großen Fensters wieder und lässt sich genüsslich in seinen gemütlichen Sessel fallen. Sichtlich zufrieden über die erste Ausgabe von Lucha Underground will sich El Jefe gerade eine wohlverdiente Zigarre anzünden, als es auf einmal an seiner Tür klopft. Mit verdrehten Augen bittet Cueto den unerwünschten Besuch hinein, welcher sich als Maxwell Jacob Friedman vorstellt. Ein junger, gutaussehender Bursche im stilsicheren, maßgeschneiderten Anzug und Kashmere Burberry Schal. MJF will anscheinend Dario fragen, ob er sich setzen darf, entscheidet sich aber dann dazu, dies einfach ohne dessen Erlaubnis zu machen. Anschließend kommt der Sohn von augenscheinlich reichen Eltern direkt zu seinem Anliegen, nämlich einen Spot im Lucha Underground Championship Tournament.

El Jefe ist erstaunt über die direkte Art seines Gegenüber und bewundert auch ein bisschen dessen jugendliche Unbekümmertheit. Doch leider müsse er diese Anfrage ablehnen, da bereits alle Plätze im Turnier vergeben seien. MJF hingegen ist nicht gekommen, um sich eine Abfuhr abzuholen und fragt daraufhin El Jefe, wieviel ein Platz im Turnier kostet? Dario versteht nicht ganz, als Maxwell plötzlich einen Koffer voller Geld auf dessen Schreibtisch packt und fragt, ob sie für 100.000$ im Geschäft seien? Geld hat er nämlich genug, doch echtes Azteken-Gold kriegt man nicht so leicht auf dem Markt zu beschaffen. So langsam findet Cueto Gefallen am jungen Friedman und er spricht offensichtlich die Sprache, die Dario wie kein zweiter versteht, nämlich die des Geldes. El Jefe nimmt den Koffer an sich, holt ein Bündel voller Scheine raus und wedelt sich den Duft des Geldes zu während er zu MJF meint, dass zwar alle Plätze im Turnier vergeben seien, Maxwell jedoch nachrücken würde, sollte einer der Wettkämpfer "nicht in der Lage sein" am Turnier teilzunehmen. Sofort macht sich auf MJF's Gesicht ein fettes Grinsen breit und mit den Worten, dass es ein Vergnügen gewesen sei mit Dario Geschäfte zu machen, endet die erste Folge von Lucha Underground.

[5]




Kurzfassung:
► Text zeigen
Zuletzt geändert von Meikelmuck am 21. Nov 2019, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5200

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon illeister Black » 19. Nov 2019, 15:13

ille hat geschrieben:Bild
Ring of Honor
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Taylor Wilde & Alexa Bliss
BildBild

Season Two - Game Changer #1


Neue Woche, neues Weekly Konzept? Das ist zumindest in dieser Woche der Plan und damit heißt es hier an dieser Stelle Game Changer #1! Dies ist eine Motto Woche und hat den Namen Ladies Night! Heute sind nur Frauen im Temple erlaubt und die ganzen Boytoys müssen draußen bleiben! Dementsprechend haben wir auch großartige Matches der Women of Honor am heutigen Abend. Wir werden nämlich die heutige Show mit einem Match von Shazza McKenzie gegen Taya Valkyrie eröffnen. Ihr habt richtig gehört, die TMZ Reporterin hat ordentlich trainiert und steigt nun wohl regelmäßig für die Women of Honor Division in den Ring. Danach folgt ein Match zwischen Candice LeRae und Liv Morgan. Dazu haben wir in unserem heutigen Main Event Tag Team Action angesagt, es wird nämlich iconic, wenn das Iconic Duo auf die wiedervereinten Angie Skye und Pink Flash Kira trifft. Das war aber natürlich noch nicht alles, einerseits hat Taylor Wilde noch ein Sitdown Interview mit Kay Lee Ray geführt und die andere Neuigkeit ist auch noch, dass Taylor Wilde heute am Kommentatorenpult nicht von Stephen Amell unterstützt wird, sondern von Alexa Bliss! Richtig gehört. Aber das war genug Vorschau, starten wir doch in die Show.

BildWir haben aber gelogen, denn nicht jeder Herr hat heute Hausverbot, denn der neue El Jefe, Christian ist natürlich noch da und bei diesem starten wir auch im Büro. Dieser scheint auch schon auf uns zu warten, denn er sitzt aufrecht auf seinem Chefsessel, beide Hände auf dem Schreibtisch abgelegt und direkt Blick in die Kamera. Christian heißt uns willkommen zur Ladies Night. Er möchte den Ladies eigentlich nicht lange im Wege stehen, sondern gleich auf den Punkt kommen. Die Women of Honor haben schon einen langen Weg hinter sich, mit Kay Lee Ray haben sie eine ausgezeichnete Championesse, doch er möchte das Challengerfeld etwas fördern. Er möchte, dass jedes Match hier einen Einfluss hat und aus diesem Grund wird es nun eine tragende Rolle spielen, wie man in einem Match abschließt. So wird eine Frau mit einem guten Win Record schneller ins Titelpicture aufsteigen als jemand, der noch nichts gerissen hat. Dies sei ein faires Prinzip in seinen Augen, welches jede Dame belohnt, die sich den Hintern aufreißt. Und dies fördert weiter die Competition in der Women of Honor Division. Vielleicht bekommt auch so endlich jemand die Chance sich zu beweisen, von dem wir bisher noch nicht so viel gesehen haben. Diese Änderungen sind den Women of Honor schon seit „Release the Devil“ bekannt. Aus diesem Grund haben wir schon eine kleine Übersicht. Liv Morgan hat mit ihrem Sieg gegen Alexia Nicole in der letzten Woche vorgelegt. Jetzt liegt es an den anderen Frauen nachzulegen. Natürlich gibt es wöchentliche Updates der Women of Honor Tabelle und nachdem eine oder mehrere Frauen hier eine ordentliche Performance gezeigt haben wird es auch ein WOH Championship Match geben, denn Kay Lee Ray soll nicht auf der faulen Haut liegen. Das war es auch schon von Captain Charisma, welcher nun auch die Beine hochlegen kann und damit an die Kommentatoren Duo abgibt. Die Ladies Night kann damit losgehen. (1)
82% Overall Rating


BildBildSo ganz geht es mit Action auch noch nicht los, zumindest nicht mit der Action im Ring, sondern im Backstage Bereich. Dort haben wir nämlich Aufnahmen die im früheren Verlauf des Tages aufgenommen wurden. Wir sehen eine Shazza McKenzie, welche sich schon für ihr Match umgezogen hat. In ihrem pinken Wrestling Gear gekleidet ist sie gerade aufgeregt am Telefonieren, die Person am anderen Ende der Leitung scheint Mark Andrews zu sein. Shazza findet es sehr schade, dass sie Mark nicht am Ring anfeuern kann, da sie weiß wie wichtig der Battle of Los Angeles ist. Sie wünscht ihm aber alles Glück der Welt. Wobei Andrews nicht auf glück setzen muss, denn dieser sei der talentierteste Wrestler welchen sie kennt. Eine Motivation für sie und alle anderen. Plötzlich rempelt jemand von hinten die Australierin an und knockt dieser beinahe das Smartphone aus der Hand. Mit bösem Blick dreht sich Shazza um und erblickt Taya Valkyrie. Shazza beendet das Telefonat mit den Worten, dass sie Andrews später noch einmal anrufen wird, legt auf und fragt Taya warum diese ihr so auf die Pelle rückt. Taya ignoriert dies aber komplett und streichelt erst einmal ihren Prince Presley, welchen sie auf ihrem Arm trägt. Dieser fängt nämlich an zu bellen und Taya beruhigt ihren Hund. Die Stimme von Shazza sei einfach zu schrecklich.

Aber nachdem der Prince wieder leise wird, fragt Taya ob die Australierin gerade Boyfriend Drama hätte oder warum stottert diese so am Telefon rum? Ach wobei das würde sie nicht einmal interessieren, denn für Gossip würde sie sich nicht interessieren. Das sei ja die Aufgabe einer TMZ Reporterin. Shazza lässt sich dies nicht gefallen, denn erstens sei dies nicht ihr Boyfriend, außerdem gibt es kein Drama. Und ja, sie war eine Reporterin, doch nun hat sie schon mehrere Monate trainiert um eine Wrestlerin zu sein und für diese frechen Worte wird sie Taya heute zeigen, was sie in den Monaten gelernt hat. Taya flippt ihre Haare und meint, dass sie der kleinen Reporterin heute zeigen wird, dass diese doch eher für Gossip gemacht ist und nicht für den Ring. Aber das zeigt sie ihr auf die harte Tour, nicht wahr Prince Presley? Taya streichelt ihren Hund und läuft mit diesem aus dem Bild, doch Shazza hält diese an der Jacke fest und meint, dass sie in ihrer Vergangenheit oft mit hochnäsigen Bitches arbeiten musste und Taya da nur eine von vielen ist. Sie lässt sich nicht einschüchtern! Angewidert schaut Taya nun die ehemalige Reporterin an und läuft dann weiter. (2)
61% Overall Rating


BildBild
Singles Match
- 15 Minute Time Limit -
Shazza McKenzie vs. Taya Valkyrie

Aber jetzt geht es wirklich mit der Action los und das bestätigen uns Taylor Wilde und Alexa Bliss! Taylor begrüßt ihre ungewöhnliche Kollegin in dieser Woche und es ist eine positive Überraschung jemanden wie Bliss hier zu haben. Alexa bedankt sich, dass hier sein darf und sie mal eine ganz andere Perspektive auf die Women of Honor hat. Taylor Wilde schneidet schon an, wie Alexa doch anders wirkt als noch vor einigen Wochen. Alexa meint, sie müsse etwas ändern, denn sie hätte sich einen dunklen Pfad langgehen sehen und dies sei nicht die Richtung welche sie gehen würde. Nach Ultima Lucha war eine dunkle Phase, doch nun soll es besser werden. Doch genug über Alexa gesprochen, kommen wir zu unserem heutigen Opener und dass dieser etwas intensiver wird, hat uns dieses kleine Video gerade auch gezeigt. Alexa stimmt da Taylor Wilde ganz zu, Shazza sei neu im Wrestling Ring, doch diese solle sich nicht unterkriegen lassen, Leute wie Taya versuchen dich zu verunsichern und dich schlechter zu machen als du bist. Das kennt sie perfekt, denn so war sie früher auch. Die beiden Damen haben sich nun im Ring eingefunden und das Match kann starten.

Taya baut sich vor Shazza auf und will noch ein wenig Trash auf diese einreden. Shazza lässt sich dies aber nicht gefallen und will einen Tritt in dem Magen der Kanadierin platzieren, doch Tayas Plan geht auf, diese kann das Bein von Shazza festhalten und verpasst dieser eine heftige Ohrfeige! Taya stößt Shazza weg und lacht diese aus. Eine unglaublich nerv tötende Lache, die Taya hat. Shazza hält sich ihre Wange und geht plötzlich wie eine Furie auf Taya los. Shazza springt mit einem Takedown auf das World Wide Underground Mitglied und hämmert deren Kopf mehrfach gegen die Matte und schlägt auf diese ein. Shazza realisiert dies und beruhigt sich wieder ein wenig, doch von Taya ablassen? Nie im Leben. Shazza springt wieder auf die Beine, schwingt sich in die Seile und zeigt einen Elbow Drop gegen die Bitch. Da Shazza eine deutliche Mitteilung an die restlichen Women of Honor schicken möchte, versucht sie Taya nun auch gleich in der Shazzmission zur Aufgabe zu bringen, nämlich in ihrem Crossface! Das Aufgabemanöver ist eingelockt, doch Taya beweist, dass sie noch mehr als arrogante Worte ist, denn La Wera Loca kann ihre Kraft unter Beweis stellen und zerrt sich gemeinsam mit Shazza auf die Beine.

Die Australierin hält noch an dem Aufgabehold fest, doch das ist ihr Fehler. Taya wirft diese mit einem Side Walk Slam schneller von sich ab als es Shazza lieb ist. Für Shazza wird es nun bitter, denn Taya lauert schon als sich Shazza erheben möchte und bringt diese mit einem Sit-Out Facebuster zurück auf die Matte. Shazza sitzt auf der Matte da kommt Taya schon wieder mit einem Dropkick an und fegt Shazza von den Brettern. Taya zerrt Shazza in die Ringecke und zeigt dann einen Running Double Knee Smash in das Gesicht von Shazza. Diese ist ohnehin schon am Ende und von sich überzeugt kann Taya nun die Road to Valhalla perfekt ins Ziel bringen und das Cover ist nur noch reine Formsache. 1………2………3! Anständiger Versuch von Shazza McKenzie, doch ihr fehlt es einfach noch an Erfahrung. Taya feiert sich natürlich hysterisch. (3)
► Text zeigen

48% Overall Rating | 50% Crowd Reaction | 44% Match Quality


BildBildStolz posiert Taya noch vor der Kamera und sackt damit ihren ersten Win ein, doch wir machen nun einen Szenenwechsel und sind im Locker Room der Damen, wo wir eine eher unsichere Pink Flash Kira sehen. Diese wird heute im Main Event mit Angie Skye zusammen gegen das Iconic Duo antreten, doch scheinbar haben die beiden noch nicht alles miteinander besprochen. So hat Angie Skye nämlich Kay Lee Ray angelogen. Diese habe behauptet zu wissen, wer Kay Lee Ray attackiert hat. Es stellte sich jedoch heraus, dass diese keinen blassen Schimmer hatte und die Gunst der Stunde nutzte um sich so ein Titelmatch zu organisieren. Kira löste diesen Missstand auf und dies bringt uns zum heutigen Tag. Skye möchte von Kira wissen, warum diese so kritisch schaut. Pink Flash Kira ist ehrlich und weiß nicht, was sie von Angie Skye denken soll. Die beiden sind schon so lange Freundinnen, doch für so eine Lügnerin hat sie Skye nicht gehalten. Doch Angie verteidigt sich und meint, dass dies eine Notlüge war. Notlüge? Wiederholt Kira. Dies war keine Notlüge, das war reine Spielerei von Angie Skye um sich etwas zu organisieren, was sie nicht verdient hat, nämlich ein WOH Championship Match. Angie Skye geht beinahe an die Decke, wie kann Kira behaupten, dass sie dieses nicht verdient hat? Kira ist viel zu minimalistisch.

Was Angie Skye damit meint, erklärt diese sogleich mit selbstsicheren Worten. So werden die beiden laut Skye unter ihrem Wert verkauft. Sie hat dies für die beiden gemacht. Nicht nur durfte sie nun an einem Titelmatch schnuppern, sondern die beiden haben nun die Augen des kompletten Rosters auf sich. Das sei eine gute Sache. Kira sieht dies nicht so, denn Angie steht nun als Lügnerin da und sie wird mit dieser in Verbindung gebracht. Sie sind beide Lügner! Und damit möchte Pink Flash Kira keine Werbung für sich machen. Dazu weiß sie nicht, was Angie als nächstes für eine Aktion abzieht. Angie redet ihrer Tag Team Partnerin aber gut bei, denn diese Lüge sei schon bald vergessen. Sie werden im heutigen Main Event die dummen Iconics besiegen und dann wird niemand mehr daran denken. Die beiden werden dann durchstarten. Denkt Kira sie wären ohne die Aktion von ihr hier und heute im Main Event? Klar, sie muss sich entschuldigen, dass sie Kira nicht in den Plan mit eingeweiht hat, doch diese wäre sicher nicht mit einverstanden gewesen. Kira kann ihr vertrauen und in Zukunft geht nichts mehr ohne die Zustimmung von Kira? Kann sich diese damit zufriedengeben? Kann Kira ihr noch eine Chance geben? Angie streckt Kira die Hand entgegen. Der pinke Flash muss einen Moment überlegen, aber schlägt dann ein. Scheinbar haben sich Death Flash wieder versöhnt. (4)
75% Overall Rating


BildBild
Singles Match
- 15 Minute Time Limit -
Candice LeRae vs. Liv Morgan

Das bringt uns zu unserem nächsten Match auf der Card, nämlich Candice LeRae gegen Liv Morgan. Beide Frauen haben in den letzten Wochen den Fokus vermehrt auf sich gelenkt, aber auf ganz unterschiedliche Arten. Alexa Bliss betont dies noch einmal, dass Liv Morgan einiges dazu gelernt hat und jetzt mit ihrem Partner Kip Sabian wohl Ring of Honor erobern möchte. Gemeinsam seien die beiden ein junges, attraktives Couple, welches man auf jeden Fall in den Augen behalten sollte. Bei Candice LeRae ist es eher andersherum. Diese ist mit Johnny Gargano verheiratet, doch dabei spielte Candice immer eher im Schatten ihres Ehemanns, doch nicht mehr. Candice hat sich nun selbst mit Rosemary angelegt und nun müssen wir abwarten, was sich mit der Dreiecksgeschichte zwischen Johnny, Candice und Rosemary weitergeht. Aber jetzt wollen wir erst einmal dieses Singles Match dieser beiden talentierten Frauen sehen, wie Christian schon sagte sind Wins nun umso wichtiger, also ist dieses Match hier für beide Frauen extrem wichtig.

Beide Frauen begeben sich zum Ring und es ist ungewohnt diese ohne ihre Begleiter zu sehen, aber ist es nun einmal wenn es Ladies Night heißt! Los geht die Action mit einem wilden hin und her von beiden. Candice schafft den Vortritt mit einem Russian Legsweep und anschließend einem Springboard Legdrop. Dies reicht aber nicht aus um Liv Morgan zu besiegen. Liv muss noch einen Enzuigiri einstecken, doch dann kann sie einen Poison Rana von Candice abwehren und danach Candice mit einem Monkey Flip von sich wegschaffen. Liv kann nun einen Roundhouse Kick ins Ziel bringen und anschließend noch einen Running Bulldog, welcher Candice vorerst auf der Matte hält. Mit einem Knee Strike legt Liv noch einmal nach, aber ein Cover reicht auch nicht zum Sieg. Das Momentum des Matches baut sich immer weiter auf. Liv will die Kontrolle aber selbstverständlich nicht mehr hergeben. Aus diesem Grund soll auch der New Jersey’s Buster folgen, doch Candice kann den Facebuster abwenden und stattdessen einen Poison Rana anbringen.

LeRae bringt nun Liv auf die Beine und schleudert diese in die Ringe, wo diese einen Yakuza Kick anbringt und dann Liv auf die Top Rope setzt. Es soll Ms. LeRae's Wild Ride folgen. Candice stellt sich auf das zweite Seil und will ihren Finisher durchbringen, doch plötzlich geht das Licht aus. Als dieses wieder angeht liegt Candice plötzlich mitten im Ring. Ausgeknockt und ohne sich zu bewegen. Liv schaut sich verwirrt um und sieht niemanden. Liv zuckt mit den Schulter, springt in den Ring zurück und schmeißt sich auf Candice. 1……..2……3! Ein geschenkter Sieg für Liv Morgan. Wir können uns schon fast denken wer dahinter steckt. (5)
► Text zeigen

78% Overall Rating | 71% Crowd Reaction | 86% Match Quality


BildBildBildPlötzlich flackert das Licht erneut und als es wieder angeht sehen wir Rosemary, welche über Candice LeRae steht. Liv Morgan schaut panisch und rollt sich ohne Zeit zu verlieren aus dem Ring. Dies ist nicht mehr ihr Problem! Rosemary hat ein Mikrofon in der Hand und geht neben Candice auf die Knie. So lacht Rosemary mit ihrer verrückten Lache und fährt Candice durch die Haare. Oh Candice. Oh Candice. Rosemary möchte etwas klarstellen, sie ist hier nicht die Böse, sondern sie ist hier um Candice die Augen zu öffnen. Candice ist mit einem MÖRDER verheiratet. Candice ist in Gefahr. Candice ist blind. Candice kann nicht sehen, was ihr Mann in Wirklichkeit ist. Sie dachte, dass der Kopf genug Beweis wäre, dass Candice ihren Mann hinterfragt, doch nein. Johnny hat die kleine süße Candice um seinen Finger gewickelt. Candice muss aufwachen. Rosemary stützt Candice auf und diese öffnet die Augen! Voller schreck will diese sich losreißen, doch Rosemary hält Candice auf der Matte und das Licht geht wieder aus. Doch diesmal spielt ein Video abgespielt. Wir sind in einer dunklen Nacht, wir hören plötzlich Geschrei, danach ein dumpfes Geräusch. Es hört sich so an, als würde jemand auf den Boden fallen. Das Geschrei hört auf und wir nähern uns. Wir sehen erst einen Schatten. Plötzlich geht ein Licht an und wir erblicken Johnny Gargano! Dieser steht mit einem blutverspritzten Gesicht da und neben ihm liegt eine Person auf dem Boden und daneben ein blutverschmiertes Rohr. Entsetzt schaut Johnny Gargano in die Kamera, haben wir ihn gerade erwischt, wie er jemanden umgebracht hat? Das Licht in der Halle geht wieder an und wir sehen Candice allein im Ring sitzen. Völlig aufgelöst blickt Candice in die Kamera. Wir brauche nun unbedingt eine Werbung! (6)
75% Overall Rating

BildBildBildNach diesen schockierend und verwirrenden Bildern wechseln wir ein letztes Mal vor unserem Main Event die Location. Es wurde ein Sitdown Interview mit unserer Championesse Kay Lee Ray versprochen, welches von Taylor Wilde geführt wird. Dies bekommen wir nun zu sehen. Wir finden uns in einem dezent eingerichteten Set wieder. Kein großer Eyecatcher ist dabei, denn man solle sich ja voll und ganz auf die Worte von Kay Lee Ray konzentrieren, welche auch gerade ins Bild läuft. Taylor Wilde streckt Ray die Hand entgegen und meint, dass es nett von dieser sei, dass diese hier und heute zu diesem Interview auftaucht. Die Championesse erwidert natürlich den Handshake und bedankt sich eher bei Taylor Wilde, dass diese nämliche Zeit gefunden hat dieses Interview mit ihr zu führen. Sie hat den Wunsch an Christian geäußert und dieser hat alles in die Wege geleitet. Sie ist ihm dankbar hierfür, egal ob sie nun mit diesem Interview etwas erreicht oder nicht. Taylor Wilde müsse sich also nicht zurückhalten. Sie kennt die Fragen und will diese vor der Kamera beantworten. Taylor Wilde ist etwas perplex, doch schnappt sich dann das Mikrofon und teilt mit, dass ihnen dann ja nichts mehr im Wege stehen würde. Also legen wir los. Taylor Wilde rollt das ganze etwas aus, denn so wurde Kay Lee Ray bekanntlich nach Ultima Lucha von einer unbekannten Person attackiert. Angie Skye kam heraus und behauptete zu wissen, wer Ray attackierte, doch dies war eine Lüge. Wie steht Kay Lee nun zu der Situation?

Die Championesse meint die ganze Situation habe in ihr einen Rage ausgelöst, welcher sich bald nicht mehr kontrollieren lässt. Sie ist unheimlich sauer, sauer auf Angie Skye, sauer auf den Angreifer und sauer auf sich selbst. Sie hat sich von Angie Skye zum Idioten machen lassen, doch dies sei nun vorbei. Sie droht der Person, welche ihr das angetan hat sich besser nicht zu zeigen, denn sie kann nicht versprechen, dass diese noch an einem Stück sein wird, falls sich die beiden jemals über den Weg laufen. Am Blick von Kay Lee Ray können wir auch schon sehen, dass diese für keine Scherze mehr zu haben ist. Diese wendet sich der Kamera zu und blickt direkt hinein, bis diese plötzlich mit einem Zepter niedergeschlagen wird! Ein wenig Blut spritzt gegen die Kamera, Taylor Wilde schreit lautstark auf und Kay Lee Ray geht zu Boden!!! HOLY SHIT! Was ist hier passiert? Plötzlich sehen wir eine Person hinter Kay Lee Ray. Sie sieht aus wie eine Prinzessin, mit ihrem blutverschmierten Zepter, einem pinken Kleid und pink lila Haaren. Die Frau schaut in die Kamera und wir erkennen sie, KIMBER LEE! Vor dem ganzen will sich Taylor Wilde in Sicherheit bringen, nicht das ihr es so ergeht wie Kay Lee Ray

Kimber Lee lächelt Taylor Wilde aber an und fragt, warum diese so entsetzt schauen würde. Sie sei nur hier um dies zu holen, was Princess Kimber Lee zusteht. Das Bunny hat es ihr ins Ohr geflüstert. Sie braucht es. Sie hat schon vor einer Weile versucht es sich zu nehmen, doch sie hatte sich nicht getraut zuzugreifen. Sie ist nun aber mutiger, denn nun ist sie eine Prinzessin und eine Prinzessin bekommt alles was sie möchte! Kimber Lee geht zur niedergeschlagenen Kay Lee Ray, nimmt sich die WOH Championship und springt freudig hüpfend aus dem Bild. Taylor Wilde versichert sich, dass Kimber Lee verschwunden ist und ruft Hilfe für Kay Lee Ray! Damit hat diese wohl ihre Antwort, welche sie gesucht hat. Doch wer hätte gerechnet, dass Kimber Lee hinter der Attacke steckt. Vielmehr, was ist in .... Prinzessin…. Kimber Lee gefahren? Schocker über Schocker heute in der ersten Show von Game Changer. Ob sich dieser Trend auch im Main Event weiter fortsetzt? (7)
63% Overall Rating


BildBildBildBild
Tag Team Match
- 15 Minute Time Limit -
Death Flash (Angie Skye & Pink Flash Kira) vs. Iconic Duo (Billie Kay & Peyton Royce)

Das Ende der Show steht auch schon wieder in den Startlöchern. Aber bevor es soweit ist kommen wir zu unserem Main Event und das heißt Women’s Tag Team Action vom feinsten. Einmal haben wir das australische Duo, welche natürlich alles ICONIC machen, das Iconic Duo, Billie Kay und Peyton Royce. Diese treffen auf Pink Flash Kira und Angie Skye, welche sich vorher wieder versöhnt haben. Beides sind erstklassige Teams und da Angie und Kira wieder auf der gleichen Seite stehen sollte dies auch ein spannendes und unberechenbares Match geben. Für die Iconics startet hier Billie Kay ins Match, welche sich gegen Pink Flash Kira beweisen muss.

Das Match geht von Beginn an hin und her und auch nach einigen Wechseln gibt es immer noch keine klare Entscheidung. Sowohl für Death Flash als auch für die Iconics wurde es knapp in diesem Match und die Partnerinnen wurden benötigt um einzugreifen, damit das Match nicht zu Ende geht. Kira wurde aber nun von den beiden Iconics isoliert und Angie Skye wurde aus dem Weg geschafft. Da das Match schon ordentlich Zeit gebraucht hat tut jede Aktion nun umso mehr weh. Billie tritt Angie vom Apron und nun packen sich beide Kira und wollen ihr das Sick Knee from Sydney verpassen, dies geht auch durch, aber als gerade Peyton das Cover zeigen wollte hören wir den Ringgong. Was los? Wir haben einen Time Limit Draw! (8)
► Text zeigen

76% Overall Rating | 80% Crowd Reaction | 67% Match Quality

Die Iconics schauen sich geschockt an, das gibt es doch nicht! Sie hätten gerade das Match gewonnen, doch scheinbar hat Pink Flash Kira das Glück auf ihrer Seite und das Match endet somit in einem unentschieden. Die Iconics regen sich auf und treten wild im Ring hin und her, doch es ist was es ist und damit endet auch die Ladies Night. Zwar mit keinem befriedigenden Ergebnis für das Iconic Duo, aber ein Bauchgefühl sagt uns, dass dies noch ein Nachspiel haben wird.


Show Rating: 70%
Superstar of the Week: Liv Morgan
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
mokmeister
AIW
Beiträge: 1407

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon mokmeister » 19. Nov 2019, 15:20

WWE RAW

Der Halloween Havoc hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Für WWE war es ein persönliches Halloween, als sich Eric Bischoff Noam Dar anschloss und sie gemeinsam aus dem Empire die New World Order gemacht haben. Eine Schöpfung, die Bischoff bereits einmal tat um die Wrestling Welt auf den Kopf zu stellen. Statt etwas von Grund auf zu bauen, hat sich Bischoff diesmal in ein gemachtes Nest gesetzt. Das Empire hat nun auch noch die Entscheidungsgewalt in ihrer Hand sowie ein neues, dramatisches Gewand, die Tag Team Champions und natürlich immernoch WWE Champion Noam Dar.

Wenig überraschend beginnt die Show mit einem in schwarz/weiß gehüllten Bild. Es keine Fernsehstörung, es ist Absicht. Die Musik der NWO johlt durch die Boxen und das neue Super-Stable betritt die RAW Arena. Gestriegelt in schwarzen T-Shirts mit dem legendären Print präsentieren sich James Storm und Jacob Fatu in der Arena. Sie stellen sich seitlich des Übergangs in den Backstage Bereich auf. Es folgen Tino Sabbatelli und Riddick Moss, die nicht nur dunkle Sonnenbrillen, sondern auch ihre neuen Tag Team Titel tragen. Den Abschluss machen GM Eric Bischoff und Champion Noam Dar. Der Schotte lässt es sich nicht nehmen auf seinem Ringwalk den markanten Blues auf dem zur Gitarre umfunktionierten Gürtel zu spielen. Die NWO meint es ernst, die Fans sind sich noch nicht sicher wie sie es auffassen sollen. Im Ring angekommen färbt sich das Bild in das gewohnte Farbbild, während James Storm zwei Mikorphone besorgt, die natürlich erstmal die Doppelspitze in die Hand bekommt: Noam Dar & Eric Bischoff. Letzterer begrüßt die Zuschauer zur ersten Episode von „NWO präsentiert RAW“. Ein wenig lacht sich das ehemalige Empire ins Fäustchen, bevor Bischoff weitermacht.

Easy E erklärt, dass er zwei große Dinge beim Halloween Havoc angekündigt hat – und sein Versprechen gehalten. Nicht nur, dass die legendärste, gefürchtetste, coolste und absolute beste Gruppierung des Wrestling zurück sei – NEIN! Er habe auch einen neuen Titel eingeführt, den WWE X Divison Titel. Bischoff untermauert damit, dass er ein Mann des Volkes sei – genau wie die NWO. Sie tun, was die Leute wollen. Sie tun, was das beste für das Business sei. Plötzlich erklingen laute „Cody Cody“ Chants, die Bischoff mit einer Handbewegung abwinkt. Er sei sich sicher, dass der Name heute noch öfter gerufen wird, doch es sei fehl am Platz, denn der Abend gehöre der X-Division. Heute wird es ein Turnier geben, an wesse Ende es den ersten WWE X Division Champion geben wird. Bischoff gibt zu, eigentlich Sammy Guevara gerne gesehen hätte, doch Sammy war mit der NWO uneins – und ist kein Teil mehr von WWE. Es musste also Ersatz her. Daher will Bischoff, bevor er das Wort an den WWE Champion gibt, die vier Teilnehmer für heute ankündigen: Flash Morgan Webster, Fred Yehi, Joey Janela & Colby Corino. Er wünscht den Zuschauer viel Spaß bei der Show.

Nun übernimmt Noam Dar, der Bischoff für seine exzellente Arbeit der letzten Wochen lobt. Niemals wäre Noam lieber zur Arbeit gekommen als mit diesem Chef. Es folgt ein Hämischer Applaus, gefolgt von kollektivem Gelächter. Noam meint, dass er erstmals das NWO trägt und dessen Macht direkt durch seine Adern fließen spührt. Eric würde es ja kennen, doch für den Rest sei dieses Gefühl neu und aufregend, genau wie eine RAW Show ohne die lästige Fliege Cody Rhodes. Noam Dar meint, dass er ihm erneut die Grenzen aufgezeigt habe und das Thema für ihn durch sei. Wer auch immer in 5 Wochen bei Starrcade sich mit Noam Dar anlegen will – es wird nicht die blondierte Schwuchtel mit Hundefetisch sein. Noam wird standesgemäß ausgebuht, was er natürlich grinsend aufnimmt. Noam kündigt weiter an, dass er gleich wieder Backstage geht, sich die von Eric Bischoff hervorragend geplante Show ansehen wird während ein paar Milfs seine Füße massieren. Noam schaut in die erste Reihe und analysiert, dass es die Mütter der beiden Idioten aus Reihe 1 sein könnten, aber dies sei auch egal, da sie nur Nummern sein. Die Scottish Supernova gratuliert nun noch Tino Sabbatelli und Riddick Moss, die endlich ihr Potential ausgeschöpft hätten. Zwar kommen sie nicht zu Wort, doch Noams Anerkennung scheint ihnen zu reichen. Auch Fatu sei phantastisch gewesen, während James Storm leider verloren hätte. Noams Miene verfinstert sich. Storm solle sich anstrengen, da er sonst bei der folgenden Prozedur nicht mehr dabei sein dürfe. N.W.O. – 4 4 4 4 4 4 LIFE! Mit dem Too Sweet Gruß treffen sich die 7 Hände in der Ringmitte, bevor die Musik der NWO wieder erklingt. Sie haben klargemacht, wer die Chefs hier sind und verlassen entsprechend selbstsicher den Ring.

Rating: xx%

Das erste Match wird vom Ringsprecher nur vollmundig als Halbfinale im X Divison Titel Turnier angekündigt. Die Musik von BLKOUT ertönt und Fred Yehi tritt in die Halle. Er wittert eine Chance endlich sich einen Namen und machen und ballt seine Faust. Heute will er es allen zeigen. Seitlich klatscht er den Fans auf dem Weg zum Ring ab und sich dann im Ring auf seinen Gegner zu freuen. Wer wird es sein? Ein Neuling. Der Brite Flash Morgan Webster kommt in die Arena. Die Fans jubeln ihm zu, als er in die Arena kommt, seine Fliegerbrille kurz hochschiebt und durch die Halle grinst. Auch Fred Yehi freut sich auf das Match, welches sofort beginnt.

Opener
WWE X Divison Titel – Halbfinale
Singles Match

Fred Yehi vs. Flash Morgan Webster


Zu Beginn erklärt Yehi seinem Gegenüber den WWE Ring, worüber Webster nur müde lachen kann. Er verwickelt Yehi in einen technisch spannenden Fight. Der Brite brilliert vor allem durch seine Kombination aus Technik und Tempo, wohingegen Yehi eher Technik und Power als seine Stärken aufzählt. Das Match biegt in seine Endphase ein, als Yehi nach einem Tilt A Whirl Backbreaker und einem Standing Moonsault nur einen 2 Count als Ergebnis davonträgt. Yehi will mit einem Brainbuster weitermachen, doch Webster kontert in einen Neckbreaker. Nach einem Headbutt, als beide wieder stehen reagiert Webster routiniert und verpasst Yehi seinen Firemans Carry Neckbreaker, der zum Sieg reicht.

Winner: Flash Morgan Webster

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Backstage hat sich Kazuchika Okada dieses Match angesehen. Als er auf die Kamera aufmerksam wird, meint Okada, dass es ein wahrlich tolles Match zweier grandioser Athleten sei. Immer wenn er so etwas sieht freut er sich, dass er Teil von WWE ist. Okada meint, dass er immernoch traurig ist, dass er gegen Mistico verloren hat, aber nach vorne blickt. Okada zupft an seinem Rever, als sein Blick nach rechts geht. In seinem Augenwinkel hat er eine Bewegung wahrgenommen. Tatsächlich kommt jemand ins Bild. Ein zweiter Geschlagener – Matt Riddle. Riddle kommt zu Okada und nickt ihm mit sturem Blick zu. Der Rainmaker fasst Riddle auf die Schulter und meint, dass es einfach nicht ihr Tag war, doch es werden bessere Zeiten kommen. Riddle sagt zuerst gar nichts, kann sich dennoch ein paar Worte durch die Lippen drücken. Es gehe ihm wie Okada. Er fühle sich leer. Es war auf einer Mission, doch diese sei eine einzige Bruchlandung gewesen. Riddle fragt sich, was er hier tue, woraufhin Okada eine Idee kommt. Er meint, dass sie bei SmackDown einfach ein Match haben könnten. Sie könnten sie sehen, wer einfach nur einen schlechten Tag hatte. Riddle schaut Okada an und meint, dass er nicht lange nachdenken müsse. Bei SmackDown wird er sich rehabilitieren, Bro. Mit einer seltsamen Handbewegung entfernt sich Riddle von Okada. Die Fans jubeln – da haben sie ein richtig gutes Match für SmackDOwn bekommen!

Rating: xx%

Erneut ist der Ringsprecher im Fokus. Er kündigt das zweite Halbfinale an, dessen Sieger gegen Flash Morgan Webster um den X Division Titel antreten wird. Es beginnt mit Joey Janela. Der Bad Boy, der zuletzt leider etwas wenig in den Shows präsent war, darf heute einen großen Wurf versuchen. Janelas Gegner ist ein Debütant. Der Sohn des legendären Steve Corino betritt die große Bühne. Colby Corino hat das blondierte Haar seines Vaters, den dunklen Bart und den selbstsicheren Blick mit dabei. Janela lacht und nennt ihn Lautstark „Parodie“, bevor das Match beginnt.

2nd Match

WWE X Divison Title – Halbfinale
Singles Match

Colby Corino vs. Joey Janela

Janela spielt anfangs mit Corino. Joey kann mit einigen Impact Moves für Schaden sorgen. Highlights sind ein verrückter Suicide Dive nach draußen und ein Cannonball auf dem Apron, dem Corino jedoch ausweicht. Dieser Move ist auch der Wendepunkt. Colby bekommt immer mehr Selbstvertrauen und kämpft sich in das Match. Nachdem er mit einem Superkick draußen fast für einen Count Out Sieg gesorgt hat, geht es im Ring weiter. Corino zeigt ein paar Manöver, die er von seinem Vater hat, bevor er mit der New School Expulsion, seiner Version der Old School Expulsion, Janela ins Reich der Träume befördert und das Match gewinnt.

Winner: Colby Corino

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Mit dem Finisher seines Vaters holt Colby hier den Sieg. Er starrt auf Janela herab, als auf der Videowand ein Video eingespielt wird. Ein Einspieler des American Nightmare – Cody Rhodes. Die Halle jubelt ihm zu. Rhodes hat die Fans auf seine Seite gezogen. Mit angefressenem Blick beginnt Cody direkt. Er stellt klar, dass er niemandem das Spotlight klauen möchte, doch ein paar Sachen loswerden will. Er habe Blut, Schweiß und Tränen im Ring gelassen, wie immer. Er habe Millimeter vor dem Sieg gestanden, als das Böse die Trumphkarte gezogen hat. Eric Bischoff wird nun direkt von Cody angezählt. Er nennt ihn ein Fähnchen im Wind und wirft ihm vor, sich vor Noam Dars Karren spannen zu lassen. Cody weiß nun, dass er nichts geschenkt bekommt, sondern sich jeden Millimeter hart erarbeiten muss. Rhodes fühlte sich zurückerinnert an Geschihten seines Vaters die er ihm von Bret Hart erzählt hat und er fühle sich wie Bret Hart. Die New World Order hat ihn betrogen und den Krieg angezettelt. Rhodes verspricht sich zu rächen. Nicht heute, nicht nächste Woche. Doch Cody Rhodes wird sich rächen, so wahr sein Name „Rhodes“ laute. Noam Dar und die NWO würden nun erst feststellen, was „American Nightmare“ bedeutet.

Rating: xx%

Colby Corino hat während Codys Tirade die ganze Zeit im Ring gewartet und verschnauft, schließlich darf er direkt wieder in den Ring steigen. Bevor sein Gegner nun die Arena betritt, erkling die Music von Eric Bischoff. Easy E stolziert mit dem frisch ausgepackten X Division Belt in Richtung Ring. Dieser wird gleich ausgekämpft und Bischoff scheint es sich nicht nehmen lassen zu wollen, den Gürtel selbst zu überreichen. Bischoff übergibt den Gürtel dem anwesenden Ringrichter und zückt ein Mikrophon. Als Corino zum Gürtel geht und ihn sehen will, weißt Bischoff ihn in die Schranken. Das müsse er sich verdienen. Bischoff klärt auf, dass WWE & NWO nicht nur Wrestling sei, sondern dass man viel mehr können muss. Deshalb stellt er eine Prüfung. Er möchte hören, wer den Titel gewinnt, bevor sich die Finalisten den Kopf einschlagen. Er bittet Flash Morgan Webster heraus und fordert von beiden eine Promo, warum sie gewinnen werden.

Die Musik des Briten ertönt sofort. Er hat sich keine Mühe gemacht, sich wieder in die vollkommene Schale zu pellen. Eine Sonnebrille und ein Schal müssen für The Mod erstmal reichen. Im Ring angekommen nimmt er sich überraschend das Mikro einfach aus Bischoffs Hand, was für einen Raunen sorgt. Der Brite lehnt sich an das Toprope und beginnt mit einem gelangweilten „Cheers“. Er ruft das „Age of the Mod“ aus. Die X Divison hätte nur auf einen Performer wie ihn gewartet, einen Mann, der die verdammten Massen begeistert! Kaum hat er dies ausgesprochen, jubeln die Fans. Er sei lang genug im Business um zu wissen, dass der Sohn selten besser ist als der Vater, weshalb Colby für ihn nur ein „Shot“ zu einem „Pine“ wäre. Lässig wirft er das Mic herüber, so dass es Bischoff gerade so fängt. Webster legt Brille und Schal ab, als Corino das Mic erhält.

Colby versichert sich bewusst zu sein, wie groß die Fußstapfen seines Vaters sein. Er nennt ihn den GOAT, woraufhin Bischoff ihn mit hochgezogener Braue ansieht. Daraufhin bezeichnet sich Colby als der „Prince of Pro Wrestling“ und als logischen Thronfolger seines Vaters. Er liebe es, die Gene von ihm zu haben. Es öffnet ihm Türen und wenn er erst hindurch ist, rechnet niemand damit wie gut er ist. Colby Corino ist die Zukunft der X-Division. Webster solle aufpassen, dass er sich nicht verschluckt. Er gibt das Mikro ab, woraufhin Bischoff beiden viel Erfolg wünscht und den Ring verlässt. Es beginnt.

Rating: xx%

Main Event
X-Division Title
Singles Match

Colby Corino vs. Flash Morgan Webster


Zwei Überraschungssieger? Vielleicht. Unverdient ist dieses Finale jedoch nicht. The Mod legt direkt los. Er schießt mit einem Forearm los und überrumpelt Corino, der so in eine Ecke gedrängt wird. Die Anfangsphase wird entsprechend vom Waliser dominiert. Er setzt Highlights, indem er Corino mit einer Huricanrana vom Toprope in den Ring schleudert. Auch der folgende Double Stomp sitzt, besiegelt allerdings nicht Colbys Schicksal. Er scheint gewisse Nehmerqualitäten geerbt zu haben und kommt erst im Lauf des Matches in jenes. Ein Thrust Kick Out Of Nowhere beschert Colby erstmals Ruhe. Nach einem Piledriver kann Corino mit einem Side Walk Slam, einen Backbreaker und einen Double Underhook DDT weiter punkten. Er motiviert sich es zu beenden, als Morgan Webster plötzlich einen Headbutt zeigt! Colby wankt und landet im Firemens Carry. Wenn der Neckbreaker folgt ist es wohl vorbei – doch er kontert: New School Expulsion! 1..2…3

Winner: Colby Corino

Overall Rating: xx% Crowd Reaction: xx% Match Quality: xx%


Colby ist tatsächlich der erste X-Division Champ. Mit einem Maneuver seines Vaters besiegt er The Mod und krönt sich tatsächlich. Eric Bischoff kommt in den Ring und gibt ihm den X-Divison Titel, den er stolz ansieht, bevor er ihn mit beiden Händen in die Luft streckt. Plötzlich verstummt seine Musik und das Theme von Noam Dar erklingt. Die Fans beginnen sofort zu buhen – muss dieser Typ jeden Moment versauen? Applaudierend kommt Dar die Stage hinunter und schreitet in den Ring. Eric Bischoff wartet, was Noam vor hat. Im Ring angekommen sagt Dar ein paar unverständliche Sachen in Richtung Corino, bevor er ihm etwas zuwirft. Corino fängt den Gegenstand, der sich als Spraydose offenbart. Die Zuschauenen ahnen Böses, als sich Colby über Webster lehnt und seinen Rücken verziert. N…..W…..O.

Rating: xx%


► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1671

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Jameis Winston » 22. Nov 2019, 07:40

Bild
Attitude TV #120 on CW Network - Championship Saturday Special
Barclays Center, New York City, New York



Attitude TV beginnt mit einem speziellen Intro welches aus Highlights der vergangenen Championship Saturdays besteht ehe wir uns im Barclays Center in New York City befinden. Tom Phillips und Greg Hamilton begrüßen alle zu einem weiteren Meilenstein in der Entwicklung der AWF, erstmals kommt Attitude TV live aus dem Big Apple an einem Abend der alles verändern kann, es ist Championship Saturday, die AWF Tag Team Titel stehen auf dem Spiel, der AWF Championship wird im Main Event verteidigt und die Geschichte lehrt uns, es besteht eine 50% Möglichkeit heute Abend neue Champions zu sehen.

Die beiden am Pult können kaum ausreden ehe "Live to Win" durch das Barclays Center schallt, New York's own Bull James macht sich unter gemischten Reaktionen auf den Weg in den Ring, nun, heute war könnte ein Abend sein der alles verändert, letzte Woche war definitiv einer als Bull James mit einer ebenso unprovozierten wie brutalen Attacke gegen Egotistico Fantastico nicht nur Goldust sondern der ganzen Welt Einblick in seine Psyche gab. All's Well That Ends Well, die ersten Worte Bulls am heutigen Abend sind dieselben wie seine letzten Worte vor 7 Tagen, dieses Mal mit dem Zusatz damit nicht auf die erste Show in AWF History in New York City anzuspielen, es spielt keine Rolle ob er hier in der Heimat in einem Ring steht oder in irgendeiner anderen Stadt, nur eines zählt, dieser Ring ist sein Ring egal wo er steht. Für ihn ist alles was in diesem Jahr passiert ist zu einem guten Ende gekommen in dem er letzte Woche getan hat was überfällig war, er hat seinen einzigen Schwachpunkt ausgemerzt, bei Goldust ist im Kopf vielleicht nicht alles richtig verkabelt doch in diesem Fall war er der richtige Freak zum richtigen Zeitpunkt der das richtige getan und das richtige gesagt hat.

Jeder hier weiß wer Bull James ist, jeder hier weiß wie er Probleme angeht, er kümmert sich nicht um andere, er braucht keine Freunde, er braucht keine Komplizen, alle seine Errungenschaften hat er alleine erreicht, jeder im Locker Room weiß was passiert wenn jemand den Fehler begeht sich mit Bull anzulegen. Dabei hat er hin und wieder einen in die Fresse bekommen, das gehört dazu, er hat schon Schlachten verloren dann heißt es den Staub abklopfen, das But abwischen und weitermachen, so wie er es nach dem War Asylum getan hat. Er gibt niemanden die Schuld für das was im War Asylum passiert ist, nicht den Super Smash Bros., nicht Egotistico Fantastico, das Problem ist nicht was in der Schlacht passiert ist sondern danach. Gegen seine Natur hat er Seite an Seite mit anderen gekämpft und hier kommt Goldust ins Spiel, als dieser einsehen musste nicht an Bull heranzukommen hat er Egotistico Fantastico benutzt um an Bull heranzukommen, Goldust hat gesehen welche Schwäche zwischenmenschliche Verbindungen sind und seien sie noch zu schwach, Goldust hat versucht diese Schwäche für sich zu nutzen doch Goldust hat sich in einem getäuscht, Bull schert sich einen Dreck um Egotistico Fantastico. Er hat nichts gegen ihn, es ist nichts persönliches, Fantastico war einfach zur falschen Zeit in der falschen Situation mit dem falschen Mann, es hätte jeder andere sein können den Bull nutzt um ein Zeichen zu setzen, die Umstände haben dazu geführt, dass Egotistico Fantastico derjenige war an dem James ein Exempel statuieren musste damit Goldust, jeder im Locker Room, jeder in der Halle, jeder vor dem TV sich wieder daran erinnert wer zur Hölle Bull James ist. Von nun an richtet sich sein Blick nach vorne, sein Blick richtet sich auf den New Year's Scramble, er hat ihn einmal gewonnen, er wird ihn ein zweites Mal gewinnen, Wrestle Empire III wird enden wie Wrestle Empire I, Bull James wird über dem zerschmetterten Körper des Gegners stehen mit dem AWF Championship in der Hand.

Bis dahin dauert es noch etwas, so hat Bull Zeit sich um etwas anderes zu kümmern, er spricht über jemanden der die Verkörperung von allem ist was die Welt an New York City hasst, Vince Russo. Einmal hat er die Gelegenheit verstreichen lassen Russo den Kiefer zu brechen und so wenigstens für einige Wochen das Maul zu stopfen, natürlich hat Russo nicht die Balls heute hier aufzukreuzen, niemand in New York hat die Balls.........GLORIOUS, no, I won't give in I wont give in 'till i'm victorious and I will defend I will defend, das Barclays Center ist auf den Füßen erst recht als in blauer Robe tatsächlich Bobby Roode erscheint. Der Glorious One ist tatsächlich hier, während Roode seinen Entrance zelebriert ehe er langsam die Rampe herunterschreitet finden die beiden Männer am Pult ebenso langsam die Sprache wieder, sie haben die Gerüchte gehört über Vince Russo und die New York City Wrestling Connection doch keiner von beiden hat wirklich geglaubt Bobby Roode heute live bei Attitude TV zu sehen. Bull James scheinbar auch nicht, sichtlich missgelaunt verfolgt er Roodes Entrance bis Bobby den Ring mit einem Mic entert, sobald seine Theme verstummt hören wir von Roode jeder hier weiß er ist, jeder hier weiß was dieser Moment bedeutet, New York City ist absolutely...just cut the crap fährt Bull James seinem Gegenüber in die Parade. Roode wendet sich direkt zu James der nachlegt genau zu wissen wer Bobby Roode ist, Bobby ist die wandelnde Catchphrase der New York City Wrestling Connection oder doch nur Vince Russos little bitch?!

Roode lässt sich nicht provozieren, kühl kontert er über seinen Boss kann man viel sagen, wenig davon ist positiv aber wenigstens ist alles was Russo macht wirklich etwas anderes und nicht nur ein leerer Slogan, Dare to Differ - Dare to Defy? Kommt Bull das bekannt vor? Der Slogan dieser Promotion, der Slogan dieser Show und wie beginnt sie? Jemand steht alleine im Ring und labert und labert und labert, wirklich originell und bahnbrechend, wenigstens auch lehrreich, jetzt weiß Bobby aus erster Hand was er bislang nur gehört hat, Bull James ist wirklich ein Jackass. Bull entgegnet es stimmt, er ist ein Jackass, nur aus diesem Grund sind sie hier, all das (Bull zeigt ins Rund) existiert nur deshalb, der Erfolg dieser Promotion basiert auf den Fakt, dass dieses Jackass jedem in die Fresse schlägt der ihm in die Quere kommt, Bobby kann das aus erster Hand herausfinden. Endlich, tönt es von Roode, endlich zeigt hier jemand Attitude, er hat hier im Barclays schon Geschichte geschrieben, ist Brooklyn bereit für ein weiteres Takeover, ist Brooklyn bereit für Bull James vs Bobby Roode, vor allem, ist Bull James bereit, ist Attitude TV bereit to be absolutely glorious. James geht direkt auf Roode zu, sie stehen Nase an Nase, Bull hebt das Mic für eine Antwort, stattdessen hämmert er jedoch Roode das Mic gegen den Kopf. Bobby geht zu Boden, Bull beugt sich zu ihm herunter, welcome to my world, mit diesen Worten scheint James die Herausforderung zu akzeptieren, lässt das Mic fallen, packt sich Roode, zieht ihn nach oben, lädt ihn zum Bulldozer auf die Schulter, Bobby kann sich befreien, ein Kick in den Magen, Roode kann den Glorious DDT durchziehen. Jetzt ist es Bull James der am Boden liegt, Bobby Roode richtet sich die verrutschte Robe, vor Bull stehend signalisiert er in bekannter Manier, die Arme gehen nach oben, Glorious schallt es durch die Arena. Während Roodes Theme eingespielt wird sind Tom Phillips und Greg Hamilton aus dem Häuschen, der Brooklyn Street Fight zwischen Hardcore Holly und Tyler Breeze wird unter Falls Count Anywhere Rules ausgetragen, im Main Event verteidigt Wolfgang den AWF Championship gegen Kenneth Johnson, das AWF Tag Team Championship Match zwischen den Usos und der Hart Dynasty ist next und später am Abend kollidieren Bull James und Bobby Roode live auf dem CW Network, dieser Championship Saturday kann nun wirklich nur mit einem Wort beschrieben werden, Glorious. Nach dieser cheesy Feststellung von Tom Phillips sehen wir die Herausforderer auf das Tag Team Gold Backstage auf dem Weg Richtung Ring, dabei sehen wir vor allem eines, die Hart Dynasty hat ihren umtriebigen Manager an ihrer Seite, zum ersten Mal seit Wochen ist Jim Cornette wieder hier, wird er der Schlüßel zum Titelgewinn, gleich werden wir es herausfinden.(1)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match for the AWF Tag Team Championship
The Usos (Jimmy&Jey Uso) (c) vs The Hart Dynasty (Harry Smith&Tyson Kidd w/Jim Cornette)

Zurück aus der Pause wird aus Attitude TV tatsächlich ein Championship Saturday, das erste Titel Match steht an, zum dritten Mal werden die Tag Team Titel am Championship Saturday verteidigt mit unterschiedlichen Resultaten, vor zwei Jahren begannen The New Heavenly Bodies ihren über einjährigen Title Run als sie die amtierenden Champions TM61, The Ascension und Heavy Machinery im ersten Controlled Chaos der Geschichte besiegen konnten, ein Jahr später verteidigten die Corino Brüder das Gold erfolgreich gegen Bloodline. Die Statistik kann als 50% Chance auf einen Titelwechsel gewertet werden oder als irrelevant da das einzige Team welches Siege erringen konnte heute Abend nicht am Match beteiligt ist. Noch nie in einem Titel Match standen die heutigen Herausforderer, trotz einer beeindruckenden Bilanz seit ihrem Debut vor rund einem Jahr welche noch immer keine einzige Pinfall oder Submission Niederlage aufweißt hat es bis zum heutigen Tag gedauert bis The Hart Dynasty zum ersten Mal in einem Titel Match steht, die von Jim Cornette zum Ring begleiteten Harry Smith und Tyson Kidd wissen genau wie groß der Druck ist die heutige Chance am Schopf zu packen. Während ihre Herausforderer im Ring warten, machen sich The Usos auf den Weg in den Ring, seit Attitude TV #100 im Mai nennen sie die Titel ihr Eigen, bislang ist es ihnen gelungen jede Herausforderunng erfolgreich zu meistern doch unbesiegbar ist auch eines der erfolgreichsten und größten Teams dieser Zeit nicht wie vor einigen Wochen bei 15th Strike zu sehen was als der Psycho Circus die Usos mehrmals am Rande einer Niederlage hatte und nur ein Griff in die Trickkiste oder wie die Usos es nannten, der umbedingte Wille zum Überleben das Gold in ihrem Besitz ließ. Nach dem Challenger und Champions vorgestellt und die Belts den Zuschauern präsentiert wurden kann das erste Titel Match des Abends beginnen.

So unterschiedliche beide Teams auch sind, von Beginn an ist deutlich der Respekt vor den Fähigkeiten der jeweils anderen zu sehen, keiner der Beteiligten möchte mit einem frühen Fehler Möglichkeiten für die Gegenseite schaffen, so gibt es zu sehen was AWF Reportschreiber gerne als Abtastphase bezeichnen, Die Matchdynamik verändert sich als Jey nahe der Dynasty Ecke in die Seile gehen will, Tyson Kidd bewegt sich auf dem Apron in diese Richtung, Jey stoppt ab und bezahlt dafür mit einem Belly to Back von Harry Smith der sofort den Bulldog Bite ansetzt, Jey hat noch genug Power und scheint sich schnell befreien zu können, allerdings merkt das auch sein Gegner der umgreift und Jey mit einem German vor seine Ecke befördert. Ein anschließender Tag schickt Tyson Kidd in den Ring, in der Folge gelingt es den Herausforderern mit einigen weiteren Tags Jey zu isolieren bis eine Double Team Aktion misslingt, Tyson will Jey in einen Running Big Boot seines Partners whippen, der heranstürmende Smith wird mit einem Samoan Drop ausgekontert, Tyson will einen Tag verhindern, mit einem Tritt befreit sich Jey, hechtet in die Ecke und kann seinen Bruder eintaggen. Mit einem Leaping Shoulder Block befördert sich Jimmy in den Ring direkt auf den legalen Mann der Harts in Person von Tyson Kidd, dessen Partner will angreifen, wird mit einem Spinning Side Slam ausgekontert, Smith rollt aus dem Ring, Tyson folgt ihm einen Moment später Ringside durch einen Savate Kick gegen die Brust. Tag bei den Usos die jeweils ein Turnbuckle erklimmen, von dort geht es nach draußen, jeder plättet einen der Gegner mit einem Diving Crossbody, Jim Cornette nähert sich ihnen während alle am Boden liegen, als die Usos sich wieder aufrappeln zieht Cornette sich wieder zurück, erst als Tyson Kidd in den Ring verfrachtet wird, schaut Cornette nach Harry Smith.

Derweil haben die Champions schnell getagged, sie bringen den Assisted Hot Shot durch, kurz darauf den Alley-Us, Jimmys Cover gegen Tyson Kidd wird jedoch von Harry Smith unterbrochen, Jey entert den Ring wieder um seinem Partner zu Hilfe zu eilen, auf ihn wartet jedoch nur eine Bulldog Bomb, Jimmy greift von hinten zu, es soll eine Full Nelson Bomb geben, das verhindert Tyson Kidd mit einem Tritt in dessen Rücken gefolgt von einem Snapmare Neckbreaker. Harry Smith folgt der Aufforderung des Referees, er nimmt seine Position auf dem Apron ein während Tyson Kidd den Rolling Stampede zeigt ehe er Harry mit einem Tag legal in den Ring schickt. Mit der Vertical Suplex-Basement Dropkick Kombination wird Jimmy hart zugesetzt, Tyson Kidd geht aus dem Ring, nur für einen Moment um sich mit einem Tag wieder zum legalen Mann zu machen, Ringside gibt Jim Cornette die entsprechende Anweisung, die Hart Dynasty will mit der Hart Attack die Entscheidung erzwingen, es gelingt nicht, Jimmy kann sich aus Harry Smith Griff befreien, ein Tag mit Jey, Double Superkick gegen Tyson Kidd, einen Moment später wird Jimmy von Harry Smith mit einer Lariat gefällt, Harry wirbelt zu Jey herum, da schlägt krachend ein Superkick an dessen Kinn ein. Jimmy Uso ist platt, Harry Smith ist wie ein gefällter Baum zu Boden gegangen, Tyson Kidd liegt nach dem Double Superkick noch immer auf der Matte, einzig Jey Uso ist auf den Beinen, er ist der legale Mann, es ist seine Chance die Titelverteidigung einzutüten, er geht in eine Ecke wohl für den Diving Splash, bevor er hochsteigen kann ist jedoch Jim Cornette auf dem Apron, Cornette gestikuliert wie wild mit seinem Trademark Tennis Racket, verschafft Tyson Kidd damit Zeit, dieser ist auf den Beinen, geht in Jeys Rücken auf diesen zu, da packt Jey zu, reißt Cornette mit einem wilden Ruck das Tennis Racket aus der Hand, der Schläger trifft Tyson Kidd der Jey gerade von hinten packen will. Kidd geht zu Boden, Cornette steht mit hochrotem Kopf und weit aufgerissenen Augen auf dem Apron, Jey Uso realisiert gerade erst was genau geschehen ist, er wirft das Tennis Racket aus dem Ring, der Referee scheint ob der Umstände einen Augenblick mit sich zu ringen, realisiert jedoch keine andere Möglichkeit zu haben, er gibt das Zeichen, das Match ist vorbei. Die Replays bestätigen den ersten Eindruck, nach menschlichen Ermessen kann Jey Uso nur schwer Absicht unterstellt werden, Tyson Kidd in seinem Rücken realisiert er nicht und der Treffer mit dem Tennis Schläger entsteht aus dem Ruck mit den Jey diesen aus Cornettes Hand reißt. Ob Absicht oder nicht, das erste Titel Match des Abends findet ein höchst unbefriedigendes Ende, die Hart Dynasty bekommt offiziell den Sieg durch Disqualifikation zugesprochen, die Titel bleiben bei den Usos und Jim Cornette hat wieder einmal entscheidenden Einfluß auf ein Match genommen.(2)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Weiter geht es Backstage mit Dasha Fuentes die einen Interviewgast aufgetrieben hat, es ist The Perfect Ten Tye Dillinger für den es bei 15th Strike eine weitere PPV Niederlage gegen Peter Avalon setzte. Fuentes kommt nicht umhin diesen Umstand anzusprechen, das Jahr neigt sich immer mehr dem Ende zu, der New Year's Scramble ist nicht mehr weit entfernt, Wrestle Empire taucht am Horizont auf, die intensivste Zeit des AWF Jahres steht bevor in dem jedes Match Richtungsweisend sein kann, wie sehr ist Tye unter diesem Umständen über seine Bilanz in wichtigen Matches im letzten halben Jahr besorgt? Dillinger fordert Dasha auf ihn genau anzusehen, sieht er aus wie ein Mann der über irgendetwas besorgt ist? Richtig, vor ihr steht kein besorgter Mann, sein gutes Aussehen, sein alles einnehmendes Charisma, sein perfekt definierter Körper, seine unübertroffenes Fähigkeiten im Squared Circle, alles was Dasha vor sich sieht ist und wird immer eine Perfect Ten sein. Was interessiert ihn Peter Avalon, dessen kleiner Höhenflug wird in einer Bruchlandung enden, spätestens wenn Avalon es tatsächlich schafft einen Platz im New Year's Scramble Match zu ergattern wird Tye himself dafür sorgen. Erinnert sich Dasha an das letzte New Year's Scramble Match, er war der MVP, fünf der besten Wrestler auf diesem Planeten konnten ihm nichts anhaben, obwohl er das Match starten musste haben nur 48 Sekunden zum Sieg gefehlt (tatsächlich spricht Tye hier die Wahrheit aus), dieses Jahr wird er sich erneut für das Scramble Match qualifizieren, es wird ablaufen wie im letzten mit einem Unterschied, 2020 wird der Last Man Standing Tye Dillinger heißen, er wird als #1 Contender zu Wrestle Empire fahren und im Main Event den AWF Championship gewinnen, die einzige Sorge die er sich machen muss, was hat die Welt der Perfect Ten zu bieten wenn er alles hat?!

Ein Lachen zieht die Aufmerksamkeit Dillingers auf sich, mit ärgerlichem Blick schaut er sich um, ein paar Meter weiter steht Mister Flamboyant Brian Pillman Jr. in einer roten Stoffhose und neonrotem Seidenhemd gepaart mit einer schweren Goldkette, es ist jedoch nicht Brians diskutable Kleiderwahl die Tye stört wie wir schnell feststellen. Dillinger geht konfrontierend auf Pillman zu, er will wissen was es zu lachen gibt, findet Brian in irgendeiner Sache die er gerade gesagt hat Humor? Was Tye gekonnt ignoriert, Pillman schaut auf sein Smartphone, es ist fraglich ob er Dillinger überhaupt bemerkt hat bevor dieser auf Brian aufmerksam wurde, allerdings hat Pillman wie es scheint keine Lust sich so anfahren zu lassen, er lässt Tye wissen er habe leider nicht gehört was dieser gesagt hat, er kann nur hoffen es war lustig, vielleicht kann Tye sich eine Comedy Karriere aufbauen nach dem es mit dem Wrestling nicht mehr funktioniert. Dieser Spruch kommt bei Dillinger gar nicht gut an, ohne Vorwarnung gibt es eine Faust ins Gesicht für Brian, das Smartphone geht zu Boden, Pillman wankt nach rücklings, findet an der Wand halt bevor er zu Boden geht. Auf diesen schaut jetzt Dillinger, das Smartphone hat den Sturz überlebt, das Display hat zwar einen Sprung doch wir können Espen Olsen sehen dessen hey dude, not cool Dillingers Aufmerksamkeit für einen Moment auf sich zieht, das nutzt Pillman um Dillinger einen Schlag in den Nacken zu verpassen, ein kurzes sorry Richtung Olsen, Brian nimmt das Smartphone und schlägt mit diesem zu, da kommen einige aus dem Staff und gehen dazwischen bevor mehr passiert oder kaputt geht, zumindest hören wir von Olsen nichts mehr.(3)
xx% Overall Rating


Die Abraham Washington Sports Agency kommt in voller Besetzung ins Bild, Sawyer Fulton schiebt sich nach vorne, sein Blick durchbohrt die Kamera während er eine Nachricht an Mark Henry los wird. Wie sich gezeigt hat steckt noch ein bisschen mehr Kampf in Old Yeller als er geglaubt hat, noch einmal wird niemanden unterschätzen der ums Überleben kämpft, Henry hat ihn durch das Pult gehämmert, es wird ein letztes Aufbäumen sein, Sawyer ist ein Anhänger von Auge um Auge, Zahn um Zahn, er will Mark Henry in einem Tables Match. Fulton geht etwas zurück, Abraham Washington ergreift das Wort, Henry weiß aus eigener Erfahrung was die Vorteile sind Teil der AWSA zu sein, er ist der beste Agent in diesem Business, er macht die besten Deals und Henry hat Glück, ein letztes Mal kann er von Abrahams Verhandlungsgeschick profitieren, zumindest in der Theorie denn um Mark die Aussicht von Sawyer Fulton in Rente geschickt zu werden schmackhaft zu machen hat er einen Deal mit General Manager Billy Corgan ausgehandelt, dieser erhält bei 16th Strike eine PPV Attraktion, dafür bekommt der Sieger des Matches den ersten Spot im New Year's Scramble Match.

Zufrieden stellt Abraham fest ein solches Angebot kann sich Mark Henry nicht entgehen lassen, das ist aber noch lange nicht alles, Washington schaut nach links zu Akam und Rezar die mit den Knöcheln knacken. Die Authors of Pain haben das erste Kapitel geschrieben, sie haben eine alte Ära vernichtet und gezeigt wie die neue Ära aussehen wird, eine Ära der Gewalt, Zerstörung und des Blutvergießen. Akam und Rezar planen schon das nächste Kapitel, ihr Entwurf verlangt nach Gegnern nicht nach Opfern doch wer ist hart genug, wer ist widerstandsfähig genug, wer ist leidensfähig genug, wer ist extrem genug um der AoP einen echten Kampf zu liefern? Seine Aufgabe ist es eine Antwort auf diese Frage zu finden, er glaubt er hat genau das getan, nächste Woche werden die Authors of Pain in den Ring steigen, zwei Dinge kann er versprechen, dieses Kapitel wird extrem und es wird in Blut geschrieben sein.(4)
xx% Overall Rating


~ Werbung ~

Falls Count Anywehre Brooklyn Street Fight
Hardcore Holly vs Tyler Breeze

Irgendwo drückt eine etwas ältere Krankenschwester ganz fest die Daumen, zumindest wenn es nach Espen Olsen geht, die Zeit für den Brooklyn Street Fight ist gekommen und wie wir früher am Abend erfahren haben wird dieser unter Falls Count Anywhere Rules ausgetragen. Passend zur Matchart erscheinen beide Kontrahenten in Straßenklamotten, Hardcore Holly in Bluejeans und weißem Muscle Shirt, Tyler Breeze in Jeans und schwarzem Hoodie. Vor einigen Wochen gab es diese Paarung schon einmal zu sehen, bereits damals zeigte sich Tyler Breeze bereit sich auf einen Brawl einzulassen, wie wir inzwischen wissen will Tyler damit nur Bob Hollys Hilferuf erhören diesen endlich von der Hardcore Holly Maske zu befreien. Befreien muss sich nicht lange nach Beginn allerdings zunächst Breeze als Holly diesem den Hoodie über das Gesicht ziehen kann, ihn im Stil einer Hockey Prügelei mit Tritten und Schlägen eindeckt ehe Tylers Kopf mehrmals Bekanntschaft mit dem zum Glück gepolsterten obersten Turnbuckle macht. Zumindest das Hoodie Problem löst sich für Tyler als Holly diesen vollständig wegzieht, um den Nacken des Gegners legt und eine Art Slam zeigt ehe mit einer Trashcan das erste Foreign Object ins Spiel gebracht wird, allerdings hat Tyler dadurch eine kurze Atempause die sich bezahlt macht, mit einem Drop Toe Hold kontert er den heranstürmenden Gegner aus, Holly knallt beim Sturz selbst auf die Trahscan.

Der Heel verlagert das Geschehen nun nach Ringside, dort schickt er Holly gegen die Ringtreppe, ein Running Dropkick gegen den an der Treppe lehnenden Gegner bringt Breeze die Zeit um sich selbst auf die Suche nach einer Waffe zu begeben. Tyler befördert einen Kendo Stick zu Tage, reißt Holly das Shirt vom Oberkörper und landet einen fetzenden Schlag auf die Brust, weiter gehts mit einem Schlag auf den Rücken Hollys, allerdings nur in der Theorie, in der Praxis dreht dieser sich weg, Tyler trifft den Ringpfosten, Holly reagiert schnell, wirft sich von hinten gegen Breeze der gegen den Pfosten kracht. Unter Zuhilfenahme des Kendo Sticks zeigt Hardcore Holly einen Pumphandle Slam auf den Hallenboden, aus dem folgenden Cover kickt Breeze aus. Besser wird es für ihn zunächst jedoch nicht, Tyer wird auf der Zuschauerabsperrung platziert, Holly steigt auf diese, derartige Aktionen sind nicht umbedingt seine Stärke aber er schafft es das Gleichgewicht zu halten während er mit einigen Schritten Anlauf nimmt und einen Leg Drop ins Ziel bringt der beide im Zuschauerraum landen lässt. Wieder macht sich der Veteran die Falls Count Anywhere Regel zu Nutze, doch wieder kann Tyler aus dem Cover auskicken, schafft es nach einem der Ringside Chairs zu greifen, der Schlag ist unkontrolliert aber effektiv, Holly wird hinten in den Beinen getroffen und geht auf die Knie, ein weiterer Chair Shot auf den Rücken hält das Face unten, so kann Breeze einen weiteren Stuhl in Position bringen und den Implant DDT auf das Stahl zeigen, es braucht jedoch einen Moment bis Tyler covern kann, so kann Holly die Schulter nach oben bekommen.

In der Folge kommt Bewegung ins Match, wortwörtlich, Tyler prügelt Holly vor sich her durch die Crowd, durch einen der Eingänge ins Foyer, dort soll Holly gegen einen Stützpfeiler, noch ist aber Fight in Hardcore, er kann blocken, mit einem Eselstritt befreit er sich und es ist Tyler der gegen den Pfeiler muss. Holly schleppt Tyler am Nacken zu einer Türe, schleudert sie gegen diese, sie ist wohl nicht richtig verschloßen, gibt nach und Breeze fällt rücklings durch die aufschwingende Türe, damit befinden wir uns wieder tiefer in den Katakomben, mittlerweile geht es hin und her, mal kann Breeze mit Punches oder Tritten treffen, mal ist es Holly, so kämpfen sie sich durch die Gänge, einen richtigen Wirkungstreffer landet Tyler Breeze als es ihm gelingt Holly auf eine Reihe an abgestellten Stühlen zu schleudern. Sie sind an einer Art Abstellplatz angekommen, Stühle, Transportkisten, Paletten fast alles was das Herz in einem solchen Match begehrt ist greifbar und das kommt Holly zu Gute der am Boden liegend einen der Stühle auf denen er gelandet ist nach oben reißen kann, die Kante trifft Tyler in der Magengrube, Holly schlägt ein weiteres Mal zu, Tylers Bein schnellt hoch, der Disfigurement Kick trifft nicht voll, aber es reicht um Holly auf die Knie gehen zu lassen, Breeze landet die Dying Beauty, mit dem ehemaligen Supermodelkick und dem ehemaligen Beauty Shot direkt hintereinander kann Tyler dem Gegner richtig zusetzen. Holly ist schwer mitgenommen, Breeze packt ihn, schleppt ihn nicht weit vor eine der Transportboxen, Holly hockt vor ihr, ein weiterer Disfigurement Kick trifft, dieses Mal perfekt, Hollys Kopf knallt nach hinten gegen die Transportbox und fällt seitlich weg.

Hardcore Holly scheint nicht bei Bewusstsein, Tyler könnte das Match beenden, statt dessen holt er sich einen Steel Chair, jedem ist klar was nun droht, auch dem Referee der versucht sich zwischen Breeze und Holly zu schieben, Tyler hebt drohend den Steel Chair, da wird ihm dieser aus der Hand gerissen. Es ist Brian Pillman Jr. der jetzt den Steel Chair in der Hand hat, Tyler Breeze wirbelt herum, er sieht Brian mit der Waffe, bleibt wie angewurzelt stehen, er starrt Pillman an, der steht unschlüßig da mit dem Steel Chair in der Hand, hier ist seine Chance Espen Olsen zu rächen, aber lässt er sich auf Tylers Niveau herab? Brian hebt den Stuhl, zögert und Breeze beginnt zu lächeln als würde er in diesem Moment realisieren, egal ob Pillman zuschlägt oder nicht, Brian wird mit dem Resultat nicht glücklich. Do it boy, kommt die Aufforderung von Tyler während er jetzt auch noch beide Arme zur Seite hebt, Brian ist der innere Kampf anzusehen, da lässt er den Steel Chair fallen, stürzt sich ohne Waffe auf Tyler, einen Moment später sind sie auf dem Boden ineinanderverkeilt, Pillman kann sich auf Tyler schieben, landet einen Punch, einen Moment später landet ein Knie krachend an seiner Schläfe. Es ist Tye Dillinger, dieser hat seine Begegnung mit Pillman früher am Abend nicht glücklich gestimmt, jetzt kann er die Situation für sich nutzen, packt Pillman, schleift ihn zu den am Boden verteilten Stühlen und befördert Brian mit dem Tye Breaker darauf. Von alldem hat Hardcore Holly eher wenig mitbekommen, er hängt noch immer wie ein Schluck Wasser in der Kurve vor der Transportbox, Tyler Breeze wirft einen Blick auf den abgefertigten Brian Pillman, Tye Dillinger ignoriert er komplett, statt dessen wendet sich Tyler wieder seinem eigentlichen Gegner zu, zieht ihn auf die Transportbox, steigt hinterher, es gibt den Unprettier auf die Box, es ist das Ende, Tyler covert Hardcore Holly zum Sieg, einiges ist zu Bruch gegangen doch nach dem alles gesagt ist kann die Broken Beauty den Brooklyn Street Fight für sich entscheiden.(5)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Seit Anfang November musste auf diesen Moment gewartet werden, heute ist es soweit, Young Hollywood kommen in voller Besetzung in den Ring, dort lassen sich Peter Avalon, Todd Chandler und Brandon Parker mit Mics versorgen. Chandler schaut sich im Barclays Center um bis er feststellt er könnte sich keinen besseren Ort für diesen Moment vorstellen, Parker unterbricht ihn mit dem Hinweis er wüsste einen, besser als New York City wäre natürlich Hol...Holy Macaroni hat es ihnen gefehlt hier zu sein beendet Todd den Satz seines Buddy bevor dieser irgendetwas sagen kann was bei einer New Yorker Crowd nicht so gut ankommt. Todd erklärt er kommt nicht umhin über das letzte Mal zu sprechen als sie in diesem Ring standen, eine solche Urgewalt wie Hanson und Rowe haben sie noch nie erlebt doch das wichtigste ist, sie haben überlebt. Sie waren nicht untätig meldet sich jetzt wieder Brandon Parker zu Wort, sie lagen nicht nur daheim auf den Sofa um ihre Wunden zu lecken und Videogames zu zocken, sie haben sich fitt gehalten in dem sie auf den Peter Avalon Bandwagon aufgesprungen sind, sie haben es schon immer gewusst, inzwischen weiß es die ganze Welt, Peter Avalon ist The Hot New S***. Avalon klopft Brandon auf die Schulter und bedankt sich für die Worte, allerdings ist es vergebene Mühe, seine Catchphrase ist ein Opfer der Catchphrasepolizei. Dare to Differ - Dare to Defy lautet so nicht der Slogan hier und Peter darf nicht mal S*** sagen?! Diese mehr Feststellung als Frage kommt von Chandler der daraus schließt in diesem Fall etwas unternehmen zu müssen, vielleicht ein Unterschriftendings, Avalon mischt sich ein, sie können sich darum kümmern, genauso wie er nicht vergessen hat was Braxton Sutter letzte Woche abgezogen hat, auch darum muss sich noch gekümmert werden, aber alles zu seiner Zeit denn ladies and gentlemen Young Hollywood are back in full force und das kann nur eines bedeuten, It's Time To Make History! Peter Avalon zieht die letzten Worte mit vollem Lungeneinsatz in die Länge, Chandler tippt ihn an, Peter scheint zu verstehen worauf dieser auf ist, holt tief Luft, noch einmal gibt es mit vollem Einsatz ein It's Time To Make History von ihm zu hören, in nicht einmal halber Lautstärke fügt er an, but we need a few minutes woraufhin Attitude TV in eine Werbepause geht.

Nach der Pause sind Young Hollywood noch immer im Ring, dort steht jetzt eine etwas abgewetzte breite Ledercouch die stark an eine gewisse Couch erinnert auf der die drei vor etwas mehr als einem Jahr landeten als sie bei ihrem Los Angeles Ausflug bei Hollywood Women's Entertainment, der falschen HWE landeten. Mit stolz geschwelter Brust stehen die drei vor der Ledercouch, Peter Avalon heißt alle herzlich willkommen zu diesem historischen Ereignis, ladies and gentlemen willkommen zur ersten Talkshow in AWF History, willkommen zum Hot New Pit. Ob es nun wirklich ein monumentaler Moment in der Geschichte der AWF ist sei dahingestellt, technisch gesehen ist an Avalons Aussage nichts falsches, es hat 120 Ausgaben gedauert bis es das erste Talkshow Segment bei Attitude TV on air geschafft hat. Chandler deutet nun auf die Couch hinter ihnen, bevor jemand etwas über die karg anmutende Ausstattung sagen kann lässt Todd uns wissen sie sind New Hollywood was bedeutet sie sind nicht mehr Schein als Sein, sie sind mehr Sein als Schein und wenn jemand behauptet die Idee für eine Talkshow sei ihnen zu kurzfristig eingefallen um eine bessere Ausstattung ranzuschaffen dann lügt er. Alles was sie machen ist von langer Hand geplant versichert Brandon Parker auf nicht all zu glaubhafte Art und legt sofort nach mit einem Bericht darüber wie sie sich Nächte um die Ohren geschlagen haben um würdige Gäste für die Premiere des Hot New Pit zu finden, dabei konnten sie sich vor Anfragen kaum retten, jeder wollte Teil dieses historischen Moments sein doch am Ende haben sie zwei Männer gefunden die alle Anforderungen erfüllen, sie haben den Look, die Ausstrahlung und sie sind erfolgreich, ihre Premierengäste sind niemand anderes als die longest reigning Champions in AWF history The New Heavenly Bodies.

Die Theme der Corinos ertönt, die Brüder kommen in den Ring, dort werden sie überschwänglich vor ihren Gastgebern begrüßt, Parker besorgt zwei Mics die Desirable Dustin und Gigolo Justin überreicht werden, der Gigolo bedankt sich für die Einladung, sie freuen sich schon so lange darauf heute Abend als erste Gäste in der ersten Talkshow zu sein und jeder der behauptet Young Hollywood hätten sie erst vor einer halben Stunde angesprochen der lügt, bei den letzten Worten kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Peter Avalon begrüßt die beiden noch einmal hoch offiziell zum Hot New Pit, bevor sie richtig loslegen gibt es jedoch einen Elephant im Raum den sie ansprechen müssen, was halten die beiden von ihrem Set? Nach einem skeptischen Blick auf die Couch findet Desirable Dustin eine positive Formulierung, es ist mal etwas anderes. Damit geben sich Young Hollywood zufrieden, alle drei setzen sich auf die Couch, die Einladung sich neben ihre Gastgeber auf die Sitzgelegenheit zu quetschen lehnen die Corinos dankend ab. Brandon Parker wendet sich die Bodies mit der Feststellung das Hot New Pit ist keine ordinäre Talkshow, ein bisschen reden und dann losprügeln wie in den bekannten Formaten gibt es hier nicht, ihre Show ist tip top strukturiert, los gehts.

Avalon kramt einen Zettel hervor, er verkündet den ersten Programmpunkt, dieser laut Wahrheit oder Pflicht. So fragend und zögerlich wie Peter abließt stammt diese Idee nicht von ihm, wer dafür verantwortlich zeichnet wird klar da Todd Chandler jetzt erklärt jeder kennt die Regeln, damit stellt sich nur noch eine Frage für Dustin und Justin, Wahrheit oder Pflicht? Die beiden schauen sich an als würden sie sich gerade fragen wo sie hier hereingeraten sind, netterweise antwortet Justin schließlich doch mit Wahrheit. Chandler stellt die Frage, ist einer der beiden jemals von einem Truck überfahren worden? Wieder etwas Verwirrung bei den Corinos deren schlußendliche Antwort nein lautet. Auf Nachfrage Todds wird erneut Wahrheit gewählt, dessen zweite Frage lautet, wollen die beiden jemals von einem Truck überfahren werden? Wenig überraschend lautet auch hier die Antwort nein, Chandler hat sofort die Folgefrage bereit, ihre Antwort lautet zwar zweimal nein, aber warum stellen sie sich mitten auf den Highway und starren in die Lichter des heranrauschenden Trucks? Jetzt scheint Desirable Dustin ein Licht aufzugehen, falls Todd von dem Truck namens War Machine spricht gibt es eine einfache Antwort, sie haben keine Angst vor ihm. Gigolo Justin fügt hinzu sie seien nicht dumm, sie wissen genau zu was War Machine fähig sind, sie haben es am eigenen Körper erlebt, Young Hollywood wissen was es bedeutet Hanson und Rowe gegenüber zu stehen. Die beiden mögen sich für die Söhne Odins halten, wie letzte Woche deutlich wurde steckt hinter dem Wahnsinn tatsächlich Methode, er weiß nicht sehr viel über die nordische Mythologie, bei einem ist er sich aber sicher, The New Heavenly Bodies sind in ihr nicht vorgesehen, vielleicht werden sie von War Machine überrannt werden wie alle anderen zuvor, es gibt nur einen Weg das herauszufinden.

Eine Theme ertönt, anders als man denken könnte ist es allerdings nicht We Shall Destroy, es ist Braxton Sutter der auf die Stage kommt und erklärt es reicht für heute. Er hat genug gehört von Trucks, Mythologie und vor allem hat er genug von diesem ganzen Young Hollywood Theater, sie glauben sie wären hipp, sie glauben sie wären cool, Newsflash, sie sind einfach nur nervig. Nur darum hat er Peter Avalon letzte Woche attackiert und dessen Spot im Fatal 4 Way übernommen, er konnte keine weitere Sekunde von Avalons dummen Geschwätz mitanhören, es wäre die perfekte Win-Win Situation gewesen, Peter das Maul stopfen, das Fatal 4 Way gewinnen und seinen Namen ganz oben auf die Favoritenliste für das New Year's Scramble Match setzen, mit seinem hinterhältigen Eingriff in das Match hat Avalon es verhindert, damit wird er nicht durchkommen. Gigolo Justin will etwas sagen doch Avalon gibt ihm ein Zeichen er werde sich darum kümmern, steht vom Sofa auf und wendet sich an Braxton. Dieser hatte doch vor zwei Wochen die Gelegenheit ihn ruhig zu stellen nur konnte er den Job nicht erledigen, Peter hat ihn besiegt doch zum Glück für Braxton glaubt er an zweite Chancen, er ist bereit ihm ein weiteres Match zu geben allerdings gibt es ein Problem, Young Hollywood haben schon lange nichts mehr gemeinsam im Ring gemacht doch sie sind zu dritt und Sutter ist alleine. Avalon verstummt, schaut auf die Corinos, ihm scheint ein Licht aufzugehen, er wendet sich wieder Sutter zu dem er mitteilt eine Lösung für ihre kleine Zwickmühle zu haben, Braxton mag zwar alleine sein doch wie der Zufall es will, dieser braucht zwei Partner, die Bodies sind zu zweit, sein Vorschlag lautet, heute Abend Young Hollywood gegen Braxton Sutter und The New Heavenly Bodies.

Desirable Dustin legt sofort Einspruch ein, sie sind eigentlich immer bereit in den Ring zu steigen, aber ein Team mit dem (er zeigt auf Sutter), nein Danke. Etwas enttäuscht scheint Peter über das Scheitern seines Vorschlags, muss aber einräumen den Corinos nicht übel nehmen zu können wenn sie nicht mit Braxton teamen wollen, zum Glück für sie alle hat er eine weiter Idee, warum versucht Braxton nicht in den nächsten 7 Tagen zwei Tag Team Partner zu finden mit denen er nächste Woche gegen Young Hollywood antritt, natürlich nur wenn Sutter irgendwen findet der es mit ihm aushält fügt Avalon an. Sutter erklärt sich einverstanden, mit der Warnung er werde keine Mühe haben zwei Leute zu finden die Young Hollywood genau so wenig leiden können wie er und nächste Woche dafür sorgen, dass es bei einer Ausgabe dieses Talkshow Mülls bleibt verschwindet er wieder Backstage. Brandon Parker erklärt nun es seit wohl das beste die Premierenausgabe des Hot New Pit damit zu beenden, es mag nicht alles nach Plan gelaufen sein aber wenigstens gab es keinen Brawl zieht er sein Fazit. Todd Chandler denkt daran ihre Gäste noch offiziell zu verabschieden, es war eine wahre Freude und er wünscht den Bodies viel Glück bei ihrem Versuch von einem Truck überfahren zu werden, damit endet die erste Talkshow bei Attitude TV.(6)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Weiter geht es mit einem Einspieler in dem zu sehen ist wie Bull James am Ende von Attitude TV aus dem Nichts auf einmal Egotistico Fantastico attackiert der letztlich zwei Bulldozer auf die Stahltreppe einstecken muss während Goldust alles fasziniert verfolgt. Nicht nur die Zuschauer sehen diese Bilder, wie wir jetzt feststellen auch Egotistico Fantastico der Backstage vor einem TV steht, alleine aber nicht für lange, Jeremy Borash kommt dazu, er möchte wissen wie Egotistico Fantastico eine Woche später über das Geschehene sowie Bull James Worte zu Beginn des Abends denkt. Es dauert einen Augenblick bis Egotistico in bestem Spanglish antwortet, er kann es immer noch nicht fassen. Bekanntlich hatte er mit Bull in diesem Jahr viel zu tun, er mag ein Alleingänger sein, es war nicht einfach mit ihm umzugehen oder ihn zu durchschauen, doch für eines hat er bis letzte Woche seine Hand ins Feuer gelegt, wenn Bull James mit jemanden ein Problem hat sucht er die Konfrontation von Angesicht zu Angesicht. Trotz allem haben sie Seite an Seite gekämpft, im Gegensatz zu Bull ist er selbst kein Buch mit sieben Siegeln, er (Egotistico) ist nicht schwer zu durchschauen, wenn er meint Hilfe zu brauchen bittet er darum, wenn er nicht dann braucht er auch keine. Was Bull über ihn und Goldust gesagt hat ist Unsinn, er kann sich selbst um Goldust kümmern, letzte Woche ist er in den Ring gekommen um genau das zu tun, es war Bull der ihn davon abgehalten hat. Wie gut er sich selbst um Dinge kümmern kann wird James schon bald erfahren, heute aber wird er es sich gemütlich machen und sich anschauen wie Bull eine Abreibung von Bobby Roode bekommt und das wird glorious.

J.B. setzt zu einer weiteren Frage an, stoppt allerdings ab und schaut verwundert auf den Bildschirm neben hinter ihnen von dem ein rauschendes Geräusch kommt, das AWF Logo verschwindet, für einen Moment gibt es ein Testbild bis Goldusts Gesicht auftaucht. Danke, hören wir vom Golden One, er möchte sich bei Egotistico Fantastico dafür bedanken seinen Part so brilliant verkörpert zu haben, nur leider gilt für Fantastico auch Undank ist der Welten Lohn. So möchte Goldust sich nicht nur bedanken, er möchte sich auch entschuldigen, Egotistico hat seinen Part verkörpert doch jetzt wird er nicht mehr benötigt, damit Fantastico versteht wie ernst es ihm damit ist hat er etwas in Gang gesetzt was leider Egotisticos Abendplanung etwas durcheinanderbringen wird, er kann nur seine Hoffnung ausdrücken wenn er noch einmal sagt, Entschuldigung. Goldusts Gesicht verschwindet vom TV, Egotistico Fantastico dreht sich fragend zu Borash, in diesem Moment wird klar wofür sich Goldust entschuldigt hat, Brent und Brandon stürzen sich auf den völlig perplexen Egotistico. Goldust hat The Boys aus seiner Entourage beauftragt das Zeichen zu setzen, ein Auftrag dem diese gründlich nachkommen, sie prügeln ihr Opfer nieder und treten weiter auf ihn ein bis eine weibliche Stimme mit einem "enough" dem Trieben ein Ende setzt. Goldusts Assistentin Kendall kommt ins Bild, die Boys lassen von Egotistico Fantastico ab, Kendall beugt sich zu ihm herunter, legt ihm eine Schachtel Merci Schokolade auf die Brust mit den Worten er solle es nicht zu schwer nehmen, sie wissen wirklich zu schätzen was Egotistico getan hat. Kendall erhebt sich wieder, gibt den Boys ein Zeichen, die Entourage zieht davon während Egotistico Fantastico stöhnend mit einer Packung Merci Schokolade auf der Brust auf dem Boden liegt, dieses Mal stimmt Goldusts Spruch genau, Undank ist der Welten Lohn.(7)
xx% Overall Rating


Singles Match
Bobby Roode vs Bull James

Zurück in der Halle erwartet uns Tom Phillips mit zwei großen Neuigkeiten, Mark Henry hat die Challenge zu einem Tables Match bei 16th Strike in zwei Wochen akzeptiert, sein Clash mit Sawyer Fulton ist jedoch nicht das einzige neue Match auf der Card auch War Machine vs The New Heavenly Bodies ist offiziell bestätigt. Bis 16th Strike müssen wir noch zwei Wochen warten, ein Match welches zu Beginn des Abends noch undenkbar schien steht dafür jetzt an, Glorious schallt durch das Barclays Center, Bobby Roode wird zum ersten Mal in einem AWF Ring wrestlen. Wie üblich zelebriert Roode seinen Entrance, während er sich schließlich seiner Robe entledigt, kündigt "Live to Win" seinen Gegner an. Bull James scheint das Ende seiner ersten Begegnung heute Abend mit Roode nicht geschmeckt zu haben, schnurstracks geht er in den Ring, während seine Theme noch spielt geht er gleich auf seinen Gegner los, der Referee sieht keinen Grund länger zu warten und gibt das Match auch offiziell frei. James landet sofort seine Trademark Jabs, der abschließende Headbutt findet sein Ziel jedoch nicht, statt dessen klatscht ein Chop gegen seine Brust dem weitere Folgen bis Roode ihn in die Seile schickt, allerdings kann Bull rechtzeitig abbremsen.

Dieser Beginn hat seine Laune nicht verbessert, Bull starrt wütend auf seinen Gegner ehe er mit einem wilden Schwinger attackiert, Roode hat kein Problem diesen in einen Arm Drag zu kontern und anschließend einen Sideheadlock gegen den am Boden sitzenden Gegner anzusetzen. Auf diese Art versucht der Glorious One Kontrolle zu etablieren, es dauert jedoch nicht sehr lange bis das Geschehen wieder an Tempo aufnimmt, den nächsten Wirkunstreffer kann Bull landen als er einer Attacke des Gegners ausweichen kann, Roode kollidiert mit einem Turnbuckle, stolpert zurück Richtung Ringmitte, die Atomic Drop-Clothesline Kombination folgt, direkt im Anschluß muss James feststellen damit einen Bobby Roode bei weitem nicht bis drei auf der Matte halten zu können. Mit einem Snap Suplex legt Bull nach, zieht Roode direkt wieder nach oben, direkt soll ein zweiter Supex folgen, der wird geblockt gefolgt von einem Side Legsweep des NYWC Wrestlers, Bull kommt zwar schnell wieder hoch, wird jedoch erwartet, Pay Off von Roode, James kann aus dem Bridging Fisherman Suplex auskicken, rollt sich schnell zur Seite und aus dem Ring. Bobby lässt sich nicht lange bitten, geht hinterher, will Bull zurück in den Ring schieben der sich mit zwei, drei Elbows Richtung Nierenregion befreien kann, er wuchtet Roode in die Höhe, mit einer Art Chokebomb kracht dieser mit dem Rücken gegen den Apron. James geht wieder in den Ring, Roode hängt auf dem Apron, er versucht sich durch die Seile in den Squared Circle zu schieben, mit einem Running Knee hämmert ihn Bull vom Apron herunter und macht sich anschließend beliebt in dem er Roodes Glorious Pose imitiert.

Roode hat allerdings andere sorgen, während er Ringside liegt beginnt der Referee ihn auszuzählen, Bull scheint damit aber nicht zufrieden, steigt aus dem Ring, vefrachtet Roode indenselbigen, zieht ihn mit dem rechten Arm auf die Beine und direkt in Lifting Reverse STO, es hätte The End of Days für Roode in der AWF sein können doch Bobby schafft es sein Momentum zu nutzen um auf den Beinen zu landen, er kann die Glorious Bomb durchziehen und zeigt anschließend wie es richtig geht, leitet die Crowd an, einen Moment später schallt Glorious durch Brooklyn. Nun setzt Roode zum Glorious DDT an, Bull zieht ein Knie nach oben, schickt den Gegner in die Seile, Roode taucht unter der Attacke durch, packt zu, will eine Fujiwara Armbar ansetzen, James zeigt seine Kraft, wuchtet den Gegner hoch, Powerbomb, Cover doch es reicht nicht, Roode bekommt die Schulter gerade noch rechtzeitig nach oben. Wütend schlägt Bull auf die Matte, in seinen Augen war es ein Three Count, allerdings nur in seinen doch jetzt möchte er alle Zweifel ausräumen, wuchtet Roode nach oben, auf die Schulter zum Bulldozer, Bobby rutscht herunter, ein Stoß in Bulls Rücken, die Northern Lariat hinterher, plötzlich ist Roode wieder oben auf. Wie sein Gegner ist er jedoch alles andere als frisch, mühsam zieht er James in eine Ringecke, wuchtet ihn auf das Turnbuckle, steigt hinterher, Roode setzt zum Superplex an, Bull kann blocken, sein Kopf schnellt vor, der Headbutt läßt Roode rücklings vom Seil in den Ring fallen, James schafft es irgendwie nicht abzurutschen, zeigt den Diving Headbutt, niemand ist da, Bobby hat sich seitlich weggerollt. James versucht nach der unangenehmen Landung sich aufzurappeln, auch Roode kommt nur langsam wieder nach oben, es ist James der mit einem Forearm einen Treffer landet, eine Clothesline hinterher, Konter von Roode in den Spinning Spinebuster, wieder der Ansatz zum Glorious DDT, Bull stößt ihn weg, gegen den Referee, der knickt seitlich weg, rappelt sich sofort wieder auf doch ihm entgeht wie James rechter Arm zu einem mustergültigen Low Blow in Roodes Weichteilen einschlägt, Bull wuchtet ihn hoch, dieses Mal gibt es kein Entkommen, Bulldozer, das Cover hinterher, außer Wolfgang im Main Event von Wrestle Empire konnte niemand aus dem Bulldozer auskicken, dabei bleibt es. Bull James Low Blow bringt uns um das Ende welches dieses Match verdient hätte, von den gemischten Reaktion zu Beginn des Abends ist nichts mehr übrig, Bull James ist selbst in New York bei der AWF unten durch, ihn selbst scheint das wenig zu stören, während Bobby Roode Attitude TV für einen Abend Glorious gemacht hat und erhobenen Hauptes zur New York City Wrestling Connection zurückkehren kann, muss Bull James eines zugestanden werden, wie so oft hat er es geschafft ein großes Match für sich zu entscheiden.(8)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

~ Werbung ~

Nach dem unerwarteten Verlauf bei seinem ersten Arbeitseinsatz heute Abend versucht sich Jeremy Borash erneut an einem Interview, dieses Mal mit ACH. Wie J.B. einleitend feststellt hat sein Interviewgast letzte Woche ein Ausrufezeichen setzen können als er Braxton Sutter, Jake Hager und Robert Anthony in einem Fatal 4 Way Match besiegen konnte in dem ACH die Umstände zu seinen Gunsten nutzen konnte. Weniger eine Frage als eine Feststellung, ACH ist dennoch so freundlich eine Antwort zu geben, er wirkt etwas aufgedreht als er erklärt für Momente wie letzte Woche ist er hierher gekommen, es zählt nicht die Größe des Namens, es ist egal was man vorher erreicht hat, jeder im Locker Room hat sein Glück in der eigenen Hand in dem er die Chancen die sich bieten ergreift und das beste daraus macht. Genau das hat er getan, letzte Woche war nur ein sneak peek zu was er fähig ist, er mag noch nicht lange hier sein doch ihm ist bewusst, diese Jahreszeit ist die season of opportunity, das New Year's Scramble Match ist nicht mehr weit entfernt, jeder hat die Chance sich den Platz im Main Event von Wrestle Empire zu sichern und auf der größtmöglichen Bühne um den AWF Championship zu kämpfen. Warum hat er letzte Woche gewonnen? Weil sich ihm eine Chance geboten hat die er nicht verstreichen lassen konnte, er hat die vergangenen New Year's Scramble Matches studiert, der Schlüßel zum Sieg ist es in jedem Moment wachsam zu sein, jede noch so kleine Möglichkeit für sich zu nutzen und gleichzeitig verhindern wenn andere dasselbe wollen, ist er ein Favorit, nein, doch wen kümmert es wer die Favoriten sind, es zählt nur wessen Arm am Ende gehoben wird, es sollte niemand verwundert sein wenn es dieser Arm ist.

ACH streckt seinen Arm in die Höhe als hätte er gerade ein Match gewonnen, klopft Borash freundschaftlich auf die Schulter, als er sich umdreht steht jemand direkt hinter ihm, ein verschwitzter Bull James. Bull starrt ACH an ohne einen Ton von sich zu geben, schließlich schüttelt er den Kopf, dreht sich um und geht davon, ACH schaut ihm nach und sieht wie niemand geringeres als den AWF Champion Wolfgang um die Ecke biegen, eine Begegnung mit Bull James ist unvermeidlich. Die beiden größten Rivalen in der AWF stehen sich gegenüber bis Bull auf den Titel auf Wolfgangs klopft mit der Empfehlung gut auf das Gold aufzupassen damit er bei Wrestle Empire Geschichte wiederholen kann in dem er Wolfgang ein zweites Mal um den Titel besiegt. Bull James geht weiter, Wolfgang richtet den Titel auf seiner Schulter, er ignoriert ACH der das Ganze betrachtet hat völlig und geht ebenfalls seines Weges der ihn Richtung Ring füren wird, der Main Event steht kurz bevor.(9)
xx% Overall Rating


Die mOBSCENE Theme ertönt, dazu gibt es in schnellen Schnitten Szenen zu sehen die aus Burlesque Shows zu stammen scheinen gepaart mit Ausschnitten von mOBSCENE bei ihren verschiendsten Entrances und Showeinlagen. Die Musik wird leiser, verstummt aber nicht ganz während wir eine Außenfassade sehen die zu Nurse Bettie einem Burlesque Club in New York City gehört. Einen Moment später befinden wir uns innerhalb des Clubs, eine Show läuft, die Musik bleibt gedämpft, immer wieder wird die Burlesque Show im Nurse Bettie von kurzen Einblendungen mOBSCENES unterbrochen während wie Aksana sprechen hören. Crashing the ether, we've got the loudest stereotype even neophytes deep set your pro-life, we don't need to move a single prayer bone, we're so beautiful and damned, simply as a "still-life". We know who we are and what we wanna say and we don't care who's listening, we don't rebel to sell, it just suits us well, we're the bright young things on a quest for gold, ready to take it all. Mit den letzten Worten Aksanas feuern Konfetti Kanonen vor der Bühne im Nurse Bettie, das herumfliegende Konfetti füllt das Bild bis nur noch die umherwirbelnden Schnipsel zu sehen ist die jetzt in recht schnell nach unten weg fallen, ein geschloßener roter Vorhang wird sichtbar, in der Mitte des Bildes ist noch Konfetti verblieben, es bildet eine Zahlenfolge, 1-4-20. Newsleser können ahnen was diese Zahlen zu bedeuten haben, am 4.Januar 2020 wird der New Year's Scramble PPV stattfinden bei dem die Sieger des Quest for Gold Tag Team Tournament gekürt werden.(10)
xx% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match for the AWF Championship
Wolfgang (c) vs Kenneth Johnson

Zurück bei Attitude TV steht der Championship Saturday Main Event an, kann Kenneth Johnson seinen Traum zur Realität werden lassen oder schreibt Wolfgang ein weiteres Kapitel in seinem dominanten Titlerun, die Antwort gibt es jetzt. Wie üblich kommt der Herausforderer als erstes in den Ring, von dort erlebt Johnson wie Wolfgang seinen Weg in den Squared Circle findet, es folgt die Introduction, der Champion wirft einen letzten Blick auf seinen Titel ehe er diesem dem Referee übergibt der kurz darauf das Match anläuten lässt. Beide Kontrahenten umrunden sich, Johnson versucht mit einigen Kicks die Distanz zu überbrücken, Wolfgang weicht etwas zurück um bei einem weiteren Kick seines Gegners nach vorne zu schnellen, mit einem Single Leg Suplex bringt er Kenneth zu Boden, lässt einen Knee Drop folgen, Johnson rollt sich weg, springt auf, ehe Wolfgang es sich versieht wird er von einem Running Crossbody erwischt, der Herausforderer schaltet blitzschnell, ab aufs Apron, Slingshot Clothesline, Wolfgang duckt sich darunter hinweg, Kenneth rollt sich ab und auf die Beine, wirbelt herum nur um sofort einen Uppercut zu kassieren. Mit einer Hand hält der Champion des Kopf des Gegners fest während mit der rechten mehrere Forearms im Gesicht des Herausforderers ihr Ziel finden, kurzzeitig wird Kenneth orientierungslos, das nutzt Wolfgang um in den Seilen Schwung zu holen und ihn mit einem Running Body Block auf die Matte zu bringen, Running Senton hinterher, ein erstes Cover des Champions folgt. Zu diesem Zeitpunkt ohne Erfolg, doch der King of Kings kann das Geschehen mit einem Headlock kontrollieren bis er Johnson nach oben zieht, der versuchte Headlock Driver wird geblockt, ein Elbow in die Rippen von Kenneth gefolgt von einem Side Suplex bringt dem Challenger die Freiheit selbst in die Offensive zu gehen, ein Snap DDT folgt, Leg Drop hinterher, jetzt ist es der Champion der erstmals aus einem Cover auskicken muss.

Das Match hat schnell an Fahrt aufgenommen, daran ändert sich nichts, Johnson setzt seine Offensive mit einer Reihe an Kicks gegen den Oberkörper fort bis ein Dropkick Wolfgang rücklings in eine Ringecke sendet, dort steckt er eine Running Leg Lariat ein, mit einem Monkey Flip findet sich Wolfgang unfreiwillig in der Ringmitte wieder, Rolling Thunder hinterher, Cover 1...............2..dieses Mal fällt der Kick Out nicht mehr so leicht. Kenneth Johnson ist bemüht sein Momentum zu nutzen, vielleicht etwas zu überhastet, er will den Famouser zeigen, Wolfgang kann seinen Körper unter den heranstürmenden Gegner schieben, wuchtet ihn hoch, Buckle Bomb, nein, irgendwie schafft es Johnson mit den Füßen auf dem zweiten Seil zu landen, springt sofort ab in einen Tornado DDT, wieder hat er den Gegner am Boden, geht durch die Seile auf das Apron, visiert ihn an, Springboard, Wolfgang wirft sich in die Seile, Johnson hängt über dem dritten Seil, mit dem Damage Point Cutter holt ihn der Champ zurück in den Ring. Wolfgang hängt in den Seilen, nutzt die kurze Verschnaufspause wohl um sich einen Plan zurecht zu legen, den beginnt er mit einem Elbow Drop in Johnsons Rücken in die Tat umzusetzen, setzt einen Half Boston Crab an wobei er ein Knie in den Rücken des Gegners bohrt, Johnson versucht sich Richtung Seile zu schieben, als Wolfgang merkt dieses Unterfangen könnte gelingen lässt er Kenneth frei nur um sich aber im selben Moment mit angwinkeltem Knie auf dessen Rücken fallen zu lassen, zieht ihn nach oben und legt mit einem Backbreaker Slam nach.

Der Schotte hat eine effektive Methode gefunden seinen Gegner am Boden zu halten, methodisch geht es weiter mit einer Art Camel Clutch bei dem Johnson ein Knie in den Rücken gebohrt wird, dadurch ist der eigentliche Hold allerdings nicht ganz so effektiv, Kenneth bekommt einen Arm frei, diesen schlägt er in die Kniekehle des Standbeins, Wolfgang muss den Hold lösen, Johnson tritt nach hinten aus, trifft die Brust, sofort ist Wolfgang wieder zur Stelle, will ihn von hinten packen, kassiert einen Pele Kick von Kenneth, der einen Bridging Northern Lights zeigen kann, 1.............nicht einfach nur ein Kick Out, Wolfgang zieht Johnson mit sich nach oben, der ist auf einmal in einer prekären Situation, dieses Mal ist die Buckle Bomb erfolgreich, wankend stolpert der Challenger aus der Ecke, ein Spear reißt ihn von den Beinen, Cover 1...............2...........die Luft wird dünner für den Challenger. Wolfgang streicht sich die Haare aus dem Gesicht, zieht Kenneth nach oben, in den Ansatz zum Brainbuster, Johnson geht hoch, irgendwie kann er sein Gewicht verlagern und in einen DDT kontern, es ist der wichtigste Konter in Kenneth Johnsons gesamter Karriere, er hält seine Titelchance am Leben, das Barclays Center ist auf den Beinen, ganz im Gegensatz zu den beiden Akteuren im Ring die nach dieser Aktion auf der Matte liegen. Der Referee beginnt beide anzuzählen, so darf dieses Match nicht enden und wird es auch nicht, obwohl Kenneth die letzte Aktion zeigen konnte, kommt Wolfgang als erster wieder hoch, zieht den Gegner auf die Schulter für den Slam Dunk, der Firemans Carry Double Knee Gutbuster ist dieses Mal in einer Backbreaker Version, der Champion schleppt den Kontrahenten in eine Ringecke, dort gibt es einige Shoulder Blocks die mit dem Pfosten im Rücken ebenfalls ihre Wirkung hinterlassen. Schließlich lässt er von Kenneth ab nur um ihn mit einem Arm zu sich zu ziehen, auf die Schulter, Backbreaker Rack, denkste, Johnson gelingt der Konter in die Sunset Flip Powerbomb, nicht direkt in den Pin, Kenneth nutzt das Momentum um Wolfgang direkt nach oben zu hieven zum Sitout Firemans Carry Facebuster doch Kenneth kollabiert unter dem Gewicht des Gegners, während sich Johnson den Rücken hält zeigt sich der volle Effekt von Wolfgangs Vorgehensweise, mit angeschlagenem Rücken kann Kenneth Johnson den Sitout Firemans Carry Facebuster nicht durchbringen und ist damit seiner stärksten Waffe beraubt.

Kurz sah es düster für den Champion aus, jetzt kann er mit dem Reverse Fisherman Buster die Dinge wieder in seine Richtung lenken doch auch an Wolfgang ist dieses Match nicht spurlos vorbei gegangen, er braucht mehr Zeit zwischen Aktionen was mehr Erholungszeit für Johnson bedeutet der versucht sich zu wehren als Wolfgang ihn nach oben zieht, ein Forearm trifft, Wolfgang taumelt ein paar Schritte zurück, Kenneth weiß er muss jede Möglichkeit nutzen, holt in den Seilen Schwung, rauscht mit einem Running Forearm heran, wird eiskalt mit einer Uranage ausgekontert, Wolfgang zieht ihn sofort wieder hoch, zeigt einen Gorilla Press Slam bei dem er Kenneth auf den angewinkelten Knien landen lässt, Wolfgang setzt ein Cover an, 1...............2.........Kick Out. Wolfgang atmet einen Moment durch, will sich wieder dem am Boden liegenden Gegner widmen, blitzschneller Inside Cradle Johnsons, 1...............2........beinahe wäre der Schotte überrumpelt worden, kommt aber sofort hoch, zieht Johnson mit sich der keine Möglichkeit hat den Wasteland zu verhinden, krachend landet er auf der Matte. Dieses Mal gibt es kein Cover, statt dessen zieht Wolfgang seinen Gegner an den Beinen Richtung Ringecke, mit einem Catapult landet Johnson Kopf voran auf dem obersten Turnbuckle, das ist gepolstert, spielt aber keine Rolle, Kenneth geht zu Boden. Wieder macht sich der King of Kings am Gegner zu schaffen, zieht ihn ein wenig aus der Ringecke heraus, warum sehen wir jetzt, Wolfgang schleppt sich in die Ringecke, beginnt diese zu erklimmen und richtet sich auf dem dritten Seil auf. The Howling is near, Johnson wirft sich in die Ecke, Wolfgang rutscht ab, hängt auf dem Turnbuckle, irgendwie hat es Kenneth auf die Beine zu kommen, muss sich jetzt wieder aufrappeln, Step Up Spinning Heel Kick, nicht ganz so effektiv diese Variante ist nicht ganz so effektiv doch Wolfgang rutscht angeknockt vom Turnbuckle, auf Johnsons Schultern, er droht einzuknicken, nur für eine Sekunde dann zieht er mit letzter Kraft den Sitout Firemans Carry Facebuster durch, Kenneth lässt sich auf Wolfgang fallen, hat die geistige Präsenz das Bein einzuhaken, 1...............2...............3, wir haben einen neuen Champion. Nach dem die Hand des Referees ein drittes Mal auf der Matte aufschlägt bleibt Kenneth Johnson für einige Sekunden wie erstarrt liegen als müsste er selbst erst noch realisieren was er so eben geschafft hat, er ist am Ziel aller Träume angekommen, der Underdog aus Detroit hat es an die Spitze seiner Heimatpromotion geschafft, es mag nicht ganz ein Boyhood Dream sein doch es kommt diesem Nahe, Kenneth Johnson ist neuer AWF Champion. So langsam wird auch Johnson bewußt was er so eben geschafft hat, er richtet sich auf, der Referee überreicht ihm den AWF Championship, Johnson starrt auf das Gold in seiner Hand, geht auf die Knie den Titel in beiden Armen während Konfetti Kanonen losgehen, im Konfetti Regen stemmt Kenneth Johnson noch immer auf den Knie mit sichtbar feuchten Auen den Titel in die Höhe, so endet der Championship Saturday mit Tom Phillips Worten die vor zwei kurzen Jahren undenkbar waren, Kenneth Johnson is a World Heavyweight Champion!(11)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Show Rating: xx%
Superstar of the Week:

PPV Card
► Text zeigen


Zusammenfassung
► Text zeigen

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2229

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Yokel Cash » 23. Nov 2019, 00:09

Bild

In der letzten Ausgabe von Breakdown Online kam es zur Konfrontation zwischen den beiden ehemaligen SWE World Champions Ronda Rousey und Paige. Die beiden Frauen verbindet eine innige Rivalität aus der Madison Eagles als strahlender Triumphator hervorging. Die Australierin konnte sich bei der Großveranstaltung Tactics das höchste SWE Gold sichern und die Gunst der Stunde nutzen. Toni Storm wollte die Niederlage gegen den Banks Club im Multi Women Match nicht akzeptieren und suchte eine erneute Konfrontation mit dem Club. Nia Jax kam mit Sasha Banks als Unterstützung heraus und gemeinsam wollten sie Storm die finale Abreibung verpassen. Doch zu aller Überraschung tauchte Asuka am Ring auf und hielt Banks von einem Eingriff ab. Toni siegte und schockte daraufhin den Club als klar wurde, dass sie sich Ronin angeschlossen hat. Sasha und Co. diskutierten später noch hitzig, was dies nun für die weitere Marschrichtung des Banks Club bedeutet. Marcela zelebrierte ihren Abschied, erlebte dabei dann jedoch ihr blaues Wunder als ihre eigene Tochter sie auf der Bühne attackierte. Skadi kam somit zu einem vielbeachteten Debüt bei SWE. Addy Starr suchte eine weitere Herausforderung, Sexy Star reagierte im Auftrag von OPM. Addy konnte zwar den Sieg davontragen, allerdings musste sie im Anschluss eine Tracht Prügel von OPM einstecken. Lange haben wir von Allysin Kay, der amtierenden JAPW Women’s Championesse nichts gehört, nun tauchte sie wieder auf und beschwerte sich darüber als Titelträgerin nicht ausreichend Aufmerksamkeit zu bekommen. Daher schickte sie sich an sich auf andere Ligen zu konzentrieren und überall auf der Welt ihr Gold zu verteidigen. Kavita Devi wollte diese Chance nutzen, unterlag Kay allerdings. Als Allysin sich als dominanteste Frau im Business hypen wollte, kam es zum Debüt von Piper Niven. Die Funken sprühten und wir dürfen gespannt sein, wie es zwischen den beiden weitergeht. Der Main Event gehörte dann Litas Schützlingen Vanessa Borne und Lindsay Snow und Kimura Monster Gun. Hana Kimura und Kris Wolf holten den Sieg in diesem sehenswerten Kampf und empfahlen sich damit für höhere Aufgabe.

Bild

Begrüßt werden wir von dem selbsternannten besten Kommentatorenteam in der Geschichte des Business LayCool. Layla und ihre Freundin Michelle McCool heißen uns herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von Breakdown. Die beiden ehemaligen Wrestlerinnen schildern uns, dass sie sich sehr auf den heutigen Abend freuen, denn mit Paige, Madison Eagles und Kimura Monster Gun sind nicht nur einige der heißesten Aktien derzeit angekündigt, es wird auch zu einem vor der Show aufgezeichneten Interview von Jonathan Coachman mit Skadi, der Tochter von Marcela kommen. Coach wird versuchen der Mexikanerin zu entlocken, was ihr Motiv für ihren Angriff auf ihre Mutter war. Doch die eigentliche Eröffnung gehört dann General Manager William Regal.

(1)
Der Brite betritt unter lautem Jubel die Bühne und winkt freundlich in die Runde. Er hat ein Mikrophon in der Hand, muss jedoch etwas zuwarten bis er beginnen kann. Das SWE Universum hat den Engländer längst ins Herz geschlossen, hat er doch einen ausgezeichneten Ruf als Trainer und Förderer von Talenten. Regal begrüßt das SWE Universum in der Halle und daheim an den Bildschirmen zu einer besonderen Ausgabe, denn heute wird es im Main Event darum gehen ein Team zu finden, welches zu der Aufgabe gewachsen ist bei Breakthrough um die SWE Tag Team Championship Titel zu kämpfen. Das Tag Team Geschehen war lange genug durch Breakthrough Teams dominiert, nun soll Breakdown wieder mitreden können. Mit dem Aufeinanderprallen der beiden Brands bei der kommenden Großveranstaltung in Aussicht ist jetzt ein hervorragender Zeitpunkt gekommen, so befindet Regal. Deshalb werden heute Ronin mit dem neuesten Mitglied Toni Storm und Anführerin Asuka auf die ehemaligen Champs Kimura Monster Gun treffen. Die Sieger werden im Anschluss zu Breakthrough geschickt und dürfen gegen Green Hell um das Gold antreten. Doch Regal erklärt weiter, dass er sich der Tatsache bewusst, die Titel sind vertraglich an Breakthrough gebunden. Diesen Umstand gilt es jedoch wieder aufzuheben, denn bei Showdown wird es zu einem Laddermatch kommen, wo ein symbolischer Koffer über dem Ring hängt, der für diese Regelung steht. Sollte Breakthrough gewinnen, gibt es neben dem üblichen Draftpick auch weiter das Recht exklusiv über das Tag Team Gold zu verfügen. Sollte jedoch Breakdown den Sieg holen, wird diese Regelung als Ergänzung zu einem Pick gekippt. Somit könnten die Titel künftig wieder die Shows wechseln. Die beiden Teilnehmerinnen für diesen Fight werden schon bald bekannt gegeben. Für heute wünscht uns der Manager einen spannenden Abend mit großartiger Action. Regal verabschiedet sich wieder und gibt die Halle frei für das erste Match.
Overall: X%

(2)
1-on-1 Singles Match
Addy Starr (/w Noelle Foley) vs Amapola (/w Salinas)

Jetzt geht es um Wiedergutmachung für Addy Starr und ihre Managerin Noelle. Trotz des Sieges in der letzten Show, kann Starr derzeit nicht glücklich, auch wenn sie wieder einmal ihr seltsames Grinsen im Gesicht hat. OPM hat sie nach der Niederlage von Sexy Star angegriffen und auseinandergenommen. Foley versucht ihrem Schützling gut zuzureden als ihre heutige Gegnerin Amapola mit Salinas zum Ring kommt. Amapola war bei der Attacke auf Starr ebenfalls dabei und belächelt die Kanadierin hochmütig. Addy hockt sich in eine Ecke und blickt Amapola mit einem irren Lächeln an.
Als der Ringgong ertönt, startet sie dann allerdings wie von der Tarantel gestochen auf die Mexikanerin los und prügelt auf sie ein. Addy bearbeitet Amapola und schickt sie dann mit einer Clothesline nach draußen. Die Ringrichterin hält Addy davon ab nach draußen zu gehen. Salinas kümmert sich um ihren Schützling. Noelle feuert Starr an, woraufhin sie sich losreißt und mit einem Dive Salinas und Amapola niederstreckt. Amapola muss gegen die Absperrung und danach ins Seilgeviert fürs erste Cover … 1 … 2 … Kickout!
Addy macht in dieser Tonart weiter und Amapola ist deutlich im Hintertreffen. Erst mit einem unfairen Handgriff kann sie das Blatt wenden indem sie Addy auf das zweite Seil umreißt. Starr kippt mit dem Hals voran aufs mittlere Seil und ringt im Ringstaub nach Luft. Amapola spielt jetzt ihre Erfahrung aus und setzt ihre Gegnerin gezielt unter Druck. Mit Haltegriffen und einigen anderen Aktionen zwischendurch kann sie Addy unter Kontrolle halten, was Salinas die reine Freude bereitet. Die Latina geht um den Ring und verhöhnt genüsslich Noelle Foley. Die Tochter von Hardcore Legende Mick Foley lässt sich das jedoch nicht lange gefallen und verteilt eine Ohrfeige an Salinas, was die Fans aufjubeln lässt. Doch das ruft Sexy Star und Ayako Hamada auf den Plan. Die beiden Mexikanerinnen eilen ihrer geschockten Managerin zu Hilfe und bauen sich bedrohlich vor Noelle auf. Die bleibt unerschrocken und fordert die beiden auf sich ruhig mit ihr anzulegen. Die Ringrichterin und Amapola werden durch die Geschehnisse außerhalb abgelenkt und so kann Addy ihre Gegnerin mit einem Superkick abstrafen. Dann wirft sie sich mit einem Somersault nach draußen auf Hamada und Star. Das Publikum feiert die Kanadierin, die vom Adrenalin gepusht scheint. Addy schickt Foley auf Abstand und verpasst dann Hamada einen Enzuigiri. Amapola richtet sich am Hosenbein der Unparteiischen auf und gaukelt eine Knöchelverletzung vor, wodurch diese erneut abgelenkt wird. Sexy Star nutzt nun diese Irritation und streckt Addy mit einem Tornado DDT über die Ringtreppe gesprungen nieder. Dann schiebt sie Starr zurück ins Seilgeviert, wo Amapola plötzlich wieder genesen ist und mit ihrem Backsabber den Sack zumacht.

Gewinnerin durch Pinfall: Amapola.

Die Mexikanerin erhebt sich breit grinsend und schon sind Sexy Star und Ayako Hamada bei ihr. Gemeinsam attackieren sie Addy Starr weiter bis Noelle Foley sich dazwischen wirft. Doch der fällt Salinas in den Rücken und verpasst ihr einen Facebuster. OPM haben offenbar noch nicht genug von Addy und wollen ihr noch einen Denkzettel verpassen. Doch dazu kommt es nicht, denn plötzlich tauchen zwei bisher noch unbekannte Gesichter bei Breakdown auf. Mit einem Baseballschläger, der am breiten Ende mit Stacheldraht umwickelt ist, macht sich eine Maskierte zum Ring auf. Neben ihr schlendert eine ebenfalls bewaffnete Frau mit Gesichtsbemalung her. Das bedrohlich wirkende Duo sorgt dafür, dass sich OPM aus dem Seilgeviert zurückziehen. Michelle und Layla sind sich einig, dass die beiden sehr gefährlich aussehen und wirken als möchten sie jemanden in einer dunklen Gasse ermorden. Layla meint, die beiden sehen aus wie aus einem Horrorfilm. Sie gesellen sich zu Addy und Noelle und bleiben neben ihnen stehen. OPM verschwinden aus der Halle. Noelle und Addy richten sich mühevoll auf und staunen nicht schlecht als sie dem Horrorduo gegenüberstehen. Dann plötzlich attackieren sie Foley und Starr mit den mitgebrachten Waffen. Addy mit einige üble Schläge mit dem Stacheldrachtbaseballschläger einstecken, während Noelle mit dem Stuhl niedergeprügelt wird. Das SWE Universum buht die beiden Horrorfiguren lauthals aus. Endlich eilen Sicherheitskräfte herbei und trennen die beiden Unbekannten von ihren Opfern. Michelle und Layla verweisen ob der blutenden Addy Starr auf den anschließenden “Don’t Try This”-Spot.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(3)
Um den Fans die unschönen Bilder des Abtransports der verletzten Addy Starr und Noelle Foley zu ersparen, schaltet uns die Regie hinter die Kulissen. Genauer gesagt, uns wird das bereits vor der Show aufgezeichnete Interview von Jonathan Coachman mit Skadi eingespielt. Der Reporter hat sich mit der maskierten Mexikanerin in einem ruhigen Raum zum Sitdown Interview getroffen. Nach der freundlichen Begrüßung kommt Coach rasch zu den interessanten Fragen. Zunächst möchte er wissen, was die Ziele von Skadi sind. In gebrochenem Englisch erklärt die Maskierte, dass sie Champion werden will. Sie will nicht jahrelang in unbedeutenden Ligen herumtingeln und ewig auf ihre Chance warten. Sie ergreift die Initiative. Deshalb ist sie zu Showdown Wrestling Entertainment gekommen. Der Interviewer geht weiter darauf ein und fragt nach ihren Beweggründen für die Attacke auf ihre Mutter bei ihrer Verabschiedung. Skadi meint, sie habe sich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können als diesen Augenblick. Marcela wurde für ihre Karriere gefeiert. Sie hat dafür häufig ihre Familie zu kurz kommen lassen und vernachlässigt, nur um in kleinen Hallen vor ein paar besoffenen Idioten auftreten zu können. Dann habe sie, weil sie gewusst hat, was sie mit ihrem Kind tun soll, begonnen sie zu trainieren. Und Marcela war dabei sehr streng. Nun war der Zeitpunkt einfach perfekt sie vor der gesamten Welt bloßzustellen. Sie hat ihre gerechte Strafe bekommen für all ihre Verfehlungen. Und Skadi wird nicht die gleichen Fehler machen wie ihre Mutter. Sie wird nicht ewig darauf warten und hoffen entdeckt zu werden. Sie nimmt sich die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Deshalb hat sie Marcela angegriffen. Mit dieser Attacke hat Marcela zumindest einmal in ihrem Leben etwas sinnvolles gemacht, sie hat sich verprügeln lassen. Skadi lächelt bei dieser Aussage hämisch. Coachman möchte noch eine weitere Frage stellen, aber seine Interviewpartnerin hat keine Lust mehr darauf. Sie erklärt das Interview für beendet, denn sie hat noch etwas deutlich Interessanteres vor als sich mit einem alten Sack zu unterhalten.
Overall: X%

(4)
1-on-1 Singles Match
La Rosa Negra vs Paige (/w Saraya Knight & Bea Priestley)

Als wir wieder in der Halle sind, steht La Rosa Negra bereits im Ring und wartet auf ihre Gegnerin, die es definitiv in sich hat. Die ehemalige Championesse Paige, die den bislang längsten Run als Champion in der Geschichte von SWE mit 420 Tagen hat, schickt sich an mitsamt ihrer Mutter Saraya Knight und Bea Priestley zum Ring zu kommen. Das britische Trio wird nicht gerade herzlich vom SWE Universum empfangen, was ihnen jedoch gleichgültig scheint. Nur Priestley legt sich immer wieder mit einigen Fans an. Die Ringrichterin checkt beide Wrestlerinnen, gibt danach das Match frei.
Rosa und Paige starten mit klassischem Chain Wrestling, wo Rosa gut dagegenhalten kann. Paige wirkt heute jedoch nicht sonderlich geduldig, sie packt eine schallende Ohrfeige aus und weicht dann dem Echo aus. Mit einem Kick reißt sie das Heft an sich und dominiert ab sofort. Rosa kommt nicht gegen die aggressiv agierende Engländerin an und so dauert der Kampf nicht allzu lange. Paige holt den Sieg per Aufgabe.

Gewinnerin durch Aufgabe: Paige.

Saraya und Bea steigen zu Paige ins Seilgeviert, Bea reicht Paige ein Mikrophon. Die Anti-Diva fackelt nicht lange, sie verlangt ein weiteres Match gegen Ronda Rousey. Diesmal soll Ronda jedoch nach ihrer Niederlage keine Ausreden haben. Sie kann auch gerne ihre Freundinnen mitbringen, denn auch sie hat Unterstützung wenn es sein muss. Dabei sieht Paige zu Saraya und Bea, die ihr zustimmend zunicken. Paige richtet daher ihre Forderung auch an William Regal. Er soll dieses Match ehest möglich festsetzen, denn danach will sie sich wieder auf den Gewinn des SWE World Championship Titels konzentrieren. Paige lässt daraufhin den Schallwandler achtlos fallen und verlässt mit ihren Begleiterinnen die Halle.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(5)
Die Regie schaltet uns erneut backstage, diesmal allerdings live. Die Kamera fängt General Manager William Regal ein, der gerade mit einer Mitarbeiterin spricht. Charlotte Flair stößt hinzu und verdrängt die Angestellte harsch, da sie ein wichtiges Thema mit dem GM zu besprechen hat. Regal zieht die Augenbrauen hoch. Der unhöfliche Umgang von Flair mit anderen Personen scheint dem Briten nicht zu gefallen, doch zunächst hört er zu. Flair erklärt, dass sie es sein muss, der das Prestige zu teil wird die Tag Team Titel aus den Fängen von Trish Stratus und Eve Torres zu befreien. Sie hat in all der Zeit bewiesen, dass sie die fähigste Wrestlerin weit und breit ist, es fehlt ihr nur an Chancen endlich die Ernte einzufahren. Regal überlegt kurz, Charlotte versucht ihn weiter zu überzeugen. Dann unterbricht der Brite höflich. Er weist darauf hin, dass es Charlotte war, die Breakdown letztes Jahr verraten hat, weil sie mit Stratus einen Deal hatte. Daher wird er den Teufel tun und Flair ein weiteres Mal so viel Vertrauen schenken. Doch er will auch nicht ungerecht sein und ihr die Chance geben sich zu rehabilitieren. Daher schickt er sie in der kommenden Ausgabe zu Breakthrough, um gegen eine von Trish bzw. Eve ausgewählte Wrestlerin anzutreten. Sollte Flair siegreich sein, wird sie Breakdown beim Pay-Per-View vertreten dürfen … in welcher Form auch immer. Nun darf sich Flair allerdings entschuldigen, denn Regal war noch nicht fertig mit seinem vorangegangenen Gespräch. Der Engländer verabschiedet sich aus der Szene und sucht die vertriebene Mitarbeiterin. Charlotte wirkt nicht gerade zufrieden.
Overall: X%

(6)
2-on-2 Tag Team Match
Kimura Monster Gun (Hana Kimura & Kris Wolf) vs Ronin (Asuka & Toni Storm)

Für uns steht nun der Main Event an und damit die Chance für zwei Teams sich ein SWE Tag Team zu verdienen. Kimura Monster Gun, ehemalige Champions, kommen zuerst zum Seilgeviert. Hana und Kris haben erst kürzlich eine heftige Fehde gegen Beauty & the Beast für sich entschieden und sich damit in die Auslage gekämpft. Die beiden werden mit gemischten Reaktionen empfangen. Ihnen folgen Asuka und Toni Storm. Die Australierin ist das neueste Mitglied von Ronin und hat nun starke Verbündete im Kampf gegen den Banks Club. Der Club hat sich es bei der letzten Großveranstaltung mit Ronin komplett verscherzt durch die hinterhältige Attacke auf Mio Shirai, die diese mit einer Verletzung aus dem Verkehr zog. Storm füllt diese Lücke nun aus und bekommt heute die Möglichkeit sich gemeinsam mit Asuka für ein TItelmatch zu empfehlen. Das ungewöhnliche Duo wird vom SWE Universum mit Begeisterung willkommen geheißen. Hana und Kris überlassen ihnen den Ring für ihren Einzug.
Die Ringrichterin gibt schließlich das Match frei und Toni eröffnet gegen Hana Kimura. Kimura tut sich schwer gegen die Australierin, die sehr konzentriert agiert. Hana flüchtet schließlich zu ihrer Partnerin Kris Wolf und wechselt mit ihr. Wolf fordert auf der Gegenseite ebenfalls einen Tag, sie möchte Asuka im Ring haben. Storm blickt zu der Japanerin, die nur lächelt. Dann soll der Wechsel folgen, da fällt Wolf Storm in den Rücken und attackiert sie ehe sie wechseln kann. Kris kann durch diesen Hinterhalt das Ruder herumreißen und so dominiert KMG die nächsten Minuten mit schnellen Wechseln und zahlreichen Double Team Moves. Für den Sieg gegen Toni reicht es allerdings nicht. Die Blondine stemmt sich tapfer den die Niederlage und kämpft zurück ins Match. Sie kontert eine Clothesline von Hana mit einem Superkick aus und schafft daraufhin den erlösenden Wechsel mit Asuka. DIe Japanerin stürmt ins Seilgeviert und streckt die ebenfalls eingewechselte Kris Wolf mit einer Serie an Schlägen und Kicks nieder. Die Spinning Backfist lässt Wolf in den Ringstaub kippen. Asuka nimmt Anlauf und will ihre Hip Attack zeigen, aber Wolf kann ausweichen und kontert nun ihrerseits. Wolf will wieder an den Drücker kommen, aber Asuka ist zu geschickt und weicht dem Enzuigiri aus. Asuka nimmt Kris in den Asuka Lock, doch Hana unterbricht den Aufgabegriff sofort mit einem unfairen Eingriff. Toni ist zur Stelle und wirft sich nun auf Hana, beide kippen nach draußen. Die Offizielle ist abgelenkt, da tauchen plötzlich Kyoko Kimura, Alpha Female und Hailey Hatred am Ring auf. Kyoko weist die Deutsche an ihrer Tochter zu helfen und die fällt Asuka mit einem wuchtigen Elbow in den Rücken. Dann wirft sie die Japanerin nach draußen, zu Füßen von Kyoko Kimura. Hana hat das mitbekommen und sorgt für mehr Ablenkung. Das gibt KMG die Gelegenheit Asuka mit einem mit einem Big Boot und dann einer verheerenden Attacke gegen das Knie der Japanerin abzustrafen. Asuka bleibt vor dem Apron liegen und windet sich vor Schmerzen. Die drei Gäste gehen daraufhin auf Abstand und Hana deutet der Offiziellen, dass Asuka angezählt werden muss. Die Ringrichterin kommt ihrer Pflicht nach, während auf der anderen Seite des Ringes Kris Wolf und Toni Storm miteinander beschäftigt sind. Als Storm sich endlich von Kris losreißen kann ist es bereits zu spät.

Gewinnerinnen durch Count Out: Kimura Monster Gun (Hana Kimura & Kris Wolf).

Toni kümmert sich um Asuka, da sind die Verstärkungen von Hana und Kris bereits wieder zur Stelle. Sie greifen nun auch die Australierin an. Io Shirai und Yoko Bito eilen in die Halle, aber die haben gegen die Überzahl keine echte Chance. Dann kommt es noch heftiger für Ronin, denn plötzlich taucht der Banks Club in der Halle auf. Es kommt zu einem Staredown zwischen KMG und dem Club, Kyoko führt ihr Team allerdings ohne jegliche feindselige Geste an Banks und Co vorbei aus der Halle. Dafür übernehmen nun Mickie James, Natalya und Nia Jax die Prügelarbeit. Sasha attackiert weiter das schwer lädierte Knie von Asuka. Dann kommen endlich SIcherheitsleute zum Ring und trennen den Banks Club von Ronin. Asuka scheint schwer getroffen zu sein am Knie, denn sie kann es nicht belasten und windet sich vor Schmerzen.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(7)
Nach der abermaligen Unterbrechung sind wir noch einmal in der Halle. Von der angerichteten Verwüstung ist nichts mehr zu sehen, stattdessen wurde der Ring mit Luftschlangen und Ballons dekoriert. Die Musik der neuen SWE World Championesse Madison Eagles ertönt und schon betritt die Australierin die Bühne. Eagles zelebriert ihren Einzug und lässt sich feiern. Sie präsentiert stolz ihren Titel und pusht die Stimmung, wobei die Fans sich nicht so recht mitreißen lassen. Michelle McCool und Layla verkaufen uns den feierlichen Einzug von Eagles dennoch als großen Triumphzug. Nach ausgiebigem Posing richtet Madison einige Worte an das SWE Universum. Eagles bezeichnet sich als die erfolgreichste aktive Wrestlerin derzeit. Der Beweis liegt auf ihrer Schulter, es ist der SWE World Championship Titel. Sie hat nicht nur bewiesen, dass sie in anderen Ligen an der Spitze steht, sondern auch hier. Nun stellt sich ihr allerdings die Frage, was gibt es noch zu beweisen für sie. Eigentlich ist es nun an der Zeit für sie weiterzuziehen. Madison grinst dabei provokant und hebt den Gürtel an. Ihr Ausdruck ändert sich als sie das angehobene Gold mustert. Mit Verachtung sieht sie auf den Titel und es scheint als würde sie ihn wegwerfen wollen.
Da meldet sich plötzlich Ronda Rousey. Die ehemalige MMA Fighterin brüllt Eagles entgegen, dass sie es ja nicht wagen soll, diesen Titel wegzuwerfen. Rousey stampft direkt zu Madison in den Ring und baut sich bedrohlich vor ihr auf. Zwischen den beiden bahnt sich ein erbitterter Staredown an. Dann geht Eagles auf Abstand und legt sich ihren Gürtel wieder auf die Schulter. Die Australierin zieht unverrichteter Dinge wieder ab. Ronda starrt ihr sehr ernst hinterher. Layla und Michelle verabschieden sich ohne diese Szene wirklich zu kommentieren.
Overall: X%
Show Rating: X%
Superstar of the Week:


► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1804

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 23. Nov 2019, 14:13

#138 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 138. Ausgabe von HWE Fight! Natürlich begrüßen wir sie auch heute wieder zu einer pickepackevollen Ausgabe von HWE Fight aus Hollywood. Schließlich steigt heute unser HWE Champion gegen Shinsuke Nakamura in den Ring nachdem der No 1 Contender auf den HWE Championship in der vergangenen Woche gegen Shinsuke Nakamura in den Ring gestiegen ist. Zu dem wird The Miz heute auf Bobby Lashley treffen und wir erwarten eine Antwort von Roman Reigns und Seth Rollins. Damit unsere Show nun aber auch starten kann, bekommen wir nun ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Nachdem das Feuerwerk nicht mehr zu sehen ist, ertönt die Theme der Undisputed Era. Diese marschiert nun unter lauten Buh-Rufen in den Ring. Dort angekommen lässt sich Adam Cole mit einem Mikro ausstanden woraufhin er erklärt, was für glanzvolle Wochen vor ihnen liegen, schließlich werden Kyle O´Reilly und Bobby Fish neue HWE Tag Team Champions in dem sie Heavy Machinery und die amtierenden Tag Team Champions Kevin Owens & Chris Jericho in einem Triple Threat Match besiegen werden! Die Zuschauer ragieren hierauf gespalten, was Adam Cole nicht weiter stört in dem er fortsetzt, indem er ergänzt, dass dieses Match zwar theoretisch noch nicht entschieden ist, praktisch wissen aber alle drei, dass O´Reilly & Fish das beste Tag Team sind und somit sich bei Endgame Special zu den neuen HWE Tag Team Champions krönen werden.

Er selber habe dort natürlich ebenfalls ein Match wie alle wissen und zwar ein letztes Match gegen John Cena, welches nicht nur irgendeines sein wird, sondern ein Last Man Standing Match, was gleichzeitig bedeuten, dass es ihm ebenfalls große Schmerzen bereiten wird, er ist ja nicht blöd, Cena ist auch nicht von gestern und so wird das Match sicherlich auch Spuren an ihm hinterlassen, doch eines sei sicher, er werde John Cena komplett fertig machen und seine Legacy damit dem Erdboden gleich machen. Doch damit ist er nun bei seinem Punkt angekommen weshalb er hier und heute herausgekommen ist. Denn er wolle eines nochmal klarstellen, weil er das Gefühl hat Cena hätte ihn nicht verstanden, wenn er ihr Match irgendwie von außen beeinflussen will, wird Cena den Ring nicht mehr verlassen! Er selbst werde alleine zum Ring kommen, er will das jeder sieht das Adam Cole besser als John Cena ist, doch sollte Cena dafür sorgen, dass dritte in ihr Match eingreifen, werde er es bereuen! Cena werde an diesem Abend von ihm schlafen geschickt, doch er selber entscheidet, ob bis 10 oder ob er es noch nicht genau definieren kann, mit diesen Worten lässt Cole das Mikro fallen woraufhin die drei den Ring auch schon verlassen, womit wir für unser erstes Match bereit sind.

xx% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Match
The Miz vs Bobby Lashley
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von The Miz woraufhin dieser unter großem Jubel zum Ring kommt, dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Bobby Lashley welcher ebenfalls positiv empfangen wird. Im Ring angekommen kann das Match auch sofort starten. Zu Beginn zeigt sich, dass Bobby Lashley unbedingt zeigen will was er drauf hat, weshalb er sich gerade zu Beginn des Matches ordentlich ins Zeug legt, dass sorgt dafür, das er allerdings leichtsinnige Fehler begeht, sodass The Miz immer wieder selber Akzente setzen kann.

Nach einer hektischen Anfangphase gestaltet sich das Match dann ziemlich ausgeglichen. Es dauert etwas aber irgendwann kann The Miz die Oberhand gewinnen, Bobby Lashley kann zwar selber auch noch immer wieder mal Nadelstiche setzen, aber letztlich kann The Miz das Match nach seinem Skull Crushing Finale beenden.

Sofort ertönt ertönt die Ringglocke, woraufhin The Mizs Theme eingespielt wird. Dieser lässt sich aber sofort ein Mikro geben und lässt die Musik abstellen. Daraufhin will er nun sein Mikro benutzen und sagt, dass er froh ist dieses Match gewonnen zu haben, doch ihm liege etwas auf dem Herzen, dass er nun los werden wolle. Dabei ginge es um Lars Sullivan und seine Attacken auf ihn, er wisse nicht was Hintergrund dieser Angriffe sei, doch eines sei für ihn klar, Sullivan werden dafür bezahlen! In diesem Moment fangen die Fans lautstark an zu Buhen, der Grund zeigt sich schnell, Lars Sullivan steht plötzlich hinter The Miz und schlägt ihn nieder.

Sofort prallen einige Schlägen auf The Miz ein, bis er Miz auf die Beine hebt, packt und mit dem Freak Accident auf die Matte hämmert. Bobby Lashley ist inzwischen wieder auf die Beine gekommen, stürmt auf Sullivan los und attackiert ihn, dies nutzt allerdings nicht viel, da Sullivan ihm einfach einen Headbutt verpasst, gefolgt von einem weiteren Freak Accident, welcher auch Bobby Lashley zu Boden schickt woraufhin Lars Sullivan unter lauten Buh-Rufen den Ring verlässt.

Gewinner: The Miz

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

3)
Es dauert ein bisschen bis der Ring geleert ist, weshalb wir nun ein kleines Hypevideo zum nächsten Special „Endgame“ zu sehen bekommen. Als wir uns wieder am Ring befinden, ist dieser bereits geräumt weshalb die Theme von Roman Reigns ertönt. Dieser kommt sofort mit Seth Rollins unter lauten Buh-Rufen zum Ring. Dort angekommen will Roman Reigns auch schon ein mitgebrachtes Mikro benutzen. Mit diesem erklärt er auch schon, dass sie beide in der vergangenen Woche HWE Fight natürlich verfolgt haben und somit haben sie auch mitbekommen wie lebensmüde Paul Heyman sein muss.

Seinen einzigen wertvollen Klienten so in den gefühlten Selbstmord zu schicken sei schon verdammt dumm, doch wenn Lesnar es so wolle, dann werden sie das Match natürlich akzeptieren, auch wenn ein Handicap Match ein wenig langweilig werden wird, schließlich könnten sie es auch mit zwei Lesnars aufnehmen, in diesem Moment taucht Paul Heyman auf der Entrance Stage auf, welcher sofort beginnt sich selbst vorzustellen. Hier schreitet Rollins aber nun ein und gibt Paul zu verstehen, dass er die Klappe halten und zum wesentlichen kommen soll. Heyman blickt ihn zunächst erstaunt an, fährt dann aber auch fort und erklärt, dass er genau zu gehört habe und er finde die Äußerungen sehr interessant, wenn sie wirklich meinen gegen 2 Beaster antreten zu können, dann haben sie sicher nichts gegen ein Tag Team Match einzuwenden beim „Endgame“ Special. Seth Rollins und Roman Reigns beraten kurz und erklären dann, dass sie auch mit zwei Lesnars klar kommen, dann gibt es für sie nur mehr zum abfertigen. Heyman wirkt zufrieden und verlässt die Halle. Seth Rollins und Roman Reigns machen das gleiche und folgen ihm.

xx% Overall Rating

4)
Als dies geschehen ist ertönt auch schon die Theme von Leo Kruger welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen lässt er sich auch sofort ein Mikro geben mit welchem er direkt erklärt, dass MVP ihn in der vergangenen Woche betrogen habe! Ihr Match sei nicht fair geendet. Porter musste mal wieder zu unfairen Waffen greifen, doch eines sei klar, dies zeige nur das auch MVP selber weiß das er Leo Kruger nicht schlagen kann! Falls er dies anders sehe, könne er ihm gerne beweisen, dass er unrecht habe, in dem er versucht ihn in einem Match zu besiegen ohne miese Tricks anzuwenden.

Als er dies ausgesprochen hat ertönt eine Theme, doch diese gehört Kurt Angle welcher nun unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen erklärt er sofort, dass Kurger hier nicht das crybaby geben sollte, man sollte sich einfach den Staub abklopfen und weiter machen, jemand wie Kruger könnte laut Angle auch einfach zu geben, dass es nichts wird, aber hier herumzuheulen sei die schlechteste Option. Kruger erwidert sofort, dass ihm auch eine bessere Option einfalle, er könnte Angle auch einfach hier und jetzt die Fresse polieren. Angle akzeptiert die Herausforderung und damit findet nun ein Match zwischen den beiden statt.

xx% Overall Rating

5)
2.Match
Singles Match
Kurt Angle vs Leo Kruger
Damit kann die Ringglocke auch schon geläutet werden womit das Match startet. Sofort startet Kruger auf Kurt Angle zu, es zeigt sich aber schnell, dass dies ein Fehler gewesen ist, da Angle ihn schnell auskontern kann und ihn mit Suplexvarianten durch den Ring schmeißen. Angle kann mehrere German Suplexes zeigen und so dieses Match von Beginn an kontrollieren. Einige Zeit kann er Kruger so mehrere harte Aktionen verpassen, doch gerade als es scheint als würde Angle seinen Angle-Lock ansetzen können, kämpft sich Leo Kruger zurück.

Er befreit sich aus dem Ansatz mit einigen Tritten wodurch Kruger nun wirklich wieder ins Match findet. Er kann eine Aktion nach der anderen zeigen. Kurt Angle weiß gar nicht wie ihm geschieht und versucht eine Auszeit zu erlangen, doch diese gönnt ihm Kruger nicht, sodass er ihn letztlich zu seinem Krugers End packt, diesen knallhart durchzieht und das Match daraufhin gewinnt. Zufrieden verlässt er unter großem Jubel den Ring.

Gewinner: Leo Kruger

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

6)
Damit schalten wir nun Backstage, dort steht Daniel Bryan für ein Interview bereit. Grinsend steht er unserer Interviewerin gegenüber. Diese fragt ihn auch schon wer denn sein Partner beim nächsten Special sein wird, Bryan antwortet daraufhin, dass dies sicherlich eine große Überraschung für uns alle wird, doch noch will er nicht verraten wer sein Tag Team Partner sein wird, doch er freue sich schon sehr auf das Match. Natürlich wird er nun gefragt was er von dem Mtch erwartet, woraufhin er entgegnet das er erwartet Randy Orton und Ted Dibiase Jr. für die letzten Wochen ins Gesicht schlagen zu können. Mit dieser Antwort verschwindet Daniel Bryan womit wir in den Ring schalten.

xx% Overall Rating

7)
3.Match
Singles Match
Dean Ambrose vs Shinsuke Nakamura
Für unser letztes Match ertönt die Theme von Shinsuke Nakamura. Dieser kommt unter positiven Reaktionen zum Ring. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme des HWE Champions welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen kann unser letztes Match nun auch starten. Dieses Match ist eine klare Reaktion auf das Match von CM Punk gegen Shinsuke Nakamura, denn heute hat CM Punks Gegner bei „Endgame“ die Möglichkeit zu zeigen was er kann.

Dies versucht er auch von Beginn an. Unser HWE Champion kann das geschehen klar dominieren, Shinsuke Nakamura versucht selber Aktionen zu zeigen, doch es ist klar zu sehen, dass Ambrose seiner Favortienrolle gerecht wird. Daher ist es auch nur eine frage der Zeit bis er mit seinen Dirty Deeds das Match beendet.

Gewinner: Dean Ambrose via Dirty Deeds

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

8)
Nachdem Match ertönt sofort die Theme von CM Punk, welcher sich nun unter gemischten Reaktionen auf den Weg in den Ring begibt. Ambrose geht langsam auf ihn zu, da sitzt auch schon ein Roundhouse Kick von CM Punk, Ambrose wirkt benommen, sodass es ein Kinderspiel ist ihn auf seine Schulter und zu laden und ein GTS folgen zu lassen. Als dies geschehen ist, stürmt EC 3 zum Ring, dort angekommen stellt er sich Punk entgegen, CM Punk wirkt kampfbereit, doch plötzlich packt sich EC 3 Ambrose und verpasst ihm den One Percenter! Sofort beginnen die Zuschauer lautstark zu buhen! EC 3 & CM Punk klatschen ab und scheinen diese Stimmung zu genießen. Das HWE Universum buht sich die Seele aus dem Leib womit unsere heutige HWE Fight Ausgabe für heute endet.

xx% Overall Rating

Zusammenfassung:
► Text zeigen

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1804

Re: Showabgabethread #163 / Next Show 23.11.19 - Abgabeschluß 23.11.19 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 24. Nov 2019, 02:51

#39 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 39. Ausgabe von HWE Brawl. Auch heute senden wir wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns eine nigelnagelneue Ausgabe von HWE Brawl erwartet, wo unter anderem Bo Dallas und Damien Sandow in Action zu sehen sein werden. Dafür bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
1.Match
Singles Match
Bo Dallas vs No Way Jose
Für unser erstes Match ertönt auch schon die Theme von Bo Dallas, welcher nun zielstrebig zum Ring kommt. Dort angekommen, kommt auch schon No Way Jose unter großem Jubel zum Ring! Föhlich feiernd begibt er sich in den Ring. Bo Dallas wirkt von Jose´s Theme und seinem Feierzug ein wenig genervt, was Jose aber nicht abschreckt seinen Einzug soweit in die Länge zu ziehen wie es nur geht.

Als er dann den Ring betritt und die Ringglocke geläutet wird, stürmt Bo Dallas auch schon auf No Way Jose zu und schlägt mehrfach auf ihn ein. Sofort setzt er einige Offensivaktionen an und durch. mehrfach gibt es eine Tritte und Schläge von Bo Dallas zu sehen wodurch der Referee eingreifen muss, doch Dallas hört immer rechtzeitig bei 5 auf, sodass er nicht disqualifiziert wird und so letztlich das Match mit einem Bo-Dog gewinnen.

Gewinner: Bo Dallas

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

2)
Unter gemischten Reaktionen verlässt Bo Dallas den Ring womit wir in die Interviewzone schalten. Dort stehen gerade Enzo Amore & Big Cass zu einem Interview bereit. Sie werden natürlich sofort zu der vergangenen Woche befragt und was sie zu ihrem Match gegen die Hardys zu sagen hätten. Enzo Amore legt auch schon direkt los und erklärt, dass der Sie der Hardys einfach nur ein fluke gewesen sei, aus seiner Sicht hätte es dieses Re-Match überhaupt nich geben dürfen. Jetzt würden die Hardys Gott weiß was von sich glauben, weil sie einmal ein so starkes Team wie sie es sind besiegt haben, wobei ihr Record in den letzten Woche jedoch Grund sei sollte sich nichts darauf einzubilden. Alleine so etwas gefragt zu werden, würden den Hardys mehr Aufmerksamkeit geben als sie verdienen, sie seien auf dem Weg die neuen Tag Team Champions zu werden und auf diesem Weg werde sie auch kein Fluke aufhalten! Mit diesen Worten verlassen die beiden auch schon den Bereich.


xx% Overall Rating

3)
Wir bleiben allerdings Backstage und sehen wie Bo Dallas gerade zu seinem Spind kommt. Wir hören hinter ihm eine Tür, woraufhin sich Bo Dallas umdreht und fragt was „er denn hier wolle“. Wir bekommen erst jetzt zu sehen, dass es sich bei der anderen Person um Bubba Ray Dudley handelt! Dieser erklärt sofort Bo Dallas weg verfolgt zu haben und er hat es sogar beinahe geschafft neuer HWE Television Champion zu werden, er glaube das wenn er diesen Weg verfolgt, wird er irgendwann an sein Ziel kommen. Doch das was er heute gesehen habe und in den letzten Woche, das zeigt ihm eindeutig, dass er von seinem Weg abkommt!

Bo Dallas tritt nun an Bubba Ray heran und meint, dass Bubba dies wohl schlecht beurteilen könnte, schließlich habe er nie wirklich Erfolg in der HWE gehabt und würde jetzt einfach zu alt sein um zu verstehen wie man heutzutage zu Erfolgen kommt. Denn das sein damaliger Weg nicht zum Erfolg, dass dürfte wohl klar sein, schließlich steht er nun nicht als Champion in der Umkleide. Bubba will ihm gerade sagen, dass er nur darauf hören müsste was er ihm damals geraten hat, woraufhin man von Bo nur ein Shut-Up hört, woraufhin Dallas folgen lässt, dass er keine Ahnung hat wovon er spricht und dies könne er ihm auch zeigen. Plötzlich prasseln einige Schläge auf Bubba Ray Dudley ein. Bo Dallas tritt nun wild auf Bubba rein ein, hebt ihn dann wieder auf die Beine und schleudert ihn gegen die Spinde, Bubba bleibt verletzt liegen, woraufhin Bo Dallas einfach an ihm vorbei spaziert.


xx% Overall Rating

4)
Die Zuschauer buhen lautstark aufgrund dieser Szene, was sich allerdings ändert als die nächste Theme ertönt, diese gehört Ryback welcher unter positiven Aktionen zum Ring kommt. Dort angekommen lässt er sich ein Mikro geben und erklärt, dass er gar nicht lange um den heißen Brei herum reden will. Es geht um Carlito, wenn dieser sich mit ihm prügeln will, dann solle er es hier im Ring machen. Sofort ertönt auch schon die Theme von Carlito welcher unter lauten Buh-Rufen, alleine langsam zum Ring schreitet. Vor dem Ring bleibt er stehen und grinst Ryback an, dieser macht sich Kampfbereit, wird allerdings plötzlich von hinten attackiert. Natürlich sind es Epico & Primo welche ihn zu Boden schlagen. Ryback kann sich nicht dagegen wehren und so muss er letztlich auch noch den Backstabber von Carlito einstecken. Dieser schnappt sich das nun am Boden liegende Mikro und erklärt, dass er wenn er Ryback erneut vermöbeln soll, dann so wie er das möchte und wann er das möchte. Damit lässt Carlito sein Mikro fallen und verlässt zufrieden unter lauten Buh-Rufen mit Epico & Primo den Ring. Ryback benötigt etwas Hilfe und kommt nur langsam wieder auf die Beine.

xx% Overall Rating

5)
2.Match
Singles Match
Damien Sandow vs Ezekiel Jackson
Als Ryback dann irgendwann Backstage verschwunden ist, sind wir auch bereit für unser letztes Match. Dieses lautet Damien Sandow gegen Ezekiel Jackson, dafür ertönt nun die Theme von Ezekiel Jackson welcher nun zügig zum Ring stampft. Sofort ertönt auch die Theme von Damien Sandow welcher unter großem Jubel sich auf den Weg in den Ring macht. Dort angekommen kann die Ringglocke auch schon geläutet werden womit das Match auch schon startet.

Das Match kann Damien Sandow von Beginn an kontrollieren, er will sofort zeigen das er der Boss ist und auch für den Champion Baron Corbin eine Hausnummer wird. Dies kann er sehr gut unter Beweis stellen. Zwar kann auch Ezekiel Jackson ein paar Aktionen zeigen, schließlich ist er keine Laufkundschaft, doch über das Match scheint Sandows Sieg nicht oft in Gefahr gewesen zu sein sodass er dieses Match mit seinem Silencer beenden kann.

Gewinner: Damien Sandow via Silencer

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Zusammenfassung:
► Text zeigen


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste