AWF News und Gerüchte

News und Gerüchte über die Booker Battle Promotions.
Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 7. Okt 2019, 09:54

News und Gerüchte

- Das AWF Championship Fatal 4 Way Match bei 15th Strike wird intern als eine Art Showcase
der Zukunft der AWF angesehen. Mit Kenneth Johnson, Lince Dorado und Jake Hager haben alle drei Herausforderer in diesem Jahr den Schritt in den Main Event geschafft und sollen neben den etablierten Stars wie Wolfgang, Bull James oder Tyler Breeze die näher und mittelfristige Zukunft der Promotion prägen.

- Rosig soll die Zukunft auch für David Finlay und Cody Hall aussehen, beiden wird zugetraut im neuen Jahr einen ähnlichen Weg zu gehen wie Lince Dorado, Kenneth Johnson oder zuvor Wolfgang und Bull James. Nur die Aussicht mit Finlay und Hall potenzielle Main Player der Zukunft zu gewinnen hat letztlich zu der Entscheidung geführt Bloodline zu splitten, eine Entscheidung die den Verantwortlichen sehr schwer gefallen sein soll da aus kreativer Sicht der Alternativplan als stärker angesehen wurde. In diesem Szenario wäre der Weg zu 14th Strike derselbe geblieben doch das Match zwischen David Finlay und Cody Hall wäre nicht das Ende sondern tatsächlich ein Neubeginn für Bloodline gewesen. In der Folge war ein langsamer Face Turn der gesamten Gruppierung geplant der im Winter abgeschloßen sein sollte um Bloodline als Faces auf die Road to Wrestle Empire zu schicken, vorläufige Planungen sahen vor Cody Hall und David Finlay bei der größten Show des Jahres ein weiteres Mal die AWF Tag Team Titel gewinnen zu lassen.

- Etwas weniger als eine Woche vor AWF 15th Strike: The High and the Mighty - Solstice gibt es bereits Informationen zum nächsten und letzten PPV im Jahr 2019. 16th Strike wird am 30.November im TD Garden in Boston, Massachusetts stattfinden und soll nach jetzigem Stand den Namen Killing Fields oder Skeleton Christ tragen. Somit wird wie im vergangenen Jahr das PPV Finale 2019 am Thanksgiving Wochendende stattfinden, kein Zufall wie mehrere Newsseiten berichten, das Thanksgiving Wochendende soll als fester Zeitpunkt des letzten PPVs des Jahres etabliert werden. Gerüchte besagen wie bei 11th Strike: Thanksgiving Massacre sollen erneut alle Matches auf der Card mit einer Stipulation versehen werden, sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten dürfte auch das zur Branding Strategie des Thanksgiving PPV gehören.

- Mehr als ein Gerücht ist die Rückkehr des seit Bestehen der Company traditionell im Herbst stattfindenden Championship Saturday. Das genau Datum des Attitude TV Specials bei dem sowohl AWF Tag Team als auch AWF Championship verteidigt werden müssen, wird höchstwahrscheinlich schon
in der Attitude TV Ausgabe nach dem 15th Strike PPV verkündet.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 7. Nov 2019, 09:31

News und Gerüchte

- Erst mit drei Wochen Verzögerung konnte der für den 12.Oktober angesetzte PPV 15th Strike: The High and The Mighty - Solstice ausgetragen werden, eine Konsequenz daraus sind größere Veränderungen in den Planungen für Herbst und Winter, die geplante Durchführung bei gleichzeitigem zeitlichen Herausschieben der Folgeevents ist durch den fixen Termin des New Year's Scramble PPV am ersten Januarwochende nur teilweise möglich. Das Championship Saturday Special wird zwei Wochen später als geplant am 16.November stattfinden, der 16th Strike PPV wird um eine Woche vom 30.November auf den 7.Dezember verschoben wodurch nur 4 Wochen zwischen 16th Strike und New Year's Scramble PPV liegen. Überlegungen den 16th Strike PPV ganz zu streichen wurden schnell wieder verworfe da Main Storylines dort ihr Ende finden oder wichtige Schlüßelpunkte erreichen. Durch das komprimierte Booking werden in einiggen Storylines eine eine holprige Erzählstruktur oder überhastet wirkende Entwicklungen in Kauf genommen, so war der Angle beim 15th Strike PPV um Jimmy Rave in dieser Form nicht geplant, keine Änderungen gab es bei den Matchergebnissen, dafür wurde mehr als ein Finish abgeändert um Erzählstrange für die kommenden Wochen zu kickstarten. Insgesamt soll der Hauptfokus im Booking darin liegen auf Biegen und Brechen jeden Charakter in die gewünschte Position für die Road to Wrestle Empire zu bringen.

- Die Road to Wrestle Empire wird wie jedes Jahr mit dem New Year's Scramble PPV beginnen der sich den geschilderten Umständen folgend dieses Jahr in einer etwas anderen Form präsentieren könnte. Laut mehreren Quellen soll nicht nur nicht nur das namensgebende New Year's Scramble Match stattfinden sondern mindestens auch das Semifinale sowie Finale des alljährlichen Quest for Gold Tag Team Tournament welches in den Vorjahren in einem Atittude TV Special Ende Januar/Anfang Februar stattfand. Somit wäre die AWF in der Lage die Contender für beide Titel bereits mit der ersten Weekly im Januar präsentieren zu können, womit in der Tag Team Division mehr Zeit als bisher bleibt um sowohl das Tag Team Titel Match als auch andere Tag Team Fehden direkt aufzubauen ohne Rücksicht auf das noch ausstehende Quest for Gold Tag Team Tournament nehmen zu müssen.

- Nach über zweieinhalb Jahren hat die AWF in einem Pressrelease ein neues Logo präsentiert, gleichzeitig erhält auch Attitude TV einen neuen Header der etwas farbenfroher daher kommt als die zuletzt genutzte Schwarz-Weiß Variante.

Neues AWF LogoBild

Neuer Attitude TV HeaderBild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 18. Dez 2019, 09:16

News und Gerüchte

- Bekanntlich wird bereits der New Year's Scramble PPV ganz im Zeichen von
Wrestle Empire III stehen, inzwischen wurden Details zum Ablauf des Quest for Gold Tournament bekannt. Wie bei 16th Strike: Brave New World gesehen haben sich The Authors of Pain bereits bei einer Houseshow für das Semifinale qualifiziert, dieses wird aus zwei Fatal 4 Way Tag Team Matches bestehen, die beiden siegreichen Teams werden im weiteren Verlauf des PPV im Finale den Turnier Sieger und #1 Contender auf die Tag Team Titel ermitteln. Die restlichen sieben Erstrundenmatches des Quest for Gold Turnier werden bei Attitude TV stattfinden, mit nur drei TV Shows zwischen 16th Strike und New Year's Scramble PPV bei denen ebenfalls die sieben Teilnehmer am New Year's Scramble Match in Qualifikations Matches ermittelt werden steht bis zum Jahresende eine QualiMania an die so gut es geht mit Storylines verbunden werden soll.

- Über den möglichen Sieger des New Year's Scramble Match gibt es viele Spekulationen, Bull James, Jake Hager, Lince Dorado und Peter Avalon sind die am häufigsten genannten Namen.

- Als Sieger des Quest for Gold Tournament werden The New Heavenly Bodies, Samoan Assault und mOBSCENE gehandelt, wobei die Corino Brüder den besten Chancen eingeräumt werden. Derweil sind sich alle Newseiten einig, sollte The Revival vor oder beim New Year's Scramble PPV debutieren, werden sie als #1 Contender zu Wrestle Empire fahren.

- Die finale Wrestle Empire III Card soll insgesamt 16 Matches umfassen wobei 13 für die Main Card eingeplant sind, selbst bei einer Laufzeit von 5 Stunden wäre es nicht überraschend sollte ein weiteres Match in die Preshow rutschen die auch 2020 den Namen Wrestle Empire Prelude tragen wird.

- Folgende Matches sollen laut verschiedenen Newseiten bei Wrestle Empire III stattfinden:
*Bull James vs Wolfgang oder Bull James vs Kenneth Johnson um den AWF Championship.
*Tyler Breeze vs Espen Olsen
*Cody Hall vs Curtis Hennig
*Sheamus vs David Finlay
*mOBSCENE vs Samoan Assault
*Jake Hager vs Jimmy Rave
*Goldust vs Egotistitico Fantastico
*Peter Avalon vs Lince Dorado
*War Machine vs Authors of Pain

- Diese Woche veröffentlichte die AWF ein erstes Promo Poster zu Wrestle Empire III

Bild

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 31. Dez 2019, 11:18

News und Gerüchte

- AWF Champion Kenneth Johnson soll laut Gerüchten beim New Year's Scramble seinen Titel nicht verteidigen sondern in einen großen Angle mit dem Sieger des New Year's Scramble Match und #1 Contender verwickelt werden.

- In den vergangenen Wochen wurde direkt und indirekt immer wieder der Name Scott Halls in Promos und Segmente mit eingebunden, gemeinhin wird es nur noch als Frage der Zeit angesehen wann Scott Hall auch in Person bei Attitude TV auftaucht.

- Laut verschiedenen Quellen soll es auf der Road to Wrestle Empire zu einem großen Heel Turn kommen, um wen es sich dabei handelt ist jedoch nicht bekannt.

- Young Hollywood sollen derzeit ein intern ein hohes Standing haben was sich in großen Matches bei Wrestle Empire III wiederspiegeln soll.

- Im Herbst und Winter wurde die Intensität in den Shows etwas heruntergefahren, gänzlich verzichtete die AWF auf den Einsatz von Blut und auch von Brutalität geprägte Angles waren eine Seltenheit. Nach einem aus kreativer Sicht enttäuschenden Herbst und Winter soll das Produkt auf der Road to Wrestle Empire wieder intensiver und kompromissloser werden sowie ein erhöhtes Erzähltempo in vielen Storylines aufweisen. Ein nicht benanntes Mitglied des Kreativteams bezeichnet die kreative Mentalität der Road to Wrestle Empire als "all guns blazing". Gleichzeitig sind aufmerksame Verfolger im Vorteil, laut derselben Quelle sollen einige Storylines ihre Wurzeln in der Vergangenheit haben, wobei nur auf Geschehnisse in der AWF zurück gegriffen werden soll.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 14. Apr 2020, 09:46

Bild

- Insgesamt sollen die Verantwortlichen mit Wrestle Empire III zufrieden sein, allerdings soll die Länge skeptisch betrachtet werden, für ein mögliches Wrestle Empire IV wird derzeit über ein festes Limit von maximal 12 Main Card Matches nachgedacht.

- Lince Dorado soll trotz seiner Niederlage im Main Event von Wrestle Empire bei den Verantwortlichen weiter hoch im Kurs stehen, intern gibt es viele die einen Titelgewinn Dorados weiterhin nicht mit der Frage "Ob?" sondern "Wann?" versehen. Passend zu dieser Meldung wird ebenfalls berichtet der Grund für Kenneth Johnsons Titelverteidigung sei einzig und allein um Johnson endgültig als Top Face der Promotion zu etablieren. Derweil sind die Siege von Peter Avalon, Cody Hall und Sawyer Fulton als deutliches Zeichen für das restliche Jahr zu werten, alle drei sowie auch David Finlay werden als potenzielle Main Eventer der Zunkunft angesehen und in der Zukunft noch mehr als bisher in promintenten Rollen bei Attitude TV vertreten sein. Insbesondere Sawyer Fulton soll intern ein sehr hohes Standing haben da es niemand vergleichbaren im Roster gibt der seine beste Zeit noch vor sich haben sollte.

- Einen emotionalen Abschied aus dem Wrestling Ring feierte Mark Henry in Ford Field, sein Retirement soll bereits seit Sommer 2019 feststehen, in Absprache mit dem Verantwortlichen wurde Wrestle Empire als passende Bühne gewählt. Das Retirement des World's Strongest Man soll endgültig sein, allerdings nur in Bezug auf das aktive Ringgeschehen, in absehbarer Zukunft soll Henry mit in einer Non Wrestler Rolle in die Shows zurück kehren.

- Bekanntlich endete das Match zwischen den Authors of Pain und War Machine bei Wrestle Empire in einem Double Count Out, die Entscheidung für das Finish ist dabei relativ kurzfristig gefallen.
Die Ursprüngliche Planung sah ein Gimmick Match vor welches gleichzeitig das Ende der Storyline bedeuten sollte, durch die durch die absehbare Überlänge des Events wurde nach Möglichkeiten gesucht auf der 14 Matches umfassenden Main Card zumindest 2-3 Matches kurz zu halten.
Ende Januar wurde die Entscheidung gefällt bei Wrestle Empire auf ein Non Finish nach wenigen Minuten zurück zu greifen, es ist damit zu rechnen das finale Gimmick Match zwischen beiden Teams mit entsprechend viel Zeit beim April PPV präsentiert zu bekommen. Ebenfalls Opfer von Zeiteinsparungen war das Match zwischen mOBSCENE vs Psycho Circus wobei in diesem Fall das Finish nicht betroffen war, als eine der wenigen Storylines die nicht bei Wrestle Empire abgeschloßen werden sollten, wurde im mOBSCENE vs Psycho Circus Match die Phase vor dem Referee Bump kurz gehalten.

- Der erste PPV nach Wrestle Empire III wird am Samstag 2.Mai in der PPG Paints Arena in Pittsburgh stattfinden und wird den Namen 17th Strike: Killing Fields tragen. Information gibt es auch zum vorläufigen PPV Kalender 2020, so sollen im Anschluß an den Mai PPV drei weitere Strike PPVs veranstaltet werden, damit würde die Gesamtanzahl von sechs PPVs dem Jahr 2018 entsprechen, 2019 wurden insgesamt 7 PPVs veranstaltet. Laut einigen Newsseiten soll der Juni PPV um ein großes Tag Team Match aufgebaut werden, dabei soll es sich weder um ein Money in the Bank Ladder Match noch um ein Elimination Chamber Match handeln.

- In den letzten Wochen konnte die AWF etliche Neuverpflichtungen vermelden, bis zum letzten Samstag haben es bislang jedoch nur Blaster McMassive,Mistico und die Bulldogs zu Auftritten im TV gebracht.
Die weiteren Neuverpflichtungen sollen in den nächsten zwei Monaten nach und nach debutieren oder im Fall der G.O.A.T. ihr Comeback feiern, einerseits gibt es intern das Bestreben die Neuzugänge zügig in die Shows zu integrieren, allerdings sollen die einzelnen Debuts nicht zu dicht aufeinander folgen um den Impact eines Debuts nicht durch weitere Neulinge direkt abzuschwächen.

- Seit Wrestle Empire waren Wolfgang und The Usos nicht mehr bei Attitude TV zu sehen, beide sollen im Mai in die Shows zurückkehren. Seinen ersten Auftritt seit Wrestle Empire III hatte David Finlay letzten Samstag Attitude TV im Rahmen der Casino Royal Trophy. Laut übereinstimmenden Berichten war das Mini Turnier im originalen Script für den Abend nicht vorgesehen, dazu soll es weitere gravierende Last Minute Änderungen gegeben haben, gegenüber mehreren Newsseiten wurden die Backstage Zustände im Mohegan Sun Casino Resort als chaotisch beschrieben.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 30. Apr 2020, 08:05

Bild


- In einer Zeit in der die Qualität von Wrestling Matches häufig anhand der Anzahl und Spektakularität der Moves festgemacht wird, ist Sawyer Fulton mit einem sehr begrenzten Moveset eine eher rar gesäte Ausnahme. Die nur wenige Aktion umfassende Offensive des God of Destruction beruht auf dem Gedanken Fulton ein weiteres Alleinstellungsmerkmal zu geben, dazu gehört auch der Verzicht auf jegliche Aktion vom Top Rope oder Dives über das Top Rope welche selbst bei den meisten klassische Powerhouse Wrestler heutzutage an der Tagesordnung sind.

- Michael Tarver wartet seit seiner Verpflichtung Anfang März noch immer auf sein Debut, mittlerweile verdichten sich die Hinweise Tarvers Verpflchtung könnte sich als größtes Missverständnis der Promotion aus Detroit erweisen. So soll Tarvers Verpflichtung der Plan zu Grunde gelegen haben ihn als Knock Out King aufzubauen um ihn stark in ein großes Sommerprogramm mit Sawyer Fulton zu schicken. Diese Pläne wurden kurz vor Tarves geplanten Debut Ende März schon nicht mehr aktuell nach dem eine alternative Sommerstoryline als gewinnbringender für Sawyer Fulton eingestuft wurde, in der Folge wurde Tarvers Debut gestrichen und seine Zukunft erscheint ungewiß, aktuell soll keine spruchreife Idee für eine anderstweite Integration in das Produkt vorliegen. Mittlerweile sollen intern viele davon ausgehen Tarver könnte schon bald entlassen werden ohne jemals einen AWF Ring von innen gesehen zu haben.

- Anders als Michael Tarver scheint Blaster McMassives Arbeitsplatz sicher auch wenn auf den Blast Master und seine Master Blaster aller Voraussicht nach keine erfolgreiche Zukunft wartet. Hintergrund der Verpflichtung McMassives soll eine Auffrischung der Jobberriege im Roster sein, sein Gimmick dient derweil der persönlichen Belustigung des Headwriters.

- Das AWF Comeback von Tino Sabbatelli und Riddick Moss wird noch einige Wochen auf sich warten lassen, dabei sollen sie weiterhin ihr G.O.A.T. Gimmick verkörpern. Gerüchten zufolge sollen die G.O.A.T. vor einem großen Push stehen der sie zu einem der Fixpunkte der Tag Team Division macht.

- Die Präsentation des am Samstag anstehenden 17th Strike PPV soll sich auf die martialische Seite der Menschheit fokussieren, aus diesem Grund für das angedachte finale Blow Off Match zwischen den Super Smash Bros. und B&B nicht auf die Card gesetzt. In den Augen der Offiziellen würde ein weiteres Match auf der Card neben dem Triple Thread Match bei dem der kompetitive Aspekt klar im Vordergrund steht das Killing Fields Konzept zu sehr verwäßern.

- Abgesehen von einem kleinen Ausflug an das Expertenpanel beim Wrestle Empire III Prelude war General Manager Billy Corgan Mitte Dezember letztmals in AWF TV zu sehen, möglicherweise wird es für immer der letzte Auftritt einer Authority in der AWF bleiben. Zwischen Dezember und Wrestle Empire Anfang März war die Abwesenheit Billy Corgans natürlicher Natur, es gab schlicht keinen Grund für die Einbindung des General Managers. Das führte Backstage zu einer einfachen Frage, wenn auf der Road to Wrestle Empire 15 PPV Matches aufgebaut werden können ohne ein einziges Mal im Build Up den General Manager zu benötigen, braucht überhaupt die physische Präsenz einer Autorität? Dieser Frage wurde im Build Up zum 17th Strike PPV nachgegangen in dem gewollt Situationen geschaffen wurden die in der Vergangenheit mittels der physische Präsenz des General Managers gelöst wurden, in diesem Fall wurden die Entscheidungen des GM sowie Gespräche zwischen Wrestler und GM auf andere Art transportiert, sei es mittels Promosegmenten involvierter Wrestler oder die Verkündung der von Corgan getroffenen Entscheidungen durch die Announcer mit einem einfachen Ergebnis, es bedarf irgendeiner Art Autorität, allerdings muss diese in den Shows nicht physisch Präsent sein. Die endgültige Entscheidung soll noch ausstehen, jedoch verdichten sich die Anzeichen, dass schon bald der Posten des General Manager gestrichen wird. Der größte Vorteil ohne Authority wird Backstage darin gesehen, in jedem Segment der Show einzig und alleine die beteiligten Worker in den Vordergrund stellen zu können ohne einer Rolle Spotlight zu geben die keinen Payoff in Form eines Matches liefern kann.

- Intern soll derzeit die zweite Auflage des Lou Thesz Memorial Cup im Herbst dieses Jahres diskutiert werden, dabei gibt es jedoch zweispältige Meinungen ob ein derart zeitaufwendiges Turnier welches über den kompetitiven Aspekt verkauft wird, mit der derzeitigen Präsentation des Produkts in Einklang zu bringen ist.

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 6. Mai 2020, 16:12

In diesen Zeiten wäre es möglich darüber nachzudenken wie es um die Unantastbarkeit der Menschenwürde wirklich bestellt ist, es wäre möglich sich über Bürgerrechte zu echauffieren die von einem Tag auf den nächsten einen Scheiß mehr wert sind. Als guter Staatsbürger mache ich so was natürlich nicht, kritisch hinterfragen ist in Zeiten von Befehl und Gehorsam noch weniger erwünscht als sonst, also habe ich mir selbst den Befehl erteilt endlich mal das gesamte Roster mit Themes zu versorgen und siehe da, es hat funktioniert.

AWF Theme Songs
Singles:
ACH: All I Want - A Day to Remember
Blaster McMassive:Overpowered
Brian Pillman Jr.: Billy Talent - Red Flag
Bull James: Motörhead - Live to Win
Cody Hall: EPICA - Fight Your Demons
Curtis Hennig: Pop Evil - Footsteps
David Finlay: Bullet For My Valentine - Your Betrayal
Espen Olsen: DJ Khaled - All I Do Is Win
Goldust: Original
Hardcore Holly: How Do You Like Me Now - Original
Hot Young Briley: Finger Eleven - Paralyzer
Jake Hager: Groove Addicts - Wings Of Glory
Jimmy Rave: Sleigh Bells - Demons
Kenneth Johnson: Like A Storm - Never Surrender
Lince Dorado: Infected Mushroom - Artillery
Ejercito Dorado (als Stable): Battle Beast - The Golden Horde
Mistico: El Cascabel
Peter Avalon: Escape the Fate - One For The Money
Robert Anthony: Saliva - Superstar
Sawyer Fulton: Rammstein - Sonne
Tyler Breeze: Blue Stahli - Anti You
Wolfgang: Avenged Sevenfold - Hail To The King
Egotistico Fantastico: BANDIDA

Tag Teams:
Authors of Pain: Gojira - Vacuity
B&B: Egypt Central - Over And Under
Cliff Compton&Sim Snuka: Joe Satriani - Mountain Song
G.O.A.T.: Daft Punk - Harder, Better, Faster, Stronger
mOBSCENE: Marilyn Manson - mOBSCENE
New Heaveny Bodies: Fall Out Boy - The Phoenix
Psycho Circus: Circus of Dread
Samoan Assault: Scarlet White - Running Through The Storm
Singh Brothers: Bollywood Breakdown - Original
Super Smash Bros.: Famicom Medley - Super Smash Bros.
The Bulldogs: Seasons After - Lights Out
The Hart Dynasty: New Foundation
The Headhunters: Nonpoint - Bullet With a Name
The Revival: Boondox - Cold Day In Hell
The Usos: Done With That - Original
War Machine: Amon Amarth - We Shall Destroy
Young Hollywood: Discrepancies - Get Hype

Benutzeravatar
Jameis Winston
AWF
Beiträge: 1678

Re: AWF News und Gerüchte

Beitragvon Jameis Winston » 27. Mai 2020, 09:38

Bild

- Anfang Mai trennte sich die AWF bekanntlich von Heath Slater, Scotty 2 Hotty, Billy Corgan, Dave "Fit" Finlay und Scott Hall, Gerüchten zu Folge könnten in naher Zukunft weitere Namen folgen. Gleichzeitig unterzeichneten mit Clayton Gainz, Ricky Mandel und Timmy Lou Retton drei relativ unbekannte Gesichter bei der Promotion aus Detroit. Intern werden alle drei als Projekte für die Zukunft betrachtet deren Charakter von Grund auf nach der eigenen Vorstellung gezeichnet werden kann, im Zusammenhang mit Clayton Gainz und Ricky Mandel wird zudem ein gemeinsames Debut als Tag Team gerüchtet. Timmy Lou Retton soll als Singles Wrestler debutieren, Retton könnte eine glanzvolle Karriere bevorstehen, im Rahmen seiner Verpflichtung sickerte durch wie begeistert die Verantwortlichen von den Analgen Rettons sind der als aussichtsreiches Prospect für die Zukunft eingestuft wird. Als gesichert gilt die Information Retton soll unter dem Namen Lou Retton wrestlen, anscheinend sehen die Verantwortlichen den Namen Timmy als passend für einen fünfjährigen, nicht aber für einen ernstzunehmenden Wrestler.

- Mit AWF 18th Strike: Only for the Weak steht übernächsten Samstag der nächste Pay Per View an. Dieser wird bekanntlich vom namensgebenden Only for the Weak Tag Team Eliminator geheadlined dessen Konzeption anfällig für Overbooking erscheint, aus gutem Grund, genau das soll die Zuschauer in New York erwarten. Demnach soll nicht nur das Match selbst davon betroffen sein, sondern auf andere Art im Verlauf immer weiter Überraschungen präsentiert werden, eine davon soll angeblich gar ein Gamechanger für die Tag Team Division sein.

- Den 27.Juni sollten sich nicht nur Fans der AWF im Kalender markieren, durch eine Meldung der Pro Wrestling Illustrated die #WrestlingKULT als Teil der Promotionübergreifenden Supershow bestätigte, kann das bislang noch namenslose Event als bestätigt angesehen werden. Neben der treibenden Kraft hinter dem Projekt Hollywood Wrestling Entertainment und #WrestlingKULT soll die vielerorts auf positive Resonanz gestoßene Idee gerüchteweise ebenfalls Matches einiger auf dem World Wrestling Network ausgestrahlten Promotions bieten, auch Showdown Wrestling Entertainment wird Interesse am Projekt nachgesagt.
Von Seiten der AWF gab es bislang noch keine offiziellen Äußerungen, seit heute gibt es allerdings Indizien die stark für eine Teilnahme der Promotion aus Detroit sprechen, so wurde im Channel Guide des AWF TV Senders CW Network die für den 27.Juni angesetzte Austrahlung von Attitude TV #145 durch ein Best Off Attitude TV ersetzt. Auch die lokale Werbung rund um den für 27.Juni gebuchten Superior Dome in Marquette, Michigan bezieht sich auf einen AWF Live Event und nicht auf eine Attitude TV Liveaustrahlung. Insider gehen davon aus die offizielle Bekanntgabe wurde bislang nur zurückgehalten um den Fokus nicht vom anstehenden 18th Strike PPV zu lenken was eine offizielle Verkündung nach dem 6.Juni wahrscheinlich macht.


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste