Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5129

Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 10. Mai 2020, 00:23

Bild
Attitude TV #139 on CW Network
Rupp Arena, Lexington, Kentucky



Nach dem Intro begrüßen uns die Kommentatoren live auf dem CW Network zu Attitude TV. Eine Woche nach einem teils kontroversen 17th Strike PPV kommt die AWF heute Abend aus der Rupp Arena in Lexington, Kentucky mit einem vollen Programm, darunter zwei entscheidenden Matches in lange brodelnden Auseinandersetzungen wenn Brian Pillman Jr. auf Robert Anthony trifft und sich in unserem Main Event die Super Smash Bros. mit B&B messen. Zunächst geben Tom Phillips und Greg Hamilton in den Ring zu Jeremy Borash für ein Major Announcement.

Mit dieser Ankündigung sehen wir Jeremy Borash im Ring der 17th Strike: Killing Fields als einen Abend bezeichnet den niemand in der AWF so schnell vergessen wird. Jetzt gilt es den Blick nach vorne zu richten, bereits in 4 Wochen erwartet uns der nächste AWF PPV 18th Strike: Only for the Weak aus dem Barclays Center in New York City. J.B. kann eines versprechen, der 6.Juni wird ein Tag den ebenfalls niemand so schnell vergessen wird. Warum er sich so sicher ist? Nicht nur wird erstmals ein AWF PPV in New York City stattfinden, das Barclays Center wird ebenfalls Heimat einer nie zuvor gesehen Major Attractions dem Only for the Weak Tag Team Eliminator. In diesem werden 20 Tag Teams.......bevor Jeremy Borash seine Ausführung weiter fortsetzen kann, unterbricht ihn die Theme der New Heavenly Bodies.

Die AWF Rekordchampions entern den Ring, sie schicken J.B. aus dem Squared Circle, Gigolo Justin erklärt ein solches Major Announcement darf nicht einfach von einem charismalosen Stück Toast wie Borash sabotiert werden, bis J.B. durch ist sind wahrscheinlich die meisten Zuschauer daheim auf dem Sofa eingeschlafen, eine solche Ankündigung verdient die bestaussehenden, charismatischten und talentiertesten Männer in der AWF, kurz gesagt, sie verdient The New Heavenly Bodies. Desirable Dustin hat nichts als Zustimmung für seinen Bruder, der Only for the Weak Tag Team Eliminator wird eines der größten Ereignisse in der Geschichte der AWF, schon aus einem simplen Grund, sie werden daran teilnehmen. Aber woran genau? Was ist der Only for the Weak Tag Team Eliminator? Wie die Schlaftablette J.B. richtig gesagt hat, es werden 20 Teams teilnehmen, zwei Teams werden im Ring beginnen, alle 3 Minuten wird ein neues Team herauskommen bis alle 20 Teams aktiv sind. Zu jedem Zeitpunkt sind Eliminierungen möglich, ein Team kann auf verschiedene Arten eliminiert werden, in dem ein Mitglied über das Top Rope aus dem Ring befördert wird und mit beiden Beinen auf dem Boden aufkommt, durch Submission gegen ein Teammitglied oder durch Pinfall gegen ein Teammitglied, dabei gelten Falls Count Anywhere Regeln. Das Team welches als letztes übrig bleibt wird zum Sieger des Only for the Weak Tag Team Eliminator erklärt und erhält ein zukünftiges Tag Team Championship Match. Nach einer Kunstpause meldet sich wieder Gigolo Justin zu Wort der uns auf eine kleine Reise in die jüngere Vergangenheit mitnimmt, vor zwei Wochen standen die Bodies live bei Attitude TV in diesem Ring, sie sahen dabei verdammt gut aus, waren top gestylt und charismatisch wie immer, vor allem haben sie verkündet mehr zu Wissen als alle anderen und dieses Wissen freundlicherweise mit einer Warnung an alle Tag Teams im Locker Room verbunden, der Weg der New Heavenly Bodies zu den Tag Team Titeln ist vorgezeichnet. Dank ihrer brillianten Announcement Skills weiß nun die ganze Welt worüber sie vor 14 Tagen genau gesprochen haben, der Only for the Weak Tag Team Eliminator ist ihr Weg zu einem Tag Team Titel Match, die Bodies werden 19 Tag Teams eliminieren, sie werden New York City als Sieger verlassen, sie werden ihren Tag Team Title Shot einlösen und ein weiteres Mal Geschichte schreiben wenn sie sich als erstes Team zu zweifachen AWF Tag Team Champions krönen, uns steht wahrlich ein Heavenly Summer bevor.

Die Theme Samoan Assaults ist ein weiterer Flashback, bereits vor 14 Tagen haben Manu und Lance Anoai die Selbstbeweihräucherungsorgie der Bodies unterbrochen, dafür bezahlten sie mit einem Beatdown, nicht nur durch die Corinos, sondern durch die gesamte Beauty 4k Gruppierung. Im Ring sind die Bodies sichtlich genervt von der Unterbrechung, als Manu und Lance Anoai in den Squared Circle kommen, stellt Dustin sofort klar, sie haben keine Lust sich ihre prächtige Laune verderben zu lassen, was auch immer Samoan Assault zu sagen haben, sie müssen dabei auf die Bodies verzichten. Gigolo Justin und Desirable Dustin machen Anstalten den Ring zu verlassen, Anoai nimmt Dustin das Mic aus der Hand, er beruhigt die Corinos, sie sind nicht zum reden hier, sie sind hier um eine Rechnung zu begleichen. Manu läßt das Mic fallen, streckt Dustin mit einem Kopfstoß nieder, Justin will sich auf Manu stürzen, Anoai bremst den Gigolo mit einem Kick in die Magenregion, gleich darauf gibt es den Samoan Spike, dem Desirable One ergeht es nicht viel besser, nach dem Headbutt wird er von Manu mit dem Storminator auf die Matte geslammt. Samoan Assault haben die New Heavenly Bodies am Boden doch die haben Back Up der sie vor schlimmeren bewahrt, Hot Young Briley und Robert Anthony tauchen auf, Briley zieht Gigolo Justin aus dem Ring, Anthony bringt Desirable Dustin in Sicherheit. Beauty 4k ziehen sich über die Rampe zurück, Briley und Anthony stützen ihre Freunde und werfen böse Blicke in den Ring Richtung Samoan Assault, mit dem Heinweis auf Robert Anthonys finales Match gegen Brian Pillman Jr. später am Abend verabschiedet sich Attitude TV in eine Pause.(1)
59% Overall Rating

~ Werbung ~

6 Man Tag Team Match
Blaster McMassive, Cliff Compton&Sim Snuka
vs
Psycho Circus (Monster Clown, Murder Clown&Psycho Clown)

Wieder zurück erwartet uns 6 Man Tag Team Action im ersten Match des Abends in dem Cliff Compton und Sim Snuka gemeinsam mit Blaster McMassive ein random zusammengewürfeltes Team bilden, als die drei im Ring sind, zögert McMassive nicht uns mitzuteilen warum ihr Team alles andere als random ist, Der Blast Master und seine Master Blaster sind noch nicht so recht vom Fleck gekommen, seine heutigen Partner sind ebenfalls nicht vom Erfolg verwöhnt, gemeinsam werden sie heute Abend alle Widerstände durchbrechen (blast through any obstacle), were going to blast these Clowns away, our future shall be an everlasting blast. Creepy Zirkus Musik kündigt den Psycho Circus an hinter dem zumindest auf dem Papier ein erfolgreicher 17th Strike PPV liegt, Psycho Clown konnte Aksana in ihrem First Blood Match besiegen, wobei er trotz seinem brutalen Vorgehen ambivalentes Verhalten an den Tag legte.

Ob es an Blaster McMassives Worten liegt oder doch eher am Willen eine der zuletzt immer seltener gewordenen Gelegenheiten am Schopf zu packen und sich bei Attitude TV zu beweisen, wir wissen es nicht, dafür ist das Ergebnis sichtbar, Cliff Compton und Sim Snuka werfen alles was sie haben in die Waagschale. Das ist auch bitter nötig, nicht nur ist der Psycho Circus eine eingespielte Maschinerie, er hat auch eine destruktive Art die an der Seite Lince Dorados als Teil der Ejercito Dorado nur noch ausgeprägter geworden ist. Auch der Blast Master und seine Master Blaster geben alles, der große Einsatz und Kampfwille lassen die Face Seite das Unvermeidliche länger herauszögern als zu Beginn gedacht, der Upset bleibt allerdings aus, letztlich ist es Psycho Clown der mit dem Canadian Destroyer gegen Cliff Compton die Entscheidung einläutet. Tag mit Murder Clown der auf das Turnbuckle in der Ecke des Psycho Circus steigt, es soll die Powerbomb vom Turnbuckle gegen Compton gegen, Sim Snuka und Blaster McMassive stürmen in den Ring um genau das zu verhinden, eine Uranage Psycho Clowns schaltet Snuka aus während McMassive von Monster Clown über die Seile aus dem Ring geschickt wird. Damit hat Murder Clown freie Bahn, es gibt die Powerbomb vom Turnbuckle gegen Cliff Compton, das Cover hinterher, somit holt sich der Psycho Circus den Sieg und kann als erstes Team Momentum in Richtung des Only for the Weak Eliminator bilden.(2)
► Text zeigen

58% Overall Rating | 58% Crowd Reaction | 59% Match Quality


Weiter geht es mit einem Rückblick auf das Odins Rules Match bei 17th Strike: Killing Fields zwischen War Machine und den Authors of Pain welches Hanson für sein Team entschied als er Rezar aus einer Skybox war, zuvor hatten sich Akam und Raymond Rowe gegenseitig aus dem Match genommen. Wieder in der Halle kommt Curtis Hennig in den Ring dessen schlechte Laune durch Körpersprache und Mimik transportiert wird noch bevor er ein Mic in der Hand hält mit dem er im Ring angekommen seinen Frust verbalisiert. Heute sollte das wichtigste Attitude TV aller Zeiten stattfinden, der Aufbruch in eine neue, bessere Ära unter der Führung eines neuen AWF Champions, einem Mann dessen moralischer Kompaß als Leitfaden für jeden im Locker Room dienen sollte, einem Mann der die Werte des Professional Wrestling repräsentiert, Curtis Hennig.

Wie jeder sehen kann ist er nicht AWF Champion, der Grund dafür trägt einen Namen, Jake Hager. Bei 17th Strike hat Kenneth Johnson eine Lehrstunde in Sachen Wrestling erhalten, Curtis hat das AWF Championship Match nach belieben kontrolliert, sein Sieg war vorgezeichnet bis Jake Hager ihm alles gekostet hat. Jake war aus einem einzigen Grund Ringside, er sollte Curtis den Rücken freihalten, stattdessen ist ihm Jake in den Rücken gefallen. War es wirklich ein Unfall wie Jake behauptet oder hat Eifersucht dessen Handeln bestimmt, hat Jake wirklich so wenig Ehre im Leib aus selbstsüchtigen Gründen das Wohlergehen jedes einzelnen im Locker Room, jedes einzelnen Zuschauers, das Wohlergehen der gesamten AWF zu sabotieren?! Curtis weiß nicht ob Hager ihn absichtlich sabotiert hat oder es wirklich nur ein Unfall war, keines von beiden wirft ein gutes Licht auf Jake, dieser ist entweder ein Verräter oder er ist einfach nur dumm. Wie es scheint hat Jake Hager genug gehört, mit einem "shut up" kommt er auf die Stage, die Rampe herunter und in den Ring.

Hager konfrontiert Hennig, er weiß gar nicht wo er anfangen soll bei der Menge an Unsinn die Curtis hier gerade verzapft, deshalb fängt er mit dem wichtigsten an, Curtis ist selbst schuld an seiner Niederlage. Alles was Jake machen wollte war sicherzustellen, dass Hennig es nicht versaut, er hat diesem den Rücken freigehalten damit Tyler Breeze nicht dazwischenfunken kann, als Curtis es nicht geschafft hat einen einbeinigen Gegner zu besiegen hat Jake ihm den Titelgewinn auf dem Silbertablett serviert doch selbst mit einem Steel Chair war Hennig nicht in der Lage den Job zu Ende zu bringen, Curtis spricht über Dummheit, es braucht eine ganze Menge an Dummheit sich von einem einbeinigen Gegner besiegen zu lassen. Hennig reagiert ungehalten, er schreit seinen Gegenüber an, es war Jakes Schuld, er ist zu nichts zu gebrauchen. Ruhig aber mit hoher Intensität kontert Hager, er erkennt ein Muster bei Curtis, wenn dieser scheitert ist immer jemand anderes Schuld, früher haben Cody Hall oder David Finlay als Buhmann hinhalten müssen, heute ist er es, wenn Curtis den wahren Schuldigen finden will, ein Blick in den Spiegel reicht dafür aus. Wutentbrannt hält Curtis Hennig dagegen, der einzige hier der einen Blick in den Spiegel werfen sollte ist Hager, dieser ist gerade gut genug Curtis die Stiefel zu schnüren, er war AWF Champion, er stand im Wrestle Empire Main Event, er ist ein verdammter Leader, was ist Jake Hager? Jake Hager ist jemand der gegen Peter Avalon verliert, den Peter Avalon der mehr Zeit mit seiner blödsinnigen Catchphrase verbringt als mit Training. Hager verliert jetzt ebenfalls die Fassung, er schleudert Hennig entgegen wenigstens keine Ausreden zu suchen wenn er verliert, Curtis will ein Leader sein, Jake wird ihm zeigen was ein echter Leader ist, hiermit fordert er Peter Avalon in der nächsten Woche zu einem Match heraus, nach dem er Wrestle Empire korrigiert hat, kann Curtis am eigenen Leib erfahren was es heißt gegen eine Wrestling Machine in den Ring zu steigen. Curtis herrscht Jake an ob das eine Herausforderung sein soll, während dessen kommt jemand in den Ring, es ist Jim Cornette der Hagers Mic herunterdrückt bevor dieser etwas antworten kann. Jim redet ebenso schnell wie eindringlich auf die beiden ein, leider zu leise um es verstehen zu können, Hager und Hennig werfen sich wütende Blicke zu, dabei bleibt es jedoch bis Cornette fertig ist und Hager den Ring verläßt, Hennig bleibt im Squared Circle zurück, Cornette spricht zu ihm während Attitude TV in eine weitere Unterbrechung geht.(3)
80% Overall Rating

~ Werbung ~

Wir sehen wie Aksana bei 17th Strike mit blutüberströmten Gesicht halb von Sinnen durch den Ring taumelt, dazu wird das bekannte AWF Motto "Dare to Differ - Dare to Defy" eingeblendet, nur das AWF Logo fehlt. Anschließend sind wir Backstage, dort redet Espen Olsen gerade auf Egotistico Fantastico ein, schnell finden wir heraus woraum es geht, der Norweger ist noch immer wütend über die Geschehnisse bei 17th Strike. Olsen macht deutlich wie wenig es ihn interessiert warum Fantastico plötzlich mit Jimmy Rave zusammenarbeitet, dieser kann machen was immer er will solange er dabei Espen nicht in die Quere kommt. Seit Wochen mischt sich Rave in seine Angelegenheiten ein, den Preis dafür bezahlt Espen, er hat endgültig die Schnauze voll, egal ob Rave wirklich der Savior of Pro Wrestling ist, selbst wenn er der König von Norwegen wäre, weder Olsen selbst noch die Espen Olsen Experience wollen ihn jemals wieder in ihrer Nähe sehen, Fantastico kann Jimmy eine letzte Warnung ausrichten, wenn Egotistico Fantastico oder Jimmy Rave ihm noch einmal zu Nahe kommen, kann er für nichts mehr garantieren. Mit dieser klaren Ansage stiefelt Espen Olsen davon, Egotistico Fantastico schaut ihm nach ehe wir uns wieder in der Halle befinden.(4)
79% Overall Rating


Tag Team Match
The Boys (Brandon&Brent) vs The Singh Brothers (Samir&Sunil Singh)

Während The Boys ihren Entrance absolvieren, teilt Tom Phillips eine Information der Regie mit uns, die geschmacklosen Bilder von Aksana sind kein Teil der offiziellen AWF Dare to Differ - Dare to Defy Imagekampagne, der Clip ist weder eine offizielle AWF Produktion noch steht er in irgendeiner Art Zusammenhang mit Attitude TV. Mittlerweile sind die Vertreter der Shattered Dreams Studios im Ring angekommen, Brent heißt die Zuschauer zur Weltpremiere des neuesten Shattered Dreams Production Varieté willkommen, sie trägt den Titel The End of the Bollywood Dream - The Salvation of True Art. Dieser Titel suggeriert wenig Begeisterung über Bollywood innerhalb der Shattered Dreams Studios, eines scheint sicher, The Boys würden ein solches Varieté niemals ohne die Zustimmung des Golden One ankündigen.

Samir und Sunil Singh zeigen sich wenig beeindruckt, das wird wohl in direktem Zusammenhang mit den bisherigen Varieté Vorstellungen zu tun haben deren Inhalt dem Titel nicht gerecht wurde. Sowohl die Singh Brothers als auch das Bruderpaar Brent und Brandon gehört ganz sicher nicht zu den Favoriten im Only for the Weak Eliminator, ein Formhoch zum richtigen Zeitpunkt könnte allerdigs jede Vorhersage auf den Kopf stellen, aus dieser Perspektive ist das Match für beide Seiten ein Must Win. Die Action im Ring ist schnell und schnell vorbei als Sawyer Fulton den Ring entert, mit einer Double Clothesline räumt er die aktiven Samir Singh und Brent ab. Wohl eher als bekannten Reflexhandlung denn als reflektierte Reaktion ist die Entscheidung von Sunil und Brandon einzustufen die den Ring entern. Beide bemerken ihren Fehler, es ist zu spät, Fulton packt sie am Nacken und hämmert die Köpfe gegeneinander. Sawyer Fulton scheint auf der Suche nach einem Ventil für seine Wut, woher diese stammt? Niemand kann in Sawyers Kopf schauen doch ein heißer Tipp ist das Ende seines Matches gegen Espen Olsen in der letzten Woche. Sunil wird gepackt, er kassiert den STO Backbreaker, Fulton wirft sich direkt danach mit seinem Running Splash auf Brent, während er sich Brandon packt, sehen wir Sawyers Agenten Abraham Washington herauseilen der nicht glücklich über das Verhalten seines Klienten scheint. Tatsächlich versucht Washington diesen zu beruhigen, mit überschaubarem Erfolg, Fulton hämmert Brandon mit dem Spinning Gutwrench Suplex auf die Matte, als nächstes ist Samir Singh an der Reihe der mit einem weiteren Spinning Gutwrench Suplex auf Brandon befördert wird, Brent wird auf die gleiche Art auf Brandon befördert, den Abschluß bildet ein weiterer Spinning Gutwrench Suplex gegen Sunil auf die drei anderen. Die Singhs und die Boys liegen aufeinandergestapelt im Ring, Sawyer Fulton steigt aus dem Squared Circle, auch ohne Mic ist es nicht zu überhören wie er Abraham Washington an dessen Aufgabe erinnert ihm Gegner vorzusetzen.(5)
► Text zeigen

60% Overall Rating | 56% Crowd Reaction | 64% Match Quality

~ Werbung ~

Zurück in Lexington steht ein neues Gesicht in der AWF im Ring, edler Anzug, teure Uhr, ein weißer Hut auf dem Kopf, Zigarren in der Brusttasche, viele werden bereits jetzt wissen um wen es sich handelt, alle anderen werden von gleich aufgeklärt als der Mann sich als Armando Alejandro Estrada vorstellt. Estrada ist sich sicher die meisten werden ihn bereits auf die eine oder andere Art kennengelernt haben, in den letzten 15 Jahren hat er in diesem Business viele verschiedene Hüte getragen, sowohl im übertragenen wie auch wortwörtlichen Sinn. Aktiver Wrestler, Backstage Journalist, Dompteur eines Samoanischen Monsters, Leiter von Lucha Libre Pro, die endlose Liste seiner Errungenschaften macht ihn zum erfolgreichsten kubanischen Export aller Zeiten. In jeder einzelnen Funktion hat Estrada brilliert doch sein Meisterstück wurde vom geschäftlichen Versagen eines Wrestlers sabotiert der Chef spielen wollte, anders als besagter Wrestler hat es Estrada nicht nötig sich in den Vordergrund zu drängen (naja), er erledigt seine Geschäfte dort wo sie jeder erfolgreiche Geschäftsmann erledigt, hinter verschloßenen Türen. Heute ist der Tag gekommen an dem er aus dem Hinterzimmer an die Öffentlichkeit tritt, nicht seinetwegen, er ist hier im Auftrag des größten Luchadores aller Zeiten, damas y caballeros, er präsentiert den Biggest Box Office Draw in Lucha Libre History, Mistico.

Armando Alejandro Estrada deutet zur Stage, dort erscheint Mistico der seinen Entrance zelebriert, anschließend gibt es im Ring einen Handhake zwischen Mistico und Estrada. Armando erklärt als Manager des Biggest Box Office Draw in Lucha Libre History ist es seine Aufgabe Matches zu arrangieren die dem Status seines Mandanten gerecht werden, aus diesem Grund sind sie hier in der AWF. Die Anzahl würdiger Gegner die einer Legende wie Mistico gerecht werden ist gering, er hat sich Tage und Nächte um die Ohren geschlagen um einen würdigen Gegner zu scouten, es war vergebene Mühe bis Armando endlich gefunden hat wonach er suchte, den einen Luchador der würdig ist den Ring mit Mistico zu teilen, Lince Dorado. Estrada hat mit den Offiziellen der AWF Kontakt aufgenommen, sie haben verhandelt bis sie einen Abschluß erreichen konnten der für beide Seiten ein Gewinn ist, ein Match welches den Begriff Money Match neu definiert auf einer Bühne die dem größten Kampf zweier Luchadores in diesem Jahrtausend gerecht er wird, der Abend ist der 6.Juni 2020, New York City ist die Bühne für das Kräftemessen der beiden größten Luchadores in Wrestling and Lucha Libre Today, Lince Dorado vs Mistico. Armando Alejandro Estrada macht eine Kunstpause um seinen Worten mehr Gewicht zu verleihen bevor er die entscheidende Frage stellt, die AWF ist bereit, New York City ist bereit, Mistico ist bereit, ist Lince Dorado bereit? Estrada nimmt das Mic herunter, während seine Theme eingespielt wird, tritt Mistico in den Vordergrund mit ausgestrecktem Arm Richtung Kamera, die Herausforderung ist ausgesprochen, wie wird Lince Dorados Antwort lauten? Mit dieser Frage die hoffentlich schon bald beantwortet wird, geht es in die Katakomben.(6)
76% Overall Rating


Wir sind bei Young Hollywood im Locker Room, dort sitzen die AWF Tag Team Champions Brandon Parker und Todd Chandler mit Peter Avalon zusammen, ihr Gesprächsthema scheint der Only for the Weak Tag Team Eliminator, vor allem der Umstand an diesem First Time Ever Event als Champions nicht teilnehmen zu können. Parker scheint darüber am meisten bestürzt, zum Glück behält Peter Avalon kühlen Kopf und kann Brandon ausreden die Tag Team Titel im Eliminator aufs Spiel zu setzen um ihren Ruf als First Time Ever Spezialisten gerecht zu werden. Todd Chandler hält es ebenfalls nicht für eine gute Idee auch wenn es eine gute Möglichkeit schaffen würde diesem Widerling in die Suppe zu spucken denn DIE werden sicher teilnehmen. Worum es genau geht erfahren wir zunächst nicht, das liegt an Jeremy Borash der in den Locker Room kommt, er ist eigentlich für ein kurzes Statement von Peter Avalon zu Jake Hagers Herausforderung gekommen, konnte jedoch nicht anders als Chandlers Worte mitzubekommen, ist dieser so freundlich mitzuteilen wer dieser Widerling ist und warum. Psycho Clown, Todd Chandler spuckt den Namen beinahe aus, was dieser mit Aksana gemacht hat, widerlich, Brandon Parker stimmt zu, so etwas geht einfach gar nicht, alle drei dieser Gestalten sollten sich schämen.

Nach dieser Exkursion kommt J.B. auf den eigentlichen Grund seines Besuchs zurück, Jake Hager hat Peter Avalon für die nächste Woche zu einem Match herausgefordert, wie lautet dessen Antwort? Yes, Yes, Yes, tönt es von Avalon mit der bekannten Armbewegung was ihm verwirrte Blick seiner Buddies einbringt, entschuldigend erklärt ihnen Peter er wollte nur mal was Neues ausprobieren, The Hot New S*** wird schließlich immer zensiert. Avalon wendet sich wieder Borash zu, natürlich nimmt er die Herausforderung an, er hat Jake Hager beim Biggest Event in AWF History besiegt, er ist bereit für das Wreste Empire Sequel gerade weil die Dinge letzte Woche nicht so gut für ihn gelaufen sind, gibt es doch nichts besseres als eine Wiederholung seines größten Sieges um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Jeremy Borash bedankt sich bei Avalon und den Tag Team Champions für ihre Zeit bevor das anstehende Match zwischen Brian Pillman Jr. und Robert Anthony als Next ankündigt.(7)
76% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Brian Pillman Jr. vs Robert Anthony

Wieder in der Rupp Arena spricht Tom Phillips über eine News die Anfang der Woche öffentlich gemacht wurde, Billy Corgan ist nicht länger Teil der AWF und somit nicht länger General Manager. Der General Manager Posten wird nicht neu besetzt, jede Entscheidung in Bezug auf Attitude TV und Pay Per Views wird hinter den Kulissen von den Entscheidungsträgern getroffen und anschließend bekannt gegeben. Wie Greg Hamilton zu berichten weiß hat diese neue Herangehensweise bereits zwei großartige Resultate erzeugt, das Match zwischen Peter Avalon und Jake Hager ist offiziell für die nächste Woche bei Attitude TV bestätigt und auch für den anstehenden 18th Strike PPV wurde eine große Ansetzung bekannt gegeben. Neben dem Only for the Weak Tag Team Eliminator ist ein Kracher aus der Singles Division angesetzt worden, in 4 Wochen stehen sich Cody Hall und Bull James im Barclays Center endlich One on One gegenüber, dabei könnte kaum mehr auf dem Spiel stehen denn der Sieger des Matches wird der #1 Contender auf den AWF Championship beim darauf folgenden PPV. Robert Anthonys Theme bringt den Fokus zurück auf den heutigen Abend, Anthony kommt ohne Begleitung von Beauty 4k heraus, nicht von ungefähr, beim anstehenden Match ist niemand Ringside erlaubt.

Unschwer festzustellen, Robert Anthony scheint mit dieser Entscheidung nicht sehr glücklich, selbst die Reflektion seines makellosen Körpers im Spiegel mag ihn heute nicht gänzlich verzücken. Brian Pillmans Theme hilft dabei ebenfalls nicht, auf einmal aber lichtet sich Anthonys Miene als Pillman nicht herauskommt, sondern heraus fliegt, buchstäblich und wie sich schnell herausstellt nicht freiwillig. The Headhunter sind dafür verantwortlich, beim letzten Attitude TV haben sie Brian bereits attackiert, jetzt prügeln sie Pillman die Rampe herunter zum Ring, dort wird er von beiden in die Höhe gestemmt und mit dem Rücken gegen das Apron befördert. Nun schieben die beiden Kopfgeldjäger Pillman in den Ring und verschwinden als wäre nichts gewesen, ihr Auftrag scheint damit erfüllt, die entscheidende Frage bleibt jedoch unbeantwortet, wer ist ihr Auftraggeber? Die zweite Frage ob das Match überhaupt stattfinden kann, wird dafür von Brian positiv beantwortet, mit einer Hand am Rücken der vor kurzem im Duell mit dem Apron unterlegen war, fordert er den Referee auf das Match anzuläuten der sicherheitshalber noch einmal nachfragt bevor er das Zeichen Richtung Timekeeper gibt. Robert Anthony will sofort Kapital aus der Situation schlagen, attackiert Pillman vielleicht etwas zu übermütig, Brian wirft sich seinem Gegner entgegen, bringt ihn mit der Thesz Press zu Boden und schlägt wild auf ihn ein was ihm eine Ermahung des Referees einbringt. Pillman scheint einen naheliegenden Gedanken zu verfolgen, Robert Anthoy oder Beauty 4k haben die Kopfgeldjäger auf ihn angesetzt, Anthony hat beim letzten Attitude TV zwar versichert niemand von ihnen hat die Headhunter angeheuert, ob The Ego dabei tatsächlich die Wahrheit gesagt hat, darf zumindest kritisch hinterfragt werden. Brian wendet die Disqualifikation ab in dem er von Anthony für einen Moment abläßt, geht sofort wieder in die Offensive, whipped den Gegner in eine Ringecke, trifft mit einer Running Leg Lariat, das ermöglich ihm Zeit sein nächstes Manöver zu planen, es ist die Springboard Lariat, Air Pillman ist mehr als nur eine Hommage an seinen Vater, es ist beinahe die Entscheidung, aus dem folgenden Cover kann Anthony gerade noch auskicken.

Keine Frage, der Junior um es in Roberts Worten zu sagen ist on fire und auf bestem Weg einen schnellen Sieg einzufahren, eine Leaping Clothesline bringt Robert erneut zu Boden, jetzt setzt Brian zum Vertical Suplex an, sein erster Fehler im Match, er muss den Gegner absetzen, hält sich den Rücken, Anthony reagiert schnell mit einem Tritt gegen Pillmans Schwachpunkt, ein Backcracker hinterher, The Ego hat mit zwei Aktionen gegen den angeschlagenen Rücken die Dynamik im Match auf den Kopf gestellt. In der Folge macht der Heel das einzig richtige, er bearbeitet den Rücken seines Gegners auf verschiedenste Art, Pillman muss im Surfboard leiden, eine Reihe an Knee Drops auf seinen Rücken über sich ergehen lassen und hat nichts entgegen zu setzen als Anthony sich einfach auf seinen Rücken stellt und dabei seinen Bizeps präsentiert. Einen Argentine Backbreaker später steigt Anthony auf das dritte Seil in einer Ringecke, springt mit einem Double Foot Stomp auf Pillmans Rücken, der kann sich weggrollen, Anthony rollt sich ab, kommt auf die Beine, mit dem Mute der Verzweiflung stürmt Pillman heran, mit einem Running Drop Kick wird Anthony niedergestreckt. Im der Natur dieses Manövers ist die Landung des Ausführenden die Brians Rücken so gar nicht gefallen mag, nur schwer kommt er auf die Beine, Anthony ist schneller, landet einen Forearm, Pillman taumelt rücklings in eine Ecke, Robert stürmt heran, wirft sich gegen Brian, der kommt nun aus der Ecke, kann sich kaum auf den Beinen halten, Antohny mit einem Crossbody ins Cover, 1...............2.......Kick Out. Anthony versucht sich an einem Side Slam Backbreaker, Pillman kontert in einen Crucifix Pin, 1...............2.....Robert kickt aus, kommt hoch, Brian ist zur Stelle, DDT, nein, mit einem Schlag auf den Rücken befreit sich Anthony, will seinerseits den Wheelbarrow Suplex zeigen, Brian landet einen Elbow Strike, umfasst Anthony, Sleeping Hero German Suplex, nein, Robert windet sich frei. Ein Tritt in den Rücken, Pillman ist auf allen Vieren, Anthony mit einem Stomp, Brian dreht sich weg, geht in die Seile, wird von Anthony ausgekontert, dieses Mal gelingt ein übel aussehender Side Slam Backbreaker, Robert zieht ihn direkt wieder in die Höhe für einen zweiten Side Slam Backbreaker. Ein weiteres Mal wird Pillman nach oben gewuchtet, dieses Mal auf Anthonys Schulter, Running Death Valley Driver gegen das Turnbuckle, ein Parademanöver welches den Rücken als Primärziel hat ist heute Abend Gold wert, Anthony zieht Pillman von den Seilen weg, Cover 1...............2...............3. Robert Anthony besiegt Brian Pillman Jr., die Umstände halten The Ego nicht davon ab seinen Triumph nach allen Regeln der Kunst zu feiern. Der Unterlegene hat einen großen Kampf geliefert, die Attacke der Headhunter direkt vor dem Match hat ihn einem letztlich entscheidenden Nachteil beschert, Pillmans Gesicht zeigt eine Mischung aus Schmerz und Enttäuschung, mit dieser Impression wird Backstage geschaltet.(8)
► Text zeigen

76% Overall Rating | 77% Crowd Reaction | 75% Match Quality


Wir sehen ein dick einbandagiertes Knie, langsam wandert die Kamera herauf wobei sie den Blick auf Kenneth Johnson mitsamt AWF Championship auf der Schulter freigibt, neben ihm steht Dasha Fuentes die ihre kleine Fragerunde eröffnet in dem sie nach dem Zustand seines linken Knie fragt. Laut Kenneth Johnson ging es diesem schon besser doch es sieht schlimmer aus als es wirklich ist, nichts ist gerißen oder auf andere Art ernsthaft beschädigt, ein oder zwei Wochen Ruhe und es alles ist so gut wie zuvor. Dasha Fuentes ist erfreut über das positive Update, auch im Hinblick auf den in vier Wochen anstehenden 18th Strike PPV und insbesondere nach dem Ende des AWF Titel Match letzte Woche. Bevor alles im Chaos versunken ist, schien Curtis Hennig auf der Siegerstraße, wird es bei 18th Strike zu einem Rematch kommen? Johnson erklärt Dasha dürfe die Sache gerne beim Namen nennen, er hatte bei 17th Strike ein wenig Glück die Situation für sich nutzen zu können, allerdings ist alles rund um Jake Hager nicht auf seinem Mist gewachsen, ja, er konnte eine Situation für sich nutzen, dazu konnte es jedoch nur kommen weil er niemals aufgegeben hat, weil er immer weiter gekämpft hat. Um Dashas Frage klar zu beantworten, nein, er wird den AWF Championship bei 18th Strike nicht gegen Curtis Hennig verteidigen, er schließt eine Titelverteidigung gegen Curtis in der Zukunft nicht aus, doch er hat sich bereits mit dem Management besprochen und grünes Licht erhalten, es gibt nur einen Mann den Kenneth im Barclays Center haben will, Tyler Breeze.

Dasha Fuentes bringt ihre investigative Seite zum Vorschein mit der Nachfrage warum Johnson glaubt Tyler Breeze wird einem AWF Championship Match zustimmen nach dem dieser mehr als einmal versichert hat derzeit nicht um den Titel kämpfen zu wollen? Johnson antwortet niemand weiß was genau in Tylers Kopf vorgeht, er weiß es ganz sicher nicht, ihn würde es jedoch nicht wundern wenn Tyler tatsächlich im Glauben ist das richtige zu tun, warum er das glaubt? So brutal und unberechenbar Tyler ist, man kann durchaus eine Methode in dessen Wahnsinn erkennen, dazu gehört auf die ein oder andere Art manchmal auch verquere Art seine Versprechen zu halten, nun werden sie alle gemeinsam herausfinden ob Curtis Hennig recht hat, ist Tyler Breeze nichts anderes als ein Psychopath oder lebt er einfach nur in einer Welt die niemand außer ihm versteht in dem er sein Versprechen hält und bedingungslos für ihn da ist in dem er die Herausforderung zu einem AWF Championship Match bei 18th Strike akzeptiert.(9)
85% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
Super Smash Bros. (Player Uno&Player Dos) vs B&B (Beer City Bruiser&Cheeseburger)

Im Main Event kulminiert die Auseinandersetzung zweier Teams die einst eine Freundschaft verband bevor verletzter Stolz und Bitterkeit diese in das exakte Gegenteil verwandelte. Seit dem Beer&Burger sich als B&B neu definiert haben sind beide Seiten zwei Mal aufeinandergetroffen, im Wrestle Empire Prelude konnten B&B unter anrüchigen Umständen den Sieg für sich reklamieren, vor zwei Wochen bei Attitude TV gelang den Super Smash Bros. ein Pinfall Sieg gegen B&B im Rahmen eines Triple Thread Match mit den Bulldogs. Diese werden von Joseph Conners und Joe Coffey gebildet die es in kurzer Zeit geschafft haben sich mit beiden Teams im heutigen Match anzulegen, bleibt nur zu hoffen, dass sie sich am heutigen Abend zurück halten. Cheeseburger und der Beer City Bruiser werden von der Crowd empfangen, damit scheinen sie keine großen Probleme zu haben, groß und breit ist es auf ihren Shirts zu lesen, "Nice Guys - No More". Die Aktien der Super Smash Bros. stehen in Lexington deutlich höher im Kurs, die Unterstützung können Player Uno und Player Dos gut gebrauchen, bereits früh im Match zieht der Bruiser auf dem Apron die Aufmerksamkeit des Referees auf sich, Cheeseburger bringt einen gut platzierten Low Blow gegen Dos ins Ziel. In der Folge wird Player Dos nach allen Regeln der Kunst isoliert, zu den Regeln der Kunst gehört es aus Sicht der Heels auch ein wenig kreativ zu werden, als Cheeseburger mit einem Diving Crossbody vom Turnbuckle direkt in einen Dropkick springt, scheint Player Dos endlich den heiß ersehnten Tag schaffen zu können, dank des Beer City Bruiser bleibt es beim Schein, dieser zieht Player Uno vom Apron und wirft ihn gegen die Zuschauerbarrikade.

Somit bietet sich weiter das bekannte Bild, B&B halten Player Dos in Schach und haben mehr und mehr Freude an ihrer Dominanz, vielleicht etwas zu viel, ihnen ist sichtlich anzusehen wie sie es genießen Player Dos leiden zu lassen, dass sie das eigentliche Ziel eines Three Counts aus den Augen verlieren. So kommt es wie es kommen muss, zu einem Zeitpunt an dem B&B möglicherweise schon als Sieger unter der Dusche stehen könnten, kann Player Dos einen Falcon Kick gegen den Bruiser ins Ziel bringen, mit letzter Kraft gibt es den Hechtsprung und die SSB Ecke zum Tag mit Player Uno. Der stürmt in den Ring, rennt den Bruiser einfach über den Haufen, ein durchaus beeindruckendes Bild, nicht wenn es nach Cheeseburger geht der in den Ring stürmt, mit einem Back Body Drop fliegt der übereifrige Cheeseburger über das dritte Seil nach draußen. Immerhin verschafft er dem Bruiser Zeit, der stürmt für eine Clothesline heran, Uno kontert ihn mit einem Flapjack aus, der Bruiser landet mit dem Oberkörper auf den Seilen, federt zurück in den Ring, schließlich ist es der Falcon Punch der den Bruiser zu Boden bringt, mehr noch, der Big Man rollt unter dem Seil und fällt aus dem Ring. Ohne zu zögern verlegt auch Player Uno seine Offensive nach draußen, landet mit der Big Boy Senton vom Apron Ringside auf dem Bruiser, kaum hat er sich aufgerappelt als Cheeseburger die Ringtreppe als Rampe benutzt, auf Uno zuspringt und diesen mit einem Tornado DDT auf den Hallenboden befördert, als wäre das nicht genug heißt es jetzt Tope Con Crazy, Player Dos ist zurück und reißt Cheeseburger so zu Boden.

Dem Referee geht mittlerweile ein wenig die Geduld verloren, alle Aufforderungen das Geschehen in den Ring zurück zu bringen ist von beiden Seiten konsequent ignoriert worden, jetzt beginnt der Referee beide Teams anzuzählen, zwischenzeitlich droht das unbefriedigende Ende eines Double Count Outs doch letztlich finden sich die beiden entscheidenden weil legalen Männer wieder im Ring. Auf Seiten B&Bs handelt es sich um den Beer City Bruiser, der legale Super Smash Bro ist Player Uno der seinen Pumphandle Half Nelson Driver durchbringen kann, Cover, 1...............2........sehr viel fehlt nicht zum Sieg. Tag bei den SSB, Player Dos geht aufs dritte Seil während Player Dos seine gesamten Kraftreserven aufwendet um den Bruiser in die Position für den Electric Chair Ushigoroshi zu bringen, Uno schafft es, hart landet der Bruiser, doch ebenso hart landet Player Dos der von Cheeseburger vom Turnbuckle in den Ring gestoßen wurde. Für einen kurzen Moment ist guter Rat teuer bevor Uno seinen Partner fürs Cover einfach auf den Bruiser legt, 1...............2...........Uno bricht das Cover. Natürlich nicht freiwillig, Cheeseburger hat sich mit einem gesamten 60 kg mit einem Slingshot auf Uno befördert der zu Fall kommt, Shining Wizard gegen Player Uno, der rollt aus dem Ring.
Cheeseburger will einen weiteren Shinning Wizard gegen Player Dos zeigen, der kontert mit einem Falcon Kick, oder auch nicht, der Bruiser räumt Dos ab. Ein Fingerzeig zu seinem Partner, Cheeseburger geht aufs dritte Seil, Powerbomb des Bruisers gegen Dos, Cheeseburger landet einen Augenblick später mit dem Splash auf diesem, The Last Supper ist serviert, Cover 1...............2...............3. Während der Beer City Bruiser den Three Count gegen Player Dos einfährt, erledigt Cheeseburger seinen Part mit einem Baseball Slide gegen Player Uno der es ansonsten wahrscheinlich rechtzeitig in den Ring geschafft hätte um das Cover zu unterbrechen. So müssen sich die Super Smash Bros. in eine bittere Niederlage fügen, auf der anderen Seite sieht die Stimmungslage ganz anders aus, der Beer City Bruiser und Cheeseburger sind keine Nice Guys mehr, sie sind Winner.(10)
► Text zeigen

66% Overall Rating | 72% Crowd Reaction | 60% Match Quality


Mit einem schnellen Schnitt finden wir uns Backstage wieder, wir scheinen uns in einem Abstellraum der Rupp Arena zu befinden, vollgestopft mit Stühlen, Beleuchtungstraversen und anderen Gegenständen, mit dem Rücken zu einer großen Kiste lehnt ein zusammengesackte Brian Pillman Jr, die beiden Headhunter sind vor Ort, wie es scheint haben sie Pillman ein weiteres Mal aufgelauert und diesen hierher gebracht, aktuell ist ihre Aufgabe wohl einen möglichen Fluchtversuch zu unterbinden, wobei es nicht so wirkt als wäre Brian in der Lage auch nur aufrecht zu stehen. Schritte sind zu hören, einige Augenblicke später kommt David Finlay ins Bild, er wirft einen Blick auf Pillman, greift in seine Hosentasche, bringt einen Bündel Geldscheine zum Vorschein den er mit dem Hinweis ihre Dienste nicht mehr zu benötigen den beiden Kopfgeldjägern überreicht. Die zählen die Scheine, alles scheint in Ordnung zu sein, Finlay wartet bis die Headhunter gegangen sind, nun kniet er sich vor Pillman.

Mit einer Ohrfeige weckt er Brian auf, drückt seinen Arm gegen dessen Kehle, David erklärt Pillman es sei zwecklos zu leugnen, er weiß es, Brian ist der Vermummte der ihn hinterrücks attackiert hat. Finlay fummelt die zerknitterte Visitenkarte mit dem "Justice will be served" Aufdruck hervor, er hält sie Pillman vors Gesicht bevor er seinen Arm wieder gegen dessen Kehle drückt und fortfährt, Brian wäre vielleicht damit davongekommen, hätte er sich damit nicht verraten. Es gibt nur eine Person die im Glauben sein kann von ihm betrogen worden zu sein, sie befindet sich direkt vor ihm, Brian glaubt er wäre bei Casino Royal betrogen worden, David hatte nichts mit Beauty 4k zu tun, sein Buddy ACH und Brian haben das alles selbst über sich gebracht. Finlay drückt noch fester zu, er hatte kein Problem mit Brian, für ihn war er nur ein Gegner im Ring den er besiegen musste, den er besiegt hat doch Pillman hat es nicht wie ein Mann hinnehmen können, aber nein, er hat sich eine Skimaske übergezogen und David hinterrücks niedergeschlagen, Brian will Gerechtigkeit? Er wird Gerechtigkeit bekommen, alles was bis hierhin geschehen ist war nur ein Vorgeschmack auf das was kommen wird, er wird an Pillman ein Exempel statuieren welches jedem einzelnen lehrt sich niemals mit dem Celtic Prince anzulegen.
Brian Pillman scheint etwas sagen zu wollen, durch Finlays Arm an seiner Kehle kommen nur gurgelnde Geräusche heraus, David locker den Arm ein wenig, in diesem Moment landet ein Stiefel in seinem Nacken. Brian Pillman Jr. ist nicht der Vermummte Angreifer, dieser ist hierin schwarz gekleidete, Kopf und Gesicht hinter einer Skimaske verborgen, der schwarze Stiefel kracht ein weiteres Mal gegen Finlays Kopf bevor der Vermummte den Celtic Prince packt und mit voller Wucht gegen die abgelegten Beleuchtungstraversen schleudert. Aus seiner zusammengesackten Position verfolgt Pillman die Ereignisse, er sieht wie der Vermummte den Kopf zum abgefertigen David Finlay dreht bevor er sich bückt und die verknitterte Visitenkarte an sich nimmt, während diese in der Hosentasche des Vermummten verschwindet, geht Attitude TV off air.(11)
76% Overall Rating

Show Rating: 72%
Superstar of the Week: Robert Anthony


PPV Card
► Text zeigen


GottKönig Mischa hat geschrieben:
Bild

Hallo und Herzlich willkommen zu SuperBrawl I. Tony Schiavone und JBL sitzen im feinen Anzug am Kommentatorentisch und sind richtig heiß auf den heutigen Abend. Wir befinden uns in Chicago, Illinois und die Stimmung ist prächtig. Es geht zum Ring und Eli Drake wird angekündigt. Sofort brechen die Buhrufe aus und Eli Drake ist angepisst. Vor einer Woche legte sich Eli Drake mit Shotgun Batista an und zerbrach dabei die wertvolle Sonnenbrille von Batista. Batista setzte daraufhin ein Match, ohne dabei den Gegner zu verraten. Eli ist im Ring und hat ein Mikrofon in seiner Hand. Eli beschimpft zuerst die Menschen in Chicago, Illinois. Die Fans sind natürlich außer sich, Eli ist dadurch bestärkt in seiner Wahrnehmung als Heel. Drake hat auch noch ein paar unschöne Wörter für Batista über, danach fordert er seinen Gegner heraus sein hässliches Gesicht zu zeigen. Die Fans und Eli schauen gespannt zur Stage..... es verstreichen ein paar Sekunden....... ZACK!!!.... HOLY FUCK!!!! Die Halle explodiert und Eli Drake kann seinen Augen nicht trauen.... der Gegner von Eli Drake ist..... DOLPH ZIGGLER!!! Holy Shit Chants brechen aus und Eli hüpft vor Wut im Ring herum. Dolph Ziggler zelebriert seinen Entrance und geht langsam die Stage hinunter.

Single Match

Eli Drake vs Dolph Ziggler


Dolph Ziggler ist im Ring und es kommt sofort zu einem Staredown. Dabei kaut Ziggler seinen Kaugummi lässig, Eli hingegen beschimpft Dolph. Der Referee geht dazwischen, sagt ein paar Worte und dann kann es schon losgehen. Eli schimpft noch immer..... Dolph schaut nach unten, lacht und.... ZACK!!! Superkick.... doch Eli kann sich schnell ducken. Danach rollt sich Eli unter Buhrufen aus dem Ring und zeigt Ziggler mit einer Geste schlauer zu sein als Ziggler. Ziggler setzt sich auf seine mittlere Seil und fordert Eli auf, endlich in den Ring zu kommen. Irgendwann kommt Eli in den Ring und langsam kommt es zu einem Kampf. Anfangs ist es noch sehr ausgeglichen, doch Dolph hat mit der Unterstützung der Fans langsam das Match im Griff. Eli wird in die Ringecke geschickt, da muss dieser einen Splash einstecken, danach folgen einige Chops. Eli geht danach die Seile entlang, Dolph schmeißt sich in die Seile und befördert Eli via Clothesline über das dritte Seil. Eli ist vollkommen neben sich und haltet sich an der Ringabsperrung fest. Eli wankt irgendwie herum, Dolph haltet sich am dritten Ringseil fest, wartet das Eli perfekt steht und hüpft über das dritte Seil........ Eli weicht aus, Dolph landet aus den Beinen und muss sofort gegen den Ringpfosten. Eli schnauft tief durch und sieht seine Stunde geschlagen. Dolph muss nochmals die Ringabsperrung küssen, dann geht es in den Ring........ 1...2 …. NO!! Eli steht auf und nimmt Ziggler gleich mit. Eli macht jetzt sein Ding und Ziggler hat keine Chance zurück in das Match zu kommen. Es geht für Ziggler jetzt in die Ringecke. Eli hebt Ziggler auf den dritten Turnbuckle, steigt nach und will Ziggler via Superplex auf die Bretter schicken, doch Dolph hat was dagegen und boxt Eli in die Rippen. Irgendwie verliert aber Ziggler unglücklich das Gleichgewicht und stürzt in die Mitte des Ringes. Eli sitzt am dritten Turnbuckle und schnauft tief durch. Abgeneigt gegen diesen Fehler ist Eli nicht, Ziggler liegt flach. Eli wischt sich lässig über die Schultern und wartet darauf, das Dolph wieder aufsteht...... eine ganze Minute vergeht, doch Ziggler kämpft sich auf... Eli springt los...... ZACK!!!! Superkick!!! Eli sackt wie ein nasser Sack zusammen, auch Dolph liegt wieder am Boden..... Dolph kriecht aber zu Eli.... 1...2...... NO!!! Eli kickt in der allerletzten Minisekunde aus. Beide sind zerstört, doch irgendwie steht wieder beide und geht ein wildes hin und her, die Fäuste knallen nur so...... Dolph will den Superkick wieder zeigen, Eli taucht ab und nimmt Dolph in den Gravy Train..... dieser wird auch gekontert und es kommt zum Einroller.... 1...2......NO!!!! Beide kommen wieder schnell auf die Beine.... Spinerbuster von Eli gegen Dolph...... 1....2..... NO!!! Eli knallt seine Fäuste gegen die Ringmatte und brüllt dabei. Es soll wieder der Gravy Train Ansatz kommen, doch wieder kommt der Einroller, doch Dolph lässt durchrollen, beiden kommen auf..... Superkick!!! Eli geht in die Ringeseile, kommt wieder zu Dolph und will diesem einen Clothesline zeigen, Dolph taucht aber ab....... ZACH!!! Zig Zag.... 1....2.....3!!!! Was für ein Ende??? Die Fans sind außer sich, Dolph gewinnt direkt in seinem GCW Debut!!! Ziggler ist aber genauso KO wie Eli Drake. Irgendwie kommt aber Dolph auf und der Referee streckt seinen Arm in die Luft. Was für ein Opener!!!
Dolph Ziggler besiegt Eli Drake via Zig Zag. (1)

86% I 95% I 77%

3 vs 3 NO DQ Tornado Match

The Redneck Family (James Storm, Cody Deaner & Colin Delany) w/ Drake Maverick & Big Mami vs Bobby Roode, Elijah Burke & Jaxons Ryker


Die Musik von der Redneck Family ertönt und James Storm macht den Vortritt. Drake Maverick (heute mal ohne hochroten Kopf, dafür panisch, da Big Mami bock auf Spaß hat), Colin Delaney & Cody Deaner + Big Mami folgen nach. Die 5 Rednecks bleiben auf der Stage stehen, Storm nimmt einen großen Schluck vom Bier, danach geht es zum Ring. Man merkt bei Entrance ganz klar die Rangordnung bei der Redneck Family: James Storm hat ein Flaschenbier, Colin & Cody trinken aus der Bierdose. Aus der Rangordnung fällt Big Mami ganz schnell raus, diese trinkt unter dem peinlich berührten Blick von Maverick von der Schnapsflasche, eine richtige Prinzessin. Weiter geht es mit dem Motorradsound von Jaxosn Ryker. Dieser rast die Stage hinunter, umkreist den Ring und hat dabei seinen Erzfeind James Storm im Ring. Das Bike wird dann geparkt und schnell geht für Ryker in den Ring. Wenn es nach Jaxosn ginge, würde dieser sofort zum Kämpfen beginnen, doch da hat der Refree noch mitzureden. Als nächstes ertönt die Musik´von Elijah Burke. Burke kommt cool die Stage hinunter. Elijah fehdet mittlerweile auch schon ein Monat gegen Storm und hat sicherlich auch Rache im Sinn für die letzten Wochen, doch jetzt sind alle Augen auf die Stage gerichtet, da Bobby Roode sein PPV Debut geben wird. Die Musik läuft schon etwas, doch Bobby Roode erscheint nicht. Ryker und Burke sehen sich an, The Redneck Family lacht sich eines. Nochmals ertönt die Musik von Bobby Roode, doch dieser kommt einfach nicht in die ausverkaufte Halle. Storm lässt sich von Maverick ein Mikrofon überreichen und fängt sofor an zu lachen. Storm entschuldigt sich für sein ehemaligen Tag Team Partner, normalerweise sollte das nicht die Art von Bobby Roode sein. Hinter Storm machen Colin und Cody lustig über Roode und zeigen klare Kampfgesten, ob Roode vor dem Match attackiert worden ist?!......

…. Das ist Ryker und Burke vollkommen egal. Beide stürmen auf Storm, Delaney & Deaner zu. Drake und Big Mami verlassen schnell den Ring. Burke hat schnell Storm im Griff, Ryker verprügelt die zwei Söhne von Big Mami. Drake brüllt Storm Motivation zu, doch dieser kassiert nur. Ryker & Burke haben das Match ganz klar in der Hand, es schaut nach einem schnellen Ende für die Redneck Family aus. Ryker schickt Colin & Cody über das dritte Seil, danach geht es Richtung Storm. Ryker drängt Burke weg und will James Storm ganz alleine für sich, doch das findet Elijah überhaupt nich lusitg. Es kommt zu einem lauten gebrüll zwischen beiden und das holt die Redneck Family wieder ins Match zurück. Colin und Delaney bekommen den Befehl von Big Mami sich Chairs zu holen. Das machen die zwei Idioten auch gleich und für Burke & Ryker gibt es ein böses erwachen. Beide fressen unter dem Lachen von Storm einige Chairshoots.Somit donimieren jetzt die Rednecks das Match. Vermehrt tauchen jetzt ROODE Chants aus, von diesen will Drake Maverick aber nichts hören. Die Heels zeigen Burke & Ryker wo der Hammer hängt. Burke wird von Deaner aufgenommen und bis zum Superkick von Storm festgehalten. Gleiches passiert dann bei Ryker, nur das Delaney die Aufgabe übernimmt und Ryker für Storm festhaltet. James Storm nimmt sich danach einen Chair, stellt diesen auf, setzt sich und lässt sich von Maverick sein Bier überreichen. Die Fans buhen sich die Seele aus dem Leib, doch dann gitb die Stimmung ins positive. Die Musik von Roode ertönt ein drittes mal und dieses mal kommt Bobby auch. Roode ist aber angeschlagen, daher lacht auch Storm. Langsam aber sicher macht sich Roode zum Ring auf, steigt in diesen und kommt gerade so auf die Beine. Roode steht jetzt alleine vor den dreien und schwört Rache für die feige attacke vor dem Match. Cody stürmt auf Roode zu, dieser geht aber schnell über das dritte Seil. Colin macht den nächsten Versuch, bekommt aber einen Kick in den Magen und wird von Roode in die Ringecke gedonnnert. Jetzt kommt es zum Staredown zwischen den beiden ehemaligen Tag Team Partnern, danach folgen die Faustschläge. Es geht hin und her, doch Roode kann das Heft in die Hand nehmen und Storm über seine Schultern werfen. Außerhalb des Ringes fertigen Burke und Jaxson The Rednecks ab, danach geht es auch für die zwei in den Ring. Storm hat jetzt alle drei vor sich und versucht sich aus der Affäre zu reden........ ZACK!! SPEAR!!!! ….... Elijah ist jetzt an der Reihe..... ZACK!!! und es folgt der Burke Express..... doch das große Finale kommt noch ZACK!!! Roode zeigt einen krachenden DDT... 1.....2.....3!!! The Redneck Familly wurde absolut vorgeführt, anders kann man es nich sagen. Drake Maverick hat es die Sprache verschlagen, Big Mami brüllt auf ihre Söhne ein. Roode, Ryker & Burke lassen sich feiern. Ryker nickt danach den anderen zweien zu, steigt aus dem Ring und verlässt die Halle mit seinem Bike. Burke verlässt dann auch die Szenerie, klatscht dabei aber noch mit den Fans ab. Roode blickt nochmals zu seinem alten Tag Team Partner, doch dann verlässt auch der Kanadier die Halle unter großem Jubel. Storm sitzt in der Mitte des Ringes, umzingelt von Maverick, Big Mami, Delaney & Deaner. Wir sehen Storm zum ersten mal enttäuscht. Die ganzen Rednecks + Maverick versuchen Storm aufzuheitern, doch dieser rollt sich aus dem Ring, senkt den Kopf zu Boden und verlässt durch die Fans die Halle. Ob das etwas zu bedeuten hat?!
Booby Roode, Elijah Burke & Jaxosn Ryker besiegen The Redneck Family (James Storm, Colin Delaney & Cody Deaner) w/ Drake Maverick & Big Mami via DDT von Bobby Roode gegen James Storm. (2)

62% I 57% I 67%

Jetzt geht das Licht aus und alle blicken auf die Hallendecke. Der Steel Cage ist zu erblicken inklusive der Deckel des Käfigs plus Waffen. Zuerst kommt aber nur der offene Käfig nach unten und die Musik von Jurn Simmons ertönt.....

Lethal Lockdown Match

Jurn Simmons vs Bram


…. Jurn kommt als erster auf die Stage und man sieht nicht das normale Ringoutfit von Jurn Simmons, Simmons hat ein weißes T-Shirt, Jenas und Stiefeln an, der Holländer ist klar für eine Schlacht gekleidet. Jurn bleibt vor dem Käfig stehen, blickt aber weit nach oben und sieht die Waffen am Käfigdach, 5 Minuten bis diese Waffen einsetzbar sind. Jurn ist im Ring, die Musik von Bram ertönt und dieser kommt schnell auf die Stage bzw. läuft schon fast zum Ring. Bram steigt in den Käfig und macht hinter sich die Türe zu. Die Käfigtüre wird geschlossen, neben Jurn Simmons und Bram ist der Referee im Ring. Jurn und Bram treffen sich in der Mitte des Ringes, der Referee sagt einiges und dann wird das Match an geläutet, diese Fehde wird jetzt Enden......

….. zur Überraschung aller geht es nicht gleich zur Sache, beide schauen sich tief in die Augen.... ZACK!!! Jetzt geht es aber los und beide hauen sich ungeschützt die Fäuste in die Fresse. Jurn schickt Bram in die Seile, dieser kommt zurück und soll einen Clothesline einstecken, taucht aber ab, packt von hinten Jurn und zeigt einen German Suplex. Schnell nimmt Bram Jurn wieder auf, geht mit diesen zur Käfigwand, dreht sich und zimmert den Holländer via German Suplex über das dritte Seil in die Käfigwand. Jurn greift sich sofort auf den Nacken, doch der Referee schaut nicht nach Jurn, es gibt kein Abbruch, es geht bis zum bitteren Ende bzw. Pinfall. Auf dem Titantron sehen wir noch 3 Minuten bis zum schließen des Käfigs. Bram beugt sich jetzt über Jurn und teilt ein paar Schläge aus. Danach geht es für beide auf und es soll wieder ein German Suplex kommen, da das Genick von Jurn die Schwachstelle sein sollte. Jurn kontert aber mit seinem Ellenbogen, Bram bricht ab.... 2 Minuten......... Jurn verpasst Bram ein paar Schläge, dann gibt es einen DDT von Jurn gegen Bram. Die Zeit geht nach unten, beide kriechen zur Ringecke.... 1 Minute...... Beide stehen sich jetzt gegenüber, jeder in einer Ringecke.... lautes Gebrüll von beiden..... 30 Sekunden..... jetzt stürmen die zwei Gestörten aufeinander zu...... ZACK!!! Double Clothesline!!! Jurn und Bram liegen in der Mitte des Ringes.... 5......4....3.....2......1...... Da Licht geht aus..... Alle Lichter gegen auf das Käfigdach und dieses kommt mit Rauch und Knall nach unten, jetzt kann die Schlacht endlich beginnen......

….. Der Käfig ist geschlossen, die Halle wieder hell und beide stehen, angeschlagen aber sie stehen. Jeder schnappt sich einen Chair und dann kann es schon losgehen. Jurn ist schneller und es hagelt einen heftigen Chairshoot gegen den Kopf von Bram. Bram liegt flach und schnell macht sich eine Platzwunde auf der Stirn auf. Jurn pausiert nicht und Bram muss liegend einiges an Chairshoots fressen. Jurn schaut noch was es alles gibt und schnappt sich einen Gürtel. Wie ob Bram es wüsste, streckt dieser den Rücken schön hin und bekommt einen ordentlichen Gürtelschlag ab. Bram windet sich vor Schmerz, Jurn denkt aber nicht ans aufhören. Jurn nimmt Bram auf und will diesen weiter mit dem Gürtel verprügeln, doch die Wende kommt durch einen Tiefschlag von Bram gegen Jurn. Schnell nimmt Bram Jurn den Gürtel ab und schnalzt diesen in das Gesicht von Jurn Simmons. Jurn brüllt und greift sich ins Gesicht. Bram lehnt sich bluten in die Ringecke und schnauft tief durch. Die Kamera fängt den Rücken von Bram ein und ein lautes raunen geht durch die Halle, es wird aber noch lauter als man das Gesicht von Jurn Simmons sieht, unschöne Bilder. Bram geht jetzt auf den dritten Turnbuckle und versucht eine Tisch von Käfigdach zu holen. Der Referee gibt Bram eine Zange, dadurch kann Bram die Kabelbinder zerschneiden und den Tisch in den Ring holen. Jurn versucht wieder in das Match zu kommen, doch Bram schmettert Jurn die Zange ins Gesicht. Dabei verliert Simmons einen Zahn, wie widerlich.... der Tisch steht mittlerweile, doch Bram ist noch nicht fertig und holt eine kleine Flasche aus seinem Stiefel. Die Flüssigkeit wird über den Tisch verteilt, dann kommt ein Feuerzeug zum Einsatz und der Tisch brennt. Schnell hievt Bram den Holländer auf das dritte Turnbuckle und will einen Superplex zeigen, doch Jurn sieht das anderes und wert sich mit den letzten Kräften.... ZACK!! HOLY SHIT Chants brechen aus, Bram liegt im Zerstörten aber noch brennenden Tisch. Der sitzt am dritten Turnbuckle und lacht sich eines, steht aber schnell und fliegt via Flying Elbow auf Bram zu. Der Erste Pinfall kommt... 1...2.. NO!!! Bram kommt noch irgendwie aus dem Pinfall. Jurn kommt mit der Hilfe der Seile wieder auf die Beine und hat einen ganz bestimmten Gegenstand im Auge.... mit diesem hat alles angefangen.... der Stacheldrahtbaseballschläger!!! Bram kniet mittlerweile blutend vor Jurn, Jurn sagt noch etwas unschönes.... holt aus..... ZACK!!! Schon wieder gibt es einen Tiefschlag von Bram gegen Jurn, da war sich Simmons zu sicher....... Jurn wackelt auf seinen Beinen hin und her......... jetzt hat Bram den Stacheldrahtbaseballschläger..... ZACK!!! Jurn bekommt diesen mit voller Wucht auf den Kopf........... der Pinfall.... 1....2......3!!! Bram gewinnt diese unglaubliche Schlacht!!! Bei Jurn hat sich auch eine Platzwunde aufgemacht. Beide liegen blutend nebeneinander und sind fertig mit der Welt. Der Käfig geht nach oben und mehrere Sanitäter kommen zum Ring gelaufen. Somit endet diese Fehde mit einem Sieg von Bram!!!
Bram besiegt Jurn Simmons via Schlag mit dem Stacheldrahtbaseballschläger. (3)

67% I 71% I 64%

Tony Schiavone und JBL schnaufen tief durch, es waren keine schönen Minuten. JBL zieht seinen Hut vor den beiden und ist froh, wenn er so etwas für längere Zeit nicht mehr sehen muss. Tony stimmt JBL zu und schickt uns Backstage zu Zahra Schreiber.

Zahra Schreiber begrüßt Oney Lorcan bei sich. Zahra will Oney etwas fragen, dieser reißt das Mikrofon nicht sonderlich nett von Zahras Hand weg und schickt diese weg. Oney stellt sich direkt vor die Kamera und verspricht Sami Zayn zu schlagen. Keiner wird sein Rampenlicht stehlen, keiner mehr. Mehr hat Oney Lorcan auch nicht zu sagen und somit endet diese kurze aber klare Ansage von Oney Lorcan. (4)

74%

Single Match

Sami Zayn vs Oney Lorcan


Gerade haben wir noch Oney Lorcan Backstage gesehen, jetzt ertönt schon die Musik und unter Buhrufen kommt Oney Lorcan auf die Stage. Wenig Interessiert an den Fans geht Oney fixiert zum Ring, rollt sich hinein, geht zu den Seilen und streckt sich. Lorcan will kein Theater machen, Oney Lorcan will kämpfen. Die Musik von Oney Lorcan schleicht aus und weiter geht es mit der Musik des ROH Superstars.......

Bild

…. Sami Zayn lässt sich von den Fans regelrecht feiern, Oney Lorcan ist durch diese Bilder extrem angepisst. Sami tänzelt zum Ring und klatsch dabei mit den Fans ab. Sami steht beim vor dem Ring... ZACK!!! Suicide Dive von Oney gegen Sami Zayn!!! Oney steht schon wieder schnell und schickt Sami gegen die Ringtreppe. Der Referee fordert von Oney in den Ring zu kommen. Diese macht Oney tatsächlich auch, nimmt aber Sami mit. Oney will dass das Match an geläutet wird. Der Referee fragt Sami ob dieser Kämpfen kann, dieser gibt sein OK und es kann losgehen....

…. Oney stürmt auf Sami via Uppercut zu, Sami weicht aus und Oney knallt in die Ringecke. Sami schüttelt sich durch, legt aber gleich nach. Es folgt der Michinoku Driver..... dann geht es vor die Ringecke und Zayn zeigt den Turnbuckle Exploader Suplex..... Lorcan rollt sich aus dem Ring, Zayn nimmt Anlauf..... Diving Tope Con Hilo!!! Sami ist jetzt voll im Match und die ersten Minuten sind vergessen. Sami will nachlegen, doch Oney schickt Zayn gegen die Ringabsperrung, Sami hüpft aber auf die Absperrung und zeigt einen schönen Moonsault.... ZACK!!! Oney fängt Sami Zayn mit einem Uppercut auf den Hinterkopf ab. Oney nimmt Sami auf, bringt diesen in den Ring und zeigt ersten Pinfall des Matches..... 1....2.... NO!!! Oney brüllt seine Wut raus und dann geht die Zeit von Oney los. Es folgen mehrere German Suplex, als Sami versucht aufzustehen hagelt es eine wuchtigen Uppercut. Zayn liegt auf dem Bauch und muss einige Kniestöße gegen die Rippen einstecken. Dann setzt Oney zum Bosten Crab an und zieht diesen voll durch. Dieser Move geht jetzt schön auf die Rippen von Sami Zayn. Zayn versucht irgendwie zu den Seilen kommen, doch Oney Lorcan denkt nicht daran eine Millimeter vom Platz zu weichen. Doch durch die Motivation der Fans schafft es Sami Zayn mit gebrüllt ans Seil zu kommen. Oney will aber nicht loslassen, erst bei 4 vom Referee lässt Oney unter Buhrufen los. Oney zieht Sami wieder in die Mitte des Ringes und will wieder den Bosten Crab zeigen, doch Sami wehrt sich und Oney bricht ab. Sami springt schnell auf, Oney kommt schon wieder an, doch aus letzter Kraft gibt es Blue Thunder Bomb..... 1...2.... NO!!! Sami will jetzt Schluss machen, schickt Oney in die Ringecke..... Sami geht in die andere Ringecke....... jetzt stürmt er an und es soll der Helluva Kick folgen..... ZACK!!! Oney fängt Sami Zayn mit einem Uppercut in der Mitte des Ringes ab und Sami Zayn hat es dabei überschlagen. Oney steht auf, nimmt Sami mit und es hagelt sehr viele und harte Ohrfeigen für Sami. Zayn sackt zusammen, doch Oney ist noch nicht fertig und Sami muss noch drei Uppercuts fressen...... Oney packt Sami an den Haaren und brüllt das es seine Zeit sei.... ZACK!!!! Brainbuster von Oney Lorcan gegen Sami Zayn... 1....2......3!!! Oney Lorcan feiert einen klaren und eindrucksvollen Sieg gegen den ROH Superstar. Die Fans sind überhaupt nicht begeistert, doch Oney gibt nichts drauf.
Oney Lorcan besiegt Sami Zayn via Brainbuster. (5)

84% I 87% I 80%

JBL steht und applaudiert Oney Lorcan zu. JBL ist richtig stolz auf Lorcan, da dieser dem arroganten ROH Superstar in den Arsch getreten hat. Tony beruhigt JBL und sah von beiden ein richtig starkes Match. Blödsinn erwidert JBL und sieht nur Oney Lorcan als einzig starken Mann aus dem Match. Tony schaut angewidert auf die Rückseite und schickt uns wieder um Ring, es ist Main Event Zeit!!!

Die Musik von Jimmy Jacobs ertönt die Halle kocht. Jacobs bekommt heute eine zweite Chance auf den World Heavyweight Championship gegen Dark Okada. Beim ersten mal mischte sich Eli Drake ein, doch dieses mal sollte ein fairer Kampf rausschauen. Einiges Sekunden verstreichen, doch Jimmy Jacobs taucht nicht auf. Es wird zu Tony Schiavone und JBL wieder geschaltet. Tony ist verwirrt, JBL sieht einen feigen Jacobs. Tony greift sich aufs Ohr und bekommt die Information, dass Jacobs ist vor der Stage wartet, daher wird die Musik vom Dungeon of Doom eingespielt. Die Halle ist natürlich wieder abgedunkelt, ein roter Lichtstrahl geht auf die Stage und James Mitchell ist zu sehen. Hinter Mitchell taucht der World Heavyweight Champion Dark Okada auf. Dark Okada verzieht keine Miene und geht Mitchell nach. Doch wo ist nur Jimmy Jacobs?! Dark Okada befindet sich im Ring und wäre bereit zu kämpfen. Mitchell hat seinen kranken Blick wieder, danach geht das Licht wieder an. Ein weiterer Versuch wird mit der Musik von Jimmy Jacobs gestartet, doch Jacobs erscheint nicht..... oder doch!!! Jacobs ist auf dem Titantron zu sehen. Jimmy sagt, dass ihm die letzte Ausgabe von Shotgun nicht mehr aus dem Kopf geht. Dark Okada meint, er werde ihn töten..... er werden ihn töten...... Dark Okada will Jimmy Jacobs töten..... Daher hat Jimmy Jacobs eine Frage an Dark Okada: Kann man auch jemanden töten, der schon tot ist?...... Jimmy Jacobs lacht und es kommt Rauch aus der Stage geschossen. Es kommen einige Menschen..... ähm, einige Zombies kommen die Stage hinunter. Mitchell weiß nicht was los ist, Dark Okada ist wie immer fokussiert und dann explodiert die Halle..... es erscheint nicht Jimmy Jacobs sondern.... THE ZOMBIE PRINCESS!!!! HOLY FUCK Chants brechen aus, was zur Hölle ist hier los???

Single Match. GCW World Heavyweight Championship

Dark Okada(c) w/ James Mitchell vs The Zombie Princess


The Zombie Princess ist mittlerweile im Ring und es folgt ein Staredown. Dark Okada hebt seinen GCW World Heavyweight Championship in die Luft, The Zombie Princess schaut sich das Gold genau an, nimmt da die Krone ab und hebt diese unter dem Jubel der Fans auch in die Luft. Was für ein göttliches Bild, auch wenn das alles sicherlich nichts mit Gott zu tun hat. Mitchell wirkt zum ersten mal überrascht. Die restlichen Zombies sind weg, der Ringrichter nimmt Dark Okada den Titel ab, streckt diesen in die Luft und Mitchell verlässt den Ring, es kann es losgehen.....

… Die Fans sind richtig heiß auf dieses Match und bekommen gleicht die volle Wucht ab. Der Staredown war schnell vorbei, es hagelt Schläge. Dark Okada versucht gleich mit harten Kicks The Zombie Princess niederzustrecken, doch das ist nicht so leicht. The Zombie Princess tänzelt hin und her.... ZACK!!! Ein Tänzchen war zu viel, da bekommt The Zombie Princess einen heftigen Kniestoß in den Magen. The Zombie Princess kniet, da knallt Dark Okada sein Knie gegen den Kopf von The Zombie Princess. Mitchell zeigt sich sehr zufrieden, Dark Okada setzt aber gleich. Brutal wie immer geht Dark Okada gegen seinen Gegner vor. Schmerzhafte Minuten sind es jetzt für The Zombie Princess. Zum Abschluss soll es den Thundermaker geben..... ZACK!!! The Zombie Princess packt einen Superkick aus und Dark Okada liegt flach. Jetzt schlägt die Stunde von The Zombie Princess...... Belly to Back Suplex.... Double Underhook DDT..... Dann geht es auf den dritten Turnbuckle..... Double Foot Stomp........ 1.....2.... NO!!! Das war absolut knapp. The Zombie Princess stimmt jetzt seine Zombies... ah Fans ein und stampft auf den Boden, es soll zum Curb Stomp komme...... ZACK!!!! Thundermaker!!!! 1.....2..... NO!!! Dark Okada rollt sich genervt von der Zombie Princess. Dark Okada rollte sich vom Stomp weg und verpasste der überraschten Zombie Princess seinen Thundermaker. Jetzt nimmt der World Champion The Zombie Princess auf und zeigt einen German Suplex. Dark Okada hält The Zombie Princess fest und es folgt ein weiterer German Suplex. Wieder lässt Dark Okada seinen Griff um The Zombie Princess, es folgt ein dritter German Suplex, dabei lässt Dark Okada The Zombie Princess los..... ZACK!!! Curb Stomp!!! 1.....2......NO!!!! The Zombie Princess schrammt ganz knapp am Titelgewinn vorbei!!! Beim letzten German Suplex kann sich The Zombie Princess auf den Beinen halten, Dark Okada in den Magen kicken und den Curb Stomp zeigen. Jetzt nimmt The Zombie Princess Dark Okada auf und will nochmal den Kick in den Bauch zeigen..... Dark Okada blockt ab und verpasst The Zombie Princess einen heftigen Kick in das Gesicht..... The Zombie Princess geht in die Seile und federt zurück..... Dark Okada setzt zum Thundermaker an...... NO!!! The Zombie Princess kontert und setzt zum End Time an..... Dark Okada versucht aus dem Haltegriff zu kommen..... James Mitchell ist überhaupt nicht glücklich über das Geschehen gerade..... Beide gehen in die Knie und Dark Okada kämpft um seinen Titel...... The Zombie Princess lässt ohne ersichtlichen Grund los....... ZACK!!! CURP STOMB!!! Doch The Zombie Princess pinnt Dark Okada nicht, es geht wieder in den End Time..... Okada kann sich fast nicht mehr wehren..... Mitchell haut mit sein Stock wild herum..... Dark Okada verlassen die Kräfte........ The Zombie Princess holt seine letzten Kräfte hervor....... der Referee schaut nach Dark Okada....... dieser ist scheint nicht mehr auf der Welt zu sein....... Die Ringglocke ertönt.....The Zombie Princess ist neuer GCW WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION!!!! Mitchell hat die Hände über den Kopf und sieht einen bewusstlosen Dark Okada in der Mitte des Ringes. The Zombie Princess bekommt unter dem großen Jubel der Fans den GCW World Heavyweight Championship überreicht. Was für ein unfassbarer Main Event??? Der neue World Champion verlässt den Ring, steigt auf die Ringabsperrung und hüpft in die Fanmenge. Mit diesen schönen Bildern endet SuperBrawl.
The Zombie Princess besiegt Dark Okada(c) w/ James Mitchell via End Time. (6) ***TITELWECHSEL***

78% I 82% I 74%

Show Rating: 75%

Superstar of the Week: Dolph Ziggler

Lunatic fringe hat geschrieben:#158 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 158. Ausgabe von HWE Fight. Wir senden natürlich auch diese Woche wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns pickepackevolle Show erwartet. Kein Wunder schließlich steigt heute unser Money in the Bank Sieger in den Ring, im Main Event erwartet uns ein Aufeinandertreffen zwischen Ted DiBiase und The Miz und natürlich sind wir alle gespannt wie die Lösung im Tag Team Titelpicture aussehen wird nachdem die Undisputed Era das No1 Contender Match in der vergangenen zerstörte, uns erwartet natürlich noch vieles mehr, zum Einstand in die Show bekommen wir aber natürlich zunächst ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als dieses vergangen ist, ertönt auch schon die Theme von Team Hell No! welche nun unter positiven Reaktionen zum Ring kommen. Das sie hier und jetzt herauskommen dürfte aber keinen verwundern, schließlich waren sie Teil des No 1 Contender Matches im Main Event der vergangenen Show. Im Ring angekommen kommen sie natürlich auch sofort auf dieses Match zu sprechen, denn dort griff die Undisputed Era wie alle wissen ein und der Grund liege laut Team Hell No! auf der Hand, die Undisputed Era wollte verhindern das sie gewinnen und somit No1 Contender würden, weil die Undisputed Era weiß, dass Team Hell No! sie schlagen würde. In diesem Moment ertönt auch schon die Theme des Shields, ja das HWE Universum hört richtig, es ist die des Shield woraufhin wir Roman Reigns & Seth Rollins im HWE Universum erblicken.

Natürlich wollen die Fans um sie herum sofort zu ihnen, doch zum Sicherheit steht natürlich Sicherheitspersonal neben Reigns & Rollins und sorgen dafür das niemand zu aufdringlich wird, abklatschen wird aber natürlich zu gelassen, was Reigns & Rollins auch gerne annehmen während sie Treppen herunter zum Ring kommen. Als sie dann endlich im Ring angekommen sind ergreift Seth Rollins das Wort und erklärt, dass die Undisputed Era wohl kaum den Sieg von Team Hell No! verhindern wollten, sondern eher ihren Sieg, denn das haben sie bereits zum zweiten Mal getan und genau deswegen sind sie es die das Titelmatch verdienen! Sofort entgegnet Daniel Bryan das ihre gegenüber bereits ihre Chance hatten und diese nicht nutzen konnten, von daher sollten sie nun einfach wieder ans Ende der Herausfordererreihe gehen und sich hinten anstellen. Seth Rollins erwidert hierauf hingegen das er sich Frage wer die beiden überhaupt in die Reihe der Herausforderer aufgenommen hat, wenn man bedenkt das sie gefühlt erst seit 2 Minuten ein Tag Team sind und dabei auch noch offensichtlich nicht aufeinander Acht geben. Daniel Bryan will schon etwas antwortet, das ertönt plötzlich eine komplett andere Theme.

90% Overall Rating

2)
Diese Theme gehört unserem General Manager weshalb The Rock nun auf der Entrance Stage erscheint. Dort erklärt er, dass es absolut keinen Grund gäbe sich zu streiten. Denn letztlich haben beide das selbe Anrecht auf ein Titelmatch, da er Schuld ist an dem Finish des Main Events der vergangenen Woche, da er hätte wissen müssen das die Undisputed Era wieder die komplette Aufmerksamkeit auf sich lenken will, aber die Lösung ist so einfach wie es scheint. Er gibt der Undisputed Era all die Aufmerksamkeit die sie so unbedingt wollen, wenn sie in zwei Wochen bei unserem nächsten HWE Special ihre HWE Tag Team Championships gegen The Shield, Roman Reigns und Seth Rollins (sie scheinen zufrieden, während Kane & Daniel Bryan für einen kleinen Moment das Gegenteil empfinden), und gegen Team Hell No! verteidigen werden in einem Triple Threat Match! Dort können sie sich weiter bekriegen, doch bis dahin sollen die vier bitte den Ring leeren, damit wir nun unser erstes Match zu sehen bekommen. Mit dieser Aufforderung verschwindet The Rock nun wieder in den Backstagebereich während die beiden Teams im Ring nun eigentlich auch keinen Grund mehr haben im Ring zu bleiben, bevor es nun aber für uns weiter geht bekommen wir nun ein wenig Werbung zu sehen.

93% Overall Rating

++++++++++++++++++++++ Werbung ++++++++++++++++++++++++++++++

Zurück aus der Werbung ist bei uns nun alles bereit für unser erstes Match.
1.Match
Singles Match
Kevin Owens vs Shinsuke Nakamura
Für unser erstes Match des Abends ertönt nun auch schon die Theme unseres Mr. Money in the Bank, welcher nun lautstark ausgebuht wird. Der Grund weshalb ihm diese Reaktionen komplett egal sein können hält er in seiner Hand und streckt ihn in die Luft, natürlich ist der Money in the Bank Koffer gemeint, welcher natürlich auch vorsichtig in eine Ringecke gestellt als Kevin Owens im Ring angekommen ist. Während er sich noch um seine neuste Errungen schafft kümmert, ertönt auch schon die Theme von Shinsuke Nakamura, welcher sich unter positiven Reaktionen zum Ring begibt. Dort angekommen kann das Match natürlich beginnen und sofort klatscht ein Superkick in Shinsuke Nakamuras Gesicht.

Jetzt könnte man behaupten, dass Kevin Owens den Matchbeginn verdammt gut getimet hat, doch wenn man ehrlich ist, war das einfach nur ein Frühstart, der Mr. Money in the Bank nun von Anfang an Vorteile in diesem Match verschafft. Owens schafft es Nakamura ordentlich zu zusetzen und so wird es für diesen immer schwerer überhaupt mal einen Fuß in dieses Match zu bekommen. Zwar feuert das HWE Universum ihn an, doch mehr als kleine Comebackversuche wollen Nakamura nicht gelingen sodass es nur eine Frage der Zeit ist bis Kevin Owens seine Pop-Up Powerbomb zeigen kann. Als dies geschehen ist, ist das Cover natürlich auch nur noch Formsache.

Nachdem das erfolgreiche Cover gezählt wurde, rollt sich Kevin Owens sofort aus dem Ring, jedoch nur um sich ein Mikro zu besorgen. Mit diesem rollt er sich wieder in den Ring und spricht dort zu Chris Jericho und sagt das dies noch harmlos im Vergleich zu dem ist was er Chris Jericho antun wird, doch eines sollte Jericho niemals vergessen, Jericho hat es so gewollt! Nach diesen Worten wirft er das Mikro aus dem Ring und will nun zu seinem Money in the Bank Koffer, doch aus dem Nichts slidet Chris Jericho in den Ring und wirft sich sofort auf unseren Mr. Money in the Bank. Mehrere Schläge sitzen sofort wodurch er Owens am Boden halten kann was er nutzt um Owens Beine zu ergreifen um ihn in seine Walls of Jericho zu nehmen, dies gelingt allerdings nicht da Kevin Owens sich freistrampeln kann. Jericho muss von ihm ablassen, was Owens nutzt um sich sofort aus dem Ring zu rollen, er eilt zu seinem Money in the Bank Koffer, schnappt sich diesen und tritt nun den Weg in den Backstagebereich an. Jericho im Ring fordert Owens zwar wieder auf in den Ring zu kommen, doch dieser denkt gar nicht dran und verschwindet.

Gewinner: Kevin Owens via Pop-Up Powerbomb

90% Overall Rating | 94% Crowd Reaction | 86% Match Quality

4)
Chris Jericho wird noch ein wenig vom HWE Universum gefeiert, tritt aber nach dann auch den Weg in den Backstagebereich an. Als dies geschehen ist, sehen wir nun wie Paul Heyman sich auf den Weg in den Ring macht. Heute ist er ohne sein Beast unterwegs, seine andere Waffe er allerdings dabei, ein Mikro, welches er auch schon benutzt als er im Ring angekommen ist um uns allen nochmal zu erklären, dass sein Klient Brock Lesnar ist. Nach seiner üblichen Begrüßung kommt er nun aber zum wesentlichen und das seien laut Heyman die Ereignisse in der letzten Woche. Er muss Sullivan zu gestehen, dass er seinen Klient kalt erwischt hat, der Überraschungseffekt war einfach klar auf Sullivans Seite, doch dies hat ihm eines klar werden lassen, wenn sich Lesnar und Sullivan bekämpfen, wird es keinen Sieger geben. Ja, selbst sein Klient wird nicht unbeschadet aus einer Konfrontation mit Sullivan herausgehen, denn das tut niemand! Deswegen macht er Sullivan einen anderen Vorschlag, dieser solle sich ihnen anschließen, denn gemeinsam wären sie noch stärker als ohnehin schon. Bevor es jetzt aber heißt das er, Paul Heyman, und Brock Lesnar sich vor dem Match drücken wollen, nein das wollen sie nicht, wenn Sullivan das Match haben will, soll er es bekommen, Brock Lesnar wird ihn besiegen woraufhin wir nie wieder etwas von Lars Sullivan hören werden, falls er ihm nicht glaubt, kann er Braun Strowman fragen, schließlich wurde er seit der Niederlage gegen Brock Lesnar nicht mehr gesehen! Aber nun liegt es an Sullivan. Desse Theme ertönt natürlich nun auch, woraufhin das HWE Universum lautstark beginnt zu buhen. Sullivan begibt sich davon unbeeindruckt mit einem Mikro in den Ring, dort geht er schnurrstracks auf Paul Heyman zu und antwortet, dass er weder Heymans Partnerschaft benötigt, noch will. Was er will ist Brock Lesnar im Ring. Mit dieser Antwort lässt er das Mikro fallen, dreht sich um und verlässt den Ring. Steht nun fest das Brock Lesnar auf Lars Sullivan treffen? Und wenn ja, wann? Das können wir ihnen noch nicht bantworten, möglicherweise, wenn wir aus der Werbung zurück sind.

97% Overall Rating

++++++++++++++++++++++++++++++++ Werbung ++++++++++++++++++++++++++++++

5)
Auch wenn die Werbung offensichtlich etwas mehr geworden ist, so gehört sie leider zum Geschäft, hat allerdings den Vorteil das wir so Zeit hatten zu erfahren, dass Brock Lesnar tatsächlich auf Lars Sullivan treffen wird und zwar in zwei Wochen bei unserem nächsten Special! Während uns dies über die Kommentatoren mitgeteilt wird, ertönt am Ring auch schon die Theme des New Days, woraufhin dieser sich nun unter großem Jubel zum Ring begibt. Auf dem Weg klatschen natürlich alle drei noch mit so einigen Zuschauern ab, bevor sie den Ring betreten. Dort angekommen ergreift Kofi Kingston über ein mitgebrachtes Mikro das Wort und spricht darüber wie froh er ist mit seinen besten Buddys vor dem HWE Universum zu stehen. Dies sorgt natürlich für Cheap Pops. Als diese wieder etwas leiser werden, kommt Kofi Kingston auf ein anderes Thema zu sprechen, welches den Namen Randy Orton trägt. Gegen diesen führten sie eine kleine Matchserie in den vergangenen Wochen und dort zeigte Randy Orton wiederholt wie er agiert wenn es nicht für ihn läuft, was man an diesen Bildern belegen kann. Auf dem Titantron wird nun die Attacke nach dem Match gegen Kofi Kingston gezeigt und wie Randy Orton seinen Punt-Kick zeigen wollten, das HWE Universum buht lautstark. Kofi interveniert allerdings und sagt, dass sie sich von Randy Orton nicht so runterziehen lassen dürften, sie sollten lieber die schönen Momente feiern. Nun wird das Bild eingeblendet wie Randy Orton nach dem Trouble in Paradise am Boden liegt, woraufhin das HWE Universum jubelt. Auch The New Day im Ring scheinen fröhlich zu sein, lachen und klatschen sich ab. Woraufhin allerdings Big E einwirft und fragt was ihn Randy Orton da getroffen haben. Seine Buddys stimmen mit ein „Who? Who? Who?“ bis Kofi Kingston die Antwort parat hat, es war Gerechtigkeit, Xavier Woods wirft Schicksal ein, woraufhin alle fröhlich lachen, Big E wirft nun allerdings „fair punishment“ ein, woraufhin Woods und Kofi Kingston ihn erschrocken anblicken und Woods sagt, das dafür jemand anderes zuständig ist, woraufhin Kingston hinzufügt das dieser momentan auch in L.A. sei und deswegen besser ihm diese Aufgabe überlassen, Big E gibt ihnen daraufhin recht und sagt, dass sie sich darauf spezialisieren sollten was sie können und das sei Randy Orton in den Arsch zu treten „BECAUSE New Day rocks“, der New Day will gerade loslegen, da hören wir plötzlich ein lautes „Shut-Up“ von der Entrance Stage.

Dort erscheint natürlich sofort Randy Orton welcher mit lauten Buh-Rufen empfangen wird, was ihn aber gar nicht stört da er sofort loslegt und fragt was the New Day für eine verschobene Wahrnehmung habe. Klar, das sie nicht alle Latten am Zaun haben war ihm schon immer klar, doch das sprengt schon alles. Für ihn soll es schlecht gelaufen sein? Daran kann er sich nicht erinnern, das was in der vergangenen Woche passiert ist, lässt darauf nicht schlecht, denn Kofi Kingston hat ihn einfach in seinem Match gegen Big E attackiert. Warum dies geschehen ist kann er nicht beantworten, vielleicht wollte Kofi nur mehr Spotlight, vielleicht hatte er aber auch einfach nur Angst das Big E das gleiche passiert wie mit Xavier Woods, der ebenfalls zu spüren bekommen hat, was es heißt mit Randy Orton in den Ring zu steigen! Kofi Kingston will gerade das Wort ergreifen, da entgegnet ihm Randy Orton aber auch schon das er weiß was jetzt kommt, ja Kofi hat ihn besiegt... per roll-up, da kann er mächtig stolz auf sich sein, ein Mal in seinem Leben hatte er alles Glück der Welt und konnte ihn per roll-up besiegen, Applaus, doch nun kommen wir zur Realität zurück, erklärt Randy Orton. Die beiden klaren Siege gehen auf sein Konto, während The New Day nur punkten konnte mit Angsthasen Aktionen, sie sind nichts, laut Orton, nichts weiter als ein Witz und sie sollten sie vielleicht die Frage stellen, ob sie alle drei dafür Sorgen das sie ein Witz sind oder ob es einem im Team liegt, aber egal wie die Antwort lautet, er, Randy Orton, hat gezeigt das er sie jederzeit besiegen kann!

Nun ergreift Kofi Kingston wieder das Wort und entgegnet grinsend das Randy für diese Vorlage wohl bezahlen wird, er kann sie jederzeit besiegen? Dann soll er es zeigen und in den Ring kommen, sie sind bereit. Die Viper auf der Entrance Stage erwidert aber sofort das er doch nicht bescheuert sei, sie sind zu dritt, das wäre mal wieder so unfair wie er The New Day kennt. Das sei doch gar kein Problem antwortet Kofi Kingston, Randy Orton solle sich einfach zwei Partner besorgen und sie treffen sich dann alle 6, erklärt Kofi und fragt was Randy Orton davon halte. Dieser denkt eine kurze Zeit nach und antwortet, das sie einen Deal hätten, denn damit sei ausgeschlossen, dass jemand der nicht am Match beteiligt ist, in dieses eingreifen wird, jedoch habe er eine Bedingung, wenn The New Day verliert dann müssen sich entscheiden, entweder verschwinden sie aus HWE Fight oder sie müssen ihre Gruppierung auflösen. Nach dieser Bedingung grinst er in den Ring, während Kofi Kingston sofort vortritt und entgegnet das sie zustimmen. Big E und Xavier Woods blicken kurz zu Kofi, scheinen etwas überrascht von dieser Entschlossenheit zu sein, treten dann aber sofort neben ihn woraufhin sie zusammen „New – Day – Rocks“ anstimmen, weshalb Randy Orton nun lieber verschwindet, das will er sich offensichtlich nicht antun.

93% Overall Rating

6)
The New Day feiert noch etwas im Ring mit den Fans bevor sie dann auch verschwinden. Als dies geschehen ist, ist für uns alles vorbereitet für unser 2tes Match des Abends.
2.Match
Singles Match
Alberto Del Rio (w. Ricardo Rodriguez) vs Rusev
Für unser zweites Match ertönt nun die Theme von Rusev welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Dort angekommen dauert es auch nicht lange bis Ricardo Rodriguez erscheint und Alberto Del Rio ankündigt, welcher natürlich lautstark ausgebuht wird. Am Ring angekommen betritt Del Rio natürlich den Ring womit das Match starten kann. Die Ringglocke wird geläutet, was den Beginn eines extrem ausgeglichenes Match einläutet. Beide Akteure zeigen sich zu 100% fokussiert auf das was sie wollen: Den Sieg. Daher ist es auch nicht verwunderlich das beide einige Aktionen zeigen können. Bei Alberto Del Rio scheint man auch schnell ein System zu erkennen, da er immer wieder den rechten Arm von Rusev attackiert, was natürlich für jeden erkennbar die Vorbereitung auf seinen Crossarmbreaker sein dürfte.

Es gelingt Del Rio aber nicht dieses durchzubringen, dies gelingt jedoch nicht. Denn als er gerade oben auf ist und seinen Step Up Enzuigiri zeigen kann und sich bereit für seinen Crossarmbreaker machen will, hören wir plötzlich ein dumpfes Geräusch. Sowhl die Kamera als auch Del Rio blicken nach draußen wo wir sehen das The Big Show aufgetaucht ist und Ricardo Rodriguez gegen die Stahltreppe geschleudert hat. Del Rio blickt fassungslos an und wir scheinen zu erkennen, dass er Show nun gerne den Kopf abreißen will. Die Möglichkeit könnte er nun habe, da Show bereits auf den Apron steigt um in den Ring zu kommen. Wir und Del Rio dürften aber eine große Schwachstelle bei Show entdecken und das ist sein rechter Arm, denn dieser ist dick in einen Verband gewickelt. Diese Schwachstelle will Del Rio direkt angreifen, deswegen stürmt er auf Show zu um seinen rechter Arm zu attackieren, Show packt sich Del Rio jedoch am Hals, hebt ihn hoch und zeigt einen Chokeslam! Sofort steigt er in den Ring und wartet bis sich Del Rio erhebt, als dies geschehen ist zeigt The Big Show auch schon seinen WMD womit er Del Rio ausknockt. Damit scheint Big Show allerdings zufrieden und verlässt nun den Ring. Im Ring und am Ring benötigen die Akteure noch etwas um wieder zu sich zu kommen, was uns die Möglichkeit für ein bisschen Werbung gibt.

Gewinner: Alberto Del Rio

87% Overall Rating | 97% Crowd Reaction | 77% Match Quality

+++++++++++++++++++++++++++ Werbung +++++++++++++++++++++++++++++

7)
Zurück aus der Werbung ist der Ring geleert, alle drei sind also nicht mehr da was Adam Cole die Möglichkeit gibt nun zum Ring zu kommen als seine Theme gespielt wird. Er wird natürlich lautstark ausgebuht während er sich in den Ring begibt. Was jedoch anzumerken ist, er ist alleine unterwegs. Im Ring angekommen ergreift er auch schon das Wort und macht allen klar, dass er nur aus einem Grund hier ist, er will die Sache ein füralle mal beenden! Dean Ambrose hat sich nun lange genug versteckt, weshalb damit nun Schluss sein muss, denn ihm steht der HWE Championship zu! Sofort ertönt zum zweiten Mal am Abend die Theme von the Shield! Auch diesmal erscheinen sie nicht alle drei. Jetzt sehen wir nur unseren HWE Champion Dean Ambrose der zwischen den Zuschauern erscheint. Auch er klatscht mit einige Zuschauern ab während er sich zum Ring begibt. Bevor er diesen jedoch betritt lässt er sich natürlich auch ein Mikro geben bevor er mit seinem HWE Championship und Mikro den Ring betritt. Dort erklärt Ambrose sofort, dass er sich nie versteckt habe, Cole wusste wo er ist und er ist jederzeit bereit seinen Titel gegen Adam Cole zu verteidigen, die Frage sei laut Ambrose aber viel eher wie Cole verhindern will, dass seine Undisputed Era ihm das Match kostet. Cole muss nach diesem Kommentar kurz grinsen und entgegnet dann das die Frage viel eher sei was er mache damit die Rüppel von seinen Shield Kollegen ihm nicht das Match kosten. Ambrose erwidert sofort, dass er Cole beruhigen kann, er hat die Lösung. Cole entgegnet sofort das er auch eine hat, woraufhin beide gleichzeitig sagen: STEEL CAGE Match! Sie blicken sich sofort in die Augen woraufhin Dean Ambrose seinen Gürtel in die Luft streckt, dabei aber nochmal das Wort ergreift und sagt, dass dieses Match in zwei Wochen stattfinden wird, weil in dieser Woche kein Steel Cage über dem Ring hängt. Ambrose blickt nach oben wodurch wir auch nochmal sehen das heute leider kein Steel Cage über dem Ring hängt. Adam Cole scheint dies zu akzeptieren, blickt auf den HWE Championship, sagt zu Ambrose das dieser bald seins sein wird und verlässt den Ring. Ambrose tut es ihm gleich wodurch der Ring nun wieder leer ist, was aber nun bedeutet das die Zeit für unseren Main Event gekommen ist!

86% Overall Rating

8)
3.Match
Singles Match
Ted DiBiase Jr. vs The Miz
Für unseren heutigen Main Event ertönt nun auch die Theme von The Miz welcher sich nun unter großenteils positiven Reaktionen zum Ring begibt. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme von Ted DiBiase Jr. woraufhin der No1 Contender auf den HWE International Championship sich unter großem Jubel zum Ring begibt. Er klatscht mit einigen Zuschauern ab und steigt dann in den Ring, wo nun alles bereit ist für unseren Main Event, doch plötzlich ertönt die Theme von John Cena! Das HWE Universum beginnt zu jubeln woraufhin er mit AJ Lee zum Ring kommt. Natürlich steigt er aber jetzt nicht einfach in den Ring, es steht ja ein Match ab. Nein, er und AJ begeben sich zum Kommentatorenpult wo bereits zwei Stühle bereit stehen, Zufälle gibt’s. Dort nehmen sie Platz und werden sich das Match nun von dort aus ansehen.

The Miz im Ring scheint davon ein wenig überrascht zu sein, aber auch so als könnte er dies jetzt nicht so ganz einordnen. Lange darüber nachdenken kann er nicht, da die Ringglocke schon geläutet wird und damit das Match startet. Die Anfangsphase gehört klar Ted DiBiase Jr., es scheint als sei The Miz nicht ganz bei der Sache gewesen zu sein, doch das ändert sich im Laufe des Matches so das das Match sich immer ausgeglichener gestaltet was auch John Cena außerhalb des Ringes wahrnimmt und dem HWE Universum sagt, dass The Miz wohl nun so wirklich in das Match zu finden scheint. Am Kommentatorepult wollen unsere Kommentatoren von Cena aber wissen was dieser hier überhaupt mache, schließlich nehme Cena The Miz doch gar nicht erst oder hat sich das geändert? Cena entgegnet sofort das er hier sitze weil er sehen wollte ob The Miz gegen DiBiase Jr. seiner großen Klappe Taten folgen lassen kann, schließlich hat er jetzt wiederholt bewiesen das er eines davon kann, die In-Ring Fähigkeiten hingegen hat er lange schon nicht mehr zeigen können, aber vielleicht ist das heute anders.

Ob The Miz Cena überzeugen kann wissen wir natürlich nicht, doch er zeigt was er drauf an und hat Ted am Rande der Niederlage, natürlich sieht es andersherum nicht anders aus, schließlich ist Ted DiBiase Jr. auch kurz davor das Match zu beenden. Nach einem Spinebuster scheint Ted das Ende nun wirklich einläuten zu wollen, doch dazu kommt es nicht, da plötzlich Bad News Barrett in den Ring kommt und Ted DiBiase Jr. attackiert. Dieser wehrt sich aber natürlich sofort weshalb es zwischen ihnen nun hin und her geht. Beide landen einen Schlag nach dem anderen, was nun John Cena am Kommentatorenpult dazu animiert das Headset abzunehmen und nun in den Ring zu stürmen. Dort stürmt er sofort auf die beiden Streithähne, schnappt sich Barrett und zieht ihn von Ted DiBiase Jr. weg, Barrett will sofort wieder auf Ted zu, doch Cena stellt sich dazwischen und hält ihn auf. Es gelingt ihm sogar tatsächlich, allerdings erhebt sich in der Zwischenzeit The Miz, geht nun langsam auf die drei zu, doch bevor er irgendwas sagen oder machen kann, streckt Cena The Miz sofort mit einem harten Schlag zu Boden!

The Miz erblickt geschockt nach oben, während Cena starr The Miz anblickt. Diese Ablenkung nutzt Bad News Barrett aber nun um John Cena mit seinem Bullhammer auszuknocken. Sofort stürzt sich Ted DiBiase Jr. auf Bad News Barrett und attackiert diesen, Barrett gerät in die Defensive und kann sich dadurch auch nicht dagegen wehren das Ted DiBiase Jr seinen Dream Street durchziehen kann, wodurch Ted DiBiase Jr. der einzige ist der noch steht! Er schnappt sich den HWE International Championship den Barrett in den Ring mitgebracht hat.

Gewinner: Ted DiBiase Jr.

87% Overall Rating | 87% Crowd Reaction | 86% Match Quality

Das HWE Universum jubelt Ted DiBiase Jr. zu und mit diesen Bildern endet unsere Show auch für heute und wir hoffen sie in der kommenden Woche wieder begrüßen zu können.

Show Rating: 89%
Superstar of the Week: Kevin Owens

Lunatic fringe hat geschrieben:#58 HWE Brawl
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 58. Ausgabe von HWE Brawl. Natürlich senden wir auch in dieser Woche wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns eine nigelnagelneue Ausgabe erwartet. Unter anderem wird Mason Ryan nach seiner Niederlage gegen Leo Kruger in den Ring steigen und von jenem Leo Kruger werden wir heute auch noch etwas zu hören bekommen. Damit unsere Show nun aber auch starten kann, bekommen wir ein kleines Feuerwerk zu sehen.

1)
Als jenes vergangen ist, befinden wir uns im Backstagebereich. Dort entdecken wir auch schon Carlito, Epico und Primo, welche nun über die vergangene Woche sprechen, dort ist aus Carlitos Sicht alles schief gelaufen, was schief laufen konnte, er hat seinen Titel verloren, weil Ryback ihm hinterrücks auflauerte, und Epico & Primo konnten ihr Match dazu nicht gewinnen. Das müssen sie laut Carlito gerade rücken. Deswegen sollten sie Ryback heute aufsuchen, damit der Titel wieder dort hinkommt wo er hingehört. Epico & Primo stimmen sofort zu woraufhin sie sich auf den Weg machen.

69% Overall Rating

2)
Wir befinden uns nun am Ring wo die Theme unseres No1 Contenders Leo Kruger ertönt, welcher nun unter großem Jubel zum Ring kommt. Bevor er diesen selber betritt, besorgt er sich zunächst aber noch ein Mikro und betritt dann den Ring. Dort ergreift er auch schon das Wort und erklärt, dass Mason Ryan ihm einen verdammt harten Kampf geliefert hat, doch das war es wert. Denn damit kann er mit Recht behaupten das er sich dieses Match verdient hat, zu dem sollte Baron Corbin sich lieber in Acht nehmen, wer einen Mason Ryan besiegt ist schließlich für jeden gefährlich! Sofort ertönt die Theme unseres Television Champions woraufhin das HWE Universum lautstark beginnt zu buhen während Corbin sich zum Ring begibt. Dort erklärt er auch schon, dass es für Leo Kruger keinen Grund zu feiern gibt, das was er gewonnen hat ist eine Trachtprügel und die wird er bekommen! Doch eines beruhigt ihn, sein Schritt war nicht verkehrt dafür zu sorgen das er dieses Match bekommt, denn irgendwer muss ihn mal auf den Boden der Tatsachen zurückholen und er wird dies mit Freude tun. Als Corbin dies ausgesprochen hat, dreht er sich auch schon um und macht sich auf den Rückweg aus dem Ring. Im Ring ergreift Leo Kruger hingegen wieder das Wort und entgegnet das Corbin mit dieser Arroganz die er an den Tag legt, gegen ihn antreten könne, doch dann werde ihr Match ein ziemlich kurzes und er baldiger Champion. Wenn er ihm nicht glaubt, könne Corbin gerne bei Mason Ryan nachfragen. Damit schleudert Leo Kruger das Mikro aus dem Ring und verlässt doch ein wenig genervt den Ring, es scheit als sei er über diese Unterbrechung nicht besonders erfreut, wird Baron Corbin dies noch bereuen? Wir werden es wohl in ihrem Titelmatch feststellen.

79% Overall Rating

3)
Als er dann verschwunden ist, ertönt die Theme Ryback welcher unter positiven Reaktionen zum Ring kommt. Im Ring angekommen lässt er sich ein Mikro geben welches er auch sofort benutzt. Dort erklärt er das er gehört habe Carlito würde ihn suchen, deswegen ist er nun herausgekommen um die Suche zu beenden. Er hat einen Referee mitgebracht und deswegen steht Carlito nichts im Weg nun herauszukommen. Die Theme von Carlito wird auch direkt gespielt woraufhin er mit Epico & Primo unter lauten Buh-Rufen auf der Entrance Stage erscheint. Ryback scheint bereit und kampfbereit, doch plötzlich taucht Alex Riley hinter Ryback auf und rollt ihn ein! Der Referee ist natürlich sofort zur Stelle und so zählt er das Cover: …...................1........................2......................3! Alex Riley ist neuer Champion! Sofort schnappt er sich den Titel und verschwindet aus dem Ring. Auf der Entrance Stage beginnen die Colons zu lachen und verziehen sich dann doch wieder lieber Backstage während Ryback geschockt im Ring zurück bleibt.

77% Overall Rating | 69% Crowd Reaction | 85% Match Quality

4)
Mit diesem verärgerten Ryback schalten wir nun schnell in den Backstagebereich, dort sehen wir sofort das sich EC 3 und CM Punk prügeln! Wild schlagen aufeinander ein, was die Aufmerksamkeit auf sich zieht, vorallem von Heavy Machinery und den Hardys, welche dazustoßen und nun, anstatt die beiden von einander zu trennen, lieber mitmischen und so sich nun einen 3 vs 3 Brawl liefern. Dieser kann erst gestoppt werden, als mehrere Offizielle, Secruitys & Referee dazu kommen und versuchen die 6 von einander zu trennen. Es gelingt ihnen zwar nicht direkt, doch irgendwann gelingt es der neutralen Übermacht dann doch die Streithähne zu trennen und somit wieder Ordnung in den Backstagebereich zu bringen womit wir nun lieber wieder in den Ring schalten.

99% Overall Rating

5)
2. Match
Singles Match
Damien Sandow vs Mason Ryan
Für das folgende Match ertönt nun die Theme von Mason Ryan welcher unter lauten Buh-Rufen in den Ring gestampft kommt. Dort angekommen dauert es nicht lange bis die Theme von Damien Sandow ertönt woraufhin sich nun auch dieser zum Ring begibt. Im Gegensatz zu Mason Ryan wird Sandow allerdings bejubelt. Im Ring angekommen kann das Match auch schon geläutet werden, woraufhin Mason Ryan auf Damien Sandow zu stürmt und ihn wütend mit mehreren Schläge eindeckt. Dies sorgt dafür das die Anfangsphase ganz klar Mason Ryan gehört, doch lange lässt Damien Sandow dies nicht auf sich sitzen und kämpft sich in das Match.

Dadurch gestaltet sich das Match ausgeglichen und es scheint als würde Sandow immer mehr Vorteile erlangen bis Mason Ryan ihn packt und ihn aus dem Ring befördert, dort schnappt er sich Sandow sofort und schleudert ihn gegen die Ringtreppe was Ryan Zeit gibt das Kommentatorenpult abzuräumen. Als dies geschehen ist schnappt er sich Damien Sandow und bringt ihn zum Kommentatorenpult, dort packt er Sandow und will ihn durch das Pult Slam, doch dies gelingt nicht. Sandow wehrt sich mit einen Schlägen und kann sich so befreien. Sandow packt sich Mason Ryan und schleudert ihn zu, Ringannouncer. Sandow geht sofort hinterher, doch bevor Sandow ihn wieder ergreifen kann, kommt Mason Ryan ihm zuvor, schnappt sich einen Steel Chair und schlägt mit ihm auf Sandow ein und trifft ihn frontal am Schädel wodurch Sandow zu Boden geht. Sofort wird das Match abgeläutet, doch das ist Mason Ryan egal. Er geht nun auf Sandow zu, hebt ihn auf die Beine, zieht ihn aufs Kommentatorenpult, steigt ebenfalls auf diesen und zeigt dort seinen Sitout Side Slam durch das Pult! Das Pult zerbricht sofort und Sandow bleibt regungslos liegen, während Mason Ryan einfach wieder auf die Beine kommt und aus dem Ring marschiert während das HWE Universum lautstark buht.

Gewinner: Damien Sandow

75% Overall Rating | 78% Crowd Reaction | 73% Match Quality

Während die Kamera das Bild auf den abgefertigten Damien Sandow richtet endet unsere heutige Ausgabe von HWE Brawl auch schon für diese Woche und wir sehen uns in der kommenden Woche wieder.

Show Rating: 79%
Superstar of the Week: Alex Riley

Bild

Shoot Revolution Wrestling
Episode 7
„Xenoblade Chronicles 2“


Ja Freunde, was soll ich sagen? Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, diese Woche die Show aber mal so was von pünktlich abzugeben, dass dagegen DHL (omegalul) blass aussieht. Aber ich hab meine Liebe zu meiner Switch und auch zu einem der besten JRPGs aller Zeiten wieder gefunden. So sind die letzte Woche locker 30 Stunden in das Spiel geflossen und nun stehe ich hier, Stunden von der Nachtschicht entfernt und rotzt mal eben die Show hin. Aber wenn wir ehrlich sind, habt ihr es auch einfach nicht verdient, dass ich es anders mache.........

Genug der netten Worte, kommen wir zur Show. Letzte Woche mal wieder den ersten Platz belegt (da bin ich mir ziemlich sicher) und diese Woche wollen wir daran anknüpfen. Dafür stehen zwei Tournament Matches auf dem Programm, sowie Eddie Kingston, der sich zur Herausforderung von Marko Stunt äußern wird. Also, es geht los.

#1
Uns wird ein Video eingespielt, welches von einer der Überwachungskameras außerhalb der Arena aufgezeichnet wurde und wenn man der Uhrzeit auf dem Band glaubt, dass ist die Show von letzter Woche vorbei. Es erscheint Matt Riddle im Blick der Kamera, welcher seinen Rollkoffer hinter sich herzieht und entspannt in Richtung seines Autos läuft. Doch er kommt nicht weit, denn es stellt sich Joey Janela in den Weg. Dieser ist emotional ziemlich angefasst und fragt Riddle, was das für ein Mist ist, denn Riddle abzieht. Zuerst schenkt Riddle Janela quasi den Sieg, wovon er nichts hat, weil dieser Sieg absolut nichts wert war. Und jetzt diese Niederlage, wodurch er, Janela, wie der letzte Depp aussieht. Doch Janela hat keinen Bock darauf, von jemanden, der das hier nur als Sprungbrett in eine andere Liga sieht, so vorgeführt zu werden. Darum will er noch ein weiteres Match gegen Riddle.

Riddle schaut Janela an, dann geht er einfach um Janela herum, zu seinem Auto, steigt ein und lässt den Motor starten. Janela steht da, wie bestellt und nicht abgeholt und erfährt direkt die nächste Demütigung durch Riddle. Riddle fährt davon, Janela bleibt zurück, doch man hört ihn deutlich sagen, dass das noch nicht das Ende dieser Geschichte ist.
69% Overall Rating

#2
First Round Tournament Match
Martin Stone vs Mike Bailey

Kommen wir dann ins Hier und Jetzt und wir starten mit einem weiteren Turniermatch. Bisher haben sich Zack Sabre Jr, Fred Yehi und Matt Riddle durchgesetzt. Wer wird den beiden folgen? Für Bailey ist es gleichzeitig das Debut in der SRW. Es wäre natürlich ein perfekter Start für ihn. Bailey verneigt sich vor dem Match kurz vor Stone und zeigt ihm damit Respekt, Stone nickt zurück. Dann geht es los. Beide umkreisen sich kurz, dann setzt Bailey zu stiffen Kicks gegen die Beine und Rippen an und zeigt direkt, dass er einen Kampfsporthintergrund hat. Doch Stone, der harte Hund britischer Wrestlingschule lässt sich so einfach nicht ins Boxhorn jagen und teilt mit ordentlichen Chops und Forearms zurück aus.

Stone ist kräftemäßig klar überlegen und kann Bailey immer wieder mit harten Powermoves auf die Matte zwingen und bringt ihn dann in verschiedene Submission Moves. Doch Bailey ist flink genug, um sich wirklich aus allen Moves zu befreien und kann Stone immer wieder outspeeden. Doch Stone kriegt Bailey zu packen, Kick in dem Magen, Whip, Bailey dreht diesen um, Stone geht in die Seile und kommt zurück und läuft direkt in den Crane Kick. Bailey setzt nach, Step Up Enzuigiri und befördert damit Stone auf die Matte. Cover doch Stone kickt aus. Bailey will den Schlussstrich unter dieses Match setzen, steigt auf die Ecke, fliegt heran mit der Ultima Weapon (für alle, die nicht jede Aktion von jedem Indy Wrestler kennen, Shame on you) und trifft haargenau mit den Knien auf der Brust von Stone. Das Cover ist nur noch Formsache und Bailey ist eine Runde weiter.
► Text zeigen

50% Overall Rating | 42% Crowd Reaction | 58% Match Quality

Bailey verneigt sich noch mal vor Stone und verlässt als Sieger den Ring. Stone liegt erschöpft an den Ringseilen, wie wird es für ihn weitergehen in SRW?

#3
Es geht Backstage und wir sehen Scorpio Sky, welcher sich gerade für den Main Event gegen Cody Rhodes fertig macht und seinen Partner Kazarian in der Umkleidekabine. Scorpio wirkt konzentriert und nicht so gelöst und locker, wie man ihn sonst kennt. Kaz legt ihm die Hand auf die Schulter und meint, dass er ihn versteht. Ein Match in einem World Title Turnier ist immer eine große Sache und gegen einen großen Namen wie Cody Rhodes macht die Sache nicht leichter. Doch Kaz ist davon überzeugt, dass Sky diese Prüfung meistern wird. Und er hofft, dass Sky Rhodes besiegt und dass auch Kaz sein Match nächste Woche gewinnen wird. Denn was wäre denn cooler, als ein SCU reines Match im Turnier, vielleicht sogar das Finale.

Sky schaut Kaz an und lacht, ja das wäre wirklich richtig groß. Und Kaz hat recht, Sky ist auf sein Match sehr fokussiert, doch das ist nicht der Grund, warum er heute so nachdenklich ist. Hat Kaz seit letzter Woche was von CD (Also Christopher Daniels, nicht das antike Musikspeichermedium) gehört? Er macht sich echt Gedanken um ihn, denn seit er letzte Woche wutentbrannt die Halle verlassen hat, beantwortet er keine Nachrichten mehr und geht auch nichts ans Handy. Kaz schüttelt den Kopf, auch er habe nichts von CD gehört. Doch er kennt ihn schon so lange, beide bilden schon fast zwei Jahrzehnte ein Tag Team und er ist sich sicher, dass sich Chris selber wieder melden wird, sobald die Wut verraucht ist. Sky nickt Kaz zu und hofft, dass er recht hat.
60% Overall Rating

#4
Bevor es zum Main Event des Abends geht, sehen wir Jen Decker und seit letzter Woche wissen wir, es ist Zeit für ein Interview. Diesmal hat Jen Decker New Yorks Own Eddie Kingston zu Gast. Jen geht direkt auf die Herausforderung von Marko Stunt ein, die er letzte Woche gestellt habe und fragt Kingston, ob dieser diese Herausforderung zu einem Match annehmen werde. Jen hält Decker das Mic unter die Nase, doch dieser schaut Jen einen Moment einfach nur an, mit einem Gesichtsausdruck der irgendwo zwischen Mitleid und Verachtung anzusiedeln ist. Ihm wäre so, als hätte er hier zu einem Interview erscheinen soll, bei dem man ihm Fragen stellt, doch dass einzige was bisher aus den Mund von Decker kam, war Bullshit. Ob er die Herausforderung von Stunt annimmt? Welche Herausforderung? Für ihn klang das eher wie eine schwule Annonce auf der Suche nach einem Partner. Dass er es nicht mehr von hinten will, dass man ihm in die Augen schaut, Scheiße, selbst im Internet macht man sich schon darüber lustig.

Und nein, er nimmt die Herausforderung nicht an, da Stunt für ihn kein Gegner ist. Für ihn ist Stunt einfach nur jemand, den Kingston gerne verprügelt, wenn er gerade die Lust darauf hat. Kingston hat nächste Woche sein Match im Tournament und das ist seine Priorität und sich nicht mit so einem Müll wie Stunt abzugeben. Kingston guckt Jen an und fragt, ob diese noch irgendwelche dummen Fragen auf Lager hätte? Doch diese guckt Kingston nur fassungslos an und kann offensichtlich nichts sagen. Kingston lacht sich darüber kaputt, er könne ihr auch die Hand hinten reinstecken und sie wie eine Puppe spielen, vielleicht kommen dann gescheite Fragen raus. Als Jen immer noch nichts sagt, täuscht Kingston einen Schlag an, Jen taucht panisch weg, doch Kingston lacht nur dreckig und verlässt dann dieses Interview.
82% Overall Rating


#5
First Round Tournament Match
Cody Rhodes vs Scorpio Sky

Kommen wir zum Main Event der heutigen Ausgabe und einem weiteren World Title Tournament Match. Sky gibt sein Single Debut bei SRW, mit Kaz hatte er bereits ein erfolgreiches Tag Team Debut vor einigen Wochen. Er geht also eindeutig mit positiven Momentum in dieses Match. Und Rhodes? Da stellt sich natürlich die Frage, wie weit es Zack Sabre in seinen Kopf geschafft hat und ob die Worte von letzter Woche noch nachhallen. Beide stehen im Ring, Sky ist alleine zum Ring gekommen und hat seinen Partner Backstage gelassen. Kurzer Handshake, faire Geste.

Beide gehen sofort in einen Lock Up, den Sky für sich entscheidet und Rhodes in die Seile schickt. Back Body Drop von Sky gegen Rhodes, der sofort auf die Matte muss aber auch sofort wieder auf den Beinen steht. Sky setzt sofort nach, Clotheline, eine zweite folgt direkt hinterher, dann ein Snapmare und ein Tritt gegen den Rücken von Rhodes. Sky hat sich anscheinend sehr gut vorbereitet und kann Cody hier ziemlich zusetzen. Rhodes versucht sich immer wieder zu befreien und Gegenaktionen anzubringen, doch Sky weiß so gut wie auf jede Aktion eine Antwort und kontert den American Nightmare immer wieder aus. Hoch gesprungener Dropkick von Sky, Rhodes auf der Matte, Cover, doch Rhodes kickt noch ungefährdet bei zwei aus.

Sky rennt auf die Seile zu, Springboard Elbow, doch das war ein Fehler, denn Cody fängt Sky auf und zeigt einen Release German Suplex. Das SCU landet hart auf den Nacken, kommt aber auf die Beine, doch Rhodes fängt ihn mit einem High Knee ab. Nun ist Rhodes zurück im Match und kann Sky seine Matchweise aufzwingen. Harter Scoopslam auf die Matte, Leg Drop, Cover doch Sky kickt aus. Nettes Match der beiden bis hierhin. Im Laufe des Matches wird es ein offener Schlagabtausch. Inverted Atomic Drop von Sky, DDT Ansatz, doch Rhodes dreht sich heraus, steht hinter Sky und hat ihn plötzlich im Ansatz zur Cross Rhodes. Stiff durchgezogen, sofort das Cover und das ist der Sieg.
► Text zeigen

67% Overall Rating | 68% Crowd Reaction | 66% Match Quality

Rhodes gewinnt dieses Match und ist in der nächsten Runde. Ein hartes Match, was beiden viel abverlangt hat. Rhodes geht auf Sky zu, gibt ihm die Hand und hilft ihm auf die Beine. Das ist eine feine Geste und zur Abwechslung mal ein friedliches Ende bei SRW. Danke fürs Lesen und nun wieder ab zur Switch.

Show Rating: 65%
Superstar of the Week: Cody Rhodes

The Great Muta hat geschrieben:Bild
Father of Dragons Productions
- A Great Muta & KilCullen Company


New York City Wrestling Connection

Bild

Bild

Jersey All Pro Wrestling

Bild


Tournament Returnees

[01] What seperates the Girls from the Women?

Monique Dupree stellt tatsächlich Gail Kim einige Stunden vor Showbeginn auf einem nahen Parkplatz. Kim, gerade zurück von Queen & King Tournament 2020 hat dort in vielerlei Hinsicht eine Rolle gespielt, Für einen ausländischen TV-Sender war sie als Expertin für Women's Wrestling und Kommentatorin tätig. Gegen Ende des Turniers, im Finale stieg sie jedoch tatsächlich selbst kurz zusammen mit Ho Ho Lun im Team in den Ring. Über die Kontroverse die sich dadurch ergab und ihr späteres Verlassen des Final-Matches sowie ihre vorherige körperliche Auseinandersetzung mit Ho Ho Luns vormaliger Team-Partnerin Leva Bates geht es Monique Dupree. Gail Kim nimmt erstmal ihre Sonnenbrille ab und lächelt verschmitzt. Was auch immer Monique wissen möchte, sie soll es fragen. Aber schnell muß es gehen, Gail hat gerade wenig Zeit.

Monique Dupree ist vorbereitet und fragt nach was der Grund war für Gail Kims Attacke auf Leva Bates vor den Halbfinal Matches des Tournaments. Kim verdreht die Augen und sagt das wäre doch nun wirklich offensichtlich. Bates hatte sich im Turnierverlauf immer wieder neue Alter Egos zugelegt, sie hat Pro Wrestlerinnen imitiert sowohl von ihrem äußeren Erscheinungsbild und als von ihrem Wrestling-Stil, ihrem üblichen Move-Reportoire. Dupree ergänzt das Leva sowohl die verstorbene Lin Bairon nachgeahmt hat als auch die junge Japanerin Natsu Sumire und später schließlich Gail Kim. Kim schaut sauer drein und sagt das es bereits optisch eine absolute Zumutung war aber als Leva Bates dann noch im Ring alles versaut hat als es an einige von Kims Classic Trademark-Moves ging, da war einfach das Maß voll. Schlechtes Timing, miese Ausführung, unsauberer Aufbau. Sie empfand es als absolut beleidigend und da war für sie klar das sie hier nicht einfach nur zusehen konnte wie ihr guter Name besudelt wird. Dupree erwähnt das es Leva Bates vielleicht gar nicht so gemeint hat sondern... Gail Kim unterbricht Monique Dupree lautstark und entschuldigt sich dann kurz darauf in normaler Lautstärke hierfür bei Dupree. Gail Kim möchte nun mal zur Abwechselung der Interviewerin Monique Dupree eine Frage stellen. Dupree wirkt überrascht aber sagt das es klar geht. Gail Kim fragt was laut Duprees Meinung die neue Generation von der alten Generation der Wrestlerinnen unterscheidet? Dupree überlegt und Gail Kim gibt ihr die Antwort vor. Es ist Respekt. Was der neuen Generation fehlt ist Respekt, Respekt vor denen die ihnen überhaupt erst den Weg geebnet haben. Gail Kim sagt wenn Leva Bates sie imitieren wollte dann hätte sie gefälligst vorher fragen sollen! Dupree fragt nach ob Gail Kim ihr es dann erlaubt hätte. Kim lacht und antwortet das sie dem natürlich niemals zugestimmt hätte, wahrscheinlich wäre Leva wenn sie mit dieser bescheuerten Idee bei Kim angekommen wäre bereits im Viertelfinale ausgefallen.

Dupree fragt um was es Kim eigentlich geht und Kim erklärt das Leva Bates einfach schlecht ist, sie ist meilenweit entfernt vom Niveau einer Gail Kim und ihre Darstellung war eine absolute Beleidigung. Leva hat verdient was ihr wiederfahren ist beim Tournament doch das war erst der erste Teil, der zweite Teil wird heute folgen wenn sie, die einzigartige und große Gail Kim und diese Hochstaplerin sich im Ring gegenüber stehen werden. Dupree möchte nun wissen was Gail Kim dann im Finale dazu veranlaßt hat Ho Ho Lun zu verlassen. Gail Kim grinst und sagt es sei von Anfang an geplant gewesen. Ho Ho Lun habe sie bereits Stunden vor dem Tournament-Beginn genervt mit der Idee sie solle ihren TV-Job sausen lassen und mit ihm zusammen im Turnier starten. Lun habe sie regelrecht genötigt und wer Lun kennt der weiß das der.... Gail Kim stoppt und fragt Dupree nach ihren persönlichen Arbeitserfahrungen mit Ho Ho Lun. Dupree kann ihre sachliche Professionalität nicht halten und verzieht kurz ihr Gesicht. Gail Kim fühlt sich dadurch bestätigt und verabschiedet sich dann von Monique. (mta)


77% Overall

[02]TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: Mr. John Doe
Goldust & Sugar Dunkerton w/ Trina Michaels vs Sam Adonis & Alexander James w/ Jessika Carr


Dieses Tag Team Match ist eine illustre Herren-Runde die sich aus 4 männlichen Teilnehmern des Queen & King Tournaments 2020 zusammen setzt. Der Prince of Pain, The American Royality Alexander James und der aufrechte US-Patriot und überzeugte Trump-Anhänger Sam Adonis bilden ein Team. Ihnen gegenüber stehen der AWF Superstar "The Bizarre One" Goldust und der zukünftige NBA Draft Pick #1 Sugar Dunkerton. Die Heels haben Jessika Carr als Unterstützung dabei während die Faces auf die Unterstützung von Trina Michaels bauen können die Suge D managed. Das Match lebt von seinem Momenten. Solche Momente z.B. als Alexander James im Ring gegen Goldust anstürmt der aber zur Seite abtaucht. James kann seinen Ansturm kaum noch stoppen und Sam Adonis der hinter den Ringseilen steht weil er wahrscheinlich irgend einen kleinen miesen Eingriff vor hatte verliert sein Gleichgewicht und droht vom Apron zu stürzen. Alexander James aber streckt um seinen eigenen Ansturm zu bremsen die Arme aus die Adonis dann auch beide greift um seinen Sturz zu verhindern. So hängen James und Adonis notgedrungen aneinander während sich Sugar Dunkerton erstmal vom Tisch der Zeitnehmers und des Ringsprechers seinen Basketball wieder versorgt. In Suge D Ultra-Slowmotion macht er sich mit Basketball über den Apron auf zu den beiden. Auch jemand aus der Ton-Technik scheint direkt am Puls des Geschehens zu sein denn über die Boxen wird passend zum Ringgeschehen R. Kelly eingespielt mit "I believe I can fly" Sam Adonis und die Alexander James die sich gegenseitig die Schuld an der momentanen Situation geben schreien sind an bis auch sie die eingespielte Musik bemerken. Da setzt Sugar Dunkerton aber auch bereits zum Dunk an! Der Basketball geht durch den Ring den James und Adonis unfreiwillig mit ihren Armen gebildet haben und somit fällt James rückwärts auf den Ringboden und Adonis Rücken voran auf den Hallenboden! Die Menge kocht und Trina Michaels feiert ihren Suge D. Die Party ist allerdings nur von kurzer Dauer denn Adonis stürmt kurz darauf in den Ring zurück und auch wenn der Ringrichter einzuschreiten versucht bearbeiten Alexander James und Sam Adonis ihren Gegner gemeinsam mit Tritten gegen den Kopf. Ein anderer Moment ist als Suge D. sich kurzzeitig außerhalb des Ringes schlafen gelegt hat mit Unterstützung von Alexander James. Im Ring zeigt uns Sam Adonis tatsächlich im dritten Versuch seinen Finisher gegen Goldust der 2 mal blocken konnte aber eben kein drittes Mal. Trina Michaels ist es die nun auf den Apron springt und zum Äußersten greift was ihr auf die Schnelle einfällt, sie zieht ihr Oberteil aus. Referee John Doe aber auch Sam Adonis fallen fast die Augen aus und Goldust kann so unbemerkt einen Tiefschlag landen bei Adonis der in dieser speziellen Situation bestimmt besonders weh tat. Am Ende ist das Team aus Goldust und Sugar Dunkertion mit Unterstützung von Trina "34 DD" Michaels siegreich.

Da erscheint aber schon Bully Ray und stört die lautstarken "Zugabe, Zugabe"-Chants der Fans an Trina Michaels. Bully Ray gratuliert Goldust und Sugar Dunkerton zu ihrem Sieg und bittet um Unterstützung auf seiner Suche nach Brother Devon. Was dieser Velvet Sky in der letzten Woche angetan hat wissen sicherlich bereits alle. Goldust und Suge D können ihre spontane Hilfsbereitschaft erstmal sehr gut mit Schweigen verbergen aber Bully Ray macht dann ernst indem er seine schwarze Basecap ab- und sich die gewonnene Krone vom Queen & King Tournament aufsetzt. Bully Ray startet nun einen erneuten Versuch. KING Bully Ray vom Hell's Kitchen stellt seinem treuen Lehnsherrn aus Harlem names Sugar Dunkerton dem I. ein königliches Hilfegesuch. Suge D horcht auf und natürlich kann er jetzt gar nicht anders als zusagen. Die Hell's Kitchen - Harlem Connection steht und Suge D. läßt auf dem Zeigefinger seiner linken Hand seinen Basketball drehen. Der Mann hat den Dreht definitiv raus! (mta)


59% Overall Rating | 54% Crowd Reaction | 64% Match Quality


[03] [Skybomb] Incoming!

Einige Stunden vor Showbeginn:

Queen Velvet Sky und King Bully Ray sind auf dem Parkplatz angekommen. Der Hummer von Ray hält und als beide aussteigen sind schon einige Fans sowie JAPW & NYWC Staff Leute an Ort und Stelle um ihre Glückwünsche auszusprechen. Sky und Ray schreiben einige Autogramme und es werden einige Fotos geschossen. Am Ende bittet Ray aber doch um etwas Privatsphäre und erinnert daran das [Skybomb] heute noch den ganzen Tag da sein wird und auch noch die nächsten 3 Wochen. Rays dezente Worte gehen etwas in der Masse unter deswegen muß Bully Ray das Ganze nochmal erneut mitteilen, diesmal mit etwas mehr Nachdruck in bester Hell's Kitchen Manier. Das hat dann natürlich mehr Erfolg und King Bully Ray und seine Queen Velvet Sky sind dann erstmal wieder alleine. Sky sagt zu Ray das er doch bitte nicht so unhöflich sein soll zu ihren Fans. Bully Ray erwidert darauf das er keine Fans gesehen hat, nur ihre Untertanen und Teile des königlichen Hofstaats. Sky und Ray müßen herzhaft lachen dann aber nimmt Bully Ray seine Krone ab und sagt das er keine Lust hat damit die ganze Zeit rumzulaufen. Er will nicht zu dieser Art von Leuten gehören die einmal im Leben ein Turnier gewinnen und dann ewig bis zu ihrem Tod darauf rumreiten und sich einen königlichen Beinamen geben. Sky pflichtet ihm bei und spricht darüber das sie hofft das sie auch im nächsten Jahr wieder die Freigabe von SWE erhalten wird wenn das Queen & King Tournament 2021 ansteht. Bully Ray erwähnt das der Veranstalter darüber nachdenkt das Teilnehmerfeld zu erweitern auf insgesamt 32 Teams. Sky hält das für eine tolle Sache und sagt das auch ihre Beautiful People Kolleginnen dann wohl mit von der Partie wären. Bully Ray will wissen ob diese auch so gute Partner hätten wie Velvet Sky, Sky grinst und ihr Urteil gegenüber den männlichen Partnern fällt geradezu vernichtend aus was Bully Ray natürlich gerne hört.

Bully Ray wird jetzt ernster und spricht Sky auf deren Gesundheitszustand an. Sky sagt da sie sich schon wieder einigermaßen fit fühlt aber das sie besser nochmal den NYWC Doc drüber schauen laßen möchte. Bully Ray hält das für eine gute Idee und stellt Sky in Aussicht das sie dann in der nächsten Woche zusammen NYWC rocken könnten oder Sky einfach mal in die Women's Division reinschnuppert. Diese Woche will Bully Ray aber das Schwein Devon stellen der Sky das alles angetan hat. Devon soll seine gerechte Strafe erhalten! Sky spricht davon das Bully Ray vorsichtig sein soll, schließlich ist Devon so etwas wie sein Bruder und kann sich wohl bestens in Rays Kopf hineinversetzen. Ray meint das er dies auch bei Devon kann und auch wenn es ihm unterklärlich ist was beim Queen & King Tournament passiert ist, so ist er sich doch sicher das Devon heute hier bei NYWC sein wird. Bully Ray verspricht auf der Hut zu sein! Aber das Thema Devon muß abgeschlossen werden danach will Bully Ray sich dann Ho Ho Lun vornehmen und ihm den NYWC World Championship abnehmen. Sky sagt das sie Bully Ray dabei nach Leibeskräften unterstützen wird, beide umarmen sich und es folgt natürlich auch ein ausgiebiger Kuss zwischen Königin und König. (mta)


83% Overall


[04] Higher Mathematics & Economic Plastic Surgery

Ho Ho Lun und Leva Bates sind zu sehen. Beide laufen im Backstage-Bereich umher und sind offensichtlich erst vor kurzem angekommen. Lun spricht mit Bates das sie sich nichts daraus machen soll, sie hat Leistung gebracht beim Queen & King Tournament, mehr als ihr Lun letztendlich zugetraut hat. Eigentlich hat Leva das Turnier viel mehr gewonnen als Bully Ray und Velvet Sky denn Leva hat 4 Matches gewonnen an diesem Abend genauso viel wie [Sky Bomb] da Bates vor Turnierbeginn ja noch im 3 Way Dance aktiv war. Leva soll sich jetzt nicht ins Höschen machen vor Gail Kim, sie soll einfach die Tipps beherzigen die ihr Lun vorhin auf der Autofahrt gegeben hat. Leva Bates bedankt sich bei Ho Ho Lun, das sei bisher das netteste was dieser seit Tournament-Beginn zur ihr gesagt hat. Allerdings kann sie sich an diese Tipps von Lun gar nicht erinnern. Lun überlegt kurz und entschuldigt sich, dann hat er das wohl geträumt als er im Auto auf dem Rücksitz gepennt hat während Leva Bates gefahren ist. Tja, das ist jetzt natürlich ein bißchen doof denn die Tipps waren richtig gut, daran erinnert er sich noch aber inzwischen hat er sie leider auch alle schon wieder vergessen.

An Lun und Bates laufen gerade einige andere JAPW & NYWC Staff Member und auch Worker vorbei, dabei bleiben etwas Spott und Häme natürlich nicht aus. Ob Bates inzwischen an Klaustrophobie leidet nachdem sie von Gail Kim in einer Abstellkammer weggeschlossen wurde will Kelly Klein wissen. Curt Hawkins fragt Ho Ho Lun was es für ein Gefühl war im Ring von einer Frau flachgelegt zu werden. Emil Sitoci klopft Ho Ho Lun auf die Schulter und meint das Tournament-Finale als er zu Lun sagt das dieser sicher damit umgehen kann das er während dem laufenden Match von seiner Teampartnerin verlassen wurde weil im Verlassenwerden da muß jemand so sympathisches wie Lun ziemlich viel Erfahrung haben. Lun steht die Wut förmlich ins Gesicht geschrieben aber anmerken läßt er sich erstmal nichts. Als Ho Ho Lun und Leva Bates wieder alleine sind wendet sich der Hong Kong Chinese wieder an Sie. Leva soll sich nicht unterkriegen lassen. Zwar hat sie so wenig eigene Persönlichkeit das sie sich der Identitäten und Rollen von anderen Pro Wrestlerinnen bedienen muß um überhaupt in der Pro Wrestling Szene wahrgenommen zu werden aber hey, letztendlich hat sie im Ring gegen Gail Kim trotzdem eine Chance. Lun selbst würde da zwar nicht einmal 1$ darauf setzen aber die Chance ist trotzdem da. Das ist wie in der hohen Geometrie mit den 2 echt parallel laufenden Geraden, die treffen sich auch irgendwann in der Unendlichkeit.

Lun blickt in das erst entsetzte dann ziemlich fragend aussehende Gesicht von Leva Bates, er klopft Leva auf die Schulter genauso wie es vorhin Emil Sitoci bei ihm getan hat und gibt dann Bates noch auf den Weg das es trotz allem noch den "günstigen" Ausweg gibt, nämlich die plastische Schönheitschirurgie. Gerade obenrum könnte Leva noch ordentlich zulegen um eine große Persönlichkeit zu entwickeln. Lun verabschiedet sich schnell als er von weitem Bully Ray kommen sieht weil er bedenken hat das dieser von ihm einen Titleshot einfordern könnte. Ho Ho Lun läßt eine gleichsam sprach- und ratlose Leva Bates zurück die nachher noch im Ring in einem Singles Match auf Gail Kim treffen wird. (mta)


61% Overall


[05] NYPD = Courtesy - Professionalism - Respect

Wir befinden uns im Büro von Vince Russo, Samuel Shaw der neue "Finanzberater" Russos ist mit dabei und er ist auch das Thema als ein auf den Namen Otunga hörender NYPD Police Officer einige routinemäßige Fragen stellt bezüglich einer laufenden Untersuchung. Es geht um das unlängst stattgefundene Geschäftsessen von Vince Russo mit der Großinvestorin Payton Bank$ im New Yorker Nobelrestaurant Dorsia. Einer der Oberkellner dort wurde Opfer eines schrecklichen körperlichen Gewaltverbrechens und das während seiner Arbeitszeit am besagten Tag. Officer D. Otunga liest nochmal aus seinen Notizen vor um die Aussagen von Mr. Vince Russo und Mr. Samuel Shaw miteinander abzugleichen und sich seine Abschrift bestätigen zu lassen. Russo und Shaw saßen also die gesamte Zeit über am Tisch, keiner von Ihnen hat den Tisch verlassen, auch nicht einmal kurz z.B. für die Toilette, einen Telefonanruf oder ähnliches. Shaw und Russo bestätigen das so und Russo fragt ob das alles gerade denn wirklich notwendig ist. Otunga ignoriert diese ohnehin nur rhetorische Frage Russos und erwähnt gegenüber Shaw das sich Mrs. Payton Bank$ daran erinnern will das Mr. Shaw den Tisch einmal kurz verlassen hat. Shaw schüttelt den Kopf und sagt das sich Mrs. Bank$ da wohl täuschen muß.

Russo ergreift wieder das Wort und will wissen was dem Oberkellner denn überhaupt passiert ist. Otunga räuspert sich und sagt er darf eigentlich nicht darüber reden aber es ist wohl so das dieser eine Gabel in seine linke Hand gerammt bekommen hat und ihm noch andere schier unaussprechliche Dinge widerfahren sind. Russo fragt ob das NYPD bereits einen Verdächtigen hat. Officer Otunga weicht der Frage aus indem er sagt das er über solche Details natürlich nicht reden darf. Aber wie sich Mr. Russo und Mr. Shaw sicher denken können ist die Aussage des Opfers keine große Hilfe sonst müßte sich das NYPD nicht die Mühe machen die gesamten Ereignisse dieses Abends im Dorsia zu rekonstruieren. Shaw der seine Arme verschränkt hat und sich die ganze Zeit über gegen die Wand lehnt sagt das es bestimmt etwas mit Drogen zu tun hat. Otunga blickt Shaw an und läßt sich dann die Bemerkung entlocken das dieser das auch glaubt, diese High Society Typen die dort üblicherweise speisen - er nimmt an dieser Stelle die im Raum Anwesenden natürlich aus - wären die übliche Zielgruppe für teure Designer-Drogen und hochwertiges Kokain. Wahrscheinlich wäre einfach ein Deal in der Seitengasse schief gegangen und ein Dealer hätte sich mit Geld und seinem Stoff abgesetzt. Russo sagt er hätte sich von Anfang an in dem Laden unwohl gefühlt und Shaw fragt direkt ob es wegen der falsche Annahme von Mrs Payton Bank$ ein Problem für ihn gibt. Officer Otunga verneint das, auch Tanea Brooks die Finanzberaterin von Mrs. Bank$ hätte ausgesagt das Mr. Shaw die gesamte Zeit über an ihrem Tisch saß und diesen nicht verlaßen hat. Officer Otunga entschuldigt sich dafür die Zeit von Mr. Russo und Mr. Shaw in Anspruch genommen zu haben, aber das sei eben die Routine und man arbeitet gründlich beim NYPD.

Russo steht auf und begleitet den Police Officer zur Tür. Als Russo und Shaw wieder unter sich sind spricht Russo darüber wie unverschämt das Ganze doch war. Irgendwelche Kellner aus dem Dorsia laßen sich mit Drogendealern ein und das NYPD will es dann den Gästen anhängen. Gut das sie vorher ihre Aussagen abgesprochen haben, am Ende hätte Shaw vielleicht noch mit auf das nächste Polizeirevier gemußt und irgendein Dirt Sheet im Internet hätte über einen großen Skandal bei NYWC geschrieben. Alles nur weil Shaw mal pissen mußte! Shaw nickt aber wundert sich darüber das auch Tanea Brooks ausgesagt hat er wäre die gesamte Zeit über mit am Tisch gesessen. Russo findet das nicht verwunderlich, er erwähnt gegenüber Shaw das dieser doch den gewissen Kniff bei den Frauen habe und Tanea Brooks habe bereits beim Abendessen voll angebissen. Shaw schaut skeptisch und holt dann sein Telefon aus der Tasche weil er gerade eine Textnachricht erhalten hat. Eine Textnachricht von einer gewissen Tanea Brooks.(mta)


64% Overall
[06] Battle for Respect
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
Gail Kim versus Leva Bates


Gail Kim wartet bereits im Ring da erst kommt die neue NYWC Ringrichterin Kennadi Brink angerannt. Hastig betritt diese den Ring und bringt sich mitten im Ring in Stellung. Was hat die gute Frau nur so lange aufgehalten? Leva Bates wird angesagt und diese erscheint in blauen Hosen und mit ihrer bauchfreien Blau-gelben Tracking-Top Jacke. "Blue Pants" also und kein Cosplay heute. Auf einen Handshake oder ähnliches wird vor Matchbeginn verzichtet, zu hart und frisch sind die Erinnerungen vom Queen & King Tournament noch. Leva Bates kann Gail Kim einen harten Fight liefern der über das hinaus geht was Gail Kim von Leva Bates erwartet hat. Am Ende gewinnt Gail Kim zwar mittels Submission per Christo aber sie ist es die Leva Bates nach Matchende die Hand anbietet. Leva geht nach langem überlegen darauf ein. Der Handshake ist so etwas wie eine späte und finale Respektsbekundung für Leva und ihre Leistung. Gail Kim macht gleich danach aber auch klar mit "Fake" Gail Kim war es das ein und für alle mal! (mta)

71% Overall Rating | 79% Crowd Reaction | 63% Match Quality


[07] Sisters of Sorrow PART 1

Tamina Snuka steht vor der Pforte eines kirchlichen Gebäudes. Die Tochter des Hall of Famers Jimmy "Superfly" Snuka zögert damit die Kirche zu betreten. Sie läßt die Klinke der Kirchentür los und entfernt sich einige Schritte dann bleibt sie stehen und blickt zu Boden. Eine junge Nonne nähert sich ihr, grüßt sie kurz und geht dann an ihr vorbei und in die Kirche. Tamina Snuka blickt vom Boden auf und dann zur Kirchentür die sich bereits wieder schließt. Snuka wirkt unentschlossen diese letzten Schritte zu wagen die für die Nonne zuvor selbstverständlich waren. Rufen wir uns aber erstmal zurück ins Gedächtnis wie Tamina Snuka hierher in diese Situation gekommen ist. Wieso die Samoanerin auf der Suche ist nach vielleicht göttlichem Beistand.

Das Jahr 2019 war für Tamina alles anderes als ein erfolgreiches Jahr in ihrer Laufbahn als Pro Wrestlerin. Niederlage folgte auf Niederlage und irgendwann machten sich Fachpresse und Fans gleichermaßen einen Jux daraus die Losing-Streaks mit zu zählen. Der Druck auf die Frau aus Amerikanisch-Samoa wurde damit nicht weniger und jedes Plakat das gehässige Fans vor ihren Matches hochhielten war eine zusätzliche Bürde. Mit einem bewußten Schritt zurück auf der Karriereleiter zu 5$W Gym Shows versuchte sie sich wieder zu fangen und den Scheitelpunkt ihrer absteigenden Formkurve zu erreichen. Hoffnung keimte auf als sich Richie Steamboat ebenfalls Sohn einer Pro Wrestling Legende sich Tamina als Coach anbot und begann sie gezielt wieder aufzubauen und zu trainieren. Was hätte eine große Phoenix aus der Asche und noch dazu Super Love Story hätte werden können entpuppte sich aber schnell als eine Mann will Frau schnell an die Wäsche Geschichte, auch übervorteilte Richie seine Tamina indem er in ihrem Namen alles auf eine Karte setzte mit einem out of nowhere PPV Match Herausforderung gegen Pro Wrestling Women's Legende Gail Kim. Die wiederum nahm die Herausforderung natürlich an aber machte sich auch Gedanken um ihren Ruf weswegen sie Taminas Haare als Einsatz forderte. Beim PPV lief es dann anfänglich gut für Tamina aber Richie meinte es dann zu gut als er versuchte für Tamina einzugreifen und noch dazu schlechte Ratschläge während des Matches machte. Die Losing-Streak wurde also weiter ausgebaut und Gail Kim aber hatte dann mehr Interesse an der Haarpracht des Steamboat-Spößlings als an der Mähne der Snuka-Tochter. Wieder alleine und auf sich gestellt wurde es still um Tamina. Gerüchte machten die Runde sie hätte ihre Stiefel an den Nagel gehängt doch plötzlich war sie wieder bei WCW Nitro zu sehen nur um dann erneut das Gespött der Stunde zu werden. Als Teilnehmerin einer Battle Royal um den WCW Women's Championship wurde sie bereits auf dem Weg zum Ring ausgeknockt und die Person die ihr das antat und sich damit ihren Platz in der Battle Royal sicherte war dann auch noch die spätere Siegerin und Championess Becky Lynch vom [Bullet Club]. Tamina flüchtete sich monatelang in den Schoß ihrer Familie ehe sie letzte Woche zusammen mit ihren Bruder als [Team Superfly] am Queen & King Tournament 2020 teilnahm. Die Kinder des Hall of Famers mußten dort bereits in der ersten Runde die Segel streichen und ein Streit wer von beiden daran Schuld war führte zu ernsten Handgreiflichkeiten beider im Ring.

Eine weitere Nonne nähert sich Tamina Snuka, diesmal eine hochbetagte ältere Frau. Die sagt das sie sich schwach fühlt, sie kann kaum noch laufen kann, ob Tamina sie nicht stützen könnte. Tamina leistet natürlich ohne groß zu überlegen Hilfe und als beide die Kirche betreten haben fragt die ältere Nonne Tamina ob das denn jetzt so schwer gewesen sei? Die ältere Nonne bedankt sich und sagt das sie hofft das Tamina das findet was sie sucht. Die Tonne läuft völlig normal ohne sichtbare Einschränkungen im Gangbild alleine weiter und Tamina bemerkt erst jetzt das sie wohl ein bißchen angeschwindelt worden ist, im Auftrag des Herrn. Da Tamina jetzt mitten in der Kirche ist nimmt sie auch in einer der hinteren Sitzreihen Platz. Die Kirche ist mäßig besucht, nicht mal eine Handvoll Menschen mitsamt einem Priester vorne vor dem Altar und einem Ministrant. Was gerade stattfindet ist kein Gottesdienst, es hat mehr den Charakter einer kurzen Andacht. (FORTSETZUNG FOLGT) (mta)


70% Overall


[08] 1357 Tables or 15 Years of Tag Team Domination

Bully Ray marschiert in hohem Tempo auf den Parkplatz wohin er von Sugar Dunkerton hinbeordert wurde. Suge D teilte vorab Ray am Telefon mit das dieser etwas gefunden hat was sich Ray unbedingt ansehen muß. Bully Ray trifft schließlich auf Dunkerton und will wissen was los ist, was hat Suge D gefunden. Der wirkt geschockt und antwortet nicht. Bully Ray wird ungeduldig und fragt etwas lauter bei dem Mann aus Harlem nach was der gefunden haben will. Suge D. deutet mit dem Daumen seiner rechten Hand zur Seite. Gemeint ist das Bully Ray mal um die Ecke schauen soll. Ray flucht was dieser Kindergarten soll und staubt schnell um die Ecke. Ray bleibt stehen, die Kinnlade fällt ihm schier runter. Suge D stellt sich neben Bully Ray und fragt diesen wie viel Tische das wohl sind! Die Kamera schwenkt von einer Position hinter Bully Ray und Sugar Dunkerton nach oben und über die beiden hinweg und dort wo Bully Rays Hummer steht sind rund herum einige hundert? Nein sicher einige Tausend Tische aufgestellt. Die Tische sind neben- und übereinander gestapelt und das Meterhoch. Sie bilden eine große Barriere rund um Rays Wagen. Die Tische sind mit Stahlketten aneinander gekettet. Dunkerton sagt er hat so etwas noch nie in seinem Leben gesehen. Das aufzubauen muß doch Stunden gedauert haben. Eine Stimme hinter den beiden sagt das man das in 35 Minuten hin bekommt wenn man seine halbe Karriere nichts anderes gemacht hat als die Drecksarbeit für seinen TagTeam-Partner. Es seien insgesamt 1357 Tische. Genauso viele Tag Team Matches hatte Team 3D und genauso oft hat er von Bubba Ray auch diesen dummen Satz gehört "Deevon - Get the tables!" Sugar Dunkerton und Bully Ray drehen sich um und hinter Ihnen steht tatsächlich Devon Duddley wie er leibt und lebt. Devon wendet sich direkt an Bubby Ray und sagt das er gehörig die Schnauze voll hat. Jahrelang hat er Ray durchgeschleppt in der Tag Team Szene und obwohl sie beide ungeheuer erfolgreich waren als Team hat sich immer nur alles um Bubba Ray gedreht sogar als er noch diesen Sprachfehler hatte stand nur er im Mittelpunkt. Doch damit ist jetzt ein für alle mal Schluß! Devon attackiert Ray mit einer Stahlkette und Sugar Dunkerton versucht sich dazwischen zu werfen und die beiden voneinander zu trennen. Für diesen Versuch bekommt Suge D. richtig was ab und geht zu Boden. Recht schnell sind dann einige NYWC Leute zur Stelle und man kann Devon und Ray tatsächlich voneinander trennen. Beide schreien sich lautstark Beschimpfungen und Drohungen zu, nur mit sehr viel Mühe und Einsatz können beide weiterhin voneinander getrennt werden. (mta)

73% Overall

[09] Will Ferrera's Challenge Series
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Mr John Doe
Will Ferrera versus Kamaitachi


Durch die Ansage des Ringsprechers erfahren wir erstmals von Will Ferrera's Challenge Series. Der vormalige JAPW New Jersey State Champion möchte sich also im Ring beweisen, sich neuen Herausforderungen stellen. Das kommt nicht nur Matt Mira und Colin Quinn am Commentary Table merkwürdig bekannt vor. Auch Wills erster Gegner der Japaner Kamaitachi ist für uns kein Unbekannter, sahen wir den doch letzte Woche erst in einem offiziellen JAPW NJ State Championship Match gegen Matt Striker. Mira spricht davon das hier doch eine eindeutige Botschaft versteckt ist während Colin Quinn sich schon vor Matchbeginn für die Match-Time interessiert und damit rechnet das Will sehr viel schneller zu einem Sieg kommen wird als Matt in der Vorwoche. Matt Mira und Colin Quinn streiten noch etwas bis dieses Match offiziell gestartet wird. Und Achtung Spoiler, Will Ferrera besiegt den Japaner genau 295 Sekunden früher als Striker in der letzten Woche. Kamaitachi versucht sich an einem Jumping Cutter doch Ferrera blockt und stößt Kamaitachi von sich weg voran in die Ringecke. Kamaitachi schlägt auf und Ferrera versucht sich an einem Einroller, Kamaitachi überdreht und auf einmal ist Ferrera wieder mit seinen Schultern unten doch auch Ferrera dreht weiter und geht in die Hendrige Bridge. Der Japaner also wieder unten und mit Drehen ist jetzt erstmal nichts mehr. Der Referee zählt EINS - ZWEI - DREI. (mta)

54% Overall Rating | 48% Crowd Reaction | 60% Match Quality

[10] JAPW New Jersey State Championship
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Mr John Doe
Matt Striker© versus Jerry Lynn


Da treffen sie also tatsächlich aufeinander Matt Striker und Jerry Lynn! Matt Striker unser neuer JAPW New Jersey State Champion hatte bekanntlich die Zeit seiner Titelregentschaft unter das Motto einer Art Open Challenge gestellt. Herausforderer aus unterschiedlichen Nationen, aus unterschiedlichen Gewichtsklassen, mit unterschiedlichen Stilen will er uns im Ring präsentieren und sich gegen sie beweisen. In der letzten Woche konnte er sich gegen den jungen Japaner Kamaitachi durchsetzen, einen Super Jr. dem wahrscheinlich die EWR-Zukunft gehört wenn er denn mal bei einer Liga unter kommt die regelmäßig veranstaltet. Als Striker nach erfolgreicher Titelverteidigung seine Zielsetzung nochmals am Mic verkündete tat sich in den Zuschauern eine Person besonders hervor, die dann auch frech über die Absperrung stieg und Striker persönlich ansprach - die Rede ist von Strikers heutigem Gegner Jerry Lynn. Mit 56 Jahren ist der sicher nicht mehr der Jüngste aber der Mann aus Minneapolis, Minnesota gilt als harter Hund und ausgefeilter Techniker zugleich. Während andere Wrestler seiner Generation einfach nicht wissen wann Schluß ist hat sich Lynn gut gehalten und ist weiterhin täglich im Gym. Wer rastet der rostet - ein Spruch den Lynn von einem seiner deutschstämmigen Vorfahren übernommen hat. The new F'N Show trägt beim Einmarsch einen langen grünen Mantel, fast erinnert es hier an einen Boxkampf. Lynn ist konzentriert und auch Striker im Ring verzichtet zumindest vor Matchbeginn auf seine üblichen kleinen Späße. Da der Matchbeginn recht verhalten ist und eine lange Phase des Abtastens mit sich bringt springen wir einfach gleich etwa in die Matchmitte. Striker steht außerhalb der Seile auf dem Apron und schnauft erschöpft. Jerry Lynn der im Ring ist geht auf Striker zu und verpasst ihm einen Shoudlerblock. Versuch einer Sunsetflip-Powerbomb und die gelingt fast auch. Striker kann sich oben halten während Lynn bereits auf dem Hallenboden steht und von dort erfolglos weiter versucht Striker eine Powerbomb zu verpassen. Striker reißt sich los springt auf das unterste Ringseil und läßt sich von dort nach unten Lynn sacken. Das hat gesessen! Striker geht nun nach draußen und schnappt sich Lynn, er schleudert ihn gegen das Commentary Table. Einige Tritte folgen dann sorgt Striker dafür das Lynn wieder den Ring betritt. Striker steigt von außen auf den Turnbuckle aber Lynn ist wieder da und stößt ihm ein Bein weg. Es folgen 2 Schläge gegen Strikers Kopf ehe eine Huricanrana folgt. Striker taumelt in der Ringmitte nach oben da kommt Lynn aber bereits mit einem Bicycle Kick an. Lynn versucht sich mal wieder an einem Cover Eins - Zwei . Kickout des Mannes aus Queen, NY. Dieses Match muß weiter gehen und Lynn rauft sich seine langen Haare.

Striker versucht sich an einer Corner Clothesline muß aber über Lynn drüber weil dieser es kommen sieht. Auf dem Apron hinter den Ringseilen stehend schlägt Striker in Richtung Lynn zu aber der kann blocken und danach einen Springboard Dropkick zeigen der Striker nach draußen befördert. und zwar auf die Kannte des Tisches des Zeitnehmers und des Ringsprechers. Lynn geht hinterhet und rollt Striker über den Tisch drüber auf die Stühle. Irgendwie nimmt Striker auf einem der Stühle Platz was Lynn dazu verleitet den Tisch gegen Strikers Oberkörper zu drücken so das dieser eingeklemmt ist. Der Ringrichter beginnt zu zählen. Striker wehrt sich mit Schlägen, Lynn läßt vom Tisch ab und beide liefern sich eine Schlagslave die langsam beginnt aber dann immer schneller wird. Lynn stoppt bei 7 und macht sich wieder auf den Weg zum Ring, Striker folgt ihm. Striker kassiert einen Running Shoudlerblock von Lynn der sich schnell umgedreht und auf Striker zugerannt ist. Striker hängt in den Seilen und Lynn zieht ihn rein, schickt ihn Kopf voran in die Ringecke. Striker wird zur Seite geschoben und Lynn besteigt wieder die Ringecke doch Striker attackiert dann Lynn so das er seine geplante Aktion nicht durchführen kann. Striker steigt hinauf auf das zweite Ringseil, er stemmt Lynn hoch, Cradle Piledriver vom zweiten Ringseil mit Lynn nach unten! Striker hechtet nach dieser Aktion auf Lynn. Das Cover kommt, der Referee ist da, Eins - Zwei - Drei SIEG für Matt Striker!!!! (mta)


64% Overall Rating | 68% Crowd Reaction | 60% Match Quality

67% Overall Show

Superstar of the Show: Gail Kim

The Great Muta hat geschrieben:New York City Wrestling Connection

Bild[/

NYWC Finest - Episode 01


[01] Don West proudly presents NYWC Finest

Ja richtig gehört Don West is back in Business! Don erscheint in einem chiquen blauen Hemd auf der noch improviserten Stage macht einige Schritte und rutscht dann weil der Boden frisch gebonert ist einen halben Meter nach vorne dabei streckt er seine Arme seitlich von sich, ganz so als würde er surfen. Don West lacht und begrüßt alle Fans des gepflegten Pro Wrestling und der niveauvollen Sportunterhaltung! Don West macht nicht lange rum und entschuldigt sich dafür das hier vieles noch im Umbau ist aber der Startschuß für NYWC Finest kam erst letzten Mittwoch rein tja und heute am Freitag sind wir auch schon live auf Sendung! Don West will jetzt gar nicht lange rum machen und kündigt an das er gleich eine große Ankündigung machen wird also quasi die Vorankündigung der Ankündigung. 2 recht attraktive junge Damen in recht kurzen Hosen und mit engen Tshirts kommen von links und rechts ins Bild und Don West weißt darauf hin das sie die neue NYWC Textil-Merchandise Collection tragen. Carmella ist etwas fülliger und trägt das neue Matt Striker "Your favorite Teacher's Favorite Teacher" Tshirt und Ariella das neue Will Ferrera "Ultimate Competitor" Tshirt. Beide sind zu haben für US$ 14,99 im ebenfalls brandneuen NYWC Online Shop. Don West sagt für alle die sich nicht entscheiden können gibt es auch das exklusiv limitierte [The Brand] Bundle bei dem man beide Tshirts für nur 19,99 US$ erwerben kann. Dieses Angebot gilt aber nur für die ersten 250 Besteller! Don West blickt erst genau auf Carmellas Übergröße und dann auf Ariella die recht schlank ist im Gegensatz zu Carmella aber ebenfalls einen üppigen Busen hat. Don West fällt wieder ein das er gerade live auf Sendung ist und er versucht das Ganze mit einem kleinen Witz zu überspielen. Er sagt er kann sich schier nicht satt sehen am Hot Merchandise. Er fragt Carmella wo sie her kommt. Die Antwort lautet Las Vegas und Don West läßt es sich nicht nehmen zu erwähnen das man diese Stadt auch als Sin City bezeichnet. Carmella erinnert an das alte Sprichtwort "What happens in Vegas stays in Vegas" und legt sich den Zeigefinger der rechten Hand auf ihre Lippen Pssst. Don West ist sehr angetan davon aber wendet sich dann fairerweise auch Ariella zu. Die kommt ursprünglich aus Medelin in Kolumbien und erzählt da sie genauso wie Will auch "Ferrera" heißt. Don West ist baff und gönnt sich wieder einige Sekunden tiefe Blicke dann fragt er Carmella und Ariella ob sie nicht etwas dabei haben für ihn und die NYWC Fans da draußen. Carmella und Ariella bestätigen das und sie präsentieren zusammen eine große dunkle Tasche die sie beide Don West überreichen. Der öffnet langsam den Reisverschluß und holt aus der dunklen Tasche den neuen NYWC Starlet Championship Belt. Die NYWC Women's Divison steht bereit und er hat ein kleines Turnier auf die Beine gestellt weil das einfach das fairste ist um so einen kleinen Goldschatz unter die Damen zu bringen. (mta)

63% Overall

[02] NYWC Starlet Championship Tournament
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
Deonna Purrazzo versus Nakoma Tala


Deonna Purrazzo stammt aus New Jersey und schämt sich nicht für ihre italienischen Wurzeln. Die auch als La Virtuosa bekannte 25 jährige hat es zu Anfang schwer mit dem Powerhouse Nakoma Tala. Die wiederum hat indianische Wurzeln und ihre Vorfahren stammen laut ihr direkt aus dem Gebiet des heutigen New Jersey / New York. The Great Warrior Wolf wie sie auch genannt wird setzt auf klassisches Old School Wrestling. Mittels Fallaway Slams, Bodyslams und Sidewalk Slams versucht sie Deonna zu schwächen und ihre Stärke zu demonstrieren. Ihre Gegnerin muß viel einstecken aber kann selbst auch einiges austeilen, so zeigt sie sich als begnadete Technikerin und fokussiert sich gezielt auf die Schwachpunkte ihrer Kontrahentin, die ist zwar weiterhin mächtig aber eben auch leicht ausrechenbar ist. Ein erster Versuch für den Fujiwara Armbar scheitert aber am Ende gewinnt Purrazoo doch mittels dieser Submission. In eine Ausrichtsreiche Position diesen erneut anzuwenden kommt sie aber nur weil eine andere Italienerin aus der NJ / NY Area plötzlich am Ring auftaucht und für Ablenkung sorgt. Mit 1,90m ist Maya nochmal größer als Nakoma Tala, es ist schwer die Frau mit dem noch dazu großen Mundwerkt zu übersehen. Das diese Ablenkung geplant war daran besteht kein Zweifel denn nach Matchende feiern die beiden Italienerinnen zusammen im Ringg und die wenigen anwesenden Zuschauer boohen sie nach Leibeskräften aus denn die hart kämpfende und vor allem immer fair auftretende Indianerin war natürlich um einiges beliebter. (mta)

39% Overall Rating | 29% Crowd Reaction | 49% Match Quality

[03] NYWC Starlet Championship Tournament
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
Tina San Antonio versus Melina


Melina ist schon lange kein Rookie mehr, früher war sie in Diensten der WWE. Erst vor kurzem ist sie in die Gegend gezogen und hat sich auf die alten Tage nochmal der NYWC Women's Division angeschlossen. Die Latina die von der Westküste stammt bekommt einige Pops vor allem als sie bei ihrem Einzug in den Ring den sogenannten "Split zeigt Die Stimmung kippt allerdings während dem Match und ihr Fanzuspruch nimmt deutlich ab als die Fans sehen das sie unfair auftritt und ständig eine Möglichkeit sucht zu bescheißen. Die blonde Tina San Antonio ist straight out of Brooklyn und bekommt je länger das Match läuft immer mehr Zuspruch. Hatte sie noch zu Anfang einen schlechten Start kommt sie mit fortlaufender Matchdauer auch immer besser in dieses hinein. Nachdem der Versuch scheitert mit dem TSA (Cartwheel into Guillotine choke hold) den Kampf siegreich zu gestalten gelingt es ihr schließlich nach 16 Minuten Matchdauer mit einem simplen Einroller der überraschend kam und Melina eiskalt erwischte und sie aber feurig zornig zurück ließ. (mta)

53% Overall Rating | 46% Crowd Reaction | 60% Match Quality

[04] NYWC Starlet Championship Tournament
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
Hania versus Maya


Im dritten Match des heutigen Abend heißt die Paarung erneut Indianische Ureinwohnerin gegen Italienstämmige US-Amerikanerin. Maya die wir bereits vorhin sahen als sie zugunsten von Deonna Purrazzo in deren Match eingriff hat es mit "Spirit Warrior" Hania zu tun. Woher der Name kommt erahnen die zusenden Fans schnell. Hania steckt nie zurück, gibt sich nie geschlagen. Die Einstellung stimmt doch sie hat das gleiche Problem wie Nakoma Tala zuvor, sie findet kein Mittel gegen die unfair kämpfende Maya. Nachdem die eine Hurricanrana durch Wegstoßen blocken kann und Hania mal wieder schnell angestürmt kommt kann sie ihren La Ruota della Tortura anbringen. Später entscheidet sie das Match mit einem Pinfall nach einem Samoan Drop. (mta)

51% Overall Rating | 41% Crowd Reaction | 62% Match Quality


[05] NYWC Starlet Championship Tournament
Singles Match

- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
April Hunter versus Willow Nightingale


April Hunter provoziert beim Einmarsch bereits die Fans. Abgeklatscht wird nicht denn die Fans sind es nicht wert denn sie ist eine Klasse Frau für die man schon Manns genug sein muß. Nicht mal in deinen kühnsten Träumen bekommt ein Fan Ende 50 zu hören. Einem frechen männlichen Fan der wahrscheinlich schon Autofahren aber noch lange keinen Alkohol kaufen darf antwortet sie gekonnt mit "Nein, sie sind nicht echt, ich habe die Rechnung noch zu Hause rumliegen". Auch im Ring ist April Hunter nicht darum verlegen ein großes Mundwerk zu riskieren. So läßt sie sich vor Machtbeginn ein Microphon geben und kritisiert die Auswahl ihrer Gegnerin als unzureichend. Außerdem beantwortet sie laut eigener Meinung die Hauptfrage der Fans am heutigen Abend. Sie streicht sich selbst mit der linken Hand von ihrer Wange über ihren Oberkörper nach unten entlang und sagt wie kann etwas was so himmlisch gut aussieht nur so viel Schmerzen bei ihrer Gegnerin herbeiführen. Willow Nightingale die gebürtige New Yorkerin erlöst die Fans und sich selbst von April Hunter Trash Talking indem sie der einfach das Mic wegnimmt worauf der Kampf auch endlich starten kann. Hier bleibt es dann lange spannend und offen da sich Konter und Gegenkonter lange abwechseln und keine der beiden längere Zeit wirklich sicher tonangebend ist. Am Ende gibt es den Ausschlag das Aprils Hunter's Hangman Versuch scheitert und Willow sich dann ihre Gegnerin für einen Fisherman's Suplex schnappen kann. Die Fans freuen sich zusammen mit Willow die sucht ganz anders als zuvor April Hunter auch den direkten Kontakt mit den Fans. (mta)

45% Overall Rating | 40% Crowd Reaction | 50% Match Quality


[06] WILD West Deals

Don West tritt wieder kurz auf und entschuldigt sich sogleich bei den Fans dafür das die Limitierung des exkulsiven [The Brand] Tshirt Bundles erreicht ist aber er verspricht für die Zukunft andere coole und unglaubliche Deals für das NYWC Merchandise aus dem Online Shop. Auch wird es bald erstes Merchandise geben zu den heute aufgetretenen Frauen der NYWC Women's Division. Don West fragt ins Publikum wie denen bisher die Damen und der Turnierverlauf gefallen haben. Die Antworten sind natürlich mehr als nur positiv. Don West faßt kurz noch einmal die Halbfinalistinnen zusammen. Da wären Deonna Purrazzo aus New Jersey, Maya aus New York City, Tina San Antonio aus Brooklyn und Willow Nightingale aus dem State of NY. Jede der genannten Damen ruft im Publikum laute aber unterschiedliche Reaktionen hervor und auch wenn die Italienerinnen hier bisher die Bösen waren haben sie doch einiges an Zuspruch aus einer Ecke. Wahrscheinlich weil dort selbst viele zahlende Fans mit italienischen Wurzeln versammelt sind. Don West möchte jetzt einen kurzen Ausblick geben auf die nächste Show und zwar hat er sich für diese ein interessantes Women's Tag Team aus Europa gesichert. Don West freut sich anzukündigen das die [Blossom Twins] Teil von NYWC Finest sein werden! Damit ist die Show heute aber noch lange nicht zu Ende sagt Don West. Er kündigt jetzt an das er sich für diese Pilotausgabe von NYWC Finest einen Main Event erdacht hat wie es ihn sonst nur im Land der aufgehenden Sonne gibt z.B. bei Tokio Joshi Pro. Und zwar werden jetzt alle Turnierteilnehmerinnen von heute nochmal in den Ring steigen und zwar in 2 Tag Teams zu je 4 Frauen! Die Wahl der Teams stellt er den Wrestlerinnen frei. Da Tina San Antonio und Melina aber das für ihn spannendste Match am heutigen Abend hatten und es auch das zeitllich längste war bestimmt er sie vorab als Team Captains! Don West bittet die Damen jetzt wieder zum Ring aber bekommt dann noch eine heiße Meldung über seinen Knopf im Ohr. Don West erklärt das es gerade eben neues Bully Ray Merchandise im Online Shop gibt und zwar Klapptische signiert von Bully Ray. Für nur 10 US$ plus Sperrkostenzuschlag. Don West sagt die Fans sollten sich ranhalten bei diesem Angebot denn es gibt nur knapp über 1.300 Stück!!! (mta)

► Text zeigen


51% Overall


[07] TagTeam Match
- Regular Rules -
Referee: Kennadi Brink
[Team Melina] versus [Team Tina San Antonio]
Melina & April Hunter & Deonna Purrazzo & Maya vs Tina San Antonio & Willow Nightingale & Hania & Nakoma Tala


Melina hat sich erwartungsgemäß die Dienste aller Heels vom heutigen Abend gesichert während Tina San Antonio mit den beiden Indianerinnen und Willow Nightingale abklatscht und zufrieden scheint mit ihrem Team. Hania und Nakoma Tala die sich vorab offenbar nicht kannten, tauschen noch Kriegsbemalungstipps und Federschmuck aus während sich Team Melina schon mal mit Trash Talk warm macht. Natürlich steht dieses Tag Team Match sowohl unter dem Motto Revenge als auch unter dem Motto Competition. So möchten die in ihren Single Matches unterlegenen Hania und Nakoma Tala es Purrazzo und Maya natürlich heimzahlen. Vor allem Maya gegen Nakoma Tala entwicklet sich im Ring zu einer gern gesehen Konstellation da beide einen ähnlichen Kampfstil fahren. Als Erkenntnisgewinn können wir aus diesem Match mitnehmen das Maya & Purrazzo bereits ein Team waren während Hania und Nakoma Tala durch ihr Treffen heute und ihr gemeinsames Ringschicksal zu einem Team wurden. Tina San Antonio und Willow Nightingale arbeiten gut zusammen mit den beiden und das ist letztendlich auch der Schlüssel zum Sieg gegen Team Melina denn bei den Heels klappt über das gesamte Match nur das Teamwork von Maya & Purrazzo, Melina ist nur dauernd am Kritisieren und auch April Hunter fühlt sich höherwertiger. Vielleicht ist von beiden auch etwas Neid mit im Spiel das sie nicht im Halbfinale stehen und somit keine Chance mehr haben auf den Gewinn des NYWC Starlet Championships. Der Main Event endet mit einem echten Feel Good Moment für die Fans. Nakoma Tala und Hania beschäftigen Deonna Purrazzo und Maya außerhalb des Ringes während Willow Nightingale und Tina San Antonio im Ring gleichzeitig ihre Finisher gegen Melina bzw. April Hunter ins Ziel bringen können. Willow erneut den Fisherman's Suplex und Tina San Antonio nun erstmals erfolgreich ihren TSA! (mta)

47% Overall Rating | 41% Crowd Reaction | 54% Match Quality

49% Overall NYWC Finest

Superstars of the Show: Tina San Antonio

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #14
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


Ein freundliches Willkommen hören wir aus der Promotion Lounge von Excalibur! Dieser begrüßt uns zur ersten Show dieses actionreichen Wochenendes! An diesem Wochenende steht so einiges auf dem Spiel und eines wird klar sein, das World Wrestling Network wird sich danach extrem verändern, denn mit einer Key Person weniger, Corey Graves oder Christian, fällt ein Konkurrent aus Los Angeles weg und eine Promotion hat das alleine Spotlight für sich. Er möchte nun noch einmal die Regeln dieses Final Showdowns erklären. Denn wer hat schlussendlich den Krieg gewonnen? Dies erklärt uns Excalibur an einer Infografik. Hier haben wir alle Matches der dritten Show aufgelistet. Welches Matches keinen Einfluss auf den Krieg haben sind die beiden Titelmatches des Abends. Beim Match zwischen Mercedes Martinez und Gisele Shaw gibt es keine Beteiligung von Ring of Honor. Dagegen beim Match zwischen Kay Lee Ray, Kimber Lee und Jinny Couture gibt es zwar Beteiligung beider Promotions, doch da es von ROH zwei Teilnehmerinnen gibt und bei W:AR nur eine, ist dies nicht ausgeglichen und zählt nicht.

Es zählen aber Samoa Joe gegen AJ Styles, Aleister Black gegen seinen Gegner der Open Challenge, die Herausforderung von David Starr, bei welcher ein ROH und ein W:AR Superstar teilnehmen. Jeder Gewinner dieser Matches bringt seiner Promotion einen Punkt. Bei letzterem ist angemerkt, dass bei einem Sieg von Starr keine Promotion einen Punkt bekommt. Welche Promotion am Ende also mehr Punkte hat gewinnt. Jetzt kommen also noch zwei weitere Faktoren dazu. Einmal natürlich noch das Finale des BOLAs, dies könnte berücksichtig werden, wenn es ein Superstar von ROH und einer von W:AR ins Finale schaffen. Sollten es zwei Free Agents sein, diese sich kurzfristig für eine Seite entscheiden und dann wieder das ROH vs. W:AR Thema gegeben ist, dann wird dies zusätzlich berücksichtigt. In jedem anderen Fall fällt dies Match nicht unter die Punkteverteilung. Jetzt kommen wir aber zum größten Twist überhaupt, dem Main Event. Hier treffen Team ROH und Team W:AR in einem Elimination Match aufeinander. Um diesem Match einen entscheidenden Faktor zu geben gibt es folgende Regelung.

Wer immer nur dieses Match gewinnt bekommt einen Punkt. Aber für jeden „Überlebenden“ in diesem Match gibt es einen weiteren Punkt. Sprich man bekommt 2 Punkte garantiert bei einem Sieg, plus einen weiteren Punkt für jede übrige Person. Excalibur bringt auch noch einmal ein interessantes Beispiel. Sollte nämlich W:AR mit einem zwischenstand von 4:0 in dieses Match gehen sehen die Chancen für ROH schlecht aus, dennoch ist es machbar. Sollten nämlich im Main Event Team ROH das Gegnerteam vorführen und 4 Wrestler würden das Match gewinnen, so holt sich ROH saftige fünf Punkte und gewinnt damit diesen Krieg, was Christian seinen Arbeitsplatz sichern würde. Hier kann man also mit viel Taktik vorgehen. Excalibur hofft, dass er dies ausreichend erklärt hat, denn nun steht der eigentlich Grund für die Show des heutigen Tages an, nämlich die Viertelfinals des Battle of Los Angeles. Wer wird sich den als der Sieger von Los Angeles herausstellen, wer wird den Titelshot für ein Championship Matches eines WWN Titels sich sichern und dazu noch den Cashpreis von einer halben Millionen Dollar? Wir machen große Schritte auf das Finale, womit es nun losgehen kann, finden wir heraus wer ins Halbfinale kommt! (1)
Overall: 54%


Battle of Los Angeles – Viertelfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Cesaro vs. Buddy Murphy

Unfassbar wie schnell doch die Zeit vergangen ist. Okay, das ist relativ gesehen. Wir haben Ende 2019 mit dem BOLA angefangen und heute stehen die Viertelfinals an. Mit Cesaro gegen Buddy Murphy haben wir eigentlich ein Match, welches genauso gut das Finale hätte sein können. Wie bereits erwähnt wurde das Timelimit bei den Matches auf 20 Minuten erhöht. Könnte es also sein, dass wir trotzdem Gefahr eines Timelimit Draws kommen? Das werden wir sehen. Ironischerweise sind Cesaro und Buddy Murphy schon verbal in der ersten BOLA Series Show aneinandergeraten, womit dieses Match wohl längst überfällig ist. Beide haben bisher mit starken Leistungen geglänzt, klar, sonst wären sie nicht im Viertelfinale des größten Turniers der modernen Wrestling Industrie!

Cesaro kommt als erstes bei diesem internationalen Aufeinandertreffen zum Ring. An seinem Gear wird heute seine Heimat, die Schweiz repräsentiert. Dazu ist Cesaro neben Kushida noch der einzige Wrestler vom Wrestling: All Redefined Brand, welcher im Turnier übrig ist. Cesaro entert den Ring und die Theme von Buddy Murphy ertönt. Murphy ist zwar dem Ring of Honor Roster untergeordnet, doch wirklich interessieren tut ihn das nicht. Er ist für sich in diesem Turnier und daher wissen wir nicht, ob wir dieses Match als ein ROH vs. W:AR Match sehen sollen, oder eher nicht. Jedenfalls verlieren sich die beiden nicht aus den Augen und liefern sich ein eisernes Blickduell. Die Fans sind auf jeden Fall auf der Seite von Cesaro, welcher das Match auch gleich mit einem Lock-Up startet.

Cesaro schafft es den Australier auf die Matte zu ringen und einzurollen, doch Murphy kann sich direkt einmal rollen, schmeißt sich in die Seile und will Cesaro mit einem Knee Strike umkicken, doch der Schweizer schmeißt sich vorher auf die Matte, Murphy kickt ins Nichts, Cesaro springt blitzschnell auf und schmeißt diesen mit einem Belly-to-Back Suplex auf die Matte! Cesaro lässt einige Tritte gegen Murphy folgen und will dann zum Sharpshooter ansetzen, doch Murphy lässt dies nicht zu und kann mit einer geschickten Wendung Cesaro von sich stoßen. Murphy springt mit einem Kick in die Kniekehle von Cesaro und schickt diesen mit einem Bulldog in die Mitte der Ringmatte. Murphy reißt Cesaro auf die Knie und packt sich dessen Arm um mehrmals mit einem Knee Strike gegen die Schulter zu hauen.

Final will Murphy einen Knee Strike in der Visage von Cesaro landen, doch dieser kann ausweichen, packt sich diesmal die Hand von Murphy und haut diesen mit einer Wristlock Lariat über alle Berge, da lernt sogar Buddy Murphy das Jodeln! Cesaro setzt zum Cover an, doch Murphy kann noch rechtzeitig auskicken, womit Cesaro wohl beinahe schon rechnen konnte. Diesmal aber sitzt der Ansatz zum Sharpshooter und kann Cesaro hier wirklich einen Sieg per Submission einkassieren? Buddy Murphy sieht man die Schmerzen schon an, er kämpft sich tapfer ans Seil, doch Cesaro kann ihn kurz vorher wieder in die Mitte des Rings ziehen. Murphy ist kurz vor dem Aufgeben, doch zerrt sich wieder in Richtung der Seile und kann diesmal die Rope erreichen, ROPEBREAK!

Murphy zieht sich auf den Apron, doch da will Cesaro ihn schon mit einem Uppercut vom Apron knocken, Murphy weicht aus, packt sich den Arm von Cesaro, springt am Apron und lässt diesen gegen das Seil drücken. Das sah schmerzhaft aus, doch dem ist noch kein Ende gesetzt, denn Murphy packt sich das Bein von Cesaro und zieht diesen aus dem Ring! Mit einem Spinebuster wuchtet er den Schweizer auf die Ringtreppe, springt dann über die Fanabsperrung, nimmt Anlauf, nutzt das Absperrgitter als einen Sprungbock und landet perfekt mit einem Frogsplash auf Cesaro, welcher auf der Treppe beinahe zerdrückt wird! Murphy hat aber nicht genug und will noch einen Moonsault vom Apron auf Cesaro zeigen, doch diesmal rollt Cesaro aus dem Weg! Murphy landet wacklig auf den Beinen, doch die Treppe frisst er trotzdem, denn Cesaro zieht ihm die Beine weg!

Murphy knallt mit dem Rücken auf die Treppen und Cesaro hat seine Chance gerochen, er packt sich Murphy noch außerhalb des Rings, Neutralizer! Holy Shit, der Finisher von Cesaro geht durch, jetzt muss er Murphy nur noch in den Ring bringen. Einfacher gesagt als getan, obwohl Cesaro eine gute Arbeit macht, dauert es einen Moment, aber die beiden sind im Ring, Cover, 1…….2……KICKOUT! WAS?! Cesaro kann es nicht fassen. Nach dem Neutralizer auf dem Hallenboden?! Was soll Cesaro nun noch nachlegen? Er reißt Murphy wieder auf die Beine und will einen Suplex zeigen, doch Buddy kontert einfach mit einem European Uppercut! Oh, wenn er sich hier nicht mit dem falschen angelegt hat?! Cesaro legt nämlich noch einen Uppercut nach und so geht es weiter, die beiden liefern sich ein Duell, bis Murphy plötzlich so einen harten Uppercut auspackt, dass Cesaro einen Ausfallschritt nach hinten machen muss, doch da hat Murphy sich überschätzt, denn Cesaro hat nicht genug, sondern holt zu einem Springboard Corkscrew Uppercut aus! Murphy wird niedergemäht!

Cesaro reißt Murphy auf die Beine und will zu einem zweiten Neutralizer ansetzen, doch Murphy kann sich schon vorher befreien und schneller als sich Cesaro es ausmalen kann kassiert er einen Canadian Destroyer, HOLY SHIT! 1……2…..KICKOUT! Buddy Murphy ist die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben, der Konter war so perfekt! Murphy sammelt einen Moment seine Energie und auch Cesaro kommt auf die Beine, Murphy bringt einen Knee Strike durch, Ansatz zum Murphy’s Law, doch Cesaro befreit sich, Slepper Hold! Aber Murphy reagiert schnell, wird Cesaro in den Seilen los und springt diesen mit einem Dropkick in den Nacken! Murphy erkämpft sich auf die Ringecke und springt mit einem Double Foot Stomp auf Cesaro, der über dem mittleren Seil auf dem Apron hängt. Murphy tritt diesem auf den Rücken, zieht diesen zurück in den Ring, Murphy’s… Uppercut von Cesaro! Ein zweiter Uppercut soll folgen, Knee Strike von Murphy, danach Murphy’s Law! Murphy fällt auf Cesaro, 1…….2……3! Was ein Match und Buddy Murphy setzt sich tatsächlich durch, was ein Abtausch und damit als erstes im Halbfinale, Buddy Murphy! (2)
► Text zeigen

Overall: 77% / CR: 85% / MQ: 70%


Battle of Los Angeles – Viertelfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Donovan Dijak vs. Kushida

Unser Opening Match hat uns schon viel zu sprechen gegeben, doch über die restlichen drei Matches können wir bestimmt genauso gut uns in dem Match verlieren. Für das zweite Match haben wir wohl körperlich gesehen wohl nun den größten Unterschied. Donovan Dijak ist mit seinen 2 Metern der größte Teilnehmer des Turniers und hat bisher im Ring gezeigt, dass er alle Stile mitgehen kann und ihn seine Größe keineswegs in der Beweglichkeit einschränkt. Kushida wirkt dagegen wie ein kleiner Knirps, dennoch sollte Dijak dieses nicht unterschätzen. Der Japaner ist ein begabter Wrestler, welcher selbst einen Riesen wie Dijak auf die Knie zwingen kann mit seiner kreativen Offensive und ihn in seiner weiten Variation an Submission Holds zu Aufgabe zwingen kann. Kushida ist der einzige Japaner verbleibend in diesem Match und mit den leichteren Gegnern, natürlich vom Körpergewicht her, hat Dijak mit Gran Metalik, Ricochet und Kip Sabian kurzen Prozess gemacht. Wie kann sich Kushida schlagen?

Das Match geht los und Dijak bekommt Kushida sogleich zu packen und kann diesen etwas durch den Ring schmeißen. Er packt sich Kushdia und will diesen mit einem Suplex auf die Matte hauen, doch der raffinierte Japaner kann sich befreien und mit einem Inverted Stomp gegen die Schulter von Dijak diesen auf dem falschen Fuß erwischen und den rechten Arm von Dijak schwächen! Wie zu erwarten war legt Kushida schnell nach und fokussiert schon den gerade angegriffenen Arm weiter mit Schlägen, Tritten und Kushi schafft es wirklich mit einem Arm Drag Dijak durch den Ring zu schleudern. Donovan rollt sich aber ab, Kushida rechnet damit nicht und kassiert einen gewaltigen Big Boot von Dijak. Dieser versucht sogleich wieder Gefühl in seinen Arm zu schlagen, doch Kushida kann dies natürlich nicht zulassen. Kushi ist schon wieder auf den Beinen, weicht einem weiteren Boot von Dijak aus und bringt diesen mit einem Legsweep auf die Matte. Sofort setzt Kushida eine Armbar an, bringt er damit Dijak zur Aufgabe?

Nein, denn Dijak kommt mit seinen langen Beinen an das unterste Seil und Kushida muss den Hold lösen. Er konnte Dijak damit zwar nicht zur Aufgabe zwingen, doch der Schaden ist angerichtet. Beide kommen gleichzeitig auf die Beine und Kushida soll mit einer Lariat niedergestreckt werden, doch dieser weicht aus und bringt Dijak mit einem Spinning Back Kick auf die Knie. Mit einem Dropkick schickt der Dijak zwischen die Seile, so dass dieser auf dem mittleren Seil hängt. Kushida springt auf den Apron und will wohl eine weitere Submission Aktion mit Hilfe der Seile zeigen, doch Dijak wehrt sich, er kann Kushida vorher packen und diesem eine Kopfnuss geben. Kushida ist etwas benommen und das gibt Dijak Zeit auf die Beine zu kommen, er steigt zu Kushida auf den Apron, packt sich diesen am Hals und wirft ihn mit einem Chokeslam vom Apron auf den Hallenboden! HOLY SHIT! Was eine Aktion!

Nichts ahnend möchte Kushida wieder auf die Beine kommen, doch da kommt Dijak schon mit einer Somersault Senton an und haut diesen um MAMA MIA! Das Match kennt jetzt keinen Chill mehr und Dijak dreht richtig auf. Er schleudert Kushida gegen den Apron und lässt eine Powerbomb auf den Apron folgen. Er packt sich Kushida erneut am Hals und setzt diesen nun auf die Ringecke. Was hat Dijak vor? Dieser geht nun vom Ring aus ebenfalls auf die Ringecke und holt Kushida mit einem Gutbuster vom der Ringecke hinunter! Da sollte Kushida eigentlich die Luft wegbleiben! Doch nach dem Aufprall bleiben beide kurz liegen und als sich Dijak gerade auf die Beine begeben möchte, packt Kushida blitzschnell zu, Hoverboard Lock! Kushida hat Dijak endlich in seinem Aufgabemanöver gefangen und es sieht nicht gut für Donovan aus, welcher noch panisch um sich schlägt.

Doch Panik bringt nur Kushida etwas, muss Dijak nun also abklopfen? Für einen Moment hört Dijak auf zu zappeln und stemmt dann plötzlich Ksuhida in die Höhe! Was eine Kraft! Holy Shit! Dijak hat Kushida angehoben, auf den Schultern, Feast Your Eyes! Beide krachen auf die Matte und Dijak rollt sich auf den Japaner, 1……2……3! Was ein ausgeglichenes Match! Kushida hatte es beinahe in der Tasche, doch Dijak stellt seine ganze Kraft unter Beweis und weiß damit zu beeindrucken. Da hat Buddy Murphy morgen einge gewaltige Herausforderung vor sich! (3)
► Text zeigen

Overall: 77% / CR: 78% / MQ: 76%


Wir machen eine kurze Pause von der Action im Ring und gehen stattdessen in die Interview Lounge, wo gerade Peyton Roye und Billie Kay bereitstehen. Das Iconic Duo sieht natürlich wieder reizend aus, man ist nichts Anderes von beiden gewohnt. Billie fragt ihr Freundin, ob diese wisse, was morgen sei. Peyton überlegt einen Moment, aber natürlich würde sie das wissen. Bei brüllen gleichzeitig, DIE MISS WORLD WRESTLING NETWORK BATTLE ROYAL! Billie stellt eine zweite Frage, denn wisse Peyton schon wer diese Battle Royal gewinnt? Peyton muss hier nicht lange überlegen. Billie Kay natürlich. Das findet Billie sehr nett von Peyton, doch diese würde die Battle Royal doch gewinnen! Peyton meint, dass es schlussendlich egal sei, denn sie werden einfach beide die Miss WNN! Billie Kay ist angetan von der Idee und meint ihre Gegnerinnen hätten sowas von keine Chance…. Mit diesen Worten endet dieses kurze Video und damit dürfte wohl klar sein, dass das Iconic Duo ein Teil dieser Battle Royal wird! (4)
Overall: 82%


Wir sind noch nicht ganz bereit für dieses nächste Match, doch passend hierfür haben wir ein kleines Video. Wir sehen einen erschöpften Mark Haskins. Die Bilder sind von der letzten Woche, als Haskins sich gegen Hideo Itami durchgesetzt hat und damit sich für den heutigen Abend qualifizierte. Der angeschlagene Haskins wendet sich der Kamera zu und meint, dass dieser Moment ihn gerade so glücklich machen würde. Er habe sich gerade für das größte Wrestling Wochenende des Business qualifiziert und endlich kann er seiner Familie das bieten, was er ihnen schon so lange versprochen hat. Der Battle of Los Angeles wird sein großer Durchbruch! Er holt sich den Sieg, egal wen er dafür besiegen muss. Er tut es nicht für sich. Er tut es für seine Familie, denn die ist ihm am wichtigsten! Nun sehen wir Handyaufnahmen von der Familie Haskins‘ seine Frau und seine beiden Kinder wünschen ihrem Daddy viel Erfolg und er würde sie alle stolz machen. Diese Bilder wärmen doch unsere Herzen, bis wir die Theme von Tommaso Ciampa hören, NO ONE WILL SURVIVE! Das Video schneidet zu Tommaso Ciampa, welcher sich über den Glatzkopf fährt. Ciampa meint, dass Mark Haskins dieses Turnier zum Haskins Turnier machen will? Ciampa meint, dass diese Geschichte sich wie von selbst schreiben würde. Wie ein Märchen. Doch eines sollte Haskins klar sein, Märchen kann er seinen Kindern zum Einschlafen vorlesen. Das Leben schreibt keine Märchen, so leid es ihm auch tut, aber die Realität ist, dass es zwar ein Fairy Tale Ending geben wird, aber das sieht Haskins anders aus als dieser denkt. (5)
Overall: 70%


Battle of Los Angeles – Viertelfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Mark Haskins vs. Tommaso Ciampa

Nachdem gerade gesehen Video kann man doch eigentlich nur für Mark Haskins sein, oder? Es wäre die perfekte Geschichte. Niemand hatte große Erwartungen an Mark, bis er dann plötzlich Johnny Gargano und Hideo Itami aus dem BOLA warf und der Zug ins Rollen kam. Heute haben wir seine Frau und Kinder gesehen, welche komplett hinter ihm stehen. Das könnte die Erfolgsgeschichte schlechthin werden, wäre da nicht Tommaso Ciampa. Wie gerade von diesem gehört findet er die Geschichte von Haskins rührend, doch das BOLA ist nicht für die Geschichte von Mark Haskins da, sondern dies sei eine Tommaso Ciampa Story und Haskins sein nur ein Hindernis auf seinem Weg. Stimmt dies wirklich, oder wird Mark auch hier den Sieg in die Tasche stecken? Ohne jetzt den anderen Matches den Moment zu klauen zu wollen, können wir sagen, dass wir hier emotional wohl am meisten investiert sind! Mark Haskins hat sich durch dieses Turnier auf aller Radar gebracht und Tommaso Ciampa möchte nicht von diesem Radar verschwinden!

Beide Männer haben sich im Ring eingefunden und liefern sich ein eiskaltes Blickduell, bis Tommaso Ciampa diesem die Hand entgegenstreckt. Nimmt Mark Haskins den Handshake an? Das tut er! Ciampa hat Respekt vor Haskins, doch dann meint Ciampa…. Sorry! Das Match geht los und Ciampa reißt Haskins an sich und rammt sein Bein in den Magen und dann das Knie ins Gesicht! Haskins wirkt wie vom Zug überrollt und Ciampa haut diesen mit einer Lariat um. Ciampa nimmt keinerlei Rücksicht auf die Geschichte von Mark Haskins, das kann man ihm auch nicht vorwerfen. Jeder muss bei diesem Turnier an sich selbst denken, denn noch nie war die Zukunft auf dem WWN so ungewiss. Knee Strike von Ciampa, er reißt Haskins auf die Beine, Ansatz zum Fairytale Ending! Ist dies wirklich das Ende des Fairytales für Mark Haskins? Sehr wohl. Tommaso Ciampa kann seinen Finisher binnen Sekunden in dem Match durchbringen und beendet damit die Geschichte von Mark Haskins im BOLA, 1…….2……3!

Die Zuschauer sind geschockt und wir alle hatten uns wohl etwas anderes vorgestellt, doch wie Ciampa schon eben sagt, dass Leben sei kein Märchen und dies musste Mark Haskins auf die harte Art und Weiße feststellen. Tommaso Ciampa wirkt stärker als eh und je und damit steht er auch verdient im Halbfinale, auch wenn sich dies jetzt hart anhört. Mark Haskins muss sich aber nicht schämen, er mag zwar hier schnell verloren haben, doch er hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen! (6)
► Text zeigen

Overall: 73% / CR: 76% / MQ: 69%


Diese Szenen tun einem doch im Herzen weh. Mark Haskins wird der Sieger unserer Herzen sein und für den Briten können wir nur hoffen, dass er eine gute Zukunft im Wrestling Business finden wird, denn mit seinen Leistungen bis zu diesem Match hat er eine hervorragende Show geleistet! Wir schalten aber noch einmal in die Interview Lounge, wo wir ein komplett neues Gesicht zu sehen bekommen, eine junge Dame, welche niedergeschlagen aussieht. Sie stellt sich als Kylie Rae vor! Diese entschuldigt sich für das traurige Gesicht, denn diese Geschichte rund um Mark Haskins hat ihr sehr zugesetzt. Eigentlich sollte sie nicht traurig sein, denn sie wird morgen ihr Debüt auf dem World Wrestling Network feiern und dies in der Battle Royal, wo sie in ihrem ersten Match gleich die Miss World Wrestling Network werden kann! Ist das nicht aufregend? Was noch dazu kommt, darf sie dies zusammen mit ihrem großen Idol machen…. Bayley! Sie war schon immer ein großer Fan der Huggerin und sie hofft, dass sie dieses Match gewinnen kann, denn in ihrem Kopf wird immer der Gedanke schwirren… Bayley zu umarmen! Die Stimmung von Rae scheint deutlich besser zu sein als gerade noch und diese wünscht und sehr viel Spaß beim Main Event zwischen Jordan Devlin und Adam Page! (7)
Overall: 54%


Battle of Los Angeles – Viertelfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Jordan Devlin vs. Adam Page

Die ersten drei Matches sind wie im Flug vergangen und wir sind schon beim heutigen Main Event angekommen. Keine Sorge, es folgen noch zwei großartige Shows, dennoch überraschend wie die Zeit einem manchmal durch die Finger geht. Genauso gut könnte dies heute Adam Page und Jordan Devlin gehen. Das heißt nicht unbedingt die 20 Minuten des Time Limits, sondern ihre Zeit auf dem World Wrestling Network. Die beiden sind Free Agents und einer der beiden wird heute aus dem Battle of Los Angeles eliminiert werden. War es das mit der Zeit auf dem WNN? Wissen wir nicht, doch wie vorher schon angesprochen ist alle Zukunft ungewiss, denn wer die Kontrolle über die beiden Flaggschiffe des WWN also ROH und W:AR bekommt erfahren wir erst übermorgen und dies könnte alles ändern. Bleiben wir nun aber bei Jordan Devlin und Adam Page, zwei Männer in ihren Zwanzigern, eine große Zukunft haben sie vor sich und diese könnten sie sich hier und heute einen Schritt weiter sichern.

Rein Optisch trennt die beiden viel. Adam Page der für seinen Cowboy Shit steht und Jordan Devil, welcher sich selbst als Irish Ace bezeichnet. Allein schon geografisch liegen die beiden meilenweit auseinander, doch heute haben sie sich für das letzte Viertelfinale hier eingefunden und zeigen uns, wer es mehr verdient hat sich für die zweite Show des Wochenendes zu qualifizieren. Legen wir los, und wie! Jordan sprintet gleich mit einem Kick auf Page zu, während wir den Ringgong noch halb im Ohr haben, doch Page ist aufmerksam und duckt sich, wirft sich in die Seile und zeigt einen Shoulder Block gegen Devlin, dieser fliegt auf die Matte, rollt sich jedoch geschickt ab und springt in die Seile, Versuch zu einem Tornado DDT, doch Page nimmt ihm das Momentum hält ihn am Bauch fest und will eine Powerbomb zeigen, doch während des Durchführens befreit sich Devlin und pflanzt Page mit einem Jumping DDT auf die Matte.

Zu einem Cover kommt es nicht und der Hangman richtet sich an den Seilen wieder auf, doch da kommt schon Devlin an und schickt ihn mit einer Lariat aus dem Seil! Page rechnet mit einer Springboard Aktion von dem Ace, doch dieser täuscht nur an, springt stattdessen auf den Apron und haut dem Hangman einen harten Soccer Kick gegen die Brust! Devlin springt mit einer Kopfschere vom Apron und schleudert Page gegen die Zuschauerabsperrung! Devlin nimmt nun Anlauf zu einem Cannonball, doch Page weicht aus und das Irish Ace schmeißt sich selbst gegen die Absperrung! Page tritt nun auf Devlin ein, doch dieser lässt dies nicht über sich ergehen und wehrt eine Attacke ab und trifft einen harten Headbutt. Die beiden vertiefen sich in einen Brawl außerhalb des Ringes, wo sie sich ordentlich die Kante geben und dabei vergessen sie beinahe den Referee, welcher mittlerweile schon bei einem Seven Count ist!

Die beiden schauen sich einen Moment an,…..8…….. Lassen dann voneinander los und rennen in den Ring….9…. Adam Page slidet auf der rechten Seite in den Ring, Devlin auf der linken Seite und die Action ist gleich wieder gegeben. Page landet einen Superkick, will dann weiter nachsetzen, doch Devlin rammt ihm die Schulter in den Magen, danach einen Pele Kick gegen den Kopf, er packt sich Page rasch, Devil Inside! HOLY SHIT! Jordan hämmert Page mit seinem Finisher auf die Matte, das wars, 1……..2………KICKOUT und das in der letzten Sekunde! Devlin kann es nicht fassen, doch er muss cool bleiben und weitermachen, daher bringt er Page auf die Beine und will diesen mit einer Sitout Powerbomb zurück auf die Matte bringen, doch Page kann sein Gewicht verlagern und wirft so Devlin mit einer Kopfschere über das dritte Ringseil aus dem Ring.

Devlin landet auf den Beinen und diesmal ist Page dran, er täuscht einen Suicide Dive an, doch springt nur auf den Apron, Devlin zuckt zusammen, doch in Wirklichkeit rennt Page den Apron entlang, auf die Ringecke zu und zeigt einen perfekten Moonsault, welcher diesmal aber auch auf Devlin geht und diesen abräumt! Page hat aber noch nicht genug, er steigt auf die Ringtreppe und zeigt eine Shooting Star Press! Der Cowboy weiß, wie man fliegt! Er packt sich Devlin am Hosenbund und wirft diesen zurück in den Ring, denn die Geschichte mit dem Auszählen hatten wir doch schon einmal! Page setzt zum Cover an, 1…….2…….KICKOUT! Auch Jordan kann in letzter Sekunde sich noch befreien und das heißt für Adam Page nur eines, es ist Buckshot Lariat Time! Er wartet bis sich Devlin erhebt, springt in den Ring, Buckshot Laria…. In eine Devil Inside! WAS ZUR HÖLLE?! Beide hauen sich gegenseitig mit ihrem Finisher um!

Die Fans in der Halle rasten aus! Beide liegen ausgeknockt nebeneinander und legen den Arm auf den jeweils anderen, Doppelpin?! 1…….2……..KICKOUT! Beide kicken gleichzeitig aus! Was eine einzigartige Szene! Die beiden sind nun auf den Knien vor sich und schlagen aufeinander ein! Beide teilen harte Schläge aus, bis Devlin eine seiner Kopfnüsse auspackt, doch Page scheint ein Dickkopf zu sein, denn er holt noch zu einer viel härteren Kopfnuss aus, die Devlin nach hinten fallen lässt. Page kämpft sich an den Seilen nach oben, die konzentrieren uns einen Moment auf Jordan Devlin, welcher sich zwar den Kopf hält, aber wieder zu sich kommt, er ist wacklig auf den Beinen, da kommt Page aber schon über das Seil gesprungen und will eine finale Buckshot Lariat zeigen, doch nein, Kick von Devlin, Devil Inside, nein! Page kontert in einen High Knee Strike, packt sich Deviln, Rite of Passage! Der zweite Finisher von Adam Page geht durch, Page kniet auf Jordan, 1……2…….3! Oh my god! Adam Page steht im Halbfinale! (8)
► Text zeigen

Overall: 73% / CR: 71% / MQ: 75%

Adam Page kann sich gerade so auf die Beine kämpfen und lässt sich seine Hand vom Referee in die Höhe strecken! Er hat sich den Einzug ins Halbfinale mehr verdient, doch dabei sollte er schon realisieren, sein Gegner in der nächsten Runde ist Tommaso Ciampa. Dieser hat nicht nur einen kurzen Prozess mit Mark Haskins gemacht, doch Ciampa scheint in DER Topform zu sein und die nächste Show ist schon morgen! Wir verabschieden uns mit einem feiernden Page und der Ankündigung für die morgige Show, denn neben Adam Page vs. Tommaso Ciampa und Donovan Dijak vs. Buddy Murphy bekommen wir auch noch die 20 Women Battle Royal zu sehen!

Show Rating: 70%
Superstar of the Week: Buddy Murphy & Donovan Dijak

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles Series #15
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Celeste Bonin & Stokely Hathaway

BildBild


Zweiter Tag, zweite Show und wir starten direkt im Ring durch, wo wir Excalibur zu sehen bekommen! Dieser ist jedoch nicht allein, sondern ist mit den vier verbleibenden Wrestlern des Battle of Los Angeles bereits im Ring! Bevor diese sich nun gleich gegenseitig an ihr Limit treiben werden, hat Excalibur hier noch einige Worte für die vier Wrestler. Zuerst wendet er sich Adam Page zu und meint, dass der Cowboy ihn persönlich sehr beeindruckt hat. Dieser hat sein Debüt auf dem WWN während des BOLAs geben und war bisher nicht bei Ring of Honor oder Wrestling: All Redefined zu sehen. Dennoch hat dieser eine gewaltige Fanbase aufgebaut und jeder Promoter würde sich wohl ein Bein ausreißen um Page zu sich zu bekommen. Excalibur macht weiter mit Tommaso Ciampa, welcher übrigens ein gewaltiges Pflaster auf seiner Stirn hat. Excalibur meint das Tommaso Ciampa gezeichnet ist von dem was der Promotion Krieg mitgebracht hat. Doch dennoch hat er die Aufmerksamkeit auf den Battle of Los Angeles gelegt und bis hierher seinen Weg gefunden. Er hat alle Hindernisse überwunden und sein nun hier. Egal ob diese einen psychischen Krieg gegen ihn führten oder Wildcards wie Mark Haskins waren.

Nun wechselt Excalibur seine Worte zu Donovan Dijak, welcher einen langen Weg auf dem World Wrestling Network hinter sich hat um endlich die Aufmerksamkeit zu bekommen die er verdient hat. Dijak sei zwar jetzt noch ein Free Agent, doch er hat da keine Sorgen, dass dieser irgendwo unterkommt. Dijak war bereits bei NXT UK zu sehen und hat sich dort nach oben gekämpft. Ihm wurde der Boden unter den Füßen weggezogen als die Promotion geschlossen wurde, doch Dijak gab nicht auf und ist nun hier. Trotz seiner Größe agiert dieser wie ein Leichtgewicht und fliegt durch den Ring. Dijak sei in seinen Augen einfach nur beeindruckend! Als letzte Buddy Murphy…. Doch dieser reißt Excalibur das Mikrofon aus der Hand und schreit diesen an. Ihm brauch niemand den Hintern küssen. Er habe dies nicht nötig hier die gequälten Worte von Excalibur zur hören. Er wird es allen zeigen. Erst wird er den großen Dijak einen Kopf kürzer machen und danach wird er entweder dem Cowboy in den Arschtreten oder dem bärtigen Obdachlosen eine Komplettrasur verpassen. Murphy schmeißt das Mikrofon auf Excalibur, welcher natürlich nicht sehr angetan von den Worten ist und dieser gibt nun das Mikrofon weiter an die Kommentatoren, denn es sei gleich Battle Royal Zeit! (1)
Overall: 82%


20 Women Battle Royal to crown Miss WWN
Alexa Bliss vs. Ava Storie vs. Bayley vs. Billie Kay vs. Candice LeRae vs.
Carmella vs. Gisele Shaw vs. Jinny Couture vs. Kay Lee Ray vs. Kimber Lee vs.
Kylie Rae vs. Liv Morgan vs. Martina vs. Mercedes Martinez vs. Millie McKenzie vs.
Peyton Royce vs. Ruby Riot vs. Sonya Deville vs. Taya Valkyrie vs. Xia Brookside

Das BOLA muss nun für einen Moment beiseite rücken, denn heute starten wir mit den Ladies in die Show. Es werden sich nun 20 Frauen in den Ring geben und die Regeln sind einfach. Sobald nur noch eine Frau im Ring steht, alle anderen über das dritte Ringseil geworfen wurden und den Hallenboden mit beiden Beinen berührt haben, ist unsere allererste Miss World Wrestling Network gekürt. Der Teilnehmerpool ist breit aufgestellt. Neben den beiden Champions Kay Lee Ray und Mercedes Martinez, haben auch deren Gegnerinnen der morgigen Show einen Platz in dieser Battle Royal verdient. Wir sprechen hier von Gisele Shaw, welche morgen gegen Mercedes antreten wird sowie Jinny Couture und Kimber Lee welche in einem Match gegen Kay Lee Ray stehen. Dazu haben wir noch bekannte Stars wie Ruby Riot, Alexa Bliss, Candice LeRae, Xia Brookside, Sonya Deville, Liv Morgan, das Iconic Duo, Taya Valkyrie, Carmella und Bayley in diesem Match.

Martina und Ava Storie die eigentlich immer im Streit wegen ihrer beiden Talk-Shows sind, haben ebenfalls eine Chance Miss WWN zu werden. Außerdem haben wir auch zwei neue Namen hier zu sehen. Nicht ganz neu ist Millie McKenzie. Der Youngster ist wieder auf dem WWN zurück und feiert hier ihre Rückkehr. Außerdem haben wir ein ganz frisches Gesicht mit Kylie Rae! Diese trägt übrigens ein Bayley T-Shirt. Ob die beiden zusammenarbeiten werden? Wir haben bisher nur gehört, dass Kylie ein großer Fan von Bayley sein soll. Alle Damen haben sich bereits im Ring eingefunden und sind sich natürlich uneinig wer diesen doch wichtigen Titel für die Zukunft gewinnen soll. Denn wer einmal die Miss WWN ist, kann man noch mehr Spotlight bekommen? Vielleicht als Champion, aber das kann ja noch folgen. Aber eine Lösung haben wir für dieses Problem „Wer wird Miss WWN“, nämlich FIGHT!

Und damit geht es auch los, aber ehrlich gesagt ist so viel im Ring los, dass wir gar keinen so richtigen Durchblick haben wer gerade wen bearbeitet. Anhand der roten Haare aber sehen wir WOH Championesse Kay Lee Ray, welche auf ihre morgige Gegnerin Kimber Lee losgeht und nur nach einer kurzen Interaktion diese aus dem Ring schmeißen kann! Das war es dann wohl für die Prinzessin von ROH. Immerhin hat sie dann für heute frei und kann sich voll auf ihr morgiges Match vorberieten. In der anderen Ecke des Rings sehen wir das Iconic Duo, wie diese gerade in hervorragender Teamarbeit Candice LeRae und Gisele Shaw bearbeiten. Eliminieren können die beiden aber noch niemanden. Martina und Ava Storie hängen sich aber auch schon in den Haaren, was jetzt nicht sonderlich überraschend ist. Auch Alexa Bliss und Sonya Deville scheinen an ihrem Teamwork gearbeitet zu haben, denn Alexa Bliss schützt Sonya vor einer Attacke von Mercedes Martinez.

Wir haben nun für einen Moment den Fokus auf Kay Lee Ray verloren und diese hat schon wieder zugeschlagen! Der Rotschopf hat es geschafft Ruby Riot zu eliminieren und Kay Lee Ray ist richtig on Fire. Denn Mercedes Martinez versucht verzweifelt Sonya Deville endgültig zu eliminieren, welche auf dem Apron hängt, jedoch hat sich Alexa auf den Rücken von Mercedes geschmissen und hält diese so ab. Kay Lee Ray sieht aber ihre Chance und will gleich drei Frauen auf einmal aus dem Match schmeißen. Das wäre doch der Super Gau! Sie packt Mercedes an den Beinen, welche Alexa auf dem Rücken gespannt hat und wirft diese über das Seil, doch Martinez kann sich noch auf dem Apron halten! Alexa springt vom Rücken auf den Apron und nun stehen die drei dort wie die Hühner auf der Stange. Kay Lee Ray kommt angerannt, doch wird von Gisele Shaw umgerannt und diese holt zu einem Dropkick aus und kickt Mercedes vom Apron! Holy! Mercedes wird durch Gisele eliminiert und damit kann die WoW Championesse schon einmal nicht Miss WWN werden!

Während Gisele ihren Erfolg ihrer morgigen Gegnerin noch unter die Nase reibt ist Kay Lee Ray schon wieder auf den Beinen und will Sonya Deville mit einem Step-Up Enzuigiri aus dem Match nehmen, doch Alexa drückt diese nach unten und rettet diese, was die Goddess aber nicht retten kann ist sich selbst und damit landet Kay Lee Ray ihre dritte Eliminierung in diesem Match, während Alexa Bliss die Chancen von Sonya Deville noch am Leben gehalten hat! An anderer Stelle geht es auch wild her, denn Martina und Ava Storie haben sich gerade noch gegenseitig auf den Apron gezogen und liefern sich dort ein Duell. Ava platziert einen gewaltigen Boot im Magen des Session Moths, doch wer Martina kennt weiß, dass diese immer Bier intus hat und das hat Ava wohl nicht realisiert, dass Martina noch einen guten Schluck im Mund hatte! Durch den Kick spuckt Martina dies ins Gesicht von Ava, welche sich angewidert das Gesicht hält. Martina packt sich diese am Arm und schubst sie einfach vom Apron, womit Ava aus diesem Match ist.

Martina mag zwar vorerst aus dem Rennen für die Talk-Show bei W:AR sein, doch immerhin ist sie noch in diesem Match…. Doch nicht, denn während Martina noch lachend mit dem Finger auf Ava zeigt haut Liv Morgan den Session Moth einfach mit einer Clothesline vom Apron. Da kann sich Martina ja gleich zu Ava gesellen! Der Ring hat sich etwas geleert und wir fassen die Aktion einmal zusammen. Carmella kann bisher unter dem Radar fliegen, während in Teamarbeit das Iconic Duo auf Bayley einprügelt. Kylie Rae kommt dieser zur Hilfe und befreit ihr großes Idol. Sonya Deville ist wieder im Ring und rächt sich bei Kay Lee Ray für die beinahe Eliminierung. Scheinbar hat sich auch wieder ein kleines Team gebildet, die beiden kennen sich auch schon länger, nämlich Xia Brookside und Millie McKenzie! Früher waren die beiden schon als Team unterwegs und es hat etwas gedauert bis sie sich wieder anvertraut haben, doch diese arbeiten hervorragend zusammen und eliminieren gemeinsam Taya Valkyrie, Candice LeRae und Liv Morgan.

Die beiden Youngster sind als wahrer Aufräumtrupp unterwegs und als nächstes sollen auch Kay Lee Ray und Sonya Deville folgen, doch die beiden lassen sich nicht so einfach abfertigen und mit synchronen Aktionen können die beiden zuerst den beiden UK Girls in den Magen treten und packen sich dann diese am Hosenbund und wollen diese aus dem Ring schmeißen, doch Millie McKenzie stellt sich stur und Sonya schafft es nicht diese aus dem Ring zu werfen. Xia kann sich auch erst noch am Apron halten, doch mit einem harten Back Ellbow wirft Kay Lee Ray diese aus dem Ring. Xia Later! Sonya versucht auch nachzulegen, doch Millie wirft Deville mit einem German Suplex durch den Ring, packt sich dann Kay Lee Ray von hinten und wirft diese eiskalt aus dem Ring! Die WOH Championesse kann es nicht fassen, dass sie gerade von dem Youngster eliminiert wurde! Somit sind wir unter die Hälfte der Teilnehmerinnen gefallen! Es verbleiben Bayley, Billie Kay, Peyton Royce, Sonya Deville, Gisele Shaw, Millie McKenzie, Kylie Rae, Carmella und Jinny Couture!

Das Iconic Duo stellt sich gleich zusammen, dann ebenso Bayley und Kylie Rae, Jinny Couture reißt sich gleich Sonya Deville unter den Nagel und wollen die beiden auch ein Team bilden? Scheinbar geht Sonya auf dieses Arrangement ein, somit packt sich Carmella noch Gisele Shaw und so bleibt Millie McKenzie noch allein übrig in der Mitte der Teams. Um zingelt von den Teams begibt sich Millie in Kampfposition und macht sich auf das schlimmste gefasst, doch Bayley und Kylie Rae sind nicht so Personen und wollen ihr niemand ausgrenzen. Die beiden stellen sich zu Millie, bis dann plötzlich Billie Kay ins Bild geflogen kommt und Bayley mit dem Shades of Kay umhaut! Nun bricht das Chaos wieder aus, die Iconics kümmern sich nicht um Bayley sondern um Kylie welche das Sick Knee from Sydney kassiert und von dem Iconic Duo aus dem Ring geschmissen wird. Währenddessen haut Millie McKenzie mit einem Spear Carmella und Gisele gleichzeitig um. Jinny und Sonya stehen dabei, bis Jinny dann Sonya das Kommando gibt sich um Millie zu kümmern. Teamwork? Wohl eher Betrug! Als Sonya etwas unachtsam wird packt sich Jinny diese und wirft sie aus dem Ring! Schocker!

Somit sind Kylie und Sonya raus, die Iconics machen weiter wo sie gerade mit Kylie Rae aufgehört haben und kümmern sich zuerst um Carmella, welche mit dem Shades of Kay aus dem Ring geschickt wird. Die Teilnehmerinnen werden rasch weniger und es sieht immer besser für das Iconic Duo aus, welcher sich als nächstes Gisele vorknöpfen und diese aus der Battle Royal nehmen. Jinny hält sich eher bedeckt und spielt in der Ringecke vor, das sie angeschlagen ist. Die Iconics packen sich nun Millie und diese soll das dritte Opfer werden, doch als sie diese gerade herausschmeißen wollen springt Jinny plötzlich dazu und will die Iconics gleich dazu rauswerfen! Doch das Duo wehrt sich natürlich mit Hand und Fuß dagegen. Jinny rettet damit ungewollt Millie und kassiert stattdessen einen Gory Neckbreaker von Peyton Royce. Gemeinsam richten die Australierin Jinny auf und schmeißen diese in hohem Bogen aus dem Ring! Das Iconic Duo damit noch gegen Bayley und Millie McKenzie. Was wäre dies für eine Rückkehr dieser auf das WWN wenn sie gleich die Battle Royal gewinnt?

Gemeinsam schaffen es dann auch Bayley und Millie es mit dem Iconic Duo gleichauf zu sein. Bayley packt sich Peyton und will diese mit dem Bayley-to-Belly Suplex auf die Matte hämmern, doch Billie hilft ihrer besten Freundin aus der Patsche! Beide weichen einem Spear von Millie aus und mit dem Sick Knee von Sydney wird Millie ausgeknockt und tatsächlich aus dem Ring geworfen! Bayley damit noch gegen das Iconic Duo! Die beiden bearbeiten Bayley mit mehreren Kicks und dann soll auch Bayley Knee aus Sydney zu spüren bekommen, Peyton richtet Bayley auf, Bayley-to-Belly Suplex gegen Peyton! Billie ist davon total überrascht und wird sofort von einer Lariat niedergestreckt. Billie springt auf und will mit dem Shades of Kay nun selber dem ganzen ein Ende setzen, doch Bayley weicht aus und schmeißt Billie aus dem Ring! Die Fans rasten aus und nun muss Bayley nur noch die niedergeschlagene Peyton eliminieren! Bayley richtet diese aus und will sie aus dem Ring schmeißen, doch Peyton hält sich auf dem Apron! Bayley nimmt Anlauf und stößt Peyton mit einem Bodycheck vom Apron und gewinnt…. Nicht! Billie fängt ihre Partnerin in den Händen ab! Das kann doch nicht sein! Plötzlich kommt Kylie Rae angerannt aus dem Nichts und hämmert Billie Kay mit einem Yakuza Kick um! Peyton und Billie fallen auf den Hallenboden und damit ist es offiziell, Bayley ist Miss WWN! (2)
► Text zeigen

Overall: 65% / CR: 69% / MQ: 56%


Im Ring fällt die Huggerin auf die Knie, sie kann es nicht fassen, sie ist Miss World Wrestling Network! Es regnet Konfetti und Celeste Bonin macht sich mit einem Diadem und einer Schärpe in der Hand auf den Weg! Sie setzt Bayley das Diadem auf den Kopf und legt die Schärpe mit dem Aufdruck „Miss World Wrestling Network“ dieser um. Die Fans applaudieren ihrer Miss WWN. Celeste hat sich derweilen ein Mikrofon geschnappt und gratuliert Bayley zu ihrem Sieg und ist stolz diese Miss World Wrestling Network zu küren. Hat Bayley denn noch einige Worte? Celeste hält Bayley das Mikrofon hin und meint, dass sie gerade überwältigt ist. Sie sei schon so lange ein Teil des World Wrestling Networks, doch gerade fühlt sie sich erst so richtig angekommen. Sie möchte sich bei allen Fans bedanken und außerdem noch bei einer weiteren Person, Kylie Rae! Diese steht noch außerhalb des Ringes und Bayley bittet diese zu sich in den Ring. Bayley meint, dass diese heute sich als eine wahre Freundin erwiesen hat und was macht man unter Freunden? Rae rutscht in den Ring und Bayley läuft mit offenen Armen auf diese zu… Rae bekommt das was sie eigentlich wollte, eine Umarmung ihres Idols! Mit diesen schönen Bildern machen wir eine kurze Pause, denn nun geht es mit dem ernst des Lebens weiter, dem Battle of Los Angeles! (3)
Overall: 87%


Battle of Los Angeles – Halbfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Buddy Murphy vs. Donovan Dijak

Schluss mit dem Schabernack, denn nun steht unser erstes Halbfinal an und das hat es so gewaltig in sich. Wie wir am Anfang der Show gehört haben will Buddy Murphy seinen heutigen Gegner Donovan Dijak um ein einen Kopf kürzer machen, das ist eine Kampfansage, aber auch eine gewagte. Wir haben Dijak bisher mit einer ausgewöhnlichen Leistung hier beim Battle of Los Angeles gesehen und es wird vieles in Murphy abverlangen um seinen großen Worten eine Tat folgen zu lassen. Murphy selbst muss sich auch nicht verstecken, er hat immerhin Namen wie Cesaro und Finn Bálor aus dem Turnier geschmissen. Ob Donovan Dijak dieser Liste beitreten wird, oder ob der großgewachsene den Einzug ins große Finale des Battle of Los Angeles schafft werden wir nun herausfinden. Obwohl Dijak noch nicht viele Worte losgeworden ist, haben die Fans einiges an Respekt für diesen. Er hat es rein mit seiner Leistung geschafft, dass diese ihn bejubeln. Buddy Murphy ist zwar genauso erfolgreich unterwegs, doch seine Einstellung kantet eher mit den Fans!

Die beiden harten Typen haben sich im Ring eingefunden und dieses Match ist damit offiziell begonnen! Murphy lässt auch keine Zeit vergehen und will einen Ellbogenschlag anbringen, doch Dijak hält den Arm vom Australier einfach fest und zeigt einen eigenen Back Elbow gegen den Kopf von Murphy. Dijak packt sich Murphy am Hals und will diesen schon mit einem Choke Slam auf die Matte bringen, doch Murphy befrei sich und steht nun hinter Dijak, tritt diesem in die Kniekehle und zwingt ihn mit einer Armbar auf die Matte! Murphy hat sein Knie zwischen den Schulterblättern von Dijak und drückt diesen so auf die Matte. Das er Dijak zum Aufgaben zwingt ist unwahrscheinlich, doch schaden richtet er so an! Dijak sammelt seine Kraft und will sich auf die Beine kämpfen, doch Murphy lockert für einen Moment sein Bein, holt kräftig aus und donnert Dijak mit einem Stomp auf die Matte! Murphy versucht sich an einem Cover, 1….2Kickout, noch nicht soweit!

Dijak kommt langsam wieder auf die Beine, doch Murphy lauert schon mit einem Running Blockbuster und bringt Dijak zurück auf die Matte. Dijak gibt aber nicht auf, er will wieder auf die Beine, doch diesmal kommt Murphy mit einem Running Knee Strike an! Dijak fällt wieder auf die Matte! Noch ein Versuch, Dijak braucht länger will aber auf die Beine kommen, ein zweiter Running Knee Strike! Doch was ist das? Dijak ist noch nicht geschlagen. Mit aller Kraft will er nochmal hochkommen. Aber Murphy denkt sich, dass alle guten Dinge drei sind und so soll auch ein dritter Knee Strike folgen, doch bevor dieser einschlagen kann springt Dijak auf und kann Murphy am Hals packen! Die Rage in Dijak scheint durchzubrennen und dieser hämmert Murphy mit einem gewaltigen Choke Slam auf die Matte! Murphy war so hoch, er hätte was die Hallendecke gekratzt, daher federt er auch von der Matte in Richtung der Ringseil!

Murphy zieht sich auf den Apron und denkt er wäre da sicher. Doch jeder regelmäßige Leser weiß, dort ist man alles andere als sicher! Dijak hämmert Murphy gegen den Ringpfosten, packt sich nun diesen und…. zeigt… ein…. Spanish Fly… vom Apron auf den Hallenboden! Wir können unseren Augen kaum glauben! Dijak das kranke Schwein! Er wird von den Fans angestachelt, er packt sich Murphy am Hosenbund und rollt diesen zurück in den Ring. Dijak begibt sich in den Ring, doch er rechnet nicht damit das Murphy schon wieder auf den Beinen ist, dieser nimmt Anlauf und haut Dijak mit einem Spear auf die Knie, Murphy reagiert schnell und zeigt tatsächlich den Murphy’s Law! Das wars, 1……2…..ROPEBREAK! Dijak kann gerade noch so sein Bein aufs Ringseil legen und damit wird das Cover unterbrochen! Buddy Murphy ist das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, er hatte so damit gerechnet, dass das Match nun vorbei ist.

Ein weiterer Versuch. Es fehlt nicht mehr viel. So hebt Murphy seinen Gegner mit einem Deadlift German Suplex kann oben, jedoch befreit sich Dijak mit einem Elbow, Murphy lehnt nach vorn, Sunset Flip! Cover, 1…..2….KICKOUT! Rasante Aktion von Dijak, welcher nun alle Karten auf den Tisch legt, Choke Slam Backbreaker, er reißt Murphy nochmal nach oben, Feast Your Ey…. Murphy blockt das Knie von Dijak ab, Back Elbow, Murphy dreht sich um, Murphy’s Law, Cover, 1…..2….3! Diese Endphase des Matches war fast zu nervenaufreibend für meinen Geschmack! Murphy hat Dijak zwar keinen Kopf kleiner gemacht, dennoch den Riesen besiegt! (5)
► Text zeigen

Overall: 80% / CR: 73% / MQ: 87%


Bevor es nun mit Tommaso Ciampa gegen Adam Page weitergeht interessiert uns noch eine Sache brennend. Was ist mit dem Kopf von Ciampa passiert? Warum hatte dieser ein Pflaster am Kopf? Ist er gegen eine Glastür gelaufen? Sicherlich nicht, denn sonst hätten wir jetzt nicht dieses Video. Wir schreiben einige Stunden vor dem heutigen Event. Wir sind vor der Halle und es scheint sich ein Flashmob gebildet zu haben… ein Flashmob voller Tommaso Ciampa Fans! Diese schreien wir wollen Ciampa! Wir wollen Ciampa! Wir wollen Ciampa! Plötzlich öffnet sich die Tür der Halle und Tommaso Ciampa ist zu sehen. Ungewöhnlich für diesen sehen wir sogar ein Lächeln im Gesicht von diesem. Okay, es ist kein richtiges Lächeln, aber auch nicht der „ich bring dich um“ Blick, welchen wir sonst von Ciampa gewohnt sind. Die Fans scheinen sich ordentlich zu freuen und diese machen Bilder gemeinsam mit Ciampa. Bis plötzlich die Stimmung kippt, als Ciampa gerade im Mittelpunkte des Mobs steht und eine Stimme meint, dass Ciampa keine Fans habe. Ciampa sein ein Verlierertyp und niemand würde diesen feiern, weil es nicht zu feiern gibt. Die Fans chanten plötzlich Versager! Versager! Versager! Ist Ciampa im falschen Film? Ciampa möchte weg hier und durch die Menge, doch da kassiert er plötzlich einen Schlag…. mit einem Stoppschild! Ciampa geht auf die Knie und wir sehen El Phantasmo! Nicht der schon wieder! Dieser packt sich Ciampa am Bart und meint, dass dies der finale Stopp von Ciampa sei! Plötzlich haut dieser nochmals mit dem Schild auf den Kopf von Ciampa ein, welcher das Bewusstsein für einen Moment verliert. Ciampa kommt wieder zu sich und ist umgeben von Edge und Excalibur! Letzterer versichert Ciampa, das dieser in Sicherheit sei und er dafür gesorgt hat, das ELP am heutigen Abend keinen Schritt mehr nur in die Nähe der Halle setzt. Ciampa habe eine Wunde am Kopf, doch die Ärzte konnten dies mit einen Stichen fixen und neben leichten Kopfschmerzen scheint Ciampa wohl trotz der Umstände bereit für sein Match mit Adam Page! (5)
Overall: 77%


Battle of Los Angeles – Viertelfinal Match
- 20 Minute Time Limit -
Adam Page vs. Tommaso Ciampa

Wir können das Finale schon fast riechen, ein letztes Match am heutigen Abend steht noch aus, welches natürlich den anderen Finalisten neben Buddy Murphy ermitteln soll. Wir können uns hier auf eine wahre Schlacht gefasst machen, denn Tommaso Ciampa wird alles in seiner Machtstehende tun um seinen Weg ins Finale zu finden. Nicht nur um es sich selbst zu beweisen, sondern auch um alle die Aktionen, die El Phantasmo versucht hat, um ihm dieses Turnier zu ruinieren. Ciampa ist auf und dran ELP zu packen zu bekommen, vor allem nachdem wir gesehen haben, was dieser wieder versucht hat. Die Attacke zuvor wird Ciampa heute hoffentlich nicht einschränken. Wenn Ciampa so weitermacht, wie er dies gegen Mark Haskins getan hat, dann muss Adam Page bangen. Der Hangman hingegen hat wohl bestimmt noch das intensive Match gegen Jordan Devlin in den Knochen, denn sowas steckt man nicht so einfach weg. Mit einem Pflaster auf der Stirn kommt Ciampa in die Halle, wirkt aber sonst fit. Adam Page richtet seine Augen komplett auf Tommaso Ciampa, denn dies ist wohl das wichtigste Match seiner bisherigen Karriere!

Die beiden Männer stehen sich gegenüber und damit kann es losgehen, das letzte Match der BOLA Series und damit die letzte Show dieses Formates geht damit in ihre finale Runde, let‘s go! Das Match geht los und Ciampa reißt Page an sich und rammt sein Bein in den Magen und dann das Knie ins Gesicht! Adam Page wirkt wie vom Zug überrollt und Ciampa haut diesen mit einer Lariat um. Knee Strike von Ciampa, er reißt den Hangman auf die Beine, Ansatz zum Fairy Tale Ending! Genau das kennen wir doch schon? Die Szenen aus dem Mark Haskins Match spielen sich eins zu eins wieder! Bringt Ciampa hier seinen Finisher durch? Im Gegensatz zu Haskins kann sich aber Adam Page befreien! Page schmeißt Ciampa mit einem Back Body Drop hinter sich, Ciampa will aufspringen doch kassiert gleich einen Swinging Neckbreaker vom Hangman. Das Match hat sich zum Glück für Adam Page aber noch einmal schnell ins Positive gewendet. Ciampa versucht auf die Beine zu kommen, doch Page haut ihn gleich mit einem Discus Forearm Smash von den Beinen.

Ciampa kämpft sich mit Hilfe der Seile auf die Beine, ein Tritt von Page in die Magenregion von Tommaso, er will sich Ciampa packen, doch dieser zeigt einen Chop und anschließend ebenso einen Kick, er packt sich nun den Hangman und will diesen mit einem Brainbuster auf die Matte befördern, jedoch befinden sich die beiden zu nahe am Ringseil, dort kann sich Adam festhalten und sich auf den Apron retten, bevor er noch von Ciampa auf die Matte gehämmert wird. Page steht nun auf dem Apron, da kommt Ciampa mit einem Shoulder Block zwischen den mittleren und oberen Ringseil an und will den Hangman damit treffen, doch der Cowboy ist flink auf den Beinen, weicht aus und zeigt stattdessen einen Legdrop gegen den Hinterkopf von Ciampa! Dieser liegt nun auf dem mittleren Seil, Page zerrt diesen komplett auf den Apron und will dort einen DDT anbringen, doch Ciampa verteidigt sich mit einem Uppercut und stößt Page zurück in den Ring. Ciampa springt für einen Moment vom Apron auf den Hallenboden um sich zu sammeln.

Adam Page hat aber was dagegen und zeigt eine ganz verrückte Aktion, nämlich eine umgedrehte Buckshot Lariat! Er springt über das dritte Ringseil auf den Apron und haut danach Ciampa um! Doch im Gegensatz zu seiner richtigen Lariat kann er hier nicht so viel Schwung dahinter bringen! Page will stattdessen mit einem Springboard Moonsault noch einmal richtig nachlegen, doch bevor er abspringen kann hält ihn Ciampa am Bein fest, zieht ihm das Bein weg, so das Page face first auf den Apron knallt! Tommaso packt sich Page und zeigt einen Death Valley Driver auf den Hallenboden! Erschöpft sitzt Ciampa auf dem Hallenboden, springt wieder auf die Beine und rollt Page in den Ring. Adam Page kommt langsam auf die Beine, da folgt ein Tritt von Ciampa, dieser packt sich den Hangman und nun soll das Fairy Tale Ending folgen. Ciampa hebt Page an, doch dieser kann sein Gewicht verlagern und hämmert den bärtigen mit einem DDT auf die Matte! Dabei hat sich aber auch das Pflaster von Ciampas Stirn gelöst.

Wir sehen die zugefügt Wunde von ELP, welche Page mit diesem DDT wieder aufgerissen hat! Das Blut läuft die Stirn von Ciampa runter und dieser sieht wahrlich aus wie ein Psycho Killer! Page will sich diesen nun packen, doch Ciampa zeigt eine blutige Kopfnuss! Das bringt die Wunde natürlich auch nicht zum Aufhören der Blutung. Page hat nun ein bisschen vom Blut abbekommen und schwankt durch den Ring, Ciampa nimmt Anlauf, Knee Strike! Page ist geschlagen, denn das Project Ciampa folgt! Cover, 1……….2………KICKOUT! WAS?! Adam Page kickt aus dem Finisher von Tommaso Ciampa aus! Oh my God! Tommaso kann es nicht fassen, fängt dann aber an wie ein Verrückter zu lachen. Ein wahrlich einprägendes Bild, welches wir hier gerade zu sehen bekommen. Ciampa ist wieder auf den Beinen und Page kämpft sich die Beine von diesem hinauf, da hämmert Ciampa mit einem Ellbogenschlag auf diesen und nun soll es kommen, das Fairy Tale Ending.

Ein dritter Versuch und ein drittes Mal befreit sich Adam Page! Dieser steht nun hinter Ciampa, welcher sich umdreht, Superkick! Ein Spritzer Blut fliegt durch den Ring, dann schnallt sich Page diesen auf den Rücken, Rite of Passage! Cover, 1……2…..KICKOUT! OH NO! Auch Ciampa kickt aus das gibt es doch nicht! Page sammelt seine letzte Kraft, schwingt sich auf den Apron, zurück in den Ring, BUCKSHOT LARIAT aber diesmal eine gewaltige! Leblos fällt Page auf Ciampa, 1……2…..3! Adam Page hat es wirklich geschafft und dieser steht nun gemeinsam mit Buddy Murphy im Finale des Battle of Los Angeles! Was ein Match, was ein Finale, was eine Show! (6)
► Text zeigen

Overall: 71% / CR: 71% / MQ: 72%

Beide Wrestler haben alles im Ring gelassen was sie hatten und Adam Page hatte heute mehr zu bieten! Damit steht unser großes Finale für die morgige Show fest, Adam Page gegen Buddy Murphy! Der Weg war ein langer, doch wir haben endlich das Ziel vor Augen und das große Ende findet schon morgen statt. Wir feiern unser eigenes kleines Endgame und hoffen, das ihr alle morgen wieder einschaltet!

Show Rating: 77%
Superstar of the Week: Buddy Murphy

ille hat geschrieben:Bild
Battle of Los Angeles: Final Showdown
Live auf dem World Wrestling Network
aus Los Angeles, California, USA
Kommentatoren: Excalibur, Doug Williams & Miss Tessmacher


You said it was forever, but then it slipped away, standing at the end of the final masquerade! Für entweder Christian oder Corey Graves wird es heute die letzte Maskerade. Wir haben einen langen und emotionalen Abend vor uns und damit willkommen beim Battle of Los Angeles: Final Showdown! Lange haben wir auf diesen Tag hingearbeitet und heute ist es endlich soweit. Am Kommentatorenpult begrüßen uns Excalibur, Doug Williams und Miss Tessmacher! Für den heutigen Abend bilden diese unser Trio am Pult und wir werfen auch einen kurzen Blick in die Lounge in der sich Christian und Corey Graves eingefunden haben. Noch ist dort alles cool, quasi die Ruhe vor dem Sturm, doch allzu lange wird dies nicht weitergehen, denn das erste Match des heutigen Abends rückt immer näher. Wir müssen kein Geheimnis mehr daraus machen, das erste Match des heutigen Abends wird das Finale des Battle of Los Angeles, Adam Page gegen Buddy Murphy! Hier bleibt unseren Kommentatoren noch eine Frage offen, hat sich Adam Page für eine Seite entschieden? Wird dieses Match noch neben dem Fakt, dass dies ein Finale des wohl größten Turnierens ever ist, auch Punkte für ROH oder W:AR bringen?

Wir schalten in den Ring, wo etwas Komisches aufgebaut ist. Scheinbar wollen sowohl Christian als auch Corey Graves den Cowboy für ihre Seite haben. Im Ring hängen nämlich zwei Shirts, einmal mit einem ROH Logo und einmal mit einem W:AR Logo darauf. Davor hängt auch noch jeweils ein Vertrag. Die Theme von Adam Page ertönt und dieser hat wohl jetzt noch die Möglichkeit sich für eine der beiden Seiten zu entscheiden! Page kommt unter SEHR SEHR SEHR lautem Jubel der Fans in den Ring gelaufen und klatscht mit den Fans in der ersten Reihe ab! Die Halle bebet vor den lauten Hangman Chants. Page entert den Ring und schaut sich dieses Konstrukt aus Verträgen und Shirts genau an, bis die Theme von Buddy Murphy in bei einer Entscheidung hindert. Der Australier hat bereits ein Mikrofon in der Hand und unterbricht Page bei der Entscheidung. Denn das Match zwischen den beiden hat nichts mit Christian und Corey Graves zu tun. Das Match ist Buddy Murphy gegen Adam Page! Er hat also die Entscheidung für Page abgenommen, dies wird nämlich kein Match dieses Schwanzvergleichs, sondern dies wird ein Free Agent gegen Free Agent Match! Murphy zückt seinen Vertrag und zerreißt diesen in viele kleine Stücke! In der Lounge kann Christian dies kaum fassen, während Corey Graves das Lachen nicht aus dem Gesicht verschwindet. Hat Buddy Murphy gerade gekündigt?! Murphy entert den Ring und schmeißt die Shirts und Verträge aus dem Seilgeviert, damit es nur um die beiden geht! Was ein Start in diese Show und damit stehen wir in den Startlöchern unseres Openers! (1)
Overall: 70%


Battle of Los Angeles – Finale
Adam Page vs. Buddy Murphy

Zweiundsechzig andere Wrestler haben die beiden zurückgelassen, dies ist schon eine Leistung für sich. Gleich kann es losgehen, das Finale des Battle of Los Angeles Turniers und mit Adam Page und Buddy Murphy haben wir wohl nach den neusten Ereignissen zwei Free Agents am Start. Beide haben eine große Zukunft vor sich, das kann man glaub ich nicht verheimlichen. Adam Page besiegte Hiroshi Tanahashi, Flip Gordon, Kota Ibushi und Tommaso Ciampa. Murphy verdiente sich seinen Weg ins Finale durch einen Sieg über Tyler Bate, Alex Shelley, Finn Bálor und Donovan Dijak. Beide haben einige Favoriten aus dem Turnier geschmissen und das macht das nun anstehende Finale nur noch spannender, also fackeln wir nicht mehr lange rum. Wer von beiden wir mit dem Titelshot und der halben Millionen Dollar sein Leben für immer verändern? Adam Page gegen Buddy Murphy. Let’s fucking go!

Das BOLA Finale geht los und beide starten in einen Lock-Up! Es geht hin und her zwischen den beiden und keiner will verständlicherweise nachgeben. Murphy schafft es Page auf die Knie zu drücken und will diesem einen Kick in die Visage drücken, doch Page weicht aus und verlagert den Lock-Up wieder auf die Beine und holt Murphy mit einem Legsweep auf die Matte. Murphy sitzt auf der Matte, da springt Page ihm mit einem Dropkick in die Visage. Murphy geht auf die Matte und Page lässt gleich einen Standing Moonsault folgen, 1…..2.Kickout! So schnell geht es dann auch nicht, doch Adam Page ist jetzt ordentlich am Drücker. Murphy rollt aus dem Ring, doch Page holt ihn mit einem Suicide Dive von den Beinen und rollt diesen dann zurück in den Ring, zeigt einen Vertical Suplex gegen den Australier und versucht sich erneut an einem Cover, doch Murphy kickt wieder aus.

Adam Page will sich den Turniersieg holen und setzt zum DeadEye an, doch Murphy kann sich befreien und Page mit einem Meteora von den Beinen holen. Page springt aber sofort wieder auf die Beine, wird aber von einem Back Elbow von Murphy getroffen und anschließend mit einem Hammerlock DDT auf die Matte gepflanzt, Cover, 1…….2….auch Adam Page kann auskicken, doch das Match nimmt so richtig an Fahrt auf. Page will sich aufrichten, doch Murphy kickt diesem in die Kniekehle und Adam fällt auf die Knie. Murphy haut mit einigen Kicks gegen die Brust von Page und will diesen mit einem Knee Strike in das Land der Träume schicken, doch bevor er Page damit die Fresse einschlagen kann weicht der Hangman aus und haut Murphy stattdessen eine Brust in die Magengrube, springt auf, doch Murphy packt sich Page, Samoan Drop! Murphy hat kurzen Prozess mit Adam Page gemacht, doch zu einem Cover kommt es nicht, da sich Page an die Seile rollt.

Murphy zerrt Page in die Mitte des Rings, doch das nutzt Page und rollt Murphy einfach ein, 1…..2…Murphy rollt sich durch und hat Adam Page nun in Position zum DeadEye! Holy Shit, Murphy hat gerade Adam Page seinen eigenen Finisher verpasst, gewinnt er somit das BOLA?! 1…….2…….KICKOUT! WOW! Adam Page kann sich noch einmal befreien, Murphy kann es nicht glauben. Doch wenn einer nach dem DeadEye auskickt, dann ist es Adam Page! Die Zuschauer sind jetzt richtig hinter dem Hangman und feuern diesen an. Page richtet sich langsam wieder auf, doch Murphy lauert schon und hämmert diesem einen harten Knee Strike in die Visage, doch Page geht nicht auf die Knie! Dieser schreit laut auf und will mit Schlägen auf Murphy losgehen, doch dieser blockt ab, Murphy’s La….. Page befreit sich, Swinging Neckbreaker! Page richtet Murphy auf und will sein DeadEye zeigen, doch Murphy befreit sich mit einem Reverse Frankensteiner! Murphy lauert nun auf dem Apron und wartet nur darauf auf Page zu springen.

Page erhebt sich langsam, Murphy springt ab, Leaping Clothesline, doch Page zeigt eine Rolle, schmeißt sich in die Seile und räumt Murphy mit einer Discus Lariat ab! Zwar nicht die Buckshot Lariat, aber das könnte reichen, 1……2…KICKOUT! Es könnte reichen, aber nicht für Buddy Murphy! Page kann langsam nicht mehr und sieht nur noch ein Ziel, die Buckshot Lariat! Er springt auf den Apron, federt sich in den Ring nachdem sich Murphy erhoben hat, doch als Page diesen gerade umhauen will, Murphy’s Law aus dem Nichts, Buddy schmeißt sich auf den Hangman, 1…….2…….3! Und gewinnt damit tatsächlich den Battle of Los Angeles, verdient sich einen Titelshot und gewaltig viel Cash. Es regnet Konfetti und Buddy Murphy ist der erste Sieger des heutigen Abends, Glückwunsch! (1)
► Text zeigen

Overall: 77% / CR: 72% / MQ: 82%


WOH Championship Match
Kay Lee Ray (c) vs. Kimber Lee vs. Jinny Couture

Wenn das nicht einmal ein Start in die Show war, dann weiß ich auch nicht! Glückwunsch an Buddy Murphy, welcher jetzt nicht nur einiges an Cash auf seiner Seite hat, sondern auch noch einen Titelshot wo und wann er möchte, egal auf welchen Titel auf dem World Wrestling Network! Wie sagt man aber so schön, the Show must go on und das machen wir mit unserem ersten der beiden Frauen Matches am heutigen Abend. Es folgt gleich ein 3-Way Match um die WOH Championship und sagen wir so, die Geschichte dahinter ist etwas out of the Box. Wir haben einmal die WOH Championesse Kay Lee Ray, welche bereits die Championship seit einiger Zeit trägt. Doch diese wurde nach einem Match gegen Ivelisse, welches weit in der Vergangenheit liegt von einer unbekannten Person attackiert. Wir haben lange gerätselt wer diese Person war, bis sich diese uns selbst präsentierte: Princess Kimber Lee! Unter dem Einfluss des White Bunnys hat Kimber ihre wahre Persönlichkeit als Prinzessin entdeckt und was braucht eine Prinzessin? Natürlich ein Shiny Spielzeug. Die WOH Championship. Kimber Lee klaute KLR ihre Championship, welche Sie bis heute nicht wiederbekommen hat. Part One.

Part Two kommt jetzt ins Spiel, nämlich die dritte Person in diesem Match, Jinny Couture! Eigentlich hat Jinny mit der WOH Division nicht viel am Hut. Eigentlich. Doch bei einem Business Besuch im Temple wurde Brooke Tessmacher, die Vorgesetzte und BFF von Jinny, in einen Brawl zwischen Kimber Lee und KLR verwickelt. Miss Tessmacher war davon natürlich alles andere als begeistert und sorgte dafür, dass Jinny in diese Rivalität mit eingebunden wird und wir dieses Match so in dieser Zusammensetzung heute zu sehen bekommen. Wir können also drei Resultate haben, wenn dieses Match vorbei ist. Erstens KLAR bekommt ihren Titelbelt zurück, zweitens Kimber Lee darf offiziell die WOH Championship behalten oder drittens, Jinny wird WOH Championesse ohne überhaupt eine Woman of Honor zu sein. Dieses Match wird übrigens nicht mit den Vergleichskämpfen mit einberechnet, denn die Chancen für W:AR sind nicht gleich wie jene für ROH. Aber die Konsequenzen dieses Matches sind auch so tragend genug. Die Frauen haben sich nun allesamt im Ring eingefunden und die Fans haben ihre Favoritin schon gefunden und diese heißt KAY LEE RAY!

Das Match geht los und der schottische Daredevil geht direkt auf Kimber Lee los! Das haben wir schon in der Battle Royal gestern gesehen und auch heute will Kay Lee Ray ihre Frustration an Kimber Lee auslassen. Kimber Lee hat es aber auch ehrlich gesagt verdient und wird gleich von einem Takedown von Ray niedergestreckt und diese muss einige Schläge einstecken. Jinny weiß wie man sich zurücklehnt, doch sobald sie ihre Chance sieht schlägt diese selbst zu. KLR sitzt auf Kimber Lee und prügelt auf diese ein, Jinny kommt jetzt aber von hinten an und haut Ray mit einem Boot gegen den Hinterkopf, packt sich diese und haut sie mit einem STO auf den mittleren Turnbuckle. Jinny wirft sich auf Kimber Lee, Cover, 1…..Kickout. Jinny versucht es bei Kay, 1…..Kickout. Auch Kay Lee Ray kann auskicken und der Plan von Jinny hat noch nicht so ganz funktioniert. Proaktiv wird Jinny aber mit einem mit einem Belly-to-Belly Suplex, mit welchem sie Ray auf Lee platziert. Jinny will einen Legdrop anbringen, also auf beiden Damen gleichzeitig, doch Kay Lee Ray wirft sich aus dem Weg und Jinny trifft nur die Prinzessin!

Ray schmeißt sich sogleich in die Seile und will Jinny mit einer Kopfschere von den Beinen holen, doch Jinny kontert mit eine Tilt-a-Whirl Backbreaker. Kay Lee Ray liegt über dem Knie von Jinny, da kommt Kimber Lee mit ihrem eigenen Legdrop an und trifft damit Ray, die Prinzess springt auf und haut Jinny mit einer Lariat um! Die Fashionista versucht sich in der Ringecke auf die Beine zu kommen, doch da kommt die Prinzess schon angeflogen, diese nimmt KLR als einen Sprungbock und springt mit einem Crossbody auf Jinny. Kimber Lee packt sich Jinny am Kopf und rennt mit einem Bulldog in die Mitte des Rings und will Jinny auf Ray platzieren, doch Ray springt auf und zeigt einen Enzuigiri gegen Kimber, sie packt sich ihre beiden Gegnerinnen und hämmert diese mit einem Double German Suplex auf die Matte, lässt auch gleich einen doppelten Pin folgen. 1….2.KICKOUT von beiden! Kay Lee Ray scheint die Situation nun aber unter Kontrolle zu haben, sie schickt als erstes Jinny in die Seile, wartet bis diese zurückfedert und Ray mit einem Big Boot empfangen möchte, doch die Championesse duckt sich und Jinny verpasst Kimber Lee einen Big Boot. KLR schnallt sich Jinny auf den Rücken und verpasst dieser eine Gory Bomb. Ihr Finisher geht durch, Cover, 1…..2….Kimber Lee unterbricht! Oh no, so knapp!

Kimber Lee zeigt mehrere Forearm Smashes gegen Ray, will diese dann aus dem Ring schmeißen, doch KLR kann sich auf dem Apron halten, nicht lange denn mit einem Leg Sweep und einem Baseball Slide kann die Prinzessin ihre Rivalin aus dem Ring kicken! Kimber Lee hat jetzt natürlich nur noch Jinny im Kopf, sie dreht sich zu dieser um, doch Jinny spielt nur Opossum, sie kann der überraschen Kimber Lee in die Magengrube treten und diese mit dem Facelift auf die Matte befördern! Jinny zeigt ihren Finisher und wir haben eine neue WOH Championesse?! Cover, 1……2……Swanton Bomb von Kay Lee Ray! Holy Shit, Kay Lee Ray kommt aus dem Nichts angeflogen und unterbricht so das Cover. Ray packt sich nun Jinny und will dieser das Gory Special verpassen, doch Jinny kann sich befreien und stattdessen den Touch of Couture anbringen! Oh no! Kay Lee Ray rollt sich aber zur Sicherheit aus dem Ring, doch was heißt hier sicher? Jinny schaut sich kaum um, da kommt Kimber Lee mit einem Knee Strike angeflogen, Kimber Lee packt sich Jinny, Yoshitonic, Cover, 1……2…..3! Niemand kann das Cover unterbrechen und wir haben wirklich eine neue WOH Championesse, Kimber Lee! Man kann sagen was man will, aber die Prinzessin sitzt jetzt auf dem Thron der Women of Honor Division! (3)
► Text zeigen

Overall: 68% / CR: 69% / MQ: 67%


Open Challenge
Aleister Black vs. Apollo Crews

Wir haben einen BOLA Sieger, eine neue WOH Championesse und was steht als nächstes an? Gut erst einmal müssen wir sagen, dass dieses Match das erste ist, welches einen direkten Einfluss auf das Motto Ring of Honor vs. Wrestling: All Redefined hat. Aleister Black, welcher für den ROH Brand antritt trifft hier in einer Open Challenge auf einen W:AR Superstar. Bisher konnte Black mit Jack Gallagher und JT Dunn zwei W:AR Superstars ohne Probleme besiegen. Gegen wen muss dieser heute ran? Die Theme von Aleister Black ertönt in der Halle und da kommt auch schon aus dem tiefen Nebel aus der Stage der mysteriöse Mann aus den Niederlanden hervor. Black begibt sich in den Ring und wartet im Schneidersitzt auf seinen heutigen Gegner. Wer versucht die Siegesserie von Aleister Black heute zu beenden? Wir müssen einen kurzen Augenblick warten, dann ertönt die Theme von Apollo Crews! Ganz so überraschend ist dies eigentlich nicht, denn Aleister Black hat bisher zwei von Crews‘ Freunden besiegt und jetzt will Apollo nicht nur für seinen Brand antreten, sondern auch um die Niederlagen seiner Kollegen zu revidieren.

Crews entert den Ring und dies dürfte ein spannendes Match werden, wie kann sich Crews gegen Black schlagen? Das Match geht los und die beiden steigen in einen Lock-Up ein. Side Headlock von Crews, doch Black kann sich geschickt befreien und Apollo über sein Bein werfen, so dass dieser nun auf der Matte sitzt. Black wirft sich in die Seile und will einen Basement Dropkick zeigen, doch Apollo ist vorher schon wieder auf den Beinen und springt über den ankommenden Black, beide federn in den Seilen und Apollo kann eine Lariat zeigen. Gute Aktion von Apollo, welcher sich nun Black packt und mit einem Vertical Suplex in die Mitte der Matte rammt. In Punkto Power kann Apollo Crews hier hervorragend mit Aleister mithalten. Crews versucht sich an einem Cover, aber Black kann noch bei eineinhalb auskicken und damit geht das Match auch weiter. Für Crews kann das Match jetzt schon ein Ende finden, dieser hebt Aleister wieder nach oben, diesmal aber mit einem Gorilla Press! Crews möchte Black droppen, doch dieser landet auf den Beinen!

Überraschung, Back Kick von Black in den Magen von Apollo, welcher kurz zusammensackt, aber dann auch einen Kick gegen die Rippen von Black anbringt! Die beiden liefern sich ein Kickduell, sollte sich Crews aber darauf einlassen? Zwar nicht unbedingt auf ein Kickduell mit Aleister Black, aber dieses kann er doch auch ganz einfach unterbinden, Crews blockt einen Kick ab, Forearm Smash, Release German Suplex! Crews schmeißt Black quer durch den Ring und versucht ein erneutes Cover, diesmal aber bis zum Two Count! Apollo leistet hier wirklich gute Arbeit und kann Aleister Black hier zeigen was in ihm steckt. Crews schickt Aleister in die Seile, doch Black springt ab und nutzt den Schwung, Springboard Moonsault! Crews weicht aus, Black landet auf den Beinen, BLACK MASS… Crews duckt sich, will das Bein von Black wegziehen, doch Aleister springt drüber, Knee Strike von Black. Crews macht einen Ausfallschritt nach hinten, diesmal sitzt der Springboard Moonsault von Aleister Black und haut Apollo Crews um.

Black legt sein Bein an die Wange von Crews und hebt diesen an für den Black Mass, doch als dieser gerade in Höhe ist reagiert Apollo schnell, packt sich Black an den Beinen, Pop-Up Powerbomb! Cover, 1……2…..KICKOUT! Was eine raffinierte Aktion von Apollo Crews, mit welcher er sich beinahe den Sieg hier holen kann. Nachdem Black wieder auf den Beinen ist folgt ein Enzuigiri von Crews und nun soll ein Gorilla Press Drop folgen, erneut hat er Black wieder hoch in der Luft, lässt diesen fallen, doch Black landet auf den Knien! Crews zuckt den Schultern und will einen Standing Moonsault zeigen, doch Black ist wieder auf den Beinen! Crews will schauen ob er in richtiger Position für den Moonsault ist, doch der Black Mass trifft ihn von hinten an die Schläfe! Crews sackt zusammen und Aleister Black…1……..2…..3 ist siegreich! (4)
► Text zeigen

Overall: 84% / CR: 90% / MQ: 72%


WoW Championship Match
Mercedes Martinez (c) vs. Gisele Shaw

Am heutigen Tag ist wohl alles möglich, denn so muss auch die Einstellung von Gisele Shaw sein. Die Dame aus den Philippinen darf gleich ihr erstes Singles Matches bei einer derartigen Großveranstaltung wie dem BOLA bestreiten und das auch noch um die WoW Championship. Die Geschichte wie sich Gisele dieses Match verdient hat ist eigentlich ganz einfach, sie hat eine Battle Royal gewonnen und damit einen Titelshot bekommen. Warum fand das Match aber bisher noch nicht statt? Well, eigentlich sollte dieses Match schon stattfinden, doch Mercedes Martinez hielt Gisele als eine unwürdige Gegnerin und schaltete diese noch vor dem Match aus, was Shaw auf die Pausenbank schickte, da sie verletzt war. Nachdem einige Zeit verging und Mercedes ihre Herausforderin wohl nicht mehr auf dem Schirm hatte, kehrte diese zurück und sicherte Martina vor einem ähnlichen Schicksal durch Martinez’s Hände. Mercedes hat seither wohl ihre Meinung geändert und wollte ihr Singles Match gegen Shaw, was wir damit heute zu sehen bekommen. Müssen wir noch sagen, dass Gisele hier klar die Favoritin der Zuschauer ist? Im gleichen Atemzug muss man aber auch noch unterstreichen, dass Mercedes eine abgehärtete Veteranin ist und Gisele sich keinen Fehler erlauben darf.

Die zwei Damen sind im Ring und damit geht es auch schon los, das wichtigste Match in Shaws Karriere. Lock-Up, Shaw duckt sich, steht hinter Mercedes und will diese mit einem German Suplex umwerfen, doch Mercedes stampft auf das Bein von Shaw und haut dieser einen Ellenbogen in die Visage. Das muss erstmal gereicht haben, die Latina Sensation rennt in die Seile und will eine Lariat nachlegen, doch Shaw ist nicht lange geschockt und springt in die Seile, Corkscrew Enzuigiri, doch Mercedes fängt Gisele einfach ab und hämmert diese mit einem Backbreaker auf die Matte, lässt Shaw dann aber natürlich nicht in Ruhe und zeigt die Three Amigas aber mit einem anschließenden Cover hat sie noch keinen Erfolg, denn Shaw kann auskicken. Mercedes versucht nun in eine andere Taktik und setzt einen Butterfly Lock an, welcher zwar Gisele ordentlich in Bredouille bringt, doch Shaw findet einen Weg aus dem Submission Move und kann sich weiter in dem Match halten. Doch langsam merkt man, dass die Aktionen von Mercedes durch Schaden angerichtet haben. Gisele kämpft sich wieder auf die Beine und Mercedes will ihre Arbeit beenden, doch mit einem Spinning Back Kick kickt sie der Championesse in die Visage und kann für einen Moment den Befreiungsschlag landen.

Mit einer Armdrag schleudert sie Mercedes durch den Ring, dann springt Gisele auf den Apron, Springboard Dropkick, welcher Mercedes in die Ringecke schickt. Hip Attack von Shaw und die Championesse sackt zusammen. Anschließend folgt noch einen Cannonball von der Herausforderin, sie zerrt Mercedes in die Mitte des Rings und bringt dazu noch eine wunderschöne Swanton Bomb an. Neue Championesse?! 1…….2..KICKOUT, das war verdammt knapp. Gisele kann es nicht fassen, aber nun darf sie nicht aufgeben! Sie wartet nun bis Mercedes auf die Beine kommt und zeigt einen Back Elbow, packt sich Mercedes, Eat Defea… Nein! Mercedes stompt Shaw auf die Matte, reißt diese nach oben und wirft diese mit einer Buckle Bomb in die Ringecke! Eine weitere Buckle Bomb folgt, die Championesse packt sich ihre Herausforderin, Bull Run! Ihr Finisher sitzt, Cover, 1…..2……3! Die Titelverteidigung sitzt damit auch. Ein guter Versuch von Shaw, darauf kann sie stolz sein, doch Mercedes ist weiterhin unsere dominante Championesse! (5)
► Text zeigen

Overall: 55% / CR: 48% / MQ: 63%


3-Way Match
David Starr vs. ??? vs. ???

Nicht nur die Karriere von Corey Graves und Christian stehen auf dem Spiel, auch David Starr hat sich die entschlossen seine Karriere bei diesem Match aufs Spiel zu setzen. Ihm geht es um das Bigger Picture, denn wie David Starr es sieht, haben weder Christian noch Corey Graves das größte Risiko bei dieser Show. Auch wenn sie ihren Job verlieren, sie werden wieder unterkommen, da sie schlichtweg bessere Chancen haben. Aber wenn 50 Wrestler oder mehr ihren Job verlieren, wer kümmert sich darum? Das war die Kernaussage von David Starr und sein Movement steht dafür, dass jeder Wrestler eine faire Chance bekommen muss und der Fokus nicht auf den zu viel geldverdienenden Authorities liegen soll, sondern auf den Wrestlern. Also forderte er Christian und Graves auf einen Wrestler ihrer Seite gegen ihn zu stellen. Er will Aufmerksamkeit und diese kann er hiermit bekommen. David Starr erscheint dann auch schon in der Halle. Hat David sich heute zu viel vorgenommen? Langsam begibt sich Starr auf den Weg in den Ring, denn er hat noch überhaupt keine Ahnung gegen wen er gleich antreten muss.

Während Starr noch auf dem Weg zum Ring ist, erfahren wir, dass dies ebenso einen Einfluss auf die ROH vs. W:AR Standing haben wird. Jetzt finden wir erst einmal heraus, wer gegen Starr antritt. Gespannt schaut David auf die Stage und da ertönt die Theme seines ersten Gegners, Kushida! Corey Graves hat hier Kushida ins Rennen geschickt. Der Japaner ist bis ins Viertelfinale des BOLAs gekommen und scheiterte Donovan Dijak. Kushida kann stolz auf seine Leistung sein, denn er ist aus seinem Roster am weitesten in dem Turnier gekommen. Da ist Kushida natürlich eine hervorragende Wahl von Corey. Der Japaner entert den Ring und wir hören eine Theme, die wir schon länger nicht gehört haben, kann es denn wirklich sein? Noam Dar ist zurück und wohl der Überraschungsteilnehmer für Ring of Honor! Wie konnte Christian denn diesen organisieren? Als ehemaliger ROH Television Champion hat Noam Dar einen bleibenden Eindruck bei den Fans hinterlassen, auch wenn es nicht immer positiv war. Der Eindruck war eher immer etwas negativ!

Noam Dar schnappt sich bei seinem Entrance schnell ein Mikrofon und meint, dass er einen perfekten Zeitpunkt für sein Comeback gefunden hat. Er kann die Karriere eines egozentrischen Arschlochs beenden, damit es genug für seines hat. Und Überraschung, Kushida ist auch dabei, wie immer ist dieser nur ein kleines Beistellstück. Die Fans buhen, Noam Dar wirft nach diesen netten Worten sein Mikrofon beiseite und begibt sich in den Ring. Genau so kann man so ein Match noch einmal anstacheln! Es kann losgehen mit diesem 3-Way Match und nach den provozierenden Worten von Noam Dar haben wir einen schnellen Start von diesem erwartet, doch dieser ist eher… enttäuschend. Das Match geht los und Noam Dar rollt sich aus dem Ring. Er möchte wohl das Kushida und Starr sich angehen, doch nachdem er die beiden beleidigt hat? Nie im Leben! Kushida und Starr kesseln Noam Dar ein und bearbeiten diesen gemeinsam! Starr hämmert diesen nach einigen Tritten mit dem Product Placement auf den Hallenboden und danach begeben sich Kushida und der in den Ring.

Das Match hat nun einen normalen Start und das zwischen Kushida und David Starr! Die beiden sind zwei korrekte Typen also geht es auch fair zu sich. Beide gehen in einen Lock-Up und zeigen wie gut beide wirklich sind. Sie nehmen sich nicht viel in diesem sehr technisch basierten Auftakt, bis Starr mit einem Backbreaker das Momentum auf seine Seite bringen kann und dann Kushida mit einem Cherry Mint DDT auf dem Apron pflanzen kann und anschließend mit dem Product Placement besiegen möchte! Zur Ungunst von Starr landet Kushida aber beim Product Placement auf den Beinen und holten den überraschten Starr mit einer Kopfschere von den Beinen. Starr kommt aber relativ schnell wieder auf die Beine und will den Han Stansen zeigen, doch Kushida duckt sich und bringt einen Step-Up Enzuigiri ins Ziel. Kushida kommt jetzt ordentlich ins Rollen, er bleibt weiter am Ball und platziert Starr mit einem Dragon Suplex vor der Ringecke, steigt nun auf die Ringecke und zeigt einen perfekten Phoenix Splash! Cover, 1…….2….Unterbrochen durch Noam Dar!

Die Supernova ist wieder rechtzeitig zur Stelle und kann Kushida von Starr reißen und diesen mit der Schulter zuerst durch die Ringecke gegen den Ringpfosten werfen, reißt diesen wieder zu sich und lässt diesen mit einem Facebuster auf dem obersten Turnbuckle fallen! David Starr kommt auch wieder auf die Beine, doch wird von Dar mit einem Roundhouse Kick getroffen, dieser packt sich nun Starr und haut ihn mit einem Fisherman Buster auf die Matte und drückt diesen anschließend aus dem Ring. Nun ist Kushida das Opfer von Noam Dar, welcher sogleich mit einer Lariat umgerannt wird und von Noam in die Champagne Superkneebar genommen wird! Kushida ist gefangen. Mitten im Ring! Muss er aufgeben, damit David Starr die Karriere nehmen und dazu noch einen Punkt für sein Team hergeben? Viel Druck liegt damit auf dem Japaner und es sieht wirklich so aus als müsste er aufgeben, bis David Starr plötzlich mit einem Dropkick in den Nacken von Noam Dar springt und damit den Aufgabegriff abbricht! Das war wirklich in letzter Sekunde, denn es sah schon fast so aus als würde Kushida aufgeben!

Starr reißt Noam Dar auf die Beine und schickt diesen in die Ringecke, ein Stinger Splash soll folgen, doch Dar weicht aus! Starr springt allein in die Ringecke und wird von einem Jumping Neckbreaker von Noam auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Dar nimmt Anlauf zu seinem Nova Roller, doch Kushida funkt dazwischen und mit einem Springboard Cutter küsst auch Noam Dar die Matte! Kushi richtet nun Noam Dar auf und will ihm mit dem Back to the Future ausschalten, doch auch David Starr ist da, Han Stansen gegen Kushida, nun packt er sich beide Gegner und will ein Double Product Placement zeigen! Holy Shit, was eine Aktion, doch zur Ungunst von David Starr kassiert nur Kushida den Move! Noam Dar landet nach einem Handstand in den Seilen, rollt sich zur Seite und räumt David Starr welcher dachte das er siegreich ist mit einem Nova Roller ab! 1…..2….3, Noam Dar pinnt David Starr und beendet dessen Karriere! Noam Dar war genau die richtige Entscheidung für Christian, 2:0! (6)
► Text zeigen

Overall: 83% / CR: 88% / MQ: 72%


Müssen wir uns damit auch von David Starr verabschieden?! Wir sind gerade noch etwas geschockt, doch scheinbar gibt es Breaking News aus dem Backstage Bereich! Wir sehen ein zusammengekommenes Team Ring of Honor, doch dies ist kein gutes Zeichen, denn diese stehen in einem Halbkreis um einen ausgeknockten Kip Sabian! Edge holt schon einen Arzt dazu, welcher sich um Sabian kümmert. Es sieht so aus als hätte diesen jemand niedergeschlagen! Während Edge dem Arzt hilft diesen auf eine Trage zu legen grübeln die anderen Mitglieder des Teams und eine Frage bleibt auch uns offen, was heißt das für das Team? Kann Kip Sabian antreten, oder muss dieser ersetzt werden? Dies ist natürlich alles andere als gut für Ring of Honor, denn all die Vorbereitung und die ausgearbeitete Taktik dürfte damit für die Hunde sein! Auch Christian verschwindet aus der Lounge und lässt Corey Graves allein zurück. Ein wichtiges Teammeeting steht damit wohl an. Trotz der aktuellen Führung sind dies Bad News! (7)
Overall: 69%


Non-Titel Match
AJ Styles vs. Samoa Joe

Als nächstes auf dem Plan haben wir unseren heutigen Co. Main Event zwischen Samoa Joe und AJ Styles. Ja diese Matchpaarung schreibt sich beinahe von selbst, denn wer nur ein wenig die Backstory von beiden kennt weiß, dass diese schon seit Beginn ihrer Karriere miteinander zu tun haben. Joe und Styles wurden zusammen zu Stars. Nicht immer auf einer Seite, nicht immer auf miteinander, doch beide verbindet etwas. Auch bis zur heutigen Zeit, denn beide sind die Hauptchampions ihrer Promotion. Dies ist natürlich ein perfekter Zeitpunkt um die jahrelange Rivalität zwischen AJ Styles und Samoa Joe ein vielleicht letztes Mal aufblühen zu lassen. Wer dachte, dass es zwischen den beiden locker hergeht, weil sie sich kennen, der hat sich geschnitten. Während Joe es schaffte eine direkte Attacke gegen AJ Styles zu landen und diesen in einer Bar zu verprügeln lies AJ Styles seine Nachricht eher an Finn Bálor aus, welcher auf Grund von Styles einfach aus dem BOLA eliminiert wurde. Bálor sollte nur ein Beispiel sein, für das was auf Joe warten wird.

Wenn wir den aktuellen Zwischenstand anschauen, dann führt Ring of Honor gerade mit zwei Punkten. Entweder kann AJ hier einen SEHR wichtigen Sieg einfahren und den Vorsprung verkürzen oder Samoa Joe schafft es den Vorsprung noch mehr erhöhen und die Siegeschancen von W:AR beinahe zu Null laufen zu lassen. Beide Champions bekommen natürlich Zuspruch von den treuen Fans ihrer jeweiligen Promotion. Wer kann also seine Promotion würdiger repräsentieren? Das Match startet und wir machen uns auf einiges gefasst! Kaum ertönt der Ringgong geht es los in die Action, beide sprinten aufeinander zu und boxen sich gegenseitig mit einem Shoulder Block. Hier ist Samoa Joe natürlich die stämmigere Person und haut AJ auf die Matte. AJ hat damit aber gerechnet, dreht sich auf der Matte und will einen Leg Sweep zeigen, doch Joe springt hoch und Senton Bomb… ins Nichts! AJ ist blitzschnell wieder auf die Beine gesprungen, holt Schwung in den Seilen und haut den aufstehenden Joe mit einem Forearm Smash wieder auf die Matte. Styles begibt sich nun auf den Apron und springt einer Springboard Lariat auf Joe, welcher sich jedoch abduckt und abfängt, Gutwrench Powerbomb!

Sofort das Cover von Joe, 1….Kickout! So schnell kann man den W:AR Champion keineswegs besiegen, da muss Joe noch einmal nachlegen! Er wartet bis sich Styles wieder erhebt und lauer von hinten. Er packt sich Styles am Kopf und will den Coquina Clutch ansetzten. Doch Styles kann eine Vorwärtsrolle zeigen und Joe so von sich schütteln, steht plötzlich hinter diesem und holten diesen mit einem Poisoned Frankensteiner von den Beinen, HOLY SHIT, Cover, 1….2..Kickout! Was ein Konter von AJ Styles, welcher nun mit einem Springboard 450° Splash nachlegt und sofort wieder das Cover versucht, 1….2….KICKOUT! Wieder ist Samoa Joe nicht geschlagen, aber das Match wird gerade richtig aufgedreht. Styles sieht jetzt die Möglichkeit den Styles Clash anzubringen. Er packt sich Joe am Kopf und will ihn in Position bringen, doch Joe gabelt sich AJ einfach auf die Schulter, TKO! Joe kann aber nicht zum Cover übergehen, da AJ zu nach am Apron liegt und sich einfach aus dem Ring zieht! AJ richtet sich langsam außerhalb des Ringes wieder auf, doch da kommt plötzlich Joe ins Bild geflogen und zeigt einen Suicide Dive, mit welchem er AJ von den Beinen holt, doch bei der Landung hat Joe auch sich selbst Schaden zugefügt!

Es dauert etwas bis Joe nachlegen kann, doch er versucht einen Muscle Buster außerhalb des Ringes, jedoch reagiert AJ vorher, er kann sich befreien und bringt einen Enzuigiri an. Der Referee fängt an beide auszuzählen und Styles will zurück in den Ring, doch Joe packt diesen am Bein und hält diesen ab. Styles versucht sich zu befreien, was er auch schafft und er will Joe mit einem Pele Kick endgültig loswerden, doch Joe kann das Bein von Styles festhalten und nimmt diesen in einen Ankle Lock! Aber schon nach kurzer Dauer kann sich Styles befreien indem er sich nach vorne Rollt und Joe auf den Hallenboden wirft und in seinen Calf Crusher nimmt! Nur leider findet das ganze Szenario außerhalb des Ringes statt und der Referee ist schon bei einem 7 Count. Styles löst den Hold und will Joe zurück in den Ring rollen, doch dieser lässt dies nicht so einfach mit sich machen, Joe bremst sich mit seinem Bein am Apron…8….. und zeigt nun seinen eigenen Enzuigiri gegen Styles…..9….. Joe versucht nun nicht wirklich in den Ring zu kommen, vielmehr will er AJ mehr Schaden hinzufügen….10! Und damit endet dieses Match enttäuschender Weise in einem Double Count Out!

Keiner der beiden Promotions bekommt einen Punkt und damit steht es weiterhin 2:0 für ROH! Samoa Joe hat aber noch nicht genug, er packt sich Styles und zerrt diesen auf die Stage! Er prügelt auf diesen ein und packt ihn sich, für eine Muscle Buster! Oh nein! Nicht auf der Entrance Stage, doch bevor Joe hier den W:AR Champion komplett abfertigt kommen seine Retter in Not, Karl Anderson und Luke Gallows! Diese ziehen Styles von Joe und schüchtern diesen ein, Styles in Ruhe zu lassen! Die drei ziehen sich zurück und falls dies das Ende und letzte Mal AJ Styles vs. Samoa Joe war, dann war dies kein befriedigendes Ende für die Zuschauer, noch für Joe und Styles! (8)
► Text zeigen

Overall: 91% / CR: 97% / MQ: 78%


Es bleibt uns nur noch ein Match offen und das ist unser heutiger Main Event. Team ROH gegen Team W:AR! Der Abend war bisher anders als erwartet und das hat sich auch mit dem Fakt, das Kip Sabian attackiert wurde nicht geändert. Mit einem großen Fragezeichen starten wir also in den heutigen Main Event und es ertönt auch schon die Theme von El Phantasmo! Der Anführer von Team W:AR kommt mit einer riesigen Flagge des W:AR Logos darauf in die Halle und macht gemeinsam mit seinem Team bestehend aus Cesaro, Brian Cage, Dalton Castle und Mr. Fly ihren Weg zum Ring. Auf dem Weg dorthin klatschen diese alle mit ihrem Chef Corey Graves ab. Jetzt zeigt sich, ob Graves ein gutes Team für seine Promotion ausgesucht hat, denn diese sind in einem 2:0 Rückstand. Wenn diese den heutigen Abend gewinnen wollen, muss nun ein Sieg her, bei dem zwei Mitglieder des Teams überleben. Team W:AR hat den Ring geentert und wir sind nun gespannt.

Es donnert die Theme von Edge aus den Boxen und gemeinsam mit Christian kommt dieser auf die Stage. Christian hat ein Mikrofon und meint, dass Kip Sabian am heutigen Match nicht teilnehmen kann. Also mussten sie kreativ werden, wer denn ein passender Ersatz für diesen sein könnte. Nun kommen die Team ROH Mitglieder auf die Stage und stellen sich hinter Edge und Christian auf. Edge bekommt nun das Wort und meint, dass sich noch herausstellen wird, wer hinter der Attacke auf Sabian steckt. Doch heute bleibt dafür leider keine Zeit. Er hat einen sehr starken Verdacht wer dahinter steckt und aus diesem Grund haben sie die einzige Person ausgesucht, die nur genug Aggressivität mitbringt umso eine Aktion heimzuzahlen. Finn Bálor, Mark Andrews und Ricochet treten zur Seite und wir erblicken nun das letzte Mitglied von Team Ring of Honor….. TOMMASO CIAMP! Johnny Gargano legt seine Arme um die Schultern seines Tag Team Partners und im Ring scheint ELP gerade richtig große Augen zu machen…. Nun kann er nicht mehr rennen! Team ROH macht sich samt Edge auf den Weg zum Ring, während sich Christian zu Corey Graves gesellt. Die Zeit tickt und damit kann unser Main Event losgehen! (9)
Overall: 86%


5 vs. 5 Elimination Match
Team ROH (Finn Bálor, Johnny Gargano, Mark Andrews, Ricochet & Tommaso Ciampa) w/ Team Captain Edge
vs.
Team W:AR (El Phantasmo, Cesaro, Brian Cage, Dalton Castle & Mr. Fly)

Die Risiken waren nie höher, sowohl für Christian als auch für Corey Graves. Die Frage ist, ob beide das optimale Team für dieses Match gewählt haben. Christian hat seinen besten Freund Edge als seinen Team Captain bestimmt. Dieser hat das Team ROH aufgrund dessen Herzstücke zusammengestellt. Johnny Gargano, Mark Andrews und Ricochet sind regelrechte Urgesteine der Promotion und trotz einiger Zeit an Abwesenheit kann man auch Finn Bálor dazuzählen, immerhin war dieser der erste ROH Universal Champion. Dazu eben noch Tommaso Ciampa, welcher hier eine echte Risikokarte ist. Fällt er den Mindgames von El Phantasmo zum Opfer, oder kann sich Ciampa zusammenreißen? Das Team W:AR dagegen wirkt eher eine Zusammensetzung von Söldnern. ELP als Team Captain hat um seine Position mehr als gekämpft. Cesaro wurde von Graves bestimmt, Dalton Castle und Brian Cage haben den möglichen Spitzel von Christian, Tony Nese, verprügelt und verdienten sich so den Platz in diesem Match. Mr. Fly qualifizierte sich in einem Elimination Match für den Showdown und das in passender Fashion mit dem restlichen Team. Auf dem Papier ist Team ROH wesentlich sympathischer, doch kommt es hier wirklich drauf an, wer sympathischer ist? Starten wir in den finalen Kampf. Danach wird alles anders sein.

Der Referee gibt das Match frei und damit geht es los. Finn Bálor startet gegen Cesaro. Einen sehr technisch basierten Start sehen wir hier, welchen Cesaro aber zu seinen Gunsten drehen kann. Er bringt Finn mit einem harten European Uppercut auf die Matte, packt sich diesen und will ihn in seine Ringecke schleudern. Doch Finn befreit sich mit einem Pele Kick und schafft den Wechsel zu Ricochet. Der ROH Television Champion springt in den Ring und kann gleich mit seinen Flugmanövern dem Schweizer den Kopf verdrehen. Springboard Dropkick räumt diesen als erstes ab, danach eine Standing Shooting Star Press und ein Cover soll folgen, doch ELP hat da mächtig was dagegen. Dieser will in den Ring kommen, doch Ricochet hat dies schon kommen sehen und hält diesen mit einem Forearm Smash davon ab den Ring zu entern. Das kann aber Cesaro wiederum nutzen, er packt sich Cesaro von hinten Neckbreaker auf sein Knie, danach reißt er diesen wieder nach oben und schmeißt ihn mit einem Fallaway Slam in seine Ringecke. Es folgen reihenweise Wechsel zwischen den Team W:AR Mitgliedern und jeder darf einmal auf Ricochet eintreten, welcher hilflos in der Ringecke ist. Als Mr. Fly dann in das Match kommt wendet sich das Blatt für einen Moment, dieser nimmt Anlauf zu einem Handspring Back Elbow in der Ringecke und will auf Ricochet zufliegen, doch dieser duckt sich und rollt sich aus dem Weg.

Mr. Fly knallt in die Ringecke und Cesaro wechselt sich selbst ein. Ricochet krabbelt in die Richtung seines Teams, doch bevor er den Wechsel mit Johnny Gargano machen kann, kommt Cesaro an und packt sich Ricochet am Bein. Zieht diesen zu sich, reißt diesen in die Höhe, Powerslam! Der Schweizer möchte die erste Eliminierung ins Haus holen, doch jetzt mischt sich Team ROH ein, Finn will sich einmischen, doch Brian Cage stürmt vorher an und knockt diesen aus dem Ring. Anschließend kann Johnny Gargano das Muskelpaket angehen, doch ELP ist da und schickt Gargano aus dem Ring. Ciampa will auf ELP losgehen, doch dieser flüchtet. Wir sehen Mark Andrews auf der Ringecke, der in den Ring springen möchte, doch Dalton Castle kommt von außen und zieht diesem die Beine weg. Andrews landet unsanft auf der Ringecke und das Chaos ist wohl vorbei. Vorerst. Ricochet kämpft sich auf die Beine, holt Cesaro überraschend mit einem Hurricanrana von Beinen und will eine 630° Senton zeigen, doch bevor Ricochet einschlagen kann springt Cesaro auf, erwischt den anfliegenden Ricochet mit einem Uppercut, packt sich diesen Neutralizer! Cover, 1……2…..3! Ricochet ist damit Weg vom Fenster und das Team ROH ist einen Mann los.

Während Cesaro gerade noch die erste Eliminierung feiert, ist Mark Andrews mittlerweile wieder auf der Ringecke und will Cesaro von dort aus anspringen, doch ELP hat die Augen auf alles gerichtet, dieser springt auf den Apron und schubst Andrews in die Mitte des Rings, wo dieser in einen Big Boot von Cesaro fliegt, dieser packt sich Andrews, ein zweiter Neutralizer! ELP nimmt derweilen Anlauf und springt mit einem Springboard Moonsault aus dem Ring, wo er das verbleibende Team ROH und ein paar seiner Teammitglieder um. Ein Schaden, den er unbesorgt eingehen kann, denn Cesaro schmeißt sich derweilen auf Mark Andrews, 1……2…..3! Eine zweite Eliminierung für den Schweizer. ELP hat selbst die Kontrolle im Chaos und kann so eine zweite Eliminierung für sein Team organisieren. Jetzt sieht es wirklich schlecht für Ring of Honor aus. Christian ist auch schon ganz blass geworden, doch Edge hat alles unter Kontrolle. Die beiden Teams haben sich wieder in ihren Ecken eingefunden und Cesaro wechselt nun Dalton Castle ein. Für Team ROH ist es nun Johnny Gargano, welcher im Match ist. Das Team Ring of Honor könnte man auch als das Team Underdogs bezeichnen. Man weiß das diese in dieser Situation am besten funktionieren. Was man über Team W:AR und vor allem Dalton Castle sagen muss, er ist ein cocky Arschloch.

Zu überheblich für sein eigenes Wohl! So unterschätzt Castle seinen Gegner komplett, nachdem Dalton eine Aktion landen kann und führt Johnny Wrestling vor. Doch genau dies sollte man nicht machen. Er will Johnny mit dem Bang-A-Rang auf die Matte schleudern und diesen so eliminieren, doch Gargano kontert in einen Poisoned Frankensteiner, lässt Castle dann mit einem Slingshot DDT die Matte küssen und will diesen in die Gargano Escape nehmen. Alles Aktionen die Castle hätte verhindern können und dafür muss sein Team jetzt bezahlen. Castle kann sich zwar aus dem Submission Move befreien bevor dieser angesetzt ist und wechselt Brian Cage ein, doch das ist alles viel zu überhastet um zu funktionieren. Johnny kann das Muskelpaket mit einem Tornado DDT auf die Matte zwingen und nun bekommen wir Tag Team Aktion zu sehen, nämlich wechselt Johnny Gargano in dieser Sekunde Tommaso Ciampa ein und die Halle chantet #DIY! Gemeinsam sind die beiden unaufhaltsam wie es sich herausstellt. Ciampa räumt Cesaro mit einem Punch vom Apron, ELP springt selbstständig ab und Johnny zeigt einen Dropkick gegen Dalton Castle! Brian Cage will sich Johnny von hinten packen, doch Ciampa springt diesem in die Kniekehle, packt sich diesen Fairy Tale Ending! Doch Cage hat noch nicht genug, dieser kniet in der Mitte des Rings. Johnny nimmt Anlauf, Ciampa nimmt Anlauf, Meeting in the Middle! Die beiden zeigen ihren Tag Team Finisher und daraufhin kann Tommaso Ciampa dann auch Brian Cage eliminieren!

Ein Lichtblick für Team ROH, jetzt sind sie noch einen Mann in der Unterzahl. Und das nächste Match-Up im Ring ist Finn Bálor gegen Mr. Fly. Im Gegensatz zu den anderen Matches in denen wir Mr. Fly gesehen haben wirkt dieser heute irgendwie nicht in Topform. Ist dieser vielleicht etwas nervös? Er kann nämlich war zuerst Finn Bálor mit einer Handspring Kopfschere von den Beinen holen, doch dann rutscht er bei seinem Versuch eine Top Rope Aktion zu zeigen aus und fällt zurück in den Ring, wo Finn Bálor dann leichtes Spiel mit diesem hat. Sling Blade! Bálor pack sich Mr. Fly am Kopf, hebt diesen nach oben 1916…. Doch Mr. Fly kann sich befreien und will mit ELP wechseln, doch Finn will diesen am Kopf zurückziehen, packt diesen also an der Maske und zieht zurück, doch das entwickelt sich anders als wir gedacht haben, denn Finn zieht diesem die Maske vom Kopf und Mr. Fly entpuppt sich als niemand anderes als…. Mustafa Ali! Entblößt steht Ali vor seinen Teammitgliedern und diese wissen alle genau, dieser ist von ROH! Es braucht nicht lange für ELP um eins und eins Zusammenzuzählen, Mustafa Ali war der Spitzel! Ali kann sich gar nicht mehr rechtfertigen, da wird er schon von Finn eingerollt, 1……2…..3!

Okay? Das war ja mal eine unerwartete Situation! Mustafa Ali hat sich also schon von Anfang an bei der Konkurrenz eingenistet und hat dies bisher so unauffällig rübergebracht. Scheinbar wusste auch niemand außer Christian davon Bescheid. Wir schneiden kurz zu Graves und Christian. Dort will Corey diesem an den Kragen gehen, doch Sicherheitskräfte halten diese auseinander! Nicht nur Graves hat die fiesen Tricks drauf! Jedenfalls sind wir wieder bei ausgeglichenen Verhältnissen. Drei gegen drei haben wir nun und für ROH sieht es plötzlich sehr gut aus. Team W:AR muss mit zwei Leuten dieses Match überleben um den Sieg davon zu tragen und dies wird mittlerweile immer schwerer! Bisher waren alle Wrestler schon im Ring, außer Team Captain ELP! Dieser will sich jetzt aber gegen Finn Bálor stellen! Doch halt, es wechselt sich Tommaso Ciampa ein und darauf hat ELP keine Lust. Dieser beauftragt nun Dalton Castle ins Match zu gehen, welcher diesem nur ungern nachgeht. Ciampa und Castle legen los und Ciampa geht richtig ab. Er hämmert Castle gleich einen Knee Strike in die Visage und prügelt auf diesen ein. Dabei hält Ciampa immer Augenkontakt zu ELP. Nach dem Motto dies wird ihm auch noch drohen! Ciampa will nach ein paar weiteren Aktionen dann auch das Fairy Tale Ending zeigen, doch Castle befreit sich und schmeißt Tommaso mit einem Back Body Drop von sich.

Castle wechselt Cesaro ein und auch Finn Bálor schafft den Wechsel in den Ring. Die beiden Europäer haben einen ausgeglichenen Abtausch an Aktionen und wie man schon merkt, das Match geht schon eine Weile. Beide haben also nicht mehr den kompletten Tank voll und jede Aktion tut mehr weh. Bálor kann Cesaro mit einem Dropkick in die Ringecke schicken und lässt daraufhin einen weiteren Dropkick folgen. Cesaro fällt wie ein nasser Sack auf die Matte, Finn will sich diesen packen und mit dem 1916 auf die Matte hämmern. Doch ELP kann vom Apron aus die Beine von Cesaro packen und so die Aktion verhindern! Er zieht Cesaro näher ans Ringseil und Finn muss von Cesaro ablassen! Dafür zeigt der Prince einen Pele Kick gegen den Schweizer und will dann ein Wörtchen mit ELP wechseln. Tommaso hat aber genug gesehen und will endlich ELP haben! Er rennt um den Ring und will ELP vom Apron ziehen. Doch Castle stellt sich in den Weg. Auch Johnny Gargano ist da, welcher mit einem Cannon Ball vom Apron auch Castle von den Beinen holt. Ciampa nimmt die Verfolgungsjagt auf und rennt ELP hinterher. Finn möchte sich wieder um Cesaro kümmern, doch dieser hämmert Finn bereits mit einem German Suplex auf die Matte, packt sich diesen und zeigt seinen dritten Neutralizer am heutigen Abend! Auch hier ist das Cover nur noch Formsache, 1……2…..3! Finn Bálor ist gone und damit heißt es nun #DIY gegen die Welt.

Johnny Gargano schleudert sich in diesem Moment schon mit einem Slingshot Spear in den Ring und räumt Cesaro ab. Schlag auf Schlag geht es nun hier weiter. Ciampa verfolgt weiter ELP, doch Edge stellt sich diesem in den Weg und spricht wohl Logik in den Kopf von Ciampa! Dieser soll sich konzentrieren auf das was im Ring abgeht! Ciampa scheint dies zu verstehen und gibt sich in die Ringecke. Im Ring sehen wir nun wie Johnny Gargano zum Garga-No Escape ansetzt, doch Cesaro kann sich befreien und durchrollen, was Johnny aber zu einem Slingshot DDT nutzen möchte, er springt in den Ring, kassiert aber einen harten Uppercut von Cesaro! Plötzlich wechselt sich ELP ins Match und Ciampa rennt auch wie ein verrückter in den Ring. Doch Cesaro ist der Wut von Ciampa gewachsen und nimmt diesen in einen Headlock! Ciampa muss anschauen wie sich ELP nun seinen Tag Team Partner schnappt und diesen mit CR II auf die Matte befördert und diesen damit aus dem Match eliminiert! 1…..2…..3! Schocker! Ciampa ist der letzte Mann für sein Team. Christian kann es nicht fassen und die gerade noch zu sehende Wut von Corey Graves wurde zu einem arroganten Lachen! Doch das weckt eine Wut in Ciampa, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Er rammt Cesaro seine Schulter in den Magen, packt sich diesen und wirft ihn mit einer Powerbomb in die Ringecke.! Cesaro dürfte damit wohl vorerst aus dem Weg sein!

ELP läuft erschrocken die Schritte nach hinten und sucht Sicherheit… er wechselt Dalton Castle ein! ELP slidet aus dem Ring und lässt Castle in sein Verderben rennen! Mit einer Lariat trennt dieser beinahe den Kopf von Castle ab. Auch Dalton muss eine Powerbomb in die Ringecke einstecken und dieser wirft Castle einfach auf Cesaro! Ciampa hat schon ein so anstrengendes Wochenende hinter sich, woher zieht er diese Kraft? Ciampa zieht Castle aus der Ringecke und zeigt das Fairy Tale Ending gegen diesen! Cover, 1……2…..3! Tommaso Ciampa ist on Fire und verkürzt damit auf ein zwei gegen eins! ELP bleibt jetzt nichts mehr übrig als in den Ring zu sliden, denn sollte Ciampa nun auch Cesaro eliminieren, dann wars das! Es wäre nur noch ein Unentschieden möglich und das ist ein Szenario über das wir uns noch nicht einmal Gedanken gemacht haben! ELP rutscht in den Ring und hämmert gleich mit einer Slave an Schlägen auf Ciampa ein! Doch Ciampa hat genug über sich ergehen lassen um jetzt von ELP einzustecken. Er blockt einen Schlag ab und packt sich die Hand von ELP, welcher um Gnade fleht! Gnade?! Dafür ist es jetzt zu spät! Ciampa haut mit einem Headbutt auf ELP ein und dieser bekommt, das ab, was er schon so lange verdient hat. Ciampa tritt wie ein Bekloppter auf diesen ein, legt seine Beine auf das mittlere Ringseil und hämmert ihn mit einem DDT auf die Matte.

ELP zieht sich in die Ringecke, kassiert da aber einen harten Boot gegen den Kopf, er reißt nun aber das Großmaul auf die Beine und verpasst ihm das Fairy Tale Ending! Das muss sich gut für Ciampa anfühlen, dieser schmeißt sich auf ELP, Cover, 1…….2……..! CESARO schmeißt sich auf seinen Teamkollegen und rettet diesen damit aus dem Cover! Die Fans können es nicht fassen, Christian auch nicht und auch Edge steht mit offenem Mund da! Ciampa dagegen sitzt auf der Matte und lacht. Er lacht wie ein Verrückter und das sollte Cesaro Angst machen! Die beiden kämpfen nun und Ciampa kassiert einen Uppercut, einen zweiten und kein Effekt! Cesaro kann es nicht glauben, doch Ciampa ist mittlerweile einfach nur noch ein Psycho! Er hämmert mit einer Kopfnuss auf Cesaro ein, packt sich diesen Project Ciampa! Der Finsisher geht durch, doch nun ist ELP dran, dieser ist der offizielle Mann im Ring! ELP kämpft sich gerade auf die Beine und Ciampa lauert. Er will seinem Team Captain wohl alle Ehre machen und ELP mit einem Spear eliminieren! Ciampa nimmt Anlauf und rennt auf ELP zu, doch dann passiert das undenkbare! Edge zieht ELP aus dem Weg und Ciampa rammt mit dem Spear in Cesaro! Die Fans sind geschockt, Christian kann es nicht glauben. Hat Edge ihn gerade… hintergangen?!

ELP kann sein Glück nicht fassen, er haut Ciampa mit einem Enzuigiri gegen den Hinterkopf, er packt sich Ciampa zum CR II, bringt diesen tatsächlich. Ciampa liegt geschlagen auf der Matte, 1………2…….3! (10)
► Text zeigen


Das W:ARs! Team Ring of Honor ist geschlagen, Christian ist besiegt und muss sich verabschieden! Edge hilft im Ring ELP auf die Beine und streckt dessen Arm in die Höhe! Christian will seinen (ehemalig) besten Freund zur Rede stellen, doch Corey Graves lässt Christian von den Sicherheitskräften abführen. Corey Graves entert den Ring und mit den Bildern eines feiernden ELP, Edge, Corey Graves und Cesaro endet diese erstklassige Show mit dem bitter anfühlenden Ende. Christian ist Geschichte.


Overall: 84% / CR: 88% / MQ: 75%

Show Rating: 77%
Superstar of the Week: Aleister Black, El Phantasmo, Cesaro, Brian Cage, Dalton Castle & Mustafa Ali

Yokel Cash hat geschrieben:Bild

Bereits in der vergangenen Ausgabe von Breakthrough kam es zu wichtigen Ankündigungen für die kommenden Wochen. General Managerin Trish Stratus setzte für die Über-Championesse Emma einen Fahrplan für ihre Titelverteidigungen fest. Immerhin muss die Australierin inzwischen drei Gürtel verteidigen. Stratus überließ Emma die Entscheidung, welches Gold sie bei der nächsten Großveranstaltung aufs Spiel setzen will. Die anderen beiden Titel muss sie bereits vorher verteidigen. Eine weitere Neuigkeit gab es als bekannt wurde, dass es ein Fatal-Four Way Match um die Position als Number One Contender auf den SWE Goddess Artemis Championship Titel geben wird. Zuletzt hat sich bereits Io Shirai gegen Victoria dafür qualifiziert. Die Killer Baes erhoben nach ihrem Sieg über Lluvia und Zeuxis Anspruch auf die SWE Tag Team Gürtel. Außerdem kam es zu einem sehr interessanten Aufeinandertreffen von Chardonnay und Isla Dawn. Die White Witch konnte mit einem weiteren mysteriösen Auftritt die junge Engländerin Chardonnay sichtlich einschüchtern.

Bild

Mit einer Halbtotalen der beiden Sprecherinnen Serena Deeb und Kelly Kelly starten wir die heutigen Ausgabe von Breakthrough. Die zwei ehemaligen Wrestlerinnen begrüßen uns zu der dieswöchigen Folge, die wieder einmal voll ist mit Highlights. Eines davon ist der King’s Court von Jerry Lawler, der Kris Wolf zu Gast hat. In einem sehr emotionalen Moment brach es aus der Freundin und Partnerin von Wolf heraus. Hana Kimura kam überraschend bei Breakdown heraus und sprach über ihre Mutter. Auslöser war die Bekanntgabe von Kyoko Kimura, die eine offizielle Nachfolgerin präsentierte. Sie stellte die Japanerin Giulia vor und erzählte der Welt, wie unzufrieden sie mit ihrer eigenen Tochter ist. Heute wird Wolf sich zu Wort melden. Zudem kündigen uns die beiden Sprecherinnen zwei weitere Qualifikationsmatches für das Contendermatch auf den SWE Goddess Artemis Titel an und auch Trish Stratus wird erwartet. Serena und Kelly zeigen sich bestens gelaunt und versprechen uns wieder ein spannende Show.

(1)
Die zuschauerleere Halle wird zunächst von General Managerin Trish Stratus beehrt. Die ehemalige Wrestlerin marschiert gut gestimmt zum Seilgeviert, wo man ihr ein Mikrophon reicht. Trish begrüßt das SWE Universum daheim willkommen und erklärt, wie froh sie darüber ist, dass sich die derzeitige Situation in vielen Ländern langsam zu bessern scheint. Dennoch bleiben die Restriktionen in zahlreichen Bereichen des Alltags aufrecht, was unterm Strich nur dazu dient, uns alle zu schützen. Stratus meint, sie freut sich bereits enorm darauf wieder Fans in der Halle begrüßen zu dürfen, allerdings geht die Sicherheit von Mitarbeitern, Fans, Talenten und Wrestlern einfach kompromisslos vor. Nach diesem kurzen Plädoyer und einer knappen Aufforderung mit Augenzwinkern sich kein Desinfektionsmittel zu spritzen, wie es eine gewisser amerikanischer Präsident zunächst vorgeschlagen hat, leitet Trish zum heutigen Programm über. Heute werden zwei weitere Plätze für das Fatal Four Way Contendermatch auf den Goddess Artemis Gürtel ausgefochten. Sie hat in der vergangenen Woche gut aufgepasst und beobachtet, wie Isla Dawn und Chardonnay aufeinandertrafen. Beide sind noch immer ungeschlagen und daher heiße Kandidatinnen für ein Titelmatch. Doch sie müssen sich erst qualifizieren. Damit allerdings nicht diese Woche bereits eine der beiden Serien enden muss, werden die beiden nicht direkt gegeneinander um das Contendermatch kämpfen. Es braucht sich jedoch niemand Sorgen machen, denn beiden erhalten hochkarätige Gegnerinnen. Isla Dawn wird Lady Maravilla gegenüberstehen und Chardonnay bekommt es mit Lady Shani zu tun. Beide Mexikanerinnen haben in den vergangenen Monaten über starke Leistungen gezeigt, wenn auch nicht immer erfolgreich. Doch sie haben sich eine Chance verdient, welche sie heute bekommen sollen. Dann weist auch Stratus noch einmal auf die heutigen, ganz besondere Ausgabe des King’s Court hin, denn niemand wäre ein besserer Gesprächspartner als Jerry Lawler, wenn es um Erwartungshaltungen und Druck innerhalb der eigenen Familie geht. Mit dieser ernsten Aussage verabschiedet sich Trish und wünscht uns allen einen spannenden Abend mit großartigen Kämpfen.
Overall: 75%

(2)
1-on-1 Singles Match
Lady Maravilla vs Isla Dawn

Kaum ist Stratus hinter den Kulissen verschwunden, setzt die neue Musik von Lady Maravilla ein. Die Mexikanerin hat ihren Look auch etwas geändert und trägt nun vorwiegend schwarz. Ihr ganze Körpersprache signalisiert eine deutlich veränderte Haltung. Wären Fans in der Halle, sie würden Maravilla vermutlich ausbuhen. Als die modernen mexikanischen Klänge verstummen, macht sie sich bereit. Das Spektakel beginnt. Der Einzug von Isla Dawn ist jedesmal ein Erlebnis und sorgt dafür, dass selbst Maravilla außerhalb des Rings wartet bis das Licht wieder ganz an ist. Die White Witch hat ein leichtes Lächeln auf den Lippen und beobachtet ihre Gegnerin genau, die sich wieder in den Ring begibt. Die Ringrichterin gibt das Match frei.
Maravilla und Dawn starten mit einem Lockup. Die Maskenträgerin beweist gleich zu Beginn des Kampfes, dass sie zurecht von Trish Stratus diese Chance erhält. Mit ihrer Kombination aus technischer Raffinesse und Geschwindigkeit kann sie nach einer ausgeglichener Auftaktphase die Oberhand gewinnen. Isla Dawn versucht ihren Kraftvorteil auszupielen, aber Maravilla greift in die Trickkiste. Sie behilft sich mit einem unfairen Schlag gegen den Hals von Dawn und bleibt so am Drücker. Immer wieder kann sie die Aufbäumungsanläufe ihrer Gegnerin ersticken und scheint so auf dem Weg zu Sieg. Kelly Kelly sieht die Siegesserie von Isla Dawn schon beendet, da gelingt der White Witch ein wichtiger Konter. Sie lässt Lady Maravilla in die leere Ecke krachen mit ihrem Running Corner Dropkick. Dawn packt sogleich zu und wirft die Mexikanerin mit einem German Suplex durch den Ring. Das verschafft Isla Dawn etwas Luft um sich zu sammeln. Lady Maravilla kommt wieder auf die Beine, die nächsten Minuten gehören jedoch eindeutig der rotblonden Schottin. Isla teilt ordentlich aus und scheint auf der Siegerstraße. Aber die listige Mexikanerin bedient sich erneut einer schmutzigen Aktion und kann das Ruder noch einmal herumreißen. Sie trifft ihre Gegnerin mit einem harten Kick und setzt dann zum Cradle Suplex an. Doch Dawn blockt ab und kontert direkt in den Half Nelson Suplex zum Sieg.

Gewinnerin durch Pinfall: Isla Dawn.

Die White Witch erhebt sich blickt auf die geschlagene Gegnerin nieder. Dawn breitet die Arme aus und leckt sich lasziv über die Lippen. Plötzlich erlischt das Licht für einen kurzen Augenblick. Als es wieder angeht ist Isla Dawn verschwunden. Lady Maravilla richtet sich auf und ärgert sich sichtlich über ihre Niederlage. Dann macht sie sich auf den Weg backstage.
Overall: 64% / CR: 41% / MQ: 88%

(3)
Wir sind nun backstage, wo für Jerry Lawler alles für den King’s Court vorbereitet wurde. Der “King” heißt das SWE Universum an den Bildschirmen freundlich willkommen und sagt uns, dass er sich sehr über seinen heutigen Gast freut. Sie hat vor ihrer Zeit bei Showdown Wrestling Entertainment erfolgreich in Japan gekämpft und dort auch ihre Tag Team Partnerin und inzwischen beste Freundin Hana Kimura kennengelernt. Gemeinsam konnten sie auch schon die SWE Tag Team Championship. Dieser Erfolg war nur von kurzer Dauer, dennoch gibt es viele Teams, die alles für einen Eintrag in der Titelhistorie bei SWE geben würden. Lawler stellt uns Kris Wolf als eine Hälfte von Kimura Monster Gun vor. Die junge Frau aus Chicago gibt sich bescheiden und schildert wie begeistert sie ist Gast des legendären King’s Court zu sein. Jerry fühlt sich sichtlich geschmeichelt, lenkt die Aufmerksamkeit allerdings schnell auf die aktuellen Geschehnisse. Doch Lawler bittet Wolf um eine Zusammenfassung. Kris erzählt, dass sie Kyoko Kimura schon lange kennt. Sie bestritt in den Jahren 2014 bis 2016 insgesamt 15 Matches an der Seite von Kyoko ehe Japan 2017 verließ und schließlich 2018 zu Showdown Wrestling Entertainment kam. Hana lernte sie damals ebenfalls kennen, sie war noch ein grün hinter den Ohren und gerade mal 18 Jahre alt. Aber schon damals konnte man ihr anmerken, dass sie alles für die Anerkennung ihrer Mutter tat. Hana wollte unbedingt in die Fußstapfen von Kyoko treten. Sie wollte, dass sie stolz auf sie ist. Hana trainierte härter als alle anderen, schildert Wolf. Sie war von früh bis spät in der Halle oder im Fitnessstudio. Sie sah sich Kämpfe an und studierte Gegner. Sie entwickelte sich unglaublich schnell. Doch Kyoko kümmerte sich immer nur um sich selbst und ihre Karriere. Das hatte schon immer die größte Priorität für sie. Und dann plötzlich bekam Hana das Angebot von SWE. Das war ein Affront für Kyoko. Sie musste platzen vor Neid, spätestens als sie nach ihren Auftritten weiter kein Angebot von SWE erhielt. Ihre Tochter bekam mehr Spotlight als sie, das führte dazu, dass sich Kyoko gegen Hana stellte. Bei Uproar konnte Kyoko mit ihren Leuten gewinnen, das stimmt. Aber nicht Hana hat verloren, sondern Kimura Monster Gun. Denn durch die Art und Weise wie sie gewannen, kam es zur Emanzipation von Hana und ihr. Sie erkannten, dass es keine Schande war so zu verlieren. Ganz im Gegenteil. Sie können stolz auf sich sein. Doch was macht Kyoko? Sie stellt sich hin und verlangt den Rücktritt von Hana. Und nach schlimmer: Sie benennt eine offizielle Erbin und sagt aller Welt, dass Hana diesen Platz nie verdient hätte.
Lawler unterbricht kurz und erklärt sehr einfühlsam, dass er sich nicht vorstellen kann, wie sich das für Hana anfühlen muss. Allerdings weiß er, wie es sich anfühlt seinem eigenen Kind beim Scheitern zusehen zu müssen. Ohne weiter auf seinen aus dem Leben geschiedenen Sohn Brian einzugehen, gibt er das Wort wieder an Kris Wolf weiter. Wolf sagt, sie kann diesem grausamen Schauspiel nicht länger zusehen. Sie wird für ihre Freundin eintreten. Daher fordert sie einen entscheidenden Kampf im Namen von Hana. Eine Frau gegen eine Frau - Hana gegen Kyoko. Die beiden müssen diese Angelegenheit unter sich ausmachen und das kann nur im Ring passieren. Kyoko würde keine andere Art der Auseinandersetzung akzeptieren. Am besten dieser Kampf bekommt noch eine Stipulation. Kris schlägt vor, dass sie ein Match darüber entscheidet, wer über die Stipulation entscheiden darf. Sie wird in die Höhle der Löwin kommen und gegen wen auch immer Kyoko aussucht antreten. Die Siegerin hat dann die Wahl. Dann spricht Kris direkt in die Kamera. Sie richtet ihre Worte an Giulia. Sie fordert sie heraus gegen die anzutreten, falls sie sich traut. Sie wird zu ihr kommen und sie holen.
Overall: 74%

(4)
Wir sind weiterhin im Backstagebereich, wechseln allerdings die Location. Die Kamera fängt die Killer Baes Heather Monroe und Laura James ein, die gerade beim Catering stehen und sich über die SWE Tag Team Champions Natalya Neidhart und Mickie James unterhalten. Dabei bleibt nicht verborgen, dass sie sich über die Risse innerhalb des Banks Club amüsieren. James meint, sie sieht sich und Monroe bereits als neue Champions. Da stoßen La Luchadoras hinzu. Die ehemaligen Champions Sarita und Mariposa stellen die Baes zur Rede. Sie wollen von ihnen wissen, wieso sie sich so sicher sind gegen den Banks Club bestehen zu können. Monroe und James belächeln diese Frage nur. Sarita fragt, was daran so lustig ist. Laura erklärt es ihnen. Sie sagt, der Banks Club ist am Ende. Durch die internen Streitereien haben Nattie und Mickie den Kopf nicht frei. Das ist wie Elfmeterschießen ohne Torwart. Mariposa und Sarita können das nicht ganz von der Hand weisen. Heather Monroe legt nach und gibt zu verstehen, dass sie ihr Titelmatch bereits in der Tasche haben und somit können schon ihre Gravuren angefertigt werden. Die Baes amüsieren sich köstlich bis Sarita und Mariposa etwas einfällt, woran sie das Duo erinnern möchten. Sie haben noch ihr Rematch ausständig. Das scheinen die Baes vergessen zu haben, denn ihnen vergeht das Lachen schlagartig. La Luchadoras ziehen zufrieden weiter.
Overall: 62%

(5)
1-on-1 Singles Match
Chardonnay vs Lady Shani

Rechtzeitig zum Main Event sind wir wieder in der Halle. Die Britin Chardonnay eröffnet und kommt als erste zum Seilgeviert. Sie wirkt höchst selbstbewusst und siegessicher. Sie posiert trotz leeren Rängen genüsslich, ehe sie sich bereit macht. Dann erklingt die Musik der Mexikanerin Lady Shani. Die Maskierte betritt mit funkelnden Augen die Bühne. Sie startet Richtung Ring, da fällt ihr plötzlich Lady Maravilla in den Rücken und attackiert sie. Maravilla unterlag früher am Abend Isla Dawn und scheiterte somit an der Qualifikation für das No.1 Contender Fatal Four Way Match auf den SWE Goddess Artemis Titel. Diesen Frust lässt Maravilla nun an Shani aus und prügelt sie nieder. Sie schleudert sie mit voller Wucht gegen die Absperrung und dann auch noch gegen die Rintreppe. Die Ringrichterin versucht zu intervenieren, scheitert allerdings an der wütenden Maravilla. Chardonnay lehnt im Seilgeviert und beobachtet den Angriff genüsslich. Sie amüsiert sich köstlich beim Anblick wie ihre Gegnerin vermöbelt wird. Endlich bekommt die Offizielle Unterstützung. SWE Mitarbeiter zerren Lady Maravilla von ihrer Erzrivalin und aus der Halle. Shani ist schwer mitgenommen, die Ringrichterin möchte sie aus der Halle begleiten. Da meldet sich Chardonnay zu Wort. Sie verlangt, dass die Ringrichterin sie sofort als Siegerin wertet. Die Ringrichterin soll aufgrund der Unfähigkeit von Lady Shani sie zur Siegerin erklären, damit sie für das Fatal Four Way qualifiziert ist. Die Offizielle scheint hin und her gerissen, da nimmt ihr Shani die Entscheidung ab, denn sie will so nicht unterliegen. Sie kämpft sich zum Ring vor und verlangt, dass das Match angeläutet wird. Der Referee zögert, gibt auf Verlangen von Shani schließlich nach. Serena meint, das ist keine schlaue Entscheidung.
Chardonnay startet direkt auf die Mexikanerin los und erwischt die chancenlose Shani mit einem wuchtigen Running Knee. Ehe die Maskenträgerin zu Boden fällt, packt die Engländerin zu und verpasst ihrer Gegnerin einen Butterfly Suplex zum Sieg … 1 … 2 … 3!

Gewinnerin durch Pinfall: Chardonnay.

Die Engländerin richtet auf und feiert sich als hätte sie gerade einen Gürtel gewonnen. Sie zieht mit einem breiten Grinsen ab und lässt Shani im Ringstaub zurück. Die Mexikanerin kommt nur mit Hilfe der Offiziellen auf die Beine. Kelly Kelly verkündet, wie eindrucksvoll der Sieg der Britin war. Serena tut das ab und verweist auf die Attacke von Lady Maravilla. Mit dieser Diskussion endet Breakthrough für diese Woche.
Overall: 65% / CR: 66% / MQ: 65%
Show Rating: 67%
Superstar of the Week: Chardonnay


Show Rating:
89% - HWE Fight - 5.000$ + 7.000$ Bonus
79% - HWE Brawl
77% - BOLA: Final Showdown - 4.750$
77% - BOLA II
75% - GCW - 4.500$
72% - AWF - 4.250$ + 7.000$ Bonus
70% - BOLA I
67% - SWE - 4.000$ + 7.000$ Bonus
67% - JAPW & NYWC - 4.000$
65% - SRW - 3.500$
49% - NYWC

Top 3 MQ:
86% - Kevin Owens vs. Shinsuke Nakamura (HWE)
86% - Ted DiBiase Jr. vs The Miz (HWE)
82% - Adam Page vs. Buddy Murphy (BOLA)
80% - Sami Zayn vs. Oney Lorcan (GCW)

Top 3 Frauen MQ:
88% - Isla Dawn vs. Lady Maravilla (SWE)
67% - Kay Lee Ray vs. Kimber Lee vs. Jinny Couture (BOLA)
63% - Gail Kim vs. Leva Bates (JAPW & NYWC)

Flop 3 OR:
50% - Martin Stone vs. Mike Bailey (SRW)
54% - Will Ferrera vs. Kamaitachi (JAPW & NYWC)
55% - Mercedes Martinez vs. Gisele Shaw (BOLA)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 10. Mai 2020, 07:36

Was Kleinigkeiten so ausmachen können, ein Wort in einem Satz vergessen und schon ist die Begründung für ein kommendes Match etwas gezwungen :roll:

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 10. Mai 2020, 07:38

Respekt an ille für den BOLA der eine echte Mammut-Veranstaltung war. Damit meine ich nicht nur die Auswertung heute sondern insgesamt.

Ich selbst bin mit den Ratings nicht zufrieden womit ich aber nicht die Gesamtratings meine sondern einige Match Ratings. Da werde ich an der ein oder anderen Stelle nochmal überlegen müßen.

illeister Black hat geschrieben:Show Rating:
89% - HWE Fight - 5.000$ + 7.000$ Bonus
79% - HWE Brawl
77% - BOLA: Final Showdown - 4.750$
77% - BOLA II
75% - GCW - 4.500$
72% - AWF - 4.250$ + 7.000$ Bonus
70% - BOLA I
67% - SWE - 4.000$ + 7.000$ Bonus
67% - JAPW & NYWC - 3.750$
65% - SRW - 3.500$
49% - NYWC


Ich korrigere in den unteren Rängen mal die Gelder.
Danach mache ich mich mal wie gewohnt zeitnah an die Forenpflege!
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 10. Mai 2020, 08:59

Es gibt offene Punkte:

[NYWC]
Gail Kim

[GCW]
Dolph Ziggler

[W:AR] ? :?
Sami Zayn
Aleister Black
Cesaro
Mercedes Martinez

[HWE]
Kevin Owens (2)
Shinsuke Nakamura
The Miz


-----
Der Punkt für Gail Kim geht ins Charisma (82 -> 83)
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 12. Mai 2020, 00:15

Danke für die Auswertung und die Forenpflege :)

Meine Woche würde ich als solide bezeichnen, es momentan aber auch so das ich absolut nicht weiß wie es im Main Event Picture weiter geht weil ich mehrere Alternativen vor mir liegen habe und alle haben ihre Vor und Nachteile, deswegen konzentriere ich mich zum Teil auch darauf wie ich eine Lösung dafür finden kann. Ansonsten weiß ich konkret nicht so recht wie ich das Kingston/Orton Segment bewerten soll, es ist anders und länger geworden als erwartet aber das muss nicht unbedingt was gutes sein, da ich es mehrfach geändert habe :D Anyway,

Meine Punkte:
Sami Zayn
Charisma 91 ------------------------> 92

Kevin Owens
Technic 70 ---------------------------> 71

The Miz
Speed 56 -----------------------------> 57
Zuletzt geändert von The Great Muta am 15. Mai 2020, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *eingepflegt*

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 15. Mai 2020, 19:08

Lunatic fringe hat geschrieben:Meine Punkte:
Sami Zayn
Charisma 91 ------------------------> 92

Kevin Owens
Technic 70 ---------------------------> 71

The Miz
Speed 56 -----------------------------> 57


Kevin Owens hat dann noch einen Punkt offen da er SotW in der einen Show wurde und sein Match in den Top 3 landete.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 18. Mai 2020, 23:23

Danke für die Erinnerung, ich bin wohl einfach blind :D

Kevin Owens:
Technic 71 -----------------------> 72
Zuletzt geändert von The Great Muta am 19. Mai 2020, 01:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Wenn der Erfolg blendet dann einfach eine Sonnenbrille tragen*

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5129

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 20. Mai 2020, 11:33

1x Charisma an Shinsuke Nakamura (93 -> 94)
1x Charisma an Aleister Black (80 -> 81)
1x Charisma an Cesaro (89 -> 90)
1x Charisma an Mercedes Martinez (95 -> 96)

Der Charisma Hype Train!
Zuletzt geändert von The Great Muta am 25. Mai 2020, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *Aufgrund einer Stellwerkstörung endet dieser Zug hier*
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 24. Mai 2020, 07:09

GCW
Mit Dolph Zigglers Debut wird gleich einer rausgehauen, coole Einleitung mit dem hässliches Gesicht Spruch von Eli. Der Sieg Zigglers scheint richtig, Dolph feiert seinen perfekten Einstand und Drakes Geschichte kann weitererzählt werden bis er wahrscheinlich irgendwann komplett durchdreht. Im 6 Man Tag erleben wir wohl den Anfang vom Ende der Rednecks in dieser Zusammensetzung, zu verlieren ist zwar ein nicht unerheblicher Teil des Deaner&Delany Gimmick, Storm braucht jedoch auch Erfolge als im Ring ernstzunehmender Teil der Gruppe, bei ihm scheint ja auch durchzusickern, dass der Nutzen der anderen nur begrenzt ist und ich glaube Maverick wird Storm in diesem Gedanken bestärken. Oney Lorcan gibt im nächsten Match mit dem Suicide Dive bei Zayns Entrance die Richtung vor, so wie das Match gebookt ist macht Lorcans letztlich klarer Sieg auch völlig Sinn, von Beginn an schafft er es das Match zu einem hart geführten Fight zu machen und damit einige von Zayns Stärken gar nicht erst zum Tragen kommen zu lassen, gerade das läßt Lorcan hier so stark aussehen, er hat das Match bereits im Kopf gewonnen als es ihm gelingt Zayn den Fight aufzudrücken. Den Main Event und das Booking drumherum sehe ich zwiespältig, die Inszenierung Jacobs als The Zombie Princess ist gut gemacht und der Storybogen von "I will kill you" zu "you can't kill what's already dead" ist ein in sich logischer. Was mir nicht so gefällt, es wirkt übers Knie gebrochen und der schnelle Titelverlust schadet Dark Okada als neuer Charakter ebenso wie dem gesamten Dungeon der zu schnell mit seinen eigenen Waffen geschlagen wird. Mir hätte es besser gefallen wenn Okada seine Ankündigung mit einem klaren Sieg über Jacobs wahr gemacht hätte, Okada wäre auch in der Folge als starker Champion dominieren können was schließlich zu Jacobs Erkenntnis führt, ein normaler Mensch kann Okada nicht besiegen und so der Bogen zu The Zombie Princess geschlagen werden kann was zu einem finalen Showdown Dark Okada vs Zombie Princess führt bei dem der Titel wechselt.
SotW: Oney Lorcan

HWE-Fight
Meine Meinung zum Zustandekommen des Triple Threads muss nicht wiedergekäut werden, positiv ist beim Team Hell No - Shield zusammentreffen, dass beide Seiten sich nicht ganz grün sind und interessant ist wie Rollins Urteil in Sachen Titel Match Tauglichkeit über Hell No dem der UE gleicht. Shinsuke Nakamura ist nur ein Pflichtsieg für Owens doch der spannende Ansatz kommt erst nach dem Match, nach dem beide ihre jeweilige Rücksichtslosigkeit verbal herausgestellt haben, ist es Chris Jericho der nach der "Gewaltpause" während der Verbalscharmützel als erstes attackiert und nicht Owens. Die Paul Heyman Promo läßt Lars Sullivan besser aussehen als es selbst ein Squash Sieg über Brock Lesnar könnte, der schiere Fakt Heyman könnte Zweifel an einem Sieg seines Beast haben hebt Sullivan schon auf eine höhere Stufe, auch wenn Heyman natürlich das Gegenteil behauptet, warum sollte er Sullivan ein solches Angebot machen wenn er ohne jeden Zweifel von einem Lesnar Sieg überzeugt wäre. Das New Day-Randy Orton Segment zeigt zunächst beide Seiten in ihren etablierten Rollen wobei meine Big E Theorie aus der letzten Woche wohl nicht mehr haltbar und er mit seiner Anspielung für einen Querverweis zuständig ist und nicht um Spannungen mit Kofi zu erzeugen. Die Entwicklung zum Ende hin kommt dann überraschend denn das 6 Man Tag bringt New Day als eingespieltes Team alle Vorteile, dazu habe ich keinen Plan wer an Ortons Seite stehen könnte, wobei einens nicht vergessen werden sollten, zwar spricht alles für New Day, letztlich hat Randy aber nichts zu verlieren da nur New Day bei der Stipulation etwas aufs Spiel setzen. The Big Show bekommt schon diese Woche seine Rache gegen AdR was mir angesichts der Umstände nicht zusagt, der bandagierte rechte Arm verkauft die Auswirkungen der Attacke aus der letzten Show nur scheinen diese letztlich überhaupt keine Auswirkungen zu haben, Big Show kann mit Chokeslam und Knock Out Punch beide Aktionen zeigen die ihm durch die Verletzung eigentlich weggenommen werden sollten was den tieferen Sinn hinter der gezielt gegen den rechten Arm gehenden Attacke in der letzten Woche wegwischt. Steel Cage Match zwischen Ambrose und Cole macht Sinn mit den jeweiligen Gruppierungen, die Promos davor zeigen wie sehr die Sache seit MitB vor sich hingeplätschert ist. Der Ablauf des Main Events zwischen The Miz und Ted diBiase gefällt mir gut, Barretts Eingriff ist Standard Stuff, leitet aber eine ziemlich coole Sequenz ein welche die verletzliche Seite des John Cena Charakter weiter ausbaut, zunächst ist er das bekannte aalglatte Babyface welches sich dem Heel in Form von Barrett entgegenstellt obwohl er damit eigentlich nichts zu tun hat bis er mit einem Mal ohne direkten Anlaß The Miz umhaut was wieder zeigt wie sehr Miz mit den Kommentaren zu AJ unter Cenas Haut gelangt ist.
SotW: John Cena

HWE-Brawl
Eigentlich sollte die erneute Ryback vs Colons Paarung einen "nicht schon wieder" Effekt haben, tatsächlich stört es mich unter diesen Umständen nicht, das gesamte 24/7 Szenario lockert die Dinge einfach auf in dem es von der humorvollen/Comedy Seite an die Sache heran geht. Rund um den TV Titel verfestigt sich mehr und mehr der Eindruck, dass Corbin wirklich sehenden Auges in den Untergang läuft, in dem er sich tatsächlich bei Austin für Kruger stark gemacht hat ist klar, Corbin stellt seine Siegessicherheit nicht nur zur Schau, er glaubt seinen eigenen Hype wirklich, Kruger kann fast schon abwarten bis passiert was in solchen Situation häufig passiert und Corbin in seiner Selbstüberschätzung einen entscheidenden Fehler macht. Ryback wird mal richtig schön von den Colons verarscht, deren Plan ist auch gut, zum einen können sie Ryback eins auswischen, vor allem aber ist ein Alex Riley auf dem Papier ein leichteres Ziel als Ryback, wobei es einen unberechenbaren Faktor gibt, bevor die Colons oder auch Ryback es schaffen Riley in die Finger zu bekommen, kann schon jemand ganz anderes den Titel gewinnen. Die Hardys werden anschließend weiter in die CM Punk vs Ex-Follower Sache eingebunden, einerseits ein guter Weg um mit Heavy Machinery vs Hardys auch eine ordentliche Tag Team Paarung für ein Special daraus entstehen zu lassen, andererseits gerät durch die Einbindung daran Unbeteiligter die zu Grunde liegende Geschichte eher in Vergessenheit. Der Main Event führt in aller Deutlichkeit vor Augen wie Mason Ryan mit Rückschlägen umgeht, Damien Sandow wird sich wohl kaum einfach so in die Opferrolle begeben, wenn daraus wirklich ein Programm resultiert wird es fast schon ein make it or break it für Ryan der dem Big Man Problem ausgesetzt ist in erster Linie an Resultaten gemessen zu werden.
SotW: Carlito, Epico&Primo

SRW
Bei Matt Riddle kann gefragt werden ob er gerade Joey Janela mit gewollten Mind Games zusetzt oder, wahrscheinlicher, einfach nur sein Ding durchzieht mit dem Nebeneffekt Janela in den Wahnsinn zu treiben, so oder so dürften wir noch nicht das letzte zwischen ihnen gesehen haben. Mike Bailey bekommt mit dem Sieg im Turnier den perfekten Start, auch Martin Stone erfüllt seine Rolle um mit dem hart aber respektvoll geführtem Match Baileys Sieg aufzuwerten und dank Google kenne ich jetzt auch den Three Step Process der Ultima Weapon. Christopher Daniels ist also MIA, ich weiß nicht ob Kaz etwas zu gutgläubig an die Sache heran geht, dass Daniels durchaus seine dunkle Seiten hat die auch vollständig übernehmen können ist nun kein Geheimnis. Political Correctness ist wahrlich nicht Eddie Kingstons Sache, allerdings dürfte er das Thema Marko Stunt so schnell nicht los werden und es darf sicher auch hinterfragt werden ob Kingston tatsächlich so gleichgültig ist wie er es glauben machen will. Scorpio Sky darf im Main Event gegen Cody gut aussehen und viel mehr war für ihn bei dieser Paarung auch nicht drinne, Rhodes brauchte diesen Sieg umbedingt wenn er nicht nur außerhalb sondern auch innerhalb des Ringes relevant bleiben soll was er logischerweise muss um den unvermeidlichen Clash mit Sabre liefern zu können.
SotW: Mike Bailey

JAPW&NYWC
Die Anzeichen Richtung Veteranen Stable gab es ja schon vor einigen Wochen und bei Gail Kims "Respekt" Promo finde ich den Gedanken an eine Art weibliche Main Event Mafia durchaus attraktiv, die Worte zu Ho Ho Lun sind sicher nicht positiv gemeint, aus Luns Perspektive können sie jedoch genau so aufgefasst werden. Im ersten Match des Abends verwundet der Sieg des Goldust, Dunkerton, Trina Teams nicht, für meinen goldenen Freund muss ein Match mit solchem Ablauf paradiesisch sein, bei Trina Michaels stimmt die Haarfarbe vielleicht nicht ganz, dafür sind sie über ihre Liebe zum Film verbunden. Bully Ray dann cheesy as fuck, allein die Verbildlichung der Szene mit Dunkerton im Kopf ist genial, dank des folgenden Segments mit Bullys Satz zum King XY Gimmick zeigt es auch auf zu was er bereit ist um an Devon heranzukommen. Das Queen & King Tournament zieht eine weitere Konsequenz nach sich, einerseits überraschend, andererseits auch nicht, Ho Ho Lun gibt sich weiter mit Leva Bates ab. Der überraschende Part, Lun brauchte eine Partnerin und er konnte Leva benutzen bis er in Gail Kim etwas besseres gefunden hat, so wie Lun gezeichnet wird ist aber auch verständlich warum er von Bates mit ihren wechselnden Persönlichkeiten angetan sein könnte, sorgen sie doch immer für Abwechslung. Natürlich kann Lun nicht aus seiner Haut, dennoch wirken die "Komplimente" durchaus positiv gemeint, was hingegen etwas Angst macht, wenn Lun Ärger in sich hinein frisst, kann nichts Gutes dabei rumkommen. Das Verhör geht zwar für den Moment glimpflich aus, für den Leser bleibt dennoch das Fazit, wenn sich alles in Luft auflösen würde, es hätte das Segment so nicht gegeben, alles, auch der mit damals entgangene falsche Name Shaws zeichnen doch ein recht klares Bild, ob Russo mit seinen Gedanken zu Tanea Brooks Recht hat, ist auch eher fraglich. Taminas Kirchensegment weckt Interesse auf das was daraus entstehen mag, dass zunächst einmal ihre Hintergrundgeschichte noch einmal im Detail in den Vordergrund gerückt wird ist eine gute Sache denn ehrlich gesagt, einige Dinge hatte ich schon wieder vergessen, am meisten von dieser Zeit ist Tamins Wettlauf mit dem Cleveland Browns um den ersten Sieg in Erinnerung. Das 1357 Tische Segment zeigt eindrucksvoll was die Art der Präsentation ausmachen kann, was Devon sagt ist nicht mehr als die Dudley Boy Variante der üblichen "Tag Team Split/Freund in den Rücken fallen" Storyline, durch die Präsentation und der Liebe zum Detail die im Segment durchschimmern wird das Interesse geweckt mehr davon zu sehen, nicht weil das grundlegende Storyelement so interessant ist, sondern um zu erfahren wie die Geschichte weiter erzählt wird. Nicht nur Matt Mira und Colin Quinn können eine parallele zwischen Ferrera plötzlichem Fighting Spritit und der Herangehensweise seines Nachfolgers als State Champion erkennen, ebenso wenig wirkt sein Gegner wie ein Zufall, bekannterweise dürfte es für Ferrera nicht schwer sein Matchansetzungen in die Wege zu leiten. Wenn Ferreras Plan aussieht wie ich glaube und er immer versucht den vorherigen Gegner Strikers in kürzerer Zeit zu besiegen ist es bei gelingen eine herrlich subtile Art Striker als Champion zu untergraben. Keine Ahnung ob es Zufall oder gewollt ist wie Striker erst gegen einen jungen vielversprechenden Wrestler antritt und anschließend gegen das genaue Gegenteil in Form eines großen Namens aus der Vergangenheit dessen besten Tage schon lange hinter ihm liegen. Zumindest dürfte Will Ferrera seinen nächsten Gegner kennen, Matt Strikers Sieg über Jerry Lynn ist durchaus harte Arbeit aber letztlich muss er natürlich gewinnen um seinen Fighting Champion Run auf ein solides Fundament stellen zu können bevor Ferrera es einstürzen lassen kann.
Sotw: Devon&Bully Ray

NYWC Finest
Wer mag es nicht wenn eine Wrestling Show ersteinmal mit ausgiebigen Teleshopping beginnt, zumindest hat Don West seine beste Rolle inne und am Ende gibt es mit der Verkündung des Starlet Championships auch noch eine wirklich verwertbare Information. Im ersten Match der neuen Show hätte mir ein cleanes Ende besser gefallen, Deonna Purrazzo scheint wirklich nicht gerne alleine zu sein, die Vorteile jemanden mit Mayas Statur an der Seite zu haben sind nicht von der Hand zu weisen. Die mir völlig unbekannte Tina San Antonio haut gegen Melina den ersten dicken Upset raus, zumindest was den Name Value angeht, den Namen Tina San Antonio sollte man sich wohl merken. Maya mag in ihrem Match gegen Hania unfair vorgehen, trotzdem ist es gut sie ohne Purrazzo Eingriff siegen zu lassen, anschließend lernen wir April Hunter und ihr Problem großen Worten im Ring entsprechendes Folgen zu lassen, letztlich kommen April wie auch Willow Nightingale gut aus der Angelegenheit heraus, Willow mit dem Sieg und April die ihren Charakter vorstellen kann. Bei der Ansetzung des Main Events war meine erste Reaktion mehr :?
Nach dem Lesen des ME sieht meine Einschätzung anders aus, jede konnte noch einmal Facetten ihres Charakters zeigen, Maya&Purrazzo sind auch im Ring bereits aufeinander eingestellt, während Nakoma Tala und Hania Anzeichen erkennen lassen ein Team bilden zu können, welches es mit dem italienischen Grazien aufnimmt, so werden einige Impressionen aus den Singles Matches weiter verfestigt und neue Facetten aufgezeigt was es zu einem gelungen ME gerade für eine erste Show macht.
SotW: Tina San Antonio

BOLA I
Das Punktesystem ist ein guter Weg um dem Elimination Match finalen Charakter zu garantieren, was mir besonders gefällt ist der Punkt für jeden Survivor womit jede einzelne Eliminierung Auswirkungen auf das Gesamte hat. Buddy Murphy vs Cesaro ist genau so wie man sich ein Match zwischen beiden erhofft, hart und kompromißlos geführt, Überraschung wäre der falsche Begriff für Murphys Sieg, als wirklicher Underdog ist er nicht ins Match gegangen, trotzdem habe ich durch Namen und seine Präsentation die ihn vom ersten Moment an als einen der großen Favoriten gezeichnet hat, Cesaro eher als Sieger erwartet. In Sachen Härte steht Donovan Dijak den Kontrahenten des ersten Match in nichts nach, Murphy vs Dijak ist eine richtig coole Paarung wobei der Sieger schauen muss ob er am nächsten Tag überhaupt noch in der Lage ist sich zu bewegen, was positiv auffällt, dieses Mal kommt das Match dem Time Limit nicht nahe, wäre etwas komisch gewesen wenn auf einmal jedes Match so deutlich länger geht wie in den ganzen Runden zuvor. Wie schon mal geschrieben, Mark Haskins geht als einer der großen Sieger aus dem BOLA hervor, ihm vor seinem letzten Match noch einmal Zeit für Charakterarbeit zu geben passt da ins Bild vor allem weil ihm seine Art gegen Tommaso Ciampa zum Verhängnis wird, durch das gesamte Setup finde ich auch nicht, dass Haskins irgendeinen Schaden nimmt, vielmehr bietet es Potenzial um zukünftig seine Entwicklung voranzutreiben nach dem er gesehen hat wie schnell ein einziger Moment der Schwäche ins Verderben führen kann. Kylie Rae läßt mir mit ihrer Promo auch nur zwei Alternativen, nettes Mädel von Nebenan oder Psycho? Im Main Event musste ich mir beim beinahe Double Count Out ELP vorstellen und wie dieser reagiert wenn Devlin und Page raus sind und Tommaso Ciampa direkt im Finale steht :lol:
Am Ende droht ELP ein weiteres Mal dieses Horrorszenario bis Page es abwenden kann, Devlins Weg ist damit zu Ende, nach dem seine Story mit Finn Balor damals abgebrochen wurde, ist er durch das BOLA wieder in den Fokus gerückt, eine Viertelfinalteilnahme kann sich sehen lassen, damit ist auch der letzte Underdog raus, von den vier Halbfinalisten ist jeder ohne Probleme als Sieger vorstellbar.
SotW: Tommaso Ciampa

BOLA II
Das kleine Tête à Tête ( à Tête à Tête) der Halbfinalisten ist eine gelungene Einstimmung wobei Buddy Murphy allen die Show stiehlt. Die Miss Miss WWN Battle Royal hat zwei gute Merkmale, keine Santino Marella und jede Menge kleinerer Geschichten die das Geschehen prägen, dazu eine Gisele Shaw die Mercedes Martinez eliminiert und einen Nadelstich vor dem Titel Match setzen kann, auch kleinere Dinge die man vielleicht nicht direkt auf dem Radar hatte wie Martina, Ava Storie und deren Talk Show Geschichte, dass Millie McKenzie die eine der größten Verlierer des NXT Ende war mit Kay Lee Ray eine Championesse rausbefördert. Nach dem Match beantwortet Kylie Rae die Nettes Mädel von Nebenan oder Psycho Frage auf die freundliche Art, es fühlt sich auch wie das passende Ende an als mit den Illconics die arroganten den Abflug machen zugunsten des Feel Good Moments zwischen Bayley und Kylie Rae. Mit Donovan Dijak vs Buddy Murphy könnte der Bruch kaum härter ausfallen, die Überleitung trifft es ziemlich gut auf den Punkt. Zuerst wollte ich schreiben das Match hätte etwas länger sein können, allerdings macht es in dieser Form Sinn, beide haben ein Match vom Vorabend in den Knochen, es gibt keine lange Abtastphase zu Beginn und beide setzen auf harte Aktionen ohne wirkliche Transitionmoves, es hat etwas von einem Heavyweight Fight bei dem beide mit offenem Visier kämpfen und noch während der ersten Runde klar wird, dass spätestens in der vierten Schluß ist. Das Mysterium des Tommaso Ciampa Pflaster wird gelöst und man hätte es sich denken können, wer sonst außer ELP sollte dafür verantwortlich sein, ich bin mir sicher ELP hat dabei nur an die Möglichkeit eines Ciampa BOLA Sieg und den damit verbundenen ROH Punkt gedacht und es hatte rein gar keinen persönlichen Hintergrund. Trotz großem Kampf Ciampas bekommt ELP was er will, klar ist auch, Ciampa wird ELP noch mehr als je zuvor in die Finger bekommen wollen was bei Final Showdown für W:AR zu einem großen Problem werden kann. Im Adam Page vs Buddy Murphy Finale bin ich für einen Sieg Murphys, zum einen weil er als BOLA Sieger rocken wird und auch weil er mir in der Realität deutlich mehr gibt als ein Page.
SotW: Buddy Murphy

Final Showdown
Das Segment vor dem BOLA Finale ist durch die Botschaft dahinter großartig, der gesamte Fokus geht auf den sportlichen Aspekt eines Turnierfinales, alles andere als der Turniersieg ist irrelevant. Das Match selbst wird dem Anspruch an ein Finale gerecht, gerade angesichts der Menge an Match in dieser Woche, Buddy Murphy als Sieger feier ich ab, neben ELP der Mann der (sehr nahen) Zukunft beim WWN, auch die Platzierung als Opener passt um es völlig separat von allem anderen zu halten. Auch wenn es nicht in die Wertung zählt, ein Titelgewinn durch Jinny Couture wäre eine Motivationsspritze, zwei Titel des Feindes in den eigenen Reihen zu haben, mehr Demütigung geht kaum. So kommts allerdings nicht, statt dessen bringt Kimber Lee ihren Titel nun auch offiziell in ihrem Besitz, ihr Gimmick gepaart mit einem Titel schafft viele Möglichkeiten für abgedrehten shit, Kay Lee Ray steht dagegen richtig angeschmiert da, Titel verloren und das durch einen Pin gegen eine Frau aus einer anderen Promotion. Mit der Open Challenge beginnt W:AR vs ROH nun wirklich, Apollo Crews verliert zwar, allerdings kann er sich gut verkaufen, dazu das Vertrauen Graves, dass Apollo jemanden wie Black besiegen kann, läßt ihn dabei nicht schwach aussehen, gegen Aleister Black zu verlieren ist wahrlich keine Schande und dieser wird sicherlich weiter dominieren, egal wo. Mercedes Martinez kommt ebenfalls stark aus ihrem Match, ein Titelwechsel wäre überraschend gewesen, dass Gisele Shaw letztlich nur in einer Sequenz eine wirkliche Gefahr darstellt, untermauert ziemlich deutlich Mercedes Status. Kushida ist nach dessen tiefen Run im BOLA eine nachvollziehbare Wahl von Graves, allerdings hat Christian mit Noam Dar ein echtes Ass im Ärmel mit dem Vorteil, auf diesen wäre niemand als ROH Vertreter gekommen. Der Leidtragende ist David Starr, zumindest wird er selbst gepinnt auch wenns nur ein schwacher Trost ist, Dar kann im Prinzip weitermachen wo er bei seinem letzten WWN Run aufgehört hat während sich bei Starr die Frage nach der Zukunft stellt. Mit Karriereenden ist es im Wrestling bekanntlich so eine Sache und es gäbe da eine WWN Show die gescheiterten Existenzen eine Chance gibt. Der Double Count Out zwischen AJ und Joe ist zwar ein Letdown, allerdings kann damit auch der Weg für ein weiteres Match geebnet werden was mit dem Aftermath wohl auch schon geschieht und und AJ vs Joe gehört zu den Matches die man immer bringen kann. Christian ist derweil der heimliche Sieger, zwar gibts keinen Punkt für ROH aber dafür eine Möglichkeit weniger für W:AR den zwei Punkte Vorsprung aufzuholen und schon reicht ein einfacher Sieg mit Sole Survivor im Main Event nicht mehr. ELP ist für so etwas wie die Attacke gegen Kip Sabian immer ein heißer Tipp, allerdings wird er wohl kaum so blöde sein die Türe für Tommaso Ciampa zu öffnen der nun nur noch durchgehen muss. Cesaro zeigt mit der ersten Eliminierung gleich seinen Wert und irgendwie ist es auch absolut passend, rein von der Art her würde ich deutlich lieber mit einem Cesaro in den Kampf ziehen als mit einem Ricochet, Mark Andrews macht hingegen überraschend früh den Abgang, vielleicht aber doch nicht so überraschend angesichts eines möglichen Mangels an Fokus und damit das genaue Gegenteil von einem ELP der hier tatsächlich wie ein vorbildlicher Teamcaptain agiert. Was Ciampa in Team ROH außer Bad News für ELP noch bedeutet ist mir erst aufgefallen als es mir in Form von #DIY schwarz auf weiß vor Augen geführt wurde. Tony Nese war dann wohl doch nicht der Spitzel :mrgreen:
Wieder so ein kleiner Hinweis wie verschlagen Christian agieren kann, aber eben auch erfolgreich, es war zwar klar was für eine Art Wrestler Mr.Fly ist, allerdings gab es genug im Roster die dafür in Frage gekommen wären, dabei ist mir ein Hinweis entgangen, Mustafa Ali hat als Cop Undercover agiert, also der perfekte Mann für diese Aktion. Die Finn Balor Eliminierung ist ebenfalls eine feine Sache wenn man davon ausgeht Ciampa hätte sie verhindern können wenn er nicht ELP gejagt hätte, während Cesaro zeigt was für eine Maschine ist und ELP tatsächlich Ciampa noch einen reinwürgen kann in dem er Gargano eliminiert. Das bringt uns Ciampa im Rage Mode und dabei den taktischen Hintergedanken, er muss nicht alle besiegen, mies wie Cesaro ihm dann den ELP Pin versaut, doch es kommt noch mieser dank Edge. Es muss einen Grund haben warum seit Jahrhunderten neben der Liebe das Thema Verrat in Literatur und Theater eine Hauptrolle einnimmt und Edge führt uns vor Augen warum, es gibt doch nichts emotionaleres als einen richtig dreckigen Verrat. In dieser Woche ist gleich eine doppelte Respektbekundung angebracht, zum einen für die drei hochwertigen Shows in einer Woche, aber auch für das BOLA als Gesamtes. Für den SotW gibt es einige Kandidaten, natürlich Edge, Murphy als BOLA Sieger, auch Graves, Cesaro oder selbst Ciampa, es mag langweilig werden doch am Ende führt an ihm kein Weg vorbei.
SotW: ELP

SWE
Joa, wäre Breaktrough eine reale Show gäbe es kein Feedback weil ich bei den oberflächlichen, nahezu propagandistischen Worten zu Beginn die in keiner Weise die vielen Facetten der derzeitigen Problematik erfasst, abgeschaltet hätte. Da ich keine Fernbedienung in der Hand halte, heißt es weiter im Text und kann mit Wohlwollen registrieren wie Isla Dawn und Chardonnay noch etwas auseinandergehalten werden was gut ist um das schlußendliche Aufeinandertreffen noch attraktiver zu gestalten. Lady Maravilla kann schließlich als erste Isla Dawn vor wirkliche Probleme stellen womit sie auch in der Niederlage gut aussieht, mir persönlich wäre es lieber gewesen wenn die White Witch noch etwas länger komplett dominant gewesen wäre, hinsichtlich des zu erwartenden Maravilla-Shani Match ist es jedoch verständlich warum Maravilla sich gut verkaufen kann. Um das Erbsenzählen beim Kings Court gleich aus dem Weg zu kriegen, die Herausforderung zum 1 on 1 direkt von Hana gekommen wäre, das kann aber dem bärenstarken Segment nicht wirklich etwas anhaben, bis zum letzten PPV war die KMG vs KMG Fehde gut, alles was in den letzten Wochen passiert ist, auch wie die Segmente bei SWE und JAPW&NYWC aufeinander aufbauen und ineinander greifen ist schlicht hervorragend. Ich hoffe die gute Laune der Killer Baes findet kein schnelles und abruptes Ende, zum einen durch das Rematch gegen die Luchadoras, aber auch bei einem Sieg und anschließenden Titel Match könnte ihre Überheblichkeit schnell zu einem entscheidenden Problem werden, klar wirkt der Banks Club angezählt, allerdings scheint zwischen Nattie&James noch alles im Reinen und selbst wenn die Probleme im Club bis dahin noch deutlich größere Ausmaße annehmen sollten, gerade zwei erfahrene Wrestler wie James und Nattie sind jederzeit in der Lage es auszunutzen wenn die Baes nicht 100% fokussiert sind. Der Main Event bildet zusammen mit dem Opener einen gelungenen Rahmen für die Show, deutlicher kann nicht aufgezeigt werden wie Isla Dawn zu ihren Erfolgen kommt und welche Mittel und Wege Chardonnay immer wieder findet worin eben auch die Attraktivität des Dawn-Chardonnay Match liegt. Eigentlich ist klar, ein cleanes Match gewinnt Isla was es zum absoluten Meisterwerk Chardonnays machen würde wenn sie trotzdem einen Weg findet durch den sie gewinnen kann.
Das Feedback hatte ich schon vor Hana Kimuras Tod geschrieben, den Part zu ihrer Storyline habe ich dennoch drinne gelassen, RIP Hana Kimura.
SotW: Kris Wolf
Zuletzt geändert von The Great Muta am 25. Mai 2020, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5.000$*

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 24. Mai 2020, 23:56

JAPW & NYCWC
Die Erklärung von Kim in Sache Leva Bates war ja so zu erwarten, ergibt auch vollkommen Sinn. Das sie den Abgang im Mainer geplant hatte, überrascht mich dagegen schon und die Reaktion von Dupree zeigt auch das es wohl nicht den falschen getroffen hat. Das erste Match war einfach nur klasse mit dem „i believe I can fly“ Moment und dem dazugehörigen Dunk :D Wobei auch Bully nicht ohne ist, da er nun offensichtlich durch seinen Sieg wirklich Macht über andere hat und damit sogar Untertane :D Hat aber natürlich den Vorteil das er nicht alle Devon suchen muss. Ich glaube ihre Entscheidung den Sieg nicht ein lebenlang vorzuhalten ist sehr sehr gut, denn sie sich nun offiziell King oder Queen nennen würden dürften sie wohl kein Match mehr gewinnen :D (Diese Entwicklung kennt man ja) Und Ziele hat er ja genug :D Wobei ich befürchte das die Sache um Devon jetzt ziemlich schnell enden könnte, was ich schade fänd, wenn es gegen Ho Ho Lun gehen soll. Also nach letzter Woche wollte ich Lun ja schon schlagen, aber diese Woche war er wirklich nett, nur schade das er seine großartigen Tipps vergessen hat, denn irgendwie scheint er wirklich helfen zu wollen, auch wenn seine Art nicht immer die beste Hilfe ist, aber man merkt das er helfen wollte. Bin mir jetzt nicht sicher ob noch wasin Sachen Kellner passiert, aber ich denke das vorallem festzuhalten bleibt das Tanea irgendwas im Schilde führt, die Frage ist nur was. Irgendwie gefällt mir dieses Ende von Bates & Kim nicht, schön das Bates positiv überraschen kann und die Respektsbekundung ist daher auch nicht verkehrt, aber igrendwie jetzt zu tun als wäre alles wieder Friede Freude Eierkuchen finde ich dann irgendwie verkehrt. Irgendwie kann ich Tamina ja verstehen, dass sie nun den Ausweg beim Glauben finden will, ist sie ja definitiv nicht die einzige, ich bezweifelallerdings das dies wirklich hilft. Dunkerton war eine richtig gute Hilfe, wobei es dafür leider auch direkt eine heftige Strafe gibt. Die Idee mit den Tischen finde ich ja echt klasse, wobei ich mir schwer vorstellen kann wie 1357 Tische zusammen aussehen sollen, die idee gefällt mir trotzdem, die Erklärung der zu wenigen Aufmerksamkeit ist jetzt nicht gerade neu aber geht natürlich immer, die einzige Frage die bleibt, was hat Sky damit zu tun? Ferreras Wille plötzliche Open Challenges zu starten hat natürlich nichts mit Striker zu tun. Nachdem auch der Gegner reiner Zufall sein dürfte, wird Striker sicherlich ein wenig provoziert werden, mal sehen wie Ferrera nächste Woche mit Lynn umgehen wird, gelingt es ihm wieder schneller zu gewinnen erwarte ich eine Reaktion.
Superstars of the Week: Devon Dudley

BOLA I
Ich muss sagen das mir die Punkteverteilung echt gut gefällt, dasFInale ist entscheidend, hat sinnvolle Punkteregeln, aber die Matches zuvor sind nicht komplett unnütz und es ist verdammt schwer im Finale einen komplett Fail zu drehen, wobei es möglich ist. Bei anderen Spielen nervt mich das nämlich ein wenig wenn es irgendwo in den ersten 5 Spielen insgesamt 10 Punkte zu gewinnen gibt und im Finale der Sieger dann 11 erhält, das ist dann leicht albern, hier finde ich das richtig gut gelöst! Buddy gegen Cesaro ist zum Start schon mal richtig gut, wobei ich von einem Sieg Cesaros ausgegangen wäre weil ich dachte er wird der letzte Teilnehmer von W:AR. Letztlich kann man das so sagen, aber das W:AR nach den ersten beiden Matches keine Teilnehmer im BOLA mehr hat, ist schon ein kleiner Schock! De Plan der Iconics mag zwar ganz nett sein, aber ich glaube es wird nicht funktionieren das sie beide gewinnen. Haskins zeigt sich als Familienmensch, das soll ihm sicherlich Sympathien bringen, ich bin da eher zwigespalten weil ich eig. kein Freund davon bin wenn jemand seine Familie (vor allem die eigenen Kinder) in die Öffentlichkeit zieht. Letztlich wird ihm seine gutgläubig zum Verhängnis und irgendwie bin ich auch nicht traurig, da Ciampa momentan das etwas heißere Eisen ist und für Hashkins das Turnier dennoch ein riesen Erfolg ist. Irgendwie bin ich auf die Interaktionen zwischen Rae und Bayley gespannt, denn irgendwie bin ich mir nicht sicher ob Kylies Fan sein nicht vllt zu weit geht. Mainer ist richtig gut und dabei hatte ich wirklich die Sorge, dass es keinen klaren Sieger gibt, auch beim Double Pin hatte ich dir Befürchtung, zum Glück gibt es einen klaren Sieger welchem ich auch den großen Wurf zu traue.
Superstar of the Week: Adam Page

BOLA II
Der Start gefällt mir echt gut mit Excalibur der nochmal den Weg aller aufzeigen will und ein paar nette Worte über die letzten verbliebenden Teilnehmer spricht bis Buddy ihn unterbricht. Die Damen Battle Royal gefällt mir echt gut, weil die Geschichten der einzelnen Akteure gut aufgegriffen werden, wir Kylie Raes Shirt, das Mercedes durch Shaw eliminiert wird, Martina & Ava sich im Prinzip gegenseitig rauswerfen (klar Martina wird nicht von Ava rausgeworfen, doch weil sie noch von der Elimination abgelenkt ist, trifft es sie ja auch von daher...), Millies großer Erfolg mit der KLR Eliminierung könnte aus meiner Sicht noch große Auswirkungen auf die Zukunft haben, aber eben könnt, vllt verläuft sie auch im Sande. Etwas überrascht war ich das es keine große Geschichte um Bayley und Kylie gab, letztlich kam sie aber einfach nur zum Schluss undehrlich gesagt hatte ich gar nicht mehr gerechnet das Kylie Bayley hilft, die Art und Weise finde ich aber genial, weil solch ein vorgehen eig. viel zu selten stattfindet. Die Würdigung die Kyle danach von Bayley erhält ist natürlich ein “dream come true“sein und rundet dieses Match einfach perfekt hab, war mir aber ehrlich gesagt auch nicht sicher ob sich Bayley darüber so freuen wird. Bei Murphy gegen Dijak geht es von Anfang an direkt zur Sachen, was bei diesen beiden absolut Sinn ergibt und dabei gefällt es mir wirklich gut das es so knapp ist, da so weiterhin für beide das Turnier ein großer Erfolg ist, wie sehr für Murphy werden wir sehen. Natürlich muss auch noch ELP auftauchen um Ciampa physisch aber auch psychisch anzugreifen, wobei ich sagen muss das die Sache mit dem Stoppschild genial gewählt ist. Dr Mainer ist verdammt stark und irgendwie tut mir Ciampa ein wenig Leid, irgendwie hat er es verdient zu gewinnen. Wobei ich natürlich komplett nachvollziehen kann das er verloren hat, schließlich sollte er noch am nächsten Tag in das Elimination Match gelangen und mit Adam Page als Sieger kann sich das Finale natürlich auch sehen lassen.
Superstar of the Week: Adam Page

Final Showdown
Was die Frage angeht ob das Finale des BOLA ein W:AR gegen RoH Match wird, finde ich die Lösung genial. Murphy der die Entscheidung fällt war natürlich komplett unerwartet und aher ist die Lösung einfach klasse. Obwohl dies nun natürlich bedeutet das er kündigt oder? Jedenfalls finde ich auch das Finale als Opener sehr gut gewählt, weil eig. nur der Mainer oder der Opener in Frage kam und der Mainer war schon besetzt. Mit Murphys Sieg dürfte klar sein wem die Zukunft gehören wird, das die Personen Murphy ist definitiv nicht verkehrt. Der WOH Championship bleibt tatsächlich bei der Dame die ihn zum Ring brachte :D Hört sichirgendwie wie eine Titelverteidigung an :D Zumindest kann man jetzt aber nicht mehr sagen das Kimber Lee den Titel nur geklaut hat, da die Championesse aber nicht mal gepinnt wurde, besteht hier natürlich weiterhin großes Konfliktpotenzial, was mir allerdings gefällt, das so KLR nicht sonderlcih geschwächt wird. Crews der die Open Challenge annimmt ergibt natürlich komplett Sinn, ein Sieg von ihm hätte mich hier aber schon sehr überrascht, Match selber war sehr gut und ausgeglichen, aber eben mi dem richtigen Sieger. Mercedes wird anerkennen müssen, dass Shaw ein gutes Match geliefert hat, gereicht hat es aber natürlich nicht und letztlich ist der Sieg schon klar. Das Triple Threat Match fängt mit Dars Rückkehr an und dessen Promo ist einfach genial und was Kushida betrifft hat er am Ende vllt doch recht. Das Dar dann auch noch gewinnt war ein riesen Schocker für mich, weil ich eig. sicher gewesen bin das Starr gewinnt, weil er eben seine Karriere nicht beenden sollte. Aber Dars Rückkehr macht dieser Sieg natürlich noch größer. (Getradet wurde Starr aber nicht oder?) Kip Sabian wird offensichtlich aus dem Eliminationmatch eliminiert, die Frage dieich mir aber stelle, warum? Double Count Out ist irgendwie unbefriedigend, wobei dies natürlich nochmal aufgezeigt wie ebenbürtig die beiden sind. Allerdings muss man schon sagen, dass letztlich Joe schon stärker aussieht, da Gallows & Anderson Styles retten müssen. Als Ersatz für Sabian Ciampa zu präsentieren ist fürmich irgendwie ein klares Upgrade :D Nachdem RoH mit einem doch nicht ganz unerheblichen Vorsprung in das Elimination Match geht, finde ich es vollkommen richtig das bei RoH der erste die Segel streichen muss und nach dem der zweite hinterher fliegt plötzlich W:AR die Nase vorne hat. DIY als Team bekommen auch noch ihren Moment was in solche Matches irgendwie dazu gehört. Das Ali Mr. Fly ist hat mich echt überrascht, aber damit ist natürlich auch der Spitzel gefunden. Nach dem nur noch DIY übrig waren, dachte ich mir eig. das Ciampa RoH irgendwie das Match kosten wird, weil er zu sehr auf ELP fokussiert ist, doch gneua das passiert nicht und er wäre der Grund das sie das Match gewinnen, es ist Edge der Christian hintergeht! Das war doch ein ordentliche Überraschung wobei es eig. so klar war. Wenn dich alte Freunde im Wrestling besuchen, dann hintergehen sie dich IMMER. Gut hierhat Christian dies auch noch gefördert :D Aber auf die Begründung bin ich gespannt, aber auch wie es jetzt weiter gehen wird, wenn W:AR nun die Stadt gehört.
Superstar of the Week: Edge

AWF
Der Tag Team Eliminator klingt irgendwie verwirrend aber auch sehr interessant :D Verwirrend weil ich vorallem die Falls Count Anywhere Ruley nicht so ganz verstehen, beziehen die sich darauf, dass Akteure auch unter dem Ring heraus rollen/gehen/ fallen und dann draußen gepinnt werden? Das ist das einzige was aus meiner Sicht Sinn ergibt. Ansonsten eine nette Innovative Matchart,wobei hier klar zu sagen ist das das erste Team schon mega gearscht ist, aber gut das sagt jemand der Rumbles liebt :D Samoan Assault gefällt mir diese Woche gut einfach weil ich es klasse finde wie sie die Bodies beruhigen wollen das sie nicht reden sondern ihnen in den Arsch treten wollen, das war schon gut :D Die Promo von McMassive ist schon lustig aber mal ehrlich, die drei kommen doch schon liegend in den Ring :D Wobei sie dich dafür gut geschlagen haben. Das Henning frustriert ist, sollte ja nicht überraschen aber das er Hager so angreift ist schon heftig, das Hager dann auch rauskommt und dagegenhält ist jetzt nicht überraschend, aber wie sehr sie sich angehen und beschuldigen zeigt aber eig. sehr gut das beide in einem Stable nicht überleben. Und daher ist auch das Match das es beinahe schon gibt, nur eine Frage der Zeit, wobei auch Cornette merken dürfte das dies das Ende der beiden im einem Stable wäre. Olsen droht Fantastico! Nicht schlecht, ist aber auch irgendwie die richtige Reaktion. Oh wie es scheint kommt das Aksana Video von einem Hecker :O Warum sich Fulton nun genau dieses Match rausgesucht hat ist für mich zwar ein kleines Rätsel, aber es ist schon bezeichnend das er alle vier abfertigt. Mit Estrada bekommt Mistico an Sprachrohr, das ist sicherlich nicht verkehrt und die Herausforderung gibt erstes Sinn und erklärt zweitens was Mistico die ganze Zeit gemacht an, das einzige was ich mich frage, was passiert nach dem Match? Wenn es so wenige Gegner gibt die Estrada akzeptiert, will er dann wieder verschwinden? YH sind schon genial :D Weil sie beim Eliminator nicht dabei sein können sogar den Titel aufs Spiel setzen :D Das wäre schon heftig, zum Glück machen sie es nicht. Ein bisschen überrascht bin ich über das was sie über Psycho Clown sagen, denn seien wir mal ehrlich, Aksana wollte das Match und hat dafür Psycho Clown entführt, ich sehe nicht wo Psycho Clown hier der böse sein soll. Das Avalon die Herausforderung von Hager annimmt war zu erwarten, aber irgendwie soll keiner von beiden verlieren :D Corgans Entlassung finde ich irgendwie schade und ehrlich gesagt auch nicht so positiv, denn auch wenn er nicht mehr so oft da war, gab es irgendwie noch das Gefühl das man sich nicht alles erlauben kann und so sehe ich eine kleine Gefahr das sich dies ändert. Anthonys Sieg nach der Attacke zuvor geht klar, doch die große Frage ist natürlich was die Attacke der Headhunter sollte bzw. wer sie wieder bezahlt hat. Johnson fordert als Champion seinen nächsten Herausforderer heraus, das klingt zwar irgendwie komisch, ergibt aber durchaus Sinn. Wobei ich sagen muss, dass ich jetzt nicht wüsste das Breeze komplett auf Titelmatches verzichten wollte, ich hatte esso verstanden das sie keine Priorität für ihn haben, aber nicht das er sie komplett ablehnt, ohne Henning wäre er doch angetreten oder? Wow, B&B können tatsächlich noch mal gewinnen, freut mich :) Ok, den Grund für den Angriff der Headhunter bekommen wir schon heute, doch der wirft mehr Fragen auf als sie beantwortet :D Denn Finlay hat die Headhunter gekauft weil er glaubt das Pillman ihn angegriffen hat, der war es aber nachweislich nicht, wer war es dann? Und da Finlay ja nur für den einen Angriff der Headhunter verantwortlich gewesen ist, wer hat sie beim anderen Mal bezahlt?
Superstar of the Week: Sawyer Fulton

SWE
Zunächst, ich finde es wirklich gut die zuschauerlosen Shows so durchziehst und dazu passt die Promo von Trish. Die Erklärungen zu den beiden Qualifikationsmatches ergeben irgendwo Sinn, wobei ich allerdings das direkte Duell sinnvoller gefunden hätte, wenn man mit den Serien argumentiert. Isla Dawns Sieg geht aber klar, genauso wie Chardonnays, da die beiden in irgendeiner Form aufeinander treffen „müssen“, auch wenn es jetzt erstmal in einem Multi Women Match ist. Das Segment von Wolf ist richtig stark, erst wie sie von ihrer Vorgeschichte erzählt erzählt gefällt mir wirklich gut, aber auch die Überleitung zu den Herausforderungen, weil sie nicht mehr länger zu schauen kann was Kyoko Hana antut ist gelungen, passt wirklich gut, von daher ist das Segment absolut gelungen. Die Killer Baes sind, vorsichtig ausgedrückt, ganz schön selbstbewusst und ich könnte mir vorstellen das ihnen diessehr schnell auf die Füße fallen wird, denn einerseits können ihnen schon La Luchadoras einen Strich durch die Rechnung machen und andererseits gibt es zwischen Mickie & Natalya keine Probleme. Durch die Attacke von Lady Maravilla hat Chardonnay natürlich noch leichteres Spiel, doch wenn wir ehrlich sind, scheint sie das gar nicht zu stören :D
Superstar of the Week: Kris Wolf

GCW
Wie ich letzte Wche vermutet habe ist Drakes Gegner Ziggler der den Opener auch direkt gewinnen kann, für ein Debüt gibt es definitiv schlechtere Momente und Siege! Ein Einstand nach Maß würde ich mal behaupten. Diese Niederlage könnte für die Redneck Family entscheidende Folgen haben und das Storm alleine geht ist schon mal ein Zeichen dafür, aber als Team zu 3 gegen 2 + nen kaputten zu verlieren wobei die Gegner sich auch nicht so wirklich verstanden, das ist schon heftig und da kann man Storm wohl verstehen für den eine Trennung das beste sein dürfte. Ich habe beim weißen T-SHirt schon gedacht das es ein Fehler ist und ich hatte recht :D Denn Simmons und Bram geben es sich so richtig, so das hier keine Wünsche offen bleiben dürften. Ich meine durch einen brennenden Tisch fallen und dann noch auskicken :O Das Finish selber geht auch in Ordnung, da es Jurn nicht schwächt, weil ein Low Blow eben ein Low Blow ist, aber dennoch erlaubt war und so gibt es einen klaren Sieger. Lorcans klarer Sieg geht klar, schließlich war Zayn nur temporär bei dir (und ist jetzt an einem besseren Ort :P) Die Reaktion von Jacobs mit dem „du kannst nichts töten, was schon Tod ist“ gefällt mir echt gut, dazu passt natürlich auch die Umbenennung und dazu passt auch das er den Titel gewinnt, aber irgendwie bin ich zwiegespalten was den Titelwechsel angeht, weil dies Okada & dem Dungeon den kompletten Schwung nimmt.
Superstar of the Week: Oney Lorcan

SRW
Irgendwie kann ich Janela ja verstehen, das er nicht von jemandem verarscht werden will der die Liga nicht ernstnimmt, ob es besser für Janela ist das Riddle ihn ignoriert bleibt mal dahingestellt. Es gibt definitiv schlechte Debüts als den von Bailey, wobei ich den Gegner auch nichtwirklich einordnen kann. Daniels ist weiterhin verschwunden und irgendwie glaube ich das Kaz die Sache zu leicht nimmt und letztlich würde es wohl auch nicht der größte Aufwand sein noch ein bisschen mehr zu machen. Kingston musste die Herausforderung ja genau so ablehnen, alles andere hätte nicht zu ihm gepasst, doch eines bleibt festzuhalten, Stunt und Kingston haben etwas gemeinsam, sie benehmen sich beide in Interviews wie die letzten Menschen. Cody Rhodes musste das Match natürlich gewinnen, dennoch verkauft sich Sky wirklich gut und das ist eig. immer gut.
Superstar of the Week: Mike Bailey

NYWC Finest
Don West Eröffnung gefällt mir sehr gut, erst mit der Merchandise Werbung, aber dann auch mit der Einführung eines Turniers, zum Start einer neuen Show ist das nie verkehrt. Durch das erste Match scheint sich bereits ein Team herauszukristallieserenmit Purazzo & Maya, durch diese Ablenkung ist ein solches Ergebnis natürlich nur zu verständlich. Über das gesamte Match hab ich das Gefühl das Antonio ddie Zukunft gehört, deswegen dachte ich aber eig. das sie heute noch verliert und ihr bald der große Sieg gelingt, dies gibt es schon heute, wobei ich mir dennoch nicht sicher bin ob es nicht nochmal ein Match der beiden gibt auf Wunsch Melinas. Im Gegensatz zu Purazzo kommt Maya alleine klar, auch wenn das zwischen ihnen keine Auswirkungen haben wird, so glaube ich doch das dies schon zeigt das Maya die stärkere von beiden ist. Ich muss ja zu geben das ich die Dame Hunter erstmal gegoogelt haben nach ihren Aussagen, tja und ich würde sagen das erklärt einiges :D Damit hat sie zumindest Eindruck hinterlassen. Wo die 1.300 Tische wohl herkommen :D Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich davon halten soll das alle nochmal in den Ring steigen, letztlich ist es in jedem Fall die Möglichkeit für die Faces auf Rache. Dies gelingt auch womit die Show mit einem Feel Good Moment endet, das geht klar da die Faces somit auch stark aus der Show gehen, aber auch das italienische Team hat die Show etwas gebracht, da sie wie man sehen kann als Team gut funktionieren und sie letztes als 4er Team nicht gewinnen, weil sie zusammen nicht so gut zusammenarbeiten. Das war schon mal ein schöner Start in hoffentlich viele Finest Ausgaben.
Superstar of the Week: Maya (Weil ich mir nicht sicher bin wen ich von den Faces nehmen soll :D )
Zuletzt geändert von The Great Muta am 25. Mai 2020, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+ 5.000$*

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 25. Mai 2020, 10:21

Danke für dein Feedback
Zum TT Eliminator, die Regeln sind genau so wie du es verstanden hast, Pinfalls/Submissions können überall stattfinden, der Ring kann auch verlassen werden, nur nicht über das Top Rope weil auch Royal Rumble Style übers dritte Seil eliminiert werden kann, um das Chaos perfekt zu machen, ein Team nimmt am Match teil wenn es in die Halle kommt, theoretisch kann ein Team durch Pinfall/Submission eliminiert werden ohne jemals den Ring von innnen gesehen zu haben.
Die Gefahr, dass es zu einem absoluten Clusterfuck wird ist auf jeden Fall gegeben, aber ich wollte es schon seit längerem Mal ausprobieren und jetzt liegts halt an mir das Ganze halbwegs übersichtlich zu präsentieren.
Was Psycho Clown und Young Hollywood angeht, ist mittlerweile ja schon eine ganze Weile her, YH dürfte wegen ihrer Vergangenheit mit ihnen nicht sonderlich gut auf den Psycho Circus zu sprechen sein und Todd Chandler wurde damals an den Rande eines Nevenzusammenbruchs getrieben. Finlay betreffend, er hat alle Attacken auf Pillman befohlen, die Auflösung wer oder was sich hinter dem
Maskierten steckt, ist nicht mehr weit entfernt.

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2069

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 25. Mai 2020, 14:48

NYWC
Maya
Bully Devon
Tina San Antonio
Bully Devon oder Bully Ray

SRW
2x Mike Bailey

GCW
2x Oney Lorcan

SWE
2x Kris Wolf

AWF
Sawyer Fulton

BOLA
Edge
2 x Adam Page
El Phantasmo
Buddy Murphy
Tommaso Ciampa

HWE
John Cena
Carltio oder Epico oder Primo
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 25. Mai 2020, 20:59

Jameis Winston hat geschrieben:Danke für dein Feedback
Zum TT Eliminator, die Regeln sind genau so wie du es verstanden hast, Pinfalls/Submissions können überall stattfinden, der Ring kann auch verlassen werden, nur nicht über das Top Rope weil auch Royal Rumble Style übers dritte Seil eliminiert werden kann, um das Chaos perfekt zu machen, ein Team nimmt am Match teil wenn es in die Halle kommt, theoretisch kann ein Team durch Pinfall/Submission eliminiert werden ohne jemals den Ring von innnen gesehen zu haben.
Die Gefahr, dass es zu einem absoluten Clusterfuck wird ist auf jeden Fall gegeben, aber ich wollte es schon seit längerem Mal ausprobieren und jetzt liegts halt an mir das Ganze halbwegs übersichtlich zu präsentieren.
Was Psycho Clown und Young Hollywood angeht, ist mittlerweile ja schon eine ganze Weile her, YH dürfte wegen ihrer Vergangenheit mit ihnen nicht sonderlich gut auf den Psycho Circus zu sprechen sein und Todd Chandler wurde damals an den Rande eines Nevenzusammenbruchs getrieben. Finlay betreffend, er hat alle Attacken auf Pillman befohlen, die Auflösung wer oder was sich hinter dem
Maskierten steckt, ist nicht mehr weit entfernt.


Vllt bin ich jetzt ein bisschen doof, aber wieso war Finlay denn auch die erste Attacke? Ich dachte eig. das dies zeitlich schwierig mit dem Angriff auf ihn gewesen wäre.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1617

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 26. Mai 2020, 07:07

Der Ablauf war #136 Pillman-Finlay Match, #137 Finlay wird vom Unbekannten attackiert, #138 Pillman wird im Match gegen Dorado zum ersten Mal von den Headhuntern attackiert. Mit doof sein hat das in diesem Fall eher weniger zu tun, hoffe ich zumindest weil ich z.B. bei illes Show vor ein paar Wochen auch was falsch in Erinnerung hatte :D

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1758

Re: Showauswertung #187 - BOLA oder Ebola - 09.05.20 (Feedback Deadline 24.05.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 26. Mai 2020, 11:50

Jameis Winston hat geschrieben:Der Ablauf war #136 Pillman-Finlay Match, #137 Finlay wird vom Unbekannten attackiert, #138 Pillman wird im Match gegen Dorado zum ersten Mal von den Headhuntern attackiert. Mit doof sein hat das in diesem Fall eher weniger zu tun, hoffe ich zumindest weil ich z.B. bei illes Show vor ein paar Wochen auch was falsch in Erinnerung hatte :D


Ja, dann hatte ich das falsch in Erinnerung. Danke für die Erklärung :)


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste