Showabgabethread #169 / Next Show 04.01.20 - Abgabeschluß 04.01.20 14:00 Uhr

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1706

Showabgabethread #169 / Next Show 04.01.20 - Abgabeschluß 04.01.20 14:00 Uhr

Beitragvon Jameis Winston » 3. Jan 2020, 08:10

Bild
AWF New Year's Scramble 2020
January 4th, Sprint Center, Kansas City, Missouri



Wie aus der Sicht einer Bumper Cam rast Asphalt unter uns hinweg, als ein Narrator zu sprechen beginnt sehen wir mit halber Deckkaft die dazugehörigen Bilder auf dem Asphalt. In tiefer, gesetzter Stimme hören wir aus dem Off The High and The Mighty wurden gestürzt, eine Brave New World wurde geboren, eine Welt deren Weg in ein neues Jahrzehnt auf eine Road führt die alles und jeden in ihr bis in die Grundfesten erschüttern wird. Optisch geht es mit bewegten Bildern der Tag Team im Quest for Gold Tournament und der Teilnehmer am New Year's Scramble Match weiter, während wir vom Narrator hören heute Abend wird es keine Ausreden eben, keine Kompromisse, keine zweiten Chancen, es heißt Crash and Burn or Be Legendary. Jetzt sehen wir über den Detroit River die nächtliche hell erleuchtete Skyline Detroits auf uns zufliegen, in der Vogelperspektive geht es Richtung Downton bis wir am Ford Field angekommen sind, dazu hören wir aus dem Off, take on last deep breath, buckle up, this is the AWF, this is New Year's Scramble, The Road to Wrestle Empire starts NOW!

Pyros begrüßen uns im Sprint Center in Kansas City, Missouri anschließend fährt die Kamera über die Crowd während die Kommentaren alle im Jahr 2020 begrüßen. Im dritten Jahr der Existens beginnt zum dritten Mal ein neues Jahr mit dem New Year's Scramble, heute Abend werden die Weichen für Wrestle Empire III gestellt, heute Abend werden wir erfahren wer in 63 Tagen bei der größten AWF Extravaganza aller Zeiten die AWF Tag Team Champions herausfordern und wer im Wrestle Empire Main Event nach dem AWF Championship greifen wird. Tom Phillips ist bereit, Greg Hamilton ist bereit, Kansas City ist bereit für den Start der Road to Wrestle Empire!


Quest for Gold Tournament Semifinale I - Fatal 4 Way Match
Samoan Assault (Lance Anoai&Manu) vs War Machine (Hanson&Raymond Rowe) vs The Authors of Pain (Akam&Rezar w/Abraham Washington) vs Young Hollywood (Brandon Parker&Todd Chandler)

Die Road to the Ring absolvieren als erste Young Hollywood die von Todd Chandler und Brandon Parker vertreten werden, im Main Event hat Peter Avalon seinen großen Auftritt, Wrestle Empire könnte zur großen Bühne des Stables werden. Ein gewaltiger Roadblock erscheint nun in Form der Söhne Odins, Young Hollywood kennen die Zerstörungskraft War Machines bestens aus ihrem Match bei 15th Strike, sie räumen in weiser Voraussicht den Ring. Samoan Assault kommen als nächstes heraus, Lance Anoai und Manu entern den Ring, halten sich dabei allerdings so weit wie möglich von War Machine fern, allerdings sind sie vielleicht gar nicht unglücklich im selben Semifinale anzutreten, im Sommer konnten sie in einem 4 Way Tag Team Match den Sieg abstauben als War Machine mit ihrer Zerstörungsorgie fertig waren, eine Wiederholung heute und ein Tag Team Titel Match rückt näher. Ein Team fehlt noch, dieses lässt nicht lange auf sich warten, in Begleitung von Abraham Washington kommen die Authors of Pain heraus die ähnlich wie War Machine eine Schneise der Verwüstung geschlagen haben, der Unterschied, während Rowe und Hanson mit Ragnarök die Gewalt in den Dienst eines höheren Zieles stellen sind Akam und Rezar auf Gewalt der Gewalt wegen aus. Beide Semifinal Matches finden unter den gleichen Regeln statt, ein Mann jedes Teams ist legal, Tags können nur innerhalb eines Teams stattfinden, der erste Pinfall oder die erste Submission beendet das Match.

Hanson wird für War Machine beginnen, Manu startet für Samoan Assault, Todd Chandler für Young Hollywood, die Authors of Pain schicken Rezar als erstes in den Ring. Rezar und Hanson liefern sich einen Stare Down, der Referee gibt das Match frei, Hanson rennt Chandler über den Haufen, Rezar rammt Manu sein Knie in den Magen, zieht ihn in eine Ringecke, mehrmals wird Manus Kopf auf das oberste Turnbuckle gehämmert, anschließend fliegt er aus dem Ring, Hanson entsorgt Chandler ebenfalls, stürmt in die Samoan Assault Ecke, hämmert Lance Anoai vom Apron, Hanson macht dasselbe mit Brandon Parker, es scheint wie eine Absprache ohne Worte, War Machine und die Authors of Pain wollen den Clash untereinander. Den gibt es jetzt, Hanson und Rezar tauschen Schwinger aus bis Hanson unter einem hindurchtaucht, in die Seile geht und Rezar mit einer Lariat umnietet, eigentlich genug um den Gegner richtig zu zu setzen, nicht in diesem Fall, sofort kommt Rezar wieder auf die Beine, wehrt eine Attacke des Gegners ab und whipped Hanson heftig in eine Ecke, dieser geht zu Boden doch wie zuvor Rezar ist auch Hanson sofort wieder auf den Beinen. Tag auf beiden Seiten, Raymond Rowe ist einen Moment früher im Ring als Akam, der kann Rowe jedoch auskontern, mit einem Fallaway Slam gehts für den Sohn Odins auf die Matte, sofort kommt Rowe wieder hoch, ein Tritt gegen den Oberschenkel, ein Kick gegen den Kopf, Akam sackt zusammen, stemmt sich sofort wieder auf die Beine, auch dieses Duell endet ohne einen echten Sieger.

Jetzt melden sich die anderen beiden Teams wieder zurück und das mit einem klugen Schachzug, Todd Chandler wechselt sofort mit Brandon Parker, Manu tagged mit Lance Anoai, Young Hollywood gehen gemeinsam auf Rowe los, Samoan Assault auf Akam, so gelingt es die beiden aus dem Ring zu entsorgen, Hanson stürmt in den Ring, fliegt allerdings über das dritte Seil nach draußen welches von Chandler und Parker heruntergezogen wird, Manu kann den heranstürmenden Rezar ausweichen, dahinter lauert Anoai der einen Savate Kick ins Ziel bringt, auch Rezar taumelt aus dem Squared Circle. Manu macht gleich weiter, mit einer Clothesline befördert er sich selbst und Chandler aus dem Ring, wie der Zufall es will sind mit Brandon Parker und Lance Anoai die legalen Vertreter ihrer Teams im Ring.
Lance landet einige Chops, will den Samoan Spike zeigen, Parker kann den Arm wegschlagen, schuckt Anoai in den Seilen und empfängt ihn mit einem Float Over DDT, ein schnelles Cover, Kick Out, mit einem Suplex soll es weitergehen, Anoai kann blocken, zeigt seinerseits einen Snap Suplex, Parker landet auf den Beinen, whipped Lance in die Seile, holt auf der anderen Seite in den Seilen selbst Schwung, wirft sich mit einem Crossbody Anoai entgegen, der hat dieselbe Idee, die beiden kollidieren in der Ringmitte und schalten sich gegenseitig aus. Derweil geht es auch Ringside zur Sache, Manu wird von Hanson und Rowe gegen die Ringtreppe befördert, Todd Chandler wird als Pfeil im Double Lawn Dart gegen Manu genutzt, Akam ist zur Stelle, mit einer Gore wird Raymond Rowe ausgeschaltet, ein Spin Kick Hansons schaltet Akam aus, Rezar stürmt heran, er treibt Hanson mit voller Wucht gegen den Ringpfosten.

Im Ring kommen Parker und Anoai wieder auf die Beine, Ringside steht nur Rezar und natürlich auch Abraham Washington der sich etwas zurückgezogen hat um nicht in die Keilereinen miteinbezogen zu werden, jetzt ist er zur Stelle um Rezar in den Ring zu schicken. Dort gibt es einen kurzen Blickkontakt zwischen Lance und Brandon, Rezar steigt durch die Seile, gemeinsam attackieren ihn Anoai und Parker, es hilft nicht viel, Rezar stößt Lance weg, mit einem Tritt gegen den Brustkorb wird Parker umgenietet, Rezar packt sich wieder Anoai der mit einem Bodyslam auf Parker befördert wird, ein Cover wird angesetzt doch der Referee zählt zurecht nicht, Akam ist der legale Mann bei den Authors of Pain, da hilft jeglicher Protest Washingtons nicht. So muss sich Rezar damit begnügen den beiden Gegnern im Ring weiteren Schaden zu zu fügen und genau das macht er auf beeindruckende Weise, er setzt beide auf ein Turnbuckle, steigt hinterher, schafft es irgendwie gegen beide einen Suplex anzusetzen, mit dem Double Superplex wird es jedoch nichts, gemeinsam gelingt es Parker und Anoai den Geger in den Ring zu stoßen, Parker springt sofort mit einem Diving Elbow auf Rezar, rollt sich sofort herunter da einen Moment später Anoai mit einem Samoan Splash auf dem Author landet, Lance rappelt sich auf, da ist Parker mit einem Inside Cradle, 1...............2...........beinahe gelingt die Überraschung, Chandler hat es zurück aufs Apron geschafft, Tag mit Parker, gemeinsam whippen sie Anoai ins Seil, empfangen ihn mit einem Double Back Body Drop, einen Moment später werden sie hinterrückts von einer Double Clothesline in den Nackenbereich niedergemäht, dafür ist Hanson verantwortlich. Der wird allerdings von Rezar attackiert, nicht zum ersten Mal tauschen die beiden Schwinger aus bis Rowe eine Überzahlsituation für War Machine schafft, es gibt einen Double Chokeslam gegen Rezar, in ihrem Rücken ist jedoch Akam in einer seltenen Position zu sehen, auf dem dritten Seil in einer Ecke, von dort springt er mit einem Big Boot in Hansons Rücken der gegen Rowe prallt, mit einer heftigen Clothesline wird Hanson über das dritte Seil aus dem Ring entsorgt, Raymond Rowe muss die Sit Out Powerbomb-Neckbreaker Kombination der AoP über sich ergehen lassen, der legale Rowe covert den legalen Akam, 1...............2...Manu unterbricht das Cover.

Manu hätte sich keinen besseren und keinen schlechteren Zeitpunkt für die aktive Rückkehr ins Match suchen könne, einerseits hat er das Cover unterbrochen, andererseits steht er jetzt den Authors of Pain gegenüber, einen Umstand der Manu nun ebenfalls klar wird, er versucht zu entkommen, keine Chance, Manu kassiert die Sidewalk Slam-Running Big Boot Kombination, die AoP widmet sich jetzt den beiden Männern von Young Hollywood, Todd Chandler und Brandon Parker werden Opfer des Super Collider. Einen Moment später wird Akam von Hanson am Bein gepackt und aus dem Ring gezogen, mit einem Exploder wird Akam gegen die Zuschauerabsperrung befördert, Rezar der Akam zur Hilfe eilen will wird von Raymond Rowe daran gehindert, gemeinsam gelingt es War Machine nun auch Rezar aus dem Ring zu befördern, beide gehen aufs Apron, von dort wird Hanson durch seinen eigenen Partner mit einem Cannonball auf Rezar geworfen da landet auch Rowe unsanft auf dem Hallenboden, Brandon Parker hat ihn mit einem Dropkick in den Rücken erwischt, dreht sich um da bohrt sich Lance Anoais Finger zum Samoan Spike in seine Luftröhre. Parker ringt nach Luft, hinter ihm baut sich Manu auf, Anoai mit dem Savate Kick, Parker taumelt auf Manu zu, direkt in den Samoan Drop, seitlich stürmt Chandler heran, Dropkick gegen Manus Knie, der geht zu Boden, Parker rutscht von Manus Schultern, winkelt die Knie an, so landet Manu wie bei einem Backbreaker, allerdings ist Anoai da, Uppercut gegen Chandler, Savate Kick gegen Parker, dreht sich zu Chandler um, der erwartet ihn schon, Over the Shoulder Back to Belly Piledriver, Chandler mit dem Cover, 1...............2...............3, Anoai kann nicht mehr auskicken. Es ist vorbei, Young Hollywood haben es geschafft, sie entscheiden das erste Semifinale für sich und werden somit später am Abend im Finale um den Sieg im Quest for Gold Tournament und den #1 Contender Spot bei Wrestle Empire kämpfen. War Machine und die Authors of Pain haben die meiste Zeit das Geschehen bestimmt doch die vier Big Man haben sich immer wieder gegenseitig ausgeschaltet wodurch Möglichkeiten für Samoan Assault und Young Hollywood geschaffen wurden. Brandon Parker und Todd Chandler werden auf der Rampe von Peter Avalon empfangen, gemeinsam feiern sie den Finaleinzug.(1)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Die erste von vielen Fragen am heutigen Abend ist damit beantwortet, die nächste stellt sich bereits vor dem zweiten Semifinale, wer wird den freien Platz einnehmen? Greg Hamilton hat vergangene Woche bei Attitude TV ein mögliches neues Team angeteast welches die Tag Team Divison entscheidend prägen könnte, doch die tatsächliche Antwort ist deutlich simpler wie wir nun sehen. Am gestrigen Freitagabend wurde bei einem Live Event im Odeum Expo Center in Villa Park, Illinois der Platz zwischen dem Psycho Circus und den Usos ausgekämpft. Wir sehen wie der nicht aktive Murder Clown im Rücken des Referees den legalen Jey Uso Ringside mit einem Suplex gegen die Zuschauerabsperrungen lange genug ausschalten kann um den Sieg durch Count Out zu ermöglichen, somit wird der Psycho Circus im jetzt anstehenden Semifinale vertreten sein.


Quest for Gold Tournament Semifinale II - Fatal 4 Way Match
Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos) vs The New Heavenly Bodies (Desirable Dustin&Gigolo Justin) vs mOBSCENE (Basham&The Damaja w/Aksana) vs Psycho Circus (Monster Clown, Murder Clown&Psycho Clown)

Der Psycho Circus kommt passend zu den gerade gesehen Ausschnitten nun auch als erstes in den Ring, ähnlich wie Young Hollywood hat auch die Ejercito Dorado heute Abend die Möglichkeit beide #1 Contender Sports bei Wrestle Empire für sich zu beanspruchen. mOBSCENE absolvieren als nächstes ihren Entrance, dieses Mal nicht als Dirty Santa und nein, weder Basham noch Damaja noch Aksana sind als Neujahrsbaby verkleidet, statt dessen trägt Aksana kniehohe schwarte Lederstiefel, einen roten Lederminirock und ein rotes Lederkorsett. Psycho Clowns stierendem Blick zufolge scheint ihm Aksanas Äußeres zu gefallen, der Entrance der New Heavenly Bodies lenkt die Aufmerksamkeit jedoch wieder auf wichtigere Dinge, anschließend finden die Super Smash Bros. ihren Weg in den Ring, nach dem Aksana den Ring verlassen hat und sich Murder Clown sowie Monster Clown als aktive Vertreter des Psycho Circus zu erkennen gegeben haben, kann das Match beginnen. Auch in diesem Match gilt der erste Pinfall oder die erste Submission entscheidet das Match, Gigolo Justin beginnt auf Seiten der Corino Brüder, mit ihm sind Monster Clown, The Damaja und Player Dos im Ring. Während im ersten Halbfinale War Machine und The Authors of Pain körperlich herausstachen geht es aus dieser Sicht nun deutlich ausgeglichener zu, als das Match freigegeben wird macht etwas anderes einen frühen Unterschied, Monster Clown tagged direkt mit Murder Clown und gemeinsam räumen die beide im Ring auf, ein Gegner nach dem anderen fliegt aus dem Squared Circle, immerhin ist Psycho Clown Ringside so freundlich Player Dos zurück in den Ring zu schieben damit seine Clown Kollegen einen Gegner haben.

Aksana gefällt das scheinbar nicht, sie geht auf Psycho Clown zu dem genau das wiederrum zu gefallen scheint, die lange Zunge kommt zum Vorschein mit einer schnellen aber eindeutigen Bewegung, Aksana hat genug von Psycho Clown, so kann sich wieder dem Geschehen im Ring zugewendet werden. Mit einigen Tags fertigen Murder und Monster Clown nach allen Regeln der Kunst Player Dos ab wenn auch nicht für lange, Damaja kommt zurück in den Ring, mit einem Reverse STO kann er Monster Clown gegen das oberste Turnbuckle befördern, nun setzt er ihn auf die Ecke, will hinterhersteigen, Psycho Clown macht Ringside Anstalten aufs Apron zu steigen, Aksana stellt sich ihm in den Weg, wieder kommt die lange Zunge zum Vorschein, da zeigt Aksana mit dem Finger er soll verschwinden, die Zunge schnellt einmal nach vorne doch dann gehorcht Psycho Clown. Gigolo Justin ist derweil wieder zurück, er verbündet sich für kurze Zeit mit Damaja, gemeinsam holen sie Monster Clown mit einem Double Superplex vom dritten Seil auf die Matte, während alle drei auf dem Boden liegen, hat sich Player Dos in seine Ecke geschleppt und wechselt mit Player Uno. Der landet sofort die Big Boy Senton gegen Monster Clown, sein Pinversuch wird von Gigolo Justin unterbrochen, es gibt einen DDT gegen Uno, Wechsel mit Desirable Dustin, nun packen die New Heavenly Bodies ein Merkmal aus welches sie vor und während ihrer Titelregentschaft aufgewiesen haben, in großen Matches gibt es Anleihen an große Tag Teams, in diesem Fall ein 3D gegen Damaja. Justin kann Monster Clown abwehren, doch Damaja kickt aus Dustins Cover aus, derweil gibt es bei mOBSCENE den Tag, Basham räumt ersteinmal auf, Clothesline gegen Gigolo Justin der aus dem Ring rollt, dort will Psycho Clown ihn attackieren, wieder gelingt es Aksana ihn mit einem einzigen Fingerzeig wegzuschicken während Basham im Ring Monster Clown mit einem Big Boot niederstreckt allerdings mit einem Thilt a Whirl Backbreaker von Dustin abgefertigt wird. Player Uno zeigt einen Lifting Reverse STO gegen Dustin, Tag mit Player Dos, der geht aufs dritte Seil, Uno lädt sich Dustin auf die Schulter, Dos holt ihn mit einem Missile Dropkick auf die Matte, derweil wird Murder Clown von seinem Partner in den Ring geschickt, er hämmert Uno um, direkt auf den covernden Dos, nichts ist es mit einem Three Count. Murder Clown wirft Player Uno nach draußen, nicht irgendwohin, direkt zu Psycho Clown der Uno auffängt und mit einer Lariat auf den Hallenboden zimmert, im Ring gibt es einen Gutbuster von Murder Clown gegen Player Dos der aus dem folgenden Cover auskickt.

Ringside hat Aksana jetzt genug, sie zitiert Psycho Clown zu sich der devot zu ihr trottet, kann es aber nicht lassen die lange Zunge hervorschnellen zu lassen, da stellt Aksana einen Stiefel vor, deutet auf ihn und tatsächlich, Psycho Clown geht auf die Knie, rollt die Zunge aus da wird sein Kopf mit einem Stomp in den Hallenboden gestampft, es ist Damaja doch es scheint kein abgekartetes Spiel seitens mOBSCENE, Aksana scheint alles andere als glücklich mit Damaja. Der wird wieder auf seinen Platz in der Ringecke geschickt, Monster Clown will Psycho Clown rächen, er zieht Damaja herunter, wird allerdings ausgekontert und hart gegen die Zuschauerbarrikade befördert, das alles kostet Murder Clown im Ring Konzentration, so wird er von Basham in eine Ringecke gewhipped, Dustin kann den Stingers Splash zeigen, wird aber von Player Uno mit einem Body Block niedergerannt, derweil gibt es den Tag bei den Bashams, die zeigen einen Double Big Boot gegen Uno gefolgt vom Vodevil. Uno ist nicht der legale Mann seines Teams, das scheint mOBSCENE bewusst, sie wollten ihn nur ausschalten, versuchen kein Cover sondern wollen den Vodevil nun gegen den legalen Desirable Dustin zeigen, Murder Clown fängt Basham auf den Weg in die Seile ab, direkt in einen Press Slam. Dustin reißt sich von Damaja los, er wechselt mit Gigolo Justin, derweil gehen Murder Clown und Damaja aufeinander los, jeder wird Opfer eines Corino Dropkicks, Dustin befördert so Damaja und Justin Murder Clown aus dem Ring, da ist Player Dos auf dem Apron, Springboard auf Desirable Dustin, der kann ihn abfangen, wuchtet ihn am rechten Bein in die Luft, Flapjack, auf dem Weg nach unten wird Dos von Justin mit dem Double Knee Facebreaker empfangen, Justin mit dem Cover, 1...............2...............3, das Heavenly Ending ebnet den New Heavenly Bodies den Weg ins Finale. Niemand ist in der Lage das Cover zu unterbrechen, an einen Kick Out aus dem Heavenly Ending ist nicht zu denken, die Corino Brüder buchen ihr Finlalticket und werden später am Abend gegen Young Hollywood um den Sieg im Quest for Gold Tournament und den #1 Contender Spot bei Wrestle Empire kämpfen.(2)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Nicht nur wie wissen nun welche Teams im Finale stehen, auch die amtierenden Tag Team Champions wissen es und diese stehen passenderweise nun bei Dasha Fuentes zum Interview parat. Fuentes will das offensichtliche Wissen, was hält die Hart Dynasty von den beiden Teams die sie bei Wrestle Empire III um die Tag Team Titel herausfordern werden und haben sie einen Favoriten im Finale? Jim Cornette der natürlich auch anwesend ist erklärt Dasha es ist völlig egal wer das Quest for Gold Tournament für sich entscheidet, nicht nur weil die Hart Dynasty das beste Tag Team nicht nur dieser Generation sondern aller Zeiten ist, sondern weil sie traditionelle Menschen sind denen die Geschichte etwas bedeutet also werden sie die Tradition aufrechterhalten welche in den vergangenen beiden Jahren geprägt wurde, noch kein Gewinner des Quest for Gold Tournaments hat bei Wrestle Empire die Tag Team Titel gewonnen, daran wird sich nichts ändern. Harry Smith schaltet sich ein mit der Feststellung bei Wrestle Empire wird es eine Wiederholung des Sommers geben als die Corinos beim Versuch gescheitert sind die Dynasty zu besiegen, nicht einmal sondern mehrmals. Fuentes schließt daraus die Dynasty rechnet mit einem Sieg der New Heavenly Bodies, das löst nur lachen bei den Champions aus. Young Hollywood als #1 Contender bei der größten AWF Extravaganza aller Zeiten, dass Dasha unter die Komiker gegangen ist hat er nicht gewusst erklärt Tyson Kidd schließlich womit das Interview endet und Fuentes wieder zurück in die Halle gibt.(3)
xx% Overall Rating


Singles Match
Cody Hall vs Curtis Hennig

Weiter geht es mit dem nächsten Kapitel des Bloodline Zerfalls, während David Finlay heute Abend im Main Event steht, kommt es jetzt zum Kräftemessen zwischen Cody Hall und Curtis Hennig. Bislang muss Cody als der Verlierer des Splits gelten, in beiden Bloodline Triple Thread Matches wurde er gepinnt, neben den jüngsten Misserfolgen im Ring zeigte er ein dünnes Nervenkostüm außerhalb, insbesondere wenn sein Vater Teil der Konversation war. Diese "Daddy Issues" wie Curtis Hennig sie bezeichnet werden laut dem ehemaligen World Champion allerdings nicht mehr lange Thema sein, ebenso wenig wie Cody Hall selbst, oder um es in Hennigs Worten zu sagen, er wird Cody nach Hause zu seinem versoffenen Vater schicken.

Als beide im Ring sind stehen sich Hall und Hennig gegenüber, das Match wird angeläutet, ohne die Augen von Curtis zu lassen deutet Cody auf sein unübersehbares "Carpe Diem" Tatoo und hämmert Hennig einen Forearm ins Gesicht. Es folgen weitere Forearm Shots, Curtis hat vorerst genug, rollt sich zur Seite weg und aus dem Ring, fordert den Referee auf Hall unter Kontrolle zu halten ehe er vorsichtig in den Squared Circle zurück kommt, dort ist Cody weiter im Angriffsmodus doch Hennig kontert ihn aus, Snapmare Takeover, Sliding Clothesline hinterher und sofort der Ansatz eines Side Headlocks. So versucht Hennig den Gegner am Boden zu halten, Hall powert sich jedoch auf die Beine, Curtis reagiert mit einem Saito Suplex in die Bridge, problemloser Kick Out doch sofort findet sich Hall in einem Hammerlock wieder, Cody kann sich freiwinden, umpackt Cutis, Belly to Belly, Hennig muss sofort einen weiteren Belly to Belly einstecken, gar einen dritten hinterher, Curtis ist sichtlich angezählt, wankt auf die Beine, Hall stürmt zur Lariat heran, Side Step von Hennig, One Armed Swinging Neckbreaker, Curtis veredelt den Konter mit dem Rolling Neck Snap, das folgende Cover reicht gerade für einen knappen Two Count doch erneut muss Cody Kraft für den Kick Out aufwenden. Curtis landet drei aufeinanderfolgende Elbow Drops, geht auf das zweite Seil in einer Ecke und landet einen Diving Elbow, wieder ein Cover gefolgt vom Kick Out, nun setzt Hennig einen Full Nelson Lock an, Cody bekommt einen Arm frei, Sitout Jawbreaker, Cody ist frei, kommt hoch, ebenso Hennig da wird er mit der Lariat umgenietet, kaum kommt Curtis wieder hoch gibt es eine weitere Lariat, gefolgt von Halls Cover, nun ist es Hennig der auskicken muss.

Mit dem Abdominal Stretch versucht Hall zum ersten Mal in diesem Match Kontrolle zu etablieren, Hennig findet erst einen Weg aus dem Hold als Hall es will in dem er Curtis aus dem Abdominal Stretch heraus auf seine Schulter zieht und einen Powerslam zeigt, Hennig versucht sich an den Seilen nach oben zu ziehen, Cody zieht von den Seilen weg, bringt ihn zu Boden, direkt in einen Rear Naked Choke. Die Submission sitzt, Hennig wurde überrascht, bisher hat der Rear Naked Choke nicht zu Halls Repertoire gehört, Hennig versucht sich irgendwie zu befreien, es gelingt nicht doch wenigstens kann er so ein Umschlingen seines Körpers durch Halls Beine verhindern was sich als entscheidend herausstellt, Curtis gelingt es ein wenig näher an die Seile zu kommen und mit vollausgestrecktem Bein erreicht seine Fußspitze den rettenden Rope Break. Cody muss den Choke lösen, mitgenommen versucht sich Hennig aufzurichten da packt ihn Hall schon für einen Wrist Lock, zieht den Körper des Gegners für mehrere aufeinanderfolgende Shoulder Blocks heran bis Cody loslässt für einen Discus Punch, Hennig kann sich drunter wegducken, Snap Suplex der Hall gegen das Turnbuckle in einer Ringecke befördert.

Curtis Hennig hat sich eine dringend benötigte Verschnaufspause verschafft, er nimmt das Tempo mit einigen Corner Stomps komplett aus dem Match, legt nun Halls Kopf über das unterste Ringseil, setzt seinen Stiefel in den Nacken und drückt Codys Kehle auf das Seil bis er ablassen muss um nicht disqualifiziert zu werden. Hennig nutzt die Seile weiter zu seinem Vorteil, er wuchtet Hall wie zu einem Vertical Suplex in die Höhe, lässt Halls Beine auf das oberste Seil fallen und nutzt den Schwung für einen krachenden Facebuster, Cody weiß gar nicht wie ihm geschieht da gibt es schon den Perfect-Plex, Schultern auf der Matte, 1...............2..............der Referee bricht den Count ab gerade als die Hand zum dritten Mal auf die Matte geschlagen werden soll, er deutet auf Halls Bein, dieses liegt unter dem Seil, der Ropebreak rettet Cody. Der Offizielle zieht sich damit Hennigs Ärger zu der dem Referee in deutlichen Worten wissen lässt was er von diesem Call hält, nutzt natürlich nichts, das Match geht weiter und so entscheidet sich auch Curtis sich lieber wieder dem Gegner zu widmen bei dem während der Prostestierei keine Regung zu sehen war, Curtis will Cody packen, blitzschneller Cradle, 1...............2.............Hennig bekommt die Schulter hoch, so platt wie Hall glauben machte war er nicht. Beide kommen gleichzeitig nach oben, Discus Punch von Hall, dieses Mal findet er sein Ziel, Dead Lift German hinterher, Hennig landet vor einer Ringecke, sofort setzt Hall nach, der zwischen Gegner und Ringpfosten gefangene Hennig muss eine Reihe an Shoulder Blocks über sich ergehen lassen. Hall zieht nun selbst den Gegner aus der Ecke, wuchtet ihn an einem Bein in die Höhe, mit einem Flapjack lässt er Curtis auf das oberste Turnbuckle krachen, Hennig wankt orientierungslos, es ist ein leichtes für Hall den angeknockten Gegner auf die Schulter zu verladen, stemmt ihn hoch, Razor's Edge, nein, Hennig kann herunterrutschen, sofort dreht sich Cody zu ihm um, Curtis greift ihm ins Gesicht, bohrt ihm Finger in beide Augen, Halls Körper verdeckt dem Referee die Sicht, jetzt ist Cody orientierungslos, Hennig nutzt es zum Pendulum Backbreaker. Curtis kniet sich vor den Gegner, packt Halls Kopf, hebt ihn an um ihn folgende Botschaft zu übermitteln bevor er Codys Kopf auf die Matte hämmert, just go home. Drei weitere Male macht Halls Kopf auf diese Art Bekanntschaft mit dem Ringboden, jetzt signalisiert Hennig das Ende in Form des Axehole als die Crowd auf eine Art unruhig wird die nicht zu den Szenen im Ring passt, nun fängt auch die Kamera ein was dafür sorgt, besser gesagt wer dafür sorgt, niemand anderes als Scott Hall kommt die Rampe herunter. Curtis Hennig entgeht das natürlich nicht, er sieht mit an wie Scott Hall die Rampe herunter kommt und über die Ringtreppe auf das Apron steigt, Curtis reagiert mit der Aufforderung Scott soll seinen drunk ass wegschaffen, Scott nimmt den Zahnstocher aus dem Mund, flippt ihn Hennig ins Gesicht, der will auf Scott Hall zugehen, hinter ihm ist Cody wieder auf den Beinen, Bulldog gegen Hennig. Cody starrt für einen Moment auf seinen Vater, packt sich dann Curtis Hennig, erneut wandert er auf die Schulter, wird nach oben gestemmt, Razor's Edge, Cody mit dem Cover, die Augen auf Scott Hall gerichtet, 1...............2...............3. Cody Hall besiegt Curtis Hennig durch den Assist seines Vaters der jetzt in den Ring kommt, Cody stemmt sich auf die Beine, Vater und Sohn stehen sich im Ring gegenüber, Auge in Auge bis Scott den Arm Codys nimmt und ihn in die Höhe hebt, es ist vielleicht nicht die ultimative Versöhnungsgeste doch es ist fraglos ein Anfang. Nun blendet das Bild es und es gibt einen Hype Clip zu Wrestle Empire III welches wieder einmal als größte Extravaganza in AWF History beworben wird und mit einem 63 Days Away Countdown endet.(4)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Anschließend sehen wir wie Cody und Scott Hall gemeinsam durch den Vorhang Backstage verschwinden, während Tom Phillips glücklich über die Annäherung zwischen Vater und Sohn ist hat Greg Hamilton einen anderen Blick auf die Dinge, Curtis Hennig wurde Opfer einer Verschwörung der Familie Hall. Wie man es auch betrachtet bleibt jedem selbst überlassen, dafür kann genau gesagt werden wer jetzt erscheint als die Theme des AWF Champions ertönt der seine Ankündigung in die Tat umsetzt auch ohne Match heute Abend in Kansas City aufzutauchen, scheinbar aber zu allem bereit denn bis auf ein T-Shirt ist er in seiner Wrestling Gear. Mit einem Mic ausgestatt hören wir von Kenneth Johnson es seit ein komischer Gefühl hier im Ring zu stehen ohne ein angesetztes Match, Augenzwinkernd fügt er hinzu vielleicht hat sein Unterbewusstsein deshalb dafür gesorgt trotzdem zu erscheinen als würde er heute Abend wrestlen. Auch so ist es ein besonderer Abend, was für Semifinal Matches hat das Quest for Gold Tournament hervorgebracht und noch steht ein grandioses Finale aus, er wiederspricht seinen "geschätzten" Championkollegen von der Hart Dynasty nur ungern doch so großartig The New Heavenly Bodies auch sind, Kenneth glaubt heute Abend gibt es den Breakthrough Moment für Young Hollywood. Als wäre das nicht genug erwartet uns im Main Event das traditionelle New Year's Scramble Match in dem sieben der besten Wrestler um den #1 Contender Spot auf dieses Baby (der AWF Titel wandert in die Höhe) kämpfen, jeder im Match kann es gewinnen doch ihn beschleicht immer mehr das Gefühl heute Abend wird Kansas City zu Hollywood im Herzen Missouris, er mag der einzige sein doch Kenneth glaubt an einen Young Hollywood Sweep im Scramble Match durch Peter Avalon. Ob er recht behält oder nicht, es könnte ihn nichts stolzer machen als an einem solchen Abend die AWF als ihr Champion zu repräsentieren.

Paralyzer von Finger Eleven unterbricht den Champion, bislang haben wir die Theme in der AWF nicht gehört, wie sich nun herausstellt gehört sie zu jemanden der letzte Woche erstmals bei Attitude TV zu sehen war, niemand anderes als Hot Young Briley. Hot Young Briley entert den Ring mit einem Mic, mit ausgebreiteten Armen dreht sich Briley einmal um sich selbst, anschließend lässt er verlauten, believe what you see, Hot Young Briley is here, feast your eyes ladies. Kenneth Johnson erklärt er sieht Briley, ebenso wie er ihn letzte Woche gesehen hat, was ihn viel mehr interessiert, warum ist er herausgekommen? Briley holt aus warum er hier ist sei eine lange Geschichte, allerdings gibt es heute nur die Kurzversion damit er so schnell wie möglich erledigen kann wofür er hier ist um schnellstmöglich aus diesem Moloch namens Kansas City zu verschwinden. Wie Kenneth weiß ist sein Name Hot Young Briley, wie Kenneth wissen sollte ist er ein Success in Life, egal um was es geht, er ist der beste, ob körperlich oder geistig, er ist jedem Überlegen, selbst als Autor hat er sich ein Denkmal gesetzt mit seinem Meisterwerk "I Can Make-Out With Any Girl Here", mit einem Blick in die Crowd fügt Briley an, er kann aber wenn er sich so umschaut will er es heute Abend ganz sicher nicht. Doch selbst als Success in Life hatte er immer ein Problem, das Problem der späten Geburt, den egal in welcher Company sie gemeinsam, er war immer nur der kleine Bruder (von Dolph Ziggler). Die Zeit ist gekommen das zu ändern, so wie er in jedem Bereich brilliert hat ist es an der Zeit auch im Wrestling Ring zu brillieren und nicht wegen seines Geburtsdatums nur als Anhängsel betrachtet zu werden, Kenneth mag sich fragen was dieser damit zu tun hat, Kenneth persönlich hat damit überhaupt nichts zu tun, es geht um das was er auf der Schulter trägt. Um seine Brillianz unter Beweis zu stellen wird Hot Young Briley etwas nie dagewesenes schaffen, er wird in seinem ersten Match den AWF Championship gewinnen, hiermit fordert er Kenneth Johnson heraus.

Johnson entgegnet er versuche gerade die ganze Sache zu verstehen, Briley sieht sich selbst als Success in Life doch alles was er bislang zustande gebracht hat ist ein Buch welches bis auf ein paar pickelige Teenager niemand gelesen hat, sein Bruder ist Schuld an fehlenden Erfolgen im Wrestling, dafür ist sich Briley nicht zu schade für die billigste Masche im Business in dem er die Crowd und ihre Stadt als häßlich bezeichnet. Hot Young Briley findet an dieser Zusammenfassung sichtlich wenig gefallen, Johnson ist jedoch noch nicht fertig, er muss eingestehen Briley macht auf ihn einen unsympathischen Eindruck doch Kenneth weiß aus eigener Erfahrung gut genug, um eine Chance zu nutzen muss man auch eine Chance erhalten, er hat versprochen heute Abend keine Herausforderung auszuschlagen, er ist ein Mann seines Wortes, Briley wird seine Chance bekommen, hier und jetzt mit dem AWF Championship on the line. Auf einmal wirkt Briley wieder deutlich zufriedener, ein Referee kommt die Rampe herunter, der New Year's Scramble PPV wird Zeuge eines AWF Championship Matches sein in dem tatsächlich die AWF auf den Kopf gestellt werden kann wenn Hot Young Briley die Sensation schafft in seinem ersten Match in einem AWF Ring den World Championship zu erringen.(5)
xx% Overall Rating


Singles Match for the AWF Championship
Kenneth Johnson (c) vs Hot Young Briley

Es gibt die vor Titel Matches übliche Introduction, das Match kann beginnen, Hot Young Briley zeigt sich so Cocky wie am Mic, der Champion kassiert eine klatschende Ohrfeige, dafür kassiert Briley einen heftigen Chop gegen die Brust, mit einem Hip Toss bringt ihn Kenneth zu Boden, Briley kommt schnell hoch, ebenso schnell geht es mit einem Side Russian Legsweep wieder auf die Matte, kaum ist der Herausforderer wieder auf den Beinen ist Johnson mit einem Crossbody zur Stelle, bleibt auf Briley liegen der recht einfach auskicken kann. Kenneth will den Gegner in die Seile schicken, Briley kann blocken, landet einen Back Kick, gleich darauf ein Windmill Kick hinterher, Johnson ist am Boden, mit ausgebreiteten Armen steht Briley im Ring um seine Botschaft loszuwerden, feast your eyes. Zu viel Zeit sollte man gegen einen World Champion mit solchen Spirenzchen nicht vergeuden, Briley scheint sich dessen bewusst, widmet sich wieder dem Gegner mit einem Front Facelock, Kenneth versucht sich mit Punches gegen den Oberkörper zu befreien, Briley mit einem schnellen Ruck zum DDT, Cover 1..........schneller Kick Out. Hot Young Briley schlägt sich bislang stark und arbeitet weiter an der Sensation, zwei aufeinanderfolgenden Jumping Clotheslines folgt ein Firemans Carry Neckbreaker, Cover 1............erneut muss Johnson auskicken, kommt nach oben, Briley mit einem Crucifix Pin, 1...............2..Schulter hoch, Briley packt Kenneth, der reißt sich los, Roundhouse Kick des Champions mit dem er Briley niederstreckt. Mit einem Shinning Wizard legt Johnson nach, Briley kommt nur mühsam auf die Beine und kassiert den Famouser.

Jetzt hat sich das Blatt gewendet, Kenneth hat die Kontrolle über das Geschehen, geht in eine Ringecke, dort gehts ab aufs dritte Seil doch Briley ist schon wieder auf den Beinen, steigt hinterher, landet einen Uppercut, setzt zu einem Superplex an, Johnson zieht sein Knie hoch, erwischt den Gegner, Briley rutscht auf das zweite Seil ab, Sunset Flip Powerbomb des Champs, 1...............2............Kick Out. Zum ersten Mal ist es etwas enger, Johnson hat längst realisiert wie gefährlich Briley sein kann sobald er ihm auch nur die geringste Angriffsfläche bietet, mit einem Monkey Flip wird Briley Richtung Ringmitte befördert, es gibt Rolling Thunder, 1...............2.............Briley bekommt die Schulter hoch. Johnson will keine Zeit verschwenden, setzt zum Snap Suplex an, Briley landet auf den Beinen, packt Kenneth am Arm, will ihn in die Seile schicken, Reversal, Briley geht in die Seile, federt zurück, kann über Johnson springen, Springboard Slingblade, Johnson rappelt sich wieder auf da kommt Briley schon mit der nächsten Attacke, gekontert mit Headscissors, Briley taumelt in eine Ringecke, dort kassiert er eine Running Leg Lariat. Kenneth nutzt die Seile für Sliced Bread #2, landet den Split-Legged Moonsault, verzichtet auf einen Pinversuch, wartet bis Briley versucht sich aufzurichten, in diesem Moment setzt es den Spinning Heel Kick, jetzt das Cover von Johnson, 1...............2...............3, der Titel ist verteidigt. Die große Sensation bleibt aus die nach einem starken Beginn des Überraschungsherausforderers möglich schien bevor der Champion dem Match seinen Stempel aufdrücken konnte. Hot Young Briley konnte, zumindest im Ring, eine durchaus beachtenswerte Visitenkarte abgeben auch wenn er sich am Ende klar geschlagen geben muss, so beginnt Kenneth Johnson das neue Jahr wie er das alte beendet hat und geht als AWF Champion auf die Road to Wrestle Empire. (6)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Ob Kenneth Johnsons Titelregentschaft bis Wrestle Empire anhalten wird, werden die nächsten 9 Wochen zeigen, dassselbe gilt für die AWF Tag Team Champions The Hart Dynasty, eines werden wir am Ende des nächsten Matches dafür definitiv wissen, welches Team als #1 Contender nach Detroit fährt denn das Finale des Quest for Gold Tournaments steht als nächstes an.


Quest for Gold Tournament Final
The New Heavenly Bodies (Desirable Dustin&Gigolo Justin) vs Young Hollywood (Brandon Parker&Todd Chandler)

Die Zeit ist also gekommen um herausfinden welches Team in die Fußstapfen der beiden vorherigen Quest for Gold Tournament Sieger treten kann. Die ersten Sieger im Jahr 2018 waren The von Erichs, vergangenes Jahr konnten The Usos den Turniersieg feiern, wie Jim Cornette bei Dasha Fuentes richtig festgestellt hat konnten bislang keine der Turniersieger den #1 Contender Spot bei Wrestle Empire in den Gewinn der Titel ummünzen. Bei Wrestle Empire I scheiterten Marshall&Ross von Erich an den New Heavenly Bodies, Wrestle Empire II sah eine Titelverteidigung Bloodlines gegen The Usos die erst knappe drei Monate später ihren Money in the Bank Koffer einsetzten um schließlich die Titel zu gewinnen. Die Favoritenrolle in diesem Match liegt klar bei den Corino Brüdern die seit Jahren daran gewöhnt sind in großen Matches zu wrestlen und das fast immer erfolgreich, die Erfolge der Brüder sprechen für sich, ohne The New Heavenly Bodies würde es die Tag Team Division in dieser Form vielleicht gar nicht geben. Young Hollywood warten seit ihrem AWF Debut im März 2018 noch auf ihr erstes Titel Match, ein wenig im Schatten von Peter Avalon haben Todd Chandler und Brandon Parker im Jahresverlauf 2019 allerdings mehr und mehr in der Division Fuß gefasst und immer öfter gezeigt sich im Ring auch vor starken Teams nicht verstecken zu müssen wenn sie die richtige Balance zwischen Entertainment und notwendigem Ernst im Ring finden.

Während Young Hollywood und anschließend The New Heavenly Bodies in den Ring kommen stellt sich also die einfache Frage, können Brandon Parker und Todd Chandler im größten Match ihrer Karriere glänzen oder werden Desirable Dustin und Gigolo Justin wie so oft zu Hochform auflaufen wenn viel auf dem Spiel steht. Bekanntlich haben beide Teams bereits ein Match in den Knochen, die Bodies hatten eine etwas kürzere Pause zwischen den Matches, dafür hatten Young Hollywood das (Miss)vergnügen War Machine und den Authors of Pain überleben zu müssen. Zu Beginn stehen Brandon Parker und Desirable Dustin im Ring, Brandon bietet Dustin einen Fist Bump an, mit der linken Faust geht Dustin auf die freundschaftlich Geste ein, sofort geht sein rechter Arm nach vorne und er fällt den Gegenüber mit einer Clothesline, zieht Parker in die Ecke der Bodies, Tag mit Gigolo Justin, vom Apron aus hält Dustin den Gegner fest während sein Bruder einen Running Corner Forearm ins Ziel bringt. Die Bodies zeigen sofort warum mit ihnen in Big Match Moments nicht zu spaßen ist, direkt ein weiterer Tag, Dustin legt Parkers Beine aufs Turnbuckle und setzt einen DDT an, Justin klettert auf das dritte Seil, er springt Parker mit einem Stomp in den Rücken, gleichzeitig zieht Dustin den Gegner zum DDT nach unten, der Desirable One schleift Parker von den Seilen weg, Cover, Kick Out.

Bereits früh im Match droht Brandon die komplette Isolation, Dustin schleift ihn im Side Headlock erneut in seine Ringecke um zu wechseln, da reißt sich Parker aus dem Headlock, stößt Dustin nach vorne, mehr oder weniger direkt in den Tag, der Gigolo entert sofort den Ring, Parker kann ihn ausweichen, Justin geht in die Seile, wird mit einem Dropkick empfangen, Brandon hechtet sich in seine Ecke und schafft den Tag. Chandler attackiert den Gigolo sofort, drängt ihn in eine Ecke, zeigt eine Reihe an Knee Lifts, wuchtet ihn auf das zweite Seil, von dort gibt es einen Superplex der kleineren Art, nun soll ein Pumphandle angesetzt werden, Justin überrascht Todd mit einem Small Package, 1...............2....Kick Out, Bridge von Todd, 1........Kick Out, Todd direkt mit einem Inside Cradle, 1...............2....hoch die Schulter und ein Schoolboy durch Justin, 1...............2....es ist wieder Chandler der auskicken muss, nun umfasst wird, Gutwrench Suplex in die Bridge durch den Gigolo, 1...............2.......Kick Out, Justin will direkt einen nächsten zeigen, Snapmare Takeover als Konter von Chandler, ein Kick in den Rücken des sitzenden Gegners und ein Tag bei Young Hollywood. Die Möglichkeit zum Double Team lassen sie sich nicht entgehen, Parker whipped Justin zu Chandler, der mit einem Dropkick gegen die Knie, Parker mit einem Leg Drop in den Nacken, muss Justin fürs Cover umdrehen, 1.............zu viel Zeit ist verlorengegangen. Parker versucht eine Armbar anzusetzen, Justin reißt sich los, zieht Brandon nach vorne, der landet mit dem Oberkörper auf dem zweiten Seil, hängt dort während es einen schnellen Tag bei den Corinos gibt, die Brüder nehmen gemeinsam Parker ins Visier, stürment mit einem Double Running Big Boot heran, Brandon dreht sich weg, die Bodies fliegen über das dritte Seil nach draußen, Tag bei Young Hollywood doch Parker hat noch einen im Köcher als er sieht wie die Brüder sich Ringsdie aufrappeln, Asai Moonsault auf beide Corinos.

Young Hollywood packen alles aus, selbst High Risk Aktionen wie diese wofür sie nicht bekannt sind, Parker bezahlt dafür zwar auch seinen Preis doch der Tag vor der Aktion bedeutet Todd Chandler kann den legalen Dustin in den Ring verfrachten, dort gibt es eine Gutbuster on the Knee-Neckbreaker Kombination Chandlers, Brandon Parker ist wieder auf dem Apron in der Ecke. Tag bei Young Hollywood. Während Brandon das dritte Seil in seiner Ecke erklimmt, setzt Chandler zum Over the Shoulder Back to Belly Piledriver gegen Desirable Dustin an, Young Hollywood haben den Turniersieg vor Augen, es setzt den Back to Belly Piledriver gegen Dustin, Parker springt ab, landet mit dem Spash auf der Matte, Dustin ist nicht mehr im Ring, Gigolo Justin hat ihn an den Beine gepackt und aus dem Ring gezogen, gerade noch rechtzeitig um das Match zu retten. Todd Chandler zögert keine Sekunde, hechtet sich zwischen zweitem und dritten Seil nach draußen, ein Fehler, Justin weicht aus, Chandler kracht gegen die Zuschauerabsperrung, da stürmt Brandon Parker über das Apron heran, schmeißt sich auf Justin, erwischt ihn zwar, allerdings landet auch Brandon unglücklich, so sind alle vier am Boden. Der Referee beginnt mit dem Ten Count gegen die beiden legalen Brandon Parker und Desirable Dustin, was passiert bei einem Draw durch einen Double Count Out?

Glücklicherweise müssen wir es nicht herausfinden, Brandon Parker schafft es bei 8 in den Ring, bei Desirable Dustin ist es enger, im allerletzten Moment kann er gerade so den Count brechen, das Match geht weiter. Alles andere als frisch wirken die beiden Männer im Ring während sie sich jetzt ein Chop Duell liefern bis Dustin sich unter dem Arm des Gegners wegduckt, zeigt einen Inverted Body Slam, der Desirable One packt Parker erneut, wuchtet ihn zu einem Vertical Suplex in die Höhe, Brandon nutzt sein eigenes Momentum zu einem Backflip, rutscht über den Rücken des Gegners, steht hinter ihm, Backstabber gegen Dustin.
Parker sieht Chandler wieder auf dem Apron, Tag bei Young Hollywood, allerdings schafft es auch Dustin zu wechseln, Chandler stürmt direkt auf Justin zu, der weicht aus, dahinter wartet der Desirable One der den Schwung des Gegners zu Snake Eyes nutzt während Parker einen Moment später von Justin mit einer Clothesline gefällt wird und aus dem Ring rollt. Dustin zeigt den Stingers Splash gegen Chandler, geht aus dem Ring, so kann Justin covern, 1...............2.............da hat nicht viel gefehlt doch die Schulter geht hoch, Tag bei den Bodies, der legale Dustin steigt auf das dritte Seil in der Ecke, Justin wuchtet Chandler zu einer Powerbomb nach oben, krachend geht es nach unten, einen Moment später landet Dustin mit einem Diving Elbow Drop auf Todd, Grüße an Harlem Heat mit der Heat Bomb, Cover 1...............2..............mehr Nearfall geht nicht doch irgendwie schafft es Chandler die Schulter gerade noch rechtzeitig anzuheben. Nach der Homage an ein großes Tag Team der Vergangenheit soll das vielleicht effektivste Manöver im heutigen Tag Team Wrestling folgen, noch nie konnte aus dem Heavenly Ending ausgekickt werden, genau dafür machen sich die Corinos jetzt bereit, Dustin wuchtet Chandler zum Flapjack hoch, der tritt mit dem freien Bein nach hinten aus, trifft Dustin im Gesicht, Todd landet auf den Beinen, Justin rauscht heran, Chandler kontert ihn aus, Over the Shoulder Back to Belly Piledriver, der Gigolo ist ausgeschaltet, Tag bei Young Hollywood, Double Team Time, Poetry in Motion gegen Desirable Dustin in der Ringecke. Der wird aufs Turnbuckle gewuchtet, Young Hollywood setzen einen Double Suplerplex an, können ihn durchziehen, Dustin kracht auf die Matte, Cover von Parker, 1...............2.............Kick Out, Brandon hat nach dem eigenen Aufprall nur einen Arm auf Dustin gelegt was entscheidend gewesen sein kann.

Da wird Chandler aus dem Ring gezogen, es ist Gigolo Justin der Todd gegen die Ringtreppe schickt, Justin steigt aufs Apron, Brandon Parker sieht die Chance ihn auszuschalten, zieht ihn durch die Seile in den Ring, will in bester Viper Manier einen Hangman DDT ziegen während die Beine des Gegners auf dem zweiten Seil liegen, ein Fehler, Dustin wirft sich mit einem Double Axe Handle in Parkers Rücken. Parker hat den legalen Mann für einen Moment aus den Augen gelassen, dafür bezahlt er, Gigolo Justin schickt ihn hart in eine Ringecke, Desirable Dustin stürmt heran, Stingers Splash, Brandon taumelt aus der Ecke direkt in einen krachenden Spinebuster Justins. Brandon Parker ist wehrlos, auf ihn wartet nur noch ein Heavenly Ending, Gigolo Justin ist in Position für den Double Knee Facebreaker, Desirable Dustin packt Parker zum Flapjack, wuchtet ihn hoch in diesem Moment schleudert sich aus dem Nichts Chandler mit einem Slingshot Bodyblock in Justins Rücken, Dustin zögert einen Moment, Sunset Flip Powerbomb durch Parker, 1...............2...............3, Dustin versucht verzweifelt die Schulter nach oben zu bekommen, er bekommt keine frei, Justin kann dank Chandler nicht eingreifen, Young Hollywood haben das Quest for Gold Tournament gewonnen. Allenthalben herrscht Fassungslosigkeit im Ring, die New Heavenly Bodies können nicht glauben was gerade geschehen ist nach dem sie mehrmals den Sieg eigentlich sicher zu haben schienen und rollen sich schließlich ebenso enttäuscht wie perplex aus dem Ring, bei den Siegern dauert es auch einen Moment bis sie realisieren was passiert ist. Nach dem Three Count hockt Brandon Parker mit weit aufgerissenen Augen da, Todd Chandler starrt auf seinen Partner bis er plötzlich auf ihn zustürmt um sich in purer Ekstase auf Brandon zu werfen.
Was für ein Abend für Young Hollywood, sie haben War Machine sowie die AoP überlebt, haben Samoan Assault besiegt und gerade den vielleicht größten Upset in AWF History geschafft in dem sie mit den New Heavenly Bodies das Benchmark Team der Division geschlagen haben. Es dauert nicht lange bis Parker und Chandler Gesellschaft bekommen, Peter Avalon stürmt die Rampe herunter in den Ring und fällt seinen Kumpels in die Arme, bislang ist es wahrlich der Abend von Young Hollywood die das Quest for Gold Tournament gewinnen und somit am größten Abend in AWF History bei Wrestle Empire III als #1 Contender um die AWF Tag Team Titel kämpfen werden.(7)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Die Jubelszenen im Ring dauern noch etwas an bevor der Fokus auf den Main Event wandert, es ist Zeit für das namensgebende New Year's Scramble Match dessen Sieger den AWF Champion im Main Event von Wrestle Empire herausfordern wird, zu Einstimmung gibt es einen Einspieler zur Geschichte des Scrambles. Es beginnt mit dem Ende des ersten New Year's Scramble Matches, wir sehen wie Bull James mit 1:45 auf der Uhr Curtis Hennig pinnen kann, ehe das dramatische Finish seinen Lauf nimmt. Noch 20 Sekunden sind auf der Uhr, Tyler zieht Curtis Hennig nach oben, setzt den Unprettier an, dieses Mal gelingt er, noch 15 Sekunden, Tyler Breeze mit dem Cover gegen Hennig 1...............2..............nein, Bull James zieht Breeze nach oben und rettet so seinen Sieg. Oder doch nicht, Forearm von Tyler gegen Bull, die Sekunden ticken herunter, Supermodel Kick, Bull geht zu Boden und rollt aus dem Ring, Tyler Breeze lässt sich nach hinten direkt auf Curtis Hennig fallen, Cover 1...............2......PEEEEEEEEEEEEP. Eine Sekunde fehlte im Januar 2018 Tyler Breeze zum Sieg und so war es Bull James der die bis heute größte Rivalität in der Geschichte der AWF gegen Wolfgang für sich entscheiden konnte als er dem Schotten bei Wrestle Empire I um den AWF Championship besiegte.

Ein Jahr später waren wieder Bull James und Tyler Breeze die Hauptpersonen, dabei sah es lange nach einem Sieg für Tye Dillinger aus ehe Breeze 48 Sekunden vor Ende als er The Perfect Ten pinnen konnte, was sich anschließend abspielte sollte die Dramatik des Vorjahres noch einmal übertreffen. 30 Sekunden können eine Ewigkeit sein, von hinten wird Breeze eingerollt, es ist Rave 1...............2..............Kick Out in allerletzter Sekunde, Tyler schnellt hoch, Beauty Shot, Rave kippt zur Seite und aus dem Ring, Breeze ist selbst auf den Knien, 21 Sekunden als er sich in der Ringecke hochzieht und dort von Bull James mit einem Avalanche geplättet wird. Bull will Breeze packen, noch 17 Sekunden, Anthony mit einem Chop Block gegen Bull, der kracht nach vorne auf Brezee, Robert Anthony ist gerade rechtzeitig wieder aufgewacht, Tyler ist platt, Anthony wuchtet Bull nach oben, Running Death Valley Driver, Bull rutscht von der Schulter, schuckt Robert in die eigentlich für Bull bestimmte Ringecke, 9 Sekunden, Bull wuchtet Anthony hoch, Bulldozer, Bull braucht einen Moment, dann legt er seinen Arm auf Anthonys Brust, 4 Sekunden sind auf der Uhr, das entscheidende Cover 1...............2...............3, wtf, Bull wird von Anthony getacklet, es ist Tyler Breeze der nun zwischen den am Boden liegenden Bull James und Robert Anthony kniet, war es das für ihn? Tyler kniet im Ring, der Referee erhebt sich, er scheint sich nicht ganz sicher, jetzt gibt er ein Zeichen für die Timekeeper und die Offiziellen Backstage, Breeze kniet direkt vor Bull, aus dieser Perspektive ist es unmöglich zu sagen auf welchen der beiden der Referee gezeigt hat, Zehntausend in Cincinnati sind auf einmal komplett still, bis die Stille zerissen wird als eine Theme eingespielt wird, der Gewinner des New Year's Scramble Match 2019 trägt den Namen Tyler Breeze. Noch immer auf den Knien legt dieser den Kopf in beide Hände, fährt sich durch die Haare, richtet seinen Oberkörper auf und lässt einen Urschrei los. Die Entscheidung ist gefallen, aber ist es die richtige? Diese Frage wird von Replays aus verschiedenen Winkeln beantwortet, alle zeigen das Gleiche und Standbilder räumen jeden letzten Zweifel aus dem Weg, die Hand des Referees befindet sich vielleicht einen Zentimeter über der Matte als Breeze sich gegen Bull geworfen hat und dessen Arm sowie halben Oberkörper von Anthony geräumt hat, als die Hand des Referees zum dritten Mal die Matte berührt ist das Cover bereits unterbrochen, eine Sekunde später steht die Uhr auf Null. 12 Monate ist es her als eine Sekunde die Karriere von Tyler Breeze rettete der anschließend bei Wrestle Empire gegen Curtis Hennig den AWF Championship gewann, Tyler konnte seine Obsession erfüllen, wie wir heute wissen war es erst der Anfang des Wahnsinns und nur ein Schritt der Metamorphose welche Tyler Breeze alsBroken Beauty erblühen lassen sollte. An diesem 4.Januar 2020 wird ein neues Kapitel in der Geschichte des New Year's Scramble Match geschrieben, Bull James ist nicht nur der einzige der mit dem heutigen in jedem Scramble Match angetreten ist, er ist der einzige Teilnehmer überhaupt mit Scramble Match Erfahrung, alle anderen versuchen heute Abend zum ersten Mal den Scramble und somit die Rolle als #1 Contender bei Wrestle Empire zu gewinnen.


New Year's Scramble Match
Winner faces the AWF Champion at Wrestle Empire III
Sawyer Fulton vs Peter Avalon vs Lince Dorado vs David Finlay vs Bull James vs Jake Hager vs Wolfgang

Wieder zurück im Sprint Center werden die Regeln des New Year's Scramble Match vorgestellt. Die Reihenfolge des Entrance ist zufällig bestimmt, zwei Männer starten das Match, alle 5 Minuten kommt ein weiterer Teilnehmer in das Match bis alle 7 Mann im Ring sind. Ab diesen Zeitpunkt wird ein 15 Minuten Countdown gestartet an dessen Ablauf das Match beendet. Während der gesamten 40 Minuten können Pinfalls oder Submissions erzielt werden, wer einen Pinfall/Submission erzielt ist der virtuelle Sieger bis ein anderer Teilnehmer einen Pinfall/Submission erzielt. Wer nach Ablauf des Countdowns als letztes einen Pinfall oder eine Submission erzielt hat ist der Gewinner des New Year's Scramble Match und fordert im Main Event von Wrestle Empire den AWF Champion heraus.
Zum bereits fünften Mal an diesem Abend hören wir die Young Hollywood Theme, Peter Avalon wird das Match beginnen und hätte sicher nichts dagegen die Theme am Ende des Abends ein sechstes Mal zu hören. Im Ring wartet Peter Avalon auf den ersten Gegner, dieser stellt sich als Bull James heraus während die Kommentatoren die alljährliche Frage diskutieren was besser ist, früh im Match vertreten sein um mit wenigen Gegnern einen Fall zu erzielen und diesen über das restliche Match zu verteidigen oder später ins Geschehen eingreifen. Die Statistik spricht eher für letzteres, die beiden Sieger Bull James und Tyler Breeze enterten den Scramble als #4 und #5, für Greg Hamilton spielen Zahlen heute Abend jedoch keine Rolle, aus seiner Sicht wird Bull James zum zweiten Mal in drei Jahren gewinnen schließlich hat niemand so viel Erfahrung im Scramble Match wie Bull der an jedem teilgenommen hat während keiner der sechs anderen jemals im Scramble war, tatsächlich ist der einzige neben Bull James der auf mehr als eine Teilname verweisen kann Tyler Breeze, dieser ist heute jedoch nicht im Match.
Entry #1: Peter Avalon
Entry #2: Bull James


Der New Year's Scramble 2020 wird angeläutet, Bull James verdeutlicht seinem Gegner mit der Titelgeste wie dieser Abend enden und was bei Wrestle Empire folgen wird, Peter Avalon lässt sich nicht lumpen und gibt einen Einblick in die Zukunft Young Hollywood mit drei Belts. Bull hat andere Pläne die er mit seiner Jab Kombination untermauert, unter dem abschließenden Headbutt taucht Avalon jedoch hinweg, kann eine Sunset Flip Powerbomb zeigen, 1...............2....Avalon hat beinahe den ersten großen Triumph Young Hollywood rekreiert doch Bull bekommt die Schulter hoch. Sein Missfallen darüber beinahe überrascht worden zu sein zeigt James in dem er Avalon durch den Ring prügelt und schließlich in eine Ecke treibt, dort hämmert er wild auf den Gegner ein bis er ihn aus dem Ring befördert, Ringside schleudert er Avalon gegen die Zuschauerbarrikade, zieht ihn wieder zum Ring, mehrmals hämmert er Avalons Schädel auf den Apron bevor Bull den Gegner und sich wieder in den Squared Circle befördert. Dort zeigt er den Atomic Drop, rauscht zur folgenden Clothesline heran, Avalon empfängt Bull mit einem Dropkick, springt einen Double Stomp auf den Rücken, als James wieder hoch kommt wird er von Avalon bereits anvisiert, Hollywood Knees, nein, Bull fängt Peter ab, will ihn direkt zu einer Powebomb hochwuchten, Avalon trommelt mit beiden Fäusten auf Bulls Schädeldecke ein, kommt so frei, versucht sich an einer Bridge doch James zieht ihn hoch, mit einem Front Powerslam landet Avalon auf der Matte. Ob es schlau ist oder nicht von Beginn an Vollgas zu gehen wie Avalon und James wird sich in den nächsten 35 Minuten zeigen, der 10 Second Countdown beginnt, wer kommt als dritter in den Scramble?
Entry #3: Wolfgang

Der einzige zweifache AWF Champion ist der nächste Entry in den New Year's Scramble, als "Hail to the King" ertönt, zögert Bull James keinen Augenblick, er geht aus dem Ring, die Rampe herauf und seinem Nemesis entgegen, die fast zwei Jahre nur unter der Oberfläche brodelnde Rivalität zwischen Bull James und Wolfgang ist in den letzten Wochen wieder hochgekocht, nun findet sie ihren Weg in den Scramble. Am Entrance treffen die beiden Aufeinander, sofort fliegen die Fäuste in einem wildem Brawl, schließlich ist es Wolfgang der einen heftigen European Uppercut landet, ein heftiger Tritt gegen den Brustkorb folgt, James taumelt rückwärts die Rampe herunter, Wolfgang setzt nach, packt den Gegner wie bei einem Hockey Fight, rammt ihm Kniestöße in den Magen bis Bull es schafft seine Hände um Wolfgangs Hüfte zu schlingen, mit einem heftigen Ruck befördert er den Schotten gegen die Zuschauerabsperrung. James packt sich Wolfgang, zieht ihn die restliche Rampe herunter zum Ring, davor angekommen sieht Bull es, allerdings einen Moment zu spät, Peter Avalon steht auf einem Turnbuckle, wirft sich Bull und Wolfgang entgegen und reißt beide zu Boden. Avalon hat die freie Auswahl an Gegnern, er entscheidet sich für einen Kompromiß, mit einem Side Supex befördert er Wolfgang auf Bull James, wählt nun die königliche Variante, schiebt den King of Kings in den Ring, zeigt einen Dragon Suplex, 1...........Kick Out, das warten auf den ersten Fall geht weiter, Avalon versucht es zu ändern, Kneebreaker gegen Wolfgang, Shinning Wizard, Cover 1...............2.....es braucht mehr um Wolfgang zu pinnen. So zieht Peter den Schotten für eine weitere Aktion nach oben, Wolfgangs Kopf schnellt nach vorne, der Headbutt lässt Avalon taumeln, schon wuchtet ihn der King of Kings in die Höhe, Buckle Bomb, Avalon wankt durch den Ring, Wolfgang rauscht zum Spear heran, Bull James wirft sich in den Weg, eine Art seitliche Gore schleudert Wolfgang aus der Bahn, Avalon ist zur Stelle, Spike DDT gegen Bull James, der Countdown beginnt, etwas überhastet will Avalon auch noch Wolfgang ausschalten bevor ein frischer Gegner herauskommt, der Schotte lässt Pete dafür mit dem Damage Point Cutter bezahlen gerade als der Countdown abläuft.
Entry #4: Sawyer Fulton

Rammsteins (Hier kommt die) Sonne bedeutet hier kommt Sawyer Fulton in Begleitung von Abraham Washington der seinen Schützling Richtung Ring schickt, wie Tom Phillips zu berichten weiß sind Ringbegleitungen für das Scramble Match untersagt, durchaus verständlich, sieben der besten und gefährlichsten Combat Athleten garantieren schon für genug Chaos. Im Squared Circle ist nur Wolfgang auf den Beinen der sich Sawyer entgegenstellt, er landet drei, vier, fünf Chops auf die Brust, Fulton scheint davon nicht sehr beeindruckt, packt Wolfgang an der Kehle, drückt ihn in eine Ringecke, dort gibt es einen Chokeslam in die Ecke, ohne Sawyer könnte sich Wolfgang nicht mehr auf den Beine halten, der stößt den Gegner jetzt aus der Ecke heraus, Wolfgang sackt auf die Knie, rappelt sich wieder auf da rauscht Fulton heran, er rennt den King of Kings über den Haufen als wäre es Nichts. Während Wolfgang aus dem Ring rollt, richtet Fulton seine Aufmerksamkeit auf Bull James, zerrt ihn hoch, mit einem Body Slam geht es wieder nach unten, nun ist Peter Avalon an der Reihe, Sawyer schmeißt ihn in eine Ringecke, James wird in die gegenüberliegende Ringecke gewuchtet. Fulton steuert Avalon an, Corner Splash, ab in die andere Ecke, Corner Splash gegne James, beide sind zusammengesackt, wieder stürmt Fulton auf Avalon zu, Running Knee Strike, das Gleiche folgt für Bull James, nun wird Avalon von Sawyer gepackt, durch den Ring geschleppt, nach oben gewuchtet und auf den in der Ringecke zusammengesackten James geschmissen, wieder packt sich Fulton das Young Hollywood Mitglied, Spinning Gutwrench Suplex, Cover 1...............2...............3.
► Text zeigen


Eine ganze Weile hat es gedauert bis zum ersten Fall, Sawyer Fulton beendet das Warten und ist in diesem Moment der virtuelle Sieger doch noch warten drei Männer Backstage, Greg Hamilton lässt sich davon nicht beirren, er ändert seine Meinung, nicht mehr Bull James ist sein Sieger, sondern Sawyer Fulton, wer soll ihn stoppen? Zunächst auf jeden Fall niemand, Fulton hat seinen Fall geholt, jetzt muss er diesen verteidigen, wie sich sofort zeigt ist für Sawyer Angriff die beste Verteidigung, er hat drei Mann für den Moment abgefertigt, je mehr Schaden er ihnen zufügen kann bevor ein frischer Athlet ins Match kommt umso größer ist die Wahrscheinlichkeit gleich drei Gegner als potenzielle Gefahr im weiteren Verlauf auszuschalten. Bull James wird mit einem STO Backbreaker bedacht, mit einem Running Splash landet Sawyer nun auf Peter Avalon ehe er den Ring verlässt. Ringside will sich Fulton um Wolfgang kümmern als der Countdown beginnt, 10 Sekunden später wird der Scramble um einen Mann erweitert.
Entry #5: Lince Dorado

Die Ankunft des Anführers der Ejercito Dorado zieht Fultons Aufmerksamkeit auf sich, wenn Wolfgang in der Nähe ist sollte man besser jede Sekunde hochkonzentriert sein wie Fulton sofort erfährt, er wird hochgewuchtet, mit einem Wasteland geht es auf den Hallenboden, der bis dahin dominante Mann ist platt, Wolfgang richtet sich auf, Lince Dorado ist längst die Rampe heruntergestürmt, nutzt die Ringtreppe als Absprungsrampeampe, springt auf Wolfgang mit dem Facebreaker DDT Dorado verschafft sich den Überblick, springt aufs Apron, von dort erklimmt er die Ringecke, wie ein verspätetes Weihnachtsgeschenk liegt Bull James im Ring, mit einer Shooting Star Press sagt Lince Danke, da rauscht Peter Avalon heran, Hollywood Knees, Dorado ist ausgeknockt, Cover 1...............2...............3, Avalon holt den Fall, Stand jetzt gibt es den für unmöglich gehaltenen Young Hollywood Sweep.
► Text zeigen


Jetzt ist es Avalon der etwas zu verlieren und somit zu verteidigen hat, er steigt durch die Seile aufs Apron, springt mit einem High Knie auf Sawyer Fulton der sich gerade aufgerappelt hat, mit weiteren Tritten stellt Avalon sicher den Gegner am Boden zu halten, da wird er von hinten gepackt, es ist Wolfgang, Back Elbow Strike von Avalon, Volltreffer, Peter wirbelt herum, tritt gegen das Knie, Double Arm DDT auf den Hallenboden, Wolfgang ist ausgeschaltet, es ist als hätte Peter Avalon ein zweites Leben erhalten, er ist on fire. Vor allem aber aufmerksam, er sieht Lince Dorado im Ring, die Hollywood Knees haben ihn für den Moment zwar ausgeknockt doch mehr musste der Luchador bislang nicht einstecken, Avalon entert den Ring, was einmal richtig war kann beim zweiten Mal nicht falsch sein, nach diesem Motte soll es erneut die Hollywood Knees geben doch Lince explodiert in einen Enzugiri, zieht Avalon in die Höhe, Vertical Suplex Powerbomb, Cover 1...............2.............Avalon kann gerade noch auskicken. Jetzt setzt Lince Dorado die Anaconda Vise an, Avalon ist gefangen doch er könnte durch äußere Umstände gerettet werden, der Countdown beginnt, Dorado legt alles in die Submission um Avalon zum abklopfen zu bringen als die Theme des nächsten Teilnehmers ertönt.
Entry #6: Jake Hager

Wie zuvor Abraham Washington kann auch Jim Cornette seinen Schützling im Scramble nicht Ringside unterstützen, Lince Dorado könnte es nicht egaler sein, während Hager bereits auf dem Weg in den Ring ist, zieht er die Anaconda Vise noch einmal fester an, Peter Avalon scheint ins Reich der Träume zu wandern docher weigert sich abzuklopfen, Hager springt aufs Apron, es hilft alles nichts, Dorado muss Avalon frei lassen. Hager steigt durch Seile in den Ring, Lince empfängt ihn mit einem Sole Kick, versucht sich nun am Chikara Special, Jake befreit sich, umfasst Lince an der Hüfte, der wird mit einem Released German fliegen geschickt, Hager packt sofort Avalon, zieht ihn in eine Ringecke, dort gibt es den Oklahoma Stampede. Sawyer Fulton ist zurück, stürmt auf Hager in der Ecke zu, Jake sieht ihn rechtzeitig, Schulter voran knallt Fulton gegen den Ringpfosten, German Suplex gegen Sawyer, ein zweiter German folgt, direkt ein dritter German hinterher, Hager fasst um, ein Gutwrench Suplex gibt Fulton zumindest vorerst den Rest. Hager räumt komplett auf, jetzt ist Bull James an der Reihe, es setzt einen Snap Suplex, in einer direkten Bewegung zieht er Bull wieder hoch, Olympic Slam gegen James, währendessen hat Lince Dorado ein Turnbuckle erklommen, Hager stürmt darauf zu, mit zwei Sätzen ist er oben und holt Lince mit einem Overhead Belly to Belly in den Ring zurück.

Jake Hager verdient sich den Namen Wrestling Machine alleine für diese Sequenz, jetzt will er sich aber vor allem den #1 Contender Spot verdienen, er setzt den Ankle Lock gegen Lince Dorado an, Wolfgang slidet hinter Jake in den Ring, Cradle, 1...............2........beinahe wäre Hager überrumpelt worden, damit wirds nichts doch nun wuchtet er Jake auf die Schulter für den Slam Dunk, Hager befreit sich, rutscht in Wolfgangs Rücken von diesem, Rolling German in die Bridge, 1...............2.......die Schulter geht hoch, Hager zieht Wolfgang im Gutwrench direkt wieder nach oben, Gutwrench Powerbomb, Cover 1...............2.............Avalon, es ist Peter Avalon der sich auf die beiden schmeißt, gerade noch das Cover unterbricht und seinen derzeitigen Sieg rettet, da trifft ihn ein Kick gegen die Schläge, es ist Lince Dorado, er kan den Sitout Scoop Slam Piledriver durchbringen, der Lynxsault folgt, 1...............2...............3. Lince Dorado holt sich mit dem dritten Fall im Match den virtuellen Sieg den es nun die nächste Viertelstunde zu verteidigen gilt denn im direkten Anschluß an den Fall beginnt ein letztes Mal der Countdown.
► Text zeigen

Entry #7: David Finlay

Es kann niemand anderes sein als der Celtic Prince der die Möglichkeit hat als erster AWF Wrestler in aufeinanderfolgenden Jahren Wrestle Empire als Champion zu verlassen, letztes Jahr verteidigten Bloodline erfolgreich die Tag Team Titel, dieses Jahr hat David Finlay seine Augen auf den AWF Championship gerichtet. Der letzte Entry bedeutet auch den Beginn des finalen 15 Minuten Countdowns der auf dem Tron eingeblendet wird, wer nach Ablauf der 15 Minuten den letzten Pinfall oder die letzte Submission vorweisen kann wird als #1 Contender im Main Event von Wrestle Empire III den AWF Champion herausfordern. Stand jetzt gehört dieser Platz Lince Dorado der in diesem Moment wahrscheinlich realisiert wie verdammt lange so eine Viertelstunde sein kann, 2018 gab es den letzten Fall mit 1:45 auf der Uhr, letztes Jahr 48 Sekunden vor Ende des Scrambles. David Finlay scheint sich dieses Umstandes bewusst, er hat es nicht eilig aktiv mitzumischen, zumindest vermeidet er es so ins Verderben zu rennen.

Im Ring lässt das Lince Dorado in einer verwundbaren Position, abwechselnd versucht er alle anderen mit Tritten auf der Matte zu halten, muss allerdings immer wieder seine Aufmerksamkeit auf David Finlay richten der schließlich den exakt richtigen Moment findet seine Präsenz fühlbar zu machen. Lince Dorado wird beinahe von Bull James überrascht, mit einem schnellen Side Step und einem Pele Kick kann er Bull zwar abwehren doch auf so etwas hat Finlay nur gewartet, schon ist er zur Stelle, Air Raid Crash gegen Dorado. Die Gefahr namens Bull James wird durch einen Suplex Shoulderbreaker neutralisiert, Peter Avalon wird Opfer des Back Suplex Lift Backstabber aka Lumbar Check, da wird Finlay von hinten gepackt, Fulton reißt ihn herum, Discus Clothesline, Finlay kann sich wegducken, Prima Nocta, aus dem Nichts der Jumping Stunner gegen Fulton, Cover 1...............2...........Wolfgang landet mit The Howling auf Finlay, stößt ihn weg, er mit dem Cover gegen Fulton, 1...............2............mit einer schnellen Drehung will Finlay die Fujiwara Armbar ansetzen, es gelingt, Wolfgang ist gefangen. Taktisch nicht unklug will Wolfgang sofort abklopfen, er kommt nicht dazu, Bull James hämmert den Schotten mit einem Tritt gegen den Kopf ins Land der Träume, läuft direkt weiter in die Seile, landet mit einer Senton auf Finlay, zieht ihn hoch, Bulldozer, kein Cover da Hager anstürmt, Bulldozer gegen Hager, Cover 1...............2.............er schafft es gerade noch, Lince Dorado wirft sich auf den covernden James und unterbricht den Count, er retten seinen Fall.

Die Uhr ist bereits unter die 10 Minuten Grenze gegangen, Jake Hager hat irgendwie die geistige Gegenwart sich aus dem Ring zu rollen, ein solches Match kann auch im Kopf entschieden werden, Jake realisiert nach dem Bulldozer eine Erholungszeit zu brauchen und nimmt sich diese Ringside um Energie für die entscheidenden Minuten zu tanken. Hagers Vorgehensweise erstrahlt in noch besserem Licht da es im Ring nun drunter und drüber geht, nur David Finlay hängt ziemlich halblebig in einer Ecke, Bull James, Wolfgang und Sawyer Fulton keilen aufeinander ein, Peter Avalon müht sich mit den drei physisch Überlegenen mitzuhalten, Lince Dorado der davon nur profitieren kann versucht ihnen den Ring zu überlassen, schafft es jedoch nicht heraus als ein Big Boot Fultos den Anführer der Ejercito Dorado ins Reich der Träume schickt. Während Fulton und James in einer Ringecke aufeinandereinprügeln wird Peter Avalon von Wolfgang mit der Buckle Bomb-Spear Kombination von den Beinen gerissen, es gibt den Slam Dunk Double Knee Gutbuster hinterher. James ist es der Wolfgang gleich darauf zu Boden bringt, wenn auch nicht freiwillig, Fulton schleudert ihn auf den Schotten, Bull kommt hoch da stürmt Fulton heran, mit einer Clothesline wird James über das dritte Seil aus dem Ring entsorgt, vor dem Kommentatorenpult bleibt er liegen, er ist nicht lange alleine, kaum dreht sich Fultom um da sieht er auch schon Wolfgang mit einem Spear auf sich zustürmen, mit solcher Wucht, dass beide zwischen zweiten und dritten Seil aus dem Ring gehen.

Wolfgang kommt hoch, sieht Fulton beim Versuch es ihm gleich zu tun, es gibt den Damage Point Cutter gegen Sawyer, dafür gibts einen DDT von Bull gegen Wolfgang auf den Hallenboden. Dem Blick mit dem Bull James auf Wolfgang hinabschaut kann nur eine Bezeichnung gerecht werden, es ist purer Hass. Bull räumt den Kommentatorenpult ab, hält kurz inne, wirft einen Blick Richtung Tron, dort steht geht die Uhr gerade der Vier Minuten Grenze entgegen, genug Zeit scheint Bulls Entscheidung zu sein, er packt sich Wolfgang, zieht diesen auf den Kommentatorentisch, setzt zum Bulldozer an, Wolfgang kann blocken, hämmert Bull einen Uppercut unters Kinn, packt ihn, stemmt ihn hoch, Brainbuster den den Tisch, Kansas City findet die passende Bezeichnung, Holy Shit. Feierabend heißt es wohl für Bull James der in diesem Moment tatsächlich nur noch vom Wrestle Empire Main Event träumen kann, für Wolfgang war die Landung zwar nicht angenehm, doch er weiß was Sache ist, es gibt keine Zeit zum verschwenden, mit Hilfe der Zuschauerbarrikade zieht er sich nach oben, dreht sich um mit Blick Richtung Tron, eine Etage tiefer stürmt Sawyer Fulton auf ihn zu, der Aufprall lässt beide durch die Barrikade bersten, vor den Front Row Ringside Seats bleiben sie liegen. Bull James ist raus, Wolfgang ist raus, hinter Sawyer Fulton muss ein dickes Fragezeichen gesetzt werden, die Uhr ist bei 3 Minuten und 24 Sekunden, den entscheidenden Fall hält noch immer Lince Dorado, der ist gerade zwar nicht in der Lage diesen zu verteidigen, muss er aber auch nicht denn es gibt niemanden von dem Gefahr drohen könnte.

Oder ist das nur eine Illusion, es gibt einen Mann der taktisch den größten Schachzug seiner Karriere in einen Main Event Spot bei Wrestle Empire münden lassen kann, sein Name? Jake Hager, der schiebt sich jetzt in den Squared Circle, die Uhr ist Nahe der 3 Minuten Marke, seine potenziellen Gegner im Ring lauten David Finlay, Peter Avalon und natürlich Lince Dorado. Tatsächlich scheint sich David Finlay in der Ringecke mit Hilfe der Seile hochziehen zu wollen, somit ist klar wer Hagers erstes Ziel wird, es gibt eine Corner Clothesline, Finlay wird von Jake aus der Ecke gezogen, mit einem Reased Overhead German fliegt Finlay gegen das Turnbuckle, Hager packt den abgefertigen Celtic Prince und entsorgt ihn aus dem Ring. Rund 30 Sekunden hat es gebraucht, die 2 Minuten Marke rückt näher doch das ist genug Zeit für Hager um weiter ruhig und methodisch vorzugehen, Peter Avalons Hoffnungen auf den Young Hollywood Sweep werden mit dem Corner Slingshot Splash beendet, Jake lässt auch Avalon aus dem Ring segeln, nun bleibt nur noch ein Mann und beinahe noch 90 Sekunden übrig. Jake Hager widmet sich dem letzten im Ring verbliebenen Gegner, Lince Dorado kassiert einen Side Suplex, darauf hin gibt es einen Belly to Belly, jetzt setzt Hager einen Gutwrench an, zeigt einen Gutwrench Suplex, ohne loszulassen zieht er Lince im Gutwrench in die Höhe, Gutwrench Powerbomb, das Cover 1...............2.............wtf? Jake Hager verschwindet aus dem Ring, Sawyer Fulton greift in den Ring und zieht Jake an den Beinen heraus, Ringside wird Hager mit einem Reverse STO gegen das Apron befördert. Lince Dorado ist weiter der Sieger, die Uhr geht unter die 50 Sekunden, Sawyer Fulton schiebt sich in den Ring, es geht vom Regen in die Traufe für Lince Dorado, Fulton landet mit dem Running Splash auf Lince, mit knapp 40 Sekunden auf der Uhr das Cover von Fulton, 1...............2..Wolfgang vom Apron mit einer Sprinboard Variante des Howling. Er landet auf Sawyer, zieht ihn sofort nach oben, Brainbuster, es ist Wolfgang mit etwas über dreißig Sekunden auf der Uhr setzt er zum Cover an, 1...............2........nein, Lince Dorado unterbricht das Cover, 26 Sekunden, 25, 24, 23 da fliegt Dorado mit etwas Nachhilfe von Wolfgang aus dem Ring. Der geht sofort in die Ecke, auf das dritte Seil, die Uhr tickt herunter, 16, 15, 14 Sekunden als Wolfgang zum Howling vom Turnbuckle bereit ist, die Zeit reicht aus, er kann den Scramble gewinnen, springt ab, nein, jemand hängt an seinem Bein, es ist Bull James, wer sonst, die Sekunden ticken herunter, Wolfgang tritt wild aus, Bull klammert sich mit letzter Kraft fest, der nächste Tritt ist zuviel, für Bull geht es nach unten, da ertönt der Buzzer, es ist vorbei. Wolfgang sackt auf dem Turnbuckle zusammen, der Sieger des New Year's Scramble Match heißt Lince Dorado dessen Fall eine Viertelstunde überlebt hat. Der Sieger schiebt sich in den Ring, während Linces Theme eingespielt wird sitzt Wolfgang noch immer völlig konsterniert auf dem Turnbuckle, die Zeit hat für Bull James nicht gereicht um selbst im letzten Moment den Sieg zu holen, doch sein Hass auf Wolfgang war genug Antrieb um diesen den Sieg zu entreißen. Wie Wolfgang schließlich heruntersteigt ist nur noch ein Randaspekt, der Fokus liegt nun auf Lince Dorado der das notwendige Quäntchen Glück hatte ohne welches ein solches Match nicht gewonnen werden kann, vor allem aber immer wieder selbst zur Stelle war um seinen Fall noch vor dem letzen Entry über die Zeit zu retten. Lince Dorado ist kein populärer Sieger wie es zur damaligen Zeit Bull James und Tyler Breeze war doch natürlich bekommt auch er in Form von Pyros am Enrance und rund um den Beleuchtungsring den Tribut den jeder Sieger des New Year's Scramble Match verdient. Der Sieger des New Year's Scramble Match 2020 heißt Lince Dorado, der Anführer der Ejercito Dorado wird am 7.März im Ford Field im Main Event von Wrestle Empire III den AWF Champion herausfordern, was für ein Start auf die Road to Wrestle Empire die uns mit ihren Twist und Turns über die nächsten zwei Monate nach Detroit führen wird.
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Show Rating: xx%


Zusammenfassung
► Text zeigen

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1828

Re: Showabgabethread #169 / Next Show 04.01.20 - Abgabeschluß 04.01.20 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 4. Jan 2020, 12:33

#143 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 143.Ausgabe von HWE Fight. Auch heute begrüßen wir sie wieder zu einer pickepackevollen Ausgabe von HWE Fight aus dem wunderschönen Hollywood. Heute erwartet uns unter anderem ein Match zwischen Randy Orton und Triple H! Natürlich wird es noch vieles mehr zu sehen geben, damit unsere Show aber nun auch starten kann, bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als jenes vergangenen ist, ertönt auch schon die Theme von The Miz, welcher daraufhin unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen lässt er sich auch schon ein Mikro geben welches er auch schon direkt nutzen möchte indem er erklärt, dass er in der vergangenen Woche Bad News Barrett nicht antworten konnte, doch dies wolle er heute nachholen. Auch wenn Barrett es möglicherweise überraschen werde, er gibt ihm recht. Für Barrett werde das Match nur eines von vielen sein, doch für ihn wird es DAS größte Match seit langem sein, daher werde er alles in das Match hineinwerfen und genau darum werde er bald der neue HWE International Champion sein. Außerdem begehe Barrett einen schweren Fehler, er geht in das Match und glaubt es bereits gewonnen zu haben, dies wird der Grund sein warum er sich lieber damit anfreunden sollte in drei Woche ohne Championship darzustehen! Mit diesen Worten lässt The Miz das Mikro fallen und verlässt den Ring womit wir bereit sind für unser erstes Match.

xx% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Match
Triple H vs Randy Orton
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von Triple H welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Es dauert nicht lange bis auch die Theme von Randy Orton ertönt, woraufhin dieser sich auf den Weg in den Ring macht. Dort angekommen sind beide Akteure nun auch bereit für das Match, weshalb die Ringglocke geläutet. Sofort geht es hochher, beide stürmen aufeinander zu und es fliegen die Fäuste, jedoch kann keiner hier wirklich das Kommando übernehmen.

Immer wieder geht es hin und her, beide können einige Aktionen zeigen, doch es reicht nicht zum Sieg, irgendwann will Randy Orton seinen RKO zeigen, doch Triple H stößt die Viper weg und das direkt in den Referee der natürlich sofort zu Boden geht. Randy Orton will sich sofort wieder Triple H widmen, doch aus dem Nichts stürmt Ted Dibiase Jr. von der Seite in den Ring, bleibt aber sofort leicht versetzt zwischen Randy Orton und Triple H stehen, beide starren ihn verwirrt an, woraufhin Ted Dibiase Jr. Orton das Zeichen gibt Triple H zu attackieren.

Dies geschieht auch sofort, Randy Orton stürmt auf Triple H zu und verpasst ihm einige Schläge bis er plötzlich von hinten gepackt wird. Es ist Ted Dibiase Jr. welcher die Situation nutzt und Randy Orton seinen Dream Street verpasst! Orton bleibt sofort liegen, Triple H schaut ihn nun verwirrt an, doch Dibiase Jr. rollt sich aus dem Ring und geht einfach wieder in den Backstagebereich. Triple H packt sich Orton sofort und verpasst ihm einen harten Pedigree, der Referee scheint durch den Aufschlag wieder wach zu werden und so kann er das folgende Cove problemlos zählen.

Gewinner: Triple H via Pedigree

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

3)
Zufrieden verlässt Triple H nun unter großem Jubel den Ring, während Randy Orton durchaus Probleme hat den Ring zu verlassen, irgendwann gelingt es und als Orton Backstage geführt wurde, ertönt auch schon die Theme von Leo Kruger, welcher nun sofort unter positiven Reaktionen zum Ring stiefelt. Dort lässt er sich sofort ein Mikro geben und erklärt mit diesem das er Lars Sullivan nun offenbar genau dort hat, wo er ihn haben will, während er dies sagt, ertönt auch schon die Theme von Lars Sullivan welcher wütend in den Ring stapft, dort zeigt er sofort an das er nicht reden möchte, er stürmt auf Kruger zu und räumt ihn per Shoulderblock ab. Leo Kruger zieht sich mühsam wieder an den Ringseilen hoch, doch Sullivan stürmt auch schon wieder auf ihn zu und verpasst ihm eine Clothesline welche Leo Kruger aus dem Ring befördert. Dort krabbelt Kruger sofort hinter das Kommentatorenpult. Lars Sullivan steigt sofort aus dem Ring um hinter Kruger her zu gehen, er entdeckt Krugers Bein und zieht ihn hinter dem Kommentatorenpult hervor.

Doch zu Sullivans Überraschung ist Kruger vorbereitet, er hat sich einen Stuhl geschnappt und schlägt mit diesem auf Sullivan ein, dieser lässt sofort los. Kruger springt auf und zeigt prompt drei weitere Stuhlschläge gegen Sullivan, wodurch dieser zurück in den Ring getrieben wird. Kruger geht sofort hinterher, Sullivan stürmt sofort auf Kruger zu, doch Leo kann ausweichen zeigt sofort einen Schlag mit der Stuhlkante in den Magen von Sullivan. Es folgt sofort ein Schlag auf Sullivans Rücken woraufhin dieser zu Boden geht. Kruger handelt nun blitztschnell, er wirft den Stuhl zu Boden, packt sich Sullivan und verpasst Sullivan einen Krugers End auf den Stuhl! Sullivan bleibt sofort liegen, Kruger wirkt zufrieden und rollt sich aus dem Ring. Sullivan hingegen benötigt etwas Zeit, er schafft es dann allerdings eigenständig und zügig den Ring zu verlassen. Er scheint allerdings rasend vor Wut zu sein, was die Frage aufwirft ob Krugers Plan hier wirklich aufgegangen ist.

xx% Overall Rating

4)
Als Sullivan dann verschwunden ist, ertönt auch schon die Theme von Roman Reigns. Dieser kommt nun mit Seth Rollins zum Ring, sie werden mit gemischten Reaktionen zum Ring begleitet. Dort angekommen ergreift Roman Reigns auch schon das Wort. Natürlich geht es um ihr Elimination Chamber Match, dieses werde laut Roman Reigns das härteste Match, dass sie je hatten. Mit 12 Mann im der Elimination Chamber gefangen zu sein und jederzeit kann von überall eine Gefahr drohen, auf so etwas könne man sich nicht wirklich vorbereitet, dass wissen sie. Das was in die Match zählt ist vorallem der Zusammenhalt im Team und dieser ist bei ihnen gegeben.

Dem stimmt Seth Rollins sofort zu und erklärt, dass sie sich einfach aufeinander verlassen können und das sei nun mal essenziell, schließlich sei Vertrauen in so einem Match das wichigste überhaupt. Überzeugt gut genug im Ring zu sein so ein Match zu gewinnen, seien sie sowieso, schließlich sind sie auch ziemlich souverän ins Elimination Chamber Match eingezogen... Als er das gesagt hat ertönt auch schon die Theme der Prime Time Players. Uner lauten Buh-Rufen kommen sie zum Ring, wo Darren Young sofort erklärt, dass Reigns & Rollins nur Glück mit den Gegnern hätten, gegen sie, die Prime Time Players, wären sie erst gar nicht ins Elimination Chamber Match eingezogen. Rollins beginnt sofort zu grinsen und erklärt, dass sie ja nun ein Match zwischen beiden Teams nachholen konnten. Young bestätigt sofort und damit steht nun unser zweites Match an.

xx% Overall Rating

5)
2.Match
Tag Team Match
Roman Reigns & Seth Rollins vs Titus O´Neill & Darren Young
Das Match wird sofort angeläutet womit ist auch schon direkt zur Sache geht. Roman Reigns & Darren Young beginnen das Match. Reigns lässt keinen Zweifel das er das Kommando hier übernehmen will. Nach kurzer Zeit kann er Young auch kontrollieren, sodass es einige Wechsel zwischen Roman Reigns & Seth Rollins zusehen gibt wodurch sie ohne wirklich in Probleme zu geraten Darren Young ordentlich zu setzen können. Irgendwann schafft dieser zwar den Wechsel zu seinem Tag Team Partner, aber viel besser sieht es für Titus O´Neill nicht aus, sodass es nur eine Frage der Zeit ist bis Roman Reigns und Seth Rollins mit einem Spear & einem Curb Stomp an Titus O´Neill das Match gewinnen können.

Gewinner: Roman Reigns & Seth Rollins

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

6)
Während Roman Reigns & Seth Rollins noch ihren Sieg feiern schalten wir nun Backstage. Dort steht Daniel Bryan gerade zu einem Interview bereit. Er wird natürlich zu dem Elimination Chamber Match befragt, genauer gesagt ob das Elimination Chamber Match für ihn und Kane nicht zu früh käme, schließlich sei dies erst ihr drittes Match. Daniel Bryan stimmt sofort zu, dass dies natürlich erst ihr drittes Match, doch was das Elimination Chamber angeht, auf solch ein Match könne man sich nicht vorbereiten, was bei so einem Match allerdings hilft ist ein Tag Team Partner wie Kane! Einen besseren Partner für das Match könne er sich nicht vorstellen, daher werde es kein Problem wegen fehlender Matcherfahrung geben, sie werden das Match gewinnen, weil sie das beste Tag Team der HWE sind! Mit diesen Worten verlässt Daniel Bryan den Bereich und verschwindet womit wir wieder in den Ring schalten.

xx% Overall Rating

7)
Am Ring ertönt nun die Theme von Dean Ambrose woraufhin dieser unter großem Jubel mit seinem HWE Championship zum Ring. Dort angekommen lässt er sich auch schon ein Mikro mit welchem er sofort sagt, dass ihm etwas klar geworden ist nachdem Adam Cole ihn in der vergangenen Woche. Er müsse die Zeit als Champion nutzen und aus genau diesem Grund ruft er nun eine Open Challenge aus. Jeder der möchte solle ihn herausfordern, es dauert einen Moment bis die Theme von Rusev ertönt welcher nun offenbar die Open Challenge annimmt.

xx% Overall Rating

8)
3.Match
Singles Match
Dean Ambrose vs Rusev
Rusev steigt in den Ring, Dean Ambrose macht sich bereit woraufhin die Ringglocke geläutet wird. Damit geht es auch direkt los, Ambrose stürmt auf Rusev zu und bringt ihn zügig zu Boden woraufhin einige Schläge folgen womit Ambrose das Match übernehmen kann. Das Match entwickelt sich zu einem ziemlich temporeichen Match in welchem Ambrose deutliche Vorteile hat. Rusev zeigt zwar immer wieder ein paar Aktionen, doch letztlich ist es nur eine Frage der Zeit bis Ambrose seine Dirty Deeds zeigen kann welche dann auch den Sieg bringen.

Gewinner: Dean Ambrose

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Die Zuschauer beginnen sofort lautstark zu jubeln, Ambrose bekommt den HWE Championship überreicht welchen er sofort in die Luft streckt. Doch nicht für lange Zeit, da Ambrose plötzlich in die Kniekehle getreten wird wodurch er zu Boden sinkt. Alle Zuschauer sehen sofort wer der Angreifer ist, es ist Adam Cole welcher sofort einen Last Shot gegen Ambrose zeigt, woraufhin unser HWE Champion sofort zu Boden geht. Adam Cole schnappt sich den HWE Championship und streckt ihn in die Luft. Mit diesen Bildern endet unsere HWE Fight Ausgabe nun auch womit wir uns in der nächsten Woche wieder sehen.


Zusammenfassung:
► Text zeigen
Zuletzt geändert von Lunatic fringe am 4. Jan 2020, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5246

Re: Showabgabethread #169 / Next Show 04.01.20 - Abgabeschluß 04.01.20 14:00 Uhr

Beitragvon illeister Black » 4. Jan 2020, 13:30

ille hat geschrieben:Bild
World Wrestling Network
WWN Club - Special Show - 2020 Edition


BildWir schreiben ein neues Jahr, herzlich willkommen in einer neuen Dekade, herzlich willkommen auf dem World Wrestling Network! Das sind die Worte, welche uns Celeste Bonin übermittelt, welche mit einem breiten Grinsen in die Kamera schaut. Celeste fragt in die Kamera, ob denn alle gut in das neue Jahr gekommen sind. Natürlich können wir ihr nicht antworten, aber eines ist sicher, das World Wrestling Network wird ab der nächsten Woche wieder die gewohnte Stärke auffahren. Der Battle of Los Angeles hatte nun einige Wochen Pause, doch diese Pause wird in der kommende Woche eingestellt und man bekommt sie und ihren Kollegen wieder zu sehen, wie sie hervorragende Matches kommentieren. Dies war aber noch nicht alles, denn sie möchte auf die letzte Woche zu sprechen kommen. Es sollte eigentlich eine freundliche Competition werden zwischen Ring of Honor und Wrestling: All Redefined. Beide haben um das Recht an einer Weihnachtsshow gekämpft. ROH konnte sich diese Show sichern und alles sah nach einem tollen Weihnachtsspecial aus, doch das Blatt wendete sich im Main Event, denn dort mischte sich plötzlich der Weihnachtsmann ein, welcher sich als Corey Graves entpuppte. Graves überfiel mit einiger seiner Wrestler den Temple und zerstörte ein ROH Universal Championship Match zwischen Samoa Joe und Aleister Black, ein Main Event, welcher jeder Zuschauer sehen wollte. Dies wird natürlich nicht ohne Antwort von Christian und dem Temple bleiben. Wie Christian zu dem Übergriff des Temples steht sehen wir am Ende der Show, denn dort hat Captain Charisma eine besondere Ankündigung für den Mayor of Los Angles. Doch bis es soweit ist, bekommen wir noch das zu sehen, wofür wir hier sind und das ist Action im Seilgeviert. Heute bekommen wir zwei besondere Matches, denn hier könnte es sich um die neuen Stars des World Wrestling Networks handeln. Manche kennen wir schon, andere nicht. Im heutigen Opener trifft nämlich Erin Angel auf Riho und im Main Event kommt es zu einem Clash zwischen Cesaro und Rush. Wer wird das Jahr 2020 mit einem Sieg starten und so einen Schritt in die richtige Richtung machen? Celeste verabschiedet sich, denn das erste Match zwischen den beiden Damen startet sogleich! (1)

BildBild
Singles Match
- 10 Minute Time Limit -
Erin Angel vs. Riho

Kommen wir zum ersten Match des heutigen Abends und das heißt Frauenaction. Auf der einen Seite haben wir Erin Angel, die Britin aus Southampton ist gerade einmal 1,50 Meter groß, doch hat schon einiges an Erfahrung im Ring. Wir kennen die Dame bereits aus NXT Zeiten, doch ihren großen Durchbruch hat diese noch nicht geschafft. Ihre heutige Gegnerin auf der anderen Seite ist noch ein unbeschriebenes Blatt auf dem World Wrestling Network, Riho! Die Japanerin nimmt sich nicht viel bei der Körpergröße von Erin Angel. Beide sind also nicht die größten, doch Riho ist auch erst knackige 22 Jahre alt. Wer aber denkt, dass Riho ein Rookie ist, der hat sich gewaltig geschnitten. Riho steht bereits sei 2006 im Ring und versucht sich nun hier auf der großen Bühne. Dies könnte der erste große Schritt für Riho sein, denn die Fans im Internet sind gewaltige Fans der kleinen Japanerin. Dieser wird ein großartiges Jahr prophezeit. Das Match beginnt mit einer ausgeglichenen Phase, bei der sich beide Frauen erst einmal miteinander vertraut machen, denn im Ring standen sie sich bisher noch nicht gegenüber. Nachdem es dort immer wieder hin und her ging, kann Riho aber endlich zeigen, warum die Fans so viel auf diese setzen. Sie kann einer Aktion von Erin ausweichen und dann ihre Geschwindigkeit im Ring ausspielen. Sie zeigt eine Kopfschere, einen Northern Lights Suplex und fertigt Erin Angel dann mit dem Somato, einem Running Double Knee Stirke ab! Das Cover sitzt, 1…….2…..3! Und wir sind nicht sonderlich überrascht, das Riho hier einen Sieg holt. Doch bei welcher Promotion wird diese landen? Und wird sie dort auch eine Chance haben, wenn ihrer Gegnerinnen ihr körperlich einiges überlegen sind? Das ist aber die Zukunft von Riho, heute kann diese noch ihren Sieg feiern! (2)
► Text zeigen


BildBildWir machen einen kleinen Abstecher im Backstage Bereich und bekommen unsere NEUEN ROH Tag Team Champions zu sehen, Marq Quen und Isiah Kassidy. Mit einem breiten grinsen und einer 2020 Brille auf der Nase blicken beide in die Kamera und beide können es immer noch nicht realisieren. Marq Quen meint, dass das Jahr 2019 nicht hätte besser enden können. Mit einem Titelgewinn und der fettesten Party ihres Lebens. Isiah kommentiert, dass dies aber nur der Anfang gewesen sei. 2019 haben sie den Namen Private Party in aller Munde gebracht und in diesem Jahr wird das Jahr der Party. Sie haben nicht vor ihre neuen Babies abzugeben, doch auf der anderen Seite wollen sie immer wieder einen draufsetzen und dies geht nur, wenn sie als Champions präsent sind. Marq meint, dass sie gut darin sind einen draufzusetzen und daher soll dies eine Neuigkeit für die ganze Ring of Honor Tag Team Division sein, diese sollen ihr A-Game bringen, denn das anstehende Jahr wird eine Party der anderen Art. Cups up! Die beiden hauen ihre Wodka Cranberry Drinks aneinander und genießen diesen Moment. Mit diesen Bildern endet auch dieses Interview! (3)

BildBild
Singles Match
- 10 Minute Time Limit -
Cesaro vs. Rush

Kommen wir zu unserem heutigen Main Event und hier sehen wir zwei mehr oder weniger bekannte Gesichter zu sehen. Cesaro konnte bisher beim Battle of Los Angeles punkten und steht dort in der zweiten Runde des Turniers. Rush dagegen hatte ab und an einmal einen Auftritt im Temple doch konnte noch nicht wirklich herausstechen. Beide Männer stehen nirgends unter Vertrag und haben hier die Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen. Cesaro hat bestimmt genug Auswahl, wartet nur auf seinen Moment, doch Rush könnte hier ein Upset Sieg über Cesaro viel bringen um endlich das Spotlight auf sich zu lenken. Doch schon zu Beginn kann Cesaro zeigen, warum er einer der Most Wanted Wrestler ist. Er ist einfach das Beste, was es im Ring zu bieten gibt. Cesaro versucht nach gut fünf Minuten den Neutralizer anzubringen, doch Rush kann sich noch einmal befreien und endlich seine eigene Offensive zeigen. Rush kann sich mit einer Sitout Powerbomb neue Hoffnung machen. Mit seinem Double Foot Stomp könnte Rush sich eine ernsthafte Chance erarbeiten, doch Cesaro kann dem La Lanza ausweichen und nun endlich seinen Neutralizer zeigen und den heutigen Main Event für sich entscheiden, 1………2……..3! Cesaro bleibt weiterhin unbesiegt und das auch im Jahr 2020. Was hat dieses Jahr alles für Cesaro übrig? (4)
► Text zeigen


BildDie Show ist noch nicht zu Ende, denn wir erwarten noch eine Nachricht von Christian. Wir schalten daher in die dessen Büro im Temple! Wir sehen einen Weihnachtsmann auf dem Bürostuhl sitzen, welcher sich den Bart von dem Gesicht reißt und wir erblicken Christian. Mit einem sichtlich aggressiven Blick schaut dieser in die Kamera und meint, dass er nichts von Corey Graves gehalten hat, doch dessen Aktion hat diesen noch einmal unterboten. Graves sei so ein schlechter Verlierer, der nicht einmal das Herz hat eine Weihnachtsausgabe hier im Temple ungestört zu lassen. Ihm sei egal ob Graves nun der Bürgermeister dieser Stadt sei oder was auch immer der für Sagen hier hat. Corey Graves sei ein Arschloch und er wird diesen so auch vor der ganzen Stadt bloßstellen. Seinen Temple nimmt niemand unter Beschlag und dies wird Konsequenzen haben. Christian war lange genug der Good Guy, hier geht es um den Temple. Seine Angestellten, seine Position. Corey Graves möchte Krieg? Den kann er haben! Mit dieser deutlichen Ankündigung legt Christian seine Beine auf den Tisch und somit endet diese Special Ausgabe auf dem World Wrestling Network! (5)

#ThankYouNext

Bild


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste