Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4901

Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 19. Jan 2020, 00:07

Bild
Attitude TV #126 on CW Network
Nationwide Arena, Columbus, Ohio



Wir sehen Jake Hager sowie die AWF Tag Team Champions Harry Smith und Tyson Kidd in einem "earlier today" Clip aus einer Stretch-Limousine aussteigen, einen Moment später schiebt auch Jim Cornette seinen Körper aus der Limo. Der Chauffeur geht um den Wagen herum, er ist gerade dabei eine Sporttasche aus dem Kofferraum zu Tage zu befördern als die Ankömmlinge von Young Hollywood in Empfang genommen werden. Peter Avalon legt sofort los, er beschwert sich lautstark über die Unverfrorenheit seine mühevoll geplante Victory Celebration zu zerstören, als wäre das nicht schlimm genug sind sie nicht einmal Manns genug es selbst zu tun sondern heuern lieber ein paar Handlanger an. Jake Hager baut sich direkt vor Avalon auf mit dem Hinweis er ist auf jeden Fall Manns genug Peters Knöchel hier und jetzt zu brechen, auch zwischen den Tag Team Champions und ihren Wrestle Empire herausforderern gibt es einen Wortwechsel, tatsächlich ist es Jim Cornette der die sich aufheizende Atmosphäre beschwichtigt. Cornette erklärt die Auftraggeber der Headhunters haben allen einen gefallen getan doch weder er noch sonst jemand hier hat die Headhunter angeheuert. Parker, Chandler und Avalon wirken skeptisch, Cornette legt nach mit der Feststellung er versteht nicht warum Young Hollywood so überrascht sind schließlich kann niemand mit einem Funken Verstand die drei leiden, jetzt hat er aber genug von diesem Unsinn, sie haben einen Termin mit dem General Manager um ihren Wrestle Empire Paycheck auszuhandeln. Cornette und Hager lassen Young Hollywood zurück, auch Harry Smith und Tyson Kidd verschwinden, nicht aber ohne zuvor Parker und Chandler ihre Titel vors Gesicht zu halten mit Smiths Hinweis näher werden sie niemals an das Gold kommen. Jetzt gibt es das übliche Intro ehe Tom Phillips und Greg Hamilton uns live auf dem CW Network zu Attitude TV begrüßen. Die Road to Wrestle Empire führt heute durch die Nationwide Arena in Columbus, Ohio und wartet mit einem Main Event Match zwischen AWF Champion Kenneth Johnson und Psycho Clown auf, außerdem gibt es den ersten gemeinsamen Auftritt von Scott und Cody Hall seit Scott Halls Erscheinen beim New Year's Scramble PPV und The Usos haben für heute Abend eine Wrestle Empire Challenge angekündigt.

"Hail to the King" lenkt die Aufmerksamkeit auf den Entrance, dort erscheint Wolfgang der direkt seinen Weg in den Ring findet, ein Mic aus der hinteren Jeanstashe befördert und uns wissen lässt was ihm auf der Zunge brennt. Letzte Woche hat ihn Bull James scheinbar nicht finden können also macht er es ihm einfach, Wolfgang ist hier, you want a fight, let's go. Die Aufforderung verhallt nicht ungehört, es dauert nicht lange bis "Live to Win" erklingt und Bull James unter den Klängen Motörheads die Rampe herunter kommt, Wolfgang wirft das Mic aus dem Ring, er macht sich zum Kampf bereit. Der Schotte muss nicht lange warten, James entert den Ring und schon prügeln sie wild aufeinander ein, mit einem European Uppercut kann Wolfgang den ersten Wirkungstreffer landen, wirft sich mit einer Thesz Press auf Bull der versucht mit einer Doppeldeckung auf dem Rücken liegend den Schlaghagel abzuwehren bis er es schafft sich unter dem Gegner wegzudrehen und aus dem Ring zu rollen.

Wolfgang geht sofort hinterher, Ringside kann Bull einen Knee Lift ins Ziel bringen, packt seinen Nemesis und schleudert ihn gegen die Barrikade, stürmt heran, ein Big Boot lässt Wolfgang rücklings über die Barrikade in die Timekeeper Area fallen. James will hinterhersteigen, wird dabei aber schon wieder von Wolfgang attackiert der Bull zurück stößt, auf die Barrikade steigt und sich von dort James entgegenwirft, beide sind auf dem Boden ineinander verkeilt, Bull schafft es in die Mount Position, von dort prügelt er auf den Gegner ein bis er Wolfgang nach oben zieht, Bull will ihn gegen die Ringtreppe schicken, Reversal, es ist James der Schulter voran gegen die Treppe kracht. Wolfgang macht sich unter dem Ring zu schaffen, bringt einen Steel Chair zum Vorschein, den legt er auf den Hallenboden, packt sich James, setzt zu einem verheerenden Brainbuster auf den Steel Chair an, Bull kann blocken, ein schneller Griff in die Augen und es ist Wolfgang der durch einen DDT mit dem Steel Chair Bekanntschaft macht. Der King of Kings regiert für den Moment nur noch im Land der Träume, Bull packt sich den obersten Teil der Ringtreppe, sobald Wolfgang Anstalten macht sich aufzurichten, hämmert ihm James die Ringtreppe gegen den Kopf. Wolfgang kollabiert, James räumt das Kommentatorenpult ab, als er den Schotten auf den Pult legt, sehen wir eine Platzwunde am Haaransatz von der aus ihm das Blut ins Gesicht läuft, James kennt keine Gnade, was beim New Year's Scramble nicht funktioniert hat soll heute der Sargnagel seines Erzrivalen werden, James steigt auf das Pult, zieht Wolfgang hoch, mit einem Bulldozer wird Wolfgang durch das Pult gehämmert. Auch auf Bull wartet eine nicht gerade angenehme Landung, schließlich rappelt er sich auf, mit hasserfülltem Blick schaut er nach unten auf Wolfgang der blutüberströmt am Boden liegt, "I own your ass" schleudert James ihm entgegen, holt den unteren Teil der Ringtreppe, Wolfgang ist verteidigungsunfähig als James ihn zur Ringtreppe schleift, mit ihm darauf steigt für den letzten brutalen Akt, ein Pildedriver auf die Ringtreppe. Jetzt endlich scheint Bull James genug zu haben, für einen letzten symbolischen Akt stellt er einen Fuß auf den Körper des blutenden Bündels Fleisch und Knochen namens Wolfgang, mit diesem Bild geht Attitude TV in eine Pause.(1)
71% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV werden Szenen gezeigt die sich während der Werbeunterbrechung abgespielt haben, EMT's wollen Wolfgang auf eine Trage legen doch dieser ist soweit wieder bei Bewusstsein um jede Hilfe abzulehnen, schließlich taumelt er ohne Hilfe die Rampe herauf wobei er mehr als einmal zusammensackt, Wolfgang will die Halle auf eigenen Beinen verlassen, koste es was es wolle. Jetzt sind wir wieder live, Backstage sehen wir Robert Anthony und Hot Young Briley durch die Katakomben der Nationwide Arena gehen, letzte Woche haben wir die erste Begegnung zwischen den beiden gesehen, wie es scheint haben sie sich auf Anhieb gut verstanden, es wirkt so als würde Anthony dem Neuling eine Tour geben, er deutet auf eine halb geöffnete Tür, ein Schild weißt den Raum dahinter als mOBSCENEs Heimat für den Abend aus. Anthony lässt Briley wissen diese Aksana ist zwar heiß wie die Hölle aber Vorsicht sonst findet sich dieser ganz schnell in Lack und Leder an ein Bett gefesselt wieder. Briley will wissen ob Robert damit schon nähere Erfahrungen gemacht hat, Anthony hat aber schon etwas neues oder besser gesagt andere Personen entdeckt zu denen er Briley nun führt.

Es sind ACH und Brian Pillman Jr. die sich gerade unterhalten, Anthony deutet auf Pillman und dessen türkisfarbenen Flanell Anzug, Robert stellt Pillman als den schlechangezogensten Mann aller Zeiten im Wrestling vor ehe er auf ACH deutet und Briley wissen lässt den anderen braucht er nicht zu beachten, der ist nur ein Rookie. Ein "Rookie" der Robert 1, 2, 3 in der Mitte des Ringes besiegt hat, kontert ACH, Anthony meint zu Briley er wisse nicht wovon der Nobody redet, einfach nicht beachten. Nun schaltet sich Brian Pillman Jr. wieder ein, er stellt sich noch einmal offiziell als Mister Flamboyant vor, Hot Young Briley wirft ihm nur einen abwertenden Blick zu um festzustellen so wie die beiden aussehen bekommen sie sicher keine Chicks ab, er wäre aber nicht der Succes in Life wenn er keine Abhilfe wüsste, die beiden brauchen sich nur sein Buch "I Can Make-Out With Any Girl Here" kaufen dann haben selbst sie eine Chance. Anthony ist der Meinung sie haben sich jetzt lange genug mit diesen beiden Losern abgegeben, es gibt noch zwei Jungs die er Briley vorstellen muss. So zieht das neue Traumpaar von dannen, seufzend lässt ACH wissen ein Robert Anthony sei genug, sie brauchen hier wirklich keinen zweiten von der Sorte. Das deutlich hörbare "I don't care what you think" einer Frauenstimme lenkt die Aufmerksamkeit weg von den beiden, der Kameramann schaltet schnell, er findet die Quelle, die Stimme schallt durch die halb geöffnete Tür hinter der mOBSCENE residieren. The Damaja ist zu hören der Aksana bittet die ganze Sache einfach zu vergessen, Aksana kontert Damaja hat wohl vergessen, dass sie einen freien Willen besitzt, wenn sie ihn unterstützen will wird sie es tun. Der Kameramann versucht nun durch den Spalt in der Türe zu filmen, allerdings wird er von Basham entdeckt der dem aufmerksamen Mann die Türe vor der Nase schließt, damit geht es wieder in die Halle.(2)
69% Overall Rating


Tag Team Match
Young Hollywood (Brandon Parker&Todd Chandler w/Peter Avalon)
vs
The Headhunters (Headhunter A&Headhunter B)

Niemand anderes als die Crasher der Quest for Gold Victory Celebration machen sich auf den Weg in den Ring, sie werden auf Young Hollywood treffen, wie es zu diesem Match gekommen ist, sehen wir in einem Einspieler. Nach dem Jim Cornette versichert hat keiner von ihnen war der Auftragsgeber der Kopfgeldjäger, suchen Young Hollywood die beiden Headhunter persönlich auf.
Peter Avalon fackelt nicht lange, er erklärt umbedingt wissen zu müssen wer die beiden angeheuert hat, die Headhunter verweigern jede Antwort mit dem Hinweis es verstößt gegen ihre Berufsehre Namen preiszugeben. Es gibt einen Cut, wie eine Einblendung zeigt ist etwas Zeit vergangen als Peter Avalon die Headhunters ein zweites Mal aufsucht, dieses Mal alleine. Peter erklärt er habe nachgedacht, er respektiert die Grundsätze der beiden, deshalb ist er bereit für die Namen zu bezahlen, er ist bereit jedem der beiden 1000$ zu zahlen wenn diese ihren Auftraggeber preisgeben. Die Headhunter lehnen ab, Avalon gibt ein neues Angebot ab, 2000$ insgesamt, die beiden Kopfgeldjäger reagieren belustigt, Avalon scheint eingeschnappt, er geht, kommt aber schnell wieder zurück und erklärt ein Angebot zu unterbreiten zu wollen welches die beiden nicht ablehnen können. Peter will die Headhunter heute Abend für ein Match anheuern und zwar ein Match gegen Todd Chandler und Brandon Parker, gewinnen die Headhunter das Match erhält jeder 5000$, sollten sie jedoch verlieren bekommen sie keinen Cent und müssen obendrein verraten wer sie letzte Woche angeheuert hat. Auf einmal wirken die Kopfgeldjäger interessiert, sie beraten sich kurz, Headhunter A fragt zur Sicherheit noch einmal nach ob er es richtig verstanden hat, für einen Sieg erhalten sie 10000$. Avalon zögert kurz, es wirkt fast so als würde seine Mathematik etwas anders ergeben doch dann streckt er seine rechte Hand aus, Deal? Deal! Die Antwort der Headhunters steht und damit finden wir uns wieder in der Halle wieder. Dort sind die Kopdgeldjäger mittlerweile im Ring, nun ertönt die Theme ihrer Gegner, Young Hollywood kommen in voller Besetzung heraus, kein Wunder schließlich geht es nicht nur um brisante Informationen sondern auch um 10000$.

Unter diesen Umständen ist es wenig verwunderlich wie motiviert und konzentriert die beiden Headhunter das Match angehen, ein solcher Payday winkt nicht jeden Tag. Young Hollywood müssen einige Powermoves über sich ergehen lassen und geraten so in Schwierigkeiten bis Brandon Parker mit einem Superplex vom dritten Seil geholt werden soll, Parker gelingt es Headhunter B nach unten zu stoßen und mit einem Diving Elbow das Momentum auf die Seite Young Hollywoods zu holen. Mit einigen Double Team Aktionen wird den Gegnern zugesetzt, auch nach einem Tag bei den Kopfgeldjägern sind kurz darauf wieder Young Hollywood am Drücker, als diese ihr Finish gegen Headhunter A zeigen wollen gibt es ein Problem, Todd Chandler gelingt es nicht den schwergewichtigen Headhunter A zum Over the Shoulder Back to Belly Piledriver nach oben zu hieven und findet sich alsbald nach einem Powerslam selbst auf der Matte wieder. Der legale Mann ist Brandon Parker der für seinen Splash bereits auf dem dritten Seil in der Ecke steht, er springt auf A der den heranfliegenden Parker in der Luft wegtackelt, Crashlandung für Brandon der aber aus dem Ring rollt und somit können die Headhunter nicht direkt Kapital aus der Situation schlagen. So bleiben Young Hollywood im Match, Parker muss zwar etwas einstecken, schafft schließlich doch den Tag mit Chandler der mit einer schnellen Reaktion dem heranstürmenden Headhunter B ausweicht der daraufhin Schulter voran gegen den Ringpfosten knallt. Tag bei den Quest for Gold Tournament Siegern, gemeinsam wuchten sie B auf ein Turnbuckle, Chandler baut sich vor der Ringecke auf, Parker schiebt den Gegner auf dessen Schulter, auf diese Art kann Chandler den Over the Shoulder Back to Belly Piledriver durchziehen, Headhunter A stürmt in den Ring, Side Step Chandler, Avalon zieht das dritte Seil herunter, dadurch fliegt A aus dem Ring, Brandon Parker landet mit dem Splash auf Headhunter B und pinnt ihn zum Sieg. Young Hollywood haben das Match gewonnen, das spart Peter Avalon nicht nur einen Haufen Geld, sie haben Anspruch darauf zu erfahren wer die Headhunter letzte Woche angeheuert hat. Diese halten sich an den Deal, nach dem sie wieder auf den Beinen stehen wird ihnen von Avalon ein Mic entgegengestreckt, Headhunter A nimmt es während Avalon sich lauthals darüber freut Jim Cornette und die Hart Dynasty in wenigen Augenblicken der Lüge zu überführen. Der Kopfgeldjäger schaut Avalon überrascht an, Jim Cornette hat sie nicht angeheuert, es war auch nicht die Hart Dynasty, der Auftrag die Young Hollywood Victory Celebration zu crashen wurde ihnen durch eine völlig andere Person erteilt, der Name ihres Auftraggeber lautet Robert Anthony. Nicht nur Avalon auch Parker und Chandler reagieren völlig überrascht, während die Headhunter den Ring verlassen, tauschen die drei von Young Hollywood verwirrte Blicke aus, auch am (nicht mehr vorhandenen) Pult herrscht Überraschung vor, warum heuert Robert Anthony Kopfgeldjäger an um Young Hollywood zu schaden?(3)
► Text zeigen

68% Overall Rating | 67% Crowd Reaction | 69% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV sehen wir Lance Anoai und Manu Backstage, Dasha Fuentes tritt zu Samoan Assault um deren Meinung zu The Revivals Debut in der letzten Woche in Erfahrung zu bringen. Mit dieser Frage trifft Fuentes auf wenig Gegenliebe, Lance erklärt genervt sie können es nicht mehr hören, immer nur The Revival, The Revival, The Revival. Dasha rümpft die Nase, ein wenig beleidigt stellt sie fest nur nur ihren Job zu machen und The Revival in der AWF ist nun einmal die große Story....Manu unterbricht sie, wenn Dasha eine große Story will warum berichtet sie dann nicht über das grandiose 2019 von Samoan Assault, Manu stoppt ab, stellt fest für kompetente Berichtserstattung ist Fuentes klar ersichtlich die falsche Person, sie müssen die Sache wohl selbst in die Hand nehmen. Damit wird Dasha Fuentes von Samoan Assault stehen gelassen, die gibt zurück zu den Männern am Pult die dank Bull James heute Abend zwei Männer ohne Pult sind. Das hält Tom Phillips und Greg Hamilton nicht davon ab ihren Job zu machen der in diesem Fall darin besteht alle an die Wrestle Empire Challenge der Usos zu erinnern die im weiteren Verlauf des Abends auf uns wartet, zudem wird AWF Champion Kenneth Johnson im Main Event Match auf Psycho Clown treffen. Noch während die Paarung mit einer Grafik beworben wird, hören wir die Samoan Assault Theme, Lance Anoai und Manu nehmen die Sache also auf diese Art selbst in die Hand.

Im Ring wiederholt Lance Anoai seine Worte gegenüber Dasha Fuentes, sie können es nicht mehr hören, seit letzter Woche ist es nur noch The Revival hier, The Revival da, wie es scheint braucht die Welt eine Erinnerung daran wer die Tag Team Division 2019 dominiert hat und wer 2020 diese Dominanz auf ein neues Level heben wird. Manu fügt an sie alle haben Glück, Bilder sagen mehr aus als Worte deshalb haben er und Lance zum Jahreswechsel etwas zusammenstellen lassen, es gibt keinen besseren Zeitpunkt als diesen für die Welt Premiere der Samoan Assault Domination Tour 2019. Manu zeigt auf den Apron, ein Best of Samoan Assault 2019 Video Package wird abgespielt, eines kann nicht bestritten werden, sie hatten ein gutes Jahr. Unter anderem sehen wir Highlights ihres Sieges über die Sieger des Quest for Gold Tournaments Young Hollywood, einen Pinfall Sieg über The New Heavenly Bodies die sie bei 14th Strike: My Heaven is Your Hell in einem 4 Corners Match mit der Hart Dynasty und War Machine erneut pinnen konnten, natürlich muss man auch ihren Sieg bei 16th Strike: Brave New World über die Super Smash Bros. nicht missen. Nach Ende des Package erklärt Anoai so großartig das letzte Jahr für sie war, 2020 wird die gesamte Promotion unter einem noch heftigeren Samoan Assault erbeben als je zuvor, sie werden jeden Gegner in Grund und Boden stampfen, sie werden mit jedem Match ihre Dominanz ausbauen bis sie alle ausgeschaltet haben, wenn nur noch die AWF Tag Team Champions übrig sind werden sie diese ins Visier nehmen, dominieren und ihren Status für jeden sichtbar untermauern als neue AWF Tag Team Champions.

Say Yeah We Go Hard All Day, wie vor einer Woche die Van Andel Arena ist heute die Nationwide Arena in Columbus auf den Beinen als die Theme des neuesten Teams in der AWF erklingt. Die Begeisterung bei Samoan Assault ist weniger groß als Dash Wilder und Scott Dawson in den Ring kommen. Dort wendet sich Dawson an Anoai und Manu mit der Feststellung die beiden scheinen keine großen Revival Fans, vielleicht haben sie dennoch von ihrer Old School Mentalität gehört. Ein Teil davon ist es sich über alle möglichen Gegner zu informieren bevor sie in eine Promotion kommen, sie wissen genau wer Samoan Assault sind, sie wissen genau zu was die beiden fähig sind. Wie letzte Woche gesagt, sie haben kein Problem damit ganz unten anzufangen um sich Stück für Stück durch die Division nach oben zu kämpfen, genau damit können sie heute Abend beginnen. Scott hat nichts dagegen ein Mic in der Hand zu halten doch Dash und ihm gefällt es deutlich besser die Hand zu einer Faust zu schließen um zu zu schlagen, bei allem was er über Lance und Manu weiß haben sie ähnliche Vorlieben, sie alle können bekommen was sie wollen, in einem Match hier und jetzt. Die Herausforderung ist ausgesprochen, Anoai und Manu stecken die Köpfe zusammen bevor Lance antwortet. Scott Dawson und Dash Wilder sind neu hier deshalb sehen sie es ihnen dieses eine Mal nach, sie wissen noch nicht wie die Dinge hier laufen, niemand fordert Samoan Assault heraus, Samoan Assault spricht die Herausforderungen aus. Lektion Nummer zwei, Handlungen haben Konsequenzen, Revival glauben sie könnten Samoan Assault unterbrechen und für diese Respektlosigkeit belohnt werden, so läuft es hier nicht, wenn Wilder und Dawson wirklich ein Match Match gegen sie(Samoan Assault) wollen dann müssen sie erst einmal unter Beweis stellen dessen überhaupt würdig zu sein. Vielleicht waren Revival mal ein starkes Team doch das ist lange her, wann haben sie das letzte Mal auf großer Bühne gewrestlet? Wann haben sie überhaupt das letzte Mal gewrestlet? Eben! Nach dieser Feststellung gehen Manu und Lance Anoai an Wilder und Dawson vorbei und aus dem Ring, dort bleiben The Revival zurück während Tom Phillips einräumen muss Samoan Assault haben nicht unrecht, Revival haben den Ruf als eines der besten Tag Teams im Wrestling doch es ist eine Weile her seitdem sie es im Ring unter Beweis gestellt haben. Weiter geht es mit einem Wrestle Empire III Hype Clip, wie uns der Countdown am Ende des Einspielers erinnert sind es nur noch 49 Tage bis zur größten Extravaganza in AWF History.(4)
75% Overall Rating


Singles Match
Sheamus vs Braxton Sutter

Eine extravagante Enthüllung haben wir heute durch die Headhunters erlebt, von Tom Phillips hören wir jetzt bislang seien die Versuche Robert Anthony Backstage ausfindig zu machen erfolglos, so muss auf eine Erklärung weiter gewartet werden. Nicht mehr warten muss Sheamus der jetzt zum Ring kommt um sein erstes Match nach seiner Rückkehr zu bestreiten, als sein Gegner stellt sich Braxton Sutter heraus. Als beide Kontrahenten im Ring sind, gibt sich auch noch Curtis Hennig die Ehre der sich neben den Kommentatoren niederlässt und mit einem Headset ausstatten lässt, statt einer Begrüßung gibt er Tom Phillips den Hinweis als Play by Play Kommentator müsse er besser auf seinen Arbeitsplatz achtgeben. Im Ring zeigt sich der Celtic Warrior kampfeslustig, Braxton Sutter hat zwar nicht den besten Win-Loss Record ist aber gerade in einem härter geführten Brawllastigen Match nie darum verlegen ordentlich auszuteilen, so geht es im Ring von Beginn an Rund.

Curtis Hennig ignoriert derweil die Frage Phillips warum er gerade für dieses Match herausgekommen ist, statt dessen zieht er über eine ganze Reihe an Themen vom Leder. Zunächst ist Cody Hall an der Reihe, nach dem New Year's Scramble hätte er allen Grund der Welt Cody für den Screwjob gegen ihn bezahlen zu lassen, allerdings sieht Curtis dafür gerade keine Notwendigkeit, wenn sich Cody wirklich wieder mit seinem Vater versöhnt hat ist das Strafe genug, das einzige was Kontakt mit Scott Hall mit sich bringt ist ein Platz in der Ausnüchterungszelle neben Daddy. Tom Phillips weißt darauf hin Scott Hall hat sein Leben wieder in die richtige Bahn gelenkt doch Hennig ist schon beim nächsten Thema, David Finlay. Curtis verwundert dessen Versagen im New Year's Scramble Match nicht, zunächst hatte er den Spot sowieso nur Codys Schwäche zu verdanken, vor allem aber hat die ganze Welt gesehen was er schon lange wusste, ohne ihn ist David Finlay ein Niemand, nur ein Name der schon bald vergessen sein wird. Auch die AWF als Gesamtes bekommt ihr Fett weg, laut Hennig herrschte noch Recht und Ordnung als er AWF Champion war, jetzt ist es ein einziges drunter und drüber. Niemand scheint es zu stören wenn zwei Höhlenmenschen wie die Authors of Pain ihre psychotischen Gewaltphantasien ausleben, ein Haufen Clowns gibt Kriegserklärungen ab, Witzfiguren wie Young Hollywood sind #1 Contender und nicht zu vergessen, zwei Irre terrorisieren diesen Ort weil sie glauben Odins Söhne zu sein und das ist nur die Spitze des Eisberges, das alles würde nicht passieren wenn diese Company einen Leader wie Curtis Hennig als Champion hätte.

Während Hennig seine Ansichten in die Welt posaunt geht es im, zwischenzeitlich auch um, den Squared Circle zur Sache, Braxton Sutter verkauft sich gut bis er den Irish Curse Backbreaker einstecken muss, Sheamus rauscht zum Brogue Kick heran, Feierabend, einen Three Count später hat der Ire sein Comeback Match gewonnen. Immer wieder hat Sheamus während dem Match Richtung Curtis Hennig geschaut, der allerdings hat keinerlei Anstalten gemacht in das Match einzugreifen, jetzt fordert der Celtic Warrior ein Mic an welches er nutzt um sich direkt an Curtis zu wenden. Sheamus meint zwar einen Fight in den Knochen zu haben doch er ist Ire, sie sind zum kämpfen geboren also hat nichts dagegen weiter zu kämpfen, wie sieht es aus Fella? Hat Curtis die Balls ihm von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu treten oder wartet dieser lieber bis sich die Möglichkeit ergibt hinterrücks anzugreifen? Hennig legt das Headset ab, lässt sich ein Hallenmic geben, erhebt sich und erklärt Sheamus statt großer Reden zu schwingen sollte sich dieser lieber anhören was Curtis während Sheamus kleinem Match an wichtigen Erkenntnissen mit der Welt geteilt hat. Eines der Probleme dieser Company sind Leute wie Sheamus der immer wieder für einige Monate verschwindet und wenn er zurück kommt der Meinung ist er könnte sagen wo es lang geht, Newsflash, jemand wie Sheamus hat hier gar nichts zu sagen, deal with it, Fella! Curtis Hennig äfft Sheamus nach ehe er das Mic in Richtung eines Ringside Staff Members wirft und verschwindet während der Celtic Warrior im Ring zurück bleibt, derweil bewerben die Kommentatoren die Wrestle Empire Challenge der Usos die uns heute Abend erwartet.(5)
► Text zeigen

74% Overall Rating | 73% Crowd Reaction | 76% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV begrüßt Jeremy Borash Backstage zwei ganz besondere Gäste, besonders deshalb da es unmöglich schien sie jemals wieder Seite an Seite zu sehen, er spricht natürlich von Scott Hall und Cody Hall. Vater und Sohn treten gemeinsam ins Bild, die erste Frage geht an Scott Hall, es ist die Frage die sich laut J.B. jeder stellt, warum hat er Cody vergeben nach allem was zwischen ihnen vorgefallen ist. Mit Trademark Zahnstocher im Mundwinkel aber ohne sein bekanntes Hey Yo entgegent Scott es gibt eine Reihe an Gründen, der erste und wichtigste, Cody ist sein Sohn und egal was zwischen ihnen vorgefallen ist, er wird immer sein Sohn bleiben. Wie hinlänglich bekannt ist, Scott hat selbst seine Dämonen die ihn jahrelang beherrscht haben, er war kein Vorbild für Cody, er war kein guter Vater, während Codys Kindheit und Jugend war er selten daheim und wenn dann war er es nur körperlich, sein Handeln, sein gesamtes Wesen wurde von seinen Dämonen beherrscht.
Cody hat eine Menge falscher Entscheidungen getroffen doch wie kann Scott ihm das für immer verübeln wenn er selbst Jahrzehntelang eine falsche Entscheidung nach der anderen getroffen hat. Scott hat mehr als die Hälfe seines Lebens weggeworfen, Cody hat Fehler gemacht doch er hat gezeigt eine bessere Version seiner selbst sein zu wollen in dem er seine Fehler öffentlich eingestanden hat, es benötigt eine Menge Mut sich im National TV in einen Ring umgeben von tausenden Menschen zu stellen und Fehler einzuräumen.

Jeremy Borash wendet sich an Cody Hall für eine Frage als David Finlay dazu kommt, entschuldigend hebt er einen Arm, der andere ist hinter dem Rücken, seiner Gestik verleiht er Nachdruck mit der Versicherung er ist nicht hier um irgendwelchen Ärger zu verursachen. Ganz im Gegenteil, nichts könnte ihn mehr erfreuen als diese Versöhnung zwischen Vater und Sohn, es freut ihn so sehr, dass er keine Kosten und Mühen gescheut hat für ein perfektes Geschenk an dem sich beide gleichermaßen erfreuen können. Finlays Hand kommt hinter dem Rücken hervor, er überreicht Scott Hall ein gerahmtes Foto mit einem "enjoy your gift" verschwindet David Finlay wieder, die Kamera wechselt Position und wir sehen über Scotts Schultern auf das Foto. Es zeigt Scott Hall zusammengekauert vor einem Auto, Cody Hall steht vor seinem Vater und holt zu einem Tritt aus, das Bild ist mit der Widmung "good old times" versehen, darunter verrät uns die Aufschrift January 27th 2018, Akron, Ohio von wann und wo diese Aufnahme stammt. Scott starrt auf das Foto, hebt den Kopf, schaut auf Cody und wieder auf das Foto ehe das Bild ausblendet.(6)
66% Overall Rating


Nun starren wir in zwei Augen, das Bild zoomt etwas heraus, die Augen gehören zu Tyler Breeze der vor einem Flatscreen steht. Tyler Breeze lächelt bösartig in die Kamera während er uns an sein Versprechen erinnert, er hat Espen Olsen versprochen dessen Maske Stück für Stück zu entfernen bis schließlich alle sehen können was sich wirklich dahinter verbirgt. Bevor er damit beginnt möchte er Olsen seine ehrliche Anerkennung versichern, es bemerkenswert, ja fast schon bewundernswert wie viel Energie Espen in seine Fassade investiert, mit welcher Kreativität er vorgeht und vor allem wie er es geschafft hat eine Scheinwelt namens Espen Olsen Experience zu schaffen mit der es ihm gelungen ist die Menschen einzulullen bis sie ihm aus der Hand fressen. Niemand macht sich die Eigenschaften der heutigen Gesellschaft besser zu Nutze als Espen, in einer Welt voller Reizüberflutung schafft er es diese auf die Spitze zu treiben, immer neue Shirts, immer neuer Unsinn und dazu wie ein Maschinengewehr Sätze rausfeuern damit niemand mehr weiß was Espen dreißig Sekunden zuvor gesagt hat. Espen Olsen hat sich mit seiner International Superstar Leader of the Espen Olsen Experience eine nahezu perfekte Persona erschaffen, in der Gefahr sich zu wiederholen, wie Olsen dieses Scheinbild immer und zu jeder Zeit mit 100% Einsatz aufrecht erhält ist bewundernswert.


Nun aber genug der Schmeicheleien, Tyler hat ein Versprechen zu erfüllen, aber keine Angst Espen, heute wird die Maske nur ein klein wenig angelupft, Film ab. Tyler deutet nach hinten auf dem Flatscreen, auf diesem beginnt ein Video Package welches kurz darauf in Vollbild zu sehen ist. Es zeigt die vielen Arten von Tricks, mal mehr mal weniger schmutzig, mit denen Espen Olsen in der AWF Matches gewonnen hat. Ob Beine auf dem Seil, Ziehen an der Hose, Eye Poke, Low Blow, Schlag mit einer Bierdose, andere Foreign Objects und natürlich das Aufschnüren seines Stiefels bei Wrestle Empire II gegen Jake Hager, es wirkt wie ein Lehrfilm für angehende Wrestler mit fragwürdigen Charakter, Espen Olsen war nie verlegen wenn es darum ging die Regeln zu seinem Vorteil auszudehnen. Der Einspieler endet mit dem Hinwies "to be continued", dasselbe gilt für Attitude TV nach der folgenden Unterbrechung.(7)
87% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
War Machine (Hanson&Raymond Rowe) vs The Boys (Brandon&Brent)

Brandon und Brent kommen in den Ring, sie müssen ihr heutiges Match ohne Unterstützung angehen, weder von Goldust noch dessen Assistentin Kendall ist etwas zu sehen. The Boys haben heute das (Miss)Vergnügen gegen War Machine anzutreten, ein Unterfangen das wohl kaum von Erfolg gekrönt sein wird, wie wir von Tom Phillips erfahren ist auch das Unterfangen Robert Anthony aufzutreiben weiterhin erfolglos. Brent und Brandon schauen etwas skeptisch Richtung Entrance doch dort tauchen jetzt nicht ihre Gegner auf, viel mehr kommt Egotistico Fantastico heraus. Vom Entrance aus hören wir von Egotistico Fantastico er möchte die Abreibung durch War Machine gar nicht lange herauszögern doch weder Goldust noch dessen "liebreizende" Assistentin sind hier, so bleibt ihm nichts anderes übrig um den Boys eine Nachricht für Goldust mitzugeben solange sie noch bei Bewusstsein sind. Nächste Woche wird Goldust seinen Golden Ass nach Chicago bringen und sich Egotistico Fantastico in einem Match stellen, seine Geduld ist langsam aufgebraucht, entweder wird Goldust nächste Woche zu ihm kommen oder er wird zu Goldust kommen. "We Shall Destroy" ertönt kaum hat Egotistico Fantastico den letzten Satz beendet, Fantastico blickt sich um und entscheidet sich lieber seitlich von der Stage zu gehen, keine dumme Entscheidung denn Raymond Rowe und Hanson treten in ihren martialischen Outfits heraus. Die Tag Team Division kann jede Menge spannender Matches kreieren, dieses gehört wahrlich nicht dazu, normalerweise haben in dieser Art Matchup Teams wie The Boys zumindest Vorteile in Sachen Athletik, blöd nur wenn selbst ein Big Man wie Hanson schnell, wendig und agil ist. War Machine haben keine Mühe ihre Gegner die Wucht Ragnaröks spüren zu lassen, als Brent bereits abfertigt ist wird dieser in die Ecke der Boys geworfen damit Brandon sich eintaggen kann. Der will davon nichts wissen und sucht das Weite, findet aber Ringside nur Hanson der ihn mit einem Bodyblock zu Boden befördert, aufs Apron schleppt und selbst für den Tag bei den Boys sorgt. Brandon bekommt den Double Chokeslam zu spüren ehe War Machine mit dem Strike of Gungnir den Mercy Kill zeigen, einen Three Count später ist es vorbei. (8)
► Text zeigen

65% Overall Rating | 55% Crowd Reaction | 76% Match Quality


The Boys werden Ringside versorgt, War Machine fordern ein Mic, dieses wird ihnen schnell aber doch vorsichtig in den Ring gereicht. Ragnarök rages on, hören wir von Rowe, der Kampf der Riesen und Götter hat gerade erst wirklich begonnen, die ersten haben ihren Platz in Walhall an Odins Tafel eingenommen doch die Walküren warten bereits auf neue Einherjer(ehrenvoll Gefallene) um sie gen Walhall zu führen. Die Söhne Odins mussten ihre nächste Schlacht nicht finden, sie wurden von ihr gefunden, zwei Riesen, schier unbezwingbar die glaubten die Autoren ihrer eigenen Geschichte des Schmerzes zu sein werden ihr nächstes Kapitel in der Völuspa schreiben. Die Theme der Authors of Pain erklingt, angeführt von Abraham Washington kommen Rezar und Akam heraus, Washington hält die beiden zurück um nicht direkt in den Ring zu kommen, vom Entrance aus wendet sich Abraham an War Machine. Washington bedauert es sarkastisch sich leider nicht so geschwollen wie War Machine ausdrücken zu können, wahrscheinlich liegt es daran, dass er mit beiden Beinen in der Realität steht und nicht dem Glauben erliegt ausgewählt zu sein eine Sage auszuleben. Abraham selbst könnte nicht unterschiedlicher sein als War Machine, glücklicherweise für die beiden geht es nicht um ihn, es geht um Akam, es geht um Rezar, es geht um die beiden gewalttätigsten Männer die in irgendeinem Ring anzutreffen sind, es geht um die Authors of Pain. Seit dem die AoP ihr erstes blutiges Kapitel in der AWF geschrieben hat sind sie auf der Suche nach Gegnern, wohlgemerkt Gegner, nicht Opfern. Während Akam und Rezar ihre Schneise der Zerstörung geschlagen haben ist ihnen nicht verborgen geblieben wie War Machine dasselbe getan haben, sie alle wussten es wird der Moment kommen an dem sie sich begegnen, es war wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung die beim New Year's Scramble wahr wurde. Das Quest for Gold Tournament war Schauplatz ihres ersten Kampfes, Akam und Rezar haben es genoßen, es war wie ein Kostprobe die nach mehr verlangen lässt, die Authors of Pain wollen mehr, sie wollen mehr Gewalt, mehr Blut, mehr Zerstörung, Abraham wird ihnen diesen Wunsch nicht verwehren, eines allerdings......Washington bricht ab, schon während seines letzten Satzes waren Geräusche zu hören die ihn jetzt erneut stören. Washington schaut zum Ring, War Machine sind nicht deren Auslöser, Abraham schaut sich um bis er die Ursache auf dem Tron findet, dort sehen wir einen weiteren Klienten der AWSA in Person von Sawyer Fulton doch dieser ist nicht alleine. Wie in der vergangenen Woche sehen wir Jimmy Rave auf Sawyer Fulton einreden, allerdings im Hintergrund des Bildes, so verstehen wir nicht was der Savior of Pro Wrestling zu seinem ehemaligen Angel of Destruction sagt. Die Stimmen die zu hören sind gehören zu Samir und Sunil Singh die sich gegenseitig versichern wie Recht Samoan Assault bezüglich The Revival haben. Auch Washington hört die Singhs weiter über den Revival Hype beschweren, es ist nicht unschwer sich vorzustellen, dass er jedoch nur Augen für Jimmy Rave und Sawyer Fulton hat. Wütend starrt Abraham auf den Tron, schließlich gibt er den AoP ein Zeichen damit sie mit ihm Backstage gehen, Akam und Rezar werden einen letzten vielsagenden Blick Richtung Ring und War Machine ehe sie Washington folgen, damit geht es in eine weitere Pause.(9)
60% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Non Title Match
Kenneth Johnson (c) vs Psycho Clown

Wieder zurück in der Nationwide Arena konnte Robert Anthony noch immer nicht aufgetrieben werden, dafür erscheint nun der AWF Champion Kenneth Johnson der in einem Non Title Match auf Psycho Clown treffen wird. Johnson macht sich im Ring bereits als Lince Dorado auf dem Tron auftaucht, er meldet sich aus dem mobilen War Room der Ejercito Dorado. Lince Dorado versichert Kenneth er respektiert dessen Attacke gegen einen seiner Soldaten in der letzten Woche, im Krieg geht es darum jede Situation zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen, genau das hat Johnson getan. Eine weitere Schlacht auf ihrem Weg zum ultimativen Showdown bei Wrestle Empire steht an, es ist keine entscheidende doch eine wichtige Schlacht, er lässt seinen Soldaten viel Freiraum während sie nicht im Dienst sind doch wenn es Zeit ist zu kämpfen müssen sie bereit sein. Heute Abend werden Lince und Kenneth gemeinsam herausfinden ob Psycho Clown sich auf seine Aufgabe konzentrieren kann, wie Johnson wird er heute alleine in die Schlacht ziehen, Venceremos. Lince Dorado verschwindet vom Tron, die Theme des Psycho Circus ertönt, tatsächlich erscheint Psycho Clown alleine.

Kenneth Johnson scheint dem Braten nicht ganz zu trauen doch niemand anderes lässt sich blicken, Psycho Clown präsentiert Kenneth seine lange Zunge, fährt sie wieder ein und hämmert dem AWF Champion einen Forearm ins Gesicht, Johnson lässt sich nicht lumpen und gibt kontra. Psycho Clown scheint wild entschloßen seinen Wert als ein Soldat der Ejercito Dorado der auf mehr als einer Hochzeit gleichzeitig tanzen kann unter Beweis zu stellen, auf der anderen Seite zeigt Johnson warum er ein World Champion ist, Psycho Clown kann zwar immer wieder Aktionen durchbringen doch mehr und mehr gehört der Großteil der Offensive Johnson der schließlich mit einem Famouser endgültig die Kontrolle übernehmen kann. Dorados Mann versucht sich Ringside eine Verschnaufspause zu verschaffen, davon hält Kenneth gar nichts, er setzt nach und kann Ringside einen Roundhouse Kick zeigen, bevor er nachsetzen kann wird er allerdings abgelenkt, es ist Aksana auftaucht. Johnson widmet sich wieder dem Wesentlichen zu, packt Psycho Clown um ihn gegen die Ringtreppe zu befördern, allerdings stellt sich Aksana dazwischen und bittet Johnson es nicht zu tun. Der Referee geht aus dem Ring, bevor er sich der Sache wirklich widmen kann sehen wir Basham und The Damaja die Rampe herunterkommen, hinter ihn stürmen zwei heran, es sind Monster Clown und Murder Clown die den männlichen Teil von mOBSCENE attackieren, Basham und Damaja sehen sie nicht kommen und sind so leichte Opfer.

Derweil weiß Aksana nicht wo sie hinschauen soll, Kenneth Johnson weiß dafür genau was er will, er hat Psycho Clown in den Ring befördert, ohne dabei die anderen beiden aus den Augen zu lassen, streckt er Psycho Clown mit dem Spinning Heel Kick nieder. Da entern Murder Clown und Monster Clown bereits den Ring, Kenneth wirft sich ihnen entgegen, kann sich zunächst der Überzahl erwehren, damit ist das Match natürlich vorbei, für Johnson hat der Kampf jedoch erst begonnen, mit einer Reihe an schnellen Kicks kann er sich die beiden Angreifer vom Leib halten bis Monster Clown ihn mit einem Chop Blick auf die Knie zwingt, da kracht Murder Clonws Stiefel gegen Johnsons Schädel, dieser Kampf ist vorbei. Allerdings verringern Murder und Monster Clown ihre Kampfbereitschaft nicht, auch Psycho Clown rappelt sich gerade wieder auf, sie erwarten Basham und Damaja die den Ring entern wollen, doch Aksana stellt sich ihnen entgegen. Sie redet auf Basham und Damaja ein, ein paar Mal wendet sie ihren Kopf Richtung Ring und Psycho Clown während sie alles versucht die beiden zurück zu halten, letztlich hat sie Erfolg, Aksana kann den Rest von mOBSCENE davon abhalten den Ring zu entern um es mit dem Psycho Circus aufzunehmen, bevor es in eine Pause geht sehen wir auf dem Tron Lince Dorado der alles vom War Room aus beobachtet.(10)
► Text zeigen

65% Overall Rating | 70% Crowd Reaction | 60% Match Quality

~ Werbung ~

Nach der letzten Unterbrechung des Abends schallt Uso durch die Nationwide Arena, wie zu Beginn von Attitude TV angekündigt haben The Usos eine Wrestle Empire Challenge angekündigt, worum es sich dabei genau handelt werden wir aller Voraussicht nach gleich erfahren. Jimmy und Jey entern den Ring, als beide mit Mics ausgerüstet im Ring stehen fragt Jey Richtung Crowd ob sie es fühlen können, es liegt etwas in der Luft, wo auch immer sie hinkommen, sie haben dieses ganz spezielle Gefühl, it's Not Paranoia.....it ain't The Usos, it's Wrestle Empire. In sieben kurzen Wochen wird Ford Field Schauplatz des größten Abend in AWF History, für lange Zeit schien ihr Weg nach Detroit vorgezeichnet, als AWF Tag Team Champions die Quest for Gold Tournament Sieger ihren Platz im Uso Penitentiary zuweisen und Wrestle Empire als Champs zu verlassen. Plans change Pal, wie oft haben sie in alten Zeiten diese Worte gehört doch auf einmal waren sie aktueller als je zuvor, jeder weiß sie sind keine Champions mehr, sie sind nicht die #1 Contender, was jetzt?

Was jetzt? Jimmy Uso wiederholt die Frage, sie haben die Möglichkeit am 7.März mit einem Eimer Popcorn und ein paar Bier gemütlich zu machen und Wrestle Empire als Zuschauer zu genießen, oder sie finden das eine Match, das eine Team gegen das sie in den Ring steigen wollen, das eine Team mit dem noch eine Rechnung offen ist die sie auf der größten Bühne begleichen wollen. Den ganzen Abend über wurde eine Uso Wrestle Empire Challenge beworben, so ist es kein großes Geheimnis wie ihre Entscheidung ausgefallen ist, damit stellt sich nur noch eine Frage, an welches Team richtet sie ihre Wrestle Empire Challenge? Es handelt sich um ein Team mit dem sie erst einen großen Showdown hatten, dieser liegt schon lange zurück, es war der 28.April 2018 nicht weit von hier in Cleveland, Ohio als die Usos nur knapp an ihrem ersten Titelgewinn in der AWF vorbeigeschrammt sind, es war ein PPV dessen Namen heute Abend eine ganz neue Bedeutung finden kann, The Future is Now, hiermit fordern The Usos das erfolgreichste Tag Team in AWF History heraus, ihre Wrestle Empire Challenge richtet sich an The New Heavenly Bodies. Was für eine Herausforderung doch wie wird die Antwort lauten? Lange werden wir wie es scheint nicht warten müssen, die Theme der New Heavenly Bodies ertönt, Gigolo Justin und Desirable Dustin kommen in den Ring.

Im Squared Circle umkreisen die Corino Brüder ihre potenziellen Gegner bis sie stehen bleiben, Gigolo Justin wendet sich an die Usos mit den Worten ihm und Dustin ist es ähnlich ergangen wie Jimmy und Jey, sie waren so nahe am Sieg des Quest for Gold Tournaments doch sie stehen mit leeren Händen hier. Desirable Dustin erklärt die Wrestle Empire Challenge klingt verlockend, es stellt sich nur eine Frage, wollen die AWF Zuschauer dieses Match überhaupt sehen, wie sieht es aus, will Columbus The Usos vs The New Heavenly Bodies bei Wrestle Empire sehen? Die Antwort der Crowd ist deutlich, Gigolo Justin legt trotzdem noch einmal nach in dem er Richtung Zuschauer ruft er könne sie nicht hören, woraufhin Columbus seine Zustimmung zu diesem Match noch lauter gibt. Als es wieder etwas ruhiger in der Halle wird wendet sich Desirable Dustin an Jimmy und Jey, The Usos wollen sie bei Wrestle Empire im Ring, die Zuschauer wollen dieses Match, The New Heavenly Bodies wollen dieses Match, sie können die Wrestle Empire Challenge als akzeptiert betrachten. Beide Usos strecken ihre rechte Hand aus um das Match zu besiegeln, die Corinos schlagen ein, noch einmal hebt Gigolo Justin das Mic mit der Feststellung damit ist ihr Match wohl fix, doch eine Sache gibt es da noch. Auf einmal schnellt jeweils ein rechtes Bein nach vorne, Jimmy wird von Dustin mit einem Superkick niedergestreckt, Justin erwischt Jey mit einem Superkick, die Bodies schicken die Usos mit deren Trademark Move auf die Matte. "See you in Detroit" richtet Gigolo Justin noch einmal das Wort an die am Boden liegenden Usos bevor die Corinos den Ring verlassen, so endet Attitude TV mit einem Shot der am Boden liegenden Usos und Tom Phillips Frage, war es nur eine Kampfansage oder steckt mehr dahinter? (11)
76% Overall Rating

Show Rating: 71%
Superstar of the Week: Sheamus

PPV Card
► Text zeigen

Yokel Cash hat geschrieben:Bild

Was war das für eine Nacht? Bei Showdown 2 ging es zum Jahresabschluss bei Showdown Wrestling Entertainment gewaltig hoch her. Die beiden Brands Breakdown und Breakthrough prallten im zweiten Kräftemessen der Shows aufeinander und ritterten wieder um Draftpicks. Bereits im Jahr zuvor kam es zu einem derartigen Wettstreit, damals konnte sich Breakdown knapp durchsetzen. Dieses Mal war es umgekehrt und Breakthrough holte den Sieg nach einer bemerkenswerten Aufholjagd. Das Meisterstück gelang schließlich im Main Event als SWE Goddess Artemis Emma SWE World Championesse Madison Eagles besiegte und sich so zur ersten SWE Undisputed Championesse krönte. Doch schon zuvor gab es sehenswerte Action. Im Auftaktmatch setzte sich der Banks Club gegen die Three Mile Hog Ranch durch. Charlotte Flair und Skadi gewannen in einem sehr eigenartigen Tag Team Match gegen Gail Kim und Brandi Rhodes. Chardonnay sicherte Breakthrough den erste Triumph gegen Piper Niven, wobei Allysin Kay nicht unwesentlich eingriff. Im Ladder Match um die Exklusvvertrag der SWE Tag Team Championship Titel gewann Asuka gegen Kiera Hogan und befreite so das Gold von Breakthrough. Dann riss die Glückssträhne von Breakdown, denn Green Hell verlor das Gold an La Luchadoras, die sich für Trish Stratus entschieden. Interessant wurde als es wir Paul Ellering und seine Tochter Rachel aus dem Büro von William Regal kamen sahen. Im Co-Main Event setzte sich Lady Shani gegen Lady Maravilla, Paige und Ronda Rousey durch, ehe es zur großen Überraschung im Hauptkampf kam.

Bild


Die Sprecherinnen Michelle McCool und Layla begrüßen uns zur neuesten Ausgabe von Breakdown. Natürlich thematisieren die beiden sofort die Niederlage von Breakdown gegen Breakthrough. Beiden haben damit nicht gerechnet und sind schockiert von diesem Ausgang. Breakdown hat nicht nur das Kräftemessen gegen Breakthrough verloren, sondern auch die SWE Tag Team Championship Titel, das SWE World Championship Gold und zugleich auch die ehemalige Championesse. McCool meint, der Pick von Eagles macht eigentlich keinen Sinn, denn warum sollte Trish Stratus sich Konkurrenz für Emma in die eigene Show holen? Layla überlegt kurz, meint dann jedoch sie versteht diesen Zug schon. Dieser Draftpick war sogar genial, erklärt sie. Michelle bittet um Aufklärung. Layla fragt, wer hat als Nächstes ein Titelmatch anstehen? Da leuchtet es McCool ein. Stratus hat mit diesem Pick Madison Eagles zu Breakthrough geholt, denn dieser steht ein Rematch zu. Also ehe Trish Emma eine Herausforderin aus den eigenen Reihen gegenüberstellt, bekommt Eagles einen Kampf. Und durch diesen Pick stellt Trish sicher, dass, selbst sollte Emma den Gürtel bei dem Rückkampf wieder verlieren, dann der Gürtel bei Breakthrough bleibt. Daher war dieser Schachzug tatsächlich ganz großes Kino, wie Michelle festhält.

(1)
Da platzt die Musik von Paige aus den Lautsprechern. Die Britin marschiert entschlossen zum Seilgeviert, sie wird dabei begleitet von ihrer Mutter Saraya und deren Schützling Bea Priestley. Das englische Trio entert den Ring, Paige lässt sich ein Mikrophon reichen. Die Anti-Diva brüllt über die Buhrufe hinweg und befiehlt der Menge ruhig zu sein. Das führt zwangsläufig dazu, dass die Fans noch lauter werden. Paige schüttelt verständnislos den Kopf. Saraya und Bea schreien in die Reihen, das SWE Universum soll Paige gefälligst Respekt zollen. Es dauert einige Zeit bis Paige endlich loslegen kann. Dann erklärt sie uns, dass sie bei Showdown mittendrin war Ronda Rousey die verdiente Tracht zu verpassen. Doch dann mischten sich die beiden Idioten von Breakthrough ein. Rousey stand kurz vor der Niederlage, Paige meint, sie hatte die Blondine beinahe soweit. Aber weder Lady Maravilla noch Lady Shani hatten das Recht sich einzumischen. Sie hätten sich raushalten sollen, dann hätte Paige den entscheidenden Sieg für die Show geholt und bewiesen, dass sie um den SWE World Championship Titel kämpfen sollte. Stattdessen lief alles schief und der Gürtel ist nun auch noch weg. Und was ist die Wurzel allen Übels? Paige sieht sich fragend um, ehe sie sich selbst die Antwort gibt. Wenn es nach Paige geht, ist alles die schuld von Ronda Rousey - einer Frau, die nichts im Business verloren hat. Und das merkt immer wieder. Die Anti-Diva startet nun eine wahre Tirade gegen Rousey.
Dann scheint es der ehemalige MMA Fighterin zu reichen und sie kommt ebenfalls zum Ring. Paige sammelt Saraya und Bea hinter sich. Ronda baut sich vor ihrer Rivalin auf. Rousey entreißt Paige den Schallwandler und schnauzt die Britin direkt an. Die ehemalige MMA Fighterin weist Paige daraufhin, wie der Matchverlauf tatsächlich war. Ronda hatte die Engländerin fest in ihrem Aufgabegriff und Paige wollte aufgeben. Es war nicht umgekehrt, so wie Paige es gerade geschildert hat. Saraya will sich einschalten, aber Paige bremst sie. Die Anti-Diva deutet auf das Mikrophon in der Hand von Rousey. Ronda blickt nur genervt auf ihr Gegenüber. Bea organisiert inzwischen ein zweites Mic. Paige erklärt Ronda nun ausführlich, wie hart sie gearbeitet und trainiert hat, um so weit zu kommen. Sie schuftet seit sie ein kleines Mädchen ist, um die beste Wrestlerin der Welt zu werden. Doch dann kommt plötzlich Rousey daher und das ganze Business wirft sich ihr zu Füßen. Das ist nicht in Ordnung. Saraya und Bea haben langsam und bedrohlich Ronda eingezingelt. Paige droht der Blondine, sie wird ihre Karriere beenden - zum Wohle des Business. Nun bemerkt Rousey erst in welcher bedrohlichen Lage sie sich befindet. Das SWE Universum wird laut und schnell wird klar weshalb - Shayna Baszler startet ins Seilgeviert und stärkt ihrer Four Horsewomen Partnerin den Rücken. Auch Jessamyn Duke und Marina Shafir eilen als Unterstützung herbei. Damit hat sich das Blatt gewendet und die British Beatdown Babes nehmen Abstand von einer Attacke. Doch Shayna hat noch nicht genug damit. Sie fordert die BBB zu einem Match auf. Paige winkt ab und zieht sich mit Saraya und Bea zurück. Aber Priestley wird übermütig und nimmt die Herausforderung an. Layla und Michelle halten das natürlich sofort fest, dass wir offenbar gerade eine Matchansetzung bewohnten. Beide Seiten gehen unverrichteter Dinge auseinander. Diesmal kam es zu keiner Eskalation.
Overall: 88%

(2)
Dür uns geht nun backstage. Dort sehen wir Addy Starr, die heute für ihre Rückkehr angekündigt ist. Starr unterhält sich mit ihrer Managerin Noelle Foley, verabschiedet sich dann mit den Worten, sie holt noch schnell etwas Obst zu essen. Foley geht wieder in die Umkleide und Starr macht sich auf den Weg zum Buffet. Als Addy um die nächste Ecke biegt, wird sie plötzlich attackiert. Ludark Shaitan und Sage Sin greifen Starr erneut an und prügeln auf sie ein. Addy ist hilflos gegen das brutale Duo. Völlig zerstört lassen sie Starr schließlich liegen und ziehen ab. Die beiden amüsieren sich über den angerichteten Schaden. Da eilen endlich Helfer herbei und drängen Shaitan und Sin aus der Szenerie.
Overall: 62%

(3)
2-on-2 Tag Team Match
Amazing Fox (Alicia Fox & Amazing Kong) vs Twisted Sisterz (Holidead & Thunder Rosa)

Die Regie schaltet uns wieder in die Halle zurück, denn das erste Match des Abends steht an. Amazing Fox dürfen endlich wieder einmal in Aktion treten und werden dafür herzlich vom Publikum empfangen. Foxy und Kong zeigen sich bester Stimmung, Fox schnappt sich ein Mikrophon und begrüßt die Fans. Dann erklärt sie uns, sie und Kong hatten nach ihrem Titelverlust eine schwierige Zeit durchlebt, aber nun ist Schluss mit Selbstmitleid. Kong und sie haben sich zusammengesetzt und besprochen wie es weitergehen soll. Sie standen vor der Entscheidung das Team aufzulösen und sich jeweils als Singles Wrestler zu versuchen oder ob sie sich wieder aufraffen und zurück an die Spitze zu kämpfen. Wie man erkennen kann haben sie sich für Zweiteres entschieden. Nun warten sie auf Gegnerinnen, die keine Angst kennen. Und das scheint das Stichwort zu sein für ihre Kontrahentinnen. Das Licht geht aus und es setzt altbekannte Musik ein, die das SWE Universum in Verzückung versetzt. Von geschickten Lichteffekten begleitet kommen die Twisted Sisterz zum Ring. Holidead und Thunder Rosa ernten begeisterten Jubel. Die Breakdown Fans scheinen sich gewaltig auf die Sisterz zu freuen.
Im Ring stehen sich zunächst Kong und Holidead gegenüber. Kong versucht es mit ihrer Power, aber Holidead kann ausweichen und kontert mit schnellen Kicks. Sie versucht nicht in die Arme von Amazing Kong zu laufen, aber das gelingt nur bedingt. Schließlich kann Kong einen Tritt abfangen und kontert mit einem wuchtigen Slam. Kong teilt nun ihrerseits aus und zwingt Holidead zu einem Wechsel. Thunder Rosa kommt ins Match und probiert es mit der selben Strategie wie ihre Partnerin. Doch auch sie kommt damit nicht wirklich gegen Kong an. Rosa bleibt jedoch in den Fängen von Amazing Fox und so darf auch Foxy endlich ins Match. Die ehemalige Champions demonstrieren ihre Teamstärke. Gemeinsam setzen sie Thunder Rosa gewaltig unter Druck. Sie kann sie allerdings gegen die Niederlage stemmen und schafft dann sogar den Umschwung. Kong stürmt in eine leere Ecke, da Rosa ausweichen kann. Thunder Rosa bringt noch einen Inverted DDT ins Ziel und legt mit einem Double Stomp nach. Dann schleift sie sich zum erlösenden Wechsel. Auch Kong sucht Hilfe bei ihrer Partnerin und so entert auch Alicia Fox das Seilgeviert. Foxy und Holidead starten aufeinander los, wobei Holidead die Oberhand zu gewinnen scheint. Doch dann blockt Fox ab und trifft mit einem Facebuster. Alicia legt mit einem Single Leg Dropkick nach und lauert daraufhin mit ihrem Finisher. Doch der Scissors Kick geht ins Leere, denn Holidead kann ausweichen und rollt Fox stattdessen ein … 1 … 2 … 3!

Gewinnerinnen durch Pinfall: Twisted Sisterz (Holidead & Thunder Rosa).

Alicia Fox gelingt der Kickout nicht mehr rechtzeitig und so ist das Debüt der Twisted Sisterz als fester Bestandteil von Breakdown ein voller Erfolg. Holidead rollt sich nach draußen, wo ihr bereits Thunder Rosa entgegenkommt. Im Seilgeviert hilft Amazing Kong ihrer Partnerin Fox wieder auf die Beine. Die beiden sehen einander an, dann nicken sie sich gegenseitig zu und verlassen gemeinsam die Halle. Die Sisterz bahnen sich hingegen ihren Weg durchs Publikum, welches sie feiert.
Overall: 69% / CR: 68% / MQ: 70%

(4)
Die Regie gibt uns neuerlich in den Backstagebereich. Die Kamera fängt ein wie Addy Starr gerade abtransportiert wird. General Manager William Regal steht verstimmt daneben und blickt den Helfern hinterher. Da wird er unliebsam aus dem Moment gerissen, denn Sasha Banks taucht vor dem Briten auf. “The Boss” kommt direkt zum Punkt und stellt klar, dass sie und der Banks Club alles getan haben, um Breakdown zum Sieg zu tragen, aber einige von Regals Schützlingen haben kläglich versagt - unter anderem die ehemalige SWE World Championesse Madison Eagles. Deren Glück ist es bloß, dass Trish sie gedraftet hat, denn ansonsten hätte der Club ihr heute eine Abreibung verpasst. Sasha wirft Regal vor die ganze Sache falsch angegangen zu sein. Er hätte den Club in die entscheidenden Matches setzen sollen und nicht gegen die bedeutungslose Three Mile Hog Ranch. Doch jetzt ist es zu spät. Breakthrough hat alles gewonnen. In der Show von Trish sind nun sämtliche Titel vertreten, bei Breakdown gibt es jetzt nichts mehr zu holen. Banks blickt enttäuscht und angewidert zum Engländer. Regal mustert Sasha und hakt dann ein. Der Breakdown General Manager stellt klar, dass Breakdown nach Showdown 2 mit einer bitteren Niederlage umgehen muss. Dennoch wird diese Show auch zukünftig das bessere Wrestling bieten und die Heimat der stärksten Frauen im Business sein. Sollte Banks allerdings der Meinung sein, dass die bloße Anwesenheit von Titeln eine Show besser macht, dann wird er dem Banks Club keine Steine in den Weg legen und gerne einen Trade versuchen klar zu machen. Regal fragt Sasha, ob es das ist, was sie möchte. Banks kommt ins Grübeln, zieht nach einigen Sekunden aber unentschlossen und ohne eine Antwort ab.
Overall: 75%

(5)
1-on-1 Singles Match
Bea Priestley (w/ Saraya Knight) vs Shayna Baszler (w/ Jessamyn Duke & Marina Shafir)

Schon geht es wieder in die Halle zum nächsten Match. Die beiden Sprecherinnen Michelle McCool und Layla schildern dem SWE Universum noch einmal, wie es zu dem jetzigen Kampf gekommen ist. Die British Beatdown Babes haben sich mit Ronda Rousey angelegt. Die bekam unerwartet Hilfe von den restlichen Four Horsewomen, was Paige, Saraya Knight und Bea Priestley zum Rückzug bewegte. Bea wollte allerdings nicht einfach so abziehen und kam es zum Kampf zwischen Priestley und Shayna Baszler. Bea kommt mit ihrer Mentorin Saraya Knight zum Ring. Paige scheint sich bewusst zurückzuhalten und bleibt in der Umkleide. Shayna Baszler hingegen bringt ihre beiden Freundinnen Marina Shafir und Jessamyn Duke mit. Auch Ronda Rousey scheint sich rauszuhalten.
Das Match beginnt mit einer sehr starken Shayna Baszler. Sie dominiert von Beginn an und treibt ihre Gegnerin vor sich her. Baszler beginnt daraufhin überheblich zu agieren. Sie spielt regelrecht mit ihrer Kontrahentin. Priestley versucht sich zu wehren, aber sie findet kein probates Mittel gegen Shayna. Marina und Jessamyn amüsieren sich köstlich und pushen Baszler weiter. Die kracht schließlich gegen das hochgerissene Bein von Bea, die damit endlich einen Weg findet das Blatt zu wenden. Bea kann nun einige Aktionen anbringen und gibt eine Kostprobe ihres Talents. Ihr Superkick bringt ihr beinahe den Sieg. Doch Shayna kommt wieder ans Ruder und kontert den Ansatz zum Kimura Armlock in einen Suplex, der geradewegs in den Kirifuda Clutch übergeht. Saraya feuert ihren Schützling lautstark an, damit sie nicht aufgibt. Shafir und Duke haben ihren Spaß. Plötzlich kontert Bea den Aufgabegriff in ein Cover und das geht tatsächlich durch … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Bea Priestley.

Priestley flüchtet sogleich nach draußen und fällt Knight in die Arme. Marina und Jessamyn eilen zu Shayna, die den beiden wütend den Befehl gibt Knight und Priestley anzugreifen. Die beiden stürmen nach draußen, aber Saraya und Bea haben bereits zu viel Vorsprung und verschwinden backstage. Die beiden Horsewomen geben die Verfolgung auf und gesellen sich wieder zu Shayna Baszler, die immer noch wütet. Sie kann diese Niederlage einfach nicht fassen.
Overall: 54% / CR: 36% / MQ: 72%

(6)
Ein letztes Mal vor dem heutigen Hauptkampf sind wir hinter den Kulissen. Dort hat sich Jonathan Coachman vor einem großen SWE Logo eingefunden, was nichts anderes bedeuten kann als eine neue Ausgabe von “Gettin’ Coached”. Das Interviewsegment mit Coach hat heute einen weiteren Neuzugang bei Breakdown zu Gast - die Russin Anya Bogomazova. Coachman begrüßt die ehemalige Kickboxerin freundlich und zeigt sich begeistert, dass sie nun Teil von Breakdown ist. Anya bleibt gewohnt unterkühlt und mustert den Reporter. Dann reagiert sie mit dem Kommentar, dass sie sich schon freut, neuen Gesichtern gegenüber zu stehen und sich hier an die Spitze zu kämpfen. Sie war einige Zeit aufgrund einer Handgelenksverletzung außer Gefecht, mit diesem Neustart kann sie nun perfekt frisch durchstarten. Jonathan fragt, ob Anya bereits Pläne gemacht hat, wie ihr Weg aussehen soll. Weiterhin distanziert antwortet sie mit einem deutlichen “Da”. Bogomazova hat sich den Roster genau angesehen und einige interessante Gegnerinnen gefunden. In der nächsten Show will sie mit einem Sieg starten und dafür ist ihr die Gegnerin egal. Deshalb spricht sie hiermit eine Open Challenge aus. Coach meint, Anya wirkt sehr zuversichtlich und möchte wissen, wie Anya darüber denkt, dass Breakdown aktuell keinen einzigen Champion in seinen Reihen hat. Bogomazova sagt, das wird sich bestimmt bald wieder ändern, aber auch ohne Titel wird sie sich zu einer fixen Größe an der Spitze der Show kämpfen. Coachman bedankt sich bei der Russin für das erste Kennenlernen, da steht plötzlich Karen Q vor Bogomazova auf. Die Chinesin ist deutlich kleiner als Anya und so ist das gegenseitige Mustern ein seltsamer Anblick. Q meint dann nur lapidar, Anya hat ihre Gegnerin für die nächste Ausgabe hiermit gefunden.
Overall: 61%

(7)
1-on-1 Singles Match
Charlotte Flair vs Skadi

Main Event Time bei Breakdown. Der heutige Hauptkampf hat seinen Ursprung bei der Großveranstaltung als Charlotte Flair und Skadi als Team angetreten sind. Charlotte Flair macht den Auftakt. Sie kommt als Erste zum Ring und zelebriert ihren Einzug in vollen Zügen. Flair wirkt zuversichtlich wie immer und gibt sich arrogant, ebenfalls wie immer. Der schmächtige Referee wird angewiesen ihr die Seile aufzuhalten und ihr aus dem Mantel zu helfen. Dann macht sich Charlotte bereit. Skadi folgt nach und wird von den Fans beinahe schon herzlich empfangen.
Das Match beginnt mit einer überraschend starken Skadi, die Flair überrumpeln kann. Charlotte muss in den ersten Minuten einstecken und scheint nicht so reicht zu wissen, wie ihr geschieht. Dann gelingt ihr allerdings der Befreiungsschlag mit einer typisch schmutzigen Aktion aus dem Playbook ihres Vaters. Mit einem gewaltigen Big Boot legt die große Blondine nach. Charlotte übernimmt nun das Kommando und es folgt eine starke Dominanzphase ihrerseits. Sie genießt ihre Überlegenheit und erstickt Gegenwehr gezielt. Charlotte wirkt bereits wie die sichere Siegerin. Mit dem Natural Selection macht sie den Sack zu, unterbricht dann jedoch lachend selbst das Cover und reißt Skadi an ihrer Maske hoch. Flair erhebt sich und mokiert sich mit einem selbstbewussten “Woooo!”. Daraufhin packt sie Skadis Bein an und will zum Figure-Four ansetzen, aber Skadi zeigt nun ihrerseits einen Stich ins Auge von Charlotte und tritt Flair von sich. Die große Blondine prallte geblendet gegen den Ringrichter, der zu Boden stürzt. Skadi packt Flair von hinten an den Haaren und verpasst ihr einen Headbutt an den Hinterkopf, es folgt ihr Finisher, der Michinoku Driver 2. Der Offizielle ist wieder zur Stelle für das Cover und zählt durch.

Gewinnerin durch Pinfall: Skadi.

Die maskierte Mexikanerin rollt sich erschöpft nach draußen, dort feiert sie ihren Sieg. Charlotte setzt sich angeschlagen auf, sie wirkt etwas orientierungslos. McCool meint, der Headbutt scheint sie heftig getroffen zu haben. Aber Flair lässt keinen Zweifel daran, dass sie mit dem Matchausgang unzufrieden ist. Sie schwört bereits Rache, wie Layla erkennt.
Overall: 53% / CR: 47% / MQ: 59%
Show Rating: 64%
Superstar of the Week: Holidead & Thunder Rosa

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #5
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


BildZwei Wochen hintereinander den Battle of Los Angeles? Ja so sieht die Zukunft des World Wrestling Networks aus! Das sind die überzeugten Worte von Celeste Bonin. In der letzten Woche hatten wir einige Highlights. Finn Bálor feierte erfolgreich seine Rückkehr, wir hatten unser erstes unentschieden im Turnier und das im ersten Ring of Honor vs. Wrestling: All Redefined Match zwischen Angelico und Cedric Alexander. Ricochet feiert in einem sehr spannenden Match gegen Taiji Ishimori seinen Einzug in die zweite Runde und im Main Event debütierte Adam Page auf dem World Wrestling Network und besiegte gleich in seinem ersten Match Hiroshi Tanahashi. Die letzte Woche war truely EPIC, doch was steht heute auf dem Plan? Das kann uns Celeste sogleich auch sagen, denn El Phantasmo, welcher sich scheinbar als Anführer des W.AR Rosters präsentieren möchte, wie er in der letzten Woche verlauten lies, wird heute auf einen debütierenden Robbie Eagles treffen. Eagles gehört weder dem Ring of Honor, noch dem Wrestling: All Redefined Roster an. Eagles ist ein australischer Free Agent. Danach kommt es zu einem weiteren Clash der beiden Promotions, denn Roderick Strong und Chuck Taylor werden one on one gehen. Im dritten Match trifft Tomasso Ciampa auf AR Fox und im heutigen Main Event kommt es zu einem weiteren Debüt, Eli Drake trifft auf Eddie Edwards. Celeste freut sich auf die heutige Matchcard und will nicht länger dies herauszögen, starten wir mit der heutigen Show! (1)
69% Overall Rating


BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
El Phantasmo vs. Robbie Eagles

Unser Kommentatorenduo stellt uns nun das erste Match genauer vor. Auf der einen Seite haben wir El Phantasmo, dieser hat sich bereits bei W:AR einen Namen gemacht, doch sonderlich erfolgreich war dieser dort nicht, wenn man seine Match Historie anschaut, muss Stokely Hathaway sagen. ELP hat bisher noch kein Match gewonnen, dennoch hat er es geschafft sich relevant zu halten und scheinbar scheint er sich seeehr für seine Promotion einzusetzen. Wird ihn das heute beflügeln um seine Promotion auf dieser Plattform gerecht zu repräsentieren? Der Kanadier ist nicht beliebt bei den Fans, weil er einfach ein arroganter Arsch ist, so direkt hat es Celeste nicht gesagt. Aber ELP weiß, wie man die Leute gegen sich aufbringt. Sein heutiger Gegner Robbie Eagles ist auch nicht gerade ein Good Guy, wie er im Buche steht, doch heute wird er alles daran setzen eine gute Leistung zu zeigen, denn dies ist sein erster Auftritt auf der Big Stage und dort kann er viele Leute für sich gewinnen. Beide Wrestler sind heiß auf dieses Match, das können wir sehen. Beide wollen in die nächste Runde einziehen, doch wer wird es schaffen?

Los geht das Match mit einem kleinen Show Off der beiden, denn ELP macht sich über die Größe des Australiers lustig. ELP ist zwar nur wenige Zentimeter größer wie dieser, doch es gibt nichts, was sich ELP nicht nutzt um seinen Gegner zu demütigen. Doch Eagles lässt sich dies nicht bieten und bietet ELP die Stirn. Beide stehen sich gegenüber, da tritt Eagles diesem auf die Zehen, verpasst diesem eine Ohrfeige und schickt diesen mit einem Dropkick in die Seile. ELP federt davon zurück in die Mitte des Rings, wo Eagles bereits mit einer Armdrag auf diesen wartet. ELP kann sich aber mit einem Rad abrollen, springt in die Seile und will einen Springboard Enzuigiri dem Aussie in die Visage drücken, welcher sich aber duckt und der Kanadier ins Nichts kickt. ELP steht etwas überfordert an den Ringseilen, da kommt Eagles nun aber angerannt und will ELP mit einer Lariat aus dem Ring werfen, doch nun kann ELP reagieren und der Lariat ausweichen, Eagles von hinten packen und mit einem Jumping Neckbreaker auf die Matte bringen. Um weiterem Schaden durch ELP zu entgehen rollt sich Eagles aus dem Ring, ob er dort sicher ist?

Nicht wirklich. Robbie kommt wieder auf die Beine, doch da steht ELP schon auf dem Apron bereit und kommt mit einer Kopfschere angeflogen, welche Eagles gegen die Ringabsperrung schickt. ELP lässt nun nicht nach, bringt Eagles auf die Beine und nutzt das Absperrgitter um einen Tornado DDT zu zeigen, welcher den Kopf von Eagles hart auf den Hallenboden schickt. Schmerzhafte Aktion! ELP will nun endlich seinen ersten Sieg einsacken, doch dafür muss er Eagles in den Ring bringen. Er versucht diesen in Ring zu rollen, doch Eagles kann sich noch auf dem Apron befreien und dort ELP einen Enzuigiri ins Gesicht drücken. Eagles springt in die Seile und zeigt einen perfekten Springboard Moonsault vom Apron auf ELP! HOLY SHIT! Was ein erstes Match! Eagles landet perfekt auf den Beinen und rollt ELP in die Mitte des Rings, steigt dann auf die Ringecke und will den Wrap 4.5 zeigen, doch ELP kann dem 450 Splash aus dem Weg rollen und Robbie Eagles landet unsanft auf der Matte! Die Aktion ging nach hinten los!

ELP komm langsam wieder auf die Beine, aber auch Eagles ist wieder kampfbereit, dieser will einen Knee Strike anbringen, doch ELP blockt ab, Sole Kick von Phantasmo, dann packt sich Phantasmo den Australier und hämmert ihn mit dem CR II auf die Matte! Holy Shit, El Phantasmo hat seinen Finisher angebracht und kann er hier wirklich seinen ersten Sieg holen? 1…………2………..3! YES HE CAN! ELP gewinnt sein erstes Match auf dem World Wrestling Network und das ist gleich so ein wichtiges! (2)
► Text zeigen

54% Overall Rating | 34% Crowd Reaction | 71% Match Quality

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Chuck Taylor vs. Roderick Strong

El Phantasmos konnte sich seinen ersten großen Sieg holen, doch der Fokus liegt nun auf dem anstehenden Match, denn hier heißt es Ring of Honor gegen Wrestling: All Redefined. Für Chuck Taylor ist dies ein ungewohntes Gebiet, denn bei W:AR ist er immer mit seinem Tag Team Partner Trent? unterwegs und mit diesem zusammen sogar die W:AR Tag Team Champions. Wie kann sich Chuck Taylor heute allein gegen Roderick Strong beweisen? Na dies können wir so nicht direkt sagen. Roderick Strong ist gerade eher etwas in den Hintergrund gerutscht bei Ring of Honor, da ist dieses Battle of Los Angeles Match doch hervorragend um dies zu ändern, oder nicht? Er könnte hier mit dem ersten Sieg gegen W:AR eine positive Nachricht an Christian schicken und so vielleicht auf dessen Favoritenliste rutschen. Wir sind jedenfalls gespannt, wie dieses Match verlaufen wird und starten am besten gleich damit. Beide Wrestler sind im Ring angekommen und die Fans unterstützen gerade noch Chuck Taylor, welcher einfach ein liebenswerter Typ ist.

Auf liebenswert setzt Roderick Strong aber null, denn er legt gleich los und will in einen Lock-Up gehen, worauf sich Taylor auch einlässt. Strong drängt Taylor ans Ringseil und will dann nicht von diesem Ablassen. Der Referee geht für einen Moment dazwischen und trennt die beiden, was Strong nutzt um einen Tritt im Magen von Taylor zu platzieren und diesen mit einem Scoop Slam in die Mitte des Ring befördert. Taylor kommt relativ schnell wieder auf die Beine, weshalb Strong sogleich mit einem Double Underhook Backbreaker weitermachen möchte, aber Taylor kann sich befreien und Strong mit einem Back Body Drop von sich bringen. Auch Strong ist von dieser Aktion nicht lange geschockt und rennt erneut auf den W:AR Tag Team Champion zu, nur im einen Falcon Arrow zu laufen! Taylor zeigt ein hervorragendes Manöver, doch scheinbar kann er nicht nachlegen. Was ist los mit Chuck? Dieser sieht etwas so aus, als wäre ihm ein Geist über den Weg gelaufen, denn sein Gesicht ist total blas. Ist alles okay mit dem Kentucky Gentleman?

Taylor holt tief Luft, auch Strong ist schon wieder auf den Beinen. Taylor will sogleich auch schon mit einem Piledriver nachsetzen, doch als er Strong gerade anheben möchte, verlässt diesen irgendwie die Kraft. Taylor lässt seinen Gegner einfach zu Boden fallen und rollt sich aus dem Ring. Taylor scheint es echt nicht gut zu gehen. Sucht etwas unter dem Ring und wird fündig, eine Wasserflasche. Vielleicht braucht er nur einen Schluck Wasser und alles wird wieder gut. Taylor trinkt, doch hat dabei keinerlei Augen mehr für Roderick Strong. Als sich Taylor nämlich wieder dem Ring zudreht, ist Strong verschwunden. Wo ist diese….. In dieser Sekunde kommt Strong von hinten angerannt und schubst Taylor gegen die Ringtreppe! Chuck lehnt gegen die Ringtreppe, wo Strong ihm einen Sick Kick verpasst und dabei spuckt Taylor das soeben getrunkene Wasser wie ein Hydrant aus sich heraus! Ekelhaft! Nach dem Sick Kick scheint es Taylor nur noch schlechter zu gehen, denn wirklich wehren kann sich der Arme nicht mehr gegen die Attacken von Strong.

Roderick rollt Chuck in den Ring zurück und setzt dann zum End of Heartache an, doch Taylor kann sich noch freirobben und rollt Strong ein, 1………2……! SO KNAPP! Beinahe der Upset an dieser Stelle und Strong kann dies auch nicht fassen. Taylor war so kurz davor und dieser kniet gerade vor Verzweiflung auf der Matte, da kommt Strong schon mit einem zweiten Sick Kick angeflogen, doch das soll nicht alles sein, nun packt dieser sich ein letztes Mal Chuck Taylor und zeigt nun wirklich den End of Heartache, 1………..2………..3! Das wars, Roderick Strong ist eine Runde weiter und Chuck Taylor ist raus. Doch wirklich hundertprozentig Fit scheinte Taylor nicht gewesen zu sein. Während Roderick Strong feiert muss sich Taylor auch noch in einen Eimer übergeben, was damit wohl bestätigt, dass Taylor deswegen so abwesend wirkte, er ist krank! (3)
► Text zeigen

79% Overall Rating | 80% Crowd Reaction | 77% Match Quality

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Dante Fox vs. Tommaso Ciampa

Und damit auf in unseren dritten und vorletzten Kampf am heutigen Abend, bei dem hoffentlich niemand krank ist. Hier feiert AR Fox sein Debüt auf dem World Wrestling Network. Kurze Randinformationen zu AR Fox, dieser war früher ein Soldat und hat seine Dienste in Afghanistan hinter sich gelassen um seiner wahren Passion, dem Wrestling nachzugehen. Fox hat einiges gesehen und daher kann ihn im Ring nichts mehr so schnell schocken. Er hat zwar bestimmt einige Dinge in seiner Militärausbildung gelernt, doch wie schlägt er sich gegen einen waschechten Wrestler, in seinem heutigen Fall Tommaso Ciampa? AR wird einiges auf dem Kasten haben, keine Frage, sonst wäre er nicht zu diesem Turnier eingeladen worden, doch kann er Tommaso Ciampa die Stirn bieten? Tommaso wartet immer noch auf seine große Chance als Singles Wrestler, klar er ist in einem erfolgreichen Tag Team mit Johnny Gargano, doch Ciampa hat auch das Zeug dazu alleine durchzustarten und dies wird er uns sicherlich heute auch zeigen. Beide Wrestler haben sich im Ring eingefunden und damit kann dieses Match auch starten!

Wir starten in das Match und beide Wrestler stehen sich gegenüber und schauen sich für einen Moment an, dann versucht AR schon einen Kick anzubringen, doch Ciampa kann diesen erfolgreich abwehren. Doch Fox lässt sich so schnell nicht einschüchtern und versucht sich an einem weiteren Kick, doch diesmal kann Ciampa das Bein von Fox festhalten, doch dieser ist athletischer als wir ihn je eingeschätzt haben. Er kann sein Bein nämlich mit einem Backflip von Ciampa losreißen und will dann einen Enzuigiri anbringen, doch Ciampa duckt sich diesmal, doch das ist auch kein Problem für Fox, denn dieser springt auf den Rücken des gebückten Ciampas und zeigt einen Sunset Flip! Er knallt damit Ciampa auf die Matte und versucht sich an einem Cover, 1……Kickout! So schnell hat er Ciampa nicht, welcher sofort Fox von sich stößt. Dieser bleibt aber natürlich nicht einfach stehen und macht nichts, sondern nimmt in den Seilen Anlauf und will einen Enzuigiri ins Ziel bringen! Dieser verfehlt aber sein Ziel, denn Ciampa weicht aus, springt auf die Beine und drückt Fox in die Ringecke.

Ciampa kommt angerannt und will einen Bodycheck zeigen, doch Fox springt einfach über den anrennenden Ciampa und holt diesen mit einem Reverse Frankensteiner auf den Boden der Tatsachen zurück. Was ein Konter von AR Fox, welcher weiterhin schnell unterwegs ist und einen Standing Moonsault anschließend noch mit einem Springboard Moonsault toppt und damit auch schon das Match beenden möchte. Kann er damit das Blackheart besiegen? 1…….2……KICKOUT! Nein, für Ciampa Fans geht das Match natürlich noch weiter. Doch die Frage ist wie lange noch. Fox wartet bis Ciampa wieder auf die Beine kommt und will diesem mit einer Spasih Fly den Rest geben, doch bevor es soweit ist kann Tommaso seinem Gegner einen Ellbogen in die Visage hauen. AR Fox muss somit von Tommaso ablassen und dieser kann einen Tritt im Magen verpassen und es soll schon das Project Ciampa folgen, AR ist auf den Schultern von Tommaso, doch kann sich vor dort mit einem Cutter befreien und hämmert so den bärtigen auf die Matte! Wieder ein perfekter Konter von Fox. Kann er diesmal ein Matchende herausprovozieren?

Ciampa kämpft sich gerade wieder auf die Beine, da kommt AR Fox schon mit einem Backwards Frogsplash auf diesen gesprungen und räumt diesen ab. AR Fox riecht den Sieg schon beinahe. Er hebt Ciampa in die Höhe für den Foxcatcher, was dessen Variante eines Brainbusters ist, doch Ciampa landet auf den Beinen und zeigt eine hammerharte Lariat, gefolgt von einem Knee Strike, welcher Fox beinahe den Kopf abgerissen hätte. Fox hat gar keine Chance mehr richtig aufzustehen, denn Ciampa reißt diesen auf die Beine und zeigt das Projcet Ciampa, was sogleich auch das Ende für AR Fox besiegelt, 1………2………3! (4)
► Text zeigen

75% Overall Rating | 78% Crowd Reaction | 71% Match Quality

BildBild
Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Eddie Edwards vs. Eli Drake

Somit heißt es nun auch schon wieder Main Event Time! Hierfür haben wir einen Clash von zwei relativ großen Namen, es heißt Eli Drake gegen Eddie Edwards. Eddie ist ein Teil der American Wolves bei Wrestling: All Redefined, während Eli Drake momentan noch ein Free Agent ist. Also an alle da draußen, ob Ring of Honor oder Wrestling: All Redefined, Eli ist noch zu haben! Beide sind Veteranen im Ring und damit können wir heute auch im Ring rechnen, dass beide dies zeigen werden. Hat Eli hier den Vorteil, weil er als Singles Wrestler unterwegs ist? Eddie ist es gewohnt einen Partner bei sich zu haben, doch das wird heute nicht der Fall sein. Er ist auf sich allein gestellt und ob ihm dies was ausmacht werden wir gleich herausfinden. Beide Wrestler haben sich nämlich im Ring eingefunden und damit kann das Match auch schon starten!

Die beiden starten mit einem Lock-Up und wollen so ihre Kräfte messen, doch Eli lässt sich vom deutlich kleineren und schmaleren Eddie Edwards in die Seile drängen. Okay, also scheint Eddie der Singles Competition schon gewachsen zu sein? Nicht ganz, denn der Referee geht dazwischen und sorgt dafür, dass Edwards von Drake ablässt, doch dieser nutzt den Moment und tritt Eddie in den Magen und hämmert diesen mit einem Ellbow auf den Rücken! Alles eine dreckige, aber gute Taktik von Eli Drake, welcher Eddie nun mit einem DDT auf die Matte pflanzt und sich an einem Cover versucht. Doch Eddie Edwards hat natürlich noch Kampf in sich und kann auskicken. Doch aus den Armen von Drake kommt er nicht so schnell, denn dieser schickt Edwards nun mit einem Irish Whip in die Ringecke und will mit einem Elbow nachlegen.

Aber Eddie kann diesmal zurückschlagen, er weicht nämlich aus diesem er sich auf den Apron zieht, hämmert Eli einen Enzuigiri gegen den Hinterkopf, springt auf das dritte Seil und zeigt einen perfekten Crossbody um das Großmaul Eli Drake auf die Matte zu bringen! Ein wunderschöner Counter von Eddie, welcher sogleich ebenfalls zum Cover übergeht, aber auch Eli hat noch nicht aufgegeben und kann auskicken. Beide Männer kommen ungefähr gleichzeitig auf die Beine, doch Eli Drake ist die Person, welche als erstes zuschlagen möchte. Er holt zu einer Lariat aus, doch Edwards duckt sich und empfängt Drake mit einem Double Knee Facebreaker! Eli klatscht auf die Matte, dann springt Edwards diesem mit einem Double Foot Stomp auf die Brust und versucht erneut ein Cover, 1……..2……KICKOUT!

Das war diesmal aber knapp! Gerade kann Eli noch aus dem Cover auskicken, doch was steht auf dem Plan für Eddie Edwards? Wir sehen wir sich Drake langsam erhebt, aber der Wolf lauert schon auf sein heutiges Opfer. Die Boston Knee Party soll folgen, Edwards kommt angerannt, doch die Party geht an Drake vorbei, denn dieser kann Edwards mit einer Clothesline einfach aus dem Weg räumen und diese so aus der Luft holen. Das war ein gewaltiger Fehlschritt von Eddie, denn Drake hat nun die volle Kontrolle, er kann diesen hochheben und diesen mit dem Gravy Train auf die Matte hämmern. Das sollte es gewesen sein, 1………..2……….3! Eli Drake ist in der nächsten Runde des Turniers und kann Eddie Edwards damit eliminieren. (5)
► Text zeigen

80% Overall Rating | 90% Crowd Reaction | 70% Match Quality

Damit haben wir die fünfte Show der ersten Runde des BOLAs hinter uns gebracht, während wir im Hintergrund noch Eli Drake seinen Sieg feiern sehen, verabschieden sich Celete Bonin und Stokely Hathaway von den Zuschauern und lassen uns mit der Frage, wer sich alles noch für die zweite Runde des größten Turniers der Welt qualifiziert, nachdenklich zurück. Bis zur nächsten Woche!

Show Rating: 71%
Superstar of the Week: Eli Drake

Lunatic fringe hat geschrieben:Elimination Chamber Special 2020
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserem HWE Elimination Chamber Special 2020 aus Minnesota. Wir befinden uns heute im Target Center wo uns eine pickepackevolle Show erwartet mit zwei Elimination Chamber Matches, eines um die HWE Tag Team Championship und eines um den HWE Championship. Beide Matches sind hochkrätig besetzt und wir dürfen gespannt sein wer sich hier durchsetzen wird. Doch dies werden nicht die einzigen Matches sein, schließlich trifft heute noch Ted Dibiase Jr. auf seinen ehemaligen Mentor Randy Orton. Leo Kruger wird versuchen es mit Lars Sullivan aufzunehmen und The Miz wird Bad News Barrett um den HWE International Championship herausfordern. Damit steht fest, beim heutigen Special steht einiges auf dem Programm. Damit es auch schon losgehen kann, bekommen wir nun ein großes Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangen ist, senkt sich auch schon unser Elimination Chamber, damit ist klar, dass es mit einem Titelmatch losgehen. Die Zuschauer beginnen sofort zu jubeln während sich die Elimination Chamber weiter absenkt. Als sie am Boden angekommen ist kommen auch schon 4 Referees heraus, einer von ihnen öffnet die Tür woraufhin alle 4 Referees sich jeweils von außen vor eine Kamera stellen. Als dies geschehen ist ertönt nun auch die Theme der Undisputed Era.
1.Match
Elimination Chamber Tag Team Match um den HWE Tag Team Championship
Heavy Machinery vs Roman Reigns & Seth Rollins vs Undisputed Era vs Kane & Daniel Bryan vs Kevin Owens & Chris Jericho vs Enzo Amore & Big Cass
Die Undisputed Era wird mit gemischten Reaktionen empfangen, es scheint als hätte jeder im HWE Universum eine Meinung zu ihnen, denn die Hälfte der Zuschauer buht sie lautstark aus und die andere Hälfte jubelt ihnen lautstark zu. Im Ring angekommen beziehen blicken sich zunächst vorsichtig am Stahl hinauf bis sie sich dann entschließen die erste Kammer zu beziehen. Sie scheinen durchaus froh zu sein, als ein Referee die Tür an ihrer Kammer schließt, als dies geschehen ist ertönt auch schon die Theme von Kevin Owens & Chris Jericho. Die ehemaligen Champions kommen unter großem Jubel zum Ring. Sie erhalten heute ihr Re-Match, man könnte der Meinung sein das es dafür beste Mactharten gäbe, aber es ist nun mal wie es ist. Im Ring angekommen blicken sie kurz zu den Undisputed Era Mitgliedern, begeben sich dann allerdings zielstrebig in eine zweite Kammer, welche auch sofort verschlossen wird.

Damit ist alles bereit für die nächste Theme und diese gehört Roman Reigns & Seth Rollins. Die beiden kommen unter, zum großen Teil lauten, Buh-Rufen zum Ring. Dies scheint sie allerdings weniger zu kümmern, sie gehen in die vorletzte Kammer woraufhin die nächste Theme ertönt und sich damit Enzo Amore & Big Cass zum Ring begeben, sie werden ebenfalls ausgebuht. Was ihr Auftauchen jedoch bedeutet, die Tag Team Champions werden das Match beginnen! Das ist natürlich ein mehr als ungünstiger Start für die Champions, doch wenn einer diese Herausforderung bestehen kann, dann Heavy Machinery wenn man betrachtet wie sie bislang durch die HWE geflogen sind. Ob sie auch heute bestehen, werden wir bald feststellen, noch sind sie aber nicht an der Reihe zum zu kommen. Als Enzo Amore & Big Cass sich nun in der letzten kammer eingefunden haben, ertönt die Theme von Team Hell No! Die Theme von Kane & Daniel Bryan wurden offenbar gemixxt, da man von beidem etwas aus ihrer Theme heraus hört, was wohl bedeuten könnte das sie von nun an ein dauerhaftes Tag Team sein werden, ob dies wriklich so sein wird, könnte das heutige Match natürlich beeinflussen.

Damit dieses nun auch irgendwann starten kann, ertönt auch schon die Theme der HWE Tag Team Champions, als Team Hell No! im Ring angekommen ist. Heavy Machinery wird lautstark ausgebuht, was diese aber gar nicht zu interessieren scheint. Sie geben sich in den Ring womit das Match nun starten kann. Als die Champions im Ring angekommen sind, wird der Elimination Chamber auch schon geschlossen womit das Match nun angeläutet wird. Sofort stehen sich Team Hell No! Und Heavy Machinery gegen über. Otis stürmt sofort auf Kane zu, jedoch direkt in einen Throat Thrust, während setzt geht Tucker auf Daniel Bryan zu. Tucker landet als erstes einen Kick in Bryans Magen woraufhin er einen Schlag landen will, diesen kann Daniel Bryan allerdings direkt blocken und nun seinerseits einen Schlag landen, es folgen sofort ein paar Kicks von Bryan welche Tucker in eine Ringecke treiben. Gleichzeitig hat Kane Otis in eine Ringecke verfrachtet und verpasst ihm dort einige Schläge in den Magen.

In der anderen Ringecke gelingt dem Tag Team Champion der Befreiungsschlag, er packt sich einfach Daniel Bryan und schleudert ihn einfach über das oberste Ringseil aus dem Ring. Dort landet Bryan unsanft auf dem Stahl der um den Ring herum zu sehen ist. Sofort krümmt sich Bryan vor Schmerz was Tucker jedoch gar nicht zu interessieren scheint. Er kommt seinem Buddy zur Hilfe und fällt Kane wortwörtlich in den Rücken, woraufhin Otis sofort ein paar Schläge gegen Kane setzt wodurch dieser nach hinten taumelt direkt in einen Backsuplex von Tucker Knight. Sofort folgt ein erstes Cover: …...................1.... Kick-Out, das ging natürlich sehr schnell. Tucker kommt aber sofort wieder auf die Beine, währenddessen läuft Otis in die Seile und zeigt einen Headbutt gegen den liegenden Kane. Währenddessen ist Daniel Bryan wieder zurück und hat in der Zwischenzeit eine Ringecke erklommen, von dieser springt er auf Tucker Knight zu und räumt diesen mit einem Front Missle Dropkick ab. Otis ist aber sofort zur Stelle, packt sich Daniel Bryan und zeigt einen Overhead Belly to Belly Suplex wodurch Bryan durch den Ring fliegt weshalb nun drei von vier aktiven Akteuren am Boden liegen. Otis will die Chance nutzen und das erste Team eliminieren, daher geht er zu Daniel Bryan rüber und covert ihn: …..................1......................2 Kick-Out.

Das war nicht wirklich knapp, aber es zeigt wie schnell es auch vorbei sein kann. Otis kommt sofort wieder hoch um weitere Aktionen zeigen zu können, doch Kane kommt ihm zuvor, er hat sich inzwischen wieder erhoben und steht plötzlich vor ihm, packt Otis sofort an die Kehle und stößt ihn daraufhin in eine Ringecke. Sofort läuft Kane auf Otis zu und verpasst ihm in der Ringecke eine Corner Clothesline. Otis taumelt sofort aus der Ringecke hervor auf Kane zu und direkt in einen Sidewalkslam. Sofort macht sich Kane auf den Weg in eine Ringecke. Diese erklimmt er nun auch, ja das Big Red Monster Kane, steht nun auf der Ringecke und wartet bis sich Otis erhebt, dies geschieht auch sodass Kane mit einer Flying Clothesline heranspringen kann. Bevor er Otis jedoch treffen kann, kommt Tucker Knight seinem Partner zur Hilfe, stößt seinen Partner zur Seite und fängt Kane mit einem Dropkick ab. Sofort geht Kane zu Boden. Heavy Machinery scheint sich zusammeln woraufhin wir den Elimination Chamber von oben sehen bekommen. Ein Lichtkegel ist zu sehen welcher immer schneller über die vier Kammern geht. Damit dürfte nun ermittelt werden wer als nächstes ins Match kommt. Der Lichtkegel wandert über alle Kammern hinweg und bleibt über Enzo Amore und Big Cass stehen.

Ihre Kammer wird sofort geöffnet woraufhin sofort Big Cass und Enzo Amore in den Ring stürmen. Dort verpasst Big Cass Tucker sofort einen heftigen Big Boot. Enzo kommt auf Otis zu, verpasst ihm einen Dropkick gegen die Beine und lässt sofort einen DDT folgen! Ein erstes Cover von Amore folgt ebenfalls: ….................1....................2 Kick-Out von Otis. Das hat auch noch nicht gereicht, weiter nachsetzen können sie allerdings nicht, da Daniel Bryan Big Cass attackiert und ihm sofort einige Schläge verpasst. Dieser Angriff wird allerdings ziemlich schnell niedergeschlagen, da Enzo Amore seinem Partner zur Hilfe kommt und Bryan attackiert. Zusammen kann zunächst Big Cass einen Bodyslam gegen Bryan zeigen woraufhin dann ein Bodyslam von Amore durch Big Cass auf Daniel Bryan folgt. Amore nutzt diese Situation sofort und covert so: ….................1......................2 Kick-Out, auch das hat noch nicht gereicht um Team Hell No! zu eliminieren. Weiter nachsetzen gegen Daniel Bryan können sie allerdings auch nicht, da Kane wieder da ist und Big Cass attackiert. Sofort landet Kane ein paar Schläge an Cass Kinn woraufhin das Big Red Monster Cass mit einer Clothesline aus dem Ring befördert. Cass fällt sofort aus dem Ring auf den Stall.

Enzo Amore will seinen partner sofort rächen und springt Kane in die rechte Kniekehle. Kane geht sofort auf den Boden woraufhin Enzo Amore will weiter auf Kane los gehen, doch plötzlich wird er von Otis gepackt welcher Enzo Amore einen German Suplex verpasst. Enzo Amore kommt taumelt wieder auf die Beine, wird allerdings sofort von Tucker Knight per Shoulder Block zu Boden gebracht. Als dies geschehen ist, klatschen Heavy Machinery miteinander ab und begeben sich aus dem Ring zu Big Cass, sofort schlagen beide ein paar Mal auf Cass ein und schleudern ihn daraufhin gegen den Käfigrand. Cass bleibt sofort liegen, Heavy Machinery scheinen zufrieden und begeben sich wieder in den Ring. Dort schnappen sie sich Daniel Bryan, packen ihn und verpassen ihm gemeinsam einen Double Suplex welcher ihn aus dem Ring und auf den harten Stahl.

Als dies geschehen ist, bekommen wir auch schon wieder die Perspektive von oben zu sehen. Dort geht der Lichtkegel wieder über die Kammern bis er über der Kammer von Roman Reigns und Seth Rollins stehen bleibt. Diese stürmen sofort in den Ring und attackieren dort Heavy Machinery Otis wird von Rollins per Dropkick über die Ringseile geworfen wird. Tucker Knight ergeht es auch nicht besser und kassiert von Roman Reigns einen Samoan Drop. Otis Dozovic, der unsanft auf dem Stahl landet, wird dort sofort von Bryan erwartet, denn Otis ist genau dort über die Ringseile gegangen wo sie vor kurzer Zeit noch Daniel Bryan auf den Stahl befördert haben. Zwischen Daniel Bryan und Otis gibt, bis Otis ihn einfach und gegen eine der Kammern schleudert woraufhin Daniel Bryan sofort zu Boden geht.

Als Bryan regungslos liegen bleibt entschließt sich Otis wieder in den Ring zu gehen um dort seinem Partner gegen Roman Reigns und Seth Rollins zu helfen. Beide ziehen gerade Tucker Knight auf die Beine, doch bevor sie eine Aktion zeigen können ist Otis zur Stelle und zeigt einen German Suplex gegen Rollins. Reigns ist sofort zur Stelle und direkt einige Schläge gegen Otis. Nach einem heftigeren fängt Otis an zu taumelt, Reigns läuft in die Seile für eine weitere Aktion, doch plötzlich ist Kane zur Stelle und bringt Reigns per Big Boot zu Boden. Otis wird auch sofort gepackt und per Chokeslam zu Boden gebracht! Ein Cover soll folgen, allerdings ist Tucker Knight zur Stelle, packt sich Kane und will einen harten Suplex zeigen, Kane kann allerdings kontern und befördert Tucker nun seinerseits zu Boden. Er will nach setzen, jedoch kommt ihm Big Cass zuvor, denn dieser ergeift Kane und verpasst ihm einen Spinning Side Slam, es folgt sofort der Empire Elbow, woraufhin Enzo Amore nun zur Tat schreitet und eine Ringecke erklimmt, von dort steigt er auf Big Cass Schultern von wo nun der Air Enzo folgen soll.

Allerdings kommt Daniel Bryan im letzten Moment noch hinzu und springt auf Big Cass mit einem Dropkick zu, dieser sitzt perfekt, weshalb Cass nach hinten gegen eine Ringecke fliegt und dort zu Boden sinkt. Enzo fällt natürlich von Cass herunter und klatscht hart auf der Matte auf. Langsam erhebt er sich was Daniel Bryan nutzt um direkt auf ihn zu zuspringen und Enzo Amore mit einem Running Knee abzufertigen. Sofort folgt das Cover: …................1.....................2....................3! Damit ist das erste Team eliminiert, Big Cass konnte nicht mehr eingreifen und damit sind Big Cass und Enzo Amore aus dem Match raus. Big Cass scheint nun zu sehen was passiert ist, was ihn allerdings weniger erfreut, daher stürmt er auch schon Daniel Bryan zu und streckt ihn per Big Boot nieder. Big Cass schnappt sich sofort Kane, hebt ihn auf die Beine und verpasst ihm einen Fallawayslam, woraufhin er Heavy Machinery das Zeichen gibt nun sein Werk zu vollenden. Dies geschieht auch, Heavy Machinery gehen auf Bryan zu, heben ihn auf die Beine und verpassen ihm den Compactor! Das Cover ist natürlich nur noch Formsache womit nun auch Team Hell No! aus dem Match ist! Big Cass verlässt mi Enzo Amore den Ring, womit zu mindest die Gefahr einer weiteren Attacke vorüber ist.

Auch Team Hell No! wird zügig aus dem Ring entfernt womit es nur noch zwei aktive Teams im Match sind. Dies bleibt aber nicht mehr lange so weshalb wir nun ein weiteres Mal den Lichtkegel sehen. Nach einigem hin und her bleibt er bei Kevin Owens & Chris Jericho stehen welche nun in den Ring stürmen. Heavy Machinery scheinen darauf vorbereitet zu sein, doch Kevin Owens & Chris Jericho kommt es hier zu gute, dass sie komplett frisch, wodurch sie im Schlagduell was sie sich mit Heavy Machinery liefern Vorteile auf ihrer Seite haben. Es gelingt ihnen die Überhand zu erlangen, sodass Otis schnell per Dropkick zu Boden gebracht wird. Damit können sich die beiden ehemaligen Champions nun um Tucker Knight kümmern. Jericho verpasst ihm sofort einen Neckbreaker welcher Tucker zu Boden schickt. Sofort lässt Kevin Owens eine Running Senton folgen. Chris Jericho gibt Owens sofort zu verstehen, dass er eine seinen Lionsault zeigen will, doch als er gerade in die Ringseile springen will steht plötzlich Roman Reigns vor ihm.

Man könnte meinen, dass Kevin Owens mit Jericho in der Überzahl sei, doch vor Owens steht plötzlich Seht Rollins, welcher sofort einen Enzuigiri zeigt, woraufhin Owens sofort zu Boden geht. Jericho kassiert in der Zwischenzeit eine harten Schlag, gefolgt von einer Clothesline. Jericho kommt schnell wieder auf die Beine, was Roman Reigns nutzt um in die Seile zu laufen, er kommt auf Jericho zu, springt auf ihn zu und scheint eine Springboard Clothesline zeigen zu wollen. Doch Reigns springt direkt in einen Dropkick Jericho. Reigns geht zu Boden, Rollins stürmt dafür auf Jericho zu und zeigt einen Slingblade, welcher Jericho zu Boden bringt. Lange kann Rollins jedoch nicht feiern, da Kevin Owens auch schon wieder auf den Beinen ist und Rollins mit einem Superkick niederstreckt, sofort folgt ein Cover: ….............1..................2.................. Roman Reigns ist zur Stelle und unterbricht das Cover indem er auf Owens springt.

Reigns bleibt sofort wieder liegen, doch nun hat er Owens gegen sich aufgebracht. Denn Owens packt sich nun sofort Roman Reigns und schleudert ihn in die Ringseile. Von dort kommt Reigns zurück wird von Owens in die Luft geworfen für eine Pop-Up Powerbomb, doch als Reigns wieder auf Owens zu kommt, scheint er hellwach zu sein und zeigt aus dem Nichts einen Superman Punch! Dadurch taumelt Owens, Reigns will dies nutzen und läuft in die Ringseile, doch als er dort ankommt, zieht Chris Jericho diese herunter, wodurch Roman Reigns über die Seile aus dem Ring auf den harten Stahl fällt. Jericho kommt nun wieder auf die Beine, doch nur um von Otis gepackt zu werden und einen Overhead Belly to Belly Suplex einzustecken. Als dies geschehen ist, sehen wir den Elimination Chamber mal wieder aus der Vogelperspektive, wobei es nun nicht sonderlich überraschend sein dürfte welches Team als letztes in das Match gelangt, es sind natürlich die beiden Undisputed Era Mitglieder Kyle O´Reilly & Bobby Fish, welche sofort in den Ring stürmen und gemeinsam Otis per Double Dropkick zu Boden schicken.

Sofort machen die beiden weiter, heben Tucker Knight auf die Beine und zeigen gegen ihn einen Double Suplex. Sofort geht es weiter gegen Chris Jericho welcher eine Armbreaker/Chest Kombo einstecken muss. Sofort folgt ein erstes Cover: …...............1......................2................... Kick-Out. Das hat noch nicht gereicht, doch wenn sie so weiter machen, könnte bald das nächste Team aus dem Match ausscheiden. Nun geht es für beide gegen Roman Reigns, sie befördern Reigns in eine Ringecke verpassen ihm dort einige Schläge und Tritte bis Reigns sich plötzlich wehrt, beiden Akteuren einige Schläge verpasst woraufhin er Bobby Fish aus dem Ring schleudert. Dieser landet heftig auf dem Stahl und krümmt sich vor Schmerzen. Kyle O´Reilly bleibt auch nicht ungeschorren, wird von Roman Reigns gepackt, in die Ringecke verfrachtet und kassiert dort nun einige Corner Clothesline. Nach der 10ten blickt Reigns in die Zuschauerränge. Doch dies ist ein riesen Fehler, da Tucker Knight auf sie zustürmt und beiden einen Corner Splash verpasst. O´Reilly sinkt in der Ecke sofort zu Boden.

Reigns taumelt aus der Ecke heraus und direkt in einen Backsuplex. Tucker Knight will sich nun weiteren Gegnern widmen, doch dazu kommt es gar nicht, da Seth Rollins aus dem Nichts erscheint und einen Superkick anbring,t welcher Tucker auf die Matte schickt. Rollins kann aus der Aktion allerdings keinen Nutzen ziehen, da auch Kevin Owens zur Stelle ist, er Rollins in die Seile wirft und ihm eine Pop Up Powerbomb. Ein Cover kann aber auch er nun nicht ansetzen, da Otis Dozovic angestürmt kommt und ihn per Shoulderblock zu Boden schickt. Währenddessen ist Chris Jericho wieder auf die Beine gekommen und will einen Lionsault gegen den immer noch am Boden liegenden Tucker zeigen. Dies bemerkt jedoch Otis und stürmt dazwischen. Jericho springt in die Seile, will auf Tucker landen, doch Otis fängt ihn ab, hat ihn auf seinen Schultern er könnte eine Aktion zeigen, jedoch hat er scheinbar etwas bestimmtes vor, er lässt Jericho auf seinen Bauch rutschen und hält ihn fest, dies erkennt Tucker der sich gerade wieder erhebt und auf Otis zu stürmt, zusammen zeigen sie einen weiteren Compactor woraufhin sofort ein Cover folgt: …..............1.....................2......................3! Damit sind die ehemaligen Tag Team Champions raus!

Kevin Owens wirkt gar nicht glücklich, doch sie müssen das Match verlassen, die Zuschauer buhen lautstark, jedoch sind sie fair and square besiegt worden. Tucker Knight steht während des Cover direkt neben Otis was Bobby Fish sofort ausnutzen will, da er sich von hinten anschleicht und Tucker einrollt: …..............1.................2.................. Kick-Out! Die Champions bleiben noch im Match doch das war schon verdammt knapp und hätte das Ende für ihn bedeuten können. Tucker kommt sofort auf die Beine und scheint nun verdammt sauer zu sein, doch Kyle O´Reilly kommt seinem Partner zur Hilfe und streckt Tucker per Running Big Boot nieder. O´Reilly feiert sich kurz, wird dafür aber sofort per Clothesline von Otis bestraft. Damit steht Bobby Fish nun Otis gegenüber, Fish scheint keine wirklich Angst zu haben, stürmt direkt auf ihn zu und verpasst Otis einige Forearms, wodurch er Otis wirklich in die Defensive drängt, es soll ein Superkick folgen, doch diesen Versuch kann Otis abwehren indem er das Bein festhält. Diese Situation nutzt Otis auch sofort, zieht Fish zu sich und direkt in einen Exploder Suplex woraufhin Fish aus dem Ring rollt.

Otis scheint aber noch nicht mit ihm fertig zu sein und geht daher sofort hinterher. Dort packt er sich Bobby Fish und schleudert ihn mit ordentlicher Wucht gegen den Stahl der Käfigumrandung. Es scheint als sei Otis nun zufrieden, was er nun vor hat werden wir nicht erfahren, da plötzlich Roman Reigns angestürmt kommt und Otis außerhalb des Ringes einen Spear verpasst und nicht nur das, diesen Spear sogar gegen eine Kammer welche unter dieser Wucht der bricht! Beide Akteute liegen nun regungslos in der Kammer. Ein Stück neben ihnen liegt Bobby Fish, damit sind es im Ring noch drei etwas fitter Akteure, wobei auch die drei durchaus mitgenommen sind. Seth Rollins ist momentan der jenige, der hier nun Akzente setzen will. Er packt sich zunächst Tucker Knight und zeigt seinen Falcon Arrow! Sofort ein Cover: ….......................1.....................2............... Kick-Out! Das war es noch nicht. Rollins will direkt nachsetzen, jedoch wird er von Kyle O´Reilly unterbrochen, welcher ihn zu sich dreht und ihm, dann einen harten Forearm von durch Rollins einen Schritt zurücktaumelt, er scheint sich aber zufangen und zeigt aus dem Nichts einen Ripcord Knee!

O´Reilly geht sofort zu Boden, weshalb sich Rollins nun wieder Tucker Knight widmen will, dieser ist jedoch wieder auf die Beine gekommen und packt Rollins nun sofort an die Kehle. Rollins scheint Probleme zu haben sich daraus zu befreien, doch Roman Reigns kommt plötzlich angesprungen und trifft Knight perfekt mit einem Spear, sofort läuft Reigns in die Seile, einmal unter Tucker, der taumelt, durch, in die nächsten Seile, auf Tucker Knight zu und Reigns trifft ihn perfekt mit einem Spear. Tucker Knight krümmt sich und dreht sich daher auf den Bauch, dies nutzt Seth Rollins sofort für seinen Curb Stomp! Sofort folgt ein Cover gegen Tucker Knight: ….................1.........................2...........................3! Otis liegt immer noch in der Kammer und damit kann er nicht mehr eingreifen. Die Tag Team Champions sind raus! Mit diesem Pinfall steht fest, dass entweder Roman Reigns & Seth Rollins oder Kyle O´Reilly & Bobby Fish neue Tag Team Champions.

Dies wollen die Undisputed Era Mitglieder auch sofort nutzen, sie sind in der Zwischenzeit in den Ring gekommen und zeigen einen perfekten Double Superkick gegen Roman Reigns der nur darauf bedacht war auf Otis zu achten. Reigns geht sofort zu Boden, Seht Rollins hat davon noch gar nichts mitbekommen, er kommt langsam wieder auf die Beine, wodurch er nicht bemerkt wie Kyle O´Reilly an ihm vorbei in die Seile läuft. O´Reilly stürmt hinter rollins auf ihn zu, während Fish von vorne auf Rollins zu stürmt, dieser weiß gar nicht wie ihm geschieht und kann sich überhaupt nicht gegen die Total Elimination wehren. Diese sitzt perfekt und Rollins geht zu Boden. Es folgt sofort ein Cover: …...........................1............................2........................3! Roman Reigns und Seth Rollins kann nicht mehr in das Match eingreifen und damit ist das Match vorbei! Kyle O´Reilly & Bobby Fish sind neue HWE Tag Team Champions, sie fallen sich sofort in die Arme. Unter gemischten Reaktionen aus dem Publikum werden ihnen die Titelgürtel übergeben woraufhin sie diese demonstrativ in die Höhe strecken.

Gewinner: Kyle O´Reilly & Bobby Fish

90% Overall Rating | 100% Crowd Reaction | 79% Match Quality

2)
Während die Undisputed Era Mitglieder ihren Sieg noch etwas feiern, schalten wir nun Backstage. Drt hören wir einiges an Geschrei, eine Menschenmenge voller Ärzte und Referees stehen um etwas herum, wir sehen schnell das es sich um jemanden handelt. Und nicht nur um irgendjemanden, es ist CM Punk der niedergeschlagen auf dem Boden liegt! Es herrscht einiges an Hektik, auch The Rock steht dabei, welcher sofort fragt was passiert sei, niemand kann ihm so wirklich anworten und so können wir nur zu sehen, wie sich Ärzte um CM Punk kümmern, dieser wird auf eine Trage verfrachtet und aus dem Bild gefragt, mit sprachlosen Blicken geben wir für unser nächstes Match aber nun wieder zum Ring.

91% Overall Rating

3)
2.Match
Singles Match
Lars Sullivan vs Leo Kruger
Für uns nächstes Match ertönt nun die Theme von Leo Kruger, dieser kommt unter lautstarken Jubel zum Ring. Dort angekommen macht er sich auch direkt bereit für seinen Gegner und dieser ist nicht irgendwer, nein es handelt sich dabei um Lars Sullivan. Jemand der bislang noch nicht einmal besiegt wurde. Genau diesen Lars Sullivan hat sich Leo Kruger höchstpersönlich als Herausforderung ausgesucht. Ob dies so sinnvoll gewesen ist werden wir nun erfahren. Als Lars Sullivan dann auch im Ring angekommen ist, kann das Match dann auch starten. Die Ringglocke wird geläutet und sofort stürmt Sullivan wie ein verrückter auf Kruger zu. Dieser weicht sofort aus, wodurch Sullivan ins Leere stürmt. Kruger steht zügig wieder vor Sullivan, welcher sofort wieder auf ihn zu stürmt, auch diesmal kann Kruger ausweichen, das ganze Spiel wird noch ein drittes Mal gemacht, doch beim dritten Mal stellt Kruger Sullivan sogar noch ein Bein wodurch dieser gegen die Ringecke taumelt.

Das Ganze scheint Sullivan aber nur noch wütender gemacht zu haben, da er nun erneut auf Kruger zu stürmt, dieser empfängt Sullivan allerdings mit einem Dropkick welcher Sullivan zu Boden schickt. Sullivan kommt zügig wieder auf die Beine um wirklich ins Match zu finden, dies will Kruger allerdings verhindern, er empfängt Sullivan sofort mit einem harten Uppercut! Es folgt sofort ein Spinebuster gegen Sullivan, dieser scheint gar nicht zu wissen wie ihm geschieht, was Kruger auch weiterhin nutzen will. Er packt sich Sullivan und scheint einen Snap Suplex zeigen zu wollen, doch dies ist offenbar ein Fehler, denn diese Aktion kann Lars Sullivan abwehren und seinerseits einen Suplex zeigen. Kruger kommt schnell wieder hoch kassiert jedoch direkt einen Shoulderblock. Sullivan zieht seinen Gegner sofort wieder auf die Beine und schlägt ihn mit einer heftigen Short-arm Clothesline zu Boden.

Leo Kruger benötigt etwas Zeit um wieder die Beine zu kommen, doch bevor dies wirklich gelingt kommt Sullivan ihm zur Hilfe, hebt ihn hoch und verpasst Kruger einen Overhead Belly to Belly Suplex. Der Schwung dieser Aktion schleudert Leo Kruger sogar aus dem Ring. Dort hat er nun genug Zeit sich ein wenig zu erholen. Doch nach dem der Referee bei 5 angekommen ist und Leo kruger ummer noch außerhalb des Ringes ist, reicht es Sullivan weshalb er nun ebenfalls aus dem Ring steigt und sich wieder Kruger zu widmen, dieser sieht Sullivan kommt und tritt daher die Flucht an. Sullivan verfolgt ihn, doch Kruger scheint zumindest in der Geschwindigkeit Vorteile zu haben, sodass Sullivan ihn nicht erreicht. Irgendwann wollt sich Kruger dann in den Ring. Sullivan rollt sich keuchend hinterher, wo Kruger ihn allerdings empfängt. Sofort ein Kick in den Magen woraufhin sich Kruger seinen Gegner packt und sein Krugers End durchzieht! Gibt es hier nun den Upset? Sofort das Cover hinterher: …....................1........................2 Kick-Out, aber nicht irgendwie, nein, Sullivan schleudert Kruger von sich. Doch dieser lässt sich damit nicht abschüttelt, er hebt Sullivan auf die Beine für eine weitere Aktion, er zeigt einen Headbutt um diese vorzubereiten, doch dieser geht daneben, da es so scheint als würde er für Kruger deutlich heftiger sein, als für Sullivan, denn nun scheint Kruger benommen zu sein, dies nutzt Sullivan auch direkt um Kruger zu packen und ihm seinen Freak Accident zu verpassen. Das Cover folgt sofort: …............1....................2...................3! Damit ist das Match vorbei und Sullivan hat sich durchgesetzt. Seine Theme wird gespielt woraufhin sich Lars Sullivan sich zufrieden aus dem Ring rollt.

Gewinner: Lars Sullivan via Freak Accident

62% Overall Rating | 60% Crowd Reaction | 64% Match Quality

4)
Leo Kruger wirkt vorallem enttäuscht als er mit Hilfe des Referees aus dem Ring gebracht wird.Als Kruger verschwinden ist sind wir nun bereit für unser nächstes Match und in diesem Match wird es um den HWE International Championship gehen, denn nun wird The Miz Bad News Barrett herausfordern.
3.Match
2 out 3 Falls Match um den HWE International Championship
Bad News Barrett vs The Miz
Für unser drittes Match ertönt nun die Theme des Herausforderers The Miz welcher sich unter großem Jubel zum Ring begibt. Während er sich auf dem Weg begibt, bekommen wir nun zu sehen wie es zu dem Match kam. Die Grundlage wurde in genau diesem Match gelegt, da es jenes Match bereits bei HWE Fight gab, hier gewann The Miz durch Roll-Up, weshalb es nun zu diesem Match kommt. Wir bekommen noch zu sehen wie beide Rede halten weshalb sie das Match gewinnen werden, wobei letztlich nur zählt was jetzt im Ring passiert und daher ertönt nun auch die Theme des Champions woraufhin sich Bad News Barrett unter lauten Buh-Rufen auf den Weg zum Ring begibt. Als er im Ring angekommen ist, muss er seinen Championship abgeben, woraufhin dieser in die Luft gestreckt wird. Die Ringglocke wird geläutet und damit geht es los.

The Miz deutet an miteinem Kraftduell starten zu wollen, Barrett sieht dies anders und ohrfeigt The Miz lieber. Barrett grinst sich eins, doch The Miz sieht es anders und stürzt sich auf Barrett, sofort zeigt The Miz einige Schläge woraufhin sich Bad News Barrett lieber aus dem Ring rollt, bevor er noch mehr abbekommt. The Miz will Barrett aber gar keine Verschnaufspause geben und rollt sich ebenfalls aus dem Ring. Dies sieht Barrett allerdings, packt sich The Miz und schleudert ihn gegen die Ringabsperrung. Der Einschlag scheint heftig gewesen zu sein, da sich die Zuschauerabsperrung leicht verschoben hat, doch das scheint Barrett nicht zu interessieren, er packt sich The Miz und rollt ihn in den Ring. Er steigt sofort hinterher, packt sich The Miz und zeigt einen Snap Suplex. Sofort folgt ein Elbow Drop, gefolgt von einem Cover: …..............1.............. Kick-Out.

Natürlich hat das noch nicht gereicht, aber es zeigt das Barrett dieses Match so schnell wie möglich gewinnen will, daher hebt er The Miz direkt auf die Beine, zeigt einen Kniestoß gefolgt von einem Belly to Back Suplex! Sofort den nächsten Pinversuch hinterher: …................1...................2 Kick-Out. Auch das hat noch nicht gereicht. The Miz will sofort wieder auf die Beine kommen, kassiert aber sofort einen Snap DDT. Barrett will sofort nachsetzen, hebt The Miz auf die Beine und hebt ihn direkt in den Ansatz zum Sidewalkslam. The Miz kann sich hier aber nun befreien indem er Barrett sofort einen Tritt an den Kopf verpasst, dieser lässt The Miz daraufhin wieder los, was dieser für einen Neckbreaker nutzt, woraufhin beide liegen bleiben. Sie benötigen etwas Zeit um wieder auf die Beine zu kommen, doch irgendwann kommen sie ungefähr zeitgleich auf die Beine, The Miz ist der erste der einen Schlag landet, doch auch Bad News Barrett antwortet sofort mit einem Schlag. Dadurch ein richtiges Duell, welches Bad News Barrett mit einem Low Superkick beendet.

The Miz beugt sich sofort nach vorne über was Barrett nutzen will und in die Seile läuft für eine Aktion, The Miz kommt ihm aber zuvor und bringt Barrett per Big Boot zu Fall. Barrett versucht wieder zu Boden zu kommen, was the Miz allerdings nutzt um einen Russian Leg Sweep zu zeigen. Darauf lässt er sofort ein Cover folgen: …...............1...................2......... Kick-Out, dies hat natürlich noch nicht gereicht, doch The Miz scheint nun endlich im Match angekommen zu sein, was Barrett natürlich gar nicht gefallen kann, weshalb dieser zügig wieder auf die Beine kommen will, was am schnellsten über eine Ringecke funktioniert, dies bietet The Miz jedoch die Chance auf Barrett zu zustürmen und seine Awesome Clothesline zu zeigen. Barrett taumelt sofort aus der Ringecke heraus und fällt sofort auf die Knie, was The Miz sofort für einen Snap DDT nutzt, sofort gibt es ein Cover durch the Miz: ….....................1.......................2..................... Kick-Out!

Auch das hat noch nicht gereicht. Doch es scheint als sei der HWE International Championship nun in Gefahr. Barrett kommt nun langsam auf die Beine, doch The Miz ist bereits zur Stelle und packt ihn von hinten für sein Skull Crushing Finale, dieser soll nun das Match beenden, doch Barrett kann sich nochmal befreien, er zeigt einige Ellbogenschlägen, wodurch The Miz Barrett loslassen muss und von ihm weicht, The Miz will Barrett jedoch keine Zeit zur Erholung geben und stürmt daher direkt auf Barrett zu, dieser reagiert allerdings geistesgegenwertig und nutzt die Situation für seinen Wind of Change, sofort das Cover hinter: ….................1...................2.................. Kick-Out! Das noch nicht gereicht.

Doch nun ist Barrett wieder am Drücker, er erhebt sich schnell wieder und scheint das Match nun beenden zu wollen, daher beginnt er seinen rechten Arme kreisen zu lassen bis er schließlich seinen Ellbogenschoner auf Links dreht, wodurch er nun rot leuchtet. The Miz erhebt sich nur langsam und nur mit Hilfe der Seile, doch als dies geschehen ist, dreht sich The Miz schon um und das direkt in einen Bullhammer! Sofort folgt das Cover: …....................1........................2.....................3! Damit hat Barrett den ersten Fall gewonnen, wie wir aber wissen ist dieses Match ein 2 out of 3 Falls Match, daher fehlt nun noch einer. Den entscheidenen zweiten will sich Barrett nun auch sofort holen, indem er The Miz auf die Beine hebt und sofort auf seine Schultern hebt. Der Referee schaut ihn fragend an, doch Barrett macht sofort weiter und will seinen Wasteland zeigen, stattdessen kann sich The Miz im letzten Moment aber nochmal befreien und hinter Barrett rutschen, was The Miz sofort nutzt Barrett packt und ihm das Skull Crushing Finale verpasst! Sofort das Cover hinterher: …...............1.........................2......................3! Damit steht es aich schon 1:1, also muss ein entscheidender dritter Fall entscheiden.

Nun ist es aber The Miz welcher das Match schnell fortsetzen will, er hebt Barrett auf die Beine und nimmt ihn sofort in den Ansatz zum nächsten Skull Crushing Finale und kann diesen perfekt durchziehen! Das muss der Titelwechsel sein! Sofort lässt sich The Miz auf Barrett fallen: …................1........................2........................ Der Referee hört plötzlich auf zu zählen, doch warum? Wir sehen schnell warum, denn Barrett konnte im letzten Moment sein Bein aufs Seil legen, dies sieht nun auch The Miz weshalb er Barrett etwas mehr in die Mitte des Ringes zieht. Dort will er nun erneut ein Cover zeigen, doch plötzlich packt Barrett ihn und rollt The Miz ein: …........................1.......................2.......................3! Das wars, Barrett hat hier aus dem Nichts seinen Titel verteidigt und zwar mit einem roll-up. The Miz kann es nicht fassen, jedoch ist es wie es ist, Barrett bekommt seinen Titel übergeben und wirkt zufrieden. Die Zuschauer buhen Barrett aus wobei die Reaktionen sich hier in Grenzen halten, schließlich hat er nicht betrogen oder dergleichen.

Gewinner: Bad News Barrett

91% Overall Rating | 99% Crowd Reaction | 75% Match Quality

5)
Während Bad News Barrett seinen Sieg feiert schalten wir Backstage wo nun Adam Cole für ein Interview bereit steht. Cole wird sofort gefragt wie er sein Match angeht, nachdem O´reilly & Fish neue Tag Team Champions wurden. Cole erklärt sofort, dass dies doch genau so zu erwarten war, sie haben ihnen vorher gesagt, dass sie das Match gewinnen und es ist passiert. Genauso wird auch sein Match ablaufen und am Ende stehen sie alle drei mit Championtitel im Ring, dafür müsse er seinen Gameplan nicht verändern, er wird nicht eliminiert und dadurch werde zwangsläufig neuer Champion. Als letztes werde er nur noch gefragt ob er mit der Attacke auf CM Punk etwas zu tun hatte. Dies verneint Cole sofort und ergänzt, dass diese Frage an Unverschämtheit kaum zu überbieten wäre und er nun wirklich lieber geht. Damit ist das Interview vorbei und wir schalten nun erstmal wieder zum Ring für unser nächstes Match.

93% Overall Rating

6)
In diesem Match geht es um zwei ehemalige Freunde.
4.Match
Singles Match
Randy Orton vs Ted Dibiase Jr.
Für dieses Match ertönt nun die Theme von Randy Orton welcher nun unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Während er zum Ring schleicht bekommen wir zu sehen wie es zu diesem Match gekommen ist. Nachdem die beiden Akteure noch beim letzten Special als Team antraten, war davon in der Woche nach dem Special nichts mehr zu sehen, da Randy Orton dort Ted Dibiase Jr. attackierte. Dibiase Jr. gab Randy Orton sogar zweite Chance welche Randy Orton jedoch mit einer weiteren Attacke beantwortete, da er Ted für den Abwärtstrend veranwortlich machte. Nachdem wir diese Szenen gesehen haben sind wir nun wieder am Ring. Hier ertönt nun die Theme von Ted Dibiase Jr. welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen ist aller bereit für das 4.Match.

Als die Ringglocke ertönt ist, zeigt Randy Orton auch sofort einen Dropkick welcher Dibiase Jr. zu Boden schickt. Dieser kommt zwar zügig wieder auf die Beine, doch die Viper empfängt ihn sofort mit einem Uppercut, woraufhin Randy Orton Dibiase Jr. packt und ihm einen Exploder Suplex verpasst. Als Dibiase Jr. wieder auf die Beine kommt, kassiert er mit einer Clothesline auch schon die nächste Aktion, sofort kommt er wieder auf die Beine, Randy Orton stürmt auf ihn zu, doch Dibiase Jr. kontert in einen Hip Toss, zügig kommt die Viper wieder auf die Beine, jedoch nur um direkt einen Inverted Atomi Drop zu kassieren, wodurch dieser in Richtung der Ringseile taumelt. Dibiase Jr. stürmt sofort hinterher und befördert Randy Orton aus dem Ring.

Ted Dibiase Jr. steigt selber sofort hinterher und zeigt dort sofort einen Dropkick welcher Randy Orton zu Boden schickt. Es soll aber direkt weiter gehen, Er packt sich Randy Orton und schleudert ihn in Richtung der Kommentatorenpults. Über dieses fliegt die Viper nun herüber. Die Zuschauer beginnen Dibiase zu zujubeln, was dieser durchaus genießt. Er scheint nun oben auf zu sein. Randy Orton krabbelt währenddessen hinter dem Kommentatorenpult heraus und in Richtung der Zeitnehmer, dort vrsucht er sich langsam aufzurichten. Ted Dibiase will ihm diese Zeit nicht geben und geht sofort auf Orton zu, dieser hat reagiert jedoch blitztschnell, schnappt sich einen Stuhl und rammt diesen sofort Ted Dibiase Jr. in den Magen.

Ted krümmt sich sofort vor Schmerz, woraufhin ein weiterer Schlag auf Teds Rücken woraufhin dieser zusammenbricht, es folgen einige weitere Schläge mit dem Stuhl, bis Randy Orton den Stuhl fallen lässt, er hebt Dibiase Jr. daruafhin wieder auf die Beine und zeigt einen RKO auf den Stuhl! Ted Dibiase Jr. bleibt regungslos liegen weshalb randy Orton nun zufrieden in den Backstagebereich verschwindet woraufhin sofort einiges an HWE Staff zu Ted stürmt. Das Match ist natürlich längst abgeläutet worden und Ted Dibiase Jr. hat es per DQ gewonnen, doch so wirklich scheint dieser es nicht wahrnehmen. Während Ted Dibiase Jr. noch behandelt wird geben wir aber nun in den Backstagebereich.

Gewinner: Ted Dibiase Jr.

85% Overall Rating | 92% Crowd Reaction | 70% Match Quality

7)
Im Backstagebereich erwartet uns nicht nur irgendein Gesprächspartner sondern CM Punk, welcher während des Interviews noch auf einer Trage sitzt. Unsere Interviewerin fragt ihn natürlich auch schon wie es ihm geht und ob er antritt. Punk antwortet sofort, dass er zwar leicht angeschlagen ist, da seine Rippen und sein Schädel etwas abbekommen hat, doch er wird natürlich dennoch antreten und heute HWE Champion werden. Natürlich kommt sofort die Frage wer ihn denn attackiert hat, hierauf hat er leider keine Ahnung, aber egal wer ihn unten halten will, er wird es nicht schaffen! Nach diesen Worten verschwindet unsere Interviewerin nun auch und damit geben wir wieder in den Ring für unseren Main Event.

97% Overall Rating

8)
5.Match
Elimination Chamber Match um den HWE Championship
Dean Ambrose vs Brock Lesnar vs Braun Strowman vs Adam Cole vs John Cena vs CM Punk
Damit steht nun unser Main Event auf dem Plan, das Elimination Chamber Match um den HWE Championship! Für dieses Match wird nun der Elimination Chamber gesenkt und wir sehen auch schon, dass die zerstörte Kammer repariert wurde. Als der Chamber nun wieder dort angekommen ist wo sie hingehört, ertönt nun auch schon die Theme von Dean Ambrose, welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Nachdem der Champion den Gürtel abgibt, bezieht er auch schon eine Kammer. Als dies geschehen ist ertönt auch schon die nächste Theme, dieses Mal von Brock Lesnar, woraufhin das Beast mit Paul Heyman zum Ring kommt. Brock Lesnar nimmt ebenfalls eine Kammer in Beschlag woraufhin ale auch bereit für die nächste Theme sind.

Diese gehört Adam Cole, welcher unter gemischten Aktionen zum Ring kommt, auch er bezieht eine Kammer woraufhin die Theme CM Punk ertönt, welcher auch tatsächlich auf der Entrance Stage erscheint. Auch er begibt sich unter gemischten Reaktionen zum Ring, er hat einen Verband um die Rippen, jedoch scheint Punk bereit zu sein anzutreten. Er nimmt die letzte Kammer in Beschlag woraufhin nun jeder der jetzt zum Ring kommt auch anfängt. Der erste ist John Cena welcher unter großem Jubel mit AJ Lee zum Ring kommt. AJ Lee bleibt natürlich am Käfig stehen, während Cena diesen betritt und sich vorbereitet das Match zu starten, ertönt nun auch die Theme von Braun Strowman. Dieser kommt ebenfalls unter positiven Reaktionen zum Ring. Dort angekommen ist Strowman auch schon bereit das Match zu starten, der Elimination Chamber wird geschlossen woraufhin die Ringglocke geläutet wird womit das Match nun auch wirklich starten.

Cena und Strowman stehen sich gegenüber, blicken sich kurz in die Augen woraufhin Cena eine Haltung annimmt die aussagt, dass er kampfbereit ist. Strowman reißt seine Arme in die Luft und untermauert dies mit einem lauten Schrei. So manchen könnte dies beieindrucken, Cena scheint nicht beeindruckt zu sein weshalb Strowman jetzt auch einfach loslegen will, er geht auf Cena zu, welcher sicher aber direkt unter dem Strowmans Armen wegduckt, hinter Strowman auftaucht und ihm einige Schläge in den Magen verpasst. Strowman kann dies aber zügig beenden indem er Cena packt und einfach durch den gesamten Ring schleudert. Cena kommt schnell wieder au die Beine doch dies ist nun die Chance für Strowman ihn erneut zu ergreifen und ihn sofort in eine Ringecke zu befördern. Dort setzt Strowman sofort einige Schläge gegen Cena.

Nach dem Cena benommt wirkt. Nimmt Strowman etwas Abstand um dann auf Cena mit einem Corner Splash zu zustürmen, jedoch kann Cena im letzten Moment ausweichen. Strowman prallt frontal gegen die Ringecke, taumelt aus der Ecke heraus was Cena sofort für einen Bull Dog nutzt. Beide kommen ungefähr zeitgleich wieder auf die Beine, was Cena nutzen will um weiter nachzusetzen, jedoch stürmt er sofort in eine harte Clothesline von Braun Strowman. Er hebt Cena sofort auf die Beine und zeigt einen Reverse Chokeslam. Erneut streckt er seine Arme in die Luft und lässt einen Urschrei los woraufhin wir den Elimination Chamber aber wieder von oben zu sehen bekommen, woraufhin der Lichtkegel wieder zu sehen ist, er wandert über die Kammer und bleibt am Ende auf Brock Lesnars Kammer stehen.

Seine Kammer wird geöffnet und sofort stürmt das Beast in den Ring, direkt auf Strowman zu und drängt ihn in eine Ringecke, dort zeigt sofort Lesnar seine Turnbuckle Thrusts und lässt einen OverheadBelly to Belly Suplex folgen. Strowman fliegt durch den gesamten Ring und bleibt nun fürs erste liegen. Währenddessen erhebt sich Cena so langsam, was Lesnar allerdings sieht, ihn packt und ihm einen German Suplex verpasst. Es folgt nun auch noch ein German Suplex gegen Strowman, doch dabei belässt es Lesnar nicht. Er zeigt sofort einen zweiten und dritten hinterher. Danach geht es wieder zu Cena welcher sofort einen Suplex einstecken muss. Danach geht es sofort wieder zu Braun Strowman, dieser wird von Lesnar sofort auf seine Schultern gehoben und soll nun per F-5 auf die Matte gehämmert werden, doch Strowman kann im letzten Moment noch von Lesnars Schultern entkommen und als sich Lesnar umdreht, ihn packen und ihm einen harten Chokeslam verpassen kann.

Weiter nachsetzen kann er aber nicht, da Cena Strowman von hinten packt und ihm einen Back Suplex verpasst. Sofort erhebt sich Strowman wieder woraufhin Cena auf ihn zu springt und ihn per Shoulderblock trifft. Strowman taumelt, doch er fällt nicht, Cena legt sofort einen weiteren Shoulderblock nach, auch dieser sorgt nicht für ein Fallen Strowmans, doch mit seiner Protobomb gelingt es Cena schließlich Strowman zu Boden zu bringen, sofort folgt der Five Knuckle Shuffle. Cena will zwar weiter nachsetzen, doch Lesnar funkt ihm dazwischen, da er eingreift, Cena packt und ihm drei German Suplexes verpasst. Daraufhin geht es wieder gegen Strowman, welchen Lesnar auf die Beine hebt und dann über das dritte Ringseil wirft. Strowman landet unsanft auf dem Stahl, wobei ihm wohl noch schlimmeres droht. Lesnar steigt sofort zu ihm, doch Strowman regiert blitztschnell, packt Lesnar und schleudert ihn gegen die Stahlkonstruktion. Sofort gehen beide zu Boden woraufhin wir den Chamber wieder von oben zu sehen bekommen.

Natürlich sehen wir auch wieder den Lichtkegel, welcher letztlich über der Kammer von CM Punk zum stehen kommt. Dieser wird sofort in das Match gelassen, springt auch schon auf das oberste Ringseil und auf John Cena im Ring zu. Er trifft ihn perfekt mit einer Springboard Clothesline. Cena geht sofort zu Boden, doch CM Punk hebt ihn zügig auf die Beine, befördert Cena in die Seile und durch den Ring um ihn per Calf Kick zu Boden zu bringen. Sofort begibt sich CM Punk auf eine Ringecke. Von dort springt er sofort auf Cena zu und trifft ihn perfekt mit einem Diving Elbow Drop, sofort folgt ein Cover: …................1........................2................... Kick-Out. Doch Punk will Cena nun ein Ende setzen, er hebt Cena auf die Beine und direkt auf seine Schultern und will seinen GTS zeigen, Cena kann sich allerdings im letzten Moment befreien und Punk einen Schlag in die Rippengegend verpassen, woraufhin Punk sich sofort krümmt, was Cena nutzt um Punk auf seine Schultern zu heben und einen Attitude Adjustment gegen Punk zu zeigen! Sofort sinken beide zu Boden und benötigen erstmal etwas Pause.

Währenddessen haben sich Brock Lesnar und Braun Strowman erheben und liefern sich ein Shclagduell welches beendet wird, als Lesnar irgendwann Strowman gegen den Käfig schleudert, Strowman macht das gleiche mit Lesnar und so werden beide abwechselnd ein paar Mal gegen Stahl gehämmert, bis sich plötzlich gegenseitig packen und miteinander über das dritte Ringseil wieder in den Ring fallen wo nun alle vier Akteure liegen. Bevor sich aber auch nur einer erhebt bekommen wir die Chamber wieder von oben zu sehen. Der Lichtkegel wandert ein paar Mal hin und her, bleibt aber letztlich über Dean Ambrose stehen. Damit kommt nun der HWE Champion ins Match, was bedeutet, dass Adam Cole als letztes ins Match kommen wird. Ambrose startet sofort in den Ring und räumt dort John Cena Running Front Dropkick ab, CM Punk kassiert sofort einen Neckbreaker, Brock Lesnar einen DDT und Braun Strowman wird mit einer Schlag/Chop Kombo empfangen und in eine Ecke gedrängt. Daraufhin nimmt Ambrose etwas Abstand, stürmt auf Strowman zu und trifft ihn mit einem Forearm in der Ringecke.

Strowman taumelt heraus, weshalb Ambrose in die Seile läuft und Strowman mit einem Bulldog auf die Matte bringt. Sofort gibt unser Champion weiter Gas und begibt sich auf eine Ringecke, von dort springt er nun auf John Cena zu, der sich gerade erhebt, doch Cena kann blitztschnell reagieren und zeigt einen wunderschönen Dropkick. Ambrose geht sofort zu Boden, kommt zwar zügig wieder hoch, dich nur um einen Suplex von John Cena einzustecken. Wirklich lange überlegen was er als nächstes Match kann er gar nicht, da Lesnar nun wieder zur Stelle ist und zeigt einen weiteren German Suplex gegen Cena. Sofort geht Lesnar wieder auf Strowman zu, bevor er jedoch etwas gegen Strowman unternehmen kann, kommt CM Punk und zeigt einen Neckbreaker gegen Lesnar. Sofort folgt ein Cover: …..............1...................2 Kick-Out. Nein das hat auch noch nicht gereicht. Weiterhin ist noch niemand eliminiert worden, doch nun sehen wir die Elimination Chamber wieder von oben was nur bedeutet kann das nun auch noch der letzte Akteur in das Match. Der Lichtkegel bleibt natürlich auf Adam Cole stehen, da nur noch er in einer Kammer steht, diese wird geöffnet und sofort stürmt Cole in den Ring.

Direkt geht es auf CM Punk zu mit einem Dropkick sofort zu Boden geschickt wird. Ambrose kommt als erstes wieder auf die Beine wird aber per Swinging Neckbreaker sofort wieder auf die Matte geschickt. Es folgt ein Float Over Snap Suplex, woraufhin sich nun John Cena einmischen will, kassiert dieser nur einen Jumping Enzuigiri. Brock Lesnar scheint nun wieder auf die Beine zu kommen, doch dies sieht er und zeigt sofort einen Superkick gegen Lesnar, dieser wirkt leicht benommen weshalb sofort ein weiterer folgt. Lesnar wirkt benommen, doch bevor Adam Cole weiter machen kann, wird er plötzlich per Clothesline von Strowman ausgeknockt, dieser geht sofort auf Lesnar zu, packt diesen, hebt ihn auf die Beine, direkt auf seine Schulter und zeigt einen Running Powerslam! Sofort wird Lesnar erneut hoch gehoben und zeigt einen zweites Running Powerslam, sofort das Cover hinterher: …................1...................2...................3! Damit ist der erste aus dem Match eliminiert! Strowman richtet sich sofort auf und wirkt zufrieden. Er geht direkt auf Adam Cole zu, packt dieser und schleudert ihn in eine Ringecke. Er zeigt ein paar Schläge und will gerade weitere Aktionen zeigen als er plötzlich von hinten gepackt wird. Es ist Brock Lesnar! Dieser zieht Braun Strowman einfach auf seine Schultern und zeigt einen F-5! Dies reicht ihm aber noch nicht, Strowman wird sofort wieder auf die Schultern gehoben woraufhin ein zweiter F-5 folgt, dies scheint Lesnar nun zu reichen, weshalb er nun die Elimination Chamber verlässt. Als dies geschehen ist, robbt sich Adam Cole zügig auf Strowman und zeigt so ein Cover: ….................1....................2.......................3! Damit ist auch Nummer 2 aus dem Match.

Seit Adam Cole im Match ist wurden nun zwei Akteure eliminiert, wenn es nach ihm geht,wird es auch genauso weiter gehen, daher hebt er nun John Cena auf die Beine und befördert ihn in eine Ringecke. Bevor er aber hinterher kann, ist CM Punk zur Stelle, welcher Adam Cole packt und aus dem Ring befördert. Selber stürmt CM Punk nun auf Cena zu und einen Corner High Kick gegen Cena, gefolgt von einer Clothesline, welche John Cena zu Boden schickt. Während dies geschehen ist, hat sich Dean Ambrose wieder erheben, Anlauf genommen und ist per Suicide Dive auf Cole zu, dieser konnte aber ausweichen und so krachte Ambrose einfach nur auf den nackten Stahl. Wodurch er außerhalb des Ringes liegen blieb. Adam Cole hingegen geht in den Ring, überrascht dort CM Punk hinterrücks und zeigt dort einen Backstabber gegen Punk. Er scheint weiter nachsetzen zu wollen, doch ihm kommt John Cena zuvor, welcher Adam Coles Fuß ergreift, in auf den Boden bringt, seinen Fuß einhakt und Adam Cole in den STF nimmt! Adam Cole muss sichtlich kämpfen nicht aufzugeben, er scheint zu kämpfen, doch er kann sich nicht auf Anhieb befreien.

Adam Cole scheint immer schwächer zu werden, was wohl Kyle O´Reilly und Bobby Fish auf den Plan ruft, die beiden stürmen sofort zum Ring und versuchen in den Käfig zu kommen, dieser ist allerdings verschlossen und die Referees davor machen ihnen klar den Käfig definitiv nicht zu öffnen. Dies macht ihnen nun auch AJ Lee klar, welche ihnen signalisiert, dass sie lieber wieder gehen sollte. Das sehen die beide anders, sie stellen sich nun bedrohlich vor AJ Lee und wollen ihr klar machen, dass sie sich genau überlegen sollte mit wem sie sich anlegen. Dies sieht auch John Cena im Ring, welcher nun den Hold löst und aus dem Elimination Chamber nach draußen die Undisputed Era Mitglieder zu recht weist. Diese fordern Cena auf doch herzukommen, allerdings wissen sie ganz genau, dass dies nicht geschehen können, was sie jedoch wollten ist klar, ihrem Partner helfen. Dies ist auch gelungen, weshalb sie sich nun auch wieder beruhigen, was dafürsorgt das Cena auch merkt was die beiden vor hatten und sich wieder dem Match widmen will. Er steigt wieder durch die Seile in den Ring, jedoch hat sich in der Zwischenzeit CM Punk erhoben, packt Cena und zeigt sofort einen GTS! Cena geht zu Boden, sofort das Cover hinterher: …..............1...................2...................3! Damit ist John Cena aus dem Match raus, die Undisputed Era außerhalb des Ringes freut sich, während AJ Lee die beiden eher genervt ansieht und ihnen hämisch gratuliert, was den beiden gar nicht gefällt. Sie gehen nun erneut auf AJ zu und fragen sie ob es hart wäre zu erkennen, dass ihr Freund eine Pfeife ist.

Dies gefällt ihr natürlich gar nicht weshalb sie Kyle O´Reilly sofort ohrfeigt. Dieser wird nun leicht aggressiv und auch Bobby Fish scheint nicht gerade ein Problem damit zu haben nun AJ zu attackieren. Im Ring ist es jedoch währenddessen deutlich besser für die Undisputed Era gelaufen, denn als CM Punk sich wieder erhoben hatte, empfing Cole Punk mit einem harten Schlag in die Rippengegend, es folgten zwei weitere sodass Punk auf den Boden sank, nach ein Tritten in die Rippengegend hockte CM Punk nur noch auf der Matte was Adam Cole für seinen Last Shot nutzte, das Cover folgte: ….....................1........................2.......................3! Und damit war nun auch CM Punk raus. Die Entscheidung soll nun zwischen Dean Ambrose und Adam Cole fallen, bevor Adam Cole allerdings wieder auf Dean Ambrose losgeht, sprang er nach dem Pinfall auf und richtet Worte nach draußen. Dort schreit er sofort Kyle O´Reilly und Bobby Fish an und sagt, dass sie diesen Mist lassen und AJ in Ruhe lassen sollte. Cena sei raus und damit sollen sie sich auf das Match konzentrieren oder verschwinden. Die Worte scheinen gesessen zu haben da sie sich nun, nicht besonders begeistert von den Worten, ruhig Verhalten, AJ in Ruhe lassen und nun einfach nur noch zum Ring gucken. Dort will sich Adam Cole nun wieder Ambrose zu wenden, doch dieser kommt Cole zuvor, zeigt sofort einen Kick in dessen Magen und zieht seine Dirty Deeds durch! Das Cover folgt sofort: …........................1................................2.............................3! Damit ist nun auch Adam Cole heraus und damit ist das Match vorbei! Ambrose Theme ertönt woraufhin die Zuschauer lautstark beginnen zu jubeln.

Gewinner: Dean Ambrose

92% Overall Rating | 98% Crowd Reaction | 81% Match Quality

Ambrose bekommt seinen Titel überreicht, während außerhalb des Ringes Kyle O´Reilly und Bobby Fish nicht besonders begeistert aussehen, man kann zum jetzigen Zeitpunkt aber nur spekulieren warum sie unzufrieden sind, weil ihr Mann verloren hat oder sie so angeranzt hat. Dean Ambrose steht inzwischen auf einer Ringecke, streckt seinen Championship in die Luft woraufhin Feuerwerk gezündet wird und es ein wenig Konfetti von der Halle regnet. Mit diesen Bildern endet unsere heutige Ausgabe auch schon und damit endet unser Elimination Chamber Special.

Show Rating: 88%
SotW: Bobby Fish & Kyle O'Reily


Show Rating:
88% - HWE Fight - 5.000$
71% - BOLA - 4.750$
71% - AWF - 4.750$ + 7.000$
64% - SWE - 4.250$ + 7.400$ Bonus

Top 3 MQ:
81% - Ambrose vs. CM Punk vs. Brock Lesnar vs. John Cena (HWE)
77% - Chuck Taylor vs. Roderick Strong (BOLA)
76% - Sheamus vs. Braxton Sutter (AWF)
76% - War Machine (Hanson&Raymond Rowe) vs. The Boys (Brandon&Brent) (AWF)

Top 3 Women MQ:
72% - Bea Priestley vs. Shayna Baszler (SWE)

Flop 3 OR:
53% - Charlotte Flair vs. Skadi (SWE)
54% - El Phantasmo vs. Robbie Eagles (ROH)
62% - Lars Sullivan vs. Leo Kruger (HWE)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1913

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 19. Jan 2020, 09:57

Offene Punkte:

AWF
Sheamus (2)

HWE
Dean Ambrose (1) CM Punk (1) Brock Lesnar (1) John Cena (1)

SWE
Charlotte Flair (1)
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1446

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 19. Jan 2020, 12:23

Die zwei Punkte für Sheamus gehen in die Technic, 42 -> 44.

Bei dieser Show und insgesamt allen Weeklys im neuen Jahr gilt, es macht wieder richtig Spaß zu schreiben. Nach der kurzen Zwangspause und den damit verbundenen Änderungen war es teilweise ein Gewürge dem in einigen Belangen eine klare Richtung gefehlt hat und wenn man selbst weiß Teile der Show sind nicht gut ist es nicht umbedingt eine Motivationshilfe. Ob objektiv gut oder schlecht, jetzt hat alles wieder eine klare Richtung, (fast)alle Charaktere haben Storylines, jeder Slot hat wieder Bedeutung und die einzige Schwierigkeit ist es irgendwie den Aufbau von 16 Matches in 88 Slots unterzubringen, nur vor dem Schreiben des PPVs graust es mir ein wenig :lol:

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2080

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Yokel Cash » 19. Jan 2020, 14:54

Darf ich euch bitten, dass ihr die Ratingübersicht durchschaut? Ich glaube, da ist irgendwie der Wurm drin. Meine Show hat laut Auswertung nur 64% und keine 72% wie in der Übersicht :).
Danke
Bild

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4901

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 19. Jan 2020, 15:07

Yokel Cash hat geschrieben:Darf ich euch bitten, dass ihr die Ratingübersicht durchschaut? Ich glaube, da ist irgendwie der Wurm drin. Meine Show hat laut Auswertung nur 64% und keine 72% wie in der Übersicht :).
Danke


Ja die Übersicht war falsch, sorry, habs korrigiert! :)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2080

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Yokel Cash » 19. Jan 2020, 17:29

Ich bedanke mich bei dem gesamten Team für die ganze Arbeit :).

Der Punkt von Charlotte Flair geht in ihr Charisma (+1 Charisma; 75 --> 76).
Zuletzt geändert von The Great Muta am 19. Jan 2020, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Berlin-Charlottenburg hat 23 verschiedene PLZ*
Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1913

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 19. Jan 2020, 23:05

Yokel Cash hat geschrieben:Darf ich euch bitten, dass ihr die Ratingübersicht durchschaut? Ich glaube, da ist irgendwie der Wurm drin. Meine Show hat laut Auswertung nur 64% und keine 72% wie in der Übersicht :).
Danke


Dafür hast du aber auch einen Bonus von 7.400$
Wo kommen die 400$ her, etwa Geldwäsche :?:
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1592

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 22. Jan 2020, 00:09

Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Mit meinem Special bin ich durchaus zufrieden, allerdings bin ich etwas sauer auf mich, dass die Pre-Show nicht geklappt hat. Allerdings habe ich etwas festgestellt: NIE WIEDER TAG TEAM ELIMINATION CHAMBER. Das war ehrlich gesagt leicht ätzend, ständig nach zu denken wer denn nun wie lange schon pausiert und bei wem es dann bald albern wird ein Schläfchen zu halten :D
Für Feedbacker/Leser: Pre-Show kommt einfach eine Woche später :D

Meine Punkte:
John Cena
Speed 61 ------------------------> 62

CM Punk
Speed 77 ------------------------> 78

Brock Lesnar
Speed 46 -------------------------> 47

Dean Ambrose
Speed 66 -------------------------> 67
Zuletzt geändert von The Great Muta am 22. Jan 2020, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Sind die alle auf Speed?*

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1913

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 22. Jan 2020, 18:13

Lunatic fringe hat geschrieben:Für Feedbacker/Leser: Pre-Show kommt einfach eine Woche später :D


Das könnte diese Woche bei WCW ähnlich sein wenn Kilcullen die Abgabe nicht schafft.... Dann hat man eine WCW B-Show und weiß gar nicht warum da die WCW A-Show fehlt mit der Erklärung und dem Prolog dazu :lol:
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1446

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 2. Feb 2020, 12:09

SWE
Die Einbindung der BBB und der Four Horsewomen in die Paige-Rousey Fehde hält diese frisch obwohl sie schon lange andauert, Paige mit einer Heel Promo aus dem Lehrbuch, sie spricht einige wahre Dinge an und dreht sich einige Dinge so, dass es in ihr Bild passt. Bea Priestley später mit dem Sieg über Shayna Baszler ist eine Überraschung, auch wenn sie nicht neu bei BD ist, vielleicht führt es ja zu einem Push in Paiges Schatten aus dem sie irgendwann ausbrechen kann. Addy Starr wird einmal mehr Opfer von Ludark Shaitan und Sage Sin, um nach dem PPV wieder den Fokus auf die Sache zu lenken ist es ein gelungener Angle um anschließend mehr in die Tiefe zu gehen, bislang wissen wir von Shaitan und Sin ja nur, dass sie Chaos bringen wollen. Mit den Twisted Sisterz gibt es erstmals frische Gesichter nach dem Draft bei BD zu sehen, sie mit einem Sieg über ein etabliertes Team wie Amazing Fox einzuführen ist eine gelungene Verbildlichung für den Neuanfang der Sisterz. So wirklich scheint es William Regal ja nicht zu stören wie er seinen Brand bei Showdown gegen die Wand gefahren hat, in Kayfabe sind die Titel nun einmal das wichtigste im Wrestling und Regal hat auf Larifari Art den wichtigsten Titel in der SWE verloren. Anya Bogomazova ist der vielversprechendste Neuzugang aus dem Draft, schön zu sehen wie sie gleich Spotlight bekommt, Karen Q sollte sich nicht als Stolperstein erweisen, insgesamt könnte ich mir vorstellen weitere Open Challenges folgen zu lassen um sie so zu etablieren. Der Main Event passt perfekt zur gesamten Show, auch wenn es nur durch Charlottes Arroganz möglich wird, ein Sieg über Charlotte eleviert Skadi mit einem Schlag womit sie sich in die Bea Priestley, Twisted Sisterz, Anya Bogomazova Reihe eingliedert die Breakdown frisch wirken lassen in dem neue Gesichter im Rampenlicht stehen. Was mir fehlt ist eine Aufbarbeitung der Titelsituation, bis auf Sasha Banks scheint es niemanden zu stören keinen Singles Title mehr zu haben, nach dem Showdown ME müsste es eigentlich die große Story sein.
SotW: Skadi

BOLA
The ELP Era has begun 8-)
Wen interessierts ob Robbie Eagles ein No Name ist, die Frage nach dem BOLA Sieger ist beantwortet, die Zukunft heiß El Phantasmo. Ich würde ja die Möglichkeiten nicht ausschließen wollen Chuck Taylors Körper kommt mit dem Schock eines ELP Sieges nicht klar, wahrscheinlicher ist eine kleine Vergiftung durch Strong oder einen anderen ROHler, wobei so etwas eigentlich wie ein Cueto Move wirkt. AR Fox kann sich gegen Tommaso Ciampa gut verkaufen, das letztlich klare Finish ist sinnvoll um Ciampas Gefährlichkeit zu unterstreichen. Beinahe mit jeder Ausgabe wird ein Name gebracht der als Gesamtsieger nicht auszuschließen ist, diese Woche nimmt Eli Drake die Rolle ein. Trotz des guten Einstand mit dem Sieg über Eddie Edwards ist es ziemlich schwer noch irgendwelche fundierten Gedanken zum Turnierverlauf zu verfassen, die erste Runde ist noch nicht einmal durch und es gibt inzwischen so viele potenzielle Siegeskandidaten, dass einige davon schon früh rausmüssen, es gibt schlechteres als ein Turnier bei dem so gut wie nichts vorauszusagen ist.

SotW: El Phantasmo

HWE
Die TT Chamber beginnt mit einer unterhaltsamen Eröffnungssequenz zwischen Heavy Machiney und Team Hell No, Enzo und Cass als nächstes Team kann können sich stärker verkaufen als es zu diesen Zeitpunkt mit diesen Gegnern zu erwarten war. Reigns und Rollins bekommen in der ersten Phase nach ihrem Entrance recht wenig gebacken, vor allem Dank Heavy Machinery was die beiden weiter sehr gut aussehen lässt, Cass und Enzo als erste Eliminierung geht klar, gerade bei Tag Teams macht es Sinn Platz in der Chamber zu schaffen bevor sie zu voll wird, alleine die Teilnahme war für die beiden schon ein Erfolg, wie es für sie weitergehen wird ist durch die folgende Attacke gegen Team Hell No erkennbar, so nehmen Cass&Enzo Heat aus der Chamber mit, zudem gibt es eine frische Paarung bei den Tag Teams, da gibts nichts zu meckern. Mir gefällt die grundsätzliche Booking Struktur im Match mit der Anfangsphase, den beiden Eliminierungen direkt hintereinander die Platz schaffen, gefolgt mit einer längeren Phase ohne Eliminierung, so bleibt es für den Leser übersichtlich und jedes Team hat seine Spots in dem es glänzen kann. Owens und Jericho von Heavy Machinery eliminieren zu lassen ist ein guter Zug mit dem Otis&Tucker untermauern die Titel nicht durch Zufall von den beiden gewonnen zu haben. Wenn es richtig umgesetzt ist, mag ich Spots in denen selbst das "Kugelsichere" Glas einer Chamber nicht mehr standhalten kann, ein Reigns Spear gegen Otis ist für einen solchen Spot absolut glaubwürdig, leider ist es auch der Anfang vom Ende für Heavy Machinery, als eines der beiden Startteams war es zu erahnen, sicher konnte man sich nicht sein denn wenn ein Team von Beginn bis Ende durchhalten kann dann eines wie Heavy Machinery. Einen Titelgewinn von Reigns und Rollins in dieser Situation hätte ich kein bisschen verstanden, so hat die Chamber mit der UE als Sieger ein versöhnliches Ende. Der Titelverlust Heavy Machinerys ist schade weil mir die Präsentation der beiden als Champions bekanntlich gut gefallen hat und sie erst am Anfang ihrer Möglichkeiten standen, gerade wie sie Brawl mit den Titel zu ihrem Revier gemacht haben, auf der anderen Seite kann ich mit O´Reilly&Fish als Champions auch gut leben, der UE als Stable tut es auf jeden Fall gut etwas vorzeigbares in Form der Titel zu haben. Mit dem Beatdown gegen Punk dürfte klar sein, er gewinnt den Titel nicht, verdächtig ist im Prinzip jeder bei Fight so wie Punkt sich verhalten hat. Leo Kruger weiß nach dem Match gegen Sullivan auf jeden Fall wo er steht, seine Taktik geht auf, er kann seine Stärkste Waffe einsetzen, trotzdem reicht es nicht um Sullivan zu besiegen. Nach dem eher lauwarmen Build des IC Title Match ist die Titelverteidigung von Barrett eine gute Sache, irgendwann muss sein Title Run zwar enden dann aber lieber gegen ein frischeres Gesicht als Miz wie z.B. einen diBiase. Dieser wird nach diesem Finish erstmals weiter mit Orton zu tun haben, das Booking ist in Ordnung um die Sache noch ein wenig zu ziehen, insgesamt hoffe ich dann aber auf nur noch ein entscheidendes Match in dem Biase von Orton entweder wieder in die Bedeutungslosigkeit geschickt wird oder als klarer Sieger mit entsprechendem Follow Up heraus geht. Die zweite EC hat ein kleines Problem, in diesem Fall positiver Natur, nach dem die TT Chamber richtig gut war, ist es nicht einfach an sie heran zu reichen. Die Strowman vs Cena Sequenz ist schon mal ein guter Einstieg ins Match, Lesnar als Suplex Maschine geht sowieso immer, bei CM Punks Entry wird dem Verletzungsangle die Wirkung genommen so wie Punk zunächst austeilt als wäre nichts geschehen. Mit allen Entries ohne Eliminierung wird es ganz schön voll in der Chamber bevor Lesnar als erster gehen muss, nach er Vorgeschichte macht Strowman in diesem Spot Sinn, allerdings wird wieder deutlich wie Lesnar nur noch ein "normaler" Wrestler ist der mal gewinnt und mal verliert wodurch Siege über ihn immer weniger Wert werden. Nach Brocks Eliminierung gibt es mit ihm und Strowman den selben Spot wie zwischen Enzo&Cass sowie Team Hell No, da hätte es bestimmt kreativere Wege gegeben zum Ziel gegeben ohne zweimal exakt dasselbe zu machen. Anschließend beginnt sich alles um AJ Lee zu drehen, ein wenig stört mich daran, dass die Elimination Chamber als eine der brutalsten Matcharten im Mainstream Wrestling damit völlig aus dem Fokus gerät, auf der positiven Seite wird eine klare Differenzierung zur Tag Team Chamber geschaffen. Nach dem Cena und Cole bereits eine ewig lange Fehde hatten, stellt sich bei Cole und AJ die Frage nach dem Payoff was wiederrum den Teaser über die Story mit einem Pfarrer und einem Mordopfer in Erinnerung ruft. CM Punks Verletzung spielt auch bei seiner Eliminierung keine Rolle was den Angle komplett abschwächt, das Finish mit der Titelverteidigung von Ambrose gibt es direkt hinterher, Dean weiter mit dem Titel passt schon, dass es keine größere Finishsequenz zwischen ihm und Cole gibt macht durchaus Sinn wenn man bedenkt, dass die beiden aller Voraussicht nach im Anschluß in ihr Singles Programm gehen.
SotW: Kyle O´Reilly&Bobby Fish
Zuletzt geändert von The Great Muta am 3. Feb 2020, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+ 5.000$ und Danke für den immer konstanten Feedback*

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1592

Re: Showauswertung #171 - (: - 18.01.20 (Feedback Deadline 02.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 2. Feb 2020, 23:59

SWE
Also ich muss zu geben, das mir gar nicht so klar war warum Eagles ein genialer Pick war, dabei war es so offensichtlich, aber jetzt muss ich sagen: Klar vollkommen richtig super Entscheidung. BBB wie immer versucht einen Brawl mit überzahlen zu gewinnen, allerdings kann ich sie schon versteht, bei Unterzahl lieber den Rückzug anzutreten, wobei ich mir nicht sicher bin ob Priestlys Antwort vllt noch Konsequenzen haben wird, vorallem da Paige nicht mehr am Ring war beim Match, wobei sie dieses allerdings gewonnen hat. Bin mir bei der Attacke nicht sicher warum bzw. vorallem warum jetzt. Einfach nur um zu zerstören?! Twisted Sisterz Sieg geht klar, beim Debüt ist das sicherlich clever auch wenn es nur ein roll-up Sieg war. Bansk Club will aufgrund der verlorenen Titel gehen, oh, das schreit nach Ärger, wobei hier sogar passen würde das Sasha tatsächlich geht, allerdings glaube ich das nicht. Anya sollte nächste Woche definitiv gewinnen, sie so bei BD einzuführen finde ich aber definitiv gut. Skadis Sieg überrascht mich echt, aber es passt zu Charlottes Arroganz, doch der Sieg stellt sich direkt mal auf eine Stue mit Charlotte, hier ist zwar das letzte Wort noch nicht gesprochen, doch das wird Skadi sicherlich gut tun. In der ersten Folge nach dem PPV merkt man vorallem das die neuen Superstars eingeführt werden sollen und das ist dir echt gut gelungen.
Superstar of the Week: Skadi

AWF
War eig. klar, dass Cornette nicht hinter dem Angriff steckt, bleib natürlich die Frage wer es sonst gewesen sein soll. Der Brawl zwischen Wolfgang und Bull überrascht mich schon etwas in der Härte wobei er nur eine Frage der Zeit war. Allerdings ist das clever, jetzt kann Wolfgang erstmal pausieren, sodass man die Fehde problemlos bis zum PPV ziehen kann, was ich schon als schwierig erachtet habe, nachdem sie eig. schon „so weit“ sind. Wie Briley sein Buch verkaufen will ist ja fast schon traurig, wenn er aber wirklich mit Anthony abhängt, zeigt das wohl auch schon in welchen Regionen er sich bewegt und das das Titelmatch ein Ausrutscher nach oben gewesen sein wird. Bei mOBSCENE gibt’s ordentlich Stress und es scheint als deutet sich ein Split an, aber das wäre jetzt wohl zu einfach. Clever von Avalon die Headhunter zu bezahlen für die Namen, wobei es für mich nicht passt das sie bei 2000$ noch zu viel Ehre haben aber bei fraglichen 10 Mille es auf einmal geht. YH Sieg war klar, aber Anthony als Auftraggeber war jetzt absolut nicht zu erwarten. Mir ist auch komplett schleierhaft wieso. Samoan Assault hat schon irgendwo recht, dass ganze um Revival kann schon leicht nerven. Irgendwie hören sich Samoan Assault aber immer gleich an, irgendwann werden sie alles dominieren... ja klar, letztlich sorgt die Story aber wirklich gut für die erste kleine Fehde für the Revival, welche das Match das sie irgendwann, wohl biggest AWF Stage, gewinnen werden. Sheamus mit dem klaren Sieg ist eigentlich nur eine Randnotiz, während Henning ein bisschen rumrantet :D Während es eig. kaum um ihre Fehde geht, aber zumindest erklärt Henning, warum er sich nun wohl erstmal um Sheamus kümmern wird, wobei ich den Grund schon etwas dünn finde. Scott Halls Antwort gefällt mir wirklich und ich nehme ihm diese wirklich ab, bzw. ergibt sie Sinn, wobei Finlays Geschenk natürlich perfekt ist und damit das Match der beiden einleiten sollte. Frage ist nur was Scott macht, er schien zu zweifeln, jedoch glaube ich das er zu seinem Sohn hält. Ok, Tylers Video haut mich jetzt nicht wirklich um. Da hätte ich mir mehr erwartet, das sollte auch Olsen nicht in Verlegenheit bringen, wobei die anfängliche Promo wirklich interessant wirkte. Fantasticos Herausforderung ist sinnig, Goldust sollte sie aber save annehmen. Das Match der beiden Giganten Teams nimmt auch immer mehr Formen, finde es ist gut gut gemacht, dass sie sich noch nicht prügeln, wobei natürlich die Frage ist was Jimmy Rave vor hat, das konnte ich schon zuletzt nicht wirklich deuten. Es war eigentlich klar, dass Aksana im Mainer auftaucht. Mit dem was passiert ist, dürfte klar sein das es mOBSCENE gegen den Circus heißen wird, während Aksana zwischen den Stühlen steht, es ist schließlich bezeichnend, dass sie sich heute schon dazwischen stellt. Das kann mOBSCENE eig. nicht gefallen, aber interessant finde ich die Entwicklung definitiv und zwar sehr, hatte selber ja auch eine ähnliche Story. Um ehrlich zu sein wirkt The Usos vs The New Heavenly Bodies irgendwie wie „was übrig ist“, aber es ist trotzdem ganz nett gemacht, daher geht das schon klar.
Superstar of the Week: Aksana

BOLA
ELP KANN EIN MATCH GEWINNEN! Ich fasse es nicht! Da hat der Krieg der Promotions wohl geholfen. Strong nutzt absolut jede Schwäche aus, irgendwo kann ich das verstehen, doch so wirklich sympathisch ist das natürlich nicht, wobei das ganze schon ein wenig eklig war. Alles andere als ein Ciampa Sieg hätte mich überrascht, denn ihm traue ich einen Singles Push durch das Turnier zu und einen nicht zu kleinen. Drakes Sieg kann ich nicht so ganz einordnen, würde mich freuen wenn er wieder einen Push bekommt, aber ob das passiert weiß ich nicht.
Superstar of the Week: ELP
Zuletzt geändert von The Great Muta am 3. Feb 2020, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+ 5.000$ und Danke für den immer konstanten Feedback*


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste