Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5129

Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 26. Apr 2020, 00:27

Bild
Attitude TV #138 on CW Network
Allen County War Memorial Coliseum, Fort Wayne, Indiana



Attitude TV beginnt mit dem Gesicht Cody Halls in Großaufnahme der kurz angebunden ist "Peter Avalon, I want your ass tonight". Auf Hall folgt das übliche Intro ehe die Kommentatoren uns alle auf dem CW Network zu Attitude TV live aus dem Allen County War Memorial Coliseum in Fort Wayne, Indiana begrüßen. Greg Hamilton braucht nicht lange für seine erste Analyse des Abends, es scheint als hätte Cody Hall die Hollywood Knees aus der vergangenen Woche noch nicht vergessen. Ob es eine Woche vor 17th Strike: Killing Fields zu Peter Avalon vs Cody Hall kommt, wird der weitere Verlauf des Abends zeigen, eine Paarung ist dafür in Stein gemeißelt, Sawyer Fulton und Hardcore Holly treffen in einem Extreme Rules Match aufeinander. Tom Phillips erinnert uns an die Einladung mOBSCENEs, die AWF hat Kameras im Nurse Betty, sollte der Psycho Circus dort auftauchen, werden wir nichts verpassen.

Die Kommentatoren werden von "Anti-You" unterbrochen welches The Broken Beauty ankündigt, in der letzten Woche verzichtete Tyler Breeze auf ein mögliches AWF Championship Match während er sein Versprechen erneuerte jemand wird bereit stehen um Kenneth Johnson aufzufangen wenn dieser abstürzt. Im Ring lehnt sich Tyler Breeze in einer Ecke gegen das Turnbuckle, in dieser Position lässt und Tyler wissen ihm bleibe keine andere Wahl, er kann keine Rücksicht mehr auf Kenneth nehmen, ob dieser hören möchte oder nicht ist irrelevant, er muss hören, schon bald könnte es zu spät sein. Warum hat er Kenneth Johnson nach dessen triumphalen Höhepunkt namens Wrestle Empire III auf bestialische Weise attackiert? Warum konzentriert Tyler seine ganze Energie auf Kenneth Johnson wenn er es noch nicht auf den AWF Championship abgesehen hat? Vor zwei Wochen hat er hier in diesem Ring seine Seele ausgeschüttet, er hat seine Sucht offengelegt, er ist ein Junkie für die rohe, brutale Wahrheit. Zu dieser Wahrheit gehört, Kenneth Johnson gehört zu den wenigen die sich nicht hinter einer Maske verstecken, Kenneth braucht kein Zerrbild seiner selbst um zu verbergen wer er wirklich ist. Kenneth Johnson ist kein Blender, vielmehr ist er ein Geblendeter, was Kenneth nicht sehen kann, vielleicht auch nur nicht sehen will, alles was Tyler macht dient nur einem Zweck, er möchte Kenneth helfen.

Warum? Weil sie denselben Pfad beschritten haben, Wrestle Empire II hat ihn the highest of highs gebracht, es folgte the lowest of lows. Wrestle Empire III, für Johnson the highest of highs, es ist nur eine Frage der Zeit bis auch für Kenneth the lowest of lows folgt, deshalb hat Tyler ihn bei Attitude TV nach Wrestle Empire auf bestialische Art attackiert, um Kenneth zu helfen sein Schicksal zu akzeptieren und die richtigen Schlüße daraus zu ziehen, er hat Johnson die Hand ausgestreckt, Kenneth hat sie weggeschlagen. Johnson lebt seinen Traum, was er nicht realisieren will, es ist nur ein Traum, in der Realität ist es ein Edge Walk der nur auf eine Art enden kann, mit einem Absturz, schon in 7 Tagen kann es soweit sein, Kenneth Johnson kann den AWF Championship verlieren, aus seinem Traum gerißen werden und fallen bevor er überhaupt merkt, dass er abgestürzt ist. Wie gerne würde Tyler sich wieder mit dem AWF Championship vereinen nun da er bereit ist die Bürde des Goldes zu tragen doch wie kann er bereit stehen um Kenneth aufzufangen wenn Tyler derjenige ist der Johnson zum Absturz bringt. Breeze geht es aus der Ringecke zum Kameramann, er schaut direkt ins Bild während er eindringlich fragt ob Kenneth wirklich nicht sehen kann was Tyler für ihn opfert, was Tyler alles für ihn macht, die Leute die Kenneth jetzt zujubeln werden nicht für ihn da sein wenn er sie am meisten braucht, er aber wird es, bedingungslos wird er für Kenneth da sein, mit offenen Armen, bereit ihn aufzufangen. Tyler Breeze geht einige Schritte zurück als er sieht wie Curtis Hennig die Rampe herunter kommt, der #1 Contender entert den Ring, geht direkt auf Tyler zu, nimmt ihm das Mic aus der Hand. Hennig meint zu Breeze dieser gehöre in psychologische Behandlung und nicht in einen Wrestling Ring, Tyler spricht über das Zuhören, jetzt ist ein guter Zeitpunkt genau zu zu hören, wenn Tyler in irgendeiner Weise nächste Woche in sein AWF Championship Match eingreift wird er einen Preis bezahlen deutlich höher ist als geistige Gesundheit. Reichlich uninteressiert ist eine passende Beschreibung für Tyler Breeze der Hennig jetzt überhaupt keine Beachtung mehr schenkt, Breeze geht aus dem Ring in dem er Curtis Hennig zurück läßt, während Attitude TV in die erste Unterbrechung des Abends geht, muss sich Hennig fragen ob auch nur ein einziges seiner Worte zu Tyler Breeze durchgedrungen ist.(1)
73% Overall Rating

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV sehen wir Espen Olsen direkt auf eine Türe zusteuern die als Locker Room der Abraham Washington Sports Agency gekennzeichnet ist. Olsen stößt die Türe auf, geht in den Raum, dort ist die gesamte AWSA versammelt, Akam und Rezar bauen sich vor Olsen auf, Sawyer Fulton erhebt sich von einer Bank während Akam den Norweger am Kragen packt, auf Geheiß Fultons läßt ihn Akam wieder loß, nun schaltet sich auch Abraham Washington mit einer durchaus berechtigten Doppelfrage ein, ist Olsen Lebensmüde hier einfach so hereinzuplatzen und warum ist er hier? Espen geht einen Schritt auf Fulton zu, mit fester Stimme erklärt er nichts was bei Casino Royal passiert ist hat mit Sawyer zu tun, er hat keine Angst vor Sawyer, vielmehr sollte Sawyer nach der letzten Woche Angst vor ihm haben denn er fordert Fulton zu einem Match heraus, heute Abend. Olsens Worte sorgen für ein sehr seltenes Bild, sowohl die Authors of Pain als auch Fulton selbst wirken belustigt, Abraham Washington klopft Olsen lachend auf die Schulter, unterhaltsam ist Espen ja, aber nun im Ernst, heute Abend ist der God of Destruction bereits damit beschäftigt Hardcore Hollys Karriere den Mercy Kill zu gewähren. Sawyer wendet sich an Washington mit der klaren Ansage er will Olsen im Ring haben, Abraham denkt kurz nach bevor er sich an Espen wendet, dieser hat Glück, nun ja, Glück ist aus Olsens Perspektive vielleicht das falsche Wort, wie dem auch sei, nächste Woche ist Sawyer Fulton noch frei, es schmerzt Abraham zwar Geld auf dem Tisch liegen zu lassen, mit einigen Wochen richtiger Promotion wäre The Burial of the International Superstar durch die Hände des God of Destruction live on PPV bei Killing Fields ein fetter Payday, so ist es ein wenig kurzfristig doch seine Klienten bekommen was sie wollen, Sawyer will Espen Olsen, Abraham wird dafür sorgen das Match auf die 17th Strike Card am nächsten Samstag zu hieven. Damit hat Olsen was er will, er will den Raum schon wieder verlassen als Washington ihn hämisch fragt ob Espen nicht der AWSA die Espen Olsen Experience und International Superstar Trademarks überschreiben will, das Geld kann Espen gut gebrauchen um seine Krankenhausrechnungen zu begleichen. Espen setzt zu einer Erwiderung an, statt eines üblichen Olsen Redeschwall folgt jedoch nur ein an Fulton gerichtetes "see you next week" womit Olsen durch die Türe tritt. Washington schaut Espen belustigt hinterher, es gibt einen Schnitt zu einer sich schließenden Türe, ein Schild macht es als Road Office des General Manager erkennbar, heraus tritt niemand geringeres als der AWF Champion Kenneth Johnson.

Unsere mal mehr, mal weniger investigative Journalistin Dasha Fuentes ist zur Stelle um den neuen Scoop zu bekommen, was hat Kenneth mit dem General Manager besprochen? Johnson richtet den AWF Championship auf seiner Schulter, bekanntlich wird er seinen Titel nächste Woche gegen Curtis Hennig verteidigen, damit hat er kein Problem, womit er ein Problem hat ist weiter darauf zu warten Tyler Breeze in die Finger zu bekommen, dieses Problem wurde soeben gelöst, heute Abend trifft er in einem Non Title Match auf Tyler Breeze. Dasha Fuentes bedankt sich für die Big News, bevor sie in die Halle gibt, dort steht das erste Match des Abends an.(2)
72% Overall Rating


Singles Match
Brian Pillman Jr. vs Lince Dorado

Brian Pillman Jr. der zuletzt in der Casino Royal Trophy das Finale erreichte und seit längerem mit Beauty 4k alle Hände voll hatte, steht heute Abend vor der vielleicht größten Herausforderung seiner jungen Karriere in Form von Lince Dorado. Dieser scheiterte bei Wrestle Empire zwar am Gewinn des AWF Championship, scheint jedoch in Mistico dafür einen Bewunderer gewonnen zu haben, oder gehört Misticos Verhalten doch eher in die Kategorie Stalking? Kein Zweifel besteht darüber in welche Kategorie dieses Match für Lince Dorado gehört, es ist ein Pflichtsieg. Brian Pillman Jr. kann inzwischen einige Erfolge aufweisen und gehört fraglos zu den aufstrebenden Talenten in der AWF die irgendwann die Zukunft gestalten könnten, doch in der Gegenwart operiert Lince Dorado auf einem anderen Level als der Newcomer.

Als beide im Ring sind und zum ersten Mal am heutigen Abend die Ringglocke ertönt, wird Lince Dorado von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht. Brian Pillman wehrt sich mit allem was er hat, immer mal wieder schafft er es auch seinen Gegner in Bedrängnis zu bringen, bleibende Wirkung kann er damit nicht erzielen, sobald es scheint Brian könnte das Ruder an sich reißen, findet Dorado eine Antwort auf die Attacken iin Form eines Konters. Lince selbst nutzt mit einer variablen Offensive die Unerfahrenheit seines Gegners perfekt aus, mal sind es eine Abfolge an schnellen Attacken für die Dorado auf seinen Lucha Libre Hintergrund baut nur um plötzlich auf Technical Wrestling umzustellen oder eine Submission Wrestling Sequenz einlegt, so weiß Pillman nie was genau ihn erwartet. Die Nearfalls häufen sich, die Vertical Suplex Powerbomb bringt Dorado ganz Nahe an den Sieg, Pillmans Zeit scheint abzulaufen als Lince wieder einmal seinen Fokus auf etwas anderes als das In Ring geschehen richtet, unschwer zu erraten wer die Aufmerksamkeit Dorados auf sich zieht, Mistico steht auf der Stage und schaut sich das Geschehen an. Lince zögert einen Augenblick bevor er eine Entscheidung trifft, die lautet raus aus dem Ring und die Rampe hinauf, wie in der letzten Woche deutet Mistico auf Lince Dorado bevor der Mexikaner hinter dem Vorgang verschwindet. Damit scheint alles für einen Count Out Sieg für Brian Pillman Jr. angerichtet, dieser gewinnt das Match tatsächlich, allerdings nicht via Count Out sondern durch Disqualifikation denn während Lince Dorado mitansehen muss wie Mistico verschwindet, tauchen zwei andere im Ring auf und attackiert Pillman. Es sind weder Hot Young Briley und Robert Anthony, niemand von Beauty 4k vergreift sich an Pillman, es sind die Headhunters die gemeinsam auf Brian einprügeln. Lince Dorado hat von allem genug und ist mittlerweile verschwunden, während dessen gibt es im Ring die Double Powerbomb gegen Pillman, anschließend ziehen sich die Headhunter wieder zurück, die Vergangenheit lehrt uns die Kopfgeldjäger werden wahrscheinlich nicht auf eigene Faust gehandelt haben, wer also hat sie angeheuert und warum?(3)
► Text zeigen

77% Overall Rating | 71% Crowd Reaction | 83% Match Quality

~ Werbung ~

Im Anschluß an die Unterbrechung machen sich Peter Avalon und die AWF Tag Team Champions Brandon Parker und Todd Chandler auf den Weg in den Ring, letztere verteidigen ihre Titel nächste Woche in einem TLC Match gegen die Hart Dynasty während Avalon von Cody Hall zu einem Match heute Abend herausgefordert wurde. Kein Sofa im Ring bedeutet auch kein Hot New Pit, dafür zeigt sich Avalon mitteilungsfreudig der uns direkt Einblick in seine Gedankenwelt gibt, I am The Hot New S*** but my ass belongs to me. Avalon führt den Gefankengang weiter aus, eigentlich ist er niemand der eine Herausforderung ablehnt, heute hat Cody Hall allerdings kein Glück, er lehnt ein Match ab. Er will heute Abend nicht gegen Cody antreten und nächste Woche bei 17th Strike nur Zuschauer sein, I don't want to be the odd man out, I want to be the third man in. Cody Hall will ihn im Ring haben, Peter und Bull James haben noch eine offene Rechnung, warum schnüren sie daraus nicht ein schönes Paket in Form eines Triple Thread Match Bull James vs Cody Hall vs Peter Avalon bei 17th Strike?!

Fort Wayne scheint sich mit dieser Idee anfreunden zu können, Brandon Parker versichert Avalon sofort er würde einen PPV mit dieser Paarung auf der Card sofort bestellen, er würde sogar doppelt so viel zahlen um zu sehen wie Peter mit Cody Hall und Bull James gleich zwei der Top Talents in der AWF zeigt warum er The Hot New S*** ist. Für Todd Chandler steht fest, 17th Strike: Killing Fields ist ein martialischer Name, davon darf sich niemand abschrecken lassen der den nächsten Young Hollywood Feiertag verpassen will. The Hot New Pit ist letzte Woche nicht so verlaufen wie geplant, Peters Match gegen Bull James ist ebenfalls nicht so verlaufen wie geplant, zumindest letztes geht auf die Kosten der Hart Dynasty und Jake Hager, letzterer ist nach seiner Niederlage gegen Peter bei Wrestle Empire nicht einmal wichtig genug um es auf die PPV Card zu schaffen, wahrscheinlich hat er deswegen verzweifelt versucht irgendwie wieder ins Spotlight zu kommen. Wohl wahr hören wir von Avalon, was er selbst bei 17th Strike nicht sein möchte ist Jake Hager längst, nämlich der Odd Man Out. Jim Cornette scheint mehr und mehr das Interesse an Jake zu verlieren, verständlicherweise, die Hart Dynasty hat die Ehre im First Time Ever TLC Match von den AWF Tag Team Champions of the Wooooooooooooorld besiegt zu werden, Curtis Hennig hat es irgendwie geschafft sich ein AWF Championship Match zu ergaunern, während Jake sich in zwei Monaten von der Wrestling Machine zum red-headed Stepchild entwickelt hat.

Die Theme der Hart Dynasty unterbricht die Analyse Peter Avalons, Tyson Kidd von Harry Smith kommen auf die Entrance Stage, von dort wendet sich Smith an die drei Männer im Ring mit der Feststellung Avalon sollte sich nicht zu viel Gedanken um Jake Hager machen, sondern darüber nachdenken wie er seine beiden zurückgebliebenen Buddies aufrichten kann nach dem die Dynasty sich ihre Tag Team Titel zurück geholt hat. Was letzte Woche passiert ist war nichts weiter als ein Hinweis auf die Dinge die kommen werden, beginnend mit Wrestle Empire hat Young Hollywood eine Glückssträhne die nächste Woche reißen wird. Tables, Ladders, Chairs, Tyson Kidd räumt ein es gibt kein Match welches ungünstiger für sie sein könnte, es gibt wahrscheinlich kein Match in dem tatsächliche Wrestling Skills weniger wichtig sind als in einem TLC Match, trotzdem werden Young Hollywood chancenlos sein, warum? Weil sie das Match verloren haben, bevor es überhaupt beginnt, er und Harry werden mit der perfekten Taktik in TLC gehen welche alle Nachteile für echte Wrestler eliminiert.

Im Ring ist Brandon Parker ganz aufgeregt was sich in lauten "ich weiß es", "ich weiß es" Ausrufen zeigt, Chandler bittet ihn sein Wissen mit allen zu teilen, Parker kommt der Bitte sofort nach. Er kennt die Taktik der Hart Dynasty, sie werden ihre Gegner outwrestlen und damit Tables, Ladders and Chairs völlig aus dem Geschehen raushalten, erst wenn die Dynasty ihre Gegner in Grund und Boden gewrestlet hat, wird genau eine Leiter im Ring aufgestellt mit der die Harts die Tag Team Titel abhängen. Eine brilliante Strategie, diese Lobpreisung kommt von Peter Avalon, allerdings hat Todd Chandler einen Einwand denn die Strategie kommt ihm bekannt vor, richtig, vor etwa einem Jahr wollte die Hart Dynasty mit dieser brillianten Strategie das allererste Tag Team Money in the Bank Ladder Match gewinnen, Todd will kein Spielverderber sein, aber Spoileralarm, die Hart Dynasty hat nicht gewonnen. Von der Stage aus bellt Harry Smith Richtung Young Hollwood diese sollen ihre Späße machen solange sie es noch können, in 7 Tagen hört der Spaß auf, die Tag Team Titel werden wieder von Champions repräsentiert die dem Prestige der Titels gerecht werden oder um es auf eine Art zu sagen die selbst Idioten verstehen, für die Tag Team Titel geht es zurück in die Zukunft. Nach dieser Ansage wird die Theme der Hart Dynasty eingespielt die sich zurück zieht, im Ring scheinen sich Young Hollywood ernsthaft mit den Worten Harry Smiths auseinander zu setzen, zumindest auf ihre Art denn es entbrennt eine Diskussion darüber welcher "Zurück in die Zukunft" Teil der beste war, die Regie entscheidet sich daraufhin Attitude TV sei nicht die beste Plattform für eine solche Diskussion und schaltet Backstage.(4)
68% Overall Rating


In den Katakomben sehen wir Espen Olsen der gerade am Smartphone der Person am anderen Ende der Leitung die frohe Kunde überbringt, sein Match gegen Sawyer Fulton in der nächsten Woche ist offiziell bestätigt, Abraham Washington ist eine Punk Ass Bitch, aber eine effektive. Apropos Punk Ass Bitch, er muss Schluß machen, mit diesen Worten beendet Olsen das Gespräch als Jimmy Rave auf ihn zukommt. Der Savior of Pro Wrestling ist höchst zufrieden was er Olsen auch gleich mitteilt, Rave ist begeistert von Espen der endlich seine Rolle in dieser Welt akzeptiert, Seite an Seite mit Jimmy die AWF zu einem besseren Ort machen in dem sie gemeinsam das Böse bekämpfen. Olsen schaut seinen Gegenüber mit festem Blick an während er Rave wissen lässt es gibt kein gemeinsam, es gibt kein wir, vor zwei Wochen musste er seine Follower enttäuschen, letzte Woche wurde er von einem zwei Meter Mann verprügelt, für beides ist Jimmy verantwortlich, noch nicht einmal seine Fanpost konnte er in Ruhe lesen, seit dem Jimmy in sein Leben getreten ist, hat er nur Probleme, dieser will die Welt retten, bitteschön, auf Espen sollte er dabei besser nicht zählen, Jimmy ist auf sich alleine gestellt. Mit dieser deutlichen Abfuhr lässt Olsen den Savior of Pro Wrestling stehen, auf einmal tritt Egotistico Fantastico ins Bild mit der Feststellung die Unterhaltung hätte besser verlaufen können, Rave blickt zu Fantastico, don't worry, he'll come around versichert er dem Luchador bevor beide ihrer Wege gehen, zumindest mit einem Punkt hat Olsen unrecht, Jimmy Rave ist nicht auf sich alleine gestellt was eine neue Frage aufwirft, warum assoziiert sich Egotistico Fantastico mit ihm?(5)
72% Overall Rating

~ Werbung ~

Extreme Rules Match
Hardcore Holly vs Sawyer Fulton

Vor der Pause habe wir zwei Sachen in Erfahrung gebracht, Sawyer Fulton wird nächste Woche auf Espen Olsen treffen und Egotisitico Fantastico scheint sich Jimmy Rave angeschloßen zu haben, das Warum ist ebenso unbekannt wie der Grund aus dem Hardcore Holly letzte Woche die Aufforderung zum jetzt anstehenden Extreme Rules Match ausgesprochen hat. Zumindest diese Frage muss nicht länger auf eine Antwort warten, nach dem Hardcore Holly seinen Weg in den Ring gefunden hat, bringt er Licht ins Dunkel. Holly spricht darüber sich bereits im vierten Jahrzehnt seiner aktiven Karriere zu befinden, in dieser langen Zeit hat er viele kommen und gehen sehen, er könnte den ganzen Abend damit verbringen Namen aufzuzählen die als nächster großer Star angekündigt wurden und heute niemand mehr kennt, während Hardcore Holly noch immer hier ist. Viele mögen ihn nicht, viele halten ihn für einen Drecksack, darum kümmert er sich nicht, er ist ein Though Bastard, genau deshalb ist er heute noch hier, deshalb sind sie heute Abend hier, gemeinsam werden wir herausfinden ob Sawyer Fulton dem Hype gerecht wird oder ob er nur eine weitere hyped up Pussy ist. Hardcore Holly schleudert das Mic aus dem Ring, sein Gegner lässt nicht lange auf sich warten, während Sawyer Fultons Entrance ist auch Holly nicht untätig und holt sich einen Kendo Stick in den Ring.

Somit kann das Match beginnen welches Greg Hamilton für eine Suicide Mission hält, möglicherweise nicht zu unrecht, Hardcore Hollys Versuch mit dem Kendo Stick in die Offensive zu gehen wird von Fulton unterbunden der die Waffe packt und aus Hollys Händen reißt. Fulton will den Kendo Stick selbst einsetzen, sein Schlag geht ins Leere, Holly duckt sich weg und rollt sich aus dem Ring, Sawyer geht hinterher, Ringside erwartet ihn Holly schon mit einem Steel Chair, er rammt ihn Fulton in die Kniekkehle womit er den Big Man auf die Knie zwingt. Etliche Chair Shots auf den Rücken folgen bevor Holly einen Tisch unter dem Ring hervorholt der in den Squared Circle verfrachtet wird, Fulton soll folgen, der hat andere Pläne, bekommt Holly am Nacken zu packen und hämmert dessen Kopf auf den Apron. Hardcore Hollys Chair Shot Offensive stellt sich als Strohfeuer heraus, um einen Cout Out braucht sich Sawyer Fulton keine Gedanken machen, so hat er alle Zeit der Welt seinen Gegner Ringside gegen alles zu schleudern was die Umgebung bietet. Holly macht Bekanntschaft mit Apronkante, Zuschauerbarrikade und Ringtreppe bevor Hollys Körper in ein Duell mit dem Ringpfosten geschickt wird, klarer Sieger, der stählerne Pfosten. Sawyer hat die komplette Kontrolle, mühelos wird Holly in den Ring befördert, Fulton geht hinterher, lehnt den Tisch in eine Ringecke, platziert den Gegner davor, er stürmt auf Holly zu, der kann sich zur Seite werfen, Sawyer kracht durch den Tisch. Noch ist Hardcore Holly nicht ganz am Ende, er entfernt das Polster vom obersten Turnbuckle, mit einem Bruchstück des Tisches drischt er auf Sawyer ein um diesen weiter zu schwächen bevor er den AWSA Klienten in die Höhe wuchtet und Kopf voraus auf das entblößte Turnbuckle krachen läßt.

Für die meisten wäre hier wohl Feierabend, Sawyer Fulton aber schafft es irgendwie auf den Beinen zu bleiben auch wenn er wie betrunken durch den Ring torkelt, Hardcore Holly macht sich die Situation sofort zu Nutze, Alabama Slam, Cover, 1..direkter Kick Out Fultons. Holly ist sichtlich angepisst, seine stärkste Waffe im Arsenal hat nicht einmal für einen Two Count gereicht, daraus zieht er seine Konsquenzen, rollt sich aus dem Ring, packt einen Steel Chair, entert wieder den Ring, muss feststellen, dass Sawyer wieder steht, Holly versucht es mit einem Chair Shot zu ändern, Fulton tritt den Stuhl aus Hollys Händen, packt ihn und zieht einen Powerslam durch um gleich darauf mit einem Running Splash auf Holly zu landen. Fulton zieht Holly nach oben, mit einem Flapjack läßt er ihn auf das entblößte Turnbuckle krachen, Holly kollabiert, Sawyer holt ihn mit einem Deadlift nach oben, es gibt den Spinning Gutwrench Suplex. Ohne jeden Zweifel könnte Sawyer das Match beenden, er hat allerdings andere Pläne, stemmt Holly in die Höhe und wirft ihn mit einem Press Slam aus dem Ring wobei Holly gegen das Kommentatorenpult kracht. Washingtons Mann steigt gemächlich aus dem Ring und beginnt vor dem Kommentatorenpult das Schutzpolster vom Boden zu entfernen bis der blanke Beton zum Vorschein kommt, der Referee versucht zu Sawyer durchzudringen, der läßt sich vom Offiziellen nicht abhalten, es gibt einen brutalen Spinning Gutwrench Suplex auf den Beton. Der Referee beugt sich zu Hardcore Holly, innerhalb weniger Sekunden hat er seine Entscheidung gefällt, das Match wird abgeläutet, Sawyer Fulton gewinnt durch Referee Stoppage. Das reicht diesem nicht, erneut packt er sich Holly, zieht den bewußtlosen Gegner für einen weiteren Suplex nach oben bevor er ihn wieder loßlässt, der Grund dafür ist ein heranstürmender Espen Olsen, der Norweger springt mit Hilfe der Ringtreppe auf Fulton, es stellt sich als gewaltiger Fehler heraus, Sawyer fängt Espen aus der Luft ab, in einer fließenden Bewegung hämmert er Olsen mit einem Powerslam durch das Kommentatorenpult. Olsens Rettungsaktion erweißt sich als Schlag ins Wasser, während Espen sich in den Trümmern des Pults windet, macht Fulton dort weiter wo er aufgehört hat, Hardcore Holly muss einen zweiten Spinning Gutwrench Suplex auf den Beton einstecken. Sawyer Fulton schaut von einem komplett zerstörten Hardcore Holly zu Espen Olsen, für einen Moment scheint es so als würde Fulton auch Olsen eine nähere Bekanntschaft mit dem blanken Beton ermöglichen zu wollen, stoppt allerdings ab, wie es scheint möchte sich Sawyer noch etwas Spaß für die nächste Woche aufheben. Während Fulton seinen heutigen Arbeitstag als beendet ansieht, beginnt dieser für AWF Staff und EMTs die Ringside kommen um sich um Sawyers Opfer zu kümmern, da Hardcore Holly nicht bei Bewußtsein ist, fällt Greg Hamilton das Urteil, Sawyer Fulton ist keine hyped up Pussy, er ist wahrlich der God of Destruction.(6)
► Text zeigen

69% Overall Rating | 61% Crowd Reaction | 78% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück bei Attitude TV sehen wir dank eines "During Commercial" Einspielers wie Hardcore Holly während der Unterbrechung auf einer Trage aus der Halle gebracht und in einen Krankenwagen verladen wurde der sich Richtung nächstgelegenesKrankenhaus aufgemacht hat. Anschließend bietet sich ein schöneres Bild, zumindest wenn es nach den vier Männern geht die herauskommen, Beauty 4k zelebrieren ihren Entrance, durchaus ein etwas längerer Akt, so kann Hot Young Briley nicht aus seiner Haut und flirtet mit einigen Damen auf den Ringsideplätzen, für Robert Anthony steht im Ring sein Spiegel bereit in dem The Ego seine körperlichen Vorzüge reflektieren kann. Dadurch erhalten die Kommentatoren die Möglichkeit den Main Event zu bewerben, 7 Tage bevor Kenneth Johnson seinen AWF Championship gegen Curtis Hennig bei 17th Strike verteidigt, wird er in einem sehr persönlichen Match auf The Broken Beauty Tyler Breeze treffen. Noch immer sind Beauty 4k mit sich selbst beschäftigt, somit ergibt sich die Möglichkeit schnell Backstage zu schalten, dort ist es Jeremy Borash gelungen Cody Hall aufzutreiben und dessen Meinung hinsichtlich einer Abänderung des PPV Match gegen Bull James zu einem Triple Thread Match mit Peter Avalon in Erfahrung zu bringen. Laut Hall war ein Triple Thread Match nicht der Plan, allerdings heißt es seize the day und nicht avoid challenges, er ist einverstanden. Damit geht es wieder in die Halle und siehe da, tatsächlich sind Beauty 4k endlich so weit uns an ihren Gedanken teilhaben zu lassen, den Beginn macht Hot Young Briley der feststellt der gesamte Locker Room konnte letzte Woche eine wertvolle Lektion lernen, egal mit was für Stipulationen um sich geworfen wird, am Ende bekommt Briley alles, den Sieg und die heißen Chicks, also alles was den Menschen in Fort Wayne verwehrt bleibt, immerhin haben die armen Seelen hier heute Abend die Möglichkeit einen Success in Life aus nächster Nähe zu betrachten, feast your eyes.

Nach Hot Young Briley bekommen wir von Robert Anthony zu hören der uns wissen lässt ACH und Brian Pillman Jr. stehen symbolisch für die ganzen Low Lifes die von Neid zerfressen sind, er kann es verstehen, jeder will so sein wie Beauty 4k, jeder will in den exklusiven Klub der Schönen und Reichen. Sowohl er selbst als auch Briley haben mit Rookie ACH ein ums andere Mal den Boden aufgewischt, zugegeben, Brian Pillman ist ein wenig resilienter, letztlich ist er jedoch nichts weiter als ein Profiteur der Umstände wie bei Wrestle Empire oder vor zwei Wochen bei Casino Royal als Briley und er unter Zwang gegeneinander wrestlen mussten, trotzdem hat es die Hilfe des Rookie gebraucht um einen Sieg zu stehlen. Warum auch immer die Headhunter heute Abend Brian attackiert haben, Robert ist sich sicher, Pillman hat es verdient und bevor jemand auf falsche Gedanken kommt, keiner von ihnen hat die Kopfgeldjäger angeheuert, Pillman ist keinen einzigen Cent wert schließlich ist und wird er für immer nur eines sein, ein Junior. Nach dem wir von Hot Young Briley und Robert Anthoy gehört haben, sind nun The New Heavenly Bodies an der Reihe um die es in den letzten Wochen was den aktiven In Ring Part etwas ruhiger war wie Gigolo Justin freimütig einräumt. Sie haben den Dingen aus gutem Grund ihren Lauf gelassen, ihnen ist es völlig egal ob sich Young Hollywood und B&B durch Tische werfen oder ob sich die Hart Dynasty und Young Hollywood im First Time Ever TLC Match in der nächsten Woche das Genick brechen, der Weg der AWF Tag Team Championship sind vorgezeichnet, schon bald werden sie wieder um heavenly hips geschnallt werden.

Laut Desirable Dustin fragen sich bestimmt viele warum sie so sicher sind schon bald wieder Championship Gold zu besitzen, wissen sie etwa mehr als die anderen? Sind sie in Besitz von Informationen die sonst niemand besitzt? Einfache Frage, einfache Antwort, ja! Um was genau es sich handelt, spielt keine Rolle, für die Leute hier in der Halle, daheim vor dem TV und vor allem für alle anderen Tag Teams Backstage ist nur eines relevant, der Weg der New Heavenly Bodies zu den Tag Team Titeln ist vorgezeichnet. Wie Robert richtig feststellt gibt es viele Neider, in diesem Moment werden sie nicht weniger, es hat eben seinen Vorteil seit dem ersten Tag Teil der AWF zu sein und jeden Backstage und im Office zu kennen. Bevor irgendjemand glaubt herauskommen zu müssen um ihnen die Ohren vollzujammern, sollte sich jedes Tag Team an eines erinnern, ohne The New Havenly Bodies gäbe es keine Tag Team Division, vielleicht gäbe es nicht einmal mehr eine AWF, während andere dabei waren irgendwo Paychecks abzugreifen, haben sie im ersten AWF Match aller Zeiten gewrestlet, nur dank ihnen konnte eine Tag Team Division aufgebaut werden, sie haben die AWF Tag Team Championship zu den wertvollsten Titeln in diesem Business gemacht, mit ihnen als Champions hat die Tag Team Division PPV Main Events bestritten, sie sind die Tag Team Division, sie sind die AWF. Während Desirable Dustin das Mic herunternimmt, drückt er die Brust heraus, sein selbstzufriedener Ausdruck verschwindet aus seinem Gesicht wie aus den Gesichtern der anderen im Ring als die Theme Samoan Assaults erklingt, auf diese Art unterbrochen zu werden scheint für Beauty 4k zutiefst beleidigend. Gigolo Justin findet als erste seine Sprache wieder mit der Frage was Samoan Assault hier wollen, haben sie nicht irgendwo ein Match zu verlieren?

Manu und Lance Anoai entern derweil den Ring, Lance stellt fest eines hat sich seit der ersten Attittude TV Ausgabe nicht geändert, Versuche der Corinos lustig zu sein, sind zum Scheitern verurteilt? Warum sie das wissen? Weil sie seit dem ersten Tag Teil der AWF sind, die Wahrheit passt scheinbar nicht in die Geschichtsschreibung der New Heavenly Bodies, das ändert sie allerdings nicht, die Bodies sind nicht das einzige Tag Team welches vom ersten bis zum heutigen Tag Woche für Woche seine Knochen für diese Company hingehalten hat. Manu fügt hinzu sie bestreiten nicht die Wichtigkeit der Corinos für die Tag Team Division, doch Desirable Dustin und Gigolo Justin waren nicht die einzigen die Blut, Schweiß und Tränen gegeben haben um Tag Team Wrestling groß zu machen, Samoan Assault haben ebenfalls Blut, Schweiß und Tränen gelassen genau so wie andere Teams die nicht durchgehend hier waren oder nicht länger hier sind, Hanson und Rowe haben eine neue Weltanschauung, doch War Machine waren hier um die AWF auf die Landkarte zu bringen, der erste Tag Team PPV Main Event war mit den Bodies als Champions, doch sie waren nicht alleine, wenn Dustin und Justin ehrlich mit sich selbst sind, ohne TM61 hätten The New Heavenly Bodies niemals den Status erreicht den sie heute haben. In den letzten Monaten haben sie viel über Respekt gesprochen, wie es scheint waren ihre Worte an das falsche Ziel adressiert. Respekt, höhnisch wirft Gigolo Justin das Wort Samoan Assault entgegen, warum sollten sie Samoan Assault respektieren, nur weil sie seit über drei Jahren Woche für Woche auftauchen ohne jemals etwas bleibendes zu hinterlassen? Die Bodies haben Titel gewonnen, TV Shows und PPVs geheadlined, was haben Samoan Assault in der ganzen Zeit gemacht? Richtig, nichts! Seit über drei Jahren sind Manu und Lance in der AWF, wie viele Tag Team Titel Match hatten sie seit dem?

Null, Nada, beantwortet Desirable Dustin die Frage seines Bruders, in 37 Monaten hatten Samoan Assault nicht ein einziges lausiges Titel Match, warum auch, immer wenn sie die Chance hatten etwas zu erreichen haben sie versagt, wie gegen The Usos, wie gegen The Revival bei Wrestle Empire III, Samoan Assault sind seit dem ersten Tag in der AWF doch es ist als wären sie nie hier gewesen. Anoai kontert sie hatten bislang kein einziges Titel Match, aber wenn es wirklich so ist als wären sie nie hier gewesen, wie konnten sie letztes Jahr dann die Bodies bei Attitude TV besiegen, wie konnten sie letzten August live on PPV die Bodies, die Hart Dynasty und War Machine gleichzeitig besiegen, vielleicht erinnern sich die beiden ja daran, damals hat sein Partner Desirable Dustin für den Sieg gepinnt. Nun mischt sich Robert Anthony ein, für ihn ist es erbärmlich wie Samoan Assault die einzigen zwei erfolgreichen Abende ihrer Karriere nutzen wollen um ihre lächerliche Bilanz aufzupolieren, ein Fluke Win und ein opportunistischer Moment in einem Fatal 4 Way Match, darauf können sie wirklich stolz sein. Anthonys verächtlichen Worte werden von Manu gekontert, unter diesen Umständen haben Anthony und Briley sicher kein Problem den Ring frei zu machen, damit die Bodies der ganzen Welt zeigen können wie sie die Tag Team Divison auf dem Rücken tragen, hier und jetzt in einem Match gegen Samoan Assault. Fort Wayne, Indiana scheint diesem Vorschlag nicht abgeneigt zu sein, die Bodies, Anthony und Briley beraten sich kurz bevor Gigolo Justin das Verdikt verkündet, ein Match zwischen ihnen ist eine Möglichkeit, sie haben jedoch eine andere Idee. Kaum hat Justin seinen Satz beendet als die Idee in die Praxis umgesetzt wird, Briley, Anthony und die Bodies umstellen Samoan Assault die genau wissen was sie erwartet, aber nicht abwarten in die Opferrolle gedrängt zu werden, Manu wirft sich auf Desirable Dustin, Lance Anoai attackiert Gigolo Justin. Briley und Anthony sind sofort zur Stelle, Manu ist nach dem Takedown gegen Dustin schnell wieder auf den Beine, stößt Anthony weg, direkt auf Briley, Lance Anoai landet einen Savate Kick gegen Briley, ein Chop Block Justins bringt Lance auf die Knie, Anthony und Justin attackieren gemeinsam Manu, bringen ihn mit Schlägen und Tritten zu Boden, Anoai ist wieder zur Stelle, wehrt Dustin ab, zieht Justin von Manu weg, kassiert jedoch einen Tritt von Anthony den er sofort mit einem Uppercut zurück zahlt als Hot Young Briley wieder zurück ist, er wirft sich auf Manu, Anoai unterstützt seinen Partner gegen Briley, das ermöglicht es Anthony und Dustin ihm gemeinsam in den Rücken zu fallen, jetzt können Beauty 4k ihre zahlenmäßige Überlegenheit ausspielen. Während Briley und Anthony gemeinsam Lance Anoai am Boden halten, widmen sich die New Heavenly Bodies gemeinsam Manu der das Heavenly Ending zu spüren bekommt, Anthony und Briley zerren Anoai nach oben, überreichen ihn den Bodies die auch für Lance ein Heavenly Ending in Petto haben. Samoan Assault liegen geschlagen am Boden, Beauty 4k scheinen mit ihrem Tageswerk zufrieden, bevor sie den Rückzug antreten, hebt Justin eines der Mics vom Boden auf um Manu und Anoai wissen zu lassen, beim nächsten Mal sollten sie besser zwei Mal darüber nachdenken, bevor sie es mit dem besten Tag Team auf diesem Planeten aufnehmen.(7)
62% Overall Rating

~ Werbung ~

Die Flammen zweier Fackeln erhellen einen ansonsten dunklen Raum, in diesem befinden sich Rundschilder, Helme, Speere, Dolche und Schwerter, alles was das kämpferische nordische Herz begehrt, wir sind wieder in der Waffenkammer War Machines. Die Söhne Odins erwarten uns bereits, Hanson zufolge rätselt die Welt wie die nächste Schlacht Ragnaröks ablaufen wird, was sieht die Völuspá für sie und ihre Gegner The Authors of Pain vor? Raymond Rowe übernimmt, Odins Rules sind nur die tapfersten und mutigsten Krieger gewachsen, ihre gesamte Umgebung wird ihr Schlachtfeld, es gibt keine Sieger, keine Besiegte, wenn die Schlacht geschlagen ist, der Staub sich über dem Schlachtfeld legt werden nur Überlebende und Gefallene verbleiben, der einzige Weg Odins Rules zu überstehen ist seine Gegner den Walküren zu übergeben, blood will be spilled, bones will be broken, Ragnarök rages on. Eine Luftzug geht durch den Raum, die Fackeln flammen auf bevor sie erlischen, das Bild bleibt für einige Momente schwarz bis wir Bull James sehen der in den Katakomben der Arena von Jeremy Borash abgefangen wird, J.B. will von Bull wissen ob dieser ein Problem damit hat statt Cody Hall bei 17th Strike in einem Triple Thread Match gegen Hall und Peter Avalon anzutreten? James schaut Borash mit gerunzelter Stirn an, er bekommt die Möglichkeit gleich zwei Gegner auf einmal zu besiegen, was glaubt J.B. wie seine Antwort ausfallen wird?! Mit dieser Gegenfrage wird J.B. von Bull James stehen gelaßen, Borash gibt seine Interpretation direkt in die Kamera, seiner Ansicht nach ist Bull James mit einem Triple Thread Match einverstanden, wie man Bull James kennt, dürfte diese Interpretation zutreffend sein. Es folgt ein Hinweis auf die Situation in New York, bislang wurde der Psycho Circus nicht im Nurse Betty gesichtet.(8)
63% Overall Rating


Tag Team Triple Thread Match
Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos)
vs
B&B (Beer City Bruiser&Cheeseburger)
vs
The Bulldogs (Joe Coffey&Joseph Conners)

Damit kommen wir zu einem Match aus der Tag Team Division in dem drei Teams ihre Probleme miteinander auf konstruktive Art lösen können, die Super Smash Bros. haben schon seit längerem ihre Probleme mit B&B während die Bulldogs in der kurzen Zeit seit ihrem Debut mit beiden Teams aneinandergeraten sind. Während den Entrances der drei Teams nutzt Greg Hamilton die Zeit um War Machines Erklärung zum Odins Rules Match zu erläutern. Im Prinzip sind die Regeln simpel, es kann überall in der Halle und im Zweifelsfall auch außerhalb gekämpft werden, das Match endet erst wenn beide Mitglieder eines Teams Kampfunfähig sind. Tom Phillips bezeichnet das Odins Rules Match als martialisch, muss jedoch einräumen, dass es angesichts der Vergangenheit wahrscheinlich die einzige Methode ist einen Sieger zwischen War Machine und den Authors of Pain zu ermitteln. Die Methode im anstehenden Match die Sieger zu ermitteln, entspricht dem gewohnten Triple Thread Match Vorgehen, der erste Pinfall oder die erste Submission ist entscheidend. Wie bei Tag Team Triple Thread Matches in der AWF üblich ist jeweils ein Vertretet pro Team legal und Tags können nur innerhalb eines Teams durchgeführt werden.

Joe Coffey, der Beer City Bruiser und Player Uno sind zu Beginn im Ring, die Rivalität zwischen B&B und den Super Smash Bros. geht deutlich tiefer als alles im Zusammenhang mit den Bulldogs, wahrscheinlich ist das der Grund für den unerwarteten Start ins Match als Player Uno und der Bruiser gemeinsam gegen Coffey vorgehen bis sie ihn aus dem Ring entfernen. Joseph Conners findet daran wenig gefallen, stürmt in den Ring, sieht sich allerdings ebenfalls einer Überzahl gegenüber und bekommt eine Flugstunde über das dritte Seil direkt auf seinen Partner. Somit können der Bruiser und Player Uno ihre Kurzzeitallianz beenden und endlich gegeneinander vorgehen, eine Möglichkeit die sich keiner der beiden Big Men der Teams entgehen lassen möchte. Uno und der Bruiser liefern sich einen klassischen Brawl gepaart mit einigen Powermoves bis Player Dos aufseiten der SSB ins Rennen geschickt wird, nach dem Super Smash Double Suplex kann Dos mit Agilität und Tempo dem Bruiser zusetzen bis ein Blindtag Cheeseburgers einen Missile Dropkick vom dritten Seil ermöglicht. Das Pendel scheint wieder Richtung B&B zu schwingen als die Bulldogs sich zurückmelden, Conners und Coffey entern gemeinsam den Ring, das läßt beim Bruiser und Player Uno alle Zurückhaltung fallen, sie entern ebenfalls den Ring, schon ist der Massenbrawl aller sechs in Gange.

Hierbei zeigt sich warum ein solches Match die vielleicht undankbarste Aufgabe für einen AWF Referee ist, durch die Triple Thread Stipulation gibt es weder Count Out noch Disqualifikation wodurch der Ref keine Handhabe hat das Match wieder in geordnete Bahnen zu lenken, gleichzeitig muss er den Überblick über das Chaos behalten denn Pinfalls oder Submissions zählen nur zwischen den legalen Vertretern der Teams. Im Ring lichtet sich das Chaos ein wenig als der Bruiser mit einer Clothesline Joe Coffey über das dritte Seil aus dem Ring befördert, sein eigener Schwung läßt den Bruiser ebenfalls über das Seil purzeln, sein tiefer Schwerpunkt läßt ihn auf den Beinen landen. So will er sich Ringside erneut Coffey widmen, der Bruiser kann Coffey über die Barrikade vor die Ringside Seats befördern, Joseph Conners kommt über das Apron gestürmt, wirft sich dem Bruiser entgegen und befördert ihn mit einem Tornado DDT auf den Hallenboden. Dadurch sind die Super Smash Bros. mit Cheeseburger alleine im Ring, sie schlagen Kapital daraus, Player Uno zeigt seinen Electric Chair Ushigoroshi, Player Dos landet mit einem Frogsplash auf Cheeseburger, Ringside erkennt Conners die Gefahr, will in den Ring, mit einem Baseball Slide kann Uno den Briten daran hindern, derweil zählt der Referee den Three Count durch. So erringen die Super Smash Bros. einen wertvollen Sieg über ihre Erzrivalen, sogar einen sauberen Sieg, der Referee hat seine Aufgabe perfekt gemeistert und den Überblick behalten, der legale Cheeseburger wurde vom legalen Player Dos gepinnt. Während die Super Smash Bros. ihren Sieg auf der Stage feiern, hat Tom Phillips andere Triple Thread Neuigkeiten, wie er soeben über sein Headset informiert wurde ist es nun offiziell, nächste Woche bei 17th Strike: Killing Fields wird es nicht zum Singles Match zwischen Cody Hall und Bull James kommen, statt dessen treffen Cody Hall, Bull James und Peter Avalon in einem Triple Thread Match aufeinander.(9)
► Text zeigen

64% Overall Rating | 59% Crowd Reaction | 70% Match Quality

~ Werbung ~

Nach der Pause sind wir in einem Nachtclub den wir im vergangenen November das erste Mal zu Gesicht bekommen haben, wir sind in New York City inmitten des Nurse Bettie Nachtclubs den gerade drei Figuren betreten, Monster Clown, Murder Clown und Psycho Clown. Die drei schauen sich um, ihre Blicke wandern über die seitliche Bar, durch den mit kleinen runden Tischen hergerichteten Raum zur Bühne die durch einen roten Vorhang verdeckt wird. Angeführt von Psycho Clown gehen die Ehrengäste zwischen den Tischen durch den Raum, etwa mittig ist eine freie Fläche, die drei bleiben dort stehen, niemand sonst scheint hier zu sein, zumindest ist niemand zu sehen als das Licht gedimmt wird. Zwei Spotlights richten sich auf den roten Vorhang der Bühne, Musik setzt ein, es ist weniger wirkliche Musik als eine Mischung verschiedener Töne die in Dissonanz zueinander eine schaurige Klangkulisse ergeben, langsam öffnet sich der Vorhang, er gibt den Blick auf eine vollstände leere Bühne ohne jegliches Requisit frei.

Während so die Aufmerksamkeit des Psycho Circus eingefangen wird, öffnen sich zwei seitliche Türen im Raum, unter dem Schutz der Klangkulisse strömen immer mehr Personen durch die beiden Türen, sie alle sind in einen exakt gleichen Clownsanzug gekleidet, ihre Gesichter werden von exakt gleichen Clownsmasken bedeckt die eine Besonderheit aufweisen, sie sind mit getrocknetem Blut überzogen. Als der Psycho Circus bemerkt was um sie herum geschieht, ist es schon zu spät, er ist von drei Seiten umringt, die über fünfzig Clowns schließen die Gäste auf der freien Fläche in der Mitte des Raumes ein bevor sie in mehreren Metern Abstand zum Psycho Circus zum Stillstand kommen und keine Anstalten machen sich dem Psycho Circus weiter zu nähern, nur die zur Bühne gerichtete Seite bleibt offen. Sobald die Reihen der Clowns geschloßen und diese zum Stillstand gekommen sind, verstummt die Klangkulisse, von der linken Seite wird Aksana von Basham und The Damaja auf die Bühne geleitet, zumindest kann weiter davon ausgegangen werden, dass sich unter Priesterrobe, Clownsmaske und Mickey Mouse Mitra Basham und Damaja verbergen. Eingerahmt von ihren Begleitern schreitet Aksana über die Bühne, ihre Mickey Mouse-Clown Priester assistieren ihr beim Abstieg von der Bühne über eine kleine Treppe, die drei gehen durch die offene Seite des Clownreises auf den Psycho Circus zu, während ihre Begleiter zwei Meter vor dem Psycho Circus stehen bleiben, geht Aksana festen Schrittes direkt auf Psycho Clown zu.

Ihre Blicke wandern von Psycho Clown zu Murder Clown weiter zu Monster Clown bis sie sich wieder zu Psycho Clown wendet. Aksana haucht im entgegen wie glücklich sie sei, sie hatte schon die Befürchtung ihre Einladung würde unbeantwortet bleiben, sicherlich fragen sie sich warum sie heute Abend eingeladen wurden, nun mi amor, sie weiß wie wichtig Freundschaft ist, deshalb hat sie ihn und seine Freunde heute Abend eingeladen damit sie verstehen können welche Welt ihnen offenstand, gemeinsam hätten sie alle diese Welt einen bunten, aufregenden Anstrich geben können. Aksana streicht Psycho Clown über das geschminkte Gesicht, nächste Woche gibt es nur noch uns beide mi amor, unser beide und nur noch eine Farbe, rot. Wieder setzt die Klangkulisse aus verschiedenen dissonanten Tönen ein, sie wird schnell immer lauter bis auf einmal das Licht ausgeht. Nichts kann die Dunkelheit durchbrechen während die Töne lauter und lauter und die Dissonanzen immer unangenehmer werden bis es auf von einem Augenblick auf den anderen ruhig ist. Nichts ist mehr zu hören, langsam beginnt gedimmtes Licht die Dunkelheit zu durchbrechen, die Atmosphäre bleibt düster doch es ist hell genug um zu sehen zu können. Das Nurse Bettie ist leer, mOBSCENE sind ebenso verschwunden wie ihre Clownsarmada, nur Psycho Clown steht alleine im Raum Niemand scheint ihm ein Haar gekrümmt zu haben, Psycho Clown Augen beginnen sich zu weiten als hätte er etwas entdeckt, nun sehen auch wir den Grund, auf der Bühne stehen zwei gigantische Champagnergläser wie sie manchmal in einer Burleskperformance genutzt werden, beide sind mit roter Flüßigkeit gefüllt, in einem Champagnerglas liegt ein bewußtloser Murder Clown im symbolischen Blut, im zweiten Champagnerglas findet sich Monster Clown in der gleichen Situation, mit diesem Anblick endet unser Besuch im Nurse Bettie.(10)
66% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Non Title Match
Kenneth Johnson (c) vs Tyler Breeze

Nach der letzten Unterbrechung des Abend wird noch einmal 17th Strike: Killing Fields beworben bevor eine der wichtigsten Figuren des anstehenden PPVs zum Main Event in den Ring kommt, es ist AWF Champion Kenneth Johnson dessen Wunsch Tyler Breeze in die Finger zu bekommen in Kürze erfüllt werden soll. Während Johnson sich von seinem Titel trennt, erinnert Tom Phillips noch einmal daran, dass es heute Abend nicht um den AWF Championship geht. "Anti-You" kündigt Tyler Breeze an der seine Theme direkt abwürgen läßt, Tyler bringt ein Mic zum Vorschein welches er nutzt um seine Sicht der Dinge darzulegen während er die Rampe herunter kommt. Tyler erklärt kein Interesse an diesem Match zu haben, es ist nicht der richtige Ort und schon gar nicht die richtige Zeit dafür, er hat Kenneth jedoch versprochen bedingungslos für ihn da zu sein, dieses Versprechen wird er halten, so sehr es Tyler schmerzt was gleich geschehen wird, Kenneth erhält seinen Wunsch. Mittlerweile ist Breeze vor dem Ring angekommen, Johnson hat seiner Ansicht nach wohl lange genug gewartet, er katapultiert sich über das dritte Seil auf Tyler wobei beide zu Boden gehen.

Schnell kommmt Johnson wieder auf die Beine, befördert Breeze in den Ring, rollt sich hinterher, Tyler kommt nach oben, somit gibt der Referee das Match frei. Johnson geht direkt wieder auf Tyler zu, landet einen Forearm ehe er einen Takedown durchbringt, Tyler befreit sich, beide kommen hoch, man sieht jemanden in den Ring sliden, es ist Curtis Hennig, bevor Breeze und Johnson wissen wie ihnen geschicht hat Hennig beide am Nacken gepackt und schlägt ihre Köpfe gegeneinander, noch bevor das Match wirklich begonnen hat, bleibt dem Referee keine andere Möglichkeit als es direkt wieder zu beenden. So schnell wie möglich wird Tyler Breeze nach oben gezogen nur damit Curtis ihn mit einem Axehole direkt wieder auf die Matte befördern kann, Johnson rappelt sich wieder auf, Hennig reagiert gerade schnell genug um auch gegen den Champion ein Axehole durchziehen zu können. Sowohl Tyler Breeze als auch Kenneth Johnson liegen am Boden, Curtis packt Johnson an den Beinen und zieht ihn aus dem Ring, damit scheint es getan zu sein, Hennig läßt Kenneth liegen und besorgt sich ein Mic. Hennig erklärt ihm wurde keine andere Wahl gelassen als das Match zu zerstören um das Championship Match nächste Woche zu retten. Tyler Breeze ist ein Irrer der absichtlich Menschen verletzt, Espen Olsen war nach Wrestle Empire wochenlang außer Gefecht, ACH hat nach seinem Match gegen Tyler eine Woche aussetzen müssen und Johnson selbst wurde von Tyler Breeze mit einem Conchairto für zwei Wochen nach Hause geschickt. Curtis hat Kenneth heute Abend einen Gefallen getan und seine Gesundheit gerettet, nicht aus Selbstlosigkeit, nur aus einem Grund, damit Johnson nächste Woche antreten kann um den Titel an den neuen AWF Champion zu verlieren, Curtis Hennig. Wir sehen Tyler Breeze in einer Ringecke hocken bevor die Kamera Kenneth Johnson einfängt der Ringside an die Zuschauerbarrikade gelehnt wütend Richtung Curtis Hennig starrt, die Regie wechselt zur Hardcam, so sehen wir Tyler Breeze in der Ringecke hockend, Kenneth Johnson an der Barrikade lehnend und Curtis Hennig vor der Timekeeperarea, Curtis hat sich den AWF Championship angeignet und stemmt ihn in die Höhe während die letzte Attitude TV Ausgabe vor 17th Strike: Killing Fields off air geht.(11)
► Text zeigen

76% Overall Rating | 74% Crowd Reaction | 79% Match Quality

Show Rating: 69%
Superstar of the Week: Brian Pillman Jr.

PPV Card
► Text zeigen






Bild

Uproar steht in den Geschichtsbüchern und Breakdown hat vorgelegt. Nun ist es an der Zeit, dass Breakthrough nachzieht. Doch die Großveranstaltung hat auch bei der Show von General Managerin Trish Stratus Spuren hinterlassen. Es gibt wieder eine Inhaberin des SWE Golden Tickets. Zwei Wrestlerinnen von Breakdown sollten sich mit zwei Wrestlerinnen von Breakthrough messen und diese goldene Chance unter sich ausmachen. Bea Priestley und Shayna Baszler vertraten die Show von William Regel, während Chardonnay und Santana Garrett für Breakthrough ins Gefecht ziehen sollten. Nia Jax attackierte jedoch Garrett und nahm ihren Platz ein. Sie konnte im Anschluss sogar das Match und somit das Golden Ticket gewinnen. Die SWE Cerberus Champions Beautiful People riskierten ihre Gürtel gegen Emma und ihre Überraschungspartnerinnen Madison Eagles und Kellie Skater. Emma bezeichnete ihr Team als “Australia’s Finest” und gab ihm dem Namen EMMAncipation. Die Australierinnen holten sich Sieg und Titel, wodurch Emma nun mit drei von vier möglichen SWE Gürteln umherzieht. La Luchadoras, Mariposa und Sarita, mussten sich dem Banks Club stellen. Mickie James und Natalya sicherten sich zum dritten mal das Tag Team Gold. Einen weiteren Titelwechsel sollte es dann jedoch nicht mehr geben als Victoria Emma um den SWE Goddess Artemis Championship Titel herausforderte. Für Emma war es bereits das zweite Match an diesem Abend und Victoria bewies ihre Ambitionen. Dennoch war die Australierin nicht zu biegen. Im Hauptkampf standen sich schließlich die beiden Fraktionen von Kimura Monster Gun gegenüber. Hana und ihre Freundin Kris Wolf verloren gegen “das Original” um Hanas Mutter Kyoko Kimura.

Bild

Serena Deeb und Kelly Kelly sitzen an ihrem Stammplatz hinter dem Mikrophon und begrüßen uns herzlich zu einer neuen Ausgabe von Breakthrough. Wieder einmal haben wir eine Großveranstaltung hinter uns und blicken nach vorne auf die Nächste. Die zwei ehemaligen Wrestlerinnen haben natürlich die Undisputed Championesse Emma zum Thema, die sich mit dem SWE Cerberus Gold einen weiteren Titel gesichert hat. Sie scheint ihrem großen Ziel alle Gürtel von Showdown Wrestling Entertainment wieder einen Schritt näher gekommen zu sein. Sie hat das scheinbar Unmögliche möglich gemacht und tatsächlich ein Team von zwei weiteren Frauen gefunden, sie sich mit ihr einlassen. Kellie Skater und Madison Eagles bilden nun gemeinsam mit Emma das Team EMMAncipation und konnte so die Beautiful People überraschen.

(1)
Stacy Keibler und die eben angesprochenen Beautiful People kommen gemeinsam zum Ring. Die hübschen Damen wirken übel gelaunt, Keibler organisiert Schallwandler für alle. Dann beginnt eine Tirade aller Beteiligten wie ungerecht sie behandelt wurden. Sie wurden hinters Licht geführt und ausgetrickst, regelrecht in die Falle gelockt. Emma hat einen fiesen Plan ausgeheckt und so die Beautiful People um die Cerberus Titel betrogen. Alle vier Frauen steigern sich gegenseitig auf und reden sich in Rage. Dann wirft Stacy Keibler die Idee auf, dass sich doch das Management darum kümmern soll und für Gerechtigkeit sorgen muss. Eve Torres scheint sich angesprochen zu fühlen und erscheint auf der Bühne. Die rechte Hand von GM Trish Stratus bewegt sich zielstrebig ins Seilgeviert zu, sie bekommt ebenfalls ein Mikrophon überreicht. Eve möchte eine Erklärung für das Verhalten des Quartetts. Sie haben einem Titelmatch zugestimmt und ihre Bedingungen ausgehandelt. Das Match haben sie verloren und jetzt sollten sie nicht jammern, sondern besser auf ihr Rematch vorbereiten. Torres fragt nach, ob sie überhaupt Interesse daran haben. Da platzt es aus Velvet Sky nur so heraus. Natürlich fordern sie ihren Rückkampf ein. Am besten gleich heute. Alle Frauen stimmen zu. Eve entschleunigt etwas und erklärt, dass es heute kein Rematch geben wird. Emma ist heute nämlich nicht anwesend und auch Madison Eagles und Kellie Skater sind nicht backstage. Keibler will aufgebracht wissen, was Eve gegen diese Ungerechtigkeit zu tun gedenkt. Torres bleibt gelassen und zählt noch einmal auf, welches Details Part der Vereinbarung waren. Daher gibt es keine Ungerechtigkeit. Allerdings können sie hier und einen Zeitpunkt für das Rematch vereinbaren. Angelina Love meint, sie will das Match in der kommenden Show. Da bremst Keibler und holt alle zur Beratung zusammen. Dann gibt Stacy Keibler die Gruppenentscheidung bekannt. Sie werden sich in der nächsten Show dazu äußern. Das Überraschungsmoment wird diesmal auf ihrer Seite sein. Die Beautiful People ziehen geschlossen ab und lassen Eve Torres zurück. Eve lächelt und sagt bei dieser Gelegenheit direkt das erste Match des Abends an. Io Shirai wird auf Victoria treffen und um die Chance auf einen Platz im Fatal Four Way Number One Contender Match auf den SWE Goddess Artemis Titel.
84% Overall Rating(2)

1-on-1 Singles Match
Io Shirai vs Victoria

Die Musik von Io Shirai ertönt und schon betritt die Japanerin die Bühne. Shirai hat in der letzten Ausgabe vor Uproar in beeindruckender Manier Brandi Rhodes besiegt und sich somit für höhere Aufgabe empfohlen. Victoria unterlag zwar bei der Großveranstaltung der SWE Undisputed Championesse Emma, verkaufte sich allerdings teuer und bewies in den Monaten zuvor mit einer starken Siegesserie, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehört. Das Aufeinandertreffen dieser beiden Wrestlerinnen fällt definitiv unter das Motto Generationenmatch, denn immerhin trennen diese zwei 20 Jahre. Die Ringrichterin checkt beide Frauen und gibt den Kampf dann frei.
Beide starten vorsichtig und tasten einander ab. Chain Wrestling unterhält die Fans daheim an den Bildschirmen in den ersten Minuten. Es geht ausgeglichen hin und her zwischen ihnen. Dann setzt Victoria auf Haltegriffe, um Io den Vorteil ihrer Geschwindigkeit zu nehmen. Mit all ihrer Erfahrung nimmt Victoria das Tempo aus dem Kampf und zwingt Shirai ihren Gameplan auf. Io hat in dieser Phase große Schwierigkeiten ins Match zu finden. Die Japanerin hat große Mühe mit Victoria, allerdings kann sie schließlich doch nach einem gelungenen Ausweichmanöver mit einem gezielten Kick das Blatt wenden. Shirai kann nun endlich ihre Geschwindigkeit und Technik ausspielen. Victoria kann nicht länger mithalten und muss nach dem Top Rope Moonsault eine weitere Niederlage einstecken.

Gewinnerin durch Pinfall: Io Shirai.

Io erhebt sich und lässt die Ringrichterin ihren Arm heben. Dann hilft sie der angeschlagenen Victoria auf die Beine und bedankt sich respektvoll bei ihr. Die Japanerin überlässt Victoria das Seilgeviert und geht backstage. Vom Match gezeichnet steht Victoria ein wenig perplex im Ring. Dann geht auch sie aus der Halle.
76% Overall Rating | 69% Crowd Reaction | 83% Match Quality

(3)
Serena und Kelly Kelly zeigen sich beeindruckt von Io Shirais Leistung. Victoria ist immerhin keine leichte Gegnerin und forderte vor kurzem noch Emma um den SWE Goddess Artemis Titel. Nun qualifiziert sich Shirai für ein weiteres No.1 Contender Match. Unterbrochen werden die beiden Frauen von der Musik von Chardonnay. Die hübsche Engländerin stolziert zum Seilgeviert und verlangt direkt ein Mikrophon. Chardonnay wirkt aufgebracht und erklärt uns auch direkt warum. Sie zeigt sich schockiert darüber, wieso für Emma einen neue Herausforderin gesucht wird. Laut der Britin steht dieser Spot ganz klar ihr zu, denn sie ist die weiterhin ungeschlagen. Serena merkt an, dass sie das Golden Ticket nicht gewinnen konnte. Kelly Kelly ergänzt, dass es jedoch nicht Chardonnay war, die gepinnt wurde. Damit hat sie genau genommen recht. Chardonnay spricht darüber, dass sie bisher sämtliche Gegnerinnen eliminieren konnte. Keine andere Wrestlerin konnte ihr das Wasser reichen und deshalb steht ihr ein Titelmatch zu. Ihr ist zwar klar, dass sie vom Management für Qualifying Match nominiert werden wird, denn immerhin ist sie seit Monaten ungeschlagen. Dennoch sieht sie nicht ein, dass sie diesen Umweg nehmen soll. Plötzlich verdunkelt sich die Halle und Nebel umgibt den Ring. Chardonnay sieht sich irritiert um, kann jedoch niemanden erkennen. Da meldet sich Isla Dawn, die White Witch auf dem TitanTron. Sie befindet sich in einem nur von wenigen Kerzen erhellten Raum und spricht direkt zu Chardonnay. Dawn erklärt, dass sie nicht die einzige Frau bei SWE ist, die ungeschlagen ist. Sie soll daher nicht so große Töne spucken und Forderungen aussprechen, denn eine Serie ist schneller gebrochen als aufgebaut ist. Und wenn sich Chardonnay wirklich eine Herausforderung wünscht, dann soll sie diese auch bekommen. Trish Stratus wird sicherlich gerne bereit sein, Isla Dawn gegen Chardonnay in ein Qualifying Match zu setzen - Serie gegen Serie sozusagen. Chardonnay versucht allerdings zu beruhigen. Sie erklärt Isla Dawn, dass sie nicht beabsichtigt hat irgendwen zu provozieren. Sie wollte nur auf sich aufmerksam machen, weil auch sie um den Goddess Artemis Titel antreten möchte. Dawn lächelt milde und meint, Chardonnay braucht keine Angst zu haben. Die White Witch führt nichts Böses mit ihr im Schilde. Plötzlich wird Dawn beängstigend ernst: Sie will nur klarstellen, dass Chardonnay sich soeben offiziell gemeldet hat, sich Isla Dawn in den Weg zu stellen. Aus dem Nebel tauchen plötzlich auf drei Seiten Jayde, Jinx und Shayde auf. Chardonnay ist umzingelt und eingeschüchtert, was Dawn zum Schmunzeln bringt. Dann wird die Halle komplett finster für einen kurzen Augenblick. Als das Licht wieder angeht, ist der Nebel verschwunden und auch der TitanTron finster. Die Blondine traut ihren Augen nicht so recht. Sie eilt backstage. Serena und Kelly Kelly wirken ebenfalls leicht eingeschüchtert.
61% Overall Rating

(4)
2-on-2 Tag Team Match
Killer Baes (Heather Monroe & Laura James) vs Lluvia & Zeuxis

Es geht weiter mit dem nächsten Kampf. Die Mexikanerinnen Lluvia und Zeuxis, Mitglieder des aufgelösten Stables FES, kommen gemeinsam zum Ring und wirken voller Tatendrang. Serena meint, endlich dürfen die beiden wieder einmal ihr Können unter Beweis stellen. Dann setzt die Musik ihrer Gegnerinnen ein. Heather Monroe und Laura James, gemeinsam als Killer Beas bekannt, schreiten zuversichtlich zum Ring. Sie lassen keinen Zweifel daran, dass sie die Favoriten sind.
Die Ringrichterin lässt das Match anläuten und es starten James und Lluvia. Lluvia setzt sich hinter Laura und zwingt sie in einen Armbar. James versucht mehrfach die Maskenträgerin abzuschütteln, aber sie schafft es nicht. Lluvia lässt nicht locker und wechselt dann mit ihrer Partnerin Zeuxis. Die attackiert den lädierten Arm mit einem Double Ax vom obersten Seil und bearbeitet Laura James dann gezielt weiter. Die ehemaligen FES Members zeigen sich gut eingespielt, wechseln oft und setzen ihre Gegnerin gekonnt unter Druck. Doch die Engländerin stemmt sich tapfer gegen die Niederlage und hält dagegen. Nach minutenlangem Einstecken befreit sich James mit einem harten Kick, gefolgt von einem DDT. Ehe sie sich zum erlösenden Wechsel rettet, greift James noch einmal ihrer Gegnerin in die Maske und reißt sie daran zu Boden. James startet in die Seile und verpasst Lluvia einen Shining Wizard an den Hinterkopf. Heather Monroe hat sich zuvor eingewechselt indem sie ihrer Partnerin auf den Rücken geklatscht hat. Nun greift sie ins Match ein. Mit einem Running Dropkick schickt sie Zeuxis vom Apron. Daraufhin packt Monroe Lluvia und reißt sie zum X-Factor hoch. Die Facebuster-Facebreaker-Kombination sitzt und Heather holt den Sieg … 1 … 2 … 3!

Gewinnerinnen durch Pinfall: Killer Baes (Heather Monroe & Laura James).

Die Killer Baes haben durch geschicktes Zusammenspiel einen weiteren Sieg geholt. Monroe und James sammeln sich im Seilgeviert und verlangen schließlich ein Mikrophon. Während James noch etwas durchschnauft, teilt uns Monroe mit, dass ihre Zeit nun gekommen ist. Sie haben das Chaos in der Tag Team Szene lange genug mit angesehen und sich zurückgehalten. Green Hell waren ein Witz als Champions, La Luchadoras waren als Titelträgerinnen ein One Hit Wonder und jetzt stehen zwei abgehalfterte Altstars mit dem Gold da. Es ist höchste Zeit, dass sie ihre Chance bekommen. Deshalb fordern sie hiermit offiziell ein Titelmatch. Ihre Bilanz ist beeindruckend und ihre Leistungen sind atemberaubend. James hakt nun ein und ergänzt, dass sie alles mitbringen. Sie haben den Look, das Charisma und die Skills. Die Killer Baes sind das Total Package. Alles, was sie benötigen, ist eine echte Chance. Und die sollen ihnen Trish Stratus, William Regal, Eve Torres, Beth Phoenix oder wer auch immer das Sagen hat, ihnen endlich geben. Damit verabschiedet sich das erfolgsverwöhnte Duo aus der Halle.
51% Overall Rating | 39% Crowd Reaction | 62% Match Quality

(5)
Serena Deeb und Kelly Kelly diskutieren natürlich die Herausforderung der Baes in Richtung des Banks Club und scheinen sich ausnahmsweise einig, dass die beiden starke Argumente geliefert haben. Im Ring ist das Duo aktuell kaum zu schlagen und belegt dies mit einer beeindruckenden Bilanz. Die beiden Sprecherinnen werden von der SWE Undisputed Championesse Emma unterbrochen. Die Australierin hat bei Uproar mit dem SWE Cerberus Gold noch einen weiteren Titel hinzugefügt. Emma betritt gemeinsam mit ihren Partnerinnen Madison Eagles und Kellie Skater zum Seilgeviert. Emma lässt Eagles und Skater, die ihren ersten Gürtel bei Showdown Wrestling Entertainment gewonnen hat, den Vortritt. Die drei Australierinnen wirken glücklich und zelebrieren ihren Einzug. Dann schnappt sich Emma ein Mikrophon und reicht es an Kellie Skater weiter. Die Blondine bedankt sich bei Emma und Madison für den Titelgewinn. Sie ist überglücklich aus der Versenkung geholt worden zu sein und nun Australien zu repräsentieren. Kellie reicht den Schallwandler an Eagles weiter. Die große Brünette bedankt sich ebenfalls bei ihren Mitstreiterinnen. Erstaunlicherweise streicht sie besonders Emma hervor, die sie trotz des Titelverlusts damals an sie mit ihr in die Schlacht ziehen wollte. Sie blickt zu der dreifach Goldträgerin und nickt ihr anerkennend zu. Das Trio schwört sich mit den Worten “Australia first” ein.
Da meldet sich General Managerin Trish Stratus zu Wort. Die Ikone betritt die Bühne und unterbricht die Lobeshymnen, mit denen sich EMMAncipation gegenseitig eindeckt. Stratus erklärt, dass sie Emma, so sehr es ihr auch widerstrebt, gratulieren möchte. Sie hat es tatsächlich geschafft nicht nur ihren Titel zu verteidigen, sondern auch noch einen weiteren zu gewinnen. Die wenigsten haben wohl darauf gewettet, dass es Emma gelingt ein Team auf die Beine zu stellen. Noch nie zuvor ist es einer Wrestlerin gelungen so erfolgreich zu sein wie Emma es derzeit ist. Trish gibt zu, dass Emma derzeit verdient das Maß aller Dinge ist und sich zum Aushängeschild von Breakthrough gemausert hat. Emma wirkt unbeeindruckt. Sie stellt stattdessen die Forderung, ein Titelmatch gegen den Banks Club zu bekommen, damit sie auch das letzte Gold noch holen kann. Stratus reagiert gelassen und lächelt. Sie erklärt Emma, dass es Tag Teams gibt, die vor ihr an der Reihe sind. La Luchadoras bekommen ihr Rematch und auch die Killer Baes haben sich ihre Chance verdient. Emma muss also warten. Die Australierin will einhaken, aber Trish fährt fort. Warten muss Emma jedoch nicht auf andere Herausforderungen, da ja sie ausreichend Gold mit sich herumträgt, welches es zu verteidigen gilt. Ihr Terminplan sieht vor, dass sie alle drei Titel bis einschließlich nächster Großveranstaltung verteidigen muss. Dabei will Stratus nicht unfair sein. Sie überlässt Emma die Wahl, welchen Gürtel sie beim kommenden Pay-Per-View auskämpfen möchte. Die anderen beiden muss sie bereits vorher aufs Spiel setzen. Trish möchte dann auch nicht länger stören und überlässt dem Trio wieder die Halle. Sie zieht sich mit diesen Worten wieder zurück. Emmas gute Laune scheint gedämpft, Madison und Kellie stehen an ihrer Seite und wirken ein wenig ratlos. Damit endet Breakthrough für diese Woche.
86% Overall Rating

Show Rating: 74%
Superstar of the Week: Io Shirai

ille hat geschrieben:Bild
Ring of Honor
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Taylor Wilde & Stephen Amell

BildBild


It’s gonna be may. Ja, eigentlich geht der Song von It’s gonna be me, aber dieses alte Meme hat uns *NSYNC geliefert und es wird seither für den Start in den Mai genutzt. Also nächste Woche, diese Woche sind wir noch im April und damit auch in unserer letzten Ring of Honor Show vor dem Final Showdown zwischen Ring of Honor und Wrestling: All Redefined. Was heute alles im Temple ansteht sieht folgendermaßen aus. Wir haben die restliche Zusammenstellung von Team Ring of Honor für das große Event. Dazu wird Aleister Black wieder eine Open Challenge aus dem W:AR Roster beschreiben und außerdem werden wir Damenbesuch ebenfalls aus dem W:AR Roster haben. Also starten wir doch mal einfach in die Show und das gleich mit einem hammermäßigen Match.

Singles Match
Kip Sabian w/ Liv Morgan vs. Tommaso Ciampa

Stephen und Taylor begrüßen uns zur heutigen Show und es macht sich bereits Kip Sabian gemeinsam mit Liv Morgan auf den Weg zum Ring. Für Kip läuft es gerade hervorragend was seine Karriere bei Ring of Honor so angeht. Er ist im Achtelfinale des BOLAs, hat mit Liv Morgan eine dermaßen heiße Freundin und dazu darf er heute um einen Platz im Team Ring of Honor kämpfen. Wie könnte es dem jungen Mann denn noch bessergehen? Man könnte vielleicht argumentieren, dass er einen leichtern Gegner heute Abend hätte haben können. Denn nachdem Sabian sich ein Küsschen von Liv abgeholt hat und dann den Ring entert ertönt die Theme seines Gegners und dabei handelt es sich um niemand anderen als den Psycho Killer Tommaso Ciampa! Dieser hat die gleichen Erfolge wie Sabian vorzuweisen, was das BOLA angeht, doch dabei hat er noch einen gewaltigen Dorn im Auge, nämlich ELP. Der Club Hopper hat nämlich besonders ein Auge darauf geworfen Tommaso Ciampa zu nerven und Mindgames mit diesem zu spielen. Ein extra Motivationsschub für Tommaso oder wird es ihn irgendwann aus der Rolle bringen?

Starten wir also in unseren heutigen Opener und wie wir Kip Sabian kennen zeigt er sich in der Anfangsphase dieses Matches von seiner ekligen Seite. Er versucht Ciampa mit verschiedenen Aktionen zu nerven. Er lässt sich immer wieder in die Seile fallen, damit Ciampa von ihm ablassen muss und Konsorten dieser Art, aber Ciampa fühlt dies heute nicht. Er hat genug, er reißt Sabian mit voller Wucht aus den Seilen und hämmert diesen mit einer Clothesline von den Beinen. Der Brite will aufspringen, doch Ciampa haut diesen einfach nochmal um, packt diesen und schickt ihn mit einer Buckle Bomb in die Ringecke. Dort haut Ciampa beinahe den Kopf von Sabian mit einem Knee Strike ab und das bringt Liv Morgan ins Spiel. Diese springt auf den Apron und will ihren Boyfriend etwas Luft verschaffen, damit dieser zurückschlagen kann. Cimpa gibt aber keinerlei Fucks und schafft es mit seinem Auftreten allein Liv vom Apron zu vertreiben, welche mit dem bärtigen Ciampa nichts mehr zu tun haben möchte. Kip Sabian nutzt die Möglichkeit dennoch und springt Ciampa mit einem Sleeper Hold auf den Rücken.

Ciampa reagiert schnell und drückt Sabian in die Ringecke. Dieser bleibt auf dem Top Rope sitzen und der Psycho Killer versucht Sabian nun zu besiegen. Er haut diesem einmal in die Visage und versucht einen Hammerlock DDT vom Top Rope zu zeigen, doch Sabian kann sich befreien und zeigt stattdessen einen Sitout Facebuster, welcher wie der Name schon sagt das Gesicht von Ciampa auf die Matte bustet! Der Superbad macht gibt einem alten Move auch gleich einen neuen Namen, denn der Famouser ist Geschichte, der Superbadasser dagegen sitzt gegen Ciampa. Cover, aber dieser kickt bei eins aus. Sabian kann es nicht fassen und will zum Deathly Hallows ansetzten, jedoch kann sich Ciampa befreien, dieser will Sabian mit einem Boot ausknocken, doch Sabian weicht aus und slidet aus dem Ring. Ciampa geht sofort hinterher und es entsteht ein Brawl vor den Fanreihen hier im Temple! Ciampa hat das Ding im Sack, bis er plötzlich jemanden in den Fans sieht… Eine Cap, eine Sonnenbrille, ein ekelhaftes Grinsen, El Phantasmo?! You got to be kidding me! Natürlich sitzt dieser auch in der ersten Reihe.

Ciampa lässt von Sabian ab und packt sich den vermeintlichen ELP am Kragen, hebt diesen hoch und haut diesem die Cap vom Kopf. Ist das vielleicht doch nicht ELP? Der Doppelgänger nimmt die Sonnenbrille ab und tatsächlich, es ist nur eine billige Kopie! Ciampa lässt sofort von diesem ab, er will sich ja mit keinem Fan anlegen! Sabian ist derweilen wieder im Ring, Ciampa will hinterher, er ist auf dem Apron, doch da sehen wir einen weiteren ELP, welcher nun das Bein von Ciampa festhält. Dieser ELP hat sich unter dem Ring versteckt und wir sehen nur wie Ciampa einen Moment auf dem Apron stehen bleibt, da kommt Sabian aber schon mit einem Enzuigiri an, reißt Ciampa dann in die Mitte des Rings, Deathly Hallows! Der Finisher von Kip geht durch, der Superbad setzt zum Cover an, 1…..2….3! Holy Shit, Kip Sabian qualifiziert sich damit für das Team ROH und das mit ordentlich Mithilfe von ELP (?). (1)
► Text zeigen

75% Overall Rating | 79% Crowd Reaction | 67% Match Quality


Das Matchende ist doch etwas fragwürdig, oder? War es jetzt wirklich ELP, der heute im Temple war, oder haben wir es hier mit einem klaren Fall von Doppelgänger zu tun, welcher Ciampa einfach den Tag versauen wollte? Er hat es aber klar geschafft. Ciampa ist sauer. Wir schalten derweilen in den Backstage Bereich und sehen einen aufgebrachten DJZ, welcher sich mit dem Team Captain Edge unterhält. Der DJ macht Edge klar, dass er alles versucht wiedergutzumachen, nachdem er die X-Division Championship an El Phantasmo verloren hat. Edge meint, dass dies auch besser die oberste Priorität von diesem sein sollte, denn wenn Edge ehrlich ist war dieser Titelverlust ein direkter Tritt in die Weichteile von Christian. DJZ hätte dort einiges gutzumachen. Aber er sei ja auch so fair und würde Z eine Chance geben ein Mitglied von Team ROH zu werden. Da könnte er zeigen, wie sehr er es wirklich alles gut machen möchte! Z meint, dass er dies tun wird, doch wer wird sein heutiger Gegner? Edge meint trocken niemand anderes als der ROH Television Champion Ricochet. Der Gesichtsausdruck des ehemaligen X-Division Champions wird bedrückt. Doch das sei doch sein bester Kumpel hier? Wenn er Ricochet besiegt, dann darf dieser nicht im Team ROH sein und das würde er schade finden. Er würde gerne Seite an Seite mit seinem besten Freund kämpfen. Edge legt die Hand auf die Schulter von DJZ und meint, dass auch dieser lernen muss irgendwann mal seine Freunde hinter sich zu lassen um sich selbst in den Mittelpunkt zurück. Edge glaubt aber, dass Z schon alles geben wird. Das gleiche wird nämlich auch Ricochet tun. Der Team Captain läuft aus dem Bild und die Worte von ihm sind wohl bei DJZ hängen geblieben, welcher nachdenklich zurückbleibt. (2)
89% Overall Rating


Wir wechseln in das Büro von Christian und sehen Captain Charisma gerade vertieft einen Zeitungartikel liest, bis plötzlich die Tür des Büros aufspringt und ein entsetzter David Starr zu sehen ist, welcher Christian gleich anbrüllt. Hausverbot? Er möchte ihn wohl doch verarschen! Bloß weil er seine Spielchen nicht mehr mitspielt?! Christian lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und meint, dass Starr sich dies selbst eingebrockt hat. Starr hat sich klar und deutlich ausgedrückt. Entweder ruft er gleich seine Security oder Starr verschwindet von selbst. Also was soll es sein? Starr blickt Christian aggressiv an und meint, dass dieses Spiel noch kein Ende gefunden hat. Mit diesen Worten verschwindet David Starr aus dem Büro. Warum war er aber überhaupt hier? (3)
83% Overall Rating


Open Challenge
Aleister Black vs. ???

Wir schalten zurück in den Ring und dort sitzt schon Aleister Black mitten auf der Matte. Wie gewohnt im Schneidersitz und mit einem Blick der direkt in die Seele geht. Gegen welchen W:AR Superstar wird Aleister Black heute antreten? Nachdem wir die Theme hören sind wir nicht ganz überrascht, dass David Starr gerade zu sehen war, denn es handelt sich um seinen Tag Team Partner JT Dunn! Dieser wird heute gegen Aleister Black antreten, was auch Sinn macht, denn vor zwei Wochen hat Black seinen Teamkollegen Jack Gallagher im Ring niedergestreckt. JT dann will heute also das undenkbare schaffen und Aleister Black besiegen? Na dann viel Glück, da wäre ein David Starr in der Ringecke vielleicht genau das Richtige gewesen! JT entert noch selbstbewusst den Ring, was auch Jack vor zwei Wochen getan hat. Doch von da an ging es schnell Berg ab. Wie sieht es heute aus?

Das Match geht los und diesmal erhebt sich Aleister Black sogar. Doch dies ist JT komplett egal, denn dieser schmeißt sich mit einem Forearm Smash direkt auf diesen und haut Aleister wirklich von den Beinen! JT lässt einen Basement Dropkick folgen und das sieht doch alles schon einmal sehr gut aus! JT geht zum Cover über, doch Black kickt sofort aus. Doch davon lässt dich Dunn nicht unterkriegen und will gleich einen Suplex zeigen. Er hebt Black in die Luft und will diesen auf die Matte crashen lassen, doch not today. Black befreit sich und steht nun hinter JT, welcher sich umdreht und Aleister mit einem Big Boot umnieten möchte. Black weicht mit einer Rolle aus, JT will seinen Elbow Strike zeigen, doch Black blockt mit seinem Bein ab, stößt JT von sich, Black Mass! 1……2…..3! Damit ist er nicht mehr JT Dunn, sondern vielmehr JT DONE! Beeindruckende Leistung von Aleister Black! (4)
► Text zeigen

75% Overall Rating | 80% Crowd Reaction | 70% Match Quality


Nach einer kurzen Werbeunterbrechung sind wir zurück im Temple und es ertönt eine Theme, welche wir hier eigentlich nicht hören sollten, denn Jinny Couture ist gemeinsam mit Miss Tessmacher hier. Beide sind eigentlich bei Wrestling: All Redefined aktiv, wo Miss Tessmacher die Kontrolle über die Women of W:AR hat. Was haben die beiden also hier und heute verloren? Beide entern den Ring und Miss Tessmacher organisiert sich ein Mikrofon. So meint diese, dass sie den Temple ja bereits kennt, doch ehrlich gesagt würde dieser Laden hier Woche für Woche ekelhafter werden. Ein absolutes Drecksloch, in welchem wohl der Corona Virus gezüchtet würde. Jetzt fragen sich wahrscheinlich alle, warum Jinny und sie denn hier seien, obwohl es deutlich unter ihrer Klasse sei. Nun ja, die Antwort sei einfach, denn jedes Drecksloch hat auch einen Rohdiamanten und das sei in diesem Fall die WOH Championship. Da jeder weiß, dass Jinny es verdient hat eine Championship um ihre Hüften zu tragen und es bei ihrem letzten Besuch schon einen Zwischenfall gab macht sie es ganz einfach. Sie haben es schon offiziell abgesegnet. Jinny wird eine Chance auf die WOH Championship haben und das beim BOLA. Also warum kommt Kay Lee Ray nicht heraus und schaut der Frau in die Augen, welche ihr die WOH Championship abnehmen wird?

Es dauert nicht lange da ertönt die Theme der WOH Championesse, welche sich natürlich ohne ihren Titelbelt auf den Weg zum Ring macht. Ray entert den Ring und reißt Tessmacher das Mikrofon aus der Hand. Die Championesse meint, dass die beiden hätten keinen Umweg gehen müssen. Hatte Jinny ein Wort von sich gegeben hätte sie dieser gern den Hintern auch heute versohlt. Aber sie kann auch noch abwarten. Aber falls die beiden es nicht gecheckt haben. Sie würde gern ihre Championship verteidigen, doch diese durchgeknallte Kimber Lee hat ihre Championship geklaut. Sie weiß, dass Miss Tessmacher mit Mercedes Martinez eine Championesse hat, welche sie gern kontrollieren würde, aber es nicht kann und daher hierherkommt und denkt es wäre ein einfacherer Weg, doch was soll sie sagen es ist nicht so einfach. Jinny reißt nun das Mikrofon an sich und stellt Kay Lee Ray in Frage. Diese habe nicht einmal ihre Championship und nennt sich dann noch Champion? Was für eine Titelträgerin sei diese, wenn sie nicht einmal ihre Division unter Kontrolle hat? Zum Antworten kommt Kay Lee Ray nicht, denn es ist Prinzessinnen Time und passend kommt Kimber Lee in den Ring gehüpft. Völlig freudig springt diese einmal im Kreis um die drei Damen und organisiert sich dann ebenfalls ein Mikrofon.

Kimber Lee hat die WOH Championship aber nicht dabei, was sie auch gleich begründet. Doch einmal muss sie feststellen, dass nun alles so laufen würde wie es sein muss. Alle sind auf sie fokussiert, die Prinzessin des White Bunnys! Das Bunny habe ihr versprochen Aufmerksamkeit zu bekommen und nun ist sie hier, die wichtigste Frau auf dem Planeten, wie es sich für eine Prinzessin gehört. Das Bunny habe sie auch vorgewarnt ihr Goldstück heute nicht mitzubringen, denn jeder versucht jetzt ihr das Rampenlicht zu klauen. Doch die Prinzessin sei schlau und habe sich den perfekten Plan zurechtgelegt. Die Damen hier würden von einem großen Match sprechen und dazu gehört auch Kimber Lee. Sie bringt sich nämlich ein. Kay Lee Ray mag zwar auf dem Papier der Champion sein, doch sie habe die Championship. Also geht kein Championship Match ohne Kimber Lee. Da aber alle drei auf das Gold scharf seien müsste dies wohl ein Triple Threat Match werden, bei dem sich die Prinzessin endlich die Krone verdienen kann, welche ihr zusteht und kein Zweifel mehr herrscht. Jinny meint, dass Kimber Lee wohl einen Dachschaden hat. Da kann Kay Lee Ray endlich mal Jinny zustimmen, doch da diese Situation nicht so weitergehen kann muss es wohl dieses Match geben.

Miss Tessmacher ist wieder am Mikrofon und sieht sich als die Retterin der Division. Sie wird hier Ordnung reinbringen und das mit Jinny als Championesse. Wenn Corey Graves erst einmal das Sagen über beide Promotions hat, wird dies eine bessere Grundvoraussetzung sein. Miss Tessmacher fängt an zu husten und meint, dass ihr die versiffte Luft hier langsam zu viel wird und Jinny und sie jetzt abhauen und mit dem Kamerafokus auf Kay Lee Ray, Kimber Lee und Jinny haben wir es damit wohl offiziell, ein Triple Threat Match um die WOH Championship beim BOLA! Wir wechseln die Lokation! (5)
81% Overall Rating


Wir finden uns im Locker Room ein. Dort sehen wir eine versammelte Mannschaft, Edge, Finn Bálor, Johnny Gargano, Kip Sabian und Mark Andrews. Wir sehen wir Johnny Gargano eher fragwürdige Blicke in Richtung von Kip Sabian wirft. Johnny lässt es sich nicht nehmen. Er findet es sei Bullshit, dass Kip Sabian nach so einem Sieg im heutigen Opener im Team sei. Tommaso wäre eine viel bessere Option gewesen. Sabian dagegen versteht das Problem von Johnny nicht. Immerhin sei er noch im BOLA, was Johnny Gargano als einziger hier nicht von sich behaupten kann. Johnny hat gegen einen No Name verloren. Sabian kann sich vor Lachen kaum halten, bis sich Edge einmischt. Dieser meint, dass sie keinen Platz hier für Streitereien haben. Er sieht es als Bigger Picture, das Tommaso nicht im Team ist, da dieser sichtlich zu sehr in der Sache mit El Phantasmo steckt, dass dieser das Ziel nicht vor Augen sieht. Daher sollten sowohl Kip als auch Johnny die Sache hinter sich lassen und sich auf das wesentliche konzentrieren und das ist das Match gegen W:AR. Sie haben mit Mark Andrews hier noch einen weiteren Kämpfer, der Ring of Honor in seinem Blut hat. Das Gegnerteam mag zwar große Dudes haben, doch sie haben das Herz und den Willen im Team. Im heutigen Main Event entscheidet sich also wer das finale Mitglied wird, Ricochet oder DJZ. Egal wer es von beiden wird, sie sind ein Team und werden für Christian alles geben. Keiner der anwesenden hat etwas zu meckern, bis Finn Bálor meint, ob dies alles sei, denn er habe gleich noch Besuch und es wäre ihm lieb, wen der Locker Room dann leer wäre. Edge meint, dass Finn sich nicht von irgendwelchen Girls ablenken lassen soll, doch der Prince blockt ab und meint es seien keine Girls, vielmehr seine Brüder. Mit diesen Worten schalten wir in den Ring. (6)
86% Overall Rating


Singles Match
DJZ vs. Ricochet

Das war es dann auch schon fast wieder für die heutige Show. Das nun anstehende Match wird entscheiden wer das letzte Mitglied von Team ROH wird. Nicht nur können wir hier mit einem tollen Match rechnen, sondern auch noch eines welches die Freundschaft zwischen Ricochet und DJZ auf die Probe setzt. Nur einer der beiden wird zu BOLA fahren und dabei für seine Heimat kämpfen kann. Ricochet und DJZ sind schon seit ihrer Anfangszeit hier bei ROH gute Freunde und haben schon durch dick und dünn, Seite an Seite gekämpft. Daher sollte es auch keine Überraschung sein, dass die beiden sich mit einer Umarmung hier begrüßen. Beide respektieren sich und würden in jeder anderen Situation der anderen Person einen Sieg gönnen, doch irgendwann ist die Zeit gekommen, bei der man sich in den Vordergrund schieben muss, wie es Edge schon sagte.

Die beiden Bros kennen sich natürlich auch in und auswendig im Ring und daher sehen wir eine Anfangsphase in dieses Match, bei dem sich die beiden eigentlich nur auskontern. Bei verschiedenen Holds kennt der jeweils andere immer einen Ausweg und Kicks und Schläge werden abgeblockt und Flugaktionen einfach abgetaucht. Die Fans sind richtig in dieses Match investiert, doch wen sie von beiden feiern sollen wissen sie nicht so richtig, aus diesem Grund bekommen beide Worker ordentlich unterstützende Chants. Nach gut achteinhalb Minuten sind die beiden schon gut am schnaufen, was noch mehr unterstreicht, wie schwer es hier ist eine Lead zu bekommen. DJZ kann einen Tornado DDT zeigen und will dann einen 450° Splash zeigen, doch Ricochet rollt sich aus dem Weg und Z frisst die Matte.

Jetzt geht es schnell, Ricochet will einen Cutter zeigen doch Z kontert mit seinem Finisher dem ZDT! War es das jetzt? 1……2…….! KICKOUT! Ricochet kann aus dem Finisher von DJZ auskicken, was der ehemalige X-Division Champion nicht fassen kann. Ein zweiter ZDT soll folgen, doch diesmal kontert Ricochet in einen Cutter, springt auf die Top Rope und zeigt die 630° Senton, 1…….2…..3! Das Match ist zu Ende, Ricochet liegt ausgeknockt auf dem geschlagenen DJZ und ist emotional wohl in einer unmöglichen Situation, einerseits will er sich freuen, andererseits fühlt er mit seinem besten Bud mit. (7)
► Text zeigen

75% Overall Rating | 76% Crowd Reaction | 76% Match Quality


Mit den herzzerbrechenden Bildern von DJZ Niederlage könnte man denken die Show wäre zu Ende, doch dem ist nicht so. Wir finden uns nämlich im Locker Room ein und platzen direkt in eine Unterhaltung von Finn Bálor, Karl Anderson und Luke Gallows! Die drei alten Bekannten sitzen zusammen und unterhalten sich freudig. Doch dabei müssen wir natürlich an die letzte Situation denken, als wir die Good Brothers gesehen haben. Dies war mit AJ Styles zusammen und dort wurden die drei von Samoa Joe attackiert. Wenn wir so darüber nachdenken, war dies nur ein Setup, um an AJ Styles zu kommen und die Good Brothers gehören zur ROH Seite? Finn spricht gerade die Situation an und fragt wie es Anderson und Gallows nach der Attacke gehen würde. Anderson meint, dass sie schon schlimmeres hinter sich haben, doch bei AJ weiß er nicht. Dieser habe sich nicht mehr bei ihnen gemeldet. Gallows hofft das Finn nichts mit der Attacke zu tun hatte. Finn streckt seine Hände in die Höhe und meint, dass er niemals seine Brüder in so eine Falle laufen lassen würde.

Die drei Lachen, doch eine Person hat dabei nichts zu lachen, nämlich AJ Styles. Dieser kommt in diesem Moment zur Überraschung aller beteiligten ins Bild. Anderson und Gallows springen sofort auf und meinen, dass sie nur so auf eine Antwort von AJ gewartet haben. Der W:AR Champion blockt jedoch ab. Er sei nicht für Anderson oder Gallows hier. Er will Samoa Joe. Finn springt aber auf und meint, dass dieser scheinbar nicht hier sei. Daher solle AJ doch das Weite suchen. AJ meint, wenn dies so sei, dann würde er ihm wohl eine Nachricht schicken…. AJ packt sich Finn und wirft diesen mit voller Wucht gegen die angereihten Spints, welche durch dadurch umfallen. Anderson und Gallows wollen Finn zur Hilfe kommen, doch AJ ist perfekt vorbereitet und haut mit einem Baseballschläger in die beiden um. Doch er beschäftigt sich nicht mit den beiden. Er nimmt die Kamera und hält diese direkt vor sein Gesicht. Samoa Joe. Das ist eine Nachricht direkt für dich. Beim BOLA werden sie das beenden.

AJ Styles reißt Finn Bálor auf die Beine und zieht diesem einen Spiegel über den Kopf. Das Ding zerbricht in 1000 Teile, doch neben dem blutenden Kopf von Finn hat AJ Styles wohl noch etwas vor. AJ schickt Finn mit einem Baseballschlägerschlag gegen den Arm zurück auf den Boden, zerrt Finns Arm unter einen der Spints und tritt mit voller Wucht auf den Spint. Die Nachricht kam wohl klar und deutlich bei Samoa Joe an und mit dem Friedhof den AJ hier im Locker Room hinterlassen hat endet die heutige Ring of Honor Show. (8)
95% Overall Rating

Show Rating: 83%
Superstar of the Week: Kip Sabian, Aleister Black & Ricochet


"Battle of Los Angeles: Final Showdown" Matchcard:
► Text zeigen


Bild

Shoot Revolution Wrestling
Episode #5
„Fake News“


Nach dem letzte Woche SRW freiwillig ausgesetzt hat, damit die Fans in den Genuss des Joey Janela Springbreaks kommen, ist diese Woche wieder die Highest Rating TV Show back in Buisness. Also eigentlich war die letzte reguläre Ausgabe die schlechteste, von den Ratings her, ist klar, inhaltlich ist das immer total erhaben, aber wir ignorieren schlechte Ratings und feiern sie trotzdem als Erfolg. Wer was anderes behauptet, ist einfach Fake News. Der Schreiberling guckt auf die Uhr, in 3 Stunden geht es zur Spätschicht und damit stellt sich die Frage, selber schnell kreativ werden oder doch eher eine Folge Supernatural abtippen und als eigene Leistung verkaufen.

#1
Tag Team Match
Team 3.0 (Shane Matthews & Scott Parker) vs SCU (Scorpio Sky & Kazarian)

Wir starten die Show vor immer noch leeren Rängen mit einem Tag Team Match. Doch das Office der SRW hat dem Wahlkampf Team von Trump einen dicken Check zukommen lassen und wir sind guter Hoffnung, dass wir dadurch bald als „essential“ eingestuft werden. Aber ihr lest richtig. Die SRW hat Tag Teams. In der Woche Pause hat das Office seine Hausaufgaben gemacht und mit SCU direkt eines der erfahrensten und beliebtesten Teams der Szene geholt. Doch auch Team 3.0 haben zusammen ein gutes Jahrzehnt Erfahrung und dürfen nicht unterschätzt werden.

Parker und Kaz machen den Anfang. Nach einem kurzen Abtasten bestimmt Kaz das Match. Da kommt ihm sein Kraftvorteil klar zu Gunsten. Nach zwei harten Clothelines bleibt Parker liegen, kann sich aus einem ersten Cover doch locker befreien. Kaz wechselt und Sky fliegt vom Seil mit einem Axehandle auf Parker nieder und kann ihm zusetzen. Doch einen Hip Toss von Sky kann Parker blocken und mit einem eigenen Hip Toss kontern. Er bringt Sky auf die Matte, setzt direkt mit einem Dropkick gegen den sitzenden Sky nach und schafft dann den Tag. Matthews ist nun im Ring und es entwickelt sich ein sehr abwechslungsreiches Tag Team Match. Viele Wechsel auf beiden Seiten, schön anzusehende Double Team Moves. Dann befördert Sky Parker aus dem Ring, Matthews nun alleine gegen SCU im Ring. Er versucht sich zu behaupten, doch Kaz und Sky spielen ihre Überzahl aus und zeigen den SCU Later. Damit ist der Sieg in der Tasche.
► Text zeigen

70% I 60% I 80%

#2
Nach dem Match geht es in den Backstagebereich. Dort sehen wir Cody Rhodes, wie er am Telefon hängt und etwas zu besprechen hat. Er dreht sich um und sieht Matt Riddle, wie dieser an einer Wand angelehnt ist und genüsslich einen Joint raucht. Cody entschuldigt sich bei seinem Gegenüber am Telefon, legt auf und geht zu Riddle. Er stellt sich Riddle gegenüber und fragt diesen, ob er mit seiner momentanen Lage zufrieden ist. Riddle schaut auf Cody, dann auf seinen Joint und bejaht. Jetzt gerade ist er ziemlich zufrieden. Cody nimmt Riddle den Joint weg und Riddle will schon auf Cody losgehen, doch dieser hebt die Hand und meint zu Riddle, dass er ihm was zu sagen hat, danach kann er seinen Joint wieder haben. Riddle lehnt sich wieder zurück an die Wand und gibt Cody das Zeichen, dass er anfangen soll.

Rhodes stellt klar, dass er weiß, dass hier hinter seinem Rücken Leute ihn Mr. Office nennen. Doch er hat damit kein Problem, so genannt zu werden, nur weil er sich für diese Liga einsetzt und besseres will, als ewig ganz unten rum zu dümpeln. Und er weiß, dass Riddle genauso ist wie er. Riddle will nicht nur irgendwie Durchschnitt sein, er will ganz nach oben und darum ist er frustriert. Weil er nicht zur großen ROH oder W:AR oder wie auch immer die Liga heißt, wechseln kann, sondern hier versauern muss. Doch Cody hat einen Denkanstoß für ihn. Hat sich Riddle mal angeschaut, was mit großen Namen in ROH passiert? Apollo Crews, war quasi der Top Star bei AWF. Wurde von ROH verpflichtet, was hat man mit ihm gemacht? Richtig, Nichts. Oder nehmen wir Alex Shelley. Der Megastar bei XWF/AOE und was ist mit ihm jetzt? Einfach nur wieder ein Tag Team Wrestler. Das Problem von ROH ist, dass man sich so viele große Namen gesichert hat, dass man gar nicht mehr alle zu Stars werden können, sondern in einer grauen Masse untergehen. Doch hier, in SRW, da könnte Riddle einer, wenn nicht der Star sein, der diese Liga nach ganz oben führt und der dieser Liga eine Zukunft verleiht.

Cody gibt Riddle seinen Joint wieder, klopft ihm auf die Schulter und geht dann davon. Riddle schaut Cody hinterher und sein Gesichtsausdruck sieht sehr nachdenklich aus. Hat Rhodes da etwa einen Punkt erwischt?
78%

#3
Singles Match
Fred Yehi vs Marko Stunt

Das nächste Match steht an und für Marko ist es das erste Match, nach dem er von Kingston so brutal angegriffen worden ist. In welcher körperlichen Verfassung befindet er sich? Yehi dagegen kann den positiven Eindruck heute zementieren, in dem er einen weiteren Sieg folgen lässt.

Beide sind im Ring, geben sich die Hand. Dann geht es los. Marko will den Lock Up und zeigen, dass er fit ist. Doch Yehi ist ihm körperlich komplett überlegen und wirft ihn einmal quer durch den Ring. Stunt ändert seine Taktik, setzt auf seine Schnelligkeit und seine Flinkheit und kann Yehi mit einigen Headscissors und einem Swinging DDT auf die Matte zwingen. Cover doch Yehi kickt aus. Wenn Yehi Stunt am Anfang unterschätzt haben sollte, dann sicherlich jetzt nicht, denn das Gesicht von Yehi ist ernst. Mit einem harten Kick schickt er Stunt auf die Matte, Moonsault into Knee Drop, Cover doch Stunt kann sich befreien. Yehi hat das Match aber jetzt klar in der Hand und kann Stunt dominieren.

Doch Marko kommt noch mal zurück, Drop Kick gegen Yehi, direkt nach gelegt mit einem Kick gegen das Knie seinem Gegner. Yehi geht auf ein Knie herunter, Stunt kommt auf ihn zugerannt, doch Yehi packt Stunt aus dem Lauf heraus, dreht ihn herum und zeigt seinen Koji Clutch. Stunt will sich wehren, doch ihn bleibt nur der Tap Out.
► Text zeigen

62% I 49% I 75%

#4
Yehi verlässt als Sieger den Ring und macht weiter einen sehr guten Eindruck in SRW. Stunt kommt gerade wieder auf die Beine, als Eddie Kingston hinter ihm den Ring betritt und einen Stuhl in der Hand hält. Will Kingston etwa schon wieder Stunt übel mitspielen? Er wartet bis Stunt sich zu ihm umdreht und hat ein fieses Grinsen im Gesicht. Stunt dreht sich um, Kingston holt aus, doch Stunt weicht aus und der Schlag von Kingston geht ins Leere. Kingston dreht sich um, diesmal ist ihm aber Stunt einen Schritt voraus, springt hoch und zeigt einen Dropkick gegen den Stuhl, den Kingston aus Reflex vor sein Gesicht zieht. Damit bekommt Kingston den Stuhl ins Gesicht und schwankt in die Ecke. Stunt nutzt die Chance und verlässt den Ring, immer mit dem Blick auf Eddie gerichtet. Dieser ist zornesrot im Gesicht, denn das verlief nun alles andere wie er sich das vorgestellt hatte.
70%

#5
First Round Match for the SRW World Title
Zack Sabre Jr. Vs Noam Dar

Ja ihr lest richtig. Es gibt ein Turnier um den SRW World Title, der in Kürze eingeführt wird. Warum ihr bisher davon noch nichts wusstet? Ja, das ist ganz einfach. Das Office hat es einfach mal verkackt, die News, die bereits geschrieben war, auch zu veröffentlichen, was aber erst beim Schreiben dieser Show aufgefallen ist. Darum wird es jetzt einfach hier veröffentlicht. Mit Sabre und Dar treten zwei Leute in der ersten Runde an, die bereits einmal in SRW aufeinander getroffen sind. Und zwar in der ersten Episode im Main Event und das Match konnte Sabre für sich entscheiden. Doch Dar wollte diese Niederlage nicht auf sich sitzen lassen, forderte Sabre erneut heraus und das Office machte hieraus direkt ein Erstrunden Match.

Beide Männer stehen hoch konzentriert voreinander und liefern sich einen kurzen Staredown. Der Gong ertönt und es kann losgehen. Tie and Elbow Collar von beiden, die ersten Minuten erleben wir hier technisch hochwertiges Wrestling auf höchstem Niveau. Beide versuchen sich auszukontern, sich in Submission Holds zu nehmen, doch immer hat der Gegner eine Antwort darauf parat. Dann wird es härter, beide attackieren sich mit Kicks, harte Chops prasseln auf die Brust des jeweils anderen. Dar wirft Zack nach draußen und hat kurzzeitig keinen Bock mehr auf technisches Wrestling. Er wirft Zack in die Ringabsperrung, setzt mit einem Dropkick nach und fügt Zack ordentlich Schmerzen zu. Er rollt Zack zurück in den Ring, steigt auf die Ringecke, Elbow Drop. Cover doch Zack kann sich befreien.

Dar will nachsetzen, Piledriver Ansatz, doch Zack blockt, hebelt Dar aus und wirft ihn über sich drüber. Nun setzt Zack nach, Knee Drop auf die Stirn, dieser sitzt genau. Cover, doch aus dem kann sich Dar problemlos befreien. Es geht hier hin und her, beide schenken sich keine Sekunde Auszeit. Zack schickt Dar in die Seile, dieser kommt wieder, doch zeigt Dar den Nova Roller. Zack bricht zusammen, Cover von Dar, doch kurz vor 3 kann sich Zack befreien. Dieser steht am Rande einer Niederlage. Dar setzt jetzt nach, nimmt das Bein von Zack und es gibt den Champagne Superkneebar. Zack schreit vor Schmerzen auf und liegt so weit von den Seilen weg, dass er diese nicht erreichen kann. Der Ref beugt sich über Zack und fragt ihn, ob er aufgeben will, da greift Zack zu einer Verzweiflungstat und schubst den Ref auf Dar, wodurch diese den Griff lösen muss.

Zack hat nun kostbare Sekunden um durchzuatmen, während Dar über die Aktion richtig sauer ist. Er hatte den Sieg quasi schon in der Tasche. Wütend rennt er mit einer Clotheline auf Zack zu, doch dieser kontert in seinen CrossArm Breaker und zwingt Dar auf die Matte. Dar versucht sich dagegen zu wehren, doch er kann keines der Seile erreichen und zum Schluss bleibt ihm nichts anderes übrig als abzuklopfen.
► Text zeigen

87% I 93% I 74%

Zack zieht in die nächste Runde ein. Dieses Match hat Spuren hinterlassen und er humpelt als Sieger in den Backstagebereich. Dar bleibt zurück, liegt geschlagen im Ring und schaut Richtung Hallendach. Er war so nah dran und am Ende steht er mit nichts dar. Damit ist die Sendung auch für heute zu Ende. Bleibt gesund.

Show Rating: 75%
Superstar of the Week: Zack Sabre Jr.

The Great Muta hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


Bild

[01] Know your role and know your place!

Anders als zuletzt gewohnt befinden wir uns nicht schon mitten im Oberhausener Kulttempel und auch von WcW 2.0 Urgestein, Social Media Beauftragten, Mann für Alles, Barney fehlt jede Spur. Stattdessen finden wir uns in dunklen Katakomben wieder, es hallt mystische Choräle aus großer Entfernung und einige Menschen in dunkler Kluft marschieren im Zug durch steingemauerte Hallen. Sind es Druiden? Sind es Mönche? Wir folgen ihnen einige Zeit lang. Da endlich erkennen wir eine uns bekannte Gestalt, es ist der Undertaker höchstpersönlich, der auch als Dark Lord Bekannte steht vor einem einfachen Steinaltar und läßt sich offensichtlich Bericht erstatten von seinen Untergebenen aus der [Dark Ministry]. Taeler Hendrix & Kevin Thorn treten vor und knien vor dem Taker und dem Altar nieder. Thorn vollzieht mit Blickkontakt zur Relique auf dem Altar die Urnengeste und Taler Hendrix blickt ungewohnt zurückhaltend nach unten auf den Boden. Der Undertaker läßt sich Bericht erstatten vom kürzlichen Gewinn der [MWE World Tag Team Championship] aber auch davon das Kevin Thorn sich in New York einen Mann namens Masada geschlagen geben mußte. Der Dark Lord spricht davon das alle seine Untergebenen ihren Platz kennen. Er kann kein Versagen in ihren Reihen dulden, die Karten wurden gezogen und sie haben die Zukunft vorher gesagt die identisch ist mit der Vergangenheit. Die [Dark Ministry] wiederholt jetzt unaufgefordert diese Worte "Die Zukunft ist die Vergangenheit". Der Undertaker streckt seitlich beide Arme aus und spricht darüber das er persönliches Versagen und Niederlagen nicht tollerieren kann. In der vorhergesagten Zukunft sah er keine Niederlagen und keine Versagen deswegen muß er im Falle einer Wiederholung davon ausgehen das die Kette die die [Dark Ministry] untereinander verbindet um ihr schwächstes Glied erleichtert werden muß. Der Undertaker macht Taeler Hendrix verantwortlich für Thorns Niederlage in NYC. Die Rote Priesterin sei beschäftigt damit gewesen ihre eigenen Ziele und ihren eigenen Machthunger zu befriedigen weswegen sie die Mission auf die sie und Mordecai sich befanden nicht mit voller Hingabe verfolgt hat. Das Urteil des Undertaker ist gefallen, Taeler Hendrix hat sich der Avaritia schuldig gemacht. Thorn zieht sich zurück inmitten die Reihen der [Dark Ministry] während Taeler Hendrix aus ihrer knieenden Position aufsteht und Richtung Altar blickt. Der Undertaker tritt hervor und stellt sich zwischen Taeler Hendrix und die restlichen [Dark Ministry] Anhänger. Er entfernt Taeler Hendrix Umhang und wir können ihren nackten Rücken und Beine sehen. Der Undertaker blickt nun zu Winter und spricht diese direkt an. Auch Winter habe ihn enttäuscht, er glaubt aus Eifersucht heraus habe sie nicht ihr Bestes im Ring gegeben um ihm und der Sache bestmöglich zu dienen. Die Auswahl der Kandidatinnen war vielversprechend doch keine konnte final als Dienerin oder Sklavin für die Sache gewonnen werden. Auch Winter tritt hervor und stellt sich in Blickrichtung auf den Altar neben die unbekleidete Taeler Hendrix. Der Taker entfernt auch ihre dunkle Kutte womit auch sie gänzlich unbekleidet da steht. Gewandt an Kevin Thorn sprich der Taker die Worte das dieser seine neue Mission kennt. Thorn nickt und entfernt sich. Der Blick des Takers wandert nun zu [The Ascension]. Ihm ist nicht entgangen das Viktor und Konnor sich der Invidia hingegeben haben seit [Sodom & Gomora] sich der Sache angeschlossen haben. Er fragt sich ob Viktor & Konnor genug Ira in ihren dunklen Herzen angesammelt haben um sein Urteil was die Hierachie innerhalb der [Dark Ministry] angeht als Irrtum zu brandmarken. Deswegen wird [The Ascension] bei WcW Thunder in einem Tag Team Match auf [Sodom & Gomora] treffen. Die 4 Beteiligten liefern sich einen kurzen und intensiven Blickkontakt und erhalten dann das Zeichen sich zu entfernen. Der Undertaker ist nun alleine mit den beiden unbekleideten Damen und legt jeweils seine Arme auf deren nackte Schultern. Während alle 3 Richtung Altar blicken spricht der Undertaker davon das auch Taeler Hendrix und Winter bei WcW Thunder gegeneinander antreten werden damit er sehen kann welche von beiden im Ring mehr Feuer hat. Doch dies wird erst der zweite Teil einer prophetischen Prüfung für die beiden sein. Der erste Teil beginnt jetzt mit der Luxuria, die rechte und die linke Hand des Undertakers verlaßen jetzt die Schulterpartie der beiden Damen und wandern auf deren Oberkörper. Hendrix und Winter drehen sich leicht seitwärts zum Undertaker der zwischen beiden in der Mitte steht und gerade noch rechtzeitig bevor wir "mehr" sehen können wird das Bild langsam dunkler ehe es ganz schwarz ist.

Was für ein Prolog für die heutige Episode von WcW Thunder. Um wieder langsam runter zu kommen braucht es jetzt eine kleine Verschnaufpause die wir mittels eines weiß-blauen Feuerwerk erhalten das sich nicht hinter dem Feuerwerk von HWE Fight verstecken muß. Damit wäre die klitzekleine B-Show dann auch offiziell eröffnet!
(mta)


87% Overall

[02] Rise & Fall within the Dark Ministry I
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Female La Parka
Taeler Hendrix versus Winter


Taeler Hendrix kann Winter düpieren und sie einrollen. (wird ausführlicher ergänzt wenn ich vom Nachtdienst nicht zu K.O. bin sorry)(mta)

61% Overall Rating | 65% Crowd Reaction | 54% Match Quality

[03] The Perfect Match or the Dark Lord's Personal Selection!

Wir befinden uns offensichtlich im Backstagebereich der Turbinenhalle 1, das heißt dort wo WcW 2.0 Sunday Night Nitro üblicherweise aufgezeichnet wird. Kevin Thorn ist zu sehen in Begleitung von 2 Personen in dunklen Kutten mit Kapuze. Thorn weißt die beiden an sich links und rechts von einer Tür zu positionieren. Thorn selbst löscht das Licht der Flurbeleuchtung mit einem beherzten Tritt dann sucht auch er sich mit Blickrichtung zur Tür ein gutes Versteck. Nach einiger Zeit öffnet sich die Tür und eine Frau betritt den Flur. Eine Pro Wrestlerin wie es scheint. Das fehlende Licht bzw. die Dunkelheit wird kommentiert und als man sich dann mittels eines Mobiltelefonlichts aushilft schnellt Kevin Thorn aus seinem Versteck hervor und blockiert den Weg. Ein Schrei folgt da sich die Frau wohl erschrocken hat. Sie läßt ihre Sporttasche fallen, es folgt ein kleines unbedeutendes Handgemenge zwischen dem auch als Mordecai bekannten Kevin Thorn und der Pro Wrestlerin ehe die beiden Handlanger eingreifen und mittels eines Chloroform-Tuchs die Gegenwehr des offensichtlichen Zielobjekts gänzlich zum Erliegen bringen. Thorn läßt von der Frau ab und die beiden Handlanger stülpen über ihr Opfer einen großen Jutesack. Dieser wird dann von Kevin Thorn geschultert der die beiden anweist schnellstens zu überprüfen ob der Fluchtweg frei ist. Die 3 Anhänger der [Dark Ministry] entfernen sich von der Szene. Kurz darauf geht die Tür erneut auf und wir erkennen ein uns von WcW bekanntes Trio bestehend aus einer US-Amerikanerin und 2 Japanerinnen das sich viel aus Diamanten zu machen scheint. Die 3 kamen zu spät um etwas von dem vorherigen Geschehen mitzubekommen aber sie kümmern sich zumindest um die defekte Beleuchtung. Die auf den Namen Chelsea hörende Frau kontaktiert einen WcW Staff Member und jetzt sind wir uns wirklich sicher, wir waren hier mitten bei WcW Nitro und die [Dark Ministry] hat im Auftrag des Undertaker eine weibliche Person entführt!!! (mta)

► Text zeigen


74% Overall

[04] Rise & Fall within the Dark Ministry II
TagTeam Match

- Regular Rules -
Referee: Barney
[Sodom & Gomora] versus [The Ascension]
Sodom & Gomora vs Viktor & Konnor


Sodom & Gomora können sich nach langer Schlacht gegen Viktor und Konnor behaupten. (wird ausführlicher ergänzt wenn ich vom Nachtdienst nicht zu K.O. bin sorry) (mta)

71% Overall Rating | 72% Crowd Reaction | 72% Match Quality

[05] The Undertaker's Final Words

Die Theme des Undertaker wird eingespielt und der Dark Lord erscheint auch gleich darauf an der Stage. Im Ring kehrt sofort Ruhe ein. [Sodom & Gomora] bleiben stehen aber [The Ascension] kniet in Richtung des Undertaker nieder. Dieser registriert diese Geste wohlwollend aber fordert kurz darauf Viktor und Konnor auf sich wieder zu erheben. Der Undertaker sagt er ist sich darüber im Klaren das dies heute eine Lehre war für alle seine Untergebenen innerhalb der [Dark Ministry]. Gestärkt sind sie alle aus ihren Prüfungen hervor gegangen. Sie werden kontinuierlich stärker während ihr Gegner stündlich schwächer wird. Doch für Hochmut ist trotzdem kein Platz, auch wenn die Karten die Zukunft bereits offenbart haben ist der Weg dahin doch links und rechts mit großen Opfern gepflastert. Zuversichtlich stimmt ihn allerdings die Tatsache das jeder innerhalb der [Dark Ministry] bereit ist diese Opfer zu erbringen!

Die WcW wird bald wieder komplett uns gehören verspricht der Undertaker. Der Schlüssel dafür liegt in der Geschlossenheit der [Dark Ministry] und in der Offenbarung das jeder seine Rolle kennt und seinen Platz weiß. Zusammen sind Sie unbezwingbar und die Zukunft gehört ihnen denn die Zukunft ist identisch mit der Vergangenheit! In Ring haben sich inzwischen auch Kevin Thorn, Frank Wyatt sowie die bekleideten Taeler Hendrix und Winter eingefunden. Als der Undertaker den Ring betritt wiederholen alle die Worte "Die Zukunft ist die Vergangenheit". Der Undertaker stellt sich genau in die Mitte während Frank Wyatt links und Kevin Thorn rechts niederknien und die Urnen-Pose zeigen. Der Undertaker macht seinen Kopf leicht nach hinten und wir erkennen wie seine Augen wieder flackern. Es ist dann nur noch das Weiße zu sehen, der Undertaker spricht mit seiner markanten Stimme selbst noch einmal die Worte "Die Zukunft ist die Vergangenheit" dem folgen die Worte "Jakobi, Rest in Peace" worauf der Undertaker die Geste mit der durchgeschnittenen Kehle zeigt. Mit dieser direkten Ansage an CMJ endet WcW Thunder heute. (mta)


95% Overall

77% Overall WcW Thunder

SuperStars of WcW Thunder: Sodom & Gomora

Off Topic
Bild

Singles Match

Amber O'Neal vs Brie Bella

WcW Women's Championship Match

Becky Lynch© vs Nikki Bella

WcW Tag Team Championship Match
(vakant)
Jado & Gedo vs Absolute Andy & Bad Bones

MWE World Tag Team Championship Match

Taeler Hendrix & Kevin Thorn © vs ??? & ???

Tag Team Match

Francis Kaspin & Jay Skilett vs ??? & ???

GottKönig Mischa hat geschrieben:
Off Topic
Great Championship Wrestling
Saturday Night Shotgun #9 @ World Wrestling Network
Universal Studios (Orlando, Florida)


Nach dem krachenden Saturday Night Shotgun Intro geht es in die Ausverkaufte Halle und die Musik von Sami Zyan ertönt. Die Fans sind voll aus dem Häuschen und Zyan macht auf der Stage sein Tänzchen. Sami geht die Stage hinunter und wir gehen kurz zu Tony Schiavone und JBL. Tony hypt den heutigen Main Event zwischen Jimmy Jacobs & Eli Drake. JBL gibt uns zu verstehen, dass der Sieger auf World Heavyweight Champion Dark Okada bei SuperBrawl treffen wird. Tony ist sich sicher, dass es ein absoluter Klassiker wird heute. Beide schicken uns wieder in den Ring, den da wartet Sami Zyan mit einem Mikrofon.

Sami Zyan begrüßt erstmals die Fans vor Ort, aber auch die Fans zu Hause. Sami ist ehrlich, er habe nicht vorgehabt bei GCW abzuhängen, doch bei WrestleWar hat Oney Lorcan eine Linie überschritten. Sami war beeindruckt von der Fehde zwischen Jimmy Jacobs und Oney Lorcan, deshalb wollte er sich die Finalentscheidung Live anschauen. Er sah ein großartiges Match und zollte Jimmy Jacobs seinen Respekt nach seinem Sieg. Genauso zollte Sami Zyan Oney Lorcan Respekt, dieser Entschied sich für einen Kopfstoß. Bevor Sami Zyan weiterreden kann, ertönt die Musik von Oney Lorcan. Lorcan kommt unter Buhrufen auf die Stage. Schnell lässt Oney die Musik abdrehen. Oney sieht kein Respekt zollen, gerade nach der letzten Woche wo Zyan sich einmischte nach seinem großartigen Erfolg und den Helluva Kick auspackte. Sami Zyan hat nur ein Lachen dafür über. Oney ist stocksauer, doch Sami würgt Oney schnell ab. Sami nutzt die Kooperation über das World Wrestling Network und darf folgendes verkünden: Bei SuperBrawl wird Oney Lorcan und er ein Match bestreiten. Die Fans finden das toll, Oney dreht vollkommen am Rad. Bevor Oney etwas sagen kann, ertönt die Musik von Buff Bagwell. Bagwell kommt bestens gelaunt auf die Stage und beruhigt Oney Lorcan. Buff hat ein Mikrofon mit und gibt Oney zu verstehen, dass es zu keinem Match bei SuperBrawl kommen wird, da er jetzt Sami Zyan zerstören wird. Sami zeigt mit dem Finger auf sich und fragt sich ironisch „Ich?!“. Bagwell akzeptiert es nicht mehr, dass andere seinen Spotlight bekommen. Auch noch dazu so ein Eindringling von außen. Buff wendet sich zu Oney und verspricht diesen, SuperBrawl frei zu haben. (1)

74%

Single Match

Sami Zyan vs Buff Bagwell


Buff Bagwell geht die Stage hinunter und beleidigt schön Sami Zyan. Zyan lässt sich nicht unterkriegen und wartet auf Bagwell. Oney Lorcan steht mit einem hochroten Kopf auf der Stage und schaut sich die Zerstörung von Sami Zyan an. Bagwell ist im Ring und würde am liebsten schon auf Zyan losgehen, bremst aber ab und zeigt seine Muskeln. Zyan zeigt sich beeindruckt, schaut auf seine Oberarme und kann nicht mithalten. Der Referee lässt das Match an-läuten, dich Bagwell muss wieder seine Muskeln aufpumpen. Zyan geht in die Ringecke und genießt die Bagwell Show. Jetzt steigt Buff Bagwell auf das zweite Turnbuckle und spannt die Muskeln an, dieses erzeugt ein lautes Buhen. Angepisst springt Buff Bagwell vom zweiten Turnbuckle, dreht sich..... ZACK!!! Helluva Kick!!!! ….1...2...3!!! Und da ist es schon wieder vorbei. Durch seine Arroganz verliert Buff Bagwell schnell gegen Sami Zyan. Oney Lorcan schüttelt seinen Kopf und verlässt die Stage. Sami Zyan lacht sich eines und feiert mit den Fans... WEBRUNG!!! …...
Sami Zyan besiegt Buff Bagwell via Helluva Kick. (2)

78% I 82% I 70%

Zurück aus der WERBUNG wartet Bram im Ring. Bram, wie auch Jurn Simons sah man seit ihrer brutalen Schlacht bei WrestleWar nicht mehr. Beide machten sich so fertig, das es zu keinem klarem Finish kam. Bram will nicht reden, er will Jurn Simmons und das sofort!!! Jurn kommt dem schnell nach und geht zum Ring, ohne Musik. Es wird eskalieren, wie jedes mal. Doch zu aller Überraschung stehen sich beide einfach nur gegenüber. Keiner verzieht eine Miene, beide sind extrem fokussiert. Jetzt ertönt die Musik von GM Batista. Unter Jubelrufen kommt Batista auf die Stage und hat lächeln auf den Lippen. Batista weiß das sich alle Fragen, warum Bram und Jurn nicht Scheiße aus dem Leib prügeln?! Batista setzt seine Brille ab und lacht. Er habe Bram und Jurn das gegeben, was sie wollen, einen Kampf bis zum bitteren Ende. Beim SuperBrawl kommt es zur großen Schlacht zwischen beiden Psychopathen. Ein Steel Cage wird beide im Ring halten, nach 5 Minuten wird das Käfigdach mit Waffen die Schlacht abrunden. Batista gibt auch bekannt, dass es zu keinem Matchabbruch kommen wird, beide werden bei SuperBrawl ihre Fehde enden lassen. Batista lässt danach seine Musik abspielen und geht wieder Backstage. Bram und Jurn Simmons starren sich noch immer an (auch während der Batista Ansage). Was werden wir beim SuperBrawl zu sehen bekommen??? (3)

90%

Auf geht es zum Jahrmarkt!!! Es ist ein absolut abgefuckter Jahrmarkt, da brauchen wir uns nichts vor machen. Das Karussell ist kaputt, die Clowns sind betrunken und haben erbrochenes in ihren Haaren. Es prügeln sich sogar Clowns, es ist abscheulich hier. Ein Kleinwüchsiger kommt mit einem Dreirad vorbei und fragt den Kameramann, ob er Bock auf Spaß hat?! Die Kamera wackelt zu einem klaren NEIN, darauf lacht der Kleinwüchsige und fährt weiter. Die Kamera verfolgt den Kleinwüchsigen. Dieser bleibt bei einer schönen Frau stehen. Die Kamera fängt die Beine ein, geht dann aber langsam hinauf..... die Beine sind extrem lange........ der Bauch flach...... die Brüste enorm BIG!!!! ….. das Gesicht wunderschön..... doch ab der Oberlippe sehen wir eine mächtigen Schnauzer.... unangenehm...... die bärtige Dame fängt an zu lachen, dabei sehen wir nur 3 Zähne, alles faulig. Die Dame beugt sich zum Kleinwüchsigen und es kommt zu einer wilden Kussszenen, auch mit Zunge... schnell geht es weiter, sehr schnell........ wie bleiben vor einem Wohnwagen stehen und sehen James Storm in einem Campingsessel sitzen. Zigarette im Mund, Bier in der Hand und Cowboyhut auf dem Kopf. Drake geht hin und her und versteht James Storm einfach nicht. WAS ZUR HÖLLE machen sie hier??? Als James antworten möchte, knallt die Türe vom Wohnwagen auf und The Rednecks fliegen nach und nach raus. Ein Frau brüllt wie am Spieß und wir sehen BIG MAMI!!! Big Mami schreit ihre zwei Versager-Söhne an. Letzte Woche verloren The Rednecks gegen Elijah Burke und Jaxson Ryker. Big Mami wendet sich dann zu James Storm und entschuldigt sich für das Versagen. Storm winkt ab und sieht da kein großes Problem. Storm steht auf und verpasst Cody Deaner einen Superkick. Colin lacht, muss aber auch einen Superkick. James sagt zu Big Mami, dass er die zwei schon auf die Richtige Spur bringen wird. Drake ist es extrem unangenehm neben Big Mami, erst recht wie Big Mami Drake anlächelt und einen Luftkuss verschickt. Maverick fängt an zu würgen, Big Mami lacht. Storm sitzt wieder im Campingsessel und trinkt von seinem Bier. Storms erstes Ziel ist es Elijah Burke und Jaxson Ryker zu zerstören, danach geht es Richtung World Heavyweight Championship. Storm verspricht Big Mami, dass The Redneck Family in die Geschichte eingehen wird. Big Mami holt den Schnaps hervor. Es gibt keine Stamperl, jeder bekommt seine eigene Flasche. Es wird Countrymusik eingespielt und die Party kann losgehen.... (4)

82%

Es geht zurück zur ausverkauften Halle und JBL ist auch richtig in Partylaune. JBL ist schwer beeindruckt von Big Mami, eine großartige Frau. Tony Schiavone schüttel den Kopf, es ist Main Event Zeit!!!

Single Match. #1 Contender Match → GCW WHC Match @ SuperBrawl

Eli Drake vs Jimmy Jacobs


Eli Drake kommt unter Buhrufen zum Ring. Drake legt sich wie immer mit den Fans an, ob Mann oder Frau. In den Ringe gerollt geht es auf das zweite Turnbuckle und da holt sich Eli ein Pfeifkonzert ab. Das gefällt Eli überhaupt nicht, aber durch die Musik von Jimmy Jacobs schaltet die Kamera zur Stage. Jacobs kommt mit einer coolen Lederjacke auf die Stage und die Fans stehen klar hinter Jimmy Jacobs. Eli ist natürlich null begeister und regt sich beim Referee auf, dieser winkt ab. Nach und nach kann es endlich losgehen. Der Referee erklärt bedien nochmals die Regeln, danach lässt dieser das Match an-läuten.

Jimmy will gleich loslegen, doch Eli rollt sich sofort aus dem Ring. Eli zeigt an, noch Zeit zu brauchen. Jimmy lacht nur und der Referee fordert Eli auf, in den Ring zu kommen. Eli diskutiert mit dem Referee, dieser fängt zu zählen. Da schreit Eli auf und sieht ein handfesten Skandal. Doch bei 8 geht es für Eli wieder in den Ring, nur um wieder aus dem Ring zu rollen. Der Referee muss wieder von vorne beginnen, doch Jimmy Jacobs wird es zu bunt. Jacobs läuft an und hüpft unter großem Jubel über das dritte Seil. Eli liegt flach und Jacobs geht voll auf. Jimmy nimmt Eli auf und schickt diesen gegen die Ringabsperrung. Jimmy nimmt schnell wieder Eli und es geht in den Ring. Eli flüchtet in die Ringecke und bettelt um Gnade. Jimmy Jacobs sieht da keine Gnade, dieser will das World Championship Titelmatch. Jimmy bestimmt ganz klar die erste Hälfte bis Eli via Augengriff wieder ins Match kommt. Mit einem harten Clothesline streckt Eli Jimmy nieder. Schnell gibt es Tritte den Kopf, danach komm zu einem langen Headlock. Wie immer nutzen die Heels diesen Griff um zu langweilen. Aber auch wie immer kommt der Face aus dem Griff und es zum großen Finale. Es geht hin und her, doch es soll der Gravy Train folgen..... Jacobs konter und rollt Eli ein........ 1....2..... NO!!! Beide stehen schnell auf....... Jimmy kickt Eli in den Magen, jetzt soll es zum Curb Stomp kommen...... Jimmy springt hoch..... doch es geht noch weiter hoch für Jimmy und Eli fängt diesen mit einem Spinebuster ab. Der Curb Stomp ist gekontert und der Pinfall kommt... 1....2... NO!!! Eli klopft gegen die Ringmatte und kann die Welt nicht verstehen. Er weiß aber was zu tun ist, es muss der Gravy Train kommen..... Eli setzt wieder, an doch wieder kommt es zum Einroller, dieses mal versucht es Jacobs aber nicht mit dem Pinfall..... Jacobs kommt schneller auf, Eli braucht noch...... ZACK!!! Curb Stomp!!! ...1.....2.....3!!!! Jimmy Jacobs gewinnt die unfassbare Schlacht und wird auf World Heavyweight Champion Dark Okada beim SuperBrawl treffen!!!

Eli rollt sich aus dem Ring und ist gebrochen. Die Fans jubeln Jacobs zu, dieser zeigt die Titelgeste an..... ZACK!!! Die Halle wird komplett Schwarz, doch der Titantron flackert auf und wir sehen den Schriftzug „THUNDERMAKER“..... der Ring wird rot eingehüllt und Dark Okada steht hinter Jimmy Jacobs.... ZACK!!! Es folgt der Thundermaker von Dark Okada gegen Jimmy Jacobs. Danach posiert der Champion mit seinem Titel. Mit diesen Bildern endet die heutige Saturday Night Shotgun Ausgabe.
Jimmy Jacobs besiegt Eli Drake via Curb Stomp.(5)

83% I 90% I 69%

Show Rating: 81%

Superstar of the Week: Jimmy Jacobs


Off Topic
Bild

Single Match. GCW World Heavyweight Championship

Dark Okada(c) w/ James Mitchell vs Jimmy Jacobs

Steel Cage Match

Bram vs Jurn Simmons

Single Match

Sami Zyan vs Oney Lorcan

Kilcullen83 hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Cullen & Kill Muta Company



Bild

Die 73# Ausgabe von WCW 2.0 Sunday Night Nitro startet erneut mit den lokalen Warnhinweisen basierend auf dem Aufenthaltsort der Zuschauer an den digitalen Endgeräten. Die nachfolgende Wrestling Show stellt Erwachsenenunterhaltung in gehobenen Segmenten da. Personen die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben oder die eine gewisse Reife im höheren Alter noch nicht erreicht haben und empfindlich auf Blut, Gewalt, religiöse Anspielungen reagieren und Defizite mit mentalen Problemen oder sexuellen Freizügigkeiten haben und darauf empfindlich reagieren, sollten sich überlegen eventuell umzuschalten.

Ort: Deutschland/Oberhausen
Lokation: Turbinnenhalle 2 Im Lipperfeld 23
Uhrzeit : 18:30 Uhr als die Welt noch Covid-19 frei war.

Slot 1 – Segment #1 Falsche Loyalitäten und das richtige Leistungsprinzip

Christian Michael Jakobi sitzt in seinem Büro am Schreibtisch. Francis Kaspin und Jay Skilett stehen vor seinem Schreibtisch. Bestimmt werden die heute in einer anderen Show vermisst aber wenigstens sich sie bei WcW. CMJ erklärt das er diesen offiziellen Gesprächstermin gemacht hat weil er enttäuscht ist von [JayFK]. CMJ erinnert an eine gemeinsame deutsche Wrestlingvergangenheit vor der WcW 2.0. Der Chef appeliert daran das sie alle Deutsche sind und zusammen halten müßen in diesem Geschäft. CMJ sagt weiter das er schon immer Potential in [JayFK] gesehen hat und immer an sie geglaubt hat. Kaspin und Skilett sagen das es für sie in der vorletzten Woche nicht so ausgesehen hat als wollten Bad Bones und Absolute Andy helfen. CMJ sagt das es ihm egal ist wie was ausgesehen hat. CMJ hat eine einfache Gleichung die lautet: Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich. [JayFK] zeigt keine Reaktion, sie sprechen darüber das sie nicht so wie Vertrauen ausgesehen hat als sie von CMJ in die "B-Show" abgeschoben wurden und auch das Geschehen in der WcW Tag Team Division sei manchmal nicht so einfach zu verstehen. CMJ wird laut und sagt das [JayFK] kein Recht hat das PPV-Match um den WcW Tag Team Championship in Frage zu stellen. Die Japaner Jado und Gedo [World Class Tag Team] und [Champions of Champions] Absolute Andy und Bad Bones haben es sich verdient. Keines der beiden Teams muß sich nachsagen laßen sich vom Undertaker unterstützen zu laßen. Kaspin sagt das sie noch nie von Undertaker unterstützt wurden. Skillet sagt dazu das die einzige Form der Unterstützung die ist das sie Matches kriegen um sich im Ring zu beweisen. Kaspin und Skilett fragen nach der Chance heute hier bei WcW Nitro ein Tag Team Match zu bestreiten. Beide wollen zeigen was sie im Ring drauf haben. Gerne auch gegen Jado & Gedo oder gegen Absolute Andy & Bad Bones! CMJ lehnt das ab und sagt das sich [JayFK] erstmal über seine Loyalität klar werden muß. Wenn das geklärt ist kann man wieder sprechen. CMJ erklärt das Treffen für beendet. Während Skilett und Kaspin angefressen auf dem Weg nach draußen sind sagt CMJ aber noch das er [JayFK] beim Spring Stampede auf die Matchcard setzen wird für ein normales Tag Team Match. (kc)

64%

Slot 2 – Match #1: Roxxi Vs Chelsea Diamond Vs Dana Brooke –

Die Anführerin des [Diamond Package] Chelsea Diamond beweist sich heute nicht im Trio im Ring sondern alleine gegen 2 Gegnerinnen in einem Three Way Dance. Roxxi hat bekanntermaßen zuletzt den Mund sehr voll genommen als sie für den gesamten WcW Women's Locker sprach und dann doch von International Guest Star Gail Kim abgefrühstückt wurde, für Dana Brooke ist es nach einer längeren Verletzungspause in der sie nur als Ringrichterin in Erscheinung trat erst das zweite reguläre Match. Doch springen wir einfach direkt ins Matchgeschehen: Chelsea versucht sich wieder an ihrer Lieblingsaktion der Hurricanrana doch kassiert von Roxxi den Spinebuster. Roxxi hebt Chelsea auf und nimmt sie in den Ansatz für ihren Guillotine Drop aber da setzt es eine Aktion von Dana Brooke und zwar kam sie hinterrücks angeslidet und hat mit einem Diving Ellbow gegen das rechte Bein Chelsea gerettet aber auch Roxxi von den Beinen geholt. Chelsea kann Roxxi dann über das oberste Ringseil Clotheslinen und somit ist der Ring erstmal von der störenden dritten Machteilnehmerin befreit. Den beiden stiffen Kicks folgt ein schöner kraftvoller High Kick von Chelsea Diamond gegen Dana, die Diamentenliebharberin geht in die Seile und kommt zurück. Es soll wohl wieder eine Running Hurricanrana kommen doch diesmal kontert Dana diese Aktion aus in dem sie einfach Chelsea entgegen rennt und so Chelsea vorab erwischt um eine Powerbomb zu zeigen. Eins - Zwei - Chelsea kann sich befreien. Dana verliert keine Zeit mit Nachfragen bei der Ringrichterin, sie konzentriert sich stattdessen auf den weiteren Kampfverlauf. Beide Frauen kommen etwa gleichzeitig wieder hoch. Von Roxxi weiterhin nichts zu sehen. Da sich Chelsea nun in der Ringecke befindet zeigt Dana einen Handspring Ellbow. Chelsea ist schwer getroffen geht nach vorne weg das nützt Dana Brooke aus um einen Bulldog zu zeigen. Sie geht aber danach nicht ins Cover, sie will auf Nummer sicher gehen. Es folgt ein Cartwheel Splash. Roxxi ist wieder da, sie zieht sich am Apron hoch. Wird sie das wahrscheinlich siegbringende Cover unterbrechen können? Eins, Roxxi wieder im Ring, Zwei, Roxxi hechtet nach vorne, Drei, Roxxis Double Axe Handle trifft Dana. Die Ringrichter gibt derweil das Zeichen. Dieses Match ist vorbei und die Siegerin in diesem Three Way Dance ist Dana Brooke die aber nicht zum Feiern kommt da sie sie und Roxxi weiter harte Schläge miteinander austauschen. (kc)

Sieg: Dana Brooke Via Pinfall

64% 66% 62%


Slot 3 – Segment #2 50 Shades of Ryan Vs Masadamizer II

Christian Michael Jakobi sitzt noch immer im Büro und bei ihm ist Mark Postl der darüber spricht das Masada nicht gut genug für die WcW ist. Das ist ein Fakt der bereits bewiesen wurde als sein Klient Ryan O'Shea im Ring über Masada siegreich war. Quasi den Boden mit ihm aufgewischt hat. Masada ist ein Andrej L Guy und würde ja wohl schon alles aussagen. CMJ fragt Postl ob der weiß wo Andrej L verdammt nochmal steckt aber Postl hat keine Ahnung, hat nur irgendwelche Gerüchte gehört. CMJ erinnert daran das O'Shea zwar Masada besiegt hat aber gegen den Vampir der [Dark Ministry] klar verloren hat. Der Vampir wurde aber von Masada letzte Woche in New York City vernichtend geschlagen. Für CMJ stellt sich deswegen die Frage ob Masada vielleicht doch ein besserer Fighter ist als Ryan O'Shea. Mark Postl wird jetzt nicht müde seinen Klienten den Fighting Irish als die Supreme Fightung Machine schlechthin zu beschreiben worauf CMJ aber nicht anspringt, stattdessen setzt ein für heute Abend einen erneuten Kampf zwischen Masada und Ryan O'Shea an, sehr zur Überraschung von Mark Postl der gar nicht gewußt hat das der Texaner heute abend bei WcW Nitro anwesend ist.

CMJ erwähnt gegenüber dem überraschten Postl noch das sich in der Zwischenzeit auch andere Kandidaten gemeldet haben, fähig und willig der Gruppierung des Undertaker Schaden zuzufügen. Moose hat zuletzt einen guten und gewalitgen Eindruck hinterlaßen als er sich durch den WcW Locker squashte und auch Bobby Roode möchte weiterhin zeigen wie "Glorious" er ist und how much more glorious WcW Nitro mit ihm sein könnte. Postl läßt an beiden kein gutes Haar. Moose sei nicht fähig für ein langes Match und Roode ein Egomane. Beide zusammen würden den WcW Locker vergiften anstatt nach ihn nach vorne zu bringen. CMJ gibt Postl tatsächlich Recht und sagt das er ebenfalls der Meinung ist das 2 von der Sorte zuviel seien für die WcW 2.0 weswegen er heute zwischen beiden in Looser leaves WcW Match angesetzt hat. Am Ende der heutigen Show wird er klarer sehen hofft CMJ. (mta)

72%

Slot 4 – Match #2: Masada Vs Ryan O'Shea w/ Mark Postl –

Ryan O'Shea zuletzt mit einer bitteren Niederlage gegen einen Vertreter der [Dark Ministry] stellt sich heute erneut Masada im Ring. Einen Gegner den er bereits in seinem WcW Debut Match besiegen konnte. Eine Matchpaarung die damals von CMJ angesetzt wurde um herauszufinden ob entweder der Klient von Andrej (Masada) oder eben der Klient von Mark Postl (Ryan O'Shea) der härtere Athlet und die besser Versicherung gegen die Pläne des Undertaker ist. Nun seit dem besagten Debut Match hat sich viel getan. Auch wenn Ryan O'Shea damals mittels der 50 Shades of Ryan einen eindrucksvollen Sieg davon tragen konnte war es doch Masada der fernab des WcW Geschehens in New York City bei JAPW einen Vertreter der [Dark Ministry] besiegen konnte der zuvor Ryan O'Shea eindeutig bezwungen hatte. Völlig egal welche Argumentation aus einem der vorherigen Segmente einen stichhaltiger erscheint, in diesem Match heute soll es entschieden werden, ist Masada der Texaner mit dem Ultroviolence-Einschlag der bessere Wrestler oder ist es der Fighting Irish Ryan O'Shea! O'Shea hat gerade seine grüne Melone abgesetzt und ist dabei seine irische grüne-orangene Weste auszuziehen da wird er schon von einem Teil der Crowd frenetisch gefeiert. Postl freut das und er forder O'Shea auf der irischen Gemeinde etwas zurück zu geben. Ryan steigt auf das zweite Seil in der Ringecke und läßt sich von den Guiness-trinkenden Fans feiern da attackiert ihn Masada bereits vor dem offiziellen Matchstart hinterrücks, er rennt heran und packt sich Ryan O'Shea für einen German Release Suplex. Während sich der große Ire auf der Ringmatte krümmt läuft Masada im Ring nahe der Seile umher und läßt seinen Gegner nicht aus den Augen. Als er schließlich auf O'Shea zugeht begrüßt ihn der mit einer harten Rechten, einem Ellbow und letztendlich einer heftigen Lariat die Masada nicht nur zu Boden wirft sondern förmlich wie einen Baum fällt. O'Shea der Widerauferstandene läßt sich von seiner Ecke feiern als er wieder auf Masada los will schickt ihn Masada in die Ringseile daraus zurück kommend folgt ein Japanese Arm Drag. Masada versucht sich im weiteren an Armholds und Strikes gegen die Arme des Iren. Masada hat gut erkannt das die Arme von Ryan O'Shea unregistered Weapon of Mass Destruction sind die 50 Shades of Ryan haben Masada damals die Niederlage eingebracht. Ein zweites Mal soll dies offensichtlich nicht passieren. Obwohl Masada einiges an Kraft in die Holds steckt kann er sie nie lange gegen den 1,94m großen Iren aufrecht halten. Letztendlich muß Masada einen Headlock lösen weil ihn O'Shea nach langen hin und her einfach aushebt und über das oberste Ringsel nach draußen wirft. Dort aber landet Masada aber auf seinen Beinen. O'Shea möchte sich erneut feiern laßen. Als O'Shea vom Publikum darauf hingewiesen wird das Masada noch steht ist er mächtig sauer, er rennt auf das Ringseil zu Masada hält die Seile zusammen und klatscht O'Shea eine mächtige Ohrfeige. Das war laut aber weniger schmerzhaft als vielmehr demütigend für den Fighting Irish der sich jetzt mit seiner enormen Größen in den Seilen festhält. Masada wickelt ihn noch weiter ein und würgt ihn, mal mit den Seilen, mal mit dem ausgestreckten Bein. Als er wegen dem Ringrichter lösen muß setzt es Chops gegen den Iren. Doch ein Knee Strike bricht Masadas Serie an Offensivaktionen erstmal ab. Mark Postl klatscht draußen zufrieden und O'Shea befreit sich und es geht nach weitererem Austausch von Faustschlägen vor dem Ring ins Seilgeviert zurück. Dort wird aber nur kurz geblieben weil O'Shea wieder seine Stärke demonstrieren mächte und Masada erneut nach draußen wirft. Diesmal hat Masada nicht so viel Körperbeherrschung und landet unsanft auf dem Hallenboden. O'Shea der nicht umhin kommt sich erneut feiern zu laßen folgt dem Gegner nach draußen. Er greift Masada und befördert ihn über das Absperrgitter inmitten der Zuschauer. Masada und O'Shead liefern sich fortdauernd ein Schlagduell an dessen Ende Masada häufig gegen das Abersperrgitter geht. O'Shea holt sich Masada ohne sich vorher erneut groß feiern zu laßen, nach Aufforderung von seinen Manager Mark Postl an das jetzt bald Schluß sein soll. O'Shea greift sich Masada und sie gehen aber trotzdem erstmal in Richtung Ausschank. Masada wird über den Tresen geworfen und O'Shea gönnt sich erstmal ein Guiness ehe es wieder zurück geht zum Ring. auch weil der Ringrichter klar macht das es so nicht weiter gehen wird! Postl kann allerdings einen Double Countout verhindern indem er den Referee in ein unnötiges Gespräch bringt. Im Ring angekommen versucht sich O'Shea gleich mal an einem Cover doch bereits bei 1 ist Schluß. Masada zwar gezeichnet aber mit den bekannten Nehmerqualitäten. Masada kauert auf dem Rücken in der Ringecke da zieht ihn O'Shea raus und zeigt einen Abdominal Stretch. Ellbows gegen die Rippengegend folgen ehe der Ire immer wieder neu ansetzt. O'Shea greiftzwischendurch auch mal in die Seile um den Druck zu verstärken. Dies wird aber am Ende vom Ringrichter natürlich bemerkt. Wenig später wird Masada auf den Apron gezogen. Der Oberkörper deutlich unter dem untersten Ringseil. O'Shea weiß das es illegal ist aber es setzt von draußen trotzdem Schläge gegen Masada Rippen an und am Ende steigt er auch auf den Apron und springt mit Anlauf einen Legdrop. Masada rollt sich schreiend und mit Schmerzverzehrtem Gesicht zurück in den Ring. O'Shea verfällt in alte Gewohnheiten und läßt sich erneut feiern! Später im Ring entgeht Masada dem 50 Shades of Ryan mittels eines gezielten Kicks gegen den rechten Arm des Gegners danach läßt er gegen O'Shea einen Death Valley Driver folgen. Beide Matchgegner liegen im Ring, Fast gleichzeitig kommen sie beide wieder hoch. Masada versucht den Ansatz für den Winged Eagle den sein Gegner mittels eines Slams auskontert. O'Shea steigt auf die Ringecke doch Masada ist noch nicht fertig, er schupst O'Shea voraus so das der leicht das Gleichgewicht verliert und versucht sich dann an einer Powerbomb gegen den Iren der immerhin auf dem zweiten Ringseil steht. Die Powerbomb geht durch Masada sucht aber nicht das Cover stattdessen greift er sich seinen Gegner sofort wieder und versucht sich im Ansatz für eine Art Boston Crab. Man sieht das dies Ryan schmerzt doch langsam arbeitet der sich vor zu dem Ringseilen. Ropebreak - Masada versucht danach am Ansatz für den Giant Swing aber sein Gegner hat was dagegen. Tritt gegen Masada, aus kurzer Distanz in die Seile und Big Boot gegen den Kopf von Masada. Cover von O'Shea aber nur bis 2. O'Shea will jetzt trotzdem den Sack zumachen. In der Ringecke wartet er und deutet erneut die 50 Shades of Ryan an. Aber Masada dreht sich zur Seite weg und hakt den Arm von O'Shea ein. Es folgt einVertical Breaker gegen den großen Iren. Dabei bleibt er mit dem Rücken oben so das hier gerade nur eine Person mit beiden Schulter auf dem Ringboden ist, der Referee zu zählen beginnt Eins...Zwei..Drei! Mark Postl kann es nicht fassen und O'Shea bleibt liegen, hält sich wenig später die Hände vor lauter Scham vor sein Gesicht. Siegreich wird Masada vom Refree in der Ringmitte präsentiert. Es scheint so als hat sich die Argumentation von CMJ heute als stichhaltig erwiesen und nicht die Argumentation von Mark Postl (mta)

Sieg: Masada Via Pinfall

60% 50% 70%

Slot 5 – Match #3: Bobby Roode Vs Moose – Looser leaves WcW Match

Aus Atlanta, Georgia wird Moose angekündigt, mit einer Körpergröße von 1,96m und einem Kampfgewicht von 136kg wird er angesagt. Sein Gegner der glorreiche Robert "Bobby" Roode aus Ontario, Kanada wird mit einer Körpergröße von 1,83m und einem Gewicht von aktuell 108kg angesagt. Moose ist bei den WcW Fans beliebter, er wird weniger als Fremder wahrgenommen. Roode hängt das Image des Wandervogels an der sich verkauft um irgendwo ins Scheinwerferlicht zu kommen. Bescheidenheit ist keine seiner Stärken muß er doch immer wieder selbst darauf hinweisen wie glorreich er doch ist. Alles andere als glorreich ist sein Win-Loss Record und aus dem WcW New US Championship Tournament ist er auch ausgeschieden, Seine Niederlage war gegen Nick Aldis der damit in die zweite Runde kam und weiterhin eine Chance auf den neuen WcW Championship hat. Der Verlierer dieses Matches wird in der WcW nicht mehr viele Chanen erhalten können denn es ist durch die Anordnung von Christian Michael Jakobi ein Looser leaves WcW Match! Weder glorreich noch clever ist Roodes Idee vor Matchbeginn Moose die Möglichkeit einer freiwilligen Niederlage anzubieten. Moose wird dadurch nur noch gereizter und beantwortet das Angebot mit einer starken Rechten. Roode kassiert diese völlig überraschend geht zu Boden und rollt sich dann aber geistesgegenwärtig schnell aus dem Ring. Außerhalb des Ringes hält sich Roode erst das Kinn und prüft ob noch alles intakt bzw ob er blutet dabei geht er einige Schritte um den Ring herum aber Moose ist ihm gefolgt. Moose stellt Roode am Gitter vor den Fans und es setzt erst einen Chop und dann einen zweiten. Roode sieht man die Schmerzen nach diesen harten Aktionen an, er muß sich weit nach vorne beugen er versucht dann wegzulaufen. Doch Moose läßt ihn nicht entkommen, jetzt gibt es einen Short Headbutt für den "kleinen Roode" ehe Moose sich Roode am Kopf greift und ihn auf die andere Seite führt. Dort verjagt Moose einen WcW Staff Member der auf seinem Stuhl sitzt. Roode Kopf wird dann von Moose auch einmal auf die Stuhllehne gehämmert. Roode wirkt fertig, muß danach auf dem Stuhl Platz nehmen. Moose der sich zwischendruch immer weiter von den WcW Fans feiern läßt zieht bildlich gesehen mit der rechten Hand die "Notbremse" kurz darauf kommt er wieder und zwar mit einem Bicycle Kick der seinen Gegner vom Stuhl fegt. Roode hängt wie ein nasser Sack mit dem Oberkörper über dem Gitter, seine Knie berühren beide den Boden. Moose fühlt sich deswegen natürlich siegessicher. Der ehemalige American Footballer läßt sich feiern und als er sich den Mann aus Kanada erneut greifen will wehrt sich dieser. 2 harte Schläge in den Bauchraum sind das erste aktive Lebenszeichen von Robert Roode im laufenden Match. Roode revanchiert sich für die Stuhl-Sache und auch der Kopf des schwarzen Athleten muß Bekanntschaft mit der Stuhllehne machen. Moose muß tatsächlich zu Boden. Gegen den Gegner der unten ist läßt Roode dann erst Tritte und später Faustschläge folgen. Roode holt Moose wieder hoch, dessen Kopf soll jetzt wohl gegen den Apron doch hier kann Moose zwei Mal blocken. Danach kommt das Knie in die Magengegend und Moose ist es der sich wieder Roodes Kopf greift und diesen dann gegen den Apron hämmert. Ganz so wie es Roode vorher mit Moose machen wollte. Der Referee schreitet jetzt vehement ein nachdem er vorher hat so vieles durchgehen laßen. Moose befördert Roode in den Ring. Als Roode im Ring kniet mit dem Rücken zu Moose, wird dieser Kampf erst offiziell angeläutet. Dieser Kampf dessen Ausgang über so viel entscheidet hat nun erst begonnen. Moose läßt sich von den Fans feiern die seinen Namen laut skandieren. Roode zieht sich derweil an den Ringseilen nach oben. Moose nimmt Anlauf und zeigt eine Art Discus Lariat die aber geht ins Leere weil sich Roode darunter in die Seile weggeduckt hat. Roode der sich mit beiden Armen in den Seilen festhält zeigt einen Kick und schwingt sich dann wieder zurück in den Ring. Moose hält sich den Kopf und muß erst von der rechten Ringseite dann von der linken Ringseite einen Clothesline Versuch einstecken. Roode tut sein Bestes aber der kann Moose nicht zu Fall bringen. Roode will es ein drittes Mal probieren und rennt in die äußere Ringecke doch Moose rennt hinterher. Roode bemerkt dies jedoch und nach der Drehung hält sich Roode wieder an den Ringseilen fest und zieht beide Beine gegen den Heranrennenden nach oben. Moose ist erstmal ausgebremst, Roode geht auf das zweite Seil und als Moose sich wieder zu ihm dreht kassiert er einen Blockbuster! Roode klatscht in die Hände und feuert sich selbst an nachdem ihm jetzt doch erstmals in diesem Match eine Serie an Offensivaktionen gelungen ist. Roode deutet an das er jetzt den Glorious-DDT zeigen möchte um das Match zu beenden doch Moose kontert den Ansatz in einen Over the Head Slam. Roode schlägt hart auf packt sich aber Moose und will ihn nach unten ziehen oder war das ein mißglückter Canadian Destroyer Versuch? Die Aktion gelingt jedenfalls nicht und Moose setzt sich stattdessen auf Roode was zu einem Nearfall führt. Wieder auf den Beinen weicht Roode einem Spear von Moose aus und packt sich den aus der Ringecke zurücktaumelnden indem er ihn hinterrücks anspringt und in einen Sleeper Hold nimmt. Moose geht erst vor dann zurück. Er scheint tatsächlich schwächer zu werden. Dann der Versuch Roode über den Ringecke los zu werden. 3 mal läßt sich der schwächer und langsamer werdende Moose mit Roode auf dem Rücken in die Ringecke krachen. So gelingt es ihm seinen Gegner los zu werden aber nur kurz, der Kanadier versucht sich gleich danach an einem Ground Choke Hold den er immer wieder neu und fester zieht. Doch Moose kann nochmal aufstehen, sehr zum Ärger von Roode. Der versucht sich jetzt mit kurzen Schlägen nach denen er gleich wieder ausweicht wenn Moose antworten will. Doch Moose hält ihn später am Arm fest und befördert ihn in die Ringecke. Als er dan angerannt kommt zieht Roode schon wieder beide Beine hoch. Das stoppt Moose, Roode will einen Bulldog folgen laßen doch Moose ist noch so weit da das er ihn rechtzeitig davor weg stoßen kann. Roode geht wieder auf das zweite Seil er gibt Zeichen das Moose doch kommen soll. Die Fans buhen weil sie das nicht wollen und weil sie Moose warnen wollen doch der dreht sich gerade um und kassiert den Blockbuster Nummer 2 am heutigen Abend. Roode glaubt an den sicheren Sieg. Er geht ins Cover und der Ringrichter zählt bereits. Eins - Zwei - Dre... Moose rettet sich nochmal. Roode rauft sich die Haare und hakt beim Ringrichter nach. Roode geht auf Distanz nachdem der Ringrichter ihm natürlich nicht nachgegeben hat. Moose kommt langsam, sehr langsam wieder hoch. Roode will sich der Körpersprache nach zu urteilen an einem Glorious-DDT versuchen doch der halb knieende Moose dreht sich zur Seite weg und zieht Roode mit einem Einroller mit. Wieder muß der Referee ran, Eins - Zwei - Nicht Drei. Roode ist als Erster wieder oben, er nimmt Anlauf aber seine geplante Aktion gelingt nicht stattdessen muß er durch Moose eine Pop Up Powerbomb einstecken der eine Senton folgt. Zum Sieg in diesem Match reicht aber auch diese harte Kombination nicht, deutlich vor der 3-Count ist Schluß. Aus dem Publikum nun einige Booh-Rufe und es fliegt auch ein Pappbecher in den Ring. Der Ringrichter kümmert sich darum diesen Gegenstand zu entfernen. Moose wirkt abgelenkt. Roode geht mal wieder auf das zweite Ringseil. Es soll wohl Blockbuster Nummer 3 folgen doch Moose hat Roode scheinbar nur verarscht. Moose ist rechtzeitig da greift sich Roode mit beiden Armen am Hals und wir sehen eine Sitout Powerbomb die ihresgleichen sucht. Der Referee ist da und zählt, Eins - Zwei - Drei AUS AUS AUS! Das Match ist vorbei und Moose wird ein Teil der WcW bleiben während Glorious Robert "Bobby" Roode die WcW verlassen muß! (mta/kc)

Sieg: Moose Via Pinfall

80% 95% 66%

Insgesamt 69%

WcW Superstar der Woche: Moose

Lunatic fringe hat geschrieben:#156 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 156. Ausgabe von HWE Fight aus dem wunderschönen Hollywood. Dort erwartet uns natürlich wieder eine pickepackevolle Show, mit einem aufeinandertreffen zwischen Ted DiBiase Jr. und MVP, einem Match zwischen Randy Orton und Xavier Woods, welches seinen Ursprung in den Geschehnissen hat, und einer Stellungname von Kevin Owens. Natürlich erwartet uns noch einiges mehr, damit die Show aber nun auch starten kann bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen welche unsere heutige Show einläutet.

1)
Als das Feuerwerk vergangen ist ertönt auch schond ie Theme von Roman Reigns & Seth Rollins sie kommen nun unter positiven Reaktionen zum Ring. Dort angekommen ergreift Seth Rollins auch schon über ein mitgebrachtes Mikro das Wort und erklärt das sie ein Re-Match gegen die Undisputed Era fordern. Zwei Wochen ist es inzwischen her als die Undisputed Era sich aus dem Match gegen sie gestohlen hat und das auf die unwürdigste Art die möglich ist. Genau deswegen fordern sie nun hier und heute ein Re-Match gegen Kyle O´Reilly & Bobby Fish um den HWE Tag Team Championship! In diesem Moment ertönt aber auch schon die Theme der Undisputed Era welche sich nun zusammen unter lautstarken Buh-Rufen in den Ring begeben.

Dort hält sich Adam Cole von Anfang an zurück, während Kyle O´Reilly das Wort ergreift und entgegnet das Reigns & Rollins absolut gar nichts verdienen. Sie hatten eine Chance und konnten sie nicht nutzen, „that´s it“. Außerdem hätten Reigns & Rollins laut O´Reilly sowieso mehr mit ihrer Liebesgeschichte mit Ambrose zu tun. Seth Rollins will wieder das Wort ergreifen, jedoch kommt ihm die Theme von Team Hell No! Kane & Daniel Bryan kommen nun unter positiven Reaktionen zum Ring. Auf dem Weg ergreift Daniel Bryan auch schon das Wort und sagt, dass es sich anhöre als hätten die Tag Team Champions ein wenig Angst. Bevor sie jetzt windig Ausreden erfinden warum dies nicht der Fall sein sollte, sie bringen auch direkt eine Lösung für die Champions mit, da Kyle O´Reilly & Bobby Fish ihre Tag Team Titel auch einfach gegen sie, Team Hell No!, verteidigen könnten, schließlich haben sie gerade erst Enzo Amore & Big Cass klar besiegt! Bobby Fish ergreift aber nun das Wort und erwidert das ein Team doch kein Titelmatch bekommen nur weil sie versehentlich ein Match gegen ein Team gewinnen, gegen das sie vor kurzem bereits verloren haben. Nun will Roman Reigns das Wort ergreift, jedoch wird er von unserem General Manager unterbrochen welcher nun unter großem Jubel auf der Entrance Stage erscheint. Dort erklärt The Rock auch schon, dass er sehr glücklich ist heute hier vor das HWE Universum zu treten, doch er wird nicht lange bleiben. Er möchte die Diskusion nun im Ring nun beenden und daher präsentiert er die Lösung. Roman Reigns & Seth Rollins sollten definitiv eine Chance erhalten HWE Tag Team Champions zu werden, aber warum sollten sie nicht darum kämpfen? Denn auch Team Hell No! hat sich sehr stark präsentiert und genau deswegen setzt er ein No1 Contender Tag Team Match für die nächste Woche zwischen Team Hell No! & Roman Reigns & Seth Rollins fest. Der Gewinner wird auf die Undisputed Era treffen! Mit diesen Worten verlässt The Rock nun unter großem Jubel die Entrance Stage wieder. Die drei Teams im Ring blicken sich an, es gibt noch ein wenig Trashtalk woraufhin sie alle drei den Ring verlassen womit alles angerichtet ist für unser erstes Match des Abends.

100% Overall Rating

2)
1.Match
Singles Match
Ted DiBiase Jr. vs MVP
Für unser erstes Match ertönt nun auch schon Ted DiBiase Jr.s Theme welcher mit großem Jubel zum Ring begleitet wird. Dort angekommen ist auch schon die Theme seines Gegners MVP zu hören, welcher allerdings sofort ausgebuht wird. Dies komplett ignorierend begibt sich Port nun in den Ring wo zügig die Ringglocke geläutet werden kann damit das Match startet. Zu Beginn tasten sich beide ein wenig ab, doch nach dem diese Phase überstanden ist, wird das an Tempo nach geholt, was zuvor versäumt wurde, es geht hin und her zwischen beide, sie können sich eine Aktion nach der anderen um die Ohren hauen, doch es dauert lange bis sich Akteur hier wirklich Vorteile erkämpfen kann.

Es scheint so als würde Ted DiBiase Jr. immer mehr das Kommando übernehmen können, doch dies merkt auch MVP und rollt sich aus dem Ring, Ted will sofort hinterher was MVP allerdings bemerkz und daher flüchtet. Ted jagt ihm hinterher wodurch er direkt in die Falle tappt. Porter rollt sich in den Ring, DiBiase Jr. kommt hinter her, doch dort empfängt MVP ihn auch schon und streckt DiBiase Jr. nieder. Damit kann er die Kontrolle des Matches übernehmen. Dies gelingt ihm einige Zeit, doch DiBiase Jr. zeigt heute erneut das er ein Kämpfer ist und so schafft er es sich wieder in das Match zurückzufighten. Dies gelingt ihm so gut, dass er nun selber das Kommando angibt, immer mehr Aktionen ins Ziel bringt und das Match mit seinem Dream Street beenden kann.

Gewinner: Ted DiBiase Jr.

85% Overall Rating | 91% Crowd Reaction | 80% Match Quality

3)
Als die Theme von DiBiase Jr. eingespielt wird und sein Name als Sieger verkündet wird, hören wir plötzlich ein Klopfen auf ein Stück Holz und wir sehen neben der Entrance Stage wie sich ein Podest erhebt. Auf diesem steht Bad News Barrett welcher sofort loslegt als er oben angekommen ist mit seinem bekannten „oh I´m afraid I´ve got some bad news“. Barrett erklärt natürlich sofort was er meint, denn leider wird er Teds kleinen Karriereaufschwung und seine Karriere selber leider beenden müssen. Er will es gar nicht, jedoch besteht Ted DiBiase Jr. darauf und somit hat er kaum eine andere Wahl, weil DiBiase Jr. auf sein Re-Match besteht, womit er sich sein eigenes Grab schaufelt. Ablehnen kann er dies nicht, denn auch er müsse zugestehen, das DiBiase Jr. ein würdiger Herausforderer ist und somit muss er ihm das Re-Match gewähren, doch nur weil Ted ein würdiger Herausforderer ist, ist er noch lange kein würdiger Champion und das werde er am 22.5. beim nächsten Special feststellen, wenn er, Bad News Barrett, Ted DiBiase Jrs. kleinen Höhenflug beenden wird und DiBiase somit wieder in die Bedeutungslosigkeit schicken wird. Mit einem „Thank you very much“ verabschiedet sich Bad News Barrett, sein Podium wird heruntergefahren und wir verabschieden uns nun ebenfalls in den Backstagebereich.

90% Overall Rating

4)
Dort steht John Cena mit AJ Lee an seiner Seite für ein Interview bereit, unsere Interviewerin fragt ihn auch schon was Cena zum Money in the Bank Special zu sagen habe. Cena entgegnet sofort, dass es eben nicht hat sein sollen, er hat sein bestes gegeben, doch es gelang eben nicht. Unsere Interviewerin hakt hier nach und fragt was Cena über die Aussagen von The Miz denke. Cena antwortet das The Miz sich für zu wichtig hält, er wollte in dem Moment nur einen Gegner ausschalten, das hatte nichts mit ihm persönlich zu tun. Dies reicht unserer Interviewerin aber noch nicht, sie will wissen was Cena zu Mizs Aussagen in Sachen AJ Lee denke, woraufhin John Cena erwidert, dass wie er bereits erwähnte The Miz sich einfach für zu wichtig hält, es sei ihm, Cena, komplett egal was The Miz denke, zwischen AJ und ihm gibt es keine Probleme. Dies beweisen sie uns auch so gleich indem AJ auf Cena zu springt und zärtlich küsst. Zu viel sollten wir unseren Zuschauer davon aber nicht zumuten weshalb wir nun lieber zum Ring schalten.

91% Overall Rating

5)
Dort ertönt nun die Theme von Alberto Del Rio und Ricardo Rodriguez welche sich nun unter lauten Buh-Rufen in den Ring begeben. Dort ergreift er auch schon das Wort und feiert seinen Sieg über The Big Show! Er hat den Giant besiegt! Aber das hat sich Big Show selber zuzuschreiben, es legt sich nunmal niemand mit Ricardo Rodriguez an ohne die Konsequenzen zu spüren zu bekommen! Als er das ausgesprochen hat, ertönt plötzlich die Theme von The Big Show welcher sich nun zum Ring begibt. Dort erklärt er sofort das Alberto Del Rio eine verdammt große Klappe hat, doch er kann Del Rio hier und jetzt gerne zeigen ob sie gerechtfertigt ist. Del Rio entgegnet sofort das er nicht wüsste wieso er das machen sollte, doch Show erwidert, dass er Del Rio jetzt und hier sowieso schnappt, er könne sich nur aussuchen ob in einem Match oder einfach so. Del Rio überlegt kurz und stimmt dem Match dann zu, da er The Big Show auch einfach ein zweites Mal besiegen könne.
2.Match
Singles Match
The Big Show vs Alberto Del Rio
Das Match wird angeläutet und sofort stürmt Del Rio auf The Big Show zu, dieser räumt Del Rio allerdings sofort mit einer Clothesline ab womit Show die Anfangphase des Matches bestimmen kann. Highlights sind sicherlich die Chops die Show in einer Ringecke gegen Del Rio zeigt, welche ein so lautes Klatschen verursachen, dass die Zuschauer in der ersten Reihe ein wenig zusammenzucken. Shows Kontrolle über das Match hält allerdings nicht ewig. Del Rio schafft es sich in das Match zurückzukämpfen indem er immer wieder den immer noch leicht angeschlagenen Arm von Show attackiert. Dadurch gelingt es Alberto Del Rio sgar nun selber die Oberhand über das Match zu übernehmen, allerdings begeht Del Rio einen schweren Fehler, als er auf Big Show losstarten für einen Enzugiri, Big Show fängt Del Rio jedoch ab als Del Rio auf ihn zustartet, packt ihn auf Hals, wuchtet ihn hoch und zeigt einen Chokeslam! Sofort folgt ein Cover: ….....................1............................2.............................3!

Gewinner: The Big Show

80% Overall Rating | 91% Crowd Reaction | 69% Match Quality

6)
Das HWE Universum feiert zunächst den Sieg von The Big Show, doch wir schalten nun in den Backstagebereich wo uns ein Interview mit unserem HWE Champion erwartet. Unsere Interviewerin begrüßt in kurz, kommt dann aber auch auf die wichtigen Themen zu sprechen und für Ambrose dürften diese momentan vorallem mit Adam Cole zu tun haben weshalb Ambrose sie nun nach einem Kommentar zu Adam Cole von Ambrose. Diesen gibt Ambrose auch sofort ab und sagt, dass wenn Adam Cole ein Match gegen ihn will, dann weiß Cole wo er ihn findet, er sollte aber vielleicht dafür sorgen, das Coles Undisputed Era ihm nicht wieder das Match kostet. Unsere Interviewerin stellt nun fest, dass dies eine sehr klare Aussage gewesen ist und eine ähnliche erhofft sie sich auch auf ihre Nachfrage nach Reigns & Rollins Verhältnis zu ihm. Ambrose entgegnet sofort das nicht viel zu sagen gibt, die beiden machen ihre Sache und er seine, das war es. Sie haben den gleichen Gegner mit der Undisputed Era, aber das war es dann auch schon. Mit dieser klaren Aussage verlässt Ambrose den Interviewbereich womit wir wieder zum Ring schalten wo uns unser letztes Match des Abends erwartet.

96% Overall Rating

7)
3.Match
Singles Match
Randy Orton vs Xavier Woods (w. Big E & Kofi Kingston)
Für unser letztes Match steht nun ein Kampf zwischen Randy Orton und Xavier Woods an. Dieser hat ihren Ursprung in der letzten als Randy Orton auf Kofi Kingston traf. Dieses konnte Kofi Kingston gewinnen, jedoch schien Randy Orton damit nicht einverstanden und streckte Kingston postwenden nieder. Dies gefiel The New Day gar nicht weshalb sie direkt nach der Show ein Match gegen Randy Orton forderten. Da sie nicht wussten wie es Kofi Kingston heute ergeht wollte Xavier Woods antreten und genau das geschieht nun auch. Daher ertönt nun die Theme von Randy Orton welcher nun unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Dort angekommen ertönt auch die Theme des New Day, welcher unter großem Jubel zusammen zum Ring kommen. Dort steigt Xavier Woods in den Ring womit das Match starten kann.

Als die Ringglocke geläutet wird, stürmt Randy Orton sofort auf Woods zu und streckt ihn nieder. Damit gehört von Beginn an Randy Orton das Kommando, er kann Xavier Woods ordentlich zu setzen, sodass seine Teamkollegen außerhalb des Ringes selber ein wenig unruhig und beginnen Xavier Woods lautstark anzufeuern und das scheint zu helfen, Xavier Woods gelingt es dank den Anfeuerungsrufen sich Stück für Stück in das Match zurückfighten. Ihm gelingt eine Aktion nach der anderen und er scheint sogar seine Honor Roll zeigen zu wollen, doch als er auf Randy Orton zu springt, springt er direkt in einen RKO! Die Viper zeigt sofort ein Cover: ….................1.........................2...........................3!

Gewinner: Randy Orton

80% Overall Rating | 90% Crowd Reaction | 71% Match Quality

Das HWE Universum beginnt lautstark zu buhen, doch die Viper scheint dies nicht zu interessieren, er rollt sich aus dem Ring und verlässt zielstrebig den Ring. The New Day holen Xavier Woods aus dem Ring und helfen ihn Backstage zu gelangen.

8)
Als dies geschehen ist, ertönt nun die Theme von Kevin Owens. Dieser kommt nun unter lauten Buh-Rufen mit seinem Money in the Bank Koffer zum Ring. Dort angekommen will er auch schon das Wort über ein mitgebrachtes Mikro ergreifen. Als er dies allerdings tun will, beginnt das HWE Universum so laut zu buhen, das er nicht dazu kommt zu sprechen. Dies geschieht noch einige Male bis Kevin Owens der Kragen platzt und er lautstark sagt, dass das HWE Universum ihn nicht mögen muss, sie können ihn ausbuhen, aber diese Respektlosigkeit muss er sich nicht gefallen lassen! Er ist hier in der HWE „since Day 1“, er ist der erste HWE Champion und der momentane Mr. Money in the Bank. Er work hier week after week, er ist der Grund warum die HWE dieses Jahr die einzige Promotion ist, die dieses Jahr jede Woche geliefert hat. Er hat Promotions kommen und gehen sehen, doch er ist hier in der HWE jede Woche aufs neue, da könne er etwas Respekt erwarten. Das HWE Universum beginnt erneut lautsark zu buhen.

Owens ergänzt das sie, die Zuschauer, wohl offenbar unbelehrbar sind. Wo wir aber bei unbelehrbaren sind, deswegen ist er eigentlich herausgekommen weil er über einen unbelehrbaren sprechen will. Dieser jemand ist Chris Jericho und diesem wolle er wirklich einen Gefallen tun! Denn Jericho scheint unbedingt seine Karriere beenden zu wollen, denn nichts anderem versucht Jericho wenn er auf ein aufeinandertreffen mit ihm besteht. Deswegen wolle er Chris Jericho die Möglichkeit geben einfach weiterzuziehen, dies ist für Jericho nur das beste, sollte er aber weiterhin auf das Match im Ring bestehen, dann soll er es bekommen, er wird allerdings fürs nichts mehr garantieren können! Mit diesen Worten wird nun die Theme von Kevin Owens gespielt. Das HWE Universum beginnt lautstark zu buhen während Kevin Owens nun seinen Money in the Bank Koffer in die Luft streckt. Mit diesen Bildern endet unsere heutige Show aber nun auch und wir hoffen sie in der nächsten Woche wieder begrüßen zu dürfen.

90% Overall Rating

Show Rating: 87%
Superstar of the Week: Ted DiBiase Jr.

Lunatic fringe hat geschrieben:#56 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 56. Ausgabe von HWE Brawl wo uns heute wieder eine nigelnagelneue Show erwarten. Heute erwartet uns unter anderem eine Stellungnahme unseres Television Champions, Mason Ryan wird heute in einem Match auf No Way Jose treffen und es soll heute eine Stellungnahme von EC3 geben. Damit unsere Show auch startet bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Während dieses Feuerwerk für die Zuschauer in der Halle zu sehen ist, bekommen die Zuschauer vor dem Fernseher eine Einblendung zu sehen die uns zeigt, dass in der heutigen Show ein Charakter eine Rolle spielt den man möglicherweise aus einer TV Show kennt.

Als die Einblendung verschwindet ertönt auch schon die Theme von Baron Corbin woraufhin sich unter HWE Television Champion nun in den Ring begibt. Auf dem Weg zum Ring wird er natürlich lautstark ausgebuht, dort angekommen ergreift dieser über ein mitgebrachtes Mikro das Wort. Mit diesem erklärt er auch schon das er durch den erneuten Sieg über Bo Dallas gezeigt hat das ihn keiner bei HWE Brawl das Wasser reichen kann. Jeder der ihn herausgefordert hat, musste herausfinden das es ein Fehler war und das er Bo Dallas nun zum 237 Mal besiegt hat, zeigt nur das sich niemand anderes mehr traut sich ihm gegenüber zu stellen und wenn er ehrlich ist, er kann es verstehen, wäre er in der Rolle des potenziellen Herausforderers würde er wohl auch vor einem Champion wie ihm Vorsicht walten lassen.

Als dies ausgesprochen ist, ertönt plötzlich die Theme von Leo Kruger! Dieser begibt sich nun unter großem Jubel mit einem Mikro bewaffnet in den Ring. Dort erklärt er, dass es wirklich nichts daran zurütteln gibt, dass Corbin seine Gegner bislang besiegt hat, doch die meiste Zeit während Cobin Champion gewesen ist, war er bei HWE Fight unterwegs, deswegen hat Corbin seinen Titel noch nie gegen ihn auf Spiel gesetzt, von daher klingt er wie der perfekte Herausforderer, stellt Kruger fest. Corbin allerdings entgegnet das er nur hier ist weil Kruger gegen Lars Sullivan verloren hat, er war im Money in the Bank Match und hat dort auch verloren, also alles was Corbin vor sich sieht ist ein Verlierer, warum sollte er ihm ein Titelmatch gewähren? Kruger kontert sofort indem er sagt, dass er bislang bei HWE Brawl JEDES verdammte Match gewonnen hat und er ist Mannes genug ihn, Baron Corbin, herauszufordern, schließlich meinte Corbin doch eben noch das niemand sich traut ihn herauszufordern, hier steht er vor ihm. Corbin müsse nur einschlagen. Dieser überlegt kurz und entgegnet dann das er dies mit Austin absprechen wird, aber er könne Kruger schon mal versichern, dass er nicht einfach so die Chance auf so ein prestigeträchtiges Gold bekomme, aber er werde ein gutes Wort für ihn einlegen. Damit geht Baron Corbin nun an Kruger vorbei und scheint den Ring verlassen zu wollen. Kruger bleibt im Ring stehen und blickt in das HWE Universum, dadurch sieht er jedoch nicht was in seinem Rücken passiert. Dort startet Corbin plötzlich auf Kruger zu und streckt ihn mit seinem Championship nieder! Sofort hebt Corbin Kruger auf die Beine, zieht ihn in seine Richtung und direkt in seinen End of Days! Kruger bleibt regungslos liegen womit Baron Corbin nun zufrieden unter lautstarken Buh-Rufen den Ring verlässt.

76% Overall Rating

2)
Im Ring wird sich nun um Leo Kruger gekümmert, ihm wird wieder auf die Beine und danach auch direkt aus der Halle geholfen. Als dies geschehen ist, sind wir bereit für unser erstes Match des Abends.
1.Match
Singles Match
Mason Ryan vs No Way Jose
Für unser erstes Match des Abends ertönt nun die Theme von mason Ryan welcher nun unter Buh-Rufen zum Ring gestampft kommt. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme seines Gegner, sofort ist die Stimmung in der Halle mehrere Level fröhlicher. Die Unterstützung ist natürlich riesig und so kommt No Way Jose nun zum Ring. Als er dann endlich im Ring angekommen ist kann das Match auch starten weshalb die Ringglocke geläutet wird. Wir wollen hier auch gar keine künstliche Spannung erzeugen. Das Match ist eine klare Machtdemonstration von Mason Ryan der hier Jose eine Aktion nach der anderen verpasst bis schließlich sein Sitout Side Slam folgt der Mason Ryan den Sieg bringt.

Gewinner: Mason Ryan

65% Overall Rating | 66% Crowd Reaction | 63% Match Quality

3)
Mit buhenden Zuschauern wird Mason Ryan zum Sieger erklärt womit wir nun an einen anderen Ort schalten. Wir befinden uns in einer Kneipe, zunächst sehen wir nur mehrere einfach Besucher, doch plötzlich sehen wir am Tresen jemanden sitzen der uns bekannt vorkommt. Es ist Bo Dallas, welcher verzweifelt am Tresen sitzt und ein halb volles Bier in seiner Hand hat. Wir hören einen bislang unbekannten älteren Herrn, der neben Bo Dallas sitzt. Er fragt ihn was los sei. Dallas fragt warum er glaubt das etwas bei ihm nicht stimme, woraufhin der Herr erklärt, dass dies jeder blinde sehen könne und deswegen soll er es einfach rauslassen. Bo Dallas scheint einen Moment zu überlegen, entscheidet dann allerdings wirklich zu sagen was soll ist, woraufhin er ausführt das er wohl an einer großen Sache dran ist, doch einige Menschen haben etwas dagegen das die Wahrheit ans Licht, jetzt stelle sich die Frage ob er dran bleiben soll oder nicht, schließlich könnten Konsequenzen folgen die er nicht abschätzen könne. Der Mann neben ihm erwidert darauf ihm tatsächlich bei seinem Problem helfen zu können, weshalb er nun ausführt das Bo dafür zumindest wissen sollte wer er ist, denn sein Name ist Barnes, er hatte eine Tochter namens Zoe. Bo Dallas schreckt nun auf und sackt von ihr gehört zu haben, er wirkt ein wenig sprachlos woraufhin der Herr erklärt, dass seine Zoe auch an etwas dran, doch nun wünsche er sich das sie es nicht weiter verfolgt hätte. Sie hätten zwar wenig Kontakt miteinander gehabt, doch wenn Bo sie wäre, würde er ihr vehement davonabraten diesen Weg weiterzuverfolgen, da es manchmal mächtigere Menschen gibt, die einem das Leben zur Hölle machen können. Dallas erwidert hierauf nur „ja, der auch“, trinkt sein Bier aus, sagt zum dem Herrn das er helfen konnte und verlässt nun die Kneipe. Damit endet das kurze Video womit wir wieder in die Halle schalten.

74% Overall Rating

4)
Dort ertönt nun die Theme von EC3 woraufhin dieser unter extrem lauten Buh-Rufen mit Heavy Machinery auf der Entrance Stage erscheinen und gemeinsam zum Ring kommen. Dort angekommen ergreift EC3 auch schon das Wort. CM Punk frage sich laut ihm warum Heavy Machinery ihm auch noch in den Rücken gefallen ist, dabei liege die Antwort laut Carter in der Frage. Denn eigentlich sind sie Punk nicht in den Rücken gefallen, Punk hat sich genauso wie für ihn einfach nur einen Scheiß für Heavy Machinery interessiert, er hat sie für seine Zwecke missbraucht und dann fallen gelassen, also es waren nicht sie drei die Punk in den Rücken gefallen sind. Es war CM Punk der ihnen in den Rücken gefallen und dafür hat er bezahlt, so einfach ist es gewesen.

Als er dies ausgesprochen hat ertönt auch schon die Theme von CM Punk, welcher auf der Entrance Stage erscheint. Er wird lautstark bejubelt und hat natürlich ein Mikro bei sich welches er auch sofort benutzt. Wie wir nun alle gehört haben, fühlen die drei sich also einfach nur vernachlässigt, weil er nicht 24/7 ihre Händchen gehalten hat. Offensichtlich haben die drei aber genau das gewollt und da sie nun, wo ihr Wunsch nicht erfüllt wird, auf Krawall aus sind, sollen sie diesen bekommen, deswegen fordert er nun alle drei zu einem Match, jetzt und hier, heraus. EC 3 beginnt zu lachen und entgegnet das CM Punk offensichtlich komplett den Verstand verloren hat, aber wenn er es so will dann soll er herkommen und sie drei vermöbeln ihn. CM Punk ergreift nun aber wieder das Wort und entgegnet, dass er dies so nicht gesagt hat, er hat nämlich zwei Partner dabei wodurch aus dem Match ein 6-Man Tag Team Match wird. Damit ertönt die Theme der Hardys welche unter großem Jubel auf der Entrance Stage erscheinen und nun gemeinsam zum Ring kommen.

97% Overall Rating

5)
2.Match
6-Man Tag Team Match
CM Punk & Hardys vs Heavy Machinery & EC3
Im Ring angekommen kann das Match nun auch direkt starten. Im Ring beginnen CM Punk und Tucker Knight. Hier gehören die Vorteile ganz klar CM Punk und so gelingt es den Faces von Beginn an das Match zu bestimmen, dies wollen die Heels natürlich nicht lange auf sich sitzen lassen und so kommen sie über miese Tricks wieder zurück in das Match, können Jeff Hardy isolieren und somit das Match eine ganze Zeit lang bestimmen. Allerdings können sie das Match so nicht beenden, da sich Jeff Hardy mit einem Whisper in the Wind befreien kann, er schafft den Tag womit die Faces wieder zurück im Match sind, sie kommen wieder besser ins Match und schaffen es sogar EC3 ordentlich zu zusetzen, doch das scheint Heavy Machinery nicht zu gefallen, sie schnappen sich zwei Stühle und kommen mit diesen in den Ring wo sie sofort ihre Gegner attackieren. Die Faces kommen zwar ebenfalls in den Ring, sind allerdings gegen Heavy Machinery mit Waffen chancenlos, so gelingt es ihnen alle dreu abzufertigen. Das Match ist natürlich längst abgeläutet, doch das interessiert die Heels nicht, auch nicht das sie lautstark ausgebuht werden. Sie machen einfach weiter. Sowohl Jeff Hardy als auch Matt Hardy müssen den Compactor einstecken und bleiben daraufhin abgefertigt liegen, außerdem folgt der One Percenter gegen CM Punk.

Gewinner: CM Punk & die Hardys

81% Overall Rating | 86% Crowd Reaction | 72% Match Quality

Nach dem One Percenter bleibt auch CM Punk liegen, die Zuschauer buhen die Heels lautstark aus, welche sich für ihre Tun feiern und mit diesen Bildern geht unsere heutige Ausgabe von HWE Brawl off-air.

Show Rating: 79%
Superstar of the Week: Matt Hardy, Jeff Hardy & CM Punk

Show Rating:
87% - HWE Fight - 5.000$ + 7.000$ Bonus
83% - ROH - 4.750$ + 4.000$ Bonus
81% - GCW - 4.500$ + 4.000$ Bonus
79% - HWE Brawl
77% - WCW MUTA - 4.250$ + 3.200$ Bonus
75% - SRW - 4.000$ + 3.600$ Bonus
74% - SWE - 3.750$ + 7.000$ Bonus + 2.400$ Bonus
69% - AWF - 3.500$ + 7.000$ Bonus + 4.000$ Bonus
69% - WCW KC - 3.500$ + 3.200$ Bonus

Top 3 MQ:
83% - Brian Pillman Jr. vs. Lince Dorado (AWF)
80% - Team 3.0 (Shane Matthews & Scott Parker) vs SCU (Scorpio Sky & Kazarian) (SRW)
80% - Ted DiBiase Jr. vs MVP (HWE)
76% - DJZ vs. Ricochet (ROH)

Top 3 Frauen MQ:
83% - Io Shirai vs. Victoria (SWE)
62% - Roxxi vs. Chelsea Diamond vs. Dana Brooke (WCW KC)
54% - Taeler Hendrix vs. Winter (WCW MUTA)

Flop 3 OR:
51% - Killer Baes (Heather Monroe & Laura James) vs. Lluvia & Zeuxis (SWE)
60% - Masada vs. Ryan O'Shea (WCW KC)
62% - Fred Yehi vs Marko Stunt (SRW)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 26. Apr 2020, 02:30

Der Bonus von SRW ist 3.200$ ;)

Offene Punkte:

HWE
CM Punk, Jeff Hardy, Matt Hardy

SRW
Zack Sabre Jr.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Erbe der Erde
SRW
Beiträge: 2743

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Erbe der Erde » 26. Apr 2020, 09:31

Danke für die Auswertung.

Rating passt, Inhalt bin ich auch sehr mit zufrieden, dafür dass ich die Show erst kurz vor Deadline und Arbeit schreiben konnte.

Dazu eine Menge Punkte für mein kleines Roster.

Edit: Der Punkt von Sabre bitte ins Charisma stecken.
Zuletzt geändert von The Great Muta am 27. Apr 2020, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *erledigt*
Bild

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 27. Apr 2020, 22:19

Danke für die Auswertung und die Forenplege.
Eine kleine Randnotiz, ich hätte auch gerne einen Bonus.

Diese Woche möchte ich mich erstmal bei jemandem bedanken und zwar bei Muta. Danke für deine Unterstützung in der letzten Woche :) Das war wirklich sehr nett und hat mir den Spaß an den dieswöchigen Shows zurückgegeben :) Deswegen einfach nochmal Danke :)

Meine Punkte:
CM Punk
Speed 79 ---------------------> 80

Jeff Hardy
Technic 57 ----------------------> 58

Matt Hardy
Charisma 96 ----------------------> 97
Zuletzt geändert von The Great Muta am 28. Apr 2020, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: * Gerngeschehen :-) *

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 7. Mai 2020, 03:17

HWE Brawl
Baron Carbon hat auf einmal gar keine so großen Kampfesambitionen mehr als überraschend Leo Kruger vor ihm steht. Ich habe die Stats der beiden gecheckt und Corbin ist doch nochmal etwas über Kruger. Auf jeden Fall aber wäre es ein interessantes Macht das ich gerne auch mal in real sehen würde. . No Way Jose ist ein waschecher Jobber wie er im Buche steht. Ich glaube außer Flexy hat ihn niemals jemand in einer anderen Rolle gebookt. Die Heel Faction überzeugt mich durch enorme Brutalität und Dominanz. Das würde in einer normalen Episode von HWE Brawl sicher für den Auswahl zum SoftW ausreichen aber heute haben wir einen Bo Dallas in der Show der mit Zoe Barnes Vater spricht. Ich denke Dallas hat nicht den geringsten Hauch einer Ahnung über was Zoes Vater da gesprochen hat aber trotzdem fühlt er sich danach motiviert - herrlich. Wahrscheinlich ist er auch noch mit der U-Bahn nach Haus gefahren, völlig nichtsahnend. Mit der Cross Promotion wurde das Versprechen des Gaststars aus Hollywood das zu Showbeginn kam eingehalten. Ein nettes Easter Egg und eine gelungene kurze, fast unmerkliche Cross Promotion.
Superstar of the Week: Bo Dallas

HWE Fight
Das HWE Publikum wird meistens mit klaren Faces und klares Heels beglückt. Klassisches Wrestling nach der Vorstellung eines Jim Cornette. Dwayne Johnson überzeugt mich mit einer klaren und logisch nachvollziehbaren Booking-Entscheidung für die Tag Team Division. Ted Dibiase Jr bleibt trotz Sieg und Over-Punkt durch das beachtenswerteste Match bei HWE Fight etwas unspektakulär da er nichts spricht. Ich verstehe aber natürlich das Bad New Barrett Bad News Darbietungen am Besten funktionieren wenn ihm keiner dazwischen plappert. Die Bad News waren auch einigermaßen gelungen. Der Satz der Show kam aber zweifelsohne von ADR. Niemand legt sich mit Ricardo Rodriguez an ohne das er die Konsequenzen zu spüren bekommt. Big Show bekommt trotzdem seine Rache, Randy Orton gewinnt erwartungsgemäß auch sein Match mit einem RKO out of nowhere. Das kennt man, genauso wie Lonesome Dean Ambrose der das obligatorische Statement zu den 2 alten Shield Kollegen zum Besten gibt. Also bleibt für den Superstar der Woche eigentlich nur eine einzige Person übrig der eine Abschluß-Promo im letzten Slot hält die wirklich Main Event würdig ist in meinen Augen. Wann bitte hat ille dieses Jahr keine Show abgegeben? Wer mir diese Frage beantworten kann - außer Kevin Owens - der muß mir aber auch verraten wann hat HWE Brawl zuletzt vor Ende der Deadline veröffentlicht ;) Die Antwort auf die Frage warum HWE Brawl nicht vor HWE Fight kommt kann ich mir aber selbst beantworten. Fight hat im Gegensatz zu Brawl einen Superstar namens:
Superstar of the Week: Kevin Owens

SRW
Das haben wir gerne, erst so tun als ob man den Shoot der Vorwoche ausmerzt und dann so nebenbei zum Abschluß einen neuen Shoot raushauen. Der Name ist Programm bei Shoot Revolution Wrestling. Ich könnte jetzt noch weiter schreiben was mir zum Thema Real-Fake FAKE News einfällt aber das ist nicht der Sinn und Zwecks dieses Feedback. Die neue Tag Team Division ist in jedem Fall ein dicker Zugewinn. Segment #2 ist meiner Meinung das beste Segment dieser EWR-Woche. Cody Rhodes schafft nicht nur den Spagat zwischen Spielverderber und Business-Biedermann in Richtung Visionär und Vordenker, er macht auch wieder dem Namen der Promotion alle Ehre. Man kann fast nicht anders als ihm zustimmen und auf seiner Seite sein. Marko Stunt kann sich immer mehr beweisen in der SRW, heute war er auf Eddie Kingston bestens vorbereitet und Bully Kingston treibt das zu recht zur Weißglut. Ohne das vorher mit dir abzusprechen habe ich mir erlaubt die Kingston - Stunt Sache beim Queen & King Tournament kurz zu thematisieren. (Stunts angebliche Teilnahme dort ist der Grund dafür das Kingston mit Mia Yim zum Turnier gefahren ist, die "Notlüge" von Yim kommt raus als Kingston die Teilnehmerliste sieht. Kingston ist sauer das er Stunt nicht den Allerwertesten aufreißen kann und Yim fragt was eigentlich der Big Deal hinter der Marko Stunt Sache ist worauf Eddie erklärt das man bei SRW sein muß um das zu verstehen, haha) Den Main Event fand ich gelungen, auch wenn Zack Sabre jetzt bereits das zweite Mal gegen Noam Dar siegreich war sehe ich hier die Möglichkeit für ein drittes Aufeinandertreffen da hier schön mit dem Referee-Pushing eine nette Kontroverse geschaffen wurde rund um den Matchausgang. Die Paarung bleibt also frisch und wirkt nicht wie eine dieser Endloswiederholungen aus dem Pro7 Programm.
Superstar of the Week: Marko Stunt

GCW
Die Zayn-Leihe ist bisher großes Kino vom Start bei WrestleWar bis jetzt. Buff Bagwell ist einfach Buff Bagwell, so typisch. Wo bitte ist Scott Norton um Bagwell mal wieder auf Kurs zu bringen? Es ist mehr als nur ein Steelcage Match zwischen Jurn Simmons und Bram. Es ist eine Art Full Metal Mayhem Steel Cage Match, das wird übel werden, richtig übel bei SuperBrawl. Das Jahrmarkt-Segment war gut umgesetzt, genauso stellt man sich das vor und die Rednecks mit ihrer Big Mami passen dort zu diesen ganzen Freaks genauso gut hin wie in eine abgewrackte Holzhütte irgendwo im Sumpfgebiet von Louisiana oder irgendwo in die abgelegene Pampa Floridas. Der Main Event hat eine tolle Charakterdarstellung von Eli Drake und Jimmy Jacobs und vor allem Eli gefällt mir in dem Match das sich gut entwickelt über die gesamte Zeit. Okada hat dann am Ende auch noch einen Überraschungsauftritt und kann ein starkes Statement für sich und den Dungeon setzen. Ich find es saugut das du wieder dabei bist und das du einem gewohnten Booking Style treu geblieben bist. Ohne dich wäre es nicht mehr das selbe und auch bedeutend langweiliger in der EWR-Welt. Wegen den Pay per View Namen von Great Championship Wrestling juckt es mich übrigens immer in den Fingern mal wieder das alte Super Nintendo rauszuholen und die alten WWF Games zu spielen.
Superstar of the Week: Big Mami

ROH
Der Opener hat mir gut gefallen speziell die Darstellung von Ciampa als Psycho Killer und die von Kip Sabian. Den Verlauf des Matches konnte man sich sehr gut vorstellen und es passte einfach alles, speziell dann natürlich noch der ELP Doppelgänger Zwischenfall. Somit schon mal ein toller Einstieg in die Show. Das Starr Segment läßt Spannung aufkommen vonwegen Wieso, Weshalb, Warum und die Auflösung kommt gleich darauf. Nettes Wortspiel mit JT Done. Bei DJZ und Ricochet macht man sich natürlich Sorgen ob die Freundschaft dies aushält, Edge dann ausgerechnet die Person die darüber spricht das man Freunde auch mal hinter sich laßen muß, haha. Tessmacher und Jinny überzeugen dann in ihrem Snob-Gimmick auch und ein 3-Way um die WOH Championship ist eine interessante Sache. Auch die MQ die da raus kommt interessiert mich schon mal da die ersten 2 Frauen ja einen Skill-Durchschnitt von 70 haben. Kimber Lee erinnerte kurzzeitig an Bloodscorpions Rey Mysterio vs Big Show Storyline: Du bist der Champion aber ich habe dir den Gürtel geklaut und bin deswegen der Titelträger. Im Abschluß-Slot bin ich nicht so ganz sicher ob ich das ganz mitgekommen habe. Balor hatte also geplant das AJ von Joe auf die Mütze kriegt und Gallows/Anderson waren nur der Köder? Das Styles sich rächt ist somit folgerichtig. Wenn ich mir das so durchlese: Baseballschläger, Spiegel, Spinde usw. dann ist AJ jetzt auf einem gefährlichen Trip. Damit läßt er Psycho Killer Ciampa aussehen wie einen Azubi und bringt sich gegen Joe in Stellung. Mit der Einstellung ist AJS mit Sicherheit ernst zu nehmen und eine Person die Samoa Joe Paroli bieten könnte. Abschließend nochmal Gratulation zum 3'er SoftW, das hat es glaube ich noch nicht gegeben das 3 Leute aus Singles Matches zusammen den SoftW stellen! Insgesamt hat mir die Show sehr gefallen, war durchweg spannend und unterhaltsam vom ersten bis zum achten Slot.
Superstar of the Week: AJ Styles

SWE Breakthrough
Wrestlerinnen der älteren Generation haben in der SWE statistisch gesehen schlechte Karten. Sie gehen entweder in Rente, beenden ihre Karriere zwangsweise oder können dem hohen Tempo und dem Elan der nachkommenden Generation nichts mehr entgegen setzen. So geht es leider auch Victoria die beim PPV an Emma scheiterte die kurz davor steht ihren großen Traum Wirklichkeit werden zu lassen und dann in der heutigen Episode an Io Shirai. Zwar war der Matchausgang ein knappes Ding und kein Squash aber allein die Tatsache das Victoria nach dem Matchende sich erstmal wieder koordinieren muß spricht doch leider eine eindeutige Sprache. Die Japanerin nur eine von 4 Teilnehmerin in einem No.1 Contendership Fatal Four Way Match. Der Weg dahin also das Qualifying ist sehr hochwertig besetzt wenn man sich mal vor Augen führt das mit Chardonnay gegen Isla Dawn sich 2 Frauen gegenüber stehen werden die beide eine Streak vorzuweisen haben. Das spricht für den großen und gut geplanten Aufbau den du deinen Frauen gibst. Eine echte Favoritin habe ich für dieses Match nicht aber natürlich spricht für die White Witch das sie auf 3 Handlangerinnen zurück greifen kann. Aus der Sicht des Bookers aber könnte man jetzt argumentieren das die 3 am leichtesten in ein anderes Programm finden wenn die weiße Hexe unterliegt. Zeuxis und Lluiva sind nicht mehr die Prospects die sie mal waren. Nach der Auflösung von FES fristen sie als Jobberinnen ihr Dasein für die Killer Baes, deren Sieg ist aber trotzdem sehr spektakulär und auch deren Promo nach Matchende zieht. Allerdings sollten sie sich vielleicht nicht gleich bei den gesamten Authority Personen unbeliebt machen. Wissen wer welche Show leitet und wer wem assistiert sollten sie nun wirklich, das wissen ja sogar Außenstehende aus NYC ;) Apropos Authority, eine Eve Torres wußte man ja schon immer charakterlich als etwas fragwürdig einzuschätzen in ihrer SWE-Zeit. Aber das sie am Showbeginn die Beautiful People und Stacy Keibler eiskalt anschwindelt das EMMAncipation gar nicht hier ist weil Emma frei hat und man Eagles und Skater nicht Backstage findet, das ist schon ein hartes Stück. "Australia first" brachte mich zum Schmunzeln aber es passt schon das sich die 3 trotz vormaliger Differenzen zwischen Emma und Madison Eagles zusammen mit der tatsächlich aus der Versenkung geholten Kellie Skater als so eine Art "Australische Nationalmannschaft" sehen. Da geht sogar Emmas ansonsten bekannte Egomanie etwas unter bei diesem gelebten Nationalstolz was aber auch erfrischend ist sowohl für Emma als auch für die Show. Viel Platz blieb im letzten Slot dafür sowieso nicht da Stratus Emma einen kräftigen Strich durch die Rechnung machte. Auch die Wahlmöglichkeit der Titelverteidigungen für Emma ist letztendlich eine wertlose Geste da Emma nicht unbedingt abschätzen kann welche Gegnerin sie auf welchem Schlachtfeld erwartet. Mit Interesse werde ich die kommenden SWE Shows auch verfolgen in weit der Teamcharakter bei EMMAncipation ausgereift ist. Sprich wo sich Eagles und Skater rumtreiben werden wenn Emma in Singles Action steckt. Schade das die Show nur 5 Slots hatte, ich hätte gerne noch mehr SWE gelesen aber da ich eh spät dran bin kann ich mir ja gleich mit der nächsten SWE Show behelfen bevor ich mir die AWF durchlese!
Superstar of the Week: Killer Baes

AWF
Guter Einstieg in die Show mit Slot1. Tyler Breeze setzt sich herrlich in Szene mit seiner Promo und Curtis Hennig hat dann seinen klaren Punkt als er gegen Ende hinzu kommt. Die Botschaft ist knapp, einfach und prägnant. Breeze hat sich rauszuhalten aus dem Match zwischen Johnson und ihm. Kurz und knapp könnte man vielleicht auch den wahren Grund angeben für das eigentliche Interesse von Breeze an Johnson und zwar mit dem Wort Neid. Breeze hat wohl den Fall nach seinem vorherigen Aufstieg noch immer nicht verarbeitet und so will er nicht Kenneth davor bewahren, wie er die ganze Zeit behauptet sondern er möchte das diesem ähnliches widerfährt - so lautet zumindest meine persönliche Theorie zu alle dem. Nun das Breeze-Problem wurde dann ja noch frontal angegangen durch Kenneth Johnson doch es sollte trotzdem Curtis Hennig der stärkste Auftritt des Abend gehören.
Bei der Konfrontation Espen Olsens mit der AWSA erkannte ich neue Seiten an Espen Olsen, Seiten die mir das Gefühl gaben das Olsens Chance in einem Singles Match gegen Fulton doch größer sein könnten als man es erstmal auf dem Papier annehmen würde. Wann haben wir Olsen mal so mutig erlebt und noch dazu so fokussiert und geradlinig(einsilbig)? Wer die Headhunter auf Brian Pillman Jr. angesetzt hat, habe ich keine Ahnung. Fest steht der Mann hat noch viele offene Baustellen vor sich wenn er wirklich einmal die Zukunft der AWF gestalten und einer des der Gesichter auf den PPV-Postern sein möchte. Beauty 4k, Headhunters und natürlich die Mistico-Sache die sich noch als deutlich mehr negativ wie positiv gestalten könnten. Young Hollywood und Peter Avalon spielen sich in ihrer Promo sehr schön die Bälle zu. Der Erfolg gibt ihnen Recht und das nötige Selbstvertrauen für flotte Sprüche, große Ansagen und hohe Ambitionen. Gepaart ist das Ganze allerdings auch mit einem Schuß Überheblichkeit. Wie soll man es anders nennen wenn man eine Cody Hall Herausforderung ausschlägt weil man sich selbst als Teil eines bereits festgelegten PPV Singles Matches sieht das damit zum 3-Way Dance werden soll? Andererseits paßt es auch wieder voll ins gezeichnete und oft kritisierte Bild. Echte Wrestler machen ja keinen TLC Quatsch und sie treten auch nicht in Multiple Men Matches an, würden Jim Cornette und The Hart Dynasty wohl sagen. Auch abseits davon machen sich die Hollywood Guys deutlich mehr Feinde als Freunde. Zum Abschluß kommt die Ekenntis auch ohne Goldust bleibt bei AWF Attitude dank Aksana etwas im bizzar-psychedelic Stil zurück.
Superstar of the Week: Curtis Hennig
Zuletzt geändert von The Great Muta am 7. Mai 2020, 03:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5.000$*
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5129

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 7. Mai 2020, 09:16

Danke für dein Feedback Muta! Um das Ende zu erklären: Bei der letzten W:AR Show hatte AJ Styles ein treffen mit den Anderson und Gallows. Die Goodbrothers haben wollten nur ein Bierchen mit ihrem Buddy trinken, da wurden sie von Samoa Joe attackiert. In dieser Woche war es dann andersherum, dort tauchten die Goodbrothers bei ROH auf um mit ihrem Kumpel Finn abzuhängen. Das hatte eigentlich keine große Bedeutung und Finn hatte damit gar nichts zu tun (also mit Joes Attacke). Er war quasi zur falschen Zeit am falschen Ort und AJ setzte ein Zeichen.
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 10. Mai 2020, 07:32

SWE
Eve Torres wirkt zu Beginn souverän im Umgang mit den Beautiful People, läßt sich letztlich aber ganz schön die Butter vom Brot nehmen, schließlich kann sie eine sofortige Entscheidung einfordern oder eben selbst den Zeitpunkt festlegen, statt dessen läßt sie sich von den BP auf der Nase herumtanzen, dass Emma doch anwesend ist, läßt Eve in noch schlechterem Licht dastehen, entweder lügt sie wissentlich ihre Untergebenen an oder sie hat keine Ahnung was in ihrer Show passiert. Io Shirai im Fatal 4 Way ist gut, der Sieg über Victoria kann als Zeichen für die Zukunft gedeutet werden, als Sieger des 4 Ways sehe ich Io nicht, dafür sollte sie noch weiter aufgebaut werden bevor sie Emma gegenübertritt. Mit Chardonnay und Isla Dawn bringen sich zwei weitere frische Gesichter in Position die beide eine gute Übergangsgegnerin für Emma darstellen könnten, dass Chardonnay nicht erpicht auf ein Match gegen Isla ist, kann ihr nicht wirklich verübelt werden, während ihre Siege nicht selten auf ihrer Cleverness beruhen, hat die White Witch bislang mit allen kurzen Prozeß gemacht und mit Jayde, Jinx und Shayde an Islas Seite ist es schwer einen, nennen wir es kreativen Weg zu finden um Isla zu bezwingen. Die Killer Baes sind dort wo sie hingehören, in der Erfolgsspur, der Sieg ist ein guter Katalysator für die anschließende Promo, auch wenn der Satz zu den Authorities nicht völlig falsch ist, muss man sich fragen ob es clever ist jeden anzugreifen der ihnen ein Titel Match geben kann. Das EMMAncipation beginnt etwas überraschend als Emma den anderen den Vortritt überläßt, dürfte das erste Mal sein, dass Emma nicht alles Spotlight für sich selbst beansprucht, es spricht für ihre Intelligenz mit kleinen Gesten wie dieser ihren Mitstreiterinnen Anerkennung zukommen zu lassen, schließlich braucht sie für ihr Unterfangen Partner. Die Gruppe in erster Linie über den Nationalstolz kommen zu lassen funktioniert bei mir, damit hat Madison Eagles einen glaubwürdigen Grund sich auf Emmas Seite zu stellen und irgendwann in der Zukunft könnte Eagles immer noch gegen Emma turnen. Trish Stratus lößt ihren Part deutlich besser als Eve zu Beginn der Show und legt gleichzeitig ein Problem in Emmas Plan offen, die Titel gewinnen ist das eine, sie solange zu halten bis sich die Möglichkeit ergibt alle einzusammeln ist noch einmal eine andere Hausnummer bei einem Kampf an so vielen Fronten. Emma hat jetzt ihre ganz eigene Version von Pick Your Poison, interessant ist ein kleiner Nebenaspekt, im ersten Segment heißt es die BP werden nächste Woche den Termin des Cerberus Rematch bekannt geben, die Show endet mit Trish die Emma die Terminwahl für alle drei Titel Matches überläßt, darunter auch der Cerberus Titel, einen besseren Beweis wie dysfunktional Trish und Eve sind, gibt es kaum.
SotW: Heather Monroe&Laura James

ROH
Der Opener erzählt eine schöne Geschichte mit Ciampa der seine Wut an Sabian auslassen kann, selbst Liv Morgan kann ihn nicht aufhalten, nur Ciampa selbst als er es mit dem versuchten Top Rope Hammerlock DDT übertreibt. Am Ende ist es wieder einmal El Phantasmo der allen anderen die Show stiehlt, der Doppelgänger als Ablenkung für die eigentliche Ablenkung ist genial, wer hätte es vor einigen Wochen beim Ciampa-ELP Segment wirklich geglaubt, dass ELP W:AR Teamcaptain wird während Ciampa es nicht einmal ins ROH Team schafft. Das Edge-DJZ Segment funktioniert auf zwei Ebenen, zum einen der Edge Spruch mit den zurücklassen der Freunde fürs eigene Spotlight, zum anderen spricht er einen wichtigen Punkt an, es bedarf einer gewißen Härte und Kompromißlosigkeit sein eigenes Vorankommen auf Kosten eines Freundes zu betreiben, genau solche Attribute sind in dieser Situation gefragt. Christian zeigt dann wieder einmal seine zweite Seite die seinen Charakter ambivalent macht, er hat es drauf sich als der Gute zu verkaufen und es gibt auch Gründe die ihn im direkten Vergleich mit Graves in dieser Rolle zeigen, die Unschuld vom Lande oder in diesem Fall Kanada ist Christian halt auch nicht, er ist derjenige der den Krieg erst so richtig ins Rollen gebracht hat und in seiner Privatfehde gegen Juicy Product ist er ganz sicher nicht der gute sondern wie er heute unter Beweisstellt ein rachsüchtiges Arschloch. Einen Wandel machen auch Jinny Couture und Miss Tessmacher durch, kommen sie am Anfang einfach nur bitchig rüber, haben sie am Ende mit ihrem Runtermachen von ROH nicht ganz unrecht angesichts der Situation um den WOH Titel, das Triple Threat Match gefällt weil es die Stories miteinander verbindet, wir haben W:AR vs ROH aber auch den nächsten Schritt zwischen Kay Lee Ray und Kimber Lee. In Sachen Teambuilding gibt es bei ROH noch einiges zu tun, zu beneiden ist Edge um seine Rolle nicht, zumindest erhält er mit Ricochet einen tauglichen Mann der einen hochmotivierten DJZ besiegen kann. Beim letzten Segment war ich mir vor der Erläuterung auch nicht sicher ob die Good Brothers nur zufällig in die beiden Situationen geraten sind oder ob mehr dahinter steckt, die Art wie AJ Styles nicht nur Finn Balor sondern auch Gallows und Anderson abfertigt ist die perfekte Message für Samoa Joe denn es war ein richtiger Samoa Joe Move, deutlich kann AJ nicht zeigen, dass er für Joe bereit ist.
SotW: AJ Styles

SRW
Tag Team Wrestling hält Einzug, das ist nie verkehrt, wie herausgearbeitet wird ist Team 3.0 zwar ebenfalls ein eingespieltes und erfahrenes Team, SCU als deutlich größeren Namen den Sieg zu geben macht vor allem dann Sinn wenn sie als Anker beim Aufbau der Division dienen sollen. Cody Rhodes findet richtig gute Worte für Matt Riddle in dem er das Bild zeichnet wie SRW das Land sein kann in dem Milch und Honig fließt wenn Matt sich darauf einläßt und sich ernsthaft einbringt. Riddles Reaktion zeigt, dass Cody zumindest einen Ansatz gefunden hat mit dem er zu Riddle durchdringen kann, ob eine Motivationsrede alleine schon ausreicht kann bezweifelt werden, zumindest ist der Weg für Riddle als Charakter erkennbar. Mit der Darstellung Marko Stunts muss ich mich wohl oder übel anfreunden, meines ist es überhaupt nicht, rein objektiv wird seine Geschichte allerdings gut erzählt auch wenn Eddie Kingston der Leidtragende ist. Auch wenn es nicht so geplant war, zu vergessen den Beginn des World Title Tournaments anzukündigen wenn Zack Sabre Jr. im ersten Match steht, kann prima für die Story mit ihm und Cody genutzt werden. Der Ausgang des Matches war aufgrund des sich drehenden Personalkarussell klar, trotzdem wartet das Match mit einem überraschenden Finish auf, da es nicht mehr für ein weiteres Match gegen Dar verwendet werden kann, könnte es Munition für Rhodes sein.
SotW: Scorpio Sky&Kazarian

WCW-Thunder
Als jemand der seine minimalen Lateinkenntnisse ein bisschen aus zeitgeschichtlichen Büchern und größtenteils aus Asterix Heftchen zusammengeglaubt hat, ist die Abrechnung des Undertakers auf verschiedene Arten lehrreich. Ich weiß, dass ich ziemlich häufig auf den Unterschieden zwischen den beiden Seiten der WCW herrumreite, das Muster wird heute nicht durchbrochen, die straffe Organistation der Ministry wird wieder einmal erkennbar, der Undertaker fackelt nicht lange um Fehlverhalten zu bestrafen, dass alle ihre Bestrafung ohne Murren akzeptieren spricht ebenfalls Bände, insbesondere angesichts der Natur der Bestrafung von Winter und Taeler Hendrix. Ansonsten bleiben zwei Dinge hängen, es müsste das erste Mal sein bei dem Kevin Thorn als Mordecai bezeichnet wird und natürlich der "Die Zukunft ist die Vergangenheit" Satz welcher sich durch die gesamte Show zieht. So richtig kann ich Thorns letztlich gelungene Mission der Entführung nicht deuten, möglicherweise ein Eingeständnis des Takers, dass die Initiation Series gescheitert ist und neue Anhänger auf andere Art gewonnen werden müssen? Zu den Matches kann diese Woche nicht viel gesagt werden, wobei es fraglich ist ob sie noch von größerer Wichtigkeit werden, das Schlußssegment zeigt eine Ministry die zumindest nach außen stark und vereint ist.
SotW: The Undertaker

GCW
Die Worte von Sami Zayn sind ein guter Start in die Show, wie Zayn noch einmal darlegt warum er bei WrestleWar anwesend war, läßt Lorcan und sein Verhalten noch mieser erscheinen. Was ich nicht ganz verstehe ist Lorcans am Rad drehen als Zayn ihr SuperBrawl Match bekannt gibt, gerade nach der letzten Woche sollte Oney nichts lieber wollen als Sami in die Finger zu bekommen, dabei wäre es nicht schlecht wenn er ein wenig fokussierter ist als Buff Bagwell. So wie es für Batista läuft sollte man sich nicht zu sicher sein, allerdings könnte seine Lethal Lockdown ähnliche Stipulation für Bram und Jurn Simmons tatsächlich genau die richtige Entscheidung sein, eines ist sicher, die beiden werden sich killen. Der Besuch bei Big Mami auf dem Jahrmarkt läßt nichts zu wünschen übrig, die Atmosphäre wird transportiert und James Storm passt in das gezeichnete Bild, auf der anderen Seite wird sich Drake Maverick immer mehr fragen in was für einen Wahnsinn er gelandet ist. Eli Drake versucht sich im Main Event an etlichen Kniffen, damit wird dem Charakter treu geblieben der immer den kürzesten Weg zum Erfolg sucht. Wie sich zeigt ist er mit Jimmy Jacobs an den falschen geraten, mit diesem Sieg und dem #1 Contender Spot schließt sich der Kreis zur allersten Shotgun Ausgabe, mit dem Sieg im Main Event hat er damals angedeutet der Mann bei GCW sein zu können, jetzt bietet sich ihm die Chance gegen Dark Okada, das dieser es sich nicht nehmen läßt Jacobs hinterrücks niederzustrecken, zeigt wie ernst ihn der Dungeon nimmt.
SotW: Jimmy Jacobs

WCW-Nitro
Das Gespräch zwischen Francis Kaspin, Jay Skilett und CM Jakobi etabliert JayFK noch weiter als unabhängige Kraft in der WCW, warum sie der Jakobi Seite keinerlei Loyalität schulden wird deutlich gesagt, in gewißer Weise stehen sie der Ministry sogar näher, eine Verbündung mit dem Taker sehe ich allerdings nicht, damit könnten JayFK als Charakter ziemlich beschädigt werden. Da Chelsea Diamond bei der knapp verpassten Entführung nicht so wirkt als hätte sie ein Match verloren, deute ich die Zeitschiene mal so, das Match findet später statt, somit ist auch klar warum Chelsea sich letztlich geschlagen geben muss, sich um Hausmeistertätigkeiten zu kümmern und ein Match gewinnen ist vielleicht ein wenig zu viel für einen Tag. Roxxis Versuch sich für die Gail Kim Schmach zu rehabilitieren geht nicht auf, statt dessen gewinnt Dana Brooke die beim erstmaligen Lesen der Ansetzung eigentlich nur dazu da schien den Pin zu fressen, damit lernen wir eines, ihr Gesicht mag zwar eingefroren sein, im Kopf funktioniert es jedoch noch, so kann sie ihre als Referee gesammelten Erfahrungen zum Tragen kommen lassen. Auf der Jacobi Seite geht das Scouting munter weiter, man könnte auch sagen, sie drehen sich im Kreis, wobei Mark Postl mit der Niederlage seiner Supreme Fighting Machine eine bittere Pille schlucken muss, ob er die richtigen Konsequenzen daraus ziehen wird, ich bezweifel es. Masada nimmt dagegen weiter an Fahrt auf, das wird seinen Unbekannten Auftraggeber sicher freuen, wenn er den noch unter den Lebenden weilt. Bei Roode und Moose zeigt Jakobi eine eher unbekannte Konsequenz, mit der Loser Leaves WCW Stipulation wird die Spreu vom Weizen getrennt, zwar gewinnt Moose aber auch Roode ist ein heimlicher Sieger, dessen Zeit im Father of Dragons Universum war wenig glorreich, vielleicht findet er woanders sein Glück. Was die Ausgabe besonders gemacht hat, waren die Play by Play Matches die es bei Nitro länger nicht mehr gegeben hat.
SotW: Masada

HWE-Fight
Beim Anfangs Segment gefällt mir richtig gut wie es sich langsam steigert bis zu Rockys Entscheidung. Der Beginn ist ziemlich Standard, die Faces wollen ihr Rematch weil sie gescrewed wurde, die Heels pochen auf das nackte Ergebnis welches ihnen zufolge als einziges zählt, mit dem Team Hell No Auftritt kommt die Dynamik herein. Statt einfach nur ihre Chance zu fordern, präsentiert Daniel Bryan Team Hell No als eine durchdachte Lösung, wenn die UE nicht gegen Rollins&Reigns verteidigen will, sind sie bereit, wobei Fish wiederrum einen guten Konter auf Lager hat, eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer. Die #1 Contender Match Ansetzung gefällt mir deswegen so gut weil es ein wirklich spannendes Match ist, gewinnen Team Hell No müssen Reigns&Rollins einen anderen Weg finden um sich wieder in eine Position zu bringen in der sie nach den Titeln greifen können, verlieren Hell No wird Fish in seiner Aussage bestätigt. Die Möglichkeit, dass Fish und O´Reilly das Match crashen ist zwar gegeben, ich glaube aber nicht daran, es würde die beiden einfach nur unglaublich dumm wirken lassen wenn sie auf diese Art ein Triple Thread Match einleiten würden, wobei natürlich noch die Option besteht auf eine kreative Weise z.B. durch einen Double Pin die Sache in Richtung Triple Thread zu lenken. Ted diBiase wird weiter mit Siegen aufgebaut was zu einer Situation führt die meiner Erinnerung nach noch nie vorgekommen ist als Bad News Barrett einräumt dieBiase sei ein würdiger Contender womit Ted weiter aufgewertet wird. John Cena kann mit AJ rummachen solange er will und so oft beteuern wie egal ihm The Miz eigentlich ist, AJ ist sein emotionaler Schwachpunkt, gerade bei jemanden wie Cena der im Prinzip noch nie in irgendeiner Art Schwäche gezeigt hat, ist es wohl nicht einfach damit umzugehen. Der Sieg von Big Show gegen del Rio gefällt mir nicht, weil es niemanden etwas bringt, beide sind lange Zeit nur noch zum jobben eingesetzt worden, mit 50/50 Booking profitiert niemand da sich so zwei Leute gegenseitig besiegen die gegen alle anderen verlieren, hier hätte einer von beiden ein klarer Sieger sein müssen damit er auf dem Erfolg aufbauen und glaubwürdig in ein Programm gegen einen etablierten starten kann. Dean Ambrose setzt die Reihe an Aussagen fort in denen betont wird, dass The Shield nicht wieder zusammen sind, ich hoffe es bleibt dabei, Deans Worte in Richtung Cole zeigen dann das Problem zwischen den beiden, wir stehen am selben Punkt der Storyline wie vor dem MitB Special. Das Randy Orton vs Xavier Woods Match bestätigt die Eindrücke von letzter Woche, das alles scheint einen Singles Run von Kofi einzuläuten da Orton Woods clean besiegen kann, wenn nächste Woche noch Big E folgt wird das Bild noch klarer, vielleicht wäre es sogar das beste für alle Beteiligten wenn ein Kofi Singles Run schließlich in einem New Day Split endet denn als Gruppe haben sie schon lange nichts mehr zu bieten gehabt, eine Split Storyline mit allen drei kann dagegen richtig groß aufgezogen werden. Kevin Owens hält zum Abschluß mal dem gesamten Publikum den Spiegel vor, wie es sich gehört überhöht er sich zwar selbst, spricht dabei aber einige Wahrheiten an durch die er zu mehr wird als nur der böse Heel der seinem Partner in den Rücken gefallen ist, auch der Switch zu Chris Jericho gelingt über die Unbelehrbarkeit als Gemeinsamkeit zwischen dem Publikum und Jericho.
SotW: Ted diBiase (unter der Annahme meine Erinnerung trügt mich nicht :D )

HWE-Brawl
Wie letzte Woche geschrieben, Leo Kruger ist der richtige nächste Herausforderer für Baron Corbin, das erste Aufeinandertreffen ist gut umgesetzt weil beide valide Punkte für ihre Sichtweise haben. Corbin sagt mit allem über Sullivan und MitB die Wahrheit, derweil kann Leo Kruger auf seinen perfekten Brawl Rekord verweisen, mit seiner Attacke hat Corbin auf seine Art das letzte Wort, was Corbin wohl als Demonstration von Stärke sieht, kann auch als Demonstration von Schwäche ausgelegt werden, so räumt Corbin mit der hinterhältigen Attacke ein Leo Kruger ernst zu nehmen. Mason Ryan kann an den starken Auftritt in der Battle Royal mit einem Squash Sieg anknüpfen, jemand wie Jose ist dafür eine gute Wahl um mit seinen Bumps Ryan noch besser aussehen zu lassen, von mir aus kann sich Ryan noch ein paar Wochen durch Squash Matches prügeln um ihn so stark wie möglich in ein richtiges Programm zu schicken. Bo Dallas missachtet mal eine wichtige Regel die für jede Kneipe gilt, zum Vollquatschen ist der Barkeeper da und nicht die anderen Gäste. schließlich weiß man nie an wen man gerät. Da Bo scheinbar weiß was mit Zoe Barnes passiert ist, sollte seine Entscheidung vereinfachen, bei einem bin ich mir auf jeden Fall sicher, Bo Dallas wird seit diesem Gespräch die U-Bahn meiden. Keine Ahnung ob es gewollt ist, aber heute wirkt CM Punk einfach nur wie ein arrogantes Arschloch, er gibt durch die Blume zu Heavy Machinery und EC3 nur für seine Zwecke mißbraucht zu haben und verhöhnt sie anschließend wodurch Verständnis für Heavy Machinery und ihre kleine Stuhlattacke entsteht. Weg vom Keyfabe entbehrt es nicht einer gewißen Ironie wenn CM Punk sausgerechnet mit den Hardys ein Team bildet.
SotW: Leo Kruger
Zuletzt geändert von The Great Muta am 10. Mai 2020, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+ 5.000$*

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #185 - Sunrise Avenue Gedenkshow - 25.04.20 (Feedback Deadline 10.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 10. Mai 2020, 23:56

SWE
Ich bin da komplett bei Eve, Keibler hätte uns gerne erklären können was denn so ungerecht gewesen sein soll, würde mich wirklich interessieren. Was den Zeitpunkt für das Re-Match angeht, glaube ich das er kaum eine Rolle spielt, allerdings lasse ich mich auch gerne eines besseren belehren, nur denke ich das Emma & Co. eh nicht geschockt sein werden egal was gefällt wird. Durch die erneute Niederlage von Victoria scheint es mir als würde sich ihr Push nun dem Ende neigen, das wäre auch vollkommen in Ordnung, wenn sie jetzt noch ein paar andere Damen aufbaut, wobei es auch in Ordnung ist, wenn sie dennoch höhere Ziele verfolgt, aber wirkt eher als wäre der Push vorbei. Die große Klappe wegen der Winning Streak ist aber schnell verflogen, allgemein finde ich es etwas komisch das sie dem Turnier aus dem Weg gehen will obwohl sie doch ungeschlagen ist und als Dawn sie dann herausfordert, sie extrem ängstlich ist, was sie dann nochmal unter Beweis stellt indem sie panisch wegrennt, spricht alles für einen Sieg von Dawn, da sie nach diesem Segment einfach deutlich stärker aussieht. Killers Baes Sieg unterstreicht nochmal ihre Forderung nach einem Match, wobei ich sagen muss das ich die Taktik die ehemaligen und jetzigen Tag Champs schlecht zu machen für nicht sinnvoll halte, da sie ja wenn dann ein Titelmatch bekommen sollte weil sie es verdienen, nicht weil früher irgendwer schlecht war. Dennoch werden sie wohl korrekterweise eine Chance erhalten. Durch das Aussie Segment steht nun fest, dass dies wohl wirklich der Grund für die Gruppierung ist, das geht völlig in Ordnung. Für eine von ihnen lief die Woche aber nicht so genug, nicht nur das Emma nicht auch noch die Chance auf die Tag Team Titel bekommt, nein sie muss ihre Titel auch noch verteidigen, ob ihr das so gefällt? Aber wo wir gerade bei Titelmatches sind, ich dachte die drei wären nicht da weshalb es sie das Re-Match nicht gewähren können?
Superstar of the Week: Isla Dawn

AWF
Breeze klärt mich diese Woche auf das er es tatsächlich ist, der Johnson auffangen würde, wie selbstlos :D Aber Breeze Promo gefällt mir gut, er liefert auch die Begründung warum er es macht und warum Johnson es wehrt ist gerettet zu werden, auch das Breeze Prognose nicht komplett aus dem Nichts kommt, was den prognostizierten Absturz angeht. Wobei hier keine Wertung beinhaltet werden soll wie sinnvoll das Vorgehen ist. Ich muss der AWSA recht geben, Olsen ist wohl leicht lebensmüde :D Alleine zu ihnen zu kommen, war schon mutig, die Herausforderung wirkt aber irgendwie auch sehr riskant, dennoch gefälltmir diese Herausforderung nach dem er das Match gegen Fulton selber „abgebrochen“ hat. Das Match Breeze gegen Johnson schon heute ist mal eine heftige Ankündigung! Wobei ich mit Henning bei dem Match rechne, sein Auftritt zuvor bei Breeze deutet es für mich schon etwas an. Natürlich erscheint Mistico mal wieder, wobei er so langsam mal mit der Sprache rausrücken könnte. Die Attacke der Headhunters ergeben für mich nicht so wirklich Sinn, denn wer sollte wirklich etwas von der Attacke haben außer Beauty in 4k? Und die würden es selber machen. Was Peter Avalon angeht, so muss ich sagen das ich vom Triple Threat Match nicht so wirklich überzeugt bin, das ist immer so eine Möglichkeit das es keinen wirklich „klaren“ Sieger gibt, zu dem hat Cody Hall momentan auch noch nicht das wieder das Standing erlangt hat eines Bull James & eines Avalons, einfach weil Cody sein letztes großes Match verloren hat. /Klar, er hat das kleine Turnier gewonnen, das hat für mich aber nicht so den großen Stellenwert). Die Aussagen über Jake Hager finde ich ehrlich gesagt gar nicht so verkehrt und ich glaube das er selber momentan auch so denkt. Der Auftritt der Hard Dynasty ist so wie eig. immer und natürlich werden sie ganz klar gewinnen, die Antwort von YH gefällt mir echt gut da sie daraufhinweisen das die Hard Dynasty genau das schon mal gesagt hat, solche Wahrheiten gefallen mir immer gut. Olsen klaren Worte an Rave gefallen mir auch echt gut, wobei jetzt schon offensichtlich ist das Rave diese ignoriert. Warum Fantastico nun hinter Rave steht ist mir nicht so wirklich klar, weil ich so gar keine Verbindung zwischen ihnen sehe. Die Begründung von Hardcore Holly finde ich irgendwie dünn, er wollte einfahc mal testen ob Sawyer eine Pussy ist? Naja. Stellt sich letztlich auch als Fehler heraus, was niemanden aus Holly schockieren dürften. Etwas schade finde ich aber schon das Holly komplett zerstört wird, nicht die Niederlage, aber der Kick-Out aus seinem Finisher bei 1? Also ist schon die ultimative Demütigung, das Finish dazu auch noch extrem souverän was natürlich klar für Fulton spricht. Der Saveversuch von Olsen ist fast schon niedlich, geht aber mal so richtig schief, da kann man schon böses erahnen was ihr Match betrifft. Bei Beauty 4k ist es wirklich klasse wie alle zunächst ihre eigenen Charakterzüge ausleben und dann erstmal ordentlich Heat beim Publikum sammeln, das geht so eig. immer, irgendwie die „gute“ alte Art :D Interessant ist aber schon das sie mehr Information haben sollen als wir? Das klingt irgendwie nach etwas krummen, könnten aber auch einfach leere Worte sein, letzteres fänd ich bescheiden. Samoan Assaults Unterbrechung hat mich zunächst gewundert weil mir nicht ganz klar waren warum sie auftauchen, aber es ergibt natürlich komplett Sinn das sie hier auch ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um Day One Anwesenheit geht, wobei der Konter aber eben genauso perfekt sitzt. Auch die Weiterführung der Konfrontation weiß zu gefallen, das beide Seite durchaus ihre Argumente haben, was mir allerdings nicht gefällt ist der Angriff von 4k. Denn erst haben sie so eine große Fresse und sagen wie toll sie doch sind und lehnen dann ein Match ab in dem sie zu viert zwei Leute attackierne um zu zeigen wie stark sie sind? Klar, sie sind Heels, aber das lässt sie extrem dämlich und feige aussehen, aus meiner Sicht. Sowohl zu Odin als auch zu Bull gibt es aus meiner Sicht nicht viel zu sagen, zum einen hab ich bereits was gesagt und zum anderen: Ich warte eh schon ungeduldig seit Wochen auf das Match :D Aber zumindest erfahren wir ungefähr wie die Odins Regeln aussehen, also so in etwa. Okay, mit dem SSB Sieg hätte ich NIEMALS gerechnet. Eig mussten hier doch die Bulldogs gewinnen, das war für mich eig „klar“, wobei ich sogar ein abstauber Sieg von B&B in Betracht gezogen hätte aber ein Sieg der SSB, nette Überraschung. Bin gespannt wie die Bulldogs darauf reagieren, zumindest wurden sie nicht gepinnt, aber B&B dürften damit eig. „durch“ sein (Zumindest der Push) Also eig muss man den Psycho Circus nun wirklich nicht bemitleiden, aber heute tut ermir schon etwas Leid, sie waren so nett und sind der Einladung gefolgt, haben dort nichts böses angestellt und dann das... Da können sie mir schon Leid tun, wobei... wenn man bedenkt was sie alles gemacht haben :D Die Champagner Gläser einzusetzen fand ich echt gut, ich muss aber zu geben, dass ich kurz vor dem Ende, bevor etwas passiert ist, mich echt ein wenig gefragt habe wo die Einladung hinführen sollte. Am Ende ergibt das natürlich komplett Sinn! Hennings Eingriff hatte ich ja vorher erwartet, hier gefällt es mir aber vorallem richtig gut, dass er direkt die Erklärung mitliefert und diese auch zu 100% Sinn ergibt, wobei ich anmerken möchte das er sich damit vllt einen Feind geschaffen aht der ihm das Match kostet. Aber der Eingriff ergibt wirklich Sinn bevor Breeze ihm so das Titelmatch versaut. Deswegen habe ich nun zwei Sotw... wer soll es werden... es wird:
Superstar of the Week: Curtis Henning (Begründung fand ich genial)

RoH
Eig. war ich mir sicher das Ciampa ins Team kommt um dort Streit mit ELP anzufangen. Wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass Ciampa ein Faktor im Elimination Match werden könnte. Für RoH dürfte es aber wohl besser sein wenn Ciampa nicht im Team ist, schließlich ist ELP wie man merkt bereits in seiner Psyche und das ist nie gut, was man natürlich daran erkennt das Ciampa schon auf einen Doppelgänger los geht. Zu den Worten von Edge... Wow, die sind ganz schön heftig! Das er DJZ in ein Match gegen Ricochet steckt kann ich noch nachvollziehen, aber das er sagt das man seine Freunde hinter sich lassen muss? Wow, das doppelt hart, einerseits weil man auch einfach sagen könnte, dass dies nur ein Match ist und der bessere eben ins Team kommt und andererseits diese Aussage Christian alamieren müsste, weil Sein Buddy Edge offensichtlich nicht viel auf Freundschaften gibt. Rechne nun klar mit einem Turn. Christian zeigt sich heute selber auch nicht von der zärtlichen Seite wenn man bedenkt wie er mi Starr umgeht, wobei ich mich dennoch frage was Starr dort eig. wollte, so ganz überrascht von der Vorgehensweise bin ich dann nämlich auch nicht, wohl gemerkt ist die Aktion aus meiner Sicht nicht besonders clever, da er so Starr so richtig gegen sich aufbringen könnte, alles Dinge die man nicht braucht wenn es um die Existenz geht. Blacks Sieg ist natürlich nicht überraschend, wobei ihr vorallem die Konstelation um den Verlierer JT Dunn und Co. auffällt, die mir nun wirklich Leid tun. Ein RoH vs W:AR Womens Match ergibt natürlich komplett Sinn und sich da jemanden auszusuchen der zu Herausforderungen ja sagt, ergibt Sinn, allerdings bin ich nicht zu 100% überzeugt was die Kimber Lee Sache betrifft, also einerseits finde ich es ansich gut, das man ihre Fehde miteinbindet, ich kann es jedoch überhaupt nicht verstehen, dass sie auch noch für einen Diebstahl belohnt wird. Das ist das Gleiche wie bei der SWE und Nia, wenn das Schule macht... Denn letztlich ist ihre Legitimation für dieses Match, sie hat den Gürtel geklaut. Ja meinen Glückwunsch... Auch finde ich die Prämisse verkehrt das ein Champion, nur ein Champion ist wenn er auch einen Titel in den Händen hält, er kann ja nix dafür wenn während seiner Matches dieser klaut wird, von daher bin ich bei sowas nie so wirklich überzeugt. Das Team RoH verdient bislang irgendwie den Namen nicht so ganz und ELP ist an dem Ganzen nicht so wirklich unschuldig, dürfte ihn freuen. Ich bezweifel auch ernsthaft das sie ein richtiges Team werden, vorallem da ich das Gefühl habe das Balor auch irgendwas plant. Nach Ricochets Sieg könnte ich mir irgendwie vorstellen das sich ein Heel Turn DJZs anbahnt, klar Indizen gibt es dafür nicht, aber nach Edges Worten wäre das möglich. AJ Styles Attacke war aber mal ein deutliches Zeichen an Samoa Joe, damit dürfte wohl klar sein: AJ Styles ist bereit. Was für mich aber auch heraussticht, ist die Entscheidung der Good Brothers wo sie denn nun landen, nach der Attacke von Styles fällt dieser wohl raus :D Irgendwie musste ich gerade auch direkt an unser Gespräch denken und mein damit verbundenes Problem was meinen Fall betrifft.... Jedenfalls bleibt festzuhalten das Finn auch nichts falsches im Schilde führte.
Superstar of the Week: AJ Styles

WCW Thunder
Der Undertaker erlaubt nun wirklich keine Fehler, das wird heute definitiv klar. Erstaunlich ist auch, dass alle ihre Strafe hinnehmen, wobei man auch dazu sagen muss das jeder die Chance hat sich zu beweisen, allerdings bin ich mla gespannt wie es aussehen wird wenn er das schwächste Glied rauswirft. Das müsste eig nach Winter vs Hendrix, wobei bei einem Roll-up Finish, erstmal noch nichts entschieden sein dürfte. Mir ist ehrlich gesagt nicht so ganz klar was die Entführung sollte? Ersatz vllt? Oder einfach nur allgemein rekrutieren? Ich weiß es nicht. Nachdem die Ascension auch scheitert, habe ich ja irgendwie mit Konsequenzen gerechnet, aber die gibt es heute so gar nicht, was mich doch etwas stutzig macht, weil also wie es scheint das schwächste Glied (meine damit niemand genaueren, eben allg. das schwächste Glied) nicht aussortiert wird. Im Grunde ist das nicht verkehrt, da er offensichtlich die erneute Konfrontation mit Jakobi sucht und deswegen jeden Mann gebrauchen kann, aber in Bezug auf den Start hätte ich andere Konsequenzen erwartet.
Superstar of the Week: The Undertaker

SRW
Einführung einer Tag Team Division ist natürlich prinzipiell nicht verkehrt und mit SCU gewinnt das namenhaftere Team, aber sonst bin ich vorallem gespannt wen du so alles in die Tag Team Divion bringen wirst. Ist Cody etwa wirklich zu Riddle durchgedrungen? Es könnte mit seinen Aussagen zumindest erreicht haben, dass Riddle SRW nicht mehr als Strafe ansieht und andere Promotions nicht mehr auf ein künstliches Podest setzt, könnte tatsächlich funktionieren und würde mir gefallen wenn Codys Aussagen zu einem Umdenken bei Riddle führt. Stunt verliert zwar diese Woche wieder, doch der Sieg gehört irgendwie dennoch ihm nachdem er sich gegen Eddie Kingston zur Wehr setzen konnte und damit zeigen das man ihn nicht unterschätzen sollte, ist für die Fehde nicht verkehrt, dass er nicht ständig wie der größte Loser aussieht. Das Finish im Mainer gefällt mir, da es Dar ermöglicht nicht so geschwächt aus dem Match herausgehen, da er sehr nah am Sieg dran war und letztlich ZSJ miese Aktion verantwortlich machen kann.
Superstar of the Week: Cody Rhodes

GCW
Zayns Erklärung warum er bei WrestleWar war gefällt mir wirklich gut, warum Oney das Match aber nicht will ist mir nicht wirklich klar, das müsste ihm doch entgegen kommen. Zayns Match gegen Bagwell ist zwar sehr kurz, aber ich kann es nachvollziehen, weil Zayn gewinnen musste aber Bugwell jetzt nicht zu schlecht aussehen solle. Unaufmerksam ist da wohl besser. Ein abschließendes Match für Simmons vs Bram war Pflicht, das Steel Cage Match finde ich daher perfekt gewählt, weil so ein ähnliches Finish nicht möglich ist. Was mich wohl etwas verwirrt ist, das Dach. Warum hat der Steel Cage ein Dach? Davon ab, klingt das Match wie die richtige Lösung, was mir wohl bei Batistas Erklärung fehlt, ist der Grund warum sie nicht jetzt schon aufeinander einschlagen, denn diesen wollte er uns ja eig. nennen. Maverick könnte nun durchaus bereuen wen er sich da ins Boot geholt hat, wobei der Kontrast dazu aber schon genial ist zu sehen wie wohl James Storm sich offensichtlich fühlt :D Im Mainer zeigt Drake alles zu versuchen, doch letztlich gehört der Sieg Jacobs und wie ich bereits letzte Woche sagte, sie sollten sich lieber dem wirklichen „Feind“ widmen und dieser ist Okada, was Okada nochmal zum Abschluss zeigt.
Superstar of the Week: Jimmy Jacobs

WCW Nitro
Ich kann hier JayFK voll und ganz verstehen, dass sie nicht einfach so zu stimmen, allerdings auf der anderen Seite auch Jakobi, der ihre Loyalität erwartet. Und das es dann zu keinem Deal kommt ist auch klar, wohl zeigt Jakobi direkt das er am längeren Hebel sitzt in dem er sie einfach in Matches bookt wie es ihm gefällt. Chelsea Diamond war doch heute schon woanders :O Wobei ich jetzt wirklich nicht weiß was wann geschehen ist, dürfte aber keine große Rolle spielen was zuerst war. Dana Brookes Sieg überrascht mich, deutet sich hier etwa ein Push an? Der käme für mich überraschend aber warum nicht. Irgendwie ist Prostl gut darin O´Shea in Schwierigkeiten zu bringen :D Wobei es mir echt gefällt wie souverän Jakobi mit Prostl umgeht. Erst hypt dieser O`Shea, mal wieder, worauf die Antwort das er es zeigen soll natürlich sinnvoll ist und auch als Prostl gegen Roode und Moose schießt gefällt es mir wie Jakobi Prostls Worte gegen ihn verwendet. Masadas Sieg ist vorallemein heftiger Schlag gegen Prostl, nach all den Lobpreisungen, da könnte ein Umdenken stattfinden. Moose Sieg überrascht nach dem Trade natürlich nicht, aber das geht klar, somit steht mit Moose ein verdammt starker Fighter für Jakobi zu Verfügung. Allgemein großes Lob für die ausführlichen Matches, das ist in normalen Shows nur noch sehr selten er Fall.
Superstar of the Week: CM Jakobi
Zuletzt geändert von The Great Muta am 11. Mai 2020, 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5000$*


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast