Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4901

Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 26. Jan 2020, 00:20

Bild
Attitude TV #127 on CW Network
United Center, Chicago, Illinois



Wir sind im War Room der Ejercito Dorado, dort schwört Lince Dorado seine Truppen auf den heutigen Abend ein. Heute gilt es zu einem Schlag auszuholen der den Feind dauerhaft schwächt, alles ist vorbereitet, jeder kennt seine Aufgabe, Lince nimmt Psycho Clown direkt ins Visier während er hinzufügt jegliches Privatvergnügen hat heute hintenanzustehen. Nun gibt es das Intro gefolgt von der Begrüßung der Kommentatoren live aus dem United Center in Chicago, Illinois zu Attitude TV, die Road to Wrestle Empire nimmt immer mehr an Fahrt auf und hält heute Abend ein First Time Ever bereit wenn The Revival ihr AWF In Ring Debut geben.

Alte Bekannte im AWF Ring sind The New Heavenly Bodies die Attitude TV eröffnen, letzte Woche akzeptierten die Bodes eine Wrestle Empire Challenge der Usos, anschließend schickten sie Jimmy und Jey zu Boden in dem sie sich aus deren Playbook mit einem simultanen Superkick bedienten. In ihren weinroten Roben entern die Bodies den Ring, Desirable Dustin nutzt eines der gereichten Mics um auf die vergangene Woche einzugehen. Der Desirable One stellt fest in letzter Zeit scheint es ein wenig in Mode gekommen zu sein mit Clips daran zu erinnern was passiert ist, niemand braucht einen Clip um sich daran zu erinnern was letzte Woche geschehen ist, wenn die New Heavenly Bodies etwas machen ist es fast immer erinnerungswürdig. Gigolo Justin meldet sich zu Wort mit der Feststellung letzten Samstag haben alle gerätselt was es mit der Wrestle Empire Challenge der Usos auf sich hat, nicht die Corinos, sie sind seit Tag 1 hier und somit bestens vernetzt, so wurde ihnen zugetragen was es mit der Usos Challenge auf sich haben könnte und wussten genau wie sie darauf reagieren wenn es so weit ist, der weitere Ablauf ist bekannt. Sie haben Jimmy und Jey mit deren eigener Trademark Aktion niedergestreckt, warum? Weil es höchste Zeit war allen in Erinnerung zu rufen wer The New Heavenly Bodies sind!

2019 war alles andere als ein schlechtes Jahr für sie mit vielen Siegen sowohl hier bei Attitude TV als auch on PPV doch es war auch kein wirklich gutes Jahr, nicht nur im Ring sondern auch außerhalb mit dem Ende der Freundschaft zu Tyler Breeze. Beim New Year's Scramble haben sie das neue Jahr in Style begonnen in dem sie drei der besten Tag Teams besiegten um das Finale des Quest for Gold Tournaments zu erreichen, jeder hier weiß wie es geendet ist, irgendwie haben Young Hollywood einen Weg gefunden den Sieg abzustauben, nichts gegen Brandon Parker und Todd Chandler diese haben sich zu einem wirklich starken Team entwickelt doch bei allem Respekt vor Young Hollywood, wenn sie zehn Matches bestreiten werden die Corinos neun davon gewinnen.
Desirable Dustin ergänzt es geht nicht darum sich zu beschweren, hier geht es allein um Fakten und Fakt ist, sie haben ein Match verloren welches sie hätten gewinnen müssen. Sie sind die Rekord Champions hier, über 406 Tage haben sie die AWF Tag Team Titel gehalten und in dieser Zeit jedes Tag Team von Rang und Namen besiegt und sie haben kein bisschen an Qualität eingebüßt, dennoch haben sie die Titel nicht erneut erringen können und schließlich zugelassen den New Year's Scramble mit leeren Händen zu verlassen, warum? Vielleicht haben sie sich von Dingen außerhalb des Ringes zu sehr ablenken lassen, vielleicht hat ihnen der allerletzte Biss gefehlt, das letzte Quäntchen welches in entscheidenden Momenten den Unterschied ausmacht, der Wille alles einem Ziel unterzuordnen und wahrlich sie selbst zu sein, nicht nur das bestgestylte, bestaussehende Team sondern auch die besten im Ring mit dem unbändigen Willen mit allen Mitteln nach dem Sieg zu streben, alles das steckt in ihnen, sie müssen dieses Mindset nur wieder für sich entdecken damit sie wahrlich sie selbst sein können. Die Superkicks gegen die Usos können als Startsignal dafür verstanden werden was von ihnen in 2020 zu erwarten ist, was von ihnen bei Wrestle Empire zu erwarten ist, sie werden ihren Weg ohne Kompromisse gehen, ein Weg der nur ein Ziel kennt, allen zu zeigen warum sie das beste Tag Team auf diesem Planteten sind.

Uso schallt es durch das United Center, Jimmy und Jey scheinen den New Heavenly Bodies im Ring Gesellschaft leisten zu wollen. Im Squared Circle angekommen meint Jey Uso er kann verstehen warum die Corinos letzte Woche glaubten so handen zu müssen, die beiden werden jedoch auch verstehen, dass die Usos früher oder später zurück schlagen müssen, faire Warnung, es wird eher früher als später sein. Jimmy empfiehlt den Brüdern in nächster Zeit lieber zwei Mal über die Schulter zu schauen doch bei einem können sich die beiden sichern sein, die Usos wollen nicht nur das Match gegen die Bodies bei Wrestle Empire, sie wollen in Detroit mit der besten Version der New Heavenly Bodies in den Ring steigen. Gigolo Justin entgegnet darauf können sich Jimmy und Jey verlassen und keine Angst, heute Abend werden die Bodies sie nicht im Ringstaub liegen lassen, ganz anders als bei Wrestle Empire wenn die Usos endlich aus erster Hand erfahren wie es ist das eigene Heavenly Ending zu erfahren. Damit scheinen die Bodies alles gesagt zu haben, sie visieren ihre kommenden Gegner noch einmal an und verlassen den Ring, die Usos drehen sich in ihre Richtung, Jimmy gibt ihnen mit auf dem Weg im Uso Penitentiary ist alles heavenly on lockdown, da geht neben ihm Jey zu Boden. Es ist Robert Anthony der hinterrücks angegriffen hat, Jimmy hat kaum realisiert was passiert ist als Hot Young Briley ihn mit einem Kick niederstreckt, es scheint einen Augenblick so als würden die Corinos in den Ring zurück eilen, bleiben aber schließlich auf der Rampe stehen. Von dort sehen sie wie Anthony Jey mit dem Turnbuckle Death Valley Driver abfertigt, Briley gibt mit einem Firemans Carry Gutbuster Jimmy den Rest. Wir wissen Robert Anthony und Hot Young Briley verstehen sich gut, aber warum attackieren sie die Usos? Warum hat Anthony die Headhunters beauftragt die Young Hollywood Victory Celebration zu crashen? Etliche Fragen stehen unbeantwortet im Raum während im Ring nun Briley und Anthony Richtung Rampe und somit Richtung Corinos schauen, mit einer Geste deutet Robert Anthony an die New Heavenly Bodies könnten die nächsten sein, was hat das alles nur zu bedeuten? Bevor es mit dieser Frage in die erste Unterbrechung des Abends geht, sehen wir Egotistico Fantastico der Backstage jemanden aus dem Staff nach Goldust fragt, der Mann hat ihn jedoch nicht gesehen.(1)
70% Overall Rating

~ Werbung ~

Wir finden uns Backstage in einem Locker Room wieder, dort sitzen Brian Pillman Jr. und ACH beisammen als Hot Young Briley dazu kommt und beiden ein Buch in die Hand drückt mit der Anmerkung deren Paycheck wird wohl gerade so zum Leben reichen deshalb ist er so freundlich ihnen jeweils ein Exemplar seines Buches "I Can Make-Out With Any Girl Here" zu schenken. Pillman und ACH schauen auf das ungewollte Geschenk in ihren Händen, Brian meint es wäre wirklich nicht nötig gewesen, sie beide brauchen bei diesem Thema keine Nachhilfe. ACH fügt hinzu ebenfalls ein Geschenk in Form eines Rates zu haben, Briley ist neu hier, er sollte besser aufpassen mit wem er sich abgibt und mit wem er sich anlegt, was auch immer Anthony und Briley am Laufen haben, es kann ganz schnell nach hinten losgehen. Wird es garantiert nicht, entgegnet Briley zwinkernd, jetzt muss er aber los um Robert in dessen Match gegen Peter Avalon zu unterstützen.

Als Briley den Locker Room verlässt wird er von Dasha Fuentes abgefangen die natürlich wissen will warum er und Anthony früher am Abend Jimmy und Jey Uso angegriffen haben. Briley scheint zu gefallen was er sieht, Fuentes muss dessen Aufmerksamkeit noch einmal auf ihre Frage richten, Briley antwortet wenn Dasha wirklich mehr wissen will, wie wäre es bei einem Abendessen? Fuentes erklärt es wäre unprofessionell, ein leicht beleidigt wirkender Briley erklärt in diesem Fall muss Dasha ganz professionell warten wie alle anderen auch. Hot Young Briley lässt Fuentes stehen und ignoriert dabei deren Frage ob er wenigstens etwas zu Anthony und den Headhunters sagen könne. So bleibt Fuentes ohne Antworten, entdeckt nun allerdings etwas, dieses etwas stellt sich als ein jemand heraus, dieser jemand ist Jimmy Rave der in einer Ecke mit dem Rücken an der Wand auf den Boden hockt. Rave scheint nicht gewillt sich zu Bewegung, so geht Fuentes in die Hocke um zu fragen was es mit Jimmy und dessen Gesprächen mit Sawyer Fulton auf sich hat. Rave richtet den Blick auf Fuentes, Sawyer weiß es lauten Jimmys einzigen drei Worte, Fuentes erkennt nicht mehr aus Rave heraus zu bekommen, wahrlich kein guter Abend für den investigativen Journalismus. Fuentes selbst kann jedoch auch nicht hilfreich sein als nun Egotistico Fantastico vorbei kommt um nach Goldust zu fragen doch auch Dasha hat ihn heute nicht gesehen.(2)
57% Overall Rating


Tag Team Match
The Revival (Dash Wilder&Scott Dawson) vs The Singh Brothers (Samir&Sunil Singh)

Southern Proud kündigt The Revival an die heute Abend zum ersten Mal aktiv in einen AWF Ring steigen werden, letzte Woche wurde Dawson und Wilder von Samoan Assault vorgehalten schon lange nicht mehr unter Beweis gestellt zu haben noch zu den besten Tag Teams zu gehören, kein ganz unberechtigter Einwand auch wenn Dawson und Wilder wenig dafür können. Eher zufällig konnte letzten Samstag mitangehört werden als die Singh Brothers sich darüber mokierten mit wie viel Hype Revival in der AWF empfangen wurden, heute haben Samir und Sunil die Möglichkeiten ihren Worten Taten folgen zu lassen in dem sie Revival das Debut vermießen. Auf dem Weg in den Ring lässt Sunil ihre Gegner noch einmal wissen was er und sein Bruder von ihnen halten, Revival stehen für no flips - just fists doch nach dem heutigen Abend werden sie für etwas anderes stehen, just hype - no substance. Dawson und Wilder zeigen keine große Reaktion, entledigen sich ihrer Shirts, Wilder geht aufs Apron in ihrer Ecke, während bei den Singh Brüdern Samir beginnen wird.

Samir veralbert Scott in dem er wie ein Boxer mit hoch erhobenen Fäusten in bester? Ali Manier beginnt im Ring herum zu tänzeln, Dawson schaut sich das einen Moment an ehe er angreift, Samir reagiert schnell und findet in den Seilen Schutz. Das Ganze wiederholt sich ein weiteres Mal ehe Samir seinen Bruder einwechselt, Sunil will Dawson mit einem schnellen Kick angreifen, Scott kann ausweichen will selbst in die Offensive doch Sunil geht in die Seile. Beim nächsten Mal klappt es nicht, Dawson kann Sunil packen, will einen Side Headlock ansetzen doch der Singh kann sich losreißen und rollt aus dem Ring, jetzt hat allerdings Dash Wilder genug, er springt vom Apron und baut sich Ringside vor Sunil auf. Der scheint davon allerdings überhaupt nicht eingeschüchtert, zeigt hinter Wilder, der dreht sich um, hinter ihm steht Lance Anoai dessen Savate Kick trifft Dash perfekt. Scott Dawson wird einen Moment später von Manu attackiert, Samoan Assault greifen The Revival an, ob die Singhs in die Attacke eingeweiht waren oder nicht ist unklar, allerdings haben sie keine Probleme damit jetzt mit den Angreifern gemeinsame Sache zu machen. Vier gegen zwei bedeutet Revival haben keine Chance, sie werden schließlich in den Ring befördert, dort kümmern sich die Singh Brothers weiter um Dawson während Wilder mit der Savate Kick-Samoan Drop Kombination von Samoan Assault bedacht wird. Als Revival abgefertigt sind, lässt sich Manu ein Mic in den Ring geben welches er nutzt um den am Boden liegenden Dawson und Wilder zu ihrem Debut Sieg zu gratulieren. Dieser ist natürlich durch DQ bevor The Revival auch nur eine einzige Aktion zeigen oder eine einzige Faust ins Ziel bringen konnten, Samoan Assault zerstören das Debut auf effektive Art und Weise.(3)
► Text zeigen

74% Overall Rating | 75% Crowd Reaction | 74% Match Quality

~ Werbung ~

Wir finden uns unter freiem Abendhimmel auf dem erleuchteten Parkplatz vor dem United Center wieder, dort fährt gerade ein Chevrolet Camaro der sechsten Generation vor. Durch die Scheibe ist zu erkennen wer am Steuer sitzt, es ist Kenneth Johnson, ein Motorengeräusch ist zu hören, wir sehen noch Johnsons überraschten Blick als ein IAV Stryker beinahe mit Höchstgeschwindigkeit angerauscht kommt und seitlich in den Camaro kracht der weg- und mehrmals um die eigene Achse geschleudert wird ehe er verbeult liegen bleibt. Das mobile Waffensystem am Stryker mag ebenso wie die Maschinengewehre abmontiert sein doch der gepanzerte 16 Tonner ist in diesem Fall selbst eine Waffe, er kommt zum stehen, die Lucke öffnet sich, heraus steigen Monster Clown, Murder Clown und Psycho Clown, wer sonst als die Ejercito Dorado. Nur einer fehlt, der Anführer, dieser kommt jetzt von der Seite ins Bild, Lince Dorado hat den Angriff seiner goldenen Armee in bester Feldherren Manier mit der nötigen Distanz verfolgt, nach diesem Schock geht Attitude TV in eine Pause.

Wieder zurück sind EMTs zur Stelle die Kenneth Johnson bereits aus seinem Wagen geborgen und auf eine Trage geschnallt haben die gerade in den Krankenwagen verfrachtet wird. Während zwei der Sanitäter nach vorne gehen, steigt ein dritter zu Johnson, pötzlich ist wieder Psycho Clown da, er springt hinten in den Krankenwagen, packt sich den EMT und zieht diesen wieder heraus auf den Parkplatz, dabei wirkt es fast so als würde Psycho Clown nur so viel Gewalt anwenden wie es notwendig ist um den Mann aus dem Wagen zu ziehen. Psycho Clown schlägt die Doppeltüre zu, derweil haben Monster Clown und Murder Clown die beiden anderen EMTs an der Fahrer- und Beifahrerseite abgefangen, sie ziehen die beiden Männer weg während Psycho Clown auf eine Anweisung Lince Dorados auf der Fahrerseite einsteigt. Der Krankenwagen wird gestartet, er fährt langsam über den Parkplatz jedoch nicht Richtung Ausgang bis ersichtlich wird was hier gerade abläuft als der Wagen vor einer mehrere Meter nach unten gehenden Böschung stehen bleibt, die Türe der Fahrerseite öffnet sich, der Motor läuft weiter, Psycho Clown rutsch so nahe wie möglich zur Türe, drückt das Gas voll durch, wirft sich sofort zur Seite, kullert aus der Türe während der Krankenwagen die Böschung herunterkracht und schließlich auf dem Dack liegenbleibt. Psycho Clown hat sich derweil auf dem Gras abrollen können, in Begleitung seiner restlichen Soldaten tritt Lince Dorado an den Rand der Böschung, schaut hinunter und ruft es in die Nachtluft, Venceremos. Damit blendet das Bild aus, es folgt eine Vignette zu Cody Hall und dessen Vater die mit Scott Halls Worten und David Finlays "Geschenk" letzte Woche endet.(4)
71% Overall Rating


Anschließend sind wir in der Interviewzone bei Jeremy Borash der uns mitteilt Kenneth Johnson werde versorgt, seines Wissens nach hat sich die Ejercito Dorado zurück gezogen und sobald es Neuigkeiten bezüglich dem Gesundheitszustand des AWF Champions gibt werden sie weitergegeben, nun aber zu seinem Interviewgast, es ist ein ehemaliger AWF Champion in Person von Curtis Hennig. J.B. geht auf die letzten beiden Wochen ein als Hennig zunächst eine Herausforderung von Sheamus ablehnte nur um ihn direkt hinterrücks angreifen zu wollen, nach dem das nicht funktionierte hat Curtis sich Backstage erneut an einer Attacke versucht, letzte Woche war er erneut nicht bereit sich mit Sheamus zu messen, dafür hatte er am Kommentatorenpult nicht nur für Cody Hall und David Finlay sondern für die gesamte Promotion harte Worte, ehrlich gesagt versteht Jeremy Borash nicht ganz was genau gerade mit Hennig vor sich geht. Curtis meint abfällig es wundert ihn nicht wenn J.B. es nicht versteht, schließlich ist seine einzige Aufgabe fragen zu stellen und er wartet immer noch auf eine Frage. Etwas pikiert stellt J.B. nun eine richtige Frage, welches Problem hat Curtis Hennig mit Sheamus?

Na bitte, geht doch gibt es ein sarkastisches Lob von Hennig bevor dieser erklärt Sheamus ist ein Symptom der Krankenheiten von der die AWF befallen wurde seit dem sie auf einen ihn als AWF Champion und somit auf ihren Leader verzichten muss. Sheamus war hier als alles begann, er stand im ersten Attitude TV Main Event, ein paar Monate später war er weg doch kaum bot sich ihm die Gelegenheit im ersten New Year's Match einen Platz im Main Event von Wrestle Empire I zu ergattern war er wieder da nur um direkt wieder zu verschwinden als sein Unterfangen scheiterte. Fast Forward Dezember 2018, wieder steht ein Wrestle Empire #1 Contender Spot auf dem Spiel und siehe da, Sheamus kommt zurück, nach Wrestle Empire verschwindet er für einige Zeit, kommt im Sommer wieder zurück, verschwindet im Herbst wieder um anschließend die Respektlosigkeit zu begehen eines seiner unzähligen Comebacks abzuziehen während Curtis Hennig im Ring ist. Als wäre das nicht genug, Sheamus glaubt er hätte einen Anspruch darauf alles zu bekommen was er will wenn er seine ausgeblutete Karkasse zu Attitude TV schleift, kein Wunder glauben Neulinge wie The Revival sie hätten ein Anrecht darauf Herausforderungen auszusprechen wenn jemand wie Sheamus Narrenfreiheit besitzt, wenn Curtis Hennig jemanden wie Sheamus seinen Platz zuweißt macht er es weil niemand anders hier in der Lage ist ein Leader zu sein.

Nach diesen Worten verdeutlicht Curtis Hennig das Ende des Interviews in dem er einfach geht, die Kamera folgt ihm, findet dann aber etwas anderes interessantes. Es sind Beer&Burger, das letzte Mal als wir sie gesehen haben ließ Cheeseburger vor zwei Wochen seinen Partner alleine im Ring zurück, wie scheint haben sie es hinter sich lassen können. Das bestätigt sich als die Super Smash Bros. dazu kommen und Player Dos freudig feststellt wie schön es ist die beiden wieder in Harmonie zusammen zu sehen. Cheeseburger gibt dem Beer City Bruiser ein Zeichen, der zögert, ein nachdrückliches Rucken des Kopfes von Cheeseburger lässt den Bruiser schließlich einen Schritt auf die SSB zugehen. Der erkennbar unsicher wirkende Bruiser bedankt sich bei den SSB für deren Freude (was auch immer das bedeuten soll) ehe er nach Blickkontakt mit Cheeseburger meint sie wollen ein Match. Player Uno will wissen gegen an wen sie als Gegner gedacht haben, der Bruiser stolpert beinahe über seine Worte als er wiederholt sie wollen ein Match, Player Uno und Player Dos verstehen noch immer nicht bis Uno ein Licht aufgeht, er zeigt auf sich und seinen Partner, genau, bestätigt der Bruiser. Dos will vom Bruiser wissen ob es wirklich notwendig ist, der Bruiser zögert da schaltet sich Cheeseburger ein, es ist notwendig also wie lautet die Antwort.
Die Super Smash Bros. wechseln Blicke, schließlich antwortet Player Dos heute haben sie bereits ein Match gegen die Headhunters doch sie werden darüber nachdenken. Besser nicht zu lange kommt es von Cheeseburger der jetzt dem Bruiser ein Zeichen gibt ihm zu folgen, der Bruiser trottet fast schon ergeben hinter Cheeseburger her, Player Uno schaut erneut Player Dos an der mit den Schultern zuckt während er zu seinem Partner sagt auch nicht zu wissen ob es eine gute Idee ist, sollen sie etwa mit Absicht verlieren damit ihre Freunde endlich wieder gewinnen können?(5)
74% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos) vs The Headhunters (Headhunter A&Headhunter B)

Vor der Pause haben wir Player Dos darüber sprechen hören, jetzt ist die Zeit für das Match zwischen den Super Smash Bros. und den Headhunters gekommen. Im Quest for Gold Tournament scheiterten die Super Smash Bros. im Semifinale als Player Dos nach dem Heavenly Ending gepinnt wurde, heute Abend wollen sie den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren auch wenn die etwas sonderbare in einer Herausforderung endende Interaktion mit Beer&Burger sich sicherlich in ihrem Hinterkopf eingenistet hat. Die Headhunters standen zuletzt wegen anderen Dingen im Fokus als sie die Young Hollywood Victory Celebration crashten und nach einem Deal mit Young Hollywood den Namen ihres Auftraggebers preisgeben mussten, zu Überraschung aller lautete dieser Robert Anthony. Die beiden Big Man können mit viel Brawling und einigen Powermoves zwar weite Strecken des Matches bestimmen doch die Super Smash Bros. geben nicht klein bei, immer wieder finden sie Mittel und Wege selbst in die Offensive zu gehen, Player Uno ist zwar nicht in der Gewichtsklasse seiner Gegner aber der "Big Man" auf Seiten der SSB zeigt immer wieder sich durchaus mit den Heandhunters in deren Stärkenbereich messen zu können.

Letztlich wird den Kopfgeldjägern das eigene Handeln zum Verhängnis als Headhunter A bei einem Turnbuckle das Polster entfernt, Player Dos soll damit Bekanntschaft machen doch er kann abblocken und mit einem Drop Toe Hold knallt der Headhunter auf das enblößte Stahl, es folgt ein Falcon Kick und ein schneller Tag, Player Uno zeigt die Big Boy Senton und covert Headhunter A zum Sieg. So sind die Super Smash Bros. siegreich doch noch nicht ganz am Ende, sie besorgen sich ein Mic welches Player Dos nutzt um sich an Beer&Burger zu wenden. Dos teilt mit sie werden die Herausforderung zu einem Match leider ablehnen müssen, Cheeseburger und der Bruiser machen gerade eine schwere Zeit durch, die SSB werden ihnen immer als Freunde zur Seite stehen um ihnen zu helfen doch aus einem weiteren Match kann nichts Gutes entstehen. Nach der Absage der Super Smash Bros. geht es Backstage, nicht zu Beer&Burger sondern zu einem Referee der gerade von Egotistico Fantastico nach Goldust befragt wird, der Offizielle hat Goldust nicht gesehen, dafür weiß er The Boys sind auf jeden Fall hier, er wird später ein Match mit ihrer Beteiligung leiten. Egotistico Fantastico bedankt sich für die Information, damit geht es wieder in die Halle.(6)
► Text zeigen

72% Overall Rating | 67% Crowd Reaction | 77% Match Quality


"Hail to the King" kündigt Wolfgang an, während dieser in den Ring kommt sind die Auswirkungen des brutalen und blutigen Beatdowns aus der letzten Woche zu sehen, nach einem Bulldozer durch das Kommentatorenpult und einen Piledriver auf die Ringtreppe hat er Mühe den Kopf in irgendeine Richtung zu wenden, ein dickes Pflaster auf der Stirn zeugt von der Platzwunde die Bull James ihm zugefügt hat. I got my ass kicked, mit diesen Worten beginnt Wolfgang im Ring, er führt weiter aus es ist nicht weiter schlimm wenn eine Platzwunde genäht werden muss, es ist nicht mehr als eine Unbequemlichkeit den Kopf immer stur gerade aus halten zu müssen um nicht von Schmerzen überwältigt zu werden, er hat nur ein Problem, Bull James ist dafür verantwortlich. Jeder kennt ihre Vorgeschichte, Bull James hasst ihn und es ist kein Geheimnis, Wolfgang hasst Bull James, aus diesem Grund ist es unterträglich zu wissen, dass er letzte Woche den kürzeren gezogen hat, er macht Bull wegen dessen Brutalität keinerlei Vorwurf, ganz im Gegenteil, wäre es andersherum gewesen, Wolfgang hätte genau dasselbe getan. Nichts würde er lieber machen als Bull heute alles mit gleicher Münze heimzuzahlen, in seiner körperlichen Verfassung würde James ihm wahrscheinlich eine noch heftigere Abreibung verpassen aber es wäre okay denn wenn Wolfgang untergeht dann kämpfend.

Warum also steht er hier mit einem Mic anstatt zu kämpfen? Weil es eine Sache gibt die Wolfgang noch erledigen muss bevor ihn jemand in die ewigen Jagdgründe schickt! In fast drei Jahren hat er so ziemlich alles erreicht was in der AWF zu erreichen ist, Wolfgang ist der einzige zweifache AWF Champion, er hat den King of Kings besiegt um dessen Platz auf dem Thron einzunehmen, er hat Wrestle Empire geheadlined, er hat alle anderen AWF Champions besiegt um sich zum Champion of Champions zu krönen, mit fast jedem im Locker Room hat er gewrestlet und Schlachten geschlagen, ob No Holds Barred, Parking Lot Fight, No Disqualification, Falls Count Anywhere, Triple Thread, Fatal 4 Way, Magnificent Seven Challenge, New Year's Scramble Match oder Elimination Chamber, er hat es alles erlebt. Bei allem was er hier erreicht hat, es gibt eine Sache die ihm verwehrt geblieben ist, es gibt eine Sache die er schaffen muss, eine Sache die ihm seit zwei Jahren keine Ruhe lässt, eine Sache die ihn heute Abend trotz des Asskickings vor 7 Tagen hier stehen lässt, die eine Sache die er zu erledigen hat, Bull James bei Wrestle Empire besiegen, Bull James vs Wolfgang one more time at Wrestle Empire.

Die Herausforderung ist ausgesprochen, es muss nicht lange auf eine Antwort gewartet werden, Motörhead drönt durch die Arena, Bull James kommt heraus. Nach dem Bull mit einem Mic den Ring geentert hat ist beiden im Squared Circle anzumerken wie sie genau wissen, jederzeit können die Fäuste fliegen als Bull sich an seinen Nemesis wendet. James gibt Wolfgang in einer Sache recht, er hasst ihn, er hasst Wolfgang mit jeder Faser seines Körpers, warum also soll er 6 Wochen warten wenn er hier und jetzt beenden kann was er letzte Woche begonnen hat?! Wolfgang entgegnet Bull kann es versuchen oder für einen Moment zuhören, anschließend kann Bull tun was auch immer er tun muss. Die Intensität im Ring bleibt hoch, doch nach kurzer Pause deutet deutet James an Wolfgang soll fortfahren. Wolfgang meint so sehr sie sich auch hassen, sie kennen sich ebenso gut, Bull glaubt alles hier gehört ihm, der gesamte Erfolg der Company ist sein Verdienst, Wrestle Empire ist sein Verdienst, er gibt Bull die Möglichkeit seines Lebens, er gibt Bull die Möglichkeit am größten Abend in der Geschichte der AWF ihn(Wolfgang) ein für alle Mal zu erledigen. Sie haben sich auf etlichen Schlachtfeldern bekriegt doch dieses Mal bekommt Bull die Möglichkeit seinen Hass auszuleben in dem sie an einen Ort gehen an dem Hass und Gewalt nicht verpönt sind, er spricht von einem Ort an dem Hass, Gewalt und Blutvergießen willkommen sind, dieser Ort ist die Hölle, dieser Ort ist Hell in a Cell! Bull James fixiert seinen Gegenüber bis er direkt vor ihn tritt, Nase an Nase stehen sie sich gegenüber, Auge in Auge nur von wenigen Zentimetern getrennt, ohne den Blickkontakt zu unterbrechen hebt Bull James das Mic zum Mund, it's on! Die Antwort ist gegeben, die Herausforderung ist akzeptiert, Wrestle Empire III wird Schauplatz einer Neuauflage des Wrestle Empire I Main Events doch dieses Mal in Hell in a Cell. Nach dem James seine Antwort gegeben hat, rührt sich keiner der beiden auch nur einen Zentimeter, sie starren sich weiter an, ihre Augen sprechen die gleiche Sprache, sie sind voller Hass, damit blendet das Bild aus.(7)
71% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
The Authors of Pain (Akam&Rezar) vs The Boys (Brandon&Brent)

Zurück bei Attitude TV hat Greg Hamilton Neuigkeiten aus dem Office des General Managers, Billy Corgan hat seinen Segen gegeben, bei Wrestle Empire III heißt es Bull James vs Wolfgang in einem Hell in a Cell Match. Während die Wrestle Empire Card somit um einen Kracher reicher ist, gibt es laut Tom Phillips noch keine Neuigkeiten bezüglich dem Gesundheitszustands des AWF Champions der mittlerweile in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Jetzt steht wieder In Ring Action an wobei man nicht umherkommt den Boys ein gewisses Mitleid auszusprechen, eine Woche nach dem Brandon und Brent gegen War Machine in den Ring gestiegen sind, müssen sie heute gegen die Authors of Pain antreten. Als die beiden aus Goldusts Entourage im Ring angekommen sind ertönt die Theme von Egotistico Fantastico der sich wohl von den beiden eine klare Antwort erhofft ob Goldust in Chicago ist. Bevor Fantastico das mitgebrachte Mic nutzen kann ertönt jedoch die Theme der Authors of Pain, Egotistico zögert kurz, reagiert schließlich aber auf die wohl einzige vernünftige Art und geht seitlich von der Stage als Rezar und Akam in Begleitung von Abraham Washington herauskommen, niemand stellt sich der AoP freiwillig in den Weg, niemand außer War Machine.

Wenig überraschend haben die Boys keine Chance gegen die AoP, so hat das Match keinen richtigen Spannungsbogen aber durchaus eine interessante Facette, es wirkt als wollen Akam und Rezar die Zerstörung der Boys durch Hanson und Rowe in der letzten Woche noch einmal übertreffen. Gnadenlos und brutal geht die AoP zu Werke, auch als Brandon und Brent längt besiegt sind beenden die Authors das Match nicht, statt dessen werden ihre Opfer brutal abgefertigt, erst nach einem Super Collider auf den Hallenboden haben sie ein einsehen, der legale Brent wird in den Ring verfrachtet, dort gibt es das Last Chapter gefolgt vom Pin. Nach dem Match ein Mic anfordern scheint heute in Mode, auch Abraham Washington lässt sich ein Mic geben welches er für eine Botschaft an War Machine nutzt, letzte Woche mussten sie sich um andere Dinge kümmern, doch seine Authors of Pain haben War Machine nicht vergessen, Ragnarök wird ihr nächstes Kapitel heißen, geschrieben mit dem Blut der Söhne Odins. Eines scheint klar, es ist nur eine Frage der Zeit bis es zum großen Showdown zwischen den beiden zerstörerischen Seiten kommt, jetzt gibt es jedoch einen Hype Clip zur größte Extravaganza in AWF History, der Einspieler endet mit dem Wrestle Empire III Countdown, dieser steht bei 42 Days Away.(8)
► Text zeigen

53% Overall Rating | 48% Crowd Reaction | 59% Match Quality


"All I do is Win" kündigt Espen Olsen an der wieder einmal ein neues Shirt trägt, ein gelber Smiley mit traurig heruntergezogenen Mundwinkeln auf weißen Grund, darunter ist "I was naughty" aufgedruckt. Im Ring deutet Espen auf den Spruch mit dem er seine Ansprache eröffnet, er war naughty aber es ist kein Geheimnis, jeder Follower und jeder soon to be Follower der Espen Olsen Experience weiß es. All I do is win, dabei ist er kreativ, hin und wieder ist er dabei etwas zu weit gegangen, doch es ist nichts was er versteckt, nichts an ihm ist fake, er braucht keine Maske wie Tyler Breeze es nennt um sein wahres ich zu verbergen. Tyler hat geglaubt hat sich eine neue Persönlichkeit schaffen zu müssen, das ist traurig, Breeze ist ein twisted Mind der sich hinter der Prince Pretty Maske versteckt hat, Tyler hat eine Rolle gespielt, Olsen muss es nicht, er spielt nicht die Rolle des International Superstar, er ist der International Superstar, Espen hat nichts zu verbergen.

Anti-You erklingt, Tyler Breeze kommt auf die Stage, bringt ein Mic zum Vorschein welches er nutzt um ein Wort Richtung Ring loszuwerden, beeindruckend. Tyler versichert Espen es ehrlich und aufrichtig zu meinen, wie dieser im Ring steht und versucht die Deutungshoheit zu erlangen ist beeindruckend, leider kennt Breeze die Wahrheit. Die Wahrheit ist, Olsen hat recht, er ist ein twisted Mind doch sie beiden wissen nur zu gut, Espen ist genau wie er. Tyler Breeze deutet auf den Tron, dort sehen wir Ausschnitte eines Fatal 4 Way #1 Contender Match am 7.April 2018 bei Attitude TV zwischen Curtis Hennig, Lince Dorado, Tyler Breeze und Espen Olsen.
Tyler lässt Hennigs Hand los der handlungsunfähig im Ring liegen bleibt, Dorado steht mit dem Rücken zu ihm, Breeze packt ihn scheinbar zu einem Neckbreaker, Pele Kick von Dorado, Lince trifft Breeze mit dem Pele Kick, Tyler geht zu Boden, Lince taxiert ihn einen Moment, springt in die Seile, federt zum Lynxsault zurück, er springt direkt in einen krachenden Chair Shot.
Es ist Espen Olsen der mit einem Steel Chair zurück im Ring ist und Dorado im Flug den Stuhl über den Schädel gezogen hat, irgendwie ist es Lince gelungen einen Arm halbwegs schützend vor den Kopf zu halten, doch die Wirkung ist trotzdem verheerend, Lince klatscht aus der Luft auf dem Boden und scheint ausgeknocked.

Weiter geht es mit einem Ausschnitt vom 14.April 2018 als Espen Olsen, auf Dasha Fuentes Frage ob Olsen mit seinem Chair Shot gegen den Kopf zu weit gegangen ist in dessen Folge sich Dorado eine schweren Gehirnerschütterung zugezogen hat. Der Norweger schaut Dasha beleidigt an, ehe er jedes einzelne Wort betonend ein langsames "I did nothing wrong" von sich gibt. Es folgt eine Collage aus den nächsten Wochen in denen Olsen mit einem "I did nothing wrong" Shirt durch die Gegend lief ehe es mit Ausschnitten von Espen Olsen vs Lince Dorado AWF 8th Strike: The Future is Now weiter geht.
Befreit aber völlig ausgepumpt schafft es Olsen auf ein Knie, Lince Dorado richtet sich die Maske, erneut packt er den Gegner, wieder will er die Anaconda Vise ansetzen, Olsen schafft es auf die Beine, sein rechtes Knie schnellt nach oben und erwischt Lince am Kopf der nach hinten umkippt. Wackelig steht Olsen im Ring, der Knee Strike scheint gesessen zu haben, Lince braucht überraschend lange bis er es wieder auf die Beine schafft, kaum ist es soweit kommt sein Gegner mit einem Bicycle Kick angeraucht, dieses Mal trifft er voll, wieder klappt Dorado zusammen. Als Lince Dorado aufstehen will scheinen seine Beine nachzugeben, er geht auf die Knie, rappelt sich doch wieder hoch da kommt Olsen mit einem weiteren Bicycle Kick angerauscht der voll ins Ziel trifft, wie ein Felsbrocken kippt Lince zur Seite weg und schlägt auf den Boden auf. Vor drei Wochen zog sich der Luchadore bei Olsens Chair Shot eine Gehirnerschütterung zu, die Wirkung die jede Aktion des Norwegers gegen den Kopf Dorados hat lässt befürchten, dass dieser zu früh in den Ring zurück gekehrt ist.

Damit hatte Olsen den Gegner besiegt doch statt das Match zu beenden bearbeitete attackierte er ohne Unterlass Dorados Kopf mit brutalen Attacken bis der Referee das Match stoppte, im 8th Strike Report endete es mit folgendem Fazit. "Unter großer Heat steigt Olsen auf eine Ringecke um sich selbst zu feiern, heute Abend haben wir eine neue Seite des Norwegers kennen gelernt, als er die Schwäche seines Gegners ausgemacht hatte, zeigte er eine bislang noch nicht gesehene brutale und rücksichtslose Seite, statt seinen wehrlosen Gegner zu pinnen, attackierte er immer wieder seinen Kopf und ignorierte jede gesundheitliche Gefahr."
Der Einspieler endet mit General Manager Billy Corgan der bekannt gibt Lince Dorado fällt aufgrund eines Schädel-Hirn-Trauma für mehrere Monate aus. Wieder live in der Halle sehen wir Espen Olsen mit betroffener Miene im Ring stehen, so geht Attitude TV mit einem der seltenen Momente in denen Espen Olsen sprachlos ist in eine Pause.(9)
80% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Peter Avalon (w/Brandon Parker&Todd Chandler) vs Robert Anthony (w/Hot Young Briley)

Wir sehen Young Hollywood Backstage auf dem Weg Richtung Vorhang als sich Jake Hager sowie die AWF Tag Team Champions Tyson Kidd und Harry Smith in ihren Weg stellen. Natürlich ist auch Jim Cornette dabei der Young Hollywood triumphierend erklärt es ihnen doch gesagt zu haben, sie haben es nicht nötig jemand auf die drei anzusetzen, es gibt mehr als genug im Locker Room die sie nicht leiden können. Peter Avalon bleibt nichts anderes übrig als einzuräumen, er lag falsch. Todd Chandler lässt die Gegenseite wissen nächste Woche wird Ausgabe zweieinhalb des Hot New Pits steigen, die Einladung steht, die Hart Dynasty können ihre Gäste sein, natürlich sind auch Hager und Cornette eingeladen, jetzt müssen die vier sie jedoch entschuldigen, The Hot New S*** (Fragender Seitenblick in die Kamera) ist gleich in Action. Young Hollywood gehen weiter, wir finden uns in der Halle wieder, dort kommt Robert Anthony in Begleitung von Hot Young Briley in den Ring, noch immer wissen wir nicht warum Anthony die Headhunter beauftragt hat und welche Rolle spielt Hot Young Briley? Zumindest wirkte es so aus als wäre die erste Begegnung zwischen Briley und Anthony am selben Abend gewesen, allerdings bevor die Victoy Celebration gecrashed wurde, die Frage liegt auf der Hand, hat Anthony die Headhunters beauftragt bevor er und Briley in Kontakt standen oder sind beide Sachen voneinander völlig unabhängig. Wie auch immer die Timeline aussieht, als nächstes wird sich Anthony mit Avalon messen müssen der in Begleitung der Quest for Gold Tournament Sieger heraus kommt, doch bevor das Match beginnt, rückt plötzlich der Tron in den Mittelpunkt. Auf diesem sehen wir Leute aus dem AWF Staff über zwei irgendwo in den Katakomben am Boden liegende Männer, es sind Jimmy und Jey Uso. Als Robert Anthony und Hot Young Briley ins Bild kommen, sehen die beiden höchst zufrieden aus, die Frage wer die Usos angegriffen hat scheint keine sehr schwierige.

Umso schwieriger ist dafür Anthonys Aufgabe im Ring, Peter Avalon ist der Shooting Star des vergangenen Jahres, im New Year's Scramble Match konnte er sich gut verkaufen auch wenn ihm der Sieg nicht vergönnt war, nun möchte er seinen Erfolgreichen Stablekollegen in Nichts nachstehen und sein In Ring Jahr 2020 erfolgreich beginnen. The Ego hat im Squared Circle allerdings auch einiges zu bieten, so entwickelt sich ein spannendes Match welches hin und her wogt doch niemals endgültig in eine Richtung kippt. Die Ringbegleitungen halten sich zurück, so läuft alles auf ein sauberes Ende im Ring heraus als Robert Anthony den Wheelbarrow Suplex durchbringt, aus dem Ansatz zum Running Death Valley Driver kann sich Avalon jedoch befreien und mit einem Interted Backbreaker das Momentum auf seine Seite ziehen. Mit einem Dragon Suplex legt Avalon nach, Hot Young Briley erkennt die problematische Lage seines neuen Buddy, springt aufs Apron zur Ablenkung, allerdings sind Chandler und Parker zur Stelle, befördern Briley vom Apron, Anthony der sich gerade aufrappelt ist einen Moment abgelenkt, es ist der falsche Moment dafür, Peter Avalon bringt die Hollywood Knees ins Ziel und pinnt Anthonys Schultern zum Three Count auf die Matte. Brandon Parker und Todd Chandler kommen in den Ring, sie feiern ihren Mann Peter Avalon, dabei entgeht ihnen wie Briley und Anthony sich Ringside jeweils einen Steel Chair besorgen, im Rücken Young Hollywoods steigen sie aufs Apron als sie zögern. Wir sehen warum, The New Heavenly Bodies kommen heraus, Young Hollywood kriegen spitz was gerade passieren soll, der Überraschungsmoment ist vorbei, Briley und Anthony springen vom Apron, die Corino Brüder bewahren Young Hollywood vor einer hinterhältigen Attacke, Briley und Anthony ziehen sich zurück.(10)
► Text zeigen

77% Overall Rating | 76% Crowd Reaction | 79% Match Quality

~ Werbung ~

Wieder in Chicago sehen wir Egotistico Fantastico Backstage, eine Einblendung weiß das Geschehen als "during commercial" aus. Egotistico Fantastico hat Goldust nirgends finden können, doch jetzt wird er von jemanden aus dem AWF Staff angesprochen der laut eigener Aussage eine Nachrichtung von Kendall für diesen hat. Der Mitarbeiter holt einen Zettel aus der Tasche und ließt vor, die Botschaft der Assistentin des Bizarre One macht unmissverständlich klar Goldust wird sich nicht mehr mit ihm abgeben, dieser hat genug damit zu tun Ideen zu formen um Wrestle Empire zu einer wahrne Extravaganza zu machen. Wieder in der Halle fährt seitlich neben der Stage der IAV Stryker vor dem erst der Psycho Circus entsteigt bevor auch Lince Dorado aus der Lucke zum Vorschein kommt. Von Tom Phillips hören wir derweil gute Nachrichten, Kenneth Johnson hat zwar einige noch nicht näher spezifizierte Verletzungen davon getragen doch es gibt keine Brüche und keine schlimmeren inneren Verletzungen. Angeführt von Lince Dorado findet die Ejercito Dorado ihren Weg in den Ring, die Regie findet Backstage eine interessierte Zuschauerin in Aksana die den Einzug auf einem TV verfolgt, alleine. Lince Dorado ist dagegen im Ring von seiner goldenen Armee umgeben, langsam wandert sein Blick von einem zum anderen bis er feststellt heute war ein guter Tag, mit Stolz kann er verkünden, mission accomplished.

Irgendwo in einem Krankenhausbett liegt in diesem Moment Kenneth Johnson, sollte Kenneth ihm gerade zusehen kann er ihm einens versichern, so schlecht Kenneth sich gerade fühlt, er wird sich noch deutlich schlechter fühlen wenn Lince ihm den AWF Championship abnimmt. Johnson soll eines nicht vergessen, so elend die letzten Wochen für ihn waren, es waren alles nur Schlachten auf dem Weg zu ihrem großen finalen Showdown bei Wrestle Empire, letzte Woche ging es nicht darum Kenneth zu besiegen, es ging einzig um seinen Soldaten(Seitenblick auf Psycho Clown) der zeigen sollte sich durch seine Off Duty Aktivitäten nicht vereinnahmen zu lassen, genau das hat er bewiesen. Krieg ist nicht schön, doch manchmal ist er notwendig, dieser hier hat gerade erst begonnen, ja er wagt es gar zu behaupten Johnson hat bislang Glück gehabt, das Glück einem geduldigen Gegner gegenüber zu stehen, bislang hat Lince selbst keine Hand an Kenneth gelegt, das wird sich ändern. Es wird der Moment kommen an dem sich seine Ejercito zurück zieht damit Dorado One on One Kenneth gegenübertreten kann, eines kann er versprechen, wenn er selbst Hand an Johnson anlegt wird es die letzte Kriegshandlung sein, es wird die entscheidende Kriegshandlung sein, er gibt kein großes Geheimnis preis wenn er das Datum dieses Momentes nennt, der 7.März wird es sein, Wrestle Empire wenn die AWF sein Empire wird als neuer AWF Champion, Vence.....?

Warum Lince Dorado seine Mantra abbricht wird schnell klar, Basham und The Damaja kommen die Rampe herunter, direkt in den Ring, letzte Woche konnte Aksana die beiden noch abhalten, doch jetzt ist von ihr nichts zu sehen, der männliche Teil von mOBSCENE scheint endgültig genug zu haben. Sofort schickt Lince seine Ejercito den Angreifern entgegen, Psycho Clown zögert etwas, Monster Clown und Murder Clown stürmen mOBSCENE auf der Rampe entgegen, der erste wird von Basham gefällt, Murder Clown kann einige Punches gegen Damaja landen bis dieser ihn wegstoßen kann, jetzt ist aber auch Psycho Clown zur Stelle, er hat seine Zweifel oder was auch immer ihn zurück gehalten hat abgelegt, kommt seinen Kameraden zu Hilfe doch auch gegen drei wehren sich Basham und Damaja mit allen was sie haben, so braucht es Lince Dorado der schließlich eingreift und bei vier gegen zwei haben mOBSCENE keine Chance mehr. Sie werden in den Ring geschleppt, Lince gibt eine Anweisung, Murder Clown steigt auf ein Turnbuckle, die anderen beiden Horror Clowns packen sich Basham, wuchten ihn zu Murder Clown hinauf, wir sehen Aksana die Rampe heruntereilen doch es ist zu spät, Basham wird mit der Turnbuckle Powerbomb abgefertigt. Aksana kommt zu spät um Basham vor Unheil zu bewahren, Murder Clown fordert Damaja an damit dieser dasselbe Schicksal wie Basham erleiden kann, Aksana steigt auf das Apron, sie versucht Psycho Clown dazu zu bringen die Attacke zu beenden. Tatsächlich gibt Lince Dorado ein Zeichen, Murder Clown steigt vom Apron, jetzt aber schaut Dorado direkt zu Aksana, deutet auf Damaja und anschließend auf Psycho Clown, es ist klar was Lince will. Psycho Clown zögert, Aksana fleht ihn an es nicht zu tun, steigt durch die Seile, Murder Clown und Monster Clown versperren ihr den Weg zu Psycho Clown, der schaut zu Aksana, Lince Dorado wiederholt seine Anweisung, mit entschuldigendem Blick schaut Psycho Clown zu Aksana, packt sich Basham und hämmert ihn mit dem Canadian Destroyer auf die Matte. Lince Dorado klopft Psycho Clown anerkennend auf die Schulter, der allerdings hat nur Augen für Aksana die jetzt von den anderen beiden zu Basham und Damaja gelassen wird während Dorado ein weiteres Kommando gibt, die Ejercito verlässt den Ring, Aksana kniet zwischen den abgefertigten Damaja und Basham, mit diesen letzten Eindrücken endet Attitude TV.(11)
68% Overall Rating

Show Rating: 69%
Superstar of the Week: Peter Avalon

PPV Card
► Text zeigen



ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #6
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBildBild


Wir sind wieder live und in Farbe heute für eine weitere Show der BOLA Series! Heute sehen wir zu Beginn der Show nicht nur die reizende Celeste Bonin, sondern bei ihr ist heute Christian zu besucht. Der Kopf hinter Ring of Honor wird heute nämlich als Gastkommentator vorgestellt, welcher heute die ganze Show mit kommentieren wird. Zur Überraschung der Zuschauer werden heute nämlich vier Ring of Honor Mitglieder am Start sein und gegen Wrestling: All Redefined Mitglieder antreten. Christian zeigt sich aber positiv gestimmt, denn er hat in seine Wrestler vertrauen, dass diese heute mit der Konkurrenz den Boden aufwischen werden. Celeste meint, dass dies selbstbewusste Worte von Christian seien. Doch Captain Charisma weiß, dass er die besten Wrestler unter Vertrag hat und dies wird die heutige Show auch noch einmal klar und deutlich zeigen. Celeste lässt nun Christian auch den Raum die heutigen Matchpaarungen anzusprechen. Worauf Christian natürlich gleich zu sprechen kommt. Im heutigen Opener wird sich der Youngster und Future World Champion Kip Sabian gegen Dalton Castle beweisen. Christian hielt noch nie was von Schönlingen, daher geht Sabian hier klar in die zweite Runde weiter. Im zweiten Match bekommt Jay Lethal zurück in den Ring, nachdem dieser sich von einer Verletzung auskuriert hat, welche ihm Samoa Joe hinzugefügt hat. Sein Gegner wird das laufende Sixpack Tony Nese. Für ihn ist es klar, denn Tony Nese bei W:AR ein Zuhause gefunden hat, denn Flaschen gibt es ja genug bei W:AR. Ja, dies war ein schlechter Witz zu einem Six Pack Flaschen. Im dritten Match trifft Nick Miller, ein früherer ROH Tag Team Champion und eine Hälfte der Mightys auf einen No Name namens Flip Gordon. Who? Christian reibt sich die Hände und meint, dass es der Main Event ordentlich in sich hat, denn dort wird sein X-Division Champion DJZ auf Kushida treffen. Um ehrlich zu sein hat kann er kein schlechtes Wort über Kushida verlieren, denn dies würde dieser nicht verstehen und das wäre auch unfair. Aber Celeste macht nun dieser einseitigen Voraussage von Christian ein Ende und meint, dass die Matches damit nun auch starten können. (1)
88% Overall Rating


Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Kip Sabian vs. Dalton Castle

Also einen richtigen Favoriten für die Zuschauer gibt es in diesem Match auch nicht wirklich, denn beliebt sind beide nicht wirklich. Dalton Castle hat normalerweise seine Peacock Experience als Rückendeckung bei sich, während es bei Kip Sabian seine Freundin Liv Morgan ist, welche nicht nur Küsschen am Ring verteilt und damit die Gegner von Sabian in Verlegenheit bringt. Beide Wrestler haben die Arena geentert und begeben sich in den Ring. Im Ring gibt es dann ein Show-Off der beiden selbstbewussten, aber auch arroganten Superstars. Castle macht Sabian klar, dass sich dieser für ihn einfach auf die Matte legen könnte, denn der Rookie hätte sowieso keine Chance. Castle findet sich natürlich ganz lustig, doch Sabian ist der Meinung, dass die Person, die als letztes lacht immer noch am besten lacht. Also legen wir los mit der Action.

Beide gehen in einen Lock-Up, doch Castle bekommt schnell die Überhand in dieser Situation und hat Sabian von hinten in einem Sleeper Hold, doch Sabian kann nach unten rutschen und sich so befreien. Er kann Castle einrollen, doch geht nicht zu einem Roll-Up, sondern rollt sich einfach durch, springt auf die Beine, federt in die Seile und zeigt Enzuigiri, welcher jedoch ins Nichts geht. Castle kann ausweichen und springt erneut auf die Beine, Sabian federt wieder in die Seile und will einen Bodycheck zeigen, doch prallt einfach so an Castle ab. Dalton kann sich das Lachen nicht verkneifen. Wütend sitzt Sabian auf der Matte, kassiert aber schon einen Kick von Castle in die Visage. Immer und immer wieder kickt Castle auf Sabian ein, bis dieser ausgeknockt auf der Matte liegt.

Freudig und mit einem Zeichen an Christian packt sich Castle dann auch schon den Youngster aus dem United Kingdom und will diesen mit dem Bang-A-Rang auf die Matte hämmern. Aber das Castle so arrogant durch den Ring läuft verliert er ein wenig an Zeit, was Sabian wohl Zeit gibt wieder klar im Kopf zu werden! Er kann nach dem Bang-A-Rang nämlich auf den Beinen landen und rollt Castle ein, 1………2………3! HOLY SHIT! Christian schreit vor Freude auf und Sabian hat das dreckigste Lachen überhaupt im Gesicht. Sofort rollt sich Sabian aus dem Ring, während Castle es nicht fassen kann. Wie konnte er dieses Match aus der Hand geben? Sichtlich gefrustet tritt Castle gegen das Ringseil, während Kip Sabian sich ein Highfive von Christian auf der Stage einfängt. (2)
► Text zeigen

64% Overall Rating | 58% Crowd Reaction | 69% Match Quality


Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Tony Nese vs. "Black Machismo" Jay Lethal

So kann es natürlich für Christian weitergehen, welcher weiterhin den Sieg von Kip Sabian feiert. Davon kann sich jetzt natürlich Tony Nese nicht unterkriegen lassen, welcher motiviert seinen Weg in den Ring beginnt. Wir müssen dran denken, dies mag zwar ein Kampf zwischen ROH und W:AR sein, doch es ist auch immer noch ein Turnier, welches die Karriere des Gewinners komplett auf den Kopf stellen kann. Nese hat den Ring betreten, da ertönt plötzlich eine unbekannte Theme aus den Boxen. So unbekannt ist sie dann doch nicht, oder? Es ist zwar nicht der „Macho Man“ Randy Savage, an welchen uns diese Theme erinnert, Rest in Peace, doch Christian klärt uns auf. Nach seiner Verletzung ist Jay Lethal nicht ganz der alte. Rein körperlich sei Jay Lethal perfekt geheilt, doch die Verletzung hat ihn anderweitig wohl auch noch ein bisschen mitgenommen und von nun an möchte Lethal als "Black Machismo" Jay Lethal angekündigt werden. Also hier ist der Black Machismo!

Auf der Stage erscheint Jay Lethal dann auch schon in seinem Randy Savage Gedächtnisoutfit und klatscht mit den Fans in der ersten Reihe ab, welche begeistert von dem neugeborenen Jay Lethal sind! Lethal wirft seinen Hund in die Fanmenge und setzt seine Brille ab, denn jetzt ist Zeit für Machismo Action! Tony Nese weiß auch nicht so richtig, wie er darauf reagieren soll, er wartet bis Lethal den Ring entert und das Match wird angeläutet. Doch Lethal macht nichts, er geht nicht in die Offensive. Was ist los mit ihm? Nese schaut sich dies einen Moment an, dann nimmt er Anlauf und will Machismo mit einer Lariat umhauen. Doch Lethal macht einen Schritt zur Seite und Nese rennt an ihm vorbei. Der Machismo lacht, packt sich Nese an den Haaren und wirft diesen auf die Matte. Black Machismo springt dann mit einem Elbow Drop auf Nese und versucht sich am Cover, doch dieser kann auskicken. Das war zwar noch nicht der Sieg von Machismo, doch dieser springt auf die Ringecke und will nun seinen Diving Elbow Drop anbringen, doch hierfür ist Nese schon auf den Beinen und stattdessen bringt Lethal eine Diving Double Axe Handle ins Ziel!

Vintage Savage ähm Lethal! Nun soll auch schon ein Piledriver folgen, er hat Nese schon beinahe in Position, doch dieser kann endlich zurückschlagen und dies mit einem Hurricanrana! Nese kann den Befreiungsschlag landen und legt dann auch ordentlich nach. Machismo kämpft sich wieder auf die Beine, doch kassiert schon einen Dropkick von Nese, welcher sich dann den Savage Abklatscht packt und diesen mit einem German Suplex auf die Matte pflanzt, Cover, 1……..2..KICKOUT! Der Black Machismo rettet sich noch in der letzten Sekunde, doch findet sich schnell in der Ringecke wieder, wo schon die Running Kneese folgen sollen. Nese rennt los, doch rennt in eine brutale Lariat von Lethal! Dieser packt sich dann gleich seinen Gegner und hämmert diesen mit einem Piledriver auf die Matte und erkämpft dann ein weiteres Mal die Ringecke und diesmal ist er perfekt, der Diving Elbow Drop! Black Machismo nagelt Tony Nese mit seinem Finisher auf die Matte, sofort das Cover, 1………2………3!

Die Fans feiern den Machismo für seinen Sieg und auch Christian ist aus dem Häuschen. Doch was anderes hat er uns nicht versprochen, denn der Machismo habe keinerlei Einschränkungen im Ring, außer seiner Persona sei er der alte Lethal! Aber damit steht es zwei zu null für die den Ring der Ehre, so kann es für Christian auch im dritten und vierten Match ausgehen! (3)
► Text zeigen

77% Overall Rating | 82% Crowd Reaction | 72% Match Quality


Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
Nick Miller vs. Flip Gordon

So glücklich haben wir Christian wohl noch nie gesehen, ein Nick Miller kann jetzt diese Begeisterung noch einmal steigern. Für den Australier wäre dies ein wichtiger Sieg, denn nachdem die Mighty die ROH Tag Team Gürtel verloren haben, haben diese nur noch Pech gehabt. Shane Thorne ist bereits aus dem BOLA ausgeschieden damit ist Nick noch die einzige Hoffnung für das Tag Team. Sein heutiger Gegner ist bis daher noch ein eher unbeschriebenes Blatt, nämlich Flip Gordon. Diesen haben wir bisher einmal in einer W:AR Aftershow gesehen und dort konnte er den Australier Elliot Sexton besiegen. Ob sich Flip als der Aussie Zerstörer herausstellt und heute seinen zweiten Pflichtsieg einfahren kann? Der ehemalige Soldat hat jede Motivation dazu und wird auch von den Fans unterstützt, FLIP FLIP FLIP! Auf was wir uns hier einstellen dürfen bleibt wohl noch offen, doch das Match kann jetzt losgehen und diese Frage kann beantwortet werden.

Stirn an Stirn stehen die beiden Wrestler vor sich, da holt Nick Miller auch schon zu einem Headbutt aus, doch Flip springt rechtzeitig nach oben und hämmert mit einem Knee Smash gegen den Kopf von Miller, welcher dadurch nach hinten läuft und beinahe sein Gleichgewicht verliert. Gordon nimmt Anlauf in den Seilen und will den ehemaligen Tag Team Champion mit einem Hurricanrana auf die Matte bringen, doch Miller kann sich sammeln und Flip während des Fluges abfangen und will diesen mit einer Fallaway Powerbomb gegen die Ringseile schicken, doch Flip kann sich auf dem obersten Ringseil festhalten und springt sicher auf den Apron. Miller denkt, dass er Gordon für eine Sekunde los hat, doch Flip Gordon plant schon seinen nächsten Angriff. Dieser schleudert sich nämlich mit einem Springboard Tornado DDT auf den Aussie und erwischt diesen komplett unerwartet. Gordon pflanzt Miller auf die Matte und geht sofort für das Cover, 1…..2! Kick Out! Ein Versuch war es wert, aber so schnell Nick Miller nicht besiegt. Flip Gordon verliert natürlich nicht den Glauben an den Sieg, daher fackelt Flip Gordon gar nicht lange rum, zeigt einen Springboard Moonsault, hüft sofort wieder auf die Beine und zeigt eine Standing Shooting Star Press hinterher!

Nicht nur die Fans sind vom Hocker, auch Christian kommt aus dem Staunen nicht heraus und Flip Gordon versucht sich gleich an einem zweiten Cover, 1………..2…….! Kurz vor 3! Nick kann tatsächlich nochmals auskicken. Das muss bitter für den ehemaligen Soldat sein, er konnte die nächste Runde bestimmt schon riechen! Doch nun heißt es für ihn am Ball bleiben und das tut er. Er will Miller aufrichten, doch Miller hämmert diesem einen Ellbogen in die Visage. Gordon federt zurück und wirft sich in die Seile um mit Schwung auf Miller loszugehen, doch Gordon rennt sofort in einen harten Knee Strike! Der Soldat sackt zusammen, aber aufgrund der vorher geleistet Arbeit von ihm muss sich Miller für einen Moment sammeln und gerade wirkt der Aussie nicht unaufhaltsam. Daher kann Gordon auch ohne große Bestrafung wieder auf die Beine kommen und versucht einen weiteren Angriff gegen seinen Gegner! Er versucht diesen mit einer Lariat von den Beinen zu holen, doch Miller duckt sich. Kein Problem für Gordon, denn dieser möchte nun einen Step-Up Enzuigiri zeigen, doch auch hier duckt sich Miller und hämmert Gordon nun mit einem Spinebuster auf die Matte!

Klasse Konter von Nick Miller, welcher nun ins Rollen kommt. Er packt sich Flip am Arm und reißt diesen sitzend vor sich auf die Matte. Miller hält am Arm von Gordon fest und kickt mehrfach auf dessen Schulter ein mit harten Kicks. Nach einigen Kicks lässt der Aussie von seinem Gegner ab und zeigt eine wunderschöne Running Senton Bomb. Miller landet auf Gordon und macht es nun geschickt, denn auf der Matte legt er sich Sydal schon auf die Schultern und steht mit Matt auf den Schultern auf! Miller bringt Gordon auch schon mit einem Samoan Driver zurück auf die Matte und zeigt sogleich einen Pin, 1……..2..! Kick Out! Auch Flip Gordon kann eher schwer aus dem Cover auskicken, doch die Hauptsache ist er kann auskicken. Doch viel mehr Zeit hat er nicht mehr auf der Uhr! Miller packt sich Gordon und will diesem die Mikey Bomb verpassen doch Gordon kann sich aus der Spin-Out Powerbomb befreien, verpasst Miller einen Superkick, springt in die Seile und zeigt den Star-Strangled Stunner! Gordon lässt sich auf Miller fallen, 1…………2……….3!

Verdammt! Ruft Christian lautstark durch die Halle, doch Respekt an Flip Gordon, was ein Match! Flip ist in der nächsten Runde und damit kann er zufrieden in den Locker Room zurück. Ist Flip mit so einem Match der Geheimfavorit für einen Sieg? (4)
► Text zeigen

50% Overall Rating | 40% Crowd Reaction | 60% Match Quality


Battle of Los Angeles - First Round Match
- 10 Minute Time Limit -
DJZ vs. KUSHIDA

Somit ist es Main Event Zeit und Christian hat sich etwas beruhigt. Er meint, dass Flip sich den Sieg verdient hat und sich heute auf jeden Fall einen Namen bei ihm gemacht hat. Doch Christian verspricht, dass sein X-Division Champion hier und heute nicht enttäuschen wird. In dieser Sekunde donnert auch schon die Theme von Z aus den Boxen und Christian hat nur lobende Worte für seinen X-Division Champion. Christian und DJZ umarmen sich und dann entert Z auch schon den Ring. Sein heutiger Gegner ist niemand anderes als KUSHIDA! Der Japaner ist noch nicht so richtig bei W:AR angekommen, doch heute vertritt er diese und könnte sich auf die gute Seite von Corey Graves bringen. KUSHIDA ist kein Trashtalker, daher begibt er sich einfach zu DJZ in den Ring und streckt diesem die Hand entgegen. Z ist kurz überrascht, doch geht dann auf den Handshake ein. Das Match beginnt also hier ausnahmsweise ehrenhaft!

Die Auseinandersetzung der beiden geht auch so ausgeglichen und fair weiter. Beide gehen in einen Lock-Up, doch so richtig sehen wir noch nicht, wer von beiden hier gewinnt. Beide kontern sich aus und das Match geht länger hin und her. Z will sich mit einem Kick aus dem Lock-Up befreien, doch KUSHIDA duckt sich und hat Z so in einer unangenehmen Position und bringt Z mit einem Double Knee Backbreaker auf die Matte. Ein Standing Corkscrew Moonsault sieht fabelhaft von KUSHIDA aus, doch so schön die Aktion auch war, er kann damit das Match noch nicht beenden. Aber KUSHIDA ist noch lange nicht am Ende seines Alphabeths, sondern kann den aufstehenden DJZ mit einem Handspring Back Elbow zurückempfangen und wieder auf die Matte werfen. Mit dem Back to the Future soll KUSHIDA auch schon den X-Division Champion besiegen, doch dieser kann mit einem Tornado DDT kontern und sich so Luft verschaffen.

KUSHIDA springt aber in einem Satz wieder auf die Beine, aber nur um einen Enzuigiri von Z zu spüren zu bekommen. Der X-Division Champion dreht jetzt richtig auf und kann zeigen, warum er das Gold um die Hüften hat. Er bringt einen Springboard 450° Splash ins Ziel, doch auch das reicht nicht für einen Sieg. Mit dem ZDT soll aber ein Ende folgen. Z zeigt eine Rolle, doch KUSHIDA empfängt diesen mit einer Kopfschere und zeigt nachdem sich der DJ abrollt einen Jumping Knee Strike. Könnte KUSHIDA hier einen Sieg gegen einen ROH Champion einfahren, das wäre großes Kino! Nun folgt der Midnight Express von KUSHIDA gegen den angeschlagenen DJ, Cover, 1………2…….! Z kann ins Seil fassen und so das Cover unterbrechen! So knapp, aber viel dürfte Z nicht mehr aushalten.

Daher versucht es KUSHIDA noch einmal mit dem Back to the Future, aber ein weiteres Mal kann sich DJZ befreien und KUSHIDA mit einem Spiked Frankensteiner auf die Matte bringen. Z sammelt jetzt die Energie der Fans und will den ZDT zeigen! Z lauert, da erhebt sich KUSHIDA, doch bevor er diesem seinen Finisher verpassen kann nimmt dieser ihn in den Hoverboard Lock! Was ein Konter! Christian feuert Z an, dass dieser nicht aufgeben soll, doch der X-Division Champion ist mitten im Ring gefangen und muss abklopfen! HOLY SHIT! KUSHIDA bringt DJZ zu Aufgabe und das war mal ein Statement! (5)
► Text zeigen

81% Overall Rating | 75% Crowd Reaction | 87% Match Quality

Christian kann es nicht fassen und ihm fehlen die Worte. KUSHIDA feiert freudig seinen Sieg, während Christian dumm aus der Wäsche schaut. Zwar war das heutige Ergebnis zwei zu zwei, doch diese letzte Niederlage tat ordentlich weh! Wenn das den Krieg nicht noch spannender macht, das war die drittletzte BOLA Series Show der ersten Runde!

Show Rating: 72%
Superstar of the Week: Kushida


► Text zeigen

Yokel Cash hat geschrieben:Bild

And the winner is …”. Mit der Oscarverleihung im Februar steht ein Großereignis der Filmbranche bevor. Im Wrestlingbusiness gab es eine derartige Veranstaltung zum Jahreswechsel. Die beiden Brands von Showdown Wrestling Entertainment bestritten ein Kräftemessen und Breakthrough ist der große Gewinner!
Mit einer kurzen Zusammenfassung des Special Events startet die heutige Show und so sehen wir eine jubelnde Emma, die mit den beiden Singles Titeln posiert. Emma ist damit die erste SWE Undisputed Championesse in der Geschichte von SWE. Die neuen Namen, die sich Trish Stratus im Rahmen der Draftpicks bei Showdown 2 gesichert hat, lauten: Io Shirai, Hana Kimura, Kris Wolf, Santana Garrett und Madison Eagles. Kimura und Wolf kamen gemeinsam als Tag Team Kimura Monster Gun von Breakdown und stellen einen Pick dar. Dementsprechend lautete das Endergebnis in diesem Wettstreit 4:3 für Breakthrough.

Bild

Das Kommentatorenduo Serena Deeb und Kelly Kelly begrüßen uns euphorisch zu der besten Wrestlingshow, was spätestens seit Showdown 2 auch über das SWE Universum hinaus bekannt sein sollte. Serena und Kelly sind begeistert, wie sich die Wrestlerinnen von Breakthrough zurückgekämpft haben nachdem sie bereits mit 1:3 im Rückstand waren. Und dann kam im großen Main Event der Triumph von Emma, wo sie sich gleichzeitig den SWE World Championship Gürtel holte. Emma wird für ihre Leistung über den grünen Klee gelobt von den beiden Sprecherinnen. Allerdings kommen die beiden nicht weit, denn die angesprochene Emma gibt sich die Ehre.

(1)
Die neue SWE World Championesse vereint ihren SWE Goddess Artemis Titel lächelnd mit dem “großen” SWE Gold auf ihrer Schulter. Dann marschiert die Australierin genüsslich unter stehenden Ovationen zum Seilgeviert. Emma zelebriert ihren Einzug ausgiebig und lässt sich dann im Ring ein Mikrophon reichen nachdem sie ein gefühlte Ewigkeit posiert hat. Die Australierin wendet sich schließlich an das SWE Universum und erklärt sich offiziell zur ersten und vermutlich einzigen SWE Undisputed Championesse. Sie hat das geschafft, was niemand für möglich gehalten hat. Und damit meint sie nicht, dass sie sich auch den zweiten großen Titel von SWE geholt hat - daran sollte spätestens nach ihrem zweiten Goddess Titelgewinn keine Seele mehr gezweifelt haben. Sie meint, sie hat sich zur SWE World Championesse gekrönt ohne die Show verlassen zu müssen. Somit hat sie eines wieder unter Beweis gestellt: Emma hält ihre Versprechen.
Die Australierin grinst breit und selbstgefällig, streckt dann beide Gürtel noch einmal in die Höhe. Doch damit ist Emma noch nicht am Ende ihres Auftritts. Sie ist der Meinung, sie muss sich noch zur Situation um die beiden Goldstücke auf ihrer Schulter äußern. Emma erzählt uns, sie wird weiterhin keiner Herausforderung aus dem Weg gehen und Madison Eagles soll ihr Rematch bekommen. Doch das wird nicht anders enden als bei Showdown. Emma wird wieder einmal triumphieren. Niemand darf jedoch den Goddess Artemis Titel vergessen. Und so sieht sie die Lage aktuell: Es gibt derzeit keine würdige Herausforderin, weshalb sie die Dinge selbst in die Hand nimmt. Daher war sie nach ihrem triumphalen Sieg bei Showdown bei Trish und Eve und sich mit ihnen abgestimmt. In der nächsten Ausgabe von Breakthrough wird es ein Number One Contender Match geben. Die Teilnehmer werden noch bekannt gegeben. Außerdem wird sie in der selben Show den Traum von Madison Eagles zerplatzen lassen und sich selbst als SWE Undisputed Champion bestätigen - und das ist ein Versprechen. Emma lässt den Schallwandler fallen und lässt sich zu ihrer Musik feiern. Serena und Kelly Kelly haben aufgrund dieser Ankündigung Gesprächsstoff, doch nicht minder interessant ist, was hinter den Kulissen passiert. Dort sehen wir nämlich einen nur von einigen Kerzen erhellten Raum. Die Kamera fährt herum und enthüllt der Reihe nach, wer sich versammelt hat: Jayde, Jinx, Shayde und schließlich Isla Dawn. Genau in der Mitte des mystischen Quartett liegt ein Polaroidbild. Die Kamera zeigt uns, was auf dem nicht sonderlich gelungenen Bild ist: Emma mit dem SWE Goddess Artemis Titel auf ihrer Schulter.
Overall: 99%

(2)
1-on-1 Singles Match
Gail Kim vs Brandi Rhodes

Damit sind wir zurück in der Halle und die beiden Sprecherinnen Serena Deeb und Kelly Kelly kündigen das Match zwischen Gail Kim und Brandi Rhodes an. Kim forderte ihre Rivalin öffentlich auf, sich ihr zu stellen. Die Kanadierin will diese Angelegenheit endlich aus der Welt schaffen und sich mit einem Sieg für ein weiteres Titelmatch empfehlen. Gail Kim macht den Anfang und kommt unter großem Jubel zum Ring. Kim ist bereit zum Kampf, die Ringrichterin ebenfalls. Dann setzt die Musik von Brandi Rhodes ein. Rhodes erscheint nicht in ihrem In-Ring Outfit, sondern in ziviler Kleidung. Um sich zu erklären bringt sie ein Mikrophon mit. Brandi erklärt, dass es heute kein Match zwischen den beiden geben wird. Sie ist nicht bereit dazu sich mit Kim herumzuschlagen, da sie für Größeres bestimmt ist. Bisher hat Kim ihr nur Ärger eingebracht. Sie kostete ihr ein Titelmatch und hat ihr damit direkt ihren Einstand versaut. Dann musste sie die große Bühne mit ihr teilen und hat auch das ruiniert. Wenn sie sich wirklich auf ein Match gegen Gail Kim einlässt, dann höchstens bei der nächsten Großveranstaltung Uproar im Main Event. Brandi wirkt fest entschlossen in ihrer Forderung. Kim schnappt sich sauer ebenfalls einen Schallwandler und reagiert entsprechend forsch. Sie weist Rhodes an sofort ins Seilgeviert zu kommen und zu kämpfen, aber Brandi weigert sich. Es wird nur zu ihren Bedingungen ein Match geben. Kim versucht erbost die Offizielle dazu zu bringen, dass Brandi antritt. Doch ihr sind die Hände gebunden. Die einzige Idee, die sie hat, sie läutet das Match an und beginnt Rhodes anzuzählen. Als Rhodes nicht reagiert, nur überheblich zu lachen beginnt, versucht Gail den Referee in ihrem Count zu stoppen. Die Ringrichterin lässt sich jedoch nicht abbringen, was Kim auch nicht passt. Schließlich stößt sie die Offizielle zu Boden, die sie daraufhin disqualifiziert.

Gewinnerin durch Disqualifikation: Brandi Rhodes.

Als Kim den Ringgong hört und realisiert, dass die Offizielle wirklich die DQ ausgesprochen hat, geht der Kanadierin die Sicherung. Sie will auf die Ringrichterin losgehen, die kann allerdings gerade noch flüchten. Kim flucht in alle Richtungen und scheint sich nicht beruhigen zu wollen. Brandi Rhodes beobachtet alles aus sicherer Distanz. Gail Kim schnauft einige Male durch, dann verlangt sie nach einem Mikrophon. Kim fackelt nicht lange und lässt ihrem Frust freien Lauf. Sie erklärt entschlossen, dass sie diesen “Bullshit” nicht mehr mitmachen wird. Sie wird sich dieses Theater nicht mehr länger antun, denn sie ist nicht nur eine Ikone, sondern auch eine der besten Wrestlerinnen weltweit. Es gibt absolut keine Entschuldigung, dass sie einer Brandi Rhodes unterliegen muss, weil Management und Offizielle völlig unfähig sind. Deshalb gibt es für sie nur eine Entscheidung - hiermit kündigt sie fristlos. Kim wirft den Schallwandler zur Seite und stampft davon. Auf der Bühne steht eine sichtlich amüsierte Brandi Rhodes. Gail mustert ihre Rivalin, geht allerdings unverrichteter Dinge an ihr vorbei.Rhodes lässt sich für ihren kampflosen Sieg feiern, da kommt Kim doch noch einmal zurück, reißt Brandi herum und verpasst ihr den Eat Defeat. Rhodes kracht auf die Bühne und bleibt ausgeknockt liegen. Kim schickt ihr noch einige deutliche Worte hinterher, dann verschwindet sie endgültig.
Overall: 64% / CR: 58% / MQ: 69%

(3)
Das Kommentatorenduo Serena Deeb und Kelly Kelly sind noch immer schockiert von der Wendung, dass Gail Kim einfach alles hinschmiss und SWE verlassen hat. Die Regie schaltet uns deshalb hinter die Kulissen. Die Kamera versucht Gail Kim zu folgen, die amtierenden SWE Cerberus Champions ziehen dann jedoch das Interesse des SWE Universums auf sich. Stacy Keibler steht mit ihren drei Schützlingen Angelina Love, Madison Rayne und Velvet Sky zusammen. Die Beautiful People sind in eine angeregte Diskussion verstrickt. Die Champs beauftragen Keibler würdige Herausforderer zu finden. Sie sind nun bereits seit Sommer Titelträger, sie haben allerdings noch keine echten Challenger gehabt. Stacy versteht, dass es dem Trio darum geht mit Siegen ihr Vermächtnis zu zementieren und verspricht für die nächste Show Gegnerinnen zu finden. Die drei Schönheiten sind begeistert und freuen sich mit ihrer Managerin. Stacy wird sich noch heute um alles kümmern, aber jetzt sollten sie gemeinsam etwas Spaß haben und die Stadt unsicher machen. Sky, Love und Rayne finden diese Idee gut und geschlossen ziehen die Beautiful People von dannen.
Overall: 82%

(4)
2-on-2 Tag Team Match (Non-Title)
Canadian Ninjas (Nicole Matthews & Portia Perez) vs La Luchadoras (Mariposa & Sarita)

Für uns geht es mit dem Main Event weiter. Die Canadian Ninjas werden in einem Non-Title Match auf die neuen SWE Tag Team Champions La Luchadoras prallen. Nicole Matthews und Portia Perez werden vom SWE Universum herzlich empfangen. Die beiden Kanadierinnen sind bekanntlich dreifache SWE Tag Team Champions und bekommen heute die Chance sich für eine neuerliche Titelchance zu empfehlen. Ein Sieg über die neuen Champs würde ihnen bestimmt den Weg dorthin ebnen. Dementsprechend motiviert sind die zwei erfahrenen Wrestlerinnen. Ihre Gegnerinnen bestreiten hingegen heute ihr erstes Match als Champions. Als Team agieren sie seit ihrem Einsatz im zweiten Joanie Laurer Classic. Die beiden Maskenträgerinnen präsentieren stolz ihr Gold und ernten von den Fans viel Zuspruch. Im Ring stehen sich die beiden Teams gegenüber und zollen sich gegenseitigen Respekt. Serena ergänzt, dass sich die beiden Teams nicht fremd sind, denn sie standen sich bereits im Finale des JLC2 gegenüber. Damals konnten die Ninjas den Sieg holen und sich im dadurch verdienten Titelmatch die Tag Gürtel sichern. Heute soll das Aufeinanderprallen ein anderes Ende nehmen, wenn es nach den Champions geht.
Es beginnen Matthews und Sarita. Zwischen den beiden geht es in dem ersten Abtasten mit schnellen Kontern hin und her. Die Fans spenden spontanen Applaus für die schöne Auftaktsequenz. Beide Wrestlerinnen nicken einander zu, dann wird der Ton etwas rauer. Kelly Kelly meint, für beide Seiten steht viel auf dem Spiel, deshalb nehmen sie dieses Match wirklich ernst. Und so entwickelt sich ein entsprechend hart geführter Kampf mit starken Phasen für jedes Team. Die Ninjas scheinen das Ende des Matches schließlich erzwingen zu wollen und sich so für ein Titelmatch zu empfehlen. Aber Mariposa kann den Kosher Pickle auskontern und Perez mit einem Cover überraschen, welches überraschend durchgeht.

Gewinnerinnen durch Pinfall: La Luchadoras (Mariposa & Sarita).

Portia ärgert sich über die Niederlage, weil sie es nicht rechtzeitig aus dem Cover schaffte. Nicole Matthews hilft ihrer Freundin auf, dann stehen sich die beiden Teams gegenüber. Mariposa und Sarita haben ihre Gürtel geschultert. Die Teams reichen sich die Hände, daraufhin überlassen die Canadian Ninjas den Champions den Ring zum Feiern - nicht jedoch ohne zu signalisieren, dass sie ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren werden.
Overall: 86% / CR: 90% / MQ: 79%

(5)
Mariposa und Sarita genießen den Jubel des SWE Universums ausgiebig, da tauchen plötzlich Hana Kimura und Kris Wolf im Seilgeviert auf und attackieren die SWE Tag Team Champions. KMG teilen ordentlich aus gegen die durch das vorangegangene Match geschwächten Maskenträgerinnen. Wolf schnappt sich sogar den Stuhl der Ringsprecherin und schiebt ihn in den Ring. Hana prügelt damit Sarita und Mariposa weiter nieder bis sie die beiden nicht mehr bewegen. Dann posieren Kimura und Wolf triumphierend mit den Titeln über den geschlagenen Champions. Die Fans buhen das Duo lautstark aus. Die Negativreaktionen schlagen dann allerdings auf einmal um. Als Hana und Kris bemerken, was los ist, vergeht ihnen das überhebliche Grinsen. Kyoko Kimura führt Alpha Female und Hailey Hatred zum Seilgeviert. Dort kommt es zum Staredown zwischen den beiden KMG Fraktionen. Hana will von ihrer Mutter wissen, was das zu bedeuten hat. Kyoko lächelt nur, dann kassiert Hana eine schallende Ohrfeige. Ehe die junge Kimura reagieren kann, starten Alpha Female und Hailey Hatred auf Hana und Kris los. Die Originalbesetzung lässt Hana und Kris keine Chance. Serena und Kelly sind sich einig: Die Urform von KMG hat Hana Kimura und Kris Wolf gerade eine deutliche Lektion erteilt. Danach ziehen Kyoko, Alpha Female und Hailey wieder ab - im Ring hinterlassen sie Chaos pur.
Overall: 73%

Show Rating: 81%
Superstar of the Week: Sarita & Mariposa

The Great Muta hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


New York City Wrestling Connection

Bild

Bild

Jersey All Pro Wrestling

Bild


Das Jahr der Ratte!



[01] Die Rückkehr des Ho Ho Lun

Xīn Nián Hǎo, Ho Ho Lun der NYWC World Champion wünscht in seiner Muttersprache allen Zuschauern und Lesern ein frohes chinesisches Neujahr während er aus der dunklen Limousine steigt. Ho Ho Lun ist tatsächlich zurück! Er trägt einen Maßanzug mit Nadelstreifen und eine Sonnenbrille, den NYWC World Championship Belt hat er lässig geschultert. Der Fahrer schließt die Tür der Limousine und eilt dann wieder auf den Fahrersitz um das edle Gefährt sicher an einem besseren Platz in der Tiefgarage zu parken. Vince Russo und einige seiner Kollegen von [The Brand] stehen bereit um den Chinesen nach dessen erfolgreicher Ausland-Exkursion zu begrüßen. Überschwenglich kommt Ho Ho Lun einem Vince Russo zuvor und nennt diesen sogar Daddy! Daddy seines Erfolgs, Daddy des größten NYWC World Championship Title-Reigns of all Time!!!! Sowas wäre mit diesem Deutschen niemals möglich gewesen sagt Ho Ho Lun noch abschließend. Nun, diese Bemerkung ist Wasser auf die Mühlen eines Vince Russo der freudig grinst und antwortet das wäre sowas von glasklar, so glasklar das es Ho Ho Lun nicht erwähnen muß. Will Ferrera der amtierende JAPW NJ State Champion steht neben Russo und mustert den chinesischen World Champion von NYWC kritisch. Wie viele Titelverteidigungen Lun denn vorzuweisen hat aus der Zeit seiner monatelangen Abwesenheit will Ferrera wissen! Ho Ho Lun wiegelt ab und meint das es zu viele waren um sie zu zählen und auch wenn alle seine Kämpfe glorreich waren so sind die Gegner es doch nicht wert in irgendeiner Statistik mit Namen und Datum erwähnt zu werden. Dann fragt er seinen Gegenüber ob dessen Nachname inzwischen von allen Journalisten richtig geschrieben wird oder ob es immer noch die Ferrera <-> Ferrara Problematik gibt. Ein peinlicher Makel wenn die Fans nicht mal genau wissen wie ihr Champion heißt, nicht wahr?

Russo ahnt das die laufende Kommunikation nun eine unangenehme Wendung nehmen könnte und unterbricht die traute Zweisamkeit zwischen den beiden männlichen Champions von NYWC / JAPW. Fragt er doch tatsächlich wie Ho Ho Luns Zeit in Hong Kong war. Curt Hawkins meint man hätte einige schlimme Berichte gelesen wegen politischen Unruhen und so etwas. Ho Ho Lun wirkt ob der neugewonnenen politischen Interesse bei Curt Hawkins und der plötzlichen Empathie bei Vince Russo etwas geschockt, da fühlt man sich doch gleich mal genötigt die Designer-Sonnenbrille abzusetzen. Ho Ho Lun meint man solle nicht alles glauben was im US-amerikanischen TV berichtet wird. Er hat die letzten Monate in Hong Kong die beste Zeit seines Lebens verbracht! Will Ferrera nutzt nun wieder die Chance für einen kleinen Seitenhieb, er sagt das er sich wundert das Ho Ho Lun gerade jetzt am chinesischen Neujahrsfest zurückkehrt nach New York wo doch jeder echte Chinese der etwas auf seine Familie hält das Wochenende im Kreise der Verwandten verbringen will. Diese Anmerkung scheint wirklich gesessen zu haben, Ho Ho Lun schluckt kurz und meint das es da einige unschöne familiäre Probleme gab in der Heimat. Sein Onkel wurde von der Polizei festgenommen weil er sich an illegalen Protesten der Studentenbewegung beteiligt hat für... wie heißt das noch gleich... Menschenrechte, ja genau das wird es wohl gewesen sein. Russo hebt die Augenbraue und meint das er nicht gedacht hätte das es in Ho Ho Luns Familie tatsächlich "Terroristen" gibt. Lun senkt kurz seinen Kopf und meint das hätte er auch nicht geglaubt bis er dann selbst den Anruf bei der Geheimpolizei machen mußte um größere Gefahr für die natürliche chinesische Ordnung abzuwenden. Aber positiv sei anzumerken das die sich diesmal gar nicht für Details interessiert hätten und so etwas wie Beweise oder gar eine Aussage wollten, nein sie haben seinen Onkel einfach gleich sofort zuhause abgeholt. Es scheint seinem Onkel gut zu gehen, sein Mobiltelefon ist seit einigen Tage nicht mehr geschaltet, scheinbar kann sich sein Onkel jetzt zu 100% darauf konzentrieren ein vollwertiger und wertvoller Bürger der VR China zu werden. Damit in seiner Abwesenheit niemand die Kreditkarte seines Onkels stiehlt hat er diese vorsichtshalber auch mal mitgenommen.. Die Kreditkarte geht jedenfalls noch, er hat sich nach der Landung in den USA gleich mal diesen schicken Armani Anzug gegönnt...
Ferrera und Hawkins wirken geschockt und Russo der Empath kann mal wieder die Situation entschärfen indem er Ho Ho Lun in sein Büro bittet und weitere Pläne für zukünftige Titelverteidigungen zu besprechen. Alle setzen sich daraufhin in Bewegung während Ho Ho Lun wieder bei Russo anfängt zu schleimen, schauen sich Hawkins und Ferrera nur schockiert an, da hat Ho Ho Lun doch tatsächlich seinen eigenen Onkel bei den Behörden gemeldet. Ferrera flüstert zu Hawkins das es wirklich passend ist, das Chinesische Jahr der Ratte...(mta)


52% Overall

[02] TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: John Doe
[Young Lions] versus [Beaver Boys]
Lucky Kid & Tarkan Arslan vs Alex Reynolds & John Silver


Die Beaver Boys sind wieder in Aktion, zuletzt bei der Punishment Show für den [Bullet Club] noch übel vorgeführt als ihre Gegner das Match gleich 2 mal neustarten ließen und die Schmach der Niederlage jedes Mal noch gewaltiger und die erfahrene Demütigung noch größer wurde, sind die New Yorker Alex Reynolds und John Silver nun tatsächlich wieder als Team im Ring aktiv. Da sie alleine zum Ring kommen haben die beiden das Angebot der stark alkoholisierten unbekannten Frau offensichtlich nicht angenommen sie zu zukünftig zu managen. Über ihre heutigen Gegner die Gebrüder Arslan, Tarkan und Hakim die uns bekannt als [Young Lions] antreten läßt sich sagen das sie ebenfalls zum anfänglichen Fallobst für den [Bullet Club] aus der erwähnten Punishment Show gehörten. Genauer gesagt mußten sie als Team 2 die Segel im Gauntlet Match streichen. Somit wird das nun folgende Match für beide Teams zu einer echten Standortbestimmung innerhalb der NYWC TagTeam Divison. Der Gewinner wird eine große Stufe nach unten nehmen und die Verlierer werden sich als fester Bodensatz erstmal etablieren und einige Zeit nichts mehr zu melden haben. Am Ende sind es dann die Arslans die den großen Schritt auf die nächste Stufe schaffen! (mta)

59% Overall Rating | 52% Crowd Reaction | 66% Match Quality

[03] Im Wein liegt die Wahrheit & Das gewisse Etwas

Während im Ring die Young Lions ausgelassen feiern und Tarkan Arslan seinen Bruder Hakim den Triumphator des vergagenen Matches leicht hochhebt ziehen die Beaver Boys geschlagen von dannen. Die Peinlichkeit der Niederlage in einem Match das sie anfangs so stark dominierten sitzt tief doch es gibt an der Klarheit des Matchausganges auch nichts zu rütteln. Kurz vor dem Entrance werden die beiden von einer Person die gut verdeckt seitlich am Vorhang steht angesprochen. Ob sie das großzügige Angebot nicht nochmal überdenken wollen ist die Frage auf die Reynolds und Silver reagieren als sie beide nach links blicken. Von hinter dem Vorhang hören wir noch einen kräftigen Rülpser und die Aufforderung eine frische Flasche Wein zu besorgen.

Wir schalten um in Vince Russos Büro wo dieser gerade Ho Ho Lun verabschiedet. Ho Ho Lun spricht darüber das er sich zukünftig eine Titelverteidigung gegen David Arquette durchaus vorstellen könnte denn schließlich war dieser bereits WCW World Heavyweight Champion und Vince Russo bedankt sich dafür das Ho Ho Lun das großartige Booking der 2000'er WCW Ära zu schätzen weiß, gibt aber zu bedenken das Arquette nach diesem Karrierehöhepunkt nichts aber auch gar nichts mehr gerissen hat. Ho Ho Lun sagt das er sich noch gut an Scream 4 erinnern kann aber Russo schiebt seinen NYWC World Champion freundlich bestimmend nach draußen und schließt dann die Tür. Vor Russos Bürotisch steht Kelly Klein. Das Thema ist selbstverständlich der noch immer vakante NYWC Women's Championship. Russo erklärt Klein das er ihre Forderung akzeptiert. Klein wird zusammen mit Nikki Bella, Sumie Sakai und Mandy Leon heute in der Show Halbfinalmatches um den höchsten Frauentitel von NYWC bestreiten. Klein ist mit ihrer Nominierung und den Namen Sakai und Nikki Bella zufrieden, fragt aber nach wie Mandy Leon die Anti-Wrestlerin in diese Runde gehört. Russo erklärt das er keine Kritik an seiner bereits feststehenden Entscheidung zuläßt. Außerdem sei Mandy Leon durchaus würdig, sie habe das gewisse etwas und sei obendrein auch nicht Kleins Problem denn Klein würde auf Sakai treffen während es Mandy Leon mit Nikki Bella zu tun bekommt. Nach dem Ausgang wird sicherlich keine Frage zu Leons Leistungsstand und Reputation mehr offen sein. Zum Showende wird die Finalpaarung stehen und nach dem Ende der kommenden NYWC / JAPW Episode wird NYWC auch endlich wieder eine Championess haben, eine würdige Championess. Russo schaut zufrieden drein und Kelly Klein richtet schonmal ihren Mundschutz für das nach der Werbepause kommende Match. (kc/mta)


55% Overall

[04] NYWC Women's Championship Semi-Final Match
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Jane Doe
Sumie Sakai versus Kelly Klein


Sumie Sakai reicht Kelly Klein die Hand hin für den fairen Handshake zu Matchbeginn, Kelly Klein blickt ins Publikum, ein Großteil der Fans möchte den Handshake sehen doch #PrettyBadAss kommt dieser Bitte der Fans nicht nach, geht stattdessen um Sakai herum. Klein versucht nachdem das Match angeläutet wurde Sakai zu greifen doch diese duckt sich unter dem Griff weg, dreht sich zur Seite und versucht als allererste Aktion in diesem Match tatsächlich einen Roll-up der aber nur zum 1-Count führt. Klein steht wieder da springt Sakai an ihr hoch und versucht es mittels Reverse Roll-up auch dieser Versuch scheitert, Klein schon wieder vom Boden erhoben ist nun in den Seilen, Sakai zieht an ihr für den Irish-Whip doch Klein hält sich einfach mit einem Arm am obersten Ringseil fest. Ein Forearm von Sakai soll Kleins Griff lösen Klein löst tatsächlich dann aber sogleich ein Reversal allerdings läßt sie Sakai nicht los sondern zieht sie sogleich zurück um einer Sleeper Hold anzusetzen. Sakai findet kein wirkliches Mittel dagegen da hebt sie Klein im Sleeper Hold tatsächlich hoch und schleudert sie zur Seite weg. Jane Doe ermahnt Klein ihre Kontrahentin nicht am Hals zu würgen. Klein quittiert dies mit einem Achselzucken. Sakai die nach draußen gerollt ist ahnt nicht das Klein ihr sogleich folgt. Klein greift Sakais Kopf und der soll Bekanntschaft mit dem Ringposten machen doch Sakai kann mit ihren Bein voran dies verhindern. Dafür setzt es dann aber eine volle Rechte von Kelly Klein die Sakai zu Boden bringt. Kräftemäßig spricht das hier natürlich eine eindeutige Sprache, was man aber anhand der körperlichen Konstitution bereits vorab erahnen konnte. Jane Doe ist bereits beim 4-Count also zieht Klein ihre Gegnerin wieder vom Boden hoch und rollt sie zurück in den Ring. Im Ring dann ein Irish-Whip und als Sakai wieder ankommt setzt es die Running Forward Clothesline. Klein wirkt ziemlich zufrieden und die Wahl-Amerikanerin mit japanischen Wurzeln ist mal wieder am Ringboden. Ein Cover-Versuch folgt aber knapp vor dem 2-Count ist natürlich Schluß. Erneuter Sleeper Hold von Klein doch Sakai hat das wohl kommen sollen und kann die sehr viel größere US-Amerikanerin tatsächlich über ihren Rücken werfen! Sakai kommt wieder angerannt als Klein sogleich aufsteht doch es setzt einen Big Boot von Klein! Es folgt ein erneuter Nearfall und Klein schaut schon etwas böse zu Jane Doe herüber. Eine (unnötige) Diskussion bleibt aber zum Glück aus. Stattdessen nimmt Klein ihre Gegnerin jetzt in den Ansatz für einen Suplex, dem kann die quirlige Sakai aber entfliehen. Versuch eines Backsuplex gegen Klein, klappt aber nicht. Als Klein wieder mit den Füßen auf dem Boden ist kann sie mit 2 Reverse Ellbows dem Zugriff der Japanerin entkommen. Sakai hält sich den Kopf während Klein in die Seile geht und wieder herangerannt kommt. Was auch immer Klein für eine Aktion vor hatte Sakai kommt ihr mit einem Dropkick zuvor. Klein steht noch versucht sich nun an einer Clothesline unter der sich Sakai aber wieder wegducken kann, ein zweiter Dropkick sitzt und diesmal muß #PrettyBadAss tatsächlich zu Boden. Die selbe Aktion folgt ein zweites Mal und jetzt hat Klein schon sichtbar Probleme schnell vom Boden hoch zu kommen. Nicht ein dritter Dropkick folgt von Sumie Sakai sondern eine Vertical Body Press. Referee Jane Doe zählt bis zum 2-Count. Klein drehte sich zur Seite und Sakai klatscht jetzt schnell und laut in die Hände um zusätzliche Kräfte abzurufen durch Zuspruch der Fans. Schnell hat sie das Top Rope erklommen und wartet dann noch einige Sekunden ehe auch Klein sich wieder erhoben hat. Der Missille Dropkick sitzt Sakai muß Klein aber umdrehen das diese nun auf dem Bauch liegt, das Cover beginnt aber Klein hat bereits mit der rechten Hand ins Ringseil gegriffen, Jane Doe beginnt deswegen nicht einmal mit dem Zählen! Sakai klatscht wieder in die Hände, angefeuert durch den neuen Fan-Zuspruch greift sie sich Klein und holt diese wieder auf die Beine, es folgt der Ansatz für einen T-Bone Suplex oder doch den Fisherman's Buster? Klein weiß dies zu verhindern. ein satter Forearm kann Sakai auch stoppen da sich Sakai zur Seite dreht ist der Weg für einen mächtigen German Release Suplex von Klein frei! Auf der Matte donnert es richtig und Klein ist auch schon da für das Cover. Sie hakt erstmals das Bein ihrer Kontrahentin ein. 1 - 2 - nicht 3. Sakai hat es geschafft eine Schulter seitlich hoch zu kriegen. Beide sind wieder auf den Beinen und Sakai versucht nun ihrerseits Klein von hinten zu greifen. Klein will sich wieder mit Reverse Ellbows befreien doch Sakai hatte es genau darauf abgesehen, sie duckt sich ab, greift Kleins lange Arme und zieht ihre Gegnerin zu Boden. Klein nun in einer Art Submission Hold in der ihr ihre langen Arme zum Verhängnis werden könnten! Sakai kann den Hold lange aufrecht erhalten und man sieht Klein an und leidet förmlich mit weil die große US-Amerikanerin kein Mittel gegen diesen Hold findet ehe sie ihre langen Beine wieder strecken und einen Fuß auf dem untersten Ringseil platzieren kann. Jane Doe sorgt dafür das Sakai den Hold sofort löst. Sakai sucht mittels lautem Händeklatschen wieder die Unterstützung der Fans. Für Klein hat sie erstmal einen Double Foot Stomp in die Magengegend übrig dann erklimmt sie wieder den Turnbuckle weil Klein gerade so günstig liegt. Ein Reverse Moonsault soll folgen, wird von Sakai extra angezeigt. Sakai spring ihn auch sogleich doch Klein rollt sich geistegegenwärtig zur Ringecke vor. Sakai landet hart, versucht natürlich schnell wieder hoch zu kommen um trotz der gescheiterten Aktion nicht den Vorteil in diesem Match zu verlieren. Sakai rennt heran doch Klein dreht sich zur Seite weg und kann Sakai Kopf voran in die Ringecke schicken. Sakai taumelt zurück und jetzt ist es Zeit für einen Standing Suplex. Klein hält Sakai einige Sekunden lang senkrecht in der Luft ehe es für ihre Kontrahentin hart und schmerzhaft wieder nach unten geht. Es folgt dann aber kein Cover-Versuch sondern Klein dreht sich seitwärts auf Sumie Sakai, hakt mit ihren Beinen den Torso ein und umschlingt mit dem Arm den Kopf ihrer Gegnerin. Guillotine Choke Submission. Sakai klopft recht schnell auf der Rückseite des Tops von Klein ab! Damit ist dieses Match entschieden. Kelly Klein steht im Finale um den NYWC Women's Championship. Für Sumie Sakai bleibt heute nur die Rolle der Unterlegenen. Schämen braucht sie sich allerdings bei dieser abgelieferten Ringleistung keinesfalls. (mta/kc)

56% Overall Rating | 45% Crowd Reaction | 67% Match Quality


[05] NYWC Women's Championship Semi-Final Match
Singles Match
- [s]Regular Rules
Referee: Joane Doe
Mandy Leon versus Nikki Bella


ES FINDET HIER KEIN MATCH STATT!!! Nikki Bella kann nicht antreten da sie wie jeder gut informierte EWR Wrestlingfan weiß bekanntlich heute bei WcW Nitro einen Titlematch gegen Becky Lynch bestreitet. Vince Russo erscheint an der Stage und teilt das dann auch noch mal dem Publikum mit. Russo sagt wie überrascht er ist das Nikki Bella ihre eigenen Termine nicht im Kopf hat. Aber leider kann er hier keine Ausnahme für die eindeutig optisch Eindrucksvollere der Bella Zwillinge machen. Demzufolge wird Nikki Bella ausgezählt womit Mandy Leon kampflos in die nächste Runde einzieht. Was für eine Farce nachdem sich Sumie Sakai und Kelly Klein zuvor im ersten Halbfinale eine wahre Schlacht geliefert und die Halle sozusagen abgerissen haben! (kc/mta)

76% Overall

[06] Kelly Klein attackiert Mandy Leon

Während Mandy Leon im Ring feiert als habe sie gerade einen MOTY Candidate abgeliefert, der Großteil des Publikums nach Leibeskräften buuht und ein gewisser Vince Russo am Entrance applaudiert erscheint über die Zuschauerränge kommend Kelly Klein am Ring. Klein enternt den Ring und die überraschte Mandy Leon will fliehen kommt allerdings nicht schnell genug von der Stelle. Es setzt harte Schläge die die New Yorkerin zu Boden bringen. Klein läßt zornig ob dieser offensichtlichen Farce schlägt weiter auf Mandy Leon ein. Die erste Security erscheint kann aber gegen eine Kelly Klein erstmal nicht viel ausrichten. Da zitiert Russo aber bereits den heute in New York anwenden Teil von The Brand herbei und kann so zumindest dafür sorgen das Mandy Leon die neue Freundin von Will Ferrera nicht noch mehr abbekommt! Unter diesen Voraussetzungen erwartet uns in der nächsten Show mit Sicherheit ein recht interessantes Titelmatch wenn es heißen wird Mandy Leon vs Kelly Klein um das höchste Women's Gold von NYWC.(mta)

67% Overall

[07] JAPW New Jersey State Championship Match
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: John Doe
Will Ferrera © versus Chase Owens


Eines muß man Will Ferrera lassen, er ist der Champion mit den meisten Titelverteidigungen. Heute wird der noch verbliebene einzige Champion von [The Brand] seinen Titel gegen Chase Owens vom [Bullet Club] aufs Spiel setzen. Für Ferrera ist das dieses Match auch gleichzeitig ein weiteres Statement gegen den BC. Zusätzlich zur sogenannten Punishment Show für das [High-Low] TagTeam bestehend aus Yujiro Takahashi und Bad Luck Fale soll jetzt auch der Singles Wrestler Owens dafür büßen was der der [Female Bullet Club] vor einiger Zeit in der Women's Division angerichtet hat. Man kann also inzwischen wirklich von einer persönlichen Fehde zwischen Russo Brand und dem BC sprechen denn wenn Gras über etwas wächst dann sieht das unter Garantie anders aus! Am Ende kann Will Ferrera erwartungsgemäß über den jungen Rookie triumphieren, der nicht mal ansatzweise eine Chance hatte zu Beginn seiner noch jungen Karriere. Nach Matchende fällt auf das Ho Ho Lun aus der VIP Lounge fast höhnisch in Richtung Will Ferrera applaudiert, was dieser mit einem Fingerzeig in Richtung des Chinesen quittiert. Die Idee eines JAPW NJ Champion vs NYWC World Champion Matches ist also noch nicht für alle Beteiligten vom Tisch...

57% Overall Rating | 36% Crowd Reaction | 79% Match Quality

59% OVERALL SHOW:

Superstar(s) of the Week: Tarkan Aslan & Lucky Kid

The Great Muta hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company



Bild

[01] HotSpot Challenge for WcW New US Championship Tournament

Barney steht zufrieden am Mischpult und bewegt sich entsprechend des Beats der neuen WcW Thunder Theme - ja richtig gelesen! WcW Thunder ist zurück und wird künftig als B-Show der WcW den EWR Kosmos bereichern. Der Leser von WcW Sunday Night Nitro wird bereits hierzu bestens Bescheid wissen weswegen wir an dieser Stelle auf das Wieso, Weshalb, Warum verzichten können und allen noch unwissenden Lesern an dieser Stelle den Ratschlag erteilen erstmal die WcW Sunday Night Nitro Ausgabe zu lesen!

Die Theme klingt aus undd Barney versetzt seine 89kg wieder in den Ruhezustand, er hält mit der linken Hand die Ohrmuschel seines SONY Kopfhörers und streift sich mit der rechten Hand über sein doch leicht verwaschenes Oldschool Undertaker Tshirt. Bevor sich einige negativ darüber äußern sei noch erwähnt das Retro ja bekanntlich heute KULT ist und das Verwaschene dann auch tatsächlich authentisch ist und nicht etwa mittels Effekte beim Blei-Sieb Druck simuliert wurde. Barney kündigt daraufhin Andrej L. an der die Debüt Ausgabe von WcW Thunder eröffnen wird! Andrej L erscheint dann auch sogleich mit einem Mic bewaffnet und grüßt Barney und winkt auch kurz ins Publikum ehe er sich als neuer WcW Vice President of Talent Relations and Interim General Manager of WcW Thunder vorstellt. Barney muß grinsen und auch im Publikum weckt diese Vorstellung doch einige Assoziationen. Andrej L. schiebt dann noch kurz die Bemerkung nach das seine Stimmbänder noch Bestens funktionieren und kündigt für die heutige erste Ausgabe von WcW Thunder die Hot Spot Challenge für den letzten freien Platz im WcW New US Championship Tournament an. 4 Leute dich es verdient haben und die bisher eher weniger im Rampenlicht standen werden um die Chance kämpfen in die laufende erste Runde des WcW New US Championship Tournaments einzuziehen!

Grund genug für uns nochmal einen Blick auf den Turnierbaum des laufenden WcW New US Championship Tournaments zu werfen. Selbstverständlich aktualisiert um die letzten Ergebnisse von WcW Sunday Night Nitro #60:


Turnierbaum Platzhalter
► Text zeigen


Andrej L bittet nun alle Teilnehmer der Hot Spot Challenge hierher zu ihm zu kommen und da öffnet sich auch schon der Vorhang und es erscheinen Fabian Aichner, Julian Pace, Frank Wyatt und Kevin Thorn. Während das Publikum das illustre Quartett begrüßt bittet der WcW Vice President of Talent Relations alle 4 sich kurz selbst vorzustellen und etwas zur anstehenden HS Challenge zu sagen. Daraufhin übergibt er das Mic auch schon an Julian Pace der richtig excited ist und nicht still stehen kann. Pace sagt seinen vollen Namen und erklärt den Fans an den digitalen Endgeräten die ihn noch kennen das er auch als "Mr. Vollgas" bekannt ist weil er immer volle Pulle aufs Gas tritt und er seine Skills und seine Power im Ring erst zeigen kann wenn er vielle Drehzahl erreicht hat. Das verspricht er dann den Fans auch, das er Vollgas und Volle Power im Ring gebenb wird. Das er über den kleinen Umweg von WcW Thunder über WcW Nitro voll durchstarten wird und dann mittels Hot Spot auch das WcW New US Championship Tournament zu gewinnen. Frank Wyatt verdreht derweil die Augen und Kevin Thorn starrt ziemlich angewiedert in Richtung von Julian Pace während Fabian Aichner respektvoll applaudiert. Andrej L. bekommt von Pace wieder das Mic und sagt das dies eine große Ankündigung und ein großes Versprechen war, er wünscht Pace für sein Vorhaben viel Erfolg. Dann wird das Mic an Fabian Aichner weiter gereicht. Der in Südtirol geborene Italiener spricht darüber das er jeden Tag ins Gym geht, jeden Tag seines Lebens hart trainiert hat für genau diesen Moment, genauso diese Chance. Dies heute ist sein Tag, die Hot Spot Challenge wird sein großer Durchbruch werden, alle Fans werden sehen zu was sein durchtranierter Körper im Stande ist, seine Maschine ist bestens geölt und wenn andere erst auf eine vernünftige Drehzahl kommen müßen wird er bereits mit dem Anläuten seines ersten Matches die Blaupause bieten für den perfekten Athleten. Julian Pace muß grinsen, er hat die Anspielung sehr wohl verstanden. Kurzer Blickkontakt zwischen Pace und Aichner.

Andrej L. hat wieder das Mic, bedankt sich für Aichner kurzes Statement und möchte dann das Mic an Frank Wyatt weiter geben. Wyatt registiert sehr wohl das Andrej L. ihm das Mic reicht, ignoriert das aber lange, starrt Andrej L. dafür ohne seinen Blick abzuwenden oder eine sonstige Regung zu zeigen lange Zeit an. Andrej L fragt derweil ob er für ihn die Vorstellung übernehmen soll? Wyatt wendet seinen Blick von Andrej L. ab und blickt auf das Mic dann wieder in das Gesicht von Andrej L. Wyatt sagt das er von Andrej L nichts annehmen wird. Wyatt macht sich stattdessen auf den Weg zu Barney ans Mischpult und bittet diesen um ein Mic. Barney und Andrej L genauso wie die meisten Fans sind etwas irritiert. Barney kommt Wyatts Bitte schließlich nach und Frank beginnt dann mit einem Mic das von Barney und nicht von Andrej L stammt seine persönliche Vorstellung: Sein Name ist Wyatt, Frank Wyatt. Es kommen einige Pfiffe aus der Crowd. Frank reagiert darauf auch gleich. Die Störenfriede sollen das Maul halten. Ihm ist klar das den meisten der Respekt fehlt, der Respekt vor der natürlichen Ordnung der Dinge. Er wird hier nicht den Showman machen weil irgendjemand was von Autmobilen faselt und ein anderer mehr Zeit auf seine Bauchmuskulatur verwendet als darauf wie man einen echten Fight bestreitet. Für die sogenannten "Fans" tut es ihm leid das er hier nicht im Hawaii-Hemd mit Hut und meinem Kinderchor im Schlepptau angekommen ist aber im Gegenzug zu dem anderen Wyatt hat er, Frank, im Jahr 2019 ja auch aktiv gewrestlet!!! Auf den letzten Satz folgen die bisher lautesten Publikums-Reaktionen. Wyatt pausiert deswegen und als der Geräuschpegel wieder etwas abnimmt spricht er kurz darüber das er bisher alles für die höhere Sache gegeben hat. Blut, Schweiß, Tränen und einmal sogar sein von Gott verdammtes Leben!!! Die Publikumsreaktionen erreichen ihren Höchststand. Wyatt spricht noch weiter das er kurz auf der anderen Seite war und dort gesehen hat was unaufhaltbar kommen wird. Er selbst ist nicht nur einfach vorbereitet auf diese dunkle Zukunft, nein er wird sogar ein wichtiger Teil davon sein! Der Weg von Frank Wyatt dorthin wird heute und hier seinen Anfang nehmen während der Weg eines anderen unwissenden und ungläubigen Menschen heute und hier zu Ende gehen wird! Frank Wyatt setzt das von Barney erhaltende Mic ab und starrt Andrej wieder direkt in die Augen. Nach einer kurzen Pause bittet der Deutsche Kevin Thorn um eine kurze Vorstellung. Thorn verweigert ebenfalls das von Andrej L. angebotene Mic, bekommt dann von Wyatt das andere Mic weiter gereicht wobei Wyatt seinen Blick von Andrej L. nicht abwendet. Thron nimmt das Mic von Wyatt und sagt: "Dark Lord Risin - Dead Man Walkin" danach schlägt er mit dem Mic gegen die Stirn von Julian Pace, seinem Matchgegner in der HotSpot Challenge! (mta)



38% Overall

[02] WcW New US Championship Tournament HotSpot Challenge
Singles Match
- Regular Rules -
Kevin Thorn vs Julian Pace


Wir haben kaum Zeit das Geschehene richtig zu verarbeiten. Die Gruppe am Entrance hat sich aufgelöst. Der aus Aachen stammende Mr. Vollgas Julian Pace blutet bereits stark an der Stirn und brawlt sich mit Kevin Thorn. Der Mann aus New York, greift sich Pace und geht mit diesem zum Ring dort angekommen muß der Kopf von Pace nochmals gegen die Ringposten. Auch im Ring kommt Julian Pace dann nicht mehr auf die gewünschte Drehzahl. Ame Ende macht Kevin Thorn mittels einer Crucifix Powerbomb dem Match ein Ende!(mta)

57% Overall Rating | 49% Crowd Reaction | 65% Match Quality

[03] WcW New US Championship Tournament HotSpot Challenge
Singles Match
- Regular Rules -
Frank Wyatt vs Fabian Aichner


Aichner und Wyatt sind ehemalige Tag Team Partner aus der WcW, wahrscheinlich ist das der Grund das der Südtiroler dem Mann aus Illinois vor Matchbeginn fair die Hand anbietet. Wyatt Reaktion darauf ist eher negativ. Er und Aichner haben nichts gemeinsam, ihr TagTeam war auch nicht erfolgreich, kein einziges Match konnten sie in der WcW für sich entscheiden. Also wenn Aichner sich nochmal den Body einölnen will, noch ist Zeit aber nach Matchende wird sich aber trotzdem keiner mehr an Aichner erinnern! Aichner wirkt nicht gerade überrascht oder verunsichert. Er grinst nur, scheinbar ist er diese Sprache aus dem früheren Team-up mit Frank Wyatt gewohnt. Stattdessen macht er nun einige Warm-ups. Auch wenn im folgenden Match Fabian Aichner mit Stärke und durchtrainiertheit begeistern und auch einige Minuten tonabgebend sein kann am Ende ist es die Frank Wyatt der sich als echter Fighter erweist und nahezu alles eine passende Antwort bieten kann. Vielleicht fehlt ihm einiges an Technik und vom Körperbau eines Aichner ist er sicherlich auch meilenweit entfernt aber er weiß wenn es darauf ankommt brachiale Härte einzusetzen, das ist nicht immer etwas für die Highlight-Gallerie aber es ist etwas mit dem man Matches gewinnt! (mta)

33% Overall Rating | 06% Crowd Reaction | 66% Match Quality

[04] Kein Slot mehr frei?

Wir befinden uns mitten im Women's Locker. Nixon Newell schnürrt gerade ihre Stiefel auf da kommt Hanah Blossom langsam und vorsichtig auf sie zu. Hannah bleibt deutlich vor Nixon stehen und räuspert sich leise worauf die Waliserin aber nicht sichtlich reagiert. Hannah sagt: "Entschuldigung, ich wollte mich bedanken für deine Hilfe zuletzt Nixon." Nixon Newell dreht ihren Kopf in Richtung Hannah und fragt: "Hat meine Hilfe denn irgendwas genutzt?" Hannah schluckt und blickt eingeschüchtert zu Boden. Nixon Newell:" Siehst Du, dann brauchst du dich auch gar nicht zu bedanken. Mary Dobson trägt noch immer den WcW Blood Championshp mit sich herum" dann wendet sich Nixon Newell wieder mit dem Blick ihren Stiefeln zu. Sie sagt noch: "Und überhaupt können du und deine Schwester euch schon mal umziehen, heute in der Show findet kein Match für uns mehr statt" Hannah: "Ähh was? Ich dachte wir sollte nachher noch..." Nixon: "Ist gestrichen worden, scheinbar ist das Debüt von irgendeinem German-Guys Team wichtiger, bedanke dich beim neuen Vice President!" Hannah Blossom zieht sich enttäuscht zurück und teilt diese schlechten Neuigkeiten ihrer Schwester mit. Da kommt Deonna Purrazzo in Jeans und mit einem baufreien Oberteil der Squadra Azzurra an. Nixon Newell: "Was ist rausgekommen?" Deonna Purrazzo: "Ich habe gesagt was wir abgesprochen hatten, das wir gegen nicht mehr gegen Minor-Teams antreten und auch nicht mehr für das Kleingeld und erstrecht nicht in einer B-Show!" Nixon Newell: "Und wie war die Reaktion?" Deonna Purrazzo: "Es gab keine, er ist cool geblieben!" Nixon Newell: "Genauso habe ich das auch erwartet. Ich sage dir sas hält vielleicht eine Woche dann kriegen wir was wir wollen und falls nicht, über jedem Vizepräsidenten gibt es noch einen echten Präsidenten! (kc)

50% Overall

[05] WcW Debut of JayFK
TagTeam Match

- Regular Rules -
[JayFK] versus [Cryme Time]
Francis Kaspin & Jay Skilett vs JTG & Shad Gaspard


Das deutsche Debütanten Team bestehend aus dem 1,78m großen Jay Skillet aus Solingen NRW und dem 1,80m großen Francis Kaspin aus Essen hat hier in Oberhausen natürlich eine Art Heimvorteil. Zwar kommen auch ihre heutigen Gegner aus Brooklyn New York bestens an, gerade auch weil JTG und Shad Gaspard hier und heute ihre Entrance Theme live rappen aber am Ende sind es tatsächlich die Newbies die mittels DoubleTeam Moves den Sack bei der ersten Gelegenheit zu machen und als Sieger aus ihrem ersten offiziellen WcW Match hervor gehen. Während sich JTG erstmal um Shad Gaspard kümmert beugen sich Francis Kaspin und Jay Skilett locker und lässig leicht über das obersten Ringseil und zeigen deutlich in Richtung Hauptkamera und Barney am Mischpult das es 1:0 steht für [JayFK]. (mta)

56% Overall Rating | 48% Crowd Reaction | 65% Match Quality

[06] WcW New US Championship Tournament HotSpot Challenge
F I N A L M A T C H
- Regular Rules -
Frank Wyatt vs Kevin Thorn


Eine Papptafel die in der Crowd hochgehalten wird zeigt die Aufschrift "Frank Wyatt: The Ultimate Sacrifice" und es ist wohl nicht untertrieben wenn man diesen Text dahin gehend auslegt das Wyatt aus seiner Sichtweise das Ultimative Opfer gebracht hat als er sein Leben für die WcW gegeben hat. Seine eingangs gewählten kyrptischen Worte, um dies zu beschreiben aber auch seine Prophezeiung einer dunklen Zukunft wirken immer noch in uns nach. Kevin Thorn der Mann der die wenigsten Worte fand aber dafür umso deutlichere Taten für sich sprechen ließ scheint auch ein Anhänger einer möglichen dunklen Zukunft zu sein. Angekündigt wird Kevin Thorn aus der Cavalry Cemetery im Maspeth, Queens NY City. Das ist der größte Friedhof der U.S.A. 3.000.000 Menschen wurden dort bisher beerdigt. Thorns Entrance Theme ist tatsächlich die klassiche Undertraker-Theme mit den 3 Gongschlägen. Während die Atmosphäre zum Fürchten ist scheint sich Frank Wyatt im Ring sehr zu entspannen. Als das Licht wieder angeht un ihm Kevin Thorn gegenüber steht nickt Frank diesem kurz zu. Dann positioniert sich Frank Wyatt langsam in der Ringmitte auf dem Boden und vollzieht die Urnen-Pose des Undertaker. Kevin Thorn läßt sich zu einem kurzen Grinsen hinreißen doch nach 2 Sekunden ist seine Miene wieder starr wie zuvor. Kevin Thorn verläßt langsam rückwärts den Ring während Frank Wyatt die Pose aufrecht erhält. Dem Ringrichter bleibt also keine andere Wahl als Kevin Thron auszuzählen. Sieger in diesem Match, Gewinner der HotSpot Challenge und letzter Teilnehmer in Runde 1 am WcW New US Championship Tournament ist damit Frank Wyatt. Der steht jetzt auch langsam vom Ringboden auf und freut sich!!! Das Licht in der Halle geht nun aus. (mta)

43% Overall Rating | 23% Crowd Reaction | 64% Match Quality

[07] Die Tarot-Karte des Todes gezogen...

Andrej L. der neue WcW Vice President of Talent Relations and Interim General Manager of WcW fordert die Techniker auf das Licht wieder einzuschalten. Barney kann er über das Headset nicht erreichen, hier ist nur Rauschen zu hören. Ein Blick im Dunkeln zum Mischpult bringt nichts, zu dunkel um etwas zu erkennen. Es scheint so als wäre Barney nicht an Ort und Stelle. Kevin Thorn kommt Andrej L. entgegen langsam aber stetig. Vorsichtshalber entfernt man sich da lieber. Im Backstage-Bereich bricht ebenfalls gerade etwas Chaos aus. Ein Techniker hat einen Elektrokabel-Verbindung in der Hand, laut ihm hängt da wohl die gesamte Soundanalage dran. Er zieht die Stecker doch es passiert nichts. Die Undertaker Theme wird weiter gespielt. Der Techniker wundert sich, die Anlage dürfte nun doch gar keinen Strom mehr haben!? Apropos keinen Strom Andrej L. geht an einem Techniker vorbei der meint das er so etwas noch nicht erlebt hat. Sicherungen sind drin, alle Lampen gehen, Schalter und Kontakte intakt. Trotzdem keine Beleuchtung in der Halle. Jetzt flackert das Licht der Notbeleuchtung. Andrej L macht sich auf in Richtung Notausgang. Um die Ecke kommen ihm 2 große Männer entgegen gelaufen. Sind das Konnor und Viktor? Andrej Ls Frage bleibt unbeantwortet aber die Augen der Männer leuchten auf einmal rötlich. Besser man nimmt die andere Richtung. Eine Person in Kutte mit Kapuze blockiert hier den Weg. "Ziehe eine Karte" sagt sie. Andrej L. zieht eine Karte, es ist ein Skelett mit einer Sense in der Hand, "Death" steht auch darauf geschrieben. Die Person in der Kutte beginnt schrill zu lachen, sie hebt ihre Kapuze und wir sehen die rote Mähne von Taeler Hendrix. Schnelle Drehung und den Gang runter. Die Beleuchtung des grünen "Notausgang"-Schilds gibt auch gerade den Geist auf. Egal, die Tür führt ins Freie. Das Tageslicht hält kurz Einzug in die Halle als Andrej L. den Parkplatz betritt. Vor ihn steht ein dunkler ... es ist ein Leichenwagen! Die Ladeklappe ist geschlossen aber die Fahrertür ist offen. Shad Gaspard steht da und blickt in den Wagen. Er wirkt erschrocken als er Andrej L. sieht. "Wir ähhh wollen ähh nur nach dem rechten sehen!" Wir hören JTG fluchen das sich die Scheiß Karre nicht kurzschließen läßt. Andrej wird von der Seite angerempelt und es ist Kevin Thorn der Andrej L. am Hals packt. Thorn sagt das der Undertaker ihn geschickt hat und das sie reden müßen! Dann bemerkt Thorn allerdings das Cryme Time sich an dem Leichenwagen-mäßig aussehenden Gefährt zu schaffen macht! Shad hebt die Hände vor sich und sagt das es nicht so ist wie es vielleicht aussieht! JTGs Stimme sagt das er so nicht in Ruhe arbeiten kann. JTG steigt aus dem Wagen und beschwichtigt ebenfalls, er und Shad hätten die Fahrertür aufgebrochen vorgefunden und sie wollten nachsehen ob vielleicht etwas gestohlen.... Da öffnet sich die Tür des Notausgangs, Viktor und Konnor erscheinen... Kevin Thorn läßt von Andrej L ab, der flieht während sich zwischen den Anhängern des Undertaker und Cryme Time wohl eine körperliche Auseinandersetzung entwickelt. Das aber können wir nicht mehr sehen sondern nur noch hören. Immerhin hat sich Andrej L. gerettet... dieses Mal zumindest... (mta)

75% Overall

53% OVERALL SHOW:

Superstar(s) of the Week: Kevin Thorne

Kilcullen83 hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Cullen & Kill Muta Company



Bild

Die 60# Ausgabe von WCW 2.0 Sunday Night Nitro startet erneut mit den lokalen Warnhinweisen basierend auf dem Aufenthaltsort der Zuschauer an den digitalen Endgeräten. Die nachfolgende Wrestling Show stellt Erwachsenenunterhaltung in gehobenen Segmenten da. Personen die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben oder die eine gewisse Reife im höheren Alter noch nicht erreicht haben und empfindlich auf Blut, Gewalt, religiöse Anspielungen reagieren und Defizite mit mentalen Problemen oder sexuellen Freizügigkeiten haben und darauf empfindlich reagieren, sollten sich überlegen eventuell umzuschalten.

Ort: Deutschland/Oberhausen
Lokation: Turbinnenhalle 2 Im Lipperfeld 23
Uhrzeit : 18:30 Uhr

Slot 1 – Segment #1 Matt Morgan ist jetzt Gomora

Wir sehen flackernde Schwarz-Weiß Bilder auf einem kleinen Röhren-Monitor mit 25cm Bildschirmdiagonale. Die Bilder scheinen Matt Morgan zu zeigen der im Parkhaus gerade aus seinem Wagen steigt. Das Bild wechselt zum realen Matt Morgan im Parkhaus. Dieser wird von einer Person mit tiefer und dunkler Stimme angesprochen. Ist der Urheber dieser Worte etwa der Undertaker? Die Stimme sagt zu Morgan das dieser sich bald entscheiden muß. Matt Morgan habe genug gesehen um diese Entscheidung zu treffen. Die dunkle Zukunft wird kommen und sie wird 1:1 mit der dunklen Vergangenheit. Matt Morgan antwortet nicht, hebt sich stattdessen beiden Händen die Ohren zu und schreit. Wir sehen die Hände einer Person die einen dunklen Ledermantel trägt, diese greift nach Matt Morgans Händen, sie versucht zu verhindern das dieser sich die Ohren zuhält. Doch da beginnt Matt Morgan selbst seine Hände von den Ohren zu nehmen, er schlägt nach der Person, packt diese und schleudert diese gegen die Heckscheibe seines eigenen Wagens. Die Scheibe geht zu Bruch aber die Person ist daraufhin einfach verschwunden jetzt hören wir wieder die dunkle tiefe Stimme. Es ist ein leises Lachen, erst langsam und leise dann immer schneller und lauter. Am Ende hören wir die Stimme sagen: "Du bist nicht mehr Matt Morgan, du bist wieder Gomora!" Matt Morgan betrachtet schockiert seine eben zerstörte Heckscheibe und hebt sich dann wieder die Ohren zu und schreit als er das Wort "Gomora" hört. Das Bild wechselt wieder und wir können erkennen das wir in eine Art Wach-Häuschen sind, der Parkplatzwärter steht von seinem Stuhl auf, auf dem der er gerade sitzend das Geschehene auf dem kleinen Röhren-Monitor verfolgt hat. Er nimmt sich einen Telefonhörer und ruft jemanden an. Er sagt das es ein Problem mit einem Wrestler zu geben scheint. Erst hat der Mann in die Luft geschlagen und getreten und dann auf die Heckscheibe seines eigenen Autos eingeschlagen bis diese zu Bruch ging. (kc/mta)

94%

Slot 2 – Segment #2 Der [Female Bullet Club] und ein Koffer voller Geld

Andrej L steht neben Becky Lynch und Amber O'Neal, alle drei blicken auf CM Jakobi der hinter seinem Schreibtisch auf dem Stuhl sitzt. Ob das der Deal sei mit dem alle einverstanden wären fragt CM Jakobi kritisch nach. Andrej L wendet sich seinen Blick auf Lynch und O'Neal. Der [Female Bullet Club] bespricht sich noch kurz und sagt dann das dieses Angebot doch nicht annehmen wollen, es sei zu wenig, viel zu wenig. CM Jakobi hält sich die Hände vor das Gesicht und Andrej L redet wild auf Becky Lynch ein. Es kann nicht sein das Sie und O'Neal den ganzen weitem Weg umsonst hierher gekommen seien. Er selbst habe sich beim Board of Directors und bei den Investoren und den Anteilseignern stark gemacht für diesen Deal. Einen besseren Deal würden Sie nie mehr bekommen! Becky Lynch schaut gelangweilt weg und streicht stattdessen demonstrativ über ihren WcW Women's Championship Belt. Amber O'Neal schaltet sich ein und erinnert die beiden Deutschen daran das sie gerade mit der Championess sprechen, mit der Titelträgerin die mit ihrem Titel überall hingehen kann wo sie nur hin will. CM Jakobi senkt nun wieder seine Hände und sagt das die Matchcard für heute eigentlich bereits steht er aber auch kein Problem damit habe im Main Event Spot eine zweiten WcW Women's Championship an Nikki Bella zu überreichen. Amber und Becky sind außer sich. Becky hebt den Zeigefinger ihrer rechten Hand und deutet immer wieder an das der [Female Bullet Club] gerade das heißeste ist was das gesamte EWR Women's Wrestling zu bieten hat und das die beiden einen Teufel tun würden die Chance auf die Verpflichtung der beiden in den Wind zu schießen. Kurzum die Irin hält das Alles für einen großen Bluff. Amber O'Neal blickt zu Andrej L. und sagt das dieser gleich ist wie alle anderen Männer, erstmal die schönen verbotenen Früchte genießen und dann nicht liefern! (Was auch immer sie damit wohl meint?!) Andrej L. geht scheinbar nicht darauf ein und sagt das ohne Zweifel jetzt eine kurzfristige Behilfslösung her muß. Er schlägt vor die Summe X um 25% zu reduzieren. Die restliche Hälfte will er Lynch und O'Neal als Antrittsprämie geben und den Rest als Anzahlung verstanden wissen für eine spätere Vertragseinigung. O'Neal greift als erste an einen schwarzen Aktenkoffer der auf CM Jakobis Schreibtisch liegt doch auch alle anderen im Raum befindlichen Personen haben schnell mindestens einen Hand an dem Koffer der offensichtlich eine recht ordentliche Summe $ beinhaltet. Lynch deutet schließlich gegenüber Andrej L. einen Luftkuss an und sagt dann das sie ihm vertraut. CM Jakobi kommentiert das Geschehen das es auf die Verantwortung von Andrej L. geht auf was man sich gerade geeinigt hat während Amber O'Neal noch Becky Lynch versucht zu überzeugen sich gar nicht erst auf diesen Kompromisvorschlag einzulaßen. Becky Lynch ist aber scheinbar zufrieden, sie sagt das heute ihr Lucky Day wäre, eine ordentliche Summe $ dafür das sie heute Nikki Bella den Brustkorb aufreißt und etwas Plastik entfernt! Andrej L. schichtet derweil Bündel an US$-Noten um von dem schwarzen Geldkoffer in eine schwarze Sporttasche mit Bullet Club Logo die ihm Amber O'Neal kurz zuvor gereicht hat. (kc/mta)

81%

Slot 3 – Match #1: Nick Aldis Vs Bobby Roode – WcW New US Championship Tournament Round 1

Mission Failed müßte es für Glorious Bobby Roode heißen der sich zuletzt bei Vince Russos NYWC anbot und als Bewährungsprobe den Auftrag bekam die AWF Show in NY City zu stören und Bull James unvergessliche Grüße dazulaßen. Das Primärziel darf man als klar verfehlt ansehen während man beim Sekundärziel vielleicht noch ein Auge zudrücken kann. Wie auch immer, im Rahmen des NYWC - WCW Worker Agreements nimmt Bobby Roode heute am WcW New US Championship Tournament teil und kann hier die Chance nutzen etwas wahrlich glorreiches zu leisten. Sein Gegner der gebürtige Engländer Nick Aldis möchte Roode dabei natürlich einen Strich durch die Rechnung machen und um das Ende vorweg zu nehmen, es gelingt ihm auch! (mta)

Sieg: Nick Aldis Via Submission

86% 90% 79%


Slot 4 – Segment #3 Timothy Thatcher und das Sportsmanship

Wir sind im WcW Lockerroom und sehen Timothy Thatcher wie gerade seine Ringboots schnürrt. Da reißt niemand geringeres als Bully Ray die Türe auf und stürmt herein. Was sich Thatcher einbildet will Ray wissen! Die ganze Zeit über hat Ray versucht Thatcher ans Telefon zu kriegen. Sie haben verdammt nochmal was miteinander zu klären. Goddammit fluke, goddammit Fluke sind die Worte eines sichtlich und hörbar aufgebrachten Bully Ray. Wenn Thatcher jetzt nicht endlich reagiert dann setzt es was droht der Mann aus dem Hell's Kitchen, New York City. Da dreht sich Timothy Thatcher noch immer ganz cool und abgeklärt wirkend wohl gerade im richtigen Moment um. Er ist nicht ans Telefon gegangen weil er genau mit diesem Gesülze gerechnet hat, damit das seine Submission Victory im letzten Match nur ein Zufall gewesen sei, eine einmalige Laune der Natur, der herbeigesehnte Sechser im Samstagslotto mit richtiger Zusatz-Zahl und natürlich passender Superzahl. Was besseres hat Bully Ray jetzt ehrlich nicht auf Lager? Schließlich hatte er lange genug Zeit sich etwas zurecht zu legen! Bully Ray ballt die Fäuste und Thatcher reagiert nur kurz das es genug ist. Es sei allgemein bekannt das Bubba Ray kein großer Redner sei oder zumindest kein besonders klar sprechender! Er hat für ihn den harten Hund aus der großen Metropole ein Angebot. Sie wiederholen heute in der WcW Show einfach ihr Erstrunden-Match noch einmal. Ja richtig gehört, Thatcher setzt sein Startrecht für Runde 2 aufs Spiel. Thatcher reicht dem ehemals als Bubba Ray Dudley bekannten Wrestler die Hand. Nachdem sich die Überraschung bei diesem gelegt schlägt dieser freudig ein. Warum nicht gleich sagt Bully Ray als er schon wieder im Begriff ist den Lockerroom zu verlassen. Das Ganze hätte man gleich am Telefon ausmachen können, Bully Ray bekommt immer was er will! Die ganze Versteckerei von Thatcher war total unnötig! Moment mal - Bully Ray stoppt und läuft nochmal zurück. Was ist Thatchers Plan? Woher auf einmal der Sinneswandel? Thatcher erklärt das er keinen hinterhältigen Plan verfolgt. Er hatte für heute einfach noch kein Match. Sportsmanship, erklärt Thatcher seine Idee. Bully Ray bäfft das sich Timothy seine billigen Mindgames-Versuche sparen kann, heute abend wird Wadzilla siegreich sein. Bully Ray verläßt daraufhin den Lockerung Thatcher schüttelt derweil den Kopf und widmet sich dann weiter seinem Ring Gear.
(kc/mta)

75%


Slot 5 – Match #2: Bad Bones Vs Brodus Clay – WcW New US Championship Tournament Round 1

Absolute Andy aka Mr Erotic begleitet John Klinger zum Ring aber ist dabei natürlich nicht halb so erotisch wie die 2 schwarzen Tänzerinnen die Brodus Clay, der Funkosaurus mit zum Ring genommen hat. Andy kann Bones einige Mal während des Matches unterstützen. Die beiden Damen von Brodus Clay können natürlich körperlich nichts gegen Double A ausrichten aber am Ende kommen sie auf die Idee ihn mit ihren weiblichen Reizen vom Ring wegzulotsen. Wenn es gleich um 2 schwarze Schönheiten geht ist Absolute Andy natürlich als echter Franke gleich 2 mal chancenlos. So zieht Andy also Arm in Arm mit den 2 Mädels während dem Match ab und läßt Bad Bones zurück der zwar noch einige Minute ein starkes Match gegen den Funkosaurus zeigen kann aber dann am Ende nach dem Big Splash von Clay nur noch Sterne sieht als der Referee zu zählen beginnt.(mta)

Sieg: Brodus Clay Via Pinfall

68% 56% 80%

Slot 6 – Match #3: Matt Striker Vs Zack Ryder – WcW New US Championship Tournament Round 1

Wer hat denn das bitte ausgelost? 2x New York, 2x [The Brand], beide im Ring gegeneinander in der First Round des WcW New US Championship Tournament. Striker und Ryder geben sich vor Matchbeginn fair die Hand. Der Bessere soll gewinnen, wobei natürlich jeder der beiden sich selbst für den besseren hält. Striker ist zwar nicht mehr der Jüngste aber noch recht ordentlich auf Zack. Also Auf Zack nicht etwa auf Zack Ryder! Jedenfalls nach dem von Dolph Ziggler geklauten Zigg Zagg ist Zack Ryder auf.... der Siegerstraße und das Cover am anderen New Yorker ist dann nur noch Formsache. (mta)

Sieg: Zack Ryder Via Pinfall

72% 73% 70%

Slot 7 – Match #4: Timothy Thatcher Vs Bully Ray – REMATCH by Choice WcW New US Championship Tournament Round 1

Bully Ray muß erneut abklopfen nachdem Thatcher das halbe Match über dessen Beinpartie bearbeitet hat. Für Wadzilla ist das natürlich eine erneute schmerzliche Niederlage. Obwohl er diesmal zu Anfang des Matches deutlich überlegen war hat es wieder nicht zu einem Sieg gereicht. Bully Ray erhebt sich nun langsam und geht auf Thatcher zu. Überraschend für uns alle reicht der Mann aus Hell's Kitchen seinem Kontrahenten die Hand. Sportsmanship sagt Bully Ray. Thatcher ergreift Bully Rays Hand und somit ist es erneut bestätigt. Timothy Thatcher zieht in Runde 2 um den WCW New US Championship ein! Bully Ray verläßt schnell den Ring während Thatcher ihm hinterher blickt und sich noch etwas feiern läßt. (kc)

Sieg: Timothy Thatcher Via Submission

73% 74% 72%

Slot 8 – Segment #4 Und was macht eigentlich TJP?

Im Büro von CMJ sitzt gerade Mark Postl. Er und CM Jakobi sind in eine ernste Unterhaltung vertieft wie es scheint. Offensichtlich geht um Andrej L. und ganz offensichtlich läßt Mark Postl kein gutes Haar an diesem. Das Women's Wrestling überschätzt ist und nicht den gewünschten Quotenzuwachs für die WcW bringen wird ist aus Postls Mund zu hören aber auch das Andrej L zuletzt mit dem Undertaker gesehen worden sein soll in der dunklen Ecke eines schmuddeligen Strip Club im türkischen Viertel von Mannheim. CMJ erschrickt. Stripclub das klingt so ziemlich nach dem Undertaker. Wo sonst sind leichte Mädchen und gefallene Seelen so nah beisammen und auf beides hat der Deadman bekanntlich einen ungeheuren Appetit.

Postl freut sich das er offenkundig die richtigen Knöpfe bei CMJ gedrückt hat und spricht weiter das er glaubt das es ein ungeheurer Fehler war Andrej L hier bei WcW auch noch mit der Leitung der B-Show zu beauftragen. Das war ein Knopf der offensichtlich nicht funktioniert hat. CMJ sagt das es sein persönlicher Wunsch gewesen ist das Andrej L das neuste WcW Baby, die B-Show Thunder, leiten soll. Wer sonst kennt sich bestens mit B-Shows aus und kann mit Low Budget (oder unter vier Augen gesagt mit Nichts an Geld) noch etwas halbwegs brauchbares verkaufen. Außerdem kann man über die B-Show noch Visionen transportieren, der WcW European Championship wird kommen! Genauso wie auch die WcW Rookies langsam herangeführt werden sollen an das WcW Flagschiff Nitro. Postl wirkt verärgert und will nochmal auf das Undertaker-Thema zu sprechen kommen das offensichtlich bei CM Jakobi doch besser funktioniert hat. CMJ aber winkt ab, kann sich nun wirklich nicht vorstellen das der Undertaker und Andrej L. gemeinsame Sache machen sollen. Postl will nochmal mit einem Gerücht nachlegen das Vince Russo und Andrej L privat die besten Freunde sein sollen und nur vor der Kamera miteinander extremen Beef haben aber CMJ hört gar nicht mehr richtig zu und auch Postl muß seine Rede kurzfristig stoppen weil gerade Andrej L. live und in Farbe das Büro betritt, bei ihm ist Ilja Dragunov.

Um es kurz zu machen Mark Postl verabschiedet sich abrupt weil ihm gerade eingefallen ist das er noch einen wichtigen Termin hat und Andrej L. erzählt CM Jakobi das er die neue Mobilfunknummer von TJ Perkins organisiert hat. Die neue Nummer ist schnell gewählt und der Lautsprecher eingeschaltet, es läutet und am anderen Ende der Leitung geht tatsächlich TJ Perkins dran. Ob man nicht mal im Urlaub seine Ruhe hat fragt TJP genervt! Ilja Dragunov flucht irgendwas auf Russisch und TJP meint das er als die Nummer des WcW Office gelesen hat an vieles schlechte gedacht hat aber nicht daran das ihn sein russisches Kindermädchen stalkt. CM Jakobi unterbricht TJP und Andrej L versucht Dragunov zu etwas mehr Selbstbeherrschung zu verhelfen. CMJ hakt bei TJP nach ob der sich inzwischen vielleicht schon wieder beruhigt hat. Die Tür bei der WcW ist für einen verdienten Ex-Champion immer offen und schließlich hat er hier auch noch einen gültigen Vertrag. TJP sagt das er eigentlich schon letzte Woche mit einem Bettelanruf von Jakobi gerechnet hat aber wahrscheinlich war die neue Telefonnummer auch einfach eine zu harte Nuß für die schlecht durchbluteten Hirnregionen Jakobis. CMJ ist kurz davor auszuflippen da stellt Andrej L schnell das Telefon auf *Stumm* und mahnt CMJ zur Ruhe. TJP fragt ob noch jemand da ist da stellt Andrej L. das Telefon wieder um und erzählt TJP das in der laufenden Runde 1 des WcW New US Championship Tournaments noch immer ein Spot für ihn frei ist. Vielleicht sogar rein zufällig der Spot gegen einen gewissen Ilja Dragunov... Dragunov kann jetzt nicht mehr ruhig sein und gibt wie üblich zum Besten das er UN-BE-SIEG-BAR ist.

Am anderen Ende der Leitung muß TJP lauthals lachen ehe er dann ganz trocken meint: Kein Interesse. Aber weil er es zu schätzen weiß das er angerufen wurde und aus Respekt will er sich erkenntlich zeigen bei Andrej L und CMJ. TJ Perkins spricht von einer eMail mit interessantem Inhalt die er gerade auf Jakobis Rechner abgeschickt haben will. CMJ öffnet sein Postfach und hat tatsächlich eine eMail von TJP mit fetten PDF Document im Anhang. TJP richtet dann noch Grüße von Chavo Guerrero und Garza Jr. aus die ebenfalls noch im Mexico ihren Urlaub genießen. Jakobi kocht erneut vor Wut und textet TJP zu vowegen arbeitsrechtliche Konsequenzen. Dragunov kann nun wirklich nicht mehr ruhig bleiben und spricht davon was für eine feige Sau TJP doch ist während Andrej L. an Jakobis Rechner das PDF öffnet. Es ist die Kopie der Krankenakte eines gewissen Ilja Dragunov, ein ärztliches Attest aus Russland das dem Patienten abrät jemals wieder in den Ring zu steigen. Zustand nach massiven Anbruch der Schädelbasisdecke bereits 2017. Extremes Gesundheitsrisiko, totales Berufsverbot empfohlen. Andrej L der alles laut vorgelesen hat ist schockiert. Dragunov spricht davon das dieser Befund veraltet sei. TJ Perkins hat derweil noch Chavo Guerrero und Garza Jr ans Telefon geholt.- Offensichtlich sind alle 3 gerade am Swimming Pool eines mexikanischen 5 Sterne Hotels. Für CM Jakobi ist der Ofen jetzt endgültig aus. Er feuert TJP als Redelsführer, Chavo und Garza Jr erkennt er den WcW Tag Team Championship ab und Ilja Dragunov ist vorerst aus dem WcW New US Championship Tournament genommen, bis sein Gesundheitszustand einwandfrei feststeht dann beendet er von sich aus das Telefonat und wirft alle Anwesenden aus seinem Büro! (kc/mta)

61%

Slot 9 – Match #5: Becky Lynch © Vs Nikki Bella – WcW Women's Championship Match

Becky Lynch kommt schlecht in das Match. Nikki Bella ist tonangebend von Beginn an und nimmt das auch geradezu arrogant als selbstverständlich hin. Der Frust sitzt tief über die Niederlage in der Women's Battle Royal aber auch über die Verarsche die der [Female Bullet Club] damals bei NYWC Women's Championship Tournament abgezogen hat. Beide Male waren die Bellas die leidtragenden. Nikki im Ring betrogen und Brie um ihrem Job als Women's Divison GM bei JAPW / NYWC gebracht. Man kann, nein man muß feststellen es ist inzwischen etwas persönliches geworden, etwas was sogar über diesen großartigen WcW Womens Championship hinaus geht. Aber da lag dann gegen Ende vielleicht auch das Problem. Amber O'Neal mischte sich oftmals ein und auch Becky Lynch vergnügte sich mehr damit hart auszuteilen als einfach die schnelle und sichere Titelverteidigung einzufahren. Am Ende kam Brie Bella, sicher nur aus den edelsten Motiven doch es hielt sie nicht außerhalb des Rings, auch aufgrund diverser Provokationen nicht. Am Ende versuchte ihre Schwester vor dem Einsatz eines Gegenstandes zu retten doch wie es oft ist im Pro Wrestling, wenn der Ringrichter wieder die Übersicht zurück erlangt hat bietet sich im ein ganz anderes Bild. (mta)

SiegerIN: Becky Lynch [Bullet Club] via DQ

81% 91% 59%

Insgesamt 77%

WcW Superstar der Woche: Nick Aldis

Lunatic fringe hat geschrieben:#145 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 145. Ausgabe von HWE Fight. Auch heute senden wir natürlich aus dem wunderschönen Hollywood wo uns eine pickepackevolle Show erwartet, unter anderem werden Roman Reigns und Seth Rollins ein Match gegen zwei New Day Mitglieder austragen, außerdem wird The Miz es erneut mit Kurt Angle zu tun bekommen, ein Match das wir bereits vor ein paar Wochen schon mal hatten und damals The Miz gewinnen konnte, wir dürfen gespannt sein ob es heute genauso enden wird. Außerdem wird Randy Orton es heute noch mit Rusev zu tun bekommen und Dean Ambrose wird eine Championshipfeier abhalten, damit unsere Show aber nun starten kann, bekommen wir nun ein kleines Feuerwerk zu sehen. Als dieses vergangenen ist kann unsere Show auch schon starten.

1)
1.Match
Singles Match
The Miz vs Kurt Angle
Als allererstes ertönt die Theme von The Miz welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Er scheint fokussiert zu sein, trotz der Niederlage gegen Bad News Barrett aus der vergangenen Woche. Als The Miz im Ring angekommen ist, ertönt auch schon die Theme von Kurt Angle woraufhin dieser unter lauten negativ Reaktionen zum Ring kommt, er dürfte wild entschlossen sein, dass Match heute unbedingt zu gewinnen, nach dem er vor ein paar Wochen gegen jenen The Miz verlor. Als der Gold Medaillen Gewinner im Ring angekommen ist, wird das Match auch schon angeläutet womit es sofort losgeht.

Das Match gestaltet sich von Beginn an ziemlich ausgeglichen. Es wird schnell klar, dass Kurt Angle vorallem darauf aus ist, die Knöchel von The Miz zu attackieren, dieser riecht den Braten allerdings immer sehr schnell und kann Aktionen gegen seine Knöchel früh beenden. Auch Ansätze für Angles Angle-Lock bleiben Ansätze und so kann The Miz je länger das Match geht, desto besser kann The Miz das Kommando über nehmen und ist es nach seiner Awesome Clothesline, dem Snap DDT und einem Neckbreaker nur eine Frage der Zeit bis The Miz das Match mit seinem Skull Crushing Finale beendet.

Als dies geschehen ist, lässt er sich auch schon direkt ein Mikro geben mit welchem er sofort dem kompletten HWE Universum zu verstehen gibt, dass ihn eines seit der letzten Woche doch ziemlich zum schmunzeln bringe und zwar finde er es interessant, dass Barrett ihn auf genau die Art bezwungen hat, die Barrett ihm ankreidete. Doch er müsse gestehen, ein Sieg sei ein Sieg und irgendwie habe Barrett ihn in der vergangenen Woche besiegt, allerdings fühle sich das Ganze für ihn nach unfinishes Business an. Er glaubt ein Re-Match müsse her und er selbst glaube, dass Barrett es ähnlich. Mit diesen Worten lässt The Miz das Mikro fallen und verlässt unter Applaus den Ring.

Gewinner: The Miz

92% Overall Rating | 100% Crowd Reaction | 75% Match Quality

2)
Wir schalten nun Backstage, dort sehen wir gerade Kyle O´Reilly und Bobby Fish welche auf Adam Cole zu kommen und sofort sagen, dass sie reden müssen. Cole reagiert ganz locker und fragt was es gibt. Seine Undisputed Era Kollegen erklären sofort, dass sie über die vergangene Woche reden müssen, denn sie wollen wissen warum Cole sie so angeranzt habe. Dieser entgegnet sofort ob dies alles sei, fährt aber sofort fort und ergänzt, dass ihm dies Leid tue und er dies gar nicht wollte. In dem Match ging es allerdings um so viel, daher wollte er Ruhe außerhalb des Matches, zu rechtweisen wollte er die beiden nicht. Die beiden antworten sofort grinsend und meinen, dass sie dachten es ginge um etwas anderes. Cole reagiert genervt und meint, dass es nur um das wichtigste überhaupt ginge, er fügt „das Match“ an um klar zu machen, was es sei und fügt hinzu, dass er aber wohl recht behielte wenn man bedenkt das die Unruhe ihm das Match kostete. Ein wenig erbost marschiert Adam Cole nun davon. Kyle O`reilly & Bobby Fish folgen ihm langsam sagen währenddessen nochmal laut „Ja, das wichtigste“ legen eine kurze Pause ein woraufhin ein „das Match“ folgt wonach sie sofort beginnen zu lachen. Nun sehen wir alle drei nicht mehr, weshalb wir nun wieder zum Ring schalten.

92% Overall Rating

3)
Dort kommt nun Paul Heyman zum Ring. Er ist alleine und wird mit gemischten Reaktionen zum Ring begleitet. Paul Heyman hat natürlich ein Mikro dabei und erklärt, dass die letzten Woche für ihn und seinen Klienten nicht nach Plan liefen, dass müsse er zu geben. Er dachte das Problem würde sich von alleine auflösen, doch das war ein Fehler. Denn das Problem trägt einen Namen: Braun Strowman. Diesem sei es wichtiger gewesen das Problem zu bleiben als selber das Match zu gewinnen. Strowman ging es in der Elimination Chamber nur darum seinen Klienten zu attackieren und rauszuwerfen, während sein Klient, Brock Lesnar, beschäftigt war seine Gegner durch den Ring zu prügeln, fokussierte sich Braun Strowman nur auf ihn und so sorgte Strowman dafür, dass beide eliminiert wurden. Heyman will weiter sprechen, jedoch wird er von Braun Strowmans Theme unterbrochen welcher nun zum Ring gestampft kommt.

Während Strowman zum Ring kommt erklärt Heyman hektisch, dass sein Klient heute nicht hier sei. Strowman betritt nun den Ring und erklärt, dass dann wohl Heyman herhalten, denn letztlich können sie ihm zwar gerne für alles die Schuld geben, doch für den Bitchmove in der Elimination Chamber müsse jemand bezahlen! Nach dem er dies sagt, geht Strowman nun auf Heyman zu, dieser stolpert nach hinter in eine Ringecke, hier ist nun allerdings Schluss. Heyman fleht Strowman um Knade an, er sei schließlich nur ein Anwalt. Strowman will Heyman gerade packen, da wird er selber von hinten gepackt und per German Suplex auf die Matte befördert! Es ist natürlich Brock Lesnar welcher in den Ring gestürmt ist. Es folgen sofort zwei weitere German Suplexes. Strowman will zügig wieder auf die Beine, doch da packt Lesnar ihn, schultert Strowman und zeigt einen F-5! Lesnar wirkt zufrieden, doch Strowman kommt schon wieder auf die Beine, wieder wird Strowman geschultert und es setzt einen zweiten F-5. Nun bleibt Strowman erstmal liegen. Heyman und Lesnar wirken zufrieden und verlassen unter gemischten Reaktionen den Ring. Auf der Entrance Stage blicken sie sich nochmal um und sehen wie Braun Strowman sich erneut aufgerichtet hat. Brock Lesnar will schon wieder in den Ring, doch Paul Heyman hält ihn auf und erklärt ihm, dass heute nicht mehr der Zeitpunkt für einen Kampf sei, doch er werde kommen. Nach kurzer Diskussion folgt Lesnar Heyman und die beiden verlassen die Halle.

84% Overall Rating

4)
2.Match
Tag Team Match
Roman Reigns & Seth Rollins vs Kofi Kingston & Xavier Woods (w. Big E)
In unserem zweiten Match steht ein Match zwischen zwei New Day Kollegen und Roman Reigns & Seth Rollins an, welche in der vergangenen Woche ein sehr gutes Tag Team Match abgeliefert haben, es schien als könnten sie sich zu 100% aufeinander verlassen, es gelang ihnen sogar die amtierenden Tag Team Champions aus dem Match zu eliminieren. Es fehlte auch nicht viel bis zum Titelgewinn, doch wie man sieht stehen Reigns und Rollins heute ohne Titelgürtel im Ring nachdem sie unter ihrer Theme unter gemischten Reaktionen zum Ring gekommen sind. The New Day wird komplett bejubelt als sie sich auf den Weg zum Ring machen. Dort angekommen ist auch alles bereit für dieses Match weshalb die Ringglocke geläutet wird.

Wer hier und heute die Favoritenrolle einnimmt ist nicht ganz so leicht zu beurteilen. Reigns und Rollins dürften als Einzelwrestler die besseren sein, aber ob auch als Team werden wir jetzt herausfinden, denn wenn etwas bezweifelt werden darf, bei Reigns und Rollins, dann wohl die Teamfähigkeit beider. Alle die heute an dieser Fähigkeit gezweifelt haben werden jedoch eines besseren belehrt. Roman Reigns und Seth Rollins arbeiten sehr gut zusammen und können auch so den beiden New Day Mitglieder ordentlich zu setzen.

Über die meiste Zeit des Matches können Reigns und Rollins das Geschehen dominieren, zunächst als se Xavier Woods isolieren, aber auch nachdem Woods den Wechsel schafft und Kofi Kingston daraufhin das Momentum auf seine Seite ziehen kann, können sie das Blatt zügig wieder drehen und so das Match erneut übernehmen. Letztlich ist es nur eine Frage der Zeit bis sie das Match gewinnen, was geschieht, als sie Xaviers Woods den Spear und den Curb Stomp verpassen können.

Gewinner: Roman Reigns & Seth Rollins

89% Overall Rating | 93% Crowd Reaction | 82% Match Quality

5)
Während Roman Reigns und Seth Rollins noch feiern, geben wir nun Backstage wo Leo Kruger zu einem Interview bereit steht. Unser Interviewerin erklärt auch schon sofort, dass sie sich genau an Krugers Worte erinnern kann, er hat angekündigt die größte Herausforderung zu wollen und diese hat er wohl bekommen, jedoch wollte er diese sicherlich bewältigen, hier ergreift Kruger nun das Wort und bestätigt ihre Aussage. Zudem glaube Kruger das er Sullivan besiegen kann, es steckt in ihm, dies konnte man in der vergangenen Woche sehen, daher hofft er, dass er ein Re-Match bekommt. Unsere Interviewerin fragt sofort, was passiert wenn er es nicht bekommt. Kruger grübelt kurz und sagt dann leise das er es bekommen muss woraufhin er geht womit wir in den ing schalten.

79% Overall Rating

6)
3.Match
Singles Match
Randy Orton vs Rusev
Für unser letztes Match am Abend ertönt nun die Theme von Randy Orton welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort muss er gar nicht lange auf seinen Gegner warten. Es ertönt die Theme von Rusev, welcher daraufhin unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen ist auch schon alles bereit um das Match zu starten. Die Ringglocke wird geläutet und sofort geht es hoch her. Die Viper stürzt sich auch schon auf Rusev und verpasst ihm einige harte Schläge, wodurch er von Beginn an das Kommando angeben kann.

Auch wenn Randy Orton von Beginn an das Match bestimmt, gelingt es Rusev doch immer wieder Nadelstiche zu setzen, was allerdings nie so wirklich dazuführt, dass er mehr Anteile am Match erhält, da Randy Orton immer wieder zügig das Match in seine Richtung lenken kann. Daher wirkt es so als sei es nur eine Frage der Zeit bis Orton das Match gewinnt. Nach einem Snap Scoop Powerslam scheint Randy Orton nun das Match zu beenden, doch plötzlich slidet Ted Dibiase Jr. mit einem Stuhl in den Ring und verpasst Randy Orton sofort einen heftigen Schlag auf den Rücken, woraufhin Randy sofort zu Boden geht. Dibiase Jr. lässt sofort seinen Stuhl fallen, packt sich Randy Orton und zeigt seinen Dream Street. Das Match wird natürlich sofort abgeläutet.

Gewinner: Randy Orton via DQ

96% Overall Rating | 100% Crowd Reaction | 87% Match Quality

7)
Auch wenn das Match aus ist, Dibiase Jr. ist noch lange nicht fertig. Er lässt sich nun ein Mikro geben und sagt, dass Randy es genauso gewollt hat. Orton sei in ihrem Match diesen Weg gegangen und Orton wollte den Easy Way Out nehmen, doch das lässt er sich nicht gefallen. Er will Randy Orton im Ring und das wird er auf die ein oder andere Art, letztlich entscheide Orton darüber welche Art und Weise es wird. Damit schleudert Ted Dibiase Jr. das Mikro aus dem Ring und verlässt diesen nun auch.

74% Overall Rating

8)
Als auch Randy Orton den Ring verlassen und wir einen Rückblick auf das Elimination Chamber HWE Championship Match zu sehen bekommen haben, ertönt in der Halle die Theme unseres HWE Champions Dean Ambrose welcher nun zielstrebig zum Ring kommt. Er posiert mit seinen Championship auf allen vier Ringecke und lässt sich dann ein Mikro geben. Mit diesem erklärt Ambrose sofort, dass es in der vergangenen Woche wie es zu erwarten war verdammt hart in der Elimination Chamber zu ging, doch er ist immer noch HWE Champion! Darüber ist Ambrose sehr glücklich wie er uns zu verstehen gibt. Auch wenn möglicherweise ein bisschen Glück dabei gewesen ist, ist es doch sehr schön hier und heute als HWE Champion im Ring zu stehen. Ambrose will weiter reden, doch nun ertönt die Theme der Undisputed Era.

Unter gemischten Reaktionen machen sich nun Adam Cole, Kyle O´Reilly und Bobby Fish auf den Weg zum Ring. Adam Cole geht vorweg und hat ein Mikro mitgebracht und begrüßt Ambrose auch schon mit einem „Dean, Shut Up!“. Nun begeben sich die drei in den Ring woraufhin Adam Cole auch schon loslegt und erklärt, dass es alleine schon ein Witz sei, das Ambrose hier eine Championshipfeier bekommt. Denn seine Buddys Kyle O´Reilly und Bobby Fish haben in einem brutalen Match die HWE Tag Team Championship errungen, während Dean Ambrose hier nicht mal als Champion stehen dürfte. Denn Ambrose habe nur abgestaubt, als er, Adam Cole, durch die Aktivitäten außerhalb des Ringes abgelenkt war. In einem One on One Match gegen ihn würde Ambrose den kürzeren ziehen und das weiß er auch!

Ambrise grinst Cole entgegen und meint nur, dass das einzige was er weiß folgendes sei. Nach diesen Worten streckt er den HWE Championship in die Luft. Allerdings könne sich Cole gerne für ein Titelmatch empfehlen, er werde bereit sein und Cole ihm glauben, dass er ihm gerne in den Arsch treten wird. Dies ist offensichtlich das Stichwort für die HWE Tag Team Champions, denn diesen umzingeln nun Dean Ambrose, welcher sich sofort kampfbereit macht. Ob er wirklich eine Chance gegen alle drei hat, erfahren wir heute jedoch nicht, da Adam Cole seine Bodies zurückruft und mit ihnen den Rückweg antritt, ihnen gibt er mit einem „not today“ zu verstehen, dass heute wohl nicht der richtige Tag ist, während er sich von Ambrose verabschiedet indem er ihm allerdings verspricht, dass sie sich wiedersehen werden. Damit verschwindet die Undisputed Era nun aber auch. Dean Ambrose lässt sich noch etwas feiern womit diese Show für heute nun auch endet.

84% Overall Rating

Show Rating: 86%
Superstar of the Week: Randy Orton

Lunatic fringe hat geschrieben:#45 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 45. Ausgabe von HWE Brawl. Heute erwartet uns natürlich eine nigelnagelneue Ausgabe, in der uns einiges erwarten wird. Schließlich dürften wir eine Reaktion der ehemaligen Tag Team Champions erwarten können und zu dem dürfte CM Punk nach der Niederlage in der Elimination Chamber auch ein Wörtchen darüber verlieren wollen, was vor dem Match passiert ist. Damit unsere Show nun aber auch beginnt bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangen ist, ertönt auch schon die Theme der ehemaligen Tag Team Champions. Unter lauten Buh-Rufen kommt Heavy Machinery nun zum Ring. Dort angekommen ergreift Tucker Knight auch schon das Wort und beklagt, dass ihnen ihre Tag Team Titel gestohlen wurde, es wurde sich verbündet, weil alle wussten, dass niemand sie alleine besiegen kann! Doch eines können sie Kyle O´Reilly & Bobby Fish versprechen, sie werden sich die Tag Team Titel wiederholen, schließlich besitzen sie eine Re-Match Klausel! In diesem Match werden sie Heavy Machinery allerdings nicht entkommen können. Nun ergreift allerdings Otis das Wort und erklärt, dass sie allerdings schon heute Zerstörung anrichten wollen, daher soll nun irgendein Tag Team herauskommen, ihnen ist egal welches sie werde jedes dem Erdboden gleich machen. Damit pfeffern beide ihre Mikros weg. Es dauert ein bisschen, doch nach einiger Zeit ertönt die Theme von R-Truth, welcher nun mit Rhyno zum Ring kommt.

67% Overall Rating

2)
1. Match
Tag Team Match
Heavy Machinery vs R-Truth & Rhyno
Damit scheinen R-Truth und Rhyno diese Open Challenge anzunehmen, es scheint wenig riskant zu sein gegen dieses dominante Team anzutreten, doch wer weiß, möglicherweise ist das ihre Chance ein Zeichen zu setzen. Sie betreten nun den Ring womit das Match angeläutet werden kann. Sofort stürmt Tucker Knight auf Rhyno zu, welcher das Match starten soll. Per Clothesline wird dieser sofort auf den Boden der Tatsache zurückgebracht. Es folgt schnell ein Big Boot woraufhin auch schon der erste Wechsel bei Heavy Machinery stattfindet woraufhin Rhyno immer mehr einstecken muss.

Letztlich lässt Heavy Machinery Rhyno mit Truth wechseln, doch diesem ergeht es keines Wegs besser, er muss ebenfalls eine Aktion nach der anderen einstecken und es scheint könnte er sich überhaupt nicht wehren. Dies scheint verkehrt zu sein, da sich R-Truth kurzfristig gegen Otis wehren kann, doch als er gerade ein paar Schläge landen kann, holt er Schwung doch nur um eine heftige Clothesline verpassen, die ihn wieder zu Boden bringt. Es folgt sofort der Compactor, der dann auch den Sieg bringt.

Gewinner: Heavy Machinery

77% Overall Rating | 75% Crowd Reaction | 78% Match Quality

3)
Während Heavy Machinery wieder aus dem Ring stampft, schalten wir nun Backstage. Dort sehen wir geradedas Büro von Stone Cold Steve Austin in welcher CM Punk gerade stürmt und sofort lospoltert und klarmacht, dass er weiß das Austin hinter der Attacke vor seinem Elimination Chamber Match. Er wollte einfach nicht, dass er mit HWE Championship zurückkommt und damit beweist das er recht hatte, dies jedoch ohne das Austin davon profitieren kann. Dieser entgegnet nun allerdings, dass er damit absolut nichts zu tun hatte. CM Punk meint sofort, dass er gar nicht wissen will ob er dahinter steckt, das weiß er schon. Er will vorallem wissen warum. Erneut antwortet Austin, dass er mit der Sache nichts zu tun hatte und er wisse auch nicht wer es war und warum, doch ehrlich gesagt sei er nicht besonders traurig. Punk entgegnet nur noch, dass er Austin kein Wort glaubt, doch das aus der letzte Woche werde er bereuen. Nun werde er Austin das nehmen was ihm am wichtigsten ist! Mit diesen Worten verlässt er nun das Büro womit wir wieder zum Ring schalten.

100% Overall Rating

4)
2.Match
Singles Match
Ryback vs MVP
Für unser zweites Match ertönt nun die Theme von Ryback, welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Sein Gegner wird weniger positiv empfangen, denn bei seinem Gegner handelt es sich um MVP, dieser wird lautstark ausgebuht, was sich durch das gesamte Match zieht. Als er im Ring angekommen ist, kann es auch schon starten. Mit ertönen der Ringglocke geht es auch schon hochher. MVP will den ersten Schlag setzen, doch damit hat Ryback gerechnen und kann dieses abwehren, sodass ihm die Anfangsphase gehört.

MVP kann das Match zwar durchaus offen gestalten, doch es scheint als sei Ryback hier der etwas zielstrebigere und bessere Akteure weshalb es scheint als sei er hier der Favorit auf den Sieg. Allerdings taucht plötzlich Carlito auf dem Titantron auf, als sich Ryback gerade für seinen Shell-Shock bereit machen will. Carlito lenkt ihn erfolgreich ab wodurch MVP die Situation nutzen kann und per Play of the Day das Match gewinnen kann.

Gewinner: MVP

85% Overall Rating | 92% Crowd Reaction | 80% Match Quality

5)
Während sich Ryback langsam wieder erhebt beginnt Carlito sich zu erheben. Denn er ist hier um mit Ryback zu sprechen, aus gegebenem Anlass, macht er dies jedoch lieber aus der Ferne, er weiß ja nicht wie Ryback reagiert. Denn er möchte Ryback entgegenkommen, sowohl er als auch Ryback wollen etwas. Er will das Ryback aus der HWE verschwindet und Ryback will ein Match gegen ihn, dies könne man perfekt vereinen. In der nächsten Woche tritt er gegen Ryback an. 1 on 1, wenn er allerdings gewinnt, dann muss Ryback die HWE verlassen! Nun fragt Carlito was Ryback davonhält. Dieser lässt sich ein Mikro geben und lässt nur ein „FEED ME MORE“ los woraufhin die Zuschauer einsetzen und die nun zusammen „Feed me more“ chanten. Mit diesen Bildern endet unsere heutige Ausgabe aber nun.

82% Overall Rating

Show Rating: 82%
Superstar of the Week: MVP

Show Rating:
86% - HWE Fight - 5.000$
82% - HWE Brawl
81% - SWE - 4.750$ + 7.000$ Bonus
77% - WCW Nitro - 4.500$
72% - BOLA - 4.250$
69% - AWF - 4.000$ + 7.000$ Bonus
59% - JAPW & NYWC - 3.750$
53% - WCW Thunder

Top 3 MQ:
87% - Kushida vs. DJZ (BOLA)
87% - Rusev vs. Randy Orton (HWE)
80% - Bad Bones vs. Brodus Clay (WCW)
79% - Peter Avalon vs. Robert Anthony (AWF)
79% - Will Ferrera vs. Chase Owens (JAPW & NYWC)

Top 3 Women MQ:
79% - Canadian Ninjas (Nicole Matthews & Portia Perez) vs La Luchadoras (Mariposa & Sarita) (SWE)
67% - Sumie Sakai vs. Kelly Klein (JAPW & NYWC)
59% - Becky Lynch vs. Nikkie Bella (WCW)

Flop 3 OR:
53% - The Authors of Pain (Akam & Rezar) vs The Boys (Brandon & Brent) (AWF)
50% - Nick Miller vs. Flip Gordon (BOLA)
59% - [Beaver Boys] (Alex Reynolds & John Silver) vs [Young Lions] (Tarkan Aslan & Lucky Kid (JAPW & NYWC)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4901

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 26. Jan 2020, 00:21

Eingefügt wird morgen, freut mich aber das wir so viele Shows haben diese Woche :)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2078

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Yokel Cash » 26. Jan 2020, 12:21

Vielen Dank wieder einmal ans gesamte Team :)! Ihr macht einen großartigen Job!
Bild

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1592

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 30. Jan 2020, 23:55

Vielen Dank für die Auswertung und die Forenpflege.
Würde du Brawl auch noch auswerten?

Ich hasse mich mal wieder dafür, dass ich den Kick-Of/Pre-Show nicht gebracht habe, deswegen fehlten nämlich ein paar bei Brawl... naja egal. Jetzt gibts halt Plan C :D Ich bin ein bisschen genervt von mir was die eine neue Brawl Story angeht, ich komme kaum voran, was an verschiedenen Faktoren liegt, einerseits bekommen ich auf gut deutsch meinen Arsch nicht hoch, aber es liegt auch nicht nur an mir da ich vorher noch was anderes gerne erledigt haben würde, naja... egal.

Meine Punkte:
Randy Orton
Speed 50 ----------------------> 52

Rusev
Speed 51 ----------------------> 52
Zuletzt geändert von The Great Muta am 31. Jan 2020, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *eingepflegt*

Benutzeravatar
ille ist Sahne
ROH / GFW / NXT
Beiträge: 4901

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon ille ist Sahne » 31. Jan 2020, 08:59

Sorry, Brawl hatte ich vollkommen verschwitzt, ist jetzt drin!

Dazu ist mir aufgefallen, dass ich meine Show gar nicht gepostet hab. Die hab ich leider nun zuhause liegen, ich füg sie daheim dann ein!
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Kilcullen83
Beiträge: 271

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Kilcullen83 » 1. Feb 2020, 11:21

Becky Lynch
Charisma 84 ------------------> 85
Zuletzt geändert von The Great Muta am 1. Feb 2020, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Ka Ka Ka KA CHARISMA*
Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 1913

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 4. Feb 2020, 17:53

HWE Fight
8 Slot Show, das ist selten glaube ich. 9 oder die klassische 11 dürfte am meisten gebookt werden vor den "neueren" B-Show Slot Varianten. In der Vergangenheit habe ich die Inhaltsangabe im Intro oft als Spoiler verurteilt, heute hat es mich nicht gestört. Ein eigentliches Recap fehlte mir in der Einleitung war dann aber geschickt in den einzelnen Slots platziert wie ich später lesen konnte. The Miz glaubt das ein Re-Match her muß aber auch das Wade Barrett es ähnlich sieht? Das klang ernst gemeint und offenbart aus meinen Erinnerungen zu Wade Barrett Title-Reign und Charakterdarstellung eine interesannte Komponente. Geht es ihm jetzt zuweilen doch im die Ehre? The Miz scheint zu wissen welche Knöpfe er wann drücken muß. Eine interessante Entwicklung gerade wenn der Matchausgang so war wie The Miz es beschreibt. Das Wade das getan hat was er zuvor immer The Miz angekreidet hat. Vielleicht interpretiere da aber auch gerade zu viel Tiefe hinein und Wade Barrett ist einfach nur Opportunist für den Dienstag nicht mehr gilt was er Montags sagte dann hätte er aber auch Null Eigeninteresse an einem Re-Match gegen The Miz. Ich bin gespannt! O'Reily und Fish stehen etwas über den Dingen, wie mir scheint. Cole ist der Leidtragende, kann oder will die beiden aber wohl auch nicht zur Sau machen. Das sind schlechte Voraussetzungen in einem Stable wenn es keinen klaren Leader gibt. Ich muß ja immer schmunzeln wenn Paul E erzählt er wäre nur ein Anwalt. Eine schöne Falle haben sie Braun Strowman da gestellt. Strowman überzeugt mit Nehmerqualitäten, steht relativ schnell wieder auf nach einer Fülle von Attacken. Das verspricht viel für ein Aufeinandertreffen der beiden in der Zukunft. Slot 4 benantwortet meine eine Frage aus dem Brawl Feedback, sorry ich hatte Brawl zuerst gelesen. Leo Kruger gegen Sullivan, das Interview ist ziemlich Basic aber auch das kann man mal machen als Kontrast wenn die restlichen Programme eine andere Richtung gehen. Ansonsten ist es halt ziemlich basic und ist einfach nur da, wirkt aber im Leser Null nach. Wenn Randy Orton etwas abbekommt bin ich immer dabei und voll zufrieden. Daumen hoch für Ted DiBiase Jr. er hat von dem Bes... äh er hat gut gelernt ;) Im Final Slot wird dann deutlich wie Adam Cole gestrickt ist, bei mir hat er damit Pluspunkte gesammelt. Die Wahl zum SotW ist etwas schwer, ich gebe sie wohl wegen "Dem Match" und "dem Wichtigsten" an das siegreiche Tag Team vom PPV
Superstar of the Week: Bobby Fish & Kyle O'Reily

HWE Brawl
Nigelnagelneu statt pickepackevoll, das hat einen hohen Wiedererkennungswert für die B-Show von HWE und ist natürlich auch eine originelle Wortschöpfung. Ich mag solche Wiederholungen immer wiederkehrende Elemente. Vielleicht sollte ich mir für #WrestlingKULT etwas ähnliches überlegen mit einem bestimmten Begriff. Ich versuche in der Show ja auch immer wieder die selben ähnlichen Begebenheiten zu fabrizieren. Das könnte wirklich passen. 45. Ausgaben einer (fast?) konstanten B-Show ist dann auch ein Wort, Respekt an dieser Stelle. Hast du Brawl tatsächlich mit der 100. Ausgabe von Fight begonnen? Rhyno und R-Truth werden quasi abgefrühstückt nach Annahme der Open Challenge von Heavy Machinery. Haben die eigentlich wirklich die Belts faktisch gestohlen bekommen oder war das eine Metapher für verloren? Nur zu zweit scheinen O'Reily und Fish jedenfalls nicht gewesen zu sein da Otis und Tucker davon sprachen die Gegner hätten sich zusammen verbündet. Na jedenfalls drückte der Sieg von Heavy Machinery in dieser Art und Weise eine gewisse Dominanz aus. Da ich aber nicht weiß wie weit oben oder unten Rhyno und R-Truth in der HWE Tag Team Division stehen kann ich nicht beurteilen wie beeindruckend der Sieg wirklich war, es könnte auch nur eine Pflichtaufgabe gewesen sein. Immerhin sind (oder waren) sie die HWE Tag Team Champions. Bei Austin und Punk fehlt mir die Vorgeschichte. Ich lese das CM Punk vor einem Elimination Chamber Match attackiert wurde. Für den Schuldigen hält er den GM seiner Show. Motiv? Austin streitet es ab, Punk ist das egal, er will sich rächen indem er Austin etwas wegnimmt was dem am Wichtigsten ist. Der Spannungsbogen was das sein könnte ist beabsichtigt. Ich würde aus dem Bauch heraus dazu tendieren das es die Leitung von HWE Brawl ist, ich habe aber keine Idee wie CM Punk das anstellen will. An der Darstellung von Austin hat mich verwundert das der als GM zwar abstreitet es gewesen zu sein aber er selbst keine Idee hat wer es gewesen sein könnte und auch gar keine Motivation etwas in Erfahrung zu bringen. Ein GM sollte für seine Wrestler da sein, sie repräsentieren immerhin die eigene Show. Also entweder hat CM Punk Recht dann sollte Austin weg oder aber Austin ist es tatsächlich egal was CM Punk passiert ist dann muß Austin ebenfalls weg. Als GM von Brawl ist er in beiden Sznarien ungeeignet da er persönliche Dinge über den Erfolg von Brawl und seiner Wrestler innerhalb der HWE stellt. Carlito gefällt mir in der Wahl seiner Worte recht gut. Gepaart mit dem Geschehen aus dem Match zuvor kommt er da ziemlich cool rüber. Ja doch der Sicherheitsabstand zu Ryback, man kann das schon sehr gut nachvollziehen. Der Betrogene selbst bleibt dann etwas wortkarg gleicht das aber durch seine Top Catchphrase mehr als nur aus. Auch schön beschrieben sind hier die Reaktionen des Publikums. Passt alles für eine solide und gute B-Show mit 5 Slots. Carlito ist dann mein Superstar der Woche weil Austin mir zu emotional unbeteiligt blieb, ich mangels Infos nicht einschätzen kann ob CM Punk vielleicht paranoid an der falsche Stelle sucht oder einfach auch nur die letzte Zeit über ein Arsch war der verdient was ihm passiert ist. Gegen Heavy Machinery spricht das ich den Sieg nicht wirklich einzuschätzen vermag.
Superstar of the Week: Carlito

SWE
Ein Vergleich mit den Academy Awards? Leider muß ich am Tag der Oscarverleihung arbeiten :( Showdown 2 natürlich eine Hausnummer von Aufbau und Stilistik her. Der Brandgedanke ja immer mal sehr stark dann mal weniger stark hervorstechend innerhalb der SWE. Nach dem Rückstand dann noch gleichzuziehen vor dem Final Match das ja ohnehin schoneine große Nummer war wegen den beiden Belts. Ist es schon Ketzerei wenn ich hier einen Hauch Kritik übe? Ich hätte es nicht SWE Unified Championess genannt und nicht Undisputed Championess. Wahrscheinlich bin ich bei der Namensgebung vorbelastet? Ich habe da Wissenslücken aber bei Undisputed sagt mein Gefühl einfach das es 2 mal der selbe Belt/Championship sein sollte wonhingegen eine Verschmelzung gefühlsmäßig eher eine Vereinigung ist. Andererseits gibt es ja diesen "einen Titel" gar nicht, also zumindest nicht physisch. Emma trägt beide Titel zusammen, nennt sich also zurecht Undisputed da sie eine Double Crown führt. Um die Double Crown weiter zu halten muß sie natürlich verteidigen, jeden Titel zu seiner Zeit einzeln. Ich glaube das war Jameis Winston auch nicht so ganz klar als er das vorletzte Mal die Statistik führte. Anyway, es wird gespannt sein zu sehen wie lange die Double Crown hält oder ob durch einen besonderen Umstand vielleicht einmal doch beide Titel gleichzeitig ausgefochten werden. Durch die zuletzt sorgsame Einsetzung des SWE World Championships entsteht erstmal kein absoluter Druck zu 2 Titelverteidigungen an einem Abend trotzdem wird Emma natürlich nun regelmäßiger ran müßen da sie im Grunde 2 Divisionen vor steht und diese anführt. Eine ordentliche Portion Selbstvertrauen hat sie ja schon immer, kann sie jetzt auch eindeutig mehr denn je gebrauchen. In Slot 2 da knallten schon 2 große Egos aufeinander. Obwohl die Titelverteidigungsfrage für beide Belts bereits im Slot davor hinlänglich geklärt wurde und das auch mit Segen der SWE Authority glaubt die SWE Gail Kim also das dies hier ein No.1 Contendership Match sein muß dem entgegnet Brandi Rhodes das sie für größeres bestimmt sei. Was ist größer als ein No.1 Contendership Match? Achso ein Main Event Match bei einem PPV. Moment mal, Main Event? Also vor der Titelverteidigung des großen Goldes oder der Double Crown und vor einem offiziell-sanktionierten No.1 Contendership Match? Es geht dann entsprechend egozentrisch für beide weiter und das Gail Kim erst den Beginn des Countouts einfordert dann aber so nicht gewinnen will und die Ringrichterin physisch angeht während die Gegnerin die gar nicht antreten will sich dann abschließend für ihren Sieg feiert das ist schon herrlich. Vor allem dann das spontane Hinschmeißen von Gail Kim denn Schuld sind selbstverständlich nur die Anderen, in dem Fall die Offiziellen und das Management. Die lassen sich im übrigen noch nicht mal blicken was wohl die eindeutigste Sprache spricht zu dem ganzen Geschehen. Das Gail Kim im Ring noch ausgerastet dann auf einmal ruhig abgeklärt stoisch an einer Brandi Rhodes vorbei zieht die aufgrund der Ereignisse gerade einen doppelten Orgasmus haben dürfte wirkt mehr als nur schizophren. Glücklicherweise kann zu Gail Kim geistiger Verfassung angemerkt werden das der Abgang ein purer Fake war und ihre Kontrahentin am Ende noch den Eat Defeat fressen muß. Das ist das Sahnehäubchen unter der ganzen Nummer die auch durchaus hätte noch in der nächsten SWE Show eine Fortsetzung finden können. Jetzt kam der Transfermarkt dazwischen am letzten Samstag und vielleicht ist man als SWE-Fan auch ein bißchen froh oder anders gesagt "sicher" vor weiteren Eskapaden dieser Art. Ohne Zweifel war dies der Showstealer der gesamten 5 Slot Show! Auch wenn es noch andere Überraschungen gab, gerade nach dem Main Event Match!
Superstar of the Week: La Luchadoras da Slot 5 und 2 mit Beteiligung von Leuten aus meinen Roster

BoLA
Aus dem 3 Tage BoLA eine Serie zu machen über mehrere Monate ist eine große Idee. Für mich persönlich wäre das nur etwas als Zuschauer aber nicht als Verfasser. Vielleicht hat der ein oder andere die Einschätzung das wäre eine Art schöpferische Pause oder EWR-Urlaub wegen den "nur" 5 Slots. Liest man sich die Shows durch merkt man recht schnell das dem nicht so ist. Durch den Spoiler-Tag am Showende habe ich auch nicht zu meckern was ich sonst bei 80% aller Turniere meckere, die fehlende Übersicht sprich Turnierbaum. Das Wrestling war gut, nicht zu kurz aber auch nicht lang wie beispielsweise AWF Matches. Der Humor kam nicht zu kurz das fing bereits in der Einleitung an als Christian meinte er wolle kein schlechtes Wort über den späteren Main Event Sieger verlieren weil der es ja ohnehin nicht verstehen würde. Hat sich doppelt gerächt würde ich mal sagen erst 2:0 dann noch 2:2. Btw. Black Machismo ist ein Rückgriff aber kein unbedingt schlechter. Ich erinnere mich zwar noch an die Ric Flair Imposter Zeit da war Lethal ja fast besser als das Original. Mußte dir vielleicht mal auf YouTube reinziehen, es gibt da eine TNA Impact Episode wo Lethal am Entrance loslegt und Flair im Ring steht und dann nicht antworten kann weil er selbst so geflasht ist. Das ist einer meiner Lieblingsmomente aus der TNA Vor-Hogan Ära. Kurzum, ich finde BoLA gelungen. Sehe nur das Problem das man vielleicht in Show 3 nicht mehr unbedingt auf der Pfanne hat wer in Show 1 was gerissen hat. Aber das kann mam sich mit Commentary Talk behelfen. Einziger Wehrmutstropfen vielleicht, vom klassischen BoLA im PWG Style ist nicht mehr so viel vorhanden stattdessen ist der Name der Veranstaltung primär in den Vordergrund gerückt wenn z.B. wie heute 4 Leute von RoH gegen 4 Leute von W:AR in den Kampf ziehen, die nächste Turnierrunde zu erreichen. Mein Favorite Match der Show war übrigens Nick Miller gegen Flip Gordon und auch auch wenn der Main Event eine kleine Sensation war, wegen der Unterhaltsamkeit ist meine Nominierung für:
Superstar of the Week: Captain Charisma Christian

AWF
Der Psycho Clown hat seinen Ruf weg, vonwegen "Privatvergnügen" Später noch ein sauberer Auftritt der für eine SotW Nominierung mehr als nur gerechtfertigt ist. Aber ein Restrisiko bleibt denn die wahre Liebe siegt ja bekanntlich immer! Wie auch immer die Gruppierung... Sie werden wahrscheinlich wirklich obsiegen dank des Anführers der unter anderen die Eigenschaften von Napoleon und Hannibal Smith auf sich vereint, wenn auch nicht die Besten der beiden genannten. The Heavenly Bodies sind dagegen dabei sich einen guten Ruf aufzubauen. Double Superkick ist natürlich ein Trademark wobei ich mich noch an die Zeit erinnere als dies noch kein Move war den beinahe jeder der etwas auf sie hält im Repertoire hat. Interessant ist ja der Direktvergleich zu Young Hollywood. Das eine Team ist eigentlich im Herzen irgendwie ein Trio und die anderen waren ursprünglich mal zu dritt haben sich aber dem ganz und gar nicht unsichtbaren Dritten "erfolgreich" entledigt. Dasha Fuentest kann einem schon leid tun, der Erkenntnisgewinn den man sich erhofft hat geht quasi gegen Null. Der Debut Sieg von The Revival (jetzt erst?) geht klar und bald wird sich wohl aus der großen und bedeutenden AWF Tag Team Szene ein Team verabschieden oder auch zwei?! Das Robert Anthony sich auch mit The Revival anlegt wage ich erstmal zu bezweifeln. Curt Hennigs Interview wirkt bei mir nach und Sheamus sehe ich ehrlich gesagt in diesem Programm auf der Verliererstraße. Ein schöner roter Faden durch fast die gesamte Show war auch die Suche nach Goldust durch Egoistico Fantastico. Abwechslung wird immer groß geschrieben in der AWF. Ich sehe das aber auch immer als wohlgefühlte Balance zwischen den Matches. Braucht man ja auch mal die Verschnaufpause zum wieder runter kommen als Leser. Ich wollte schon immer mal wissen schreibst du am Stück oder pro Tag Slot für Slot? Die Rückblenden waren ein Showhighlight da spukt Tyler Breeze ganz schön im Kopf von Espen Olsen rum und ich weiß nicht ob mir das gefällt. Ich befürchte hier schlimmes, sehe auch als Mark auch die Gefahr der Umpolung eines für mich immer recht interessanten und unterhaltsamen Charakters. Wolfgang gegen Bull James ist eigentlich immer Episch weil es aufgrund der gesamten Vorgeschichte der beiden auch nichts anderes sein kann. Es fühlt sich als Selbstläufer an auch wenn es aus Schreibersicht bestimmt kein Selbstläufer ist sondern kreative Arbeit.
Superstar of the Week: Ejercito Dorado
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1446

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 9. Feb 2020, 11:49

Erstmal Danke für das Feedback. Zu deiner Frage zwecks Showschreiben, in der Regel schreibe ich 3-5 Slots hintereinander je nach dem wie viel Zeit und Motivation vorhanden ist.

BOLA
Christians reißt mal schön die Klappe auf, finde ich gut, dass er mehr und mehr extrovertiert wird, so gewinnt der Gedanke an die erste persönliche Auseinandersetzung mit Cueto noch mehr an Reiz. Geht auch gleich gut los für Captain Charisma und seine ROH Truppe, wobei gleich auch nicht ganz richtig ist so wie Dalton Castle teilweise mit Sabian den Boden wischt bevor er zu cocky wird und dafür bezahlt, ja, dieser wahnsinnige elegante Satz musste mit eingebaut werden :oops:
Bei "Black Machismo" Jay Lethal werden Erinnerungen wach, gute wie das Whoo off oder schlechte wie schlimme Story mit Dutt und So Cal Val. Ein leichtes Stirnrunzeln ruft Black Machismo hervor als er einen Hund in die Crowd wirft, seit Michael Vick wissen wir alle, Hunde sind auch Menschen, oder so ähnlich. Lethal mit dem Sieg wirkt unter diesem Umständen richtig, eine direkte Niederlage mit neuen/alten Gimmick hätte ihm ziemlich den Wind aus den Segeln genommen. Flip, Flip, Flip ist eine gute Beschreibung für das dritte Match, gut geschrieben und dazu hat das Match einen Spannungsbogen den in einer anderen Paarungen hätte ich keinem der beiden einen Sieg zugetraut, Flip Gordon weil er bislang nie wirklich in Erscheinung getreten ist, Nick Miller weil er Teil eines Tag Teams ist, egal wie es für Gordon weitergeht, er hat zukünftig etwas vorzuweisen. Der Main Event hat deutlich mehr Bedeutung als "nur" den Einzug in die zweite Runde, immerhin kann KUSHIDA hier einen amtierenden ROH Champion besiegen, unter diesen Umständen würde ich an Christians Stelle auch dumm aus der Wäsche schauen, zumindest für mich ist es der erste wirklich große Siege im Promotion War und der geht klar an W:AR.
SotW: Jay Lethal

SWE
Bei Emma bin ich jetzt wirklich verwirrt, das Match bei Showdown war als Unification Match ausgezeichnet, ihr Sieg hat sie zur Undisputed SWE World Championesse gemacht wie 2001 oder 2013 der WWF/E und WCW bzw. World Heavyweight Championship zum WWF Undisputed Championship bzw. WWE World Heavyweight Championship vereinigt wurden und fortan ein Titel waren, hier wirkt es jetzt aber so als wäre es keine Unification Match gewesen sondern ein winner takes all. Den Spot im PPV Main Event zu fordern passt gut zu Brandi Rhodes Charakterzeichnung, was im Anschluß passiert kommt sehr überraschend, Gail Kim wirft die Brocken hin und verlässt die SWE, nicht aber ohne vorher noch einmal Brandi niederzustrecken. Auch wenn Gail offiziell die SWE verlassen hat, eine monatelange Storyline die ohne Payoff in einem Match zu Ende geht und somit alle mit leeren Händen zurück lässt kann ich mir nicht vorstellen, irgendetwas muss da noch kommen z.B. eine Brandi die bei JAPW auftaucht um dort ihren Payback zu bekommen wäre cool. Das Beautiful People sagt eigentlich alles über den Status des Cerberus Championship aus, zwischendurch taucht er immer mal wieder für 3-4 Shows auf bevor er wieder samt Champions in der Versenkung verschwindet, eine wirklich Division hat sich nie gebildet, dass die Champions selbst nach Herausforderern suchen müssen spricht für sich. Das hört sich jetzt vielleicht böser an als es gemeint ist, aber gerade im Vergleich zu den TT Titeln die immer in einer starken Division umkämpft sind, wirken sie wie das ungeliebte Stiefkind dem hin und wieder aus Mitleid ein Lolli zugesteckt wird. Passend dazu stehen die Tag Team Champions im Main Event selbst ohne Titel dabei aufs Spiel zu setzen, ein Sieg über ein namhaftes Team wie die Canadian Ninjas legitimiert La Luchadoras weiter als Champions und zeigt ihr Sieg beim PPV war kein Zufall. KMG in Form von Hana Kimura und Kris Wolf setzen in der neuen Heimat mit der Attacke gegen die Champions gleich ein Zeichen, die Jagd auf die Titel wird allerdings noch warten müssen, die Grundlage für KMG vs KMG ist gelegt, jetzt da Brand vs Brand vorbei ist, kann es richtig losgehen, alles was bis hier zwischen ihnen passiert ist, verspricht eine starke Storyline.
SotW: Mariposa&Sarita

NYWC&JAPW
Schon der erste Slot liefert richtig ab, nach viel zu langer Zeit kann endlich ein Wiedersehen mit Ho Ho Lun gefeiert werden der eines auf jeden Fall verstanden hat, eine Demokratur ist nur sie gut wie sein Geheimdienst und seine Spitzel. Neben den liebenswerten Charaktereigenschaften unseres Regimetreuen JAPW Champions stechen die Andeutungen eines möglichen Champion vs Champion Match heraus, nach dem Lesen des Segments habe ich zunächst nicht so viel hereininterpretiert sondern es eher als kleine Spielerei mit theoretischen Möglichkeiten abgetan bis der letzte Satz der Show es wirklich als reele Möglichkeit erscheinen lässt. Im ersten Match werden zumindest keine Illusion geweckt der Ausgang könnte aus sportlicher Sicht von Bedeutung sein, das Angebot an die Beaver Boys gibt ihm einen anderen Sinn, beim letzten Segment war die "Passt wie Faust aufs Auge" Dame für den Spot des trinkfreudigen Managers noch in festen Händen, jetzt da ODB zu haben ist, wer weiß? Im Anschluß daran zerstreut Lun jeden Zweifel er könnte sich als unwürdiger Titelträger erweisen, ein Match mit David Arquette ist immer ein Box Office Hit. Ob das auch auf den nächsten Versuch den NYWC Women's Title auszukämpfen zutrifft muss schon zu diesem Zeitpunkt in Zweifel gezogen werden, wie sich Russo für Mandy Leon einsetzt hat dasselbe Gschmäckle wie die Rolle eines Oberbürgemeisters in einer Klinikaffäre in einer ungenannten süddeutschen Großstadt, immerhin kann Russo jegliche Bedenken sofort verwischen in dem er eine Gegnerin gewaltigen Argumenten präsentiert, rein sportlich natürlich. Der (selbst)ironische Ton der Show bis hierhin wird durch das Sumie Sakai-Kelly Klein Match konterkariert, auf eine gute Art und Weise, trotz allem drumherum wird mit einem Match gezeigt, dass der Titel nicht nur Russos Spielzeug ist sondern von ernsthaften Wrestlern ernstgenommen wird was mit Kleins Attacke noch einmal unterstrichen wird. Der Main Event erfüllt seinen Zweck, zumindest den Zweck den ich hineininterpretiere, Will Ferrera kann sich als Champion nach längerer Pause zeigen, der Leser hat eine Gelegenheit sich seinen Namen richtig zu merken und die mögliche Entwicklung Richtung Champion vs Champion Match wird weiter angeschoben.
SotW: Kelly Klein

WCW Nitro
Was auch immer der Undertaker mit Matt Morgan angestellt hat, über die üblichen Mindgames und "in den Kopf eindringen" geht es klar hinaus, es scheint so als hätte Gomora über Morgan gesiegt, wenn es weitere ähnliche Segmente bringt, hab ich nichts dagegen einzuwenden wenn Morgan sich seinem zweiten ich noch nicht geschlagen gibt. Deutlich weltlicher geht es in Jakobis Büro zu, man könnte nun darüber diskutieren ob der Female Bullet Club sich nicht lieber in Euro bezahlen lassen sollte, doch am Ende ist nur eines wichtig, die Kasse muss Klingeln. Bobby Roode sollte vielleicht lieber auf Ausflüge in fremde Gefilde verzichten, erst gibt es im wahrsten Sinne des Wortes einen Schlag in die Eier, heute im übertragenen Sinne während Nick Aldis sich deutlich vielseitiger zeigt, er funktioniert nicht nur in einer Throwback Welt. Bully Ray ist im Segment mit Thatcher schlicht genial, jemand der solange im Geschäft ist wie er rechnet wohl nicht damit seine klassische "Fluke" Ausrede könnte auf fruchtbaren Boden fallen und wittert sofort eine Falle als Thatcher das Rematch anbietet, eigentlich auch gar kein so unrealistisches Szenario auch wenn es anders kommen mag, so kann nach dem Rematch by choice festgestellt werden, Wadzilla ist vielleicht nicht mehr der der er mal war und Thatcher ist das Abbild eines echten Sportsmannes. Dazwischen gibt es zwei weitere Turniermatches die ebenfalls Schlüße zulassen, Dancezilla >Wadzilla, der Stern von Bones und Andy ist weiter am Sinken und Zack Ryder ist auch Zack womit Strikers Titelchancen mit einem Zigg Zagg vorbei sind, warum habe ich auf einmal das Verlangen ein Zack Ryder vs Dolph Ziggler Match anzuwerfen :?
Mark Postl bewirbt sich wie bei fast jedem seiner Auftritte als intrigantester Charakter im BB, eine B-Show hört sich zunächst einmal nicht schlimm an, eine B-Show namens WCW Thunder treibt einem den Anstschweiß auf die Stirn, ich sehe Mokmeister schon den gesamten Laden kaufen. Mark Postls Abgang mag ihm in diesem Moment richtig erscheinen, objektiv wählt er den komplett falschen Moment denn in Sachen Intrigantenstadl zeigen sich Perkins und Dragunov ebenfalls auf Zack bis sie am Ende die Rechnung von Jakobi bekommen, Mark Postl sei gewarnt. Nikki Bella zeigt ihre Vorzüge heute bei Nitro, ob sie im wrestlerischen Bereich anzusiedeln sind sollen andere entscheiden. Das Ende zeigt klar und deutlich, manche Vorzüge haben auch Nachteile, Twin Magic ist nicht mehr, so muss auf andere Mittel zurückgegriffen werden, das Resultat spricht für sich.
SotW: Matt Morgan

WCW Nitro
Mit dem Miniturnier um den letzten Platz im US Title Turnier bekommt die Show von Beginn einen schönen roten Faden verpasst, der im Lauf des Abends um einen zweiten roten Faden erweitert wird der wohl nur schön ist wenn man es mit dem Dark Lord hält. Die Vorstellung der vier Teilnehmer ist durch die teils klaren Unterschiede der Charaktere gut gelungen, wobei Frank Wyatt mit seinen Opfern für die höhere Sache allen anderen die Show stiehlt. Kevin Thorn zeigt im Match gegen Julian Pace gleich aus welchem Holz er geschnitzt ist, Frank Wyatt der ein Match gewinnt sieht man nicht alle Tage. Beim Namen Euro Bitches sollte es nicht verwundern wie fröhlich Nixon Newell Hanah Blossom ins Gesicht lügt, jetzt fehlen nur noch Major Player bei Thunder, historisch gesehen soll das ja immer so ein kleines Problem gewesen sein. Schon etwas überraschend existiert das German-Guys Team wirklich, mit dem Sieg über Cryme Tyme ist zumindest zu vermuten, dass aus ihnen mehr werden könnte. Das Turnierfinale zeigt unmissverständlich wer bei Thunder heute Abend das Sagen hat, Frank Wyatt als Auserwählter wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas komisch, auf den zweite kann festgestellt werden, eine loyalere dunkle Seele kann kaum gefunden werden. Falscher Ort, falsche Zeit, falscher Leichenwagen, irgendwie ist es nicht der Tag von Cryme Tyme, für Andrej L. gehts wenigstens noch halbwegs gut aus, trotzdem wird er sich vorsehen müssen nicht bald als rituelles Opfer zu enden.
SotW: Frank Wyatt

HWE Fight
Die Promo nach dem Match bestätigt die Vermutung The Miz vs Kurt Angle dient dazu Miz weiter als Challenger für den IC Titel zu legitimieren, allerdings stellt sich die Frage wieso es unfinished Business sein soll schließlich ist das 2 out of 3 Falls Match angesetzt worden um einen klaren Sieger zu ermitteln und genau das ist passiert schließlich hat Barrett zwei Falls clean gewonnen. Isoliert als einzelnes Segment betrachtet gefällt mir die UE Backstage gut, es ist unterhaltsam geschrieben, inhaltlich ein vernünftiges Follow Up und auch wenn ich nicht wirklich daran glaube wird ein wenig damit gespielt AJ Lee könnte für Unruhe oder Probleme innerhalb der UE sorgen. Was mir nicht gefällt, es ist der einzige Auftritt der neuen Tag Team Champions in der Show, der Titelgewinn scheint allerdings niemanden zu interessieren, nach dem Fish und O´Reilly so lange die Titel gejagt ist ihr EC Sieg überhaupt kein Thema, das Wort Tag Team Champions fällt kein einziges Mal, nicht einmal als Bezeichnung und als im Schlußssegment ihr Sieg doch noch thematisiert wird ist es nur ein Randaspekt da sich alles um Ambrose und Cole dreht. Brock Lesnar vs Braun Strowman haut mich als Fehde jetzt nicht vom Hocker, mein Problem mit Lesnars Booking habe ich ja schon häufiger genannt, nichtsdestotrotz ist es ein wirklich gelungenes Segment, Heyman zeigt sich schön hinterhältig wie er Strowman in die Falle lockt und dieser tappt auch prompt herein. Den Sieg von Reigns&Rollins über New Day interpretiere ich als klaren Hinweis, dass die beiden weiter als Tag Team antreten werden und nicht nur für einen kleinen Run zum EC Special zusammengesteckt wurden. Kruger will also ein Rematch, ich sehe nicht wie es besser für ihn enden kann als das erste Aufeinandertreffen mit Sullivan schließlich hat Krugers Finisher nicht ausgereicht um Sullivan zu besiegen. Die Entwicklung Ted diBiases vom "lass uns wieder vertragen" Typ zu jemanden der Randy Orton mit gleicher Münze zurück zahlt und der sich nichts mehr gefallen lässt ist wirklich gelungen, natürlich steht und fällt es für ihn mit dem Endergebnis, er muss Orton beim nächsten Special besiegen dann kann er zukünftig ein Main Player werden. Mal abgesehen vom Thema TT Titel gefällt mir das Schlußsegment gut, Adam Cole gibt die Richtung vor in dem er die restliche UE zurück hält, schönes Mind Game welches Ambrose zeigt er kann jederzeit Opfer der UE werden.
SotW: Ted diBiase

HWE Fight
Heavy Machinery ihre Gegner komplett zerstören zu lassen wirkt direkt nach dem Titelverlust richtig, ihre Promo vor dem Match wirkt auf den ersten Blick ziemlich Standard, zwischen den Zeilen könnte sich jedoch deutlich mehr verstecken. Sollte Austin wirklich gegen CM Punk vorgehen, wäre es durchaus möglich, dass er Heavy Machinery gemeinsam mit The Rock nur in die EC gesteckt hat um den Anhängern Punks die Titel abzunehmen. Damit sind wir auch schon beim Thema Austin-Punk, hier ist noch vieles offen, möglicherweise steckt Austin wirklich hinter der Attacke, vielleicht aber auch nicht und Punk schafft sich durch seine Anschuldigungen einen Feind den er eigentlich nicht hatte. Da Punk mit dem Wichtigsten für Austin eher nicht dessen Podcast oder einen Sixpack Steveweiser meint, wird es sich wohl um Brawl handeln, wird interessant wie er das anstellen will. Ryback vs MVP und das Aftermath sollte Carlito vs Ryback nach sehr langer Zeit auf die Zielgerade schicken, nach dem Ablenkungen und 3 vs 1 Attacken den Großteils des Inhalts zwischen den beiden ausgemacht haben, wird es durch die Stipulation noch einmal richtig interessant wobei sich eine Frage stellt, sollte Ryback verlieren, ist es wortwörtlich gemeint und Ryback ist bei einer Niederlage weg vom Fenster oder gibt es die Hintertüre namens HWE Fight für ihn?
SotW: Carlito
Zuletzt geändert von The Great Muta am 11. Feb 2020, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5000$*

Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1592

Re: Showauswertung #172 - 3 AM (almost)- 25.01.20 (Feedback Deadline 09.02.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 9. Feb 2020, 23:38

WCW Sunday Night Nitro
Matt Morgan scheint komplett durchgedreht zu sein. Das er sich das Ganze nur einbildet habe ich mir während der „Action“ schon gedacht, wurde dann aber auch direkt bestätigt. Es scheint zwar noch so als würde Morgan sich gegen Gomora wehren. Irgendwie bin ich mir ja ziemlich sicher, dass die Drohung von CM in Sachen zweiten Titel eine leere Drohung gewesen ist, die Einigung wirft letztlich die Frage auf warum Becky Andrej so vertraut und vorallem für wen die Einigung wirklich von Vorteil ist. Zum Sieg von Mickie James Ehemann kann ich ehrlich gesagt nicht viel sagen, außer das Bobby in der WCW momentan noch nicht glücklich wird. Wow, so eine Reaktion von Thachter spricht definitiv für ihn, hätte ich so nicht erwartet. Andy lässt seinen Partner für zwei Damen im Stich :D Was war mit Bruder vor Luder? Aber gut, das ist ja auch Singular. Thachters Sieg war ja Pflicht, aber Bullys Reaktion mit dem Handshake nicht zwingend, zeigt aber das er die Niederlage wohl nun anerkennt. Mark Prostls Versuch Jakobi gegen Andrej aufzubringen geht ja mal komplett schief, sobald wird das nichts werden. Eine B-Show klingt nett, vorallem auch wie Jakobi sie verkauft. Ansonsten läuft es aber nicht so wirklich für Jakobi, mit dem Telefonat dürfte er es sich gleich mit 3 Leuten vorbei sein, ein Titel wurde vakantiert und es musste Ilja aus dem Turnier nehmen, hätte definitiv besser laufen können. Beckys Verteidigung hatte ich souveräner erwartet.
Superstar of the Week: TJP

WCW Thunder
Hab jetzt Nitro zuerst gelesen, aber genau darum verstehe ich den Start nicht, wieso gibt es denn nurnoch einen freien Platz?! Nach Ilja raus ist und TJP kein Bock hat müssten es noch zwei sein. Wow Pace nervt nach drei Sekunden schon. Klingt etwas nach „strong, healthy and full of energy“, außerdem wirkt es nicht so toll wenn man bei einer Show antritt nur um so schnell es geht weiter zuziehen. Die beste Promo war aber wohl von Wyatt, wobei bei ihm vor allem entscheidend scheint, dass er bei der Dunkelheit die kommen soll, dabei sein wird. Thorns Sieg ist dann aber schon unfair, wenn man bedenkt das er vorher Pace attackiert hat, hätte man besser lösen können, also das Match erst später bringen, wäre fairer gewesen. Wyatts musste gewinnen, wobei ein Finale gegen Thorn nach dem Start schon etwas merkwürdig ist, schienen sie doch zur gleichen Seite zu gehören. Newell lügt Blossum einfach an :O Dabei hätte sie schon ehrlich sein können und sagen, dass sie kein Bock auf das Match hat, aber gut, ich gehe davon aus das ihrer Forderung nicht nachgegeben wird, wobei ich mir nicht 100% sicher bin das sie gelogen haben, schließlich gab es das deutsche Team wirklich und deren Team Name ist schon witzig, frage mich gerade nur ob es sie wirklich gibt oder es ausgedacht ist. Wyatts Sieg war dann nur passend, das er sich so freut ist aber schon seltsam. Auch wenn Andrej heute noch fliehen konnte, vermutlich dürfte die Suche und Jagd nach ihm hier nicht enden, was vllt zum Teil mit der Karte zu tun hat. Was final festzuhalten bleibt „The winter is coming“, zumindest würde es bei GoT jetzt so heißen :D
Superstar of the Week: Frank Wyatt

AWF
Ich frag mich gerade ob ich das Ende der vergangenen Woche vllt falsch verstanden habe.... ups. Die Corinos kommen in ihrer Promo vorallem rüber als würden sie langsam Heel turnen, es geht nur um sie selbst, sie reden fremde Sieger klein und finden Rechtfertigungen für eigene Niederlagen, klingt alles nach Heel Turn, ob der wirklich kommt wird man sehen, aber darauf deutet auch schon hin, dass sie die Uso´s ihrem Schicksal überlassen, wobei hier natürlich auch erneut die Frage auf taucht was in Anthony gefahren. Briley wird zwar gewarnt sich nicht mit den falschen abzugeben, doch irgendwie habe ich das Gefühl das es eher anders herum ist und man Anthony warnen sollte. Die Attacke von Somoan Assault freut mich ehrlich gesagt etwas, weil ich dachte das die Singhs jetzt schnell abgefrühstückt werden, was ein erstes Match ohne Bedeutung wäre, so passt das aber ganz gut. Einen Angriff mit einem Panzer nicht schlecht, das ist ehrlich gesagt etwas das aus meiner Sicht an der Grenze ist, aber das hätte ich noch akzeptiert, weil es ne harte Attacke war aber das wars, ihn danach eine Böschung runterzustoßen, in dem Krankenwagen ist mir dann wieder to much. So ganz unrecht hat Henning in seinem Interview nicht und irgendwie kann ich ihn sogar verstehen, Erklärung gefällt mir wirklich gut. Beer & Burger sind noch ein Team, das ist ja erstmal positiv, aber sie arbeiten nicht mehr wirklich als Team. Für mich ist sicher, dass es so nicht lange gut gehen kann, wie die Sache explodiert weiß ich aber noch nicht. SSB Sieg ist eig. Nebensache, entscheidend ist das sie das Match ablehnen, das schockt mich echt, gehe nun von einer Attacke von mind. Burger auf SSB aus. Wolfgang Promo gefällt mir echt gut, passt eig perfekt zu ihm, wobei mich etwas wundert das er fast schon von karriereende spricht, daher hab ich fast gedacht jetzt kommt, dass wenn er verliert, er seine Karriere beendet. Kam aber anders, das Hell in a Cell Match passt natürlich perfekt, mir ist nur nicht so ganz klar, warum Bull Wolfgang nicht trotzdem noch trifft. AoP wollen War Machine mit ihrem Sieg übertreffen, ergibt ja schon Sinn aber ist irgendwie wie im Kindergarten. Breeze hat heute defintiv etwas bei Olsen ausgelöst, interessant wird jetzt zu sehen sein wie er damit umgeht, aber das heute ist nicht spurlos an ihm vorbeigegangen, überrascht mich schon das Breeze Olsen so trifft. Avalon gewinnt clean das Match, dann hat sich die Sache wohl schneller erledigt als gedacht, wobei vorallem eine Überraschung für mich ist, dass die Corinos YH vor einer Attacke bewahren, vllt doch kein Turn? Ich werde aus ihnen nicht schlau. Fantastico wird heute aber schon heftig abgewiesen von Goldust, dafür hat man wohl das Wort „gekorbt werden“ erfunden. Kann es sein das Dorado in seiner Promo versprochen hat Johnson bis zu ihrem Match icht anzurühren?! Wäre zumindest nicht verkehrt. Basham und The Damaja stürzen sich in den „Tod“, ich glaube aber ehrlich gesagt das beabsichtigt war um Aksana zu beweisen, das Psycho Clown sich nicht ändert, zumindest eines hat die Aktion gezeigt, er ist nicht mehr 100% auf der Wellenlänge von Dorado, aber noch hat Dorado ihn in der Hand.
Superstar of the Week: Tyler Breeze

BOLA
Christian ist zum Start aber echt gut drauf und teilt ordentlich aus. Tja, Sabian hat recht. Wer zu letzt lacht, lacht am besten und das ist definitiv er. Er roll-up Sieg geht auch immer klar und für Christian war der Sieg wichtig. Lethal mit verändertem Charakter, normalerweise heißt das Heelturn, aber es scheint als sei er Face. Ein Sieg im ersten Match mit verändertem Charakter war aber auch ein muss, sonst hätte man ihn direkt begraben können. Durch Gordens Sieg ist die Bilanz nicht mehr so perfekt, wobei ich vorher schon gedacht habe, dass Christians Bilanz am Ende entweder 4:0 oder 2:2 lauten. Im Match selber präsentiert sich Gorden wirklich gut und er hat den Sieg definitiv verdient. Und letztlich gibt es auch das 2:2 womit Christian sich am Ende wie der Verlierer der Show fühlen muss, denn nicht nur hat sein Mann verloren, es war auch noch ein Champion, darauf wird Corbin sich sicherlich einiges einbilden.
Superstar of the Week: Kushida

SWE
Das Emma ihre Championgewinn/verteidung feiert ist nur zu verständlich und das hat sie sich verdient, bin allerdings etwas überrascht das es so schnell schon das Re-Match gibt, zu dem auch schon ein No1 Contender Match, Emma hat wohl was vor, wobei mir nicht ganz klar ist, wofür das No1 Contender Match ist, für einen oder für beide Titel? Allerdings scheint es als sollte Emma sich nicht nur Sorgen wegen Eagles machen. Wie geil, Kim verliert ein Match zu dem sie nur selber antreten wollte und letztlich auch nur alleine angetreten ist :D Die Kündigung kam aber aus dem Nichts, wobei das den Deal erklärt, ist aber aus meiner Sicht eine nette Story um sich rauszuschreiben. Bin mal gespannt wen Stacy anschleppen wird, aber das solle eig. keine größere Herausforderung werden. Sieg der Champions war Pflicht, eine Niederlage wäre schon ein harter Schlag gewesen. Durch die Attacke von KMG könnte man meinen, dass sie nun Ansprüche auf die Titel stellen, doch es zeigt sich schnell, dass sie erstmal genug mit dem KMG Krieg zu tun haben werden.
Superstar of the Week: Emma

NYCWC & JAPW
Irgendwie nehme ich Lun die Verteidigungen nicht ab :D Aber wenn ich FerrEra denke, stelle ich fest: Ich habs vermutlich mehrfach falsch geschrieben -----> BIN ICH JETZT Journalist? :D Zu Lun gibt es eig. nicht mehr viel zu sagen. Heel reicht gar nicht, ich hab erst gedacht, er kommt jetzt wirklich mit ner traurigen Familiengeschichte, aber das er ein Verräter ist, war nochmal ein Schock. Das Jahr der Ratte passt aber wirklich, dann wird es Luns Jahr. Die Beaver Boys sind also der Bodensatz :D Gut zu wissen, das kann aber vorallem dazu führen, dass sie das Angebot annehmen. Wobei hier die Frage ist: Wie kam die Saufnase in die Halle?! Luns Gespräch mit Russo hat einen aber nicht wirklich weitergebracht, dafür gab es aber zumindest die Ankündigung des Miniturniers. Das Match zwischen Sakai und Klein war echt ausführlich für eine Weekly, Respekt dafür, Klein als Siegerin war zu erwarten, aber auch das es irgendwie zum Match gegen Mandy Leon kommt :D Die Attacke danach ergibt durchaus Sinn und verleiht dem Finale noch mehr Brisanz, wobei Russo sich sicherlich was einfallen lässt um Leon zu helfen. Ferreras Titelverteidigung ist ja letztlich nur Formsache, allerdings deutet sich immer mehr Ferrera gegen Lun an.
Superstar of the Week: Kelly Klein
Zuletzt geändert von The Great Muta am 11. Feb 2020, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5000$*


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste