Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
Yokel Cash
SWE
Beiträge: 2190

Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Yokel Cash » 28. Apr 2020, 11:38

Bild

In der vergangenen Ausgabe von Breakdown ging es wieder einmal hoch her. Nachdem zunächst der Banks Club Risse zu bekommen schien, holte im ersten Match Ludark Shaitan gegen Delilah Doom den Sieg. Als Xpurgation danach auf die geschlagene Doom einprügelten, schalteten sich die Twisted Sisterz ein und retteten den Rookie. Charlotte Flair stand Jonathan Coachman bei einem Interview Rede und Antwort. Beim Thema Skadi kippte die gemütliche Stimmung und Flair verließ erbost die Szene. Die Russin Anya Bogomazova setzte ihre Siegesserie gegen Amapola fort, musste im Anschluss allerdings einen Angriff von OPM einstecken. Toni Storm feierte bekanntlich bei Uproar einen großen Sieg gegen Sasha Banks einfahren und wollte sich in der letzten Show für die Unterstützung von Ronin gegen den Banks Club bedanken. Sie kam auf ihr nächstes Ziel zu sprechen, wurde dann jedoch von ihrer ehemaligen besten Freundin Rhea Ripley unterbrochen und hinterrücks attackiert. Im Main Event prallten Bea Priestley und Shayna Baszler aufeinander um endlich ihre Fehde auszutragen. Baszler setzte sich nach hartem Kampf durch und holte sich einen großen Sieg.

Bild

Begrüßt werden wir von den beiden Sprecherinnen Michelle McCool und ihrer besten Freundin Layla El. Das gut gelaunte Duo spielt sich die Bälle wieder einmal sehr gekonnt zu und unterhält uns launig mit einer Zusammenfassung der vergangenen Ausgabe. Dabei bleibt nicht verborgen, dass sie sich besonders über den Angriff auf Anya Bogomazova zu amüsieren. Die Russin hätte so schlau sein müssen und sich nicht mit OPM anlegen dürfen. Damit hat sie einen großen Fehler gemacht, so die einhellige Meinung der Kommentatorinnen. McCool und Layla kommen darauf zu sprechen, dass Anya via Twitter auf General Manager William Regal zugekommen ist und ein Match gegen OPM gefordert hat. Regal und seine rechte Hand Beth Phoenix haben veranlasst, dass Bogomazova ihren Willen bekommen soll. Beide Sprecherinnen sind sich einig, dass dies nicht gut ausgehen wird für die Russin. Layla erklärt, dass sie mit Michelle damals alle Gegnerinnen fertig gemacht haben. Sie waren das stärkste Duo weit und breit. Doch genauso wie man sich damals nicht mit ihnen angelegt hat, so legt man sich heute nicht mit mit einem Stable wie OPM an. Anya mag hart sein, aber sie hat keine Chance gegen Ayako Hamada, Amapola, Mari Apache und Sexy Star.

(1)
Die Musik von Xpurgation erklingt und schon betreten Ludark Shaitan und Sage Sin die Halle. Die beiden Horrorfiguren schreiten entschlossen zum Seilgeviert, wo sich Sin ein Mikrophon reichen lässt. Shaitan stampft mit finsterer Miene im Ring umher, während Sin etwas loswerden will. Die Geschminkte erklärt uns mit eindringlichen Formulierungen, was es ihr und ihrer Partnerin bedeutet im Ring zu stehen und zu gewinnen. Es ist ein so unglaubliches Gefühl über einen Gegner zu triumphieren. Sage wird mit Fortdauer ihres Monologes seltsamer in ihrer Ausdrucksweise. Sie schwärmt davon, wie schön es ist zu gewinnen, lässt dann allerdings keinen Zweifel daran, ihnen geht es darum ihren Gegnerinnen weh zu tun. Sie hat in Ludark Shaitan die perfekte Partnerin gefunden, denn noch nie zuvor hat sie jemand so verstanden. Triumph bedeutet den beiden, den anderen zu vernichten. Und das geht nur, wenn man den Gegner komplett zerstört. Doch genau das konnten sie das letzte Mal nicht tun, weil die Twisted Sisterz einen folgenschweren Fehler gemacht haben. SIe haben ein Ritual unterbrochen. Sie haben eine Zeromonie unterbrochen. Sie haben etwas Wunderschönes einfach so kaputt gemacht. Ludark hält inne und beide Frauen starren einander an. Sage ergänzt, dass die Sisterz für ihren Frevel bezahlen werden. Dann wirft Sin den Schallwandler achtlos zur Seite. Shaitan und Sin wollen den Ring wieder verlassen, da beginnt das Licht zu flackern und die psychedelische Musik der Twisted Sisterz setzt ein. Die Klänge von “Blood, Milk & Sky” bilden mit den Kaleidoskop-ähnlichen Lichteffekten eine verstörende Atmosphäre. Shaitan und Sin wirken nicht eingeschüchtert, aber doch alarmiert. Sie machen sich bereit für einen Angriff, dieser bleibt jedoch aus. Stattdessen erscheinen Holidead und Thunder Rosa auf dem TitanTron. Die beiden tragen ähnliche aber nicht idente Gesichtsbemalung. Rosa übernimmt das Reden, braucht jedoch nur wenige Worte. Sie spricht eine Herausforderung für die nächste Ausgabe von Breakdown an Xpurgation aus. Die Sisterz warten die Antwort nicht ab, denn Holidead beendet diese mehr als merkwürdige Übertragung sehr abrupt. Damit enden auch die Lichteffekte und die Musik der Twisted Sisterz. Ludark Shaitan und Sage Sin wirken etwas irritiert, reden sich jedoch in Rage und marschieren erbost backstage.
Overall: X%

(2)
1-on-1 Singles Match
Lana Austin vs Charlotte Flair

Michelle McCool und Layla passiert es nicht häufig, aber nach diesen Bildern sind die beiden zunächst sprachlos. Der Einzug von Lana Austin lockert die Stimmung wieder ein wenig auf. Die Britin bekommt heute eine Chance sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Ihre Gegnerin hat es allerdings in sich und ist keine Geringere als Charlotte Flair. Die selbsternannte Queen schreitet elegant und gewohnt selbstbewusst zum Seilgeviert. Sie verhöhnt Austin indem sie diese anweist ihr die Seile auseinander zu halten. Die Engländerin weigert sich entsetzt, was Flair nur schmunzeln lässt. Schließlich muss der schmächtige Referee herhalten und Charlotte die Seile auseinander halten und ihr aus der Robe helfen. Flair baut sich daraufhin vor Lana Austin auf und blickt süffisant lächelnd auf die Engländerin hinab.
Der Ringrichter gibt das erste Match des Abends frei und die beiden Wrestlerinnen umrunden sich. Der Lockup geht ganz deutlich an Charlotte, die Lana mit Leichtigkeit von sich stößt. Flair putzt sich demonstrativ die Hände ab. Austin richtet sich auf und blickt einer breit grinsenden Gegnerin ins Gesicht. Flair geht aus dem zweiten Lockup direkt in einen Side Headlock. Lana Austin kann Charlotte abschütteln und in die Seile federn. Mit einem Shoulderblock schickt der Flair Sprößling sie allerdings sogleich wieder auf die Matte. Die ersten Minuten gestalten sich wie ein Katz und Maus Spiel und Charlotte scheint dies zu genießen. Dann endlich gelingt Austin nach einem Ausweichmanöver eine wichtige Aktion und damit verbunden der Umschwung. Lana Austin gibt eine Talentprobe ab und bringt Charlotte Flair in Bedrängnis. Nach einem Northern Lights Suplex will Austin mit ihrem Snap DDT den Sack zumachen, aber Flair kann abblocken und kontert mit einem European Uppercut. Auf diesen lässt sie Flair den Natural Selection folgen. Zumindest bereitet sie sich darauf vor und startet in die Seile. Da taucht Skadi plötzlich am Ring auf und lenkt Flair ab. Charlotte hält inne und verhöhnt Skadi. Sie will von ihr wissen, was sie am Ring will. Sie kann wohl nicht loslassen und sich mit der Niederlage abfinden. Charlotte will sie gerade wieder ihrer Gegnerin widmen, auf einmal packt Lana Austin zu und rollt Flair ein … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Lana Austin.

Sofort flüchtet Lana Austin nach draußen und freut sich dabei diebisch über diesen überraschenden Sieg. Flair springt auf und schimpft wie ein Rohrspatz nach draußen. Skadi zieht sich zufrieden lächelnd zurück und winkt ihrer Rivalin zum Abschied.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(3)
Die Regie schaltet uns daraufhin hinter die Kulissen, denn dort scheint es gerade zu einer sehr interessanten Begegnung zu kommen. Der Banks Club findet sich im eigenen Lockerroom zusammen und ist in eine intensive Diskussion vertieft. Dabei entgeht dem Quartett, dass eine Kamera alles einfängt. Sasha Banks hat Nia Jax nach ihrer letzten Debatte im Ring zur Rede gestellt. Jax hat die Halle nach der Forderung von Banks ihr das Golden Ticket auszuhändigen einfach verlassen. Heute soll es die Aussprache geben und James und Neidhart sollen dafür sorgen, dass Nia nicht wieder verschwindet. Banks beginnt ruhig und einfühlsam zu sprechen. Sie entschuldigt sich bei Nia für den plumpen Versuch das Golden Ticket zu übernehmen. Nia hat es gewonnen, weil sie entschlossen gehandelt hat. Jetzt ist das Ticket Teil des Clubs. Genauso wie die Tag Team Titel Bestandteil des Clubs sind. Und als Team sollten sie gemeinsam entscheiden, was das beste Vorgehen mit dem Ticket ist. Vorsichtig leitet Sasha dorthin, dass sie es am besten weiß, was mit dem Golden Ticket passieren soll. Jax wird zunehmend skeptisch. Nattie und Mickie versuchen mit Zwischenbemerkungen auf Nia einzuwirken. Die Champs stehen ganz eindeutig hinter Banks. Jax verschränkt die Arme vor ihrem mächtigen Brustkorb und unterbricht Sasha schließlich. Sie macht deutlich, dass sie das Golden Ticket alleine gewonnen hat und deshalb alleine entscheiden wird, was damit passiert. Jax stampft daraufhin erbost aus dem Lockerroom und rempelt dabei beinahe James um. Dabei bemerkt der Club die Anwesenheit der Kamera. Neidhart schließt energisch die Tür.
Overall: X%

(4)
Für uns geht es backstage mit Jonathan Coachman weiter. Der Reporter hat im Set seines “Gettin’ Coached” Segments Platz genommen und leitet geschickt zu seinem heutigen Gast über. In seiner Einleitung spricht Coach davon, dass wir in der vergangenen Ausgabe eine große Überraschung erlebten als Rhea Ripley ihr Debüt als fester Bestandteil von Breakdown gab und dabei gleich ihre alte Freundin Toni Storm attackierte. Das Bild zeigt nun, dass Ripley neben Jonathan Platz genommen hat und zufrieden lächelt. Die Australierin hat ihren Look komplett geändert und präsentiert eine gänzlich neue Attitüde. Coach kommt direkt zum Punkt und fragt nach dem Motiv, weshalb Ripley ihre Freundin angegriffen hat. Rhea schweift etwas aus und erklärt, dass sie selbst immer der Meinung war Toni sei ihre Freundin. Doch Storm hat ihr wahres Gesicht gezeigt als es darauf ankam. Toni hat laut Rhea daran Schuld, dass sie sich verletzte. Dann hat sie sich nicht einmal blicken lassen. Toni hat sich nicht einmal entschuldigt für die Verletzung. Jahrelang war Rhea der Auffassung, sie hat eine echte Freundin in Toni Storm gefunden. Nun weiß sie es endlich besser. Die Einsamkeit hat ihr die Augen geöffnet. Daher hat sie auch ihren Namen geändert, weil sie das Kapitel Demi Bennett beendet hat. Sie hat mit ihrem alten Leben abgeschlossen und sich auf ihre Genesung konzentriert. Es gab nur noch ein Ziel für sie: Zurückkommen und Toni Storm fertigmachen. Coachman hakt nach und fragt, woher diese Verbitterung kommt. Ripley reagiert mit finsterem Blick und reagiert entsprechend böse. Sie will von dem Reporter wissen, ob er nicht zugehört hat. Sie hat doch gerade erklärt, wie sehr sie von Storm hängen gelassen wurde. Toni hat ihr immer vorgegaukelt eine Freundin zu sein solange sie wusste, dass Rhea ihr den Rücken stärken kann. Doch als Toni erkannt hat, dass Rhea aufgrund der Verletzung nicht für sie da sein kann, hat sie sie einfach fallen gelassen. Rhea geht sogar noch weiter und stellt die Theorie auf, dass Storm sie absichtlich verletzt hat, weil sie auf dem besten Weg war ihren Platz einzunehmen. Toni ist laut Ripley eine eifersüchtige Person und für die lange Ausfallzeit von ihr verantwortlich. Dafür muss sie bezahlen. Coachman wirkt eingeschüchtert und beendet das Interview höflich. Er bedankt sich bei Rhea und verabschiedet sich bei ihr.
Overall: X%

(5)
1-on-1 Singles Match
Anya Bogomazova vs Mari Apache (w/ Salinas)

Endlich sind wir wieder in der Halle bei den beiden Sprecherinnen Michelle McCool und Layla El. Die zwei Freundinnen haben natürlich das Interview mit Rhea Ripley verfolgt und daher zum Thema. Beide stimmen Ripley zu und erklären, dass sie ihre Argumentation absolut nachvollziehen können. Ehe Layla und Michelle das Thema noch weiter vertiefen können, schallt die Musik von Anya Bogomazova aus den Lautsprechern. Die Russin kommt entschlossen zum Seilgeviert und schnappt sich sogleich einen Schallwandler. Dann stellt sie sich in die Ringmitte und ruft die Gruppierung, die sie letzte Show angegriffen hat, heraus. Die Russin mixt Russisch und Englisch durcheinander, dennoch ist verständlich, dass sie sauer ist. Forderte sie zuletzt immer das gesamte Roster heraus zu einer Open Challenge, spricht sie heute nur OPM an. Salinas, die Managerin und das Sprachrohr des Mexikostables, betritt die Bühne und erklärt, dass Anya einige Fehler gemacht hat. Ihr erster Fehler war es zu Breakdown zu kommen. Der zweite war zu glauben, hier etwas erreichen zu können. Und der dritte Fehler war es, die Legende Amapola herauszufordern. Bogomazova unterbricht die Latina und sagt ihr, sie soll nicht so viel quatschen, sondern das tun, weshalb sie hier ist. Sie soll ihre Handlanger herausschicken. Salinas erwidert, dass Anya noch bereuen wird sich das zu wünschen. Da tritt auch schon Mari Apache neben Salinas. Das Duo schreitet zum Ring.
Layla meint, Bogomazova kann froh sein, dass Salinas nicht die ganze Truppe mitbringt. McCool ergänzt, dass Apache alleine schon reicht. Schließlich hat Mari in der vergangenen Show der Russin ordentlich zugesetzt. Die Ringrichterin lässt das Match anläuten. Apache und Anya starten in den ersten Lockup und die Russin legt sogleich entschlossen los. Sie reißt das Kommando an sich und nimmt Mari in einen Side Headlock. Apache hat zu Beginn Schwierigkeiten ins Match zu finden. Die Mexikanerin kommt gegen die sehr aggressiv zu Werke gehende Russin nicht wirklich an. Ihre Befreiungsschläge verpuffen zunächst. Erst als Salinas sich einschaltet, gelingt der Umschwung. Apache kann der abgelenkten Bogomazova in den Rücken fallen und sichert sich so die Oberhand. Mari teilt nun ihrerseits ordentlich aus und kann ihre Gegnerin unter Druck setzen. Salinas zeigt sich begeistert und feuert ihren Schützling eifrig an. Dann will Mari mit ihrer Sitout Powerbomb den Sack zumachen, doch Anya blockt ab und kontert mit einem Back Bodydrop. Apache erhebt sich und kassiert direkt einen Superkick. Bogomazova ist damit wieder am Drücker und fackelt auch nicht lange. Nach einem Fallaway Slam setzt Anya mit einem German Suplex nach und bereitet sich dann auf ihren finalen Angriff mit ihrer gefährlichen Schlag-Tritt Kombination vor. Salinas wird nervös und winkt ruft hektisch um Hilfe. Sexy Star, Amapola und Ayako Hamada eilen herbei, doch sie kommen zu spät. Bogomazova erwischt Apache mit ihrer Attacke und streckt die Mexikanerin so nieder. Das Cover geht durch … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Anya Bogomazova.

Die restlichen Mitglieder von OPM stürmen den Ring zu spät. Anya kann flüchten und entkommt der Gruppierung durch den leeren Zuschauerraum. Salinas ist bei Mari und kümmert sich um sie. Amapola und Sexy Star schimpfen hinter der Russin her, die noch zurückblickt und andeutet, dass sie sich auch den Rest noch vorknöpfen wird. Amapola und Ayako drohen ihrerseits in Richtung Bogomazova. Salinas sammelt ihre Schützlinge ein und geht dann gemeinsam mit ihnen backstage.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(6)
Noch auf der Rampe begegnet Hana Kimura dem Stable OPM. Die junge Japanerin mit den schwarzen Haaren eilt ohne von den Latinas Kenntnis zu nehmen direkt zum Ring. Ein SWE Mitarbeiter reicht ihr ein Mikrophon und schon platzt es aus ihr heraus. Hana berichtet, dass sie sich bewusst ist, hier normalerweise nichts verloren zu haben. Allerdings war sie heute zufällig backstage, weil sie ihre Partnerin und Freundin Kris Wolf zum SWE Arzt begleitet hat. Keine Sorge, alles Routine, beruhigt Hana beiläufig. Da sie auf Kris während der Untersuchung gewartet hat, hat sie durch die Sender geswitcht und siehe da: Sie sieht ihre werte Frau Mutter im TV. Hana konnte nicht anders, sie musste sich anhören, was Kyoko zu sagen hat, denn immerhin hatte sie die Hoffnung von ihrer Mutter zumindest irgendeine Reaktion nach ihrem großen Match zu bekommen. Sie hörte sich also gebannt an, was ihre Mutter zu erzählen hat. Sie hat mit wirklich vielem gerechnet, denn sie kennt ja ihre Mutter - zumindest dachte sie das. Denn was Kyoko dann der Welt verkündete, traf sie wirklich tief. Ihre Mutter war ja schon immer … anders. In einer Nahaufnahme können wir erkennen, dass Hanas Augen ganz glasig sind und sie scheint den Tränen nahe. Hana erzählt uns, dass sie ihren leiblichen Vater nie kennengelernt hat. Ihre Mutter wollte das nicht. Kyoko schien mit ihr jedoch auch nicht wirklich etwas anfangen zu können. Erst als sie älter wurde, begann Kyoko sich für sie zu interessieren. Das war als Hana mit dem Wrestling begann. Sie wollte eigentlich nur ihrer Mutter nahe sein und der einzige Weg, der ihr das ermöglichte, was Wrestling. Dann tauchte mit Isao Kobayashi ein neuer Mann im Leben von Kyoko auf und Isao war ein guter Mann. Er hat sich viel um Hana gekümmert und wurde zur Vaterfigur, die sie nie hatte. Sie trainierte immer härter und härter, weil sie damit die Aufmerksamkeit ihrer Mutter wecken wollte. Doch Kyoko reagierte eigenwillig. Es schien fast so als würden die Erfolge, die sie feiern konnte, die beiden nur noch weiter auseinandertreiben. Jetzt wo sie darüber nachdenkt, ist sie der Auffassung, dass Kyoko auf Hana eifersüchtig wurde. Es ist kein Geheimnis, dass ihre Mutter ein großes Problem mit dem älter werden hat. Warum aber kommt Hana heute heraus und heult öffentlich rum? Weil es jeder wissen soll, was gerade vorhin passiert ist. Kyoko Kimura hat nämlich ganz offiziell ihre Gruppierung Kimura Monster Gun erweitert und zwar mit einer Wrestlerin, die sie als ihre Erbin bezeichnete: Giulia. Nicht sie, Hana. Nein, Giulia - eine wildfremde Person. Kimura kullern die Tränen nun über die Wangen. Sie zeigt sich bestürzt, dass ihre eigene Mutter nicht sie als ihre Erbin sieht. Sie will diesen wertvollen Namen von Kimura Monster Gun nicht an ihre eigene Tochter übergeben. Hana sinkt zusammen. Da eilt nun Kris Wolf zu ihrer Freundin und kümmert sich um Hana. Ehe das Duo den Ring verlässt, hat auch Wolf noch eine Nachricht für Kyoko Kimura. Sie brüllt in die Kamera, dass Hana schon etwas hat, was Kyoko niemals in ihrem Leben haben wird: eine echte Freundin. Dann stützt Kris Hana auf dem Weg backstage. Michelle McCool und Layal lassen diese Szenen unkommentiert.
Overall: X%

(7)
1-on-1 Singles Match
Kiera Hogan (w/ MJ Jenkins) vs Asuka (w/ Yoko Bito)

Die beiden Sprecherinnen scheinen ausnahmsweise wirklich betroffen zu sein und machen sich nicht über den emotionalen Auftritt von Hana Kimura lustig. Stattdessen leiten sie professionell zum nächsten Kampf über. Kiera Hogan und MJ Jenkins kommen zum Ring. Layla gibt an, dass sie froh ist, wieder einmal Grassroots in Action zu sehen, denn sie muss gestehen, sie mag diese Gruppierung und wofür sie steht. Hogan und Jenkins ziehen ihr Ritual auch ohne Zuschauer in der Halle konsequent durch, ehe Kiera uns erzählt, dass sie so froh ist, dass mit Beth Phoenix endlich eine Frau eine Machtposition erhalten habe bei Breakdown. William Regal ist schon viel zu lange alleine am Ruder gewesen. Deshalb war Grassroots bei ihr Beth und hat mir ihr über Chancen gesprochen. Phoenix war sehr zuvorkommend und hat ihnen direkt den heutigen Main Event gegeben, um zu zeigen, was in ihnen steckt. Gespannt warten sie nun auf die Gegnerin von Hogan, die sich schon bereit macht. Das Theme verrät Asuka und sorgt bei Jenkins und Hogan für ein gewisses Unbehagen. Jenkins redet dann allerdings gleich aufmunternd auf Kiera ein. Asuka kommt unterdessen in aller Ruhe zum Seilgeviert. An ihrer Seite ist ihre Ronin Kollegin Yoko Bito.
Die Ringrichterin gibt das Match frei und Hogan scheint den besseren Start zu erwischen. Sie ihre Gegnerin aushebeln und auf die Matte bringen. Asuka lächelt darüber nur, während Kiera sich selbst pusht und auf die Japanerin provokant einredet. Asuka richtet sich wieder auf und es gibt den zweiten Lockup. Hogan zwingt Asuka in einen Side Headlock und lässt sich nicht abschütteln. Sie geht in die Knie und bremst so Asuka ab. Als Asuka sich befreien will, nutzt Kiera einen Stich in die Augen ihrer Kontrahentin um am Drücker zu bleiben. Hogan setzt mit einem Double Underhook Facebuster nach, kann mit dem anschließenden Cover allerdings nicht den Sieg holen. Das Grassroots Member legt mit einigen Schlägen und Tritten nach, ehe sie Asuka an den Seilen würgt. MJ feuert ihre Partnerin enthusiastisch an. Kiera versucht weiter ihrer Linie treu zu bleiben und nutzt jedes erdenkliche Mittel, um Asuka unter Druck zu setzen. Die Japanerin braucht lange, ehe sie sich Luft verschaffen kann. Hogan kann ihren Tornado DDT nicht ins Ziel bringen, da Asuka abblockt und in einen krachenden Spinebuster kontert. Das Blatt wendet sich nun und Asuka findet endlich ins Match. Sie streckt Kiera mit der Hip Attack nieder und pusht sich nun selbst. Jenkins ahnt böses und versucht Kiera zu warnen, aber da ist es schon zu spät. Hogan rennt direkt in den Asuka Lock und muss abklopfen.

Gewinnerin durch Aufgabe: Asuka.

Die Japanerin löst ihren Submissionhold sogleich und richtet sich nach Luft ringend auf. MJ zieht Kiera zu sich nach draußen und hilft ihr nach in den Backstagebereich. Asuka hingegen scheint rasch ihre gute Laune wiederzufinden und lächelt selbstzufrieden in die Kamera. Dann verlässt auch sie das Seilgeviert und tänzelt neben Bito hinter die Kulissen.
Overall: X% / CR: X% / MQ: X%

(8)
Nach dem Hauptkampf wollen sich Layla und Michelle McCool schon verabschieden, da meldet sich plötzlich Paige von der Stage aus. Die Britin hat beim letzten Pay-Per-View einen ganz, ganz großen Sieg eingefahren indem sie Langzeitrivalin Ronda Rousey in die Schranken wies. Die Anti-Diva schreitet selbstbewusst zum Ring und verlangt dort nach einem Mikrophon. Paige beginnt damit, dass sie sich in der vergangenen Show eine kleine Auszeit genommen hat, weil sie etwas zu feiern hatte. Der Triumph über Ronda Rousey war für das gesamte Business von enormen Stellenwert, denn damit hat sie deutliches Statement abgegeben. Wrestling ist nichts, wo man nach einer gescheiterten Karriere einfach so durchstarten kann. Wrestling ist harte Arbeit und verdammt viel Training. Man muss viele Opfer bringen, um an die Spitze zu kommen. Es kann nicht sein, dass man Geschenke erhält, weil man irgendwo anders gut war. Und Paige hat Rousey in ihre Schranken verwiesen. Sie hat gezeigt, dass sich die jahrelange harte Arbeit ausgezahlt hat. Ronda ist gut, aber sie hat noch viel zu lernen. Dennoch möchte Paige ihrer Gegnerin Respekt zollen. Rousey hat ihr einen großartigen Kampf geboten, sie war am Ende jedoch nicht gut genug.
Das scheint das Stichwort für die ehemalige MMA Fighterin zu sein, denn Ronda kommt nun ihrerseits zum Seilgeviert. Auch sie erhält einen Schallwandler. Die Blondine sagt, sie kann eines nicht verleugnen: Paige war an diesem Abend besser und hat verdient gewonnen. Rousey starrt Paige an und die reagiert versöhnlich. Sie meint, Rousey hat sich ihren Respekt verdient. Sie kann daher nur hoffen, dass dies auch umgekehrt gilt - Ronda nickt zustimmend. Paige fährt fort und gibt an, sie möchte an dieser Stelle noch Bea Priestley und ihrer Mutter Saraya Knight danken, die ihr immer den Rücken freigehalten haben, denn die Freundinnen von Rousey waren zwischendurch schon recht angriffslustig. Ronda erklärt, dass sie niemals ihre Freundinnen gebeten oder angewiesen hat irgendwelche Angriffe gegen die British Beatdown Babes durchzuführen. Paige mustert ihr Gegenüber, dann sie anerkennend. Rousey streckt schließlich Paige die Hand entgegen. Die Britin zögert etwas, schlägt dann aber ein. Gerade als Paige loslassen will, zieht Rousey sie mit entschlossenem Blick zurück und schwört Paige, dass sie sich noch ein weiteres Mal im Ring gegenüberstehen werden. Sie wird noch härter trainieren und zurückkommen. Dann wird sie es sein, die am Ende des Kampfes jubelt. Die beiden liefern sich einen Staredown, gehen allerdings noch Gewalt, dafür mit gegenseitigem Respekt auseinander.
Overall: X%
Show Rating: X%
Superstar of the Week:


► Text zeigen
Zuletzt geändert von Yokel Cash am 30. Apr 2020, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5129

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon illeister Black » 29. Apr 2020, 16:29

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #13
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


Wir haben heute einige auf dem Plan, nämlich die kompletten Achtelfinal Matches des Battle of Los Angeles! Acht spannende Matches werden am heutigen Abend über die Bühne gehen, denn wir gehen mit großen Schritten auf das größte Wrestling Wochenende im Jahr 2020 zu! Alle verbleibenden 16 Wrestler werden in Action sein und das Teilnehmerfeld halbieren. Außerdem wird Excalibur heute verkünden, wer ihn am Kommentatorenpult beim angesprochenen Event unterstützen wird. Wir können uns also schon auf eine actionreiche Show gefasst machen, welche sogleich beginnt!

Wir beginnen heute aber nicht in der Halle, sondern auf einem Parkplatz, welcher garantiert nicht vor der BOLA Halle ist. Doch darauf liegt nicht der Fokus, dieser liegt auf Austin Aries, welcher sich mit einem Mann unterhält. Dieser Herr welcher mindestens über 40 Jahre alt sein muss ermutigt Austin Aries und meint, dass dieser gute Arbeit leisten würde. Er sei nun schon einige Wochen trocken und das Programm würde sich für ihn auszahlen. Er muss starkbleiben und was soll er dem Teufel sagen, wenn dieser ihn wieder zum Trinken überreden möchte? „Not today!“. Aries und der Mann lachen, bis sich Austin verabschiedet und meint, dass sich beide in der nächsten Woche wiedersehen. Aries macht sich auf seinen Weg zum Auto, bis er plötzlich eine Reflektion in seiner Windschutzscheibe sieht. Corey Graves. Ohne sich umzudrehen fragt Aries, was dieser von ihm möchte. Graves meint, dass er nichts von Aries möchte. Er hat eher etwas für diesen. Nämlich einen Vorschlag. Er sieht sich selbst mit Austin auf einer Wellenlänge und daher denkt er, dass die beiden ein gutes Gespräch führen würden. Aries sieht dies nicht so und will in sein Auto einsteigen, doch dann fängt Corey Graves an. Er kennt es, wenn alle ihm unterstellen er wäre ein Arschloch. Er wurde schon oft verlassen, nur weil die anderen Personen nicht die Welt durch seine Augen sehen konnten. Die beiden seien Hassobjekte. Doch dies sei nichts Schlechtes, man müsse nur richtig damit umgehen und Aries sollte sich davon nicht so angreifen lassen. Aries dreht sich um, denn die Worte von Graves scheinen Wirkung zu zeigen. Aries steht nun mit verschränkten Armen vor Corey und will wissen, was dieser ihm anzubieten hätte. Graves wusste, dass Aries ein hervorragender Mann sei und die beiden können dies gern bei einem Drink besprechen. Aries meint, er würde nicht mehr trink… Psssht, meint Corey Graves, denn eigentlich würde er auch nicht trinken. Aber wer in der Welt soll es ihm verbieten… die Society? Graves weiß, dass es Aries auch möchte…. mit diesen Worten verlassen wir die Szene… wie wird es ausgehen? (1)
Overall: 85%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Donovan Dijak vs. Kip Sabian

Aber endlich sind wir in der Halle, wo Celeste Bonin und Stokely Hathaway uns begrüßen. Heute starten wir in die Show mit dem ersten achtelfinal Match zwischen Kip Sabian und Donovan Dijak. Der Pretty Boy mit dem großen Mund aus Großbritannien trifft auf den athletischen Big Man Donovan Dijak. So kann man wohl dieses Match perfekt zusammenfassen. Dijak flog bisher unter dem Radar, hat aber mit hervorragenden Leistungen Gran Metalik in der ersten Runde und ROH Television Champion Ricochet aus dem BOLA geschmissen. Vor allem der Sieg über Ricochet ist ein ordentliches Statement und Kip Sabian sollte sich daher warm anziehen, denn dieser setzt darauf seine Gegner zu provozieren und diese anschließend auf dem falschen Fuß zu erwischen. Ob dies heute gegen Donovan Dijak funktioniert ist eine andere Frage. Will Kip Sabian den Riesen verärgern?

Zumindest einschüchtern lässt sich Kip Sabian im Ring nicht von Dijak. Abgehoben wie eh und je setzt er seinen Trash Talk ein. Doch Dijak reagiert nicht darauf, was Sabian gar nicht in den Kram passt. Er will einen verärgerten Dijak? Dann muss er wohl zu einer Ohrfeige ausholen! Sabian will Dijak eine zentrieren, doch damit hat dieser schon gerechnet, er fängt die Hand von Sabian ab und haut diesen mit einem Forearm Smash so hart auf den Boden, dass sich der Zahnarzt von Kip beinahe eine goldene Nase an diesem verdient. Sabian hält sich das Gesicht, doch Dijak springt ihm schon mit einem Dropkick ins Gesicht und haut diesen damit auf den Apron. Sabian will sich retten und zerrt sich mit Hilfe der Seile auf die Beine, doch das bringt ihm keine Sicherheit von Dijak.

Donovan legt nämlich mit einem Big Boot nach, welchem Sabian aber ausweichen kann. Dijak hängt jetzt ziemlich unangenehm ab obersten Seil fest und Sabian weiß natürlich was er aus der Situation macht. Er packt sich das Bein von Dijak und springt vom Apron, damit das beste Stück von Dijak ordentlich gegen die Ringseile gedrückt wird. Darauf war Dijak natürlich nicht vorbereitet und Sabian kann jetzt mit einigen Aktionen zurückschlagen. Er slidet zurück in den Ring und bringt Dijak mit einem Neckbreaker auf die Matte und hält diesen nun für einen guten Teil des Matches auf der Matte. Mit verschiedenen Varianten an Kicks macht Sabian das Beste aus der Situation und versucht sich auch an einem Springboard Dropkick, welcher jedoch in die Hose geht. Dijak fängt Sabian ab und hämmert diesen mit einem Chokeslam auf die Matte, was jedoch nicht zum Sieg reicht.

Wie schon zuvor will sich Sabian am Apron retten, was ihm ja letztens in die Karten spielte, doch diesmal schickt ihn Dijak mit einem Bodycheck vom Apron. Sabian landet jedoch auf den Beinen und denkt, er hätte Dijak outsmated. Nope. Der Big Man zeigt weshalb er so gefährlich ist und springt mit einer Springboard Shooting Star Press vom Apron auf den Briten und mit dieser wunderschönen Aktion hat er sich natürlich eine Standing Ovation verdient. Dijak will Sabian in den Ring zurückrollen, doch auf dem Apron kann sich Sabian verteidigen und schickt Dijak mit einem Whip gegen die Ringecke. Sabian setzt sich auf die Ringecke und wartet bis er Dijak mit einem Missile Dropkick umhauen kann, doch Dijak ist rechtzeitig auf den Beinen, springt zu Sabian auf die Top Rope und zeigt eine Spanish Fly vom Top Rope in die Mitte des Rings! Holy Guacamole!

Womit wir nicht gerechnet haben, beide Wrestler landen perfekt auf den Beinen, dennoch war dies ein atemberaubender Moment, lange zum Genießen haben wir nicht, denn Kip Sabian tritt Dijak in die Magengrube, welcher einknickt. Kip landet nun einen Springboard Dropkick und will Dijak zu dem Deathly Haollows anheben, doch Dijak befreit sich, Elbow Smash, Spinning Heel Kick, da packt er sich den Briten und verpasst diesem den Feast Your Eyes, Cover, 1…2...3! Was ein Match und ein Start in die heutige Show! (2)
► Text zeigen

Overall: 76% / CR: 73% / MQ: 80%


Das Kapitel BOLA Finale hat sich für Kip Sabian damit ausgelebt. Doch der junge Mann muss nicht traurig sein, denn er wird eine große Zukunft vor sich haben. Allein schon weil er ein Teil des Team ROHs ist und damit auch in der nächsten Woche gesetzt ist. Donovan Dijak hat damit das Ticket gelöst und steht als ein Free Agent im Viertelfinale. Glückwunsch. Wir hingegen verlassen nun den Ring und schalten in die Backstage Lounge, wo wir einen freudig gestimmten Excalibur zu sehen bekommen. Dieser meint, dass er schon ziemlich aufgeregt ist, was den großen BOLA Show Down in der nächsten Woche angeht. Er habe versprochen ein gute Kommentatorenteam zusammenzustellen und er denkt, dass er für dieses Event eine hervorragende Entscheidung getroffen hat. Neben ihm werden sich noch zwei weitere Personen am Kommentatorenpult einfinden. Passend zur ganzen Thematik hat er hierfür eine Person aus den ROH Reihen und eben eine aus den W:AR Reihen organisiert. Bei den beiden Personen handelt es sich um niemand anderes als Doug Williams und Miss Tessmacher! Excalibur möchte gerne noch einige Worte über die beiden verlieren, doch jegliche Chance wird ihm genommen, denn David Starr stürmt in die Lounge und reißt Excalibur einfach das Mikrofon in der Hand. Er entschuldigt sich bei diesem, doch meint, dass dies nun wichtig sei.

Starr stellt sich auf den Tisch, welcher in der Lounge steht und lässt die Kamera direkt auf sein Gesicht richten. Hat er die Aufmerksamkeit von Corey Graves und Christian nun? Die beiden würden hier nämlich einen Krieg führen, bei dem wohl alles auf dem Spiel für sie steht, oder? Nicht wirklich. Für die beiden steht nichts auf dem Spiel. Sie verlieren ihren überbezahlten Job, welchen sie an einer anderen Stelle einfach wiederfinden. Wahrscheinlich haben sie mit ihrem gesammelten Geld, welches ihnen in den Hintern geblasen wurde bestimmt eh schon genug angesammelt um davon zu leben. Doch wer sind die wirklichen Verlierer dieses Krieges? Die Wrestler! Wird das in den Vordergrund gerückt? Natürlich nicht, weil diese nur die Bauern auf dem Schachfeld sind. Doch er sei eine Person die dieses Schachbrett nun umschmeißen wird. Er kippt den ganzen Tisch um. Die Leute sollen Corey Graves oder Christian nicht in Schutz nehmen. Wer bezahlt die Wrestler, wenn es plötzlich eine der Promotions nicht mehr gibt? Niemand! Diese armen Leute werden Arbeitslos sein und dafür interessiert sich kein Schwein. Doch um seine Nachricht klar und deutlich zu senden braucht er eine Reichweite. Und diese wird er in der nächsten Woche haben! Ja, er fordert Christian und Corey Graves heraus. Natürlich nicht direkt die beiden, sondern eine deren Bauern. Er wird der Welt zeigen, dass er keine Versprechungen macht, die der er nicht halten kann. Er setzt sein Herz aufs Spiel um allen zu zeigen, dass ihm diese Industrie mehr wert ist als er selbst. Sollte er seinen Kampf als in der nächsten Woche nicht gewinnen, dann hat er es nicht verdient einen Arbeitsplatz zu belegen und er stellt seine Karriere ein!

Was eine Ansage von David Starr, welcher dies wohl komplett ernst meint. Damit gibt er Christian und Corey Graves eine Chance, sollten diese es wirklich ernstnehmen, dann könnten sie ihn endlich aus dem Weg schaffen und der Dorn, welcher David Starr und seine ganzen Kollegen, wie sie auch alle heißen, wird aus dem Auge verschwinden. Doch sollte er gewinnen, dann wird das Feuer brennen und egal wer von beiden den Final Showdown gewinnen wird, er wird diesem das Leben zur Hölle machen, bis er eines erreicht hat. Gleichberechtigung für alle! David Starr lässt das Mikrofon fallen und diese Ankündigung hat damit eine andere Wendung genommen als wir uns alle vorgestellt haben! (3)
Overall: 85%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Buddy Murphy vs. Finn Bálor

Unser zweites Match steht auf dem Plan und damit treffen zwei großes Ring of Honor Egos aufeinander. Einmal haben wir hier Buddy Murphy, welcher sich komplett gegen seinen Brand gewendet hat und sich nur auf den Battle of Los Angeles fokussiert hat. Buddy ist komplett als Egoist unterwegs, doch eines muss man ihm zugute halten, er zeigt seine wahren Farben, auch wenn diese nicht sonderlich schön sind. Finn Bálor hingegen ist tiefere in dem Kampf gegen W:AR involviert als es diesem wohl lieb ist. Er wollte eigentlich nur mit seinen Good Brothers abhängen, da wurde er brutal von AJ Styles attackiert und die Frage ist, ob Finn heute überhaupt antreten kann, denn sein Arm wurde zwischen einem umgefallenen Spint eingequetscht und AJ Styles setzte sogar noch mit einem Tritt nach. Wie wir auch sehen können ist der Arm von Finn heute einbandagiert. Ist es überhaupt gut für ihn heute anzutreten?

Buddy Murphy ist dies, wie man sich sicherlich denken konnte, scheiß egal. Das Match startet und der Australier geht auf den angeschlagenen Arm von Finn los. Der Prince kann sich zwar ein wenig verteidigen und mit einigen Kicks dagegenhalten, doch gegen jemand von dem Kaliber Murphys kann Finn in so einer angeschlagenen Verfassung nicht mithalten. Murphy macht daher kurzen Prozess mit ihm. Er haut mehrfach mit einem Knee Strike gegen den angeschlagenen Arm und haut Finn anschließend binnen weniger Minuten mit dem Murphy’s Law auf die Matte und beendet dieses Dream Match bevor es überhaupt richtig starten konnte. 1…..2….3! Eine Sache zeigt dies, Buddy Murphy bekommt in seiner Theorie sich aus dem Kampf zwischen Christian und Corey Graves ein deutliches unterstützendes Argument, denn wer wurde vor diesem Match nicht angeschlagen! (4)
► Text zeigen

Overall: 84% / CR: 86% / MQ: 80%


Buddy Murphy kann sich damit in die nächste Runde des Turniers katapultieren und trifft auf den Sieger des Cesaro gegen Austin Aries Matches im Viertelfinale. Für Finn Bálor war dies ein bitterer Weg um aus dem Turnier zu fliegen. Nicht nur das, sondern wird Finn auch wieder fit sein um in Topform beim großen Elimination Match teilzunehmen? Dies werden wir wohl erst sehen müssen, notfalls muss sich Edge also ein neues Teammitglied aussuchen. Wir wünsche Finn das Beste und Buddy Murphy ebenso. Diese doch eher enttäuschende Nachricht will Celeste Bonin aber gleich wieder mit einer guten Nachricht ausgleichen. So darf sie mit Freude verkünden, dass es in der nächsten Woche zu einer gewaltigen 20 Women Battle Royal kommt, bei der die Ms. World Wrestling Network gekürt wird. Die 20 Frauen starten alle gleichzeitig im Ring und die zuletzt stehende Dame ist dann fortan das Gesicht des WWN wenn es um das Thema Women’s Wrestling geht. Eliminiert ist man, wenn man über das dritte Ringseil geworfen wird und beide Beine den Hallenboden berühren. Celeste ist völlig aus dem Häuschen und meint, dass sie es kaum abwarten kann, bis die Ms. WWN gekürt wird. Bisher kann sie uns sowohl drei Namen von Ring of Honor, als auch drei Namen von Wrestling All: Redefined bestätigt. Die ersten sechs bekannten Teilnehmerinnen sind also Kay Lee Ray, Alexa Bliss, Sonya Deville, Mercedes Marinez, Xia Brookside und Jinny Couture. Celste weiß gar nicht, wer von diesen erstklassigen Namen diese Battle Royal gewinnen wird, wenn sie eine Gewinnerin aussuchen müsste, wäre sie klar überfordert, denn die bisherige Auswahl sei Top Notch. Das ist die passende Überleitung zu unserem nächsten Match, denn dort treffen zwei Superstar aufeinander, welche beide unter diese Beschreibung passen würden,…. doch was ist das? Breaking News aus dem Backstagebereich! (5)
Overall: 77%


Wir sehen unseren Liebling, El Phantasmo, wie dieser gerade in der Halle ankommt. Eigentlich sollte dieser gleich sein Match gegen Jordan Devlin bestreiten, doch dies scheinen Bilder zu sein, welche sich vor einigen Minuten im Backstage Bereich ereignet haben. Völlig locker begibt sich El Phantasmo in seine Umkleidekabine. Der Club Hopper denkt sich nichts dabei, entert die Umkleidekabine, doch kaum einen Schritt drin wird er direkt gegen den Spint gedrückt…. von Tommaso Ciampa! Ein Kameramann möchte ebenfalls in den Locker Room, doch Ciampa knallt die Tür zu. Wir hören nur einen lauten Knall und schalten dann in die Halle, wo schon die Theme von Jordan Devlin läuft, das Match der beiden steht an! (6)
Overall: 72%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
El Phantasmo vs. Jordan Devlin

In der Halle sehen wir nun wie Jordan Devlin den Entrance macht. Unser Kommentatoren Duo fragt sich, was da im Locker Room abging und ob Ciampa dort ELP die Visage eingeschlagen hat, denn um ehrlich zu sein würden es beide verstehen, nachdem was ELP diesem bisher so vorgezeigt hat. Stokely hingegen muss aber auch die Regeln in Betracht ziehen, denn sollte Ciampa wirklich Hand angelegt haben, könnte wohl eine Disqualifikation im Turnier folgen. Ob es dies wert war? Jordan Devlin ist jedenfalls schon im Ring und dann ertönt die Theme von ELP. Doch weit und breit keine Spur von diesem. Erneut startet dessen Theme, doch nichts. Wir schalten in den Backstagebereich und finden uns vor dem Locker Room von ELP ein, wo nun die Tür aufgeht und ein sichtlich angeschlagener Phantasmo den Raum verlässt. Ein Arm von ihm ist einbandagiert und im anderen Arm hält dieser einen Eisbeutel. Da hat Ciampa wohl ordentlich angelegt. ELP wendet sich der Kamera zu und meint, dass dies alles Tommaso Ciampa war. Doch wird er deswegen aufgeben? Natürlich nicht. Er zeigt was er für ein Kämpfer ist.

ELP kommt tatsächlich die Stage hinuntergelaufen und müssen sich die Fans jetzt schlecht fühlen diesen auszubuhen? Die Reaktionen sind auf jeden Fall leiser geworden. Das ist doch totaler Mist, nachdem wir gesehen haben wie sich Finn Bálor geschlagen geben musst, sollen wir das gleiche Schicksal nochmals mit ELP mitmachen? Stokely meint, dass er eben mit den Offiziellen den WWN telefoniert. Tommaso Ciampa sollte aus dem Turnier fliegen. Stokely verschwindet und Celeste kann es nicht glauben, das damit wahrscheinlich auch unser heutiger Main Event gecancelt wird. Aber starten wir doch in dieses Match. Für Jordan Devlin ist dies natürlich ein gefundenes Fressen, dieser versucht sich ELP zu packen, doch dieser wehrt sich mit einigen Kicks und rollt sich sogar vor einer Clothesline davon. ELP springt auf die Beine und befördert Devlin mit einem Dropkick in die Ringecke, welcher er einem Stinger Splash folgen lässt. Sieht es gerade doch nicht so schlecht für ELP aus? Phantasmo versucht Jordan zu packen, doch sein Arm versagt. Devlin steht nun hinter ELP, doch bevor dieser richtig zupacken kann erhören wir eine Stimme.

Stokely Hathaway ist nun auf der Stage und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, doch er hat wichtige Nachrichten, was dieses Match betrifft. Der Referee und Stokely flüstern sich kurz gegenseitig ins Ohr und dann veranlasst der Referee, dass die Ringglocke betätigt werden soll. Wir sind verwirrt. Was ist los? Stokely übernimmt das Wort wieder und meint, dass es eine Entscheidung von der Leitung des World Wrestling Networks gab… aufgrund der vorher gesehenen Szenen Backstage…. gibt es eine Disqualifikation… für…. EL PHANTASMO! Bitte was?! (7)
► Text zeigen

Overall: 76% / CR: 77% / MQ: 75%


ELP kann dies nicht verstehen und regt sich natürlich fürchterlich auf wie ein Rohrspatz und schreit Stokely Hathaway entgegen was diese Scheiße soll, denn er wurde schließlich attackiert! Hathaway fragt diesen, ist dem wirklich so? Auf dem Titantron sehen wir nun ein Video, welches aus dem Locker Room von ELP abgespielt wird. Vor sehen die Szenen von vorher, welche ELP zeigen wie er den Locker Room betritt und dann von Ciampa an den Spint gedrückt wird. Ciampa droht ELP, dass dieser seine Mindgames lassen sollte, sonst werden diese noch ein bitteres Ende für diesen nehmen! Plötzlich hören wir den lauten Knall und Ciampa schlägt gegen den Spint! Ciampa droht ELP noch einmal und meint, dass ihn seine Spielchen schon sehr bald einholen werden und anschließend verlässt er den Locker Room. ELP schaut sich um und sieht draußen die Kamera. Er schmeißt sich selbst in den Spint und hält sich die Schulter. Ein lässt einen Kameramann den Arzt holen, welcher diesem den Arm einbandagiert. Die nächsten Szenen kennen wir, doch nachdem ELP aus dem Bild verschwunden ist entert Ciampa nochmals den Locker Room und spricht direkt auf die Kamera ein. ELP wird die falschen Spielchen schneller bereuen als ihm lieb sei. Das Video endet und Stokely meint, dass ELP versucht habe Tommaso Ciampa grundlos aus dem Turnier zu eliminieren. Die Leitung des WWN sieht als einen klaren Verstoß gegen die Natur dieses Turniers und eliminiert Aufgrund dessen El Phantasmo! ELP verdreht die Augen, schmeißt dann die Bandage von sich und will Stokely an seiner Krawatte in den Ring ziehen, doch Jordan Devlin ist da, Elbow ins Gesicht von ELP, Devil Inside, damit hat ELP verdient gefressen, was eine Schweinerei von diesem! (8)
Overall: 73%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
KUSHIDA vs. Mr. Fly

Nach diesem Schocker brauchen wir erst einmal eine kleine Erholung, weshalb ein kurzer Werbeclip für das große Event der nächsten Woche eingespielt wird! Stokely findet sich auch wieder am Kommentatorenpult ein und er als auch Celeste müssen gestehen, dass dies wild war! Beide können es nicht so wirklich verarbeiten, doch die Show muss weitergehen und das nun mit einem Match zwischen Kushida und Mr. Fly. Beides sind W:AR Superstars und während Mr. Fly im Team W:AR ist, muss Kusida versuchen über das BOLA auf der Matchcard des größten Wrestling Wochenendes zu laden. Körperlich geben sich die beiden nicht viel und wir können mit einem sehr technisch basierten Match rechnen. Die Fans stehen auf jeden Fall hinter dem Japaner, denn Mr. Fly war jetzt nicht immer der astrein faire Wrestler.

Wir starten hier aber ohne Skandale ins Match und die Anfangsphase ist sehr ausgeglichen. Beide liefern sich eher einen langsamen Anfang und tasten sich vorerst ab. Beide können immer mal wieder eine offensive Aktion zeigen, doch so richtig kann sich niemand das Kommando an die Hand reißen. Mit einigen Holds versucht Kushida dem Mr. Fly die Luft zu rauben, doch Fly hat immer eine Antwort und kann sich dann mit einem Handspring Stunner einen Befreiungsschlag landen. Ein Rolling Thunder von Mr. Fly und so langsam entwickelt sich das Match für diesen. Kushida springt wieder auf die Beine, doch Fly zieht diesem die Beine weg und nimmt ihn in einen Ankle Lock. Kushida muss mit sich kämpfen, doch aufgeben steht für diesen gar nicht als Option. Er kämpft sich zurück auf die Beine, wird aber von einer Meteora abgeräumt, 1…….2…! Kickout von Kushida!

Langsam wird es knapp für unseren Kushida, welcher nun einen Knee Strike von Mr. Fly abbekommt. Fly begibt sich auf die Top Rope und will wohl mit einem 450° Splash das Match beenden, jedoch rollt sich Kushida aus dem Weg! Fly landet auf den Beinen, aber Kushi kann ihm diese wegziehen und ihn mit einem Dragon Suplex auf die Matte befördern. Kushida sammelt seine Energie und legt noch einmal alles an den Tag was er drauf hat. Asai DDT gefolgt von einem Standing Corkscrew Moonsault reichen jedoch nicht für den Mann aus der Zukunft um sein Match zu gewinnen. Er versucht es mit dem Hoverboard Lock, doch Mr. Fly kann sich befreien und will einen Superkick zeigen, Kushida duckt sich, zeigt einen eigenen Kick, Back tot he Future! Der Finisher von Kushida sitzt und das Cover ist nur noch Formsache, 1……2….3! (9)
► Text zeigen

Overall: 73% / CR: 74% / MQ: 73%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Austin Aries vs. Cesaro

Heute haben wir schon viel komischen Scheiß gesehen. Finn Bálor welcher sich innerhalb weniger Minuten gegen Buddy Murphy geschlagen geben musste wegen einer Verletzung, dann ELP, welcher eine Verletzung vortäuschte um Tommaso Ciampa aus dem Turnier zu schmeißen. Kann nochmal so etwas in diese Richtung kommen? Nun hoffentlich nicht, denn es steht Cesaro gegen Austin Aries an. Ein wahrer Vergleich der Goldstücke der beiden konkurrierenden Promotions. Vor allem für Austin Aries waren es schwere Monate in letzte Zeit, welcher sich sicherlich mit diversen Aktionen einiges an Respekt und Ansehen verbaut hat. Durch die Trennung mit Scarlett hat er eine Partystreak hinter sich, welche jedoch mehrfach mit Eingriffen der Polizei zu tun haben. Kann Aries also seinen „Shit“ zusammen bekommen?

Cesaro kommt natürlich selbstbewusst zum Ring. Er ist eine wahre Maschine im Ring und einer der besten W:AR Superstars. Ein wahres Komplettpaket. Austin Aries dagegen wirkt bei seinem Entrance… betrunken?! In Schlangenlinien läuft dieser die Stage hinunter und klatscht mit den Zuschauern ab, welche jedoch sich die Nase halten. Aries scheint wohl zu tief ins Glas geschaut zu haben…. Darf er überhaupt in der Verfassung kämpfen? Er entert den Ring, bekommt dann aber sofort einen European Uppercut von Cesaro ab. Aries fällt auf die Matte und Cesaro packt sich diesen am Bein… für den Cesaro Swing! Oh nein, ob dies in der Verfassung von Aries… die beste Idee ist? Nicht das gleich jemand noch den Ring putzen muss! Cesaro spielt noch etwas mit Aries, welcher selbst versucht dem Referee auszuweichen. Cesaro will es nicht länger ins Lächerliche ziehen, Neutralizer, 1….2….3! (10)
► Text zeigen

Overall: 92% / CR: 99% / MQ: 77%

Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Adam Page vs. Kota Ibushi

Ich glaube wir haben heute alles gesehen. Austin Aries scheint sein Match wohl nicht zu ernst genommen zu haben, damit ein easy Win für Cesaro. Zum Glück müssen wir damit nicht den Abend beenden, sondern haben noch drei bestimmt ansehnliche Matches. Das Wrestling steht bei diesem Turnier im Mittelpunkt und das haben wir gerade nicht unbedingt gesehen. Doch mit Adam Page gegen Kota Ibushi sollten wir WRESTLING bekommen, das uns an allen Stellen befriedigt. Der Hangman hat schon einen großen Hype um sich aufgebaut und sich entschlossen weder Ring of Honor noch Wrestling: All Redefined sich anzuschließen. Kota Ibushi ist da in einer ähnlichen Situation doch scheinbar hatte dieser noch kein Gespräch mit Corey Graves oder Christian, so wie Adam Page, der jeglichem Versuch aus dem Weg ging.

Beide Männer haben sich im Ring eingefunden und hier starten wir gleich mit seiner stiffen Lariat von Kota Ibushi ins Match, welche Page um die eigene Achse dreht und auf die Matte bringt. Kota legt mit einem Dropkick nach und schmettert Page dann mit einem German Suplex auf die Matte, Pin, doch Page kickt gleich aus. Ein weiterer Deadlift German Suplex soll folgen, doch Adam Page kann auf den Beinen landen, schleudert sich auf den Apron, springt zurück in den Ring, BUCKSHOT LARIAT! Gleich zu Beginn des Matches, kann Page mit einer Aktion in das Viertelfinale kommen? 1….2.KICKOUT! Nein, aber das war ein sicker Konter! Adam Page ist nun am Drücker und kann einen Fallaway Slam zeigen. Kota will sich aufrichten, doch wird von Page in die Ecke geschickt und mit einem Back Elbow beinahe ausgeknockt.

Page kommt mit einem Yakuza Kick angerannt, doch Kota duckt sich, Page kickt gegen den Turnbuckle und Kota packt sich Page in dieser vermeintlich unpassenden Situation und schleudert diesen mit einer Sitout Powerbomb auf die Matte zurück. Cover, 1……2..KICKOUT! Kota kann es nicht glauben, dies war doch so eine perfekte Powerbomb! Nun lauert dieser und wartet, bis sich Page erhebt und will mit einem Big Boot den Cowboy zurück in den Wilden Westen schicken, doch Page duckt sich und kontert mit einem eigenen Kick in den Magen von Kota. Der Japaner geht aber nicht auf die Matte, nur auf die Knie, er springt wieder ab und die beiden räumen sich gegenseitig mit einer Clothesline um! Beide liegen auf der Matte und das Match nimmt zum ersten Mal eine ruhige Phase ein. Beide kommen ungefähr gleichzeitig auf die Beine zurück.

Sie liefern sich einen Schlagabtausch, welchen Page jedoch verliert. Er macht einen Ausfallschritt nach hinten und lehnt gegen die Seile. Kota kommt angerannt und will ihn mit einer Lariat über das dritte Seil werfen, doch Page zeigt einen Kick und schickt Ibushi selbst mit einer Kopfschere auf den Apron, dann mit einem Enzuigiri vom Apron auf den Hallenboden! Page plant eine weitere Aktion vom Apron und zeigt eine perfekte Shooting Star Press auf Ibushi! Page sammelt alle Kräfte und rollt Kota in den Ring, springt dann auf den Apron und lauert, die Buckshot Lariat soll erneut folgen. Kota ist in Position, Page springt in den Ring, doch da kommt Kota schon mit einem Headbutt an und knockt Page beinahe von den Beinen! Kota packt sich den Hangman und die Golden Star Lariat soll folgen, doch Page kann sich mit einem Schlag befreien, haut Kota mit einem Facebuster auf die Matte und richtet diesen auf DeadEye! Der Finisher von Page geht durch, 1….2…3! Und damit ist der Spot für Adam Page in der nächsten Runde SAFE! (11)
► Text zeigen

Overall: 74% / CR: 60% / MQ: 88%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Hideo Itami vs. Mark Haskins

Herzlichen Glückwunsch an Adam Page, welcher wieder eine hervorragende Leistung gezeigt hat. Wir haben nun zwei weitere Matches vor uns. Doch lassen wir eben mal den heutigen Abend rückblickend beachten. Wie sieht es für die nächste Woche aus? Cesaro wird auf Buddy Murphy treffen. Donovan Dijak auf Kushida, der gerade siegreiche Adam Page trifft auf Jordan Devlin und für das letzte Viertelfinale kämpfen nun noch Hideo Itami gegen Mark Haskins und im heutigen Main Event Tommaso Ciampa gegen Mark Andrews. Für Mark Haskins steht einiges auf dem Spiel, denn er hat hier quasi seit der letzten Woche die Underdogrolle eingenommen. Er hat Johnny Gargano clean aus diesem Turnier geworfen und damit alle Augen auf sich gerichtet. Hideo Itami hingegen war bisher sehr berechnet in diesem Turnier und hat seine Gegner mit Präzision geschlagen ohne groß in Schwierigkeit zu kommen.

Sie sieht es dann aus wenn diese beiden Geschichten aufeinandertreffen? Das finden wir nun heraus. Um seiner Underdogrolle wohl ungewollt gerecht zu werden sieht es für Mark Haskins überhaupt nicht gut aus. Hideo Itami ist als Veteran hier von Anfang an am Drücker und führt den Briten vor. Haskins muss ordentlich einstecken, zuerst einige harte Kicks gefolgt von einem Falcon Arrow, doch Haskins ist noch nicht geschlagen. Hideo setzt mit weiteren Kicks nach und die Brust von Mark Haskins zeigt langsam was die Strafe dafür ist. Völlig rot ist Mark schon, doch deswegen lässt Hideo natürlich nicht von diesem ab und will noch einen Fisherman Buster zeigen, doch Haskins kann sich befreien. Haskins versucht mit einem Back Kick für einen Befreiungsschlag sorgen, doch Hideo blockt diesen ab und verpasst Haskins einen Roundhouse Kick gegen die Schläfe.

Der Brite kann sich gerade noch auf den Beinen halten, doch seine Beine sind wohl wackliger wie die eines völlig Betrunkenen. Hideo legt sich Haskins nun auf die Schultern und der Go 2 Sleep soll folgen, jedoch kann sich Haskins wirklich davor retten und versucht es mit einem Roll-Up, 1….2..KICKOUT! Damit hat er Hideo ordentlich geschockt, doch guess what, das Match geht weiter. Hideo versucht mit einem Curb Stomp das Ende zu besiegeln, jedoch weicht Haskins aus und zeigt einen Russian Legsweep. Haskins kann nun einiges an Offensive nachlegen und sein Traum läuft weiter. Jumping Cutter gegen Hideo, dann eine Springboard Crossbody, doch zum Sieg reicht dies alles nicht. Er braucht die Aktion, die auch Johnny Gargano niedergestreckt hat, Cradle to the Grave! Haskins setzt an, doch Hideo kann sich befreien und zeigt einen Backbreaker!

Doch dem soll nicht genug sein, denn Hideo legt mit einem Shotgun Kick nach, reißt Haskins auf die Schulter Go 2….. Einroller, 1……2…..3! WHAT!? Mark Haskins kann sich wirklich befreien und den Japaner einrollen für den Sieg! Was ein Upset und die Sensation ist perfekt! Mark Haskins ist im Viertelfinale und damit wohl im wichtigsten Match seiner bisherigen Karriere. Hideo Itami sitzt geschockt im Ring und kann das alles nicht glauben. Was ein Abend für Mark Haskins! (12)
► Text zeigen

Overall: 71% / CR: 68% / MQ: 74%


Bevor es jetzt aber zum heutigen Main Event kommt haben wir noch ein kleines Date mit Excalibur. Dieser soll Breaking News haben, welche er uns auch gleich mitteilt. So habe er persönlich mit Corey Graves und Christian gesprochen. Die Herausforderung, welche David Starr vorher ausgesprochen hat und ihn unterbrochen hat. Wir erinnern uns alle, wurde von beiden angenommen. Die beiden haben noch keine Gegner für Starr bestimmt, doch das Match steht auf jeden Fall. Hat David Starr also den Mund zu voll genommen oder wird sein Movement in der nächsten Woche erst richtig losgehen? Das werden wir wohl erst dann erfahren. Excalibur wünscht den Zuschauern viel Spaß beim letzten Match des heutigen Abends und freut sich jetzt schon auf die nächste Woche! (13)
Overall: 80%


Battle of Los Angeles – Achtelfinal Match
- 10 Minute Time Limit -
Tommaso Ciampa vs. Mark Andrews

Das es bereits schon ein aufregender Abend für Tommaso Ciampa war, müssen wir nicht sagen, oder? Die ganze Geschichte mit El Phantasmo scheint langsam echt aus dem Ruder zu laufen, doch glücklicherweise konnte Ciampa seine Unschuld beweisen und wir haben damit diesen Main Event zwischen Ciampa und Mark Andrews wie geplant nun vorzuzeigen. Mark Andrews ist nächste Woche auf jeden Fall gesetzt, denn er ist im Team ROH, was Tommaso Ciampa ja von ELP versaut wurde. Wer wird also im BOLA weiterkommen? Finden wir es doch heraus!

Ciampa den Mann aus Wales an sich heran und will ihn mit einer Lariat niederstrecken, doch Andrews duckt sich, steht hinter Ciampa und will diesen mit einem Neckbreaker auf die Matte bringen, doch Ciampa kann den Spieß umdrehen, dreht sich um die eigene Achse und hämmert Andrews das Knie in die Magengegend, richtet Andrews auf und schickt diesen mit einem Hip Toss auf die Matte. Andrews sitzt nun auf der Matte, da kommt Ciampa schon angerannt und hämmert diesen mit einem Dropkick vollens in den Ringstaub. Andrews liegt für einen Moment flach, doch wer Andrews kennt, der weiß, dass man diesen nicht lange unten halten kann.

Andrews springt also wieder auf die Beine, duckt sich unter einer Clothesline von Ciampa weg, wirft sich in die Seile und will auf Tommaso springen, doch dieser duckt sich unter der Leaping Clothesline weg und Andrews fliegt ins nichts. Mark rollt sich ab und ist wieder rasch am Drücker. So rennt er Ciampa zu und will diesen mit einem Roundhouse Kick treffen, doch Ciampa duckt sich erneut, aber diesmal hat Andrews damit gerechnet und springt auf den geduckten Ciampa, Sunset Flip! Sofort verbindet er es mit einem Cover, doch Ciampa stößt Andrews schon während des One Counts von sich!

Andrews lässt Ciampa aber keinerlei Zeit um sich wieder zu sammeln, denn Ciampa hat sich kaum erhoben, da kommt Andrews schon mit einem Springboard Tornado DDT an und hämmert den bärtigen Ciampa auf die Matte! Sogleich springt Andrews ab und zeigt eine perfekte Standing Shooting Star Press ins Ziel! Sofort folgt ein erneute Cover, 1.......2....! Ciampa kann sich nochmal retten, doch diesmal verlangt ihm dies einiges mehr ab! Andrews hat jetzt seinen Lauf, Ciampa will sich erheben, doch Andrews zeigt einen Roundhouse Kick, der Ciampa wieder auf die Matte befördert, doch dies soll nicht alles sein, mit einem Double Foot Stomp springt er Ciampa anschließend auf die Brust, doch es hat wieder nicht gereicht, Ciampa kickt beim folgenden Cover bei zwei aus!

Andrews fährt sich durch die Haare und muss sich nun was einfallen lassen, denn Ciampa ist gerade ein gewaltiger Brocken Arbeit, der sich nicht so einfach besiegen lässt. So soll der Stundog Millionaire folgen, doch Ciampa fängt Andrews in der Luft ab, PROJECT CIA.... NEIN! Andrews kann sich irgendwie freistrampeln, aber auch nicht so richtig, Ciampa hingegen wirft Andrews dann einfach mit einer Buckle Bomb in die Ringecke! Zwar keine Project Ciampa, aber die Aktion hat gesessen! Andrews hängt in der Ringecke und Ciampa hat einen Moment um durchzuatmen.

Nicht lange kann sich Ciampa aber Zeit lassen, so hämmert er mit einem Big Boot auf Andrews in der Ringecke ein und lässt noch mehrere Elbow Smashes gegen den ehemaligen ROH Universal Champion folgen. Andrews wirkt deutlich mitgenommen, da setzt Ciampa diesen auf die Top Rope und will das Match wohl mit einem Superplex beenden! Andrews versucht sich zu befreien, doch Ciampa bringt diesen wirklich mit einem Superplex in die Mitte des Rings, Ciampa kämpft sich zu dem momentan wehrlosen Andrews für ein Cover, 1......2......!

Ciampa steht kurz vor dem Ziel, er muss Andrews noch ein wenig bearbeiten, dann hat er das Match in der Tasche. Er will Andrews auf die Beine bringen, da kassiert er aber einen Pele Kick aus dem Nichts! Andrews nutzt das ganze aus und kann den Stundog Millionaire durchbringen! Ciampa liegt perfekt für eine Shooting Star Press, welche Andrews durchbringt,…. Nicht! Ciampa zieht die Beine an und Andrews landet auf den Knien von Ciampa! Tommaso versucht das Project Ciampa.. .erneut, doch wieder kann sich Andrews befreien und es bleiben nur noch wenige Sekunden auf der Uhr… Andrews will einen Enzuigir anbringen, doch Ciampa landet einen harten Knee Strike, packt sich Andrews, Fairytale Ending, 1........2.......3! (14)
► Text zeigen

Overall: 84% / CR: 89% / MQ: 73%

HOLY SHIT! Das war doch mal ein Ende für die heutige Show, was für ein Match! Celeste und Stokely können es immer noch nicht ganz fassen, aber Ciampa hat es geschafft, er steht im Viertelfinale und das ist wohl ein großer Stinkefinger in die Richtung von ELP! Wir können die nächste Woche kaum noch abwarten, bis dann!


"Battle of Los Angeles: Final Showdown" Matchcard:
► Text zeigen
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Jameis Winston » 1. Mai 2020, 08:05

BildAWF 17th Strike: Killing Fields
May 2nd, PPG Paints Arena, Pittsburgh, Pennsylvania



Das Intro beginnt mit einem Blick aus dem All auf die Erde, darüber ist die Einblendung "The greatest gift to humanity" gelegt, wie das gesamte Intro ist es in einem düsteren Comicstil gezeichnet.

Dimmu Borgir - Puritania erklingt, während auf diese Art ein Aspekt der Geschichte der Menschheit nachgezeichnet wird, der Umgang der Menschen miteinander. Es beginnt mit Mord und Totschlag durch primitive Waffen im Steinzeitalter, über die 500 vor Christus beginnenden Perserkriege geht es zu den etwa 150 Jahre später beginnenden Feldzüge Alexanders des Großen bis wir den blutigen Auswirkungen des römischen Imperialismus unsere Aufwartung machen. Unsere kleine Zeitreise wird mit den Ritterkriegen im Mittelalter fortgesetzt, anschließend sehen wir wie auch in der Renaissance der menschliche Drang die Welt mit Krieg, Tod und Verderben zu überziehen ausgelebt wurde. Über den Dreißigjährigen Krieg im 17 Jahrhundert gelangen wir zu Napoleons Feldzügen, sehen wie der Sezessionskrieg Amerikas weiten mit Blut bedeckt bevor wir mit dem ersten Weltkrieg erleben wie mit biologischer Kriegsführung wieder einmal der Fortschritt nur zu einem Zweck mißbraucht wird. Vom ersten Weltenbrand finden wir uns über den zweiten Weltenbrand über kahlen Wäldern Vietnams wieder, bevor die Zeitreise in der modernen Kriegsführung des 21 Jahrhunderts endet und wir wieder die Erde aus dem All betrachten, ein schwarzer Planet mit der Einblendung "The greatest gift to humanity....turned into nothing but Killing Fields, god bless the human race."


Nach dem Intro finden wir uns in der von Pyro erhellten PPG Paints Arena in Pittsburgh, Pennsylvania wieder, während uns die Kommentatoren zu AWF AWF 17th Strike: Killing Fields begrüßen, sehen wir das dazu passende PPV Set. Links und rechts auf der Entrace Stage steht jeweils ein Panzer, Stacheldrahtrollen, Panzersperren und eine Scharfschützenstand hinter einer Sandsackbarrikade runden das Set ab. Dimmu Borgirs Puritania wird von Motörhead und Live to Win abgelöst, Bull James kommt heraus, das Triple Thread Match wird den ersten AWF PPV in Pennsylvania eröffnen. Sein ursprünglich einziger Gegner Cody Hall findet als zweiter den Weg in den Ring, anschließend absolviert Peter Avalon seinen Entrance, dieser wollte heute Abend nicht der odd man out sondern der third man in sein, dieser Wunsch wurde ihm erfüllt.


Triple Thread Match
Bull James vs Cody Hall vs Peter Avalon

Damit ist alles bereit für das erste Match des Abends welches mit gegenseitigem Belauern beginnt bis sich Peter Avalon ein Herz nimmt und Cody Hall attackiert, oder auch nicht, Avalon täuscht gegen Hall an, wirbelt um die eigene Achse um James mit einem Forearm entgegen zu springen, der trifft, allerdings kann Hall nun Avalon hart in eine Ecke schicken. Cody will nachsetzen, Peter stemmt sich an den Seilen hoch, empfängt Hall mit beiden Stiefelsohlen, geht aufs Turnbuckle, Bull wirft sich gegen die Seile, Avalon landet unsanft in sitzender Position auf dem Turnbuckle, James räumt Cody mit einem Spear ab der beide aus dem Squared Circle befördert. Ringside ist James als erstes auf den Beinen, er packt sich Cody, ihm entgeht wie Avalon sich auf dem Turnubuckle aufrichtet, mit einem Diving Crossbody reißt er beide Gegner zu Boden. Avalon braucht selbst einen Moment bis er wieder auf den Beinen ist, schon kollidiert er mit Cody Hall der von James gegen Peter gestoßen wird, eine Clothesline bringt Avalon endgültig zu Boden, anschließend wird Hall mit voller Wucht gegen die Barrikade geschleudert.

Damit hat James die Wahl, sie fällt auf Avalon der in den Ring zurück befördert wird, Bull steigt hinterher, mit einigen Tritten malträtiert er seinen Gegner bevor Avalons Kehle auf das unterste Seil gelegt wird, mit einem Fuß in den Nacken wird die Kehle des Young Hollywood Mitglied aufs Seil gedrückt. Im Hintergrund entert Cody Hall den Ring, Bull merkt es rechtzeitig, kontert Cody mit einem Atomic Drop aus, will seine Clothesline folgen lassen doch Avalon rappelt sich wieder auf, James entscheidet sich für die zwei in eines Lösung, Atomic Drop gegen Avalon gefolgt von einer Double Clothesline gegen beide. Erstes Cover gegen Avalon, der kann auskicken, ein weiteres gegen Hall soll folgen, der rollt Bull blitzschnell ein, die Überraschung gelingt nicht, James kickt aus, beide kommen nach oben, Bull packt zu für einen Whip In, Reversal von Hall, Avalon ist in Bulls Weg, kassiert einen Big Boot, da springt Cody schon mit einem High Knee in James Rücken. Hall läßt einen Belly to Back Suplex folgen bevor er sich wieder Avalon widmet, Cody setzt einen Abdominal Stretch an, er dehnt seinen Gegner im Hold ein wenig bevor er die Transition in einen Pumphandle Slam schafft mit dem er Avalon auf Bull befördert, das erste Cover Halls gegen Avalon, 1...............2.die Schulter geht hoch. Mit einem Double Single Leg Boston Crab gegen das rechte bzw. linke Bein von Avalon und James versucht Cody das Geschehen zu kontrollieren, Bull kann sich schließlich losreißen, Hall läßt Avalon frei, einen Moment zu spät, James hämmert ihm einen Forearm ins Gesicht dem ein krachender Spinebuster folgt.
Cody ist fürs erste ausgeschaltet, so richtet James seinen Fokus auf Peter Avalon den er nach eine Reihe an Knee Lifts nach oben wuchtet, es scheint ein Fallaway Slam geplant allerdings kann Avalon in eine Sunset Flip Powerbomb kontern, nicht in einen Pin, Avalon rollt sich durch, will direkt die Hollywood Knees folgen lassen, Bull weicht aus, Peter nutzt sein Momentum, springt aufs zweite Seil, direkt hoch aufs dritte in einer Ecke, bevor Bull reagieren kann, springt ihm Avalon schon mit einem Diving DDT entgegen, Cover, 1...............2.....Kick Out Bull, Peter richtet sich auf, da ist Cody Hall mit einem Bulldog gegen Avalon. Cody nimmt sich seine Zeit, wartet ab wer sich als erstes aufrichtet, es ist Avalon der mit einer Lariat beinahe geköpft wird, als nächstes ist Bull an der Reihe, der taucht darunter hinweg, geht in die Seile, wirft sich Hall entgegen, die beiden kollidieren in der Ringmitte, liegen nebeneinander auf dem Rücken, wir sehen Avalon eine Ringecke erklimmen, Absprung, Landung mit einem Double Diving Elbow, Peter legt rechts und links von sich einen Arm auf die Brust des jeweiligen Gegners, Double Cover aber auch ein Double Kick Out.

Weiter verfolgt Avalon die gleiches Recht für alle Politik, es gibt einen Dragon Suplex gegen Hall, anschließend ist Bull an der Reihe, der hat seine eigene Agenda, kann blocken, stößt Avalon in die Seile, der versucht erneut sein eigenes Momentum zu nutzen, wirft sich auf James entgegen, ein Fehler, Bull fängt ihn auf, jetzt gelingt der Fallaway Slam, einen Moment später wird James durch eine Lariat von den Beinen gerißen, auch Hall hat beim zweiten Mal mehr Glück, verschwendet keine Zeit, packt Bull an der Kehle, Chokeslam, Cover 1...............2........die Schulter geht hoch. Hall war so dicht am Sieg wie niemand vor ihm, jetzt packt er James mit einem Wristlock, zieht ihn so auf die Beine für eine Reihe an Shoulder Blocks bevor er Bull auf seine Schulter zieht, ein heranstürmender Avalon erwischt Hall mit einem Running Dropkick, Cody geht zu Boden, landet mit seinem gesamten Gewicht auf James, Peter packt ihn, Inverted Backbreaker, Avalon sieht die Chance, er nutzt die Chance, Hollywood Knees gegen Hall, Cover 1...............2.............Bull wirft sich auf Avalon, unterbricht so den Count, das Match geht weiter. Zumindest für den Moment ist Hall ausgeschaltet, Avalon mit einem schnellen Snap Suplex gegen Bull, zieht ihn direkt in einen weiteren Suplex nach oben, Bull landet auf den Beinen, packt selbst zu, Body Slam gegen Avalon, einen Moment später landet James mit einer Seated Senton auf dem Gegner, Cover 1...............2...........Kick Out. Avalon hält das Match am Leben, muss allerdings weiter einstecken, James landet seine patentierten Jabs als Cody Hall sich gerade wieder aufrappelt, nun zeigt sich auch Bull von seiner spendablen Seite und teilt die Jabs gerecht zwischen beiden auf bevor zunächst Avalon den abschließenden Headbutt kassiert, es folgt der Headbutt gegen Cody, oder auch nicht, Hall empfängt ihn mit einem Uppercut der James erschüttert, ein Discus Punch schickt Bull auf die Matte der versucht in einer Ringecke wieder auf die Beine zu kommen, Hall macht den erzielten Fortschritt des Unterfangens mit einer Avalanche zunichte. Aus dem Augenwinkelt sieht Cody wie Avalon in der gegenüberliegenden Ringecke ähnliches versucht, auch er wird mit einer Avalanche geplättet, Hall zieht ihn nach oben, auf seine Schulter, drückt ihn nach oben, Razor's Edge, nein, Avalon rutscht hinter Halls Rücken, mit einem STO geht Hall rücklings gegen das Turnbuckle.
Avalon behält die Übersicht, sieht Bull James quer durch den Ring, der ist noch nicht ganz bei sich, Peter bringt die Hollywood Knees gegen Bull durch, könnte covern allerdings macht Hall Anstalten sich aufzurappeln, Cody kassiert ebenfalls die Hollywood Knees, Avalon greift nach Cody doch er greift ins Leere, Hall rutscht aus dem Ring, mit einem Cover wird es nichts, Planänderung, Bull James ist das neue alte Ziel Peters der auf seine bewährte Waffe vertraut, die Hollywood Knees, James sieht es kommen, kontert Avalon aus, direkt in den Bulldozer, Cover 1...............2...............3. Der Opener des Abends ist der lebende Beweis für zwei Dinge, Cody Hall und Peter Avalon haben unter Beweis gestellt es mit einem Bull James aufnehmen zu können, sie haben jeden bestätigt der ihnen eine glänzende Perspektive bescheinigt, gleichzeitig hat Bull James seinen Status als Benchmark in der AWF bestätigt, niemals flashy, selten schön anzusehen doch ebenso gnadenlos wie gnadenlos effektiv.(1)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

In einem Einspieler sehen wir von außen das hellerleuchtete Barclays Center in New York City, von dort fliegen wir durch die Straßen Brooklyns bis wir in einer engen, schmutzigen Gasse angekommen sind. Jemand in schwarzer Kleidung mit Hoodie über dem Kopf ist gerade damit fertig die Brickwall mit einer Sprühdose zu verzieren, er tritt ein paar Schritte zurück und betrachtet sein Werk. In giftgrüner Farbe steht dort, Only for the Weak, darunter die Zahlen 6-6-20. Damit sind wir wieder bei den Kommentatoren die den nächsten PPV AWF 18th Strike: Only for the Weak ankündigen, dieser wird am 6.Juni im Barclays Center in New York City stattfinden.


Odins Rules Match
War Machine (Hanson&Raymond Rowe) vs The Authors of Pain (Akam&Rezar)

Im zweiten Match des Abends erwartet uns das vielleicht letzte Kapitel Ragnaröks, auf jeden Fall ist es das letzte Kapitel zwischen War Machine und den Authors of Pain welches in einem Odins Rules Match geschrieben wird. Die Regeln sind simpel, alles ist erlaubt, die gesamte Umgebung dient als Schlachtfeld, es endet erst wenn beide Mitglieder eines Teams nicht mehr in der Lage sind weiter zu kämpfen. Als erstes erscheinen die Söhne Odins, sie müssen nicht lange warten bis zwei der gewalttätigsten Männer die jemals Fuß in die AWF gesetzt haben sich ihrem Schicksal stellen, dem Kampf um Sein oder Nichtsein, zumindest im Sinne der Völuspá. Im Ring treffen beide Seiten aufeinander, die letzte Schlacht beginnt, die Fäuste fliegen, beide Seiten keilen aufeinander ein, dabei gelingt es Hanson mit Rezar einen Author aus dem Ring zu befördern, Akam findet sich alleine gegen zwei, wenn diese zwei Hanson und Rowe sind dann ist es ein wirkliches Problem, mit einem Double Chokeslam wird Akam in die Höhe gestemmt, über das dritte Seil, so wird er auf seinen Partner befördert, es wird nicht besser für die Authors, Hanson und Rowe demonstrieren ihre Athletik, werfen sich von zwei Turnbuckles auf ihre Gegner und bringen sie Ringside erneut zu Boden. Akam wird gegen die Zuschauerbarrikade gelehnt, muss den Double Lawn Dart fressen, Rezar kommt angestürmt, wirft sich gegen alle Beteiligten, sie krachen durch die Barrikade.

Rezar hilft seinem Partner auf die Beine, gemeinsam widmen sie sich Rowe der zunächst zurück in den Ringsidebereich geworfen wird, dort gibt es einen Double Suplex, jetzt ist Hanson an der Reihe der seinem Partner zur Hilfe eilen will, er bezahlt mit einem Double Big Boot dafür, damit nicht genug, The Last Chapter folgt. Sehr lange hat es nicht gebraucht bis die Authors Kapital aus der Stipulation ihrer Gegner gezogen haben, jetzt können sie sich in aller Ruhe Rowe widmen den sie die Rampe hinauf prügeln. Hierbei verfolgen einen klaren Plan, auf der Stage binden sie das PPV Set in ihre Offensive ein, Rowe wird gegen eine Panzersperre befördert die sich nicht nur als passive sondern auch als aktive Waffe nützlich erweißt, gemeinsam wird sie hochgewuchtet bevor Rowe sie volle Breitseite abbekommt, anschließend stemmen sie ihn in die Höhe, Rowe wird gegen einen der Panzer geschleudert, das Geräusch des Aufpralls verdeutlicht, es ist keine Attrappe. Raymond Rowe ist nicht weit davon entfernt Bekanntschaft mit den Walküren zu machen, Rezar und Akam stemmen ihn zu einer Double Powerbomb in die Höhe, Rowes Platz an Odins Tafel scheint gedeckt als auf einmal Hanson auf dem Panzer steht, die Authors sehen es, zu spät, mit einem Cannonball schmeißt sich Hanson auf die AoP, auch für Rowe bedeutet es eine harte Landung, doch noch bleibt sein Platz an der Tafel leer. Hanson rappelt sich auf, Akam wird mit einem Exploder Suplex gegen die Sandsack Barrikade des Scharfschützenstandes befördert, welche Opfer die Söhne Odins bereit sind im Nahmen Ragnaröks auf sich zu nehmen sehen wir als Hanson seinen eigenen Partner nach oben zieht, in die Höhe stemmt und auf Akam krachen läßt, das verbessert Rowes Zustand wahrlich nicht, dafür ist auch Akam weiter in Mitleidenschaft gezogen.

Das nächste Ziel Hansons ist Rezar der sich zur Wehr setzt, mit einer Reihe an Knee Lifts gewinnt er die Oberhand, wuchtet Hanson im Gutwrench hoch, mit einem Gutwrench Suplex kracht der Sohn Odins auf die Stage. Als nächstes sorgt Rezar dafür, dass Rowes Zustand nicht besser wird der mehrmals mit dem Kopf gegen den Panzer muss, Akam ist derweil wieder in besserer Verfassung, eine kurze Kommunikation zwischen den Authors deren Ergebnis das Ende herbeibringen kann, die AoP packt ihre Gegner, wuchtet sie für den Super Collider auf die Stage in die Höhe, Rowe und Hanson krachen gegeneinander, Rowe wird auf die Stage gehämmert, Hanson schafft es auf den Weg nach unten Akams Nacken zu umpacken, so ist es Akam der durch einem DDT mit der Stage Bekanntschaft macht. Hanson wirft sich sofort Rezar entgegen, die Körper kollidieren, sie rollen die Rampe herunter, während auf der Stage Akam und Rowe abgefertigt sind, führen Hanson und Rezar die Schlacht Ringside fort, der Author muss hart gegen die Ringtreppe, wird nun in die Höhe gehievt, kann sein Gewicht im richtigen Moment verlagern, landet auf den Beinen, sofort ein Suplex der Hanson mit dem Oberkörper auf die Barrikade befördert. Mit einem heftigen Kniestoß gegen den Kopf wird Hanson in die Crowd befördert, Rezar steigt hinterher, schleppt seinen Gegner durch die Zuschauer zum Treppenaufgang des ersten Ranges, mit einem Chokeslam soll Hanson auf die Treppe, der kommt mit einem Headbutt frei, prügelt wild auf Rezar ein, so geht es die Treppe hinauf zu einem Ausgang der uns in ein Foyer bringt, die beiden prügeln sich durch das Foyer bis in einen Gang der zu einem Treppenhaus führt, jeder kann das Unheil kommen sehen, niemand kann es verhindern, Rezar will Hanson die Treppe herunterstoßen, der reißt Rezar mit sich, beide krachen die Treppen herunter. Sind selbst Odins Rules nicht genug das Patt zwischen den Authors of Pain und War Machine endlich zu brechen?

Sowohl Hanson als auch Rezar sind ausgeschaltet, keiner kann den Kampf fortführen, Rowe und Akam haben bereits auf der Stage ihr Ende gefunden, oder doch nicht? Tatsächlich sehen wir Akam und Rowe jetzt die klar ersichtlich den Fight noch weiterführen können selbst wenn es vor einigen Minuten nicht danach ausgesehen hat, die beiden prügeln sich gerade auf der Hard Cam Seite der Halle im ersten Rang, Akam kann Rowe gegen die Absperrung schleudern, nimmt soviel Anlauf wie er Raum hat, wirft sich gegen Rowe, beide fliegen über die Barrikade aus dem ersten Rang, durchschlagen durch einige Tische mit Schaltpulten, es gibt mehrere kleine Explosionen die optisch hervorgehoben werden als gleichzeitig der Beleuchtungsring über dem Squared Circle ausfällt. Es dauert nicht lange bis das Hallenlicht angeht und sichtbar wird was genau passiert ist, Rowe und Akam haben einen der elektronischen Steuerungsbereiche zerstört, ebenso wie sich selbst, beide liegen in den Trümmern. Der Fokus liegt nun auf den beiden, schnell kommt Hilfe in Form von AWF Staff und EMTs, es ist ein großes Gewusel aus dem nur auch eines hervorgeht, für Rowe und Akam ist der Fight vorüber, Odins Rules sind allerdings noch immer aktiv, nach dem sichergestellt ist, dass weder Rowe noch Akam als Grillhähnchen an Odins Tafel wandern, sehen wir im Splitscreen schließlich wie Hanson und Rezar noch immer in den Katakomben miteinander brawlen, der Treppensturz ist nicht ihr Ende gewesen. Schließlich wird die Action im Vollbild gezeigt welches Erinnerungen an Wrestle Empire III wach werden läßt, wie damals kämpfen auch jetzt Rezar und Hanson in einer Skybox miteinander. Weitere Parallelen tun sich auf als Rezar seinen Gegner zur Chokebomb passt, ein Tisch ist dieses Mal nicht zur Hand, so wird Hanson eben gegen die Glasscheibe der Skybox gehämmert, der Aufprall ist gewaltig, einige Risse ziehen sich durch die Scheibe. Rezar packt einen Stuhl, schlägt mit dem Stuhlbein auf die Scheibe ein bis ein Loch entsteht, so entfernt der Authors einen Großteil der Scheibe, aber was ist sein Plan? Wir erfahren es jetzt, er packt Hanson, will ihn durch die Öffnung befördern, zum darunter liegenden Rang sind es mehrere Meter, Hanson krallt sich fest, ein Elbow in den Magen des Gegners, Rezar antwortet mit einem brutalen Schlag in den Nacken, packt erneut zu, Hanson windet sich frei, greift an Schulter und Hosenbund zu, Rezar fliegt durch die Öffnung, ein dumpfer Aufprall signalisiert seine Landung. Jetzt ist auch eine Kamera zur Stelle die Rezar einfängt der gute drei Meter unterhalb der Skybox als Bündel aus Haut, Fleisch und Knochen auf dem Boden des offenen Pressebereiches liegt, nur gut, dass die Mainstream Medien keine Reporter geschickt haben. Was jedem klar sein dürfte dauert einige Momente bis es verkündet wird, Hanson ist der Last Man Standing unter Odins Rules, War Machine gehen siegreich aus der Entscheidungsschlacht hervor.(2)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Wir finden uns Backstage in einem Locker Room wieder, wir sehen Harry Smith und Tyson Kidd die mit konzentrierter Miene ihr Aufwärmprogramm absolvieren, die Kamera schwenkt durch den Raum, Jake Hager sitzt unbeteiligt wirkend auf einer Bank, etwas abseits sprechen Curtis Hennig und Jim Cornette miteinander. Wir hören Cornette der seinem Gegenüber versichert was Curtis bei Attitude TV gemacht hat war alternativlos. Hennig nickt, jetzt stellt sich allerdings ein neues Problem, Tyler Breeze wird bestimmt in irgendeiner Art auf Rache aus sein und wahrscheinlich wird das AWF Championship Match sein Ziel sein, er kann Kenneth Johnson besiegen aber was ist wenn der Psychopath auftaucht, Tyler ist der einzige der seinen Titelgewinn verhindern kann. Cornette schlägt vor, er kann sich bewaffnen und Tyler Breeze aufhalten, Hennig lehnt ab, Jim ist ein Mastermind aber kein Fighter, vielmehr sollte Jim ihn überhaupt nicht Ringside begleiten denn eines ist sicher, jemanden wie Tyler Breeze ist es egal gegen wen oder was er seinen bestialischen Blutdurst stillt, er wird auch nicht halt davor machen Jim ins Krankenhaus zu befördern oder gar schlimmeres. Jake Hager tritt zu den beiden, er hat die Lösung für das Problem, er wird Curtis Ringside begleiten, wenn Tyler Breeze meint auftauchen zu müssen gibts einen broken Ankle für die Broken Beauty. Hennig wirkt etwas überrascht, er zweifelt nicht an Hagers Fähigkeiten Breeze fernhalten zu können, allerdings hat er den Eindruck Jake sei nicht gerade sein größter Fan. Hager zuckt mit der Schulter, es geht nicht darum beste Freunde zu sein, es geht einzig darum den AWF Championship in ihr Lager zu holen, würde Jake es am liebsten selbst machen? Natürlich, nur hat er heute nicht die Möglichkeit dazu, Curtis hat sie also wird er alles in seiner Macht stehende unternehmen damit sie heute Abend mit allen Titeln nach Hause gehen doch er drängt sich nicht auf, es ist alleine Hennigs Entscheidung, Curtis kann sein Angebot annehmen oder nicht, Intensiv wird Hager von Hennig gemustert bevor Curtis seine Hand ausstreckt, Jake schlägt mit einem "let's do it Champ" ein, damit endet das Segment. Zurück in der Halle sind die durch das Odins Rules Match entstandenen Schäden, zumindest soweit wie möglich, behoben. Tom Phillips versichert es werde Backstage fieberhaft daran gearbeitet auch den Beleuchtungsring wieder in Betrieb nehmen zu können, für das nächste Match müssen die Entrances allerdings auf die zusätzlichen Lichtelemente verzichten.(3)
xx% Overall Rating


Singles Match
Espen Olsen vs Sawyer Fulton

Eines kann nicht geleugnet werden, Espen Olsen hat derzeit viel um die Ohren, dabei schienen nach Wrestle Empire bessere Zeiten für ihn anzubrechen, zwar musste Espen einen hohen Preis dafür bezahlen doch für den Sieg über seine dunkle Seite war ihm kein Preis zu hoch. Blöd nur für Olsen, damit geriet er auf den Radar des Savior of Pro Wrestling Jimmy Rave der eine einfache Rechnung aufstellte, wenn Espen Olsen in der Lage ist seine eigenen Dämonen zu besiegen, gibt es keinen besseren um Seite an Seite mit ihm das Böse zu bekämpfen, einziges Problem, Olsen hat daran kein Interesse. Trotzdem findet sich Espen heute in einer Art Stellvertreterkampf wieder nach dem Jimmy Raves Fadenziehen im Hintergrund Olsen schließlich in eine Position brachte in der er sich genötigt sah Sawyer Fulton herauszufordern um zu beweisen keine Angst vor dem God of Destruction zu haben. Noch immer sind nicht alle Zusammenhänge der Ereignisse seit Wrestle Empire offengelegt, dazu gehört auch die Frage warum Egotistico Fantastico letzte Woche bei Attitude TV Seite an Seite mit Rave zu sehen war und warum Jimmy sich so sicher ist Espen werde letztlich seinen Widerstand aufgeben und an seine Seite kommen. Immerhin eine Frage kann heute beantwortet werden, wäre es vielleicht besser für Espen Olsen wenn er Angst vor Sawyer Fulton hätte der nun unter den Klängen Rammsteins in den Ring kommt, während dem Entrance gibt es ein Update zum Gesundheitszustand von Fultons Gegner beim letzten Attitude TV, Hardcore Holly ist weiterhin im Krankenhaus nach dem er neben mehreren kleineren Verletzungen auch innere Verletzungen sowie ein Schädel-Hirn Trauma davon getragen hat, ob er jemals wieder in einem Ring steigen kann ist ungewiß. "All I Do is Win" begleitet Espen Olsen zum Ring, die Follower der Espen Olsen Experience in Pittsburgh stehen geschloßen hinter dem International Superstar, trotz dieser Unterstützung wird es ein hartes Stück Arbeit für Olsen seiner Theme heute Abend gerecht zu werden.

Zumindest eines kann festgehalten werden, der Norweger zeigt keine Angst, sofort stürmt er mit einem Double Front Kick auf Sawyer Fulton zu, er trifft, viel mehr aber auch nicht, nur für einen kurzen Moment schwankt Sawyer bevor er wieder festen Stand hat. Espen schaut irritiert zum Gegner, sieht keinen Grund seine Vorgehensweise zu ändern, ein Fehler, er kann zwar Salven an Kicks gegen die Schenkel landen doch diese hinterlassen nur wenig Wirkung bevor Fulton sich entscheidet dem Ganzen ein Ende zu bereiten, den Gegner packt und in eine Ringecke wirft. Dort gibt es eine Reihe an Shoulder Blocks, anschließend schmeißt Sawyer den International Superstar quer durch den Ring, es entsteht der Eindruck der Big Man spielt mit seinem Gegner. Er hat es nicht eilig nachzusetzen, dafür hält Olsen den Moment für den Richtigen um seine Strategie zu überarbeiten, will sich aus dem Ring rollen, er kommt nur aufs Apron bevor Sawyer über das dritte Seil nach ihm greift und ihn hochzieht, Eye Poke von Olsen, er zieht Fultons Nacken nach unten und somit dessen Kehle aufs oberste Seil. Für Olsen zahlt es sich aus die Regeln nicht immer all zu streng zu nehmen, das hat einen Nebeneffekt, er scheint Fulton wütend gemacht zu haben, Sawyer stürmt heran um Espen mit einem Running Big Boot vom Apron zu befördern, schnell zieht Olsen das oberste Seil herunter, Fulton fällt aus dem Ring. Den umgekehrten Weg wählt Olsen, dieser geht in den Ring zurück, heizt seine Follower an bevor er durch den Squared Circle stürmt, sich über das dritte Seil katapultiert, direkt auf Fulton, der fängt Olsen aus der Luft ab und slammt ihn hart auf den Hallenboden.

Ohne jede Mühe kann Fulton seinen Gegner zurück in den Ring befördern, dort gibt es einen Powerslam dem Sawyer in der Regel einen Running Splash folgen läßt, so auch heute, dieses Mal geht er ins Leere, Olsen kann sich wegrollen, Fultons Rippen sind nicht erfreut über die Landung, er braucht einen Moment um nach oben zu kommen, Olsen kann die kurze Pause selbst ganz gut vertragen, stürmt nun zum Bicycle Kick heran, Sawyer schlägt das Bein weg, wuchtet Espen in die Höhe, lädt ihn auf die Schulter, erneut gibt es den Powerslam. Sawyer begeht denselben Fehler nicht zweimal, er zeigt seinen STO Backbreaker und läßt erst danach den Running Splash folgen, dieses Mal ist Olsen nicht in der Lage den 130 kg zu entkommen, sie landen direkt auf ihm. 30 Minuten Klassiker gehören nicht zum Repertoire des God of Destruction, warum auch wenn man seine Gegner in deutlich kürzerer Zeit abfertigen kann, genau diesen Punkt scheint Fulton jetzt als erreicht anzusehen, es soll den Spinning Gutwrench Suplex geben als plötzlich jemand mit einem Slingshot auf seinem Rücken landet, dieser jemand ist Egotistico Fantastico. Auf Fultons Rücken hängend, klammert sich Fantastico an Sawyer fest, einen Moment später slidet Jimmy Rave in den Ring, Fulton läßt sich rücklings gegen ein Turnbuckle fallen, damit befreit er sich vom Ballast auf seinem Rücken, Rave stürmt schon heran, direkt in einen Big Boot Fultons. Der Savior of Pro Wrestling geht zu Boden, Fulton kümmert sich um Egotistico Fantastico der einen Spinning Gutwrench Suplex fressen muss, schon wieder will Rave attackieren, Sawyer kann ich wegstoßen, da kommt Espen Olsen angestürmt, Bicycle Kick, nicht gegen Fulton, gegen Rave der klar ersichtlich das gewünschte Ziel war. Unschwer zu erraten, Olsen ist alles andere als glücklich über die Einmischung in sein Match, der Bicycle Kick macht ihn vielleicht glücklicher aber bestenfalls für einen Moment, Sawyer Fulton packt sich Olsen der mit einem Spinning Gutwrench Suplex auf die Matte muss, Jimmy Rave bekommt die Konsequenz seiner Handlung gleich doppelt zu spüren, zunächst durch Olsen, jetzt durch Fulton der auch für Jimmy Rave noch einen Spinning Gutwrench Suplex in petto hat. Das Match war nach Egotistico Fantasticos Attacke gegen Fulton bereits Geschichte, so gibt es zwar keinen klaren Sieg in Form eines Pinfalls für Abraham Washingtons Klienten, auf der positiven Seite kann vermerkt werden, statt einem geschlagenen Gegner läßt der God of Destruction gleich drei im Ringstaub zurück.(4)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Nach einem AWF Merchandise Clip wollen sich die Kommentaren dem anstehenden AWF Championship Match widmen, der scheinbar ungeplante Entrance Lince Dorados verhindert dieses Vorhaben.
Der New Year's Scramble Match Sieger entert das Seilgeviert, der Wunsch nach einem Mic wird ihm erfüllt und wir hören was Lince Dorados Erscheinen zu Grunde liegt. Laut Lince heißt es später am Abend bleed bitch, bleed doch bevor er seiner Ejercito die Bühne überläßt hat er selbst etwas zu erledigen. Seit über einem Monat wird Dorado auf Schritt und Tritt verfolgt, zunächst hat es ihn nicht sonderlich gestört wenn eine Schmeißfliege wie Mistico um ihn herum kreißt, doch mit der Zeit hat es begonnen seine Matches zu beeinflußen, aus etwas Unbedeutendem wurde eine Ablenkung, es ist nur eine Frage der Zeit bis aus der Ablenkung ein Problem wird, soweit wird Lince es nicht kommen lassen, er wird sich darum kümmern bevor es zu einem Problem wird. Bislang ist Mistico jedesmal verschwunden wenn er diesen stellen wollte, Mistico ist neu hier, deshalb gibt er ihm hier und jetzt genau eine Chance seine kleinen Luchaballs zu finden und sich Lince Dorado zu stellen. Mit einem hat Lince Dorado recht, bislang ist Mistico jeder direkten Konfrontation aus dem Weg gegangen, auch heute?

Nein, der Luchador erscheint auf der Stage und kommt die Rampe herunter in den Ring, dort geht ihm Lince sofort entgegen um zu einer guten Entscheidung zu gratulieren, es wäre Mistico nicht gut bekommen wenn Lince ihn hätte finden müssen. Jetzt stehen sie sich endlich gegenüber, er will Antworten, warum stalked ihn Mistico, was zur Hölle will er von Lince? Dorado hält das Mic vor Misticos Gesicht, zieht es wieder weg, erklärt bei genauerer Betrachtung zählt nur eines, Mistico ist eine Schmeißfliege, er wird sie zerquetschen. Lince schlägt mit dem Mic zu, sein Gegenüber hat es kommen sehen, taucht unter dem Schlag weg, Dorado startet eine neue Attacke, wird von Mistico ausgekontert der Lince mit Released Headscissors zwischem zweiten und drittem Seil aus dem Ring purzeln läßt. Schnell ist Dorado wieder auf den Beinen, wütend schlägt er mit der flachen Hand auf den Apron, Mistico fordert ihn mit entsprechender Gestik auf in den Ring zurück zu kommen doch Lince hat für heute scheinbar genug und tritt den Rückzug an. Die Frage nach Misticos Motivation bleibt weiter offen, dafür gibt es gute Nachrichten vom Kommentatorenpult, es ist gelungen den Beleuchtungsring wieder in Betrieb zu nehmen, somit kann das nun tatsächlich anstehende AWF Championship Match ohne Einbußen in der Produktionsqualität präsentiert werden.(5)
xx% Overall Rating


Singles Match for the AWF Tag Team Championship
Kenneth Johnson (c) vs Curtis Hennig (w/Jake Hager)

Wie in der AWF üblich kommt zunächst der Herausforderer in den Ring, Curtis Hennig wird wie früher am Abend abgesprochen von Jake Hager zum Ring begleitet der die Aufgabe hat Tyler Breeze von einem Eingriff abzuhalten. Dem Challenger folgt der Entrance des Champions, nach dem beide in dieser Reihenfolge vorgestellt wurden ist die Zeit gekommen, der Referee gibt das Zeichen, das Match wird angeläutet, Curtis Hennig sucht direkt den Lock Up, kann seinen Kraftvorteil gewinnbringend einsetzen, zwingt den Champion auf ein Knie und wechselt in einen Sideheadlock über. Mit Elbow Strikes gegen den Rumpf versucht Johnson freizukommen, den Versuch des Headlock Takeovers kann er abblocken, Curtis schaltet um, schickt Kenneth in die Seile der auf dem Rückweg unter Hennigs Attacke durchtaucht, auf der anderen Seite in die Seile geht, über Hennig springt, direkt nach der Landung herum schnellt, einen Kick gegen den Oberschnenkel landet woraufhin Kenneth die Brust seines Gegners mit Chops eindeckt bis Hennig den Arm wegschlagen kann. Sofort ein Snapmare Takeover des Herausforderers gefolgt vom Rolling Neck Snap, Johnson kann ohne Mühe aus dem ersten Cover auskicken, ein Elbow Drop hält ihn am Boden, somit kann Hennig mit einem Crossface erstmals eine Submission ansetzen.

Zu diesem frühen Zeitpunkt hat der Champion die Kraftreserven die Seile zu erreichen bevor die Submission größeren Schaden anrichten kann doch Hennig bleibt am Drücker, nimmt Kenneth in einen Hammerlock aus dem heraus die Short Armed Clothesline ihr Ziel finden soll, damit wirds nichts, Johnsons Knie schnell nach oben, erwischt Curtis unter dem Kinn, Volltreffer, Hennig wankt und ist ein leichtes Ziel für einen Running Dropkick der den Heel rücklings in eine Ecke befördert. In der Ecke kassiert dieser einen Corkscrew Forearm Smash, mit einem Monkey Flip holt Johnson seinen Gegner aus der Ringecke, Rolling Thunder soll folgen, Hennig reagiert geistesgegenwärtig, rollt sich weg, ihm gelingt ein Chop Block, jetzt die Sliding Clothesline, Kenneth kontert ihn mit einem Crucifix Pin aus, Curtis kickt aus, schon klatschen mehrere Kicks gegen seinen Rücken, er versucht sich unter dem Dauerfeuer aufzurappeln, die Belohnung für das Gelingen ist ein Roundhouse Kick der ihn erneut in eine Ecke taumeln läßt, Johnson kann Sliced Bread #2 durchziehen, Cover 1...............2.wir kommen der Sache schon etwas näher. Mit dem Famouser will Kenneth den Fuß auf dem Gaspedal halten, Hennig stemmt sich im genau richtigen Moment nach oben, plötzlich hockt Johnson auf seiner Schulter, soll gedropt werden, statt dessen kann der Champ das Beste aus seiner unfreiwilligen Position machen, befreit sich mit Headscissors, Curtis kommt recht flott auf die Beine, kassiert einen Jumping Back Elbow der ihn kurzzeitig desorientiert durch den Ring taumeln läßt, mit einem Float Over DDT schlägt Kenneth Kapital daraus, Cover 1...............2....Kick Out. Nach vielversprechendem Beginn des Challengers kippt das Match mehr und mehr zugunsten des Champions, mit einem Vertical Lift in einem Neckbreaker Slam punktet das Face weiter der zweite Rolling Thunder Versuch gelingt, Johnson zieht die Lehre daraus und versucht sich erneut am Famouser, auch den kann er beim zweiten Mal durchbingen, Cover 1...............2.........Kick Out. Es wird enger und enger wie auch Jake Hager Ringside mit ernster Miene registriert und es droht weiteres Ungemach, Johnson visiert den Gegner auf bekannte Art und Weise an, als Hennig versucht sich aufzurappeln gibts den Spinning Heel Kick, Curtis duckt sich weg, Johnson versucht das Beste daraus zu machen und das Momentum seines Kicks ins Leere zu nutzen, wirbelt zur nächsten Attacke herum, Pendulum Backbreaker, Hennig gelingt der Konter, Cover 1...............2....Kick Out. Wir kennen es aus so vielen Matches, manchmal kann eine einzige Aktion einen Matchverlauf auf den Kopf stellen, während Hager Ringside versucht dem Referee zu verklicken gerade einen Three Count verpasst zu haben will Hennig im Ring die Dynamik endgültig zu seinen Gunsten drehen, dafür setzt er auf einen Saito Suplex, zieht den Gegner direkt wieder nach oben, setzt einen Vertical Suplex an, irgendwie gelingt es Johnson sein Aufwärtsmomentum zu nutzen, plötzlich sitzt er auf Hennigs Schulter, dieses Mal freiwillig mit verheerendem Resultat für den Herausforderer, es gibt die Sunset Flip Powerbomb, 1...............2............die Schulter geht hoch. So schnell entpuppt sich Hennigs Offensive als Strohfeuer, wie lange kann er auf diese Art noch Widerstand leisten?

Johnson will es herausfinden, landet eine Reihe an Kicks bis Hennig das Bein abfangen kann, bringt nicht viel, das Standbein schlägt an der Schläfe des Challengers ein der gleich darauf mit einem Crossbody erneut zu Boden muss, eine Backbreaker-Gutbuster Kombination setzt Curtis weiter zu. Kenneth geht in eine Ringecke, will aufs dritte Seil steigen, Jake Hager nutzt die Möglichkeit um ein paar nicht sehr nette Worte in Richtung AWF Champion loszuwerden, nur kurz läßt sich dieser davon irritieren bevor er aufs dritte Seil steigt, die kurze Verzögerung war lang genug, Hennig wirft sich in die Seile, die Erschütterung läßt Johnson abrutschen, auf einmal hängt er an den Knien eingehakt kopfüber vom Turnbuckle. Hennig hätte in der AWF nicht eine derart erfolgreiche Laufbahn wenn er nicht in der Lage wäre aus einer solchen Gelegenheit direkt Kapital zu schlagen, beinahe direkt, Curtis hat bereits ordentlich kassiert, so braucht er einen Moment bevor er alle Reserven mobilisiert und in die Ecke stürmt, Corner Dropkick, nicht gegen den herabhängenden Körper, gegen die Knie des Gegners, Johnson kippt herunter, hält sich das linke Knie welches es wohl am schlimmsten erwischt hat, nicht der Pendulum Backbreaker vor einigen Minuten, nein, der Corner Dropkick gegen die Knie ist die eine Aktion die den Matchverlauf auf den Kopf stellt. Direkt erkennt Hennig den plötzlich entstandenen Schwachpunkt seines Gegners, mehrmals hämmert er Johnsons linkes Knie gegen den Ringpfosten den er anschließend in einen Figure-Four Leglock einbindet, natürlich wird Hennig dafür angezählt und muss den Ringpost Figure-Four lösen um nicht disqualifiziert zu werden doch der Schaden ist angerichtet. Ringside hebt Curtis seinen Gegner in die Luft, läßt ihn mit dem linken Knie auf die Apron Kante krachen, schiebt Kenneth aufs Apron, steigt selbst in den Ring während er das linke Bein über das oberste Seil zieht und nach unten schnappen läßt.

Bodypartworking ist eine der großen Stärken des Curtis Hennig, in diesem Bereich ist er vielleicht der Beste in der AWF, wer ein Elefantengedächtnis hat, erinnert sich vielleicht an Wrestle Empire I als Hennig nicht lange nach seinem Debut auf diese Art seinen ersten großen Sieg gegen den ehemaligen AWF Champion Apollo Crews einfahren konnte, auch auf dem Weg zu seinem eigenen Titelgewinn und während seines Title Runs war es eines der Erfolgsgeheimniße Hennigs jede Schwäche seines Gegners zu erkennen, seinen Fokus darauf zu legen und aus einer kleinen Schwäche den Unterschiedsfaktor zwischen Sieg und Niederlage zu machen. Methodisch aber doch abwechslungsreich wird das linke Knie des amtierenden Champions bearbeitet, dabei wird dieses von Hennig in Richtungen verbogen die dem Funktionsprinzip des Knochen- und Muskelapparates widersprechen, ergänzend dazu wird mit der Aufschlagswirkung von Tritten oder eines Elbow Drops in die Kniekehle weiterer Schaden verursacht und ganz im Geiste Jim Cornettes hat Hennigs physischer Vortrag auch eine etwas lehrreiches in dem er vorführt auf wieviele verschiedene Arten ein Kneebreaker durchgeführt werden kann. Johnson versucht sich natürlich mit allem was er hat zur Wehr zu setzen, findet dabei aber immer wieder aufs Neue heraus wie schwierig es ist auf einen Bein zu wrestlen, so verpufft jeder Comeback Versuch schnell. Seit dem Corner Dropkick ist es als würden wir ein völlig neues Match sehen, nun muss Kenneth Johnson immer wieder gegen den Drang ankämpfen in verschiedenen Submissions aufzugeben, er muss Kraft aufwenden um aus Pins auszukicken, Curtis Hennig zeigt sich sogar innovativ in dem er Jake Hager eine Art Homage zukommen läßt als er Johnsons Knie wie bei einem Ankle Lock packt und Hagers Parademanöver in der Form eines Knee Lock zeigt.

Curtis Hennig hat das Geschehen zwar komplett unter Kontrolle, damit eröffnet sich die Fragestellung wie er seine taktische Meisterleistung in den Gewinn des AWF Championships ummünzen kann, jeder Kick Out aus einem Cover kostet Johnson zwar Kraft doch nur mit Aktionen gegen das malträtierte linke Knie ist es nicht möglich ihn bis drei auf der Matte zu halten, die Submissions tragen ihren Teil zum desolaten Zustand des Beines bei, trotzdem schafft es Kenneth sich letztlich aus ihnen zu befreien oder mit einem Rope Break seinen Titel zu retten. Hennig reagiert auf die Fragestellung in dem er zwar weiter das linke Knie bearbeitet, nun aber auch beginnt immer wieder Impact Aktionen mit einzustreuen, drei Mal hintereinander gibt es den Saito Suplex, den dritten in die Bridge, Cover 1...............2.........Kick Out, kurz darauf führt ein Running One-Armed Swinging Neckbreaker zum selben Ergebnis, mehr und mehr scheint Hennig vom ausbleibendem Three Count frustriert, dabei helfen die Aufforderungen Jake Hagers das Match endlich zu beenden auch nichts. Der nächste Versuch findet vom dritten Seil in einer Ringecke statt, der Herausforderer landet einen Diving Crossbody, Cover 1...............2.........Kick Out, ein Small Package Driver soll die Entscheidung bringen, 1...............2.............es ist verdammt eng doch wieder geht die Schulter hoch. Von Ringside gibt es die Aufforderung "finish him", Hennig wirft einen genervten Blick zu Hager, schlägt wütend auf die Matte bevor er Kenneth zum nächsten Manöver packen will, ein Pele Kick trifft ihn, Johnson setzt sich mit seinem gesunden rechten Bein zur Wehr, läßt es knapp über der Matte herumschnellen, damit fällt er Curtis endgültig, der Champion muss ins Risiko gehen wenn er seinen Titel irgendwie retten will, das macht er mit einem Springboard Moonsault, dabei stößt er sich nur mit dem rechten Fuß ab, landet auf Hennig, ist es genug? 1...............2..........nein, Kick Out. Johnson rappelt sich mühsam auf, das linke Bein kann er nicht belasten, Hennig schlägt direkt Kapital, ein Tritt gegen die Kniescheibe, Kenneth sackt nach unten, Snap DDT, Johnson ist wieder in großen Schwierigkeiten, die werden durch die Sliding Clothesline noch größer, Curtis sieht die perfekte Gelegenheit, setzt zum Perfect-Plex an, Johnson versucht sich zu befreien, es gelingt, nein, wieder ein Tritt gegen das Knie, Perfect-Plex, 1...............2.............es reicht nicht. Dieses Mal kann der Champion nicht mehr auskicken, dafür hat er trotz allem die geistige Präsenz oder schlicht den richtigen Reflex zum richtigen Zeitpunkt sein rechtes Bein unter das Seil zu schieben, der Referee bricht den Count ab. Völlig gefrustet hämmert Curtis mit beiden Händen auf die Matte, dieses Match könnte nicht besser für ihn laufen doch er schafft es einfach nicht Kenneth Johnsons Title Run zu beenden, Hennig läßt seinen Frust verbal am Referee aus, verliert dabei die Konzentration auf das Wesentliche, in seinem Rücken zieht sich Kenneth an den Seilen nach oben, jetzt scheint Hennig etwas zu ahnen, dreht sich um, Spinning Heel Kick, Curtis duckt sich, der Referee wird erwischt. Es ist kein Volltreffer, der Offizielle versucht sich noch wegzudrehen, so wird er nur im Nackenbereich erwischt, trotzdem ist er am Boden, ebenso wie Johnson der alles in diese Aktion gelegt hat, nur Curtis Hennig steht, Curtis Hennig und jetzt auch Jake Hager und zwar auf dem Apron mit einem Steel Chair in der Hand. Ist das die Lösung? Hager ist davon überzeugt, Curtis zögert, wirft einen Blick zum Referee, der ist noch immer am Boden, Hennig fällt seine Entscheidung, nimmt den Steel Chair, der kracht in sein Gesicht, Johnson hämmert mit einem Enzuigiri den Steel Chair in Hennigs Gesicht, ein Forearm befördert Hager vom Apron. Johnson entfernt den Steel Chair aus dem Ring, der Referee kommt langsam wieder auf die Beine, es ist die eine, vielleicht die einzige Chance zum Sieg, Kenneth packt sich Hennig, versucht ihn nach oben zu hieven, das linke Bein droht einzuknicken, vor Schmerzen schreiend schafft Johnson es das linke Knie durchzudrücken, kann er es durchziehen, Sitout Firemans Carry Facebuster, Kenneth rollt sich auf Hennig, 1...............2...............3. Irgendwie hat er es doch geschafft, Kenneth Johnson schafft es unter schwierigsten Umständen den AWF Championship zu verteidigen doch eine Frage muss gestellt werden, wäre er dazu in der Lage gewesen wenn Jake Hager sich nicht eingemischt hätte? Curtis Hennig scheint dieser Gedanke nicht fern, Ringside starrt er wütend zu Jake Hager der versucht sich zu erklären, Curtis will nichts hören, läßt Jake stehen und verschwindet, auch Hager bleibt nur der Rückzug. Im Ring kann Kenneth Johnson sein linkes Bein zwar nicht belasten und der Adrenalinabfall wird sein Übriges beitragen, trotz der Umstände hat Kenneth Johnson das wichtigste in seinem Besitz, in diesem Fall ist es nicht körperliche Gesundheit sondern der AWF Championship. Wie die Kamera jetzt einfängt, hat Johnson noch etwas anderes, einen "Bewunderer", wir sehen Tyler Breeze auf die Stage kommen, dort steht er langsam applaudierend, damit blendet das Bild aus während die Ironie nicht verborgen bleibt, dass mit Jake Hager der Mann welcher das Match vor einem Eingriff durch Tyler Breeze bewahren sollte am Ende durch einen eigenen Eingriff integraler Part der Titelverteidigung Johnsons war.(6)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


Ein Videopackage beschäftigt sich mit dem Match zwischen Lince Dorado und Brian Pillman Jr. bei Attitude TV welches in einem Beatdown der Headhunters gegen Pillman mündete, der Clip endet mit der Frage ob wir nächste Woche bei Attitude TV erfahren werden wer die Kopfgeldjäger angeheuert hat?


First Blood Match
Aksana vs Psycho Clown

Damit kommen wir zu einem Match welches in dieser Form noch vor einem Monat undenkbar schien, wenn es nach Tom Phillips geht würde dieser Zustand weiter anhalten, er hält überhaupt nichts von diesem Match. Unter einem Aspekt bleibt sich die AWF mit dieser Ansetzung jedoch treu, es ist das dritte Match mit Frauenbeteiligung, das einzige reine Womens Match war ein Inferno Match zwischen Aksana und Yada, bei Wrestle Empire II kämpfen diese beiden als Teil von mOBSCENE bzw. Seite an Seite mit den Good Brothers in einem Controlled Chaos Match, heute erwartet uns eine First Blood Stipulation, ein Muster ist nicht schwer zu erkennen. Aksana erscheint als erste, sie wird von Basham und The Damaja in ihren Priesterroben, Mickey Mouse Mitra und Clownsmasken begleitet, allerdings nur auf die Stage, während ihre Begleiter wieder hinter dem Vorhang verschwinden, geht Aksana alleine in den Ring. Ganz ohne Begleitung kommt Psycho Clown heraus, im Ring wird er direkt von Aksana konfrontiert, egal was geschehen mag, eines darf nicht vergessen werden, dieses Match geht auf Aksanas Initiative zurück.

Die beiden stehen sich in der Mitte des Ringes gegenüber, nur wenige Zentimeter trennen ihre Gesichter während das Match freigegeben wird, Aksana streicht Psycho Clown mit den Worten "adios mi amor" über das Gesicht, dieser läßt es regungslos über sich ergehen bis seine rechte Hand hervorschnellt, die Ohrfeige haut Aksana beinahe von den Beinen, sie schüttelt die Wirkung ab, zieht ihr Knie an, direkt zwischen Psycho Clowns Beine. Aksana hat den Schwachpunkt jedes Mannes für sich genutzt, Psycho Clown windet sich auf der Matte, schnell geht Aksana aus dem Ring, kommt mit einem Steel Chair in der Hand zurück, sie kann ihn jedoch nicht einsetzen, Psycho Clown packt ihren Arm, ein zweites Mal landet ihr Bein in Psycho Clowns Schritt, das Resultat ist dasselbe wie beim ersten Low Blow. Mehrmals schlägt sie mit dem Steel Chair auf Oberkörper ihres am Boden liegenden Gegner ein bis der Chair neben Psycho Clown abgelegt wird, Aksana kann einen DDT auf den Steel Chair zeigen. Der Referee sieht viel Schminke aber kein Blut auf Psycho Clowns Gesicht, der ein oder andere mag einwenden die Schminke sei ein Vorteil, zumindest bei einer kleineren Wunde könnte sie einen versiegelten Effekt haben, bei einem Kampf zwischen einer 60kg Frau und einem 107 kg Mann sollten solche Details eher nachrangig behandelt werden. Umso überraschender ist der Umstand die 107 kg auf dem Boden liegen zu sehen, Aksana scheint eines zu verstehen, sie muss jede Möglichkeiten nutzen, es könnte ihre letzte sein. So entfernt sie das Schutzpolster vom obersten Turnbuckle in einer Ringecke, mit zwei weiteren Chair Shots auf den Rücken setzt sie Psycho Clown weiter zu den sie nun in die Ringecke zieht, mit etwas Mühe kann Aksana ihn auf die Beine ziehen, Psycho Clowns Kopf soll gegen das entblößte Turnbuckle, er kann abblocken, dreht sich um, packt ihre Arme, langsam schlängelt sich seine lange Zunge aus dem Mund, Akasana zieht ihr Knie an, dieses Mal hat Psycho Clown es kommen sehen, packt Aksanas Bein, wirbelt es zur Seite und hämmert sie mit einer Uranage auf die Matte.

Mit einer einzigen Aktion hat Psycho Clown sich in die Position gebracht sein letztes Date mit Aksana nach seinen Wünschen zu gestalten, dazu gehört offensichtlich ihre gemeinsame Zeit noch etwas zu verlängern, er unternimmt nichts was Aksana zum Bluten bringen könnte, was nicht bedeutet er würde zimperlich mit ihr umgehen. Psycho Clown macht sich einen Spaß daraus sie hart in drei Ringecken zu werfen, warum nur drei? Nicht vergessen, Nummer vier hat ein entblößtes Turnbuckle und zu diesem Zeitpunkt scheint Psycho Clown nicht bereit sich von Aksana zu trennen. Tom Phillips ist am Pult angewidert, Greg Hamilton weißt erneut darauf hin wer auf dieses Match gedrängt hat, Tom Phillips entgegnet manchmal müssten Menschen vor sich selbst geschützt werden. Aksana braucht in diesem Moment weniger Schutz vor sich selbst, vielmehr benötigt sie ein kleines Wunder, zwischen jeder Aktion geht Psycho Clown fast schon liebevoll mit der wehrlosen Aksana um, dafür zieht er jede Aktion mit voller Wucht durch, ganz so aus solle sie verstehen was ihr entgangen ist als sie die Entscheidung gegen Psycho Clown und für ihre Freundschaft mit Basham und Damaja traf. Wieder streicht Psycho Clown ihr über die Haare bevor Aksana mit dem Canadian Destroyer ein weiteres Mal hart auf die Matte muss, anschließend wird sie in eine Ringecke geschleift und aufs Turnbuckle gesetzt, Psycho Clown steigt hinterher. In Anlehnung an seinen Compañero Murder Clown setzt er zu einer Powerbomb vom Turnbuckle an als zwei Gestalten die Rampe herunter rennen, dabei entledigen sie sich Mickey Mouse Mitra und Priesterrobe, es sind Damaja und Basham die sich lange an Aksanas Anweisung gehalten haben, nun scheint der Punkt erreicht an dem sie nicht mehr untätig zusehen können.

Psycho Clown stößt Aksana vom Turnbuckle, dreht sich auf dem dritten Seil Richtung Rampe, wirft sich den Ankömmlingen entgegen, die gehen zu Boden, schnell sind sie wieder auf den Beinen, Psycho Clown attackiert einen der beiden, es scheint Damaja, mit einem Double Axe Handle bringt Basham jetzt Psycho Clown auf die Knie, im Hintergrund springt jemand über die Zuschauerbarrikade. Dieser jemand ist Monster Clown mit einer Eisenstange bewaffnet, von hinten schlägt er Basham nieder, Damaja kann die Eisenstange packen, will sie Murder Clown entreißen, hinter ihm taucht jetzt auch Monster Clown auf, ebenfalls mit einer Eisenstange bewaffnet, ein Schlag in den Nacken setzt Damaja außer Gefecht. Keine Frage, Psycho Clown hat den Psycho Circus für alle Fälle in Bereitschaft gehalten, jetzt zahlt es sich aus, die Rettungsaktion mOBSCENEs ist so schnell beendet wie sie begonnen hat, während der männliche Teil mOBSCENEs von Murder Clown und Monster Clown mit den Eisenstangen am Boden gehalten wird, widmet sich Psycho Clown wieder seinem eigentlichen Gegner. Zumindest will er es, Basham und Damaja haben doch etwas erreicht, sie haben Aksana Zeit verschafft, sie ist wieder auf den Beinen, wirft sich aus dem Ring direkt auf Psycho Clown, der fängt sie ab, schleudert sie gegen den Ringpfosten, Aksana kracht Kopf voran gegen den Stahlpfosten und kollabiert. Nur für wenige Sekunden hält die Hoffnung bis Aksana wieder am Boden liegt, der Referee beugt sich zu ihr, er gibt das Zeichen, das Match wird abgeläutet, jetzt fängt auch eine Kamera den Grund ein, von einer Platzwunde am Haaransatz läuft ihr Blut über das Gesicht, das Match ist vorbei, zum Glück wie Tom Phillips anmerkt. Psycho Clown hat das Match gewonnen, sein letztes Date mit Aksana ist vorbei doch er scheint noch nicht bereit sich von ihr zu trennen, sanft nimmt er Aksana in beide Arme, schiebt sie in den Ring, steigt hinterher, Murder und Monster Clown stellen sich dem Referee in den Weg der sich lieber nicht mit ihnen anlegen will. Psycho Clown sein Date durch den Ring, in die Ecke mit dem entblößten Turnbuckle, läßt sie Kopf voran auf das kalte Stahl fallen, bevor Aksana zusammensacken kann, wird sie aufgefangen, Psycho Clown hämmert ihren Kopf auf das entblößte Turnbuckle, ein zweites Mal, ein drittes Mal, wieder und wieder in immer schnellerer Abfolge, es ist schwer mit anzusehen bis Psycho Clown sie freiläßt und einige Schritte nach hinten weicht. Unwirkliche Szenen spielen sich ab, Aksana taumelt mit blutüberströmten Gesicht wie in einem Horrorfilm aus der Ringecke, Psycho Clown wartet mit ausgebreiteten Armen, Askana taumelt auf ihn zu, direkt in seine Arme, Psycho Clown nimmt ihr blutiges Gesicht in beide Hände, Wehmut liegt in seinem Blick bis er umgreift, noch einmal wird Askana mit dem Canadian Destroyer auf die Matte gehämmert. Anschließend bleibt Psycho Clown für einige Sekunden neben Aksana liegen bis er aufsteht, noch einmal nach unten auf das blutige Bündel Mensch schaut, bevor er aus dem Ring geht um gemeinsam mit dem restlichen Psycho Circus über die Rampe zu verschwinden. Ihnen kommen jede Menge EMTs und AWF Staff entgegen die nach dem Rückzug des Psycho Circus endlich zu ihrem zweiten Einsatz des Abends ausrücken können, während sich im Ring um Aksana gekümmert wird, kommen auch Basham und Damaja langsam wieder zu sich, Szenen wie am heutigen Abend will niemand sehen, zumindest bleibt ein kleines Trostpflaster, es ist das Ende zwischen mOBSCENE und dem Psycho Circus, vor allem aber das Ende zwischen Aksana und Psycho Clown.(7)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Während Aksana versorgt wird, bekommen wir einen längeren Rückblick auf das erste Atittude TV Open Air Special Belle Isle Beatdown im letzten Sommer bevor Belle Isle Beatdown II für den Juni beworben wird. Zurück in der Halle ist Aksana abtransportiert und die blutige Ringschürze ausgetauscht, Tom Phillips kann das First Blood Match nicht schnell genug vergessen, dafür freut er sich umso mehr auf das Open Air Spektakel auf Belle Isle ebenso wie auf den Main Event des heutigen Abends. Die Zeit ist gekommen, Young Hollywood werden ihre bei Wrestle Empire III gewonnenen Tag Team Titel gegen die Hart Dynasty im ersten Tables, Ladders and Chairs Match in AWF History verteidigen.


TLC Match for the AWF Tag Team Championship
Young Hollywood (Brandon Parker&Todd Chandler) (c) vs The Hart Dynasty (Harry Smith&Tyson Kidd)

Als Herausforderer absolviert The Hart Dynasty als erstes ihren Entrance, genau zwei Monate ist es her seit dem sie bei Wrestle Empire III zum ersten Mal und bis heute einzigen Mal in ihrer AWF Karriere gepinnt wurden und in Zuge dessen die AWF Tag Team Titel an Young Hollywood verloren, heute wollen Harry Smith und Tyson Kidd die Tragödie beenden die in ihren Augen der Title Run Young Hollywoods darstellt. Wir befinden uns zwar in Pittsburgh, Pennsylvania und somit weit weg von Los Angeles doch die Reaktionen bei ihrem Entrance sprechen eine deutliche Sprache, Young Hollywood sind auch in der Steel City höchst populär. Nach der offiziellen Vorstellung der Herausforderer sowie der Titelverteidiger müssen sich Todd Chandler und Brandon Parker von ihren Titel trennen die an einem Karabinerhaken befestigt werden der über den Ring in die Höhe gezogen werden, das erste Tables, Ladders and Chairs Match in der Geschichte der AWF kann beginnen. Rund um den Ring sind die namensgebenden Utensilien aufgestellt die zu Beginn allerdings ignoriert werden was daran liegen könnte, dass die Hart Dynasty zunächst das Kommando übernehmen kann. Bekanntlich sind Tyson Kidd und Harry Smith Wrestling Puristen deren Old School Mentalität wenig Toleranz für Stipulationen wie TLC zuläßt, ganz zu schweigen von der Entstehungsgeschichte die uns an diesen Punkt geführt hat. Tyson Kidd bringt sich mit einem Snapmare Neckbreaker in die Position Brandon Parker mit seinen Mat Wrestling Skills auf eben jener Matte zu halten während Harry Smith die Offensive Todd Chandlers mit einem Scoop Powerslam Konter schnell zum erliegen bringt, mit verschiedenen Suplex Variationen wird Chandler durch den Ring geschleudert bis Smith ihn im Bulldog Bite Dragon Sleeper ebenfalls auf der Matte hält.

Nonverbale Kommunikation reicht der Hart Dynasty aus um ihren nächsten Schritt zu planen, Harry Smith läßt Chandler frei und geht aus dem Ring, Tyson Kidd befördert erst Brandon Parker aus dem Squared Circle ehe Todd Chandler mit einem Baseball Slide auf dieselbe Reise geschickt wird, unterdessen macht sich Ringside Smith an einer Leiter zu schaffen die er nun in den Ring schiebt. Das erste TLC Match in der AWF könnte ein kurzes Vergnügen werden, Tyson Kidd stellt die Leiter in der Ringmitte auf, er beginnt sie heraufzusteigen, Harry Smith hält ihm mit festen Boden unter den Füßen den Rücken frei. Schnell ist Tyson oben angekommen als Chandler den Ring entert, kein Problem, Smith räumt ihn mit einem Big Boot ab, Tyson greift nach den Titeln, in Harrys Rücken ist Parker auf dem Apron, das dritte Seil dient für einen Springboard Dropkick gegen die Leiter, Tyson greift ins Leere als die Leiter kippt, wenigstens wird sein Fall gebremst, ungünstigerweise durch dessen Partner, Tyson Kidd landet direkt auf Harry Smith. Das schnelle Ende ist abgewendet, gleichzeitig haben Young Hollywood jetzt die Oberhand die sich für die gegenteilige Strategie entscheiden, statt den schnellen Sieg zu suchen wie es die Hart Dynasty erfolglos probiert hat, ist ihre Taktik der weitverbreitete Ansatz in dieser Art Match, sie wollen ihre Gegner schwächen um sich damit ein Zeitfenster zum Abhängen der Titel zu schaffen. Tyson Kidd wird aus dem Ring entsorgt, Chandler geht hinterher, wirft seinem Partner einen Steel Chair zu der Bekanntschaft mit Harry Smiths Rumpf macht, Ringside gibt es dassselbe Bild mit Chandler und Kidd ehe Todd einen Tisch in den Ring schiebt. Dieser wird an eine Ringecke angelehnt, Smith davor platziert, Chandler geht auf alle Viere, Poetry in Motion, Harry dreht sich weg, Parker befördert sich selbst durch den Tisch, bevor Chandler hoch kommt, hat ihn Smith schon gepackt, Released German, Todd zieht sich an den Seilen hoch, schon stürmt Smith mit einer Lariat heran, Back Body Drop Konter, Harry fliegt über das dritte Seil nach draußen, durchschlägt einen der Ringside stehenden Tische. Chandler visiert die Leiter an, ein Arm greift in den Ring, bringt ihn zu Boden, es ist Tyson Kidd der Todd Ringside zieht und mit einem Jumping Back Kick niederstreckt.

Eine weitere Leiter wird in den Ring befördert, bevor Kidd hinterhersteigt sieht er wie Chandler langsam wieder zu sich kommt, Tyson hat seine Lektion aus dem ersten frühen Versuch die Titel abzuhängen gelernt, mit einem Snapmare Neckbreaker befördert er Todd auf eine am Boden liegende Leiter, einen Moment später kommt Brandon Parker von einem Turnbuckle geflogen, mit einem Diving Crossbody reißt er Tyson zu Boden. Parker schiebt gleich mehrere Tische in den Ring, einer davon wird aufgestellt, wieder Ringside packt er sich Tyson Kidd der sich zur Wehr setzt, Ringside klatscht eine Reihe an Chops gegen die Brust Parkers, im Hintergrund sehen wir Todd Chandler der eine Leiter in den Ring schiebt, und sie aufstellt, Tyson Kidd erkennt die Gefahr, will in den Ring doch Parker kann ihn an einem Arm packen, zieht ihn zu sich, Thilt a Whirl Backbreaker. Im Ring hat Chandler bereits den Aufstieg begonnen, Brandon rollt sich in den Squared Circle, Harry Smith hämmert ihn mit einer Lariat um, Smith ist zurück, schnell steigt er auf der anderen Seite die Leiter empor, Chandler hat einen Vorsprung, ist oben, greift nach dem Titel, Harry greift um die Leiter nach einem Bein, Todd rutscht zwei Stufen herunter, steigt sie wieder herauf, auf der anderen Seite ist Smith oben angekommen, schlägt Chandlers Kopf auf die Leiter, der klammert sich an Harry fest um nicht herunterzufallen, mehr zufällig zieht ihn Smith so auf seine Seite, eine prekäre Situation für beide da wuchtet Harry den Gegner hoch, Bulldog Bomb, Holy Shit, Smith springt ab, hämmert sich und Chandler mit seiner Jumping Sitout Powerbomb von der Leiter durch den aufgestellten Tisch. Todd Chandler ist völlig fertig, Harry Smith geht es nicht viel besser, Brandon Parker will diesen Zustand verlängern, packt sich ein der Leitern, läßt sie auf Harry fallen, legt ihn anschließend zwischen die Seiten, legt einen Stuhl auf die Leiter, steigt auf das dritte Seil in einer Ringecke, von dort gibt es einen Double Foot Stomp, er landet auf dem Steel Chair, so sieht Ringintelligenz aus, Parker verhindert auf diese Art zwischen den Sproßen zu landen und sich selbst zu verletzen doch er kann daraus kein Kapital schlagen, Tyson Kidd ist zur Stelle, er fällt Parker mit einem Roundhouse Kick.

Tyson hat genug Zeit Smith aus der Leiter zu befreien der allerdings völlig fertig ist und keinerlei Hilfe darstellen kann, braucht er auch nicht denn Kidd kann mit dem Rolling Stampede auf die am Boden liegende Leiter Parker für den Moment ausschalten. Damit ist Tyson Kidd als einziger auf den Beinen, besser noch, die Leiter steht noch immer relativ mittig, sie muss nur kurz ausgerichtet werden, schon kann Tyson den Aufstieg beginnen. Dieser geht aus nachvollziehbaren Gründen langsamer vonstatten als sein erster Versuch früh im Match, dennoch kommt er dem Ziel näher und näher als Unheil droht, Brandon Parker kann sich aufrappeln, sieht Kidd auf der Leiter, will sie umstoßen, Tyson zeigt sich gedankenschnell, rutscht die Sproßen herunter, die Leiter kippt doch Tyson ist mehr als den halben Weg herunter, springt ab, kann sich abrollen, richtet sich auf, ein Running Dropkick Parkers trifft den Brustkorb, Kidd taumelt über das dritte Seil nach draußen. Es ist keine sonderlich harte Landung, Parker realisiert es, steigt durch die Seile aufs Apron, wirft sich Tyson entgegen, Tornado DDT auf den Hallenboden, das ist ein harter Impact. Kaum hat sich Brandon aufgerappelt als er einen Tisch Ringside in die seiner Meinung nach richtige Position bringt, richtige Position für was? Wir werden es wohl gleich erfahren, Brandon stellt eine Leiter vor dem Tisch auf, legt Tyson Kidd auf den Tisch, klettert die Leiter herauf, Parker will Tyson ein für alle Mal aus dem Match nehmen, oben angekommen richtet er sich auf, wir erinnern uns an Wrestle Empire, No risk it, no biscuit, Brandon springt ab, Frog Splash von der Leiter, durch den Tisch, nur durch den Tisch, Tyson Kidd hat sich gerade noch rechtzeitig herunterrollen können. Während Holy Shit Chants durch die PPG Paints Arena schallen droht Brandon Parker gerade das genau Gegenteil seines eigentlichen Ziels erreicht zu haben, statt Tyson Kidd ein für alle Mal auszuschalten, könnte er sich selbst zu diesem Schicksal verdammt haben. Tyson Kidd ist gerade noch einem Desaster entkommen, mühsam und zeitaufwendig gestaltet sich sein Weg in den Ring, es vergeht ordentlich Zeit bis er im Ring ist, dort ist Todd Chandler gerade in einem ähnlichen Prozeß, Tyson bringt sich in Besitz eines Steel Chairs, Chandler kann sich auf die Beine stemmen, Kidd schlägt zu, Todd duckt sich weg, geht in die Seile, Hollywood Knees. Aus dem Ring geht Tyson Kidd, das Parademanöver Peter Avalons hat auch Young Hollywood als Tag Team immer mal wieder gute Dienste geleistet doch vielleicht nie so gute wie heute.

Einzig und allein Todd Chandler ist auf den Beinen, wenn auch recht wackelig weshalb es ihn ordentlich Zeit kostet die auf den Ringseilen lehnende Leiter in eine aufrechte Position zu bringen, sie in die Ringmitte zu ziehen und nun steht der beschwerlichste Part erst an. Wer mit einer Powerbomb von einer Leiter durch einen Tisch befördert wurde dem kann verziehen werden wenn sich etwas profanes wie das Erklimmen einer Leiter plötzlich als echte Herausforderung präsentiert. Langsam geht es Sproße für Sproße nach oben, nicht schnell genug, Harry Smith ist zur Stelle, er beginnt auf der anderen Seite der Leiter den Aufstieg, dasselbe Bild hat sich heute bereits einmal geboten, jeder weiß wie es für beide ausgegangen ist, wieder ist Chandler einen Moment früher oben angekommen, greift nach den Titeln, Smith ist oben, schlägt die Hand weg, die Titel schwingen wild hin und her, beide versuchen nach ihnen zu greifen, erfolglos, zunächst, Harry bekommt eine Hand an einen der Titel, jetzt schlägt Todd dessen Hand weg, die Titel schwingen noch wilder hin und her. Ein Forearm Smash von Smith, er trifft, Todd rutscht ein paar Sproßen herunter, Harry versucht die noch immer wild schwingenden Titel zu erreichen, statt den verlorenen Boden gutzumachen schaut Chandler nach unten, dort ist Brandon Parker in Smith Rücken, Parker beginnt die Leiter zu kippen, im selben Moment sehen wir Tyson Kidd in den Ring kommen, Brandon kippt die Leiter vollständig, Chandler springt ab, direkt auf Tyson Kidd, Smith kann nicht schnell genug reagieren, er fliegt von der Leiter aus dem Ring, kracht durch zwei nebeneinanderstehende Tische. Brandon Parker hat es geschafft seinen Fall von der Leiter durch den Tisch wegzustecken, auch wenn es mehr Adrenalinausschüttung als wohlüberlegtes Handeln ist, Harry Smith liegt Ringside in den Trümmern zweier Tische, Todd Chandler liegt flach im Ring allerdings geht es Tyson Kidd noch wesentlich schlechter und so ist es Brandon Parker der so schnell es geht, was auch hier nicht wirklich schnell ist, die Leiter wieder aufrichtet, sie ausrichtet und den Aufstieg beginnt. Zeit hat Parker, aber hat er genug Zeit sich wirklich Stufe um Stufe nach oben zu quälen wie er es gerade mit der Unterstützung Pittsburghs macht, Harry Smith ist kein Faktor, gelingt vielleicht Tyson Kidd noch ein letztes Comeback? Höher und höher steigt Parker, während er die letzten Sproßen erklimmt gibt es im Ring Bewegung, mit Hilfe der Ringseile versucht sich jemand auf die Beine zu ziehen, Tyson Kidd liegt noch immer flach, es ist Chandler, nun ist Parker oben angekommen, greift nach den Titel, ein Ruck, er hält sie in den Händen, das Match ist vorbei, die AWF Tag Team Championship bleiben bei ihren Besitzern. Mit den Titeln in beiden Händen hängt Parker auf der Leiter bevor er den langsam Abstieg beginnt, unten erwartet ihn schon sein Partner, Brandon und Todd fallen sich in die Arme, sie haben alles riskiert und wurden dafür mit etwas noch besserem als einem Biscuit belohnt. Young Hollywood sind fix und fertig, Arm in Arm stützen sie sich, mit den freien Armen wird das Gold so gut es geht in die Höhe gehalten, so endet 17th Strike: Killing Fields mit Young Hollywood als alte und neue AWF Tag Team Champions.(11)
► Text zeigen

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Show Rating: xx%

Zusammenfassung
► Text zeigen

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon The Great Muta » 1. Mai 2020, 09:56

Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


New York City Wrestling Connection

Bild

Bild

Jersey All Pro Wrestling

Bild


A Full Bunch of Statements!

[01] Will will not compete but Matt combat just like that...

[The Brand] hält sich fast vollständig im Backstage-Bereich der Halle auf. Es fehlen nur Vince Russo und der formalige JAPW NJ State Champion Will Ferrera mitsamt seine neuen Freundin Mandy Leon. Zack Ryder und Curt Hawkins sprechen mit dem frischgebackenen neuen JAPW NJ State Champion Matt Striker der seinen Championship Belt stolz trägt. Hawkins gratuliert Striker nochmals was dieser gerne annimmt. Striker wendet sich dann an Ryder und sagt der er hofft das Zack wegen seinem Glückssieg in der ersten Runde des WcW New Us Championship Tournaments gegen ihn, jetzt nicht auf dumme Ideen kommt. Ryder beginnt einen Staredown mit Striker der recht lange geht dann aber müßen beide lachen. Striker und Ryder umarmen sich und auch Ryder beglückwünscht Striker nochmals. Da kommt Vince Russo hinzu und der Showrunner sowie Leader von [The Brand] gratuliert natürlich auch nochmal unserem neuen JAPW NJ State Champion. Striker spricht nun davon das ein Fighting Champion sein will. Jede Woche eine offene Herausforderung. Hawkins traut sich als Erster den eher unangenehmen Aspekt dieses Titelwechsels anzusprechen denn der Title ist von einem Mitglied von [The Brand] auf ein anderes Mitglied von [The Brand] gewechselt. Striker sagt das Will Ferrera ihm selbst dieses Match angeboten hat weil kein vernünftiger Herausforderer zur Verfügung stand und er hat dieses Match dann fair gewonnen. Ryder spricht von der Möglichkeit eines Rematches was Russo sofort kategorisch ausschließt. [The Brand] ist hier bei NYWC um eine Festung zu bilden gegen alles Schlechte außerhalb New Yorks, [The Brand] ist da um anderen zu zeigen wie hoch die Messlatte im Pro Wrestling wirklich ist und wie kläglich alle anderen daran scheiern! Das Match zwischen Ferrera und Striker war eine tolle Sache in der letzten Woche aber er sieht es nicht ein das jetzt jede Woche interne Kämpfe stattfinden, das würde [The Brand] nur unnötig schwächen und von wichtigeren Dingen ablenken die jetzt gerade anstehen! Russo spricht davon das er Dank der Hilfe von Samuel Shaw erfolgreich die Investorin Payton Bank$ an Land gezogen hat. Die US$ fließen nun so unaufhörlich wie der Hudson River in den Atlantik. NYWC hat damit ganz neue Möglichkeiten. Russo kommt nicht mehr dazu seine Jungs detailiert zu informieren da Cryme Tyme gerade ankommt. JTG und Shad Gaspard lassen sich als sie [The Brand] erblicken die Chance auf einen kleine Rap-Einlage nicht entgehen. Bestens informiert verarbeiten diese das Geschehen rund um den JAPW NJ State Championship zu ein paar flotten Zeilen bei denen JTG den Text und Shad die Beats beisteuert. Will will not compete..... Matt combat ... just like that ... Striker, Hawkins und Ryder finden das richtig gut aber Russo gibt ein Handzeichen an [Cryme Tyme] das es jetzt doch reicht, dann faßt er sich an seine rechte Gesäßtasche denn seinen Geldbeutel will er natürlich behalten. Shad & JTG ziehen rappend an [The Brand] vorbei und es gibt auch nochmal Respekt für Matt Striker in Form eines doppelten High Five wobei Striker unser neuer Champion aber natürlich aufpasst das ihm seine Armbanduhr nicht zufällig abhanden kommt. Eine Zeile über Your Favorite's Teacher Favorite Teacher hören wir noch und etwas über "Samuel Shaw" der sich gar nicht so angestellt hat wie "The Hacksaw". Dank ihm gewann Russo "Big" und vielleicht kam Shaw dann bei Tanea Brooks auch noch zum ..... Ähem Cryme Tyme ist außer Hörreichweite bevor wir hier unser PG Rating *hust* gefährden. (mta)

xx% Overall


[02] TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: Mr. John Doe
[Beaver Boys] versus [New York City Saints]
Alex Reynolds & John Silver vs Zack Ryder & Curt Hawkins


Alex Reynolds und John Silver versuchen sich heute tatsächlich an Zack Ryder und Curt Hawkins und das ist gemessen an der Entwicklung beider Teams in den letzten Wochen natürlich eine Paarung bei der die Vorzeichen unterschiedlicher nicht sein könnten. Um es neutral zu formulieren, beide Teams haben sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Für die [New York City Saints] geht es momentan einfach nur nach oben und für die [Beaver Boys] steil nach unten. Durch Matt Mira und Colin Quinn die für NYWC am Commentary Table sitzen erfahren wir das Reynolds und Silver selbst um dieses Match gebeten haben. Der Wille die Negativserie zu durchbrechen ist offensichtlich da und auch das notwendige Selbstvertrauen scheint noch vorhanden zu sein, so die Einschätzung von Mira. Quinn dagegen spricht von kompletten Realitätsverlust, geistiger Umnachtung und geht sogar so weit zu sagen das die [Beaver Boys] bei JAPW & NYWC keiner mehr sehen möchte. Mira erschrickt, das hat aber nichts mit Quinns direkter Sprache zu tun sondern damit das "JAPW" doch einer der Begriffe ist die sie laut Russo beim Match Commentary nicht mehr benutzen sollen. Quinn schüttelt diesen Einwand ab mit der Bemerkung das die Prohibition in New York auch nicht haltbar war, Man wendet sich auf Initiative von Matt Mira wieder dem Match zu. Hawkins zieht Silver am Arm in seine Ecke, es folgt der Wechsel mit Ryder, dem folgt ein Whip-In gegen Silver. Hawkins rennt mit Silver mit und slidet aus dem Ring nur um dann Silver von außerhalb des Ringes an den Beinen zu packen. Silver verliert dadurch in den Seilen den Halt und fällt auf den Ringboden. Ryder der legale Mann wartet im Ring denn Hawkins ist noch nicht fertig. Hawkins zieht Silver nach draußen und hämmert dann dessen Kopf gegen den Apron. Hawkins entfernt sich und Ryder nimmt Anlauf und Beine voran trifft er dann Silver während er sich mit den Händen am obersten Seil festhält. Ryder geht dann nach draußen. Reynolds will eingreifen aber Ryder droht ihm. Ryder befördert dann Silver auch gleich wieder in den Ring. Mit dem Rücken zu Reynolds attackiert er diesen mit einem Reverse Elbow. Reynolds hält sich das Gesicht. Silver stürmt in Richtung Ringecke doch Zack sieht ihn kommen, er zieht beide Knie hoch dann stellt er sich auf das zweite Seil. Ein Missille Dropkick gegen Silver folgt. Die Aktion gelingt. Zack reißt kurz die Arme hoch weil ihn das Publikum feiert. Doch er verliert keine Zeit. Es folgen Forearms gegen Silver der auch schon wieder steht. Wahre Nehmerqualitäten beim größeren der [Beaver Boys]. Der muß dann trotzdem zu Boden. Reynolds ist mittlerweile im Ring und rennt auf Ryder zu, der aber kann sich abducken und gemeinsam ziehen Hawkins und Ryder die Ringseile nach unten so das Reynolds nach draußen fliegt. Diving Lariat vom Apron durch Hawkins gegen Reynolds. Im Ring beendet Ryder kurz darauf mittels Pinfall das Match. Dem ganzen ging ein Broski Boot gegen den in der Ringecke liegenden Silver voraus. Was für ein Finish in diesem Match. Quinn und Mira loben die Leistung der [New York City Saints] und bezüglich der [Beaver Boys] gibt Colin Quinn zum Besten das man eine große Menge Alkohol bräuchte um deren Anblick im Ring zu ertragen, eine Möglichkeit die ihm selbst aber verwährt ist da er in den 1980'er einen Alkoholentzug hatte. Soviel zu unserem PG Rating *hust* Mira weist Quinn zurecht und beide widmen sich wieder den im Ring feiernden [New York City Saints] (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[03] Forgiven but not Forgotten

Russo und der Yujiro Takahashi und Bad Luck Fale die [High-Low] Combo des [Bullet Club] stehen sich in dessen Büro gegenüber. Genauer gesagt steht Russo mit verschränkten Armen vor seinem Schreibtisch und die beiden Bullet Club Member leisten ihm Rede und Antwort zur Frage was da letzte Woche im Backstage-Bereich passiert ist. The Underboss Fale und der Tokyo Pimp geben an schuldlos zu sein und nichts zu wissen. Russo meint das es ihm gar nicht um die 2 Trottel aus Deutschland geht. Er hat deren Namen auch schon wieder vergesen aber die 2 seien wohl WcW Rookies, somit zwar Freiwild aber auch nicht gerade vogelfrei. Russo lobt sein gutes Verhältnis zur WcW und spricht das Worker Agreement an. Auch was hinlänglich bekannt sein sollte, spricht er an: Die WcW ist quasi sein Baby! Fale wiederholt nur das sie nicht wisen was passiert ist, sie sind laut ihm selbst daran interessiert die Wahrheit herauszufinden. Yujiro erinnert daran das der [Bullet Club] und Russo so ihre Probleme miteinander hatten. Da war das Auftreten von Becky Lynch und Amber O'Neal die das NYWC Women's Championship Tournament crashten und total ad absurdum führten dann war diese Punishment Show die Russo extra ins Leben gerufen hatte nur um sie beide mit dem Köder des NYWC Tag Team Championships in ein Tag Team Gauntlet Match zu stecken aber all das haben sie doch hinter sich gelassen als Yujiro ihm im letzten Jahr dieses kleine Stück Papier, diesen Cheque übergab. Russo sagt das er sich erinnert aber sie waren sich von Anfang an darüber einig das der Betrag X$ nur zur Wiederherstellung einer neutralen Geschäftsbeziehung gewesen ist. So hoch ist die $-Summe nicht gewesen meint Russo. Soszusagen Peanuts gegen das was die Großinvestorin Payton Bank$ gerade bei NYWC reinpumpt. Na wie auch immer, Russo hat dem [Female Bullet Club] vergeben aber er hat nicht vergessen was passiert ist.

Russo fragt Yujiro und Fale ob sie ihren Club eigentlich noch im Griff hätten. Russos eigene Untersuchungen haben ergeben das die 2 Trottel aus Deutschland wegen einem gewissen Waschbären da waren, dem #SoonRacoon. Fale und Yujiro blicken sich gegenseitig an. Gut, leugnen hat jetzt wohl keinen Zweck mehr. Okay, sie kennen die 2 Trottel die übrigens auf die Namen Franz Engel und Laurance Roman hören. Unwichtig, meint Russo. Yujiro erklärt das sie den Waschbären mal bei einer Show in Deutschland haben mitgehen lassen. So als Druckmittel für ein kleines Tag Team Championship Match. Außerdem wollten sie die Gerüchte überprüfen ob man mit diesem Waschbären wirklich Geld machen kann. Russo verdreht die Augen und sagt das er nicht schon wieder diese dumme Geschichte hören will vonwegen das der Racoon die Zukunft vorher sagen kann in Form von Sportergebnissen. Fale erwähnt das aber Russos Leute damals genau das behauptet haben. Russo sagt das auch mal jemand behauptet hat das er die WCW getötet habe was ebenfalls totaler Schwachsinn ist. Fale meint das dies letztendlich egal wäre, solange die Leute daran glauben würden sie auch dafür zahlen Zeit mit dem #SoonRacoon zu verbringen, zuletzt z.B. Kelly Klein.

Russo gibt die Weisung aus das der #SoonRacoon nach Deutschland zurückkehren wird und als Kompensation für den Beatdown und zur Aufrechterhaltung der guten Beziehungen mit der WcW 2.0 soll der [Bullet Club] sein B-Team nach Deutschland schicken für ein Match. Diesen Hikuleo und Chase Owens, denn die haben ja offensichtlich diese beiden Trottel Backstage niedergestreckt. Fale und Yujiro behaupten das dem nicht so war zumindest behaupteten das Owens und Hikuleo wenn man sie fragt. Allerdings hätten Engel und Roman bei Ihnen im Club Room versucht einzubrechen. Aber sie konnten wohl das Türschloss nicht knacken. Russo schüttelt den Kopf und meint "Was für Trottel". Yujiro gibt Russo Recht und erwähnt das sie Tarot-Karten an der Club Room Door gefunden haben und Spuren von Blut sagt Fale noch. "Strange Typen" diesen [Waschbären] da sind sich Vince Russo und der [Bullet Club] einig. Yujiro erwähnt noch das er den #SoonRacoon vermissen wird denn seine Chicks fanden den kleinen Waschbären immer sooo süß. Bevor wir jetzt wieder Gefahr laufen das PG Rating aberkannt zu bekommen lassen wir dieses Segment schnell enden bevor Der Tokyo Pimp das noch genauer erklärt...(mta)


xx% Overall


[04] Passing the Torch: The Expanding of Kimura Monster Gun!

[KMG] ist im Ring komplett versammelt. Kyoko Kimura, Alpha Female und Hailey Hatred. So langsam wird das zur Gewohnheit bei diesem Stable. Kyoko Kimura spricht darüber das sie sich für heute Abend endlich das lang erwartete Retirement Announcement von Hana wünscht. Der Festplattenrecorder ist programmiert für SWE Breakdown. Kyoko sagt aber auch das sie wegen der Zeitverschiebung zu SWE darauf nicht warten kann. Da sie mit dem morgigen Tag quasi nur noch rein formal-juristisch eine Tochter haben wird hinterläßt das in ihrem tiefsten Inneren natürlich eine große Lücke. Ihr Traum war immer ihre Wrestlingskills und das Herz für 女子プロレス weiter zu geben an die nächste Generation. Bei ihrer Noch-Tochter ist das leider nicht geglückt. Hana ist schwach, nahezu talentfrei und bringt nicht das mit was man mitbringen muß um in diesem Business zu bestehen nämlich bedingungslose Härte. Härte gegen die Gegnerinnen aber vor allem gegen sich selbst. Kyoko hat das bereits an Hanas erstem Tag im Dojo gesehen und erkannt aber wie das bei einer Mutter eben so ist, man wird blind für die Realität wenn es um die eigene Tochter geht. Kyoko hat ihr ganzes Leben lang versucht Hana über deren eigene Grenzen zu bringen. Mal hat sie das mit ihrem guten Namen getan indem sie Hana Bookings ermöglicht hat. Zu anderen Zeitpunkten hat sie Hana trainiert.... Kyoko schluchzt. Hatred und Alpha Female sprechen ihr Trost zu. Kyoko schreit ins Microphon das Alles umsonst, einfach alles! Nicht einmal die erste Lektion hat Hana verinnerlicht -> Die Bedingungslose Härte <- Aber Kyoko muß nach vorne blicken jetzt wo Hana bald ihren Rücktritt bekannt geben wird. Natürlich brennt in Kyoko noch immer der Wunsch ihr Wissen und ihre Fertigkeit weiter zu geben. Glücklicherweise wurde sie vor Monaten in Japan auf ein junges ungeheures Talent aufmerksam. Zuletzt bei #WrestlingKULT stand diese Person Seite an Seite mit ihr und lieferte sich erfolgreich eine große Schlacht mit den Gegnerinnen von [KMG]. Kyoko Kimura stellt nun Giulia vor! Es erscheint eine junge blonde Frau mit kurzen Haaren, sie trägt eine Hose im grünen Tarnfarben-Look und ein schwarzes Bauchfreies Top, auf dem Kopf ein rotes Barret und über den Oberkörper einen Patronengürtel. Giula kommt in den Ring und wird von Kimura Monster Gun herzlichst empfangen. Kyoko stellt Giulia als ihre neue Ziehtochter vor. Gilua bringt das mit was Hana niemals hatte, die richtige Einstellung und das notwendige Herz für 女子プロレス. Hiermit verkündet Kyoko Kimura die Aufnahme von Giulia in die Original [KMG]. Die Szene wird unterbrochen durch eine uns unbekannte Theme. Auf der Videoleinwand werden bewegte Bilder von Tessa Blanchard und Amy Hennig eingespielt. Beide erscheinen dann auch an der Stage.

Kyoko Kimura und der Rest von [KMG] sind enorm verärgert wegen dieser Störung. Tessa Blanchard sagt das sie nur ungern diese rührseelige Familienzeremonie stört aber... Kyoko sagt sie versteht nicht was der Auftritt der beiden hier soll! Tessa Blanchard verdreht die Augen und blickt dann zu Amy Hennig, diese übernimmt kurz das Mic. Mit Blick wieder auf [KMG] gerichtet sagt Amy Hennig das "Verstehen" hier auch das Stichtwort wäre, bei dem harten Akzent den Kyoko spricht versteht man nur die Hälfte. [KMG] und ihre Leaderin Kyoko Kimura bringen sich nun in Stellung und eine gleich folgende körperliche Auseinandersetzung scheint unausweichlich da übernimmt jedoch Tessa Blanchard wieder das Mic. "Hold on Hold on!" Tessa erwähnt das sie dabei nicht mit machen bei KMGs üblichen 3 gegen 1 oder 5 gegen 2 Überzahlangriffen. Außerdem kamen [Blanchard & Hennig] hier nicht an um ein Match mit [KMG] anzufragen, nein sie sind auf direkte Bitte von Mr. Vince Russo hier. Russo sei gerade ziemlich beschäftigt weil er nachher eine Live-Pressekonferenz haben wird auf die er sich vorbereiten muß. Allerdings ist ihm trotzdem nicht entgangen das Kyoko hier ihre Slot-Time mächtig überzieht. Amy Hennig tippt symbolisch auf ihre nicht vorhandene Armbanduhr. Russo habe gebeten da sie ausrichten sollen das [KMG] demnächst wieder ausschließlich in Japan & Europa auftreten wird wenn sie hier den Betriebsablauf stören! Tessa reicht das Mic an Hennig weiter und die sagt sie möchte höflich fragen ob KMG jetzt bitte den Ring frei machen könnte denn [Blanchard & Hennig] möchten jetzt endlich ihr Debüt Match haben das eigentlich hätte schon vor 10 Minuten beginnen sollen. [KMG] zieht sich tatsächlich zurück aber Giulia schnappt sich noch das Mic von Kyoko und sagt in Richtung [Blanchard & Hennig] das deren Auftritt eben noch ein Nachspiel haben wird! Kyoko hält Giulia zurück und [KMG] zieht ab. Tessa Blanchard & Amy Hennig machen sich nun auf den Weg zum Ring. (mta)


xx% Overall


[05]TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
[Blanchard & Hennig] versus [Sakai & Savoy]
Tessa Blanchard & Amy Hennig vs Sumie Sakai & Nicole Savoy


Zuerst einmal fällt einem auf das die Zeit in der sich Tag Teams tolle Namen gaben vorbei zu sein scheint. Als Teamnamen müßen für beide Teams die Nachnamen herhalten. Beim heutigen Überraschungs Debüt von Tessa Blanchard und Amy Hennig sind diese natürlich klangvoll und prestigegeladen. Handelt es sich doch um die Töchter von Wrestling Legenden aus früherer Zeit. Mit einer Hall of Fame Verwandtschaft können die Japanerin Sumie Sakai und die US-Amerikanerin Nicole Savoy nicht angeben aber im Ring wenn ein Match läuft zählt das bekanntlich ohnehin nichts mehr. Sumie Sakai ist uns als ernstzunehmendes Mitglied der Uppercard unzähliger Women's Divisons bekannt. Die in Japan geborene und seit langer Zeit in den USA lebende Sakai ist eine Messlatte für alle anderen Wrestlerinnen die vor haben den Weg nach ganz oben anzutreten. Nicole Savoys Auftritte im EWR-Universum sind rar gesät was schade ist denn das ihr Fans den Beinamen "Suplex-Machine" gegeben haben hat genau den Grund den man sich gerade denkt. Das Match gestaltet sich lange Zeit ausgeglichen wobei [Blanchard & Hennig] es mit dem Motto halten das der Zweck die Mittel heiligt. Blanchard stößt Savoy absichtlich gegen die Ringrichterin um ihrem Team einen Vorteil zu verschaffen was Hennig sogleich für eine unsaubere Aktion gegen Sakai ausnutzt. Das ist nur eine von vielen Szenen in den sich zeigt aus welchem Holz Tessa und Amy, die Töchter der Legendenväter gemacht sind. Sie fahren dann letztendlich auch den Sieg in diesem Match ein. Hämisch mutet es an das sie dann abschließend Sakai und Savoy noch für deren Leistung applaudieren. Es scheint so als hätte JAPW & NYWC ein neues weibliches Heel Tag Team. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[06] Big Cha$h Injection = Big Innovations for NYWC

Vince Russo ist zu sehen und er hat kein Mikrophon in der Hand weil er keines braucht. Er hält eine Ansprache vor einem Kamerateam und die nehmen den Ton über ihr eigenes Richtmikrophon auf. Vince Russo erklärt das NYWC im Zuge der nächsten Show-Woche expandieren wird. Mit NYWC Finest wird es eine zweite wöchentliche Pro Wrestling Show der Promotion geben. Eine Show die ab ihrem Starttermin dann wöchentlich laufen wird, unterbrochen höchstens durch stattfindene PPVs oder sonstige Großveranstaltungen. Zu dieser zweiten NYWC Show möchte er jetzt noch nicht viel verraten. Kurz nur so viel, er hat eine Authority-Persönlichkeit gefunden und per Vorvertrag verpflichtet die diese Show leiten wird. Diese Person ist aus dem Pro Wrestling Business aber hat bisher noch nie eine Show im EWR Bereich geleitet. Also für alle die Angst haben das Brad Maddox, Adam Blampied, Shawn Michaels, Ric Flair, Andrej L. oder sonst ein Ratingtod und EWR-Ligakiller aufersteht. Russo möchte jetzt gar nicht näher auf die neue Show eingehen weil er dazu alles Wichtige der neuen für dort zuständigen Authority überlassen möchte. Allerdings möchte er diesen angemessenen Rahmen noch nutzen um auf ein Tunrier aufmerksam zu machen das bald stattfinden wird. Im Turnier geht es um einen neuen NYWC Championship der auf den passenden Namen "5 Boroughs" hört. Dieser Championship spiegelt alles wieder für was das großartige New York steht und das Turnier indem er vergeben wird hat ein Teilnehmerfeld das dem vielschichtigen Charakter New Yorks gerecht wird. Russo ist stolz das damit ein weiterer Titel Einzug halten wird in die Historie der New York Wrestling Connection! Und auch wenn das eine großartige Neuigkeit war sollten alle Fans abwarten auf die kommende Woche und die Startausgabe von NYWC Finest denn auch dort werden weitere große Veränderungen für NYWC bekannt gegeben werden! Abschließend entschuldigt sich Russo dafür diesen Old School mäßigen Rahmen genutzt zu haben für diese enormen Ankündigungen. Andere Promotions hätten etwas vegleichbares mal einfach unter der Woche über Twitter und Facebook rausgehauen aber das ist nicht sein Stil. Außerdem ist diese brandheiße News ein Geschenk an alle treuen Fans und Leser die somit einen echten Informationsvorsprung haben vor der oberflächlichen Generation Digital die nur noch Headlines switched und trotzdem glaubt Bestens informiert zu sein. Russo hofft damit speziell den treuen Fans der NYWC einen Gefallen getan zu haben. Aber auch an die Fans aus der Diaspora Hollywood oder Detroit hat er gedacht. (mta)

xx% Overall


[07] Singles Match
- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
Hikaru Shida versus Kelly Klein


Kelly Klein die demnächst im NYWC Women's Championship Match steht reicht ihrer japanischen Kontrahentin die Hand. Diese zögert anfangs nimmt aber die Geste dann doch an. Ein fairer Händedruck zu Beginn eines Kampfes doch die Japanerin... Klein läßt sie nicht los, Klein grinst, zeigt ihren Mundschutz. Die Japanerin versucht sich an Forearms um Klein zu entkommen, die aber steckt die ersten 3 Treffer einfach so weg, kein Blocken, kein Gegenhalten. Klein grinst ihre Gegnerin einfach weiter an, die legt nun mehr in ihre Forearms rein als zuvor. Klein aber blockt ab und antwortet nun ihrerseits mit Schlägen dann zieht sie Shida eng zu sich heran. Belly to Belly Suplex durch Klein. Hikaru Shida liegt und Kelly Klein steht, so hat es die laut eigener Aussage zukünftige NYWC Women's Championess gerne. Doch im weiteren Verlauf des Matches gestaltet es sich nicht immer so wie gerade eben. Auch die Japanerin hat ihre kleinen Momente. Nach einen Knee Strike gegen Kleins Hinterkopf als diese auf dem Ringboden kniete, sah sich Hikaru bereits als Siegerin doch dem war nicht so.

Nach dem Match besorgt sich Kelly Klein ein Microphon weil das heute in dieser Show einfach dazu gehört und stellt klar das sie mit diesem Sieg bestens vorbereitet ist auf das Turnierfinale gegen Mandy Leon. Während diese woanders mit Kronen und Krönchen rumspielt hat Sie, Kelly Klein hier im Ring ihre Leistung sprechen lassen. Sie ist eine Pro Wrestlerin und nach dem Turnierfinale wird auch eine Pro Wrestlerin wieder den NYWC Women's Championship halten. Alle die zukünftig durch die große Pforte namens NYWC Women's Championship wollen werden dann an ihr vorbei müßen. Eines sei vorab gesagt, sie wird eine verdammt toughe Gatekeeperin sein! (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[08] JAPW New Jersey State Championship
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Mr John Doe
Matt Striker© versus Kamaitachi


Matt Striker hat sich für seine erste Titelverteidigung Kamaitachi einen japanischen Superstar aus der zweiten Reihe gesichert. Die Experten sind sich einig das Kamaitachi eine große Zukunft im EWR-Unverisum bevor stehen könnte denn er bringt Talent, Skills und Charisma mit. Bei welcher Liga er demnächst antreten wird ist noch nicht bekannt aber man rechnet allgemein mit einem Comeback von ihm im Monat Juni. Kamaitachi klatscht mit einigen Fans ab und im Ring angekommen begüßen sich Matt Striker und Kamaitachi auch gleich freundlich respektvoll. Ohne viel Tamtam kann der Main Event beginnen. Chain Wrestling zu Anfang und der Japaner demonstriert seine enorme Beweglichkeit. Unentschieden dieser Leistungsvergleich zu Beginn aber natürlich kann der Japaner hier optisch mehr punkten durch seine gezeigte körperliche Agilität. Striker und das Publikum honorieren das gleichermaßen aber noch ist in diesem Match nichts entschieden, wir sind gerade einmal in der Abtastphase zwischen dem aktuellen Champion und seinem japanischen Herausforderer. Running Shouderblocks stehen als nächster Leistungsvergleich zwischen beiden auf dem Programm. Striker ist sich sicher da kann er punkten. Kamaitachi signalisiert ihm das er das nicht glaubt. Nachdem man sich gegenseitig 3 mal getroffen aber nicht zu Fall gebracht hat folgt eine Striker-typische Aktion. Der Mann aus Queens, New York bleibt diesmal nicht stehen sondern geht selbst auf der Seite in die Seile aus der Kamaitachi gerade kommt. Der ist natürlich überrascht, stoppt in der Ringmitte und dreht sich und kassiert dann von Matt Striker einen Shouderblock der ihn zu Fall bringt. Striker grinst und tippt sich an die Stirn. Striker sagt er ist ein Wrestlinglehrer von dem jeder noch etwas lernen kann. Kamaitachi grinst aber will es beim Aufstehen Striker gleich mal heimzahlen. Der Japaner versucht Striker ein Bein wegzuziehen doch Striker entkommt dem mit einem kleinen Sprung. Striker rennt danach in die Seile und der Japaner steht schnell vom Boden auf und taucht blitzschnell wieder flach auf den Boden ab und wirft sich dabei dem Champion vor die Füße. Striker überspringt den Japaner gerade noch rechtzeitig aber der steht auch schon wieder. Als Striker aus den Seilen zurück kommt überspringt ihn der Japaner als ob es nichts wäre. Kamaitachi geht nun auf Strikers Seite selbst in die Seile und erwischt diesen dann mit einem Single Dropkick. Vorteil Kamaitachi und das Publikum zollt dem Japaner Respekt, Striker entzieht sich gleich mal dem Ring indem er sich auf den Apron hinter die Seile rollt. Dort zieht er sich hoch während der Japaner sich die Anfeuerung seiner Fans sichert. Kamaitachi will auf Striker los doch er kann mit seinen Schulter voran den Japaner treffen als dieser Striker für wahrscheinlich einen Back Suplex greifen wollte. Im Ring läßt Striker einen Swining Neckbreaker folgen und versucht sich am ersten Cover dieses Matches. Natürlich geht es nicht bis 3 durch. Striker fühlt sich trotztdem überlegen und tippt sich erneut an die Stirn, er ist der Lehrmeister und Kamaitachi nur ein weiterer Schüler. Der Japaner registiert Strikers Gestik und das Match wird nun ein wenig intensiver. Die Zeit der Wettbewerbe scheint vorbei. Mittels eines Spears kann Kamaitachi Striker von seinem Lieblingsplatz auf dem Apron hinter den Seilen nach unten befördern. Nachdem er selbst den Apron betritt folgt ein Running Dropkick gegen Striker der auch voll trifft. Kamaitachi wird von den Fans gefeiert. Er klatscht in die Hände und viele Fans tun es ihm gleich. Etwas mühevoll kommt Striker hoch, checkt erstmal ob er im Mund blutet. Der Japaner ist wieder da und er führt den Champion den er am Hinterkopf packt wieder in Richtung Ring. Im Ring dann ein Coverversuch und der Japaner freut sich nun genauso wie Striker zuvor über den Two-Count. Die Zeit der Wettbewerbe wohl doch noch nicht vorbei? Es folgt ein Headlock des Japaner gegen den US-Amerikaner doch der Champion kann sich natürlich aufstehen und sich mittels Ellenbogenschlägen befreien. 2 Chops gegen Striker folgen und der antwortet darauf mit einem Forearm und 2 eigenen Chops. Die Antwort des Herausforderer darauf ist ein High Knee. Der Japaner geht in die Seile wird aber von dort rauskommend durch Striker mit einem Side-Ellbow gestoppt. Striker geht nun selbst in die Seile und streckt den Japaner mit einer Running Clothesline nieder. Striker tätigt kurz mal wieder eine Teacher-Catchphrase und versucht sich dann gegen den aufstehenden Japaner erneut an einer Running Clothesline doch Kamaitachi taucht ab. Striker der springt auf das zweite Ringseile in der Ringecke und von dort in den Ring zurück. Tornado-DDT gegen Kamaitachi. Striker legt sich sogleich mit dem Rücken auf seinen Gegner, Eins - Zwei - 2,8 Kickout! In Strikers Gesicht können wir den Frust ablesen das es nicht zum Sieg gereicht hat. Striker will das Match aber jetzt unbedingt zu Ende bringen. Ansatz zu Half nein Full Nelson doch Kamaitachi wehrt sich. Es folgt einen gegenseitige Schlagserie. Beide gehen auf ihrer Seite in die Seile Double Clothesline doch beide bleiben stehen! Striker wankt in der Mitte und der Japaner geht 2 Schritte zurück nur um dann einer kraftvollen Superkick folgen zu laßen. Der JAPW NJ State Champion geht zu Boden. Kamaitachi sackt aber auch kurz auf die Knie dann aber kann er wieder aufstehen. Er deutet mit seinen Armen dann Striker doch aufstehen soll dann wird Kamaitachi das Match beenden. Tatsächlich kommt Striker langsam nach oben. Kamaitachi kommt angreannt doch Striker scheint darauf nur gewartet er zu haben, er schnellt vor und zeigt uns einen Firemans-Carry Ansatz aus dem er ´Kamaitachi seitwärts Kopf voran nach unten befördert. Es folgt das Cover Eins - Zwei - Drei. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[09] The Championship Reign of Matt Striker should be called....

Matt Striker nimmt sich ein Mikrophon und bedankt sich bei allen Fans für den enormen Zuspruch. Er hofft er ist seinem Ziel nah gekommen und hat wie geplant das Beste Match des Abends abgeliefert. Kamaitachi hat es ihm nicht leicht gemacht aber "leicht" möchte er es auch nicht haben solange er diesen Titel hält. Das ist er allen Fans, dem Championship aber auch sich selbst und dem vormaligen Champion Will Ferrera schuldig. Er wird sein Bestes geben in jeder Show und jedem Match. Mit ihm als Champion wird es keine Woche ohne eine Titelverteidigung geben! Striker lädt hiermit alle Wrestler ein, egal aus welcher Region in den Staaten, egal aus welchem Land, egal welche Gewichtsklasse, egal welcher Fighting Style, sich mit ihm im Ring zu messen um diesen Titel, den JAPW New Jersey State Championship. Kaum hat es Striker ausgesprochen tut sich in der Crowd eine Person hervor die von den Zuschauern aus über das Absperrgitter steigt und dann vor dem Ring steht. Security und JAPW Staff Leute kommen schnell dazu. Die Person richtet ihre Worte direkt an Matt Striker. Ob das auch für ihn gilt fragt die Person. Striker scheint die Person zu (er)kennen. Striker lacht und nimmt die eben erfolgte Herausforderung an! Am Commentary Table sind Matt Mira und Colin Quinn genau so überrascht wie wir. Mira sagt das er sich freut und es eine weitere totale Überraschung ist zum Ende dieser Show. Quinn dagegen stellt rhetorisch die Frage ob die Person noch lebt die da gerade eben Matt Strikers offener Einladung gefolgt ist. Er hätte gedacht der ist bereits tot. Das letzte Mal 2013 im Ring gestanden... Mira spricht von einer ungekrönten Legende, einen begnadeten Techniker der zu seinen besten Zeiten dem Pro Wrestling in den USA seinen technischen Stempel aufgedrückt hat. Quinn spricht davon das er doch lieber Striker vs Ferrera II sehen würde ansttatt den aus Queens, New York City stammenden Matt Striker gegen einen Mann aus Minnesota. (mta)

xx% Overall

Zusammenfassung:
► Text zeigen
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
GottKönig Mischa
GCW
Beiträge: 2986

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon GottKönig Mischa » 1. Mai 2020, 17:06

GottKönig Mischa hat geschrieben:
Off Topic
Bild
Great Championship Wrestling
Shotgun #10 @ World Wrestling Network
Universal Studios (Orlando, Florida)


Wie immer werden wir mit dem Intro von Shotgun begrüßt, doch Tony Schiavone & JBL sind nicht dran, sondern die Muisk von Bobby Roode ertönt. Wie schon sicherlich schon alle wissen hat GM Batista heute verkünden lassen, das Bobby Roode Teil von Great Championship Wrestling ist. Auf dem Titantron ist in der Schriftzug ROODE zu sehen, schnell ist aber auch Bobby Roode selbst zu sehen. Im feinen Anzug kommt der mehrfache Wold Champion bestens gelaunt auf die Stage. Vor einer Woche war Roode von in der WCW aktiv, eine Woche später bei GCW, so schnell kann es gehen. Roode klatsch mit den Fans an, geht die Ringtreppe hinauf, wischt sich die Füße am Apron ab und steigt in den Ring. Der Ringsprecher kündigt nochmals unter großen Jubel Bobby Roode an. Roode übernimmt dankend das Mikrofon und bedankt sich bei den Fans für den netten Empfang. Auch bedankt sich Roode bei GCW und Batista für diese Chance, die Chance einer frischen Liga helfen zu dürfen. Roode fühlt sich jetzt schon wohl und das ist ein gutes Zeichen. Viele Fragen sich sicherlich wo der Weg von Bobby Roode hingeht und da hat Roode ein ganz klares Ziel...... doch bevor Roode fertig sprechen kann ertönt die Musik der Redneck Family. Und das besonders brisant, da der ehemalige Tag Team Partner und auch ehemalige beste Freund von Roode der Anführer ist, James Storm. Storm wird von Cody Deaner, Colin Delaney und Big Mami zum Ring begleitet. Drake Maverick fehlt aber, dieser befindet sich auf einem Date mit seiner Frau (Queen an King of the Ring Tournament 2020).

The Redneck Family steht im Ring und James Storm wirkt richtig glücklich, wenn nicht sogar sprachlos. Bevor James Storm etwas sagt, streckt dieser Bobby Roode die Hand hin. Roode überlegt nicht lange und erwidert, es folgt der Handshake. Die Fans jubeln. Big Mami macht Roode auch schöne Augen, Roode wirkt nicht abgeneigt, zeigt aber auf seinen Ehering, dieser beeindruckt aber Big Mami mehr als wenig. Storm begrüßt Roode herzlichst und kann es noch immer nicht fassen, dass Roode hier ist. Bobby lacht und muss auch zugeben, das er sich über sich über James Storm freut. Storm redet über die guten alten Zeiten, doch da würgt Roode Storm schnell ab. Roode wisse dass beide vieles erreicht haben, doch für das ist Roode nicht da. Bobby Roode hat in den letzten Monaten viel nach hinten geschaut und ist nicht weit gekommen, doch das soll jetzt enden. Roode respektiert Storm und seinen Zirkus, doch er will jetzt seinen Weg einschlagen, seinen goldenen Weg..... ZACK!!! Roode bekommt einen saftigen Schlag mit dem Mikrofon ab, danach stürzen sich Colin & Cody auf Roode. Big Mami brüllt wie am Spieß, doch Roode kann sich irgendwie währen. Cody geht über das dritte Seil, Colin wird mit einem Fausthieb auf die Bretter geschickt. Storm will seinen Superkick zeigen, doch Roode taucht ab, packt sich Storm, doch James kann sich befreien. Storm rollt sich aus Ring und ist schwer verärgert. Roode reißt sich das Hemd vom Leib, nimmt das Mikrofon auf und fordert ein Match gegen James Storm. Storm winkt überlegt kurz und stimmt zu, HOLY FUCK!! Roode vs Storm und das heute bei Shotgun#10!!! Big Mami schaut zu ihren Söhnen, aber nicht zum Hilfen sondern zum Ohrfeigen. Was für ein Star!!! … WERBUNG..... (1)

XX%

Tag Team Match

Oney Lorcan & Bram vs Sami Zayn & Jurn Simmons


Heute in einer Woche findet SuperBrawl statt, der zweite PPV in der Great Championship Wrestling Geschichte. Dabei trifft Oney Lorcan auf Sami Zayn und in einem Steel Cage treffen Bram & Jurn Simmons aufeinander. Doch jetzt sehen wir ein Tag Team Match mit den 4. Auf der einen Seite Oney Lorcan & Bram, auf der anderen Sami Zayn & Jurn Simmons, die gute alte Face-Heel Verteilung. Jeder hat seine Entrance, dazwischen hypen aber Tony Schiavone und JBL das große Titelmatch zwischen World Heavyweight Champion Dark Okada und Herausfordere Jimmy Jacobs. Beide werden heute noch eine Konfrontation haben. JBL fragt sich, ob es wieder einen Thundermaker für Jimmy Jacobs gibt?! Tony schickt uns zum Ring......

….. Das Match wird an geläutet. Oney Lorcan und Sami Zayn starten das Match, doch schnell wechselt Oney unter Buhrufen Bram ins Match ein. Sami zeigt kann nur lachen, muss aber schnell den anstürmenden Bram stoppen. Sami und Jurn arbeiten gut zusammen, aber natürlich nicht wie ein eingespieltes Tag Team. Schlussendlich kommt es aber zu Oney und Zayn, doch alles bekommen wir noch nicht zu sehen, da müssen wir uns noch eine Woche gedulden. Jurn und Bram brawlen sich außerhalb des Ringes, der Referee will schlichten, im Ring befindet sich Oney in der Ringecke und nimmt den Polster vom zweiten Turnbuckle ab. Sami sieht das nicht, läuft zum Helluva Kick an, Oney dreht sich und springt mit einem Uppercut gegen das Bein von Sami, diese fällt nach vorne und klatscht auf den entblößten Turnbuckle. Oney nimmt Sami auf und zeigt einen heftigen Brainbuster.... 1..2.....3!!! Sofort rollt sich Oney Lorcan aus dem Ring und feiert seinen Sieg. Sami Zayn ist ausgeknockt, Jurn Simmons und Bram hauen sich weiter auf die Fresse und Oney feiert seinen erschlichenen Sieg.
Oney Lorcan & Bram besiegen Sami Zayn & Jurn Simmons via Brainbuster von Oney Lorcan gegen Sami Zayn. (2)

XX% I XX% I XX%

Es geht in das Büro von GM Batista. Dieser telefoniert gerade...... ZACK!!..... Die Türe knallt auf und Eli Drake platzt in den Raum. GM Batista sagt der anderen Person an der Leitung sich später wieder zu melden und legt auf. Eli haut seine Faust auf den Schreibtisch und fordert ein Titelmatch. Batista lacht und fragt WIESO??? Eli habe genug Chancen bis jetzt gehabt und es nicht geschafft. Eli flippt fast aus und sieht es nicht ein. Er ist der größte Star dieser Liga und will um das große Gold kämpfen. Batista winkt ab, daraufhin nimmt Eli die Sonnenbrille von Batista auf und zerbricht diese. Batista springt daraufhin auf, Eli sagt daraufhin dass er endlich die Aufmerksamkeit von Batista hat. Batista hat keine Lust mehr auf die Jammerei von Eli. Eli hatte seine Chance bei WrestleWar und vor einer gegen Jimmy Jacobs, beides hat er versemmelt. Eli will etwas sagen, doch Batista hat keine Bock mehr. Eli müsse sich wieder beweisen und das kann er beim SuperBrawl machen. Wenn er endlich mal einen Sieg einfährt, kann Eli wieder vom Gold träumen vorher sicherlich nicht. Eli zeigt sich nicht zufrieden damit, doch Batista ist es scheiß egal. Eli fragt wer der Gegner sein wird, Batista hat aber keine Antwort darauf. Nach dieser respektlosen Aktion mit der Sonnenbrille kann Eli laut Batista noch froh sein, Matches bestreiten zu dürfen. Eli soll einfach anwesend sein beim SuperBrawl, den Rest mach Batista. Eli lacht und sagt zu Batista, dass er der wahre World Champion ist. Batista brüllt nurmehr und Eli Drake verlässt das Büro. Wenn Eli etwas kann, dann ist es Batista aus der Fassung bringen. (3)

XX%

Single Match

Bobby Roode vs James Storm


Vorher sahen wir noch Bobby Roode im feinen Anzug, jetzt ist er im In Ring Outfit. Wir sehen nochmals den Anfang der Show und die Konfrontation zwischen Bobby Roode und James Storm. Roode ist im Ring und die Musik von James Storm ertönt. Colin und Cody sind auch dabei, doch auf der Stage zeigt Strom The Rednecks diese Angelegenheit alleine machen zu wollen. Natürlich machen Cody und Colin das was der Boss will und verlassen die Halle. James Storm geht langsam zum Ring und trinkt genüsslich sein Bier. Einiges an Zeit verstreicht, doch dann kann das Match endlich starten......

…. und man merkt sofort die lange Vergangenheit der beiden. Sie kennen jeden Move von anderen und es ist dadurch sehr ausgeglichen. Storm trödelt viel und zeigt mit seinem Trash Talk auf. Als Bobby Roode fahrt aufnimmt stürmen Colin Delaney und Cody Deaner unter dem Gebrüll von Big Mami zum Ring und attackieren Bobby Roode. Der Referee läute sofort das Match ab. Diese mal schafft es Bobby Roode sich nicht zurückzukämpfen und muss einiges fressen. Es soll The Eye of the Storm folgen, doch unter großem Aufschrei stürmen Jaxosn Ryker und Elijah Burke zum Ring. The Redneck Family verlässt sofort den Ring. Ryker und Elijah wollen Kämpfen, doch Storm zieht sich mit seiner Familie zurück. Roode schaut verwirrt drein, auch Ryker und Burke sind sich nicht grün. Leider hatten The Rednecks kein Lust, Bobby Roode kein vernünftiges Debut zu geben... WERBUNG!!! …..
Bobby Roode besiegt James Storm via DQ. (4)

XX% I XX% I XX%

….. aus der WERBUNG zurück haben Tony Schiavone und JBL etwas zu verkünden: durch die Ereignisse jetzt gerade hat GM Batista für SuperBrawl folgendes Match angesetzt: The Redneck Family (James Storm, Colin Delaney & Cody Deaner) vs Bobby Roode, Jaxosn Ryker & Elijah Burke. JBL ist sehr zufrieden mit dieser Entscheidung, da Storm endlich zeigen kann, dass er immer schon besser als Roode ist. Tony fragt JBL warum Storm es nicht jetzt vorher gezeigt hat?! JBL ignoriert Tony und sieht jetzt schon eine siegende Redneck Family mit der wunderschönen Big Mami......

….. Die Musik von Jimmy Jacobs ertönt und dieser kommt mit seinem Straßenoutfit zum Ring. In einem Rückblickvideo sehen wir den Sieg von Jimmy Jacobs über Eli Drake, danach folgte aber der Thundermaker von World Champion Dark Okada gegen Jimmy Jacobs. Jacobs steht im Ring und hat den Rückblick auch mitverfolgt. Jimmy greift sich auf den Kopf und verzieht das Gesicht. Er hat schon einiges Fressen müssen, aber der Rain.... ahm, Thundermaker schmerzt jedes mal mehr. Dark Okada hat damit eine absolute Waffe oder eher James Mitchell!? Jimmy sieht Dark Okada als das Schoßhündchen von Mitchell an. Jimmy sah KAZUCHIKA Okada immer gerne zu im Ring, doch seit er Dark Okada ist kommt nicht mehr vom Zauber des Japaners. Jimmy ist es aber egal ob Kazuchika oder Dark, er wird Okada bei SuperBrawl besiegen und endlich World Champion. Daraufhin geht das Licht aus.... es verstreichen einige Sekunden und die Musik vom Dungeon of Doom ertönt. Heute gibt es aber keinen roten Lichtstrahl, das Licht geht direkt an und Dark Okada steht vor Jimmy Jacobs. Dieses mal gibt es keine Attacke, Dark Okada starrt Jimmy Jacobs einfach nur an. Es folgt ein kurzer Staredown, dann will Jimmy Jacobs etwas sagen, doch Dark Okada reißt Jacobs das Mikrofon aus der Hand und sagt:“ SuperBrawl, i will KILL you!!!“ Danach wirft der Champion das Mikrofon zu Boden und streckt seinen Titel in die Luft. Mit diesem Staredown endet die letzte Shotgun Ausgabe vor SuperBrawl. (5)

XX%

Show Rating: XX%

Superstar of the Week: XX%


Off Topic
Bild

Single Match. GCW World Heavyweight Championship

Dark Okada(c) w/ James Mitchell vs Jimmy Jacobs

Steel Cage Match

Bram vs Jurn Simmons

Single Match

Sami Zyan vs Oney Lorcan

3 vs 3 Tornado Chaos Match

The Redneck Family (James Storm, Cody Deaner & Colin Delany) w/ Drake Maverick & Big Mami vs Bobby Roode, Elijah Burke & Jaxons Ryker

Single Match

Eli Drake vs ???


► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
Erbe der Erde
SRW
Beiträge: 2743

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Erbe der Erde » 2. Mai 2020, 09:43

Bild

Shoot Revolution Wrestling
Episode 6
„Corona nervt“


Ja, der Titel dieser heutigen Sendung ist „Corona nervt“. Alles um dieses Thema geht einem nur noch auf den Sack. Sich profiliere Ministerpräsidenten, die im Schatten ihrer eigenen Bedeutungslosigkeit etwas Rampenlicht bekommen wollen und dafür alles tuen, das nervt. Aber wisst ihr, was wirklich schlimm ist? Man hat einfach zu viel Zeit und guckt sich Sachen an, die man sonst niemals gucken würde. Ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen, dass ich mit Pokemon Challenges angucke bei Youtube. Kann man Pokemon Rot nur mit einem Hornliu durchspielen? Who the fucke cares? Hätte man mir vor 3 Monaten gesagt, dass ich so was mal gucke, da hätte ich gelacht. Und jetzt freue ich mich, wenn neue Videos hochgeladen werden. Was stimmt mit mir nicht? Aber zumindest gucke ich nicht Promis unter Palmen. Wie hart muss man die Kontrolle über sein Leben verloren haben......

Aber egal, kommen wir zur Show, die ich viel später schreibe als sonst, weil, siehe oben. Mittlerweile hat es der entsprechende Newspost auch in die Öffentlichkeit geschafft und wir alle wissen nun Bescheid, es gibt ein SRW World Title Tournament. Letzte Woche hat sich Zack Sabre durchgesetzt gegen Noam Dar und hat diesem zum jobben zu ROH geschickt. Heute werden die nächsten 2 Matches aus dem Turnier auf dem Plan stehen und es wäre doch gelacht, wenn wir nicht auch diese Woche Ligen hinter uns lassen, die einfach nicht verstehen, dass diese Liga die Nummer 1 ist. #facts

#1
First Round Tournament Match
Christopher Daniels vs Fred Yehi

Und die Show startet auch direkt mit dem Turnier, was uns auch in den nächsten Wochen begleiten wird, denn so kann man Sendezeit füllen, ohne sich anzustrengen. Clever. Und mit Daniels feiert heute auch das dritte Mitglied von SCU sein In Ring Debut bei SRW. Letzte Woche haben bereits Sky und Kazarian als Team gegen 3.0 gewonnen und ein erfolgreiches Debut gegeben, kann Daniels daran anknüpfen? Yehi zumindest wird ein Wörtchen mitreden und nicht nur als Kanonenfutter dienen wollen.

Der Ringgong erklingt und beide Männer geben sich vorher die Hand. Faire Geste, dann geht es los. Yehi setzt sofort auf seine Schnelligkeit, geht in die Seile. Daniels mit einer Clotheline, Yehi taucht ab, geht auf die andere Seite in die Seile und kommt mit einer Tanahashi Clotheline zurück und reißt Daniels von den Beinen. Standing Moonsault, erstes Cover doch bei 1 kann sich Daniels direkt befreien. Daniels kommt Yehi nur schwer hinterher, denn wenn auch Daniels für seine 50 Jahre in einer sehr guten Form ist, kann er mit Yehi nicht mithalten. Daher beschließt Daniels die Geschwindigkeit aus dem Match zu nehmen und zwingt Yehi auf die Matte. Strategisches Bearbeiten der Arme und Beine, gekonnt kombiniert mit Submission Wrestling, machen Yehi schwer zu schaffen.

Yehi kämpft sich zurück ins Match, Daniels rennt auf ihn zu, Yehi schickt ihn in die Ringecke. Backcracker, Daniels hält sich seinen Rücken. Dreht sich zu Yehi um und läuft in einen Double Knee to Face, Yehi hält aber Daniels direkt fest und setzt direkt den Koji Clutch an. Daniels versucht zu entkommen, erreicht aber nicht die Seile und gibt auf.
► Text zeigen


Damit haben wir direkt eine Sensation im zweiten Match des Turniers. Yehi wirft den Altmeister Daniels aus dem Turnier und steht in Runde Zwei.

#2
Nach dem Match geht es Backstage und wir sehen Cody Rhodes, der auf einen Monitor schaut, der Backstage hängt und anscheinend sich gerade das Match angeschaut hat. Rhodes nickt und scheint sehr zufrieden mit diesem Match gewesen zu sein. Da stößt Zack Sabre zu ihm und stellt sich zwischen Cody und dem TV. Cody schaut Zack an und wirkt genervt, fragt ihn direkt, was er denn diesmal von ihm will. Zack schaut Cody an und meint dann, dass er jeden Tag mehr genervt von Cody ist. Was war das letzte Woche mit Matt Riddle? Warum mischt sich Cody in alle Angelegenheiten ein? Wenn Riddle hier nicht wrestlen will, dann soll er gehen. Was kümmert es Cody? Was verspricht er sich davon?

Cody bleibt ganz locker und antwortet auf Zack. Warum er sich hier überall „einmischt“? Weil Cody will, dass die Liga was wird. Hier sind so viele talentierte Wrestler, so viel Potenzial, dass diese Liga all den anderen Ligen den Rang ablaufen kann. Und darum versucht er die Wrestler zu motivieren, das Beste aus sich raus zu holen. Zack schüttel den Kopf und muss lachen. Sie beide wissen, dass Rhodes nur Bullshit redet. Wenn Cody ehrlich zu sich selber und zu allen anderen wäre, dann würde zugeben, dass es hier nur um ihn selber geht. Es geht um Cody Rhodes. Die letzte Chance. Denn schauen wir uns die letzten Stationen an. Bei der NWA war er DAS Aushängeschild und der World Champ und wo ist die Liga jetzt? Tot. Und die letzte Liga in der Cody und Zack waren, wo Cody ein Hoffnungsträger werden sollte. Tot. Und jetzt ist das die letzte Chance zu zeigen, dass Cody mehr ist, als nur sein Nachnahme. Dass er ein Draw sein kann, wie es sein Vater war. Darum versucht er hier alles, damit die Liga lebt. Denn wenn das hier wieder nicht klappt, dann ist die Karriere von Cody in dem gleichen Zustand wie die NWA: Tot. Zack lässt Cody stehen und geht davon und Cody wirkt ziemlich angefressen und die gute Laune ist davon.

#3
Wir bleiben weiterhin Backstage und sehen gerade, wie die Tür der Umkleide auffliegt. Ziemlich angepisst verlässt Daniels den Backstagebereich, umgezogen und mit gepackter Tasche auf dem Rücken. Schnellen Schrittes geht er Richtung Ausgang, kurz davor warten Scorpio Sky und Kazarian. Beide begrüßen Daniels, doch dieser geht einfach an ihnen vorbei und stößt dabei fast Sky um. Sky und Kaz gucken sich nur ratlos an, rufen Daniels hinterher. Doch dieser macht bereits die Tür von seinem Auto auf und hat für heute wohl genug.


#4
Uns begrüßt ein neues Gesicht in der neu eingerichteten Interview Decker. Jen Decker lächelt uns an und begrüßt uns. Decker ist aber nicht alleine, denn sie hat Marko Stunt neben sich. Dieser steht neben Decker und seine Hand gleitet langsam in Richtung Po von Decker, doch diese guckt Stunt nur ermahnend an und dieser zieht seine Hand zurück und grinst verschwitzt. Dann stellt Decker ihn eine Frage und zwar, wie es zwischen ihm und Eddie Kingston weiter geht. Stunt wird dann ernst und erinnert an letzte Woche. Dort hat er sich nach seinem Match gewehrt und ist nicht erneut Opfer von Kingston geworden. Das war der erste Schritt, um kein Opfer zu sein. Doch Stunt will den zweiten Schritt gehen. Er fordert Kingston heraus zu einem Match. Er will nicht andauernd von hinten angegriffen werden, er will Kingston in die Augen sehen und ein Match haben, in dem er Kingston besiegen kann. Darum fordert er Kingston für nächste Woche heraus und dann kann Kingston zeigen, ob er wirklich seinen Worten Taten folgen lassen kann. Damit verabschiedet sich Stunt und Decker gibt ab in die Halle.

#5
First Round Tournament Match
Matt Riddle vs Joey Janela

Vor einigen Wochen standen die beiden bereits schon mal gegeneinander im Ring, doch es kam zu keinem Match. Denn Riddle, der bisher nicht wirklich besonders viel Arbeitsethos an den Tag gelegt hat, hat sich sofort nach Beginn des Matches auszählen lassen und Janela gewann den Kampf. Doch Joey war nicht wirklich glücklich mit der Art seines Sieges und so trifft es sich sicherlich nicht schlecht, dass Joey zeigen kann, dass er Riddle auch wrestlerisch besiegen kann. Riddle ist diesmal sogar in seiner Wrestlingkleidung im Ring. Der Ref läutet das Match an, Riddle schaut Janela an und dreht sich um, deutet an, wieder den Ring zu verlassen. Janela hebt schon die Arme und schaut den Ref, welcher auch ratlos wirkt. Doch plötzlich dreht sich Riddle um und verpasst Janela aus dem Nichts einen High Knee. Janela ist vollkommen überrascht, wirkt benommen und schwankt nach hinten. Riddle geht ihm hinter, wirft ihn auf seine Schultern, Bro 2 Sleep, dieser trifft genau. Cover und Riddle gewinnt dieses Match.
► Text zeigen


Das war mehr als nur ein schnelles Ende für einen Main Event. Unter einer Minute hat Riddle Janela besiegt. Riddle geht aus dem Ring, ohne sich feiern zu lassen und ohne Janela auch nur einen Blick zu zuwerfen. Janela liegt an den Seilen angelehnt, hält sich den Kopf und schaut wütend Riddle hinterher. Damit gibt es nur noch eines zu sagen: Ende.

Zusammenfassung:
► Text zeigen
Zuletzt geändert von Erbe der Erde am 2. Mai 2020, 19:36, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Kilcullen83
SRW
Beiträge: 294

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Kilcullen83 » 2. Mai 2020, 11:13

Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Cullen & Kill Muta Company



Bild

Die 74# Ausgabe von WCW 2.0 Sunday Night Nitro startet erneut mit den lokalen Warnhinweisen basierend auf dem Aufenthaltsort der Zuschauer an den digitalen Endgeräten. Die nachfolgende Wrestling Show stellt Erwachsenenunterhaltung in gehobenen Segmenten da. Personen die noch nicht die Volljährigkeit erreicht haben oder die eine gewisse Reife im höheren Alter noch nicht erreicht haben und empfindlich auf Blut, Gewalt, religiöse Anspielungen reagieren und Defizite mit mentalen Problemen oder sexuellen Freizügigkeiten haben und darauf empfindlich reagieren, sollten sich überlegen eventuell umzuschalten.

Ort: Deutschland/Oberhausen
Lokation: Turbinnenhalle 2 Im Lipperfeld 23
Uhrzeit : 18:30 Uhr

Slot 1 – Segment #1 Die WcW ist besser als die WCW aber pssst!

Christian Michael Jakobi hängt in seinem Büro am Telefon und telefoniert mit New York. CMJ nimmt alle Entschuldigungen an. Auch er hat kein Interesse das die gute Zusammenarbeit zwischen beiden Ligen gefährdet wird. Die Frage ob der #SoonRacoon gesund und munter in Deutschland angekommen ist, die kann er nicht beantworten. Die Tierquarantäne dauert noch an. Es gab auch Stress am Flughafen weil Engel und Roman den Waschbär im Handgepäck dabei hatten. Das Hauptproblem war aber das man Spuren von Kokain in der Tasche entdeckt haben will. Der Zoll und die Bundespolizei sind eingeschaltet und er mußte die 2 heute aus der Untersuchungshaft abholen. Ja, Trottel ist das richtige Wort sagt Jakobi. Er ist froh wenn er die 2 wieder zu #WrestlingKULT abschieben kann, WcW Thunder ist zur Zeit keine Option weil dort der Undertaker sein Unwesen treibt. Ja, er hat gerade gesagt der Undertaker. [Dark Ministry] nennen sich seine Leute und deren Ziel ist es die totale Kontrolle über die WcW zu erlangen. Nein, er hat alles voll im Griff sagt Jakobi. Bei WcW Spring Stampede wird er dem Undertaker einen tiefen Schlag versetzen den dieser gar nicht kommen sieht. CMJ verdreht die Augen und schweigt einige Minuten, am anderen Ende der Leitung hat jemand sehr viel zu sagen. Nein, er möchte keine nWo gründen und in Stellung bringen und er glaubt auch nicht das Eric Bischoff etwas damit zu tun hat sagt Jakobi dann stellt er den Alarm seiner Uhr ein die kurz darauf laut anfängt zu piepen. CMJ verabschiedet sich wegen einem dringenden Termin und beendet das Telefongespräch mit einem "Viele Grüße nach New York" (kc)

XX%

Slot 2 – Match #1: Franz Engel & Laurance Roman Vs Hikuleo Chase Owens – Rache

Engel und Laurance nennen sich nach einem ernstgemeinten Ratschlag der von WcW beauftragten Rechtsanwaltskanzlei nun nicht mehr [Waschbären auf Kokain] sondern [Waschbären auf Koffein] zumindest solange bis das aktuell schwebende Rechtsverfahren abgeschlossen ist. Franz Engel und Laurance Roman haben außerdem 2 Flaschen Fritz Cola mit zum Ring genommen. (Anfang Werbeeinblendung) Bereitgestellt wurde die Softdrinks übrigens vom Trinkgut Getränkemarkt Oberhausen. Ein herzliches Dankeschön der gesamten WcW an dieser Stelle. Fritz Cola, die Cola mit 25mg Koffein pro 100ml - der in Deutschland gesetzlich erlaubten Höchstmenge. Hmmm einfach lecker. (Ende Werbeeinblendung) Das Bullet Club [B-Team] dominiert den Kampf. Hikulo ist ein wahnsinnig hoher Riese der die Kicks der Waschbären wegsteckt als wäre da gar nichts. Zum Glück ist der dafür langsam unterwegs so das Franz "Zero" Engel mit einigen schnellen Highflying Attacken den Riesen etwas ins Wanken bringen kann. Laurance Roman tut sein übriges und der Riese fällt. Chase Owens ist aber zur Stelle und rettet Hikuleo aus dem doppelten Cover-Versuch der Waschbären. Owens verpasst Roman einen Tritt in den Magen und Kopf voran wird der dann über das oberste Ringseil nach draußen befördert. Engel kann dann Chase Owens aber gegen den Hikuleo schleudern der gerade aufstehen wollte, Snap-DDT gegen Owens und Engel versucht sich alleine am Cover. Kick-Out von Owens bei 2. Draußen brawlen sich Roman und Hikuleo aber Roman kann sich natürlich nicht gegen den Riesen durchsetzen. Engel macht den Ringrichter darauf aufmerksam das da draußen etwas illegales passiert, der Ringrichter sieht nichts schaut dann aber genauer nach. In diesem unbeobachteten Moment holt sich Zero Engel die 2 Flaschen Fritz Cola und trinkt seine leer. Dann wirft er Chase Owens die noch volle Flasche von Laurance Roman zu und zieht sich seine leere Flasche selbst über den Kopf. Engel geht daraufhin hart zu Boden. Der Ringrichter wird aufmerksam und spricht die DQ gegen den Bullet Club aus womit [Waschbären auf Koffein] diesem Kampf gewonnen haben. Alle Erklärungsversuche von Chase Owens scheitern natürlich, wer soll so eine kranke Geschichte auch glauben? (kc)

Sieg: Franz Engel Via Pinfall

XX% XX% XX%


Slot 3 – Segment #2 Die große schwarze Charismabombe

Moose der WcW Supstar der Stunde steht am WcW Interviewpunkt und möchte der bezaubernden Reby Sky die Möglichkeit geben für ein Interview. Moose wirkt gefragt wie er sich bei der WcW 2.0 so fühlt seine Antwort darauf lautet "Gut". Reby Sky wartet etwas aber dann stellt sie die nächste Frage. Ob Moose sich freut das Christian Michael Jakobi der Chef der WcW Moose in den höchsten Tönen lobt will sie wissen. Die Antwort von Moose darauf ist "Ja". Reby Sky schaut Moose etwas verwirrt an und versucht dann mit einem leichten Lächeln die Situation zu überspielen. Reby Sky sagt das er bisher namhafte Gegner besiegen konnte. Bully Ray, Bobby Roode - sie alle haben etwas gemeinsam. Moose betrachtet Reby Sky und sagt das ihre Namen alle mit "B" beginnen. Reby Sky ist schier fassungslos, spricht dann aber einfach weiter. Alle beide sind gestandene Namen in der EWR Pro Wrestling Szene, bekannt für ihren harten und kompromisslosen Kampfstil. Moose aber konnte in beiden Kämpfen nicht nur siegreich sein sondern er hat auch den Kämpfen seinen eigenen Stil aufgedrückt. Roode mußte wegen Moose sogar die WcW verlassen! Reby Sky hält Moose das Microfon hin: Moose schaut Reby Sky an und dann das Mic. "Alles Gute Bobby bei GCW" sind die Worte die Moose schließlich einfallen. Reby Sky bedankt sich für dieses Interview und gibt dem Kamermann das Zeichen den Dreh abzubrechen. Etwas frustriert seufzt Reby Sky und Moose sagt das er Reby Skys Arbeit toll findet, wie ihr immer diese vielen Worte einfallen, genial. Reby Sky bedankt sich, sie bietet Moose an ihm zu helfen mit seinen Promoskills doch Moose lehnt sofort ab. Er weiß was Reby Sky vor hat, sie will wie alle weißen Frauen nur das Eine von ihm. Aber da hat sie keine Chance, er wollte einfach nur nett sein weil Reby im Interview so viel geplappert hat. Moose zieht ab und Reby Sky steht sprachlos da. (kc)

XX%

Slot 4 – Match #2: Gedo w/ Jado Vs Pete Bouncer – Hardcore Match als PPV Warm-up

Hardcore Matches sind die Lieblingssache von Jado & Gedo, dem [World Class Tag Team]. Als Aufwärmrunde vor dem Kampf um die Tag Team Championship will es der Japaner Gedo nochmal wissen und sein Gegner heute ist Pete Bouncer aus Berlin. Der kommt mit einem Baseballschläger bewaffnet zum Ring in dem Gedo umbewaffnet wartet. Gedo versucht sich an einem High Flying Mover über die Seile - Nein doch nicht. Der Japaner bricht die Aktion während des Rennens ab. Bouncer war vorbereitet und deutete an seinen Baseballschläger auch zu benutzen. Doch Gedo ist schnell und so zeigt er uns mittels eines Sprungs in die Ringecke doch eine Springboard Aktion über die Ringecke nach draußen. Da erwischt er Bouncer zwar nicht optimal sonden nur an der Schulter aber der ist seinen Baseballbat nun los. Es folgt durch beide der Einsatz diverser Gegenstände und Untensilien die man üblicherweise in Ringnähe und speziell unter einem Ring so findet. Komischerweise auch immer dann wenn ein Hardcore Match stattfindet. An Ende baut Bouncer einen Tisch auf durch den er den Japaner offensichtlich befördern will, der ist aber wieder da, das Kampfgeschehen verlagert sich in den Ring. Später geht es wieder nach draußen Wo Gedo einen eigenen Tisch aufbaut auch er hat die selbe Idee und das gleiche Ziel doch Bouncer gelingt was Gedo vorher auch gelang, er kann das Kampfgeschehen wenden. Also wieder zurück in den Ring, dort läßt Gedo den Deutschen lange Zeit nicht aus einem Submission Hold. Bouncer jetzt schlecht auf den Beiden da der Japaner diese vorab immer wieder gezielt bearbeitet hatte. Gedo kann einem Powerbomb-Versuch entkommen indem er sich losreiß, es folgt ein Tiefschlag. *Autsch* Gedo versucht sich an einem Double Moonsault vom Top Rope, das gelingt und das Cover geht ungefährdet durch bis der Ringrichter auf 3 gezählt hat. (mta)

Sieg: Gedo Via Pinfall

XX% XX% XX%

Slot 5 – Segment #3 Beim Wrestling aufgestellte Tische bleiben selten heil

Gedo freut sich über den Sieg und darüber das ihm die Aktion gelungen ist. Der Ringrichter spricht mit Pete Bouncer und hilft diesem vom Ringboden auf. Der Ref und Bouncer verlassen den Ring in dem Gedo feiert. Gestört wird die Feier von Absolute Andy und Bones. Die [Champions of Champions] die bei WcW Spring Stampede gegen die Japaner antreten kommen zum und dann in den Ring. Die Japaner versuchen nicht zu fliehen, sie stellen sich dem Kampf. Andy brawlt mit Gedo und Bones mit Jado. Jado und Bones haben noch eine offene Rechnung da ihn Bones in einem Hardcore Einzelkampf besiegen konnte. Andy und Bones setzen sich erstmal durch und Andy deutet auf die draußen noch aufgestellten Tische. Bones versteht, die Idee ist es die beiden Japaner durch die Tische zu schicken mittels einer Powerbomb. Andy und Bones werden vom Publikum für diese Idee gefeiert doch das Publikum wurde noch aus einem anderen Grund laut. Konnor und Viktor sind erschienen und machen sich gerade unbemerkt von Andy und Bones in den Ring. [The Ascension] attackiert Andy hinterrücks und Bones von vorne. Am Ende gibt es die geplante Powerbomb aber von Viktor gegen Andy während Bones den Powerbomb-Versuch noch knapp entkommen kann aber nur damit er und Konnor dann einen Vertical Body Press von Gedo einfahren womit alle 3 durch den Tisch gehen. Die Fans skandieren diesen Oh my god Moment und die WcW Mitarbeiter, die Security, einige Sanitäter erscheinen nun. (kc)

XX%

Slot 6 – Segment #4 Wie ersetzt man einen Porsche 911?

Ilja Dragunov und TJ Perkins stehen nebeneinander in Christian Michael Jakobis Büro. CMJ bedankt sich für das professionelle Verhalten der beiden. CMJ möchte mit gutem Beispiel voran gehen. Er sagt er möchte den ersten Schritt machen. Vergeben und Vergessen sollen alle Streitigkeiten zwischen den Wrestlern und der Firma sein. Laut CMJ sollen sich Dragunov und Perkins ein Beispiel daran nehmen und auch ihre Streitigkeiten aus der Vergangenheit begraben und vergessen. TJP sagt das CMJ hier leicht spricht über Vergeben und Vergessen, dieser Porsche 911 war nicht einfach nur ein Wagen, es war sein Allerheiligstes, sein Baby. Dragunov spricht von einer Vollwäsche und einer Neulackierung damit sollte es erledigt sein. TJ Perkins fragt wie sich Dragunov das vorstellt, das Auto ist jetzt Schrott. Dragunov sagt ein Auto nie wirklich kaputt geht, wenn an einem Lada mal was streikt dann tauscht man die Teile die streiken einfach aus und der Lada fährt wieder. TJP flippt schiert aus. Allein der Gestank, er schafft es nicht dem Wagen auch nur auf 10m Abstand näher zu kommen. Dragunov sagt das er noch eine Filtergasmaske hat aus seiner Zeit bei der Roten Armee, die bietet er TJP an. CMJ unterbricht die beiden und sagt das er TJP schon ein wenig verstehen kann. An Dragunov gerichtet sagt er das TJP wahrscheinlich versucht zu sagen das sein Auto nicht nur einfach ein Auto war. Kein normales Fortbewegungsmittel sondern etwas besonderes.... Dragunov scheint zu verstehen, entweder ein kapitalistisches Statussymbol oder eine Überkompensation für ein zu kurzes Glied. Dragunov blickt an TJP nach unten und wieder greift CMJ ein. Christian Michael Jakobi schreit laut und schlägt auf seinen Bürotisch. Die beiden werden sich jetzt gefälligst mal zusammenreißen sonst werden sie ihn kennenlernen! Er hat den verdammten Undertaker mal fast alleine im Ring besiegt, wenn er aufdreht dann ist er schlimmer als Hitler und Stalin zusammen! Die beiden sollen jetzt gefälligst ihren Match-Contract unterschreiben damit sie beim WcW PPV Spring Stampede gegeneinander antreten können in einem offiziellen Match der ersten Runde des WcW New Us Championship Tournaments. Dragunov und TJ Perkins finden es beide nicht so gut das der jeweils andere überhaupt im Tournament steht. CMJ aber droht beiden. TJP hat vor dem Arbeitsgericht keine Chance mehr da er ohne Absprache mit dem WcW Office in Mexico gewrestlet hat. TJ Perkins streitet das ab und sagt das sind Gerüchte aus irgendwelchen Dirt Sheets aber CMJ zeigt ihm Bilder die TJP in einem Ring zeigen ohne die Maske des "Manik". TJP räuspert sich. CMJ erklärt Dragunov das dieser schwer zu erreichen ist am Telefon. Aber die letzte bekannte Mobiltelefonnummer hat noch immer eine Umleitung. CMJ wählt die Nummer und es kommt nach dem zweiten Klingeln eine russische Frauenstimme. CMJ sagt das er kein Russisch spricht aber jemand der es kann hat ihm erklärt die sei die Nummer der Moskauer Verwaltungsbüros des KGB!!!! Dragunov bleibt still und blickt hoch zur Decke. Christian Michael Jakobi erklärt Dragunov und Perkins das er sie in der Hand hat. Zusammen reißen sollen sie sich! Bevor sie sich gegenseitig im Ring die Köpfe einschlagen und diesen Kindergarten weiter führen wird Ilja an TJ eine angemessene Kompensation leisten, als Ersatz für dessen Porsche 911. Ein Auto das nicht mehr so ist wie es mal war! CMJ schreit das es hier bei WcW gerade wichtigere Dinge gibt als deren kleine fiese Intimfeindschaft. (kc)

XX%

Slot 7 – Match #3: Nikki Bella Vs Kairi Sane – PPV Warm-up

Nikki Bella steht bereits im Ring und wartet. Die Japanerin zelebriert ihren Einmarsch im alten Piraten-Kostüm und mit einem Schiffssteuerrad als Requisite. Da wird die Japanerin auch bereits mit einem Suicide Dive empfangen. Man brawlt sich dann einige Zeit vor dem Ring ehe es wieder in den Ring geht. Snapere Knee Attack, bei dem Nikki den Kopf der Japanerin nach unten auf ihr aufgestelltes Knie hämmert. Sie versucht sich an einem Cover, natürlich nur bis 2. Über einen Sprung auf die Ringecke und eine Drehung zeigt sie uns einen Springboard Chin Kick der auch schön trifft. Aber als Nikki daraufhin eine Aktion vom TopRope nachfolgen lassen möchte landet sich nur auf den angezogenen Knien von Sane. Diese deutet an das sie jetzt alles auf eine Karte setzen will. Ihre Paradeaktion der Flying Ellbow soll kommen. Das ist wirklich High Risk, noch kein Land im Kampf gesehen aber jetzt der Versuch mit dem Finisher wieder die Überhand zu gewinnen und vielleicht sogar dieses Match zu beenden, mit nur einer einzigen Aktion! Aber was für einer Aktion. Der Insane Ellbow geht tatsächlich voll durch. Eins, Zwei, Kickout bei Nikki Bella die sich dann gleich an einer Submission ähnlich der von John Cena versucht. doch Kairi Sane gelingt es die Seile zu berühren mit ihrem Fuß. Die als Aktiv gelistete Bella Schwester muß lösen. Als beide wieder auf den Beinen sind setzt eine Forearm-Schlagserie der beiden gegeneinander. Die Japanerin setzt sich durch da es ihre Spezialität ist. Nach einem Suplex bleibt Nikki in der Ringecke liegen worauf sie einen Diving Forearm einstecken muß auch das eine Spezialtät der Japanerin

Den Argentine Backbreacker Rack kann Nikke Bella nicht lange aufrecht erhalten da sich die Japanerin mit Schlägen gegen Nikki Kopf wehrt. Nikki macht aus der Aktion deswegen ihren normalen Rack Attack und läßt sich mit Kairi Sane nach hinten fallen. Der Pinfall-Versuch nur bis 2. Das Match ist noch nicht zu Ende.
Wieder der Ansatz zu einem Argentine Backbreacke Rack? Nein es folgt der Rack Attack 2.0 bei dem Nikki Bella ihre Gegnerin gerade nach unten befördert. Nach dieser Aktion geht der Pinfall dann auch bis 3 durch. (mta/kc)

Sieg: Nikki Bella Via Pinfall

XX% XX% XX%

Slot 8 – Segment #4 Nikki, der "Mann" mit dem Gürtel ist da

Nikki Bella hat ihre letzten Worte gerade zu Ende gesprochen das zeigt sich Amber O'Neal auf dem Oberrang unter den Zuschauern. Gut sichtbar in ihrem schwarzen [Bullet Club] Tshirt. Nikki betrachtet Amber und dann stellt sich wohl auch ihr die Frage wieso ist Amber da oben und wo ist eigentlich.... Hinerrücks kassiert Nikki Bella einen astreinen sauberen Beltshot durch Becky Lynch. Nikki bleibt geschlagen am Boden und liegen und Becky streckt genüßlich nach unten blickend ihren WcW Women's Championship hoch in die Luft. Amber O'Neal macht sich auf den Weg zu Becky Lynch und der dezimierten Nikki Bella. Weitere Attacken bleiben jedoch aus. WcW Mitarbeiter, Security und ein Sanitäter kommen dazu während der Female [Bullet Club] noch diese Aktion feiert. Amber O'Neal leigt sich mit allen verbal an und spricht darüber das Lynch "The Man" ist und niemals ihren WcW Championship verlieren wird und schon gar nicht gegen Nikki Bella. Die inzwischen dunkelhaarige Becky Lynch schweigt, aber sie zeigt ihren Gürtel allen und freut sich über die negativen Reaktionen die sie für die Attacke auf Nikki Bella bekommt. (kc)

XX%

Insgesamt xx%

WcW Superstar der Woche:

Off Topic
Bild

Singles Match

Amber O'Neal vs Brie Bella

WcW Women's Championship Match

Becky Lynch© vs Nikki Bella

WcW Tag Team Championship Match
(vakant)
Jado & Gedo vs Absolute Andy & Bad Bones

MWE World Tag Team Championship Match

Taeler Hendrix & Kevin Thorn © vs ??? & ???

Tag Team Match

Francis Kaspin & Jay Skilett vs ??? & ???

WcW New US Championship Tournament Match

Ilja Dragunov vs TJ Perkins



► Text zeigen
Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon The Great Muta » 2. Mai 2020, 12:41

Queen and King of the Ring Tournament 2020

Bild



Willkommen zum Queen and King of the Ring Tournament 2020. Dieses Mixed Tag Team Tournament ist das erste seiner Art im EWR-Bereich.Viele hatten diese Idee auch aber niemand hat sich bisher getraut sie in diesem Rahmen auch umzusetzen. Neben der Premiere dieses PPVs ist es gleichzeitig auch der erste Doppel-PPV mit satten 22 Slots. Projekte in ähnlicher Größenordnung sind rar gesät im EWR-Bereich, wir hoffen damit den Startschuß gegeben zu haben das andere mutig in unsere Fußstapfen treten. Insgesamt haben sich für das Queen & King Tournament 16 Teams angekündigt, pardon 15 Teams und Ho Ho Lun. Überall auf der Welt haben wir Ausschau gehalten nach interessanten Teams und einige sind uns besonders aufgefallen weswegen wir keine Kosten und Mühen gescheut haben bei der Verpflichtung dieser Teams. Trotz allem war es uns natürlich nicht möglich sämtliche interessanten Teams für diese Großveranstaltung zusammen zu führen. Manche Wrestlerinnen und Wrestler sind derzeit nicht abkömmlich weil sie bei ihrem Arbeitgeber fest eingeplant sind. Andere wiederum wären gerne gekommen aber haben in ihren Arbeitsverträgen eine Exklusivitäts-Klausel. Wieder andere waren für uns ehrlich gesagt einfach nicht finanzierbar, manche haben sich auch schlichtweg zu spät gemeldet auf unsere Einladung. Wenn euer Favorite Team also nicht mit von der Partie ist, es tut uns leid. Schreibt es uns doch bitte im Feedback wen ihr vermisst habt oder an welchem Team man auf keinem Fall vorbei kommt wenn man solch ein Turnier ausrichtet. Nun aber genug geredet: Setzen wir trotz allem jetzt unsere volle Energie auf dieses Tournament und wer weiß, vielleicht finden sich ja Nachahmer oder aber wir sehen uns 2021 erneut? Jetzt fällt der Vorhang für das Queen & King Tournament 2020 Wir hoffen wir können ein erstklassiges Turnier präsentieren das alle gleichermaßen gut unterhält und nicht zuletzt auch gutes Wrestling bieten wird.

[01] Ho Ho Lun's Ménage à trois
3 Way Dance

- Elimination -
Referee: Kennadi Brink
Leva Bates versus Natsu Sumire versus Greek Barbie


Ho Ho Lun hat sich tatsächlich alleine für dieses Tournament angemeldet, eine feste Teampartnerin hatte er zum Anmeldezeitpunkt nicht aber wenn der aktuelle NYWC World Champion seine Teilnahme bestätigt und verspricht noch eine würdige Teampartnerin aufzutreiben dann sagt man als Veranstalter natürlich nicht Nein. Im nachhinein würden wir auch sagen, das war vielleicht ein Fehler von uns. Ho Ho Lun jedenfalls ist nach wie vor davon überzeugt die richtige Entscheidung mit seiner Anmeldung getroffen zu haben. Eine feste Teampartnerin sucht er noch, sogar eine Anzeige hat er heute morgen noch geschaltet:


Bild

Wie viele sich darauf noch kurzfristig gemeldet haben oder wie hart Ho Ho Luns Auswahlverfahren war, wir wissen es nicht. Was wir wissen ist das er nun gerade 3 Kandidatinnen in der engeren Auswahl hat von der eine die Frau an seiner Seite sein wird und vielleicht die kommende Queen of the Ring. Leva Bates aka Blue Pants könnte es sein. Die 36 jährige ist bereits seit 2006 im Pro Wrestling aktiv. Bekannt ist sie unter anderem für ihre Liebe zum Cosplay die zu verschiedenen Verkleidungen und Ring-Outfits führte die genauso wie einige ihrer bisherigen Matches unvergessen bleiben werden auch dann wenn ihre Karriere einmal zu Ende ist. Mit Greek Barbie ist eine aus New York stammende US-Amerikanerin mit griechischen Wurzeln dabei Sie ist ebenfalls seit 2006 aktiv und ihr Auftritt überrascht ein wenig da sie sich bisher noch keine wirkliche Reputation hier im EWR-Universum erarbeitet hat. Die dritte potentielle Kandidatin ist die Japanerin Natsu Sumire. Die Japerin ist mit 27 Jahren die jüngste der Drei und auch die mit der geringsten Ringerfahrung. Erst 2013 kam sie zum Pro Wrestling. Alle drei bestreiten gerade einen 3-Way Dance nach Elimination Rules und Ho Ho Lun sitzt außerhalb des Ringes auf einem Stuhl und schaut gespannt zu. Um Kommentare ist er nicht verlegen, so lobt er die ein oder andere Aktion aber schimpft auch mal wenn etwas daneben geht oder die Damen im Ring einfach nicht das machen was er gerade an ihrer Stelle gemacht hätte. Es ist keine leichte Aufgabe für die Damen im Ring gleichzeitig ein Match erfolgreich zu bestreiten und noch Ho Ho Lun zu gefallen. Natsu Sumire hat den Dreh offensichtlich raus. Sie hat ihr Ring-Gear verändert und setzt wischendurch wenn Ho Ho Lun in bester Sichtposition ist auf ihre weiblichen Reize. Außerdem hört sie genau hin wenn der Hong Kong Chinese der aktuell den NYWC World Championship hält Kommentare abgibt. Er hätte es gerne härter und intensiver, nur nicht nachlassen, nur keine Gnade zeigen. Was Ho Ho Lun verlangt das bekommt er von Natsu Sumire auch. Lun wirkt zufrieden, seine Favoritin hat er offensichtlich gefunden aber wird sie auch das Match gewinnen? Da eilt eine Frau am Ring vorbei. Gail Kim in Privatkleidung. Lun begrüßt sie und ruft ihr hinterher das er gar nicht gewußt hat sie auch am Queen & King Tournament teil nimmt. Kim dreht sich im Gehen um und ruft Lun zu das sie nicht aktiv im Ring teilnehmen wird, sie hat einen Commentary und Analysten Job angenommen als Expertin für Women's Wrestling. Während im Ring Natsu Sumire erfolgreich Greek Barbie bis 3 pinnen kann blickt Ho Ho Lun noch Gail Kim hinterher. Dann steht er von seinem Stuhl auf und geht Gail Kim hinterher. Kim soll nicht so schnell machen, für einen Commentary Job ist sie doch viel zu gut... Es scheint ganz so als ob Ho Ho Lun eine neue potentielle Kandidation gefunden hat für das Team mit ihm. Natsu Sumire bekommt das mit und ist schockiert was Leva Bates für sich ausnutzen kann. Während Ho Ho Lun nicht mehr zu sehen ist kann sie einen Pedigree vom zweiten Ringseil gegen Natsu Sumire zeigen der dann auch zum Pinfall reicht. Somit hat Leva Bates das Ausscheidungsmatch gewonnen aber wird sie auch Ho Ho Luns Teampartnerin sein? (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[02] Ho Ho Lun versucht Gail Kim zu überzeugen

Leva Bates feiert gerade alleine und Greek Barbie und Natsu Sumire ziehen enttäuscht ab. Unterdessen ist Ho Ho Lun gerade Backstage und redet auf Gail Kim ein. Erstmal spricht er von den Erfolgen und der Reputation von Gail Kim, das kann schon lange dauern wenn man da alles aufzählen möchte. Glücklicherweise hat er vorher mittels Smartphone auf einer einschlägigen Internet-Seite gespickt. Die Schleim-Karte zieht bei Gail Kim allerdings nicht. Lun versucht es nun über die Geld-Schiene, er spricht von dem hohen Preisgeld und auch davon das seine Partnerin von einem möglich Team-up auch keine finanziellen Nachteile hat. Gail Kim muß kichern, also zieht die Geld-Karte auch nicht. Ho Ho Lun aber gibt nicht auf, er spricht darüber das die aktuelle Generation Gail Kim nicht mehr kennt, seinen 3 Mädels mußte er gerade erklären wer Gail Kim ist behauptet Ho Ho Lun einfach frech. Lun spricht nun über Respektlosigkeit gegenüber der älteren Generation und Gail wird das erste Mal so etwas wie neugierig. Sie will wissen ob jemand gesagt hat sie gehöre zur Generation 50+ ? Ho Ho Lun behauptet genau das gerade eben gehört zu haben doch Gail Kim wiegelt nur damit ab das dies ihr eigener Running-Gag sei, schade das es so blöde Menschen gibt die darauf herein fallen. Dann serviert sie Ho Ho Lun dezent ab denn sie muß jetzt in ihren Private Locker und sich umziehen danach in die Maske bevor es vor die Kamera geht. Lun versucht es wieder mit der Schleim-Karte und sagt das Kim doch gar kein Make-up braucht und das es schade ist das sie den absolut heißen Fetzen nicht auch nachher vor der Kamera tragen wird. Doch auch damit erhöht er seine Chancen auf ein Team-up nicht. Gail Kim winkt Ho Ho Lun zum Abschied bevor sie ihre Tür zuschlägt. Allerdings gibt sie ihm vorher noch den wertvollen Tipp nochmal nachzusehen wie das Match gerade läuft. Lun denkt dann auch wieder an den 3-Way Dance und macht sich schnellstens wieder auf den Weg zum Ring zurück. (mta)

xx% Overall

[03] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Team Ultraviolence] versus [RoseGold]
Nozabitch & Masada vs Mandy Rose & Goldust


Nagisa Nozaki und Masada, nicht gesucht und gefunden haben sich die beiden 2 mal im Verlauf der letzten Monate und zwar direkt in New York City direkt bei den JAPW & NYWC Shows. Masada der Texaner der auch dem Ultraviolence Wrestling nicht abgeneigt ist und Nagisa Nozaki die Japanerin die in ihrem Heimatland bereits in frühster Jugend sozial und gesellschaftlich angeeckt ist wo immer es auch nur möglich war. Die Rebellin war noch das netteste was man dort über sie gesagt hat, Nozabitch wurde zu ihrem Spitznamen und das nicht gerade grundlos. Die Japanerin trinkt auf dem Weg zum Ring ihr Dosenbier zu Ende, drückt die Dose dann zusammen und läßt sie auf dem roten Teppich einfach fallen. Mit ihrem Kendostick den sie "Freudenspender" nennt macht sie sich auf zum Ring. Unter Protest bekommt sie diesen dort auch abgenommen bevor sie den Ring betritt. Das Foreign Object wandert unter den Table des Zeitnehmers und des Ringsprechers. Nagisa droht "andere Freudenspender" abzuschneiden wenn "ihr Freudenspender" wegkommt. Im Ring angekommen wärmen sich Nozaki und Masada erstmal auf. Jetzt hat das zweite Team hier seinen Auftritt. Es handelt sich um [RoseGold] das aus dem AWF Superstar Goldust und der WcW Wrestlerin Mandy Rose besteht. Beim Laufen zum Ring deutet Goldust an das er Mandy Rose gerne fotografieren würde dazu zeigt er symbolisch eine Kamera an die er natürlich gar nicht hat, Pantomimisch eben. Mandy Rose fühlt sich dadurch offensichtlich genervt. Den Sinn für solche Aktionen sieht und erkennt sie nicht. Im Ring gestaltet sich das Ganze dann ähnlich, ein Referee Bump führt dazu das Nozabitch ihren "Freundenspender" früher als gedachtwieder in die Finger bekommt und als sie diesen gegen Goldust benutzt geschieht das Gegenteil von dem was sie erwartet. Goldust kommentiert die Schläge mit "Yes, Yes, Yes, Gimme more" Nozabitch ist erst verwirrt dann hält sie es für einen schlechten Scherz und schlägt härter zu danach härter und auch schneller. Man möchte fast sagen das Goldust hier einen Orgasmus vortäuscht. Die Antwort kennt wohl nur er selbst, Mandy Rose zeigt ihr Running High Kee gegen Nozaki und verläßt wieder den Ring. Sie erweckt den Referee und im Ring kann Goldust nach 2 Moves gegen Nozaki dann den siegreichen Pinfall einfahren wobei er ihr übrigens über das Gesicht leckt. Eine Belohnung von Mandy Rose gibt es dafür jedoch nicht, sie scheint Goldust zu kritisieren nach dem das Match vorbei ist.(mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

[04] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Tiger Team] versus [Team Canada]
Mayu Iwatani & Tiger Mask IV vs KC Spinelli & Canadian Destroyer


Das [Tiger Team] stellt sich uns als nächstes vor. Aus Urayasu, Chiba in Japan kommt der vierte Träger der legendären Tigermaske. Er ist einer bekanntesten Einwohner der Stadt die ansonsten noch dafür bekannt ist das es das japanische Disney World beheimatet. Mayu Iwatani hat sich extra für die Veranstaltung eine eigene Tiger-Maske anfertigen lassen die sie stolz trägt. Für die 27-jährige Japanerin ist Tiger Mask eines ihrer Kindheitsidole und vielleicht sogar der Grund warum sie selbst zum Joshi Puroresu kam. Das gegnerische Team hört auf den eindeutigen Namen [Team Canada] was sich auch klar in deren Ring-Gear wiederspiegelt. Der Canadian Destroyer trägt erneut die weiße Maske mit dem roten Ahornblatt und KC Spinelli trägt heute eine Art Ringanzug im Design der kanadischen Flagge. Bevor das Match startet bittet der Canadian Destroyer um das Mikrophon des Ringsprechers. Wie von ihm gewohnt sagt der Canadian Destroyer das er für ein freies und unabhängiges Canada kämpft und heute ist er damit nicht alleine denn auch KC Spinelli seine Teampartnerin kämpft dafür! Man kommt nicht umhin den Respekt zu bemerken den beide Männer im Ring für einander haben. Für den Canadian Destroyer und für Tiger Mask kommt es weniger darauf an zu gewinnen sondern es ist auch ein Live-Leistungsvergleich der beiden. Jeder Move des anderen muß noch getoppt werden oder mindestens auch gezeigt werden.Verwunderlich ist es daher nicht das eine der Frauen das Match für ihr Team entscheidet. Mayu "Tiger" Iwatani mittels eines Dragon Suplex gegen KC Spinelli. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[05] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[The Funkadactyls] versus [The Killer Queen & The Pain Prince]
Cameron & Brodus Clay vs Killer Kelly & Alexander James


Der Funkosaurus Rex rockt die Halle. Das niemand die Telefonnummer seiner Mutter hat ist schwer zu hoffen, denn der Mann ist ein Garant für gute Laune und wer will ihn schon bei seiner Mom verpetzen das er heute gleich mit 2 extrem attraktiven Tänzerinnen auftritt. Leider kann ihn davon nur Eine im Ring unterstützen, es wird Cameron sein, Naomi bleibt außerhalb des Rings zurück aber wünscht Cameron und Brodus Clay alles Gute und viel Erfolg! Alexander James bezeichnet sich selbst gerne als American Royalty und seine aus Portugal stammende Freundin gilt als harte Fighterin die man nicht unterschätzen sollte. Der Tatsache das diesen Fehler schon viele Gegnerinnen begangen haben ist der Fakt geschuldet das Kelly den Beinamen "Killer" trägt. James trägt eine art königliche Robe und wahrscheinlich würde er heute abend gerne die dazu perfekt passende Krone für sich und seine Freundin verdienen. Prince of Pain ist ein Name dem Alexander James momentan anscheinend alle Ehre machen will hat er doch sichtbar Freude daran Cameron zu quälen und immer wieder deren linkes Bein und das linke Knie zu bearbeiten und das seit diese unglücklich vom Turnbuckle abgerutscht ist und sich das linke Bein hielt. Sogar der Freundin von James, Killer Kelly wird es irgendwann mal zu viel. Sie fordert James auf das Match endlich zu beenden. Lange Zeit geht The American Royality nicht darauf ein dann auf einmal doch was ist das? Er bricht sein eigenes Cover bei 2 ab und bearbeitet dann wieder das linke Bein. Es kommt was kommen muß, dieses assoziale Verhalten rächt sich. Cameron gelingt eine Art Tiefschlag und sie kann sich langsam in die Ringecke zum Funkosaurus robben. Okay Naomi tut draußen ihr übriges um Killer Kelly in Schach zu halten so das dieser Wechsel auch gelingt. Nach dem sogenannten Hot Tag kann Brodus Clay im Ring James 3 seiner Signature Moves verpassen und nach dem Big Splash vom Top Rope muß sich Alexander James dann auch geschlagen geben! (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[06] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Team U.S.A.] versus [Team Mexico]
Jessika Carr & Sam Adonis vs Chavo Guerrero & Shaul Guerrero


Mit lauten U.S.A. U.S.A. Chants marschiert Jessia Carr vorneweg, mit etwas Abstand aber nicht weniger laut U.S.A. U.S.A. rufend läuft Sam Adonis ein der nicht nur einfach eine normale Flagge der United States of America schwenkt, nein auf dieser speziellen Flagge ist mittig ein großes Profil von Präsident Donald Trump aufgenäht. Carr und Adonis lassen es auf dem Weg zum Ring nicht aus vermeintlich fremd-aussehende Menschen aufzufordern die U.S.A. zu verlassen. Welches Team könnte als Gegner auf die beiden besser passen als [Team Mexico] Chavo Guerrero der amtierende Latin America Champion und Shaul Guerrero, die Tochter von Vickie und dem leider viel zu früh verstorbenen Eddie Guerrero.

Sam Adonis vollzieht an Shaul Guerrero einen Alabama Slam der sie voll auf die Matte aufschlagen läßt was er nicht registriert hat war der Wechsel den Shaul mit Chavo vollzogen hat. Sam muß einen Gourdbuster einstecken und Chavo macht sich bereits für seine Version des 5 Star Frog Splash. Doch Jessika Carr ist da und kann dafür sorgen das Chavo etwas das Gleichgewicht verliert. Damit ist die Sache aber noch lange nicht vorbei denn Chavo bleibt dort wo er ist, er kann sich Jessika mit Hilfe eines Kicks entledigen. Die Chance auf den 5 Star Frog Splash ist allerdings vorbei. Sam Adonis wittert Morgenluft und kommt angerannt und greift sich Chavo aber der kontert in eine Hurricanrana. Adonis steht schnell wieder auf aber kann das Gleichgewicht nicht halten, bei ihm dreht sich alles also eiert er herum. Chavo erledigt mit einem Tritt und der darauffolgenden Gory Bomb dem Rest während Shaul Jessika davon abhalten kann einzugreifen.(mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[07] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[The Brand] versus [Team Superfly]
Mandy Leon & Will Ferrera vs Tamina Snuka & Sim Snuka


Aus New York City kommt ein Team das NYWC vertitt und Vince Russo's [The Brand] noch dazu. Will Ferrera ist der ehemalige JAPW NJ State Champion und Mandy Leon hat beim kommenden PPV die Möglichkeit den NYWC Women's Championship zu gewinnen. Ihre Gegner sind aus der Familie des legendären Jimmy "Superfly" Snuka. Sim ist der Sohn und Tamina die Tochter des bekannten Hall of Famers. Ihr Team haben sie zu Ehren des verstorbenen Vaters deswegen auch [Team Superfly] genannt.

Sin Snuka steckt die Niederlage nicht so gut weg. Wie konnte sich Tamina hier einen Einroller einfangen Sie hatten das Match doch so lange Zeit über im Griff. Es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen dann hätte er gezeigt das er zu Recht der Sohn ist des legendären Jimmy Snuka. Der Frust steckt tief in Sim Snuka den nun wieder der unbefriedigende Alltag in der AWF erwartet, einer Liga bei der noch nicht besonders glänzen geschweigedenn hervorstechen konnte in den letzten Monaten. Ähnlich sieht es bei Tamina aus, diese sucht ihren Platz und nicht zuletzt auch ihre Formkruve. Aber kann man ihr wirklich einen Vorwurf machen? Ihr Bruder findet ja und deswegen nimmt er Taminas ernstgemeinte Entschuldigung nicht an sondern gibt seiner Schwester eine Ohrfeige und zwar so eine harte das diese tatsächlich auf die Knie muß. Das Publikum buuht aber Sim fühlt sich tatsächlich im Recht. Mit dem Rücken zu Tamina lacht er erst und dann legt er sich verbal mit einigen Fans an. Tamina aber ist wütend, war sie zuvor noch beschämt gewesen wegen des kassierten Pinfall so ist sie jetzt nur noch wütend. Tamina ballt ein Faust, ihr Arm zittert. Langsam steht sie wieder auf. Sim dreht sich gerade zu ihr um. Tamina packt ihren Bruder an der Kehle. Das wird doch kein Chokeslam werden? Nein wird es nicht, Tamina läßt von ihrem Bruder ab und geht einige Schritte zurück. Scheinbar hat sich die wütend-aufgebrachte Schwester wieder gefangen. Sim schimpft auf sie ein, das war vielleicht ein Fehler denn jetzt zeigt Tamina einen Superkick gegen Sim. Tamina verläßt den Ring und geht, ihr Bruder aber bleibt noch einige Zeit im Ring liegen. (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[08] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Sky Bomb] versus [24/7 Power Couple]
Velvet Sky & Bully Ray vs Renee Michelle & Drake Maverick


Das Team [24/7 Power Couple] hat seinen Auftritt und Renee Michelle besticht wieder mit ihrem attraktiven Äußeren während sich Drake einige Späße und Scherze mit dem Publikum nicht verkneifen kann. Wer Drake Mavericks Pro Wrestling Vergangenheit kennt weiß aber das der ehemals als Rockstar Spud bekannte Pro Wrestler durchaus "ernst" machen kann. Was die meisten aber wissen dürften, das seit Juni 2019 verheiratete Paar ist 24/7 ready, steady and able to compete! Deutlich weniger Spaß verbreiten Bully Ray und Velvet Sky bei ihrem Einmarsch [Sky Bomb] ist ein nettes Wortspiel das aber gleichzeitig auch schlimmes vermuten läßt. Drake ist es der sich wirklich voller Einsatz immer wieder gegen einen Cover wehrt und der harte Aktionen durch Bully Ray nimmt und wegsteckt als ob sie gar nicht stattgefunden hätten. Im Verlaufe des Matches zieht deswegen auch immer mehr die Stimmung der Zuschauer auf Seiten von Maverick & Michelle. Doch am Ende ist es überraschend Velvet Sky die den Sieg für ihr Team einfahren kann und zwar mittels einer Submission an Renee Michelle. Drake Maverick ist die Niederlage erstmal egal, natürlich macht er sich ernste Sorgen um seine Frau. Auch wenn Bully Ray das anfangs anders sieht, Velvet Sky fordert ihn zu mehr Mitgefühl auf. Schließlich helfen Velvet und Ray der Ehefrau von Drake Maverick beim Aufstehen. Eine Geste die nicht nur vom unterlegenen Team entsprechend gewürdigt wird. Bully Ray läßt sich dann auch noch zu der Aussage hinreißen das "Spud" ihm wie üblich einen harten Fight geliefert hat und das er der größte 1,63m Mann ist den er kennt. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[09] Was in der Zwischenzeit geschieht...

Es wird Zeit das bisherige Turniergeschehen nochmal zusammen zu fassen. Bereits die Heimreise antreten mußten Masada und seine japanische Freundin Nagisa Nozaki, die bekennenden Trump-Anhänger Jessika Carr und Sam Adonis, das [Team Canada] bestehend aus dem Canadian Destroyer und KC Spinelli. Mit dem weiteren Turnierverlauf nichts mehr zu tun haben auch Killer (Queen) Kelly und der Prince of Pain Alexander James die jetzt statt der Chance auf eine royale Krönung die Klärung ihrer eigenen privaten Probleme erwartet. Die familiären Bande bei [Team Superfly] sind ebenfalls einer enormen Belastungsprobe ausgesetzt denn Tamina & Sim Snuka verließen den Ring jeweils getrennt voneinander nachdem sie gegeneinander handgreiflich geworden waren. Keine Sorgen machen müßen wir uns um das [24/7 Power Couple], Drake Maverick und Renee Michelle küssten sich zum Abschied öffentlich im Ring, das ist wahrer Sportsgeist und wahre Liebe.

Nach dem mittlerweile sechsten Turniermatch ist das Achtelfinale bereits fast vorbei. Es stehen nur noch 2 Matches bevor wir das Viertelfinale erleben. Doch wir brauchen auch mal so etwas wie eine kleine Pause. Die Zeit ist da einen Blick zu werfen hinter die Kulissen. Wir sehen Ho Ho Lun der ist es nicht geschafft Gail Kim zu überzeugen mit ihm im Tournament zu teamen, vermutlich spricht sie für das TV gerade darüber als die Bilder des Hong Kong Chinesen und Leva Bates gezeigt werden. Bates sagt das sie sich für das kommende Match etwas besonderes ausgedacht hat und zwar möchte sie dem Publikum und auch Lun besonders gefallen weswegen sie sich einem kompletten Lin Bairon look-a-like Umstyling unterziehen wird. Die Idee dazu hat sie wohl von Natsu Sumire geklaut aber wie sagt man so schön besser gut geklaut als schlecht selbst erfunden. Lun sagt das Leva das ruhig machen kann aber sie soll ihm dann bitte nicht im Ring im Weg stehen während er das Match gewinnt. Leva hält das Ganze für einen Witz denn sie lacht aber auch Ho Ho Luns Stimmung hebt sich schlagartig als er ein schwarzes Lederhalsband sieht an dem eine Leiderleine angebracht ist. Lun freut sich jetzt da es Leva Bates bei ihrem Lin Bairon Cosplay recht detailgenau nimmt und verspricht für den Fall eines Sieges Leva Dinge zu zeigen die er früher nur Lin Bairon gezeigt hat....

Hastig in die Halle kommen gerade Eddie Kingston von SRW und Mia Yim von JAPW. Die beiden standen wohl längere Zeit im Stau. Sie tragen sich auf einer Liste ein, erst Mia Yim und dann Eddie Kingston. Nachdem Kingston die Unterschrift geleistet hat betrachtet er die Liste genauer. Dann fängt er an zu fluchen und sagt das Marko Stunt gar nicht drauf steht. An Mia Yim gewendet sagt er das diese ihm doch Stein & Bein geschworen hat der Knilch wäre heute auch hier. Überhaupt war das der einzige Grund wieso er sich dazu hat überreden lassen. Mia Yim sagt das es Eddie Spaß machen wird, da ist sie sich ganz sicher. Und wenn sie gewinnen dann hat sie für Eddie noch eine ganz besondere Belohnung am Abend parat. Eddie wirkt kurzzeitig versöhnt wegen diesem Angebot. Beide umarmen sich und es gibt einen kurzen Kuß aber dann platzt es doch wieder aus Kingston raus. Er hätte so gerne Marko Stunt heute abend den Arsch aufgerissen. Mia Yim wirkt verärgert und fragt was überhaupt der Big Deal hinter dieser Sache zwischen ihm und Stunt wäre und Eddie antwortet nur das man dafür bei SRW sein muß um das zu verstehen.

Der Funkosaurus und Naomi sind beim Ringarzt. Cameron liegt auf einem Bett und es sieht nicht gut aus. Ihr linkes Knie ist dick geschwollen. Der Ringarzt sagt das da absolut nichts zu machen ist, er kann Cameron keine Ringfreigabe mehr erteilen. Täte er es doch wäre das absolut verantwortungslos und hochgradig gesundheitsgefährend. Cameron ist niedergeschlagen da ihr Ausfall gleichbedeutend ist mit dem Turnieraus für die [The Funkadactyls]. Brodus Clay ist ebenfalls traurig aber er sagt das Camerons Gesundheit natürlich vorgeht. Er wird jetzt der Turnierleitung mitteilen das sie sich aus dem Turnier zurückziehen werden. Naomi aber stoppt den Funkosaurus. Naomi sagt das sie einspringen wird für Cameron aber auch für Brodus Clay so das die [The Funkadactyls] doch noch ihren Traum leben können vom Turniersieg. Clay schaut zu Cameron und diese ist damit einverstanden. Mit etwas Musik und einem kleinen Tänzchen an dem sich Cameron leider nicht beteiligen kann endet dieses Segment (fast).

Wir befinden uns nun bei Mandy Rose und Goldust. Der AWF Superstar sagt das es im Moment super läuft für [RoseGold] doch Mandy Rose ist ganz und gar nicht zufrieden, sie sagt es gab einige kritische Szenen in ihrem letzten Kampf und das sie nicht weiß ob Goldust wirklich immer voll fokussiert war auf den Matchsieg. Goldust sagt das diese "Szenen" dazu gehören zu einer ausgewogenen extraordinären Performance ala Hollywood. Mandy Rose kann sich auf ihn zu 100% verlassen. Mandy Rose beugt sich weit vor zu Goldust und blickt diesem tief in die Augen. Goldust kommt auch ein Stück näher aber dann zieht Mandy Rose schnell zurück und sagt das sich Goldust lieber auf das kommende Viertelfinal-Match konzentrieren soll. Solche Eskapaden wie zuletzt will sie nicht mehr erleben müssen, was zählt ist allein der Sieg! (mta)


xx% Overall


[10] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Royal Road] versus [Smoking Success]
Mia Yim & Eddie Kingston vs Lena Yada & Bobby Gunns


Bobby Gunns der sich gerne auch als "King of Smoke Style" bezeichnet will sich auf dem Weg zum Ring eine Zigarette anzünden aber Lena Yada die erst hinter ihm lief überholt ihn dabei und schnippt ihm die Kippe lässig aus dem Mund weg. In der Beziehung der beiden hat sich offensichtlich noch nicht viel verändert. Als Gunns sich beschwert was das soll bekommt er auch gleich nochmal das Feuerzeug abgenommen. Als Gunns und seine ansonsten nicht als Wrestlerin aktive Agentin Lena Yada im Ring sind wird es Zeit für den Auftritt von Mia Yim und Eddie Kingston. Die beiden haben etwas länger benötigt um einem Team-Namen zu finden mit dem sie beide zufrieden waren. King Road war Mia Yim zu männlich und Queen Road Eddie Kingston zu pussyhaft. Am Ende einigte man sich auf Royal Road was eine tiefere Bewandnis hat, ist es doch eine Übersetzung des Namens der von Shōhei Baba in den 1970'er Jahren konzipierten Formel für erfolgreiches Puroresu. Unser Respekt gilt also Eddie Kingston in dem weitaus mehr steckt als man auf den ersten Blick vermutet. Mittels Backfist to the Future von Eddie Kingston gegen Lena Yada ist hier Schluß. Kingston hat die Chance eiskalt genutzt und ohne Skrupel den Sieg geholt. Bobby Gunns wurde von Mia Yim dübiert und war außerhalb des Ringes als sich die Schlußszene in diesem Match ereignete. [Royal Road] ist somit eine Runde weiter und vielleicht führt sie die Straße ja auch wirklich zum Turniersieg! (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[11] Round of 16
Mixed Tag Team Match
[Team Ho Ho Lun] versus [Million $ Shot]
Fake Lin Bairon & Ho Ho Lun vs Trina Michaels & Sugar Dunkerton


Leva Bates tritt tatsächlich als FAKE Lin Bairon auf. In einem hautengen Lederkostum erscheint sie auf allen Vieren, am ihrem Hals ein Lederhalsband an dem eine Leine angebracht ist die Ho Ho Lun fest in der Hand hält. Die ersten Meter legt Leva tatsächlich auf allen Vieren zurück aber dann wird Ho Ho Lun die Sache zu blöd. 2020 ist das anscheinend auch nicht mehr der gleiche Kick wie 2017. Lun holt Fake Lin Bairon auf die Beine was aber nicht bedeutet dsa er die Leine los läßt. Er bringt seine Fake Lin Bairon erst zum und dann in den Ring. Die Publikumsreaktionen fallen eindeutig gegen Ho Ho Lun aus, was diesen aber natürlich nicht stört. Bei dem gegnerischen Team könnte man glauben mit Lederoutfits und allem Möglichen im Bereich des Fetischismus kennt sie sich bestens aus. Wir sprechen natürlich von Trina Michaels aber wir wollen uns an dieser Stelle auch nicht zu sehr auf deren Vergangenheit versteifen und das Wortspiel das sich jetzt gerade anbietet lassen wir auch mal links liegen, wir sind ja hier nicht bei WcW. Der Teampartner von SWE Superstar Trina Michaels ist Sugar Dunkerton der heute tatsächlich sein EWR Debüt gibt. Gratulieren wir ihm an dieser Stelle einmal herzlich das er vom Free Agent aufgestiegen ist zum JAPW & NYWC Regular! Der schwarze Pro Wrestler mit dem markanten Afro und dem für ihn typischen Stirnband hat einen Basketball dabei mit dem er einige Kunststücke vollführt auf dem Weg zum Ring. Trina und Suge D präsentieren sich als gutes Team während bei Team Ho Ho Lun das Ego eines Mannes den Weg zu gutem Teambuilding zu versperren scheint. Am Ende fährt der Hong Kong Chinese aber trotzdem den Sieg mittels einer Submission von Sugar Dunkerton ein. Fake Lin Bairon hat sich gut geschlagen auch wenn sie sich meist selbst eingewechselt hat. Den Treffer des Matches kassierte sie nebenbei gesagt auch als Trina ihre Wurfqualitäten mit dem Basketball demonstrierte und Fake Lin Bairon so hart im Gesicht traf das diese vom Apron stürzte. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[12] Quarter-Final
Mixed Tag Team Match
[The Funkadactyls] versus [Team Mexico]
Brodus Clay & Naomi vs Shaul Guerrero & Chavo Guerrero


Der Funkosaurus Brodus Clay teamt nun offiziell für den restlichen Turnierverlauf mit Naomi, der Ringsprecher bestätigt die Entscheidung der Turnierleitung und damit ist es offiziell. Die Guerreros und die Funkadactyls geben sich vor Beginn des Kampfes fair die Hände. Möge das bessere Team gewinnen, das ist wahrer Sportsgeist! Naomi ist ein würdiger Ersatz für Cameron was sich auch daran zeigt das ihr das Matchfinish gehört. Einer Running Hurricanrana läßt sie gegen die Tochter von Eddie Guerrero eine Serie ihrer Repeated Fired Kicks folgen ehe sie mit einem Roundhouse abschließt. Das reicht dann auch zum erfolgreichen Cover gegen die aufopferungsvoll kämpfende Mexikanerin der zugegeben etwas die Ringerfahrung fehlt womit sie der große Schwachpunkt im Team Mexiko war.(mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[13] Quarter-Final
Mixed Tag Team Match
[RoseGold] versus [Tiger Team]
Mandy Rose & Goldust vs Mayu Iwatani & Tiger Mask


Mandy Rose forderte von Goldust maximale Fokussierung auf den Turniersieg ein, ob das eine realistische Forderung an "The Bizarre One" war? Goldust läßt sich nicht nehmen einmal über die Maske von Tiger Maske zu lecken und als er die japanische Legende fest am Boden in einem Hold hat kommt er auch nicht drumrum wieder einige lasszive Gesten zu vollführen. Die Japaner fühlen sich davon natürlich extrem verunsichert um nicht zu sagen angewiedert. Eine gewisse Homophobie liebt in der Luft aber auch Mayu Iwatani zögert z.B. bei einem eingeforderten Wechsel. Das hat zwar keinen Einfluß auf das Matchgeschehen da wir uns zu diesem Zeitpunkt in einer Art Ruhepause im Ring befanden aber die Szene spricht wohl Bände. Immerhin war Goldust dann so nennt und wechselte nach vorheriger Rücksprache mit den Fans dann auch mit Mandy Rose. Die fand das gut denn so konnte es laut ihrer Aussage endlich mit dem Match weiter gehen trotzdem setzte es eine kleine Ohrfeige von ihr für Goldust! Die Tiger Bomb des Mannes der sie auch erfunden hat kann Mandy Rose sensationell ausmanövieren und stattdessene erntet der legendäre japanische Maskenträger einen Northern Lights Suplex ala Akira Hokuto der dann tatsächlich zum Sieg reicht. Womit eine doppelte Sensation perfekt ist. Nicht nur das Tiger Team hier verliert, es erfolgte noch dazu der erfolgreiche Pinfall durch eine Frau an einem Mann! (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[14] Quarter-Final
Mixed Tag Team Match
[Team Ho Ho Lun] versus [The Brand]
Fake Natsu Sumire & Ho Ho Lun vs Mandy Leon & Will Ferrera


Leva Bates versucht sich nun an einer Fake-Variante von Natsu Sumire, da sie glaubt das Ho Ho Lun ein Auge die junge Japanerin geworfen hatte heute Mittag. Lun mag die Anbiederungsversuche von Leva Bates genießen, gewonnen werden muß der Kampf hier aber trotzdem und der bietet mit dem gegnerischen Team von NYWC eine besondere Brisanz. Nicklichkeiten zwischen den Hauptkontrahten bleiben nicht aus, so fragt Ho Ho Lun einmal spöttisch Will Ferrera nach der Verbleib des JAPW NJ State Titles. Ein anderes Mal sagt er das er es sich jetzt anders überlegt habe mit dem Title vs Title Match, gerne nächste Woche schon. Mandy Leon ist technisch Leva Bates unterlegen aber sie weiß sich zu helfen und ist sich für keine Schummelei zu schade. In den Seilen nutzt sie die maximale Zeitspanne aus bis der Referee kurz vor dem Abbruch des Matches steht. Trotzdem ist es Mandy Leon die den Pinfall einstecken muß durch Ho Ho Lun der dabei seine beiden Hände da hat wo sie eigentlich nicht hingehören aber die Frage nach der "Echtheit" kann er vielleicht jetzt final beantworten. Übrigens ging der Aktion kein Move voraus, er hat lediglich einen Einroller-Versuch überdreht und dann Mandy Leons Bein seitwärts blockiert ehe er mal beherzt zugriff. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[15] Quarter-Final
Mixed Tag Team Match
[Royal Road] versus [Sky Bomb]
Mia Yim & Eddie Kingston vs Velvet Sky & Bully Ray


Mit der Backfist to the Future direkt nacht Matchbeginn sucht Eddie Kingston den schnellen Erfolg doch Bully Ray blockt und auch der Versuch der Bubba Bomb wird durch Kingston erfolgreich verhindert. Nach diesem Blitzstart kehrt erstmnal wieder Ruhe ein. Wir sehen das Match mit der längsten Laufzeit des Turniers. Einen Referee Bump gibt es auch der von beiden Seiten übelst ausgenutzt wird. 2 Tische werden aufgestellt. Bully Ray erledigt das sogar einmal selbst. Während der andere Tisch auf Wunsch von Eddie Kingston durch Mia Yim in Position gebracht wird. Kingston macht sich dann auch darüber lustig das er noch jemand hat der für ihn arbeitet während beim Team [Sky Bomb] eindeutig nicht Ray die Hosen an hat. Kingston Psychospielchen zeigen Wirkung Ray rennt scheinbar blind an und Kingston hat zumindest vorerst leichtes Spiel mit seinem Gegner. Mia Yim organisiert sich ein Nunchaku und Mia Yim kann damit auch wirklich gut umgehen. Velvet Sky bekommt einiges ab und Ray bleibt jetzt nur noch die Möglichkeit sich schützend auf seine Freundin zu werfen und die Schläge mit seinem eigenen Körper abzufangen. Ray sieht die Gelegenheit Mia Yim unter Frontaleinsatz das Nunchaku abzunehmen aber die läßt es nahe Richtung Kingston fallen. Ob der damit umgehen kann wissen wir nicht aber zumindest hebt er es mal auf während Ray Kingstons Freundin einen Uranage Slam verpasst. Kingston verzichtet erstmal auf den Waffeneinsatz aber ein Big Boot gegen Ray tut es vorerst auch. Dann nutzt Kingston das Nunchaku um es um Rays Hals zu legen und ihn damit zu würgen. Ein Mann der nicht an diesem Match offiziell beteiligt ist kommt in den Ring. Kingston bemerkt ihn und läßt von Ray ab. Die Backfist to the Future führt er zum zweiten Mal in diesem Match aus doch der Unbekannte weicht aus und zeigt stattdessen eine Sideslam gegen Kingston. Nach dieser Aktion feiert sich der Mann selbst und nimmt vorher seine Kapuze zurück. Es ist niemand anderes als Devon Dudley!!! Devon hilft Bully Ray auf die Beine und der schaut ziemlich verdutzt rein, Ray fasst sich immer wieder an den Kopf. Ob er eine Gehirnerschütterung hat will Ray wissen. Nein, hat er nicht. Devon schlägt vor gegen Eddie Kingston den Duddley Death Drop einzusetzen. Gesagt getan aber Mia Yim kommt ihnen dazwischen womit sie diesen Move als erstes abbekommt doch Kingston folgt ihr nach dann versteckt sich Devon außerhalb des Ringes weil der Referee gerade wieder zu sich kommt. Bully Ray legt seinen Arm über Mia Yim und Eddie Kingston und der Referee der mit letzter Kraft wieder den Ring betritt zählt langsam durch EINS - ZWEI -- DREI !!!! (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[16] Devon is back!!!

Im Ring stehen nun Bully Ray, Velvet Sky und tatsächlich Devon Dudley!!! Team 3D ist wieder vereint!!! Gerade rechtzeitig kam Brother Devon um Bubba Ray und dessen Freundin Velvet Sky zu retten. Bubba Ray und D-Von umarmen sich. Was für Szenen. Ehemalige Weggefährten im Pro Wrestling über Jahrzehnte. Ihr Team begann im Jahr 1995 bei der damals schwer angesagten und innovativen ECW. Über 23 gewonnene Tag Team Championship stehen für die beiden zu Buche. Nach Jahren der Pause als Team und mehr oder weniger erfolgreichen Karrieren als Singles Wrestler sind sie nun wieder zusammen! Ray ist gücklich man sieht es ihm an. Noch immer feiert er den Sieg im zurückliegenden Match und auch seinen Dudley-Bruder. Bully Ray hebt dessen Hand hoch in die Luft und deutet auf diesen. Alle Fans sollen es wissen, diesen Sieg und das sich die Unfairness von Eddie Kingston nicht durchsetzte verdanken sie Devon! Dann trennen sich beiden und jeder erklimmt eine eigene Ringecke um nochmals mit den Fans zu feiern die natürlich auch ganz erfreut sind. Ray wechselt die Ringecke noch aber Devon hat offensichtlich genug. Im Ring stehen sich jetzt Velvet Sky und Devon gegenüber, auch die beiden umarmen sich dann geschieht das unfassbare. Devon verpasst Sky Schläge dann packt er sie und trägt sie zum Ringseil. Powerbomb nach draußen wo der letzte Tisch steht. Velvet Sky schlägt voll durch diesen!!! Ray dreht sich auf der Ringecke stehend um. Devon flieht aus dem Ring und flüchtet. Ray ist geschockt, er verläßt sofort den Ring um nach Velvet zu sehen. Zwischendurch blickt er auch zu Devon der mittem im Oberrang der Tribüne stoppt und auf Ray und Velvet hinunter blickt. Natürlich kassiert Devon jede Menge Beschimpfungen aus der Crowd und einige Fans strecken auch ihre Hände nach Devon aus aber der bleibt cool und blickt eiskalt nach unten auf sein Opfer und den Mann mit dem der 2 jahrzehnte lang das Tag Team Wrestling dominiert hat. Die Frage die sich jetzt natürlich stellt ist wie es um den Gesundheitzustand von Velvet Sky steht, wird sie überhaupt antreten können im Halbfinale? Was ist nur in Devon gefahren, erst Bully Ray und Velvet Sky zu retten und dann beide doch zu hintergehen! Was spielt Devon hier für Spielchen und vor allem Dingen WARUM? (mta)

xx% Overall


[17] Semi-Final
Mixed Tag Team Match
[Team Ho Ho Lun] versus [RoseGold]
Fake Gail Kim & Ho Ho Lun vs Mandy Rose & Goldust


In der Imitation des Move-Sets von Gail Kim hat Leva Bates nicht so viel Fortune wie zuletzt nach bei ihrer Interpretation anderer Wrestlerinnen wie z.B. Natsu Sumire oder Lin Bairon. Ein Missile Dropkick gegen Mandy Rose geht genauso ins Leere wie auch ein Eat Defeat Versuch scheitert weil Goldust ihr Golden Mist ins Gesicht speiht. Ho Ho Lun ist mächtig unzufrieden, muß er dann wie üblich alles selbst machen? Am Ende schleudert er Goldust gegen Mandy Rose die gerade wieder den Ring betreten wollte somit hat er gegen den männlichen Gegner freie Bahn. Goldust kann zwar Luns Finisher blocken und eine eigene Aktion starten doch die wird wiederum von Lun ausgekontert was zum Three Count ausreicht! Ho Ho Lun zieht hastig ab aber nicht ohne doppelte Mittelfinger-Geste gegen alle Fans die ihn gerade ausbuhen.

Im Ring kniet Goldust und ist enttäuscht über die Niederlage im Halbfinale dieses Turniers. Nach einiger Zeit kommt auch Mandy Rose hinzu. Goldust sagt er weiß wie viel ihr der Turniersieg bedeutet hat. Rose unterbricht und ihn fragt ob Goldust das wirklich weiß. Sie geht auf Abstand zu ihrem Teampartner, dreht ihm demonstrativ den Rücken zu. Goldust wiederholt seine vorherigen Worte aber Running High Knee von Mandy Rose gegen Goldust, es folgt ein Springboard Bulldog durch Mandy Rose. Somit ist die Antwort klar, eine Mandy Rose verzeiht nicht! Goldust liegt am Boden und rührt sich nicht mehr und Mandy Rose zieht langsam ab! (mta)


xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[18] Semi-Final
Mixed Tag Team Match
[The Funkadactyls] versus [Sky Bomb]
Naomi & Brodus Clay vs Velvet Sky & Bully Ray


Velvet Sky ist körperlich in Mitleidenschaft gezogen worden durch den Angriff von Devon Duddley. Auch wenn die Motive des ehemaligen TagTeam Partners von Bully Ray im Unklaren liegen so hat sein Auftritt auf jeden Fall seine Spuren hinterlassen. Aber auch den Tanzeinlagen von Naomi und Brodus Clay merkt man das beide schon einiges an Ringzeit in den Knochen steckt. Dem Funkosaurus sogar noch ein Kampf mehr als Naomi. Velvet Sky gelingt der siegreiche Pinfall mit letzter Kraft als sie sich auf Naomi legen kann nach einem ausgeführten Backcracker. Voraus ging dem Ganzen das Naomi ihre geplante Kickserie nicht durchbringen konnte da Sky ihr Bein fest hielt und so ihren Leg Throw Facebuster zeigen konnte. Brodus Clay machte währendessen Bekanntschaft mit dem Bully Cutter. (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[19] Fragen über Fragen

Zeit wieder einmal in eine Pause zu gehen. Für die [Funkadactyls] ist der Traum vom Turniersieg leider ausgeträumt genauso für [RoseGold] was bleibt ist das Match um Platz 3 mit dem es nach der Pause weiter gehen soll doch ob es dazu kommt erscheint fraglich. Mandy Rose hat sich von Goldust losgesagt und diesen nach einem überraschenden Angriff alleine im Ring zurück gelassen.

Leva Bates ist heute bisher wrestlerisch ans Limit gegangen. Erst ihr 3 Way Dance in dem sie sich gegen 2 Gegnerinnen behaupten konnte und dann ihre Turniermatches mit dem besonders eigenenwilligen Ho Ho Lun den sie mittels Rollenspielen offensichtlich zu befriedigen weiß. Leva die gerade als Fake Gail Kim unterwegs ist hat die Verschnaufpause sicher bitter nötig. Apropos Gail Kim, die steht gerade vor Leva Bates und die Zeit für viele Worte ist für die Kanadierin die heute nur einem Commentary und Analyse Job für eine TV-Sender ausübt offensichtich vorbei. Gail Kim prügelt auf Leva Bates ein und die kann nur mit größter Mühe dagegen halten. Gail Kim die einzig echte hämmert ihre Fake-Version mit dem Kopf gegen diverse Spinde. Als Leva schließlich abblocken kann sich mit Forearmes revanchieren will wird sie umgrifffen und mittels HipToss fliegt sie auf eine Sitzbank aber auch damit ist noch nicht genug. Der Fight verlagert sich nach draußen auf den Flur und unter der zur Hilfe nahme von Gegenständen wird es noch unschöner. Am Ende sperrt Gail Kim Leva Bates in einem Abstellraum ein, das heißt eigentlich ist es mehr eine Abstellkammer. Leva kann darin nicht stehen und sich auch nicht bewegen. Hoffentlich kann sie wenigtens genug Luft bekommen. Gail Kim zieht den Schlüssel ab und geht weg, im zweiten Mülleimer bleibt der Schlüssel dann zurück.

Nach dieser Attacke auf Leva Bates durch Gail Kim fragen wir uns natürlich was dies für das geplante Turnierfinale bedeuten wird. Muß Ho Ho Lun nun vielleicht alleine antreten? Wird aus dem Finale ein Singles Match? Auch Velvet Sky, war zuletzt nicht mehr in körperlich guter Verfassung! Doch die Antworten auf diese Fragen kann man erst bekommen wenn sich diese Fragen auch wirklich stellen. Was wir beantworten können an dieser Stelle ist die Frage wie es mit Goldust weiter geht. Der sitzt alleine in seinem Locker und von Mandy Rose ist keine Spur, ihr Spind ist leer. Wir nehmen an sie hat bereits die Halle verlassen und ist auf dem Heimweg. Goldust hält sich den Hinterkopf und er reagiert verhalten als jemand an sein Tür klopft. Als sich das Klopfen wiederholt sagt er endlich was. Mandy Rose betritt wieder den... Moment, das ist nicht Mandy Rose, aber sie sieht ihr verdammt ähnlich. Die junge blonde Frau stellt sich als Mariah May vor, eine Nachwuchwrestlerin aus UK. Es tut ihr leid das sie hier so reinplatzt. Überhaupt dürfte sie als zahlende Zuschauerin gar nicht hier sein aber sie ist ein Goldust-Fans seit sie denken kann. Deswegen würde sie auch alles tun für ein Autogramm von dem Mann der sie dazu inspiriert hat die Pro Wrestling Karriere einzuschlagen. Goldust sagt das er Mandy ähh Mariah gerne ein Autogramm gibt. Seine nächste Frage lautet gleich wie lange Mariah schon wrestlet und wo und von wem sie bisher trainiert wurde... (mta)


xx% Overall


[20] 3rd Place
Mixed Tag Team Match
[The Funkadactyls] versus [MayGold]
Naomi & Brodus Clay vs Mariah May & Goldust


Für den Kampf um Platz 3 der eigentlich nichts wert ist hat sich Goldust also eine neue Partnerin gesichert bzw. die Partnerin hat sich ihn gesichert. Mariah May eine Britin hat auffallend starke Ähnlichkeit mit Mandy Rose um das einmal schriftlich festzuhalten. Anders als die Chemie zwischen Goldust und Mandy Rose die zumindest hier während der Tournaments recht einseitig wirkte scheint die Chemie zwischen Goldust und Mariah May deutlich besser zu sein. Dafür muß man aber leider festhalten das Mariah im Vergleich zu Mandy die schlechtere weil unerfahrenere Wrestlerin ist. Naomi und der Funkosaurus Rex aber zeigen sich als inzwischen gut eingespieltes Team in ihrem dritten Turniermatch am heutigen Tag und so können sie für sich selbst und die verletzungsbedingt ausgeschiedene Cameron noch den Sieg und somit die goldene Ananans gewinnen! Wie ist eigentlich mehr oder weniger egal. Man freut sich für Cameron und auch für Goldust das er am Ende noch mit einer Partnerin am Start war die ihn anscheinend versteht und anhimmelt.(mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[21] FINAL
Mixed Tag Team Match
[Team Gail Kim & Ho Ho Lun] versus [Sky Bomb]
Gail Kim & Ho Ho Lun vs Velvet Sky & Bully Ray


Ja der Ringsprecher hat es gerade angesagt mit Ho Ho Lun im Team ist nun nicht mehr Leva Bates als Fake -Lin Bairon, Fake-Gail Kim, Fake-wasauchimmer, die echte Gail Kim teamt nun mit Ho Ho Lun! Der trägt natürlich seinen Kopf entsprechend hoch und sieht seine Siegesschancen nun expotentiell erhöht. Da kann es auch schon einmal vorkommen das ein Ho Ho Lun einer Dame den Vortritt läßt wenn der Ring betreten wird. Sogar die Ringseile hält er Gail Kim auf. In Richtung der Kamera sagt er das Gail Kim immer seine erste Wahl gewesen ist. Eine eigenwillige Behauptung denn auf die Idee mit der erfahrenen Kanadierin zu teamen kam er bekanntlich erst heute Mittag! Aber vielleicht sollten wir uns auch nicht einem Ho Ho Lun und dessen Gedankenwelt widmen. Immerhin kennen wir den Hong Kong Chinesen bereits jahrelang und wir wissen was wir von ihm zu erwarten haben. Die Personalie Gail Kim ist da schon wesentlich interessanter. Was bitte ist heute in Gail Kim gefahren, warum hat sie Leva Bates attackiert? Sind Gail die Sicherungen durchgebrannt weil sie jemand im Ring anhand Optik, Ring Gear und Move Set zu kopieren versucht hat? Wir erfahren es ist nicht, zumindest noch nicht jetzt. Denn nun ist es an der Zeit das [Sky Bomb] sich präsentieren darf. Bully Ray und die angeschlagene Velvet Sky kommen zum Ring. Man sieht das Velvet Probleme zu haben scheint beim Auftreten aber wie wir bereits wissen, sie hat die Ringfreigabe erhalten und Bully Ray hat kategorisch ausgeschlossen mit einer anderen Frau als seiner Velvet im Team anzutreten. Ein Luxus den sich Ho Ho Lun niemals leisten würde. Allerdings wird Lun während des Matches zunehmend selbstgefälliger. Nicht jedes Wechselangebot von Gail Kim nimmt er an, er demonstriert lieber was er alles kann und versucht sich Lob und Anerkennung zu sichern. Wenn dann der Wechsel doch mal kommt wechselt Lun auch ohne vorherige Absprache selbst wieder zurück z.B. mit einem Tag auf Kims Rücken. Sicherlich ist es diese Überheblichkeit die am Ende für das Matchergebnis maßgebend ist. Denn Gail Kim macht es Mandy Rose gleich, nein sie attackiert Ho Ho Lun nicht aber sie geht. Sie geht während dem laufenden Match. Somit bleibt Großkotz Ho Ho Lun alleine im Ring gegen 2 Gegner, zwar ist einer davon eine Frau und auch noch angeschlagen aber die Gegner können eben wechseln, sich die Arbeit teilen, sich gegenseitig kurze Ruhepausen verschaffen. Ho Ho Lun ist nun auch psychologisch wieder auf der Verliererstraße. Mittels eines Sunset Flips und Festhalten an den Ringseilen denkt er sich bereits als Sieger doch weit gefehlt der Referee sah es im letzten Moment noch und so negiert er seinen vorher durchgezählten 3-Count natürlich. Das Finalmatch läuft weiter und Velvet Sky versucht sich am Facebuster als Ho Ho Lun sich nur noch auf den Ringrichter konzentiert. Lun aber kann Sky noch von sich wegstoßen aber den Ray Cutter muß er dafür kassieren. Ray geht ins Cover, Lun versucht bei 2 noch sein Bein auf das Ringseil zu legen aber er ist zu weit weg vom Ringseil. Somit haben Bully Ray und Velvet Sky es tatsächlich geschafft, sie haben dieses Match gewonnen! (mta)

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality


[22] The Double Coronation of Queen Velvet Sky & King Bully Ray


Pomp and Circumstance wird eingespielt


Pomp and Circumstance, auch bekannt als die Theme des legendären Macho Man Randy Savage wird eingespielt. Irgendwie passend denn auch Randy Savage war einmal "King" der WWF. Es regnet Konfetti. Sky und Ray baden erstmal darin und in einem Meer von positiven Reaktionen der Fans. Die Videoleinwand zeigt einige der FinalMatch Highlights in Slow-Motion aber auch Szenen aus den vergangenen Matches von [Sky Bomb] sind zu sehen. Als sich der Konfetti-Regen geleert hat werden in Windeseile 2 hohe Sessel durch mehrere Leute in den Ring gehievt. Mit rotem Samt und Gold wurde nicht gespart. Es erscheinen nun nach und nach alle Turnierteilnehmer soweit noch anwesend. Die Entourage ist also gegeben. Gemeinsam im Ring findet dann durch die Offiziellen die Krönung statt. Velvet Sky und Bully Ray erhalten ihre Krone und noch dazu königliche Roben. Purpur für Bully Ray und eine reichlich glitzernde für Velvet Sky. Sky erhält ebenso ein kleines goldenes Zepter während Bully Ray einen goldenen Reichsapfel erhält.

Zusammen sind Velvet Sky & Bully Ray nun Queen & King of the Ring 2020.

Beide werden gebeten nun den Ring zu verlassen. Auf Höhe des Aprons wartet eine große offene Senfte. Auf ihr sind 2 Thronsitze installiert. Bully Ray hilft Velvet Sky beim Übergang dann begibt auch er sich auf die offene Senfte. Zusammen nehmen sie als Queen & King auf den Thronsitzen Platz. Die Senfte wird durch circa 50 Männer angehoben und ganz wie in früheren Zeiten setzt sich der Tross an Trägern in Bewegung. Die Senfte auf der Queen Velvet Sky und King Bully Ray sitzen und dem Publikum zuwinken wird hinausgetragen aus der Halle. Damit unsere heutige Großverstanstaltung, das Queen & King of the Ring Tournament 2020. Wir hoffen es hat allen Zuschauern gefallen. (mta)

xx% Overall


Zusammenfassung:
► Text zeigen
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 2. Mai 2020, 14:04

#157 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 157. Ausgabe von HWE Fight. Natürlich begrüßen wir sie auch in dieser Woche wieder aus dem wunderschönen Hollywood zu einer weiteren pickepackevollen Show in der heute Big E auf Randy Orton treffen wird! Außerdem erwarten wir eine Antwort von Chris Jericho, Lars Sullivan wird heute in Action sein und nicht zuletzt erwartet uns heute ein No1 Contender Tag Team Match. Aber nicht nur das, außerdem erwartet uns eine neue Ausgabe von MizTV! Damit diese Show nun aber auch starten kann, bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangenen ist, ertönt sofort die Theme von Chris Jericho. Sofort beginnt das HWE Universum lautstark zu jubeln woraufhin Chris Jericho in der Halle erscheint. Zielstrebig begibt sich Jericho nun mit einem Mikro bewaffnet in den Ring, wo er auch schon das Wort ergreift als das HWE Universum etwas ruhiger geworden ist und sagt das er über Kevin Owens Rede nachgedacht habe und er muss zugestehen das es sehr ehrenvoll von Owens wie er in sittlicher Manier.... SEINEN ARSCH retten wollte. Doch das kann Owens laut Jericho vergessen. Außerdem fügt Jericho hinzu das Owens sich keine Sorge machen müsse, denn Rücksicht will und braucht er nicht wenn sie sich in drei Wochen beim nächsten Special im Ring gegenüberstehen. Aber er kann Kevin Owens beruhigen, er wird ebenfalls keine Rücksicht nehmen, jedoch wird sich Kevin Owens wünschen er hätte Rücksicht genommen! Mit dieser Ansage schleudert Chris Jericho sein Mikro aus dem Ring und verlässt nun den selbigen.

xx% Overall Rating

2)
Als dies geschehen ist, sind wir hier schon bereit für unser erstes Match.
1.Match
Singles Match
Big E (w. Xavier Woods & Kofi Kingston) vs Randy Orton
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von Randy Orton. Unter lautstarken Buh-Rufen begibt sich dieser nun in den Ring. Dort angekommen dauert es auch nicht lange bis die Theme seines Gegners zu hören ist. Unter großem Jubel kommt The New Day nun zum Ring. Sie scheinen alle drei fröhlich zu sein und kommen dementsprechend zum Ring, sie klatschen mit einigen Fans ab wobei angemerkt werden muss, dass Kofi Kingston nicht ganz rund läuft. Dramatisch ist dies aber nicht, da er heute nicht im Ring antreten muss. Dort tritt nun Big E in den Ring, damit das erste Match angeläutet werden kann.

Als dies geschehen ist, geht es auch schon los. Randy Orton attackiert sofort Big E und bringt ihn so in eine Ringecke wo er Big E weiter attackiert. Damit gelingt Orton von Beginn an das Kommando des Matches zu übernehmen. Big E gelingt es zunächst überhaupt nicht auch nur Ansatzweise sich zu wehren, doch diese Überlegenheit verleitet Randy Orton dazu unaufmerksam zu werden, seine Dominanz zu sehr zu genießen und letztlich Fehler zu begehen. Dadurch kann sich Big E nach einiger Zeit wirklich wieder in das Match zurückkämpfen, wobei er natürlich durch das HWE Universum seinen Buddys unterstützt. Big E zeigt eine Aktion nach der anderen und findet so letztlich komplett in das Match was darin gipfelt, dass er Randy Orton zu einem Big Ending hochhebt. Von diesem kann sich Randy Orton allerdings befreien, indem er von Big Es Schulterns rutscht und aus dem Nichts einen RKO zeigt!

Big E bleibt sofort regungslos liegen, was natürlich die große Chance für Randy Orton ist, das Match zu gewinnen, doch das scheint ihm gerade gar nicht zu wollen. Er nimmt ein paar Schritte Anlauf und warten nun darauf das Big E versucht sich zu erheben, als dies geschieht starten Randy Orton auf ihn los, er scheint seinen Punt Kick zeigen zu wollen! Doch gerade als er diesen ausführen will, trifft ihn plötzlich ein Trouble In Paradise! Kofi Kingston ist in der Zwischenzeit in den Ring geslidet um Big E zu retten. Randy Orton ist inzwischen aus dem Ring gerollt und kommt dort nur langsam auf die Beine. Im Rind hält sich Kofi Kingston im Ring inzwischen sein verletztes Bein. Xavier Woods ist ebenfalls in den Ring gekommen und hebt nun Big E auf die Beine. Das Match wurde zwar schon längst Randy Orton zu gesprochen, doch das stört The New Day im Ring nicht, sie feiern noch etwas mit den Zuschauern und verlassen dann den Ring.

Gewinner: Randy Orton via DQ

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

3)
Mit diesen Bildern schalten wir nun in den Backstagebereich. Dort steht die Undisputed Era gerade für ein Interview bereit. Dort wird die Undisputed Era auch schon zu dem heutigen Tag Team No1 Contender Match befragt. Natürlich kommt prompt die Antwort von Kyle O´Reilly das dieses Match kaum uninteressanter sein könnte, das eine Team hat bereits gezeigt bekomme das sie keine Chance gegen die Undisputed Era hat und das andere ist kaum lange genug ein Team um auf zwei Siege zu kommen. Beide sind für sie keine Herausforderung und genau darum ist das Match so uninteressant. Der große Nachteil sei laut O´Reilly das egal wer gewinnt, sie den Wert einen Titelmatches herunterziehen, aber daran können sie leider nichts ändern, der Fehler wurde von The Rock begangen.
Nun tritt Adam Cole hervor und fügt hinzu, dass sie ein derartiges Vorgehen allerdings nicht wirklich überrascht. Schließlich wurde eine andere Unrechtigkeit weiterhin nicht beseitigt, denn ihm wurde weiterhin nicht der HWE Championship oder zumindest ein Re-Match um den HWE Titel gewehrt! Aber nein, auch hier ist The Rock ihnen gegenüber ungerecht, das sind sie gewohnt. Aber eines können sie versprechen, so sehr es The Rock auch versucht, am Ende werden sie Tag Team Champions & HWE Champions sein! Unsere Interviewerin will eine weitere Frage stellen, doch die Undisputed Era macht sich bereits auf den Weg und verlässt den Interviewbereich womit wir in den Ring schalten für eine neue Ausgabe von MizTV.

xx% Overall Rating

4)
Für diese neue Ausgabe von MizTV ertönt nun natürlich die Theme unseres Hostes The Miz, welcher unter großem Jubel nun zum Ring kommt. Im ring sind bereits zweie Regiestühle aufgebaut und zwischen ihnen ist ein großer Bildschirm zu sehen auf dem in dicker Schrift „MIZTV“ steht. Im Ring angekommen ergreift The Miz das Wort und erklärt das dies eine großartige Ausgabe von MizTV werden wird, kein Wunder bei dem großartigen gast fügt er hinzu. Dann erklärt er aber schon das es auch heute nur um seinen Gast gehen soll, deswegen wird er nichts über den total romantischen Moment zwischen Johnny und der kleinen AJ sagen, das war so süß.... wirklich Hollywood reif, aber gut wir sind ja auch in Hollywood, hier sind solche Schauspieltalente gerne gesehen. Quatsch, „wir“ glauben natürlich alle das es spontan gewesen ist und geplant um seine Unsicherheit zu verschleiern, die die Erklärung für John Cenas Verhalten sein dürfte.

Doch darum soll es ja heute gar nicht gehen, fügt The Miz nochmal hinzu, darum solle nun sein heutige Gast zum Ring kommen. Dieser ist Ted DiBiase Jr., welcher nun unter großem Jubel zum Ring kommt. Er hat natürlich ebenfalls ein Mikro bei sich und setzt sich als er im Ring angekommen ist direkt auf einen der Stühle. The Miz nimmt auf den anderen Platz und stellt seinen Gast vor. Er hatte vor drei Wochen ein HWE International Championshipmatch und konnte jenes gewinnen, zwar nur durch DQ, aber es zählt als Sieg, deswegen möchte er, wie jeder im HWE Universum, nun wissen was Ted DiBiase Jr. zu diesem Match zu sagen hat. Ted entgegnet sofort, dass er von Beginn ein zu 100% fokussiert gewesen ist,er hat alles aus sich herausgeholt und gezeigt was er drauf hat. Genau das wird er auch in drei Wochen machen, wenn er sein Re-MAtch erhält und dort wird er Bad News Barrett besiegen und neuer HWE International Champion! Nun ergreift The Miz wieder das Wort, der mit ein wenig Überraschung im Ton feststellt, dass Ted DiBiase Jr. ziemlich zuversichtlich klinge. Dieser antwortet sofort, dass er vor drei Wochen gezeigt habe was in ihm steckt, deswegen ist Barrett sogar lieber geflüchtet, was eindeutig zeigt das er Barrett besiegen kann und das wird er auch!

The Miz fragt Ted aber nun ob dieser gar nicht sehe was gerade geschieht. Dieses Mal ist es Ted DiBiase Jr. der seinen Gegner unterschätzt. Klar dürfte für alle sein, Barrett hat ihn, Ted DiBiase, vor drei Wochen unterschätzt, doch das wird ihm nicht erneut passieren. DiBiase kontert aber nun das er nicht wisse weshalb er Barrett unterschätzen sollte. Das passiert ihm ganz bestimmt nicht, er wird so fokussiert sein wie zuvor und ihn besiegen, that´s it, erklärt Ted DiBiase Jr. The Miz ergreift aber nun wieder das Wort und führt aus, dass Ted doch noch gar nicht wisse wie es ist gegen Barrett anzutreten wenn dieser seinen Gegner ernst nimmt. Er schon, er wisse wie er das dieser Barrett viel schwerer sein wird zu besiegen. Ted DiBiase Jr. beginnt nun kurz zu lächeln und meint darauf nun zu verstehen worum es The Miz geht, nur weil The Miz so kläglich gegen Barrett verloren hat, soll er das nun auch tun, nein, sein Match wird nicht so ablaufen, denn er ist nicht The Miz! Jener A-lister entgegnet nun, dass Ted DiBiase Jr. eine ganz schöne große Klappe für jemanden wie Ted, der in der HWE kaum nennenswerte Erfolge zu vermelden hat, habe. Er hingegen ist ehemaliger HWE Champion. „Ja, ehemalig“ entgegnet Ted und meint das es Gründe gäbe das seine Erfolge in der Vergangenheit liegen, aber er kann ihm auch gerne zeigen weshalb er, Ted DiBiase Jr., der nächste HWE International Champion werden wird! The Miz antwortet sofort das er dieses Match gerne haben kann, aber erst in der nächsten Woche, schließlich habe er keine In-Ring Klamotten dabei, aber einen Tritt in den Arsch kann DiBiase gerne bekommen, er scheint ihn zu benötigen. Damit lassen beide ihre Mikros fallen und es kommt zu einem Stair-Down!

xx% Overall Rating

5)
Mit diesen sich anstarrenden Akteure schalten wir aber nun Backstage, für ein Interview zu unserem heutigen Main Event. Bei unserer Interviewerin sehen wir auch schon Team Hell No! welche sie herzlich begrüßt. Lange will sie aber gar nicht um den heißen Brei herumreden. Sie möchte einen Kommentar von ihnen zu den Aussagen der Undisputed Era das sie am No1 Contender Match teilnehmen. Daniel Bryan antwortet sofort, dass es ihnen vollkommen egal ist was die Undisputed Era über sie denkt. Das einzige was für sie heute zählt ist der Sieg über Roman Reigns & Seth Rollins und dann das Match um die Tag Team Champions.
Hierauf führt unsere interviewerin aus, dass die Champions bedenken geäußert haben, dass Team Hell No! sich bereit für ein solches Match fühlt. Jetzt kann man über die Champions denken was man will, doch die frage warum sie sich gemeldet haben, stellt sich dennoch. Auch hier antwortet Daniel Bryan zielstrebig, dass sie gegen Enzo Amore & Big Cass gezeigt haben was sie als Team drauf haben, sie wissen das sie noch mehr können und gegen wen kann man das besser zeigen als gegen Reigns & Rollins oder die Champions themselves? Für Bryan ist klar, wenn ihnen eins der Teams das nicht zu traut, werden sie die Chance bekommen „to prove us wrong“. Mit diesen Worten macht sich Team Hell No! nun auf den Weg und wir werden sie im Main Event wieder zu sehen bekommen. Zunächst steht für uns aber das zweite Match auf dem Plan.

xx% Overall Rating

6)
2.Match
Singles Match
Lars Sullivan vs Shinsuke Nakamura
Für unser zweites Match ertönt nun die Theme von Lars Sullivan welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring kommt. Sein Gegner lässt auch nicht lange auf sich warten und kommt nun unter positiveren Reaktionen zum Ring. Nakamura klatscht mit ein paar Zuschauern ab und begibt sich dann in den Ring. Sofort startet Sullivan auf Nakamura zu, schlägt mehrfach auf ihn ein, packt sich Nakamuras Kopf und hämmert ihn wiederholt auf die Ringecke. Dies reicht Lars Sullivan nun fürs erste, er geht von Nakamura weg, blickt in die Zuschauer und lässt seine Muskeln spielen. Der Ref kümmert sich nun um Nakamura, jedoch hat er kaum eine wirkliche Chance zu helfen, da nach nur wenige Momenten Sullivan wieder zu Nakamura kommt und den Ref auffordert das Match anzuläuten. Dieser scheint der Aufforderung zunächst nicht nachkommen zu wollen. Doch nachdem Sullivan seine Aufforderung nochmal nachdruck verleiht indem er den Referee kurzerhand anschreit, wird die Ringglocke geläutet. Sullivan schnappt sich daraufhin Nakamura und schleudert ihn mehrfach mit Slams durch den Ring bis schließlich sein Freak Accident das Match beendet.

Gewinner: Lars Sullivan via Freak Accident

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Als Sullivan zum Sieger erklärt wird, buht das HWE Universum natürlich lautstark, als jedoch nicht seine Theme sondern die von Brock Lesnar gespielt wird, beginnt das HWE Universum plötzlich lautstark zu jubeln. Lesnar kommt nun Paul Heyman zum Ring, wo Sullivan offensichtlich bereit zu scheint und auf sie wartet. Im Ring angekommen stellt sich Brock Lesnar direkt vor Lars Sullivan und springt vor ihm auf und ab während Paul Heyman ein mitgebrachtes Mikro nutzt und fragt ob Sullivan sich wirklich damit anlegen wolle. Lesnar springt mit einem Grinsen im Gesicht noch ein paar Mal vom linken Bein aufs rechte, bis Lars Sullivan plötzlich zu schlägt. Einige Schläge prasseln auf Lesnar ein, bis dieser plötzlich kontern kann, sich Sullivan packt und ihm mehrere Suplexes verpasst. Er hebt ihn hoch zum F-5, doch Sullivan kann sich von Lesnars Schultern befreien, packt sich Lesnar und zeigt einen Freak Accident! Lesnar kommt schnell wieder auf die Beine, doch nur um einen zweiten Freak Accident einzustecken woraufhin Lesnar nun erstmal liegen bleibt. Sullivan reißt Heyman, der mit offenem Mund dasteht, das Mikro aus der Hand und sagt kurz und knapp „Yes“. Damit verlässt er nun den Ring und stiefelt in den Backstagebereich, während Brock Lesnar im Ring wieder auf die Beine kommt und Sullivan leicht angesäuert hinterherblickt.

7)
Wir müssen aber nun zügig in den Backstagebereich schalten. Wir hören sofort eine Schreie nach Hilfe, während der Kameramann nun so schnell wie möglich zum Geschehen kommt, dort sehen wir wie Alberto Del Rio einen am Boden liegenden Big Show attackiert! Mehrfach hämmert er mi einem Stuhl auf Show ein, immer wieder wird die Lehne in Shows Magen gerammt, sodass sich Show kaum zur Wehr setzen kann. Als diese offensichtlich nicht mehr vorhanden ist, attackiert Del Rio nun Big Shows rechten Arm, mehrfach prasseln Stuhlschläge auf den Arm. Show brüllt vor Schmerz doch das scheint Del Rio gar nicht zu stören, er macht einfach weiter. Denn er scheint noch lange nicht fertig zu sein. Auch Ricardo Rodriguez der neben ihm steht, fordert ihn auf weitwe zu machen. Del Rio schnappt sich daraufhin einen „frischen“ Stuhl den er in der Umgebung findet, klemmt mit diesem Shows rechten Arm in den Stuhl und tritt mit voller Wucht auf den Stuhl ein, sofort schreit Show erneut und hält sich den Arm, einige Referees und sonstiger Staff stürmt nun ins Bild und will Del Rio von weiteren Taten abhalten. Dieser scheint nun aber sowieso zufrieden mit seinem Werk zu sein und entschließt sich nun mit Ricardo Rodriguez die Szenerie zu verlassen. Mit einem Big Show der weiterhin behandelt wird, bekommen wir nun das ein wenig Werbung zu sehen bevor es mit unserem Main Event los geht.

xx% Overall Rating

*******************************Werbung************************************
Ja, sorry muss sein, das nunmal so beim Fernsehen, können wir auch nicht ändern.

8)
3.Match
Tag Team No1 Contender Match
Roman Reigns & Seth Rollins vs Team Hell No! (Kane & Daniel Bryan)
Für unseren Main Event ertönt nun auch schon die Theme von Roman Reigns und Seth Rollins, welche mit positiven Reaktionen empfangen werden. Im Ring angekommen werden sie gar nicht lange von Team Hell No! warten gelassen. Diese werden ebenfalls bejubelt während sie zum Ring kommen. Daniel Bryan lässt es sich aber nicht nehmen noch mit ein paar Zuschauern abzuklatschen, während Kane hingegen zielstrebig zum Ring geht. Dort angekommen sind beide Akteure auch schon bereit woraufhin die Ringglocke geläutet wird und wir damit unser No1 Contender Match zu sehen bekommen.

Es starten auf der einen Seite Kane und auf der anderen Seite Roman Reigns ins Match. Daher geht es auch von Beginn an im Match hoch her, beide Teams schenken sich nichts und man merkt ihnen an das sie unbedingt gewinnen wollen, vermutlich ist das auch der Grund warum es keinem Team wirklich gelingt langfristig Vorteile zu erarbeiten. Es geht hin und her sodass jeder mal zeigen kann was sie drauf haben, aber jeder einiges einstecken muss, was mehrfach dazuführt, das harte Aktionen gelingen, aber der Pinfall nicht folgen kann weil beide Akteure auf dem Boden liegen. Dies geschieht ebenfalls nach dem Seth Rollins seinen Gamengiri gegen Daniel Bryan zeigt. Beide liegen flach. Das HWE Universum jubelt ihnen zu und stimmt gerade „This is awesome“ Chants, als diese plötzlich komplett verschwinden und in laute Buh-Rufe umschlagen. Der Grund ist einfach, die Undisputed Era ist gerade in den Ring geslidet und attackiert die beiden.

Roman Reigns und Kane kommen natürlich nun ebenfalls in den Ring um ihren jeweiligen Partnern zu helfen und attackieren die Undisputed Era. Die drei widmen sich nun natürlich zu dritt Kane & Reigns und scheinen sie dank ihr Überzahl unter Kontrolle bekommen zu können als plötzlich die Theme von Dean Ambrose ertönt! Unser HWE Champion erscheint nun auf der Entrance Stage und kommt zum Ring gelaufen. Dort hilft er nun Kane & Reigns gegen die Undisputed Era. Da nun auch wieder Seth Rollins und Daniel Bryan auf die Beine kommen schaffen sie es die Undisputed Era aus dem Ring zu vertreiben. Das Match ist aber natürlich bereits längst abgeläutet worden.

Gewinner: No Contest

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Die Undisputed Era sammelt sich zunächst außerhalb des Ringes, entscheidet sich aber dann für den Rückzug da sie keine wirkliche Lust auf eine weitere Konfrontation gegen die 5 im Ring zu haben scheinen. Nachdem die Undisputed Era verschwunden ist, stehen sich nun Team Hell No! Und Reigns & Rollins im Ring gegenüber, während Dean Ambrose zwischen den beiden Teams steht und dabei zwischen den Teams hin und her blickt. Nach ein paar Momente gibt es einen Handshake zwischen Team Hell No! und Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins, woraufhin Team Hell No! ebenfalls verschwindet. Damit sind nur noch Dean Ambrose, Seth Rollins und Roman Reigns im Ring. Zunächst blicken sie einander an, erst wechseln Blicke zwischen (Reigns & Rollins) und Ambrose und dann zwischen allen dreien, was einige Zuschauer dazu bringt zu lachen, aber vorallem das gesamte HWE Universum dazu animiniert „Shield – Shield – Shield“ zu chanten. Ambrose blickt kurz in die Zuschauerränge woraufhin synchron der jeweils rechte Arme von allen dreien leicht schräg nach unten schießt und sie ihre Fäuste aneinander halten! Das HWE Universum beginnt lautstark zu jubeln und mit diesen Bildern endet unseren Show auch für heute. Wir hoffen sie nächste Woche wieder begrüßen zu dürfen und wünschen ihnen eine schöne Woche.



Zusammenfassung:
► Text zeigen

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showabgabethread #186 / Next Show 02.05.20 - Abgabeschluß 02.05.20 14:00 Uhr

Beitragvon Lunatic fringe » 2. Mai 2020, 16:22

#57 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 57.Ausgabe von HWE Brawl. Auch heute senden wir natürlich wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns eine nigelnagelneue Show erwartet. Wie wir gehört haben könnte unser 24/7 Champion mal wieder bei HWE Brawl sein, da Epico & Primo heute in einem Tag Team Match auf die Hardyboys treffen werden. Zum Start der Show bekommen wir noch ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangen ist, sind wir nun aber noch nicht im Ring, sondern in Stone Cold Steve Austin wo jene Rattlesnake nicht alleine ist. Leo Kruger ist bei ihm und will wissen was Austin über ihn als Herausforderer denkt. Austin entgegnet das Corbin auch schon bei ihm war und ein gutes Wort für ihn eingelegt hat, da er glaubt Kruger könnte einen Realitycheck vertragen und wenn Austin ehrlich ist, hätte er auch nicht wirklich etwas dagegen ihm ein Titelmatch zu gewehren, jedoch hat er in näherer Vergangenheit nicht die besten Erfahrung mit sofortigen Titelmatches gemacht, genauer will er darauf gar nicht eingehen, aber er kann ihm nicht einfach so ein Titelmatch gewähren, zu dem ist ihm jemand anders in Auge gesprungen, der in der letzten Zeit gute Leistungen zeigt, weshalb Kruger heute Abend auf diesen Herren treffen wird und wer auch immer das Match gewinnt, wird Baron Corbin um den Titel herausfordern. Kruger erklärt, dass dies sehr gut klinge und er sich der Herausforderung natürlich stellen wird, dennoch würde er gerne wissen wer denn sein Gegner werden wird. Austin lässt ihn nicht lange zappeln und antwortet: Mason Ryan. Kruger fügt hinzu, dass dieser defintiv eine große Herausforderung sein wird, aber wer der beste bei HWE Brawl sein will, der muss auch alle besiegen können! Mit dieser Ansage verlässt Leo Kruger das Büro und wir schalten nun an eine andere Stelle im Backstagebereich.

xx% Overall Rating

2) & 3)
Dort sind wir nun in einer Umkleide und wir sehen Epico & Primo mit unserem HWE 24/7 Champion, Carlito. Sie scheinen sich gerade zu besprechen und offensichtlich geht es um das Tag Team Match am heutigen Abend. Carlito fragt zunächst ob er sie begleiten soll, was diese allerdings verneinen, sie wüssten doch alle wie es beim 24/7 Titel ist, jeder will den Titel und so wäre am Ring allen ausgeliefert. Daher sollte er lieber hier im Lockerroom bleiben, Carlito stimmt dem zu und meint, dass er die Tür dann ja im Zweifel abschließen könnte. Primo fügt hinzu das er es auf jeden Fall machen soll und sie nun einen speziellen Code vereinbar sollen, sodass Carlito weiß das sie es sind, wenn sie nach ihrem Sieg wiederzurückkommen. Jetzt stelle sich nur die Frage wie der Code aussehen soll, weshalb Primo nun zu der Tür der Umkleide geht und nun ein paar Mal an die Tür schlägt, Epico folgt ihm und schlägt nun ebenfalls aber nun in einem völlig anderen Rhythmus an die Tür. Primo entgegnet das dies nicht sein Code gewesen ist, doch Epico ist sich sicher das er Primos Code 1 zu 1 kopiert hat. Die beiden beginnen zu streiten, bis Carlito lautstark einschreitet und meint, dass es egal ist wie der Code vorher nun war, sie legen jetzt einfach fest, dass es drei Schläge sind, dann lässt er sie rein, nun sollen die beiden aber zum Ring und das Match gewinnen, damit sie hier schnell wieder verschwinden können. Die beiden stimmen ihm zu und gehen aus der Umkleide, die Tür wird geschlossen woraufhin Primo & Epico zufrieden gehen um zu ihrem Match zu kommen. Wir hören wie in der Halle ihre Theme gespielt und die beiden inzwischen aus dem Bild verschwunden sind, doch gerade als die Kamera gerade wegschaltet sehe wir das die Klinge der Tür plötzlich mehrfach bewegt wird, aber von innen!

1.Match
Tag Team Match
Epico & Primo vs Hardys (Matt Hardy & Jeff Hardy)
Wir sind nun nicht mehr vor der Umkleide sondern am Ring, wo Epico & Primo nun zügig zum Ring kommen. Sie werden natürlich lautstark ausgebuht, doch das scheint sie weniger zu stören, sie wollen offensichtlich einfach nur ihr Match angehen. Ihre Gegner lassen auch nicht lange auf sich warten, sodass das HWE Universum soort die Hardys feiern können während sie zum Ring kommen. Dort angekommen kann das Match auch schon starten. Sofort geht es mit Epico & Jeff Hardy los. Die Anfangsphase ist ziemlich ausgeglichen, doch man merkt den Colons an, das sie dieses Match so schnell wie möglich hinter sich bringen wollen, weshalb sie sehr schnell Pinfallversuche zeigen. Diese führen jedoch er dazu, dass sie nach 1 beendet werden und die Colons danach ins Hintertreffen geraten.

Für die Colons sieht es allerdings besser aus, nachdem Jeff Hardy seinen Whisper in the Wind zeigen will und Primo seinem Partner im Ring zur Hilfe kommt, zur Ringecke sprintet und einen Fuß von Jeff Hardy von der Ecke zieht. Jeff Hardy fällt natürlich zu Boden wodurch die Colons das Kommando übernehmen können. Doch als sie gerade die Überhand übernehmen, sehen wir plötzlich auf dem Titantron wieder die Umkleide in der sich Carlito befindet. Noch scheint alles normal, doch plötzlich hören wir lautes Gerumpel in der Umkleide. Das bekommen auch Epico & Primo im Ring mit, weshalb sie nun erschrocken zum Titantron blicken. Dort sehen beziehungsweise hören wir von außen, wie plötzlich etwas gegen die Tür hämmert, aber aus dem Innenraum der Umkleide. Epico will sofort aus dem Ring, doch Jeff Hardy ist zur Stelle und fängt ihn mit einem Twist of Fate ab. Primo stürmt nun ebenfalls in den Ring, doch Matt Hardy ist auch zur Stelle und kassiert Primo nun auch einen Twist of Fate, aber diesmal von Matt Hardy. Jeff Hardy legt noch seine Swantonbomb nach woraufhin das Cover nur noch Formsache ist.

Gewinner: Hardys

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Während das HWE Universum den Sieg der Hardys ab, sehen wir aber auch alle gleichzeitig was auf dem Titantron passiert. Dort scheint Ruhe vor dem Lockerroom eingekehrt zu sein, doch plötzlich öffnet sich die Tür woraufwir Ryback sehen der in der Tür steht! Er tritt aus der Tür heraus und geht ein paar Schritte bis er plötzlich sein Ziel entdeckt. Es ist ein Referee, welchen er am Arm packt und einfach mit sich zieht. Zusammen geht es nun in die Umkleide, die Kamera folgt ihnen und wir sehen Carlito am Boden liegen. Ryback zeigt sofort ein Cover: …..................1......................2....................3! Wir wissen nicht was in der Umkleide passiert ist, doch eines wissen wir, Ryback ist neuer 24/7 Champion und verlässt nun zufrieden die Umkleide.

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

4)
Mit diesen Bilder geben wir nun weiter im Backstagebereich und kommen in der Interviewzone an. Dort steht Bo Dallas bereit, er wird sofort gefragt ob er nun neues zu vermelden hätte was seine Ermittlungen gegen den General Manager angeht. Dallas reagiert verärgert und fragt was denn für Ermittlungen gemeint seien, als Antwort erhält er, dass wir alle wüssten, dass er Austin nach Ungereimtheiten befragt habe. Dallas entgegnet daraufhin das hier wohl ein Missverständnis vorliegt, er hat ihn zwar danach befragt, aber es gibt keine und damit ist das Thema erledigt. Als Reaktion gibt es sofort die Feststellung das dies doch ein ziemlich plötzlicher Sinneswandel sein, weshalb nachgefragt wird, warum es diesen gibt. Weiterhin genervt, stellt Bo Dallas fest, das es manchmal einfach besser ist, loszulassen, bevor man sich mit jemandem anlegt, mit dem man sich nicht anlegen will. Mit dieser Antwort verlässt Bo Dallas nun den Interviewbereich womit wir für unser letztes Match zum Ring schalten können.

xx% Overall Rating

5)
2. Match (Oder drittes?)
Singles Match (Winner gets a Television Championshipmatch)
Leo Kruger vs Mason Ryan
Für unser letztes Match des Abends ertönt nun die Theme von Mason Ryan welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring gestapft kommt. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme seines Gegners, Leo Kruger, welcher unter großem Jubel zum Ring kommt. Dort angekommen geht es nun auch los, womit unser No1 Contender Match angeläutet wird. Ein Abtastphase kennt dieses Match definitiv nicht, sofort fliegen die Fäuste und es geht hin und her, beide zeigen von Beginn a wie sehr sie das Match gewinnen wollen. Ein wenig überraschen könnte das Kruger die explosive harte Art von Mason Ryan mitgehen kann.

Dies scheint auch Ryan ein wenig zu überraschen. Die Konsequenz ist allerdings das er nur noch härter gegen Kruger vorgehen will, dies kann Kruger allerdings nutzen, da Ryans harten Attacke immer wieder ausweichen kann, wodurch Mason seine eigenen Aktionen zu spüren bekommt, wie zum Beispiel als Ryan auf Kruger zustürmt um ihm einen Turnbuckle Thrust zu verpassen, Kruger weicht jedoch aus und so prallt Ryan direkt in die Ringecke was dafür sorgt das Leo Kruger immer mehr Vorteile erhalten kann. Diese kann aber auch kruger nicht nutzen um das Match zu beenden, da selber Fehler macht die Mason Ryan wieder in das Match kommen lassen. Insgesamt ist dieses Match ein sehr harter Schlagabtausch in dem beide Akteure einiges zeigen können, jedoch spielt Leo Kruger die Länge des Matches in die Karte, diese hatte er in der Vergangenheit definitiv mehr, was er hier ausnutzen kann und so Ryan Stück für Stück unter Druck setzen kann, bis Kruger tatsächlich sein Krugers End gelingt! Es folgt noch ein zweiter um auf Nummer sicher zu gehen, woraufhin das Cover klingt: ….......................1..................2...................3!

Gewinner: Leo Kruger

xx% Overall Rating | xx% Crowd Reaction | xx% Match Quality

Die Theme von Leo Kruger wird eingespielt, woraufhin die Zuschauer lautstark beginnen zu jubeln, Krugers Arm wird in die Luft gestreckt, während wir plötzlich Baron Corbin auf der Entrance Stage erblicken, er scheint keinerlei Ambitionen zu haben in den Ring zu kommen, da er einfach nur ein wenig applaudiert. Dies sieht nun auch Leo Kruger, weshalb er sich zu Corbin dreht und ihn auffordert in den Ring zu kommen. Das scheint Corbin nicht vorzuhaben, weshalb unsere heutige Show mit diesem Stair-Down endet.


Zusammenfassung:
► Text zeigen


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste