Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Auswertung und Abgabe der wöchentlichen Events.
Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5247

Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 12. Jul 2020, 11:02

Bild
Attitude TV #146 on CW Network
Attitude TV Open Air Special - Belle Isle Beatdown II
Belle Isle Park, Belle Isle, Michigan



Nach dem Intro finden wir uns mitten im Detroit River auf Belle Isle in einer kleinen aber feinen Open Air Arena wieder, auf den Stahlrohtribünen herrscht beste Stimmung während die Kommentatoren uns zum dreistündigen Attitude TV Open Air Special Belle Isle Beatdown II begrüßen. Uns erwartet in jeder Hinsicht ein heißer Sommerabend, im Main Event werden die AWF Tag Team Championship erstmals in einem 6 Man Tag Team Match ausgekämpft und natürlich erwarten wir die Rückkehr des King of Kings Wolfgang. Den Anfang machen Samoan Assault die in den letzten 6-8 Wochen im Ansehen der AWF Zuschauer deutlich gestiegen sind und auf die Unterstützung der Crowd in ihrer Challenge mit den New Heavenly Bodies zählen können die den heutigen Abend mit einem Pick Your Poison Match pro Team beginnt. Die Regeln der Challenge sind recht einfach, für jeden Sieg gibt es einen Punkt mit einer Einschränkung, verliert ein Team sein Pick Your Poison Match erhält das andere Team einen Punkt, die Challenge wird über fünf garantierte Matches gehen, jeweils ein Pick Your Poison Match, zwei Singles Matches und ein abschließendes Tag Team Match, alle Matches werden ungeachtet des Punktestandes stattfinden, somit haben beide Seiten die Möglichkeit die andere mit einem 5:0 Sweep komplett bloßzustellen. Während die Kommtentatoren die Regeln der Challenge erläutern, sind Samoan Assault im Ring angekommen, dort warten sie auf ihre Gegner, wen haben The New Heavenly Bodies ausgewählt? Die Antwort lautet B&B, Cheeseburger und der Beer City Bruiser sind die Gegner Samoan Assaults in deren Pick Your Poison Match.


Pick Your Poison Tag Team Match
Samoan Assault (Lance Anoai&Manu) vs B&B (Beer City Bruiser&Cheeseburger)

Auf den ersten Blick mögen Beer&Burger als Pick Your Poison Gegner überraschen doch die Wahl macht durchaus Sinn, zwar gibt es potenziell gefährlichere Tag Teams allerdings haben Cheeseburger und der Beer City Bruiser in den letzten Monaten ihre Bereitschaft bewiesen alles zu tun um erfolgreich zu sein, dazu kommt die Hintergrund Geschichte der beiden Teams, Anfang des Jahres waren es Samoan Assault die den damaligen Beer&Burger vorhielten ihr Potenzial zu verschwenden und einen wichtigen Teil zur Veränderung beitrug, dass sich beide Teams nicht ganz grün sind, zeigte sich vor einigen Wochen in einer wenig freundlichen Konversation. Manu und Lance Anoai finden gut ins Match, ersterer kann dem Beer City Bruiser mehr als nur Kontra geben, nach einem schnellen Tag gibt es mit einer Backbeaker-Running Knee Strike die erste erfolgreiche Double Team Aktion nach der Anoai seine Vorteile in Sachen Beweglichkeit ausspielen kann bis er sich an einem Savate Kick versucht, der Bruiser fängt das Bein ab, stemmt Lance in die Höhe, per Slam gehts auf die Matte. Nach einem Tag bei den Heels kann Cheeseburger mit einigen schnellen Aktionen punkten, erneuter Wechsel, Cheeseburger steigt auf die Schultern seines Partners, springt von dort mit einem Elbow auf Anoai, gleich darauf wird dieser durch einen Big Splash unter dem massigen Körper des Bruisers begraben, das Cover reicht noch nicht.

In der Folge gibt es einige Powermoves des Bruisers bis Anoai einem Avalanche ausweichen kann, der Bruiser landet in der Ringecke, Lance kann mit Manu wechseln der der seine Kraft mit einem Overhead Belly to Belly demonstriert der den Bruiser erneut hart in die Ringecke schickt. Manu setzt den Gegner aufs Turnbuckle, steigt hinterher, es gibt einen krachenden Superplex, der Ausführende muss die Wirkung selbst verdauen bevor er covern kann, so gibts den Kick Out. Wieder ist die Ringecke das Ziel Manus, er geht aufs dritte Seil für den Manusault, Cheeseburger kommt den Apron entlang, macht Anstalten Manu vom dritten Seil zu stoßen, mit einem Tritt kann dieser den nahenden Gegner vom Apron befördern, allerdings ist der Bruiser zur Stelle, stößt Manu vom Turnbuckle nach draußen. Eine harte Landung, doch dabei bleibt es nicht, Ringside kassiert er einen Shinning Wizard durch Cheeseburger während der Bruiser im Ring den Referee beschäftigt, Anoai kommt herangestürmt, nutzt die Ringtreppe als Rampe, wirft sich auf Cheeseburger und reißt ihn zu Boden. Der Beer City Bruiser holt Manu zurück in den Ring der versucht sich hochzukämpfen, der Bruiser stürmt mit einer Clothesline an, wird mit dem Storminator Side Slam ausgekontert, erneut geht Manu aufs dritte Seil in einer Ecke, dieses Mal bleibt er ungestört, landet den Diving Headbutt, das folgende Cover reicht nicht zum Three Count. Tag bei Samoan Assault, Manu hält den Bruiser fest, Anoai rammt ihn den Samoan Spike gegen die Kehle, der Bruiser ringt nach Atem, ein Savate Kick schickt ihn auf die Matte, plötzlich taucht Hot Young Briley Ringside auf, der Referee sieht ihn sofort, schickt ihn direkt wieder weg, Briley beteuert lautstark keine bösen Absichten zu haben, er vielleicht nicht, Robert Anthony auf jeden Fall der im Rücken des Referee in den Ring kommt. Anthony will Anoai mit einem Superkick ausschalten, der duckt sich, Robert trifft Cheeseburger der gerade in den Ring kommen will, Manu stürmt heran, hebelt Anthony mit einer Clothesline über des dritte Seil, derweil rappelt sich der Bruiser auf, Anoai erwartet ihn mit einem Savate Kick, der Bruiser taumelt direkt zu Manu, Samoan Drop, Anoai mit dem Cover 1...............2...............3. Samoan Assault besiegen B&B, es hat zu diesem Zeitpunkt gut für sie ausgesehen doch den Sargnagel für B&B bildet der verunglückte Eingriff Robert Anthonys der gemeinsam mit Hot Young Briley den Rückzug antritt, vielleicht nicht die dümmste Idee, der Beer City Bruiser und Cheeseburger scheinen über die Einmischung alles andere als erfreut, Samoan Assault hingegen können ihr erstes Match in der Challenge gewinnen und führen somit 1:0.(1)
► Text zeigen

65% Overall Rating | 69% Crowd Reaction | 61% Match Quality

~ Werbung ~

Pick Your Poison Tag Team Match
The New Heavenly Bodies (Desirable Dustin&Gigolo Justin) vs ???&???

Zurück auf Belle Isle kommen The New Heavenly Bodies zum Ring, die Challenge geht direkt mit dem nächsten Pick Your Poison Match weiter weshalb auch Samoan Assault noch im Squared Circle sind. Lance Anoai wendet sich an die Corino Brüder mit der Ansage im Gegensatz zu den Bodies werden sie fair spielen, was nicht bedeutet sie werden es ihnen einfach machen, die Gegner der New Heavenly Bodies sind ein Team welches sie alle im Ring gut kennen, The Usos. Während Jimmy und Jey ihren Entrance absolvieren, sind sich Tom Phillips und Greg Hamilton einig, Samoan Assault haben eine gute Wahl getroffen. Nicht nur sind die Usos eines der größten Tag Teams des 21.Jahrhunderts, sie dürften auch hochmotiviert sein denn eine der wenigen Dinge die den Usos in ihrer Karriere verwehrt geblieben sind ist ein Sieg über die New Heavenly Bodies, zwei Mal wrestleten beide Teams, zwei Mal behielten die Bodies die Oberhand, sowohl im Mai 2018 als auch vor einigen Monaten bei Wrestle Empire III.

Samoan Assault ziehen sich zurück, das Match kann beginnen, Desirable Justin und Jimmy Uso liefern sich einen ersten Schlagabtausch ohne echten Sieger, Tag auf beiden Seiten, Jey mit einem Irish Whip, in der Ecke kassiert Justin einen Running Forearm Smash in der Corkscrew Variante, kann sich allerdings aus dem Ring rollen als Jey mit der Running Hip Attack anstürmt, packt dessen Beine von Ringside und zieht ihn gegen den Ringpfosten.
Zurück im Squared Circle setzt Justin mit einem Pumphandle Driver nach, Tag mit Dustin, nach einem Double Suplex setzt der Desirable One die Offensive fort, bearbeitet Jey auf der Matte, schließlich soll den einen Vertical Suplex geben, Jey kann abblocken, befreit sich mit einem Uppercut dem ein Roundhouse Kick folgt. Jey rappelt sich auf, Tag mit Jimmy allerdings auch ein Tag auf der anderen Seite, alle vier sind im Ring, die Bodies stürmen heran, werden jeweils mit einem Back Body Drop ausgekontert und kullern aus dem Ring, die Usos zeigen sich weiter als perfekt funktionierende Einheit, mit einem Double Suicide Dive gehts nach draußen auf je einen Corino. The New Heavenly Bodies sind am Boden, allerdings brauchen auch die Usos einen Moment um den Aufschlag zu verdauen als alles den Bach runtergeht, der Beer City Bruiser marschiert heraus, lenkt die Aufmerksamkeit der Usos auf sich, in ihrem Rücken taucht Cheeseburger auf, ein schneller Kick in Jeys Rücken, Jimmy wirbelt herum doch Cheeseburger springt schon über die Zuschauerabsperrung in Sicherheit. Der Referee spricht natürlich eine Disqualification aus, genau darauf scheinen es B&B angelegt zu haben, während der Bruiser rückwärts Richtung Entrance geht, läßt er die Usos eines wissen, "you can thank their buddies". Somit liegt es auf der Hand, die Aktion war nicht direkt gegen die Usos gerichtet, sie waren nur ein Opfer der Umstände, B&B wollten Payback an Beauty 4k in dem sie für deren Niederlage sorgen, genau das ist ihnen gelungen womit Samoan Assault einen weiteren Punkt in der Challenge erhalten und somit bereits zwei zu null in Front liegen.(2)
► Text zeigen

84% Overall Rating | 88% Crowd Reaction | 80% Match Quality


Nun geht es in den Backstagebereich der auf Belle Isle aus einem kleinen Containerdorf besteht, dort begrüßt Dasha Fuentes ihren Interviewgast Lince Dorado. Dasha Fuentes gratuliert Dorado zu dessen Sieg gegen Rey Mysterio beim Global Clash, merkt jedoch auch an, Lince Dorado hat zwar das Match gewonnen doch Rey Mysterio hat einen großen Kampf geliefert, allerdings hat er es nicht geschafft die Legacy Reys auszuradieren. Weiter kommt Fuentes nicht, Lince schnauzt sie an nicht so einen Schwachsinn abzulassen, er hat Rey Mysterio nicht einfach nur besiegt, Rey hat aufgegeben, ganz genau, der niemals aufgebende Rey Mysterio hat abgeklopft. Fuentes läßt sich so leicht nicht beirren, es stimmt zwar, Rey Mysterio hat abgeklopft, allerdings war das Match nicht so eindeutig wie das Ende es erscheinen lassen mag, lange Zeit hatte Rey auf jede Aktion Dorados eine Antwort parat, auch als sich die Dinge gegen ihn gewendet haben, Rey hat immer weiter dagegengehalten, verdient er dafür keinen Respekt? Scheinbar nicht, zumindest wenn es nach Lince Dorado geht der mittlerweile stinksauer ist was sich in einem spanischen Wortschwall entlädt in dem mehrmals deutlich das Wort "Puta" fällt bis jemand ins Bild kommt und dazwischen geht. Es ist Cody Hall der Lince anfährt ob dieser wirklich so wenig Selbstachtung hat um seinen Frust an einer Frau auszulassen, Lince schießt zurück Hall soll sich aus Dingen raushalten die ihn nichts angehen, wie wäre es wenn Cody mal einen Blick in den Spiegel wirft und sich fragt warum er nicht um den AWF Championship kämpft. Damit sind sie ja schon zu zweit lautet Halls Konter, zumindest ist er ehrlich mit sich selbst, er weiß wie viel Arbeit noch vor ihm liegt um es an die Spitze zu schaffen, Lince wählt den einfachen Weg nach dem er bei Wrestle Empire versagt hat in dem er andere klein reden will um sich selbst besser zu fühlen.

Im Hintergrund ist lautes Stimmengewirr einer hitzigen Diskussion zu hören während Dorado seinem Gegenüber erklärt es gibt einen einfachen Weg um sich besser zu fühlen, er kann Cody zum abklopfen bringen wie er es mit little Rey Rey gemacht hat. Hall meint Lince kann es gerne versuchen, er ist jederzeit dazu bereit, während Cody davon geht, sehen wir beim Kameraschwenk was die Geräuschkulisse verursacht, die Usos sind in einer lautstarken Diskussion mit Cheeseburger und dem Beer City Bruiser, der Grund dafür liegt auf der Hand, plötzlich weichen B&B zurück, einen Moment später stürzen sich Akam und Rezar auf Jimmy und Jey. Die Authors of Pain mit einer Attacke gegen die Usos, es ist beinahe schon eine wöchentliche Routine, die Brüder versuchen sich nach der Blindside Attacke zur Wehr zu setzen, sind allerdings von Beginn an im Nachteil, Jey wird von Rezar gegen einen der Container geschleudert, Akam hämmert Jimmy Kopf voran auf die Treppenstufe die zur Türe des Containers führt. Was folgt ist ebenfalls Part der Routine, jeder Author packt einen Uso, es gibt einen Super Collider gegen die Wand des Cointainers, während Jey und Jimmy sich auf dem Boden krümen, gibt es von Rezar eine klare Botschaft an die beiden, "we can do this every *pieps* week", mit dieser deutlichen Ansage der Authors geht Attitude TV in eine Pause.(3)
70% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match for the (possesion of the) WWE Tag Team Championship
G.O.A.T. (Riddick Moss&Tino Sabbatelli) (c) vs ???&???

Zurück bei Attitude TV warten gleich zwei Premieren auf uns, zum ersten Mal seit ihrer Rückkehr werden Tino Sabbatelli und Riddick Moss bei Attitude TV wrestlen vor allem aber werden erstmals die WWE Tag Team Titel bei einer AWF Show verteidigt, wobei sich die beiden Kommentatoren uneins sind ob wirklich von einer Titelverteidigung gesprochen werden kann. Greg Hamilton hat daran keine Zweifel, die G.O.A.T. haben die Titel gewonnen und niemals verloren, damit sind sie die amtierenden Champions. Tom Phillips sieht es ein wenig anders, die G.O.A.T. sind zwar im Besitz der Titel doch die WWE existiert nicht mehr, somit können sie keine Champions stellen, für Tom geht es im anstehenden Match allenfalls um den Besitz der Gürtel denn eines kann niemand in Frage stellen, Riddick Moss und Tino Sabbatelli sind die Besitzer. Vom Hin und Her am Pult bekommen die G.O.A.T. natürlich nichts mit während sie zum Ring stolzieren um im Squared Circle mit ihren Titeln zu posieren. Offen ist die Frage nach ihren Gegner, alles was wir wissen, sie sind nicht im Roster der AWF und sie sind, zumindest laut Moss und Sabbatelli ehemalige WWE Tag Team Champions mit Legendenstatus. Wer also sind die Gegner?

Oh you didn't know, your ass better call somebody tönt es durch die abendliche Sommerluft, Sabbatelli und Moss haben mit einem definitiv Wort gehalten, ihre Gegner haben legendären Status und erhalten eine entsprechende Reaktion als die New Age Outlaws erscheinen. Road Dogg erledigt die bekannte Routine auf dem Weg zum Ring, "You damn right! You see it's me, it's me, it's that D-O-double G with his good friend B-A-double D, A-double crooked letter". Im Ring angekommen gibts Teil zwei des Aktes, "ladies and gentlemen, boys and girls, children of all ages...Nostalgia-Generation X proudly brings to you, the soon to be six time WWE Tag Team Champions of the Wooooorld, the Road Dogg, Jessie James, the Bad Ass, Billy Gunn, the New Age Outlaws!" Das Mic geht zu Billy Gunn für dessen, "and if you ain't down with the New Age Outlaws in the AWF, we got two words for 'ya...SUCK IT!" Die Crowd geht mit, Nostalgie funktioniert häufig, so auch in diesem Fall doch nach dem aus tausenden Kehlen "Suck It" geschallt ist, kommen wir zum problematischen Teil an Nostalgie Akten, die Ringglocke läutet. Tino Sabbatelli beginnt gegen Billy Gunn, tatsächlich scheinen die G.O.A.T. ihren Gegnern Respekt entgegen zu bringen, Tino streckt die Hand aus, Billy geht auf den Handshake ein, zieht Sabbatelli plötzlich zu sich, direkt in einen Swinging Side Slam, direkt der Famouser hinterher, 1...............2....Sabbatelli kickt aus dem die Überraschung ins Gesicht geschrieben steht. Gunn will daraus Kapital schlagen, Elevated DDT, nein, Sabbatelli befreit sich mit einem Schlag auf Gunns Rücken, geht in die Seile, Running Body Block, Billy geht zu Boden, Tag bei den G.O.A.T. die Gunn mit einer Double Clothesline niederstrecken.

In der Folge gibt es eine kurze Phase der Dominanz bis Road Dogg dank eines Blind Tag Moss mit einem Big Boot überraschen kann, Ringrost hin oder her, eine Sache würde Road Dogg wohl auch noch hundertjährig im Schlaf perfekt abliefern können, Shake, Rattle, and Roll. Das nächste Road Dogg Special der Pumphandle Drop Slam soll folgen, natürlich Doggy Style, allerdings befreit sich Moss mit einem Back Elbow, Road Dogg taumelt in seine Ecke, dort gibt es den Tag mit Gunn. Allerdings wird Billy direkt mit einem Belly to Belly abgefertigt, ein Tag bei den G.O.A.T. bringt Sabbatelli zurück in den Ring, es gibt eine Russian Legsweep-Big Boot Kombination, Road Dogg will in den Ring, Riddick Moss ist schneller, ein Forearm läßt Road Dogg vom Apron rutschen, es folgt der G.O.A.T. Buster, Cover 1...............2...............3. So werden die New Age Outlaws von den Greatest Of All Time besiegt die ihre Ankündigung wahr gemacht und ehemalige WWE Tag Team Champions mit Legendenstatus besiegt haben, der sportliche Wert dieses Sieges muss angezweifelt werden, zumindest die Crowd hatte ihren Spaß und wie es scheint auch Sabbatelli und Moss die feiern als hätten sie gerade einen wirklich großen Sieg errungen. Von den G.O.A.T. und ihren WWE Tag Team Titeln geht es zum bekannten Trailer zu AWF 19th Strike: Live to Win am 8.August live aus dem Fargodome.(4)
► Text zeigen

68% Overall Rating | 71% Crowd Reaction | 66% Match Quality


Passend zum Pay Per View Trailer erscheint der Herausforderer für den AWF Championship Bull James. James schaut in den Abendhimmel, egal in welcher Stadt, egal in welcher Halle oder wie heute unter freiem Himmel, dieser Ring gehört ihm, egal an welchem Ort er aufgebaut wird. In vier Wochen wird Bull diesen Fakt untermauern wenn er den AWF Championship gewinnt, es kann auf zwei Arten passieren, entweder Kenneth Johnson irrlichtert weiter durch die Gegend, in diesem Fall wird es kurz und schmerzhaft, die zweite Art ist Bulls bevorzugte, Johnson reißt sich zusammen und zeigt was ihn zu einem World Champion gemacht hat, in diesem Fall werden sie sich einen harten, langen und schmerzhaften Fight liefern, eines steht fest, egal auf welche Art, wenn Bull James am 8.August den Ring verläßt wird es als neuer AWF Champion sein. Bull weiß es, Kenneth weiß es, selbst AWF Management weiß es, deshalb lautet der Name des Pay Per Views Live to Win. Ihm selbst ist es völlig egal welchen Namen ein Event trägt, ob Live to Win oder Three Monkeys on a Tree, Namen sind bedeutungslos, Live to Win ist nicht nur ein Motörhead Song, es ist kein Pay Per View Name, Live to Win ist Bulls Leben.

James ist nicht hier um Freunde zu machen, er ist kein Wrestler um im TV zu sein und auf der Straße erkannt zu werden, er ist auch nicht wegen dem Geld in diesem Business, es gibt nur einen Grund warum Bull James ein Wrestler ist, um sich mit anderen zu messen, sie zu dominieren, zu besiegen und bestenfalls zu demütigen, er hat seine gesamte Existenz einer einzigen Sache verschrieben, I live to Win. Bulls Stimme wird von Anti-You abgelöst, Tyler Breeze kommt heraus, seinen Blick auf dem Weg zum Ring fest auf Bull gerichtet, The Broken Beauty entert den Ring zieht ein Mic aus der hinteren Tasche seiner Jeans, Bull James nimmt es aus Tylers Hand und wirft es aus dem Ring. James Kopf ist direkt neben Tylers während er seine Warnung ausspricht, "you think you're ruthless, try your crap with me and you'll see the real meaning of ruthless". Nach diesen Worten geht Bull James an Tyler Breeze vorbei, aus dem Ring und verschwindet Backstage, Tyler Breeze schaut ihm nach, es ist nicht immer leicht dessen Miene zu deuten, doch es scheint als wäre er zufrieden wenn nicht gar glücklich, Das kann über Kenneth Johnson nicht gesagt werden der jetzt ins Bild kommt und mit verkniffenem Gesichtsausdruck auf einem Flatscreen starrt auf dem wir Tyler Breeze im Ring sehen bevor Attitude TV sich in eine weitere Pause verabschiedet.(5)
83% Overall Rating

~ Werbung ~

Singles Match
Espen Olsen vs Jimmy Rave

Zurück unter dem Abendhimmel Michigans kommt Jimmy Rave begleitet von Sleigh Bells - Demons zum Ring, alleine wie sich herausstellt, von Justo Fantastico ist nichts zu sehen, böse Zungen könnten einen Zusammenhang mit Egotistico Fantasticos Match später am Abend herstellen, würde ein AWF Schreiber natürlich niemals tun. Nach dem der Savior of Pro Wrestling seinen Weg in den Ring gefunden hat, kündigt "All I do is Win" die Ankunft des International Superstars an, Espen Olsen hat die Crowd hinter sich während er zum Ring läuft, allerdings nicht nur die Crowd, auf einmal kommt hinter ihm Justo Fantastico angestürmt, rammt ihm beide Knie in den Rücken, Espen kracht gegen den Apron. Justo Fantastico ist hier und macht seine Präsenz weiter bemerkbar, er packt sich die Ringreppe, läßt sie auf Olsen niederkrachen als es laut wird, Cody Hall kommt die Rampe heruntergestürmt, mit einer Lariat hämmert er Ringside Justo Fantastico um, nimmt jetzt Jimmy Rave im Squared Circle ins Visier, in Halls Blindside sehen wir jemanden durch die Crowd eilen, dieser jemand ist Lince Dorado der auf die Zuschauerbarrikade springt, sich Knie voran auf Hall wirft, Volltreffer gegen die Schläfe, Cody geht zu Boden. Jetzt kommen endlich AWF Staff und Securities um Justo Fantastico, Cody Hall und Lince Dorado in verschiedene Richtungen abzudrängen, während dessen hat Jimmy Rave leichtes Spiel, holt Olsen in den Ring, es gibt den Doppler Effect bevor Espen mit den Greetings From Ghana auf die Matte gehämmert wird. Während dessen gelingt es mit vereinten Kräften Cody Hall, Justo Fantastico und Lince Dorado in verschiedene Richtungen abzudrängen, eines ist sicher, Cody Hall hat nicht vergessen was letzte Woche in seinem Match gegen Espen Olsen geschehen ist und Lince Dorado scheint nach der Konfrontation früher am heutigen Abend nicht sehr gut auf Hall zu sprechen zu sein.

Nach dem der Ringsidebereich frei von störenden Elementen ist, könnte theoretisch das Match beginnen, allerdings hängt mit Espen Olsen einer der beiden Wrestler in einer Ringecke in den Seilen, der Norweger hat selbst mit dieser Hilfe Mühe sich aufrecht zu halten. Der Referee geht zu Olsen während Jimmy Rave lautstark fordert das Match endlich anzuläuten, tatsächlich bekommt Rave kurz darauf seinen Wunsch erfüllt, Espen Olsen macht einen verbreiteten Fehler wenn verletzter Stolz und Adrenalin eine ungünstige Mischung bilden, er besteht darauf trotz allem zu kämpfen. Letztlich gibt der Referee der Richtung Matchabsage zu tendieren scheint nach und gibt das Match frei, Espen Olsen hält sich noch immer in der Ecke an den Seilen fest, Jimmy Rave geht mit diabolischem Grinsen auf Espen zu, der stürmt plötzlich los, hämmert Rave mit dem Bicycle Kick um. Damit hat Rave nun wahrlich nicht gerechnet, Olsen klappt nach dem Volltreffer ebenfalls zusammen, kriecht zum Gegner, packt Rave mit allem was er noch hat, zieht ihm zum Michinoku Driver hoch, Jimmy hämmert ihm einen Forearm ans Kinn, gefolgt von einem STO aufs Knie. Zum zweiten Mal frisst Olsen die Greetings From Ghana, Jimmy zieht ihn direkt wieder hoch in den Rave Clash, Olsen kracht auf die Matte, 1...............2...............3, in weniger als drei Minuten ist es vorbei. Jimmy Rave besiegt Espen Olsen auch wenn jeder die Begleitumstände sehen konnte, Rave hat allerdings noch nicht genug, zieht Olsen noch einmal auf die Beine um ihn mit dem Gravity Killer den Rest zu geben. Der Savior of Pro Wrestling kann sich zufrieden mit sich selbst und der Welt zurück ziehen während sich der Referee im Ring um Espen Olsen kümmert.(6)
► Text zeigen

77% Overall Rating | 79% Crowd Reaction | 75% Match Quality


Während Espen Olsen weiter versorgt wird, kommen die Kommentatoren ins Bild die in ihrem Zwischenfazit festhalten Belle Isle Beatdown wird bislang seinem Namen vollauf gerecht dabei sind wir noch lange nicht am Ende, später wird David Finlay auf Egotistico Fantastico treffen, im Main Event erwartet uns das erste 6 Man Tag Team Match um die AWF Tag Team Championship zwischen Young Hollywood und dem Psycho Circus doch für einige hat der Tag schon vor Attitude TV geendet. Was genau damit gemeint ist, sehen wir in einem Einspieler, es handelt sich um Bilder einer Überwachungskamera aus dem Dossin Great Lakes Museum. Zunächst sieht alles normal aus bis jemand ins Bild stolpert, nicht freiwillig wie sich herausstellt, es ist Raymond Rowe der sich gerade in einer Prügelei mit Basham befindet, gleich darauf sehen wir auch Damaja der von Hanson gegen eine Wand geschleudert wird. Hanson packt sich einen der kleineren Schaukästen mit Modelschiffen aus einer der weltweit größten Kollektionen, reißt den Schaukasten vom Sockel und zertrümmert ihn über Bashams Rücken. Bevor Hanson sichs versieht wird er von Damaja gepackt und mit voller Wucht gegen einen größeren Schaukasten geworfen, Hanson durchschlägt die Scheibe, bei seiner Landung im Schaukasten zerstört er mehrere große Schlachtschiffmodelle, es ist der letzte Akt des Kampfes, Polizisten kommen ins Bild, damit endet die Aufnahme. Zurück bei den Kommentatoren erfahren wir von Tom Phillips den weiteren Verlauf, mOBSCENE und War Machine wurden in verschiedenen Booten von der Insel gebracht, gegen sie wurde ein lebenslanges Betretungsverbot auf Belle Isle verhängt. Während sie alle zurück auf dem Festland sind, erwartet uns auf der Insel als nächstes ein Tag Team Match in dem Jake Hager und Curtis Hennig auf die Hart Dynasty treffen, wie dieses Match zu Stande gekommen ist, erfahren wir in zwei "earlier today" Clips.

Im ersten Clip sehen wir Tyson Kidd und Harry Smith in der Mittagssonne am Ufer des Detroit River beim Fischen, ihre Ruhe wird von Jim Cornette gestört der sich zu den beiden gesellt. Jim ignoriert die Bitte um Ruhe konsequent, immerhin räumt er ein letzte Woche vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschoßen zu sein, die Dynasty hat ihren Standpunkt deutlich gemacht, jetzt können die beiden wieder zurück kommen. Ohne den Blick vom Wasser abzuwenden, erklärt Smith sie haben ihre Entscheidung getroffen, sie sind raus, daran wird sich nichts mehr ändern. Tyson Kidd fügt hinzu, sie haben nicht vor in irgendeiner Art nachzutreten, sie hatten gute Zeiten zusammen, jetzt ist es an der Zeit getrennte Wege zu gehen. Cornette sieht ein bei den beiden auf taube Ohren zu stoßen, steht auf, dabei läßt er Tyson Kidd und Harry Smith wissen, sie haben ihren Weg gewählt, so einfach wird er sie nicht davon kommen lassen, er hofft die beiden haben ihre Gear dabei, sie werden sie brauchen.

Damit endet der erste Clip, es folgt der zweite etwas später am Nachmittag, wir sehen Jim Cornette mitten im Containerdorf wie er Jake Hager und Curtis Hennig die Botschaft überbringt, heute Abend werden sie gemeinsam gegen die Hart Dynasty antreten. Jim weiß es gibt Probleme zwischen Jake und Curtis, er ist sich sicher diese lösen zu können, heute Abend geht es jedoch nur um eine Sache, Tyson und Harry zu bestrafen, diese haben mit ihrem Abgang nicht nur Jim im Stich gelassen, sondern jeden einzelnen von ihnen. Curtis Hennig ist sofort Feuer und Flamme, er hat den beiden sowieso nie über den Weg getraut, sogar noch weniger als Jake der wenigstens seine Meinung sagt selbst wenn sie falsch ist, die beiden SOB's werden heute eine verdiente Abreibung bekommen. Während Hennigs Worten verdreht Hager gut sichtbar die Augen und hält jetzt mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg, Jake ist nicht überzeugt, was soll es bringen, die Hart Dynasty hat eine Entscheidung getroffen, sie sprechen doch andauernd von Anstand und Moral, wäre es nicht anständiger die Entscheidung der Dynasty zu respektieren? Cornette sieht das überhaupt nicht so, viel mehr haben Tyson und Harry diese Werte in der letzten Woche mit den Füßen getreten, Jim macht es nicht zum Vergnügen, es ist seine, nein, es ist ihre moralische Pflicht die Dynasty für ihre Taten zu bestrafen. Nach diesen Ausführungen Cornettes die sich verdächtig nach der Rhetorik eines gewißen Savior of Pro Wrestling anhören, geht Attitude TV in die nächste Unterbrechung in dessen Anschluß und The Hart Dynasty vs Curtis Hennig&Jake Hager erwartet.(7)
71% Overall Rating

~ Werbung ~

Tag Team Match
The Hart Dynasty (Harry Smith&Tyson Kidd) vs Curtis Hennig&Jake Hager w/Jim Cornette

Wieder auf Belle Isle steht ein Match an welches zum selben Zeitpunkt vor einer Woche noch undenkbar schien, ob Jim Cornette mit diesem Match als eine Art lehrreiche Bestrafung die Hart Dynasty zurück an seine Seite holen will oder einfach nur auf Rache aus ist, diese Frage kann nur Jim Cornette beantworten. Der ist damit beschäftigt Jake Hager und Curtis Hennig zum Ring zu führen, vor der Pause haben wir gesehen wie die beiden zu diesem von Cornette angezettelten Match stehen, Curtis Hennig ist ganz auf Cornettes Seite, Jake Hager hat seine Zweifel. Zu behaupten Hennig und Hager würden wie ein richtiges Team wirken wäre eine glatte Lüge, kein Wunder schließlich ist ihr Verhältnis vorsichtig ausgedrückt als angespannt zu bezeichnen. So schaut Jake nicht sonderlich glücklich drein als die Hart Dynasty ihren Weg in den Ring findet, als Curtis Hennig für sich beansprucht das Match zu beginnen, hat Hager damit keine Probleme. Damit starten Curtis Hennig und Tyson Kidd, sofort geht Curtis auf Tyson los, vielleicht etwas zu enthusiastisch und schon findet er sich auf der Matte wieder. Hennig kann sich schnell befreien und seine Short Arm Clothesline ins Ziel bringen, es folgt der Rolling Neck Snap bevor Curtis einen Northern Light Suplex zeigen will, Tyson windet sich frei, kann seinerseits einen Side Suplex durchbringen und nutzt die Gelegenheit zum Wechsel.

Auch Curtis könnte taggen, macht er jedoch nicht, er sucht die Konfrontation mit Harry Smith die zu einem Chop Duell führt bis Hennig seinen Gegner in die Seile schickt um ihn mit einem Running Dropkick zu empfangen, Smith mit einem Side Step, packt zu, ringt Hennig zu Boden der sich mit aller Kraft versucht gegen den Bulldog Bite Dragon Sleeper zu wehren. Curtis ist dabei erfolgreich, kann einen Chop Block anbringen, seine Sliding Clothesline folgt, nun will Hennig mit einem Side Headlock Kontrolle etablieren, das misslingt, Smith powert sich hoch, schafft es Hennig in einen Vertical Suplex zu stemmen, es geht auf die Matte und sofort wieder hoch, dieses Mal hängt Hennig für einige Zeit in einem Delayed Vertical ehe es nach unten geht. Tag bei der Dynasty, Tyson Kidd bringt einige Kicks ins Ziel bevor er den Rolling Stampede zeigen will, Hennig kann von der Schulter rutschen, Double Axe Handle in den Rücken, Curtis hat die Möglichkeit zum Tag, verzichtet darauf, statt dessen soll es den One-Armed Neckbreaker geben, Tyson dreht sich heraus, trifft mit einem Roundhouse Kick. Hennig taumelt, glücklicherweise für ihn direkt in seine Ringecke, jetzt ist er bereit für den Wechsel, Jake Hager streckt ihm die Hand entgegen, Curtis mit dem Tag, ins Leere, Hager zieht seine Hand zurück, springt vom Apron, "we're done" schallt es in Richtung Jim Cornette bevor Hager über die Rampe verschwindet. Ringside tobt Jim Cornette, im Ring kassiert Curtis Hennig den Fisherman Neckbreaker, Tyson Kidd wechselt mit Harry Smith, es gibt den Running Powerslam, wieder ein Tag bei der Dynasty die dem Ganzen ein Ende bereiten will, Hennig steckt die Hart Attack ein, Jim Cornette macht Anstalten in den Ring zu kommen, weicht zurück als Harry Smith sich in seine Richtung bewegt, so kann Tyson Kidd den Three Count gegen Curtis Hennig einfahren. Nach dem die Hart Dynasty den Sieg eingetütet hat, gibt es noch ein Blickduell mit Jim Cornette dessen Kopf sich in akuter Explosionsgefahr befindet während er Unflätigkeiten in Richtung der Dynasty los läßt bis Harry Smith und Tyson Kidd genug haben und sich zurück ziehen. Im wahrsten Sinne zurück bleiben Jim Cornette und Curtis Hennig, es wird einsam um die beiden, die Hart Dynasty hat sich von Jim losgesagt ohne Anzeichen ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken, heute Abend scheint Jake Hager dieselbe Entscheidung getroffen zu haben, sein Walk Out wirke von dauerhafter Natur. Fraglich ob der folgende Einspieler die Laune Jim Cornettes heben kann, der Hinweis wie einfach es ist ebenso preiswertes wie hochwertiges AWF Merchandise zu erstehen, hilft Jim Cornette in seiner derzeitigen Lage wahrscheinlich nicht weiter.(8)
► Text zeigen

86% Overall Rating | 89% Crowd Reaction | 84% Match Quality


Singles Match
Egotistico Fantastico vs David Finlay (w/Dave Mastiff)

Dem Umstand, dass nach dem Einspieler sowohl Jim Cornette als auch Jake Hager Backstage verschwunden sind, deutet auf starkes Desinteresse an AWF Merchandise hin, dafür ist alles für das nächste Match bereit. Egotistico Fantastico kommt als erstes heraus, wahrscheinlich bereits zum zweiten Mal an diesem Abend, vielleicht sogar zum dritten Mal, auf jeden Fall zum ersten Mal um zu wrestlen. Sein Gegner David Finlay erscheint in Begleitung seines Bodyguard Dave Mastiff mit dem Egotistico Fantastico in jüngerer Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hat. Das ändert sich auch heute nicht, zumindest zunächst, das Match steckt noch in den Kinderschuhen als Egotistico Fantastico mit einem Backbreaker Slam den ersten Wirkungstreffer landen kann. Dave Mastiff geht sofort aufs Apron, bevor er in den Ring steigen kann, stellt sich ihm schon der Referee entgegen, schlecht für Mastiff, es scheint der eine konsequente Referee in Reihen der AWF zu sein der eine prophylaktische Entscheidung trifft in dem er Dave Mastiff von Ringside verbannt. Somit ist der Celtic Prince für den Rest des Matches auf sich gestellt, immerhin kann er ein wenig von Mastiff profitieren denn während dieser noch gegen die Entscheidung des Referees protestiert, kann Finlay seinen Gegner mit der Schulter voran gegen den Ringpfosten befördern. Während sein Bodyguard den erzwungenen Rückzug antritt, tritt Finlay im Ring auf den Schulterbereich seines Gegners ein bis der Suplex Shoulderbreaker für weiteres Ungemach sorgen soll, allerdings gelingt es Egotistico Fantastico irgendwie Finlays Hals zu umschlingen, seinen Körperschwerpunkt zu verlagern und plötzlich wird der Kopf des Celtic Prince mit einem Spike DDT in die Matte gebohrt.

Fantastico setzt seine Offensive fort die auch den ein oder anderen erfolglosen Pin beinhaltet, Finlay kann in dieser Phase nur vereinzelt Manöver durchbringen bis Egotistico Fantastico sich vom Apron mit einer Springboard Aktion in den Ring katapultieren will, Finlay wirft sich mit einem European Uppercut entgegen, trifft gerade als Fantastico sich von den Seilen abstoßen will der mit einem dumpfen Geräusch Ringside aufschlägt. Finlay setzt sofort nach, Ringside gibt es einen Suplex gegen die Zuschauerbarrikade, anschließend wird Egotistico gegen den Ringposten befördert, sofort packt David erneut zu, wuchtet den Gegner in die Höhe und läßt ihn auf die Zuschauerbarrikade krachen, Fantastico Beine hängen in den Zuschauerbereich, Finlay packt ihn, zieht den Oberkörper ein Stück nach vorne, mit einen Elevated DDT hämmert er Fantasticos Kopf auf den Boden. Egotistico Fantastico wirkt fertig mit der Welt während Finlay ihn in den Ring schleppt, dort gibt es ein Cover, 1...............2..........noch steckt Fight im vielschichtigen Luchador. Vielleicht wäre es besser wenn Egotistico die Niederlage akzeptiert hätte, Finlay hat angekündigt keine Gnade walten zu lassen, das manifestiert sich jetzt mit einer Reihe an Knee Lifts direkt gegen das Kinn gegen den in einer Ringecke eingepferchten Fantastico. David läßt an als der Count des Referees ihm keine andere Wahl mehr läßt, allerdigs nur für einen Moment bis wieder Knee Lift nach Knee Luft unter das Kinn kracht bis Finlay erneut den Count des Referees beantwortet in dem er von seinem Gegner abläßt. An einem Arm wird Fantastico gepackt und von den Seilen weggezogen, Cover 1...............2.............kein Kick Out, auch kein Rope Break, Finlay selbst bricht den Count in dem er Fantastico nach oben zieht, es gibt den Air Raid Crash, jetzt aber, 1...............2.............nein, wieder bricht Finlay das Cover ab.

Der Referee versucht Finlay zu überzeugen dem ganzen ein Ende zu bereiten, der ignoriert den Offiziellen, STO Backbreaker aufs Knie, Finlay läßt Fantastico über sein Knie hängen, während er eine Frage zu ihm schreit "where is he now?" Finlay zieht ihn vom Knie hoch in die Prima Nocta, Egotistico Fantastico liegt abgefertigt am Boden, Finlay bückt sich über ihn, wieder ein "where is he now?" Justo Fantastico läßt sich nicht blicken, David zieht Egotistico nach oben, erneute die Prima Nocta, erneut die Frage "where is he now?" Wieder zieht Finlay ihn hoch, dieses Mal hören wir etwas anderes, "Quod esset demonstrandum", Finlay reibt Egotistico Fantastico dessen eigenen Worte aus der letzten Woche unter die Nase bevor es die dritte Prima Nocta gibt. Jetzt endlich hat Finlay genug und covert, 1...............2...............3, an einen Kick Out muss kein Gedanke verschwendet werden. David Finlay hat seine Ankündigung wahr gemacht, Egotistico Fantastico wurde von ihm nicht nur besiegt sondern bestraft und eines muss man dem Celtic Prince lassen, letztlich hat er es alleine getan.(9)
► Text zeigen

74% Overall Rating | 76% Crowd Reaction | 72% Match Quality

~ Werbung ~

Wir sehen die bekannte Vignette, es ist dunkel, nur wenig ist erkennbar, wir scheinen uns in einem Raum eines altes Steingemäuers zu befinden der nur durch den fahlen Lichtschein erhellt wird der durch kunstvoll bemalte Fenster dringt. In der Mitte des Raumes steht etwas, die Kamera richtet sich auf den Boden, es ist der Fuß einer Treppe, langsam schenkt die Kamera nach oben, die Treppe gehört zu einem Thron, jemand sitzt auf ihm, das Gesicht im Schatten verdeckt als "Hail to the King" zu spielen beginnt. Die Person auf dem Thron erhebt sich, in bläulichem Licht fängt die Kamera von unten das Gesicht ein, es ist Wolfgang. Für einige Sekunden hält die Kamera auf Wolfgangs Gesicht bis Avenged Sevenfold verstummen, das Bild ist schwarz bis auf einen blauen Schriftzug, The King of Kings reclaims his Kingdom, NOW.

Damit sind wir zurück in der Open Air Arena, Hail to the King beginnt zu spielen, es dauert bis zum Refrain ehe der King of Kings zum Vorschein kommt der den Reaktionen nach in seiner genau viermonatigen Abwesenheit nichts an Popularität eingebüßt zu haben scheint. Wolfgang saugt die Reaktionen sichtlich in sich auf bevor er sich auf den Weg zum Ring macht, einmal um den Squared Circle geht bevor er ihn zum ersten Mal seit langer Zeit entert. Während seine Theme verstummt, wird Wolfgang ein Mic überreicht der es nicht direkt benutzt, für einige Zeit schaut er sich um bevor der Schotte feststellt, damn, I missed this. Keine Worte können dem Gefühl gerecht werden endlich wieder in diesem Ring zu stehen, die vielen Schlachten die er hier geschlagen hat, zwei World Championships hat er zwischen diesen Seilen errungen, jeder weiß auch, zwischen diesen Seilen hat er die schlimmsten Niederlagen hinnehmen müssen. Das letzte Mal in diesem Ring lag er in einer Lache seines eigenen Blutes nach Hell in a Cell gegen Bull James, Wrestle Empire III war die schwerste Niederlage die Wolfgang jemals akzeptieren musste, es ist ihm nicht leichtgefallen, körperlich, mental, er konnte nicht einfach so weitermachen, er brauchte Zeit für sich, er brauchte die Weiten der Scottish Highlands, die raue Küste, die Pints in der Bar um tief in die eigene Seele zu blicken und Antworten zu finden. Welche Antworten hat er gefunden? Er steht hier, er ist zurück weil es nichts im Leben gibt was Wolfgang lieber macht als zu kämpfen, er ist auf die Schnauze gefallen doch er wird nicht liegen bleiben, er steht wieder auf, klopft sich den Staub aus den Kleidern und macht sich für den nächsten Kampf bereit. Wolfgang wird intensiver, verdammt noch mal, er ist der King of Kings, es ist Zeit alle hier daran zu erinnern, es ist Zeit seinen Thron zu besteigen und diesen Ort mit eiserner Faust zu reagieren, es ist allerhöchste Zeit für einen verdammten Fight. Wolfgang wird wieder ruhiger, zu einem Fight gehören immer zwei, so trifft es sich gut, dass er seine Augen schon auf jemanden gerichtet hat und er weiß, dieser jemand hat seine Augen auf Wolfgang gerichtet, genug der Worte, jeder weiß von wem er spricht, The God of Destruction Sawyer Fulton, Wolfgang ist hier, Sawyer ist hier, worauf warten sie noch, let's fight! Das Mic geht herunter, Wolfgang schaut zum Entrance, er muss nicht lange auf die erhoffte Reaktion warten, Rammstein erklingt, Sawyer Fulton erscheint.

Sawyer marschiert direkt in den Ring, Wolfgang wirft sein Mic weg, wartet auf ihn, Fulton entert den Ring, sofort gehen beide aufeinander los, prügeln aufeinander ein, Sawyer landet einen Knee Lift, drängt Wolfgang in eine Ecke, prügelt dort auf ihn ein bis er einen Headbutt kassiert, damit geht der Schotte in die Offensive, landet einige heftige Schläge bis Sawyer einen davon abblocken kann, er versucht sich an einem Takedown, Wolfgang kann ihn nicht ganz abwehren, bekommt auf dem Weg nach unten Fulton jedoch zu fassen, zieht ihn mit sich, beide rollen aus dem Ring. Beide Männer wollen kämpfen, die Crowd scheint es zu mögen, irgendjemand Backstage allerdings nicht, AWF Staff eilt heran um dem Kampf ein Ende zu bereiten, leichter gesagt als getan, Wolfgang und Fulton schaffen sich Ringside ihren Weg zueinander frei, Sawyer wird zu Boden geworfen, steckt eine Punches ein bevor Wolfgang von ihm heruntergezogen wird, der reißt sich los, Fulton ist schneller, dieses Mal tackelt er den Gegner zu Boden und schlägt auf ihn ein bis Sawyer weggezogen wird. Mittlerweile scheinen alle die Backstage zur Verfügung stehen damit beschäftigt Wolfgang und Sawyer Fulton auseinander zu halten, endlich machen sie Fortschritten, es benötigt dafür mehr als zehn Mann auf jeder Seite doch es gelingt sie auseinander zu halten. Für den Moment kann die Lage unter Kontrolle gebracht werden, doch es wird ganz sicher explosiv bleiben wann immer der King of Kings und der God of Destruction aufeinander treffen.(10)
72% Overall Rating

~ Werbung ~

6 Man Tag Team Match for the AWF Tag Team Championship
Young Hollywood (Brandon Parker, Todd Chandler, Peter Avalon) (c)
vs
Psycho Circus (Monster Clown, Murder Clown, Psycho Clown)

Nach der letzten Unterbrechung ist die Zeit für den Main Event gekommen, zum ersten Mal werden die AWF Tag Team Title in einem 6 Man Tag Team Match ausgefochten. Monster Clown, Psycho Clown und Murder Clown kommen als erste in den Ring, ohne jede Frage hat der Psycho Circus den psychologischen Vorteil in anstehenden Match, schließlich kommt es nicht häufig vor, dass einer der Champions regelrechte Angst vor seinen Gegnern hat, um genau zu sein, vor dem was seine Gegner darstellen. Als Young Hollywood heraus kommen ist Todd Chandler die Anspannung anzumerken, zwar hat er sich vorgenommen seine Ängste zu überwinden in dem er sie direkt konfrontiert doch es ist etwas anderes das Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Während Challenger und Champions vorgestellt werden, ist Chandler sichtlich auf Distanz zu seinen makabren Kontrahenten bedacht, nach der Präsentation der Titel ist es Brandon Parker der im Ring gegen Monster Clown beginnt.

Weniger aus Angst als aus taktischer Überlegung geht Parker zunächst vorsichtig zur Sache, Brandon ist Monster Clown körperlich klar unterlegen, so versucht er seine Vorteile als der agilere Mann auszuspielen was zunächst ganz gut funktioniert bis er in den Seilen Schwung holt nur um von seinem Gegner über den Haufen gerannt zu werden, Monster Clown schmeißt sich mit einer Art Splash direkt auf ihn und übernimmt die Kontrolle bis zu einem Tag mit Murder Clown. Dieser ist nicht lange im Ring bis Parker sich befreien kann, ein Wechsel soll folgen, im ersten Moment will Brandon mit Todd wechseln, überlegt es sich aus bekannten Gründen anders, nun soll es Peter Avalon sein, allerdings ist zuviel Zeit vergangen, Monster Clown springt Parker in den Rücken, der Tag ist unterbunden, der Psycho Circus etabliert wieder Kontrolle. Parker muss weiter einstecken bis er schließlich den Tag mit Avalon schafft, der stürmt in den Ring, mit einem Drop Kick gegen die Knie bringt er den legalen Psycho Clown zu Boden, wirft sich in die Psycho Circus Ecke, kann beide Horror Clowns vom Apron befördern, macht sofort kehrt und springt einen Stomp auf den Rücken des auf allen vieren hockenden Psycho Clown. Murder Clown und Monster Clown finden Avalons Aktion alles andere als gelungen, entern den Ring, sofort kommt auch Parker in den Squared Circle, gemeinsam mit Avalon kann er beide über das dritte Seil rausbefördern, in ihrem Rücken kommt Psycho Clown auf die Beine, rauscht heran, mit einer Double Clothesline werden Parker und Avalon über das dritte Seil geschickt, Psycho Clown hat dermaßen viel Schwung, dass es für ihn ebenfalls nach draußen geht. Jetzt sehen wir Todd Chandler der sehr zögerlich den Ring betreten hat, Todd scheint unsicher was zu tun ist, holt einmal Tief Luft bevor er aufs dritte Seil in einer Ecke steigt, er schließt die Augen um nicht zu sehen auf was er springt bevor er sich vom Turnbuckle auf Psycho Clown und Murder Clown wirft. Ringside rappelt sich Chandler auf, plötzlich tippt ihm jemand auf die Schulter, es ist Monster Clown, Todd starrt ihn an, Monster Clown hämmert ihm seine Faust ins Gesicht und wirft ihn dann gegen das Kommentatorenpult. Brandon Parker wird derweil von Murder Clown gegen den Ringpfosten geschleudert, Psycho Clown steckt dagegen in Problemen, Peter Avalon feuert Kicksalven ab bis Moonster Clown ihn von hinten abräumt.

Dem drohenden Count Out wird entgegengewirkt in dem Psycho Clown jetzt Avalon zurück in den Ring befördert, sie sind die beiden legalen Männer für ihre Teams, wobei sich das beim Psycho Circus in der Folge ändert die mit einer Reihe an Wechseln Avalon isolieren, auch nach dem Chandler und Parker es wieder aufs Apron in ihrer Ecke geschafft haben. Young Hollywood drohen die Tag Team Titel zu verlieren ohne einen Pin gegen einen der beiden tatsächlichen Champions, es gibt einige Nearfalls doch Avalon schafft es immer wieder auszukicken auch wenn es einige Male knapp ist, schließlich kann er ausweichen als Monster Clown sich mit einem Splash in einer Ecke auf ihn wirft, der Wechsel mit Parker gelingt. Brandon Parker kann einige Aktionen durchbringen, hat allerdings ein Problem, Avalon ist noch nicht in der Lage wieder mitzumischen, so bleibt nur Todd Chandler als möglicher Wechsel, als sich die Lage im Ring dreht, sieht Chandler keinen anderen Ausweg, er muss bei nächster Gelegenheit mit Parker wechseln, schließlich fordert Todd gar den Tag, Brandon läßt sich nicht zwei Mal bitten, zum ersten Mal im Match ist Chandler der legale Mann im Ring. Chandlers Gegner ist Monster Clown doch schon sind die beiden nicht mehr alleine im Ring, Mini Monster Clown und Mini Psycho Clown wuseln auf einmal im Squared Circle herum, Chandler schaut sich panisch um, seine Buddies sind beide ausgeschaltet, einen Moment später gilt dasselbe auch für Todd, Monster Clown fällt ihn mit einem Tritt, stemmt ihn in die Höhe, mit einem Press Slam gehts hart auf die Matte während die Minis ebenso schnell (wohl unter den Ring) verschwinden wie sie aufgetaucht sind.

Tag beim Psycho Circus, Psycho Clown ist legal, nur für einen Moment, dieser tagged sofort mit Murder Clown der sich aufs Turnbuckle in der Ecke setzt, die anderen beiden packen Todd Chandler, wuchten ihn hoch für die Turnbuckle Powerbomb, Avalon und Parker sind zurück, entern den Ring für Chandlers Rettung, das gelingt nicht wirklich dank Monster Clown und Psycho Clown die sich den beiden entgegenwerfen, es ist eine häßliche Kollision. Murder Clown will die Powerbomb durchziehen, Chandler geht in die Höhe, kann seine Beine um Murder Clowns Hals schlingen, Headscissors Takedown, Chandler holt Murder Clown vom Turnbuckle, nun sind sie die beiden einzigen im Ring, Chandler dreht sich zu Murder Clown um der versucht auf die Knie zu kommen, Todd starrt ihn an, Murder Clown schüttelt den Kopf, fletscht seine Zähne als wüsste er genau, Chandler kann ihm nichts anhaben, in dessen Augen sieht man die Angst aufsteigen bis plötzlich ein Ruck durch Todds Körper geht, krachend schlägt ein Tritt an Murder Clowns Schläfe ein. Murder Clown kippt zur Seite weg, mit wildem Geheul stürzt sich Chandler auf ihn, deckt die Clownsfratze mit Schlägen ein, im Hintergrund sehen wir Mini Monster Clown und Mini Psycho Clown zur Hilfe eilen, oder auch nicht, Peter Avalon ist da, wirft sich den beiden Minis entgegen, bringt sie zu Boden, packt beide gleichzeitig und schleudert sie gegen die Zuschauerabsperrung. Dafür muss er bezahlen, niemand außer den beiden ausgewachsenen Versionen darf die Minis ungestraft so behandeln, Monster Clown und Psycho Clown rauschen gemeinsam heran, drauf auf Avalon, alle drei brechen durch die Barrikade im Zuschauerraum. Im Ring ist Chandler immer noch dabei sich selbst zu therapieren in dem er Murder Clown bearbeitet bis er von diesem weggezogen wird, durch seinen eigenen Partner, Brandon Parker zieht Todd weg, ein kurzes Kommando, Parker geht aufs dritte Seil in einer Ecke, Chandler packt sich Murder Clown, Over the Shoulder Back to Belly Piledriver, Parker springt den Splash, Chandler covert, 1...............2...............3. Es ist vorbei, Young Hollywood besiegen den Psycho Circus, mehr noch, Todd Chandler sorgt für den Sieg und damit für die erfolgreiche Titelverteidigung, die AWF Tag Team Titel bleiben wo sie sind. Brandon Parker umarmt immer wieder wie wild Todd Chandler mit entsprechenden "you did it" Rufen, schließlich komplettiert Peter Avalon die Troika im Ring. Pyros färben den Nachthimmel über Belle Isle in ein buntes Farbenmeer, es ist Young Hollywoods Abend, es ist Todd Chandlers Abend, so endet das zweite jährliche Attitude TV Open Air Special Belle Isle Beatdown mit Brandon Parker und Peter Avalon die Todd Chandler auf ihre Schulter nehmen, in jeder Hand einen AWF Tag Team Titel.(11)
► Text zeigen

67% Overall Rating | 70% Crowd Reaction | 65% Match Quality

Show Rating: 73%
Superstar of the Week: Harry Smith&Tyson Kidd)

Lunatic fringe hat geschrieben:#165 HWE Fight
Hallo und Herzlich Willkommen zu unserer 165.Ausgabe von HWE Fight. Natürlich senden wir auch diese Woche wieder aus dem wunderschönen Hollywood wo uns natürlich auch in dieser Woche wieder eine pickepackevolle Show erwartet mit einem HWE Championshipmatch im Main Event. Natürlich werden wir noch vieles mehr zu sehen bekommen wenn unter anderem John Cena heute in den Ring steigt gegen einen der besten Wrestler den die Wrestlingwelt je gesehen hat: Kurt Angle. Uns erwartet noch viel mehr, zum Start der Show bekommen wir aber nun auch schon unser kleines Feuerwerk zu sehen welchem unser HWE Universum zu jubelt.

1)
Als dieses gerade vergangen ist ertönt auch schon prompt die Theme von Adam Cole woraufhin die Stimmung komplett gibt und das HWE Universum einheitlich beginnt zu buhen während Adam Cole sich alleine zielstrebig zum Ring begibt. Dort angekommen lässt er sich ein Mikro geben und wartet bis sich das HWE Universum beruhigt hat. Das dauert eine ganze Weile, doch irgendwann ist es leise genug um das Wort zu ergreifen und zu erklären, dass er heute hier alleine herausgekommen ist um über das No1 Contender Match aus der letzten Woche zu sprechen. Dieses habe er nämlich nicht verloren, sondern Dean Ambrose! Dieser habe ihm in der letzten Woche die Chance gestohlen heute seinen HWE Championship zurück zu gewinnen und dafür sollte er Ambrose eigentlich nochmal in den Arsch treten. Dies quittiert das HWE Universum mit lautstarken Buh-Rufen, woraufhin Cole aber auch schon erklärt, dass er dies nicht machen wird, denn einerseits hat Dean Ambrose mit seinen Verletzungen genug zu kämpfen und andererseits wird er lieber sein Re-Match gegen den Sieger aus Kevin Owens gegen Chris Jericho einlösen und dann neuer HWE Champion werden.

Kaum ist das ausgesprochen ertönt auch schon die Theme des Shields woraufhin jener Dean Ambrose im Publikum erscheint. Das komplette HWE Universum beginnt sofort lautstark zu jubeln, während sich Dean Ambrose aus den Zuschauern zum Ring begibt. Auch heute scheint er nicht zu 100% fit zu sein, kein Wunder nach dem Match in der letzten Woche, dennoch begibt er sich zielstrebig in Richtung des Ringes. Bevor er diesen betritt, schnappt er sich allerdings noch ein Mikro welches Ambrose auch schon benutzt als er in den Ring gestiegen ist und Adam Cole fragt ob erwirklich ihm die Schuld geben will, denn wenn Cole nur einen kleinen Moment nachdenkt, werde ihm sicherlich auch klar, dass nur einer für seine Niederlage verantwortlich und das ist Adam Cole selber. Cole war laut Ambrose versessen darauf ihn und sein Bein zu schwächen wodurch er Chris Jericho aus den Augen verloren sodass dieser den Sieg erringen konnte und das müsse sich Cole selber aufschreiben. Cole antwortet sofort indem er fragt ob Dean also doch zu geschwächt war um anzutreten wie Cole es bereits in der letzten Woche gesagt hat. Dean verneint dies sofort und führt aus, dass Cole es wohl gut tun würde sich selbst an die eigene Nase zu fassen. Denn auch wenn Cole es vielleicht vergessen hat, er, Dean Ambrose, hat ihn vor zwei Wochen besiegt weshalb Cole besser kleiner Brötchen backen sollte und wohl eher er das Re-Match als erstes verdient, schließlich wurde er nur entthront weil er drei Matches in den Knochen hatte. Adam Cole entgegnet sofort fragend, ob Ambrose hier wirklich das Re-Match für sich beansprucht, denn eines könne er versprechen, er wird nicht einfach so verzichtet. Wenn Ambrose aber unbedingt will, könne sie es ja jetzt gerne auskämpfen und er verspricht auch Spaß dabei zu haben wenn er einen ein beinigen besiegt. Dean Ambrose tritt sofort einen Schritt nach vorne, steht nun vor Adam Cole und schaut auf ihn herunter, schließlich ist Cole 10 Zentimeter kleiner, und erklärt das Adam Cole gerne herkommen kann, er wird Cole auch so besiegen.

88% Overall Rating

2)
Bevor es hier aber zu wirklichen Handgreiflichkeiten kommt ertönt nun die Theme von The Rock welcher unter großem Jubel auf der Entrance Stage erscheint. Dort erklärt er sofort, dass dieser Kampf sicherlich nicht heute stattfinden wird! Dafür sei überhaupt keine Zeit und zudem müsse er auch auf die Gesundheit seiner Worker achten, daher verordnet er Dean Ambrose von nun an eine Woche Urlaub damit sich sein Bein ein wenig erholen kann damit er in der nächsten Woche wieder topfit bei HWE Fight anwesend sein wird um gegen Adam Cole in den Ring zu steigen! Dort bekommen sie dann ihr Match das sie offensichtlich so unbedingt erneut bestreiten wollen und der Gewinner wird dann beim Royal Rumble Special den HWE Champion herausfordern, wer auch immer das sein wird. Für heute sollten sie aber nun getrennte Wege gehen, denn wer auch immer Hand an den Gegner anlegt, verliert sein Re-Match und wird zu dem suspendiert! Damit ist The Rocks Ansprache nun auch beendet, was die beiden im Ring auch merken, weshalb sie nun wieder sich gegenseitig anblicken. Adam Cole macht Ambrose deutlich das dieser ruhig herkommen sollen, woran der Lunatic Fringe aber natürlich gar nicht denkt. Er will gerade den Ring verlassen, da fliegen noch ein paar unschöne Worte hinterher. Ambrose dreht sich sofort um und holt zu einem Schlag aus, doch kurz bevor er diesen komplett durchzieht und Cole trifft, zieht er zurück und rollt sich lieber aus dem Ring womit er einen leicht grinsenden Adam Cole im Ring zurücklässt. Während der Ring geleert wird, bekommen wir nun ein wenig Werbung zu sehen.

99% Overall Rating

+++++++++++++++++++++++++++++++ WERBUNG ++++++++++++++++++++++++++++++

3)
Zurück am Ring ist nun Zeit für unser erstes Match.
1.Match
Singles Match
John Cena (w. AJ Lee) vs Kurt Angle
Für unser erstes Match ertönt nun die Theme von John Cena welcher unter großem Jubel mit AJ Lee in der Halle erscheint. Zielstrebig begeben sich beide nun in den Ring. AJ natürlich wie immer hüpfend. Während John Cena in den Ring steigt, bleibt AJ außerhalb des Ringes woraufhin auch schon die Theme von Kurt Angle ertönt welcher mit Buh-Rufen zum Ring kommt. Viel Zeit scheint Angle sich nicht zu lassen, er rollt sich sofort in den Ring und gibt dem Referee dann das Zeichen das Match anzuläuten schließlich ist er bereit. Sowohl der Referee als auch John Cena sind ein wenig überrascht das er es so eilig hat, doch da beide natürlich ebenfalls bereit sind geht es auch schon los. Angle stürmt sofort auf John Cena zu und streckt ihn mit einem Dropkick nieder. Er geht sofort hinterher woraufhin ein German Suplex folgt.

Cena weiß gar nicht wie ihm geschieht, da folgt auch schon ein Overhead Belly to Belly Suplex. Auch AJ Lee außerhalb des Ringes ist schockiert und schreit ihrem Freund zu das er aufpassen soll. Ob er es hört oder nicht wissen wir nicht, was wir allerdings feststellen, Kurt Angle bleibt am Drücker, da er Cena auf die Beine hebt, in eine Ringecke befördert, dort ein paar Schläge folgen lässt und Cena dann mit einem Suplex wieder in die Ringmitte befördert. Angle ist hier ganz klar der dominate Akteure und sieht sehr stark nach einem Upset aus, denn John Cena hat gehörige Schwierigkeiten sich wieder zu erheben. Als dieser aber geschehen ist, packt Angle John Cena auch schon wieder von hinten um ihm die nächste Aktion zu verpassen und es scheint als wolle er jetzt schon den Sieg eintüten, denn er nimmt John Cena in den Ansatz zum Angle-Slam! Dieser würde wohl den Sieg für Angle bedeuten, doch der Versuch ist zu früh und Cena noch nicht angeschlagen genug.

Denn Cena befreit sich aus dem Ansatz mit Ellbogenschlägen gegen Angles Kopf sodass Angle zurückweichen muss, was Cena nutzt um Angle mit einer Clothesline niederzustrecken. Dies gibt Cena nun die Chance sich ein wenig zu erholen aber auch wirklich im Match anzukommen, beides scheint ihm zu gelingen, da er nun seinerseits einen Vertical Suplex gegen Kurt Angle anbringen kann, woraufhin er seinen Gegner auf die Beine hebt und in eine Ringecke befördert, dort folgt eine Corner Clothesline und ein One-Handed Bulldog womit Cena nun wirklich die Kontrolle über das Match erlangt hat. Kurt Angle versucht sich zwar nochmal dagegen aufzulehnen, doch Cena bleibt am Drücker, bringt seine Shoulderblocks, den Five Knuckle Shuffle und einen anschließenden Attitude Adjustment durch welcher Cena den Sieg bringt. Kurt Angle hat hier das Match zu Beginn bestimmen können, jedoch wollte er zu früh die Entscheidung herbeiführen, was ihm eine weitere Niederlage einbringt.

Gewinner: John Cena via Attitude Adjustment

95% Overall Rating | 100% Crowd Reaction | 84% Match Quality

4)
Die Theme von John Cena wird eingespielt während AJ sich außerhalb des Ringes freut und dabei ein Mikro besorgt. Mit diesen steigt sie in den Ring und übergibt es John Cena während natürlich ein Kuss zwischen den beiden nicht fehlen darf. Das Publikum jubelt ihnen noch zu was John Cena allerdings nicht abhält das Wort zu ergreifen. Natürlich geht es um The Miz und er vergangene Woche genau gehört was dieser über ihr Match gesagt hat und wenn Cena ganz ehrlich sein soll. Er ist nicht überrascht, denn genau das konnte man von The Miz erwarten, er suchte Ausreden für seine Niederlage, jedoch könne er so lange suchen wie er möchte, eines steht fest. John Cena & AJ Lee haben The Miz und Mayrse in den Hintern getreten! Dabei ist The Miz auch noch feige stiften gegangen, nicht so wie sein heutiger Gegner Kurt Angle, diesem muss er Respekt zollen, schließlich hat er ihm einen wirklich harten Fight geliefert, The Miz hingegen ist einfach feige wie er weggrannt ist weil er feststellen musste was für ein gutes Team AJ Lee und er sind. Es folgt noch ein Kuss zwischen AJ und Cena woraufhin sie gemeinsam die Halle verlassen. Währenddessen bekommen wir in einem Rückblick noch mal zu sehen wie Ted DiBiase Jr. Bad News Barrett besiegen konnte.

100% Overall Rating

5)
Als der kleine Rückblick vergangenen ist, ertönt auch schon die Theme jenes Ted DiBiase Jrs. welcher sich nun unter großem Jubel in den Ring begibt. Natürlich hat er seinen HWE International Championship dabei, welcher um seine Hüfte gebunden ist, doch nicht nur den hat er dabei. Nein, er hat außerdem ein Mikro dabei mit welchem er erklärt das sein Gürtel um die Hüften beweist das er Bad News Barrett erneut besiegt hat. Er muss Barrett zugestehen das Barrett ihm einen harten Kampf geliefert hat, doch letztlich steht er mit seinem Championship im Ring! DiBiase Jr. klopft auf seinen Gürtel und fährt daraufhin fort, dass er somit allen Kritikern bewiesen hat, dass sein Titelgewinn nicht bloß Zufall gewesen ist und er den International Championship würdig vertreten wird. Und genau das wir er Woche für Woche beweisen. Kaum ist das ausgesprochen ertönt auch schon die Theme von Alberto Del Rio welcher nun unter lautstarken Buh-Rufen zum Ring kommt.

Natürlich hat auch Del Rio ein Mikro dabei mit welchem er auch schon sagt, dass er DiBiase Jr. zu seinem Sieg gratuliert, doch wenn dieser zeigen will das er eines Champions würdig ist, dann könne jetzt und hier seinen Championship gegen ihn aufs Spiel setzen! Dies lehnt Ted DiBiase Jr. alles sofort ab und erläutert das er zwar keine Herausforderung scheut, doch Titelmatches verschenken wird er auch nicht, denn aus seiner Sicht hat Del Rio ein Titelmatch nicht unbedingt mehr verdient als manch anderer in der HWE. Nach dieser Antwort muss Del Rio kurz lachen und entgegnet dann das dies wohl Bände spricht was das keine Herausforderung scheuen angeht, aber er kann DiBiase Jr. verstehen, schließlich will Ted vermutlich nicht so schnell seinen Titel wieder abgeben, denn nach seinem Sieg über The Big Show dürfte eigentlich außer Frage stehen das er ein Titelmatch durchaus verdient hat. Jedoch könne sich DiBiase aber noch Gedanken machen ob er ihm das zustehende Titelmatch gewinnt, in der Zwischenzeit könne er DiBiase Jr. einen kleinen Vorgeschmack geben was ihn erwarten wird. Während sich der ein oder andere Fragen könnte was dies bedeuten, will DiBiase Jr. auch schon antworten, doch dazu kommt es nicht, da Del Rio aus dem Nichts einen Enzuigiri gegen Ted DiBiase Jr. zeigt. Der Champ geht direkt auf die Knie woraufhin Del Rio ihn mit einem Superkick komplett zu Boden schickt! DiBiase Jr. bleibt am Boden liegen woraufhin Del Rio ihm den HWE International Championship von der Hüfte entreißt und ihn seinerseits in die Luft stemmt was das HWE Universum erneut mit lautstarken Buh-Rufen quittiert. Während sich Del Rio noch etwas selbst feiert bekommen wir nun etwas Werbung zu sehen bevor es mit unserem zweiten Match weitergeht.

85% Overall Rating

++++++++++++++++++++++++++++++ WERBUNG +++++++++++++++++++++++++++++++

6.Match
Singles Match
Lars Sullivan vs Bobby Lashley
Zurück in der Halle ertönt auch schon die Theme von Bobby Lashley welcher sich nun unter positiven Reaktionen zum Ring begibt. Dort angekommen ertönt auch schon die Theme seines Gegners welcher unter lauten Buh-Rufen zum Ring gestapft kommt. Kaum ist er im Ring kann das Match schon angeläutet werden woraufhin er schon auf Lashley zustürmt und ihn mit einem Shoulderblock zu Boden schlägt. Sofort wird Lashleys Kopf gepackt und mehrfach auf die Matte gehämmert. Damit hat er die Kontrolle des Matches von Beginn an übernommen und auch wenn Lashley es zwischen durch immer wieder versucht in das Match so finden, so findet er sich über kurz oder lang doch im Freak Accident wieder welcher das Match beendet.

Gewinner: Lars Sullivan

77% Overall Rating | 82% Crowd Reaction | 68% Match Quality

7)
Kaum ist das Match abgeläutet taucht Triple H in den Zuschauerreihen auf, er rollt sich in den Ring, was Sullivan nicht merkt wodurch Hunter problemlos auf Sullivan zu gehen kann, er packt ihn und dreht Sullivan zu sich, es folgt ein Kick in den Magen woraufhin Triple H sofort seinen Pedigree folgen lässt welcher Sullivan niederstreckt. Er scheint sich auch nicht mehr zu regen, weshalb sich Triple H ein Mikro reichen lässt, mit diesem geht er wieder zu Sullivan, beugt sich zu ihm runter und sagt, dass wenn Sullivan will das man über seine Erfolge spricht, dann war es ein Fehler sich mit ihm anzulegen und das wird er heute nicht zum ersten Mal festgestellt haben! Mit dieser kurzen aber klaren Ansage schleudert Triple H das Mikro weg und verlässt den Ring. Bevor es nun aber zu unserem heutigen Main Event kommt, bekommen wir noch ein letztes Mal Werbung zu sehen.

95% Overall Rating

++++++++++++++++++++++++++++++ WERBUNG +++++++++++++++++++++++++++++++

8)
3.Match
Singles Match um den HWE Championship
Kevin Owens vs Chris Jericho
Zurück in der Halle ertönt nun auch schon die Theme von Chris Jericho welcher sich nun unter großem Jubel zum Ring. Als er im Ring angekommen ist lässt ihn Kevin Owens noch einen Moment warten, weshalb Jericho auch fragt was los ist, der Referee weiß von nichts, will gerade nochmal nachfragen, da ertönt auch schon die Theme von Kevin Owens welcher sich nun unter enormen Buh-Rufen zum Ring kommt. Langsam aber sicher begibt er sich in den Ring, wo er natürlich nochmal demonstrativ seinen HWE Championship in die Luft streckt um welchen es jetzt gleich gehen wird zwischen den ehemaligen Tag Team Champions. Kevin Owens gibt seinen Championship woraufhin der Referee ihn nochmal in die Luft streckt als Zeichen des Titelmatch. Die Ringglocke wird geläutet und damit geht es los.

Jericho will sofort auf Kevin Owens los stürmen, doch Owens hat darauf jetzt nicht die größte Lust, weshalb er sich sofort aus dem Ring rollt. Natürlich will Jericho Owens nicht einfach so davonkommen lassen und stürzt sich daher aus dem Ring direkt auf Kevin Owens zu, dieser sieht Chris Jericho jedoch kommen und fängt ihn mit einem Superkick ab. Jericho geht sofort zu Boden und scheint ausgeknockt, daher schnappt sich Kevin Owens seinen Gegner auch schon und rollt ihn in den Ring. Sofort folgt dort ein Cover: …..................1.......................2.................. Kick-Out! Das war es noch nicht, doch von nun an kann Kevin Owens hier ganz klar das Match bestimmen und das scheint er zu genießen.

Eine ganze Zeit lang kann er das Match so bestimmen, doch irgendwann wird er zu arrogant. Owens scheint sich zu siegessicher und so kann sich Chris Jericho wieder in das Match fighten, zunächst mit ein paar Forearms, welche ihn aber nicht komplett befreien, jedoch kann Jericho einen Enzuigiri durchbringen welcher ihn nun wirklich aus der misslichen Lage befreit. Owens geht zwar nicht sofort zu Boden, doch dies erledigt ein Dropkick den Jericho folgen lässt, wodurch Owens nun wirklich auf den Rücken fällt. Jericho lässt sich nicht lange bitten und lässt seinen Lionsault folgen woraufhin er ein Cover folgen lässt, ob er aus Erschöpfung liegen bleibt oder er wirklich hofft den Sieg einzufahren sei mal dahingestellt: …...........1................2............ Kick-Out von Owens!

Das war es auch noch nicht, doch nun ist Chris Jericho verdammt nah dran seinen ehemaligen Tag Team Partner den wichtigsten Championship in der HWE abzunehmen und es scheint als würde ihn dieser Gedanke nochmal extra anspornen während er sich nun für seine nächste Aktion auf eine Ringecke begibt. Jericho benötigt ein wenig Zeit, doch da auch Owens Zeit braucht um sich zu erheben, schafft es Jericho rechtzeitig auf die Ecke sodass er von dort auf Owens zu springen kann und ihn mit einem Crossbody abräumt. Sofort ist Jericho wieder auf seinen Beinen und fordert Owens nun auf sich ebenfalls zu erheben, dies macht Owens langsam auf sicher, woraufhin Jericho Owens Beine packt und sie zu sich zieht sodass Owens auf den Rücken klatscht, woraufhin Jericho Owens um drehen will um ihn in die Walls of Jericho zu nehmen, dies gelingt aber nicht, da Owens sich freistrampeln kann und sich letztlich mit zwei harten Tritten gegen Jericho befreien kann. Owens steht sofort auf, da kommt Jericho schon auf ihn zu gesprungen für seinen Codebreaker! Dieser gelingt allerdings nicht, da Owens Jerichos Beine festhält. Dies kann er aber sofort nutzen um Jericho in eine Ringecke zu befördern. Jericho fliegt im hohen Bigen auf die Ringecke zu und prallt frontal auf die Ringecke, er taumelt aus dieser zurück direkt in einen Superkick, welcher perfekt sitzt. Jericho taumelt nach hinten in die Ringseile,kommt von dort auf Owens zurück getaumelt was Owens nutzt um Jericho in die Luft zu werfen und seine Pop-Up Powerbomb zu zeigen! Chris Jericho bleibt regungslos liegen weshalb Owens sich nun auf seinen Gegner fallen lässt für ein Cover: ….................1....................2......................3! Das Match ist vorbei und damit hat Kevin Owens seinen HWE Championship zum ersten Mal erfolgreich verteidigt.

Gewinner: Kevin Owens via Pop-Up Powerbomb

91% Overall Rating | 97% Crowd Reaction | 79% Match Quality

Die Theme von Kevin Owens wird eingespielt während das HWE Universum beginnt lautstark zu buhen! Owens scheint dies weniger zu interessieren und reißt die Arme zum Zeichen des Erfolges in die Luft. Der Referee will dem Champion gerade den Championship geben, da entreißt Owens ihm den HWE Championship auch schon und rollt sich daraufhin aus dem Ring. Owens streckt nochmals seinen HWE Championship in die Luft während er nun den Rückweg in den Backstagebereich antritt. Auf der Entrance Stage angekommen dreht er sich nochmal zum Ring und beobachtet wie sich Chris Jericho nun ebenfalls aus dem Ring rollt und dort Schwierigkeiten hat sich zu erheben. Dies scheint Kevin Owens zu genießen da sich in seinem Gesicht ein lächeln abzeichnet, welches dort bleibt bis er plötzlich losstürmt und wieder in Richtung Ring läuft wo er Chris Jericho sofort mit einer Clothesline abräumt. Jericho weiß gar nicht wie ihm geschieht, da packt sich Owens schon wieder Jericho und nimmt ihn in den Ansatz zu einer Powerbomb. Er lässt vorher noch seinen Kopfknacken woraufhin er Chris Jericho auf seine Schultern hebt und ihn mit einer Powerbomb gegen den Apron hämmert! Jericho schlägt heftig auf dem Apron ein und geht regungslos zu Boden während Kevin Owens sehr zufrieden wirkt. Das HWE Universum sieht das anders und buht Kevin Owens lautstark aus. Der Referee kümmert sich sofort um Jericho und winkt einige Leute aus dem Backstagebereich herbei. Sofort stürmen einige Ärzte zum Ring die sich um Chris Jericho kümmern, während Kevin Owens nun wirklich den Weg in Richtung Backstagebereich antritt. Mit diesen schockierenden Bildern endet unsere heutige Ausgabe und wir sehen uns in der nächsten Woche wieder.

Show Rating: 91%
Superstar of the Week: John Cena

W:AR
01. 72
02. 80/81/78
03. 73
04. 71
05. 75/69/81
06. 63
07. 84
08. 56/52/61
09. 83
10. 61/55/68
11. 80

Show Rating: 73%
Billie Kay & Peyton Royce


NYWC
01. 82
02. 51/49/54
03. 61
04. 71/53/89
05. 55
06. 48/42/55
07. 65/53/77
08. 55
09. 61/44/78

Show Rating: 61%
Shane Strickland

Show Rating:
91% - HWE Fight - 5.000$ + 7.000$ Bonus
73% - AWF - 4.750$ + 7.000$ Bonus
73% - W:AR - 4.750$ + 4.000$ Bonus
61% - NYWC - 4.250$ + 4.000$ Bonus

Top 3 MQ:
89% - Shane Strickland vs. Kotaro Suzuki (NYWC)
84% - John Cena vs. Kurt Angle (HWE)
84% - The Hart Dynasty (Harry Smith & Tyson Kidd) vs. Curtis Hennig & Jake Hager (AWF)
81% - Caleb Konley vs. Ricochet (W:AR)

Top 3 Frauen MQ:
78% - Billie Kay & Peyton Royce vs. Bayley & Kylie Rae (W:AR)
55% - Tina San Antonio vs. Faye Jackson (NYWC)

Flop 3 OR:
51% - [Team T'nA] (Niya Barela & Sassy Stephie) vs. [Funkadactyls] (Ariane Andrew & Naomi) vs. [KMG Jr.] (Giulia & Natsu Sumire vs. [The HD Double D Knockouts] (April Hunter & Traci Brooks) (NYWC)
56% - Kay Lee Ray vs. Terra Calaway (W:AR)
65% - Samoan Assault (Lance Anoai&Manu) vs B&B (Beer City Bruiser&Cheeseburger) (AWF)
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1835

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 13. Jul 2020, 22:37

Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Bin mit meiner Woche eigentlich zufrieden, habe aber nun entschieden das meine B-Show bis Mitte August pausieren muss, ist schade aber vllt kann ich so weiterhin meine A-Shows bringen.

Meine Punkte:
John Cena
Speed 66 ---------------------------> 68

Kurt Angle
Speed 72 ------------------------> 73
Zuletzt geändert von The Great Muta am 14. Jul 2020, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *thx*

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 14. Jul 2020, 09:34

Show Rating:
73% - W:AR - 4.750$ + 4.000$ Bonus
61% - NYWC - 4.250$ + 4.000$ Bonus


Das würde ich so gerne umsetzen, ich weiß allerdings nicht wirklich woher dieser Bonus für mich und ille kommen soll :?:

Schwarzgeld vermutlich :D
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 14. Jul 2020, 09:35

Offene Punkte:

[AWF]
Jake Hager, Tyson Kidd (2), Harry Smith (2)

[WWN]
Bayley
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1706

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 15. Jul 2020, 07:39

Jake Hager +1 Charisma, 78 -> 79
Tyson Kidd +2 Charisma, 73 -> 75
Harry Smith +2 Charisma, 70 -> 72
Danke :)
Zuletzt geändert von The Great Muta am 21. Jul 2020, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *thx*

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1706

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 20. Jul 2020, 07:22

W:AR
Die Feier der Champions ist ein schöner Teaser für eine direkte Murphy-Graves Konfrontation, wie Miss Tessmacher im Anschluß wieder einmal Kay Lee Ray hinhält kommt Ray immer mehr zu Gute, nicht nur weil sie mit ihren Siegen in den Matches eine In Ring Konstante bei Starstruck wird, je länger sie von Jinny ferngehalten wird um so mehr steht man hinter dem Charakter wenn sie Jinny endlich bekommt. Im No. 1 Contender Match passt eingentlich alles, mit dem Iconic Duo bekommen die Tag Champions hassenswerte Heels als erste Gegner vorgesetzt die ihnen helfen sollten sich in der Rolle als Champions zu profilieren, gleichzeitig wird, zumindest bei mir, die Frage immer größer wann Bayley erkennt wie sehr Kylie Rae ein Klotz an ihrem Bein ist bzw. kann sie sich dessen ja schon bewußt sein, aber irgendwann muss sie irgendwie darauf reagieren, so lieb und nett Bayley sein mag, sie kann nicht tatenlos zusehen wie Kylie sie langsam aber sicher herunterzieht. Sabian erfährt endlich wer ihn attackiert hat, oder auch nicht denn Gargano muss natürlich nicht der Angreifer sein, auch wenn er mit dem Ring wahrscheinlich auf irgendeine Weise in Verbindung mit der Attacke stehen wird, wobei ich zugeben muss, sollte das mit dem Ring etwas aus der Vergangenheit aufgreifen dann habe ich es vergessen :oops:
Ava Storie hat sicherlich am meisten Interesse daran, dass Martina ihre Show nicht zurück bekommt, James Ellsworth Mode Geschmack ist dann eine Sache für sich, mit Dante Fox bekommen wir noch eine Auflösung wer Flip Gordon zur Seite gestanden ist, ordentlich was los Backstage. Der klare Ricochet Sieg über Caleb Konley macht Sinn um ihn für das früher oder später zu erwartende Rematch gegen Jordan, allerdings deutet der letzte Satz an, dass der Weg dahin nicht so einfach für ihn werden könnte. James Ellsworth sichert sich beim Storie Time Segment die MVP Auszeichnung, der Satz mit dem nochmals wegklatschen nach dem Verstecken zuvor, kommt richtig gut, wobei die Balance im Segment hervorzuheben ist, trotz der Ellsworth Comedy interagieren Theory und Bey auf ernsthafte Art bevor Dixie Carter das Segment auf einer Highnote enden läßt, wobei ich mal die Frage in den Raum werfe ob Austin ebenso, nennen wir es beeindruckt von Dixies Erscheinung ist wie diese mit Austins. Klasse, dass Taya Valkyrie und Kris Statlander als Odd Couple erhalten bleiben und es nicht nur One Time Only für das Quali Match war, das Segment ist unterhaltsam und auch wenn es auf andere Art ist, sind Alexa und Sonya in einer recht ähnlichen Situation was ihr Verhältnis angeht wie Taya und Kris auch wenn die Kommunikation zwischen Sonya und Alexa etwas einfacher sein dürfte. Zunächst finde ich es gut, dass Cesaro eine Erklärung für seine Abwesenheit direkt nach dem PPV hat, sein Auftritt im Elimination Match macht ihn auch ohne jeden Zweifel zu einem würdigen Herausforderer. Mit dem beiden Ringbegleitungen ist im Main Event ordentlich was geboten, dass Dante Fox bei seinem Debut letztlich verliert stört mich nicht, nicht nur wegen des Finish, wie Trent Seven mit Skyler Moon derzeit präsentiert wird, sollte eine Niederlage in großen Rahmen stattfinden. Mit dem Post Match Angle gibt es noch ein richtiges Highlight, insgesamt cool, dass Tyler Bate bei W:AR debutiert, auch das kurze Zögern Sevens passt ebenso wie Bate als Last Man Standing im Segment, durch das Zögern Trents hat er genug Zeit sich auf jegliches Szenario einzustellen. Das Schlußsegment rockt richtig, mehr Chaos geht wohl nicht aber nach zweitem durchlesen können alle Brandherde überblickt werden, Kay Lee Ray macht sich sicher nicht beliebter ei Miss Tessmacher und Jinny entkommt womit sie auch die einzige ist die als Angreifer ihr Ziel nicht zu fassen bekommt auch wenn nicht jeder Angriff nach Plan läuft wie bei Diamante. Eines ist mal klar, Buddy Murphys Ankündigung Richtung Corey Graves war keine leere Drohung, Buddy Murphy hat den ersten Zug gemacht, jetzt wirds interessant was Corey als Gegenschlag einfällt.
SotW: Buddy Murphy

HWE-Fight
Das Hin und Her zwischen Adam Cole und Deam Ambrose ist unterhaltsam geschrieben, dass jeder der beiden sein Rematch will ist ebenso logisch, allerdings löst das Resultat der Segmente einen "bitte nicht schon wieder" Effekt aus, die Paarung ist dermaßen durch und hier lag eine deutlich bessere Lösung auf der Hand nach dem Ambrose letzte Woche gepinnt wurde wäre es einfach gewesen Cole zuerst sein Rematch zu geben bevor Dean an der Reihe ist. Nett von Cena Kurt Angle nach dem Match Respekt zu zollen, ehrlicher wäre es gewesen die Wahrheit zu sagen, please retire. Die Worte Richtung Miz passen schon, allerdings bleibt eines in den Promos konstant, bislang haben Cenas Worte selten eine echte Wirkung gezeigt während The Miz meistens zwei bis drei Sätze reichen um in Cenas Kopf zu kommen. Als nächstes wird Alberto del Rio als Contender für Ted diBiase in Position gebracht, zwar gibt mir del Rio als Charakter nicht viel, er ist ein normaler Heel der halt nichts hat was ihn darüber hinaus eine Persönlichkeit gibt, aber wenn es genutzt wird um Ted mit einem klaren Sieg weiter als Champion zu etablieren ist es als Programm für den Rumble völlig in Ordnung. Im Lars Sullivan-Bobby Lashley Match gefällt mir die Deutlichkeit des Sullivan Sieges, wenn jemand als Monster aufgebaut wird sollen keine 10000 Sterne Matches auf der Meltzer Skala wrestlen sondern außerhalb von Payoff Matches seine Gegner dominieren und zerstören. Mit der Triple H Rache hätte ich vielleicht noch ein bisschen gewartet um den Moment wenn Hunter endlich Sullivan in die Finger bekommt etwas größer wirken zu lassen, davon abgesehen geht es schon klar als Zeichen von Triple H, dass Sullivan sich mit jemanden angelegt hat der sich nichts gefallen lässt. Der Main Event und das Aftermath werden gut genutzt um zu etablieren was für eine Art Champion Kevin Owens bei diesem Run sein wird, mit dem cleanen Sieg setzt er ein klares Zeichen im Ring, mit der Zerstörung Chris Jerichos ebenfalls. Mit einer solchen Attacke öffnen sich einige Möglichkeiten für die Zukunft, Jericho könnte erstmals für 6-8 Wochen weg sein während sich Owens um Cole und Ambrose kümmert, bei seinem Return schreibt sich die Rachestoryline beinahe von selbst egal welche Richtung eingeschlagen wird, Jericho müsste nicht einmal um den Titel gegen Owens wrestlen, er könnte auch zurück kommen in dem er Owens den Titel kostet und es gibt eine letzte große Schlacht ohne das Gold. Eine Möglichkeit wäre natürlich ein Return beim Rumble inklusive Jericho Sieg, allerdings würde mir das nicht sonderlicher gefallen da es gut wäre den Rumble Spot zu nutzen um jemand neues den letzte Push Richtung ME zu geben anstatt einem alten Jericho.
SotW: Kevin Owens

NYWC
Erinnert man sich an Vince Russo Verhalten gegenüber den Daivaris zeigt er sich verändert, ihm kann zu Gute gehalten werden, dass derzeit mit Blick auf die Geschehnisse in den USA die Zeit ist in der Alltagsrassisten sich hinterfragen und womöglich zur Vernunft kommen. Die Bananen und Affenlauten Aktion im ersten Match sind schon heftig, das einzig Gute am sportlichen Verfall der Kickers sind die ausbleibenden Spiele bei sympathischen Vereinen wie Cottbus oder Chemnitz (nicht nur dort, aber dort war es am extremsten) als Affenlaute gegen unsere dunkelhäutigen Spieler zum guten Ton gehört haben.
KMG Junior scheint wohl nicht bewußt zu sein, dass Rassismus auf viele Arten existiert, zumindest können die Funkadactyls mit ihrem Sieg den Mittelfinger zurück geben. Die Shane Strickland Promo lenkt alles in eine positivere Richtung, wobei seine Einschätzung der USA zumindest für mich aus der Ferne nicht umbedingt zutreffend ist und da geht es nicht nur um Staaten im Bible Belt in denen Rassismus bekanntlich tief verwurzelt ist, aus rein persönlicher Sicht gewinnt bei mir niemand einen Blumentopf der auf Töten im Auftrag eines Staates aka die Landesarmee stolz ist, aber das ist ein komplett anderes Thema. Inhaltlich bin ich bei Ho Ho Luns Promo bei Erbe, nimmt man den gesamten Lun Charakter ist es aber genau das was ich von ihm bei diesem Thema erwarte den Eklig ist eine zutiefst passende Beschreibung für Luns Persönlichkeit egal um was es geht und daraus wird ja auch kein Geheimnis gemacht, jedes Mal in der Vergangenheit wenn Lun mal einen Anflug von Einsicht, Vernunft oder auch nur Anflüge von Anstand zeigte, hat es nie lange gedauert bis er durch Aussagen oder Aktion schnell klargemacht hat, dass er durch und durch eine Drecksau ist. Tina San Antonio mit dem Sieg über Faye Jackson weiter zu pushen passt zum Gesamtbild ihrer Darstellung seit ihrem Debut, bei NYWC Finest ist sie auf dem Weg zu einem der Stützpfeiler der Show zu werden, durch die heftige Gegenwehr von Faye Jackson gewinnt Tina noch mehr, es ist leichter sich hinter jemanden zu stellen der für seine Erfolge wirklich kämpfen muss. Beim MWE Tag Team Title Match blicke ich durch das fehlende Matchende nicht ganz durch, im Script werden die Von Erichs als Sieger aufgeführt, allerdings werden JTG und Tarver weiter als Champions benannt, Da Hit Squad debutiert mit einem deutlichen Zeichen an die beiden, nicht direkt das eigentliche Ziel anzugreifen, sondern durch die Attacke gegen die Von Erichs jenes Zeichen zu senden ist mal eine "diskretere" Art. Auch wenn es unter traurigen Umständen ist, bei Michael Tarver freut es mich, dass er eine relevante Rolle bekommt nach meinem Desaster. Sugar Dunkerton zeigt Lun warum historisches Wissen was über die Errungenschaften der VR China hinausgeht durchaus behilflich sein kann, was Lun im Match selbst bringt kann als Krönugsmoment seines Verhaltens gesehen werden denn tiefer kann man nicht sinken, selbst für einen Charakter wie Lun geht mir der "I can't breathe" Spruch zu weit. Es ist heuchlerisch, aber es ist bei mir so, wenn etwas gegen die unbekannte Masse geht ist mehr, wenn man es so nennen will, Toleranz vorhanden es als Unterhaltungsprodukt zu sehen als die Anspielung auf einen Einzelfall der noch frisch im Gedächtnis ist wie George Floyd obwohl dieser Fall nur der Katalysator war durch den die Grundproblematik hochgekocht ist. Egal wie man die Show bewertetet und nach dem Lesen der anderen Feedbacks, auf jeden Fall bewegt die Show, so viel eigene Meinung abseits von Wrestling(vorlieben) habe ich noch nie in einem Feedback geschrieben.
SotW: Ariane Andrew/Cameron&Naomi
Zuletzt geändert von The Great Muta am 26. Jul 2020, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 20. Jul 2020, 15:59

Es ist schwer eine Show zu feedbacken die gar nicht da ist. Okay, ich nehme mich meinem eigenen neuen Epic Fail mal an... :roll:

EDIT: Okay hier im File sind nur 60% der Show das ist jetzt schon mal mehr als das Skript aber den Rest werde ich wohl nochmal schreiben müssen :evil:
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 20. Jul 2020, 16:39

Lunatic fringe hat geschrieben:Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Bin mit meiner Woche eigentlich zufrieden, habe aber nun entschieden das meine B-Show bis Mitte August pausieren muss, ist schade aber vllt kann ich so weiterhin meine A-Shows bringen.


Aus der Erinnerung würde ich behaupten du hattest ein Skript für HWE Brawl im Abgabe-Thread. Die Position über meiner Show, hast du das selbst gelöscht :?:
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1835

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 20. Jul 2020, 18:31

The Great Muta hat geschrieben:
Lunatic fringe hat geschrieben:Danke für die Auswertung und die Forenpflege.

Bin mit meiner Woche eigentlich zufrieden, habe aber nun entschieden das meine B-Show bis Mitte August pausieren muss, ist schade aber vllt kann ich so weiterhin meine A-Shows bringen.


Aus der Erinnerung würde ich behaupten du hattest ein Skript für HWE Brawl im Abgabe-Thread. Die Position über meiner Show, hast du das selbst gelöscht :?:


Also gelöscht habe ich definitiv nichts.
Ich bin mir nicht ganz sicher, meine aber das ich kein Brawl Skript abgegeben habe weil ich nicht wusste ob es mit der Zeit hinhaut und wie ich dann feststellen musste, ist es besser mit Brawl zu pausieren.

Benutzeravatar
illeister Black
ROH / W:AR
Beiträge: 5247

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon illeister Black » 22. Jul 2020, 09:38

1x Speed an Bayley (72 -> 73)

Danke :)
Zuletzt geändert von The Great Muta am 22. Jul 2020, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *thx*
#ThankYouNext

Bild

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 26. Jul 2020, 11:03

HWE Fight
John Cena gegen Kurt Angle ist btw das erste große Match von Cena gewesen in der WWE. Smackdown, glaube ich. Ob es auch sein TV-Debut Match war, das weiß ich leider nicht mehr. Aber es war damals ein tolles Match gewesen. Man kommt aber nicht drumrum zu sagen das Angle trotz seines Alters eine sehr gute Leistung gezeigt hat. Ob die Sensation wirklich in der Luft lag oder ob es nur einer toller Kickstart war? Gefühlt hätte ich beim Lesen auch nicht an die Sensation gedacht einfach weil das Programm Cena vs The Miz in festgelegten Bahnen läuft und das schon lange Zeit. AJ gelingt es jedenfalls gut durch einfach aber sehr subtile Aktionen ihre Partnerschaft mit Cena zu unterstreichen, aller Hate-Speech zum Trotz. Cena selbst sagt die offensichtlichen Dinge, diese mögen zwar nicht originell sein aber sie sind wahr und sie sind logisch. Bleibt die Frage offen wie The Miz da noch punkten will demnächst. Bei Ted Dibiase und Alberto del Rio glaubte ich ja zuerst daran das sie ein Non-Title Match bestreiten würden, keine Ahnung wie ich darauf kam. ADR setzt handfeste Argumente die zusätzlich zum Triumph über Big Show eine deutliche Sprache sprechen. Wenn ADR jetzt ein Non-Title Match verweigert aber DiBiase Jr. unbedingt seine Rache will dann wird er nicht drumrum kommen um das "JA"-Wort für den Titleshot. Lars Sullivan ist ein glaubwürdiges Monster, da sein Opfer Bobby Lashley ja nun auch nicht gerade die Statur und Größe von Zwerg Nase hat. Dem Nachfolge-Slot hätte es vielleicht gut getan wenn Sullivan aus dem Pedigree-Ansatz noch hätte entkommen kommen. Dann ein kleiner Brawl bei dem jeder 3 mal trifft dann die Pufferzone zwischen beiden aus STAFF Membern, das wäre mein Vorschlag gewesen. Vorteil wäre das HHH sich stark und mutig zeigt aber Sullivan sich auch nicht vorführen läßt wie ein Schuljunge was ja schon ein Kontrast ist nachdem er zuvor doch noch der eiskalte Zerstörer war. Kevin Owens macht mit seinem ehemaligen BFF wirklich kurzen Prozess. Auch Jericho sieht nicht wirklich gut aus, erstrecht nicht wenn man liest das es unklar ist ob Y2J wegen Schwäche oder wegen der Idee eines siegreichen Pinfalls kurzzeitig mal auf Owens liegt. Das Geschehen am Ende bringt die Chance auf eine längere Verletzungpause von Jericho, festigt den Heel-Status von Owens und macht den notwendigen Platz für Adam und/oder Dean im Future Main Event Picture - gut gelöst.
Superstar of the Week: Kevin Owens

AWF Special
Das Konzept hinter dem Open Air Battle Isle Beatdown finde ich super. Wenn auch zu Beginn knapp gehalten unterstreicht es den Detroit Area Anteil der AWF und so etwas finde ich für das Seting einer Liga immer sehr vorbildlich und positiv. Bei mir als Leser löst das ein Gefühl von Authentizität, hilft mir also bei der Vorstellung wirklich gerade vor Ort zu sein was wiederum meine Lesevergnügen enorm steigert. Verrückt was so kleine Details manchmal bewirken können. Kleiner Einsatz - große Wirkung. Die Wahl von Cheesburger & Beer City Bruiser hat mich in der Tat etwas verblüfft, sie wurde aber gut und folgerichtig erklärt. Letztendlich ist sie auch absolut logisch. An das erwähnte Segment zwischen B&B und Samoan Assault erinnere ich mich noch, nur trügt mich meine Erinnerung etwas was den Zeitpunkt angeht, datiert hätte ich das Gespräch der 4 nämlich auf 2019. B&B zuletzt ernsthafter und mit dem Willen nicht mehr nur ein Sidekick-Comedy TagTeam zu sein und eine Zwischenstation für andere Teams bei deren Aufstieg innerhalb der AWF Hierachie. Ja die Wahl macht wenn man es es im Big Picture betrachtet durchaus Sinn und wird folgerichtig auch logisch. Was die Heavenly Bodies nicht beachtet haben bzw. nicht bedenken konnten war die große Unbekannte in der Gleichung nämlich Robert Anthony und Hot Young Briley. Die Wahl von Samoan Assault macht dann auf dem Papier erklärt auch Sinn wobei mich wundert das auf familiäre Bände gar nicht eingegangen wird was ich aber dem wahrscheinlichen Fakt schulde das dies Booking-Technisch nur Einschränken würdet und dieses Smartmark-Wissen vielleicht auch mal grundsätzlich Fehl am Platze ist da es nicht wirklich eine Rolle spielt. Was eine Rolle spielt ist das weitere Auftreten von B&B sie mal schnell viele Feinde machen, mehr noch als sie ohnehin schon haben. Trotzt dieser doch speziellen Challenge zwischen den beiden Teams funktioniert das Booking innerhalb der sehr guten AWF Tag Team Division weiterhin gut da die Storyline durchlässig ist bzw. Raum bietet für noch andere Parallel laufende Programme. Für mich auch immer DAS Highlight der AWF vor allem weil hier nichts wirklich aufgesetzt wirkt sondern ich es beim Lesen immer als passend empfinde. Dasha Funetes macht ihren Job im Lince Dorado Interview sehr gut, so mag ich solche Interviews. Die (mögliche) Kontroverse um den WWE Tag Team Championship wird mittels Commentary Guys ebenfalls sehr gut gelöst. G.O.A.T. mit einem Fremdtitel ist eine willkommene Abwechslung die man einerseits mit weiteren Veteranen und Legenden-Teams weiter spinnen könnte aber auch jeder Zeit in die übrige Tag Team Division integrieren. Gleichzeitig hat man mittels ungeklärtem Status also durch die potentielle Kontroverse auch jederzeit die Möglichkeit die Notbremse zu ziehen. Nun ich kann mich nicht entscheiden was ich favoriseren würde, ich wäre aber mal grundsätzlich dafür das es weiter geht. Allgemein gesagt halte ich deine Tag Team Division für einen Zeitraum von vielleicht 10 Wochen auch stark genug 2 Titel auszuhalten. Danch würde es sicher schwierig werden das was das weiteres Booking angeht, so zumindest meine 5 Cent zu dem Thema. Cody Hall kommt btw gut als Face rüber als er Dasha Fuentes Ehre verteidigt und sich selbstkritisch mit Lince Dorado anlegt. Mehr als einen Zwischengegener sehe ich aber in Cody nicht, derzeit noch nicht. Jim Cornette kann einem schon leid tun, steht er doch mal wieder vor einem Scherbenhaufen. Was könnte bleiben? Vielleicht mal wieder ein Vince Russo Shoot um im Gespräch zu bleiben? Oder die Leitung eines Kommunikation-Seminars? Danach vielleicht die heimliche Teilnahme an einem Anger Manangement? Jimmy Raves Sieg ist ja so was von wertlos, ich hasse ihn trotzdem dafür die Lage und den falschen Stolz von Espen Olsen ausgenützt zu haben. Finlays Bestrafungsaktion war ein Erfolg. Irgendwie hatte ich hatte mit einem Run-In gerechnet - von wem auch immer. Masken sind eigentlich heilig aber manchmal werden Masken auch übergeben und der Spirit wird weiter gereicht. Langfristig würde mich das nicht überraschen Egoistico Fantastico und Justo Fantastico zusammen zu sehen in einen Match und das gerade weil man ja nicht damit rechnet das es möglich wäre. Expect the unexpected!
Der Main Event war dann der äußerst gelungene Abschluß eines sehr guten AWF Open Air Specials der nochmal deutlich heraus ragt in seiner Qualität. Waren bis zum letzten Slot noch andere Kandidaten nominiert für den SoftW so führt nach dem Lesen des Abschlußes doch kein Weg vorbei an:
Superstar of the Week: Young Hollywood

W:AR Starstruck
Tessmacher weiß weiter, auch gerade während des Schminkvorgangs, zu gefallen in ihrer Rolle für die Frauen Division. Kay Lee Ray hat zwar alles Recht genervt zu sein aber sie nimmt die Hürden die ihr Brooke jedes Mal auferlegt. Fest steht das dadurch das zukünftige Aufeinandertreffen zwischen Jinny Couture, England und Kay Lee Ray, Schottland nur noch größer werden wird. Es ist einfach unausweichlich und auch wenn es sich vielleicht nicht bei der ersten offensichtlichen Gelgenheit ereignet, es muß sein und wen man sich hier als Siegerin wünscht muß glaube ich nicht extra erwähnt werden. Bayley und Kylie Rae sind nicht nur optisch ein TagTeam wie aus dem Bilderbuch, mitsamt Teamfindungsvorgeschichte ein schöner Aufbau als Team, wirkt gewachsen und nicht gezwungen konstruiert. Neben dem Look sollte es auch charakterlich passen - was eindeutig nicht passt ist der Leistungsunterschied im Ring. Kylie Rae kalt erwischt mit einem Lucky Hit?! Kann passieren, darf es aber eigentlich nicht und erstrecht nicht wenn sich das Bild des Teams was die Leistungen angeht so einseitig auf die Partnerinnen verteilt ist wie zuletzt. Ob man Kylie Rae mag oder nicht ist dabei nicht die Frage, vom Matchhergang muß dieses Match Konsequenzen haben. Als Konsequenz absehbar ist auf jeden Fall schon einmal die Häme und der Spott der heutigen Siegerinnen für Bayley und Kylie Rae. Kip Sabian verspricht wieder mal eine klassische Whodunit Storyline. Das Corey Graves nicht fähig ist selbst zu ermitteln kann man schier nicht glauben, vielmehr wird es eigenes Desinteresse! Sabian hat die Antwort bzw. seinen ersten wirklich belastbaren Verdächtigen dann recht schnell selbst ermittelt. Er tut gut daran das zu seinem Primärziel zu erklären denn vorher wird er niemals mehr sicher sein wenn es darum geht etwas großes zu gewinnen oder zu erreichen! Flip hat ähnliche Probleme aber die zwei Vorteile das er seinen Attacker zweifelsfrei kennt und noch dazu einen guten Freund an der Seite hat der ihn schützt. Die Intrige gegen Martina geht da schon fast in unter, in dem Segment. Etwas vermisse ich bei Martina den Kampfgeist die Verfolgung aufzunehmen oder vorab bei Tessmacher reinzuschneien um die Sache gleich richtig zu stellen. Ohnehin liegt auf der Hand das Ava Storie dahinter stecken muß die einfach ihre Konkurrenz fürchtet! Die gefällt auch sonst in ihrer Rolle als überheblich-sarkastischer Host. Funny auch der angedeutete Konkurrenz zwischen ihr und Dixie um die Gunst von Austin Theory aber da wird sich Ava wohl zurückziehen müssen wenn sie noch die Schlacht mit Martina führen muß. Ellsworth der sich erst in die Hosen macht und dann aber total überkompensiert mit seiner Kampfansage geht da fast schon wenig unter in dem Segment, großartig geschrieben. Bei Seven und Tate ist der Erzählkreis dann gerade am Schließen wenn die ehemaligen Teampartner jetzt wieder aufeinander treffen! Bate ist der Gentleman-Face denn eigentlich hätte Skyler Moon verdient gehabt auch eine Aktion zu kassieren! Es ist 2020 da bekommt man das Fadenkreuz auf der Stirn nicht automatisch los nur weil man zum anderen Geschlecht gehört. Erstrecht nicht wenn man wie Skyler Moon kontinuierlich daran arbeitet sich dieses Fadenkreuz zu verdienen. Was für eine #+*3! DAs wirkliche Highlight der Show war dann aber tatsächlich der Abschluß-Slot im Restaurant. Vor allem nach Buddy Murphys Auftritt und dem dann ausbrechenden totalen Chaos. Hier kamen aber auch die Comedy-Elemente nicht zu kurz mit Koch Dalton und Küchenhilfe Brian Cage, die Suppe in Tessmachers Gesicht aber dann zum krönenden Abschluß natürlich das Sightseeing durch Brookside & McKenzie. Ich habe mich köstlich amüsiert wegen dem tollen Gag am Ende aber irgendwie habe ich doch Skrupel beide zu Nominieren nur wegen diesem knappen Auftritt weswegen ich ausweiche auf:
Gefallen haben mir übrigens auch die teilweise vorhandenen Segment-Titel, die kursiv am linken Rand die Slots eingeleitet haben, Daumen hoch dafür!
Superstar of the Week: Kip Sabian
Zuletzt geändert von The Great Muta am 26. Jul 2020, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5.000*
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!

Benutzeravatar
Lunatic fringe
HWE
Beiträge: 1835

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Lunatic fringe » 26. Jul 2020, 23:56

W:AR
KLR wird weiter hingehalten, aber eins dürfte klar sein, ewig wird das nicht gehen. Durch diese Hinhaltetaktik erhält das Match gegen Jinny auf jeden Fall ein ganz besonderen Stellenwert, was aus meiner Sicht eine durchaus interessante Taktik ist, man kann sich wohl fragen wie lange Tessmacher das durch ziehen kann, schließlich wirkt sie auch irgendwann unglaubwürdig, entweder weil ihre Ausreden nicht mehr halten oder sie ihre Workerinnen nicht unter Kontrolle hat. Nach dem Sieg der Iconics und der Art und Weise gehe ich von einem Ende des Teams von Bayley & Kylie Raes aus, weil Kyle einfach nur ein Klotz am Bein ist. Mit Gargano gibt es jetzt einen Verdächtigen was den Angriff auf Sabian angeht, weshalb nun eine Befragung wohl das sinnvollste, aber ich befürchte das Sabian nicht so handeln wird :D Zu dem wird Gargano auch nicht der Täter sein, das wäre einfach zu einfach. Product Placement bei Martina :O Und dann auch noch für die Dosen, ich bin schockiert, wobei das natürlich komplett Sinn ergibt, keine Frage. Das irgendwer Martina verarschen wollte dürfte klar sein, aber ich bin mir nicht sicher wer es gewesen ist, denn auch wenn es wahrscheinlich erscheint, dass man einfach nur Martinas Scheitern herbeiführen will, jedoch fänd ich es auch nicht so unwahrscheinlich wenn irgendwer Martina erpressen will. Außerdem erfahren erfahren wir das Dante Fox der Retter gewesen ist und heute sein Debüt im Ring feiern wird, ist natürlich eine gute Möglichkeit sich zu beweisen. Ricochet hält sich mit diesem klaren Sieg zumindest im Gespräch um den Spot Jordan herausfordern zu dürfen. Ellsworth hat wie es zu erwarten war eine sehr große Klappe, doch genau diese könnte ihn in der nächsten Woche wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Eines ist für mich allerdings auch sicher, Bey wird mit von der Partie sein, wie sehr wird sich natürlich zeigen, aber die Hauptfehde ist natürlich Bey gegen Theorie, wobei ich es wirklich gelungen finde wie die beiden Nebenkriegsschauplätze mit eingebunden werden, gefällt mir gut. Wobei ich zu gegebener Weise noch nicht so klar weiß was ich von Dixie Carter halten soll und wie ernst ihr Interesse am Wrestler Theorie wirklich ist. Sowohl Alexa & Sonya als auch Statlander & Taya scheinen beide nicht auf einer Wellenlänge zu sein wenn bedenkt das Statlander Taya reinreitet und Sonya sich einen Scheiß darumkümmert was Alexa gerade denkt, dürfte somit sehr interessant sein was aus dem Match in der nächsten Woche wird, die erste Frage dürfte sein ob beide begleitet werden oder nicht :D Calaway liefert KLR zwar einen harten Kampf, jedoch war KLRs Sieg dennoch klar, auch um zeigen das sie mit jeder Herausforderung klar kommt. Cesaro will sich nun Murphy vorknöpfen? Dem dürfte Graves aber sicherlich nicht im Weg stehen, schließlich hat sich Cesaro komplett zu ihm bekannt und da Murphy gerade ein Dorn in Graves Augen ist, wird er Cesaro sicherlich unterstützen. Im Main Event sieht Seven verdammt stark aus, was im nachhinein auch sinnvoll ist, da Tyler Bate den save machte und nun gegen Seven fehden wird. Interessant ist dabei aber vorallem das Bate ein großes Problem für Skyler darstellt wenn Seven nicht mehr auf sie hört, mal sehen ob Bate das für sich nutzen kann. Bei der Champion Feier Jinny mitzubringen ist aber schon ein hartes Stück, wobei es eine Quittung natürlich sofort gibt als KLR auftaucht, wobei ich echt gespannt bin wie Miss Tessmacher darauf reagiert, das KLR ihr Suppe in die Fresse gehauen hat. Ansonsten dürfte es nun auf ein Team Graves gegen Team Murphy hinauslaufen, mit vielen Herausforderern auf Seiten von Murphy, wobei hier auch auf beiden Seiten immer eine Loyalitätsfrage gestellt werden dürfte, dürfte jedenfalls ziemlich interessant werden in den nächsten Wochen.
Superstar of the Week: Buddy Murphy

AWF
Das ein 5:0 möglich ist, finde ich sehr gut, dadurch ist wirklich jedes Match gleich wichtig und ein 2:2 ist nicht vorprogrammiert, finde ich sehr gut! B & B als erstes zu wählen war aber schon ein wenig mutig :D Dennoch ergibt Wahl natürlich Sinn, keine Frage, den Sieg hätte ich auch erwarten, doch B&B haben das Match deutlich knapper gestaltet als gedacht und man muss klar sagen, dass Anthony ihnen das Match gekostet hat was den Bodies nicht gefallen kann, vorallem nachdem B&B dann auch noch für die eigene Niederlage sorgen wodurch sie nun 2:0 hintenliegen, was nur nochmal bestätigt das Kharma eine Bitch ist :D Davon abgesehen könnte man ja jetzt meinen das die Bodies von nun auf fremde Eingriffe verzichten, aber ehrlich gesagt vermute ich eher, das genau diese ein 2:2 herbeiführen. Dorado gegen Hall wäre definitiv nicht schlecht, sind auch momentan die Singles Wrestler die einen Schritt vor einem Titelmatch stehen. Die wöchentliche Attacke von AoP darf natürlich auch nicht fehlen wobei ich die Rolle von B&B gut finde, das sie AoP einfach machen lassen. B&B gegen Uso´s dürfte es aber in nächster Zeit geben. Der Auftritt der New Age Outlaws kam echt aus dem Nichts, hatte irgendwie auf einen Upset gehofft, damit sie häufiger auftreten, wobei ich auch zu geben muss, das ich vorallem ihre Catchphrase mag :D Bull James Promo bringt jetzt nicht viel neues geht aber so klar, vorallem interessant ist hier Breeze der andeutet sich auch mit Bull anzulegen und ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung was Breeze vor hat. Irgendwie war der Angriff Justos vorher klar, mit Halls Save hatte ich zwar nicht gerechnet, aber das dann Dorado auch auftaucht war ebenfalls nicht überraschend, wodurch eines klar wird, die faces waren in jedem Fall in Unterzahl und das bekam Olsen gar nicht, weshalb das Match selber natürlich eine reine Farce gewesen ist. Der Brawl zwischen mOBSCENE und war Machine darf natürlich auch nicht fehlen :D Wobei es mich ein wenig überrascht das Polizisten das Ganze schlichten konnte, schließlich ist es im Wrestling normal, das ein Wrestler 472 Beamte umhauen kann. Das Tag Team Match kommt früher als ich dachte und ehrlich gesagt dachte ich es schweißt Hager & Henning zusammen, vor dem Match sind sie aber definitiv verschiedener Meinung, dazu kann man hinterfragen warum Henning dem Stable beigetreten ist, wenn er absolut niemandem vertraut hat. Im Match zeigt sich dann natürlich auch das Henning und Hager definitiv kein Team mehr werden :D Hätte echt nicht gedacht das Hager auch noch geht, aber eig. ist dies genau das woraufhin Henning hingearbeitet und Cornette herbeigeführt hat. Bin jetzt aber echt gespannt ob Cornette sich trotzdem noch an allen dreien rächen will. Wow, eine riesen Demonstration von Finlay wobei es mir vorallem gefällt das er im Match immer wieder nach Justo verlangt, wobei die Antwort einfach sein dürfte weshalb Justo nicht kommt, Justo ist eben auch nicht der netteste :D Wolfgangs Ansprache gefällt mir wirklich gut, erklärt gut warum er ne Zeit lang weg war aber auch warum er jetzt wieder da ist und das er sich jetzt Fulton annimt ergibt Sinn, das die beide auch gar nicht lange reden wollen und sich lieber aufs Maul hauen passt aber auch einfach perfekt zu ihnen, wobei dies auf eine sehr kurze Fehde hindeuten, ob es so kommt weiß ich nicht, allerdings könnte es gefährlich sein wenn die Fehde zu lange dauert. Der Main Event überrascht mich etwas, nicht das der Circus zu Beginn dominant auftritt, sondern das YH hier so clean gewinnt, denn damit dürfte das Thema Tag Titel für den Circus auch erstmal erledigt sein, vorallem nachdem Chandler den Sieg holt ist die Geschichte auch wirklich abgeschlossen und zwar perfekt abgeschlossen weshalb er auch mein SotW werden muss! Denn dies ist einfach der perfekte Abschluss für die Show, kann man nicht anders sagen.
Superstar of the Week: Todd Chandler

NYWC
Netter politischer Start zu Beginn, in letzter Zeit ist Russo wirklich verdammt sympathisch geworden. Hingegen das erste Match wäre eher was für Grundsatzdebatten zum Thema Rassismus und Sexismus. Einerseits ist die Einstellung von KMG ja lobenswert, andererseits war ihre Aktion einfach beschissen und dadurch kann man sie auch irgendwie nicht so ganz ernstnehmen. Noami & Cameroon (echt mit zwei o?) feiern ihren Sieg auf die perfekte Weise für den heutigen Anlass, sie feiern ihn nicht zu übertrieben, ordnen ihn aber dennoch vernünftig ein und scheinen in Zukunft weiter angreifen zu wollen, wirkt wie eine gesunde Einstellung. Stricklander spricht aus meiner Sicht wirklich genau das an wofür BLM steht und wofür es stehen sollte, niemand sollte nach seiner Hautfarbe beurteilt werden, was aus meiner Sicht ein wenig der Rede von MLK entspricht. Wobei ich ihm schon wiedersprechen muss was Amerika angeht, da denke ich, sind die beiden Aussage vllt nicht ganz richtig wenn man sieht was da abgeht... Btw.: Der Kuss ging aus meiner Sicht zu weit, was nochmal untermauert wird, dass Dupree kurz “verschüchtert“ ist. Denn das lässt ihn aus meiner Sicht doch etwas unsympathisch wirken. Darüber könnte man jetzt aber sicherlich einige Zeit diskutieren warum man das vollkommen in Ordnung findet oder eben sagt das geht gar nicht. Wow, Ho Ho Lun legt heute aber los und beweist was für ein Arschloch er ist. Die Ohrfeige hat er sich verdient, was ich hier wohl etwas komisch finde, die Erwähnung des Tag Team Matches von Bully bei der AWF, aber nicht warum sie denn plötzlich wieder ein Team sind. Das JTG & Tarver (sollten sie wirklich Cryme Time heißen?) auch noch auf die Card kommen ist ja eig. ein muss mit den Tag Titeln und der Crowd, der Sieg war dann aber natürlich auch Pflicht womit die von Erichs nun auch nicht behaupten können, das sie nie in einem Tag Match um die Titel verloren haben. Ob sie die Attacke nach dem Match verdient hatten soll lieber jemand anderes entscheiden. Was eine mögliche Fehde von Da Hit Squad gegen die Champs angeht, so stellt sich zumindest mal die Frage wieso sie um die Titel antreten sollten. Ho Ho Lun hat vor dem Match so gut angefangen mit dem fehler einräumen und dann das... Die Reaktion von Suge D. Ist dafür aber umso besser, war genau die richtige Antwort. Was dann im Match passiert ist von Lun einfach nur unterste Schublade, dafür gibt es auch keine vernünftigen Erklärungen mehr, das war hart über der Grenze, aber vllt reagiert Russo darauf, schließlich muss ihm das sauer aufstoßen, kommt nichts von Russo, wäre das schon etwas peinlich.
Superstar of the Week: Naomi & Cameron
Zuletzt geändert von The Great Muta am 27. Jul 2020, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5000$*

Benutzeravatar
Erbe der Erde
SRW
Beiträge: 2810

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Erbe der Erde » 27. Jul 2020, 00:07

Vorab muss ich natürlich zu allen Feedbacks sagen, dass ich die letzten Wochen immer mal drüber gelesen habe aber nie ganze Shows. Wenn ich also Zusammenhänge nicht verstehe und Quatsch schreibe, sorry.

W:AR
Die Show steht im Zeichen der Frauen bei W:AR. Dadurch, dass ich die Shows immer nur mal überflogen hab, hab ich keine Ahnung, was zwischen Jinny und Ray vorgefallen, dass Ray sie unbedingt vor die Flinte bekommen will, aber egal. Im ersten Anlauf hat sie heute noch kein Glück, bekommt ein weiteres Match, was sie auch ohne viel Probleme gewinnt und sich weiter positioniert. No.1 Contender Match gefällt mit gut, mit den Iconics als Heel Herausforderer macht man nicht viel falschen, die gehen immer. Bailey ist von Kylie genervt, der Turn wird wohl bald kommen und Heel Bailey ist interessant. Das Segment mit Sabian fand ich gut, das Video mit Gargano am Ende ist für mich aber ein Red Hering. Ich glaube nicht, dass Gargano es war und dass du den Kniff nur benutzt, um abzulenken, wer es wirklich war. Das Backstage Segment mit Martina, Ellsworth, der umgetauschten Dose, dann noch Dante und Flip ist mir etwas zu überladen. Mir passiert da einfach zu viel auf einmal, so dass das Debut von Dante da schon etwas untergeht. Dazu die Niederlage von Dante gegen Seven, gelungener Start in die Liga sieht anders aus. Das Match ansich war aber gut, die Eingriffe von beiden Seiten absehbar und mit dem Ende rund um Bate einen Fortsetzung für nächste Woche geschaffen. Storie Time gefällt mir gut, gute Balance zwischen Comedy und Ernsthaftigkeit. Bey und Theory kommen in ihren Rollen gut rüber. Ich frage mich nur, woher Ellsworth plötzlich die Eier hat, noch mal gegen Theory in den Ring zu steigen, obwohl er sich ja vorher fast vor Angst nass gemacht hat. Aber das kann für ihn nicht gut ausgehen. Das Segment im Restaurant ist dann mal eine frische Idee, unverbrauchtes Setting, gefällt mir. Murphy wirkt zum Schluss als Heel richtig stark, der Abend ist ruiniert. Aber es passiert fast schon zu viel, so dass man das Segment mehrmals lesen muss, sonst verpasst man einfach Sachen. Aber sehr gute Show, hat sehr viel Spaß gemacht zu lesen.
SOTW: Trent Seven

HWE
Cole eröffnet die Show und sieht sich als nächsten Contender auf den World Title, obwohl er letzte Woche nicht gewonnen hat. Er wurde zwar nicht gepinnt, aber hey, er hat nicht gewonnen. Womit hat er ein Titelmatch verdient? Und dann kommt Ambrose raus und beansprucht ein Titelmatch für sich, obwohl er das Match verloren hat? Ich bin nicht in der Storyline drin aber das killt für mich jegliches Momentum. Zwei Wrestler, die ihre Matches nicht gewinnen können, streiten sich darum, wer der neue No.1 Contender wird. Und The Rock ist bei dir einfach The Rock, wie er schon seit 4 Jahren ist. Kommt raus, setzt ein Match fest, das wars. John Cena vs Kurt Angle und Cena vs Miz als Fehde brauch ich dann im Jahre 2020 auch nicht mehr, auch nicht im FW. Was will man da erzählen, was noch nicht erzählt worden ist? Ted Dibiase Jr ist dann der geilste Face der Welt. Kommt raus, feiert sich und spricht für mich quasi eine Open Challenge aus. So kommt das rüber. Und dann kommt Del Rio raus und Dibiase zieht den Schwanz ein und meint, kann ja nicht jeder raus kommen und ein Titelmatch haben? Bitte was? Wie kann Del Rio der Heel in der Fehde sein? Der Fucker von Champion hat den Beatdown so verdient. Sullivan squasht Lashley, um dann mal im Vorbeigehen von Hunter zerstört zu werden. So bringt man Leute over. Und Owens gewinnt clean gegen Jericho, was man ja einfach mal hervorheben muss. Aber die Attacke am Ende? Warum? Owens hat clean im Ring gewonnen, mehr kannst du nicht mehr haben. So ist das doch nur ein Aufhänger, damit beide noch mal um den Titel antreten, obwohl Owens schon clean gezeigt hat, wer besser ist.
SOTW: Kevin Owens

NYWC
Ich bin ganz ehrlich zwiegespalten, wie ich diese Show bewerten soll. Black Lives Matter zu benutzen um aller billigste Heel Heat zu generieren, das hinterlässt schon einen fiesen Nachgeschmack. Ich mein, fangen wir vorne an. Ein Vince Russo, der vor Jahren mal erklärt hat, dass Amerikaner nur Amerikaner im Wrestling als Champion sehen und keine Mexikaner oder Japaner, soll jetzt hier die Fahne gegen Rassismus hoch halten? Nur, um genau ein Segment später die Nummer zu bringen, dass das schwarze Face Team mit Bananen und Affengeräuschen gedemütigt werden soll? Billiger ist dann nur die Relativierung dieses Moves, denn man könne ja gar nicht Rassistisch sein, denn man hat ja ausländische Wurzeln. Das macht natürlich Sinn....Nicht. Und als wenn das Niveau dann schon vollkommen am Ende wäre, kommt Ho Ho Lun, hält wohl eine der schlimmsten Reden aller Zeiten, was wirklich jenseits von Gut und Böse ist und nur noch eklig. Mal abgesehen vom handwerklichen, dass 3 deiner 5 Matches unvollständig sind. Match 1 und 2 fehlen komplett, 4 ist das Finish weg. Handwerklich ist die Show mangelhaft, Inhaltlich hast du mich als Zuschauer komplett verloren.
SOTW: Monique Dupree

AWF
Show startet mit den beiden Pick your Poision Matches und was ich wirklich gut finde ist, dass du dir Gedanken bei den Picks gemacht hast. Man könnte auch einfach Teams nehmen, die das Rating ziehen aber du hast Teams genommen, die eine Backstory mit ihren Gegnern haben und das hat die beiden Matches direkt wertiger gemacht. Etwas negativ finde ich die Eingriffe in beiden Matches, dazu noch die Eingriffe im Olsen vs Rave Match und im Main Event. War mir persönlich over the top an Outside Interferences. Olsen vs Rave war aber gut geschrieben und so sind beide sicherlich noch nicht miteinander fertig. GOAT gegen die NAO. Billy Gunn hier Ringrost nachzusagen halte ich für gewagt, wenn man sieht, in was für einer guten Verfassung bei AEW ist. Das Match hat Spaß gemacht, der Sieg für GOAT Pflicht und beim Lesen der typischen Catchphrases hab ich vor dem inneren Auge die beiden im Ring stehen sehen und war noch mal 1998. Toll. Hart Dynasty gegen Cornette gefiel mir gut. Hager lässt sich nicht für Cornettes Rachegelüste missbrauchen, was ihm sicherlich eine Fehde mit Hennig einbringen wird und Cornette muss sich jemand anders suchen, der Jagd auf die Dynasty macht. Bin gespannt, wen Cornette da aus dem Ärmel schütteln wird. Bei Fantastico gegen Finlay bin ich nicht in der Fehde drin aber das Match war richtig gut. Der Return von Wolfgang war großes Kino. Über das Video, die Promo und der Hard Hitting Brawl. Das Segment hat einfach nur Spaß gemacht und schade, dass der Staff den Brawl unterbrochen hat. Ich wollte, dass sie sich weiter einfach nur in die Fresse hauen. Beim Main Event hab ich ein Problem mit der Stip. Ich bin kein Freund davon, wenn Tag Title in einem 6 Man Tag wechseln können, erinnert mich an dunkle WCW Zeiten. Zum Glück ist aber nicht zu irgendeinem Booking Crap gekommen. Das Match war stiff, die Geschichte rund um Chandler wird gut erzählt, der seine Angst überwindet und den Sieg holt. Klassische Helden Geschichte, die einfach funktioniert. Rund um eine sehr gelungene Show, mit, für mich, ein paar Kleinigkeiten, die man bemängeln kann. Und ich bin wirklich von Cornette enttäuscht, dass er kein Interesse am AWF Merch zeigt. Wie kann er nur?
SOTW: Todd Chandler
Zuletzt geändert von The Great Muta am 27. Jul 2020, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: *+5000$*
Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1706

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon Jameis Winston » 27. Jul 2020, 09:01

NYWC ist in den Post eingefügt, noch ein Danke an alle drei Feedbackschreiber.

@Erbe
Meine Kayfabe Welt ignoriert alles was seit dem BB Start in der Realität passiert weshalb die NAO bzw. Billy Gun im speziellen eben seit Ewigkeiten nicht gewrestlet haben, als ich Anfang des Jahres The Revival rein gebracht habe, war einer der Kernpunkte ihrer Debut Storyline, dass sie seit Ewigkeiten kein Match mehr bestritten hatten.
Beim 6 Man Tag Team Match bin ich übrigens voll bei dir. Eigentlich war es als Non Title Match geplant mit einem Ende welches zu einem TT Title Match zwischen den Champions und Monster&Murder Clown sowie einem Avalon-Psycho Clown Singles Match führt, allerdings habe ich eine andere Storyline komplett verhauen weshalb das YH-Psycho Circus Programm frühzeitig beendet wurde, damit YH frei sind um mein schlechtes Booking auszubügeln, dazu wirds auch noch News geben.

Benutzeravatar
The Great Muta
5$W / JAPW
Beiträge: 2168

Re: Showauswertung #196 - Shakira - 11.07.20 (Feedback Deadline 26.07.2020 - 23:59)

Beitragvon The Great Muta » 27. Jul 2020, 17:36

Danke für das Feedback. Ich würde jetzt mit Abstand zum damaligen Abgabedatum, nach dem Lesen eurer Feedbacks und meinen Gedanken dazu die Show nicht mehr so abgeben. Mal abgesehen vom "Handwerklichen" was eigentlich doch Basic sein sollte aber wo bei der Show durch mein eigenes Fehltun irgendwie von Anfang an vieles schief lief würde ich vor allem die Aktion des Ho Ho Lun Charakters im Main Event nicht mehr bringen. Winstons Feedback hierzu trifft es für mich ziemlich genau auf den Punkt. Ich weiß nicht mehr was mich damals geritten hat oder mit welcher Begründung ich dachte es wäre knapp vor der Grenze des guten Geschmacks bzw direkt darauf. Im Nachhinein muß ich festhalten ich war wohl schon einige Meter darüber beim Schreiben dieses Absatzes im letzten Slot. Das ich den Ho Ho Lun Charakter in dieser Art und Weise bereits since Day 1 so präsentiert habe mag wohl der Hauptgrund dafür sein. Das große Ganze in der eigentlichen Außenwirkung ist mir dann einfach im Point of View entglitten. Auch hielt ich vielleicht den kleinen Kreis an regelmäßigen Lesern tough genug dies auszuhalten obgleich ich damit rechnete das es etwas extrem Hartes ist und ich absolut erwartet habe hier Kritik zu erhalten. Im Nachhinein kann ich selbst in diesem Punkt meine eigene Gedankenwelt zum damaligen Zeitpunkt nicht mehr nachvollziehen von der Eigenbewertung her. Die eigene Argumentation ja, deren Gewichtung aber absolut nicht mehr.

Die Show war nicht dazu da um einen Skandal um des Skandal Willens zu provozieren auch wollte ich nicht einfach nur billig Heat ziehen für einige Heels genausowenig wie ich einfach einige Faces hypen wollte. Natürlich ist das der Nebeneffekt wenn man hier schreibt und auch das Ziel wenn man an einem Booker Battle mit macht aber eigentlich ging es mir darum das BLM Thema facettenreich und vielschichtig zu präsentieren. Rassismus in seinen verschiedensten Ausprägungen. Alltagsrassismus, Straßenrassismus, ideologischer Rassismus, struktureller Rassismus. Das alles kam in der Show vor, wurde erwähnt, wurde als Problem markiert. Ich wollte BLM hinaus holen aus der Nische in der es für viele in ihrer Warnehmung ist. Für viele die es als "nur" schwarzes Problem ansehen oder als Problem von weit weg aber vor allem wollte ich damit das #AllLivesMatter enttarnen weil es zwar vom Namen her absolut stimmt aber letztendlich doch dafür benutzt wird das schwarze Problem zu bagatelisieren und zu suggerieren die Problematik sei nicht so schlimm und begrenzt. Rassismus ist
eben nicht begrenzt. Sondern es kann alle treffen und es kann auch von allen ausgehen - auch von Opfern wie in Slot 2 erklärt. Hier fehlt vielleicht das Hintergrundwissen das der Giulia-Charakter im realen Leben gemobbt, ausgegrenzt, benachteiligt und auch körperlich angegangen wurde. Das man durch eigenes Unrecht das einem widerfährt aber nicht automatisch zum besseren Menschen wird geschweigedenn zur moralischen Instanz ist dann halt einfach ehrlich und spiegelt das reale Leben wieder.

Letztendlich bin ich daher noch immer der Meinung das meine Show in ihrer Vielfalt ausgeglichen war und sich nicht aus 2 Slots, auf 2 Aktionen reduzieren läßt zumal es neben dem ehrlichen Ansprechen der hässlichen Problematik eben auch lebensbejahende und deutlich positive Einwürfe gab. Mit der Show wollte ich zum Nachdenken anregen, habe ich offensichtlich geschafft das ich mir selbst bei dieser Intention ein Bein stelle zum Showende ist ironisch, peinlich und beschämend. Deswegen nochmals Danke für den ehrlichen Feedback gerade die sachlich-nüchternen Kritiken und Einwürfe haben mich deutlich erreicht.
DANKE an ille und Winston für die Auswertung!
DANKE an Lunatic Fringe und Winston für euren konstanten Feedback!
GRATULATION an Lunatic Fringe zum Wochensieg!


Zurück zu „Shows“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste